Archiv für Wirtschaft/Konzerne/Monopole

Facebook räumt Desinformation durch Regierungen ein

Facebook hat erstmals eingeräumt, dass es staatlich unterstützte Versuche gibt, das weltgrößte Onlinenetzwerk als Instrument zur Beeinflussung der öffentlichen Meinung zu missbrauchen. In einem Analysepapier erklärte die Sicherheitsabteilung unter anderem, dass mit Hilfe gefälschter Profile bestimmte Meinungen und zum Teil auch Falschinformationen in den Vordergrund gerückt werden sollen.

Das Onlinenetzwerk versicherte, dass es konsequent dagegen vorgehen werde. So sei Facebook zuletzt gegen 30.000 gefälschte Profile in Frankreich vorgegangen.

Der Text ist die bisher ausführlichste Stellungnahme von Facebook nach der Kritik an der Ausbreitung gefälschter Nachrichten im US-Präsidentschaftswahlkampf im vergangenen Jahr.

„Bürger müssen selbst unterscheiden“

Das Onlinenetzwerk erklärte, dass sowohl Regierungen als auch andere Gruppen versuchten, über die Plattform mit unlauteren Mitteln die öffentliche Debatte zu beeinflussen. Zugleich wurde in.....

 

Agrarkommissar Hogan will Glyphosat weiter wie bisher zulassen/unabhängiges Umweltinstitut wird plötzlich geschlossen!

Viele Organisationen demonstrieren gegen die geplante Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch Bayer. Pünktlich zur Bayer-Hauptversammlung will der EU-Agrarkommissar Phil Hogan sich für dafür einsetzen, dass der Wirkstoff Glyphosat weitere 15 Jahre ohne Auflagen zugelassen wird.  Genau davor hat der Toxikologe Dr. Hermann Kruse die deutschen Behörden gewarnt und ihnen vorgeworfen, „die Datenlage zu industriefreundlich zu interpretieren“. Der Kieler Toxikologe Dr. Hermann Kruse kritisierte bereits im.....

Wer die Schulden kontrolliert, kontrolliert Europa

Das Amerika-Syndikat besteht aus einer Gruppe von Großbanken aus New York. Sie werden von identen Aktionären beherrscht, die mehr als 75 Billionen Dollar dirigieren. Gemeinsam beherrscht dieses Finanzkartell große Teile der Weltwirtschaft. Und übt enormen politischen Einfluss aus.

Autor: Wolfgang Freisleben

Das Amerika-Syndikat der New Yorker Großbanken wird gemeinhin „Die Wall Street“ genannt, weil alle dort ihren historischen Sitz hatten. Darunter JP Morgan Chase, Citigroup, Bank of New York Mellon, Goldman Sachs, Morgan Stanley etc. Diese Syndikatsbanken werden von identen „Schattenbanken“ beherrscht. Allein die „Big Four“ BlackRock, State Street, Vanguard und Fidelitiy verfügen über Kapital in Höhe von insgesamt rund 20 Billionen Dollar. Alle Schattenbanken weltweit werden auf Vermögen von insgesamt rund 75 Billionen Dollar geschätzt. Sie machen zwar Bankgeschäfte, unterliegen aber nicht den strengen Regulierungen und Aufsichtsbehörden wie die.....

Die Nachrichtenagenturen – Zentren der medialen Meinungsmacht

 

„Die Nachrichtenagenturen sind die ´AktualiTäter`, sind die wichtigsten Stofflieferanten der Massenmedien. Wir erfahren vor allem das, was sie ausgewählt haben.“ Roger Blum1 

Das obige Zitat bezeichnet die zentrale Stellung der Nachrichten- und Presseagenturen in der medialen Bewusstseinsindustrie, das der österreichische Medienmanager Wolfgang Vyslozil treffend auch so beschreibt:

„Nachrichtenagenturen stehen selten im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Dennoch sind sie eine der einflussreichsten und gleichzeitig eine der am wenigsten bekannten Mediengattungen. Sie sind Schlüsselinstitutionen mit substanzieller Bedeutung für jedes Mediensystem. Sie sind das unsichtbare Nervenzentrum, das alle Teile dieses Systems verbindet.“  2 

Diese Agenturen bieten Nachrichten über aktuelle Ereignisse als vorgefertigte Meldungen in Text, Audio- oder Filmmaterial, sowie in Form von Bildern an. Sie bestimmen wesentlich, was in den Medien weiterverbreitet wird und das Bewusstsein der Menschen erfüllen und beeinflussen soll.

Sie sind den Leuten weitgehend unbekannt, da Radio und Fernsehen ihre Quellen in der Regel nicht nennen, und die Quellenangaben in den Zeitungen nur aus einem in.....

Facebook zeigt den Nutzern nur noch ein Drittel der Beiträge – Alternative Medien am meisten betroffen

Facebook zeigt den Nutzern nur noch ein Drittel der Beiträge - Alternative Medien am meisten betroffen In der Medienwelt wird Facebook immer noch als der Traffic-Lieferant Nr. 1 gesehen, ganz egal ob Mainstream oder alternatives Medium. Letztere bangen derweil um die Leserzahl, nachdem Facebook ankündigte, dass man Fake News zensieren will und man bereits viele Profile sperrte oder gar löschte. Ein Mainstream-Medium aus Übersee zeigt gerade, dass Facebook nicht der Bringer ist, für den ihn die Online-Medien-Welt sieht. Derweil ist das Thema Zensur auf Facebook in aller Munde: Für die Bekämpfung von Fake-News setzt Facebook seit der inflationären Verwendung des Begriffes auf das Recherchebüro Correctiv, welches nun erklären soll, was wahr ist....

Gerald Celente: »Wenn alles andere scheitert, ziehen sie in den Krieg«

Überall im Land und auf der ganzen Welt kochen explosive geopolitische und wirtschaftliche Trends hoch. Innerhalb von wenigen Tagen starteten die USA einen massiven Raketenangriff auf Syrien, warfen die “Mutter aller Bomben“ auf Afghanistan ab, heizten weltweite Bedenken über einen Atomkrieg mit Nord-Korea an und verkündeten neue militärische Operationen in Somalia. Und nun behaupten die USA, dass der Iran Israel mit ballistischen Raketen bedrohe und warnt vor Vergeltungsmaßnahmen.

Von Südafrika bis Venezuela eskalieren massive Demonstrationen gegen die herrschenden Führer, während das jüngste Verfassungsreferendum in der Türkei Ängste vor einer diktatorischen Herrschaft schüren. Da ist noch mehr:

Der Brexit besorgt die ganze Eurozone, massive.....

Geballte Marktmacht

Heftige Proteste begleiten die bevorstehende Übernahme des US-Agrarkonzerns Monsanto durch die deutsche Bayer AG. Bayer, bereits jetzt eines der größten deutschen Unternehmen, wird seine Marktmacht durch die Übernahme noch weiter ausbauen können: Wenn der Deal wie geplant Ende 2017 abgeschlossen ist, wird Bayer unter anderem 25 Prozent des Weltmarkts für Pestizide, 30 Prozent des Weltmarkts für Agrarfrüchte und 90 Prozent des Weltmarkts für genmanipulierte Pflanzen kontrollieren. Das Unternehmen wird zum weitaus umsatzstärksten Agrarkonzern der Welt. Der Deal hat auch außenpolitische Folgen: Er stärkt die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen. Die Leverkusener Firma hat bereits im Januar mit dem damals noch designierten US-Präsidenten Donald Trump über neue Geschäfte verhandelt; sie stellt nach der Monsanto-Übernahme neue Investitionen in den Vereinigten Staaten in Höhe von rund acht Milliarden US-Dollar in Aussicht. Kritiker warnen, der Deal gehe zu Lasten von Kleinbauern, die noch weiter in die Abhängigkeit getrieben werden, und von Verbrauchern, die voraussichtlich unter steigenden Preisen zu leiden haben. Für den morgigen Freitag ist eine.....

Erwischt: Ivanka Trump bezahlt minimale Löhne an Arbeitende in Ausbeuterbetrieben für 57-Stunden-Wochen

Während Ivanka Trump auf der WOMEN20 SUMMIT über Frauenrechte und faire Arbeitsbedingungen für Frauen spricht, wird bekannt, dass Inspektoren der Fair Labor Association (Vereinigung für faire Arbeit) eine Fabrik in China untersucht hatten, die der G-III Apparel Group gehört und die berechtigt ist, Ivankas Modelinie herzustellen und zu vertreiben. Dabei entdeckten sie Dutzende Verstöße gegen internationale Arbeitsstandards.

Ein Büro im Weißen Haus hat Ivanka Trump  schon und auch einen offiziellen Job als  «Assistant to the President».  Wie schnell man einen solchen Job für seine eigenen Belange ausnutzen kann, zeigte sie vor ein paar Tagen bei einem Dinner mit dem chinesischen....

Monsanto und Glyphosat: Zulassungsbehörden auf den Prüfstand!

Morgen findet die Jahreshauptversammlung des Bayer-Konzerns in Bonn statt. Bayer will den umstrittenen Pestizidhersteller Monsanto übernehmen, der mit Hilfe von Glyphosat das Pestizid Round-Up produziert. Glyhphosat steht derzeit auf dem Prüfstand, weil der Verdacht besteht, dass es krebserregend ist. In den USA und in Europa wurden bei der Prüfung des Pestizids von den zuständigen Zulassungsbehörden einseitig Studien der Hersteller selbst zu Rate gezogen – die kommen zum Ergebnis, dass Glyphosat unbedenklich ist. Das steht im Widerspruch zum Urteil der Weltgesundheitsorganisation WHO. Sie urteilt, dass Glyphosat „wahrscheinlich krebserregend“ ist.

Ankündigung der Pressekonferenz zur Bewertung von Glyphosat durch die Europäische Chemikalienbehörde ECHA.Ankündigung der Pressekonferenz zur Bewertung von Glyphosat durch die europäische Chemikalienbehörde ECHA.

Enge Zusammenarbeit zwischen Zulassungsbehörden und Herstellern

Die Arbeitsweise der zuständigen Zulassungsbehörden für sensible Chemikalien wirft dabei Fragen auf. Sowohl in den USA als auch in Europa....

Deutscher Wikipedia-Eintrag zu Emmanuel Macron wirft Fragen auf

Deutscher Wikipedia-Eintrag zu Emmanuel Macron wirft Fragen auf
Die Online-Enzyklopädie Wikipedia gehört vor allem in Deutschland zu den beliebtesten Nachschlagewerken. Sie genießt in weiten Teilen der Bevölkerung höchstes Vertrauen. Nicht immer wird sie diesem gerecht - so patzt Wikipedia im Eintrag zu Emmanuel Macron.
In der deutschen Ausgabe von Wikipedia zum nominell unabhängigen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron wird dieser als "Wirtschaftsminister im Kabinett.....

Internetzensur in der Schweiz. Ist das der Anfang?

Geldspielgesetz: Netzsperren sind empörend

Das neue Geldspielgesetz verlangt Netzsperren für Online-Plattformen, die Glücksspiele anbieten, welche in der Schweiz nicht zugelassen sind. Die Unabhängigkeitspartei up! zeigt sich schockiert darüber, dass der Bund ernsthaft Internetzensur erwägt, und ruft in einer Medienmitteilung dazu auf, diese Netzsperren aus dem Gesetz zu kippen.

Gerechtfertigt werden die Netzsperren damit, dass Spieler vor sich selbst geschützt werden müssten. “Diese Bevormundung ist auch in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens zu spüren, so etwa auch bei Rauchverboten und speziellen Steuern auf Genussmittel. Diesen ‘Nanny-State’ lehnen wir ab”, so Martin Hartmann, der für up! das Geldspielgesetz analysiert hat.

Ein triftiger Grund für die Netzsperren ist jedoch auch der wirtschaftliche Schutz der Schweizer Kasinobranche. Gemäss eigenen Aussagen entgeht ihr durch internationale Konkurrenz ein Umsatz von 300 Millionen Franken jährlich. Das bedeutet auch weniger Einnahmen für den Lotteriefonds, aus dem sich der Staat zu einem wesentlichen Teil finanziert. Nach Ansicht von up! ist ein Verbot von Konkurrenzprodukten aber keine taugliche Antwort auf diese Entwicklung. “Bei diesen Netzsperren handelt es sich um plumpen Protektionismus”, so Hartmann, “Wenn den Kasinos die Kunden davonlaufen, sollen sie besser auf diese Kunden eingehen und nicht nach dem Staat rufen.”

170205-mmgeldspielgesetz

Hartmann kritisiert Bundesrat und Ständerat für ihre Unterstützung des Gesetzes: “Eine unheilige Allianz von.....

TTIP ist zurück: US-Regierung will Freihandel mit der EU

Die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen TTIP stehen möglicherweise vor ihrer Wiederaufnahme: Der Sprecher der Republikaner im US-Kongress, Paul Ryan, sagte in einem Vortrag beim Think Tank Policy Exchange, dass die US-Regierung Freihandelsabkommen nicht ablehnt:

„Wir wollen nicht, dass China die Regeln der Weltwirtschaft des 21. Jahrhunderts schreibt. Wir wollen das übernehmen. Wir wollen faire Bedingungen für unsere Geschäfte. Und ja, wir wollen Freihandelsdeals. Aber sie müssen intelligente Handelsgeschäfte sein. Sie müssen den Arbeitnehmern helfen und die Löhne erhöhen. Sie müssen hochbezahlte, nachhaltige Arbeitsplätze schaffen. Die gute Nachricht ist, dass diese genau die Art.....

So manipuliert die Industrie Glyphosat-Studien

Unkraut-Killer Glyphosat: EU-Behörden schlagen mögliche Krebsrisiken in den Wind © ARD

Neue Untersuchungen zeigen, wie Monsanto hinter den Kulissen Einfluss nimmt auf Wissenschaftler und Zulassungsbehörden.

In den nächsten Monaten müssen die EU-Länder entscheiden, ob der umstrittene Unkraut-Killer Glyphosat in Europa weiterhin eingesetzt werden darf. Die EU-Zulassung für Glyphosat läuft Ende 2017 aus, eine mögliche Verlängerung hängt von den Risikobewertungen der europäischen Behörden ab.

Während Forscher der Internationalen Krebsagentur (IARC) der Weltgesundheitsorganisation WHO das Herbizid als «wahrscheinlich krebserregend für Menschen» einstufen, sehen die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) keinen Grund zur Besorgnis. Es gebe keine Hinweise auf eine krebserzeugende.....

Wie Sie Google daran hindern, heimlich alles aufzunehmen, was Sie sagen

In der Vergangenheit haben wir viele Artikel veröffentlicht, die beweisen, dass der Internet-Suchmaschinen-Gigant Google im Geheimen die Leute ausspioniert, die seine Dienstleistungen nutzen.

 

Insbesondere 2015 enthüllten wir, wie Google Smartphone-Nutzer auf Schritt und Tritt verfolgt, und den Aufenthaltsort des Nutzers mit roten Punkten auf einer Karte markiert hat, wodurch er viel eindeutiger identifiziert werden kann. Dies machte die Nutzer sehr angreifbar durch Cyber-Kriminelle und.....

Copyright: John Deere will Bauern verbieten, ihre eigenen Fahrzeuge zu reparieren

John DeereFoto: skeeze, thx! (CC0 1.0)

John Deere, der weltweite Marktführer für Landtechnik, will allen Käufern verbieten, ihre Geräte selber zu reparieren. Man habe lediglich das Recht zum Gebrauch, aber nicht die Geräte erworben. Wer Hand anlegt, muss mit Geldstrafen von bis zu 500.000 US-Dollar und Freiheitsentzug von maximal fünf Jahren rechnen. Da Software in den Landmaschinen verwendet wird, verstoße jede Reparatur gegen gültiges Copyright.

Die eigenständige Reparatur von Landmaschinen und Autos soll angeblich gegen das amerikanische Urheberrecht aus dem Jahr 1998 verstoßen. Auf Anfrage vom United States Copyright Office, einer Unterorganisation der Kongressbibliothek der USA, wurde mitgeteilt, die eigenständige.....

Mark Zuckerberg,(Agent der AI) facebook und die Evolution zum Cyborg !

Der Facebook "Gründer"-Beauftragte Marck "Zuckerberg" ist ein wichtiger Agent der AI um das Nutzvieh "Mensch" in die nächst tiefere Ebene der Matrix einzuspeisen.
Mit Hilfe der künstlichen Intelligenz  (artificial intelligence  abgekürzt AI)
soll die Ebene der virtuellen Realität als Wahrheit und Realität akzeptiert und unsere 3D Ebene aufgegeben werden.
Das Endziel wäre das Gehirn in einem Reagenzglas, oder der Mensch als Schnittstelle zu Hochleistungsrechnern, also Der Mensch als Cyborg.
Damit das schmackhaft wird kommt die Entertainment, also die Untenhaltungsindustrie als Gehilfin der Unterdrückung hinzu.
Willst Du nicht auch das facebook Deine Gedanken auslesen lässt und sie.....

Schwarzgeld – die Asylmafia

Warum die Afrikaner nach Europa geholt werden und wer damit viel Geld verdient:

Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter, “Asylhelfer”, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen:

Zentrale für den Shuttle-Service:

Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:.....

Dann eben JEFTA: Freihandelsabkommen zwischen EU und Japan

Unfassbar: Schon wieder wird in geschlossenen Hinterzimmern über uns verhandelt. So will die Regierung Proteste verhindern.

TTIP und CETA sind der Bevölkerung allmählich ein Begriff. Doch von JEFTA dürften bisher nur sehr wenige gehört haben. Dabei wird das „Japan-EU-Free-Trade-Agreement“ klammheimlich schon seit 4 Jahren verhandelt – und steht den drohenden Problemen von TTIP (Abkommen mit den USA) und CETA (Abkommen mit Kanada) in nichts nach. Offizielle Informationen über die Verhandlungen gibt es natürlich nicht. Das deutsche Wirtschaftsministerium redete sich mit den Worten heraus: „Die Transparenzmachung der.....

Breitbart und Zero-Hedge begeistern sich für windige Harvard-Studie gegen den kalifornischen Mindestlohn von 15 Dollar

profilbild Vor wenigen Wochen hat der kalifornische Gesetzgeber beschlossen, dass der Mindestlohn bis 2022 von derzeit zehn auf 15 Dollar steigen wird. Eine Reihe von Städten, darunter San Francisco haben den heftig umstrittenen Mindestlohn von 15 Dollar schon vorher beschlossen. Entsprechend viel Aufmerksamkeit bekommt deshalb derzeit in US-Medien eine Studie aus der Elite-Uni Harvard, derzufolge höhere Mindestlöhne zu deutlich vermehrten Restaurantschließungen führen. Die populäre Finanz-Website Zero Hedge spricht von einer Schock-Studie aus Harvard.  Die Trump-nahe Nachrichten-Website Breitbart fand ihren ganz eigenen Zugang. „Mindestlohnerhöhungen drängen Nicht-Eliten-Restaurants aus....

"Uns entgehen Ölgeschäfte": Exxon beantragt Ausnahme von Russland-Sanktionen bei US-Regierung

"Uns entgehen Ölgeschäfte": Exxon beantragt Ausnahme von Russland-Sanktionen bei US-RegierungQuelle: Reuters

Das weltgrößte Energie-Unternehmen Exxon Mobil beantragt beim US-Finanzministerium eine Befreiung, um ein bedeutsames Joint Venture mit Rosneft fortsetzen zu können. Abgeschlossen hatte die Deals im Jahr 2012 der heutige Außenminister Rex Tillerson.
Seit mehreren Monaten bemüht sich Exxon bei der US-amerikanischen Regierung um Ausnahmegenehmigungen. Diese sollen es dem Konzern erlauben, in mehreren Bereichen tätig zu werden, die möglicherweise von den durch die USA verhängten Sanktionen betroffen sind. Der letzte diesbezügliche Vorstoß erfolgte laut einem Bericht des Wall Street Journal im März, kurz.....