Archiv für Terror/Terrormanagement

Neuer UN-Bericht: "Israel hat Apartheid-Regime etabliert" - USA protestieren

Neuer UN-Bericht: "Israel hat Apartheid-Regime etabliert" - USA protestierenQuelle: Reuters

Ein aktueller UN-Bericht zur israelischen Besatzung kommt zu dem Ergebnis, dass die offizielle israelische Politik auf eine Spaltung der Palästinenser abziele und damit als "Apartheid-Regime" agiere. Israel bezeichnet den Bericht als „verabscheuungswürdig“ und „eklatante Lüge“.
Am Mittwoch veröffentlichten die Vereinten Nationen einen Bericht, der Israel vorwirft gegenüber der palästinensischen Bevölkerung ein Apartheidregime zu praktizieren. Der Bericht spricht im Umgang.....

Obama tötete einen amerikanischen Jugendlichen im Jemen – Trump tötete soeben seine 8-jährige Schwester

Nach Informationen der Vereinten Nationen sind in Jemen mittlerweile über 10.000 Todesopfer zu beklagen.

Vor sieben Jahren erteilte der damalige Präsident der Vereinigten Staaten der Central Intelligence Agency (CIA) den Befehl, einen amerikanischen Bürger namens Anwar al-Awlaki. zu ermorden. Präsident Barack Obama wusste, dass Anwar niemals wegen “irgendeines” Verbrechens angeklagt worden war, aber die CIA führte den Auftrag aus und tötete den Mann tatsächlich im Jahr 2011 mittels Drohnen-Technologie. Der Drohnenangriff löste eine weit verbreitete Debatte über die Machtausübung des.....

Soros-Söldner McCain: „Rand Paul arbeitet für Putin!“

Rand Paul. Bild: Flickr / Jamelle Bouie CC BY 2.0

Senator Rand Paul, Sohn des bekannten libertären US-Politikers Ron Paul, soll für Wladimir Putin arbeiten, weil er den NATO-Beitritt Montenegros blockierte. Diesen Vorwurf erhebt der Soros Söldner John McCain.

Von Marco Maier

Weil der republikanische Senator Rand Paul den NATO-Beitritt des kleinen korrupten Staates Montenegro blockiert, geriet sein Parteifreund John McCain in Rage. Paul hatte dies damit begründet, dass das Balkanland dem Militärbündnis gar nichts bringe, sondern lediglich Unsummen an Kosten.....

USA: Drohnenmorde werden ausgeweitet

„Die neue amerikanische Regierung setzt offenbar auf eine Ausweitung gezielter Tötungen durch Drohnen. Vorgaben zum Schutz von Zivilisten sowie andere Regeln…… sollen abgeschwächt oder abgeschafft werden. Außerdem hat Präsident Trump der CIA wieder das Recht gegeben, Terrorverdächtige zu töten“, meldet die FAZ.
 

Nach wie vor nehmen sich die Vereinigten Staaten das Recht heraus, auf der ganzen Welt Menschen zu töten, die sie als Terroristen verdächtigen. Der Tod Unschuldiger wird dabei in Kauf genommen. Offensichtlich stellt man sich in den USA nicht die Frage, was passiert, wenn die „Terroristen“ in den betroffenen Ländern ebenfalls in den Besitz von Drohnen kommen und die Fähigkeit entwickeln, mit diesen Drohnen „Terroristen“ in anderen Ländern zu töten. Zumindest aus der Sicht der Familien, die bei diesen Drohnenmorden unschuldige Angehörige verlieren, sitzen die eigentlichen Terroristen in den USA.

 
Das Empörendste: Die Verbrecher-Organisation CIA, die schon so viel Unheil in der Welt angerichtet hat, soll wieder die Lizenz zum Töten bekommen. Auch Trump wird zur Marionette des militärisch-industriellen Komplexes der USA.

Via Oskar Lafontaine

Pakistan entsendet Militärkräfte nach Saudi-Arabien

Pakistan will zur Beteiligung an der von Saudi-Arabien geführten Militärallianz gegen den Jemen, Soldaten nach nach Saudi-Arabien schicken.

Eine saudi-arabische Quelle, die anonym bleiben wollte, sagte gegenüber dem Nachrichtenportal "Middle East Eye", dass diese Truppen im Süden Saudi-Arabiens stationiert werden und die saudische Grenze nicht überschreiten würden.

Laut diesem Bericht habe der pakistanische Armeechef, General Qamar Javed Bajwa,  die Entscheidung über die Entsendung von Militärkräften....

„Kriegsschulden“: USA fordern 500 Millionen Dollar von Kambodscha

Die USA fordern nach 50 Jahren die Rückzahlung der „Kriegsschulden“ von Kambodscha in Höhe von 500 Millionen Dollar. Das US-Militär hatte während des Vietnamkriegs 500.000 Tonnen Bomben über Kambodscha abgeworfen und hunderttausende Zivilisten getötet. Um die darauf folgende Hungerkrise abzuwenden, stellte Washington Kredite bereit, die nun zurückgezahlt werden sollen.
USA Kambodscha Schulden
Flaggen USA + Kambodscha: gemeinfrei, Bild Adler: Gegenfrage.com

Ein halbes Jahrhundert, nachdem B-52 Bomber der US Air Force im Zuge des Vietnamkriegs (Zweiter Indochinakrieg) über 500.000 Tonnen Bomben über Kambodscha abwarfen, fordert Washington....

Pablo Escobar’s Sohn bestätigt, dass sein Vater für die CIA arbeitete, um illegale Aktivitäten zu finanzieren

Die Central Intelligence Agency (CIA) der Vereinigten Staaten ist für ihre verdeckten dunklen Aktivitäten allgemeinhin bekannt. Als Geheimdienst eines Landes, dessen Wunsch es ist, Einfluss auf der ganzen Welt zu gewinnen, hat die CIA keine Grenzen. Sie ist verdeckt in vielen Ländern aktiv, finanziert illegale Aktivitäten zur Destabilisierung von Regierungen, die als den Vereinigten Staaten feindlich gesinnt betrachtet werden.

Bereits seit geraumer Zeit haben viele behauptet, die CIA sei in den illegalen Handel mit Drogen in den Vereinigten Staaten beteiligt. Natürlich klingt diese Behauptung eher wie eine Verschwörungstheorie. Allerdings wurde die Rolle der Agentur im Drogenhandel im Jahr 1996 in einer explosiven Untersuchungsreihe des verstorbenen investigativen.....

Hunderte von Schiffen ohne GPS (Geisterschiffe) aus den Terror-Gebieten nach Europa?!

Google Übersetzer.....

Schiffe, die nach Europa fahren, schalten ihre GPS-System routinemäßig ab, um zu verschwinden (unsichtbar für den Radar). Oft sind es Geisterschiffe die nach zweifelhaften Stopps in der Nähe von terroristischen Hotspots ankerten. Es ist zu befürchten, dass sie Menschen und Waffen auf den Kontinent schmuggeln. Vor allem auf der Strecke zwischen Libyen und Griechenland.

In den ersten zwei Monaten waren es 2.850 Schiffe die unsichtbar in die EU-Gewässer eingetretten sind.

Ship one: This is the route taken by an Italian oil tanker from Libya to Greece  where it became a ghost ship and turned off its GPS in areas that are hotspots for people smuggling Daten von Windward, einem in Israel ansässigen maritimen Analytik-Unternehmen, zeigen, dass insgesamt 2.850 Schiffe in den ersten zwei Monaten "unsichtbar" wurden, indem sie die Übermittlung ihres Standortes vor dem Eintritt in die europäischen Gewässer stoppten.

Um  die 45 Schiffe machten das vor der britischen Küste für bis zu 24 Stunden - 50 andere in britischen Gewässern ohne ordnungsgemäße Papierkram.

Ship two: The same ship then sailed north all the way into British water - spending 11 hours off Islay in Western Scotland - miles away from any major port  Die Praxis, die in einer Untersuchung von The Times aufgedeckt wurde, wirft die Befürchtungen auf, dass der Mangel an Ressourcen, die Großbritannien der maritimen Sicherheit widmet, es anfällig für Terroranschläge gibt.

Windward zeigte auch, dass im Januar/Februar vierzig Schiffe in Europa aus Libyen eingetreten sind, in der Nähe von wo aus ISIS arbeitet, nachdem sie ihre Tracking-Geräte ausgeschaltet haben.

 

Weitere 20 Schiffe hörten auf, ihren Standort zu übermitteln während sie einen Halt an verdächtige Stationen machten, bevor sie in die Europäischen Gewässern eintraten. Das passierte vor allem an den syrischen oder libanesischen Gewässern.

Als er mit der Times sprach, sagte Admiral Lord West von Spithead, der ehemalige erste Seeherr,: "Es ist wirklich Besorgnis was auf dem Meer passiert. Es könnte ausgenutzt werden. "

Ship two: A large cargo ship from Cyprus went from Ukraine to the Med before drifting for almost a fortnight off Algeria and Morocco after sailing towards Gibraltar. It turned its GPS intermittently including for nearly 30 hours on one occasion before sailing into the Atlantic

Gerry Northwood, der Chief Operating Officer bei Mast, eine maritime Risikomanagement-Beratung, sagte der Zeitung britischen Behörden führen eine zunehmende Ebene der Terrorismusbekämpfung maritime Intelligenz Arbeit.

Er sagte: "Es gibt immer das Risiko, dass etwas durchkommen wird. Die Terroristen müssten es nur richtig machen. Wir müssen vorsichtig sein - das Vereinigte Königreich hat eine lange und komplexe Küstenlinie, die sehr schwer zu überwachen ist . Diejenigen, die abenteuerlich und innovativ sind, haben eine gute Chance, durchzukommen. "

Gestern hat sich herausgestellt, dass der Migrantenschmuggel dramatisch gesteiegn ist und in Europa so weit verbreitet ist, dass er jetzt mit dem illegalen Drogenmarkt vergleichbar ist.

Ein Bericht von Europol, der Strafverfolgungsbehörde der EU, beschreibt den Menschenschmuggel als "hochprofitable und weit verbreitete kriminelle Tätigkeit".

Die 60-seitige Studie stellte fest: "Das Migrantenschmuggelgeschäft ist mittlerweile ein großer, profitabler und anspruchsvoller Kriminalmarkt, vergleichbar mit den europäischen Drogenmärkten."

Forscher fanden heraus, dass die Nachfrage nach Schmuggeldienstleistungen seit 2014 deutlich zugenommen hatte. Die vorgeschlagenen Netzwerke, die "Erleichterungsdienste" anbieten, um entweder innerhalb der EU zu erreichen oder zu bewegen, erzielten im Jahr 2015 schätzungsweise 4,7 Milliarden Euro auf 5,7 Milliarden Euro Gewinn, was einem Anstieg von 4,1 Milliarden Euro und 5 Milliarden Euro entspricht. Diese Gewinne tauchten im vergangenen Jahr ein und fielen um fast zwei Milliarden Euro oder 1,7 Milliarden US-Dollar zum heutigen Tarif nach der Einschätzung. Es heißt: "Diese Entwicklung steht im Einklang mit der insgesamt rückläufigen Zahl der irregulären Migranten, die in der EU ankommen, und infolge eines Rückgangs der Preise für Migrantenschmuggeldienstleistungen nach dem Höhepunkt der Migrationskrise im Jahr 2015."

Migrantenschmuggler aus über 122 Ländern waren an der Erleichterung der Reisen von irregulären Migranten in die EU beteiligt, so die Studie, während die Banden sich auf soziale Medien verlassen, um ihre Dienste da zu bewerben.

Die Erkenntnisse entstanden in der ernsthaften und organisierten Kriminalitätsstudie der Agentur für 2017.

Er zeigt , dass in der EU mehr als 5.000 internationale organisierte Verbrechengruppen untersucht wurden/werden.

....Google Übersetzer..... aus dem Englischen...von Daylimail

Quelle:

Texas: Nächste Hinrichtung geplant

000997

James Eugene Bigby

James Eugene Bigby (61) soll am 14. März 2017 durch den US-Bundesstaat Texas exekutiert werden, für die Ermordung von 4 Menschen im Jahr 1987. Bigby wird seit über 26 Jahren mit der Unterbringung im Todestrakt gefoltert.

Die Morde begannen am 23.12.1987 aus der Überzeugung Bigbys heraus einige seiner Bekannten hätten sich gegen ihn verschworen. Zunächst erschoss er Mike Trekells und ertränkte seinen 4 Monate alten Sohn in der Küchenspüle. Danach suchte er zwei weitere Bekannte auf und tötete Calcin Crane und Frank ‚Bubba‘ Johnson. Am 26. Dezember 1987 wurde Bigby verhaftet....

Die USA als größter ‚Schurkenstaat‘ entlarvt

Mit zunehmender Häufigkeit sind die aggressiven außenpolitischen Züge Washingtons von den Medien und dem politischen Establishment einfach als defensive Maßnahmen auf das „hacking“ und „die cyberspionage“ der geopolitischen Gegner des US-Imperialismus Russland und China dargestellt worden. Seit Monaten werden die Nachrichtenprogramm beherrscht von hysterischen Behauptungen, dass Russland das Demokratische National-Komitee „gehackt“ habe, um die Wahlen 2016 zu untergraben. Während die Druck- und Radio-Medien mit fieberhaften Verleumdungen Russlands beschäftigt waren, haben die USA und die NATO tausende Truppen und hunderte Panzer an die russische Grenze verschoben. Es reichte nicht, nur Einmischung in die US-Wahlen.....

URS gibt den geköpften US-IS-Opfern ihre Gesichter zurück

Ursula Behrs Syrienbilder, Bilder der Befreiung Palmyras – Gemälde einer kommenden Ausstellung. Diesen Bildern ist es zu wünschen, dass sie in Aleppo, Palmyra, Damaskus, Rakkia ….  in Falludscha, Ramallah, Bethlehem … in Belgrad und Tripolis, in Kundus, in Donezk und Odessa, in Bagdad und im Jemen ausgestellt werden. Es darf aber auch Berlin, Köln, Kassel, München sein oder EZBankfurt, NATO-Drehkreuz Halle-Leipzig, Dresden, Karl-Marchemnitz, AFRICOM-Stuttgart, Kaiserslautern-Ramstein, Büchel, Mainz mit seiner Zentralen verDummFunkanlage oder Wiesbaden-Erbenheim. Oder Olaf Scholzens Hamburger Elb-Viel-Harmonie, noch bevor die Elbe durch vertiefte Trauer geht und der Elb-Tower zwar schon aber auch noch steht. Später wäre es vielleicht zu spät für die Tagesshow.

Es wäre etwa so, als würde Jane Fonda zusammen mit Joan Baez das unendliche Hanoi besuchen.  Nur mit dem einen Unterschied, dass Ursula Behr nicht das.....

Deutschland beschönigt die Axt Anschläge - sie nennen es weder "Terror" und noch nicht einmal einen "Amoklauf"

Deutsche Offizielle wollen den Axt Anschlag vom Donnerstag in Düsseldorf nicht als einen "Amoklauf" bezeichnen, was die Unterwerfung des Landes unter die politische Korrektheit zum Preis der öffentlichen Sicherheit unterstreicht. Obwohl der Angreifer auf mindestens sieben wahllose Personen losging und darunter Touristen waren sagte ein Polizeisprecher den Medien:

"Wir verwenden die Worte 'Amoklauf' und 'Terror' nicht."

Genauso spielten Offizielle im Juli auch schon einen vergleichbaren Anschlag in einem Zug herunter, der damals von einem muslimischen Migranten begangen wurde, indem sie behaupteten, dass es nicht als Terrorismus gewertet werden kann, weil der Verdächtige lediglich vom "IS inspiriert" wurde.

Österreicher berichtet von Axt-Anschlag in Düsseldorf

Düsseldorf Hauptbahnhof Anschlag
Bild: privat

Während sich Mainstream-Medien zum gestrigen Anschlag in Düsseldorf äußerst bedeckt halten und nur sehr zaghaft Informationen preisgeben – ist es Info-DIREKT noch in der Nacht gelungen, mit jenem jungen Österreicher Kontakt aufzunehmen, der sich während des Anschlags am Düsseldorfer Bahnhof befunden hat und das Geschehen direkt miterlebte.

Für Info-DIREKT hat er seine Erlebnisse kurz zusammengefasst. Mehr.....

Reisebericht: In Syrien herrscht kein Bürger-, sondern ein illegaler Angriffskrieg des Westens

In Syrien herrscht kein Bürgerkrieg, sondern ein illegaler Angriffskrieg des Westens, dies ist das Fazit von Eva und Markus Heizmann. Anfang Oktober 2016 besuchten sie für elf Tage Syrien. Kurz nach der Reise traf die Autorin Regine Naeckel das Ehepaar in Basel. Beide waren sichtlich bewegt. Ihre Erfahrungen sind subjektiv – und sie stehen in völligem Widerspruch zur «offiziellen Version» von Medien und Politik. Ein Grund mehr, ihnen – durchaus kritisch – zuzuhören.

von Regine Naeckel

Ursprünglich hatte sich das Ehepaar aus Arlesheim im September 2015 nur an einer Spendenaktion für notleidende Menschen beteiligt. Die Nonnen des Klosters Mar Yakub nördlich von Damaskus baten um Hilfsgüter, die sie an Bedürftige verteilen wollten – unabhängig von deren Religion oder Ethnie. Nachdem die Lieferung nach Latakia verschifft, von den Klosterfrauen abgeholt und verteilt war, kam aus Syrien eine Einladung. Die Initianten der Aktion sollten sich das Kloster und die Projekte doch einmal anschauen. Sofort wurden Reisepläne geschmiedet.

Ausser Eva und Markus Heizmann kam auch Henriette Koller mit. Sie spricht Arabisch, Eva und Markus sprechen Englisch und Französisch – so war die Verständigung gewährleistet. Denn schnell war klar: Wenn schon nach Syrien, dann nicht nur um das Kloster zu besuchen. Sie wollten auch nach Damaskus, Aleppo, Tartus, und vor allem einen Konvoi mit Hilfsgütern.....

Neuer Drohnen-König: Trump überflügelt Barack Obama bei Luftangriffen

Neuer Drohnen-König: Trump überflügelt Barack Obama bei LuftangriffenQuelle: Reuters

Noch während des Wahlkampfs präsentierte sich der neue US-Präsident Donald Trump als Gegner neuer militärischer US-Abenteuer. Selbst die NATO bezeichnete er als obsolet, auch wenn diese Bemerkung oft falsch interpretiert wurde. Zumindest beim militärischen Drohnen-Einsatz stößt er jedoch selbst den bisherigen Weltrekordhalter Barack Obama vom Thron.
Jüngst wurden durch die neue US-Administration 400 US-Spezialeinheiten nach Syrien entsandt, nebst einem erhöhten Budget für die Unterstützung vermeintlich moderater syrischer Rebellen. Aktuell werden darüber hinaus 2.500 Fallschirmjäger der 82nd Airborne Division nach Kuwait verlegt, um in.....
 

Der Fall Bana Alabed

Der Twitter-Account @AlabedBana gehört nach eigenen Angaben einem siebenjährigen Mädchen, das aus Ost-Aleppo in Syrien in ihrer Fremdsprache Englisch gegen die syrische Regierung und Russland twitterte (beziehungsweise seit Mitte Dezember 2016 aus der Türkei). Ost-Aleppo wurde bis Mitte Dezember 2016 von einer jihadistischen Koalition unter Führung der Al Qaida (in Syrien: Al Nusra) gehalten und kontrolliert. Das bestätigen nicht nur deutsche und internationale wissenschaftliche Syrienexperten, auch die US-Regierung hat dies in den vergangenen Monaten immer wieder zugeben müssen.

Ost-Aleppo stand unter Herrschaft der Al Qaida

Das US-Verteidigungsministerium im April 2016 bei einer Pressekonferenz zu Syrien: “That said, it’s primarily al-Nusra who holds Aleppo”. Al Nusra ist der syrische Arm der Al.....

WikiLeaks: CIA erforschte das Knacken von PKW Software für "nicht nachweisbare Morde"

Die Enthüllung lässt die mysteriösen Umstände um den Tod von Michel Hastings wieder aufleben. Von Paul Joseph Watson für www.InfoWars.com, 7. März 2017
Frisch enthüllte Dokumente von WikiLeaks ergeben, dass die CIA erforscht hat, wie man die Kontrollsysteme moderner Autos knacken kann, um damit "nicht nachweisbare Morde" begehen zu können.

Dank eines neuen Enthüllers, der von einigen bereits Snowden 2.0 genannt wird, wurden 8.761 Dokumente aus einem "isolierten Hochsicherheitsnetzwerk aus dem Cybergeheimdientzentrum der CIA in Langley, Virginia," gestohlen.

Eines der Dokumente, das im Rahmen von "Vault 7" veröffentlicht wurde, dreht sich um das Interesse der CIA, Computerkontrollsysteme zu knacken, mit denen moderne Autos und LKWs gesteuert werden. WikiLeaks schreibt dazu:.....

Israel liefert Waffen an die ISIS

Facebook41 Twitter Google+5 Die Übergabe mehrerer ‚Kisten‘ an Kämfer der Nusra-Front durch israelische Einheiten bestätigte sogar UN-Generalsekretär Ban Ki-moon in einem Bericht an den Sicherheitsrat. Während wir jeden Tag belogen werden, dass man die ISIS-Mörderbande nicht besiegen könne, während der ISIS unter den Krokodilstränen jüdischer Machtpolitiker in USA allahistisch fröhlich Amerikanern, Briten, Japanern usw. die Kehle vor den Videokameras durchschneiden lässt, liefert Israel die tödlichsten Waffen zur Ausbreitung des.....

9/11-Jijackers könnten weiter in die USA einreisen

Flugzeugentführer und Terroristen von 9/11: Keiner kam aus einem mit Einreisesperre belegten Land  © cc Flugzeugentführer und Terroristen von 9/11: Keiner kam aus einem mit Einreisesperre belegten Land

Trumps Einreisesperre verschont die Saudis, obwohl diese Terroristen finanzieren und in die 9/11-Anschläge verwickelt waren.

Aus sechs armen islamischen Ländern darf drei Monate lang niemand mehr in die USA einreisen, der nicht bereits ein Visum besitzt. Allerdings gilt auch die neue Version von Präsident Trumps Einreisestopp nicht für Saudis, Ägypter und Bürger der Emirate.

Fünfzehn der 9/11 Flugzeugentführer und Terroristen waren Saudis. Zwei kamen aus den Emiraten und einer aus Ägypten (siehe Foto oben. Hier im Grossformat).

Gegen keines dieser Länder hat Präsident Donald Trump eine Einreisesperre verhängt. Weder die SRF-Tagesschau noch grosse.....

WikiLeaks: CIA transformiert Samsung-Fernseher in Abhörgeräte

CIA© AP Photo/ Carolyn Kaster

Der US-Aufklärungsdienst CIA hat smart-TV-Geräte von Samsung in Abhörgeräte verwandelt, die Gespräche ihrer Besitzer speichern und an die Server des Dienstes übermitteln, wie die Enthüllungsplattform WikiLeaks unter Verweis auf am Dienstag veröffentlichte geheime Unterlagen mitteilt.
 

CIA hat die Samsung-Geräte....