Archiv für Ukraine

„Normandie“-Gipfel zu Donbass ohne Russland? Kreml hat „nichts davon gehört“

Treffen im Normandie-Format in Berlin (Archivbild)© Sputnik/ Mikhail Klimentiev

Das nächste Gipfeltreffen Deutschlands, Frankreichs und der Ukraine zur Stationierung von UN-Friedenstruppen im Donbass kann im Mai in der deutschen Stadt Aachen stattfinden, wie die russische Zeitung „Kommersant“ unter Berufung auf informierte Quellen in Kiew berichtet.

Als Hauptthemen des dreiseitigen Gipfeltreffens gelten demnach die Situation im Südosten der Ukraine und die Möglichkeit der Stationierung von UN-Blauhelmen im Donbass. Eine der Administration des ukrainischen Präsidenten nahestehende Quelle teilte gegenüber dem russischen Blatt mit, dass „die Vorbereitungsarbeit“ auf das dreiseitige Treffen in Aachen im Laufe des Berlin-Besuchs des ukrainischen…..

Was kommen könnte: Kurz vor der WM wird das Kiewer Regime eine Großoffensive starten

Das Finale wird so aussehen:

Kurz vor der WM wird das Kiewer Regime eine Großoffensive starten und das Minsker Friedensabkommen damit beenden. (Weil man in Kiew und Washington tatsächlich glaubt, dass Russland aus „Angst“ die WM zu verlieren, nicht eingreifen werde!)

Die OSZE-Beobachter werden die Großoffensive fixieren, auch wenn sie das hinauszögern werden, wird der Druck zur Ehrlichkeit aus Russland zu groß werden auf sie. Russland wird 2 Tage Zeit geben und das Kiewer Regime zur Beendigung der Kriegsoffensive aufrufen. Leider ist Putin so liberal offen. Auch wird er an die USA, die EU, Polen, Frankreich und Deutschland appellieren, auf das Kiewer Regime einzuwirken und die Offensive zu beenden. Diese werden wie im Februar 2014 ihre Schultern zucken und dass sie „machtlos“ seien. Der Donbass-Widerstand wird die 2-3 Tage die Linien halten. Danach wird die russische Armee (und diesmal wirklich, damit das die Welt sieht, wie das in Wirklichkeit aussieht!) einschreiten und den Krieg zusammen mit dem Donbass-Widerstand in Kiew beenden. 5 Tage. Danach wird Russland und Weißrussland seine Friedenstruppen im Donbass aufstellen. Ukraine wird nicht besetzt werden, nur befreit. In Kiew wird eine Russland gegenüber neutrale Regierung gewählt werden. Die Ukraine wird dennoch zerschlagen werden, da niemand in Russland ein Anti-Russland an seiner Grenze braucht.

Nach einem Referendum wird der Donbass (DNR, LNR) sich mit der Russischen Föderation vereinigen, als Dank für den tapferen jahrelangen Widerstand. Wird Russland die WM abgenommen oder durch Boykott verhindert werden? Ja. Höchstwahrscheinlich. „Highly likely“. Aber das ist den Russen sch××ßegal, wenn es um das Leben der Russen und russischen Ukrainer im Donbass, und nationale Sicherheitsinteressen, geht. Notiert euch das.

PS: Und wenn wir unrecht haben und es diese Großoffensive des Kiewer Regimes nicht geben wird – um so glücklicher werden wir sein. Wir hoffen bisweilen auch weiterhin fest auf eine schrittweise friedliche Lösung! Wie realistisch das aktuell ist, ist wiederum eine andere Frage.

Zum aktuellen Kräfteverhältnis: Genug Truppen sind dort mehr oder weniger schon zusammengezogen. Laut Angaben ukrainischer Generäle und Verteidigungsministeriums haben sie dort rund 150.000 Soldaten zusammengezogen, andere Quellen sprechen von bis zu 180.000 Soldaten plus ca. 10.000-15.000 Soldaten Nationalgarde plus SBU. Also rund 200.000 Soldaten. Laut Angaben über den Donbass-Widerstand ist deren Stärke (DNR, LNR) auf ca. 30.000 bis 40.000 zu schätzen. Damit ist ein Kräfteverhältnis von ca. 5:1 oder gar 6:1 erreicht. Für eine Offensive im Stadtbereich ist für die angreifende Seite eine Überzahl von mindestens 5:1 notwendig. Geht man von einer unterschiedlichen Konzentration bei der Frontverteilung aus, so wird es an manchen Frontabschnitten ein Kräfteverhältnis von 3:1 und manchen 10:1 geben. Dies könnte die Befehlshaber dazu motivieren eine Großoffensive zu starten. Dieses statistische Kräfteverhältnis funktioniert natürlich nur, wenn die russische Armee nicht eingreift. Die ukrainischen Generäle aber auch Innenminister Awakov sprechen, warum auch immer, stets von 1 Monat. So einen Monat dauert z.B. eine Fußball-WM. Dies könnte zur Versuchung führen fest daran zu glauben, dass Russland aus Angst die WM zu verlieren oder einen Boykott zu bekommen, nicht eingreifen werde. Zumindest sehe ich diese Versuchung durchaus als möglich an.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Ukrainische Nazis liefern Kampf vor den Augen Poroschenkos ab

Dynamo Kiew mit einem Auswärtsspiel in der ukra-faschistisch besetzten Donbass-Hafenstadt Mariupol. Der ukra-faschistische Kiewer Regime-Präsident Poroschenko live vor Ort. Ultras von Dynamo Kiew, darunter zahlreiche aggressive ukrainische Nazis, haben angefangen die dortige Polizei im Stadion und rundum das Stadion anzugreifen und mit Steinen (siehe ca. Ende des Videos) zu bewerfen.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die stehen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die stehen

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im FreienQuelle:

Poroschenkos oberster Militär-Kopf kündigt baldigen Kriegsbeginn im Donbass an!

Nach der Umwandlung der blutigen „ATO“ (zynisch „Anti-Terror-Operation“) der ukra-faschistischen Truppen des Kiewer Regimes im Donbass – durch Poroschenkos neues „Reintegrationsgesetz“ – in den sog. „Militäreinsatz der Vereinigten Kräfte“ (OOC), bei dem nun der Generalstab und damit die ukrainische Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes die komplette Leitung über den Donbass-Krieg übernahm, und somit vollständig und direkt über den Generalstab von Poroschenko geleitet wird. Ihr neuer Leiter (dieser „OOC“) wurde General-Leutnant Sergej Naev – und der hat nun Poroschenkos ukrainischen TV-Sender „5.Kanal“ ein Interview gegeben, bei dem er offenbart, dass die laufenden Kriegsvorbereitungen nicht mehr lange dauern werden und der Krieg (offensiv und kein Positionskrieg) sog. „Operation“ im Donbass starten werde:

„Ich habe festgelegte zeitliche Rahmen, zu denen ich die Vorbereitungen zu dieser Operation (sprich Kriegseinsatz!) abschließen muss, dann einen Bericht dem Generalstabschef, dem Oberbefehlshaber der Ukraine, und dann dem Präsidenten der Ukraine erstatteten werde. Und nach der Bestätigung der Handlungsschritte und Pläne – wird der Beginn der Operation (sprich Kriegseinsatz) erfolgen.“

Командующий рассказал о подготовке Украиной операции Объединенных сил на Донбассе (ВИДЕО) | Русская веснаQuellen:1,2,

Im Vorfeld eines großen Krieges? 10% der ukrainischen Offiziere haben Kündigung eingereicht

Wie ukrainische Medien berichten – hat der Personalleiter des Generalstabs der ukrainischen Armee, General-Leutnant Artur Artemenko, der Presse in einem Pressebriefing bestätigt, dass die ukrainische Armee des Kiewer Regimes an Personalmangel in der Führungs- und Offiziersebene leide, da Stand 01.03.2018 insgesamt 10% aller ukrainischer Offiziere ihre Kündigung aus der Armee eingereicht haben. Des weiteren will das Kiewer Regime laut Poroschenkos Erlass aktuell 15.200 junge ukrainische Männer in den Armeedienst einberufen. Es werde auch überlegt das Einberufungsalter auf 18 Jahre abzusenken, da es nicht genug „Freiwillige“ gibt.

PS: Militärexperten gehen davon aus, dass die 10% der ukrainischen Offiziere, die ihre Kündigungen einreichten, in der Führungsebene dienen und womöglich über Kriegspläne Bescheid wissen (oder über einen ausgeprägten Instinkt verfügen), die schon bald in eine blutige Realität umgesetzt werden könnten, wobei sie nicht bereit seien (was sie ja damit offen zeigen) für Poroschenkos Kiewer Regime zu sterben.

Фото: украинские военные (РБК-Украина, Виталий Носач)Фото: украинские военные (РБК-Украина, Виталий Носач)

…..passen dazu……

Donbass: DNR WARNT VOR BLUTIGER PROVOKATION !

Zwecks eines mehrtägigen Visits sind Sendegruppen & Journalisten mehrerer internationaler Medien im ukra-faschistisch besetzten Donbass-Dorf Lebedinskoe zwischen der Hafenstadt Mariupol und dem Front-Dorf Schirokino angekommen. In diesem Zusammenhang plane die Führung der 53-en gesonderten ukra-faschistischen Brigade der ukrainischen Armee eine blutige und für die anwesenden TV-Kameras aus aller Welt demonstrative Provokation. Nachdem Stellungen der Donbass-Widerstandsarmee der Volksrepublik Donezk durch ukra-faschistische Artillerie massiv beschossen wird, soll die Donbass-Widerstandsarmee zu einer Artillerie-Antwort provoziert werden, um dies vor den vielen TV-Kameras als „eindeutigen Amgriff“, „Friedensbruch“ und „Terror“ medienwirksam präsentiert werden. Diese Info zu den blutigen Plänen hat die Aufklärung des Donbass-Widerstands bestätigt. Auch eine False-Flag-Aktion aus dem Inneren von Mariupol könne geplant sein, über die noch keine näheren gesicherten Details bekannt sind oder veröffentlicht werden können, außer dass sie in Planung ist.

Wichtig: Daher warnt die Volksrepublik Donezk die dort lebenden Menschen & sich dort befindende Medienvertreter vor solchen blutigen Plänen & Provokationen – und bittet um höchste Vorsicht und Aufmerksamkeit, um nicht Opfer der medialen ukra-faschistischen Provokations-Kampagne zu werden.

Quellen:1,2,3,

UKRAINE: KIEWER REGIME VERHAFTET NADESCHDA SAWCHENKO

Poroschenkos Kiewer Regime hat soeben im ukra-faschistisch dominierte ukrainischen Parlaments Rada – darüber abstimmen lassen, dass die mittlerweile zu regimekritische ukrainische Abgeordnete Nadeschda Sawchenko ihre diplomatische Immunität als Abgeordnete verliert und vom ukra-faschistischen Kiewer Regime verhaftet werden kann. Ihr werde die Vorbereitung eines Staatsumsturzes und Terror vorgeworfen. In Wahrheit ist die einstige deklarierte „Maidan-Heldin“ aber wohl zu regimekritisch und zu unbequem für Poroschenkos Kiewer Regime geworden. Darüberhinaus hatte sie angekündigt 2019 bei der Präsidentschaftswahl zu kandidieren und somit eine reelle politische Gefahr & Konkurrenz für Poroschenko zu werden. Kurz nach der Abstimmung – wurde sie im ukrainischen Parlament Rada von der Kiewer Regime-Polizei festgenommen. Sie soll nun einer psychiatrischen Zwangsuntersuchung unterworfen werden, so das Kiewer Regime. Wie berichtet wird – wird Sawchenko soeben in ein Gefängnis des ukra-faschistischen Geheimdienstes SBU zwecks U-Haft gebracht.

СБУ задержала нардепа Надежду Савченко, 22 марта 2018 Фото: Українське фото    Quelle:1,2

….passend dazu das Video…..
März 2018: Gefährliche Aussage von ukrainische Politikerin vor der Presse

MH17-Abschuss: Zeuge beseitigt?

MH-17 Wrackteile – Photo by Jeroen Akkermans – flickr.com – CC BY-NC-SA 2.0

Ein ukrainischer Pilot, der von Russland für den MH17-Crash beschuldigt wird, soll unter bisher ungeklärten Umständen angeblich Selbstmord begangen haben.

Ein ukrainischer Militärpilot, der beschuldigt wird, den Malaysia Airlines-Flug MH17 abgeschossen zu haben, hat Selbstmord begangen, heisst es in einem ukrainischen Medienbericht.

Ukrainische Medien meldeten, dass sich der 29-jährige Vladyslaw Voloshyn  in seinem Haus erschossen habe. In der Ukraine wird aber auch wegen Mord in dem Fall ermittelt.

Nach Angaben der BBC war Voloshyn nach dem Verlassen der Luftwaffe für den…..

Maidan-Morde

Neue explosive Aussagen zu den Maidanmorden, der Erschiessung von über 100 Personen im Rahmen des  gewaltsamen Staatsstreiches in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Putsch fand nur einige Monate vor der nächsten geplanten Wahl statt. Dass es sich bei der Ermordung von Demonstranten und Polizisten um eine von Scharfschützen durchgeführte False-Flag-Aktion gegen die ukrainische Regierung handelte, ist heute in nicht mehr zu leugnen und Stand der wissenschaftlichen Forschung zu den Ereignissen im Winter 2013/14 in Kiew auf dem Maidan und im dem Platz benachbarten Hotel Ukraina und dem Observatorium. 

Hier die neuesten Aussagen zu der Affäre sowie einige weitere, etwas ältere Links zu dem Thema:…..

Ukra-Faschismus! KIEWER REGIME-POLIZEI LÄSST IN DER UKRAINE NICHT WÄHLEN !

Bildergebnis für ukraine poroschenko idiot

Entgegen allen demokratischen und internationalen Normen – hat die Regime-Polizei des ukra-faschistischen Kiewer Regimes und ukrainische Nazis (Hand in Hand!) – die russische Botschaft in Kiew, sowie die Konsulate in Odessa, Lwow und Charkow mit Hundertschaften umzingelt und lässt die in der Ukraine lebenden russischen Staatsbürger nicht in den diplomatischen Einrichtungen wählen.

PS: Der Ukra-Faschismus zeigt sein wahres undemokratisches Gesicht und die europäische Systempresse? Sie schweigt, genauso wie die EU-Politiker, die sich doch überall ach so stark für „Demokratie“ einsetzen, von den US-Aggressoren ganz zu schweigen. Fotos und mehr……

UKRAINE: POROSCHENKO KÜNDIGT VERFASSUNGSÄNDERUNG AN – ZWECKS NATO-BEITRITT DER „UKRAINE“

Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko (Archivbild)© AP Photo/ Sergei Chuzavkov

Im Rahmen der heutigen Ausrufung der neuen „Militäroperation der vereinigten Kräfte“ der ukrainischen Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes gegen den Donbass – durch Poroschenko, hat dieser der Presse mitgeteilt, dass er „Ausbesserungen“ der ukrainischen Verfassung eingebracht habe, die die Verfassung der Ukraine ändern und den Beitritt des Kiewer Regimes (Ukraine) in die NATO einleiten soll.

…..daher noch passend…..

Petro Poroschenko, Präsident des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine, hat soeben die vom Sommer 2014 bis heute laufende illegale und verfassungwidrige „ATO“ (zynisch „Anti-Terror-Operation“) im Donbass für beendet eklärt – und zugleich eine neue „Militäroperation der vereinigten Kräfte“ der „ukrainischen Armee“ ausgerufen. Zum Chef der neuen und soeben ausgerufenen Militäroperation der eigenen Armee im Inland gegen den Donbass – hat Poroschenko den bisherigen General-Leutnant Sergej Naev ernannt. Ab heute steht der Krieg des Kiewer Regimes gegen den Donbass nicht mehr unter der Kontrolle des Geheimdienstes SBU und des Innenministeriums, sondern unter der Leitung des Generalstabs der ukrainischen Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine. Das bedeutet formell – Krieg.

Russland und die Donbass-Volksrepubliken Donezk und Lugansk – haben das Kiewer Regime in den letzten Monaten immer wieder vor diesem Schritt der Eskalation gewarnt, da dies vollständig dem Friedensabkommen von Minsk-2 widerspricht und diesen – de facto beendet. Quellen:1,2,3,4,

…und das letzte noch…..
Poroschenko droht Russland mit „neun Gramm Plumbum“

Russland sollte laut dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko wissen, dass die Ukraine „zur Abwehr bereit ist“. Dies erklärte er bei seinem Auftritt in der Stadt Kramatorsk im (Gebiet Donezk). Ein entsprechendes Video wurde auf dem Facebook-Account von Poroschenko veröffentlicht.

Poroschenko sagte, man habe die Ukrainer „einige Jahrzehnten mit Schlafliedern über das friedliebende Russland eingeschläfert“. Seiner Meinung nach habe man das gemacht, damit die Ukrainer nicht zu einem russischen Angriff bereit…..

BRISANTE AUSSAGEN! Sawchenko: Heutiges Kiewer Regime ließ die Menschen auf dem Maidan erschießen!

BRISANTE AUSSAGEN !Sawchenko: Das heutige Kiewer Regime (damalige „Opposition“) ließ die Menschen auf dem Maidan durch Scharfschützen erschießen!

Die ehemalige ukrainische „Aidar“-Söldnerin und heutige ukrainische Abgeordnete, Nadeschda Sawchenko, hat heute der ukrainischen Presse mitgeteilt, dass die Gerüchte des Kiewer Regimes „sie sei nach Russland geflohen“ Unsinn und Lügen seien. Sie sei 3 Tage in Straßburg gewesen und hätte sich dort mit unterschiedlichen EU-Organisationen getroffen, wie auch EU-Parlamentariern.

Dann sagte sie sehr Brisantes aus: „Ich sah (damals beim Maidan-Staatsumsturz 2014), wie ein dunkelblauer Bus vorfuhr und von dort Leute mit Waffen ausstiegen. Diese Leute befinden sich heute im (ukrainischen) Parlament. Ich habe gesehen, wie Parubij (der heute Parlamentssprecher des ukrainischen Parlaments Rada / etwas später korrigierte sie sich, dass es Paschinskij meint) Scharfschützen in das Hotel ‚Ukraina‘ (am Maidan-Platz in Kiew) reinführte. Luzenko (der heutige ukrainische Generalstaatsanwalt des Kiewer Regimes) ist dafür Generalstaatsanwalt geworden, um diese Verbrechen zu vertuschen.“

Was passiert da gerade in Kiew? Zur Info: Der ukrainische Geheimdienst SBU von Poroschenkos ukra-faschistischen Kiewer Regimes hat Nadeschda Sawchenko (im Fall des vor kurzem verhafteten ukrainischen General Ruban) zum Verhör vorgeladen. Ihr wird u.a. vom Kiewer Regime vorgeworfen Anschläge gegen Poroschenko und das Kiewer Regime vorgeworfen, zwecks Staatsumsturzes.

Ukraine: Poroschenkos Kiewer Regime kündigt Verhaftung von Nadeschda Sawchenko an!

Nach Sawchenkos brisanten Aussagen über Maidan-Scharfschützen zur ukrainischen Presse: Der ukrainische Generalstaatsanwalt von Poroschenkos ukra-faschistischen Kiewer Regime, Juri Luzenko, hat soeben angekündigt die regimekritische Nadeschda Sawchenko verhaften zu lassen! Dafür hat er soeben einen Initiative in das ukra-faschistisch dominierte ukrainische Parlament Rada eingebracht, das die Verhaftung der ukrainischen Abgeordneten Sawchenko wegen „Terror-Vorbereitungen“ absegnen soll. Er behauptet, dass Sawchenko „plante“ das ukrainische Parlament zu „sprengen“, ohne dabei irgendwelche Beweise vorzulegen.

Quellen:1,2,3

 

Die Beichte der Maidan-Poetin

Ukraine-Konflikt: Halbreuige Rede der ehemaligen „Maidan-Poetin“, Jewgenia Biltschenko, zu Europa im Kongresshaus der tschechischen Hauptstadt Prag. Die vollständige Rede gibt es hier: „Alles, was Sie über die Ukraine wissen wollten, aber Angst hatten zu fragen„. Ein interessantes Zeitdokument. Ich mache mir die Version von Frau Biltschenko nicht zu eigen. Mit dem gewaltsamen Staatsstreich in Kiew hatte sie beispielsweiseweise grundsätzlich kein Problem. Ein Jahr später hätte es die nächste Präsidenschaftswahl gegeben.

„[…] An Sie wendet sich eine Person, die in ihrem Land als „Maidan-Poetin“ bekannt war. Die Poetin der sehr tragischen Ereignisse, die Hunderte und Tausende Menschen im ganzen Land das Leben kosteten – angefangen vom „Himmels-Hundert“ und bis zu Odessa und der Donbass-Region. Mein Gedicht……

Poroschenko ließ heute Wohnungen von 25 regimekritische ukrainischen Journalisten durchsuchen!

Служба безопасности Украины Из открытых источников

Ukrainische Medien (siehe Quelle-1) berichten – dass der ukrainische Geheimdienst SBU von Poroschenkos ukra-faschistischen Kiewer Regime – heute Haus- und Bürodurchsuchungen bei 25 regimekritischen ukrainischen Journalisten samt Konfiskationen durchführen ließ. Dies bestätigte (siehe Quelle-2) auch die offizielle Pressesprecherin des ukra-faschistischen Geheimdienstes SBU. Den regimekritischen ukrainischen Journalisten, wird eine „Propaganda-Zusammenarbeit zu Gunsten der Russischen Föderation“ und „Protestvorbereitungen“ vorgeworfen, weil sie Poroschenko und sein Kiewer Regime zu sehr kritisieren würden.

Willkommen beim EU-unterstützten und finanzierten EU-Assoziierungspartner Ukraine. Apropos – die EU-Außenministerin Mogherini weilt unterdessen in Kiew (siehe Quelle-3), wo sie heute den ukra-faschistischen Präsidenten Poroschenko zu Gesprächen traff, natürlich schulterklopfend und vollständig kritikfrei. Wo bleibt eigentlich der Aufschrei der deutschen & europäischen Politik und Medien aufgrund der von Poroschenko angeordneten Hausdurchsuchungen bei 25 ukrainischen Journalisten? Außer dem „Freitag“ (siehe Quelle-4) – nur Stille!

Quellen:1,2,3,4, 5

Ukraine rüstet sich für Blitzkrieg gegen Russland – Worauf sie gefasst sein muss

Soldaten der ukrainischen Armee während der Paradeprobe zum Tag der Unabhängigkeit (Archivbild)© AFP 2018/ Genya Savilov

Die zahlreichen Erklärungen, die in letzter Zeit in der Ukraine gemacht werden, erinnern an die propagandistische Hysterie, von der dieses Land in den Jahren 2014 und 2015 erfasst wurde. Darüber schreibt die Politologin Irina Alxnis für Sputnik.

Beispielsweise teilte ein Blogger jüngst nach einem Treffen mit dem Präsidenten Petro Poroschenko mit, dass der Staatschef den Plan hege, die Donbass-Region nach der Entsendung von Friedenskräften zu „säubern“: „Zunächst würden die Friedenskräfte eintreffen und die ganze Grenze blockieren. Dann würde die ukrainische Armee kommen und das Donezbecken im Stil ‚ohne Waffen darfst du leben, mit Waffen musst du sterben‘ säubern.“

Und der frühere Führer der extremistischen Organisation „Rechter Sektor“, Dmitri Jarosch, erklärte, die Ukraine hätte das Potenzial für die Eroberung einiger Gebiete in Russland.

„Die Hauptsache ist, die Territorien (Krim und Donbass) zurückzuerobern, und dann werden wir daran denken, was wir weiter tun – wir haben noch Kuban, das Don-Land (Gebiet Rostow) und Woronesch“, sagte er.

Und der Kommandeur eines Bataillons der ukrainischen Marineinfanterie……

Donbass-„Säuberung“: Ukrainischer Blogger lüftet Poroschenkos ominösen Plan

OSZE-Mission im Donbass (Archiv)© Sputnik/ Igor Maslow

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko beabsichtigt, den Donbass nach der Stationierung von UN-Friedenstruppen zu „säubern“. Dies teilte der ukrainische Blogger Martin Brest nach einem Treffen mit dem Staatsoberhaupt am Samstag mit.

„Der Plan sieht so aus: Zuerst treffen die Friedenstruppen ein und schließen die Grenze entlang der gesamten Strecke. Dann kommen die ukrainischen Streitkräfte….

…und dann das noch……
Kiew erhält neuen Nato-Status – Was dieser wirklich bedeutet

Der Ukraine ist der Status eines „Nato-Beitrittsaspiranten“ verliehen worden. Das teilte die Vizevorsitzende der Werchowna Rada (ukrainisches Parlament), Irina Geraschtschenko, am Samstag auf Twitter mit.

„Das ist sehr wichtig. Die Nato erkennt den Status der Ukraine als Beitrittsaspiranten an! Schritt für Schritt nähern wir uns einer……

Kiewer Regime verlegt weitere Truppen in den Donbass!

Wie der ehemalige ukrainische Abgeordnete & heutige Journalist, Alexey Zhuravko, aus der Südukraine berichtet – hat das ukra-faschistische Kiewer Regime heute die komplette 57-e motorisierte Brigade samt Kriegsgerät & Panzern aus der südukrainischen Stadt Cherson in Richtung Melitopol / Mariupol verlegt, und damit quasi unmittelbar an die südliche Frontlinie des Donbass.

Quellen:1,2,3

Nette News aus der Ukraine – und Europa schaut weg

Die ukrainische Nationalgarde demonstriert zum Gedenken an den Kriegsverbrecher Roman Schuchewytsch© RUTV

Der Nationalismus in der Ukraine flammt weiter auf, aber in Europa wird darüber nicht informiert. Das russische TV zeigt es.

Infosperber hat am 18. Februar 2018 darauf aufmerksam gemacht, dass in der Ukraine mittlerweile eine staatsunabhängige Nationalgarde der Bevölkerung in Aussicht gestellt hat, sie werde nun für Ordnung sorgen (siehe hier). Haben die deutschsprachigen Mainstream-Medien das zwischenzeitlich auch zur Kenntnis genommen?

Nein, nicht wirklich. So absurd es tönen mag: Man muss das russische Fernsehen anschauen, wenn man diese Nationalgarde in Aktion sehen will.

Heute, am 5. März, war wieder Todestag von Roman Schuchewytsch. Schuchewytsch, geboren 1907 in Krakowitz bei Lemberg in Galizien, war im…..

Ukraine: Poroschenko lässt Protest-Zeltlager stürmen!

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Präsident des ukra-faschistischen Kiewer Regimes, Petro Poroschenko, hat soeben die Regime-Polizei das Protest-Zeltlager, der Anti-Poroschenko-Proteste vor dem ukrainischen Parlament Rada in Kiew, stürmen und verwüsten lassen. Die Nazionalgarde habe mindestens 100 der Protestler festgenommen, bei denen angeblich 10 Handgranaten gefunden worden seien, wie ukrainische Medien berichten. Unter den Anti-Poroschenko-Protestlern sind neben einfachen unzufriedenen Ukrainern auch zahlreiche Mitglieder ukrainischer Nazi-Organisationen wie die des „Rechten Sektors“.

Weiter wird berichtet:

100 Anti-Poroschenko-Protestler werden festgenommen und abgeführt. Das Protest-Zeltlager verwüstet, auf Befehl von Poroschenko. Und weil Poroschenko und das Kiewer Regime ihre „Hurensöhne“ sind, die sie ja unterstützen und finanzieren, findet die USA und die EU das weder „maidanartig“, noch irgendwie „undemokratisch“, „blutig“ oder gar „diktatorisch“, wie sie 2014 damals bei Präsident Viktor Janukowitsch vorheulten. Und was tun die deutschen transatlantischen Medien? Genau, nix, keine Kritik. Sie schweigen. So läuft das im Theaterstück „Werte der Demokratie“. Quellen:1,2,3

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

 

Bild könnte enthalten: Himmel, im Freien und Natur

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

 

Finale der Ukraine! Baldiger Kriegsbeginn?

Порошенко поручил сменить формат «АТО»
POROSCHENKO HAT SOEBEN DAS BESCHLOSSENE GESETZ ZUR „REINTEGATION“ DES DONBASS – UND DAMIT EINEN KRIEG – UNTERZEICHNET !!

Zudem hat Kiewer Regime-Präsident Poroschenko soeben auch erlassen, dass der Generalstab der ukrainischen Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes einen „neuen Plan der Umstellung der dort bisher laufenden „ATO“ (zynisch als „Anti-Terror-Operation“ bezeichnet) in ein „neues Format“ ( Kriegzustand) einleiten soll. Poroschenko versucht sich – bei diesem Erlass – wörtlich auf das „ihnen gegebene Verteidigungsrecht laut UN-Paragraph 51“ zu berufen, so dass „ab nun die ukrainische Armee die Leitung übernehme“. Hier das Video mit diesen Worten des „Verteidigungsrechts“ dazu:

Quellen:1,2,3, 4

Exodus der Ukrainer:

Seit 2015 haben etwa 7% der erwerbstätigen Ukrainer ihre Heimat verlassen. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind es 12%. Es wird erwartet, dass die Bevölkerungszahl der Ukraine in den nächsten 30 Jahren auf 35 Mio. sinkt. 3 bis 3,5 Mio. Ukrainer sind nach Russland ausgereist, etwa 1,5 Mio. sind offiziell in Polen registriert. Mehr Infos: Klick Bild

Nazis greifen russisches Kulturzentrum in Kiew an

Folgende Mail mit Foto hat mich von einem ASR-Leser aus Kiew erreicht:

Hallo,

ich lebe zur Zeit in Kiew, aber heute ist etwas passiert, was mir ganz klar gezeigt hat, dieses Land ist total kriminell und korrupt und ebenso verloren wie Deutschland.

Ich lebe hier im District Podol, direkt neben einer Fußgängerzone, die auch heute sehr belebt war. Und bei mir auf der Strasse war seit heute morgen die Polizei vor einem Haus in voller Montur, also so, als wenn Demonstranten kommen würden.

Ich habe mir nichts dabei gedacht. Als ich dann heute Nachmittag…..

….passend dazu…..
Eine vom Staat unabhängige Nationalgarde übernimmt

Wer kümmert sich noch um die Ukraine? Auch die EU schaut weg. Die Entwicklung erinnert aber stark an Nazi-Deutschland.

Wirtschaftlich geht es der Ukraine schlechter und schlechter. Staatspräsident Petro Poroshenko hat das Vertrauen der Bevölkerung längst verloren. Er hat keine 10 Prozent der Bevölkerung hinter sich. Es gibt in diesem Land im Moment nur fünf Konstanten:

  • An allem, was schiefgeht, sind die Russen schuld.
  • Das Geld aus dem Ausland geht in die Taschen der Oligarchen.
  • Die Menschen in Donezk und Luhansk erhalten ihre wohlverdienten Staatsrenten nicht und viele leiden Hunger.
  • Es wird in der Ostukraine nach wie vor geschossen…..

 

TUMULTE IN KIEW: UKRAINISCHE NAZIS SCHIEßEN POLIZISTEN NIEDER

Vor einem Kiewer Gericht, wo der neulich vom Kiewer Regime verhaftete regimekritische Odessa-Bürgermeister Gennady Truchanov angeklagt wird – kommt es seit heute früh zu schweren Auseinandersetzungen und Tumulten. Vor dem Gericht hat sich eine kleine Gruppe an Unterstützern des regimekritischen (und wegen Korruptionsvorwürfen verhafteten) Odessa-Bürgermeisters versammelt. Diese kleine Unterstützungs-Gruppe, die friedlich demonstrierte, wird von mehreren Dutzend aggressiven ukrainischer Nazis („Nationalkorps“ von Asow und C14 von „Swoboda“) tätlich angegriffen.

Die Polizei hat versucht dazwischen zu gehen. Mindestens 1 ukrainischer Polizist wurde aus der Menge der ukrainsichen Nazis niedergeschossen und 1 weiterer Nazionalgardist mit einem Stein niedergestreckt. Die Polizisten wurden in eine Klinik evakuiert. Die Lage bleibt angespannt und unübersichtlich. Ob die Täter festgenommen wurden – ist noch unbekannt, da das ukra-faschistische Kiewer Regime mit den Chefs dieser ukra-faschistischer Söldner-Gruppen recht eng in anderen Bereichen (wie Donbass-Krieg) kooperiert. Quellen:

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen und im Freien

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Menschenmasse und im Freien

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

 

Saakaschwili gibt nicht auf

Bildergebnis für Saakaschwili gibt nicht aufUniformierte verschleppten Saakaschwili gewaltsam. Screenshot vom Video einer Überwachungskamera

Ukraine schiebt den georgischen Ex-Präsidenten und Ex-Gouverneur von Odessa, der eine Protestbewegung gegen die Regierung anführt, nach Polen ab

„Bringt mich zurück in die Ukraine, ich will in der Ukraine verurteilt werden!“, donnerte Mikhail Saakaschwili, ehemals Gouverneur von Odessa auf einer Pressekonferenz am Dienstag in Warschau. Der 50-Jährige wurde am Montag gewaltsam von Uniformierten in einem Kiewer Restaurant festgenommen und per Flugzeug nach Warschau abgeschoben.

Seit September machte der gebürtige Georgier in der Ukraine Stimmung gegen Staatspräsident Petro Poroschenko, von der Generalstaatsanwaltschaft in Kiew wurde ihm ein Staatsstreich vorgeworfen. Saakaschwili konterte in Warschau, würde er wirklich einen Staatsstreich geplant haben, so hätte er nicht abgeschoben werden dürfen. Der Georgier kündigte an, eine Protestbewegung gegen…..