Archiv für USA/DAS IMPERIUM

Infos in Geheim-Dossier „schlimmer als Watergate“ – Schlinge um Hillary Clinton sitzt immer enger

Republikanische Abgeordnete fordern die Veröffentlichung eines Geheimdokuments, das den Missbrauch der staatlichen Überwachung durch Beamte beschreibt. Ein Name taucht dabei auf: Hillary Clinton.

Sechs Mitglieder des Repräsentantenhauses fordern eindringlich die öffentliche Freigabe eines geheimen Memos, in dem der weitgehende Missbrauch der staatlichen Überwachung durch Beamte beschrieben wird. Der Inhalt des Dokuments untergrabe die Grundlagen der Demokratie und könnte dazu führen, dass einige Beamte ins Gefängnis wandern, meinen die Abgeordneten.

 

„Ich habe mir den geheimen Bericht von House Intel angesehen, der sich auf das FBI, den FISA-Missbrauch [Anm.d.R. Gesetz zur……

Die FISA-Memo-Bombe ist in Washington geplatz

Die Teufel ist los in Washington, nachdem ein vierseitiges Memo über massiven Missbrauch des FISA-Gesetzes dem gesamten Repräsentanten- haus am Donnerstag zur Verfügung gestellt wurde. Der Inhalt des Memos sei so explosiv, sagt die Journalistin Sara Carter, dass es zur Entlassung hochrangiger Beamten des FBI und des Justizministeriums und zum Ende der Sonderberichterstattung von Robert Mueller führen könnte.

Vielleicht kommen jetzt Obama deutlich ins Schwitzen
und das Image des „heiligen Schwarzen“ wird angekratzt

Zur Erklärung, der Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA), oder „Gesetz zur Überwachung in der Auslandsaufklärung“ ermöglicht, dass ein geheimes Gericht (FISC) über die Genehmigung von Abhör- und Überwachungsaktionen entscheidet. Das Gericht besteht aus einem elfköpfigen Richtergremium, deren Mitglieder vom Vorsitzenden Rich….

…..passend dazu……
Geheimes Pentagon-Treffen: der Sturm kommt

Verzockt sich Trump mit China-Drohung? Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihe steigt über kritische Marke!

Die Spannungen zwischen den USA und China verschärfen sich! Dafür sorgen nicht zuletzt Aussagen von Donald Trump, wonach China US-Firmen gezwungen habe, ihr geistiges Eigentum preiszugeben, wenn sie in China Geschäfte betreiben wollten. Die US-Regierung habe daher eine Untersuchung gestartet, so Trump, und man werde sehr bald eine große Strafe verkünden, weil es um gigantisch große Schäden gehe, die US-Firmen damit entstanden seien.

Unklar bleibt, was Trump mit dieser „Strafe“ genau meinte – ob Handelssanktionen oder Geldstrafen oder was auch immer. Jedenfalls scheint sich die US-Regierung auf ein Gesetz aus dem Jahr 1974 zu berufen, das……

….und noch…..

Dedollarisierungbild: istock.com

Chinas Weg zur Dedollarisierung – Wird der Petro-Yuan jemals kommen?

Viele Ökonomen sehen Chinas Voranschreiten zur Weltmacht. Dazu gehört die Unabhängigkeit vom Westen und vom Dollar. Auch wir berichteten schon von der Dedollarisierung, an der auch Russland Interesse haben soll. Ein Puzzlestück ist der Petro-Yuan. Viele Gerüchte und immer wieder neue Termine pflastern seinen Weg.

Petro-Yuan – Für immer Gerücht?

Im vergangenem Jahr berichteten wir oft über Chinas und Russlands Pläne zur Dedollarisierung. Ebenso über den Petro-……

 

Tillerson zu Syrien: Regime-Change und Kampf gegen Iran stehen für USA im Vordergrund

Unter Präsident Donald Trump hat Washington stets betont, die Präsenz von US-Truppen in Syrien diene lediglich dem Kampf gegen den „Islamischen Staat“. Nun spricht Außenminister Rex Tillerson jedoch von ganz anderen Prioritäten des US-Militärs in Syrien.

Bislang hat die Regierung von US-Präsident Donald Trump die nach Meinung namhafter Experten völkerrechtswidrige Anwesenheit von US-Soldaten in Syrien mit dem Kampf gegen den „Islamischen Staat“ (IS) gerechtfertigt. Wie Außenminister Rex Tillerson nun erklärte, wollen US-Soldaten aber auch nach einem vollständigen Sieg über den IS auf unabsehbare Zeit in dem Land verbleiben – um….

Trump nennt gefährlichstes Land der Welt

Donald Trump© REUTERS/ Dylan Martinez

US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag via Twitter Mexiko als gefährlichstes Land der Welt bezeichnet.

„Wir brauchen die Mauer für die Sicherheit unseres Landes. Wir brauchen die Mauer, um den massiven Zustrom von Drogen aus Mexiko, das derzeit als gefährlichstes Land der Welt gilt, zu stoppen. Wenn es keine Mauer gibt, gibt es keinen Deal“, schrieb Trump auf seinem Twitter-Account. Mehr……

…..und dass ist auch gefährlich …..
US-Außenminister betont weitere Militärpräsenz in Syrien

Der US-Außenminister hat den weiteren Verbleib amerikanischer Kräfte in Syrien unterstrichen.

Bei seiner gestrigen Rede an der Stanford University im US-Bundesstaat Kalifornien wies Rex Tillerson jegliche Berichte über einen totalen Rückzug amerikanischer Truppen aus Syrien zurück und betonte, die USA werden ihre Kräfte weiterhin in dem Land belassen. 

In Bezug auf die gegen die Regierung in Damaskus verhängten US-Sanktionen betonte er, dass diese im Interesse der syrischen Nation seien.

Die USA haben unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung ihre…..

Schattenarmeen: Der unsichtbare, aber echte US-Krieg in Afrika

Auf dem gesamten afrikanischen Kontinent findet ein echter, wenn auch weitgehend verdeckter Krieg statt. Es geht um die Vereinigten Staaten, ein gestärktes Russland und ein aufstrebendes China. Der Ausgang des Krieges wird wahrscheinlich die Zukunft des Kontinents und seine globale Perspektive bestimmen.
Es ist leicht, die Schuld auf US-Präsident Donald Trump, seine sprunghafte Agenda und seine impulsiven Äußerungen zu schieben. Aber die Wahrheit ist, dass die gegenwärtige militärische Expansion der USA in Afrika nur ein weiterer Schritt in die falsche Richtung ist. Es ist Teil einer Strategie, die vor einem Jahrzehnt, während der Amtszeit von Präsident George W. Bush, umgesetzt und von Präsident Barack Obama aktiv befolgt ……

USA liefern Kiew Javelin-Raketen – auf eigene Kosten

Javelin-Panzerabwehrkomplex (Archivbild)© Foto: U.S. Marine Corps photo by Cpl. Kowshon Ye / Marines

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko teilte auf seiner offiziellen Webseite mit, dass die USA auf eigene Kosten „Javelin“-Panzerabwehrraketensysteme an Kiew liefern werden.

„Nach der mühsamen Arbeit unseres Teams können wir heute die gute Nachricht überbringen, dass uns ‚Javelin‘-Panzerabwehrraketen als Defensivwaffen auf Kosten der US-Finanzierung geliefert werden“, hieß……

Russland klagt gegen USA

Russland klagt gegen USAUSA Russland Fahnen-Bild kremlin.ru

Russland hat seine Vorbereitungen zur Einreichung einer Klage gegen die USA wegen der Beschlagnahme russischen Eigentums abgeschlossen, erklärte Außenminister Lawrow auf seiner jährlichen Pressekonferenz am Dienstag.

„Ich habe hier einen beispiellosen Vorfall erwähnt, die Beschlagnahmung des russischen diplomatischen Eigentums. Wir führen jetzt ein Gerichtsverfahren durch, die Vorbereitungen sind bereits abgeschlossen“.

Am 2. September haben die US-Behörden das russische Generalkonsulat in San Francisco, eine Handelsmission in Washington und eine Handelsniederlassung in New York, geschlossen. Die Räume Letzterer waren gepachtet, die beiden ersten….

Bernie Sanders versucht wachsenden Widerstand der Arbeiterklasse in die Irre zu führen

Bildergebnis für Bernie Sanders public domain

Am Sonntag rief Bernie Sanders, Senator für den US-Bundesstaat Vermont, im britischen Guardian dazu auf, der zunehmenden sozialen Ungleichheit weltweit entgegenzutreten. In seinem Kommentar geht er zwar auf Fakten der enormen Vermögensunterschiede ein, zeigt aber keinerlei Perspektive auf, wie ein wirklicher Kampf gegen das Wirtschaftssystem aussehen soll, das diese soziale Ungleichheit produziert. Vielmehr zielt sein Aufruf darauf ab, eine solche Bewegung zu verhindern.

Was besonders auffällig ist: In dem fast 1.200 Worte langen Appell werden die Worte „Kapitalismus“ oder „Sozialismus“ nicht einmal erwähnt.

Sanders weist darauf hin, dass „die sechs reichsten Menschen der Welt heute mehr Vermögen besitzen als die untere Hälfte der Bevölkerung, also 3,7 Milliarden Menschen. Das oberste eine Prozent der Bevölkerung besitzt außerdem mehr Geld als die unteren 99 Prozent.“

Weiter schreibt er: „Während die Milliardäre mit ihrem Reichtum prahlen, muss ein Siebtel der Bevölkerung von weniger als 1,25 Dollar [ca. 1 Euro] pro Tag leben…..

Das Pentagon rekrutiert mehr als 10000 ehemalige Dschihadisten von Daesch

Das Pentagon hat zwischen 10 und 15000 ehemalige Daesh Dschihadisten in seine neue Grenzsicherheitstruppe (Syrian Border Security Force) in Syrien eingegliedert.

Eine ähnliche Zahl von Ex-Daesch-Dschihadisten wurde nach Afghanistan geschickt.

Die Syrian Border Security Force (SBSF) besteht hauptsächlich aus Soldaten der syrischen demokratischen Kräfte (SDF), die selbst aus Schutzeinheiten des Volkes (YPG), Schwestermiliz von der PKK in Syrien, besteht.

230 von diesen Soldaten werden von der US-Armee ausgebildet werden.

Somit werden mehr als 10000 Ex-Daesh- Dschihadisten an Seiten der syrischen Kurden unter direktem Befehl des Pentagons kämpfen.

Das Pentagon will sein „Rojava“ Projekt fortsetzen aber nicht das von Frankreich. Es wäre ein Pseudo-Staat, vergleichbar mit dem nicht anerkannten Irakisch-Kurdistan, nach dem Anarchisten-Modell von Murray Bookchin.

Mit diesem Beschluss sind die Ex-Dschihadisten von Daesh plötzlich Atlantiker, Säkularisten und Anarchisten geworden.

Übersetzung
Horst Frohlich

…..passend dazu…..
USA bilden 30.000 Mann starke „Grenzschutztruppe“ in Syrien

Die USA haben am 13. Januar die Bildung einer 30.000 Mann starken „Grenzschutztruppe“ (BSF) im syrischen Norden und Nordosten bekanntgegeben. Dieser Schritt erhöht unmittelbar die Spannungen mit der Türkei und mit Russland.

Die neue Einheit soll in syrischen Enklaven operieren, die unter der Kontrolle von Assad-feindlichen US-Stellvertreterkräften stehen. Die BSF wird vor allem Kämpfer der kurdischen Volksschutzeinheiten YPG und Elemente verschiedener islamistischer Milizen umfassen.

Obwohl der Islamische Staat (IS) offiziell praktisch besiegt ist, macht Washington keinerlei Anstalten, Syrien zu verlassen. Der jüngste Schritt wird nicht nur den Bürgerkrieg in Syrien verschärfen, sondern auch die USA in direkten Konflikt mit Russland und dem Iran bringen, die das Assad-Regime…..

Neue US-Militärdoktrin: Atombombe gegen Cyberattacke – Medien

Feuerleitsystem (Symbol)

CC BY 2.0 / The U.S. Army / Fire control system

Washington ist laut neuer Militärdoktrin bereit, Atomwaffen als Antwort auf eine massive Cyberattacke einzusetzen, berichtet die „New York Times“. Der nicht geheime Teil aus dem Entwurf der Doktrin war zuvor von Medien veröffentlicht worden.

Demnach wird Washington den Einsatz von Atomwaffen in außerordentlichen Fällen erwägen, um die lebenswichtigen Interessen der USA, ihrer Verbündeten und Partner zu schützen. Zu solchen Fällen zählen unter anderem „nicht atomare strategische Attacken, darunter auf die Zivilbevölkerung der USA, ihrer …..

Die Wahrheit über die « fake news » von Thierry Meyssan

Die Wahrheit über die « fake news »Während die NATO ein umfassendes System einführte um Russland zu beschuldigen, die Propaganda der Sowjetunion ewig weiterzuführen, wurde Washington von einer Hysterie ergriffen. Um den neuen US-Präsidenten zu diskreditieren, werfen ihm die Mainstream-Medien vor viel Unsinn zu sagen; als Reaktion darauf wirft er ihnen vor, gefälschte Nachrichten zu verbreiten. Diese Kakophonie wird durch die plötzliche Entwicklung der sozialen Netzwerke verstärkt, die einst als Waffe des State Department gegen die nationalistischen Regime gefördert wurden, heute aber ein populäres Forum gegen den Missbrauch der Eliten aller Arten sind; Washington an der Spitze.

Ab der Bekanntgabe seines überraschenden Wahlsieges und noch bevor er Zugang zum Weißen Haus hatte, haben die überwiegende Mehrheit der US-Medien und die Atlantische Allianz die Fahrlässigkeit und die Torheit von Präsident Trump angeprangert. Ein Kampf ist zwischen der Medien-Klasse und dem neuen Präsident ausgebrochen, jeder beschuldigte den anderen, Falschmeldungen zu verbreiten.

In praktisch allen NATO-Staaten — und nur in diesen…..

Alles bestens, Mama… ich blute nur! (It’s All Right Ma… I’m Only Bleeding!)

Global Gesearch

It’s All Right Ma… I’m Only Bleeding! Vielen Dank an Bob Dylans großartiges Lied mit dem gleichnamigen Titel. Was mir zu schaffen macht ist, wie so viele meiner Freunde, Nachbarn und Bekannten zu akzeptieren scheinen, wie tief unsere gesamte amerikanische Gesellschaft in den Kaninchenbau gefallen ist. Wir leben unter dem zerbrochenen Schirm eines Imperiums, das sich nicht um den Schutz der überwältigenden Mehrheit von uns kümmert. Wir leben unter der Schirmherrschaft eines Regimes, das die Hälfte unserer hart verdienten Steuergelder für verlogene Kriege, illegale Besatzungen im Ausland und exzessiven Militarismus im…..

Syrische Armee gelobt, die US-Präsenz in Syrien zu beenden

Außenministerium sagt, dass die USA die syrische Souveränität verletzen

Jason Ditz

Das syrische Außenministerium hat negativ auf das Versprechen der Vereinigten Staaten von Amerika reagiert, in Nordsyrien eine neue „Grenztruppe“ von etwa 30.000 von den USA unterstützten Kämpfern zu schaffen, indem es sagte, dass diese nicht nur die Souveränität Syriens verletzen, sondern dass es das Ziel der syrischen Armee sein muss, die US-Präsenz im Land zu beenden.

Syrien hat sich seit langem der militärischen Präsenz der USA in dem Land widersetzt, welche ohne syrische Erlaubnis erfolgt ist und von der Vertreter des Pentagon sagen, dass sie lange nach der völligen Niederlage von ISIS andauern wird.

Ob die Syrer etwas dagegen tun können, ist eine andere Sache. Die US-Präsenz in Syrien ist beträchtlich und wird von einer großen, schwer bewaffneten kurdischen Streitmacht unterstützt. Obwohl der US-Einsatz schlichtweg illegal ist, gibt es keine praktische Möglichkeit, die US-Besatzer gewaltsam zu entfernen.

Es ist merkwürdig, dass die syrischen Staatsmedien deutlich gemacht haben, dass das die Position des Militärs war, wie sie vom Außenministerium dargelegt wurde, was den Eindruck erweckt, dass die beiden Ministerien nicht notwendigerweise auf der gleichen Seite stehen müssen, was die Rhetorik über die US-Präsenz betrifft. Antikrieg:

…..passend dazu…..
Russland und USA zetteln „Militärstützpunkte-Wettstreit“ in Syrien an: Wer gewinnt?

Entsendung der US-Truppen an die türkisch-syrische Grenze (Archivbild)© Foto: U.S. Air Force/ Senior Airman Caitlin O’Neil-McKeown

Russland und die USA haben einen „Militärstützpunkte-Wettstreit“ in Syrien angezettelt. Dies berichtet das Portal „Defense News“ unter Berufung auf eigene Quellen. Ziel ist laut den Angaben, die eigene Präsenz im Nahen Osten auszubauen und gegen asymmetrische Bedrohungen anzukämpfen.

Die USA haben dem Portal zufolge einen Stützpunkt in Tabka und einen weiteren unweit von Rakka. Auf dieser ehemaligen Militärbasis der syrischen Luftwaffe würden nun US-Instrukteure kurdische Einheiten trainieren. Ein weiteres……

Trump zu CNN-Reporter nach geladenen Fragen – „raus“

Beim Empfang des Präsidenten von Kasachstan Nursultan Nasarbajew im Weissen Haus hat der CNN-Reporter Jim Acosta Trump geladenen Fragen über die Einwanderung gestellt, im Zusammenhang mit der angeblichen Äusserung von Trump über Länder die „shitholes“ sein sollen. Obwohl die Medienvertreter gebeten wurden den Raum zu verlassen, hat Acosta auf diesem Thema aggressiv herumgeritten, was mit dem Staatsbesuch gar nichts zu tun hatte. Daraufhin hat Trump zu ihm gesagt, „raus„, was Acosta dann den Mund halten lies.

Zur Erinnerung, Trump hat CNN vor einem Jahr als Fake-News wegen der falschen Berichterstattung bezeichnet und seitdem läuft ein verbaler Krieg zwischen Trump und diesem Lügensender.

Nachdem die beiden Präsidenten ihre Reden gehalten hatten und die Presse gebeten wurde den Raum zu verlassen, rief Acosta dreimal „Mr. President„, um Trumps Aufmerksamkeit…..Video und mehr……

USA: Netzneutralität soll auf drei Wegen bewahrt werden

Bildergebnis für USA: Netzneutralität soll auf drei Wegen bewahrt werdenSymbolbild: Electronic Frontier Foundation Senior Designer Hugh D’Andrade. Lizenz: CC BY 3.0

Verbände wollen klagen, Bundesstaaten Rechtsspielräume nutzen – und im Senat fehlt den Unterstützern eines Widerrufsgesetzes nur noch eine Stimme

An 14. Dezember 2017 schaffte die US-Medien- und Kommunikationskanalaufsichtsbehörde Federal Communications Commission (FCC) auf Betreiben ihres seit dem 23. Januar 2017 amtierenden republikanischen (aber von Donald Trumps Vorgänger Barack Obama in das Gremium berufenen) Vorsitzenden Ajit Pai mit drei zu zwei Stimmen ohne öffentliche Anhörung aber unter Einbeziehung umstrittener Stellungnahmen die Netzneutralität ab (vgl. USA: Netzneutralität wird abgeschafft). Durch diese Abschaffung dürfen Internetprovidern Daten verschiedener Anbieter unterschiedlich behandeln und schneller durchleiten, wenn sie dafür bezahlt werden (vgl. Sockenpuppe der Telekom?).

Umfragen nach ist die Mehrheit der US-Bürger in dieser Frage ganz andere…..

 

Trumps Iran-Erklärung: Ein Blick aus Europa

http://lobelog.com/wp-content/uploads/36930360962_2e832439be_b.jpgÜber Präsident Trumps letzte Stellungnahme zum Iran schreibe ich mit einigem Widerwillen, da die Erklärung dermaßen viele Halbwahrheiten, Unwahrheiten und logische Trugschlüsse enthält, daß es dem Blutdruck schadet sich überhaupt damit zu beschäftigen.

Ich werde versuchen den Schaden für meine körperliche Verfassung durch die Konzentration auf die verstörendsten Merkmale der Erklärung zu begrenzen.

Die Stellungnahme offenbart die erschreckende Haltung gegenüber den europäischen Verbündeten der Vereinigten Staaten. Seit Monaten haben diese Verbündeten der Trump-Administration erklärt, daß der Gemeinsame umfassende Aktionsplan* (JCPOA) ein zufriedenstellendes, sinnvolles Instrument zur Nichtverbreitung von Atomwaffen darstellt , dessen Erhalt sie  höchste Bedeutung beimessen.

Präsident Trumps Erklärung ignoriert nicht nur den Standpunkt der Europäer, sondern droht ihnen mit jener Maßnahme, die sie abwenden wollen, mit der Aufhebung des JCPOA, falls sie sich verweigern oder sich dem Willen des Präsidenten nicht beugen:

„Heute verzichte ich noch auf die Anwendung von Nuklearsanktionen, jedoch nur um sicherzustellen, daß unsere europäischen Verbündeten die verheerenden Mängel des Nuklearabkommens mit…..

 

Neue FBI-Ermittlungen versetzen die Clintons und das Establishment in Panik

Der Stein, der 2016 während des US-Wahlkpampfes von Wikileaks ins Rollen gebracht wurde, hat nach vorübergehendem Stocken wieder Fahrt aufgenommen. 2016 schrieb die Daily Mail noch „FBI Clinton Foundation probe finds ‚avalanche‘ of corruption evidence against her – but agents fear Justice Department will stop her going on trial“ (dt. FBI-Clinton-Stiftung-Untersuchung findet „Lawine“ von Korruptionsbeweisen gegen sie – aber Agenten befürchten, dass das Justizministerium sie davon abhält, vor Gericht zu gehen)

Seitdem Trump im FBI aufgeräumt hat, weht in Washington DC ein neuer Wind und diesmal werden die neu aufgerollten Ermittlungen hoffentlich mit mehr Nachdruck geführt. Trump sprach vor Weihnachten noch von der Ruhe vor dem Sturm. Für die Clintons scheint der Sturm nun angekommen zu sein. Selbst Bill hat es neulich aus der Reserve gelockt, als er mit einem offensichtlich verzweifelten Tweet auf sich….

Der nächste Schlag Chinas gegen die USA: Chinas Ratingagentur Dagong stuft USA ab!

Ist das nur Zufall? Wir erinnern uns: kürzlich hieß es in einem Insider-bericht, dass China keine oder weniger US-Staatsanleihen mehr kaufen wolle. Das wurde dann zwar als „Fake News“ von der staatlichen chinesischen Devisenverwaltung SAFE zurück gewiesen, aber man kann davon ausgehen, dass das nicht aus dem luftleeren Raum kam und nur eine reine Erfindung war!

Und jetzt der zweite Streich; die chinesische Ratingagentur Dagong hat das Rating für die USA von einer ohnehin schon schlechten Note A- auf nun BBB+ herab gestuft, der Ausblick sei „negativ“! Nun kann man angesichts der realen Verhältnisse davon ausgehen, dass Dagong diese Abstufung nicht gewagt hätte, wenn die Machthaber in Peking dem nicht ausdrücklich zugestimmt…..

Jetzt offiziell: Trump will das jüdische Weltsystem zerstören

Trump, Zerstörer der Global-Juden-WeltWir haben es so oft schon geschrieben: Trump ist anders als alle US-Präsidenten vor ihm. Ein kleiner, aber wesentlicher Unterschied ist seine Charakter-haltung, die ihn zum Todfeind des Globaljudentums macht. Wenn Trump etwas sagt, dann entschuldigt er sich nicht wie es unser Polit-Abschaum tut. Als er Afrika und Haiti zu recht als „Drecksloch-Länder“ bezeichnete, warteten wieder alle vergebens auf eine Entschuldigung von Trump, womit er sich in den Augen seiner Anhänger herabgewürdigt hätte. Trump blieb standhaft, obwohl ihm mit einer UN-Generalversammlungsschelte gedroht wurde. Auch wurde Trump für seine „Drecksloch“-Aussage nicht von Russland kritisiert, sondern von RT in Schutz genommen. Das hat weh getan, denn die Dompteure der Systempolitiker wissen, dass die Masse Schwächlinge verachtet. Durch das ständige Entschuldigen…..

Russischer Senator: Kein Licht am Ende des Tunnels für Beziehungen zwischen USA und Russland

titelbild
Die USA bereiten neue Russland-Sanktionen vor. Berichte im Vorfeld sollen jedoch in erster Linie die Gesetzgeber in Washington selbst beruhigen, meint der Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses des Russischen Föderationsrates, Konstantin Kossatschow.

Das US-Finanzministerium beendet laut Bloomberg derzeit die Zusammenstellung seiner ersten offiziellen Liste von Mitgliedern der Wirtschaftselite, die angeblich der russischen Regierung und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nahe stehen.

Die Agentur zitierte einen US-Beamten, der erklärte, dass die Terrorismus- und Finanzermittlungseinheit des US-Finanzministeriums mit dem Außenministerium und dem Nationalen Geheimdienstbüro zusammenarbeite, um das Dokument vervollständigen und noch vor dem 29. Januar veröffentlichen zu können.

Sie [die Liste] sollte in naher Zukunft veröffentlicht werden. […] Es ist etwas, worauf wir……

USA haben sieben Militärstützpunkte in Nordsyrien errichtet

USA haben sieben Militärstützpunkte in Nordsyrien (an der Türkisch / Syrische Grenze)

Russland hat vier Militärstützpunkte in Syrien (Tertus, 1 in Khomeini, 1 in Damaskus und 1 in Afrin)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Quelle:

Obdachlosigkeit: Die unbekannte Seite des Silicon Valley

Hinter der glänzenden Erfolgs-Fassade des Silicon Valleys versteckt sich eine kontinuierlich zunehmende Wohnungskrise. Jedes Jahr werden mehr Menschen obdachlos. Mittlerweile trifft es auch immer öfter Berufstätige aus der Mittelschicht.

Immer öfter trifft es US-Amerikaner, die zwar einen oder sogar mehrer Jobs haben, aber dennoch nicht imstande sind, ihre Miete zu bezahlen. Es handelt sich um eine neue Form der Subkultur in den USA, die noch vor wenigen Jahrzehnten unbekannt war: Arbeiten ohne Obdach.

Das stetig wachsende Problem der Obdachlosigkeit in den USA würde man nicht unbedingt mit dem…..

Die Heuchelei der USA – von Kairo bis nach Teheran

Bildergebnis für Die Heuchelei der USA – von Kairo bis nach Teheran

Ägypten ist unser Freund, der Iran unser größter Feind?
In einer Region, in der Tyrannei und Absolutismus die Norm sind, wäre Washington besser daran gelegen, gegen absolutistische Theokratien und brutale Diktaturen vorzugehen als gegen die iranische Semi-Demokratie. Die Wahrheit ist, dass, was auch immer unsere Vorbehalte gegenüber dem iranischen System sein mögen, es demokratischer ist als die der arabischen Verbündeten Washingtons in der Region.
Die Proteste der vergangenen Woche begannen in der Stadt Isfahan und weiteten sich auf weitere Städte des Iran aus, einschließlich der Hauptstadt Teheran.

 

Angesichts sich zuspitzender Entbehrungen und Arbeitslosigkeit unter jungen Menschen artikulierten die Aufständischen Forderungen nach sozioökonomischem Wandel und festigten ein Gefühl der Ungerechtigkeit unter ärmeren Iranern. Diese Gruppen litten am meisten unter ineffizienter Wirtschaftsführung und den Auswirkungen des Embargos, das die internationalen Kräfte dem Iran seit vielen Jahren auferlegen.

Die Proteste offenbarten die große Kluft zwischen der gebildeten iranischen….