Archiv für Venezuela

Präsident von Venezuela: Die USA haben meinen Mord geplant!

Während einer Pressekonferenz in Caracas die am Mittwoch stattfand beschuldigte Venezuelas Präsident Nicolas Maduro die USA, seine Ermordung und die Destabilisierung des Landes geplant zu haben.

Maduro behauptete, dass die Vereinigten Staaten versuchen, eine Diktatur in dem südamerikanischen Land zu errichten, und behauptete, dass der nationale Sicherheitsberater der USA, John Bolton, für einen Plan verantwortlich sei, der vorsieht das Land mit Gewalt zu überziehen.

Er sagte auch, dass es ein Akt der “Unmoral” ist, die jüngsten militärischen Trainingsübungen mit Russland als “Geldverschwendung” zu bezeichnen. Passend noch der Kommentar von Don R. Wetter. zu Pompeos Tweet.

Venezuela’s Maduro accuses US of plotting his assassination (video)

 

…..eben noch auf RT gefunden mit Untertiteln…….
Maduro kontert US-Kritik an Manöver mit Russland: “Ihr habt über 700 Basen und 40 Millionen Arme!”

Regime-Change 2.0

Seit nunmehr beinahe zwanzig Jahren arbeitet die US-Regierung am Sturz der venezolanischen Regierung.

Regime-Change 2.0Foto: railway fx/Shutterstock.com

Regime Change 2.0

Am 8. September erschien in der New York Times ein Artikel mit dem provokanten Titel: „Trump Administration Discussed Coup Plans With Rebel Venezuelan Officers“ – „Trump-Administration besprach Putschpläne mit venezolanischen Rebellenoffizieren“. Die Journalisten Ernesto Londoño und Nicholas Casey hatten mit insgesamt elf ehemaligen und aktiven US-amerikanischen Beamten und venezolanischen Befehlshabern gesprochen. Diese erzählten ihnen, sie hätten an Gesprächen mit der Trump-Regierung teilgenommen, in denen es um einen Regimewechsel in Venezuela gegangen sei. Schon im August 2017 hatte Trump……

Anschlag auf Maduro

Venezuelas Präsident überlebt Attentat unverletzt. Terroristen setzen Sprengstoffdrohnen ein. Caracas beschuldigt Kolumbien und die USA

Anschlag_gegen_Nicol_58268482.jpgAnschlagsziel rechter Terroristen: Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am Samstag in Caracas bei dem Festakt anlässlich des 81. Jahrestages der Nationalgarde Foto: Miraflores Presidential Palace/HOGP/AP/dpa

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Sonnabend (Ortszeit) einen Anschlag der extremen Rechten unverletzt überlebt. Als der Staatschef während einer Militärparade aus Anlass des 81. Jahrestages der Gründung der Nationalgarde eine Rede hielt, explodierten mindestens zwei mit Sprengstoff beladene Flugkörper. Auf den von allen Sendern des Landes übertragenen Fernsehbildern konnte man zunächst sehen, wie Maduro und seine neben ihm stehende Frau Cilia Flores überrascht und erschreckt den Zwischenfall registrieren. Kurz darauf sieht man, wie Hunderte Soldaten und Zuschauer die Flucht ergreifen. Unmittelbar darauf wurde die Übertragung abgebrochen. Leibwächter schirmten Maduro ab und brachten ihn in Sicherheit. Sieben Menschen wurden nach offiziellen Angaben…..

Maduro-Attentat: Neue Details bekannt gegeben

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro (Archivbild)© AFP 2018 / Juan Barreto

Der venezolanische Kommunikationsminister Jorge Rodríguez hat in einem Gespräch mit Sputnik Details zum Anschlag auf Präsident Nicolás Maduro offenbart.

Dem Minister zufolge sind bei dem Attentat drei Drohnen mit Sprengsätzen detoniert.

„Es gab drei Explosionen. Gegenüber der Präsidentenbühne ging eine Drohne in die Luft und eine weitere Drohne hob ab und explodierte rechts von der Bühne“, sagte Rodríguez. Mehr…..

Maduros Wahl Venezuela befindet sich in der hegemonialen Zange des US-Regimes

Maduros Wahl Foto: Jiri Flogel/Shutterstock.com

Ihr Land wird systematisch isoliert. Am 8. August 2017 konstituierte sich in Peru die sogenannte Lima-Gruppe (Grupo de Lima). Ihre 14 Mitglieder (Argentinien, Brasilien, Kanada, Chile, Kolumbien, Costa Rica, Guatemala, Guyana, Honduras, Mexiko, Panama, Paraguay, Peru und St. Lucia) befolgen gegenüber Venezuela sämtliche Repressionsforderungen der USA. Dazu gehört der Ausschluss aus dem gemeinsamen Markt Mercosur und aus…..

US-Medium bestätigt Putschplan vor Wahl im Mai in Venezuela

Nachrichtenportal Bloomberg zitiert aus Anklage. Verschwörer flogen auf und wurden festgenommen. Präsident Maduro sollte vor Oppositionsgericht
Soldaten in Venezuela. Verschwörer in ihren Reihen sind im Mai offenbar aufgeflogen

Soldaten in Venezuela. Verschwörer in ihren Reihen sind im Mai offenbar aufgeflogen

Quelle: twitter.com

Caracas. In Venezuela ist vor den Präsidentschaftswahlen am 20. Mai offenbar ein Putsch verhindert worden, wie das New Yorker Nachrichtenportal bloomberg.com berichtet. Nach Recherchen eines Journalistenteams der Seite waren an dem Umsturzversuch zahlreiche Militärs unterschiedlicher Ränge beteiligt. Im Zuge einer Militäraktion unter dem Namen “Operation Verfassung” (Operación Constitución) sollen sie geplant haben, unter anderem den Präsidentenpalast in der Hauptstadt zu stürmen, um Präsident Maduro festzunehmen und vor ein eigenes Gericht zu stellen. Die Beteiligten der…..

Die versteckte Herausforderung der Präsidentschaftswahlen in Venezuela von Thierry Meyssan

Das Ausmaß der Enthaltung bei den Präsidentschaftswahlen in Venezuela gestattet nicht, den Sieg von Nicolas Maduro als einen eindeutig demokratischen zu bestätigen. Die Teilnahme ist jedoch mitten im Wirtschaftskrieg weitgehend ausreichend, um die öffentliche Unterstützung der nationalen Institutionen zu veranschaulichen. Denn wegen der anhaltenden Aggression geht es nicht um das einfache An-der-Machtbleiben der Chavez-Anhänger, sondern viel mehr um die Zukunft des Landes.

JPEG - 48.5 kB

Die Präsidentschaftswahlen in Venezuela hätten die Gelegenheit sein sollen, eine neue Etappe in der Vorbereitung der Zerstörung des “karibischen Beckens“ einzuleiten. Das ist zumindest das, was das SouthCom erhoffte [1].

Es gibt mehrere Lesarten der Krise, die Venezuela durchmacht. Für die westlichen Länder ist sie das Ergebnis der Misswirtschaft des Präsidenten Maduro und seines sozialistischen Trugbildes. Für die Armee, die die militärischen Vorbereitungen von Panama, Kolumbien, Brasilien und Guyana beobachtet, ist die Krise stattdessen das Ergebnis eines schrecklichen Krieges….

Macron ist ein Schwächling und Berufskiller – Maduro

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron als „Schwächling“ und „Berufskiller“ bezeichnet. Macron hatte sich zuvor mit Führern der rechten Opposition Venezuelas getroffen und der Nation mit „neuen Maßnahmen“ gedroht, falls es keine “ demokratischen Wahlen“ gebe.

Venezuela Macron MaduroMir ist es egal, was Macron sagt. Macron ist ein Schwächling, der Trumps Politik gegen Venezuela nachplappert“, sagte Maduro am Donnerstag in einer Pressekonferenz und argumentierte, dass nur das……