Archiv für Zensur

Journalisten von der Krim wird das Rederecht verweigert!

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Das OSZE-Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte veranstaltet eine Konferenz über die Meinungsfreiheit auf der Krim – und Journalisten von der Krim wird das Rederecht verweigert!

Journalisten von der Krim durften bei dem OSCE-Meeting The Human Dimension Implementation 2018 des Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR) in Warschau , das der Meinungsfreiheit auf der Krim gewidmet war, nicht reden.

Anm.d.Ü.: Schönes Vorwort im Magazin: „Die traurige Tatsache ist, dass im Informationskrieg derjenige, der die Wahrheit sagt, immer verliert. Er ist auf die Wahrheit beschränkt, während der Lügner behaupten kann was er will.“ – Robert Sheckley

Seite 64 ff (leicht gekürzt)

Jährlich organisiert das Office for Democratic Institutions and Human Rights (ODIHR) das „The Human Dimension Implementation Meeting. Es wurde im September 2018 in Warschau zum 22. Mal abgehalten. Auf der Tagesordnung: Menschenrechte und Fragen zur Demokratie. Dazu insbesondere ausgewählte Themen zur Freiheit der Medien. Das Recht von Migranten und der Kampf gegen Rassismus, Fremdenhass, Intoleranz und Diskriminierung.

https://www.osce.org/odihr/hdim_2018

Eine Delegation von Journalisten der Krim kamen nach Warschau…..

Facebook sperrt Bestsellerautor Stefan Schubert unmittelbar vor brisanter Buchveröffentlichung

Nur wenige Tage vor der Veröffentlichung des Enthüllungsbuches Anis Amri und die Bundesregierung: Was Insider über den Terroranschlag vom Breitscheidplatz wissen wurde dem Autor Stefan Schubert aus fadenscheinigen Gründen sein Facebook-Account für 30 Tage gesperrt.

Die Nervosität, um nicht zu sagen die Angst in Berlin-Mitte vor einem politischen Flächenbrand wie in Frankreich durch die Proteste der Gelbwesten, ist förmlich mit den Händen zu greifen. Trotz immer rigiderer…..

Netanyahu’s Sohn wurde auf Facebook gesperrt, nachdem er antimuslimische Beiträge verfasst hat

Premierminister Benjamin Netanyahus ältester Sohn, Yair, twitterte am Sonntag, dass Facebook seine Seite für 24 Stunden lang wegen offensichtlicher antimuslimischer Beiträge sperrte. Er bezeichnete das führende soziale Netzwerk als “Diktatur”.

In einer Nachricht, die am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite nach einem tödlichen palästinensischen Angriffen veröffentlicht wurde, hatte Yair Netanyahu, 27, gepostet: “Alle Muslime verlassen Israel”, berichtete AFP.

Kritiker des Premierministers haben Yair oft angegriffen, der noch in der Residenz des Premierministers lebt, obwohl er keine offizielle Rolle hat. Man sagt, dass seine Eltern ihn für die politische Macht vorbereiten, um eine Dynastie zu gründen.

“Weißt du, wo es keine Angriffe gibt? In Island und in Japan, wo es zufällig keine Muslime gibt”, schrieb der Sohn des Premierministers.

In einem anderen Beitrag schrieb er, dass es nur zwei mögliche Lösungen für den Frieden gebe, entweder “alle Juden verlassen (Israel) oder alle Muslime “.

“Ich bevorzuge die zweite Option”, fügte er hinzu.

Er veröffentlichte seine Kommentare nachdem am Donnerstag zwei Soldaten an einem Busbahnhof im Westjordanland in der Nähe einer Siedlung erschossen wurden. Am selben Tag starb auch ein Baby, das vorzeitig zur Welt kam, nachdem seine Mutter erschossen wurde.

Facebook löschte die Beiträge von Yair Netanyahu das veranlasste ihn seine Meinung auf Twitter zu veröffentlichen, wo er Facebook als “Diktatur des Denkens” bezeichnete.

Es ist das zweite Mal in einer Woche, dass der jüngere Netanyahu einen umstrittenen Kommentar gepostet hat. Am Montag veröffentlichte er auf Facebook, dass die Medien, aber auch linke NGOs und Politiker “Verräter” seien, berichtete die Times of Israel. Sein Vater leugnete den Kommentar.

Im Jahr 2017 veröffentlichte Yair ein Antisemitisches Diagramm mit dem jüdischen Milliardär George Soros, der linke Anliegen und Organisationen in mehreren Ländern finanziert. Der Beitrag zeigte Soros, der die Welt durch andere Verschwörungstheorie-Figuren wie Eidechsenmenschen, bekannt als Reptilien, und die Illuminaten oder Freimaurer kontrolliert, sagte der Jerusalemer Beitrag.

Netanyahu’s Son Blocked on Facebook After Making Anti-Muslim Posts

Sie kritisierten Israel – und wurden gefeuert

Maulkorb für Hochschulprofessoren, die Israel kritisiert haben (Symbolbild)Maulkorb für Hochschulprofessoren, die Israel kritisiert haben (Symbolbild) © Rubikon

Die Israel-Lobby versucht weltweit, Kritik an Israel mit der Antisemitismus-Keule zu verhindern – mit Erfolg. Auch in der Schweiz?

Ende November hat in den USA der Fernsehsender CNN den bisher regelmässig auftretenden Polit-Kommentator Marc Lamont Hill, einen Politologie-Professor, innerhalb von 24 Stunden gefeuert, nachdem dieser in seiner TV-Kolumne die israelische Besatzungspolitik kritisiert und mehr Rechte für die Palästinenser gefordert hatte.

An der Universität Sidney in Australien wurde nach 20jähriger Dozententätigkeit Tim Anderson gefeuert und mit Hausverbot belegt, nachdem er das israelische Vorgehen gegen Gaza kritisiert hatte.

Auch in Zürich läuft es mittlerweile so, wie Deutschland es schon gewohnt ist: Wer ein Versammlungslokal reserviert hat für eine Veranstaltung, an der ein Kritiker…..

Filterpflicht für Online-Dienste: Uploadfilter gegen Propaganda

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt plant die EU, im Kampf gegen „terroristische Inhalte“ eine umfassende Überwachung des Internets einzuführen. Zu dem Vorhaben, das über Netzsperren oder Netzwerkdurchsetzungsgesetz hinausgeht, hat vor der morgigen Sitzung der europäischen Innenminister nun der EU-Rat Position bezogen.

Im Kampf gegen „terroristische Inhalte“ im Netz droht eine erhebliche Einschränkung der Meinungsfreiheit in Europa. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Notavandal

Ein mit Uploadfiltern überwachtes Internet, Nutzerkommentare womöglich nur mehr auf wenigen großen Plattformen und eine weitgehende Auslagerung des Rechtsstaates an private Unternehmen wie Google, Facebook & Co.: Im Kampf ……

Medien-Skandal: Seminar an Journalistenschule für „ISLAMFREUNDLICHE“ Berichterstattung! – Kritiker NICHT erwünscht!

Bild Pixabay.com
Die „Zensur“ im Mainstream wird noch weiter zunehmen!
Lobby-Vertreter drängen auf „Islamfreundliche“ Berichterstattung!
Kritiker an Journalisten-Schule nicht erwünscht!

Die renommierte Deutsche Journalistenschule (DJS) hat jüngst für ein Seminar die Initiative „The Muslim Story“ eingeladen.

Doch hinsichtlich dieses Seminars werfen Islam-Kritiker der DJS einen einseitigen Vortrag vor.

So wie etwa Ahmad Mansour, Psychologe und Extremismus-Experte, Constantin Schreiber, Journalist und Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler und…..

Mordfall Marielle Franco: Justiz in Brasilien zensiert Fernsehsender 0 Globo

Gedenkmarsch für Marielle Franco und Protest gegen die Militarisierung in Rio de Janeiro am 21. MärzGedenkmarsch für Marielle Franco und Protest gegen die Militarisierung in Rio de Janeiro am 21. März

Rio de Janeiro. Ein Fall von staatlicher Medienzensur sorgt in Brasilien für Empörung. Ein Gericht in Rio de Janeiro hat dem großen Fernsehsender O Globo untersagt,  Informationen über die Ermittlungen im Mordfall Marielle Franco und Anderson Gomes zu verbreiten. Franco fiel am 14. März dieses Jahres einem gezielten Anschlag zum Opfer, dabei wurde auch ihr Chauffeur erschossen.

Der professionell ausgeführte Mord an der afrobrasilianischen Stadträtin von der Partei Sozialismus……

Die Journalismus-Rettung

Die Journalismus-RettungFoto: Nataliia K/Shutterstock.com

Vergangenen Mittwoch erließ Emmanuel Macron ein Gesetz gegen Fake-News. Dieses sieht vor, dass in den drei Monaten vor einer Wahl Desinformationen richterlich unterbunden werden können. Hierzu müssten die Richter binnen 48 Stunden entscheiden, ob es sich bei einer Meldung um die Wahrheit, eine Lüge oder um gefährliches Halbwissen handle. Die nationale Journalistengewerkschaft Frankreichs befürchtet eine „Bedrohung der freien Meinungsäußerung“ durch…..

Medien-Zensur: Frankreich im Kampf gegen „Fake News“

Fake News? Bild: Snopes

Als Mittel im Kampf gegen angebliche „Fake News“ gelten in Frankreich nun zwei umstrittene Zensurgesetze, die die Meinungs- und Pressefreiheit scharf einschränken. Ähnliche Gesetze werden auch in der restlichen EU folgen.

Schritt für Schritt wird in der EU die Meinungs- und Pressefreiheit immer weiter eingeschränkt. Schon jetzt sorgen diverse Meinungs- und Gesinnungsparagraphen dafür, dass man selbst für falsche Ansichten zu unterschiedlichen Themen zu Geld- und sogar Haftstrafen verurteilt werden kann. Frankreich geht inzwischen einen Schritt weiter.

So hat die Nationalversammlung in Paris zwei heftig umstrittene Gesetze…..

Telegram kooperiert mit EU-Sicherheitsbehörden beim Löschen von Terror-Propaganda

Etwa 20 Unternehmen treffen sich im Rahmen des EU-Internet-Forum mit EU-Sicherheitsbehörden, um über freiwillige Maßnahmen zur Bekämpfung von Terror-Propaganda im Netz zu sprechen. 17 Unternehmen setzen dafür mittlerweile die von Seiten der EU geforderten Uploadfilter ein. Diese Privatisierung der Rechtsdurchsetzung leidet leider unter fehlenden demokratischen Kontrollmöglichkeiten.

Bei den kleineren Internetunternehmen werden nur 61% der gemeldeten Inhalte gelöscht. Der EU-Kommission ist das zu wenig. CC-BY 2.0 Delete

Am 3. Oktober veranstaltete die EU-Polizeiagentur Europol einen „Joint Referral Action Day” zur Entfernung von Internetinhalten. Das muss man sich wohl so vorstellen, dass die…..

ACTA 2.0 – das Ende der Freiheit im Internet

Internet bedeutet Freiheit. Noch. Wir können (noch) frei Inhalte mit unseren Suchmaschinen abrufen. Wir können (noch) ohne Weiteres und frei auf die Quellen in einem Text zugreifen. Bald wird sich das ändern. Artikel 13 des kontroversen Gesetzes, sagt, dass Websitebetreiber und Internetprovider für Inhalte ihrer Kunden und Leser zur Rechenschaft gezogen werden. Das neue Recht verpflichtet sie also die sogenannten Uploadfilter zu nutzen. Die Filterpflicht überlässt der Software die Entscheidung darüber, was Nutzer hochladen dürfen und was nicht. Im Klartext heißt es – der Provider wird unsere Aktivitäten im Netz kontrollieren und zensieren: jedes hochgeladene Foto, Video, jeder Text wird geprüft. Es stellen sich die Fragen: welche Kriterien für diese Zensur gelten werden und wie und von wem diese Filtersoftware programmiert wird? Sicherlich wird bald die EU-Kommission…

Französische Beamte werden Facebook von innen zensurieren

Das Unternehmen Facebook hat zugestimmt, französische Beamte in seiner Zensurzelle mitarbeiten zu lassen, hat der französische Präsident, Emmanuel Macron, angekündigt.

Diese Ankündigung wurde anlässlich des Internationalen Forums zur Internetgovernance, am 12. November 2018 bei der Unesco (Paris) gemacht. Die Dauer des Engagements beträgt sechs Monate.

Dass Zensur des Netzes innerhalb einer Plattform durch eine Regierung geleitet werden kann, wirft mehrere Fragen in Sachen öffentlicher Freiheiten auf.

Facebook France wird von Laurent Solly geleitet, ehemaliger Stabschef von Nicolas Sarkozy, dann n ° 2 des privaten Fernsehsenders TF1. Er ist der Ehemann von Caroline Roux, Starjournalist des öffentlichen Fernsehsender France 2.

Der Direktor der Public Relations für Facebook auf dem internationalen Sektor ist der liberal-Demokrat Nick Clegg. Er war Stellvertreter des britischen Premierminister David Cameron.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die Meta-Zensur

Die Meta-ZensurFoto: one photo/Shutterstock.com

Werden europäische YouTube-Kanäle bald Geschichte sein?

„Oh nein! Ich hab‘ das Internet kaputt gemacht!“ Konnten wir früher noch über die schockierten Ausrufe unserer Großeltern lachen, als sie sich beim „Laufenlernen“ im Internet etwas schusselig anstellten, droht der Wortlaut nun Realität zu werden. Hier soll jetzt keine Altersfront zwischen Jung und Alt aufgebaut werden – ganz….

Eine Zensur findet nicht statt – Ludger K. – kompletter Auftritt

UNGEKÜRZTE VERSION aus dem Theater Schmidtchen auf der Hamburger Reeperbahn. Sendetermin der TV-Fassung: 29.9.2018. Die im Fernsehen gezeigten Stellen und diejenigen, die rausgeschnitten wurden, sind im Bild klar ersichtlich (und zusätzlich gekennzeichnet mit einer Schere).

Ein „neuer Kalter Krieg“, Zensur und die Zukunft des Internets

Bildergebnis für kill the internet

Am Dienstag warnte die New York Times in einem Leitkommentar vor dem „Zerfall des Webs“ angesichts der zunehmenden Internetzensur und weltweiter geopolitischer Konflikte. „Wenn es so weitergeht“, so die Times, „könnte das Internet im nächsten Jahrzehnt zu nicht viel mehr als einer weiteren Front in einem neuen Kalten Krieg degradiert werden“.

Der Leitartikel verweist gleich zu Beginn auf eine Warnung von Eric Schmidt, dem ehemaligen Google- und Alphabet-Manager, der laut Times erklärt hatte, dass „das Internet in den nächsten 10 bis 15 Jahren sehr wahrscheinlich in zwei geteilt sein wird – eines unter chinesischer und eines unter US-amerikanischer Führung“.

Der Times zufolge hat Schmidt „die Möglichkeit, dass das Internet global bleibt, nicht ernsthaft in Betracht gezogen“. Zwar stimmt der Autor dieser Einschätzung zu, doch er fügt hinzu, dass „der Denkfehler von Schmidt womöglich darin besteht, dass er zu rasch das europäische Internet verwirft, das im Zuge der verstärkten Regulierung der Technologieplattformen durch……

Zensur: Die nächste Welle der Löschungen und Sperrungen kritischer Seiten durch Facebook und Twitter

Unerwähnt von der deutschen Hochleistungspresse wurden in der letzten Woche in einer konzertierten Aktion von Facebook und Twitter zahlreiche kritische, hinterfragende Accounts, die zu Websites wie

  • The Free Thought Project – 3.1 Millionen Abonnenten
  • The Anti-Media – 2.1 Millionen Abonnenten
  • Police the Police – 1.9 Millionen Abonnenten
  • Cop Block – 1.7 Millionen Abonnenten
  • Filming Cops – 1.4 Millionen Abonnenten

gehörten, gelöscht.

Nachdem es zu Beginn Alex Jones und seine Plattform Infowars traf, wurde jetzt die nächste Welle der Zensur in den USA gestartet. Wie von vielen befürchtet, war Jones nur der Auftakt zu einer Welle der Account-Schließungen von kritischen Twitternutzern und Facebookseiten. Die wohl wahlweise abgesprochene oder gerne auch staatlich gesteuerte Abschaltung kommt just kurz vor den Zwischenwahlen in den USA. Sicherlich kein Zufall.

Wahrheit ist Verrat in einem Reich der Lügen. George Orwell…mehr……

Warum die koordinierte Säuberung alternativer Medien jeden ERSCHRECKEN sollte

Warum die koordinierte Säuberung alternativer Medien jeden ERSCHRECKEN sollte: Jene, die die Freiheit hassen, werden bald unangefochtenen Zugang zu den Köpfen von 2 Milliarden Menschen haben

Gestern wurde die Säuberung alternativer Medien mutig vorangetrieben, in einem koordinierten Versuch, Menschen zum Schweigen zu bringen, die sich von den Ansichten des Establishments distanzieren. Es ist nur ein weiterer Schritt in Richtung eines Informationsmonopols für diejenigen, die die Freiheit hassen. Bei dieser Geschwindigkeit werden sie bald unumstrittenen Zugang zu den Köpfen von mehr als 2 Milliarden Menschen haben. Und das sollte jeden erschrecken, der frei sein will, den Status quo in Frage zu stellen und ein breites Spektrum an Informationen zu suchen.

Hunderte von Administratoren alternativer Medien-Websites haben sich bei Facebook angemeldet, um festzustellen, dass ihre Konten entfernt wurden. Bald darauf stellten viele dieser Seiten und ihre Autoren fest, dass auch ihre Twitter-Konten gesperrt waren.

Beliebte Seiten wie The AntiMedia (2,1 Millionen Fans), The Free Thought Project (3,1 Millionen Fans), Press for Truth (350K Fans), Police the Police (1,9 Millionen Fans), Cop Block (1,7 Millionen Fans) und Punk Rock Libertarians (125K Fans) sind nur einige derjenigen, die abgeschaltet wurden.

Warum wurden diese alternativen Medienkonten entfernt?

Der angegebene Grund ergibt nicht wirklich Sinn.

Facebook teilte der LA Times mit, dass diese Seiten gegen die Spam-Richtlinien des Unternehmens verstoßen hätten.
“Heute entfernen wir 559 Seiten und 251 Konten, die konsequent gegen…..

Fratzenbuchs und Zwitschers nächste Runde der Zensur

Mark Zuckerberg und Jack Dorsey haben gerade den grössten Angriff auf die alternativen Medien in der Geschichte Amerikas verübt und die Main-Shit-Fake-News-Medien jubeln den beiden dafür zu. Am 7. August 2018 habe ich in meinem Artikel “Zensurapparat hat gegen Alex Jones zugeschlagen” prophezeit, “Heute machen sie Jones fertig und schalten ihn aus, morgen andere ‘Kollegen’ und auch mich, und übermorgen Euch!” Jetzt ist es passiert.

Ich habe daraufhin die Frage gestellt: “Findet Ihr es in Ordnung, dass eine Handvoll Tech-Monopolisten die Macht haben, unliebsame Meinungen gleichzeitig aus dem Internet zu verbannen? Die Eigentümer dieses Monopols sind alles Milliardäre, die selbstherrlich bestimmen, was Ihr zu denken habt.Mehr hier…..

Facebooks „Fake News“-Kreuzzug ist ein Schwindel

Sie sagen uns, dass wir vor einer “Krise der Demokratie” stehen und dass es alles mit der Plage gefälschter Nachrichten zu tun hat. Es gibt eine Krise, aber es sind nicht die “Fake News” – es ist eine Krise des autoritären Regierungssystems. Wenn sie nicht kontrolliert wird, wird sie einige beunruhigende Auswirkungen auf die westlichen Demokratien, aber auch auf die Menschheit im Allgemeinen haben, denn wenn die Silicon-Valley-Firma ihr starres Zensurregime durchsetzt, wird nicht nur der Inhalt des amerikanischen Marktes verschwinden, sondern er wird weltweit vernichtet.

Dies ist ein Ausmaß an Kontrolle und Korruption, das die Welt noch nie zuvor erlebt hat. Unternehmenstechnokraten und ihre automatisierten Algorithmen treffen willkürliche Entscheidungen darüber, welche Benutzer und Kommunikationswege existieren dürfen und……

Zion lässt grüßen – Die EU-Soziopathen greifen nach der totalen Kontrolle des deutschen Internets

mad 3128518 1280

 

Die soziopathischen Globalisierungsfetischisten können ihre, die Gesellschaft unterdrückende Politik nur umsetzen, wenn die Rede- und Meinungsfreiheit im kontrollierten Meinungs- und Empörungsmanagement strukturiert wird.

Dazu gehört ein direkter Zugriff auf die sozialen Daten bzw. auf alle Daten der Bürger, die in ihrer Vernetzung die Grundlage der totalen Kontrolle ermöglichen. Diese Funktionen der Datengewinnung läuft am effektivsten über die Sozialen Netzwerke, mit seinem Spitzenreiter Facebook. Facebook, das US-Unternehmen, profitiert vom Metcalfeschen Gesetz, das lautet V ∝ n². Das schaut unkompliziert aus, ist es auch. 

„Der Wert (V) eines Netzwerks ist proportional zur Zahl seiner Nutzer (n) im Quadrat. Weil alle Nutzer mit allen anderen kommunizieren können, ist ein Netzwerk mit zehn Nutzern nicht…..

Hass im Netz 7000 gesperrte Kommentare

Täglich kämpft die «Meldezentrale für Eidgenossen» gegen Mordfantasien und Vergewaltigungsdrohungen auf der Plattform Facebook. Und wird jetzt dafür selbst angefeindet.

Foto: Corey Hochachka, Alamy / Montage: WOZ

«Manchmal wird einem schon alles zu viel. Dann muss man den Computer für eine Zeit lang ausschalten», sagt Maya Weber von der «Meldezentrale für Eidgenossen». Ihr Mitstreiter Roger Hubacher ergänzt: «Was wir jeden Tag sehen, lässt sich teilweise nur noch mit Sarkasmus aushalten.» Die beiden begegnen sich beim Interview mit der WOZ zum ersten Mal persönlich. Bisher fand der Austausch nur via Facebook statt. Weber und Hubacher heissen eigentlich anders, aber um sich vor dem virtuellen Hass, der auch ins reale Leben übergreifen kann, zu schützen, wollen sie anonym bleiben.

Die Meldezentrale für Eidgenossen besteht aus rund zehn Leuten, die sich vor einem Jahr dazu entschieden haben, dem Hass auf dem Netz etwas entgegenzustellen. Sie melden Facebook systematisch Beiträge und Kommentare, die gegen dessen Richtlinien und häufig zugleich auch gegen Schweizer Gesetze verstossen. Gezielt suchen sie nach bestimmten Stichwörtern, die auf Hassrede….