Cohen gesteht „Verbrechen nach Anweisung von Trump“

Michael Cohen besucht Trump-Tower in New York© AP Photo / Richard Drew

Der ehemalige Rechtsanwalt des US-Präsidenten Donald Trump Michael Cohen hat unter Eid ausgesagt, auf Anweisung seines Mandanten zwei Frauen Schweigegeld zukommen lassen zu haben. Dies gab Cohens Verteidiger Lanny Davis bekannt.

„Heute stand er (Cohen — Anm. d. Red.) auf und sagte unter Eid aus, dass Donald Trump ihn angewiesen hätte, ein Verbrechen zu begehen — nämlich, für die Wahlbeeinflussung Zahlungen an zwei Frauen zu tätigen. Wenn diese Zahlungen ein Verbrechen für Michel Cohen waren, warum sollten sie kein Verbrechen…..

Kommentare sind geschlossen.