Archiv für Türkei

Widerstand geht weiter

Türkische Armee und Dschihadisten marschieren in syrischer Stadt Afrin ein. YPG kündigen Übergang zum Guerillakampf an

Syria_Turkey_56681899.jpgDschihadisten mit Fahnen der Türkei und der »Freien Syrischen Armee« am Sonntag im Stadtzentrum von Afrin Foto: Hasan Kirmizitas/DHA-Depo Photo/AP/dpa

Die türkische Armee und dschihadistische Söldner der »Freien Syrischen Armee« (FSA) sind am Sonntag, 58 Tage nach Beginn ihres völkerrechtswidrigen Angriffskrieges auf Afrin in Nordsyrien, in das Zentrum der Stadt eingerückt. Der Vormarsch stieß auf keinen größeren Widerstand. Die kurdischen Volks- und Frauenverteidigungskräfte YPG und YPJ hatten ihre Kampfstellungen verlassen, um weitere Opfer unter der Zivilbevölkerung und die Zerstörung der Stadt zu vermeiden. In den letzten Tagen hatte die türkische Armee ihre Luft- und Artillerieangriffe auf die belagerte Stadt massiv verstärkt. So wurde in der Nacht zum Samstag das Krankenhaus von Afrin von Bomben getroffen. Dabei starben mindestens 16 Menschen. Bei einem Luftangriff auf einen Autokonvoi mit Flüchtlingen wurden…..

Türkei wird Afrin nicht Damaskus übergeben

Bildergebnis für Türkei wird Afrin nicht Damaskus übergeben

Angeblich wurde mit der US-Regierung vereinbart, eine “sichere Zone” um Manbidsch zu erreichen, aus dem die kurdischen YPG bzw. SDF abziehen sollen

Aus der Türkei hört man weiterhin Siegesnachrichten. Die Sprache ist die der Unmenschen. Der Krieg gegen die syrischen Kurden, die ähnlich wie die Separatisten in der Ukraine als Terroristen und damit irgendwie als böse und lebensunwert dargestellt werden, wird in der Terminologie der Säuberung von Schädlingen durchgeführt, die “eliminiert” werden. Der offizielle, den türkischen Medien vorgeschriebene Sprachgebrauch ist “neutralisieren”. Damit soll gesagt sein, dass die Gegner – und jeder Tote ist wahrscheinlich ein “Terrorist”, wie das auch schon im Kampf gegen die Kurden in Anatolien gemacht wurde -, getötet oder gefangen worden sein oder sich ergeben hätten. Allerdings vermeiden es die türkische Behörden, darüber Aufschluss zu geben oder zu erklären, wie…..

Erdogan macht Kasse

EU-Kommission zieht positive Bilanz ihrer Abschottungspolitik gegen Flüchtlinge. Türkei erhält weitere drei Milliarden Euro

Fluechtlinge_in_der_51658134.jpgSeit 2011 haben rund 3,5 Millionen syrische Flüchtlinge in der Türkei Zuflucht gesucht: Kinder in einem Lager in Gaziantep Foto: Uygar Onder Simsek / Moku/dpa

Da das vor zwei Jahren von der Europäischen Union (EU) mit Ankara geschlossene Flüchtlingsabkommen »weiter Ergebnisse liefert«, soll die Türkei erneut drei Milliarden Euro Finanzhilfen erhalten, kündigte die EU-Kommission am Mittwoch im Rahmen einer Bilanz ihrer Flüchtlingspolitik an. Mit dem Flüchtlingsdeal im März 2016 war vereinbart worden, dass die Türkei die Grenzen nach Europa für Schutzsuchende dichtmacht und illegal auf die griechischen Inseln gelangte Flüchtlinge zurücknimmt. Im Gegenzug hatte Ankara nach Abschluss des Deals bereits eine erste Tranche von drei Milliarden Euro zur Versorgung von syrischen Flüchtlingen im eigenen Land in der Tasche.

In der Türkei, die mit der Unterstützung dschihadistischer Kampfgruppen eine erhebliche Mitverantwortung für den Krieg in Syrien trägt, haben seit 2011 rund 3,5 Millionen syrische Flüchtlinge……

Horror in Afrin: Erdogan lässt Wohngebiete bombardieren

Trotz der völkerrechtswidrigen Invasion der Türkei im nordsyrischen Afrin muss Ankara keine Sanktionen der westlichen Staaten fürchten, da es sich bei der Türkei um einen NATO-Partner handelt. Bei Luftangriffen der türkischen Armee auf Afrin sind innerhalb der letzten 24 Stunden über 100 Zivilisten getötet worden, darunter viele Kinder. Über 100.000 Menschen sind aus der Stadt geflohen. Die deutsche Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel hält dennoch an Waffenlieferungen an die Türkei fest. Und Washington soll Medienberichten zufolge der Türkei grünes Licht gegeben haben, weitere Städte wie Manbidsch anzugreifen.

Türkischer Provider jubelte Kunden Überwachungs-Software unter

….nur die Türken???…..

Sie wollten Skype herunterladen und bekamen stattdessen ein Überwachungsprogramm: Im Netz eines türkischen Internetanbieters sind Downloads heimlich durch Spähsoftware ersetzt worden.

Betroffen waren Nutzer in der Türkei und im türkisch-syrischen Grenzgebiet, die aus der Türkei mit Internet versorgt werden. Citizenlab

Nutzer des türkischen Internetproviders Türk Telekom erhielten gezielt manipulierte Downloads von beliebten Computerprogrammen, die heimlich Überwachungssoftware auf ihren Computern installierte. Das erklärt das kanadische Forschungsinstitut Citizenlab in einem neuen Bericht. Die unbekannten Täter lasen mittels Deep-Packet-Inspection den Internetverkehr der Betroffenen aus und leiteten im nächsten Schritt Downloads von unter……

Afrin: Türkische Luftwaffe greift Stadtzentrum an

Türkischer Luftangriff auf Afrins Stadtzentrum

Afrin – Die türkische Luftwaffe hat in der vergangenen Nacht damit begonnen die Außenbezirke von Afrin (Stadt) zu bombardieren. Jetzt jedoch, wurde auch das Stadtzentrum selbst angegriffen.

Wie die kurdische Nachrichtenagentur ANF meldet, haben zwei türkische Kampfflugzeuge das Zentrum von Afrin bombardiert, ob es durch den Angriff Tote gibt, ist derzeit unklar. Bilder und Videos zeigen die heftigen Einschläge.

In Afrin selbst leben mehr als 850.000 Zivilisten, viele von ihnen sind Flüchtlinge. Afrin galt als bislang einzig vom Krieg verschonte Region in Syrien,mit dem Angriffskrieg der türkischen Armee hat sich dies jedoch geändert. Quelle:

Afrin: Türkei schickt Spezialkräfte für Häuserkampf

Bildergebnis für Afrin: Türkei schickt Spezialkräfte für HäuserkampfAfrin Stadt, vom Süden aus gesehen. Bild: Bertramz / CC BY 3.0

Türkische Nachrichtenagentur berichtet von einer anstehenden Militäroperation gegen die Stadt mit 100.000 Bewohnern

Die türkische Regierung wies die amerikanischen und französischen Ermahnungen zurück. Ankara sollte sich doch die UN-Resolution zur Waffenruhe in Syrien genau durchlesen, mahnte Macron und auch die US-Botschafterin Heather Nauert hatte ganz ähnlich darauf hingewiesen, dass laut Sicherheitsrats-Dokument Kampfhandlungen in ganz Syrien, also auch in Afrin einzustellen seien.

“Wir brauchen keine Erlaubnis, um diese Aufgabe zu beenden. Man lässt einen Drachen nicht halb lebendig”, wird Präsident Erdogan zitiert. Erdogan bestritt demnach auch, dass Macron überhaupt auf die UN-Resolution und Afrin hingewiesen habe.

Dessen ungeachtet erklärte der Sprecher des Außenministeriums in Ankara….

 

 

Ankara: Über Operation ”Olivenzweig” wird nicht verhandelt

Ankara: Über Operation ''Olivenzweig'' wird nicht verhandelt Das türkische Verteidigungsministerium wies Nachrichten über diplomatische Verhandlungen zwischen den USA und der Türkei über die Operation “Olivenzweig” in Syrien entschieden zurück.

Das türkische Außenministerium dementierte am heutigen Dienstag einige Nachrichten bezüglich Gesprächen zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei über die derzeitige Militäroperation ”Olivenzweig” in Syrien.

Der Sprecher des türkischen Außenministeriums, Hami Aksoy, gab heute bekannt, dass die Pressemitteilung des US-Verteidigungsministeriums, bezüglich Gesprächen zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei, über die Operation ”Olivenzweig” in Afrin, zur Deeskalierung der…..

Erdogan gelobt das gesamte Gebiet des einstigen Osmanischen Reiches zurückzuerobern

“Wir sagen bei jeder sich uns bietenden Gelegenheit, daß Syrien, der Irak und andere geographische Orte sich in unseren Herzen nicht von unserem eigenen Vaterland unterscheiden. Wir kämpfen so sehr darum, daß keine fremde Flagge wehen möge, wo adhan* rezitiert wird.”

Augenscheinlich meint Erdogan allermindestens die Rückeroberung sämtlicher Gebiete, die einst zum Osmanischen Reich gehörten. Und es geht hierbei nicht nur um Griechenland, wie in dem unten stehenden Artikel beschrieben wird. Es geht auch um Bulgarien, Rumänien, Jugoslawien, Algerien, Syrien, den Irak, Israel, Ägypten, Algerien, Tunesien, Marokko und andere. Wie erst das genommen werden kann, bleibt jedem selbst überlassen, jedoch kann es nicht einfach von der Hand….

Türkische Truppen massakrieren Zivilisten in Afrin

In sozialen Netzwerken kursieren mehrere Videoaufnahmen, welche türkische Truppen und pro-türkische FSA-Milizen beim morden mehrerer Zivilisten in Afrin zeigen.

Die NATO weigert sich bisher vehement, die völkerrechtswidrige Invasion der türkischen Armee im syrischen Afrin zu verurteilen. Die deutsche Merkel-Regierung will die Türkei im Krieg gegen die kurdische Bevölkerung sogar mit weiteren Waffenlieferungen unterstützen.

Ankaras Krieg

Die mit deutschen Kampfpanzern Krieg führende Türkei kündigt eine Belagerung der nordsyrisch-kurdischen Stadt Afrin an. Man werde in den kommenden Tagen Afrin einkesseln, um zu verhindern, dass die syrischen Streitkräfte den dortigen kurdischen Milizen gegen türkische Angriffe zu Hilfe kämen, erklärte Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan am gestrigen Dienstag. Käme es dazu, dann wäre nicht auszuschließen, dass der NATO-Partner Türkei deutsche Leopard 2-Panzer nutzt, um im Rahmen eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges die Zivilbevölkerung einer Großstadt von ihrer Versorgung abzuschneiden. Schon in den vergangenen Tagen haben Ärzte aus Afrin den türkischen Truppen vorgeworfen, Giftgas im Krieg gegen die nordsyrische Region einzusetzen. Die Bundesregierung hat soeben erst bestätigt, die Zusammenarbeit mit der Türkei wieder intensivieren zu wollen; auch Rüstungsgeschäfte sind wieder in Angriff genommen worden. Dabei dehnt die Türkei ihre militärpolitischen Aktivitäten in weitere Länder am Persischen Golf, am Roten Meer und am Horn von Afrika aus.

Eine neue Phase der Kooperation

Ende vergangener Woche hat sich eine neue Phase intensiverer Kooperation zwischen Berlin und Ankara abzuzeichnen begonnen. Bereits am Donnerstag…..

“Neue Operationsphase beginnt” – Erdogan kündigt Belagerungsring um Afrin an

Erdogan hat am Dienstag gegenüber Mitgliedern der AKP bekannt gegeben, dass die Türkei die von Kurden gehaltene Stadt Afrin “in den nächsten Tagen” einkreisen wird. Er will so Verhandlungen der YPG “mit dem syrischen Regime” verhindern.

Die türkischen Anadolu-Nachrichten berichteten, dass Erdogan die Ankündigung der Belagerung Afrins gegenüber Mitgliedern der führenden AKP-Partei am Dienstag machte. Die syrische Stadt Afrin werde bald von voranschreitenden türkischen Truppen und verbündeten syrischen Kämpfern…..

Syrien-Strategie der USA am Pranger: Türkei gibt Tillerson letzte Chance

FSA-Kämpfer, die von der Türkei unterstützt werden, in Afrin

© REUTERS/ Khalil Ashawi

Ankara will mit der US-Politik in Syrien nicht zimperlich sein, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Freitag.

Der Ankara-Besuch von US-Außenminister Rex Tillerson sollte dazu dienen, die Kontroversen zwischen den beiden Nato-Partnern vor dem Hintergrund der türkischen Operation „Olivenzweig” in der syrischen Provinz Afrin beizulegen. Nach dem Jordanien-Besuch und den Verhandlungen mit den einflussreichsten Opponenten von Damaskus gab Tillerson klar zu verstehen, dass die USA das Genfer Format zur Syrien-Regelung wiederbeleben wollen.

„Ich denke, dass die Türkei Vorteile aus einem erfolgreichen Friedensprozess in Genf ziehen kann, der Stabilität in ganz Syrien bringen wird“, sagte Tillerson vor der Abreise nach Ankara. Am selben Tag traf er sich mit einer einflussreichen…..

Erdogan: USA müssen „IS-Theater“ beenden und „Masken fallen lassen“

Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan (Archiv)© AP Photo/

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA dazu aufgerufen, das „Theater“ in Syrien rund um die Anti-Terror-Operation gegen die Terrormiliz IS („Islamischer Staat“, auch Daesh) zu beenden. Dieser Kampf entpuppe sich nämlich als ein Kampf gegen die Türkei.

„Wir haben 911 Kilometer Grenze zu Syrien. Welche Verbindung haben sie (die USA) zu der syrischen Grenze? Sie haben bereits 550 Millionen US-Dollar (für YPG-Hilfe) ausgegeben, wollen diese Zahl aber nun auf bis zu drei Milliarden anheben. Ihr sagt, dass ihr gegen den IS kämpft. Und wie viele IS-Mitglieder habt ihr eliminiert? Jene, die gegen den IS gekämpft haben, kämpfen nun gegen die Türkei. Niemand hat Recht, den IS als Vorwand zu benutzen. Es ist an der Zeit, dieses Theater mit dem ….

…..passend dazu…..
Türkei droht USA: “Entweder stellen wir die Beziehungen jetzt wieder her oder sie zerbrechen völlig”
Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und der Türkei befinden sich an einem “sehr kritischen Punkt”, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am Montag vor dem Besuch des US-Außenministers Rex Tillerson in Ankara. Der Türkei-Experte Adam Garrie sagte gegenüber RT Deutsch, dass die Spannungen zur Konfrontation führen könnten.

„Wir werden entweder die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei festigen oder sie werden insgesamt kollabieren“, sagte Çavuşoğlu in einer Pressekonferenz während der zweiten „Ministeriellen…..

Türkei droht mit der Schließung der Incirlik-Basis für US-Kampfflugzeuge

Türkei droht mit der Schließung der Incirlik-Basis für US-KampfflugzeugeDie türkische Regierung hat mit der Schließung der Militärbasis Incirlik für US-Flugzeuge gedroht, falls dies im türkischen Interessen liegt.

Der türkische Vizeministerpräsident, Fikri Işık, sagte am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Ankara bezüglich der jüngsten Spannungen zwischen der Türkei und der USA im Zusammenhang mit den syrischen Kurden, wenn die mittel- und langfristigen Interessen Ankaras die Schließung der Militärbasis erfordern, wird die Türkei keinen Schritt….

Putin und Erdogan beraten über Lage in Afrin und Idlib

Putin und Erdogan beraten über Lage in Afrin und IdlibDer russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan haben in einem Telefongespräch über die Lage in den syrischen Städten Afrin und Idlib beraten.

Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan seien in dem Telefonat übereingekommen, den Ausbau der Zusammenarbeit bewaffneter Kräfte sowie Sicherheitsdienste beider Länder bei der Terrorismusbekämpfung voranzutreiben, hieß es dem Pressebüro des Kreml zufolge am heutigen Donnerstag. Ebenso…..

Russland und Türkei krempeln zusammen die Weltordnung um

Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan (Archivbild)© Sputnik/ Sergej Guneew

Die Türkei rückt von den USA ab und geht auf Russland zu. Dabei handelt es sich nicht nur um einen politischen Kurs, sondern auch um die Stimmung der Bevölkerung dieses Landes, schreibt die Zeitung „Wsgljad“ am Mittwoch.

Der heldenhafte Tod des russischen Piloten Roman Filipow in Syrien sorgte dafür, dass die Türkei in den Mittelpunkt von Vorwürfen rückte. Einige sprechen sogar davon, dass es angeblich die Türken waren, die den Dschihadisten in Idlib das Raketenabwehrsystem lieferten, mit dem die russische Su-25-Maschine….

Ankaras Dschihad

Die Türkei setzt in Syrien auf islamistische Terrorbanden, bombardiert Krankenhäuser und Schulen. Kurden melden sogar den Einsatz von Napalm

Syria_56112352.jpgHalsabschneider als Verbündete: Tausende Söldner diverser Terrormilizen kämpfen an der Seite der Türkei im Krieg gegen Afrin Foto: AP

Je länger der Angriffskrieg der Türkei gegen die selbstverwaltete Region Afrin im Norden Syriens andauert, desto verstörendere Einzelheiten über die Kriegführung Ankaras dringen an die Öffentlichkeit. In den vergangenen Tagen bombardierten die Kampfjets Erdogans nicht nur zivile Wohngebiete, sondern auch Infrastruktur und historische Ausgrabungsstätten: Ein Tausende Jahre alter Tempel nahe der Ortschaft Ain Dara und ein Krankenhaus in Dschindires wurden teilweise zerstört, in dem Dorf Gubele starben bei einem einzigen Angriff acht Zivilisten, darunter drei Frauen und zwei Kinder.

Am Sonntag soll nun die türkische Armee zusätzlich zu Flächenbombardements…..

„Unverzüglich aus Manbidsch zurückziehen“ – Ankara stellt Forderung an Washington

US-Truppen in der nordsyrischen Stadt Manbidsch - Werden sich die USA zurückziehen müssen?© AFP 2018/ DELIL SOULEIMAN

Die türkische Offensive in Nordsyrien in Richtung der Stadt Afrin dauert an, jetzt will Ankara sie auch auf die Stadt Manbidsch weiter östlich ausweiten, wo allerdings US-Truppen stationiert sind. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat die USA nun zum sofortigen Rückzug aufgefordert.

Die nordsyrische Stadt Manbidsch liegt etwa hundert Kilometer östlich der Region Afrin und könnte zum nächsten Ziel der türkischen Offensive werden.

Hierfür müssten allerdings die US-Soldaten ihre Stellungen in dieser Stadt…..

Die Wölfin im Schafspelz – eine Gefahr für Erdoğan?

Die neue „rechte“ Alternative. Foto: Yıldız Yazıcıoğlu (VOA), licensed under Public Domain Mark 1.0, Meral Akşener İYİ Party 1.jpg, via Wikimedia Commons

Während Recep Tayyip Erdoğan die türkische Demokratie dekonstruiert und ein autoritäres Präsidialsystem einführt – mit dem Verfassungsreferendum im April als Höhepunkt – erschien nun eine Person, die noch radikaler als Erdoğan ist und ihm seinen Job streitig machen will: die ultranationalistische Meral Akşener, die auch Teil der rechtsextremen, paramilitärischen Grauen Wölfe ist, auf deren Konto unzählige Morde an Kritiker*Innen und Oppositionellen aus dem linken und kurdischen Spektrum gehen.
Sultan, Alleinherrscher, Diktator – es gibt viele Beinamen, die dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan zuteilwurden. In den letzten Jahren wurde es aber einsam um den reis, Führer, wie seine Anhänger*Innen ihn in der Türkei ehrfurchtsvoll und untergeben nennen. Isolation bedeutet ein politisches Risiko, dem ist sich Erdoğan nicht erst seit dem Putschversuch 2016 bewusst. Fast hätte eine kleine Fraktion innerhalb der türkischen Streitkräfte bei dem Versuch Erfolg gehabt, ihn und sein Regime zu stürzen. Dass der faire politische Wettbewerb über Wahlen so gut wie keine Veränderungen mehr herbeiführen kann, heißt nicht….

Bundesregierung vermeidet Kritik an „Operation Olivenzweig“

AA

Deutschland vermeidet nach der türkischen Offensive gegen den PKK-Ableger YPG im Norden Syriens offene Kritik an der Regierung in Ankara. Die Bundesregierung habe kein vollständiges Lagebild und könne das türkische Vorgehen völkerrechtlich daher nicht einordnen, sagte die Sprecherin des Auswärtigen Amtes, Maria Adebahr, am Montag in Berlin.

Die Türkei selbst berufe sich gegenüber den UN auf ihr Selbstverteidigungsrecht. Man müsse einerseits die Sicherheitsinteressen der Regierung in Ankara berücksichtigen, sagte Adebahr. Andererseits bedeute weitere Gewalt für die Menschen in Syrien keine Verbesserung, sondern eine Verschlimmerung ihrer Lage. Über all diese Fakten werde am Abend der UN-Sicherheitsrat mit den…..

…..passend dazu…..
Fluide Lage, legitime Interessen

Zusätzlich zur Ankündigung neuer Rüstungshilfen intensiviert Berlin ungeachtet des türkischen Überfalls auf Afrin die politische Kooperation mit Ankara. Vor wenigen Tagen haben die Regierungen beider Länder mit einem Treffen auf Staatssekretärsebene ihre regelmäßigen Konsultationen wieder aufgenommen. Man sei “in einem Prozess”, der “die Beziehungen Schritt für Schritt verbessern” solle, verlautbart das Auswärtige Amt. Während Experten bestätigen, der Krieg der Türkei in Afrin, der nicht zuletzt mit deutschen Panzern geführt wird, sei ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg, spricht das Auswärtige Amt von einer “fluiden Lage”; man müsse, erklärt ein Sprecher, “legitime Sicherheitsinteressen” Ankaras berücksichtigen. Kanzlerin Angela Merkel stellt ein baldiges EU-Treffen mit dem türkischen Staatspräsidenten in Aussicht, das einen EU-Türkei-Gipfel…..

Operation in Afrin: Putin telefoniert mit Erdogan

Russlands Präsident Wladimir Putin© Sputnik/ Alexey Nikolsky

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan im Zusammenhang mit der Operation im syrischen Afrin telefoniert.

„Die Staatschefs tauschten ihre Meinungen bezüglich der Lage in Syrien aus, unter anderem was Afrin angeht, in Bezug auf die militärische Operation der türkischen Streitkräfte dort“, teilte die Pressestelle des Kremls mit.

Dabei hätten beide Seiten betont, es sei wichtig, die aktive Zusammenarbeit zur Regelung der syrischen Krise fortzusetzen. Diese soll sich auf die Prinzipien der….