Archiv für Tipp/Must read/Topthema/Aktuell

Debatte: Verschrieben sich Industrie, Medien und Politik der Degeneration der Menschen?

Durch die digitale Revolution hätte sich eigentlich eine Evolution zum Besseren entwickeln können. Große Teile der Menschheit bekamen fast unbeschränkten Zugang zu allen verfügbaren Informationen und damit die Möglichkeit eigene Schlußfolgerungen und Ergebnisse zu erzielen. Mit ein wenig Aufwand wurde man in die Lage versetzt als Gruppe von Gleichgesinnten, der sogenannten Crowd, Themen gemeinschaftlich zu analysieren und aufzuarbeiten. Mit der Schöpfung dieser Möglichkeiten, war allerdings auch eine hohe Selbstverantwortung verbunden. Die Bequemlichkeit der Spezies Mensch war hier möglicherweise nicht besonders hilfreich.
Zunächst möchte ich kurz klar­s‍tellen, daß es mir bei diesem Artikel nicht darum geht eine Verschwörung eines kleinen elitären Klüngels herauszuarbeiten. Auch wenn das keinesfalls auszuschließen ist, bringt es keinerlei Mehrwert für das Endergebnis. Der Punkt an dem es Sinn gemacht hätte, entsprechende Ansätze……

Vier »Staatsfeinde« am Werk

Das neue Jahresgutachten des Sachverständigenrats: Wie die Mehrheit olkwersucht, eine Politik knapper Kassen und damit eine Beschränkung staatlicher Handlungsmöglichkeiten durchzusetzen.

Sicher ist die Berichterstattung der Medien über die jährliche Präsentation des Jahresgutachtens des Sachverständigenrates (SVR) skandalös, einmal weil die große Mehrheit der Medien nicht darüber informiert, dass es regelmäßig aus dem Kreis der Sachverständigen selbst eine umfangreiche »abweichende Meinung«, also ein Minderheitsgutachten gibt. Zu diesem Skandal gehört, dass die wenigen Medien, die eine abweichende Meinung registrieren, nicht sagen, worin die Differenzen zwischen der Ratsmehrheit und der Kritik des in zentralen Fragen abweichenden Sachverständigen – seit 13 Jahren ist das Peter Bofinger – bestehen.

Die meisten JournalistInnen sind auch nicht in der Lage, diese Unterschiede…..

Schmiergeschichten-Demokratie

Schon gehört? Die USA haben inzwischen 16 Militärbasen in Syrien. Illegal und völkerrechtswidrig. Aber das ist denen egal.

Das ist dir ganz neu? Ja, wenn du nur die Tagesschau guckst …. Uns wäre es übrigens ganz recht, wenn Russland entsprechende Verhandlungen auch mit Venezuela führen würde. Mit Ecuador, mit Bolivien, mit Nicaragua. Schließlich haben die Amis an die 1000 Militärbasen weltweit, wenn man die Besatzungsgebiete mitzählt. Russland hat nur knapp 20, alle in seiner engen Nachbarschaft. Keine dicht an den Grenzen der USA. Während es umgekehrt viele hundert US-amerikanische „Camps“ nahe der russischen Grenzen gibt. Allein 179 US-Militäreinrichtungen in Deutschland; 54 000 Soldaten sind da stationiert, und gerade wird für eine weitere US-Brigade mit 4000 Mann Quartier in Norddeutschland gesucht.

Aber du weißt ja: Der Russe ist schuld. Die USA sind die Guten. Das vermittelt dir die ARD-aktuell tagtäglich. Wenn nicht expressis verbis, dann mindestens atmosphärisch.

Komm doch endlich rein. Setz dich. Nee, du störst nicht. Die Hintergrundgeräusche? Das sind die Hühner. Die lachen sich gerade…..

Flüchtlinge: Die Sündenböcke neoliberaler Politik

Bildergebnis für Flüchtlinge: Die Sündenböcke neoliberaler PolitikFür steigenden Lohndruck oder Wohnungsmangel sind nicht Flüchtlinge verantwortlich, die Ursachen der Probleme liegen lange vor der massenhaften Zuwanderung

Nach der Bundestagswahl schlug die Diskussion um den Wahlerfolg der AfD und mögliche Ursachen für den Wahlerfolg hohe Wellen. Mir sind dabei einige vermeintliche Erklärungen für die große Zustimmung der AfD und die Schwäche der Linken aufgefallen, die ich im Folgenden aufgreifen und näher beleuchten möchte.

Zuletzt war beispielsweise von Oskar Lafontaine zu vernehmen:…….

„Wirtschaftskiller“ Perkins: „Ich half den USA beim Ausnehmen armer Länder“ EXKLUSIV

John Perkins war ein „Economic Hitman“ – ein Wirtschafts-Killer. Sein Bestseller „Bekenntnisse eines Economic Hitman“ erschien kürzlich in einer aktualisierten Neuausgabe. Er zeigt, wie US-Firmen mit Weltbank-Krediten ganze Länder abhängig machen. Auch Russland steht in ihrem Visier, so der Insider in Teil 1 des EXKLUSIV-Interviews.

Mr. Perkins, Ihre Kritik am derzeitigen US-dominierten Wirtschaftssystem der Welt stützt sich auf Ihre eigene Erfahrung. Sie haben einst als „Economic Hitman“, also…

…..passend dazu…..
Economic Hit Man – Doku

So hilft Finanzminister Schelling den Multis beim Steuertricksen

FLickr/Franz Johann Morgenbesser – CC BY-ND 2.0

Selbst nach den Paradise Papers blockieren einige Mitgliedsstaaten ein gemeinsames Handeln gegen Finanzkriminalität in der EU. Österreich ist unter ihnen. Finanzminister Schelling verhindert einfache Maßnahmen, die den großen Steuertricksern ihre Praxis erheblich erschweren könnten. Und es ist nicht das erste Mal, dass er das tut.

Groß angelegte Steuervermeidung richtet enormen Schaden an. Das ist durch…..

…..passend dazu……
„Steuern zahlen nur Idioten und Arme“

Nach der Publikation der „Paradise-Papers“ geht die linke Hetze gegen Reiche weiter. Keine Lüge ist zu dummdreist, dass sie nicht gedruckt würde.

Steuern zahlen nur Idioten und Arme“ behauptet Jakob Augstein in „Spiegel-Online“. Der Artikel trägt die Überschrift: „Zur Hölle mit den Reichen“. Eines von vielen Beispielen für Fake News, denn tatsächlich ist genau das Gegenteil richtig: Arme zahlen in Deutschland überhaupt keine Einkommensteuer. Und 50 Prozent…..

Wagenknecht und Gabriel: Abrüsten! Der Aufruf zur Abrüstung nimmt Fahrt auf

Autor: U. Gellermann

Als habe man nur auf den sonderbaren Rüstungs-Appell des BND-Präsidenten gewartet: Die Zahl der Unterschriften unter den Aufruf der Friedensbewegung überschreitet bald die 10.000er Marke! Und wer ist auch dabei? Sahra Wagenknecht und Sigmar Gabriel. Als habe man die Bundestagswahlen abwarten wollen, um ein rot-rotes Projekt anzuschieben. Wenn man sich nicht im Parlament trifft, dann eben in der außerparlamentarischen Opposition. Auch Antje Vollmer von den GRÜNEN ist bei den Unterschriften zu treffen. Aber ob das nun Cem Özdemir recht ist? Soll dem Frieden doch egal sein.

Die mutige Sevim Dagdelen, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE…..

Wider den „Mainstream-Faschismus“ in Deutschland, EU und NATO

Willy Wimmer: “Es ist wieder soweit. Hat man eine eigene Meinung, lebt es sich gefährlich.“

Bild @depositphotos 

 Weicht diese eigene Meinung von den regierungsamtlichen Leitlinien, den EU-Vorgaben oder den Welterklärungsrichtlinien aus Washington über die NATO ab, dann wird man unter Beschuß genommen. Im  Deutschen Bundestag erhält man dann kein Rederecht mehr. Man wird gedrängt, wegen „Abweichlertum“ den Deutschen Bundestag zu verlassen. Kein Wunder, daß das Plenum des Deutschen Bundestages mehr und mehr Erscheinungsformen aus der Kroll-Oper oder der Volkskamme……

Ist es wirklich so schwer den Moses und Pharao seiner Zeit zu erkennen?

Eine der bedeutsamsten Aussagen Jesu in der Bibel zu Gott ist: „Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“. Und eine der häufigsten archetypischen [1] Geschichten im Heiligen Quran ist die Geschichte von Moses als Symbol des Heiligen auf Erden und Pharao, dem Symbol für alle Imperien aller Zeiten.

Wir leben in einer Zeit des Imperiums USA und Israel mit ihren Verbündeten, im Folgenden als USrael bezeichnet. Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Iran als größter Feind jenes USraelischen Imperiums gilt [2]. Wir stehen also zwischen zwei Polen: Auf der einen Seite USrael, auf der anderen Seite der Iran. In beiden Fällen geht es nicht um die Bevölkerungen, was hier ausdrücklich betont werden muss. Es geht um Systeme. Auf der einen Seite steht das System des imperialistischen Kapitalismus, geführt von den nimmersatten Supermilliardären der Welt und auf die Bühne gestellten Marionettenschauspielern. Auf der anderen Seite die Islamische Republik geführt von einem bescheiden lebenden Geistlichen.

Ist die Unterscheidung wirklich so einfach, wie es in obiger Schilderung scheint? Will man eine sachliche Beurteilung für sich selbst und seine eigene Seele ermöglichen, dann muss man auf das zugreifen, was beiden Seiten veröffentlichen und was unstrittig ist (da sich beide darin einig sind). USrael wirft dem Iran vor……

«Die Welt leidet an der Schweiz»

Goldbarren: Ehrlich verdient oder aus dubiosen Geschäften und Geldwäsche? © cc

Schweizer Anwälte und Banken helfen Drogenbaronen, Menschenhändlern, Waffenhändlern und Kriegsverbrechern. Was zu tun wäre.

Red. Wir veröffentlichen hier einen Vortrag, den Mark Pieth, Professor für Strafrecht an der Universität Basel, am 31. Oktober in der Universität Zürich gehalten hatte.*

1. Zum Selbstverständnis der Schweiz

Wir sind zu Recht stolz auf unser Land: Es ist eine der ältesten Demokratien der Welt und bekanntlich beschränken wir uns nicht darauf, unsere Repräsentanten zu wählen. Die Bürger (und inzwischen auch die Bürgerinnen) nehmen am politischen Prozess teil: Wir äussern uns in regelmässigen Abständen zu Sachthemen.

Eng verbunden mit der Organisation unseres Staates von unten nach oben und……

BND muss bestimmte Fragen zur Gülen-Bewegung beantworten

 Ein Journalist möchte wissen, welche Informationen der Bundesnachrichtendienst an seine Kollegen weitergegeben hat. Das Bundesverwaltungsgericht gibt ihm in einigen Punkten recht.

Der Bundesnachrichtendienst (BND) muss Auskunft darüber geben, ob er Informationen zur möglichen Beteiligung der -Bewegung am Putschversuch in der an Medien weitergegeben hat. So lautet ein Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig, der am Montag veröffentlicht wurde. Darin gibt der 6. Senat des Gerichts dem Antrag eines Redakteurs des in erscheinenden «Tagesspiegels» recht, der unter anderem verlangt hatte zu……

Varoufakis behauptet: Merkel und Schäuble haben gelogen – mit einem klaren Ziel

Varoufakis und SchäubleVaroufakis und Schäuble© dpa

Finanzminister ist Yanis Varoufakis nicht mehr. Aber der Ex-Politiker plaudert gern aus dem Nähkästchen. Er meint: Angela Merkel hat die Deutschen belogen – um ein Ziel zu erreichen.

Athen/Berlin – Im Kreise der EU-Finanzminister galt Griechenlands unorthodoxer Budget-Chef Yanis Varoufakis als ein Outsider. Und auch jetzt, gut zwei Jahre nach seiner Demissionierung, bricht der Wirtschaftswissenschaftler gerne mal die gängigen Konventionen – und greift offen ehemalige Kollegen an. 

Varoufakis‘ jüngste Einlassungen haben es in sich. Vor allem für Bundeskanzlerin Angela….Video und mehr……

Der Demokratie geht die Luft aus

Der Demokratie geht die Luft ausFoto: pathdoc/Shutterstock.com

Maßnahmen, um drohende Gefahren abzuwenden und zukunftsverträglich zu handeln, sind wohl erst nach einem Crash durchsetzbar. Fortsetzung des Beitrags „Finanzfeudalismus und Konzerne überfordern die Demokratie.“
Konkrete Weichenstellungen

An konkreten, systemkonformen Vorschlägen fehlt es nicht. Sie gelten jedoch als „politisch nicht machbar“, weshalb die…..

Wer hat Angst vor philosemitischen Antisemiten? Von Evelyn Hecht-Galinski

Kommentar vom Hochblauen von Evelyn Hecht-Galinski

Wer hat Angst vor philosemitischen Antisemiten?

Beginnen wir mit dem denkwürdigen Datum, als eine der philosemitischsten aller deutschen Kanzler/innen, Angela Merkel, ehemalige FDJ-Sekretärin und christliche-Zionistin, ihre „zionistischen Leitlinien“ in die deutsche Grundordnung einzuführen. Möglicherweise hat der 18.März 2008, als sie ihre Rede vor dem israelischen Parlament, der Knesset, hielt, dem ungebremsten Philosemitismus alle Schleusen geöffnet und mit dieser „Merkel-Doktrin“ die „Stunde der Bewährung“, O-Ton Merkel, eingeläutet. (1) https://www.welt.de/politik/article1815056/Merkel-spricht-von-Stunde-der-Bewaehrung.html

Merkel erhob damit die Beziehungen zwischen Deutschland und dem „Jüdischen Staat“, der seit Jahrzehnten palästinensisches Land besetzt und raubt, auf ein noch höheres mehr als fragwürdiges Podest. Selbstverständlich waren auch Bundeskanzler vor und sicher auch nach Merkel sich der „besonderen…..

Die Erde vor dem Kollaps? – Wissenschaftler verfassen Brandbrief an die Menschheit

Unwetter (Symbol)CC BY-SA 2.0 / Zooey / Storm Clouds Gathering

Mehr als 15.000 Wissenschaftler aus 184 Ländern haben einen offenen Brief unterschrieben, in dem die größten Gefahren für das Leben auf der Erde aufgezählt werden. Der Aufruf wurde auf der Seite des Online-Wissenschaftsjournals „BioScience“ veröffentlicht.

Laut dem veröffentlichten Warnbrief steht die Menschheit kurz vor einer ökologischen Katastrophe, die das Leben auf der Erde…..

Giftgasermittlungen als Farce

Giftgasermittlungen als FarceFoto: Robert Hoetink/Shutterstock.com

Der Streit im UN-Sicherheitsrat um den Einsatz von chemischen Waffen in Syrien soll von der Verantwortung des Westens für den Krieg in Syrien ablenken.

 

Schon der Ankündigung ist zu entnehmen, dass die Erklärung von falschen Voraussetzungen ausgeht. Bei den vier Außenministern ist von „syrischen Chemiewaffen“ die Rede. Tatsächlich aber handelt es sich um den „Einsatz von Chemiewaffen in Syrien“, das ist ein Unterschied.
Die vier Außenminister beziehen sich auf einen Bericht von JIM, dem Gemeinsamen Untersuchungsmechanismus der Organisation für das Verbot chemischer Waffen und der Vereinten Nationen (OPCW-UN Joint Investigative Mechanism, JIM), der per UN-Sicherheitsratsbeschluss 7. August 2015 gegründet worden war. Demnach……

Big Data in der Medizin: „Das Smartphone des Patienten ist das Stethoskop des 21. Jahrhunderts“

"Das Smartphone des Patienten ist das Stethoskop des 21. Jahrhunderts"Die Medica 2017 läuft vom 13. bis zum 16. November. (Bild: medica.de)

Big Data, Künstliche Intelligenz und Virtual Reality sollen zukünftig die Medizin revolutionieren, lautet die Botschaft der Medizinmesse Medica. Dafür werden Daten gebraucht, Daten und noch mehr Daten.

Die Düsseldorfer Medica wird seit Jahren gerne als weltgrößte Medizinmesse gefeiert. Dieses Jahr ist ein neuer Superlativ hinzugekommen, denn erstmals arbeiten in der deutschen Gesundheitsbranche mehr Menschen (900.000) als in der Automobilindustrie, die Deutschland geprägt hat. Ähnlich wie die Wagenbauer steht auch das Gesundheitswesen mit „Arzt 4.0“ oder „Patient 4.0“ – alles Schlagwörter der Messe – vor einem rasanten Umbruch.

„Das Smartphone des Patienten ist das Stethoskop des 21. Jahrhunderts“……

 

 

Soziologin: „Wir erschaffen eine Dystopie, nur damit Leute mehr Werbung anklicken“

In einem Vortrag erklärt die Techno-Soziologin Zeynep Tufekci, wie eine digitale Überwachungsstruktur mit riesigem Missbrauchspotential entsteht, die ursprünglich nur effektiver Werbung dienen sollte. Sie nennt Beispiele für Manipulation und spricht Dinge an, die sich dringend ändern müssen.

Zeynep Tufekci bei ihrem Vortrag im September All rights reserved TED Conferences, LLC

In ihrem TED-Talk „We’re building a dystopia just to make people click on ads“ spricht die Soziologin Zeynep Tufekci über die Risiken künstlicher Intelligenz. Diese lägen jedoch weniger in autonomen Robotern, wie Hollywood sie etwa mit dem „Terminator“ darstellt, sondern in den Algorithmen der großen Internetkonzerne, die längst real sind. Die Algorithmen, die…..

Der Profi-Hacker schützt seine Privatsphäre

Der Berliner Jonathan kümmert sich um den Kommunikationsschutz und die Datensicherheit von Unternehmen. Er selbst schützt seine Privatsphäre radikal und konsequent. Ein Gespräch über das Schreiben auf Papier, sichere Internetnutzung, künstliche Intelligenz und Einzelpersonen, die Staaten gefährlich werden können.

Jonathan, wir haben uns verabredet, um über Sie und Ihre Tätigkeit als Berufshacker zu sprechen. Und weil wir erfahren wollen, wie man sich im Internet besser schützen kann. Aber Sie sind ein Privatsphäre-Extremist: Man findet kaum Informationen über Sie, und ich darf jetzt kein Aufnahmegerät benutzen.

Ich bin also «der Hacker»? (lacht) Was ich mache, heisst Penetration Testing, so nennt man legales Hacken.

Und was machen Sie da?

Ich arbeite bei einer Firma, die sich um Datensicherheit kümmert – da geht es um Kommunikationsschutz, also das Verhindern von Abhören, und um die sichere Datenlagerung in der Cloud. Unsere Kunden sind unter anderem Finanzfirmen und Anwaltskanzleien. Zusätzlich beschäftige ich mich mit technischer Entwicklung und bin in Bedrohungsanalysen involviert.

Worum geht es bei Bedrohungsanalysen?

Ich versuche mittels Security Research festzustellen, wodurch Schaden……

Beihilfe zur Hungersnot (III)

Trotz der Hungerblockade Saudi-Arabiens gegen den Jemen setzt Berlin die Aufrüstung der saudischen Küstenwache fort. Zu Monatsbeginn ist ein Frachtschiff mit zwei für Saudi-Arabien bestimmten Patrouillenbooten aus der Ostsee in Richtung Rotes Meer aufgebrochen. Die saudische Küstenwache operiert unter anderem in jemenitischen Gewässern, wo Riad seit 2015 den Transport von Nahrungsmitteln, Treibstoff und Medikamenten in den Jemen verhindert. Dabei blockiert Saudi-Arabien auch Schiffe mit humanitären Hilfslieferungen und Frachtschiffe, die von den Vereinten Nationen auf etwaigen Waffenschmuggel überprüft und für unbedenklich erklärt worden sind. Die Schikanen treffen sogar von der UNO kontrollierte Schiffe, die Medizin transportieren, aber monatelang aufgehalten werden, bis ein beträchtlicher Teil der Medikamente das Verfallsdatum überschritten hat. Die Zahl der Cholerainfektionen im Jemen nähert sich einer Million; die von Riad womöglich auch unter Nutzung deutscher Patrouillenboote herbeigeführte Hungersnot kann laut Einschätzung der UNO „Millionen“ das Leben kosten.

Riads Krieg

Die Blockade, die Saudi-Arabien gegen den Jemen verhängt hat, wird schon seit….

Israelische Armee will Häuser abreißen, hunderte Palästinenser aus dem Jordantal vertreiben

Armee hinterlegte Evakuierungsbefehl auf der Straße in der Nähe der Häuser

Jason Ditz 

Bildergebnis für Jordantal

Die israelische Armee bereitet sich darauf vor, eine ganze Siedlung palästinensischer Häuser im Jordantal im besetzten Westjordanland abzureißen. In der Siedlung leben etwa 300 Palästinenser, die aus dem Gebiet vertrieben werden sollen.

Die israelische Armee stützt sich auf die militärischen Bestimmungen, die die Evakuierung illegaler Siedlerstützpunkte ermöglichen soll, wendet sie aber einfach auf Palästinenser an, von denen sie sagt, dass ihnen das israelische Militär niemals gestattet hat, in der Region zu leben.

Das Dokument wurde vom israelischen Generalmajor Roni Numa unterzeichnet und wurde keinem der Palästinenser ausgehändigt, die vertrieben werden sollen. Stattdessen wurde ein einziges Exemplar mit einer vagen Karte des Gebietes, das abgerissen werden soll, auf der Straße in der Nähe zurückgelassen.

Die Karte soll die Dörfer Ein al-Hilweh und Umm Jamal umfassen. Die Anwälte der Palästinenser weisen darauf hin, dass solche Räumungsbefehle ausdrücklich nicht auf palästinensische Einwohner anwendbar sind, und behaupten, dass es keine rechtliche Grundlage gibt, um diese auszuweisen oder ihre Häuser zu zerstören. Antikrieg:

Bild: intakt-reisen.de

Nichts ist normal in Gaza

Die ohnehin katastrophale Lage der Bewohner von Gaza ist seit dem Sommer noch schlimmer geworden. Mit der jüngsten Annäherung zwischen Fatah und Hamas steigt nun die Hoffnung auf Besserung. Doch dafür müsste auch Israel einlenken und seine Blockade lockern.

von Sara Roy

Als der palästinensische Premierminis­ter Hamdallah am 2. Oktober den Erez-Grenzübergang nach Gaza überquerte, wurde er mit frenetischem Jubel begrüßt. Sein Besuch war ein erster Schritt zu einem erneuten Versuch einer Einigung zwischen den verfeindeten Parteien Fatah und Hamas.

Zwei Wochen zuvor hatte die Hamas-Regierung in Gaza verkündet, sie sei bereit, mit der Fatah über eine Versöhnung zu verhandeln und ihren Verwaltungsrat aufzulösen, der die Regierungsgeschäfte in Gaza bis dahin de facto geführt hat. Ob die Versöhnung diesmal gelingt, steht allerdings in den Sternen. Der letzte Versuch zur Bildung einer Einheitsregierung 2014 scheiterte bereits nach wenigen Wochen.

Die Hamas, die den Gazastreifen seit 2007 kon­trolliert,1 trat mit ihrem neuen Versöhnungsangebot eine Flucht nach vor an, denn Gaza befindet sich seit Monaten in einer Art humanitärem Schockzustand. Das liegt vor allem an der andauernde……

Sicher ist sicher, hat sich einer gedacht

Am 29.August 2016 trafen sich der turkmenische Präsidenten Gurbanguly Berdimuhamedow und das Merkel in Berlin. Dabei hat sie die Menschenrechtslage in Turkmenistan heftig kritisiert. Sie hätten darüber gesprochen, dass es „wünschenswert“ sei, wenn internationale Diplomaten Zugang zu den turkmenischen Haftanstalten bekämen, sagte Merkel. Dabei sollte sie lieber die Menschenrechtslage in Deutschland in Ordnung bringen und überhaupt in der EU zuerst den Saustall aufräumen. Siehe was in Katalonien abgeht, wie dort der Volkswillen unterdrückt und die katalanischen Politiker reihenweise verhaftet werden, nur weil sie für eine Unabhängigkeit sich einsetzen. Von wegen „europäischer Werte“, die nicht existieren.

Das interessante am damaligen Treffen war aber, bei der Presskonferenz….

»Finanzsystem ermöglicht US-Militär«

Nach dem Ersten Weltkrieg stiegen die USA zur Weltmacht auf. Ihre Vorherrschaft basiert auf der Dominanz des Dollar. Ein Gespräch mit Michael Hudson

RTR3ABL3.jpgApplaus an der Wall Street: US-Militärangehörige am »Veteran’s Day« in der New Yorker Börse (November 2012) Foto: Chip East/Reuters

Sie schreiben in Ihrem gerade auf Deutsch erschienenen Buch »Finanzimperialismus. Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus«, dass Lenin und Karl Kautsky die Dominanz des staatsmonopolistischen Kapitalismus nach dem Ersten Weltkrieg nicht voraussehen konnten. Es war also nicht die Finanzoligarchie, die damals die Welt regierte?

Absolut nicht. Die Politik Washingtons, mit der die USA nach dem Ersten Weltkrieg ihre Dominanz erlangten, war nicht im Sinne der Finanzoligarchie – im Gegenteil. Lenin hatte sich vorgestellt, dass das Problem die nationale Staatsverschuldung wäre, es waren aber die Schuldverhältnisse zwischen Staaten. Niemand hätte das erwartet. Das Problem war, dass die USA die Kriegsschulden ihrer europäischen….

 

Great Game

In Syrien wie im ­gesamten Nahen Osten ringen Regional- und Großmächte um Einfluss. Die Position der USA ist dabei ­schwächer geworden
Von Karin Leukefeld, Damaskus
 
RTS14EG4.jpg
Partnerschaft auf Augenhöhe? Die Kämpfer der kurdischen YPG erfreuen sich gegenwärtig US-amerikanischer Unterstützung (Aufnahme vom 28. April 2017 in Darbasija, nahe der Grenze zur Türkei) Foto: REUTERS/Rodi Said
»Great Game«, das »Große Spiel«, wird der Konflikt zwischen Großbritannien und Russland genannt, der Anfang des 19. Jahrhunderts begann und erst 1947 mit dem Abzug der Briten vom indischen Subkontinent und der Unabhängigkeit Indiens und Pakistans endete. Er drehte sich ganz allgemein um die Kontrolle Zentralasiens: Russland wollte seine Interessensphäre Richtung Süd- und Westasien festigen, die Kolonialmacht Großbritannien verteidigte dagegen das »Kronjuwel des Britischen Empire«, das Kaiserreich Indien. Heute findet das »Great Game« seine Fortsetzung in Vorderasien. Die Region, die in Europa Naher und in den USA Mittlerer Osten genannt wird, hat seit dem Ersten Weltkrieg keinen…..