Archiv für Ukraine

Anti-Putin-Provokation mißlungen!

UKRAINISCHE MEDIEN: MÖRDER DES RUSSISCHEN EX-ABGEORDNETEN WAR NICHT DIE "KREML-HAND" - SONDERN UKRA-FASCHIST AUS "ASOW" UND OFFIZIELLER MITARBEITER DES KIEWER INNENMINISTERIUM !
 
Während deutsche & transatlantischen Medien bereits offene und hetzerische Spekulationen über den Mörder & gestrigen Mord-Hintergrund des wegen Korruptionsermittlungen nach Kiew geflohenen russischen Ex-Abgeordneten Voronenkov anstellten - und die "Kreml-Hand" vermuteten oder "führt die Spur nach Moskau" laut posaunten - haben ukrainische Medien im Bezug auf ukrainische Ermittler heute den Namen des Mörders offengelegt, da dieser Mitarbeiter der ukrainischen Nazionalgarde des Kiewer Innenministerium ist und seinen Dienstausweis dabei hatte. Er verstarb ebenfalls, da er beim Mord alles berechnete nur nicht das Voronenkov am Tag zuvor einen bewaffneten Leibwächter engagierte - der beim Mord zurückschoss.
 
Poroschenkos gestriger Plan Russland zu beschuldigen und des "Staatsterrorismus" zu bezichtigen ist kräftig in die Hose gegangen.
 
Laut ukrainischen Ermittlern & Medien ist der Mörder ein gewisser Pavel Paschkow gewesen, 29 Jahre alt, aus Dnepropetrowsk, Staatsbürger der Ukraine, offizieller Mitarbeiter des ukrainischen Innenministeriums, Nazionalgardist seit 13 Monaten, Teilnehmer am Maidan-Putsch und an der "ATO" (Donbass-Krieg), Mitglied der blutigen ukra-faschistischen Söldner-Vereinigung "Asow".

Quellen:1,2,

 

MORD ALS MEDIALE PROVOKATION? Wird nun wohl "alles" erneut auf Putin geschoben werden!

Mitten auf offener Straße im Kiewer Stadtzentrum ist soeben Denis Voronenkow erschossen worden. Voronenkow war noch vor kurzem Abgeordneter des russischen Parlaments Duma gewesen und ist nach Korruptionsvorwürfen und Ermittlungen gegen ihn vor wenigen Wochen in die Ukraine geflohen, samt Geld und seiner Frau, wo beide sehr schnell medienwirksam die ukrainische Staatsbürgerschaft erhielten.

In Russland selbst ist Voronenkow eine eher unbedeutende und untergeordnete Person ohne jeglichen politischen Einfluss, auch wenn seine Flucht vor den russischen Strafverfolgungsbehörden in die Ukraine im russischen TV für Aufsehen sorgte, jedoch nicht mehr und nicht weniger. Dennoch ist nun stark zu erwarten, dass seine Ermordung in Kiew medienwirksam gegen Russland und wohl speziel gegen den russischen Präsident Wladimir Putin verwendet und ausgeschlachtet werden könnte, ähnlich dem "Fall Nemzow" oder dem lauten "Fall Litwinenko". Vorallem die ukrainische Regime-Presse und die transatlantische Lückenpresse dürften den Fall nutzen - um zu zeigen, wie "Putin seine Dissidenten liquidiere". Dabei ist Voronenkow für Russland und erst recht für Wladimir Putin uninteressant. Quellen:1,2,3,    

Ukraine: Wert der Waffen und der Munition und Obama war auch dort

Laut ukra-faschistischen Geheimdienst SBU und einem Militärsprecher des Kiewer Regimes haben die in Balakleja bei Charkow brennenden 150.000 Tonnen Waffen, Munition, Artillerie-Geschosse und Raketen einen Wert von über 260 Millionen Euro.

Wir warten nun auf den Mainstream der sicherlich Putin die Schuld geben wird.

Woher und warum hat es dort so viele Waffen und Munition? Die Antwort liefert un Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Dazu möchten wir noch einmal auf unseren Beitrag von 2014 verweisen, der gleichzeitig auch die Frage klärt, wie der Donbass-Widerstand an die viele Ausrüstung kommt.

Die lange bekannte Antwort dieser Frage, die Ukraine ist ein riesiges Waffenlager, wo nach dem Rückzug der Roten Armee aus den Staaten des Waschauer Paktes ein großer Teil der Militärtechnik samt Munition von der Roten Armee zurückgelassen wurde, wird seit Jahren von unserer Lückenpresse ignoriert und stattdessen auf Russland als Waffenlieferant verwiesen. US Senator Richard Lugar, der 2005 deshalb mit Obama die Ukraine besuchte, schrieb dazu am 30.08.2005 auf seiner Website:
"[...] In den späten 1980er Jahren wurden 75 Prozent aller industriellen Kapazitäten der Ukraine zur Herstellung sowjetischer Waffen verwendet. [...] Schätzungen der NATO-Wartungs- und Versorgungsagentur deuten auf eine signifikante Verbreitung und Bedrohung der öffentlichen Sicherheit durch die 7 Millionen Kleinwaffen und leichten Waffen sowie 2 Millionen Tonnen konventioneller Munition hin, die in mehr als 80 Depots in der Ukraine gelagert sind. Diese Depots wurden nie konzipiert, um so große Lagerbestände zu halten und sind ungeschützt gegenüber diejenigen, die solche Waffen oder ihre Bestandteile suchen, oder spontane Detonation in einigen der älteren und größeren Munitionsvorräte. [...]" Quellen:1,2,

ÜBER 138.000 TONNEN WAFFEN & MUNITION - GRÖSSTES WAFFENLAGER DER UKRAINE BRENNT !

Diversanten und Friedensaktivisten am Werk - oder fahrlässiges Verhalten ukra-faschistischer Truppen? Zwei Feuer gleichzeitig von einander entfernt - und keine Verletzten! Es brennen bereits 1/3 der 368 Hektar des größten Waffenlagers der Ukraine in Balakleja nahe der Metropole Charkow, wo über 138.000 Tonnen Waffen, Munition, Raketen gelagert sind. Das Feuer ist sogar von Russland bzw. von der russischen Region Belgorod zu sehen und zu hören.
 
Aktuell wurden im Radius von 8 km über 20.000 Menschen von örtlichen Behörden evakuiert. Es gibt keine Verletzten unter der Zivilbevölkerung.
Weil die explodierenden Raketen und Munition sehr hoch fliegen - wurde vom Kiewer Regime soeben eine 40 km Flugverbotszone über der Metropole Charkow verhängt, wo sich auch der internationale Flughafen von Charkow befindet.
 
Das Feuer ist aktuell immer noch nicht lokalisiert - und ist bereits am Hangar mit Raketen und Aviationsbomben angekomemen.
 
Laut ukrainischen Medien werden aktuell weit über 150.000 Tonnen an Waffen, Munition und Raketen in dem brennenden Waffenlager in Balakleja bei Charkow gelagert - und nicht wie zuvor angedacht 138.000 Tonnen. Laut Militärexperten und ukrainischen Reportern ist die Lagerkapazität offiziell 150.000 Tonnen - doch das Lager sei seit Monaten bei weitem überfüllt.

Quellen:1,2,3

Putsch-Probe in Kiew: Poroschenko bleiben nur noch Wochen?

Ukrainischer Präsident Petro Poroschenko© AFP 2017/ TOBIAS SCHWARZ

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko soll spätestens Anfang Mai aus dem Amt gejagt werden, wie der ehemalige Rada-Abgeordnete Wladimir Olejnik gegenüber dem Nachrichtenportal „lenta.ru“ sagte. Ein solcher Putsch sei schon erprobt worden.
„Die Wahrscheinlichkeit eines baldigen Staatsstreichs schätzen wir auf 60 bis 70 Prozent“, so Olejnik. Spätestens Anfang Mai solle es soweit sein. „Warum ausgerechnet dann? Ich habe gehört, einige.....

Donezk: Ukrainische Armee versucht Durchbruch – zehn Tote

Volkswehr von Donezk© Sputnik/ Dan Levy

Die ukrainischen Regierungstruppen haben am Montag einen Durchbruchsversuch an der Frontlinie im Süden der selbsterklärten Volksrepublik Donezk unternommen und mindestens zehn Soldaten dabei verloren, berichtete das Donezker Verteidigungsministerium. Mehr.....

2016: ÜBER 100.000 UKRAINER IN RUSSLAND EINGEBÜRGERT

2016: ÜBER 100.000 UKRAINER IN RUSSLAND EINGEBÜRGERT - UND DIE ANFRAGEN AUS DER UKRAINE STEIGEN WEITER !
 

Die Russische Föderation ist nach den USA und noch vor Deutschland oder Kanada - das zweitbeliebteste Einwanderungsland der Welt.

2016 wurden beispielsweise 100.696 Ukrainer in Russland eingebürgert - bei stark wachsender Tendenz. 2015 betrug die Einbürgerungszahl der Ukrainer in Russland noch 67.400 Personen. Insgesamt leben und arbeiten etwas über 2.300.000 Ukrainer in der Russischen Föderation, im Jahr 2015 waren es noch 2.100.000.
 
2016 wurden auch 37.837 Menschen aus Kasachstan in Russland eingebürgert, 2015 waren es noch 32.070 Menschen. Aus Usbekistan - 2016: 23.216 Bürger (2015: 22.557). Aus Armenien waren 2015 noch 18.653 Menschen eingebürgert worden - und im Jahr 2016 waren es bereits 22.264 Einbürgerungen.
 
2016 hat Russland insgesamt 265 319 Ausländer eingebürgert, während 2015 die Zahl noch 209 799 betrug. Als Beispiel hatte Deutschland 107.181 Menschen im Jahr 2015 eingebürgert, rund zwei mal weniger als die Russische Föderation.
Die Bevölkerung der Russischen Föderation ist im Jahr 2016 um rund 260.000 Menschen auf 146.804.372 Staatsbürger (2015: 146.544.710 Einwohner) leicht gestiegen, auch aufgrund der permanent steigenden Zuwanderung und der sich stetig verbessernden Geburtenrate.
 

Quelle:

Ukra-faschistische Söldner stürmen das Rathaus von Kiew und blockieren Kiewer Abgeordnete!

Mehrere Dutzend ukra-faschistischer Söldner haben soeben eine Parlamentssitzung im Kiewer Rathaus gestürmt, alle Eingänge und die dort delegierenden Kiewer Abgeordneten blockiert. Laut den ukra-faschistischen Söldner werden die Kiewer Abgeordneten erst dann "freigelassen" - bis sie "richtig" abstimmen, wie das die ukra-faschistischen Söldner von ihnen verlangen, nämlich dafür dass die Stadt & Region Kiew alle Beziehungen zu Russland und russischen Städten wie Firmen komplett abbrechen. So läuft "Demokratie" der Ukra-Faschisten in Kiew - beim EU-Assoziierungspartner Ukraine.

Video und Quelle...klick Bild

MH17: Legt Trump die versprochenen Beweisbilder vor?

Nach dem Abschuss von MH17 über der Ukraine erklärte US-Außenminister John Kerry – Obama-Regierung – wochenlang immer wieder, die USA hätten Bilder vom Abschuss des Fliegers durch eine Rakete, inklusive Fotos und Daten vom Start, vom Flug und vom Einschlag dieser Boden-Luft-Rakete in das malaysische Verkehrsflugzeug. Vorgelegt wurden solche Bilder in den bereits fast drei Jahren seit dem Abschuss nie. Dass die Aussagen der US-Regierung falsch waren, wurde aber auch nicht eingestanden. Nun steht der neue Präsident Donald Trump an der Spitze der US-Regierung. Würde er entsprechende Bilder, deren tatsächliche Existenz allerdings wohl sehr unwahrscheinlich ist, freigeben oder.....

BALDIGE UNABHÄNGIGKEIT DES DONBASS?

Poroschenko, Regime-Präsident des ukra-faschistischen Kiewer Regimes der Ukraine, gibt scheinbar den erpresserischen Forderungen ukra-faschistischer Söldner bezuglich der "Blockade des Donbass" nach, entgegen den Interessen der Ukraine - und ordnet soeben die "vollständige" Beendigung aller Transport- und Handelsverbindungen zu Donbass-Gebieten der Volksrepubliken Donezk & Lugansk an. Das ist zugleich auch ein deutlicher Bruch der ukrainischen Verfassung.
 
Damit schneidet das Kiewer Regime den Donbass selbst von der Ukraine ab. Dies bedeutet auch, dass das Kiewer Regime sich endgültig und offiziell von 4 Millionen einstiger Bürger der Ukraine lossagt, die in der DNR & LNR leben, wobei diese mittlerweile auch selbst nicht mehr in der Ukraine sein wollen. Vorgestern hat die DNR die Frontlinie im Donbass zur Staatsgrenze ausgerufen, nachdem ukra-faschistische Söldner mit der Blockade fortfahren.
Unterdessen orientieren sich die Widerstandsrepubliken bereits wirtschaftlich neu - und zwar in Richtung Russland.

Quelle und Video...klick Bild

UNBEKANNTE IN UNIFORMEN STÜRMEN & BESETZEN DAS UKRAINISCHE PARLAMENT RADA IN KIEW

Laut dem ukrainischen Abgeordneten Rabinowich ist die Parlamentssitzung der Rada soeben abgebrochen worden. Unbekannte Männer in Uniformen von unbekannten Formierungen haben das ukrainische Parlament im Kiewer Zentrum gestürmt und besetzt. Die Unbekannte blockieren auch den zentralen Rednerpult und drohen den Abgeordneten.
 
Keiner weiß genau wer die Uniformierten sind und wie sie in das bewachte Parlamentsgebäude gelangen konnten, so Rabinowich im ukrainischen TV gerade. Vor dem Haupteingang sind schwer bewaffnete maskierte Männer zu sehen. Die Info mit den schwer bewaffneten vor der Rada ist von anderen Quellen noch nicht bestätigt. Lage unklar.
 

Kurz vor der Besetzung sprach der ukra-faschistische Söldner Bereza.

Video und Quelle

Ukrainischer Saboteur: "US-Ausbilder haben uns Sprengstoff besorgt und uns trainiert"

© AP Photo/ Efrem Lukatsky

Militärausbilder aus den Vereinigten Staaten sollen ukrainische Soldaten mit Sprengstoff versorgt und diesen Sabotage-Methoden beigebracht haben, wie einer der in der selbsterklärten Volksrepublik Lugansk (LVR) festgenommenen Aufklärer in einem Verhör einräumte.

Zuerst seien in die Ukraine rund 20 Militärausbilder aus den USA gekommen, teilte Sergej Iwantschuk, festgenommener ukrainischer Aufklärer, während des Verhörs, das am heutigen Montag publik gemacht....

Neues Machtwechsel-Szenario für Kiew? Timoschenko flog heimlich nach Washington

Bild von Julia Timoschenko in Kiew (Archivbild)© AFP 2017/ Sergei Gapon

Die ukrainische Politikerin Julia Timoschenko soll schon zum zweiten Mal seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Donald Trump Washington besucht haben, wie die russische Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" am Montag schreibt.
 

Zum ersten Mal hatte Timoschenko Ende Januar Washington besucht und dort fünf Tage verbracht. Als dies US-Medien erfuhren, hängten sie es an die große Glocke, wonach dies auch offiziell bestätigt wurde.

„Von Timoschenkos USA-Reise im.....

Wird in der Ukraine ein Machtwechsel vorbereitet?!

LANDESWEITE UKRA-FASCHISTISCHE PROTESTE GEGEN POROSCHENKOS KIEWER REGIME

Westukraine: Auch in Rowno versammeln sich Dutzende Maidan-Radikale & ukra-faschistische Söldner vor der Stadtverwaltung, blockieren diese und verbrennen Autoreifen. Rund 50 ukra-faschistische Söldner sind bereits in das Rathaus gelangt.

MAIDAN-RADIKALE BESETZEN LOGISTIK-ZENTRALE VON POROSCHENKOS SCHOKO-FABRIK

Tumult in der Ukraine. Ukrainische Maidan-Radikale haben soeben die Logistik-Zentrale (Umschlaglager) von Poroschenkos Schoko-Fabrik "Roshen" gestürmt und blockiert - in der Stadt Jahotyn rund 80 km östlich von Kiew.

Quelle:

Proteste vor ukra-faschistischer Geheimdienst-Filiale!

Rund 100 Maidan-Radikale versammeln sich vor der Filiale des ukra-faschistischen Geheimdienstes SBU in Poroschenkos westukrainischer "Schoko-Heimatstadt" Winnyzja. Sie verbrennen vor dem Eingang Autoreifen und drohen mit Erstürmung.

Quelle:

und dann war da noch:  Neues Machtwechsel-Szenario für Kiew? Timoschenko flog heimlich nach Washington...

Die ukrainische Politikerin Julia Timoschenko soll schon zum zweiten Mal seit dem Amtsantritt des US-Präsidenten Donald Trump Washington besucht haben, wie die russische Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" am Montag schreibt. Mehr....

STAATSHAUSHALT DER UKRAINE VERLIERT RUND 5 MILLIONEN $ TÄGLICH

AUFGRUND DER UKRA-FASCHISTISCHEN BLOCKADE VERLIERT DER AUCH SO SCHON KLAMME STAATSHAUSHALT DER UKRAINE RUND 5 MILLIONEN $ TÄGLICH

Der ukrainische regimenahe Milliardär Taruta im ukrainischen TV: "Die Blockade des Donbass [durch ukra-faschistische Söldner] schadet der Ukraine massiver als dem Donbass. In 2 Monaten kracht die komplette Wirtschaft der Ukraine ein - und jeder Ukrainer wird es an sich spüren. Im Staatshaushalt wird es für alles kein Geld mehr geben. Die Industrie-Union des Donbass hat alleine vom 13.02 bis 06.03 - über 55,7 Millionen $ an Einnahmen erzielt. Das ist ein Verlust von 2,53 Millionen $ pro Tag - allein innerhalb dieser Union."

 
PS: Laut Poroschenkos Kiewrer Regime-Premier der Ukraine, Volodymir Groisman, verliert der ukrainische Staatshaushalt täglich rund 4 Milliarden Hrywnja (~5 Millionen $) aufgrund der Blockade des Donbass durch ukra-faschistische Söldner, was die Blockade zu einer Blockade der Ukraine macht.
Депутат верховной Рады: экономика Украины рухнет через два месяца | Русская весна

Quelle:1,2

„Wir ertrinken in BLUT & TRÄNEN!“ – Der vergessene Bürgerkrieg in der Ukraine & das Versagen des Westens!

Das allgegenwärtige Bashing des russischen Präsidenten Wladimir Putin, das sich zeitweise mit dem vom US-Präsidenten Donald Trump und jüngst auch vom türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan abwechselt, hat verheerende Auswirkungen.
Denn niemand schaut mehr in den Osten der Ukraine, in der noch immer ein verbitterter Bürgerkrieg herrscht, dem vor allem Zivilisten zum Opfer fallen.
Frauen, Kinder und Männer. Darunter Alte und Kranke. Aber niemanden in Berlin, Paris, London oder Washington interessiert es.
Unglaublich! Mehr.....

Der Donbass löst sich endgültig von der gelähmten Ukraine

In der politischen Landschaft der Ukraine gibt es weitere tektonische Verschiebungen. Letzte Woche erklärte Russland nach der Einführung einer Totalblockade gegen Neurussland durch von Kiew geduldete Milizen, dass es von nun an offizielle Dokumente der Volksrepubliken von Donetsk (DNR) und Lugansk (LNR) anerkennen will. Dazu haben die neurussischen Behörden diese Woche auch alle Schlüsselfabriken im Donbass verstaatlicht. Hinzu kommt, dass die Neurussen nun aufgrund der Weigerung der ukrainischen Behörden ihre Kohle und ihren Anthrazit zu kaufen erklärten, dass sie von nun an nach Russland exportieren wollen. Und nur, um ihre Absichten klarzumachen kündigten die Neurussen auch an, dass von nun an der russische Rubel in den beiden Volksrepubliken die offizielle Währung ist.
Auch Kiew hat sehr bedeutende Massnahmen getroffen: Der ukrainische Ministerpräsident erklärte, dass die irregulären Kräfte, die das Embargo derzeit aufrechterhalten zu regulären Grenztruppen aufgewertet werden sollen (sie werden also bald "Grenztruppen" sein, die ihren wichtigsten Grenzposten mit "Nachtigall" bezeichneten - eine Anlehnng an das Nachtigall Battalion der Naziabwehr).
Hier eine kurze Zusammenfassung:

Der vollständige Brief des ehemaligen Präsidenten der Ukraine an Donald Trump

An seine Exzellenz Herrn Donald Trump, den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika

Sehr geehrter Herr Präsident,

Mit diesen Brief spreche ich Ihnen meine Hochachtung aus. Ich gratuliere ihnen zur offiziellen Amtsübernahme als des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika und ich wünsche Ihnen Erfolg auf diesem neuen hohen Posten.

Ich wende mich an Sie mit diesem Brief im Zusammenhang mit dem Jahrestag der Ereignisse von 2013-2014 in der Ukraine, nach denen 46 Millionen Ukrainer in Chaos, Gesetzlosigkeit und Armut stürzten.

Solche Ereignisse und die Teilnahme von Vertretern der USA daran, bedarf einer objektiv rechtlich und politischen Beurteilung sowohl in der Ukraine als auch auf internationaler Ebene.

Die Proteste in der Ukraine und die Teilnahme von Vertretern der USA daran

Um die Ursachen der aktuellen Situation in der Ukraine zu verstehen, muss man die Chronologie der Entwicklung aller Ereignisse die ihr vorausgingen analysieren und bewerten.

Seit 2007 wurden zwischen der Ukraine und der Europäischen Union Beratungen über den.....

KIEWER REGIME-PREMIER WARNT:

UKRAINE DROHT VERLUST VON 3,5 MILLIARDEN DOLLAR UND 75.000 ARBEITSPLÄTZEN - DURCH UKRA-FASCHISTISCHE BLOCKADE DES DONBASS !

Премьер-министр Владимир Гройсман
Пресс-служба Кабмина
Volodymir Groisman, Regime-Premier von Poroschenkos Kiewer Regime, hat im ukrainischen TV laut und entsetzt davor gewarnt, dass der Ukraine der Verlust von 75.000 Arbeitsplätzen, Milliarden an Steuereinnahmen und über 3,5 Milliarden US-Dollar an sehr wichtigen Fremdwährungseinnahmen droht - und zwar durch die Blockade des Donbass durch ukra-faschistische Söldner. Sollte die Blockade noch weitergehen - dürfte auch der Wechselkurs der ukrainischen Währung Hrywnja instabil werden, was jeder Ukrainer an sich und seinen Einnahmen zu spüren bekommen wird.
 
Was das einst US-gestützte ukra-faschistische Kiewer Regime, das ja als Zentralregierung der Ukraine gilt, gegen die Blockade der ukra-faschistischen Söldner unternehmen wolle, ließ er offen. Aktuell zeigt das Kiewer Regime seine Hundlungsunfähigkeit, da es nichts gegen marodierende Banden unternimmt, um die eigene "Sicherheit & Ordnung" durchzusetzen - schließlich hebelt die Blockade ja nicht nur die ukrainische Wirtschaft, sondern auch das "staatliche" Gewaltmonopol, sowie die Energieversorgung der Ukraine aus. Die Blockade der ukra-faschistischen Söldner-Banden läuft bereits seit dem 25.Januar - und nichts wurde bisher dagegen unternommen.
 
PS: Das Problem ist, dass die ukra-faschistischen Blockade-Söldner und Maidan-Radikale mittlerweile sehr stark in der ukrainischen Regime-Nazionalgarde, aber auch in Poroschenkos Kiewer Regime involviert und verwurzelt sind. Sie stellen die radikalen, nationalistischen und rechtsradikalen "Kräfte" innerhalb des Regimes - was ja bedeuten würde, dass das Kiewer Regime zum Teil auch gegen sich selbst vorgehen müsste, was eine radikale und blutige Spaltung auslösen dürfte.
Im Schach nennt man so eine missliche Situation "Zugzwang" - was bedeutet, dass jeder Zug falsch oder nachteig ist, völlig egal wie man als nächstes vorgeht.

Quellen: 1,2,

Kiew schneidet Donbass selbst von sich ab

Kiew schneidet Donbass selbst von sich ab! KIEWER REGIME SCHALTET TELEFON-DIENSTLEISTER "UKRTELEKOM" IN DEN VOLKSREPUBLIKEN DONEZK & LUGANSK AB - 938 MITARBEITER LAUFEN ABER ZUM DONBASS-WIDERSTAND ÜBER !
Яценко: 938 сотрудников "Укртелекома" согласились работать в юрисдикции ДНР, 14 отказались

Das Kiewer Regime versucht die Gräben zum Donbass immer weiter zu ziehen - und schneidet das Territorium der Volksrepubliken Donezk und Lugansk selbst von sich ab. Das Kiewer Regime hat den großen ukraineweiten Telefon-Dienstleister "UkrTelekom" für die DNR & LNR abgeschalten, und damit auch alle lebensrettenden Notfallnummern wie Polizei, Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst usw.

Nun haben die Volksrepubliken Donezk & Lugansk reagiert und das regionale Büro & Kommunikationszentrum unter Zwangsverwaltung gestellt, um die Telefonleitung wiederherzustellen - die vorallem von älteren Menschen und Rettungsdiensten genutzt wird. Erfreulich ist, dass sich 938 Mitarbeiter von "UkrTelekom" entschieden haben dem Donbass-Widerstand und Umstrukturierungsplan anzuschließen. Nur 14 Mitarbeiter haben sich geweigert und verlassen Donezk. Der Betrieb des Telefonnetzes kann nun wieder komplett hochgefahren werden.
Zur Erinnerung: Auf dem Donbass-Gebiet der Volksrepubliken Donezk & Lugansk (DNR, LNR) leben heute ~ 3.850.000 Menschen, was Nordirland und Slowenien entspricht - oder den drei deutschen Metropolen Hamburg, München und Nürnberg-Fürth zusammen.

Quellen: 1,2