Archiv für Zensur

Das EU-Parlament legt einen Schleier über das Internet: Votum für Upload-Filter und Leistungsschutzrecht [Update]

Der Kampf ist verloren: Nach langem Ringen stimmte eine Mehrheit der Abgeordneten für die umstrittenen Vorschläge. Obwohl der Gesetzesprozess noch nicht durch ist: Umfassende Filterpflichten im Internet sind damit leider beschlossene Sache. Das neue Urheberrecht soll noch vor der EU-Wahl in zehn Monaten beschlossen werden. Mehr…...

Nun hat es auch KenFm erwischt!? Zensur von KenFM?

https://www.facebook.com/KenFM.de/

Die Vermutung liegt nahe das er selber gemerkt hat was Facebook ist und er sich selber gelöscht hat.

Die Akte Facebook: Wie das Soziale Netzwerk während der WM Putin-Kritiker stumm stellte

Data on 50 million Facebook users was harvested for political purposes without their consent, a whistleblower has allegedAlamy

Facebooks dunkle Seite verbirgt sich hinter dem Kürzel 27 O 355/18. Unter diesem Aktenzeichen ist eines von mehreren Verfahren gegen das Unternehmen in Deutschland gelistet. Das größte Soziale Netzwerk der Welt steht im Verdacht, Menschen hierzulande systematisch in ihrer Meinungsfreiheit beschnitten, für ihre politischen Ansichten abgestraft und sie von einer öffentlichen Debatte ausgesperrt zu haben.

Rückblick: Russland vor zweieinhalb Monaten. Die Fußball-Weltmeisterschaft ist eröffnet worden, das Gastgeberland steht im Zentrum der Weltöffentlichkeit. Präsident Wladimir Putin nutzt die große Bühne, um sein Land zu inszenieren: freudig, gesellschaftlich und zukunftsgewandt soll dieses Russland erscheinen. Als habe es die Isolation von Europa und den führenden Industriestaaten nie gegeben.

Massenhafte Sperrungen bei Facebook: Leipziger Kanzlei sammelt Hunderte Fälle

Abseits der Öffentlichkeit bröckelt diese Fassade zu diesem Zeitpunkt längst. Auf Facebook gibt es massenhaft Kritik; an Russland, vor allem aber an seinem…..

EU in der Endphase zur Internet-Zensur

Bald schon wird das EU-Zensurgesetz Realität. Eine Löschwelle wird durch das Internet gehen und basierend auf subjektiven Parametern unliebsame Inhalte vernichten.

Die Europäische Union befindet sich in der Endphase der Gesetzgebung, die große Technologie- und Internetunternehmen zwingen wird, „extremistische“ Inhalte zu zensieren und mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenzuarbeiten, berichtet Reuters. Das Gesetz wird voraussichtlich Ende des Monats veröffentlicht werden und wird Unternehmen wie Google, Facebook und Twitter dringend dazu verpflichten, alle Inhalte auf ihren Plattformen, die als terroristisch eingestuft werden, schnell zu entfernen.

Im März sagte die Europäische Kommission diesen Unternehmen, dass sie drei Monate……

Aus Furcht vor sozialem Widerstand: Silikon Valley und Washington verschärfen Internetzensur

Bildhintergrund: pixabay.com – Vordergrund: von Recreated by User:StanneredOriginals: User:Renesis, Silsor [CC BY-SA 2.5], via Wikimedia Commons – Collage: Info-DIREKT

Gestern fand die Anhörung der Topmanager von Facebook und Twitter im US-Kongress statt. Im Vorfeld hatten die Social-Media-Konzerne alle Energie daran gesetzt, um zu beweisen, wie weitgehend sie die Zensurmaßnahmen durchführen, die von den Geheimdiensten und einflussreichen Teilen des politischen Establishments gefordert werden.

Sie kleiden ihre Politik unweigerlich in die Formeln vom Kampf gegen „ausländische Eingriffe“ und „Einmischung“ in die „amerikanische Demokratie“ durch die Verbreitung von „Fake News“. Doch das eigentliche…..

Frankreich droht mit Verbot von RT und Sputnik

Frankreich will anscheinend dem Vorbild anderer westlicher Länder folgen und den irrsinnigen Versuch wagen, die russischen Sender RT und Sputnik zu verbieten. Frankreichs Regierung hat einen 200-seitigen Bericht mit dem Titel “Informationsmanipulierung: die Herausforderung für unsere Demokratien” veröffentlicht, in dem unter anderem die Verweigerung der Akkreditierung für Journalisten von RT und Sputnik empfohlen wird.

medienmanipulation, wahrheit, krieg, opfer, spiegel© Kola

Die Wahrheit stirbt zuerst …

An dem Bericht hat:…….

US-Sanktionen gegen Venezuela bedrohen Pressefreiheit

US-Journalistin Martin muss Sendung “The Empire Files” einstellen. Reporterin für Telesur tätig. Immer schärfere Drohungen aus Washington

Die US-Journalistin Abby Martin musste ihr Programm bei Telesur einstellen. Nun ruft sie zu Spenden auf

Quelle: Telesur
Washington/Caracas. Die Beziehungen zwischen den USA und Venezuela spitzen sich unter US-Präsident Donald Trump weiter massiv zu. Nachdem die Sanktionen Washingtons gegen die sozialistische Regierung in Caracas die freie Arbeit der Presse eingeschränkt hat, haben Hardliner in Washington nun offen ein militärisches Vorgehen gegen Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro ins Spiel gebracht. Mehr….

Ironiebefreit: Youtube löscht Arte-Video über digitale Zensoren

Der Alltag von menschlichen Content-Moderatoren in sozialen Netzwerken ist wirklich schockierend. Zu diesem Schluss kam Youtube und löschte einen Arte-Trailer über seine Zensoren kurzerhand von seiner Plattform. Das kommt leider häufiger vor, klagt der deutsch-französische Kultursender.

Alle Rechte vorbehalten gebrueder beetz filmproduktion

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Youtube löschte einen Trailer des Kultursenders Arte. Und zwar nicht irgendeinen Trailer, sondern den für den Dokumentarfilm „The Cleaners“, der von den harschen Arbeitsbedingungen philippinischer Content-Moderatoren im Auftrag von Youtube und Facebook handelt. Grund dafür sei angeblich schockierendes Bildmaterial in dem eigens für die Verbreitung auf sozialen Medien hergestellten Clip, heißt es in einer E-Mail des Absenders adwords-noreply@google.com an Arte, über das der Sender….

Führt Facebook Anweisungen der ukrainischen Präsidialverwaltung aus?

….sicher doch…;)

Anatoli Sharij

Dies behauptet der populäre ukrainische Blogger Anatoli Sharij, dessen Facebook-Account einen Tag gesperrt wurde

Gestern gab Sharij bekannt, dass sein Facebook-Blog ohne Begründung für einen Monat gesperrt wurde. “Der Wahlkampf hat begonnen”, meinte der Blogger, der aus Gründen der persönlichen Sicherheit seit einigen Jahren in der EU lebt. Präsident Poroschenko versuche, einen einflussreichen Kritiker mit 280.000 Abonnenten bei Facebook und 1,5 Millionen Abonnenten bei YouTube mundtot zu machen. In einem halben Jahr sind in der Ukraine Präsidentschaftswahlen und da würden alle stören, die gegen den amtierenden Präsidenten sind.

Sharij veröffentlicht auf seinem…..

Leak: Soros hinter den Zensurmaßnahmen

Bildergebnis für Soros' Role In Social Media Censorship Exposed In Leaked Document

Ein geleaktes Dokument zeigt auf, wie sehr George Soros Einfluss auf die Zensurmaßnahmen in den Social Media ausübt.

Von Marco Maier

Jeder Interessierte weiß, dass der Multimilliardär George Soros mit seiner Open-Society-Stiftung einen großen Einfluss auf die Medien und die Social Media-Unternehmen ausübt, um seine Agenda durchzudrücken. Einfluss, der auch zu zunehmenden Zensurmaßnahmen gegen jene führt, die seinen Vorstellungen im Wege stehen.

Wie ein geleaktes 49 Seiten umfassendes Memo zur Bekämpfung von US-Präsident Donald Trump zeigt, arbeitet der Börsenspekulant auch eng mit den großen Social Media-Plattformen und Internet-Konzernen zusammen, um „rechtsextreme Propaganda und Fake News“ zu eliminieren.

Das Memo wurde von David Brock, dem Gründer von „Media Matters for America“ zu Beginn des Jahres 2017 verfasst und stellt einen Plan der Demokraten dar, Trumps Präsidentschaft mit allen Mitteln zu bekämpfen, indem ein täglicher Medienkrieg geführt wird. Finanziert wird diese Organisation unter anderem auch von George Soros, der damit auch den konservativen TV-Sender Fox News attackieren möchte. „Media Matters ist eine der wenigen Gruppen die versuchen Fox News für falsche und irreführende Informationen verantwortlich zu machen, die sie so oft aussenden“, erklärt Soros. Und weiter: „Ich unterstütze Media Matters in dem Bemühen, die Herausforderung, die Fox News für den zivilen und informierten Diskurs in unserer Demokratie darstellt, weiter zu verbreiten.“

Ein solch großer Einfluss auf die in den Medien und den Social-Media-Kanälen verbreiteten Informationen durch eine einzelne superreiche Person ist jedoch schon ein massiver Eingriff in die Pressefreiheit. Das US-Portal WND fasst dies so zusammen:

Das Dokument behauptet, dass Medienangelegenheiten und weit links stehende Gruppen „Zugriff auf Rohdaten von Facebook, Twitter und anderen Social-Media-Sites“ haben, damit sie diese ungefilterten Daten systematisch überwachen und analysieren können.

„Je früher wir eine gefälschte Nachricht identifizieren können, desto effektiver können wir sie aufheben“, heißt es in dem Memo. „Mit dieser neuen Technologie können Forscher, die Nachrichten in Echtzeit überwachen, die Ursachen einer Lüge mit mathematischer Präzision identifizieren und so ein Frühwarnsystem für gefälschte Nachrichten und Desinformationen schaffen.“

Das mag sich zwar (noch) vor allem auf die USA beziehen, doch auch in Deutschland und anderen Ländern sind immer mehr (unter anderem von Soros unterstützte) Zensurstellen am Werk, die die Meinungs- und Pressefreiheit immer stärker einschränken.

Soros’ Role In Social Media Censorship Exposed In Leaked Document

Facebook verschärft Zensur von linken und Antikriegs-Organisationen

In dieser Woche vor einem Jahr veröffentlichte die World Socialist Web Site einen offenen Brief an die marktbeherrschende Suchmaschine Google. Der Brief enthielt die Forderung, dass das Unternehmen seine Zensur des Internets einstellt.

Der Brief dokumentierte, dass Änderungen an den Suchalgorithmen durch Google, von denen das Unternehmen behauptete, sie zielten auf die Förderung „vertrauenswürdiger“ Nachrichtenquellen ab, zu einem erheblichen Rückgang des Suchtraffics auf linke, sozialistische und Antikriegs-Websites geführt hatte. Google, so der Brief des Vorsitzenden der internationalen Redaktion der WSWS, David North, übe „im Internet politische Zensur aus“.

Ein Jahr danach ist klar, dass die Vorwürfe gegen Google richtig und äußerst vorausschauend waren. Die von Google ergriffenen Maßnahmen waren der….

Die Staatszensur

Wird Bloggen bald nur noch mit staatlicher Lizenz erlaubt sein?

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Magazine sowie Blogger, YouTuber, Facebooker, Twitterer, Betreiber anderer Websites und andere Internetnutzer, die mit ihren Aktivitäten nicht nur eine geringe Anzahl von Menschen erreichen, sollen nach dem neuen, in Vorbereitung befindlichen Medienstaatsvertrag eine Rundfunklizenz beantragen müssen (1, 2).

Dass die Behörden diese Lizenz auch verweigern oder entziehen können, liegt auf der Hand. Meinungsfreiheit von Staates Gnaden. Wer wird da noch eine abweichende Meinung „senden“?

Der Staatsvertrag benutzt für den neuen Lizenzkreis Begriffe wie…..

Facebook: Neue Löschwelle mit Ziel Iran und Russland

Hunderte Accounts wurden von Facebook gelöscht, weil sie angeblich aus dem Iran und vom russischen Militärgeheimdienst betrieben wurden.

Wieder einmal ging eine Löschwelle durch Facebook. Insgesamt 652 Profile, die angeblich aus dem Iran und vom russischen Militärgeheimdienst betrieben worden seien um Propaganda zu verbreiten, wurden von dem Unternehmen gelöscht, wie Unternehmenschef Mark Zuckerberg erklärte. Beweise wurden dafür nicht gebraucht, Vermutungen reichten offenbar völlig aus.

Das aktuelle Vorgehen sei das Ergebnis von vier getrennten….

Die Zensur schlägt zu, wenn mächtige Leute Angst bekommen

„Nur die Schwachen schlagen mit einem Hammer auf Fliegen ein.“ – Bangambiki Habyarimana

Jeder, der euch erzählen will, dass die jüngste Eskalation bei der Zensur durch US-Technologiegiganten nur eine Reaktion von Privatfirmen sei, die unabhängige Entscheidungen treffen, der lügt entweder oder ist gefährlich unwissend.

Im Falle von Facebook ist der Weg von einer Pseudo-Plattform zu einem willigen und enthusiastischen Werkzeug der etablierten Machtspieler recht offensichtlich. Anfang diesen Jahres ging es richtig los, als man Probleme im Zusammenhang mit eklatanten Datenschutzverletzungen im Falle von Cambridge Analytica (Dinge, die bereits seit Jahren herumschwirrten) endlich mit dem Trump-Wahlkampf in Verbindung bringen konnte. Mehr…..

Meinung: Die fortschreitende (Selbst-)Zensur im Internet

Eigentlich ist es inzwischen müssig geworden über das, was die meisten Menschen als Verschwörungstheorie bezeichnen, zu schreiben. Denn im Grunde genommen ist alles gesagt und geschrieben worden. Unzählige Artikel sind auf diversen Plattformen und in alternativen Medien veröffentlicht worden, die alle das Ziel hatten und auch noch haben, die Menschen wach zu rütteln. Sie darauf aufmerksam zu machen, was wirklich im Hintergrund gespielt wird, welche Machenschaften und Seilschaften im Verborgenen verfolgt werden.

Doch all die Aufklärungsarbeit scheint an sein Ende gekommen zu sein. Nicht weil die Betreiber von Blogs oder Medienportalen keine Lust oder Kraft mehr haben; vielmehr weil alles dafür getan wird, die freien Informationen und seinen Fluss zu ver- bzw. behindern.

Gesetze, Regelungen, Bussgelder, neue Pseudoargumentationskeulen wie Fake News oder Hassrede – all das wurde in den letzten Monaten geschickt platziert, damit den kritischen Stimmen die selbige weggenommen werden kann.

Offensichtliche, konzertierte Aktionen wie im Falle…..

OMG – Trump Administration verklagt Facebook !!!

Trump erklärte die Situation gestern gleich mit drei Tweets, nachdem Alex Jones aus den sozialen Netzwerken verbannt wurde:

1. “Social Media is totally discriminating against Republican/Conservative voices. Speaking loudly and clearly for the Trump Administration, we won’t let that happen. They are closing down the opinions of many people on the RIGHT, while at the same time doing nothing to others …” (dt. Social Media diskriminiert republikanische/konservative Stimmen, die Laut und deutlich für die Trump-Administration sprechen. Wir werden das nicht zulassen. Sie verbannen die Meinungen vieler Menschen auf der RECHTEN Seite, während sie gleichzeitig anderen nichts antun …)
–> Damit hat er recht. Die Antifa wird nicht abgemahnt, trotz Anstiftung zur Gewalt. Neulich forderten sie auf einem Banner, dass die Gegner mit einer Kugel geschlagen werden sollen.

2.”Censorship is a very dangerous thing & absolutely impossible to police. If you are weeding out Fake News, there is nothing so Fake as CNN & MSNBC, & yet I do not ask that their sick behavior be removed. I get used to it and watch with a grain of salt, or don’t watch at all..  (dt. Zensur ist eine sehr gefährliche Sache und absolut unmöglich zu überwac…..

Nächster Fall der Facebook-Zensur: Jetzt ist sogar Helmut Schmidt auf dem Index

Der Unternehmer Gerald Wagener ist ein guter Typ. Am Niederrhein hat er eine ungemein aktive Truppe der CDU-Basisbewegung WerteUnion um sich gescharrt, die dem linksgestrickten Parteiestablishment aber sowas von auf die Nerven geht. Und genau deshalb engagiert er sich, der vor Jahren aus Verärgerung in die CDU wieder eingetreten ist, um aus der traditionsreichen und einst durchaus patriotischen Partei wieder das zu machen, was sie war.

Nun hat Wagener eine neue Erfahrung gemacht – er wurde….

Freie Rede Monopoly. Das Spiel ist manipuliert….

Freie Rede Monopoly. Das Spiel ist manipuliert….

Im frühen Amerika hatten viele Städte einen ‘Stadtplatz’, auf denen die Bürger auf einer Kisten stehen konnten und verschiedene Botschaften ausriefen. Unser erster Verfassungszusatz schützt diese Rede.

Das Internet ist der heutige Stadtplatz. Die Kisten sind soziale Medien.

Der Deep State und die Linke sind mit dem Silicon Valley verflochten. Die CIA half Google und Facebook beim Start. Warum? Um es einfacher zu machen, Menschen auszuspionieren. Im Laufe der Zeit haben sich Millionen von Menschen zu Facebook, YouTube und Twitter hin gewendet. Konservative und liberale Stimmen wurden sehr stark und das alarmierte den tiefen Staat. Also fingen sie an, die Konservativen zu entmonetisieren. Jetzt löschen sie diese komplett.

Viele Jahre lang hat Alex Jones mit seinem Journalismus und seinen Schimpfwörtern Millionen erreicht. Seine Tiraden halfen, die Menschen zu wecken. Er schimpfte über den tiefen Staat, einschließlich der korrupten Sicherheitsbehörden, den Bohemian Grove, den CFR, die Bilderberger, Fluorid in unserem Wasser, die Lügen über den 11. September und ja, sogar Sandy Hook. Letztere hatten viele Anomalien, die in Frage gestellt werden sollten. Alex brachte all dies und noch mehr zur Sprache, bevor jemand anderes eine Ahnung davon hatte, was los war. Er wurde vom Establishment routinemäßig als “Verschwörungstheoretiker” betitelt. Doch vieles von dem, was er im Laufe der Jahre gesagt hat, ist heute als selbstverständlich bekannt. Die alten etablierten Medien, der Deep State und das Silicon Valley konnten es nicht ertragen, dass er die Wähler informierte und beeinflusste. Sie kamen alle zusammen und konfiszierten seine “Kiste”. Eine lahme Ausrede? Sie behaupteten, er sei ein Hassprediger!

Für mich sind es Verleumdung, Verleumdung und Morddrohungen. Alex Jones hat sich nie mit Hassreden beschäftigt. Die Infrage Stellung des Klimawandels ist keine Hassrede. Jones ist kein Rassist, ein Fanatiker. “Hassrede” klingt alarmierend und schrecklich, ist aber auch vage. Wer entscheidet, was es ist? Der Oberste Gerichtshof entschied, dass es eine juristische Rede ist, aber anscheinend wollen die Kommissare von Silicon Valley und Deep State diese Entscheidung aufheben. Sie besitzen ihr Social Media Spiel und haben es zu ihren Gunsten manipuliert. Sie haben das ganze Geld der Welt, so dass sie es sich leisten können, Einnahmen aus den Millionen von Konservativen und Liberalisten zu verlieren, die sie aus dem Spiel drängen. Sie können den Streit nicht gewinnen, also greifen sie zur Zensur.

Zensur ist das, was China macht, und Unternehmen wie Facebook und Apple sind bestrebt, der kommunistischen Oligarchie zu gefallen. Der tiefe Staat will, was Präsident Xi genießt – ein manipuliertes Internet, das keinen Widerspruch oder Kritik an der politischen Elite zulässt. Im Moment ist sogar Winnie Puuh in China verboten. Warum? Weil Xi-Gegner in China den Cartoon-Bären als “Meme” benutzten, um ihren Anführer zu kritisieren. Denken Sie daran, dass die Konservativen die Linke bei den letzten Präsidentschaftswahlen stark überflügelt haben. Hillary ist zweifellos sehr wütend, dass wir die Fähigkeit haben, ihre Wichtigtuerei zu verhöhnen. Sie hat einmal selbst gesagt, dass das Internet einen “Redakteur” braucht. Sie würde ein chinesisches, gut zensiertes Internet begrüßen, das von ihr und der Elite kontrolliert werden kann.

Es wird noch schlimmer. PayPal sperrt bereits Benutzer, die als “Hasser” beschimpft werden. Die Linke wird diese Taktik modisch erscheinen lassen, also ist es eine Frage der Zeit, bis die Banken diese Tat umsetzten werden. Vielleicht sogar der Bezos-eigene Amazonas?

Was können wir tun? Viele denken, dass Konservative ihre eigenen Social Media entwickeln sollten. Das ist keine leichte Aufgabe, und wir werden dafür keine großzügigen Mittel vom Deep State erhalten. Was wir NICHT tun sollten, ist die Regierung aufzufordern, die sozialen Medien zu “regulieren”. Das würde nur noch mehr Bürokratie und Vorschriften zur freien Meinungsäußerung hinzufügen, und wenn die Linke wieder die politische Kontrolle erlangt, wird sie diese zu ihrem Vorteil nutzen.

Das Einzige, was wir jetzt tun können, ist, unsere Ruhe zu bewahren und die linken Oligarchen ihr Spiel spielen zu lassen und sich zu offenbaren, für wen sie sind – für diejenigen, die die Kontrolle über unseren Verstand durch ihr Monopolspiel wollen.

Free Speech Monopoly. The Game Is Rigged…

 

EU-Kommission: Gesetz zur Filterpflicht für Online-Plattformen kommt im September

Mitte September will die EU-Kommission ein Gesetz vorlegen, um mit Upload-Filtern und Künstlicher Intelligenz gegen Terrorpropaganda auf Online-Plattformen vorzugehen. Bisherige freiwillige Maßnahmen hätten nicht den erwünschten Erfolg gebracht.

Die EU-Kommission verlangt von Online-Plattformen, mit Künstlicher Intelligenz und Upload-Filtern terroristische Inhalte zu erkennen und zu löschen. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Jesus Kiteque

Um gegen Terrorpropaganda auf Online-Plattformen vorzugehen, wird die EU-Kommission Mitte September einen konkreten Gesetzesentwurf vorlegen. Das sagte der EU-Sicherheitskommissar Julian King heute der Welt. Orientieren dürfte sich das Gesetz an den Eckpunkten vom vergangenen März, mit denen die Brüsseler Behörde die Plattformen zu……

EU-Kommission plant Gesetz gegen Terrorpropaganda im Internet

Bildergebnis für eu zensur

Bislang hatte die EU im Kampf gegen Terrorpropaganda im Netz auf freiwillige Maßnahmen der Portale gesetzt. Das hat nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht.

Die EU-Kommission plant im Kampf gegen terroristische Inhalte im Internet eine härtere Gangart und will Unternehmen wie Facebook oder Twitter nun gesetzlich dazu verpflichten, terroristische Inhalte schnell zu identifizieren und zu löschen. Das sagte EU-Sicherheitskommissar Julian King der Welt. Ein Gesetzesvorschlag ist dem Bericht zufolge für Mitte September geplant. Bisher hatte die EU-Kommission in diesem Punkt allein auf freiwillige Maßnahmen der Unternehmen gesetzt.

Grund für den verschärften Kurs sei nun, dass die freiwilligen Maßnahmen “nicht genug Fortschritte” gebracht hätten, sagte King der Zeitung. “Um unsere Bürger….

Nach Angriff auf Infowars: Hat die Ära der Internetzensur begonnen?

Der koordinierte Angriff auf die Webseite „Infowars“ von Alex Jones könnte der endgültige Wendepunkt für die bisherige Redefreiheit im Internet sein. Am Montag hatten die Unternehmen Facebook, Apple, Google und Spotify die Accounts von Infowars gesperrt und entsprechende Inhalte entfernt.

Die Sozialen Medien spielen bei der Informationsverbreitung eine zunehmend wichtige Rolle. Nicht nur werden hier sämtliche Möglichkeiten der modernen personenbezogenen Datenverarbeitung genutzt. Die User haben im Gegenzug auch den Vorteil, sich gezielt informieren zu können.

Durch ihre neue Rolle werden die Sozialen Medien allerdings auch immer mächtiger. Missliebige Meinungen werden vermehrt von den privaten Plattformbetriebern blockiert. Und auch der Staat greift über den Hebel der Sozialen Medien direkt in die Meinungsbildung der Bevölkerung ein. Klick Bild für Video

Amerikanischen Technologie-Giganten als Waffe zu missbrauchen?

Steckt der Demokratische Senator Mark Warner der Drahtzieher hinter dem Schritt, die amerikanischen Technologie-Giganten als Waffe zu missbrauchen?

Mark Warner

In einem korporatistischen Regierungssystem, in dem es keine sinnvolle Trennung zwischen Konzernmacht und Staatsmacht gibt, ist Konzernzensur gleich staatlicher Zensur. Weil legalisierte Bestechung in Form von Unternehmenslobbying und Wahlkampfspenden wohlhabenden Amerikanern ermöglicht hat, die Politik und das Verhalten der US-Regierung zu kontrollieren, während normale Amerikaner überhaupt keinen wirksamen Einfluss haben, deshalb haben die USA zweifellos ein faschistisches Regierungssystem. Große, einflussreiche Unternehmen sind untrennbar mit dem Staat verbunden, und somit ist ihr Einsatz von Zensur nicht von staatlicher Zensur zu unterscheiden.

Das gilt insbesondere für die riesigen Megakonzerne des Silicon Valley, deren umfangreiche Verbindungen zu US-Geheimdiensten gut dokumentiert sind. Sobald man beim Aufbau des Drohnenprogramms des US-Militärs mithilft und Zuschüsse von der CIA und der NSA für die Massenüberwachung erhält, oder den Inhalt seiner Webseite durch den Propagandaarm der NATO regulieren lässt, kann man nicht mehr so tun als sei man ein privates und unabhängiges Unternehmen, das von der Regierungsmacht getrennt ist.“

 – aus Caitlin Johnstones Artikel „In einem faschistischen Regierungssystem ist Konzernzensur gleich staatlicher Zensur“ https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/caitlin-johnstone-07-08-2018/

Lasst uns zuerst eine Sache klarstellen, denn es ist extrem wichtig. Diese Geschichte, dass drei Technologie-Riesen wie Apple, Google und Facebook….