Archiv für Türkei

»Wir sind keine Sklaven!«

Streik auf Istanbuler Flughafenbaustelle. Militärpolizei löst Proteste auf und verschleppt Hunderte Arbeiter

S 01.jpgAngriff auf Gewerkschafter: Polizisten attackieren eine Solidaritätskundgebung am Samstag in Istanbul Foto: BULENT KILIC/AFP PHOTO

Die türkische Polizei hat in der Nacht zum Samstag Hunderte Arbeiter festgenommen, die rund einen Monat vor der geplanten Eröffnung des dritten Flughafens in Istanbul für bessere Arbeitsbedingungen auf der Baustelle demonstriert hatten. Auslöser des spontanen Ausstandes von Tausenden Bauarbeitern am Freitag sei der Unfall eines Shuttlebusses gewesen, bei dem am Mittwoch 17 Arbeiter verletzt worden waren, berichteten Beschäftigte gegenüber der sozialistischen Tageszeitung Evrensel. Kurz davor seien bereits zwei Männer schwer verletzt worden, als sie von einem Dach stürzten.

»Wir werden nicht zulassen, dass die Baustelle zu einem Sklavencamp wird«, heißt es in einer Erklärung…..

Die Türkei auf dem Weg zur Neuorientierung

Bildergebnis für türkei usa

Die Strategie des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gegenüber seinen Freunden und Alliierten löst nur zu oft Befremden aus, und jetzt kann niemand mit gutem Grund behaupten, dass die Türkei noch der gute US-Alliierte ist. Die Beziehungen zwischen den beiden Staaten sind so schlecht wie noch nie, die Regierung in Ankara gibt Washington die Schuld daran.

Viele türkische Medien verbreiten die Meinung, die USA seien total verrückt und hätten den Sinn für die Realität komplett verloren. Einige nehmen an, dass Trump darauf aus ist, dem Schwächeren Geld wegzunehmen wie ein richtiger Gangster in Hollywood-Filmen. Die Anderen glauben an eine Verschwörungstheorie, nach der Trump einen hinterhältigen Plan der globalen Drahtzieher in die Tat umsetzen soll.

Vertreter der türkischen Mittelschicht und Geschäftskreise bleiben aber mit……

Die USA blockieren die Lieferung von F-35 an die Türkei – ist das der endgültige Bruch?

Was ich schon vor knapp zwei Wochen vermutet habe, ist wahr geworden. Die USA haben die Lieferung von neuen F-35 Kampfjets an die Türkei gestoppt. Die Entfremdung von USA und Türkei geht in die nächste Runde und der Spiegel hat die meisten Details zum Thema F-35 korrekt geschildert.
Zu allen Problemen zwischen den USA und der Türkei kommt nun ein neues hinzu. Die Türkei war an der Entwicklung der F-35 beteiligt und war einer der größten Abnehmer des Jets. Nun will die USA die Jäger nicht an die Türkei liefern, weil die Türkei das russische Flugabwehrsystem S-400 kaufen möchte. Zusammen mit dem System würden russische Ausbilder kommen. Und die könnten dann in der Türkei in Ruhe die…..

 

Erdoğan: Türken sollen Gold eintauschen

Die türkische Lira ist im freien Fall. Investoren flüchten, Löhne haben weniger Wert und nun fallen Sanktionen an. Neue geldpolitische Maßnahmen sollen den Kursverfall stoppen. Zuletzt forderte Präsident Erdoğan das türkische Volk auf, Gold und Dollar gegen Lira einzutauschen.

Gold gegen Lira

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan sprach am Wochenende von einer „Operation“ gegen die Türkei. Nicht das erste Mal, dass er die Schuld an der…..

Wachstum BIP 4%, Staatsschulden 26% – Warum bricht die türkische Lira zusammen?

Die Schlagzeilen zur Türkei werden diese Woche noch dramatischer ausfallen als letzte Woche. Die Währung verfällt und es wird von einer Wirtschaftskrise berichtet. Jedoch kann davon eigentlich nicht die Rede sein, noch in 2017 war die türkische Wirtschaft die am schnellsten wachsende der Welt. Und auch in diesem Jahr wächst die Wirtschaft in der Türkei bisher stark.

Die türkische Wirtschaft wuchs um über 7% in 2017 und die Prognosen für 2018 gehen von 4% aus. Eigentlich müsste man von einem Boom sprechen. Trotzdem wird in den Medien von einer Wirtschaftskrise gesprochen. In Wahrheit muss man wohl von…..

 

Was verbindet Erdogan mit Putin?

In Deutschland sorgt ein möglicher Staatsbesuch Erdogans für politische Diskussionen. Für jeden, der sich mit Erdogans Politik beschäftigt, entstehen dabei oft mehr Fragezeichen als Erkenntnisse, denn seine Politik ist für viele völlig unverständlich. Obwohl Mitglied der Nato, ist er auf Kuschelkurs mit Russland, dass wiederum in Syrien völlig andere Interessen, hat als Erdogan selbst. Auch sein Verhältnis zur EU ist gespalten, eigentlich braucht er die EU wirtschaftlich und die EU braucht ihn mit Blick auf die Flüchtlingskrise, trotzdem geraten sie immer wieder aneinander. Ich werde mal versuchen, Erdogans Ziele zu beschreiben, so wie ich sie verstehe, und auch aufzuzeigen, welche Probleme sich dabei in der Praxis ergeben.

Erdogan ist gläubiger Moslem und er ist gegen die Trennung von Staat und Religion in der Türkei. Als er Präsident wurde, gab es diese Trennung noch. Wenn Erdogan hier etwas ändern wollte, dann musste er allerdings sehr umsichtig vorgehen, denn die Generalität sah sich als Garant dieser Trennung von Staat und Religion, die seit Atatürk ein zentraler Pfeiler des türkischen Staates war. Und in der Nachkriegszeit.

Goldreserven der Türkei drastisch gesunken?

Gold, Türkei, Goldreporter

Gold-Einlagen der Geschäftsbanken bei der Zentralbank werden in der Türkei nicht mehr zu den offiziellen Goldreserven gezählt (Foto: Goldreporter)

Die offiziellen Goldreserven der Türkei beliefen sich zuletzt nur noch auf 236 Tonnen. Im ersten Quartal waren es noch 582 Tonnen. Hat die Türkei etwa massiv Gold verkauft? Mitnichten!

Verwirrung um das Gold der Türkei. Die Goldreserven des Landes sind im zweiten Quartal 2018 scheinbar drastisch gefallen. Diesen Eindruck erwecken die jüngsten Zahlen des World Gold Councils und die Informationen von Datensammlern wie Trading Economics.

Während im ersten Quartal……

Diktator legt Eid ab

Türkei: Erdogan ins Amt eingeführt. Feier im Präsidentenpalast mit 10.000 Gästen. Unwillkommene Nachrichten werden aus diesem Anlass unterdrückt

RTS1VYNI.jpgBlumen für den Sultan: Erdogan am Montag bei der Ankunft vor dem Parlament in Ankara Foto: Kayhan Ozer/Presidential Palace/Handout via REUTERS

Es wäre wohl ein zu deutliches Kontrastprogramm geworden: Am Montag sollte in Akhisar im Westen der Türkei der Prozess gegen die Verantwortlichen des Bergwerksunglücks vom 13. Mai 2014 in Soma zu Ende gehen. Dort waren bei einem Brand während des Schichtwechsels offiziellen Angaben zufolge 301 Bergleute ums Leben gekommen. Die Tageszeitung Milliyet schrieb damals, dass Bergleute bereits mehrere Wochen vor der Katastrophe die Zuständigen über heiße Kohle informiert hätten, aber auf Desinteresse gestoßen seien. Die Gewerkschaften machten daraufhin nicht nur die Inhaber des…..

Jordanien, Palästina und Saudi-Arabien warnen Israel vor der Türkei

The report notes that senior officials from the three Arab countries told Israel that Turkey was "extending its influence in Arab neighbourhoods of Jerusalem." [EPA-EFE]EPA-EFE]

Saudi-Arabien, Jordanien und Palästina haben Israel bei verschiedenen Gelegenheiten vor dem schleichenden Einfluss der Türkei in Ost-Jerusalem gewarnt, so ein Bericht der israelischen Zeitung Haaretz.
Der Bericht stellt fest, dass hohe Beamte aus den drei arabischen Ländern Israel erklärten, dass die Türkei “ihren Einfluss in den arabischen Vierteln Jerusalems ausdehne”, was sie als “Teil eines Versuchs des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, “das Eigentum an der Jerusalem-Frage einzufordern” bezeichneten.

Israelische Quellen behaupten, sich des wachsenden Einflusses der Türkei bewusst gewesen zu sein und sagen, dass sie Ankaras Bemühungen seit mehr als einem Jahr beobachten.

Dem Bericht zufolge sollen jordanische Beamte über die langsame Reaktion Israels verärgert gewesen sein, die sie als “Schlafen am Steuer” bezeichneten, insbesondere seit der Unterzeichnung eines Versöhnungsabkommens im Jahr 2016, das Israel unbedingt beibehalten will.

Beamte der Palästinensischen Autonomiebehörde äußerten auch ihre Besorgnis über die Bemühungen der Türkei, ihren Einfluss in Ost-Jerusalem zu verstärken, die in Form von Spenden an islamische Organisationen in arabischen Vierteln oder durch organisierte Touren türkischer muslimischer Gruppen mit engen Verbindungen zur regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) erfolgen.

Israelische Verteidigungsbeamte berichteten der israelischen Tageszeitung, dass das Phänomen seinen Höhepunkt im Jahr 2017 erreicht habe, als Hunderte von türkischen Staatsangehörigen “eine regelmäßige Präsenz in und um die Stadt” gründeten und während der Freitagsgebete in der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem zunehmend mit den Polizeikräften kollidierten.

“Sie versuchen, Immobilien zu kaufen und ihr politisches Ansehen zu stärken”, wird eine ungenannte Polizeiquelle zitiert.

“Es ist auch ein Grund zur Sorge für die EV, die nicht will, dass ein anderes Land die Verantwortung für Ost-Jerusalem übernimmt.”

Jordaniens Bedenken resultieren aus der Tatsache, dass die Bemühungen der Türkei, ihren Einfluss auszuweiten, die Position des Haschemitischen Königreichs als Hüter des drittheiligsten Ortes des Islam gefährden könnten.

Saudi-Arabien seinerseits ist besorgt, dass Erdogans Ambitionen in Jerusalem dazu beitragen könnten, sein Image in der arabischen und weiteren muslimischen Welt zu stärken, was ihn “als den einzigen Führer, der sich wirklich gegen Israel und die Trump-Administration stellt”.

‘Jordan, Palestine and Saudi Arabia warn Israel against Turkey’

Wahlbetrug am Bosporus Das NATO-Mitglied Türkei wird mehr und mehr zur Diktatur

Wahlbetrug am BosporusFoto: givaga/Shutterstock.com

Guten Morgen, Herr Schamberger, das gestrige Wahlergebnis ist sehr umkämpft, nicht nur das Ergebnis selbst, sondern auch der ganze Wahlkampf war sehr umkämpft. Erdogan und seine Presse feiern den großen Sieg. Die Opposition spricht von Wahlbetrug und bestreitet das offizielle Wahlergebnis. Wie ist Ihre Einschätzung?

Die kompletten Wahlen, also nicht nur die Ereignisse am Wahltag selbst, sondern auch der Verlauf des Wahlkampfs sind undemokratisch und man kann nicht von freien und gleichen Wahlen sprechen.

Wenn man sich die Bedingungen des Wahlkampfs anschaut: Eine der größten Oppositionsparteien, die HDP, ein Bündnis aus kurdischen und türkischen linken Organisationen, war massiv benachteiligt. Einige Tausend ihrer Politiker……

Appell aus dem Knast

Linker Präsidentschaftskandidat Demirtas wirft dem türkischen Machthaber Erdogan in Wahlkampfspot vor, ein »Ein-Mann-Regime« zu errichten

RTX69MCH.jpgAufruf für Demokratie: Anhänger von Selahattin Demirtas verfolgen am Sonntag in Istanbul dessen Rede im staatlichen Fernsehen Foto: Huseyin Aldemir/Reuters

Hart ging Selahattin Demirtas mit dem amtierenden türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan ins Gericht. Der Präsidentschaftskandidat der linken und prokurdischen »Partei der Völker« (HDP) erklärte in dem ihm gesetzlich zustehenden zehnminütigen Wahlwerbespot, der am Sonntag vom staatlichen Fernsehsender TRT in der Türkei verbreitet wurde, dass die Herrschaft Erdogans auf Angst und Hoffnungslosigkeit fuße. Außerdem warnte Demirtas im Hinblick auf die weitreichende Macht des Staatspräsidenten vor der Etablierung eines »Ein-Mann-Regimes«. Eine solche Diktatur sei an dem…..

Erdogan: Länder mit Atomwaffen bedrohen die Welt

Erdogan: Länder mit Atomwaffen bedrohen die WeltDer türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat auf die jüngsten Äußerungen von US-Außenminister Mike Pompeo gegen Iran reagiert.

“Diejenigen, die über mehr als 15.000 nukleare Sprengköpfe verfügen, bedrohen gegenwärtig die Welt”, sagte Erdogan am Montagabend in einer Ansprache während eines Fastenbrechens im Monat Ramadan in Ankara. Er kritisierte den US-Ausstieg aus dem 2015 unterzeichneten Atomabkommen mit Iran. Dieser Schritt werde die Krise in der Nahost-Region verschärfen.

Er forderte die Befreiung des Nahen Ostens von Atomwaffen, wobei er sich auf Israel bezog, welches im Besitz von Atomsprengköpfen ist. Mit Blick auf die Drohungen des US-Außenministers gegen Iran sagte……

Erdoğan erklärt Judenhass zum Widerstand

Recep Tayyip Erdoğan hat über Twitter erklärt, eine Organisation, die zur Vernichtung aller Juden weltweit auffordert, sei keine Terrororganisation, sondern eine „Widerstandsbewegung“. Er schreibt:

„Erinnerung an Netanyahu:

Die Hamas ist keine Terrororganisation und die Palästinenser sind keine Terroristen.

Es ist eine Widerstandsbewegung, die das palästinensische Heimatland gegen eine Besatzungsmacht verteidigt.

Die Welt steht solidarisch mit den Palästinensern gegen ihre Unterdrücker.“ Mehr……

101 Offiziere der türkischen Luftwaffe festgenommen

101 Offiziere der türkischen Luftwaffe festgenommen

Die Generalstaatsanwaltschaft in Ankara hat die Festnahme von 101 Offizieren und Unteroffizieren der Luftwaffe wegen Zusammenarbeit mit der Gülen-Bewegung angeordnet.

Laut der Donnerstag-Ausgabe der Tageszeitung “Habar Turk” habe die Staatanwaltschaft nach Abschluss ihrer Ermittlungen innerhalb der…..

Türkei importiert weiter große Mengen an Gold

Türkei, Gold

Die Türkei hat im vergangenen Monat 26,35 Tonnen Gold importiert. Die 4-Monats-Zahlen liegen 47 Prozent über Vorjahr. Auch die Silberimporte sind stark angestiegen.

Die türkische Importeure kaufen weiter große Mengen an Gold im Ausland. Laut den……

Aus Protest gegen US-Botschaftsumzug: Türkei zieht Botschafter aus Washington und Tel Aviv ab

Die Türkei hat ihre Botschafter in Washington und Tel Aviv zurückgerufen. Ankara erklärte drei Tage der Trauer, nachdem über 50 palästinensische Demonstranten in Gaza durch israelische Streitkräfte am Montag getötet wurden.

Die Einberufung der Botschafter wurde vom türkischen Regierungssprecher Bekir Bozdag bekannt gegeben, berichtet die regierungsnahe türkische Tageszeitung Yeni Safak. Auch die türkische Zeitung Daily Sabah titelt, dass die Türkei ihre diplomatischen Gesandten abzieht. Die Diplomaten wurden “zu Konsultationszwecken” einberufen, heißt es. Mehr…..

Erdogan will die Türkei zu einer Weltmacht machen

Bildergebnis für Erdogan will die Türkei zu einer Weltmacht machenTürkischer Panzer und von der Türkei unterstützten Milizen in Afrin. Bild: Qasioun News Agency, Screenshot aus YouTube-Video

In seinen Wahlversprechungen, die an Tausend und eine Nacht erinnern, kündigte er auch weitere militärische Operationen nach einem Wahlsieg an

Am 24. Juni wird in der Türkei gewählt. Wie es bislang aussieht, werden Präsident Erdogan und die AKP daraus als Sieger hervorgehen (Erdogan wird gewinnen). Die Opposition ist zu schwach und uneinig, auch wenn mit Muharrem İnce von der CHP neue Hoffnungen entstanden sind. Um die Opposition zu einen, will Ince den HDP-Spitzenkandidaten Emirtas besuchen, der wegen angeblicher Verbreitung von Terrorpropaganda seit Ende November 2016 im Gefängnis sitzt, ohne dass im bislang der Prozess gemacht wurde.

Aber der Wahlkampf ist höchst unfair und findet im endlos weiter verlängerten Ausnahmezustand statt, jeder muss mit einer Festnahme rechnen, viele Politiker….

Türkei Erdogan krempelt die Universitäten um

Arnold Hottinger's pictureHochschulen sollen unkritische Fachleute heranbilden und als Quellen der politischen Unruhe ausgeschaltet werden.

Die Regierungspartei AKP hat einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, nach dem die türkischen Universitäten neu organisiert werden sollen. Das Projekt sieht vor, die 13 bestehenden Universitäten aufzulösen und sie durch 20 neue zu ersetzen. Begründet wird dies damit, die bestehenden Universitäten seien zu gross geworden.

Der Plan sieht vor, dass bestimmte Fakultäten zusammengelegt und so einzelnen der bisherigen Lehranstalten entzogen werden. Was bedeutet, dass die Universitäten eher zu Fachhochschulen werden und nicht mehr vollständige, auf universales Wissen ausgerichtete Lehranstalten sein können. Die Fakultät soll zur entscheidenden Einheit werden. Jede von ihnen erhält einen Dekan, den die Regierung ernennt. Die Reste von Selbstverwaltung, die sich in den bisherigen Universitäten erhalten haben, werden dadurch verloren gehen.

Gegen das kritische Denken

Im Hintergrund dieser „Reform“ steht, dass die Universitäten bisher…..

Prof. Michel Chossudovsky untersucht die Folgen eines möglichen Austritts der Türkei aus der NATO.

Wird es zu Austritten aus der NATO kommen?
Ändert sich durch das Bündnis der Türkei mit Russland, China
und dem Iran die Struktur militärischer Koalitionen?
.
In diesem Artikel werden wir uns hauptsächlich mit einem NATO-Mitgliedsstaat befassen, der tatsächlich die Absicht haben könnte, aus dem Bündnis auszutreten – mit der Türkei und ihrer fortschreitenden Annäherung an Russland, den Iran und China. Die Türkei denkt (laut) über einen “NATO-Austritt” nach, der weitreichende Folgen hätte. Dann müssten Militärbündnisse neu definiert werden.
Derzeit kämpft die Türkei in Nordsyrien gegen die kurdischen Fußtruppen der USA – ein NATO-Mitglied führt also Krieg gegen ein anderes NATO-Mitglied. Mehr……

Erdogan: USA sind Gefahr für Türkei

Erdogan: USA sind Gefahr für TürkeiDer türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die USA erneut der Entsendung von Waffen an terroristische Gruppen bezichtigt und betont, dies bedeute, “dass wir von unserem strategischen Partner bedroht werden”.

In einem Interview mit dem Fernsehsender NTV sagte Erdogan am gestrigen Samstag: “Wir können mit unserem eigenen Geld keine Waffen aus den USA kaufen. Die USA und die internationalen Koalitionstruppen stellen den terroristischen Gruppen jedoch unentgeltlich Waffen und….

Türkei zieht ihr Gold aus New York ab

Federal Reserve Bank of New YorkDie Federal Reserve Bank of New York in der Liberty Street in Manhattan (Foto: Goldreporter)

Laut Medienberichten hat sich die Türkei 28,6 Tonnen Gold aus ihrem Bestand bei der Federal Reserve Bank of New York ausliefern lassen. Grund sollen politische Spannungen mit den USA sein.

Türkischen Medienberichten zufolge hat die Türkei Gold von der Federal Reserve Bank of New York abgezogen und das Edelmetall stattdessen bei der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich sowie bei der Bank of England untergebracht. Es soll sich insgesamt um 28,6 Tonnen Gold handeln. Der genaue Zeitpunkt der Entnahme wurde nicht genannt.

Die Informationen stammen von einem Kolumnisten der türkischen Tageszeitung Hurriyet, der wiederum aus einem…..