Archiv für Zensur

Die Journalismus-Rettung

Die Journalismus-RettungFoto: Nataliia K/Shutterstock.com

Vergangenen Mittwoch erließ Emmanuel Macron ein Gesetz gegen Fake-News. Dieses sieht vor, dass in den drei Monaten vor einer Wahl Desinformationen richterlich unterbunden werden können. Hierzu müssten die Richter binnen 48 Stunden entscheiden, ob es sich bei einer Meldung um die Wahrheit, eine Lüge oder um gefährliches Halbwissen handle. Die nationale Journalistengewerkschaft Frankreichs befürchtet eine „Bedrohung der freien Meinungsäußerung“ durch…..

Medien-Zensur: Frankreich im Kampf gegen „Fake News“

Fake News? Bild: Snopes

Als Mittel im Kampf gegen angebliche „Fake News“ gelten in Frankreich nun zwei umstrittene Zensurgesetze, die die Meinungs- und Pressefreiheit scharf einschränken. Ähnliche Gesetze werden auch in der restlichen EU folgen.

Schritt für Schritt wird in der EU die Meinungs- und Pressefreiheit immer weiter eingeschränkt. Schon jetzt sorgen diverse Meinungs- und Gesinnungsparagraphen dafür, dass man selbst für falsche Ansichten zu unterschiedlichen Themen zu Geld- und sogar Haftstrafen verurteilt werden kann. Frankreich geht inzwischen einen Schritt weiter.

So hat die Nationalversammlung in Paris zwei heftig umstrittene Gesetze…..

Telegram kooperiert mit EU-Sicherheitsbehörden beim Löschen von Terror-Propaganda

Etwa 20 Unternehmen treffen sich im Rahmen des EU-Internet-Forum mit EU-Sicherheitsbehörden, um über freiwillige Maßnahmen zur Bekämpfung von Terror-Propaganda im Netz zu sprechen. 17 Unternehmen setzen dafür mittlerweile die von Seiten der EU geforderten Uploadfilter ein. Diese Privatisierung der Rechtsdurchsetzung leidet leider unter fehlenden demokratischen Kontrollmöglichkeiten.

Bei den kleineren Internetunternehmen werden nur 61% der gemeldeten Inhalte gelöscht. Der EU-Kommission ist das zu wenig. CC-BY 2.0 Delete

Am 3. Oktober veranstaltete die EU-Polizeiagentur Europol einen „Joint Referral Action Day” zur Entfernung von Internetinhalten. Das muss man sich wohl so vorstellen, dass die…..

ACTA 2.0 – das Ende der Freiheit im Internet

Internet bedeutet Freiheit. Noch. Wir können (noch) frei Inhalte mit unseren Suchmaschinen abrufen. Wir können (noch) ohne Weiteres und frei auf die Quellen in einem Text zugreifen. Bald wird sich das ändern. Artikel 13 des kontroversen Gesetzes, sagt, dass Websitebetreiber und Internetprovider für Inhalte ihrer Kunden und Leser zur Rechenschaft gezogen werden. Das neue Recht verpflichtet sie also die sogenannten Uploadfilter zu nutzen. Die Filterpflicht überlässt der Software die Entscheidung darüber, was Nutzer hochladen dürfen und was nicht. Im Klartext heißt es – der Provider wird unsere Aktivitäten im Netz kontrollieren und zensieren: jedes hochgeladene Foto, Video, jeder Text wird geprüft. Es stellen sich die Fragen: welche Kriterien für diese Zensur gelten werden und wie und von wem diese Filtersoftware programmiert wird? Sicherlich wird bald die EU-Kommission…

Französische Beamte werden Facebook von innen zensurieren

Das Unternehmen Facebook hat zugestimmt, französische Beamte in seiner Zensurzelle mitarbeiten zu lassen, hat der französische Präsident, Emmanuel Macron, angekündigt.

Diese Ankündigung wurde anlässlich des Internationalen Forums zur Internetgovernance, am 12. November 2018 bei der Unesco (Paris) gemacht. Die Dauer des Engagements beträgt sechs Monate.

Dass Zensur des Netzes innerhalb einer Plattform durch eine Regierung geleitet werden kann, wirft mehrere Fragen in Sachen öffentlicher Freiheiten auf.

Facebook France wird von Laurent Solly geleitet, ehemaliger Stabschef von Nicolas Sarkozy, dann n ° 2 des privaten Fernsehsenders TF1. Er ist der Ehemann von Caroline Roux, Starjournalist des öffentlichen Fernsehsender France 2.

Der Direktor der Public Relations für Facebook auf dem internationalen Sektor ist der liberal-Demokrat Nick Clegg. Er war Stellvertreter des britischen Premierminister David Cameron.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die Meta-Zensur

Die Meta-ZensurFoto: one photo/Shutterstock.com

Werden europäische YouTube-Kanäle bald Geschichte sein?

„Oh nein! Ich hab‘ das Internet kaputt gemacht!“ Konnten wir früher noch über die schockierten Ausrufe unserer Großeltern lachen, als sie sich beim „Laufenlernen“ im Internet etwas schusselig anstellten, droht der Wortlaut nun Realität zu werden. Hier soll jetzt keine Altersfront zwischen Jung und Alt aufgebaut werden – ganz….

Eine Zensur findet nicht statt – Ludger K. – kompletter Auftritt

UNGEKÜRZTE VERSION aus dem Theater Schmidtchen auf der Hamburger Reeperbahn. Sendetermin der TV-Fassung: 29.9.2018. Die im Fernsehen gezeigten Stellen und diejenigen, die rausgeschnitten wurden, sind im Bild klar ersichtlich (und zusätzlich gekennzeichnet mit einer Schere).

Ein „neuer Kalter Krieg“, Zensur und die Zukunft des Internets

Bildergebnis für kill the internet

Am Dienstag warnte die New York Times in einem Leitkommentar vor dem „Zerfall des Webs“ angesichts der zunehmenden Internetzensur und weltweiter geopolitischer Konflikte. „Wenn es so weitergeht“, so die Times, „könnte das Internet im nächsten Jahrzehnt zu nicht viel mehr als einer weiteren Front in einem neuen Kalten Krieg degradiert werden“.

Der Leitartikel verweist gleich zu Beginn auf eine Warnung von Eric Schmidt, dem ehemaligen Google- und Alphabet-Manager, der laut Times erklärt hatte, dass „das Internet in den nächsten 10 bis 15 Jahren sehr wahrscheinlich in zwei geteilt sein wird – eines unter chinesischer und eines unter US-amerikanischer Führung“.

Der Times zufolge hat Schmidt „die Möglichkeit, dass das Internet global bleibt, nicht ernsthaft in Betracht gezogen“. Zwar stimmt der Autor dieser Einschätzung zu, doch er fügt hinzu, dass „der Denkfehler von Schmidt womöglich darin besteht, dass er zu rasch das europäische Internet verwirft, das im Zuge der verstärkten Regulierung der Technologieplattformen durch……

Zensur: Die nächste Welle der Löschungen und Sperrungen kritischer Seiten durch Facebook und Twitter

Unerwähnt von der deutschen Hochleistungspresse wurden in der letzten Woche in einer konzertierten Aktion von Facebook und Twitter zahlreiche kritische, hinterfragende Accounts, die zu Websites wie

  • The Free Thought Project – 3.1 Millionen Abonnenten
  • The Anti-Media – 2.1 Millionen Abonnenten
  • Police the Police – 1.9 Millionen Abonnenten
  • Cop Block – 1.7 Millionen Abonnenten
  • Filming Cops – 1.4 Millionen Abonnenten

gehörten, gelöscht.

Nachdem es zu Beginn Alex Jones und seine Plattform Infowars traf, wurde jetzt die nächste Welle der Zensur in den USA gestartet. Wie von vielen befürchtet, war Jones nur der Auftakt zu einer Welle der Account-Schließungen von kritischen Twitternutzern und Facebookseiten. Die wohl wahlweise abgesprochene oder gerne auch staatlich gesteuerte Abschaltung kommt just kurz vor den Zwischenwahlen in den USA. Sicherlich kein Zufall.

Wahrheit ist Verrat in einem Reich der Lügen. George Orwell…mehr……

Warum die koordinierte Säuberung alternativer Medien jeden ERSCHRECKEN sollte

Warum die koordinierte Säuberung alternativer Medien jeden ERSCHRECKEN sollte: Jene, die die Freiheit hassen, werden bald unangefochtenen Zugang zu den Köpfen von 2 Milliarden Menschen haben

Gestern wurde die Säuberung alternativer Medien mutig vorangetrieben, in einem koordinierten Versuch, Menschen zum Schweigen zu bringen, die sich von den Ansichten des Establishments distanzieren. Es ist nur ein weiterer Schritt in Richtung eines Informationsmonopols für diejenigen, die die Freiheit hassen. Bei dieser Geschwindigkeit werden sie bald unumstrittenen Zugang zu den Köpfen von mehr als 2 Milliarden Menschen haben. Und das sollte jeden erschrecken, der frei sein will, den Status quo in Frage zu stellen und ein breites Spektrum an Informationen zu suchen.

Hunderte von Administratoren alternativer Medien-Websites haben sich bei Facebook angemeldet, um festzustellen, dass ihre Konten entfernt wurden. Bald darauf stellten viele dieser Seiten und ihre Autoren fest, dass auch ihre Twitter-Konten gesperrt waren.

Beliebte Seiten wie The AntiMedia (2,1 Millionen Fans), The Free Thought Project (3,1 Millionen Fans), Press for Truth (350K Fans), Police the Police (1,9 Millionen Fans), Cop Block (1,7 Millionen Fans) und Punk Rock Libertarians (125K Fans) sind nur einige derjenigen, die abgeschaltet wurden.

Warum wurden diese alternativen Medienkonten entfernt?

Der angegebene Grund ergibt nicht wirklich Sinn.

Facebook teilte der LA Times mit, dass diese Seiten gegen die Spam-Richtlinien des Unternehmens verstoßen hätten.
“Heute entfernen wir 559 Seiten und 251 Konten, die konsequent gegen…..

Fratzenbuchs und Zwitschers nächste Runde der Zensur

Mark Zuckerberg und Jack Dorsey haben gerade den grössten Angriff auf die alternativen Medien in der Geschichte Amerikas verübt und die Main-Shit-Fake-News-Medien jubeln den beiden dafür zu. Am 7. August 2018 habe ich in meinem Artikel “Zensurapparat hat gegen Alex Jones zugeschlagen” prophezeit, “Heute machen sie Jones fertig und schalten ihn aus, morgen andere ‘Kollegen’ und auch mich, und übermorgen Euch!” Jetzt ist es passiert.

Ich habe daraufhin die Frage gestellt: “Findet Ihr es in Ordnung, dass eine Handvoll Tech-Monopolisten die Macht haben, unliebsame Meinungen gleichzeitig aus dem Internet zu verbannen? Die Eigentümer dieses Monopols sind alles Milliardäre, die selbstherrlich bestimmen, was Ihr zu denken habt.Mehr hier…..

Facebooks „Fake News“-Kreuzzug ist ein Schwindel

Sie sagen uns, dass wir vor einer “Krise der Demokratie” stehen und dass es alles mit der Plage gefälschter Nachrichten zu tun hat. Es gibt eine Krise, aber es sind nicht die “Fake News” – es ist eine Krise des autoritären Regierungssystems. Wenn sie nicht kontrolliert wird, wird sie einige beunruhigende Auswirkungen auf die westlichen Demokratien, aber auch auf die Menschheit im Allgemeinen haben, denn wenn die Silicon-Valley-Firma ihr starres Zensurregime durchsetzt, wird nicht nur der Inhalt des amerikanischen Marktes verschwinden, sondern er wird weltweit vernichtet.

Dies ist ein Ausmaß an Kontrolle und Korruption, das die Welt noch nie zuvor erlebt hat. Unternehmenstechnokraten und ihre automatisierten Algorithmen treffen willkürliche Entscheidungen darüber, welche Benutzer und Kommunikationswege existieren dürfen und……

Zion lässt grüßen – Die EU-Soziopathen greifen nach der totalen Kontrolle des deutschen Internets

mad 3128518 1280

 

Die soziopathischen Globalisierungsfetischisten können ihre, die Gesellschaft unterdrückende Politik nur umsetzen, wenn die Rede- und Meinungsfreiheit im kontrollierten Meinungs- und Empörungsmanagement strukturiert wird.

Dazu gehört ein direkter Zugriff auf die sozialen Daten bzw. auf alle Daten der Bürger, die in ihrer Vernetzung die Grundlage der totalen Kontrolle ermöglichen. Diese Funktionen der Datengewinnung läuft am effektivsten über die Sozialen Netzwerke, mit seinem Spitzenreiter Facebook. Facebook, das US-Unternehmen, profitiert vom Metcalfeschen Gesetz, das lautet V ∝ n². Das schaut unkompliziert aus, ist es auch. 

„Der Wert (V) eines Netzwerks ist proportional zur Zahl seiner Nutzer (n) im Quadrat. Weil alle Nutzer mit allen anderen kommunizieren können, ist ein Netzwerk mit zehn Nutzern nicht…..

Hass im Netz 7000 gesperrte Kommentare

Täglich kämpft die «Meldezentrale für Eidgenossen» gegen Mordfantasien und Vergewaltigungsdrohungen auf der Plattform Facebook. Und wird jetzt dafür selbst angefeindet.

Foto: Corey Hochachka, Alamy / Montage: WOZ

«Manchmal wird einem schon alles zu viel. Dann muss man den Computer für eine Zeit lang ausschalten», sagt Maya Weber von der «Meldezentrale für Eidgenossen». Ihr Mitstreiter Roger Hubacher ergänzt: «Was wir jeden Tag sehen, lässt sich teilweise nur noch mit Sarkasmus aushalten.» Die beiden begegnen sich beim Interview mit der WOZ zum ersten Mal persönlich. Bisher fand der Austausch nur via Facebook statt. Weber und Hubacher heissen eigentlich anders, aber um sich vor dem virtuellen Hass, der auch ins reale Leben übergreifen kann, zu schützen, wollen sie anonym bleiben.

Die Meldezentrale für Eidgenossen besteht aus rund zehn Leuten, die sich vor einem Jahr dazu entschieden haben, dem Hass auf dem Netz etwas entgegenzustellen. Sie melden Facebook systematisch Beiträge und Kommentare, die gegen dessen Richtlinien und häufig zugleich auch gegen Schweizer Gesetze verstossen. Gezielt suchen sie nach bestimmten Stichwörtern, die auf Hassrede….

Gefährdung der marktkonformen Demokratie: Für solche Memes wird man heute auf Facebook gesperrt

Für das Posten des obigen Memes wurde der Autor von Facebook soeben für 30 Tage gesperrt. Eine dazu konsultierte Anwaltskanzlei meint: „Wir haben Ihre Äußerung auf Facebook geprüft. Diese verstößt weder gegen deutsches Recht noch gegen die FB-Nutzungsbedingungen. Die Sperre war bzw. ist daher rechtswidrig.“ Von einer Klage ohne Rechtsschutzversicherung rät die Kanzlei dennoch ab, da die Rechtslage in Sachen Facebook nicht geklärt und das Prozessrisiko erheblich sei.

Der Autor, der hauptberuflich Grafiker ist und das obige Rubikon-Factsheet auch selbst erstellt hat, kann sich nun also beim Salzam…..

Meinungsfreiheit? Facebooks absurde Zensur

Angeblich habe ich im Jänner 2010, soweit ich das vom Zusammenhang her datieren kann, das Wort „Neger“ in Anführungszeichen auf Facebook verwendet. Es ging stets um den damaligen Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler, der bekanntlich einen „Negerwitz“ machte, als er Roberto Blanco zu Gast hatte – an Unsensibität wohl kaum zu übertreffen. Rein zufällig werden jetzt uralte Postings verwendet, um mich zu sperren, nachdem ich outete, wie ich auch via Facebook von Usern gezielt verleumdet und gestalkt werde. Mit dem Wort „Neger“ wurden schon aberwitzige Zensuraktionen gerechtfertigt, wie der Fall des Users Thomas Neger und anderer „Neger“ zeigt. Gestern poppte bei mir auf, dass ich für 29 Tage gesperrt sei, heute sind es schon 29 Tage und 4 Stunden; wenn das so weitergeht… doch bei Facebook kommuniziert man offenbar  nur mit Artifical Intelligence, die danach…..

EU-Kommission will Terrorismus mit Upload-Filtern und automatischen Systemen bekämpfen

Proaktive Maßnahmen wie automatische Erkennung von „terroristischen Inhalten“, kurze Löschfristen und hohe Strafen: Mit ihrem aggressiven Gesetzentwurf will die EU-Kommission die Ausbreitung von Terrorpropaganda im Internet unterbinden. Doch damit gefährdet sie freie Meinungsäußerung und die europäische Digitalwirtschaft.

Über ein Jahr lang hatte die EU-Kommission den Plattformbetreibern damit gedroht. Heute hat die Brüsseler Behörde schließlich ihren Gesetzentwurf vorgelegt, der Plattformen aller Art – auch simple Webseiten, die eine Kommentarfunktion zur Verfügung stellen – zum Einsatz einer Zensurinfrastruktur verpflichtet. Also auch uns. Und viele Webseiten von Abgeordneten. Die EU-Richtlinie richtet sich gegen „terroristische Inhalte“, die innerhalb einer Stunde gelöscht…..

EU-Copyright: Eine neue Ära im Internet bricht an

Die strittige Reform des EU-Urheberrechts ist durch. Das hat weitreichende Folgen für die künftige Machtverteilung im Netz. Die EU zielt auf Tech-Giganten, könnte aber Nutzer treffen.

Die Entscheidung verändert das Internet in Europa grundlegend, warnen Bürgerrechtsgruppen. Die Entscheidung verändert das Internet in Europa grundlegend, warnen Bürgerrechtsgruppen. – (c) REUTERS (Dado Ruvic)

Die Schlacht ist geschlagen – und das Internet hat verloren. Das ist, polemisch ausgedrückt, das Ergebnis eines zweijährigen Propagandakriegs über die Ausgestaltung der neuen Copyright-Regeln in der Europäischen Union. Am Mittwoch zogen die EU-Parlamentarier einen Schlussstrich – und winkten die umstrittene Reform im zweiten Anlauf mit großer Mehrheit (438 zu 226 Stimmen) durch. Die Folgen dieser Entscheidung werden nicht nur für die primär betroffenen Künstler, Autoren und Techfirmen zu spüren sein, sondern für jeden Internetnutzer.

Brüssels erklärtes Ziel war, das 15 Jahre alte Urheberrecht der EU in die digitale….

Das EU-Parlament legt einen Schleier über das Internet: Votum für Upload-Filter und Leistungsschutzrecht [Update]

Der Kampf ist verloren: Nach langem Ringen stimmte eine Mehrheit der Abgeordneten für die umstrittenen Vorschläge. Obwohl der Gesetzesprozess noch nicht durch ist: Umfassende Filterpflichten im Internet sind damit leider beschlossene Sache. Das neue Urheberrecht soll noch vor der EU-Wahl in zehn Monaten beschlossen werden. Mehr…...

Nun hat es auch KenFm erwischt!? Zensur von KenFM?

https://www.facebook.com/KenFM.de/

Die Vermutung liegt nahe das er selber gemerkt hat was Facebook ist und er sich selber gelöscht hat.