Archiv für Terror/Terrormanagement

Die Mutter aller Doppelmoral und Scheinheiligkeit

Es ist wieder typisch wie einige tote syrische Kinder von grosser Bedeutung sind und andere tote syrische Kinder überhaupt nichts bedeuten. Ein Anschlag in Syrien vor zwei Wochen hat Kinder und Babys getötet und unsere politischen Führer und Medien haben sich vor lauter Empörung nicht mehr beruhigt. Aber der Anschlag vom vergangenen Wochenende tötete viel mehr Kinder und Babys, hat aber nichts als völliges Schweigen hervorgebracht, genau von denen die gerade vorher sich so echauffierten haben und behaupteten, unsere moralischen Werte müssen verteidigt werden, sogar mit militärischen Mitteln. Wie kann so ein krasser Unterschied in der Beurteilung von toten Kindern sein?

Geheime Archivdaten zeigen: Die Alliierten wussten vom Holocaust und sie taten nichts

Erstmals soll die 1943 in London geschaffene UN-Kommission für Kriegsverbrechen (UN War Crimes Commission, UNWCC) noch diese Woche Zehntausende Unterlagen über NS-Massenvernichtungen veröffentlichen. Die britische Zeitung „The Guardian“ liefert schon vorab einen kleinen Einblick.

 

Die Archivdateien enthüllen demnach detaillierte Beweise von Todeslagern und Völkermord, die einst aus Osteuropa geschmuggelt und bislang noch nie von der Öffentlichkeit gesehen wurden.

 

Wie aus den Dokumenten hervorgehen soll, sammelte beispielsweise die polnische Exilregierung detaillierte Beschreibungen für die UNWCC über Konzentrationslager wie in Treblinka und Auschwitz, wo Millionen Juden vergast worden waren. Diese Berichte sollen.....

Kurz vor der Wahl in Frankreich noch ein Anschlag

Bildergebnis für rico albrecht

Kurz vor der Wahl in Frankreich noch ein Anschlag in Paris... Cui bono? Dazu jetzt mal eine Ermittlungshypothese:

Irgendwer spekuliert auf Bürgerkrieg in Europa, den Zerfall des Euro und der EU. Die Börsengeschäfte, durch die man dann profitieren wird, sind schon eingefädelt. Nun geht es nur noch darum, das erforderliche Pulverfass zu füllen und die Lunte anzuzünden. Für das Pulverfass wurde zuletzt gesorgt: Millionen junge Männer aus Afrika/Arabien werden seit Jahren koordiniert nach Europa geschleust. Die Lunte könnte der Wahlsieg von Marine Le Pen sein.

Es ist natürlich nur eine Ermittlungshypothese! Direkte Beweise sind öffentlich keine verfügbar. Aber da die anderen Thesen (vor allem die von der humanitären Hilfe) völlig absurd sind, liegt hier ein Ansatzpunkt, der mit einer höheren Wahrscheinlichkeit zu den Verursachern führt...

Via Rico Albrecht

Der Islamische Staat erklärt sich für den Anschlag in Paris verantwortlich

Bildergebnis für Der Islamische Staat erklärt sich für den Anschlag in Paris verantwortlich

Am Abend wurde auf dem Champs-Elysees ein Polizist erschossen, der Täter wurde auch getötet

Wie es aussieht, hat es in Paris einen Terroranschlag gegeben. Am Abend um 21 Uhr wurde von einem Auto aus auf ein Polizeifahrzeug gefeuert, das an einer roten Ampel wartete. Der Vorfall ereignete sich auf dem Champs-Elysees in der Nähe der Metrostation Franklin Roosevelt, als dort viele Menschen unterwegs und die Geschäfte noch offen waren.

Bei dem Angriff wurde ein Polizist in dem Fahrzeug getötet, der Mann, der die Schüsse abgegeben hat, soll auf weitere Menschen gefeuert haben und wurde von anderen Polizisten getötet. Es soll......

Die Terrorismus-Industrie

Es ist offensichtlich, dass sich der Westen mit seinen lebenden Bürgern beschäftigt; Wir beschäftigen uns mit der Verherrlichung unserer Todesindustrie.

Scheinbar betrachten wir unsere Toten anders, als die Toten im Westen betrachtet werden. Bei uns wird dem Shaheed (Märtyrer) kein Respekt zuteil; er ist entbehrlich. Er dient nur als Entschuldigung für den Hass und den Aufruhr und dazu, den "Widerstand" und den "Dschihad" zu rechtfertigen, die nichts anderes sind, als Terroranschläge.

Warum haben wir Palästinenser uns in all den Jahren unseres Konflikts im Nahen Osten nie für die Leichname der palästinensischen Terroristen interessiert, die bei Terroranschlägen getötet werden? Niemand hat....

Türkei fälscht Sarin-Proben – OPCW benutzt

Wie bereits vor Tagen prognostiziert, hat die türkische Erdogan-Regierung Proben von tatsächlichen oder angeblichen Opfern des vorgetäuschten Chan-Scheichun-Giftgasereignisses fälschen lassen, um einen Sarin-Chemiewaffenangriff zu belegen und die Fake-Story des Westens hinsichtlich eines Angriffs der syrischen Regierung zu untermauern. Dabei hat der Westen wieder einmal einer internationalen Organisation (dieses Mal der OPCW, Organisation für das Verbot von Chemiewaffen) gefälschte Beweismittel im Syrienkrieg untergeschoben. Die westlichen Massenmedien berichten in diesen Stunden von den angeblichen Beweisen. Tatsächlich ermittelten unabhängige Experten, darunter führende westliche Wissenschaftler, jedoch längst, dass die syrische Regierung nicht für den (angeblichen) Giftgasangriff.....

Saudi Arabien bestach die USA mit 200 Millarden Dollar für den Krieg im Jemen

Saleh al-Qarshi sagte am Diensteag gegenüber FNA:
 
"Washington bat das saudische Regime vor kurzem um mehr Geld für dessen Verteidigung, woraufhin Riad 200 Milliarden Dollar an die USA überwies, um deren Kosten an der Beteiligung am Krieg im Jemen zu begleichen.

Und das ganze unabhängig von den riesigen Summen, die Saudi Arabien bereits an das US Finanzministerium für den Schutz der Krone zahlt."

 
Laut al-Qarshi enthüllte der ehemalige saudische Geheimdienstchef Turki al-Feisal im letzten Jahr, dass sein Land die schlecht verzinsten US Staatsanleihen kaufte, um die US Wirtschaft zu unterstützen.
In relevanten Berichten von letzter Woche hiess es, dass Saudi Arabien die kürzlichen Luftschläge gegen die al-Shayrat Luftwaffenbasis in der syrischen Provinz Homs sponserte, und dass Riad sogar weitere Mittel zusagte, falls Donald Trump mit den Angriffen gegen Syrien weitermachen würde. Eine diplomatische Quelle in der Nähe der saudischen Herrscherfamilie sagte am Sonntag:
 
"Saudische Offizielle, die nach der Wahl von Trump nicht allzu......

ARABISCHE MEDIEN: IS-FÜHRER AL-BAGHDADI AN DER SYRISCHEN GRENZE VERHAFTET !

МОЛНИЯ: Арестован главарь ИГИЛ Абу Бакр аль-Багдади | Русская весна
Ersten Angaben zufolge soll, laut arabischen Medien und des irakischen Informationsministers, der berüchtigte Anführer der blutigen IS-Terroristen "Abu Bakr al-Baghdadi" auf seiner Flucht aus Mosul an der irakisch-syrischen Grenze entdeckt und verhaftet worden sein.
Bald soll ein Video veröffentlicht werden. Es gibt auch erste Berichte, dass er durch die russische Speznaseinheiten in Syrien gefangen genommen wurde. Diese Info ist ebenfalls noch nicht bestätigt. Des weiteren wird berichtet, dass ein ranghoher aus Russland stammender Kommandeur einer IS-Division namens "Abu Hadschir ar-Rusi" bei Gefechten liquidiert worden sein. wie die föderale Polizeibehörde des Iraks vermeldet.

Quelle:

 

Der Bericht der CIA über den Vorfall in Khan Schaykhun ist grob gefälscht

In einem am 13. April 2017 veröffentlichten Bericht bemerkt Professor Theodore Postol, ein Fachmann vom Massachusetts Institute of Technology (MIT), dass der Bericht der Geheimdienste, der vom Weißen Haus veröffentlicht wurde, grobe Fehler beinhalten.

Zum Beispiel:

Laut der CIA wäre der chemische Unfall von Khan Schaykhun eine Dispersion von Sarin Gas. Nun zeigen die Fotos der einzigen Quelle der CIA, der Weißhelme, Leute die Ablagen in einem von einer syrischen Bombe gemachten Krater aufheben. Aber die Sarin Gas Kontamination funktioniert nicht über die Atemwege. Dieses Gas geht durch die Haut. Es braucht mehrere Wochen, um in Kontakt mit Luft und Licht sich zu zersetzen. Wenn das Foto authentisch ist, wie von der CIA behauptet wird, dann kann es kein Sarin Gas sein, denn die Leute, die Proben nehmen und die Zuschauer die ihnen zuschauen würden sofort stark kontaminiert sein.

* *

Khan Schaykhun ist ein Ort im Gouvernorat Idlib, der von verschiedenen dschihadistischen Gruppen besetzt ist und de facto von der NATO verwaltet wird. Die einzige Quelle über den chemischen Vorfall von 4. April 2017 sind die Weiß-Helme, eine aus Mitgliedern der Al-Kaida bestehenden Organisation und von britischen MI6-Offizieren geleitet, unter dem Kommando von James Le Mesurier.

Am 21. August 2013 hatte ein chemischer Unfall zwischen 322 und 1 729 Tote in der Ghuta von Damaskus verursacht. Damals hat der Westen die Arabische Republik Syrien dafür verantwortlich gemacht. Jedoch vier Monate später machte ein türkischer Parlamentsabgeordneter, Mitglied der CHP, Eren Erdem, Dokumente öffentlich, die zeigten, dass das verwendete Gas aus der Türkei kam und unter dem Befehl von Ilhami Bali (aktueller Führer von Daesch in der Türkei), mit der Komplizenschaft der türkischen Behörde nach Damaskus transportiert wurde. Durch den damaligen Premierminister Recep Tayyip Erdoğan, für das Aufdecken dieser Dokumente (und nicht, weil er die Tatsachen gefälscht hätte) des Hochverrats angeklagt, wurde Eren Erdem seine parlamentarische Immunität abgesprochen. Er wurde verhaftet und zu 350 Tagen Gefängnis verurteilt.

About the Nerve Agent Attack in Khan Shaykhun, Syria (April13,2017)

Übersetzung Horst Frohlich

Das Boston Marathon Bombing vier Jahre später

Paul Craig Roberts

Heute, am 15. April 2017, ist der vierte Jahrestag des Boston Marathon Bombing, einem Verarschungsereignis, das von Krisenschauspielern und vielsagend hellrotem Hollywood-Blut veranstaltet wurde. Sheila Casey hat einen bei der Aufdeckung der Verarschung einen guten Job gemacht, nur unter Verwendung der Zeitlinie und Fotos des Ereignisses:

 

„False Flag-Theater: Das Boston Bombing beinhaltet eindeutig inszeniertes Gemetzel“......

WikiLeaks enthüllt: US-Politikberater sagte 2012 zu Hillary Clinton "Al Kaida ist auf unserer Seite"

WikiLeaks enthüllt: US-Politikberater sagte 2012 zu Hillary Clinton "Al Kaida ist auf unserer Seite"
WikiLeaks hat eine Mail aus dem Jahre 2012 veröffentlicht, in welcher der außenpolitische Chefberater der damaligen US-Außenministerin Hillary Clinton, Jacob Jeremiah Sullivan, ihr ein Update zur Lage in Syrien gab. Demnach habe der al Kaida-Führer al-Zawahiri alle Muslime zum Kampf gegen die syrische Regierung aufgefordert. Der Betreff der Mail lautet: Al-Kaida ist auf unserer Seite.
Sullivan informiert Clinton in der Mail, die am 12. Februar 2012 um 15.30 Uhr verschickt wurde, über die aktuelle Lage in Syrien. Als Informationsquellen nutzt er klassifizierte und deklassifizierte.....

BVB-Attentat: War es eine False Flag Operation?

Wurde der BVB-Anschlag in dunklen Hinterzimmern geplant? (Source URG Suisse: Blasting.News Archives) (QN/NYC) Wenn ein militärischer oder anderweitig bewaffneter Gewaltakt ausgeführt wird und der Täter dabei absichtlich so tut, als wären die Verursacher ganz andere Leute gewesen, dann spricht man von einer "#False Flag Operation". Geplant in dunklen Netzwerken wie in einem Agentenfilm. Doch genau danach sehen die Fakten in Dortmund derzeit aus. Denn: nichts passt zusaamen. Rein gar nichts. Um es klar zu sagen, auch das Team Politik hat keine schlüssige Theorie, wer es war. Dass es aber kein "normaler" Anschlag war, der den BVB ereilte, das steht außer Frage. Man muss sich nur die Fakten anschauen und schon wird einem schwindlig:
 
  • Ein gezielter Angriff mir drei Sprengfallen, die offenbar sehr genau platziert waren. Dafür braucht man Know-how, das einem nicht zufliegt, auch nicht im Internet.
  • Man hört aus Ermittlerkreisen und sogar am gestrigen Tag im Zweiten.....

Syrien-Giftgas-Fake für Trump

Alle Angaben zu dem angeblichen Giftgasangriff in Chan Schaichun in der Provinz Idlib in Syrien kamen von der mit dem Westen verbündeten Al-Qaida-Koalition und deren White Helmets und diese und der Westen haben nachweisbar in der Vergangenheit mit Giftgas-False-Flag-Aktionen gearbeitet. Die Bilder von dem angeblichen Angriff passen nicht zu einem Sarin-Angriff, wie er nach westlichen Angaben angeblich bewiesen ist. Eine solche Giftgasattacke wäre für Syrien oder Russland zudem in jeder Hinsicht völlig sinnlos gewesen und dient mit ihren Folgen lediglich der Al-Qaida-Koalition und dem Westen. Handwerkliche Fehler in den Videos und merkwürdige Verhaltensweisen von Ärzten ergänzen das Bild eines vorsätzlich zu Propagandazwecken hergestellten Ereignisses. Auch dass der Westen wieder einmal.....

Darum lässt Trump Assad fallen

Veröffentlicht am 12. April 2017 von Diogenes Lampe – GEOLITICO Donald Trump lässt Assad fallen. Die USA und Israel planen […]

Donald Trump lässt Assad fallen. Die USA und Israel planen eine arabische NATO. Europa ist aus dem Spiel, und der Syrienkrieg verlagert sich auf die Türkei.

Es wurde in Syrien mal wieder mit Giftgas angegriffen. Natürlich von Assad. Wer könnte es auch sonst gewesen sein? War Obamas „rote Linie“ aber noch eine schlechte Friedensnobelpreiskomödie für die Welt, so ist Trumps Wiederholung dieser Geschichte eine wirklich gelungene Farce, bei der Putin und Lawrow als Empörungskomiker auch nicht schlecht mit agiert haben.

Was wohl wirklich geschah

Schauen wir uns an, was tatsächlich passiert ist:

In der Provinz Idlib, die noch weitgehend von den IS-Strolchen Erdogans und der CIA militärisch beherrscht wird, hat die syrische Armee bei einem Luftangriff auf das Dorf Cahn Scheichun, ganz nahe an der Grenze zur Türkei und nordwestlich der Provinzhauptstadt Idlip, offenbar ein Chemiewaffenlabor dieser „gemäßigten Rebellen“ getroffen. Das jedenfalls ergaben die mir sehr glaubwürdig scheinenden militärischen Untersuchungen.....

BVB-Terror: Islamistisches Bekennerschreiben: „Merkel du scherst dich nicht um deine kleinen dreckigen Untertanen!“

Nach dem Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund

Bombenanschlag auf BVB-BUS: „Ich dachte es ist Krieg!“ – Soll islamistischer Terror vertuscht werden?

UPDATE: Bombenanschlag auf BVB-Bus „IM NAMEN ALLAHS?!“

wurden zwei Tatverdächtige aus der Islamistenszene festgenommen:

Nach einem Bericht von „Express“ und „Kölner Stadt-Anzeiger“ sollen beide Männer aus der nordrhein-westfälischen Islamisten-Szene stammen. Dabei soll es sich um einen 25-jährigen Iraker aus Wuppertal sowie einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg (Kreis Unna) handeln. Beiden werde eine Nähe zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS).....

FBI-Insider: John McCain hat den Gasangriff in Syrien befohlen

FBI-Insider: John McCain hat den Gasangriff in Syrien befohlen

Die offenbar gut vernetzten Betreiber der US-Netzseite Victurus Libertas haben erneut Kontakt zu ihrem “Insider“ beim FBI aufgenommen und hatten Gelegenheit, einige Fragen hinsichtlich der Vorgänge in und um Syrien zu stellen. Hier die dort am gestrigen 12. April 2017 veröffentlichte aktuelle Frage/Antwort-Runde:

Frage: Gibt es irgendwelche Gedanken über Syrien und ist #PädoGate nach wie vor auf [US-Justizminister Jeff] Sessions Radar? Antwort: Es muss angenommen werden, dass die False-Flag in Syrien eine von jenen geschaffene Ablenkung ist, welche in Amt und Würden sind und eine Untersuchung der Bundesbehörden fürchten. Frage: Irgendwelche Andeutungen darüber, wer von den Kontrolle....

Die "Weißen Helme" sind eine reine Hollywood-Propaganda-Truppe

Wir haben schon so oft berichtet und auch ausführlich gezeigt, dass die von den USA, Großbritannien und EU gesponserten "Weißen Helme" eine reine Hollywood-Propaganda-Truppe ist.

Und auf "Beweis-Videos" dieser Film-Crew der radikal-islamistischen Terroristen stützt sich die "Supermacht" USA - ohne konkrete juristisch haltbare Beweise zu haben, um einen souveränen Staat anzugreiffen.

Fotos: Kurz vor dem tragischen "Retten" schnell gemeinsam noch ein Selfie gemacht. Dümmer gehts immer.

und noch mehr.....

Bei einem echten Giftgas-Angriff mit Sarin würdet ihr wie Fliegen umfallen. Da ist einfach nicht drin - die Show mit euren Staubmasken für Bauarbeiter. Ihr würdet alle umfallen. Da ist auch das Anfassen mit blanken ungeschützten Händen nicht drin. Da ist auch nicht drin, dass sich die "Opfer" teils noch stehend selbst versuchen abzuwaschen oder auszuziehen.

Sarin tötet in kleinsten Mengen binnen 1 Minute. Da ist nichts mit aufstehen. Und das sich einige der "Weißen Helme" komplett unmaskiert ohne Gasmasken oder Schutzanzüge zu den vermeintlichen Giftgasopfern bücken, ist sowieso nicht drin. So ein Kasperle-Theater. Und alle Experten schweigen.

Quelle

Ehemalige Offiziere der US-Geheimdienste an Trump: "Es gab keinen Angriff mit chemischen Waffen"

Ehemalige Offiziere der US-Geheimdienste an Trump: "Es gab keinen Angriff mit chemischen Waffen"Quelle: Reuters

Ungefähr zwei Dutzend ehemaliger Mitarbeiter von amerikanischen Geheimdiensten verfassen einen offenen Brief an Donald Trump. Darin bitten sie den Präsidenten eindringlich, seine Anschuldigung zu überdenken, die syrische Regierung Schuld sei verantwortlich für die Giftgasopfern in Idlib. Sie fordern Trump zudem auf, den gefährlichen Konfrontations-Kurs gegenüber Russland zu beenden.
Memorandum an Präsident Trump  von Veteran Intelligence Professionals für Sanity (VIPS)* Betreff: Syrien: War es wirklich ein „Chemiewaffen Angriff“?  1. Wir schreiben, um Ihnen eine eindeutige Warnung vor der Gefahr durch bewaffneten......

Wer Brot und Spiele wählt, wird Terror ernten

Bei dem gestrigen Bombenanschlag auf die Mannschaft des BVBs ist zum Glück niemand ums Leben und die Besucher sind noch mal mit dem Schrecken davon gekommen. So weit – so gut, aber nichts ist wirklich gut, solange überhaupt noch jemand dahin geht und sich freiwillig zur Zielscheibe macht.

Photo by opposition24.de

Machen wir uns nichts vor. Der islamisch motivierte Terror im Land ist in erster Linie kein Problem des Islams, sondern wurde erst möglich durch die massenhafte illegale Einwanderung und der jahrzehntelangen, systematischen Verharmlosung dieser Religion, die es nur friedlich mit denen meint, die sich ihr unterwerfen. Der Staat und seine Stützen, allen voran die beiden “Amtskirchen”, die Gewerkschaften und sonstige Sozialverbände sowie das Parteienkartell sind für den Terror verantwortlich zu.....

Greifen Rebellen mit Giftgas an?

Russland lägen aus "diversen Quellen" Hinweise darauf vor, dass "Provokationen mit chemischen Waffen in anderen Regionen Syriens, darunter auch im Raum Damaskus", in Vorbereitung seien, sagte Putin am Dienstag. „Darunter auch in einem südlichen Vorort von Damaskus, wo wieder eine chemische Substanz eingesetzt und der syrischen Regierung dann die Schuld zugeschoben werden soll“, so Putin nach Gesprächen mit dem italienischen Präsidenten Sergio Mattarella. Damit antwortete der russische Staatschef auf die Journalistenfrage, ob die USA Syrien wieder angreifen könnten.

Auch der russische Generalstab warnt vor einer False-Flag-Operation. Ihm zufolge transportieren Terrorgruppen giftige Stoffe in mehrere Regionen Syriens.

Experte: Verbrecherischer US-Angriff auf Syrien – Trump ging Islamisten auf den Leim

der syrische Militärflughafen nach dem US-Angriff© Sputnik/ Mikhail Voskresenskiy

Nicht die syrische Armee, sondern islamistische Milizen sollen am 4. April in Syrien Chemiewaffen eingesetzt haben. Diese haben damit versucht, die USA zum Einsatz auf ihren Seiten zu bringen. Das erklärt Militärexperte Jürgen Rose im Sputnik-Interview. Er kritisiert, dass die Bundesregierung den US-Angriff nicht verurteilt. Mehr.....