Spannungen und US-Aggression in Syrien

Russland schürt militärische Spannungen, indem es die USA beschuldigt für kommende Aggression in Syrien verantwortlich zu sein.

Die jüngste Behauptung des russischen Außenministeriums vom Donnerstag, dem 30. August, lautete: “Die USA und ihre Verbündeten brauchen nur 24 Stunden, um ihre Raketenangriffsgruppe für einen Angriff auf Syrien vorzubereiten”. Diese Anklage folgte der Ankündigung Moskaus, bereits am Samstag, dem 1. September, eine große russische Marineübung im Mittelmeer mit 25 Kriegsschiffen und U-Booten und 30 Flugzeugen, darunter Kampfjets und strategische Bomber, durchzuführen.
In Washington warnte der russische Botschafter die USA vor einer “ungerechtfertigten und illegalen Aggression in Syrien”. Und in Moskau sagte die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa, dass die Angriffsgruppe der Koalition rund 70 Fahrzeuge im Nahen Osten im Einsatz haben und bereit sei, Syrien in nur 24 Stunden anzugreifen. Sie sagte, daß ein Arsenal von fast 380 Kreuzfahrtraketen und die US Navy Zerstörer Karni und Ross mit je 28 Tomahawk- Raketen einschließt. Laut Sacharowa besteht die Angreifer-Gruppe aus den Vereinigten Staaten, Frankreichs und Großbritanniens mit strategischen und taktischen Flugzeugen auf Stützpunkten in Jordanien, Kuwait und Kreta.” Der russische Beamte unterließ es, Israel zu erwähnen.

Am Mittwoch warf Außenminister Sergej Lawrow den USA vor, in der syrischen Provinz Idlib einen Chemiewaffenangriff unter falscher Flagge geplant zu haben, um Damaskus zu beschuldigen und als Vorwand für einen neuen Angriff zu benutzen. Lavrov warf den USA vor, eine “Provokation” in Syrien zu planen, um die kommende russisch-iranisch-syrische Offensive gegen die Rebellen in Idlib zu vereiteln, um die syrischen “Terroristen” zu retten – so wie es Amerika in Libyen und im Irak tat.

Russia notches up military tensions by pouring out charges of coming US aggression in Syria

Kommentare sind geschlossen.