Archiv für Venezuela

Trump droht Venezuela

Am Montag Abend in New York, bei einem Abendessen für rechtsextreme lateinamerikanische Vertreter, hat Trump Venezuela gedroht.

Zu den Eingeladenen gehörten Brasiliens Umsturz-Präsident Michel Temer, der kolumbianische Drogen-Terroristen-Präsident Juan Manuel Santos, der panamaische Konzern-Präsident Juan Carlos Varela und die Vizepräsidentin des faschistischen argentinischen Präsidenten Mauricio Macri, zusammen mit deren Außenministern und anderen Vertretern.

Die Lage in Venezuela sei „völlig inakzeptabel“, tönte Trump und fügte hinzu: „Wir fordern die volle Wiederherstellung der Demokratie und der politischen Freiheit in Venezuela und wir wollen, dass es sehr, sehr bald geschieht.“

Er droht mit nicht genauer definierten Aktionen, zuvor hatte er schon „eine mögliche Militäroperation“ angedroht. Schandhaft beschuldigte er……

EU-Staaten empfangen Venezuelas Oppositionspolitiker als Staatsgäste und drohen mit Sanktionen

EU-Staaten empfangen Venezuelas Oppositionspolitiker als Staatsgäste und drohen mit Sanktionen Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den venezolanischen Oppositionsvertretern Julio Borges und Freddy Guevara am Mittwoch in Berlin – Quelle: Twitter @FreddyGuevaraC

Nach Monaten der Gewalt und des Chaos hat sich die Lage in Venezuela weitgehend beruhigt. Zwischen Regierung und Opposition deutet sich eine Rückkehr zum Dialog an. Europäische Länder ziehen es hingegen vor, erneut Öl ins Feuer zu gießen.

von Maria Müller, Montevideo

Großer Bahnhof für die venezolanische Opposition in Europa. Gleich vier…..

Venezuela: Die Menschen treiben die Revolution voran plus Video mit Abby Martin

Hier kommt ein Video, in dem Abby Martin den venezolanischen Minister für Wirtschaft und Planung Ricardo Menéndez interviewt, das auf Spanisch geführt wird, aber mit englischen Untertiteln versehen ist. Der Minister erklärt sehr anschaulich und verständlich, wie und von wem die Probleme verursacht wurden: 1. Der Wirtschaftskrieg der USA, 2. die finanziellen Manipulationen der USA zur Zerstörung der Währung, 3. den manipulierten Ölpreis-Verfall, 4. durch Sabotage der ungeheuer reichen Oligarchen, die Medien zu 90 % und die riesigen Supermärkte fast vollständig kontrollieren, 5. den starken Zuwachs der Bevölkerung – zumal der Kinder und der Alten –  was zu einem starken Anwachsen des Budgets für…..

„Sie haben die überwältigende Unterstützung der Völker der Welt“. Offener Brief an Präsident Nicolas Maduro

Sehr geehrter Herr Präsident Maduro,

Sie haben die überwältigende Unterstützung der Völker der Welt.

Am 25. August hat Präsident Trump eine Präsidentenverfügung unterzeichnet, die Venezuela mit nie dagewesenen wirtschaftlichen Sanktionen straft. Sie lähmen praktisch

Venezuela und drohen, das Land in den Hunger zu stürzen. Es ist ein Wirtschaftscoup der übelsten Sorte. Es ist offene finanzielle Kriegsführung. An all die westlichen Nationen, für die so einseitige Aktionen des zionistisch geführten Regimes in Washington ganz normal geworden sind – es handelt sich um einen der größten verbrecherischen Angriffe, die eine Nation einer anderen Nation antun kann.

Mit Sicherheit ist es ein Hochverrat am internationalen Recht. Es ist…..

Venezuela: Sonderbehandlung für Goldmans „Hunger Bonds“

Die durch Goldman Sachs erst im Frühjahr dieses Jahres gezeichneten Venezuela-Anleihen, die an den Finanzmärkten als „Hunger Bonds“ bezeichnet werden, sind von den verschärften Sanktionen gegenüber dem südamerikanischen Land explizit ausgenommen. Sicherlich reiner Zufall, nicht wahr?

alexandersr / Shutterstock.comalexandersr / Shutterstock.com

Vor einiger Zeit hatte ich über Goldman Sachs und die durch Venezuelas mit dem Rücken zur Wand stehenden sozialistischen Regierung emittierten „Hunger Bonds“ berichtet. Wie damals ausgeführt, rückt eine politische Lösung der…..

Es ist die elitäre Machtstruktur an der Spitze, die in Venezuela korrumpiert ist

Jeremy Scahill sprach für The Intercept mit der US-amerikanischen Anwältin und Publizistin über die Entwicklungen in Venezuela

Es gibt viele Themen, über die ich mit dir reden möchte. Ich möchte über einen Teil der Kritik an Maduro reden, der aus der Linken kommt, nicht nur in Venezuela, sondern auch in anderen Teilen der Welt. Aber für den Anfang möchte ich dich nach deiner Antwort auf das fragen, was zunehmend wie ein Säbelrasseln der Trump-Administration wirkt. Es gab Äußerungen von seinem nationalen Sicherheitsberater, H. R. McMaster, sie haben Maduro nun mit Sanktionen belegt. Die New York Times sagt, dass Maduro in ein Lager mit Leuten wie Kim Jong-Un und Basha…..

Venezuela – Krieg gegen den aufmüpfigen «Hinterhof» der USA?

Realisierte Sozialprogramme für das Volk: Ex-Präsident Chavez

Venezuela interessiert eigentlich nicht besonders. Gelegentlich erfahren wir von den Verbrechen des Präsidenten Maduro und davon, dass gegen ihn Demonstrationen stattfinden. Kaum ist allerdings die Rede von den sozialen Fortschritten, die der „Sozialismus des 21. Jahrhunderts“ unter Maduros Amtsvorgänger Chavez gerade in diesem Land erreicht hat. Das provozierte die neoliberalen „Eliten“, die Großkonzerne und vor allem die angemaßte „Vormacht“ Amerikas, die es nicht gut aushalten können, wenn sich Politik ausnahmsweise am Wohl der Menschen orientiert. Trumps Drohung gegen Venezuela liegt in der Tradition dieser seit Jahrzehnten praktizierten aggressiven antisozialen Poltik. Ellen Diederich hat als…..

Venezuelas Staatschef antwortet erstmals auf Trumps Interventions-Drohung

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro© REUTERS/ Carlos Garcia Rawlins

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat erstmals die Drohung des US-Präsidenten Donald Trump hinsichtlich einer möglichen militärischen Einmischung der USA in die venezolanische Krise kommentiert. Dies berichtet Reuters.

„Venezuela kann man nicht einschüchtern, Herr Trump“, sagte Maduro bei einer Wahlveranstaltung. Trumps Erklärung bezeichnete er als……

Venezuela: Neues Kapitel beim Regime-Change-Versuch

In den vergangenen Wochen gab es in Venezuela drei Ereignisse, die auf die nächste Etappe beim Versuch des Regime Change hinweisen. Die Aktionen der Regierungsgegner deuten eine neue Umsturzstrategie an. Angriffe auf Kasernen sollen verunsichern und Konflikte innerhalb der Armee auslösen. 

Am 25. Juli raubte der Polizeioffizier Óscar Pérez an seinem Arbeitsplatz eine….

Niemand in Venezuela will „Hilfe“ von den USA

Weder die Regierung noch die Opposition in Venezuela möchte „Hilfe“ von den USA, erst recht keine militärische. Wenigstens in dieser Hinsicht sind sich die verfeindeten politischen Lager einig.
Venezuela USA
Venezuela USA, Flaggen gemeinfrei, Bild: Gegenfrage.com

Die USA sollen sich mit ihrem gigantischen Militärapparat von Venezuela fernhalten. Wenn sich die Regierung in Venezuela und die Opposition in einer Sache einig sind, dann in dieser. Niemand möchte „Hilfe“ von den USA…..

USA schenkte seit 2009 der Rechten Venezuelas 49 Mill. $ (Update)

Hier kommt noch ein Link mit schönen Fotos von der Mammut-Party zur Feier des erfolgreichen Referendums über die Verfassungsgebende Versammlung.
„Wer noch irgendwelche Zweifel hat, dass die Oligarchen in Venezuela ein mieses, korruptes Pack von Vaterlands-Verrätern sind, lese diesen Artikel. Die greifen nicht etwa in ihre eigene Tasche, um ihre konterrevolutionären Tätigkeiten zu bezahlen – oh nein, die lassen sich das auch noch von den USA bezahlen. Die haben doch weder Scham- noch Ehrgefühl, sondern nur eine maßlose Gier nach mehr. Zurück in die alten Zeiten, wo sie jeden Petro-Dollar in den eigenen Sack stecken konnten und absolut nichts fürs Volk taten.“ Diesen Kommentar habe ich vormittags zur englischen Fassung auf Google+ veröffentlicht.
USA schenkte seit 2009 der Rechten Venezuelas 49 Mill. $
Telesur
17. Mai 2017
Globalresearch 7. August 2017
Seit mindestens 2009 hat das US-Außenministerium die rechten Oppositionskräfte in Venezuela mit mindestens 49 Mill. $ unterstützt, die jetzt bereits seit 7 Wochen ihre gewaltsamen Proteste durchführen, um den demokratisch gewählten Präsidenten Nicolas Madura zu stürzen.

Laut Rechtfertigung der 6 Mill. $ im Jahr 2010 an Venezuelas „Economic Support Fund“ (Wirtschaftlicher Unterstützungsfond) sollen damit „Anstrengungen unterstützt werden, um den demokratischen Spielraum zu erhalten und zu erweitern durch Programme, die die……

Nieder mit diesem bonapartistischen Regime

TitelbildFoto: Carlos Diaz via Wikimedia Commons / CC BY 2.0

Die Venezolaner brauchen keine Predigten, sondern Solidarität.

Die katastrophale Situation in Venezuela verdeutlicht die Gefahren, die es mit sich bringt, wenn Westler fremde Staaten als Projektionsfläche für die eigene Sinnsuche missbrauchen. Die nationale Tragödie Venezuelas dient sowohl den Machthabern der westlichen Welt als auch der vermeintlich radikalen Linken als Plattform für ihre persönliche Selbstdarstellung. Erstere wollen ihre politische Standfestigkeit demonstrieren und sich als entschlossene und aufgeklärte Anführer darstellen, indem sie ein zunehmend diktatorisches ausländisches Regime verurteilen. Teile der westlichen Linken weigern sich hingegen, das abscheuliche System Maduros zu verurteilen, weil sie eine vermeintlich „sozialistische“ Alternative zum westlichen Neoliberalismus stützen wollen. Ihr Bedürfnis nach einem lebendigen Beweis für die Umsetzbarkeit ihrer politischen Vorstellungen macht sie blind gegenüber…..

Regime Change in Venezuela?

Der US-amerikanische Außenminister Rex Tillerson hat in einer Pressekonferenz [1] am 31. Juli 2017 unverhohlen geäußert, die US-Regierung prüfe Möglichkeiten, in Venezuela einen Regimewechsel durchzuführen.
Hintergrund ist das von Staatschef Maduro bereits im Juni angesetzte Referendum über die Konstituierung einer verfassungsgebenden Versammlung, das am Sonntag letzter Woche (30. Juli) stattfand. Kurz nachdem die USA am Montag in einer ersten konkreten Reaktion Sanktionen gegen den venezolanischen Präsidenten verhängt hatten, sprach Tillerson vor Pressevertretern:

“Unsere Vorgehensweise im Fall Venezuela sah so aus, dass wir versucht haben vermittels unterschiedlicher Koalitionspartner zu arbeiten, durch die OAS [Organisation Amerikanischer Staaten] und andere, die unsere Sicht von Venezuelas Zukunft teilen. … Wir wollen ganz klar, dass Venezuela zu seiner Verfassung und zu seinen geplanten Wahlen…..

Nach Umsturzversuch in Venezuela: Maduro sieht US-Söldner am Werk

Nach Umsturzversuch in Venezuela: Maduro sieht US-Söldner am WerkQuelle: Reuters © Reuters

Das Land mit den größten Ölreserven kommt nicht zur Ruhe. Am Sonntag kam es zu einem Angriff abtrünniger Soldaten auf einen Militärkomplex. Für den Umsturzversuch macht Venezuelas Staatschef die USA verantwortlich. Maduro kündigte an, die „Söldner und Terroristen“ zur Rechenschaft ziehen.

Nach einer Attacke auf einen Militärstützpunkt am Sonntag hat Venezuelas sozialistischer Staatschef Nicolás Maduro eine harte Reaktion angekündigt. „Das ist ein Terrorakt gegen die Streitkräfte“, sagte er in seiner TV-Sendung „Domingos con Maduro“. Das Militär habe mit dem „Geist der Stärke“…..,

Venezuela – Die verfassungsgebende Versammlung ist beschlossene Sache – aber der Kampf um die Souveränität ist nicht vorbei

Bildergebnis für venezuela public domain

Venezuela hat sich am 30. Juli mit deutlichen, annähernd 8,1 Millionen Stimmen, oder 41% der Wahlberechtigten, für eine verfassungsgebende Nationalversammlung (ANC – Asamblea Nacional Constituyente) entschieden. Die Zahlen wurden vom Präsidenten des Nationalen Wahlrats, Tibisay Lucena, bestätigt. Die Chavistas hatten für die Wahl den Schlachtruf Venceremos! – Che Guevaras bevorzugter Revolutionsruf. Und am Tag danach, am 31. Juli, ertönte das siegreiche Ganamos!, begleitet von Tänzen auf den Straßen.

Um den Verleumdungen der presstituierten Massenmedien zu Venezuela zu begegnen, die den rechtmäßig demokratisch gewählten Präsidenten einen Diktator nennen, und die Wahl als nicht rechtmäßig bezeichnen und sagen, das wäre gegen die bestehende venezolanische Verfassung – lasst uns zunächst erklären, was…..

Venezuela: ein Putsch gegen die gewählte Regierung droht

Die Wahlen am 30. Juli 2017 zur verfassungsgebenden Versammlung waren ein Erfolg. Bedroht ist Venezuela trotzdem – oder gerade deshalb. Zu einem Aufruf schreiben die Initiatoren: „Sehr geehrte Damen und Herren, angesichts der dramatischen und beängstigenden Situation in Venezuela, wo ein Putsch gegen die gewählte Regierung droht, senden wir Ihnen – zu Händen des Schweizerischen Bundesrates und der Bundesversammlung – den Aufruf der verschiedenen in der Schweiz ansässigen Solidaritätsorganisationen. Wir ersuchen Sie dringend, diesem gefährlichen weltpolitischen Ereignis die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken und öffentlich gegen diesen von den USA propagierten Putschversuch Stellung zu beziehen. Wir gestatten uns, Sie an Ihre besondere Mitverantwortung als Vertreterinnen und Vertreter der sich ihrer Rechtsstaatlichkeit und Demokratie rühmenden Eidgenossenschaft zu erinnern. Im Namen von ALBASUIZA und der aufgeführten unterstützenden…..

Venezuela: Kein Befreiungsschlag für niemanden

Bildergebnis für Venezuela: Kein Befreiungsschlag für niemandenPräsident Maduro feiert den Sieg. Bild: presidencia.gob.ve

Der Vorschlag einer verfassunggebenden Versammlung wurde am Sonntag zwar angenommen, ob das die politische Krise löst, ist aber fraglich

Mit einer relativ geringen Beteiligung von 41,5 Prozent hat sich in Venezuela am Sonntag eine Mehrheit der Wahlberechtigten für die Einberufung einer verfassungsgebenden Versammlung ausgesprochen. Das oppositionelle Parteienbündnis Tisch der demokratischen Einheit (MUD) hatte allerdings zum Boykott der Wahl aufgerufen und sich auch an der üblichen Überprüfung der….

 

 

Das venezolanische Dilemma: Die Progressiven und die „Zum Teufel mit beiden Seiten“-Position

Beim Versuch, ins Zentrum von Caracas vorzustoßen, greifen Oppositionelle immer wieder die Sicherheitskräfte anBeim Versuch, ins Zentrum von Caracas vorzustoßen, greifen Oppositionelle immer wieder die Sicherheitskräfte an

Quelle: AVN

In den vergangenen Wochen veröffentlichten mehrere Venezuela-Spezialisten der politischen Linken Texte, mit denen sie eine Anti-Chavisten-Position des „Weder-Noch“ (im Spanischen: Ni-Ni) einnehmen, die aus einer Haltung des „Zum Teufel mit beiden Seiten“ betreffend Maduro und die venezolanische Opposition besteht. Es ist in der Tat eine harte Politik, was die Chavisten derzeit machen; ihre verfügbaren Optionen sind gering.

Ich betrachte mich selbst als „kritischen Chavisten“. Das ist keine einfache Position, denn das letzte, was ich will, ist in irgendeiner….

In Venezuela gehen die Zusammenstöße immer weiter

In Venezuela gehen die Zusammenstöße immer weiter. Anhänger und Pseudo-Anhänger Maduros gegen Oppositionelle und Pseudo-Oppositionelle, Bürger gegen Bürger, Armee gegen Söldner. Die “perfekte“ blutige Mischung für Destabilisierung und einen Bürgerkrieg. Bald blickt dort keiner mehr richtig durch – und das “jeder gegen jeden“ eskaliert.

Maduro spricht von »Angriff« auf Oberstes Gericht

Weitere Eskalation in Venezuela: Präsident spricht von Putschversuch und kündigt Mobilisierung der Armee an

Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro am 27.06. in CaracasFoto: dpa/Fracisco Batista

In Venezuela hat nach Angaben von Präsident Nicolás Maduro ein Polizeihubschrauber einen »terroristischen Angriff« auf das Oberste Gericht des Landes verübt. Der Helikopter habe zwei Granaten über dem Gebäude des Gerichts in der venezolanischen Hauptstadt Caracas abgeworfen, sagte Maduro…..