Archiv für Wirtschaft/Konzerne/Monopole

Neue Entwicklungen bei Nord Stream 2: Nach US-Druck will Dänemark Bau der Ostseepipeline verhindern

Mit einer Gesetzesinitiative aus Dänemark soll der Bau der Ostseepipeline weiter torpediert werden. Zuvor hatten sich US-Diplomaten in Kopenhagen für eine effektive Ablehnung von Nord Stream 2 stark gemacht.

Dänemark kündigt mögliches Verbot an

Gemäß dem Spiegel-Online-Artikel vom 13. Oktober hat Dänemark neue Gesetzespläne in Erwägung gezogen, die den Bau der Ostseepipeline Nord Stream 2 kompromittieren sollen. Laut dem Artikel……

„Finanzielle Inklusion“, Code für Bargeldabschaffung in Entwicklungsländern, und was davon zu halten ist

profilbildNach mehr als 30 Jahren fehlt noch der Nachweis für eine armutslindernde Wirkung von Mikrofinanzen. Im Namen der Armutsbekämpfung wird aber mit „finanzieller Inklusion“ das Wachstum des Armutsfinanzmarkts weiter angekurbelt und die Abschaffung von Bargeld zugunsten privater Zahlungsdienste gefördert. Entwicklungspolitisch zweifelhaft, winken für Finanzindustrie und Regierungen neue Profite, Daten, und Formen sozialer Kontrolle.

Die internationale Gemeinschaft hat sich das Ziel der ‚finanziellen Inklusion‘ auf die Fahnen geschrieben mit einem Eifer, der an den Hype um Mikrokredite in den 2000er Jahren erinnert. Die Finanzielle Inkluson ersetzt zusehends die Mikrofinanz. Laut Weltbankpräsident Jim Yong Kim soll Finanzielle Inkluson ein „Schlüssel“ zur Armutsbekämpfung und Wohlstandsschaffung sein.

Als Hilfe zur Selbsthilfe durch den Markt gedacht, sind Mikrofinanzen zur…..

Wie die Rothschilds Kurdistan beherrschen

Die USA und Großbritannien führen zwar offiziell Krieg gegen den selbsternannten „Islamischen Staat“, hohe politische Vertreter räumten nun jedoch ein, dass genau die gleichen Akteure, die vorgeben, den IS zu bekämpfen, ihn auch finanzieren, berichtet das Fachportal „Middle East Eye“. Vor allem laufe die zumindest indirekte Unterstützung des IS über bekannte US-amerikanische und britische Energiekonzerne, die im Rahmen von komplexen Dreiecksbeziehungen im großen Stil auf dem vom IS kontrollierten Ölschwarzmarkt in Irak und Syrien investieren.

Dabei sollen regional vor allem die kurdische Regionalregierung, kurz KRG, im nordirakischen Erbil und der türkische Geheimdienst als staatliche oder halbstaatliche Akteure beim verdeckten Ölschmuggel mitgespielt haben.

Insbesondere ein britisches Energieunternehmen erscheint in der Konfliktregion immer wieder namentlich nachverfolgbar im Zusammenhang mit dem IS: Genel Energy. Das auf dem Londoner Aktienmarkt gelistete Erdöl-Förderunternehmen mit Sitz in Jersey und einer Außenstelle in der Türkei steht im Irak unter Vertrag Barzanis, dem Präsident der autonomen Kurdenregion. Seit Jahren weitet Genel Energy seine Explorationsarbeiten und Produktion in den mehrheitlich kurdischen Regionen Iraks aus. Bereits heute besitzt das Unternehmen sechs Produktionsteilungsverträge, einschließlich Beteiligungen an den Ölfeldern: Taq Taq, Tawke und Chia Surkh.

Besonders brisant sind die fragwürdigen Beziehungen von Genel Energy zu lokalen kurdischen Unternehmen, die als Zwischenhändler auftreten und aus IS-Gebiet stammendes Erdöl weiterverkaufen. Auch die Zwischenhändler sollen den Segen von ganz oben der Kurdenregierung in Erbil erhalten haben.

Genel Energy wurde 2011 gegründet und vom Investitionsunternehmen Vallares finanziert. Zu den Financiers gehörte auch ein prominentes Mitglied der Rothschild-Familie, der in Großbritannien geborene und in der Schweiz lebende Investor Nathaniel Philip Rothschild. Für das britische Unternehmen ist das Geschäft mit dem IS, das seine Fördermengen für einen Schleuderpreis auf den Markt wirft, eine Goldgrube.

Im August 2015 brachte die Financial Times einen Bericht heraus in dem steht, dass Israel bis zu dreiviertel seines Ölbedarfs aus dem irakischen Kurdistan bezieht. Geliefert wird das Öl mit Tankschiffen vom türkischen Hafen von Ceyhan zum israelischen Hafen von Ashod. Die israelische Zeitung The Jerusalem Post brachte die gleiche Meldung und schrieb damals:

„Zwischen Mai und 11. August wurden 19 Millionen Fass Öl von Kurdistan nach Israel importiert, was 1 Milliarde Dollar entspricht. Israel hat einen Bedarf von 240’000 Fass pro Tag, das kurdische Öl macht demnach 77 Prozent des israelischen Öl in dieser Zeitspanne aus.

Also zum Verständnis: IS-Terroristen stahlen Öl aus Syrien und Irak, verkauften es unter Wert an den nordirakischen Kurden von Barzani, der wiederum das Öl über Erdogans Türkei nach Israel lieferte. Im Gegenzug bekamen die Kurden und ISIS verdeckte Unterstützung und Waffen aus Israel. Dieses perfekt eingespielte Team von ISIS, Kurden, Erdogan und Israel wurde erst gestört, als Putin Ende 2015 in Syrien eingegriffen und die Öl-Transporte der Terroristen bombardiert hatte. Seitdem haben sich die Spielregeln verändert und der IS wird von den restlichen Gaunern nicht mehr gebraucht und fallengelassen. Nun sollen die Kurden den Platz einnehmen und so viele Ölfelder wie möglich für Rothschild und Israel einnehmen…

Auch das Forbes Magazin schrieb vorsichtig über die die Rolle der Rothschilds in Kurdistan. Nur in deutschen Medien ist das ein Tabuthema:

Quellen:1,2

Jeff Bezos, der grösste Raubtierkapitalist der Welt

Was die Rockefellers und Morgans Anfang des 20. Jahrhunderts waren, ist der Amazon-Gründer Jeff Bezos heute, ein kapitalistischer Ausbeuter der allerhöchsten Sorte. Er ist das Musterbeispiel eines Raubtierkapitalisten, denn er lässt seine Angestellten unter den schlechtesten Bedingungen zu den tiefsten Löhnen malochen, die ihm geholfen haben ein Vermögen von sagenhaften 80 Milliarden Dollar anzuhäufen.


Wisst ihr was er vor kurzem gemacht hat? Er hat die Öffentlichkeit aufgefordert ihm doch Vorschläge zu unterbreiten, wie er philanthropisch tätig werden könnte. Auf Twitter hat er geschrieben, „Dieser Tweet ist eine Aufforderung für Ideen. Ich denke über eine philanthropisch……

Nestlé mit einem Heer ahnungsloser Verkäuferinnen

Nestlé, Brasilien, Junk-Food, Infosperber

Nestlé expandiert in Brasilien mit aggressiven Strategien, die Gesundheit der Bevölkerung leidet. © tt

Nestlé vertreibt Junk-Food und Süssgetränke an brasilianische Unterschichten. Übergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten nehmen zu.

Die Internetseite von Nestlé, die sich mit den Konzerntätigkeiten in Brasilien befasst, zeichnet ein ansprechendes Bild. Demnach fördert Nestlé die Bildung junger Menschen, schafft neue Jobs, unterstützt Frauen in den Favelas, bekämpft Mangel- und Unterernährung, setzt sich gegen Übergewicht ein und sorgt für gesundheitliche Aufklärung.

Die dunkle Seite der Wahrheit stand im September in der «New York Times». Die Journalisten Andrew Jacobs und Matt Richtel demontieren mit ihrer Reportage die Hülle des selbsternannten «Ernährungs-, Gesundheits- und Wellness-Unternehmens». Sie zeichnen das Bild eines multinationalen Konzerns, der mit einer aggressiven Strategie expandiert, in die Politik eingreift, mit der Gesundheit der…..

Putin erleichtert Rahmenbedingungen für ausländische Geschäftsleute in Russland

Foto: xusenru CC0 Creative Commons via Pixabay

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht sich verpflichtet, für ausländische Geschäftsleute, die in Russland tätig sind, angenehme Bedingungen zu schaffen und wünscht sich, dass deutsche Unternehmen weiterhin im Land operieren.

„Wir erwarten, dass deutsche Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit in Russland fortsetzen, da sich neue Erwerbsquellen für Geschäftsleute und ausländische Geschäftsleute, darunter auch solche aus Deutschland, durch ein….

Das Geschwätz von Markt und Unternehmerrisiko

© NorthernWorker

Konzerne beherrschen die Welt. Sie werden mit Billionen subventioniert. In diesem «Wettbewerb» sind die KMUs die Dummen.

upg. Zu wenig Geld für sozial Schwache? Zu wenig Geld für Renten? Kein Schuldenerlass für Griechenland? Kein Geld für Afrika gegen die Auswanderung?
«Ja, kein Geld oder zu wenig Geld», ist der allgemeine Tenor.
Doch ganz offensichtlich sind Billionen im Überfluss vorhanden. Nur verschenken sie die Lobby-Politiker den grossen Konzernen. Fabian Scheidler hat die Zahlen in seinem Buch «Chaos: Das neue Zeitalter der Revolutionen» zusammengestellt.

Konzerne am Subventionstropf

In fast allen Staaten der Erde existiert ein komplexes Subventionsdickicht, durch das private Konzerne mit Steuergeldern kontinuierlich gefördert werden. In den….

Eine Konjunktur-Enttäuschung bahnt sich an

Noch profitiert der Kapitalaufbau von längst vergangenen Bestellungen. Aber die Investitionen im Euroraum werden bald sinken, zumindest wenn es nach den Bestellungen in Deutschland geht.

Wir können immer noch davon ausgehen, dass die Konjunktur des Euroraums zweigeteilt ist: Da haben wir zum einen Deutschland, wo die Austeritätskrise von 2011 bis 2013 praktisch kaum zu spüren war – zumindest in den offiziellen Arbeitsmarktdaten. Die deutsche Volkswirtschaft wird wohl noch mindestens…..

Der transatlantische Schusswaffenmarkt 12.10.2017

Deutsche Hersteller von Handfeuerwaffen ändern ihre Geschäftsstrategie und setzen künftig vor allem auf den Absatzmarkt USA. Dies bestätigen neben Erklärungen aus den Firmenspitzen von Heckler und Koch sowie von SIG Sauer vor allem der Bau einer Heckler und Koch-Fabrik in Columbus (Georgia/USA) sowie Aufträge in teilweise dreistelliger Millionenhöhe aus dem US-Militär. Demnach soll etwa Heckler und Koch das U.S. Marine Corps mit Sturmgewehren vom Typ HK416 ausrüsten. SIG Sauer startet im kommenden Monat die Belieferung der US-Streitkräfte mit seiner Pistole P320, die zur neuen Standardwaffe der Armee wird. Vor allem aber haben beide Unternehmen den US-Zivilmarkt im Blick. Hohe Beliebtheit genießt dort insbesondere das SIG Sauer-Sturmgewehr MCX, mit dem das Massaker von Orlando (Florida) im vergangenen Juni begangen wurde. SIG Sauer zählt heut…

Mehr teure Pillen im Land der hohen Preise. Der Arzneiverordnungs-Report 2017 mit einigen Fragezeichen

Im Jahre 1980 wurden zu Lasten der gesetzliche Krankenversicherung (GKV) knapp 7 Mrd. Euro für Arzneimittel aus Apotheken umgesetzt. Im Jahre 2007 lag der Umsatz bereits bei 24,8 Mrd. Euro. Und für das vergangene Jahr werden diese Zahlen berichtet: Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung für Arzneimittel sind 2016 um 3,9 Prozent auf 38,5 Milliarden Euro gestiegen. 3,9 Prozent mehr bedeuten in diesem Fall 1,44 Mrd. Euro mehr als noch 2015. Grundlage dieser Zahlen ist der seit 1985 jährlich veröffentlichte Arzneiverordnungs-Report der AOK, herausgegeben vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO). Der Report…….

Haltet die Presse!

USA, um 1970. Die bunten, blumengeschmückten, intelligenten, zugekifften Hippie-Völker hatten die Idee, die industriellen Großmächte zu entmachten – per Demokratisierung: Sie wollten einen Computer bauen, den jeder besitzen konnte. Daraus entstand eine zweite Vision, die da lautet: Wir sammeln alle Daten dieser Welt und stellen sie dieser Welt zur Verfügung. Und alles kam anders, so anders!

usa apple computer© Fotolia

„Der Mensch denkt und Gott lenkt“, sagt ein altes deutsches Sprichwort, das wohl aus einem Bibelzitat abgeleitet ist. Kein Zitat passt besser für das, was sich aus der kalifornischen Hippie-Bewegung der siebziger Jahre entwickelt hat: Diese bunten, blumengeschmückten, intelligenten, unabhängigen, freien, zugekifften Hippie-Völker hatten die selbstlose Idee, die industriellen Großmächte zu entmachten – per ….

Spotify schüchtert kritische Wissenschaftler ein

Ein schwedisches Forscherteam untersuchte die Algorithmen des Streamingdienstes Spotify. Dieser droht den Wissenschaftlern nun mit rechtlichen Konsequenzen.

Buchautor Rasmus Fleischer auf der Share Conference im Jahr 2012. (Archivbild) CC-BY-SA 2.0 Share Conference

Der Streamingdienst Spotify kämpft mit harten Bandagen gegen eine Gruppe von Wissenschaftlern, die an einem Buch über die schwedische Musikplattform schreiben. Die Methoden des Forscherteams hätten gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters verstoßen und müssten deshalb eingestellt…

Kulturkampf n°2

Seit 16 Jahren haben zahlreiche Debatten Experten der internationalen Politik angeregt, die Ziele der US-Strategie zu bestimmen. Es ist natürlich viel einfacher nach Ablauf dieser Zeitspanne darüber zu urteilen, als an ihrem Anfang. Und doch haben dies nur sehr Wenige getan und Viele lehren weiter Theorien, die durch die Tatsachen widerlegt wurden. Anhand der Ergebnisse dieser Debatte macht uns Thierry Meyssan auf den nächsten Schritt aufmerksam, der vor dieser Zeit für die US-Streitkräfte gemäß ihren Theoretikern geplant war; eine Etappe, die schon bald umgesetzt werden könnte.

JPEG - 33.9 kBAbu Bakr al-Baghdadi & Ashin Wirathu

Die Kräfte, die die Vernichtung „des Erweiterten Nahen Osten“ ausgedacht und geplant haben, betrachteten diese Region als ein Laboratorium, in dem sie ihre neue Strategie testen würden. Wenn es ihnen im Jahr 2001 auch gelang, die Regierungen der Vereinigten Staaten, von Großbritannien und Israel zu vereinen, haben sie die….

Marktmacht: Organisiertes Datenchaos zur Politikvermeidung

profilbild

Die zunehmende Unternehmenskonzentration war schon immer ein heikles Thema. Nicht von ungefähr wurde die Monopolkommission, die im Zuge der 1973 gegen große Widerstände aus dem Unternehmenslager eingeführten Fusionskontrolle ins Leben gerufen worden war, mehrheitlich mit Unternehmensvertretern besetzt. So sollte sichergestellt werden, dass es nicht zu zwangsweisen Entflechtungen von Konzernen kommt. Heute äußert sich die Sensibilität des Themas darin, dass die zuständige Abteilung des Statistikamts und die Monopolkommission nach Kräften verhindern, dass es aussagekräftige Daten zu Unternehmensverflechtungen gibt. Fragt man kritisch nach, versteckt sich einer hinter dem anderen und keiner ist schuld.

Wie viele Unternehmen haben sich in Deutschland zu Gruppen zusammengeschlossen? Wir wissen es nicht. Die offiziellen Zahlen schwanken stark, deutliche Trends kehren sich innerhalb weniger Jahre um. Plausibel ist……

Wie der Staat hinter den Kulissen den Kapitalismus künstlich am Leben hält

Wie der Staat hinter den Kulissen den Kapitalismus künstlich am Leben hält. Exklusivabdruck aus „Chaos: Das neue Zeitalter der Revolutionen“.

Wie Milliardäre zu Milliardären werden

Amerikas hat die größten Unterschiede, die höchste Sterblichkeitsrate, die rückläufigsten Steuern und die größten öffentlichen Subventionen für Banker und Milliardäre von allen entwickelten kapitalistischen Ländern.

shutterstock_725026336Bildquelle:

In diesem Aufsatz sprechen wir über die sozio-ökonomischen Ursachen der Ungleichheit und der Beziehung zwischen der Konzentration des Reichtums und der abnehmenden Mobilität der arbeitenden und angestellten Klassen

Wie die Milliardäre zu Milliardären wurden

Eine der wahrscheinlichsten Ursachen für milliardenschweren Reichtum ist die Steuervermeidung in all ihren Verkleidungen und Formen.

Im Gegensatz zu der von der Wirtschaftspresse verbreiteten Propaganda hatten zwischen 67% und 72% der Konzerne nach Krediten und Ausnahmen gar keine Steuern zu zahlen … während die Arbeiter und Angestellten zwischen 25 und 30% Steuern zahlen. Der Steuersatz für den kleineren Teil der Konzerne, die überhaupt Steuern zahlten, betrug 14%.

Nach Angaben der US Steuerbehörde IRS trägt die Steuervermeidung der Milliardäre jedes Jahr mit bis zu $458 Milliarden zu öffentlichen…..

Amerikas Wirtschaft im Niedergang

Eindrücklich beschreibt Dr. Paul Craig Roberts die Abwärtsspirale der amerikanischen Wirtschaft und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Bevölkerung. Er weist auf eklatante Widersprüche in Politik und Berichterstattung hin und zeigt mit der Maschinensteuer eine Idee auf, die bisher -zumindest seitens der Politik- viel zu wenig Beachtung erhält.

 

Lesen die Schlagzeilenschreiber des Wall Street Journals eigentlich ihre eigene Zeitung? Am Wochenende des Tags der Arbeit (Labor Day) las sich die Titelschlagzeile des Journals wie folgt: „Niedriges Einkommenswachstum große Herausforderung für die Fed“. Trotz einer angeblichen Arbeitslosenquote von gerade einmal 4,4%, was Vollbeschäftigung in unserem Land suggerieren würde, kommt es in dem so wichtigen Sektor der Reallohnentwicklung zu keinem Einkommenswachstum.

Eigentlich müsste die offizielle Beschäftigungsquote doch zu Wachstum führen!?

Die Titelschlagzeile des Wall Street Journals machte korrekterweise darauf aufmerksam, dass eine Ökonomie unter Berücksichtigung des……

Während die Wirtschaft überhitzt, liegt der Finanzsektor auf der Intensivstation

Krieg als Lösungsoption im historischen Kontext!?

Die Börsen und die Wirtschaft melden Tag für Tag neue nominale(!) Rekordzahlen und von überall hört man den Slogan: „Uns ging es noch nie so gut wie heute.“ Jedoch visualisiert sich hier beim näheren Hinsehen doch mehr Schein als Sein.

Open in new windowAbb. 1: EONIA (schwarz) vs. DAX (blau) von 08/2000 bis 09/2017  (Quelle: GR Asset Management)

Die gesamte Stabilisierung der Wirtschaft seit dem Jahrtausendhoch – am 31.12.1999 hatte der US-Aktienmarkt S&P 500, diagnostiziert anhand dem „Shiller-KGV“……

Ein globaler Konflikt bahnt sich an

Straße von Malakka. Quelle: Wikipedia.

Der Welt droht ein Krieg. Chinesen entwickeln ihre Technologien dynamisch, unterdessen ist Russland reich na Ressourcen. Die USA bleibt eine Weltmacht. Wer das Rennen gewinnt, ist unsicher. Auf den Schlachtfeldern der Zukunft werden die militärischen Fähigkeiten der feindlichen Seiten auf die Probe gestellt. Der Erste Weltkrieg begann in Bosnien, der Zweite in Polen, wird der Dritte im Fernen Osten beginnen?

Geopolitik und Geostrategie beschäftigen sich mit sozialen und politischen Prozessen, mit der Problematik der Sicherheit der einzelnen Staaten und mit ihrer Außenpolitik in Bezug auf ihre geografische Lage. Jacek Bartosiak, Anwalt und Doktor der Sozialwissenschaften, Buchautor von “Pazifik und Euroasien. Über den Krieg”, Mitbegründer des Nationalen Zentrums für Strategische Studien, ist der polnische Experte in diesem Bereich.

Seine Auffassungen sind diskussionswürdig, da sie Hauptprobleme der gegenwärtigen Welt betreffen. Er präsentiert in seinen Veröffentlichungen die über den Zeiten stehenden Regeln in der Geschichte. Er schöpft aus der Geschichte, der Mutter aller Wissenschaften, und analysiert gegenwärtige politische Situation…..

Japanische Firma Tepco darf Reaktoren erstmalig nach Fukushima-Unfall wieder hochfahren

Von rt.com – Bild: Ein Tier mit Mutationen an der Westküste der USA, die durch Fukushima radioaktiv stark verseucht ist und auch für die nächsten Jahrhunderte verseucht bleiben wird.

Japans Atomaufsicht urteilte, nach dem Reaktorunglück von 2011, dass 2 TEPCO-Reaktoren wieder in Betrieb genommen werden können. Die japanische Bevölkerung wehrt sich gegen diese Entscheidung durch Proteste und Klagen. Die Regierung setzt auf Atomenergie ungeachtet der Erdbebengefahren.

Vor sechs Jahren kam es nach einem Erdbeben zu einem Tsunami und einer Kernschmelze in drei Reaktoren an der Ostküste der Präfektur Fukushima. Für die Dauer von zwei Jahren stellten 48 Reaktoren in Japan den Betrieb ein.

Klick Bild für mehr…..