Archiv für WWW-Worlwideweb

USA behauptet sie wurden von den Russen gehackt! - Computersicherheit geht uns alle etwas an

Ohne Beweise anzuführen behaupten die Amerikaner seit Wochen von den Russen gehackt worden zu sein. Die Geheimdienste sind sich sicher. Doch Beweise können sie keine vorlegen. Es scheint, als ob die Geheimdienste eher eine Glaubens-Sekte wären, als Spezialisten für Informationssicherheit. Egal. Nehmen wir hypothetisch an, dass irgendjemand die Wahlen gehackt haben könnte (es gab auch eine Meldung, dass mazedonische Kinder die Wahl durch Falschmeldungen beeinflusst haben). Wäre das nicht auch ein Verschulden der vernachlässigten US-Computersicherheit bei den Wahlmaschinen?

In der Schweiz (der besten Demokratie der Welt in meinen Augen) gibt es Wahlzettel AUS PAPIER. Die kann man nicht hacken. Man kann sie jedoch beliebig oft nachzählen. Und wenn man Wahlen manipulieren (können) will, ist Nachvollziehbarkeit natürlich unerwünscht.

Auch in den USA wird noch in vielen Gemeinden mit Papierwahlzetteln (sogenannte Ballots) abgestimmt.

Die kann man so oft wie man will nachzählen. Mit Computern kann man auch nicht verändern, was auf diesen Wahlzetteln steht. Aber selbst die Nachzählungen die von Jill Stein (chancenlose US Präsidentschaftskandidatin der grünen Partei die nur am viertmeisten Stimmen geholt hat) brachten Trump noch mehr Wahlstimmen und keine Anzeichen von massivem Betrug.

Wenn die Amerikaner also behaupten gehackt worden zu sein, dann würde das bedeuten, dass sie unsichere Systeme nutzen und unfähig sind für korrekte Wahlen zu sorgen. Was ist eine Demokratie Wert, wenn aus Bequemlichkeit (oder damit man SELBER die Wahlergebnisse manipulieren kann), unzuverlässige Wahlen durchgeführt werden? Gar nichts! Das Problem beginnt aber schon viel früher. In den USA muss man sich registrieren, wenn man abstimmen will. Wieso? Sollte nicht jeder Amerikaner das Recht zu wählen haben und automatisch eine Stimmkarte (die eigenhändig zu unterschreiben ist) und einen annonymen Wahlzettel zugestellt bekommen vor den Wahlen? Die Regierung will das nicht, denn die Ärmsten und Abgehängten, sowie ehemalige Häftlinge sollen vom Wählen abgehalten werden. Lange Jahre hat man versucht Afro-Amerikaner vom Wählen abzuhalten oder ihre Stimmen auf irgend eine Art und Weise nicht zu zählen. Also macht man es möglichst kompliziert und umständlich. In der Schweiz kann man z.B. auch per Briefwahl abstimmen und muss gar nicht an einem Wochentag während der Arbeitszeit stundenlang in einem weit entfernten Wahllokal anstehen.

Man muss sich jetzt mal überlegen, was das bedeutet: Wenn Wahlcomputer oder die Gehirne von Wählern gehackt werden können, dann können wohl auch Atomkraftwerke, Staudämme, Flughäfen, Raketen, etc. gehackt werden. Und tatsächlich wurde die NASA und auch das FBI wiederholt von 15jährigen gehackt !!! Während dem kalten Krieg wurden die Launch-Codes der Atombomben in den USA mindestens von 1962 bis 1977 auf "00000000" gesetzt. Soviel zu (Computer-)Sicherheit! Fühlt ihr euch sicher mit den ca. 200 US Atombomben in Europa? Neben der Zielscheibe, die diese Atombomben darstellen (Russland müsste diese im Kriegsfall schnellstmöglich zum Eigenschutz vernichten), hat man gesehen, wie z.B. ein Putsch (2016 in der Türkei wo auch US Atombomben stationiert sind) oder Terroristen einfach einen Militärstützpunk überrennen können.

Zurück zum Thema: Die Beschuldigungen sind lächerlich und ohne Beweise. Wofür es aber Beweise gibt ist, dass das Handy von Angela Merkel von den Amerikanern gehackt wurde, die UN wurde gehackt und belauscht, alle Handies und Computer der Europäer und weit darüber hinaus wurden auch gehackt und mit Spionagesoftware ausgerüstet. Das machen Apple, Google, Microsoft, etc. inzwischen sogar freiwillig oder durch den Zwang von geheimen Gerichtsbeschlüssen, die von den US-Geheimdiensten angestossen werden. Das SPAM-Problem mit den Werbenachrichten hingegen wollen die Geheimdienste nicht bekämpfen. Die Verbreitung von Viren, Trojanern, Malware (Schadsoftware), Ransom-Ware (erpresserische Software die meistens alle Daten verschlüsselt und nur gegeben Bezahlung wieder entschlüsselt), auch nicht. Auch die unsichere Software wird von allen Staaten und den Geheimdiensten einfach akzeptiert. Wieso gibt es kein Verkaufsverbot für unsichere Software? Wieso gibt es keine Strafen in Millionen oder gar Milliardenhöhe für den verursachten Schaden und die Gefährdung? Wieso dürfen die Mitarbeiter in Behörden, Banken und Grosskonzernen mit unsicherer Software arbeiten? Ist unsere Datensicherheit und Privatsphäre nichts (mehr) Wert?

Sicherheitslücken bei den 50 beliebtesten Software-Produkten dieser Anbieter. (Screenshot: CEV/t3n)

(Foto: t3n)  Schaut Euch mal diesen Artikel an:.....

2016 wurde folgende Anzahl an Sicherheitslücken festgestellt (viele unentdeckte werden weiterhin von Hackern ausgenutzt): -Microsoft: 1325 -Apple: 611 -Google: 695 -Adobe (vor allem Flash und PDF Produkte): 1383 "Schaut man sich die gemeldeten Sicherheitslücken der Jahre 1999 bis 2016 an, liegt Microsoft mit 6.850 Sicherheitslücken klar vor Apple (4.438) und Adobe (3.572)."

Eine einzige Sicherheitslücke reicht, um all eure Daten zu klauen, zu löschen, zu korrumpieren, in euer Netzwerk einzudringen, etc. Wieso werden jährlich Milliarden für Geheimdienste ausgegeben, wenn diese die Bevölkerung und deren Computer nicht schützen können? Weil das gar nicht ihr Auftrag ist. Die Geheimdienste freuen sich über Sicherheitslücken, denn die erleichtern ihnen die Arbeit illegal in fremde Computersysteme einzudringen.

Auch die Wirtschaft freut sich über Sicherheitslücken, denn so können Virenscanner, Anti-Malware-Tools, Firewalls, Security-Consulting Dienstleistungen, etc. verkauft werden. Auch das ist ein Milliarden Dollar Markt! Es bleibt Ernüchterung zurück: Wie kleine Kinder wälzen die Politiker und Geheimdienstler ihre eigene Verantwortung ab: "Der Hund hat die Hausaufgaben gefressen" oder eben "Der russische Bär hat die Hausaufgaben gefressen."

Dabei hat weder die amerikanische Regierung, noch die Geheimdienste ihren Job (Hausaufgaben) getan und wenige Tage vor der Wahl meinte Obama noch sicher und überzeugt ins Mikrophon: Die Wahlen können nicht gehackt werden und werden auch nicht gehackt.

Die Lügen werden immer einfacher sichtbar. Die Elite ist in Panik und übertreibt die Propaganda in den Massenmedien. Somit haben endlich auch Menschen die Chance aufzuwachen, die bisher stur und fest an jede einzelne Meldung in der Tagesschau oder den Zeitungen geglaubt haben. Helft die Menschen aufzuwecken!

Quelle: Via Hinter den Kulissen

Cyberwar: Verteidigung ist die beste Verteidigung

Die Armeen dieser Welt haben das Internet entdeckt: Allein in der Schweiz sind für die Cyberarmee Hunderte Millionen Franken vorgesehen, und mit dem neuen Nachrichtendienstgesetz werden Cyber(gegen)angriffe möglich. Doch was sind die Konsequenzen dieser verbalen und tatsächlichen Aufrüstung auf breiter Front? Nicolas Zahn hat sich Gedanken gemacht.

Dieser Gastbeitrag stammt von Nicolas Zahn. Der Text wurde von ihm ursprünglich in englischer Sprache verfasst und gewann den zweiten Platz des 2016 Nextgen Essay Contetst. Nicolas hat Politikwissenschaften und Internationale Beziehungen mit den Schwerpunkten Global Governance und globale Regulierung studiert. Er ist Teil des Präsidiums der Operation Libero sowie Mitglied bei den Think Tanks foraus und reatch.

Symbolbild

Das Internet, im Englischen oft als Cyberspace bezeichnet, hat eine spannende Entwicklung durchgemacht. Wurde ihm vor noch nicht allzu langer Zeit eine....

Der Lösch-Zensor wütet sich bei YouTube durch

Der Loesch-Zensor wuetet sich bei YouTube durchGefängnis-Planet: In der Hektik des Tages fällt es normalen KonsumEnten kaum mehr auf, wenn mal wieder eine der unendlichen Seiten aus dem Netz auf nimmer wiedersehen verschieden ist. Auch nicht, sofern in den großen sozialen Netzwerken ein partieller Inhalt mal so eben spurlos verschwindet. Entscheidend ist doch, dass die gute Stube stets gründlich gefegt und mental fein sauber erscheint. Das muss vornehmlich für Inhalte gelten, die bislang eher als kritisch eingestuft wurden und die sich vielfach recht ruppig mit dem aktuellen System auseinandersetzten.....

Neuste Fake-News der Massenmedien und die Panikmache

Ein kurzes Vorwort zu einem erneut sehr kurzen Beitrag: Ich wollte eigentlich über den blödsinnigen Themenschwerpunkt "Blackout" (Stromausfall) am zweiten Januar 2017 auf dem Hauptkanal SRF1 des Schweizer Fernsehens von 13:00 bis 19:30 (!!!) schreiben. Dies ist Kriegspropaganda und Angstmacherei im Zusammenhang mit dem angeblichen Kraftwerk-Hack in den USA. Beim Schreiben ist allerdings ein viel wichtigerer Beitrag über Computersicherheit entstanden, der JEDEN betrifft, der sich im Internet aufhält oder elektrische Geräte nutzt (nicht nur Handy und Computer). Ihr solltet diesen Beitrag mit euren Bekannten und Freunden rege teilen und darüber diskutieren. ---------------------------------
"Russische Hacker hacken Kraftwerk in Vermont (USA)!"
 

So oder ähnlich titelten die Massenlügenmedien in den vergangenen Tagen. Es gibt sogar noch Press-tituierte die JETZT noch diese absurde Story verbreiten, welche bereits von anderen Massenmedien als FAKE-NEWS abgelegt wurde.

Damit verbreiten die Schreibhuren und Kriegshetzer SCHON WIEDER und WELTWEIT post-faktische Falschmeldungen, welche uns dem Krieg gegen Russland näher bringen sollen.
 
Ursprünglich wurde diese Falschmeldung offensichtlich von der Washington Post und Reuters verbreitet. Schnell hat die Falschmeldung aber auch über den Atlantik nach Deutschland und selbst in die Schweiz gefunden. Welche Relevanz hat dies für uns?
ABSOLUT KEINE!
 
Die angeblich angegriffene Elektrizitätsversorgerfirma gab zu Protokoll, dass nur ein Laptop der nicht einmal mit dem Netzwerk der Firma verbunden war, betroffen sei. Da ist wohl jemand auf einer Pornoseite rumgesurft ;-P
Wenn wir uns die Firma genauer anschauen, dann sehen wir, dass die........

Sicherheitsexperte John McAfee zu Hackerangriffen auf DNC: Es waren mit Sicherheit nicht die Russen

Sicherheitsexperte John McAfee zu Hackerangriffen auf DNC: Es waren mit Sicherheit nicht die Russen
IT-Legende John McAfee im RT-Gespräch.
John McAfee gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Experten für digitale Sicherheit und entwickelte einst das erste Antiviren-Programm überhaupt. Laut seiner Analyse gibt es keine Verbindung zwischen den Hacker-Leaks beim DNC und Russland. Entsprechende FBI-Berichte bezeichnet er als "Trugschluss". Video und mehr....

Den Trackern auf der Spur: Forscher geben Einblick in die kommerzielle Überwachungsindustrie

Überwachen, sortieren, berechnen – die Geschäftsmodelle der Datenökonomie sind simpel, doch über die Branche ist wenig bekannt. Eine Studie und ein 33c3-Talk geben Einblicke in das Geschäft mit unseren Daten. Forscher sehen tiefgreifende gesellschaftliche Konsequenzen und warnen vor einem „Big Data Divide“.
Foto: Carlos Muza unter CC0 via unsplash

Weit mehr als Marketing: Kommerzielle Überwachung. Foto: Carlos Muza unter CC0 via unsplash

3 Milliarden Verbraucherprofile aus 700 Millionen täglichen Social-Media-Nachrichten, Daten über die Nutzung von 15 Millionen Webseiten und Einkäufe bei 1 500 Händlern. Mit diesen Zahlen wirbt der Software-Riese Oracle für seine noch jungen Dienste im Geschäft mit persönlichen Informationen. Beim 33. Chaos Communication Congress stellte der Wiener Privacy-Forscher und Netzaktivist Wolfie Christl heute Erkenntnisse seiner Forschung zu Mechanismen, Verfahren und Konsequenzen kommerzieller Überwachung vor und gewährte Einblicke in eine hochgradig intransparente Branche (Videomitschnitt).

Gemeinsam mit Prof. Dr. Sarah Spiekermann von der Wirtschaftsuniversität Wien hat Christl im Oktober nach mehreren Jahren Recherche die englischsprachige Studie „Networks of Control“ veröffentlicht: „Ein Bericht über kommerzielle Überwachung, digitales Tracking, Big Data und Privatsphäre“ wie es im Untertitel heißt. Einen detaillierteren Überblick über Potenziale und Praxis der....

Irgendwie unheimlich: Tech-Experte erklärt, was Facebook mit euren Posts macht, wenn ihr sie veröffentlicht habt

Statistisch gesehen halten wir Internetnutzer uns rund zwei Stunden pro Tag in sozialen Netzwerken auf. Das ergab der „Global Web Index“ für das vierte Quartal 2016. Und in dieser Zeit posten wir natürlich, was das Zeug hält. Allein die 1,2 Milliarden Facebook-Nutzer würden pro Minute 136.000 Fotos hochladen und 293.000 Status-Updates verfassen, rechnet der Tech-Experte Bernard Marr bei „Forbes“ vor. Er berät unter anderem Unternehmen in den Bereichen Analytik und Metrik und beschäftigt sich vor allem mit „Big Data“, also besonders großen Datenmengen — wie sie eben zum Beispiel bei Facebook Tag für Tag anfallen. Mehr.....

Stand der Internetzensur 2016

Ein Großteil der Menschen im Internet erlebt Zensur nicht mehr in der klassischen Form der gesperrten Webseite. Stattdessen werden einzelne Inhalte in sozialen Netzwerken intransparent gelöscht oder der Zugang zu Webseiten gedrosselt, erklärt ein Vortrag auf dem 33C3 in Hamburg.

Der Chaos Communication Kongress findet in diesem Jahr vorerst zum letzten Mal im CCH in Hamburg statt - CC BY 2.0 via flickr/t--h--sDer Chaos Communication Kongress findet in diesem Jahr vorerst zum letzten Mal im CCH in Hamburg statt – CC BY 2.0 via flickr/t–h–s

Blockierte Webseiten, gelöschte Inhalte in sozialen Netzwerken und gedrosselte Webseiten, die langsamer als andere laden. Drei unterschiedliche Beispiele für Zensur im Internet, die Will Scott und Philipp Winter in.....

Der ABSOLUTE Polizei-Staat kommt Schritt für Schritt. AUFWACHEN!

Obama hat am Freitag-Abend (23 Dez. 2016) vor Weihnachten klammheimlich folgende neue Gesetze unterschrieben:
"2017 National Defense Authorization Act" und “Countering Disinformation And Propaganda Act”
 
Das Gesetz spricht 160 Millionen Dollar für die zentralisierten Polizeistaat-Zensurbemühungen in den nächsten zwei Jahren.
Für die nationale Verteidigung (welche immer auf fremden Kontinenten in rohstoffreichen Ländern verteidigt werden muss), wurden 611 Milliarden Dollar abgesegnet. Man darf sich zurecht fragen, wie die "Amerikanische Freiheit" immer wieder die Flucht in den nahen-Osten, Afrika und Asian schafft! Haben die Amerikaner denn keine Hundeleinen? Die sollen ihre Freiheit anketten, damit sie nicht mehr entwischen kann!
Amerika war angeblich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und der Redefreiheit.
Leider sind die Möglichkeiten für die Bürger doch eher begrenzt (von zusätzlichen Grenzmauern im Süden ganz zu schweigen) und das "first amendement of the constitution", wird mit dem neuen Gesetz auch gleich zu Grabe getragen
https://de.wikipedia.org/…/1._Zusatzartikel_zur_Verfassung_…
Einige von euch werden englisch verstehen und sich möglicherweise auch über die polemische Art von Alex Jones erheitern können.
Das Thema ist allerdings brandaktuell und wird auch bald in der EU kommen. Mit Garantie!
Das Buch 1984 hätte keine Anleitung sein sollen...

Klick Bild für Video

Via Hinter den Kulissen

 

Geht es dem Internet an den Kragen?

Die USA und Deutschland sollen „Wahrheitsministerien“ bekommen, die der Abwehr vermeintlicher Desinformationen dienen, aber die Wirksamkeit herrschender Propaganda wiederherstellen sollen. Geht es nach den Grünen, soll auch Österreich auf den Spuren von George Orwells „Big Brother“ wandeln. Es ist daher kein Zufall, dass „Fake News“ via Internet jetzt hochgespielt werden, um davon abzulenken, dass der Mainstream aus „Fake News“ besteht.

Als gemeldet wurde, dass Deutschland ein „Abwehrzentrum gegen Desinformation“ plant, konnten die Grünen nicht zurückstehen, etwas Ähnliches für Österreich zu fordern. In beiden Ländern war die aufgeblasene Debatte um „Haßpostings“, gegen die auf obskure....

“Hassrede” und “Fake News”auf Anlass von Angela Merkel durch Medien des Council on Foreign Relations Rothschilds

Zuckerbergs Facebook-Regeln für “Hassrede” und “Fake News”auf Anlass von Angela Merkel durch Medien des Council on Foreign Relations Rothschilds festzulegen. Jegliche Kritik unmöglich
Zuckerberg-Merkel

Die wirklich gute Nachricht: die EU (Juncker) duldet keine Manipulationen im Internet

pediophobia-1785002_1920

Vor zwei Jahren hat Frau Merkel noch gesagt: Das Internet ist für uns alle Neuland

Innerhalb weniger Minuten ist der Hashtag #Neuland der meistverbreitete in Deutschland. Die Twitterer erwarten von Merkel klare Worte zum Thema Prism und der NSA. Als Merkel in Bezug auf die Abhörprogramme bei der Pressekonferenz im Nachsatz betont, “dass die Verhältnismäßigkeit ein wichtiges Thema ist”, hagelt es wieder Kritik. “Wenn Merkel von Verhältnismäßigkeit bei der Überwachung spricht, entbehrt....

Facebook, Zensur, Werbeblocker und so

Wie es aussieht endet die Zuständigkeit der IM Amadeu Antonio Stiftung an der deutschen Landesgrenze. Das ist eine gute Nachricht. Von Ingmar Blessing, 26. Dezember 2016 Nachdem Facebook mir gestern die Gutmenschenkeule reingewürgt hat und ich nun nicht nur für drei Tage dort gesperrt bin, sondern dazu sogar die dortige Inselpresseseite offline genommen wurde (ich vermute, dass ich sie übermorgen wieder veröffentlichen darf) habe ich mir die Frage gestellt, ob ich vielleicht nicht der einzige war, der das LKW-Weihnachtsvideo dort reingestellt hat und wollte wissen, ob Facebook eine stringente Löschpolitik verfolgt und auch die anderen Versionen gelöscht wurden. Man sollte ja erwarten, dass ein Recht für alle gilt. Die Suchfunktion ergab tatsächlich auch einen Treffer. In Rumänien hat jemand das Video hochgeladen. Dieses Video habe ich gemeldet und dann abgewartet. Da nach ein paar Stunden nichts passierte....

Facebook führt spontan eine neue Verbotskategorie ein, um ein Video löschen zu können

Zu Heilig Abend gestern habe ich ein kleines, sarkastisch-makabres Weihnachtsvideo untertitelt und ins Netz gestellt. Wie ich es immer mache habe ich es gleichzeitig auch bei Facebook hochgeladen. Das Video (meine untertitelte Version, wie auch das Original) hat sich inzwischen viral verbreitet. Meine Version wurde bei Facebook über 40.000 angesehen und recht oft geteilt und kommentiert.
Auch wenn ich bereits mit negativen Reaktionen gerechnet habe - rabenschwarzer Humor kurz nach dem Anschlag in Berlin ist nicht jedermanns Sache - so war ich doch recht zuversichtlich, dass es bei Facebook nicht unter die notorische Zensur fällt. Die Kommentare und Meinungen zum Video waren zahlreich und in etwa gleichverteilt zwischen zustimmend und ablehnend. Etwas, das man bei einem kontroversen Inhalt erwarten kann, aber....

Bei der Digitalisierung verlieren Richter den Verstand

anxiety-1535743_1280 In zahlreichen europäischen Ländern und in der Europäischen Union haben die höchsten Gerichte die Vorratsdatenspeicherung mit Verweis auf die Grund- und Menschenrechte für unzulässig erklärt. Die Schweizerische Bundesverfassung und die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) gewährleisten diese Grund- und Menschenrechte auch für die Schweiz.

Vorratsdatenspeicherung

Das Bundesverwaltungsgericht kommt zum Ergebnis, dass mit der Pflicht, die Randdaten (=Vorratsdatenspeicherung) der Telekommunikation zu speichern und während sechs Monaten aufzubewahren, die Grundrechte der Beschwerdeführer nicht in unzulässiger Weise verletzt werden. Es stellt unter anderem fest, dass...

Macht YouTube bereits Ernst mit der Zensur?

Ein Leser, der seit gut zwei Jahren ein YouTube-Portal betreibt, berichtet mir davon, dass es offenbar seit einigen Tagen einen neuen Umgang von YouTube mit Spam gibt. Dabei werde ihm die bisherige Möglichkeit genommen, Nutzerkommentare, die YouTube als „wahrscheinlich Spam“ klassifiziert, überhaupt noch zu sehen, geschweige denn, die Einstufung zu ändern und sie zu veröffentlichen. Das nährt einen Verdacht.

Der Kanalbetreiber Helmut Lenders beschreibt das bisherige Vorgehen so:

"YouTube ordnet eingehende Kommentare zu Videos automatisch in zwei Kategorien: 'Überprüfung ausstehend' und 'wahrscheinlich Spam'. Die mit 'Überprüfung ausstehend' klassifizierten Kommentare veröffentlicht YouTube selbständig ohne meine Zustimmung. Ich kann diese Kommentare allerdings lesen und löschen. Die mit 'wahrscheinlich Spam' klassifizierten Kommentare wurden mir bislang ebenfalls zum Löschen oder zum Veröffentlichen angezeigt.“

Das neue Vorgehen sei so:.....

Meinungsfreiheit in Facebook unterdrücken....so geht's

Auf dem rechten Screenshot kann man kritische Kommentare zur westlichen Berichterstattung usw sehen.
Auf dem linken Screenshot aber - gemacht von einem anderen FB-Konto - kann man diese nicht mehr sehen.         Warum nicht?
Weil die Redaktion der renommierten österreichischen Zeitung "Die Presse" diese auf "verborgen" umgestellt hat, sodass nur der Kommentator selbst und seine Freunde seinen Beitrag sehen können, die Öffentlichkeit bzw Dritte aber nicht mehr.
Dasselbe passiert auch bei vielen anderen Facebook-Seiten von Zeitungen, wie zB derStandard.at, kurier.at: News, Zeit im Bild, FAZ.NET - Frankfurter Allgemeine Zeitung usw.. Europa will den Leuten nur eine Meinung diktieren, und zwar die einheitliche europäische Meinung der herrschenden Politik! Meinungsfreiheit und Medienvielfalt gibt es nur theoretisch in den Lehrbüchern, tatsächlich aber nicht..
 

Klick Bild für grösser.....

Quelle:

Das sind die „geheimen“ Lösch-Regeln von Facebook!

social-media-1679234_640

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Auch im World Wide Web – in den sozialen Netzwerken.
Die Gespenster von „Fake News“ & „Hate Speech“ gehen um.
So prüft und löscht u.a. Facebook beanstandete Postings, Bilder, Videos und Kommentare, wenn sie gegen die Gemeinschaftsstandards verstoßen. Bevor ich auf die geheimen „Löschregeln“ eingehe, möchte ich Ihnen die herkömmlichen Community-Standards von FB aufzeigen, die Ihnen so sicher nicht geläufig sind:
Das sind die offiziellen FB-Gemeinschaftsstandards (Auszug):.....

Facebook will "fake news" kennzeichnen

Facebook hat verkündet, es wird eine neue Funktion einrichten, um fake-news auszumerzen. Die 1,8 Milliarden Benutzer werden auf der rechten oberen Ecke klicken können, um so einen Post als fake-news zu markieren. Sogenannte "legitime Nachrichtenseiten" kann man dabei NICHT als Verbreiter falscher Nachrichten kennzeichnen. Die Frage die sich daraus ergibt, wer entscheidet was "legitime Nachrichtenseiten" sind? Nur die bekannte Lügenpresse, wie New York Times, Washington Post, Guardian, Spiegel, Tagesanzeiger, ...? Werden alternative Nachrichtenseiten und Blogs grundsätzlich als "fake"....

Zensur: Videos, die den wahren Charakter von Wladimir Putin zeigen, werden auf Facebook gesperrt

Presidential candidate and Russia's current Prime Minister Vladimir Putin delivers a speech during a rally to support his candidature in the upcoming presidential election at the Luzhniki stadium on the Defender of the Fatherland Day in Moscow February 23, 2012. Russia will go to the polls for a presidential election on March 4.  REUTERS/Sergei Karpukhin  (RUSSIA - Tags: POLITICS ELECTIONS ANNIVERSARY MILITARY)

Zwei von einem Nutzer auf Facebook hochgeladene Videos, wurden nach dem Upload sofort gesperrt. Ihr Verbrechen? Sie dokumentierten einen fairen und vernünftigen Wladimir Putin.

Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, hat in den westlichen Mainstream-Medien sehr unter einer Rufmordkampagne zu leiden. Er wird als ein Diktator, Unterdrücker und sogar als eine Art “Monster” dargestellt, das Russland auf unberechenbare Weise und mit harter Hand im Würgegriff hält. Mehr....