Archiv für Wirtschaft/Konzerne/Monopole

Der neue Freihandelsvertrag mit „Südamerika“: Großkonzerne freuen sich

Unbenanntes Design(60)Der neue Freihandelsvertrag mit „Mercosur“ ist vor gut einer Woche beschlossen worden. Schon schließen die Medien die Berichterstattung wieder ab. Absicht oder mangelnde Sensibilität? Schon jetzt sind Familienbetriebe in der Landwirtschaft entsetzt. Die rindfleischzüchtenden Großkonzerne in Südamerika werden den Markt überschwemmen. Bauernpräsident Joachim Rukwied forderte bereits, dass die EU-Kommission die Vereinbarung nicht freizeichnen solle. Die Staats- und Regierungschefs wie auch das EU-Parlament sollten die Standards in unserer….

Während die Wall Street steigende Aktienkurse feiert, schließen Unternehmer ihre Geschäfte

Während die Wall Street neue Aktienrekorde feiert schließen buchstäblich überall im Land Unternehmen ihre Tore

Bildergebnis für sorry we are closedBild: designwithvinyl.com

Wie lange wird sich der Aktienmarkt noch völlig losgelöst von der wirtschaftlichen Realität entwickeln können? Am Montag stieg der Dow Jones Industrial Average zwar nur um 27 Punkte, aber das reichte, um ihn auf ein weiteres neues Rekordhoch zu bringen. Die Anleger waren begeistert von diesem neuerlichen und überaus beeindruckenden Anstieg, allerdings kann man das Niveau kaum als nachhaltig bezeichnen. Die Wall Street feiert zwar den Moment, aber inzwischen sagen uns alle harten Wirtschaftszahlen in unmissverständlicher Weise, dass wir nun in eine neue Phase der Konjunkturabschwächung eingetreten sind. Genau wie 2008 scheint es unvermeidlich zu sein, dass die Party an der Wall Street kurz davor ist gegen eine Mauer zu laufen. Daher sollte niemand überrascht sein, wenn es passiert. Überall um uns herum gibt es Anzeichen von wirtschaftlichen Schwierigkeiten, was sich daran zeigt, dass im Moment überall in den USA Unternehmen ihr Geschäft einstellen.

Als Beispiel lohnt sich ein Blick auf das, was aktuell mit der LKW-Industrie geschieht. Ich habe vor kurzem vor einem „Blutbad“ im Transportgeschäft gewarnt, das sich über längere Zeit entwickelt hat und in der letzten Woche deutlich an Fahrt aufgenommen hat.
Am 12. Juli erfuhren wir, dass der Logistikriese LME ohne Vorwarnung plötzlich sein Geschäft eingestellt hat. Das Folgende kommt von Zero Hedge:
„Die LKW-Sparte von LME soll laut FreightWaves „plötzlich und ohne Vorwarnung“ seinen Betrieb eingestellt haben.
Das Unternehmen ist ein regionales Logistikunternehmen mit Sitz in Minnesota, das im gesamten Mittleren Westen tätig ist. Das Unternehmen verfügte über Distributionszentren an 30 Standorten in den USA und durch Vereinbarungen mit Drittparteien über ein Dienstleistungsangebot in ganz Nordamerika. Es arbeitete unter anderem mit großen Unternehmen wie 3M, John Deere und Toro zusammen.
Berichten zufolge beschäftigte das Unternehmen ‘über 600 Männer und Frauen’ und verfügte über 382 Antriebseinheiten, 1.228 Anhänger und hatte 424 Fahrer.“
Dann erfuhren wir heute, dass der Betrieb von Timmerman Starlite Trucking plötzlich und ohne Vorankündigung stillgelegt wurde:..…hier weiter…..

Die Grenzen des Wachstums sind in Deutschland schon lange überschritten

Unser Planet, die Erde, hat eine definierte, endliche Größe. Solange wir uns nicht in die Weiten des unendlichen Universums ausbreiten können, ist unendliches Wachstum unmöglich. Wo aber sind die Grenzen des Wachstums und wie kann man sie erkennen?

Wann immer etwas Neues gebaut, erschaffen wird, ergibt sich über kurz oder lang die Notwendigkeit von Wartung und Reparaturen. Es ist leicht einzusehen, dass irgendwann der Punkt erreicht ist, wenn alle Arbeitskraft, die zur Verfügung steht, für Wartung und Reparatur verwendet werden muss und keine Kapazität übrig ist, etwas Neues zu erschaffen. Dieser Zeitpunkt ist variabel und wird nach oben verschoben, durch neue Technologien, die Arbeitskraft effektiver einsetzen können oder durch energieintensive Verfahren ersetzen. So hat sich über die Jahrtausende nichts daran geändert, dass Komfort und Luxus abhängig…

Russland und die Neue Seidenstraße: Hoffnungen erfüllt?

Die Neue Seidenstraße, offiziell als „Belt and Road Initiative“ bezeichnet, soll China und Europa sowohl auf dem Land- wie dem Seeweg fester aneinander binden. In der EU gab es in den letzten Monaten viel Kritik an der Neuen Seidenstraße. Doch welche Erfahrungen haben Russland und Belarus, die zwei besonders wichtige Transitländer sind, mit dem Projekt gemacht?Bild: @worldeconomy
China ist auf Russland angewiesen, wenn es die „Neue Seidenstraße“ zu einem Erfolgsmodell wirtschaftlicher Kooperation machen will. Und Putin braucht China, um die ökonomische Abhängigkeit vom Westen zu vermindern.

Die Neue Seidenstraße, offiziell als „Belt and Road Initiative“ bezeichnet, soll China und Europa sowohl auf dem Land- wie dem Seeweg fester aneinander binden. In der EU gab es in den letzten Monaten viel Kritik an der Neuen Seidenstraße. Doch welche Erfahrungen haben Russland und Belarus, die zwei besonders wichtige Transitländer sind, mit dem Projekt gemacht?

Russland hat die Seidenstraßeninitiative Chinas zu Anfang eher lauwarm….

Chinas Automarkt: Da braut sich etwas zusammen

Der Neuwagenverkauf in China ist im Mai um 16,4 Prozent eingebrochen. Es war der schwärzeste Monat in der Geschichte der vergleichsweise jungen chinesischen Automobilbranche und deshalb umso bedeutsamer, als China mittlerweile der weltgrößte Markt für Pkw ist. Wie der chinesische Verband der Pkw-Hersteller, CAAM, mitteilte, war der Absatz zuvor bereits im April um 14,6 Prozent und im März um 5,2 Prozent gesunken.

Es ist fraglich, ob sich diese Entwicklung mit dem Handelskrieg zwischen den USA und China begründen lässt. In jedem Fall wirkt sich dieser Trend massiv auf ausländische Hersteller aus, vor allem auf Deutschlands Automobilkonzerne. Könnte dies der Auftakt…..

Schrems vs. Facebook: Der EuGH hat wieder das Wort

Der Rechtsstreit über die Übermittlung von Facebook-Nutzerdaten in die USA ist in der zweiten Runde – jetzt liegt die Entscheidung wieder beim EuGH.

Werbung auf Facebook: Auch die Algorithmen sind offenbar diskriminierend(Bild: TY Lim/Shutterstock.com)

Mit einer Anhörung ist am Dienstag vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) das Verfahren um die Übertragung der Daten europäischer Facebook-Nutzer in die USA fortgesetzt worden. Der EuGH muss sich nach seinem einschneidenden Urteil von 2015 erneut mit dem Fall beschäftigen, weil die für Facebook in Europa zuständige irische Aufsichtsbehörde Data Protection Commission (DPC) weiteren Klärungsbedarf hinsichtlich der Anwendung von EU-Recht sieht.

Der österreichische Jurist und Aktivst Max Schrems hatte im Lichte von Edward Snowdens Enthüllungen über US-Geheimdienstaktivitäten 2013 gegen die….

 

So zerstört Deutschland seine Wirtschaft

Autoindustrie / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library:https://pixabay.com/de/autos-autotransport-neuwagen-3631086/Autoindustrie / Quelle: Pixabay, lizenezfreie Bilder, open library:https://pixabay.com/de/autos-autotransport-neuwagen-3631086/

Viele, die heute fürs Klima demonstrieren, werden morgen keine Arbeit mehr haben. Dann wird es freitags ganz andere Demos geben. Doch dann ist es zu spät.

Alle reden über das Klima, und die Jugend geht auf die Straße. Keiner spricht jedoch über das Wirtschaftsklima. Niemand geht gegen die vollkommen irrsinnige Notenbankpolitik der Europäischen Zentralbank auf die Straße, welche Zombieländer und Zombieunternehmen um jeden Preis am Leben erhält.

  • Warum demonstriert niemand dagegen, dass dem deutschen Sparer nachweislich 648 Milliarden Euro an Zinsen entgangen sind?
  • Warum demonstriert niemand dagegen, dass mittlerweile 25 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland im Niedriglohnsektor arbeiten und folglich im Alter arm sein werden?
  • Warum demonstriert niemand dagegen, dass deutsche Arbeitnehmer mit die höchste…..

25 Jahre Amazon: Ein Konzern, geschaffen aus Parasitismus und Ausbeutung

How-Crowdworkers-Became-the-Ghosts-in-the-Digital-MachineAP Photo/Reed Saxon

Letzte Woche feierte Amazon sein 25-jähriges Bestehen. Von seinen Anfängen in einer Garage in Seattle ist das Unternehmen zu einem multinationalen Technologiekonzern mit einem Börsenwert von fast 1 Billion Dollar geworden.

1994 hängte der zukünftige Amazon-CEO Jeff Bezos seinen Job beim Hedgefonds D.E. Shaw an den Nagel, um als einer der Ersten die Möglichkeiten zu nutzen, die die rasante Entwicklung des Internets eröffnete. Ausgehend von der bescheidenen Idee einer Online-Buchhandlung wurde Bezos zum reichsten Menschen der Welt. Vor seiner Scheidung Anfang des…..

US-Wirtschaft – Die Fakten Teil 1: Produktion und Dienstleistung

In einer kleinen Artikelserie möchte ich auf die von mir immer wieder geäußerte Verschlechterung der US-Fundamentaldaten eingehen und belegen, dass sich die USA – als noch wichtigste Industrienation – in den ersten Wehen einer Rezession befinden.

Während die Aktienmärkte sich gegen den Trend dieser Fundamentaldaten stellen (als Spätindikator aber durchaus nachvollziehbar), haben eine Vielzahl an echten Fundamentaldaten schon vor längerer Zeit gen Süden gedreht.

1. US-Produktionszahlen weiterhin rückläufig

Der Mai war der dritte Monat in Folge in denen die Produktionszahlen gefallen sind. Gegenüber dem April um -1,2%. In diesen Zahlen sind auch die Werte für….

Massenentlassungen bei deutschen Konzernen

Uns gehts doch noch gut“, höre ich Deutsche immer wieder sagen, als Zeichen des Selbstbetrug über die Situation in Deutschland. Bald nicht mehr, denn es sieht nach Massenentlassungen bei deutschen Konzernen aus. Volkswagen will 7’000 Stellen einsparen. Ford will 5’400 Arbeitsplätze abbauen. Rund 12’000 Arbeitsplätze weniger soll es bis Ende 2021 beim Pharmariesen Bayer geben. Der Hammer kommt aber aus Bankfurt. Die Deutsche Bank (DB) will sagenhafte 18’000 Mitarbeiter entlassen.

Vor längerer Zeit habe ich in Artikeln vorhergesagt, die grösste Bank Deutschlands geht es sehr schlecht und könnte bald den Weg von Lehman….

Der Griff nach der Weltmacht

Facebook und andere Konzerne haben angekündigt, eine eigene Weltwährung zu lancieren. Eine globale Attacke auf die Demokratie.

Wer im Silicon Valley richtig viel Kohle verdienen will, macht das oft gerne im Namen der globalen Armutsbekämpfung. So auch Facebook-Kader David Marcus, als er letzte Woche die Lancierung der «Weltwährung» Libra verkündete. Facebook wolle damit den Ärmsten dieser Welt, denen für Geldtransfers oft horrende Gebühren abgeknöpft würden, eine günstige Alternative bieten. Hinter dieser PR stecken jedoch nicht nur Geldinteressen. Facebook greift mit seiner Währung nach der Weltmacht.

Eine Übertreibung? Leider nein. Herz der Währung ist die Libra Reserve, eine Art private Zentralbank, die von Facebook…..

Wärmerekord wird die Weltwirtschaft 2,4 Billionen Dollar pro Jahr kosten, sagt die ILO.

Die Hitzezentren und die wenigen kühlen Orte auf Erden.

Die Gesamtkosten für Verluste aufgrund des Temperaturanstiegs werden sich auf 2,4 Billionen Dollar pro Jahr belaufen, laut Internationaler Arbeitsorganisation (ILO) in ihrem Report: Auf einem wärmeren Planeten zu arbeiten – die Auswirkungen von Hitzestress auf die Arbeitsproduktivität und über menschenwürdige Arbeit.

Diese Prognose basiert auf einem globalen Temperaturanstieg von nur 1,5 Grad Celsius bis zum Ende dieses Jahrhunderts.

Die ILO betonte, dass die ärmsten Länder der Welt am stärksten betroffen sein werden, insbesondere in Westafrika und Südostasien, und warnte davor, dass die verlorene Produktion im Jahr 2030 80 Millionen Vollzeitarbeitsplätze….

Die 12 schrecklichsten Produkte made by Monsanto

Die 12 schrecklichsten Produkte made by MonsantoWer ist Monsanto

Monsanto ist ein 1901 gegründeter und seit 1927 börsennotierter Konzern mit Sitz in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri, der Niederlassungen in 61 Ländern hat. Das Unternehmen produziert Saatgut und Herbizide und setzt seit den 1990er Jahren Biotechnologien zur Erzeugung gentechnisch veränderter Feldfrüchte ein.

Bekannte Produkte sind verschiedene transgene Maissorten und Breitbandherbizide mit dem umstrittenem Wirkstoff Glyphosat unter dem Namen RoundUp. Das Unternehmen ist seit August 2002 im Aktienindex S&P 500 gelistet.

In Deutschland ist Monsanto durch die Monsanto Agrar Deutschland….

US-Wirtschaft: Inverse Renditekurve – Mainstream spricht erstmals von einer Rezession

Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist es auch in der Hochleistungspresse angekommen: erste US-Leitartikler nehmen das böse Wort Rezession in den Mund, um den aktuellen Einbruch bei den Fundamentaldaten zu erklären.

Dabei liegt nicht nur die US-Wirtschaft seit 10 Jahren am Boden, sondern auch der Rest der Weltwirtschaft – kaschiert durch diverse Stimulimaßnahmen und Eingriffe der Notenbanken. Mit der begonnenen Zinssteigerung durch die Fed und ihrer Bilanzrückführung hatte die US-Notenbank gezielt die nächste Phase eingeleitet. Letztlich gilt…..

Die Ära der Sanktionskriege

Bei deutschen Unternehmern nehmen die Beschwerden über die Russland-Sanktionen zu. Gegenstand sind nicht nur die EU-Sanktionen, gegen die sich kürzlich etwa Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sowie Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ausgesprochen haben. Deutsche Unternehmer warnen, der deutschen Wirtschaft drohe durch sie der dauerhafte Verlust erheblicher Marktanteile etwa an China. Protest wird in wachsendem Maße aber auch gegen die US-Russland-Sanktionen laut, die Washington seit 2017 ohne vorherige Absprache mit der EU verhängt und die es zugleich für ausländische Firmen, also extraterritorial, verpflichtend macht. Bei Nichteinhaltung etwa eines Sanktionsgesetzes vom August 2017 drohen Geldstrafen von bis zu einer Million US-Dollar, in bestimmten Fällen gar mehrjährige Haftstrafen. Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer beziffert die Schäden, die deutschen Unternehmen durch die extraterritorialen US-Sanktionen bislang entstanden sind, auf mehrere Milliarden Euro. Berlin denkt über Gegenmaßnahmen nach.

Ende der Sanktionen gefordert

Die Forderung, die EU-Sanktionen gegen Russland aufzuheben, ist im Juni verstärkt geäußert worden. Unter anderem……

Bloomberg hat es mitbekommen

Ende März 2019:

Haben alle mitbekommen, dass Putin die OPEC, eines der globalpolitischen Machtinstrumente der USA, entführt hat? Die heißt jetzt OPEC+ und ist zu einem russischen Machtinstrument geworden.

Ende Juni 2019:…..

Dirk Müller: Die Finanzmärkte sind gefährlich manipuliert

Interview exklusiv: Dirk Müller: Die Finanzmärkte sind gefährlich manipuliert | Nachricht | finanzen.netMr. DAX spricht im Interview über die Verzerrung der Märkte durch die Geldpolitik der Notenbanken sowie über den Goldpreis.

Herr Müller, die US-Notenbank hat kürzlich ihre Bereitschaft signalisiert, die Zinsen angesichts diverser Risikofaktoren für das Wirtschaftswachstum zu senken – eine lockere Geldpolitik stützt grundsätzlich den Aktienmarkt. Gleichzeitig trüben aber Konjunktursorgen und geopolitische Risiken die Stimmung, der Ton zwischen den USA und dem Iran verschärft sich beispielsweise. Welchen Ausblick wagen Sie vor diesem Hintergrund für die Finanzmärkte?
Dirk Müller: Auf der einen Seite ist die Gefahr einer…..

Magafuli verschiebt den Bagamoyo Hafen-Deal mit dem chinesischen Investor

Tansanias Präsident John Magafuli hat die Pläne für den Bau von Ost-Afrikas größten Hafen in Bagamoyo auf unbestimmte Zeit verschoben. Er war nicht einverstanden mit den Bedingungen der chinesischen Investoren für das sehr ambitiöse Infrastruktur-Projekt.

Vorbereitende Arbeiten für das 10 Mrd. Dollar Hafenprojekt (1 Bill Schillinge) in der Mbegani-Bucht 75 km nördlich von Daressalaam wurden im Oktober 2015 von dem damaligen Präsidenten Jakaya Kikwete begonnen, wobei einige Bewohner umgesiedelt wurden.

Dies folgte auf die Unterzeichnung des Abkommens zwischen Tansania und Chinas größtem Hafen-Operateur, China Merchant Holdings International (CMHI) und der Regierung von Oman für den Bau des Hafens und der Einrichtung….

Goldpreis signalisiert nächste Weltkrise

Open in new windowEndlich ist es passiert. Auch wenn es ganze 6 Jahre dauerte – die Gold-Maginot-Linie bei 1.350 $ ist durchbrochen!

In diesem Fall war der Widerstand deutlich stärker als der ursprünglich französische im 2.Weltkrieg; die Deutschen brauchten weniger als ein Jahr, um ihn 1940 zu durchbrechen.

Aber wir dürfen Folgendes nicht vergessen: Der steigende Goldpreis ist ein Warnsignal für die kommende Wirtschaftskrise.

In meinem Artikel vom 14. Februar schrieb ich: “Niemand darf glauben, dass diese Linie halten wird! Es ist extrem wahrscheinlich, dass diese Linie im Jahr 2019 klar durchbrochen wird, und höchstwahrscheinlich in den kommenden drei Monaten.”

Der Durchbruch brauchte vier Monate, ich war also einen Monat drunter. Trotzdem musste es passieren. Im Artikel schrieb ich auch: “Sobald diese Linie durchbrochen wurde, ist die Korrektur endlich vorbei und wir befinden uns auf dem Weg zu neuen….

….passend dazu….
Globale Konjunkturdaten weiter auf Talfahrt
Zum Ende des zweiten Quartals – und somit des ersten Halbjahrs – erweckte es nicht den Eindruck, als ob sich die Konjunkturlage in der Welt aufhellen würde. Ganz im Gegenteil, tendierte das globale Industriegewerbe erneut abwärts, was viele Analysten dazu bewegte, vor einem sich weiter eintrübenden Wachstumsausblick im zweiten Halbjahr zu warnen. Hier weiter…..

G20-Treffen: Desaster für die USA

Ernst Wolff

Das am Samstag zu Ende gegangene G-20-Gipfeltreffen im japanischen Osaka hat gezeigt, dass die gegenwärtige Weltordnung immer schneller zerbricht. Die globale Vorherrschaft der USA wie auch die Dominanz des US-Dollars gehen unwiderruflich zu Ende, während China zusehends an Macht und Einfluss gewinnt.

Für US-Präsident Trump geriet die Veranstaltung zu einem politischen Debakel. Hatte er noch im Vorfeld des Treffens neue Strafzölle gegen China angekündigt, so sah er sich gezwungen, sie in Osaka ohne jede Gegenleistung auszusetzen. Auch seine Drohungen gegen den chinesischen Telekommunikations-Giganten Huawei ließ er fallen….