Archiv für Tipp/Must read/Topthema/Aktuell

uncuttipp

Israel: Alles gemäß Standardvorgehensweise

Jüdische Siedler exekutieren einen am Boden liegenden Palästinenser. Israelische Soldaten zerstören die Beweise. Niemand untersucht den kaltblütigen Mord. In Israel ist das die Standardvorgehensweise. Doch unsere Medien wiederholen papageienartig die Lügen.

von Rainer Rupp

Beginnen wir mit den Fakten, so wie sie der jüdisch-israelische Journalist Yossi Gurvitz am 17. April 2019 auf der Israel kritischen, US-jüdischen Webseite Mondoweis präsentierte:

“Vor etwa zwei Wochen, am 3. April, hat der Palästinenser Muhammad Abed Al-Fatah, ein Bewohner des Dörfchens Khirbat Qais, an der Durchgangsstraße des Dorfplatzes von Beita mehrere vorbeifahrende Autos mit israelischen Kennzeichen mit Steinen beworfen. Ein jüdischer Siedler namens Yehoshua Sherman feuerte….

Warum man beim Brand von Notre-Dame an Churchill denken sollte

Von Peter Haisenko

uncuttippDer Wiederaufbau der großartigen Kathedrale Notre-Dame in Paris soll fünf Jahre dauern und etwa eine Milliarde Euro kosten. Abgesehen davon, dass ich diese Summe für überhöht halte, zeigt sie doch auf, welcher Aufwand betrieben werden muss, eine beschädigte Kirche zu restaurieren. Selbst dann, wenn sie “nur” gebrannt hat und nicht von diversen Bomben in gezielter Zerstörungsabsicht getroffen worden ist.

Allein im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs sind Hunderte Gotteshäuser in Deutschland von britischen und amerikanischen Bomben verwüstet worden. Es herrscht ausnahmsweise Einigkeit, sogar unter deutschen “Historikern”, dass die Bombardierung deutscher Städte keine kriegsentscheidende Wirkung gehabt hat. Bei der Frage, ob es sich um Kriegsverbrechen gehandelt hat, gehen die Beurteilungen schon auseinander. Mancher Protagonist des deutschen Schuldkults versteigt sich so weit zu behaupten, es wäre die gerechte Vergeltung für deutsche Bomben auf britische Städte gewesen. Es wären ja die Deutschen gewesen, die mit dem Bombardement von Städten angefangen hätten. Das ist eine Lüge.

Schon 1928 hatte Churchill die deutsche Zivilbevölkerung im Visier

Direkt nach der Kriegserklärung Englands an Deutschland am 3. September 1939 haben britische Bomber die Stadt Wilhelmshaven…..

Wie die USA Syrien spalten wollen und das syrische Öl als Waffe einsetzen

US-Soldaten während des Gefechts (Archiv)© Foto : U.S. Army/Sgt. 1st Class Mikki L. Sprenkle

Karin Leukefeld

Dem mehr als siebenjährigen Krieg in und gegen Syrien folgt nun ein Wirtschaftskrieg des Westens gegen das Land, um das alte Ziel eines Regime Change doch noch zu erreichen. Karin Leukefeld, derzeit in Damaskus, beschreibt in ihrer aktuellen Reportage aus Syrien, wie das Öl des Landes als Waffe benutzt wird und welche Rolle die Kurden spielen.

„Wir haben ein großes Problem“, sagt Hanan, der in Damaskus am steilen Hang des Qassioun-Berges wohnt. „Die Leute hier denken, wir sind schuld daran, dass es kein Benzin gibt. Sie denken, die Kurden lassen es nicht zu, dass das Öl aus Hasakeh und Deir Ez Zor zur Raffinierie nach Homs gebracht wird.“ Der Arbeiter fügt hinzu: „Dabei sind es doch die Amerikaner, die auf dem Öl sitzen. Jeder weiß, dass wir, die Menschen, das Öl brauchen. Nur die Amerikaner wissen es nicht?“ Mehr hier……

Swiss Connection der AfD – Mit krimineller Energie

Der Immobilientycoon Henning Conle aus Zürich soll hinter Spenden an die AfD stehen. Ulrich Müller von der NGO Lobbycontrol erklärt die Verbindung des Grossbürgertums zum Rechtspopulismus und die Notwendigkeit von Transparenz in der Parteienfinanzierung – auch in der Schweiz.

«Wenn man an der Oberfläche kratzt, kommt immer die Goal AG hervor»: Der gut überwachte Sitz der SVP-Werbeagentur im zürcherischen Andelfingen.Foto: Ursula Häne

WOZ: Ulrich Müller, letzte Woche machten der «Tages-Anzeiger» und andere Medien den Spender für AfD-Fraktionschefin Alice Weidel publik. Hat es Sie überrascht, dass es sich um einen deutschen Milliardär handelt, der in Zürich wohnt?
Ulrich Müller: Nein, überrascht hat es mich nicht. Nur der Name Henning Conle als Parteispender war mir neu. Wir sind schon länger davon ausgegangen, dass es Oberschichtennetzwerke sind, die die AfD verdeckt unterstützen.

Wenn Sie von Netzwerken sprechen: Gehen Sie davon aus, dass Conle nicht der einzige verdeckte Geldgeber der AfD ist?
Wir wissen jetzt mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass Conle der Wahlkampfspender für Weidel war. Auch im Fall der Unterstützung des Parteivorsitzenden Jörg Meuthen gibt es Verbindungen zu Conle. Ungeklärt ist die Finanzierung des Wahlwerbevereins «Recht und Freiheit», der für die AfD Werbung in der Höhe von mehr als zehn Millionen schaltete. Da ist schon anzunehmen, dass es mehrere….

Russiagate war eine Kampagne gegen die Wahrheit und die unabhängigen Medien

Die großen Internetplattformen und Mainstream-Medien benutzten die russische Verschwörungstheorie als Vorwand, um den Einfluss unabhängiger Medien zu minimieren und akzeptables Denken unter dem Deckmantel von “Fake News” zu definieren. Nun da es sich als falsch erwiesen hat, muss dies unsere gemeinsame Erinnerung daran sein, wer der wahre Feind ist.

Bild spiked-online.com

Vor nicht allzu langer Zeit wachten die Massen dank dem Internet auf und realisierten auf Grund der alternativen und freien Medien die mediale Unehrlichkeit, Propaganda und die Agenden die dahinter agierten.

Eine vernünftige Marke des kritischen Denkens prägten die Internet-Gemeinschaft, die sich gegen illegale ausländische Interventionen, Vetternwirtschaft, Korruption, Medientäuschung und ihre Knechtschaft gegenüber Regierung und Unternehmen wandten. Dadurch entstand eine Reaktionsrate zwischen einem Anspruch und seiner Exposition und schrumpfte oder machte eine bestimmte Bedrohungen zunichte.

Die Entscheidung im Jahr 2003, unter dem Vorwand, dass Saddam Hussein “Massenvernichtungswaffen” besitzt, in den Irak ein zu marschieren, wäre auf weitaus mehr Skepsis gestoßen, wenn die Intervention im Zeitalter von Facebook, YouTube und Twitter stattgefunden hätte. Die Internetplattformen existierten bereits, waren aber noch nicht so stark mit den freien Medien in den Vordergrund gerückt. Im Gegensatz dazu waren auf dem Höhepunkt des syrischen Konflikts weitaus mehr alternative Stimmen zu hören, die zu einer weitaus geringeren öffentlichen Unterstützung beitrugen.

Die “Massenvernichtungswaffen” dieser Generation kamen jedoch in Form einer angeblichen russischen Einmischung in die US-Wahlen, die von eben diesen Medien angetrieben wurde. Es ist ihnen gelungen, neue Schlachtlinien zu ziehen und einen anderen Weg zu finden, um uns miteinander kämpfen zu lassen und gleichzeitig das Spektrum der Debatten ein zu grenzen.

Führende Internetplattformen und Mainstream-Medien haben im Wesentlichen mit der Kampagne der Demokratischen Partei 2016 zusammengearbeitet, aber nachdem es ihnen nicht gelungen war Hillary Clinton ins Weißen Haus zu bringen, wollten sie die freie Meinungsäußerung einschränken und den Einfluss unabhängiger Stimmen unter dem Deckmantel von “falschen Nachrichten kurz Fake-News” und ausländischer Einmischung minimieren.

Googles Muttergesellschaft, Alphabet, war mit über 1,6 Millionen Dollar der größte Unterstützer bei der Hillary Clinton-Kampagne. Sein Besitzer, Eric Schmidt, nutzte seine Macht im Silicon Valley, um eine Einflussquelle für Hillarys Wahl zu schaffen, und traf sich mehrmals mit ihrem Wahlkampfleiter John Podesta.

Sechs Tage nachdem Donald Trump gewonnen hatte, kündigte Google zusammen mit Facebook und Twitter an, dass sie mit der Umsetzung von Zensurpraktiken gegen Nachrichtenseiten beginnen würden, die sie für irreführend hielten. Ein neuer Algorithmus, der auf “Fake-News” abzielt, reduzierte drastisch die Zugriffszahlen zu vielen unabhängigen Nachrichten- und Interessenvertretungsseiten mit solchen wie Democracy Now und WikiLeaks, die massive Rückgänge aus der Google-Suche verzeichnen.

Facebook, das die Clinton-Kampagne mit 478.466 Dollar finanzierte, leitet sofort nach Trumps Sieg eine neue Strategie ein, um gegen “Fake-News” vorzugehen, indem sie “unabhängige” Faktenprüfer einsetzte, die alle zufällig die gleiche politische Loyalität hatten. Unter ihnen war der Atlantic Council, eine von den Regierungen der USA, Großbritanniens und der VAE finanzierte Gruppe, sowie das Rüstungsunternehmen Lockheed Martin und andere Sponsoren von Unternehmen. Im Oktober 2018 wurden über 500 politische Seiten bereinigt, viele mit Millionen von Lesern wie dem Free Thought Project (3,1 Millionen Zuschauer), The Antimedia (2,1 Millionen) und Police the Police (1,9 Millionen), was beweist, dass es sich um eine Kampagne handelte, die weit über das Verbot von ausschließlich umstrittenen Figuren wie Alex Jones hinausging, was nicht akzeptabel war.

Es wurde versucht, das Internet auf der Grundlage zu überarbeiten, dass alternative Medien nicht vertrauenswürdig sind und dass die Lücke von der zuverlässigen alten Garde des Mainstreams geschlossen werden muss. Die Erzählung über die “Russische Einmischung” wurde ab 2016 von angeblichen Branchenführern und einst angesehenen Unternehmen wie der New York Times, CNN und der Washington Post unbegrenzt ausgestrahlt und propagiert. Die offizielle Erzählung wurde schnell zur einzigen Erzählung.

Die größte Ironie der Kampagne gegen “Fake-News” ist, dass sie auf die größten “Fake-News”-Geschichte von allen aufgebaut wurde.

Die Bestätigung, dass Müller keine Absprache gefunden hat, muss als Weckruf erfolgen, als Erinnerung daran, dass wir es nicht zulassen dürfen, dass panische Technologie- und Medienunternehmen die alternativen Medien zum Schweigen bringen. Wir haben zu viel zu verlieren.

Die nächste Welle der Propaganda wird in Kürze unter einer anderen Verkleidung zurückkehren. Es bleibt abzuwarten, ob wir den neuesten Fake als Erinnerung nutzen, um wachsamer zu sein, oder ob wir weiterhin weiter in unsere alten Wege abrutschen.

Media approach to Russiagate a wakeup call

Julian Assange: Die außerordentliche Bilanz eines investigativen Journalisten

Bild könnte enthalten: 1 Person

Die widerrechtliche Verhaftung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange in der Londoner Botschaft von Ecuador und der Versuch der USA, ihn wegen angeblicher Verschwörung ausliefern zu lassen, sind ein Frontalangriff auf die Pressefreiheit.

Die Trump-Regierung versucht, mit Hilfe der Demokraten und der amerikanischen Partner Großbritannien und Australien einen Präzedenzfall zu schaffen, um echten investigativen Journalismus zu kriminalisieren. Besonders hat sie es auf die Veröffentlichung von Verschlusssachen abgesehen, aus denen das kriminelle Verhalten von Staaten hervorgeht.

Das ist nichts weniger als der Versuch, eine echte freie Presse, errungen in jahrhundertelangen Kämpfen gegen despotische Herrschaft, abzuschaffen.

Sehr viele Arbeiter, Studenten und junge Menschen auf der ganzen Welt lehnen die Angriffe auf Assange ab. Aber die kapitalistischen Medien reagieren auf seine Verhaftung, indem sie ihren Feldzug gegen Assange……

Interview mit Kai Ehlers: Rechte Zeitenwende?

Wir erleben heute eine Zeitenwende in der globalen Politik, die Rechte feiert weltweite Erfolge. Politiker werden gewählt, die radikal und ausschließlich die Privilegien ihres eigenen Landes durchsetzen wollen, das Nationalgefühl stärken und alte Ressentiments neu beleben. Was sind die Ursachen für diese weltweite Entwicklung? Das hamburger Veranstaltungsblatt ‚Hinweis‘ befragt Kai Ehlers, Interviewerin ist Christine Pflug.

uncuttippChristine Pflug: Weltweit haben in den letzten Jahren rechte Parteien oder rechte Regierungsvertreter Stimmen gewonnen. In Deutschland sitzt die AfD mit 12,6% im Bundestag, in den Medien liest man ständig über Trump und Erdogan; in Europa gibt es rechtsgerichtete Regierungen in Polen , in  Ungarn und in Italien; in Frankreich, Holland, Österreich, Norwegen haben die Rechten die Regierungsmehrheit nur knapp verloren. Rodrigo Duterte auf den Philippinen, Narenda Modi in Indien, Benjamin Netanyahu in Israel, Jair Bolsonaro in Brasilien sind alle weit rechts stehende Regierungspräsidenten.

Schlicht und einfach: Was ist da los?

Kai Ehlers: Ich habe mich lange mit den nachsowjetischen Wandlungen in Russland befasst und ich denke man muss heute eines ganz klar im  Blick haben: Da ist vor 30 Jahren ein Weltbild…..

Deutliche Worte: Das russische Außenministerium zu den US-Drohungen an den Internationalen Gerichtshof

Bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums über den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gesprochen. Die USA erkennen diesen Gerichtshof nicht an und haben den Staatsanwälten und Richtern, die gegen US-Bürger ermitteln mit Sanktionen gedroht. Die deutsche Presse hat darüber zwar dann und wann berichtet, aber Worte der Kritik an dem völkerrechtswidrigen Verhalten der USA suchte man vergeblich. Um so erfrischender sind die deutlichen Worte, die das offizielle Moskau dazu gefunden hat. Ich habe die offizielle Erklärung des russischen Außenministeriums übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 12. April weigerte sich der Internationale Strafgerichtshof (IStGH), die Lage in Afghanistan zu untersuchen.

Die Vorverfahrenskammer des IStGH war der Ansicht, dass die Voruntersuchung des afghanischen Dossiers zu lange gedauert habe, seit die Staatsanwaltschaft des IStGH damit begonnen habe, und sie glaubte, dass eine Überführung in die…..

Der ecuadorianische Präsident Lenin Moreno rächt sich für die Veröffentlichung der “Ina Papiere”

Die schweren Anschuldigungen gegen Julian Assange durch Ecuador sind nicht überprüfbar. Aber die Enthüllungen von Julian Assange über die Korruption des ecuadorianischen Präsidenten Lenin Moreno sind es wohl. Alfredo Jalife kommt auf das System der lateinamerikanischen persönlichen Bereicherung zurück.

JPEG - 32 kB
Der Präsident Lenin Moreno

Einen Flüchtling dem Land ausliefern, dass Ihre Botschaft beherbergt, ist Missachtung der tausendjährigen Tradition der Zivilisation, ist Beeinträchtigung der Ehre von Lateinamerika.

Bereits im Jahr 2017 war die Entscheidung getroffen, Julian Assange den Vereinigten Staaten auszuliefern: Donald Trump hatte seinen Sonderbeauftragten Paul Manafort, heute im Gefängnis, gesandt, um mit Lenin Moreno die Auslieferung von Assange im Austausch für Handelsvorteile und Geldleistungen auszuhandeln. [1].

Es fehlte nur mehr, dass ein von den “Ina-Papers” gelieferter Katalysator, den ecuadorianischen Präsidenten, seinen Bruder Edwin und seine Töchter in einer Geldwäsche- Operation in Höhe von $ 18 Millionen, in der Steueroase Belize (Zentralamerika) kompromittiert.

Das schmähliche Fallenlassen von Assange, Wikileaks‘s legendärem Gründer, bringt die freie Meinungsäußerung im Zeitalter des orwellschen Kybernetik-Totalitarismus in Todesgefahr und stellt das erste Amendement zur Verfassung der Vereinigten Staaten in Frage [2].

Edwin Moreno, der Bruder von Lenin Moreno, hatte $ 18 Millionen als Schirmherr der Ina Investments Corp. erhalten; Dieser Betrag wurde durch eine Reihe von elf Unternehmen reingewaschen: Espíritu Santo Holdings, Fundación Amore, Fundación Esmalau, Fundación Pacha Mama, Inversiones Larena, Inversiones Maspal, Manela Investment Corp., Probata Investments, San Antonio Business Corp., Turquoise Holdings Ltd, Valley View Business Corp. [3].

Der Name Ina war aus den Vornamen der drei Töchter von Lenin Moreno gebastelt worden: Ir (Ina), Crist (Ina) und Kar (Ina). Was man Assange nicht vergibt, ist, die Machenschaften, vor zwei Jahren, des ecuadorianischen Präsidenten mit Trump via Manafort, am 26. März veröffentlicht zu haben.

Lenin Moreno hat seither Assange beschuldigt, seine elektronische Post und sein Telefon gehackt zu haben, obwohl er keine Internet-Verbindung mehr hatte, und auch keinen Kontakt mit der Außenwelt.

Maria Paula Romero ging selbst soweit mit der Behauptung, Assange und Wikileaks wären an einer “Verschwörung” zur Destabilisierung der Regierung von Lenin Moreno mit Hilfe von “zwei russischen Hackern“ beteiligt gewesen. Die Hand von Moskau überall zu entdecken, ist jetzt Gang und Gebe… aber faul und geschmacklos.

Schon zuvor war die Popularitätsrate von Lenin Moreno auf 17 % gefallen. Was aus diesem unverschämten Charakter hervorragt, ist seine Wende zur Extremrechten und seine Unterwerfung vor Trump, seitdem er ein $ 10 Milliarden Darlehen vom IWF und der Weltbank bekommen hat, zum Preis für harte Sparmaßnahmen und der „Entfettung“ von 10.000 Arbeitsplätzen im öffentlichen Sektor [4].

Die Medien-Operation war bereit: schon vor fünf Monaten habe ich die Folge Inhaftierung/Ausweisung/Abschiebung auf der Buchmesse von Guadalajara angekündigt [5].

Die “INA Papers” der sehr korrupten Moreno-Familie sind nichts originales: sie sind Teil der mafiaartigen Anwendung des globalen Neoliberalismus in Lateinamerika: es sind die regelmäßigen Geldwäschen in den klassischen Steueroasen, um das Gewissen von Staats-und Regierungschefs zu kaufen und/oder die der Manipulatoren der öffentlichen Meinung, wie im Fall der “Panama-Papers”, ein Fall, in dem der Schriftsteller Mario Vargas Llosa und der argentinische Präsident Mauricio Macri verwickelt sind [6]– ; Siehe auch die “Bahama Leaks” – die Pinochet, Macri und die vollkommen korrumpierte “PAN”-Partei von Mexiko betrifft [7]– ; der Betrug der Stanford Bank oder das Golf-Kartell, das in Zusammenarbeit mit dem Kanzler des ehemaligen mexikanischen Präsidenten Fox Castañeda Gutman Geldwäsche praktizierte [8] ; usw.

In der Tat, in Lateinamerika gibt es keinen Liberalismus ohne schurkische Geldwäsche.

Der sogenannte “russische Hintergrund” des Plagiator Krauze Kleinbort (Aktionär der Santander Bank und von Televisa) ist Teil einer anderen “Wäsche”, die der “Operation Berlin”, laut der Finanzerstattungseinheit der mexikanischen Regierung [9].

Der ehemalige Präsident von Ecuador, Rafael Correa, argumentiert, dass nach seiner Offenlegung der schmutzigen Angelegenheit der “Ina Papiere”, er seine Facebook-Konto gesperrt sah. Er bestätigt, dass Julian Assange, im Austausch für einen Kredit des IWF als Rache für die Veröffentlichung durch Wikileaks des “Ina-Papiere” Skandals, ausgeliefert wurde [10].

Übersetzung
Horst Frohlich

Notre Dame – Wann brennt ein Balken?

Was soll das jetzt gewesen sein?

Funkenflug von einem Kurzschluss im Aufzug?

Nach Ansicht dieses Videos (siehe unten) ist klar, selbst ein Lichtbogen für einige Minuten würde nicht reichen. Es war mir davor nicht bewusst, welch zentrale Rolle ätherische Öle bei der Brennbarkeit von Zellstoff spielen…. sind sie einmal komplett ausgegast, brennt das Zeug nur noch sehr schwer.

Was bedeutet, um einen jahrhunderte alten Dachstuhl in Brand zu setzen, braucht man nicht nur enorme Mengen Brandbeschleuniger, es muss auch jemand tätig werden, der die erforderlichen Fachkenntnisse besitzt. Otto Normalverbraucher würde nämlich davon ausgehen, dass ein bisschen Benzin ausreicht.

Bildergebnis für Notre Dame

Bild: AP Photo/Michel Euler

Wenn ich mein historisches Gedächtnis durchforste, so gibt es zwei Dinge, die zu Dachstuhlbränden bei Kirchen geführt haben: Blitzschlag und Phosphorbomben.

Nachdem die Handwerker um 16 Uhr gegangen sind und der erste Brandalarm etwa zwei Stunden später kam, gab es ein Zeitfenster von zwei Stunden zur Vorbereitung.

Und nein, die technischen Gegebenheiten schließen auch einen islamistischen Anschlag weitgehend aus.

Ist es der herrschenden Klasse Frankreichs zuzutrauen? Selbstverständlich. Alle Kriege der vergangenen Jahrzehnte haben belegt, dass keinerlei Respekt vor Kulturgütern besteht; die einzigen Kulturgüter, die diese Herrschaften respektieren, sind jene, die sie in ihren eigenen Tresoren aufbewahren. In jedem Fall massiver Vernichtung von Kunst, sei es in Syrien, sei es im Irak, sei es in Afghanistan, kann man davon ausgehen, dass die Zerstörung der Tarnung dient und das eigentliche Ziel die Privatisierung eines öffentlichen Schatzes zum Ergötzen einiger weniger Superreicher war. Es gibt keinen Unterschied in der Missachtung kultureller Werte; die Plünderung und Vernichtung, die auf kolonialem Gebiet stattfindet, erweitert sich nur irgendwann auf das Ausgangsgebiet.

Widerspricht dem nicht die Spendenbereitschaft? Ganz und gar nicht. Schließlich setzt sich diese ‘Spende’ zu mindestens 60% um in Steuerersparnis, und genau jene scheinbar so spendablen Superreichen arbeiten schon eifrig daran, von diesen ‘Spenden’ 90% als Steuerersparnis zurückzuerhalten, wie es eigentlich nur für Fälle vorgesehen ist, in denen der Export nationalen Kulturguts zu befürchten steht (wenn z.B. die Mona Lisa bei Sotheby’s zum Verkauf stünde).

‘Gespendet’ wären dann nur zehn Prozent der lauthals angepriesenen Summe. Der Rest wäre privat umgewidmetes Steuergeld. So, und jetzt die Frage zum Nachdenken – gesetzt den Fall, man könnte für ein Zehntel einer beliebigen Steuersumme, gleich, ob Lohn- oder Mehrwertsteuer, entscheiden, wofür das Geld verwendet wird, wieviel Geld bliebe noch übrig für die Rüstungsindustrie? Gottlob wird dieses Privileg nur einer kleinen Kaste gewährt; die gewöhnliche Menschheit muss ihre vielfältigen Steuern zahlen, ohne ihre Verwendung vorgeben zu dürfen. Die vermeintliche Wohltätigkeit ist also in Wirklichkeit ein feudales Privileg, jenen gewährt, die zuvor erst großzügige Geschenke durch die Streichung der Vermögenssteuer erhielten (die gleiche kleine soziale Gruppe, die in unserem Land mit Cum-Ex und Cum-cum bereits zum direkten Raub öffentlicher Gelder übergegangen ist und auch hierbei straflos ausgehen dürfte).

Das Makrönchen setzt darauf, dass die Kenntnis, wie schlecht alte Balken brennen, auf eine kleine Minderheit beschränkt bleibt und aus dem Brand eine tränenfeuchte Erzählung nationaler Einheit geschaffen werden kann, die ihm endlich die Gelbwesten vom Hals schafft und das gierige Gesindel der Geldaristokratie mit dem Anschein von Edelmut bekränzt. Die Franzosen dürften die nächsten Wochen damit beschäftigt sein, nachzudenken, wieviel Zündelei solche Ziele wert sind.

…schau das Video von Unikum Barock Kunsthandwerk

Via Dagmar Henn

Bestätigt: Fridays for future finanziell fremdgesteuert

Die scheinbar spontanen Demonstrationen von Schülern am Freitag sind nicht ganz so spontan: Im Hintergrund zieht die “Plant-for-the-Future-Foundation” die Fäden; sie kassiert und verfügt eigenmächtig über die Spendengelder, die die Schüler einwerben.

Wer ist Fridays for future? Niemand weiß das so recht. Weder Rechtsform noch Verantwortliche, Initiatoren und dergleichen werden benannt. Zumindest ein wenig Licht in das Dunkel zu bringen versuchte der gestrige Artikel zu den Verbindungen von Fridays for future und der Stiftung des Club of Rome-Vizepäsidenten Frithjof Finkbeiner, der Plant-for-the-Planet Foundation.

Demnach ist diese Foundation Inhaber des Fridays for future-Spendenkontos und verwaltet die Spendengelder.  Sie entscheidet, an wen und wofür die Spendengelder für Fridays for future verwendet werden. Es gibt also eine enge finanzielle Bindung an die Foundation – während Fridays for future behauptet, man sei an keine Organisation gebunden.

Kaum war der Artikel auf Tichys Einblick erschienen, hat auch schon das Relotius-Sturmgeschütz „Der Spiegel“ einen Fridays for future-Rechtfertigungsartikel veröffentlicht, in dem auch ein Aktivist dieser Bewegung interviewt wurde. Der Spiegel-Artikel ist ein gutes Beispiel für die journalistische Unzulänglichkeit, die….

Ostermärsche für den Frieden, und die NATO will mitmarschieren

Laut Selbstdarstellung ist die NATO die größte und erfolgreichste Friedensorganisation der Geschichte. Für ihre Gegner ist sie die größte, weltweite Bedrohung für Frieden und Sicherheit. In einer Analyse versucht der Autor, die Gemengelage objektiv zu entwirren.

von Rainer Rupp

uncuttippLaut ihrer Eigenwerbung setzt sich die von den USA angeführte “Nordatlantische Vertragsorganisation” (NATO) nicht nur für Frieden, sondern daneben auch noch für Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und selbstverständlich für freie Marktwirtschaft ein. Und um diese heiligen Ziele der Menschheit in der ganzen Welt durchzusetzen, sieht sich die NATO nur zu oft gegen ihren Willen gezwungen, in fremden Ländern böse Regierungen zu stürzen oder ganze Regionen dem Erdboden gleichzumachen. Bedauerlicherweise sind bei all diesen Aktionen bereits Millionen Menschen zu Tode gekommen. Aber das ist der Preis des Kampfes für Frieden, Demokratie und Menschenrechte.

Natürlich weiß die NATO, dass die Zeit noch nicht gekommen ist, um allen Ländern Freiheit und Demokratie auf den…..

MH17: Der EGMR drückt sich vor einer Entscheidung

Rekonstruiertes Cockpit der MH17. Bild: Dutch Safety Board

Im Namen von Angehörigen hat der deutsche Experte für das Luftfahrtrecht, Elmar Giemulla, die Ukraine bezichtigt, den Luftraum fahrlässig nicht gesperrt zu haben. Die Klage wurde bis zum heutigen Tag weder abgewiesen noch angenommen

Bekanntlich wurde die Ukraine nicht belangt, den Luftraum über dem Kriegsgebiet im Donbass nicht gesperrt zu haben, obgleich dort von den Separatisten Kriegsflugzeuge abgeschossen wurden, die in der sogenannten “Antiterroroperation” aufständische Ukrainer bombardierten. Hinterfragt wurde auch nicht, ob es richtig war, die Protestierer, die zunächst eine Anti-Maidan-Bewegung waren, als Terroristen zu bezeichnen und mit Panzern, Artillerie und Kampfhubschraubern anzugreifen, bevor die Separatisten dann massiver von Russland mit Personal, Waffen und Material unterstützt wurden. Erst nachdem MH17 am 17. Juli 2014 am Boden zerschellt war und dabei 298 Menschen gestorben waren, war der Luftraum gesperrt worden – und auch der asymmetrische Luftkrieg…..

 

Wie das kritische Lager aufgebrochen wird. Sogar schon von Kabarettisten. Interessant. Aufschlussreich.

Bildergebnis für Wie das kritische Lager aufgebrochen wird. Sogar schon von Kabarettisten. Interessant. Aufschlussreich.

Ein Tipp für aufmerksame Beobachter des Zeitgeschehens und der Meinungsbildung: Die Herrschenden und die Meinungsführer haben die Hauptmedien und die Multiplikatoren in der Tasche – mit wenigen Ausnahmen. Aber die verbliebenen kritischen Medien und Personen stören und behindern die totale Manipulation. Deshalb muss man auch bei diesen ansetzen, so offensichtlich die Strategie. Ich beobachte diesen Prozess seit einiger Zeit und will dies an drei Komplexen und ihren Botschaften erläutern: 1. Assange – er hat auch Dreck am Stecken. 2. Auch die Russen, vor allem Putin, sind schuld an der neuen Konfrontation in Europa. 3. Unbegrenzte Migration. Wer Zweifel am Sinn äußert, wird zum Querfrontler abgestempelt. Albrecht Müller.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar….hier……

Der Macht-Wahn

Wie in Syrien geht es auch in Venezuela nicht nur um Öl, sondern um die Sucht, andere zu beherrschen.

Der Macht-WahnArtFamily/Shutterstock.com

Ja, neueste Forschungsergebnisse bestätigen, dass Venezuelas Rohstoffvorkommen so groß sind, dass sie alleine den Weltbedarf an Erdöl für die nächsten dreißig Jahre decken könnten. Und es hat in seinem Orinoco-Becken und anderen Gebieten noch viel mehr als Öl zu bieten.

Aber es geht nicht „nur um Öl“ — ganz und gar nicht.

Jene, die annehmen, dass es einfach „Geschäftsinteressen“ und die legendäre westliche Gier sind, die den westlichen Terror auf der ganzen Welt verbreiten, begreifen meines Erachtens das Wesentliche nicht.

Mir ist aufgefallen, dass diese Personen und Analytiker wirklich glauben, dass „der Kapitalismus an allem schuld ist“ und dass er die…..

EU-Parlament verabschiedet “Terror-Content-Verordnung”

Verein Digitale Gesellschaft befürchtet “massive Gefahren für die Medienlandschaft und den Wettbewerb im Internet”

Heute Nachmittag hat das EU-Parlament eine Verordnung zur Verhinderung der Verbreitung terroristischer Online-Inhalte verabschiedet. Sie geht auf eine Initiative des deutschen Innenministers Horst Seehofer und seines ehemaligen französischen Amtskollegen Gérard Collomb zurück. Die beiden Politiker hatten die EU-Kommission vor einem Jahr dazu aufgefordert, durch…..

Die Zukunft der Arbeitswelt liegt in der Cloud – Kritik eines Heilsversprechens

Foto Hiroyuki Takeda CC-Lizenz.

Gemeinsinn, Demokratisierung und Freiheit – nicht weniger versprach der Siegeszug des Internet. Doch für die Arbeiter*innen der Plattformökonomie könnte die Wirklichkeit nicht weiter entfernt sein: Sie gelten zwar als Selbständige, müssen sich aber dem Diktat der Automatisierung und der Algorithmen beugen, in dem alles darauf getrimmt ist, die Maschinerie am Laufen zu halten. Trotz dieser inakzeptablen Bedingungen gilt die Plattformarbeit in der Cloud als Zukunft der Arbeitswelt. Zukunftsforscherin und Berliner Gazette-Autorin Nora S. Stampfl unterzieht das Heilsversprechen einer kritischen Analyse.

Als Marshall McLuhan seine Vision eines Global Village formulierte, gab es noch kein Internet. Die Zeit der allumfassenden, andauernden Konnektivität war noch entfernt, allenfalls Radio und Fernsehen stellten erdumgreifende Verbindungen her. Dennoch hätte kaum etwas das Internetzeitalter besser beschreiben können als das McLuhansche Bild vom Zusammenwachsen der Welt zu einem einzigen globalen Dorf durch elektronische Vernetzung. Kein Wunder, dass das Global Village alsbald als Metapher für das Netz galt – die ganze Welt wird zum Dorf! Das Bild des globalen Dorfes sollte versinnbildlichen, wie durch die technologische Vernetzung……

Schweigen tötet

WikiLeaks Was auch immer man von Julian Assange halten mag, seine Auslieferung an die USA kann man nur ablehnen

Staaten, die Verbrechen im Ausland begehen, sind auf zumindest stillschweigende Duldung angewiesen. Es gibt verschiedene Wege, diese zu erreichen. Besonders beliebt ist es, die Opfer dieser Verbrechen zu den „Anderen“ zu erklären und ihnen ihr Menschsein abzusprechen – weil ihr Leid und ihr Tod nicht hinnehmbar wären, würde man sie sich als ganz normale Menschen vorstellen, die sich in nichts von den eigenen Nachbarn unterscheiden. Oder man stellt sie als Verräter dar, die mit feindlichen Mächten im Bunde stehen. Oder man verschleiert die Folgen von Kriegen im Ausland und stellt sicher, dass die Bevölkerung möglichst nichts von den Verbrechen erfährt, die in ihrem Namen begangen werden.

Darum geht es bei der versuchten Auslieferung von Julian Assange an die USA. 2010 lud die damalige Soldatin Chelsea Manning hunderttausende geheimer….

uncuttipp

Dutzende von Notre-Dames sind auch mit militärischer Unterstützung Frankreichs in Schutt und Asche gelegt worden

Dass die berühmte Kirche in Paris einem Brand zum Opfer gefallen ist, ist schrecklich. Genauso schrecklich ist aber die Zerstörung von Kulturgütern (mindestens) ähnlich bedeutender Art im Irak, in Libyen, in Syrien, im Jemen und an vielen anderen Orten der Welt. Sie wurden Opfer der westlichen Kriege, an denen Frankreich wie die USA, Großbritannien und andere Nationen beteiligt sind. Die Trauer über den Großbrand von Notre Dame und die Wiederaufbaubekenntnisse und Spendenfreudigkeit wären glaubwürdiger, wenn der Westen die Zerstörung in anderen Teilen der Welt endlich bedauern würde und vor allem aufhören würde, weiter zu zerstören und Millionen von Menschen das Zuhause zu rauben. Wolf Wetzel hat sich in einem hier folgenden Beitrag mit der Rolle Frankreichs bei der Zerstörung im Jemen beschäftigt. Albrecht Müller.

In seinem Text gibt es eine treffende Zwischenzeile: „Ohne eine Kirche kann man – noch ganz gut – leben, aber ohne ein Zuhause?“ Vielleicht sollten sich die Journalistinnen und Journalisten, die jetzt so solidarisch über das Unglück in der Mitte von Paris schreiben und senden diese Zeile hinter den Spiegel stecken. Den vielen um Notre-Dame trauernden Politikern wäre das sowieso zu empfehlen.

Und nun der Beitrag von Wolf Wetzel:

Notre Dame
Eine etwas andere Trauerrede

Die Nachrichten sind seit zwei Tagen voll davon, die Bilder brennen sich ein. Man spürt den Schmerz, den Verlust, die Hilflosigkeit. Die Ohnmacht, nichts machen….

uncuttipp

Ukrainische Behörden eröffnen Verfahren gegen Maidan-Regierung wegen Todesschüssen von 2014

Die Meldungen aus der Ukraine überschlagen sich derartig, dass ich keinen Nachtrag zu meinem heutigen Bericht schreiben kann, sondern einen weiteren Bericht nachlegen muss.

Die Ermittlungsbehörden der Ukraine haben soeben mitgetelt, dass sie ein Ermittlungsverfahren wegen der Todesschüsse auf dem Maidan 2014 eröffnet haben. Überraschend dabei ist, dass dieses Verfahren sich gegen die nach dem Maidan an die Macht gekommene Regierung richtet.

Die Behörde teilte mit:

„Das staatliche Ermittlungsbüro hat am 1. April ein Strafverfahren wegen der Zulassung der Abtretung der Krim durch Regierungsmitglieder, wegen Gewaltsamer Machtübernahme, wegen Hochverrat und wegen des Massenmordes auf dem Maidan 2014 eröffnet. Das Verfahren richtet sich gegen Arseni Jazenjuk, Alexander Turtschinow, Andrej Parubi, Valentin Nalivaitschenko, Sergej Paschinski, Juri Sergeev, Vitali Klitschko, Oleg Tjanibok, Igor Tenjuch, Juri Lutsenko, Stepan Poltorak und andere.“

Diese Liste umfasst das Who-Is-Who des Maidan-Putsches. Jazenjuk wurde nach dem Putsch Ministerpräsident, Alexander Turtschinov war…..