Archiv für Zensur

Pressefreiheit nach Art des „Jüdischen Besatzerstaats!

Israel fordert, diejenigen zu bestrafen, die Verletzungen der Armee gegen Palästinenser dokumentieren.

[Ashraf Amra/Apaimages]

Israels rechter Yisrael Beiteinu, angeführt von Verteidigungsminister Avigdor Lieberman, drängt auf ein neues Gesetz, um diejenigen zu bestrafen, die die Aktivitäten der israelischen Soldaten während ihres Militärdienstes dokumentieren, berichtete der israelische Kanal 7.

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass jeder, der Soldaten während ihres Militärdienstes filmt, eine Gefängnisstrafe von zehn Jahren erhält, wenn der Inhalt als „schädlich für die israelische Sicherheit“ eingestuft wird.

Der Gesetzentwurf verbietet auch die Veröffentlichung von Videoaufzeichnungen auf Social Media oder deren Verbreitung in den Medien.

Der von der Partei vorgeschlagene Gesetzentwurf kommt, nachdem Videomaterial in Umlauf gebracht wurde, das zeigt, wie israelische Besatzungstruppen jubelten, als ihre Kollegen friedliche palästinensische Demonstranten im belagerten Gazastreifen erschossen.

„Es ist an der Zeit, den Aktivitäten linker Organisationen ein Ende zu setzen, die in den letzten Tagen einen Armeesoldaten gefilmt haben, um den Staat Israel zu delegitimieren“, zitierte der israelische Sender Quellen aus dem Yisrael Beiteinu.

Quelle:

Atlantic Council: NetzDG gilt dem Kampf gegen Feindpropaganda

Der jetzige deutsche Außenminister und damalige Justizminister Heiko Maas brachte das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) unter skandalösen Umständen auf den Weg. Die Zensurmaßnahme NetzDG wurde als „Kampf gegen den Hass im Netz“ verkauft. Klar war den Meisten allerdings, dass damit auch prima abweichende Meinungen und vor allem der allgegenwärtigen Propaganda gegenläufige Informationen aus den sozialen Netzwerken entfernt werden könnten. 

Der Journalist Norbert Häring schreibt in dem Artikel „Eine Ergänzung zu Außenminister Heiko Maas und dem Atlantic Council“ über ein entsprechendes Paper: „Mit einer von der Nato finanzierten Broschüre von Februar 2018 machte der Atlantic Council auf gar nicht subtile Weise deutlich, welcher deutsche Politiker das Vertrauen der ‚transatlantischen Gemeinschaft‘ genießt und damit als Außenminister geeignet ist. Dieser Politiker bekam darin als einziger ein Portraitfoto und sein NetzDG eine lobende Erwähnung als……

Gericht stoppt Facebook-Zensur

Der Auslöser – ein Bericht der Basler Zeitung am 8. Januar:

Folgender Kommentar darunter wurde bei Facebook gelöscht, der User für 30 Tage gesperrt:

„Die Deutschen verblöden immer mehr. Kein Wunder, werden sie doch von linken Systemmedien mit Fake-News über `Facharbeiter`, sinkende Arbeitslosenzahlen oder Trump täglich zugemüllt.“

Ein Berliner Gericht verurteilte Facebook nun, den Kommentar wieder frei zu schalten. Eine Reaktion des „Sozialen Netzwerks“ steht noch aus. Müssen demnächst deutsche Gerichte über die Veröffentlichung von……

Anhörung vor US-Kongress: Facebook-Chef kündigt massenhafte Zensur an

Facebook-Chef Mark Zuckerberg nutzte seine Anhörung vor dem Justiz- und Handelsausschuss des Senats, um seine Pläne für umfassende Zensurmaßnahmen bei der weltweit größten Social-Media-Plattform vorzustellen.

Zuckerberg beschrieb, wie jeder einzelne Beitrag der 2,2 Milliarden Facebook-Nutzer von Systemen künstlicher Intelligenz (KI) analysiert und überprüft und dann von einer Armee von etwa 20.000 Zensoren nochmals durchgesehen werden sollen. Wenn das Unternehmen der Meinung ist, eine Äußerung sei „reißerisch“ oder „spaltend“, werde der Nutzer als „bad actor“ („schlechter Akteur“) markiert. Seine Beiträge würden dann gesperrt oder der Regierung gemeldet – oder beides.

Mark Zuckerberg bei seiner Anhörung vor dem Kongress

Zuckerberg erklärte, seit der Wahl von 2016 habe sich das Unternehmen verändert. Er sagte: „Wir vollziehen gerade eine umfassende Wende unserer Unternehmensphilosophie in der Frage, wie wir unsere Verantwortung wahrnehmen.“

Es „reicht nicht, Werkzeuge zu schaffen“ und die Nutzer damit tun zu lassen, was sie wollen, so Zuckerberg. „Wir müssen sicherstellen, dass sie für gute Zwecke eingesetzt werden“, indem das Facebook-„Ökosystem“ kontrolliert……

Noch vor Zuckerbergs Anhörung im Kongress: Facebook verschärft Zensur

Bildergebnis für facebook zensurNoch vor der geplanten Anhörung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor dem Kongress hat sein Konzern eine Reihe von Zensurmaßnahmen angekündigt. Sie sind ein Schlag gegen die Anonymität im Internet und festigen die Kontrolle von Facebook darüber, was die Benutzer auf der Plattform sagen dürfen.

Zuckerberg gab am Freitag bekannt, sein Konzern „werde verlangen, dass diejenigen, die umfangreiche Webseiten verwalten, sich ausweisen“, d.h. sie müssen Facebook und im weiteren Sinne der US-Regierung ihren wirklichen Namen und ihre Adresse mitteilen.

Zuckerberg erklärte, diese Maßnahmen, „werden es viel schwieriger machen, dass jemand Sites mit gefälschten Benutzerkonten betreibt oder viral wächst und Falschinformationen oder spaltenden Inhalt verbreitet“. Zusätzlich wird Facebook den Verkauf von Anzeigen an Personen unterbinden, deren Identität nicht „überprüft“ ist.

Diese Maßnahme ist ein großer Schritt, um die Forderung der amerikanischen Geheimdienste zu erfüllen, die sozialen Medien müssten die……

Das Interview von Abby Martin über Israel wird von YouTube in 28 Ländern blockiert

Die Entscheidung von Youtube wird wohl eine politische und wahrscheinlich unter dem Druck von Mächtigen Pro-Israel-Interessen sein. Quelle:

 

Nein, die EU hat Geoblocking nicht komplett abgeschafft

Ab heute gilt: Wer in Deutschland für ein Abo von Netflix und Co. zahlt, kann dieses auch im EU-Ausland nutzen. In anderen Fällen gilt aber weiterhin: „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“. Wir erklären, was die Änderungen bringen und an welchen Stellen es weiterhin Geoblocking gibt.Film-Streaming bestimmter Angebote wird ab dem 1. April 2018 auch im EU-Ausland möglich sein. CC0 Parker Byrd

Ab heute lässt sich in der Europäischen Union auch im Urlaub auf das gewohnte Angebot von Netflix, Spotify und Co. zugreifen. Das Ende von Geoblocking, wie in manchen Schlagzeilen vermeldet, ist das aber lange noch nicht. Denn es gibt Ausnahmen und weitere Regelungen, welche die regionale Sperrung von……

Washington zensiert nun Medien

US-TV-PROVIDER SPERREN AUSTRAHLUNG DES TV-SENDERS “RT“ IN WASHINGTON !

Noch einmal ein sichtbares Anzeichen, dass die USA weder Wahrheit noch Konkurrenz vertragen. Wie RT und Bloomberg berichten, hat der für die US-Hauptstadt zuständige US-TV-Provider den russischen englisch sprachigen TV-Sender “RT“ aus seiner Senderliste ausgeschlossen. Ab 01.April wird “RT“ in Washington und Umgebung nicht mehr empfangen werden können. “RT“ wird aber versuchen über andere Plattformen seine Austrahlung auch bis Washington zu erreichen. Auf die Idee der Sperrung ist der US-TV-Provider siche nicht selbst gekommen!

Bildergebnis für zensur rt

Quellen:1,2,

EU erlaubt Zensur: Deutschlands Behörden dürfen ab 2020 unliebsame Internetseiten sperren

In Deutschland werden die umstrittenen behördlichen Zugangssperren für Internetseiten ab 2020 möglich sein. Die FDP kritisiert: „Dass fachfremde Behörden wie das Eisenbahn-Bundesamt zukünftig über die Einführung von Netzsperren entscheiden können, ist absurd.“

In Deutschland werden die umstrittenen behördlichen Zugangssperren für Internetseiten ab 2020 möglich sein.

Ein neues Regelwerk der EU zum Verbraucherschutz, die „CPC-Verordnung“, ermächtigt künftig Ämter, den Zugang zu Websites zu sperren, „um das Risiko einer schwerwiegenden Schädigung der Kollektivinteressen von Verbrauchern zu verhindern“.

Dadurch könnten Behörden wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, das Luftfahrt- oder das Eisenbahn-Bundesamt Seiten sperren.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Manuel Höferlin hervor. Der „Spiegel“ berichtet……

…..passender Videotip……
Mit der Europäischen Union in die totale Diktatur

Netzsperren: EU will Internet-Zensur ab 2020

UdSSR – Die Zensur schreitet voran: Brüssel erlaubt Netzsperren ab 2020 – Ämter sind dann ermächtigt, einzelne Webseiten abzuschalten bzw. nicht mehr zugänglich zu machen. Vorbild China.

In Deutschland werden die umstrittenen behördlichen Zugangssperren für Internetseiten ab 2020 möglich sein.

Ein neues Regelwerk der EU zum Verbraucherschutz, die »CPCVerordnung«, ermächtigt künftig Ämter, den Zugang zu Websites zu sperren, »um das Risiko einer schwerwiegenden Schädigung der Kollektivinteressen von Verbrauchern zu verhindern«.

Dadurch könnten Behörden wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, das Luftfahrt- oder das Eisenbah…..

Georges Soros drohte Facebook dadurch noch mehr Zensur geplant?

Noch mehr Zensur geplant? Kann diese Statistik stimmen? Wer wie und was genau wurde da gefragt?

Auf einmal schreien die US-Transatlantischen Medien danach dass Facebook „ein Fluch für die Gesellschaft“ sei und dass „man“ (also die Politik & Elite) sich „mehr Staatskontrolle“ über Facebook „wünscht“, oder es werde ein „Stecker-ziehen“ geben. Hoppla. Und was ist mit Sozialen Netzwerken und der Meinungsfreiheit? Was ist mit „böses China Schotte sich vor der Meinungsfreiheit“ ab und „böser Erdogan sperrt Twitter, weil er vor der Meinungsfreiheit Angst hätte“, und was machen die USA & EU denn da gerade? Klar, sobald Facebook & Co nicht nur gegen China, Russland, Iran, Türkei oder Venezuela, sondern eben auch gegen die transatlantische US-Elite auswirkt, wird Facebook umgehend zu einem „asozialen“ Netzwerk deklariert, dass zum Fluch der Gesellschaft abgestempelt wird? Zensur wird nun verstärkt? Klick Bild für größer und Quelle:

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

Wer sich sicher freut ist unter anderem George Soros. In seiner Rede hatte er Facebook gedroht.

Soros droht Google und Facebook: Eure Tage sind gezählt! Soros threatens Google and Facebook. Klick Bild für Video

Warum ich gegen die Strategie bin, Facebook, Twitter und YouTube zu verlassen

Anfang des Monats hat Ben Swann, eine wichtige Stimme, die ich sehr respektiere, in einem seiner ausgezeichneten Reality Check Videos einen Gedanken zum Ausdruck gebracht, den ich in Anti-Establishment-Kreisen immer häufiger höre, und ich bin sehr dagegen.

Bildergebnis für facebook twitter, google youtube

In einer Präsentation mit dem Titel „Wird das Internet von abweichenden Stimmen gesäubert?“ über die jüngste Zunahme der Zensur von Anti-Establishment-Stimmen durch die großen Konzerne der sozialen Medien sagte Swann folgendes:

Das Problem für jede abweichende Stimme ist, dass man beim Einsatz seiner Stimme auf dem Eigentum von jemand anderem, d.h. bei YouTube oder Facebook, niemals die Kontrolle darüber haben wird. Aus diesem Grund müssen dezentralisierte Plattformen das nächste Ziel sein. Plattformen wie Dtube und Steemit, aufgebaut auf Blockchain, werden in Zukunft das Speichermedium für Inhalte sein, für das Gute, das Schlechte und das Hässliche. Und die Bemühungen, die abweichenden Stimmen zum Schweigen zu bringen, werden dann das Ende von YouTube und Facebook sein.“

Ich kritisiere Swann nicht für seine Unterstützung dezentraler Plattformen wie Dtube und Steemit (beide sind ausgezeichnete und wichtige Waffen bei unserer Revolution gegen die Unterdrückungsmaschine des Establishments), aber ich…..

Juristin: „Es gibt in Europa keine Meinungsfreiheit mehr“

Karoline Seibt gehört mit zu den Prominenten, die über ihr berufliches Renommee hinaus in den sozialen Netzwerken durch ihre Statements zu politischen und gesellschaftlichen Fragen deutschlandweit bekannt sind. Am Wochenende wurde sie erneut von Facebook gesperrt. Ich habe mit ihr über Facebook und die Situation der Meinungsfreiheit in Europa gesprochen.

Frau Seibt, Sie wurden erneut von Facebook für 30 Tage gesperrt. Die wievielte Sperre ist das nun?

Es ist die vierte Sperre mit einer Dauer von 30 Tagen. Insgesamt kann ich die Sperren nicht mehr zählen. Es waren sicher mehr als 8. Die erste Sperre…..

Und dann wird der Bildschirm schwarz ….

Obwohl Chinas Staatschef Xi Jinping nun bis an sein Lebensende regieren darf, sind die staatlichen Zensoren äußerst besorgt um das präsidiale Image. Dabei gerät ihre Arbeit sowohl unsauber als auch absurd. Ein Bericht aus einem Pekinger Hotelzimmer

Xi JinpingDarf nicht „Winnie Puh“ genannt werden: Chinas Staatschef Xi Jinping

Montag früh in einem Pekinger Hotel. Zum Frühstück die Lektüre der beiden englischsprachigen Tageszeitungen Chinas. Beide, wie auch die chinesischsprachigen Medien, berichten auf der Titelseite von den Verfassungsänderungen, die der Nationale Volkskongress am Sonntag beschlossen hat. Wie nicht anders zu erwarten, wird die Aufhebung der Amtszeitbegrenzung für den Staatspräsidenten begrüßt und blumig unterstützt. 

Auch wenn man übers Wochenende diesbezüglich schon zahlreiche westliche…..

Soll mir noch einer sagen, Google wäre nicht Teil der Regierung und könne daher zensieren wie es will

Wenn man einem Establishment-Demokraten erzählt, dass Googles Verstecken und Entfernen von Inhalten eine gefährliche Form der Zensur ist, dann verwandelt der sich auf magische Weise vor deinen Augen in eine Ayn Rand:

„Das ist eine private Firma und die kann mit ihrem Eigentum machen was sie will“, sagen sie dann. „Es ist schwachsinnig zu behaupten, dass eine Privatfirma, die ihre eigenen Angelegenheiten regelt, das gleiche sei wie eine Regierungszensur!“

Das ist nach außen hin absurd, denn Google kann man in keiner sinnvollen Weise von der Regierung trennen. Seit seiner Erfindung war es finanziell mit US-Geheimdiensten verflochten, man bekam Forschungsgelder von der CIA und NSA für Massenüberwachung, man pumpt riesige Geldmengen in das Lobbying und in Washingtoner Denkfabriken, hat eine kuschelige Beziehung mit der NSA und zahlreichen Rüstungsfirmen.

„Einige der Partnerschaften von Google mit der Geheimdienstgemeinde sind so eng und kollegial und bestehen schon so lange, dass es…..

Orwell 2.0 Mindermeinungen dulden Facebook und Twitter nicht mehr

Orwell 2.0Foto: Jirsak/Shutterstock.com

von Markus Fiedler

Schreien ohne gehört zu werden

Stellen Sie sich vor, Sie dürfen Ihre Meinung lautstark heraus brüllen, so laut Sie können. Sie dürfen sogar ein Megafon benutzen. Nur, keiner kann Sie hören. Sie befinden sich in einem schallisolierten Raum, aus dem kein Laut nach draußen dringt. Aber das Schöne ist, Sie merken es gar nicht. Sie können so richtig…..

Europäische Union fordert von Google, Facebook & Co. verschärfte Internetzensur

Facebook, Google a další se vyzbrojují silnější umělou inteligencí. Cenzura je rychlejší a tvrdšíIn einem neuen Angriff auf die Meinungsfreiheit ruft die Europäische Union (EU) die großen sozialen Medien und Internetunternehmen, darunter Facebook, Twitter und Google, zur automatischen und unmittelbaren Zensur von Internetmaterial auf.

Am 1. März rief die EU-Kommission Unternehmen und EU-Staaten auf, Maßnahmen „zur Erkennung und Entfernung illegaler Inhalte reaktiv (durch so genannte „Melde- und Abhilfeverfahren“) oder proaktiv“ zu ergreifen. Sie identifizierte zudem eine erhebliche Menge zur Zensur vorgesehenen Materials. Die Empfehlungen der Kommission umfassen alle Arten „von terroristischen Inhalten und Schüren von Hass und Gewalt bis hin zu Material mit Darstellungen sexuellen Kindesmissbrauchs, Produktfälschungen und Urheberrechtsverletzungen“.

„Terroristische Inhalte sind vor allem in den ersten Stunden ihres Erscheinens…..

MAXIMAL EFFIZIENTE ÜBERWACHUNG

Panoptisches Modellgefängnis des kubanischen Diktators Machado, erbaut 1928, CC-Lizenz.

Was ist die effizienteste und billigste Methode eine Gesellschaft zu kontrollieren, zu überwachen?

I. (Selbst) Überwachung durch Organisationen und Politiker:

Vor Jahren richtete ich an Friedensorganisationen per E-Mail ein paar Fragen. Trotz Nachfrage erhielt ich weder von den Einen noch von den Anderen eine Antwort. Meine E-Mails wurden ganz einfach ignoriert. Es war ein Schock, galt doch hierzulande (Schweiz) bisher auf Fragen nicht zu antworten als ausserordentlich unanständig und unhöflich. Auch ging ich davon aus, dass Organisationen an Mitgliedern interessiert sind.
Nachträglich fand ich heraus, dass sich unter den Vorständen von Friedens- und Umweltorganisationen, mit etwas Einfluss, Politiker der SP oder der Grünen Partei befinden. Desgleichen in Verwaltungsräten von Hilfswerken. Wenn man bedenkt, dass dies auch auf die grösste propalästinensische Organisation der Schweiz zutrifft, so kann man ermessen in welch kontrolliertem und nur begrenztem Rahmen dort Kritik an Israel geübt wird. In einem Fall kam ich darauf, dass an der Informations-Schaltstelle einer Organisation ein Parlamentarier der Grünen…..

Wir kämpfen gegen die verlogene Facebook-Zensur

Wenn ein Facebook-Konto gesperrt wird, dann oft deshalb, weil der Verdacht eines Identitätsbetrugs im Raum steht. Und dass Facebook gegen gefälschte Identitäten vorgeht, ist gut. Denn niemand will, dass eine fremde Person im eigenen Namen im Netzwerk postet oder die eigenen Freunde anschreibt.

Anders sieht es aus, wenn man gesperrt wird, wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Facebook-Richtlinien oder die Gemeinschaftsstandards. Gerade wenn man sich politisch äußert, läuft man – speziell in Deutschland – schnell Gefahr, gesperrt zu werden. Ein falscher Freund, eine böswillige Unterstellung – und schon ist der Account vorübergehend lahmgelegt. Auch zwei bedeutenden Mitarbeitern dieser Seite, Renate Sandvoss und Max Erdinger, wurden unlängst bei Facebook die Accounts gesperrt, was zwischenzeitlich wieder aufgehoben wurde.

Sperrung und Zensur mit zweierlei Maas Maß

Seit Januar gilt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), das Hass aus dem Netz herausfiltern soll. Darum geht es aber nicht wirklich. Denn Hass ist dann erlaubt, wenn er sich gegen die Richtigen richtet. Und wer die Richtigen sind, das hat unser Justizminister…….

Die merkwürdigen Zensurkriterien des Urs. P. Gasche – Infosperber

Seit gestern bin ich auf Infosperber gesperrt.

Ich hatte einen Kommentar geschrieben zum Artikel Assad blockiert Friedensgespräche von Andreas Zumach. Dabei verwendete ich die Ausdruck “Atlantische Perspektive”, wörtlich “Von Andreas Zumach ist bezüglich Syrien wie gewöhnlich die atlantische Perspektive zu erwarten.” Dass Zumach in der  Syrienfrage eine pro-atlantische Perspektive vertritt, habe ich hier beschrieben.

Herrn Zumach gefiel mein Post überhaupt nicht. Er beschwerte sich bei Infosperber und hat mir merkwürdigerweise das Email zugeschickt. Daraufhin hat Herr Gasche meinen Kommentar gelöscht – mit der Begründung, pauschale Unterstellungen seien zu unterlassen.

Daraufhin habe ich meinen kurzen Kommentar geändert und neu gepostet. Ich belege ich die Auffassung, Herr Zumach vertrete in der Syrienfrage die atlantische Perspektive mit dem Verweis auf meinen Artikel, womit es möglich wäre für Zumach Stellung zu beziehen  resp. zu kontern.

Die Antwort von Herr Gasche kommt zwei Stunden später: Konto gelöscht. Ich behaupte das Gleiche, spräche pauschal von „der……

YouTube sperrt große Kanäle freier Medien

…..können von dieser Löschorgie ein Lied singen…….
Das Soziale Netzwerk YouTube sperrt angeblich systematisch Kanäle großer freier Medien. Zuletzt Natural News mit 350.000 Abonnenten. Auch Alex Jones‘ InfoWars mit 2,2 Millionen Followern steht kurz vor einer Löschung.

YouTube InfoWars Natural News

YouTube wird den regierungskritischen Kanal von Alex Jones‘ InfoWars mit 2,2 Millionen Abonennten löschen. Der Account von Natural News ist ebenfalls…..

 

Das Imperium zensiert: Twitter, facebook and so on …..es zensiert auch RUBIKON

Den RUBIKON-Artikel „Lasst uns Syrien aufteilen!“ –  der ein Dank Al Akhbar & RUBIKON geleaktes US-Geheimpapier  unter dem Titel “Die geplante Zerschlagung Syriens” öffentlich macht, hat Facebook von der RUBIKON-Facebook-Seite gelöscht. Und Twitter, das nächste “soziale Netzwerk”?

Die alltägliche Zensur
Twitter blockiert friedenspolitische Inhalte.
von Jens Bernert

Bei Recherchen zu propagandistischen Fälschungen von Bildmaterial im Syrienkrieg nahm ich mit einem Twitterer Kontakt auf, der gerade bei Twitter über einen solchen Fall berichtet hatte, und fragte nach weiteren Informationen. Er schickte mir unter anderem einen Link zu einer Website, auf der verschiedene propagandakritische Videos zum Syrienkrieg……

Zensurorgie bei YouTube geht weiter

Nun wurde auch der Kanal von Don. R. Wetter mit knapp 27’000 Abonnenten, ein Opfer der Zensur.

Der Grund? Verstoß gegen die CommunityRichtlinien!?!

Tja vorher waren es Verletzungen gegen Urheberrechte, die aber mit den jeweiligen Lizenzinhaber immer geklärt werden konnten. Daher hat wohl YouTube nun die  CommunityRichtlinien als Argument vorgeschoben, da diese natürlich je nach bedarf anwendbar sind und bei YouTube nicht Verhandelbar sind.

Es ging um diese beiden Videos. Siehe Screenshot. Eigenartig das es sich um Videos handelte die auf die Merkwürdigkeiten des Terrormanagement hinweisen mit mehr als 250’000 Aufrufen. Was der dritte Grund war wurde nicht mehr mitgeteilt. Für die Schließung eines Kanals sind drei Verstöße notwendig! Einspruch wurde auch nicht beantwortet. Keine 72 Stunde und der Kanal war weg.  Klick Bild für größer.

Die anderen zwei Kanäle sind noch online. Wie lange noch?

Die alltägliche Zensur Twitter blockiert friedenspolitische Inhalte.

…..nicht nur Twitter auch YouTube zensiert momentan! Auf dem Kanal von Don. R. Wetter sind in den letzten vier Wochen über 7 Videos zensiert worden wegen verstoss gegen die „“Community-Richlinien““. Momentan zwei Verwarnungen. Noch eine und der Kanal ist weg.

Bei Recherchen zu propagandistischen Fälschungen von Bildmaterial im Syrienkrieg nahm ich mit einem Twitterer Kontakt auf, der gerade bei Twitter über einen solchen Fall berichtet hatte, und fragte nach weiteren Informationen. Er schickte mir unter anderem einen Link zu einer Website, auf der verschiedene propagandakritische Videos zum Syrienkrieg aufgeführt sind.

Das Schicken dieses Links zu http://freethepress.yolasite.com/ durch den Twitterer via Direktnachricht erwies sich allerdings schwieriger als erwartet, denn Twitter lies das nicht zu und brachte stattdessen folgende knallrot unterlegte Meldung – hier mit Beispieltext „TEST“:

„Deine Nachricht konnte nicht gesendet werden. Text der Nachricht: freethepress.yolasite.com TEST“.

Das weckte meine Neugier und ich postete die entsprechende URL als normale….