Archiv für WWW-Worlwideweb

Missing Link: Mit wenigen Klicks zur Weltherrschaft – über effiziente Algorithmen und Fake News

Nimrod Talmon, Informatiker von der Ben Gurion University, über die Möglichkeiten der Meinungsmanipulation in sozialen Netzwerken.

Welt, Globus, Fraktal, Algorithmus(Bild: Garik Barseghyan, gemeinfrei)

Auf seiner Homepage an der israelischen Ben Gurion University in Be‘er Scheva beschreibt Nimrod Talmon sein Forschungsinteresse mit den Worten: “Ich möchte herausfinden, ob es effiziente Algorithmen gibt, die einer Gesellschaft von Menschen oder Robotern helfen können, zu guten, gemeinsamen Entscheidungen zu kommen, die allen nützen.”

Der Informatiker, der am Department of Industrial Engineering & Management lehrt und forscht, stellte auf der letzten KI-Konferenz IJCAI einen Algorithmus vor, der die Verbreitung von Fake News in sozialen Netzwerken optimieren soll. Das hat uns neugierig gemacht und wir haben ihm einige Fragen dazu gestellt.

Herr Talmon, bei der KI-Konferenz IJCAI in Stockholm haben Sie Ihren Vortrag über Möglichkeiten zur Beeinflussung von Wahlen durch Fake News mit den Worten…..

Datenschutz im digitalen Wahlkampf: Big Data, Profiling und Targeting

Bild: Grünes, alles überwachendes AugeBild: Pixabay / TBIT, Public Domain.

Das Datenschutzrecht ist in der Politik angekommen: Parteien und Politiker sowie Interessengruppen versuchen, Abstimmungen und Wahlen mit Methoden zu beeinflussen, die aus der digitalen Werbung für Dienstleistungen und Waren stammen.

Mit Analytics, Artificial Intelligence, Big Data, Microtargeting, Profiling und Tracking wird versucht, Stimmbürger und Wähler gezielt anzusprechen. Sie sollen dazu gebracht werden, im Sinn der jeweiligen politischen Akteure abzustimmen oder zu wählen – oder allenfalls auch gerade nicht abzustimmen oder nicht zu wählen.

Im Abstimmungs- und Wahlkampf sind ohne weiteres besonders schützenswerte Personendaten über politische und weltanschauliche Ansichten…..

Die 10 größten Datenskandale 2018

Datenschutz / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/computer-laptop-technologie-b%C3%BCro-3368242/Datenschutz / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/computer-laptop-technologie-b%C3%BCro-3368242/

Auch im Jahr 2018 wurden wieder Millionen sensibler Kundendaten gestohlen und verkauft. Es entstehen neue kriminelle Strukturen. Wer kann Verbraucher schützen?

In diesem Jahr ist das öffentliche Bewusstsein für das zerstörerische Potenzial von Daten- und Sicherheitsverletzungen im Internet gestiegen. Auch wenn die Vorfälle inzwischen weit weniger spektakulär waren als in den Vorjahren, insbesondere im Vergleich zu dem schrecklichen Yahoo-Datencrash von 2013, gibt es offensichtlich noch viel zu lernen und zu verbessern, um eine optimale Cybersicherheit zu gewährleisten.

Das betrifft nicht nur die großen Internetunternehmen, sondern jeder einzelne kann etwas zum Schutz seiner persönlichen Daten tun. Er kann z.B. virtuelle private Netzwerke (VPN’S) einsetzen und so Daten über ein Netzwerk verschlüsseln, damit sie wirklich privat bleiben und nicht das passiert, was auch 2018 wieder Regierungs-Websites und Privatunternehmen passiert ist.

Das waren die 10 peinlichsten Datenschutzverletzungen des Jahres 2018:

1.     Aadhaar

Aadhaar ist eine 12-stellige Identifikationsnummer für jeden Bürge……