Archiv für Video-News/Audio-News/Interviews

Wir haben taube Kinder missbraucht, wir waren mindestens 10. Das Geständnis von Provolos Priester

Pressekonferenz von Billy Six und seinen Eltern vom 19.03. in Berlin

Der deutsche Journalist Billy Six, der in Venezuela zu Drogen- und Menschenhandel sowie der Massenflucht von Venezolanern recherchierte, gab heute Vormittag eine Pressekonferenz in Berlin. Epoch Times war vor Ort – hier das Video von der Veranstaltung.

Ewald Stadler in Topform zu Greta Thunberg und den Schulschwänzern

März 2019: Medienwissenschaftler Norbert Bolz lässt kein gutes Haar an den “Mainstream”-Medien

WAG THE DOG – Beispiel, wie politisch-gesteuerte Medienmanipulation funktioniert !

…wer es noch nicht kennt….

Migrationspakt: Wird Kritik jetzt lebensgefährlich? [So seh ich’s]

„Die Bundesregierung hat mir nicht geholfen“ (JF-TV Spezial mit Billy Six)

Exklusiv: Das erste Interview mit JF-Reporter Billy Six nach seiner Freilassung aus der Haft in Venezuela, aufgenommen gleich nach seiner Ankunft am Frankfurter Flughafen. Darin beklagt Billy Six, von der Bundesregierung und der Deutschen Botschaft in Caracas im Stich gelassen worden zu sein. Für ihn sei es „eine dramatische Erfahrung, daß wir als deutsche Staatsbürger nicht mehr sicher sein können, daß uns die Behörden im Ausland unterstützen.“ Offenbar sei es „mehr und mehr eine politische Frage, ob sie gewillt sind, was für dich zu tun, oder nicht.”

…..und noch ein Interview…..
Interview mit Billy Six: “Ich möchte wieder einen Ort finden, wo ich mich sicher fühle

….noch eins von RT…..

…..und noch passend…..
Billy Six Dilemma geht weiter

Der deutsche Journalist Billy Six ist aus venezolanischer Haft entlassen worden nachdem er ohne Haftbefehl am 17. November in Venezuela vom hiesigen Nachrichtendienst SEBIN verhaftet. Six wurde zunächst unter der Auflage entlassen dass er sich alle 15 Tage bei Behörden meldet. Außerdem ist er bezüglich seines Falles zur Verschwiegenheit gegenüber anderen Journalisten verpflichtet. Am 17. März trat Six dann die Reise zurück nach Deutschland an. [1] [2] [3]

In Deutschland wird der Fall derweil zu einem Streit zwischen mehreren Parteien. Schon zweimal hat der Außenminister Heiko Maas (SPD) Vorwürfe zurückgewiesen…

Terror in Neuseeland: Wer Wind sät …

Die Dynastie der Thunbergs

Die Greta Thunberg Familie! Ist das Mädchen nur ein Zufall der Zeitgeschichte oder was steckt dahinter?!

KenFM im Gespräch mit: Johannes Bröckers (“Schnauze, Alexa!”)

Amazon ist das größte Internet-Kaufhaus der Welt. 24 Stunden geöffnet und mit einem Warenangebot, das jeden Konkurrenten alt aussehen lässt. Doch der Erfolg hat enorme Schattenseiten, denn Amazon ist weit mehr, als ein digitaler Einzelhändler.

Im Gespräch mit Uli Gellermann

Die ARD bangt offenbar um ihre Vormachtstellung – dies wäre zumindest eine Erklärung dafür, warum die ARD-Spitze ein „Framing Manual“ in Auftrag gegeben hat. Das in die Medien lancierte, eigentlich „für inneren Gebrauch“ bestimmte Werk ist unter anderem berufen, die Kasse des Senders aufzubessern, und zwar mit „hochmoralischen“ Argumenten.

Fridays For Future: Kritische Fragen an Klima-Demonstranten

Seit Wochen gehen freitags Schüler auf die Straße und demonstrieren für ihre Zukunft. Wir waren beim „Fridays for Future“ in Hamburg dabei und haben kritische Fragen gestellt. Die Demo begann um 14:30 Uhr am Hauptbahnhof und ist dann zum Gänsemarkt gezogen, wo sie sich mit der „ACT NOW!“ Demo zusammen lief. Zu der Zubringerdemo hatten auch die Antifa Altona Ost unter dem Motto „Aufgeben heißt untergehen“ und „Für Klimagerechtigkeit! Auf zur Klimarevolution!“ aufgerufen.

MARKmobil Mittelpunkt – Die große Hoffnung

Schluss mit der Angst. Es gibt Hoffnung! Diesmal meldet sich das MARKmobil aus dem Irak und hat einen großen Koffer voller guter Nachrichten im Gepäck. Wir erfahren zum Beispiel, wie sich das Medienkonsumverhalten der deutschen Zuschauer gerade verändert. Welches Stühlerücken das in den Systemmedien auslöst. Oder was der Milliardär George Soros mit der Milka-Schokolade zu tun hat.

Unser Reporter Mark Hegewald erklärt die aktuelle Flüchtlingssituation und schildert an einzelnen Beispielen, welche Migrationsanreize aus Deutschland in den Nahen Osten gesendet werden. Zudem werfen wir einen Blick auf den Scherbenhaufen, vor dem die Münchner Sicherheitskonferenz in diesem Jahr steht. Die NATO berichtet dort über ihre Sorgen, dass Putin Bretter und Holzlöffel nach Europa schmuggelt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

In einem umfangreichen Spezialbericht mit seltenen Bildern ist zu sehen, welche weltweite Dynamik die Gelbwesten-Revolution mittlerweile erlangt hat und wie die deutschsprachigen Medien versuchen, diese gewaltige Bewegung kleinzureden.

Wo ist sind die ganzen Steuerüberschüsse hin? (Offener Brief an die Regierung)

Wo sind eigentlich die ganzen Steuermilliarden hin? Noch nie in der Geschichte hatte die Regierung solche Steuerüberschüsse – doch wurde auch nur 1 Cent unseres Schuldenberges abbezahlt? – NEIN!

Wir fragen uns ganz ehrlich: Warum nicht? Und wenn nicht in diesem Zeitraum – wann bitte dann? Und wie wollen wir vom Rest der Eurozone erwarten ihre Schulden zu begleichen, wenn es nicht einmal die Wirtschaftslokomotive Deutschland schafft?

Grenzverluste rundum

Grenzauflösungen in allen Bereichen – ist das ein Zufall? Oder doch von langer Hand geplant und unter einem Deckmantel schleichend eingeführt? Der freie Journalist, Buchautor und Filmemacher Gerhard Wisnewski beleuchtete dazu an der 15. Anti-Zensur-Konferenz unterschiedliche Themenfelder. Er zeigte die große Bedeutung von Grenzen für das Leben auf und wohin Grenzverluste unweigerlich führen.

Imperiale Sabotage in Venezuela? | Das 3. Jahrtausend #21

Die größten Erdölvorkommen des Planeten befinden sich ausgerechnet im Vorgarten der USA. Ob das wohl irgendwas mit den rätselhaften Stromausfällen und Explosionen in Venezuela zu tun hat? Wir haben einen eigenen Korrespondenten dorthin geschickt. Außerdem: Die Präsenz der Schutzmacht USA in Deutschland – bislang sind wir billig davon gekommen, aber das könnte sich bald drastisch ändern. Und es gibt neue Widersprüche und Zweifel im Fall des vergifteten Doppelagenten Sergej Skripal. Über all dies und mehr sprechen die Journalisten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann in der neuesten Ausgabe #21 des Dritten Jahrtausends! 

Finanzcrashs – eine Strategie der Finanzelite

Laut dem Finanzexperten Ernst Wolff sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zu einem weltweiten Finanzcrash komme. Die Hauptursache dafür liege in der riskanten Geldpolitik der Zentralbanken. Warum allerdings riskieren die Zentralbanken einen weltweiten Finanzcrash und wem nützt ein solcher Crash?

Handbuch für einen Regimechange – TACHELES #1

“Tacheles” – Das neue Format von NuoViso mit Robert Stein und Thomas Röper hat heute Premiere. In Zukunft werden wir in dieser Form ca. alle zwei Wochen etwa eine Stunde lang in aktuelle Themen der Weltpolitik einsteigen und die Hintergründe beleuchten. Der Fokus liegt dabei auf Meldungen, über die die deutsche Presse nicht berichtet. Alles wird verlinkt, alle Quellen sind nachprüfbar.

Heute beginnen wir mit einem Telefonstreich mit ernstem Hintergrund: Russische Scherzbolde haben sich als Präsident der Schweiz ausgegeben und zwei Mal mit dem Venezuela-Beauftragten der US-Regierung gesprochen. Diese nun als Audiodatei veröffentlichten Telefonate geben einen tiefen Einblick in die “Denke” der US-Regierung.

Außerdem geht es um den Vorfall von Kertsch, NuoViso hat ein Kamerateam auf die Krim geschickt und die Beteiligten interviewt. Bei der Gelegenheit gibt Thomas Röper einen Überblick über die Situation der Ukraine nach dem Maidan und berichtet über die anstehende Präsidentenwahl, bei der bereits so viele Skandale hochkochen, dass – ohne Übertreibung – der Watergate-Skandal aussieht wie ein Kindergeburtstag.

Und wir sprechen über ein Thema, dass in Deutschland auch untergeht, nämlich die Sanktionsandrohungen der USA gegen Deutschland in der letzten Woche.

Der Wohnraum als Schlachtfeld der Politik [DFP 23]

Das Thema Wohnungsnot ist in deutschen Großstädten ein Dauerbrenner. In 77 Städten sollen laut Böckler Stiftung 2 Millionen bezahlbare Wohnungen fehlen. Die Problematik um die Mangelware Wohnung und die steigenden Mietpreise ist mittlerweile so groß, dass in Berlin schon seit knapp einem Jahr die Diskussion um eine (mögliche) Enteignung einiger großer Immobilienunternehmen entbrannt ist. Die Deutsche Wohnen soll es in Berlin am härtesten treffen: Nur 3.000 Wohneinheiten von den jetzigen 111.000 dürfte die Deutsche Wohnen nach einer erfolgreichen Vergesellschaftung behalten. Was genau dahinter steckt und wie das politische Spektrum sich dazu verhält, seht ihr in unserem Beitrag zur Enteignung.

Die linkspolitischen Kräfte argumentieren, dass eine Enteignung das (notwendige und geeignete) Mittel sei, um die Wohnungsnot und Obdachlosigkeit in Berlin zu lindern. Die AfD auf der anderen Seite fordert, Flüchtlingsheime für Obdachlose freizugeben. Gefangen im Schlachtfeld der Politik – schauen wir uns an, wie sehr die Mietexplosion und Wohnungsnot die Ärmsten der Armen trifft. In einem Gespräch mit Herrn Brückner hat unsere Kollegin Margarita Bityutski über die allgemeine Rolle des Staates und die bürgerliche Eigenverantwortung gesprochen. In seinem Buch “Die Gerechtigkeitslüge” stellt Brückner die Hypothese auf, dass die jetzigen Staatseingriffe den Mittelstand im Namen der sozialen Gerechtigkeit ausbeuten.

Gerald Hüther über Wissenschaft, Grundeinkommen, Demokratie und die Würde des Menschen