Archiv für Terror/Terrormanagement

USA leisten Militärhilfe für 73 Prozent der weltweiten Diktaturen

Seit Jahrzehnten wird dem amerikanischen Volk von seiner Regierung und seinen Konzernmedien immer wieder gesagt, dass Kriegshandlungen, die von seinem Präsidenten angeordnet wurden, weitgehend durch die Notwendigkeit motiviert waren, Aggressionen oder Unterdrückung durch “böse Diktatoren” entgegenzuwirken. Uns wurde gesagt, wir müssten in den Irak einmarschieren, weil Saddam Hussein ein böser Diktator war. Wir mussten Libyen bombardieren, weil Muammar Gaddafi ein böser Diktator war, der ein “Blutbad” gegen sein eigenes Volk auslösen wollte. Heute wird uns natürlich gesagt, dass wir die Aufständischen in Syrien unterstützen sollten, weil Bashar al-Assad ein böser Diktator ist, und wir müssen unsere Schwerter immer wieder gegen Kim Jong-un in Nordkorea und Vladimir Putin in Russland erheben, weil auch sie böse Diktatoren sind.

Dies ist Teil der größeren, meist unbestrittenen Erzählung der Konzernmedien, nämlich dass die Vereinigten Staaten von Amerika die “westlichen Demokratien” in einem globalen Kampf zur Bekämpfung von Terrorismus und……

Ein kurzer Rückblick auf eine global angewandte Taktik: Staatsstreiche in anderen Ländern”

Bildergebnis für john bolton war

In meinem letzten Kommentar habe ich darauf hingewiesen, dass die abenteuerliche Entscheidung desUS-Präsidenten Donald Trump, aus dem Iran-Deal auszusteigen, als erster Schritt zu einem weiteren (geplanten) Regimewechsel im Mittleren Osten zu werten ist. Wenn Trump die Absicht gehabt hätte, die Entwicklung iranischer Atombomben und ein regionales Wettrüsten zu verhindern, hätte er das dazu bestens geeignete Abkommen stabilisieren und nicht in Frage stellen müssen. Wenn er die Absicht gehabt hätte, die “regionalen Aktivitäten” des Irans zu stoppen, wäre es eine kluge Strategie gewesen, auf dem ausgehandelten Verzichtdes Irans auf Atomwaffen zu bestehen und Teheran in Zusammenarbeit mit anderen Staaten durch Druck und weitere diplomatische Bemühungen zum Einlenken (bei seinem Raketenprogramm) zu bringen. Stattdessen wollten sich Trump, sein Sicherheitsberater John Bolton und Außenminister Mike Pompeo durch den Ausstieg aus dem Abkommen die Möglichkeit zur Verhängung weiterer Sanktionen gegen den Iran verschaffen. Durch verstärkten (wirtschaftlichen) Druck hoffen sie, die Regierung der Islamischen Republik Iran doch noch stürzen oder wenigstens…..

Unglaublich! 14. Juni 2018 – USA werden weiter die Weißhelme unterstützen

Bildergebnis für state.govBild: www.state.gov

Der Präsident hat die United States Agency for International Development und das US-Außenministerium ermächtigt, etwa 6,6 Millionen Dollar für die Fortsetzung der lebensrettenden Operationen des syrischen Zivilschutzes, besser bekannt als die Weißen Helme, und des Internationalen, Unparteiischen und Unabhängigen Mechanismus (IIIM) der Vereinten Nationen bereitzustellen.

Die Regierung der Vereinigten Staaten unterstützt nachdrücklich die Weißen Helme, die seit Beginn des Konflikts mehr als 100.000 Menschenleben gerettet haben, einschließlich der Opfer von Assads Chemiewaffenangriffen. Diese heldenhaften Ersthelfer haben einen der gefährlichsten Jobs in der Welt und werden weiterhin bewusst vom syrischen Regime und russischen Luftangriffen angegriffen. 2013 wurden mehr als 230 dieser tapferen Freiwilligen getötet, während sie für die Rettung unschuldiger syrischer Zivilisten arbeiteten.

Die Arbeit des IIIM ist für die Unterstützung der Ermittlung und Verfolgung von Personen, die für die schwersten völkerrechtlichen Straftaten in Syrien seit März 2011 verantwortlich sind, unerlässlich, denn ihr Mandat, die Sammlung und Analyse von Beweisen für Verstöße gegen das humanitäre Völkerrecht und Menschenrechtsverletzungen wird dazu beitragen, dass die Verantwortlichen letztendlich zur Rechenschaft gezogen werden.

Quelle: www.state.gov

…..passend dazu……
Die Lügen der „Weißhelme“
Die sogenannten Weißhelme helfen nicht, sondern inszenieren und verbreiten Propaganda für den Krieg gegen Syrien.

Wer finanziert die Weißhelme?

Die “geheimdienstlichen Erkenntnisse”, mit denen das wachsende militärische Engagement der USA im Krieg in Syrien gerechtfertigt wird – besonders die Behauptungen über den Einsatz von Giftgas durch syrische Regierungstruppen – basieren größtenteils auf Informationen einer angeblich neutralen humanitären Gruppierung, die sich “Weißhelme”nennt.
.
Auch Sie haben zweifellos schon von den Weißhelmen gehört. Sie werden in den Medien als Helden gefeiert, weil sie zum Beispiel behaupten, sie hätten bis April 2018 schon 100.000 Menschenleben gerettet.
.
Wer sind diese Weißhelme in Wirklichkeit? Sind sie tatsächlich ernstzunehmende Helfer oder nur Schachfiguren in dem (schmutzigen) Spiel, das auf einen Regimewechsel in Syrien abzielt? Mehr……

Syrien: FSA und US-Spezialkräfte bereiten Provokation mit Giftstoffen vor

FSA-Kämpfer in Syrien (Symbolbild)© AP Photo / Lefteris Pitarakis

Die Freie Syrische Armee (FSA) und die US-Spezialkräfte bereiten eine Provokation mit Chemiewaffen im syrischen Deir ez-Zor vor. Dies teilte am Montag der russische Armeesprecher Igor Konaschenkow mit.

„Nach von drei unabhängigen Sendern in Syrien bestätigten Informationen bereitet das Kommando der so genannten Freien Syrischen Armee in Koordinierung mit den US-Spezialkräften eine ernsthafte Provokation mit C-Waffen in der Provinz Deir ez-Zor vor“, sagte er. Mehr……

Die «demokratische» USA sagt, Syriens Land gehört nicht Syrien

Der US-Angriffskrieg gegen Syrien geht jetzt in das 7. Jahr. Er wird geführt, was gut dokumentiert ist, mit Hilfe von Terroristen und sogar von der kurdischen SDF. Außerdem hat die USA ein Dutzend Militärbasen in Syrien, das keine Militärbasen in den USA unterhält. Die UNO? Die schweigt wie gewöhnlich. Sie höhlt ihr Ansehen aus und zerstört es.
Ich gebe einen Artikel wieder des US-amerikanischen Historikers Eric Zuesse, der von einem Leser für mich übersetzt wurde.
Strategische Kulturerzeugnisse
«Jetzt, wo die USA (in Zusammenarbeit mit ihren NATO-Partnern) die früheren Staaten der Sowjetunion (ohne Russland) in NAT-Alliierte verwandelt hat und auch die Alliierten des Warschau-Paktes zu seinen eigenen Alliierten in der NATO gemacht hat, beginnt die USA die Daumenschrauben gegen Syriens Alliierte Russland und Iran anzuziehen.

Die USA warnt die Regierung Syriens, dass ein……

Syrien: IS-Stützpunkte nur noch innerhalb der von den USA kontrollierten Gebiete

Nach russischen Angaben befinden sich die restlichen von den Terroristen des sogenannten „Islamischer Staat“ (IS, ISIS, ISIL, ISIG, Daesh) kontrollierten syrischen Gebiete allesamt innerhalb der von den USA und ihren Verbündeten gehaltenen Regionen in Syrien. Das melden die libanesischen Al-Mashdar-News unter Berufung auf einen Sprecher des russischen Militärs. 

Das Fragezeichen in der Überschrift sparen wir uns, denn es ist wahrscheinlich, dass die russische Militärführung so etwas nicht ohne Grund sagt. Angesichts….

Eskalation am Wochenende? Größte “Demonstration” aller Zeiten am israelischen Grenzzaun

Alle israelischen Sicherheitskräfte, die Luftwaffe, das Militär, Notfallteams und Feuerwehrleute sind bestens vorbereitet, um die Drohung der Hamas, am 8. Juni, dem letzten Freitag des Ramadan, ihren früheren Rekord an gewalttätigen Ausbrüchen zu übertreffen.

Auch der Iran hat das Datum “Jerusalem-Tag” ausgerufen. Der israelische Geheimdienst hat erfahren, dass die extremistische Hamas alle palästinensischen Terroristenkollegen aufgefordert hat, die größte “Demonstration” aller Zeiten zum Angriff auf den israelischen Grenzzaun durchzuführen und die blutigen Angriffe der letzten zwei Monate zu übertreffen. Die Hamas hat davor gewarnt, dass, wenn Mitglieder der palästinensischen Mafia durch das israelische Feuer verletzt werden, sofort Raketen abgefeuert werden – nicht nur auf israelische Gemeinden nahe der Grenze, sondern auch auf Ziele in Zentralisrael.
Die IDF reagierte auf die Bedrohung am Donnerstagabend mit einem seltenen Kommuniqué, das das Ende einer großen, einwöchigen israelischen Luftübung markierte, die an drei Fronten – Syrien, Libanon und Gazastreifen – stattfand. Die Übung wurde mit simulierten Angriffen israelischer Kampfflugzeuge auf terroristische Ziele in Gaza abgeschlossen. Das Kommunique kam mit einem Video-Interview mit einem der Kommandeure der Übung. Er teilte mit, dass die an der Übung teilnehmenden Kampfflugzeuge mit schweren, hoch präzisen Bomben für mehrere gleichzeitige Angriffe ausgerüstet waren. Sie wurden zum Einsatz bereitgehalten, sobald die Palästinenser ihre erste Rakete gegen Israel starteten. Quelle:

USA: Krasser Auftritt der Polizei oder doch ehemalige Armeeangehörige

Bei einer Anti-Nazi Demonstration in Georgia USA musste die Polizei einschreiten. Erschreckend ist, das die Polizei eher wir die Armee auftritt.

Israelische Armee behauptet, dass die Sanitäterin in Gaza nicht absichtlich erschossen wurde

Beamte versprechen, die Ermittlungen fortzusetzen.…ja sicher……

http://www.antikrieg.com/aktuell/razan_najjar.jpg

Während die Ermittlungen über die Ermordung der 21-jährigen palästinensischen Sanitäterin Razan Najjar durch israelische Truppen letzte Woche fortgesetzt werden, hat das israelische Militär bereits am Dienstag eine kurze vorläufige Erklärung abgegeben, wonach keine Schüsse “absichtlich oder direkt auf sie gerichtet waren”.

Doch die 21 Jahre alte freiwillige Sanitäterin wurde in den Rücken geschossen, als sie versuchte, verwundete Demonstranten zu erreichen. Ihr Tod hat viel Wut ausgelöst, und Israels Behauptung, er wäre nicht beabsichtigt gewesen, klingt hohl, weil die israelischen Scharfschützen während der Proteste nicht weniger als 29 Sanitäter angeschossen haben.

Es wird erwartet, dass die israelischen Ermittlungen noch einige Zeit andauern, und die Beamten sagen, dass zum Zeitpunkt des Todes von Razan al-Najjar nur eine “kleine Anzahl von Kugeln” abgefeuert wurde. Die israelische Armee hat in den letzten Monaten buchstäblich mehrere tausend palästinensische Demonstranten niedergeschossen, daher ist das Erschießen unbewaffneter Demonstranten für sie keine ungewöhnliche Sache.

Medizinerinnen zu erschießen ist um einiges peinlicher, besonders eine fotogene Medizinerin wie Najjar, über die in vielen Medien als Sanitäterin berichtet worden war, die ihr Leben riskierte, um verletzte Demonstranten zu behandeln. Es ist absolut wichtig für Israel zu sagen, dass ihre Ermordung unbeabsichtigt war, aber es wird schwierig sein, jemanden davon zu überzeugen. Antikrieg:

USA morden in Syrien munter weiter

Syrisches Außenministerium: USA setzen Angriffe auf Zivilisten fort

Das syrische Außenministerium hat in einem Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen sowie den Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates hervorgehoben, dass die us-geführte sogenannte Anti-IS-Koalition ihre Angriffe auf syrische Zivilisten fortsetze.

Das Außenministerium in Damaskus wies in diesem Schreiben auf die jüngsten Angriffe der us-geführten Anti-IS-Koalition auf Wohngebiete in den Provinzen al-Hasaka, Rakka und Deir ez-Zor hin. 

22 Zivilisten seien bei den Angriffen getötet worden und Wohnhäuser sowie Infrastrukturen dieser Provinzen wurden zerstört, hieß es im Schreiben des syrischen Außenministeriums.

Das syrische Außenministerium erklärte weiter:

Washington versucht, durch Kooperationen mit den Terroristen und das Töten von Zivilisten die Krise in Syrien aufrecht zu erhalten.

Die syrische Armee bemühe sich mit aller Kraft darum, den Terrorismus in diesen Gebieten zu entwurzeln, hieß es weiter. 

Parstoday:

Palästinenser wirft Steine auf Israelischen Soldaten! Soldat erschießt ihn….

Die Sprecher-Einheit der IDF sagte am Mittwoch, dass der Palästinenser, der von der IDF erschossen wurde, bei Verhaftungen in Nabi Salih Steine auf einen Soldaten geworfen hatte.

Bewohner von Nebi Saleh erklärte Haaretz a-Tamimi wurde von den israelischen Sicherheitskräften gesucht, und dass Soldaten das Dorf am Mittwoch betraten, um ihn zu verhaften. Nach Angaben anderer Bewohner des Dorfes wurde er des Steinwurfs verdächtigt, und mehrere seiner Verwandten wurden in der Vergangenheit verhaftet.

Es wurden keine IDF-Verluste gemeldet und der “”Vorfall wird untersucht””!

Quelle:

Israelischer Minister verlangt „gezielte Ermordung“ der Drachenflieger von Gaza

Die Drachenflieger von Gaza sind der israelischen Regierung zunehmend ein Dorn im Auge. Jetzt forderte der Minister für Öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, die israelische Armee solle die Drachenflieger „vorbeugend töten“. Gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters wurde er noch deutlicher und sprach von „gezielten Morden“ durch die israelische Armee.

Drachen mit PalästinafahneFoto: GreatReturnMarch)

Erdan sprach während der Einweihung des neuen Administrationszentrums in der südlichen Stadt Sderot nahe des Grenzzauns von Gaza. „Angesichts der Tatsache, dass die Hamas es ist, die das Schießen und das Aufsteigenlassen von Drachen zulässt, müssen wir zu vorbeugenden Ermordungen zurückkehren. Jene, die solche Drachen fliegen lassen, und die Hamas-Anführer müssen ein Ziel sein…..

US-Botschafter kritisiert US- und israelische Medien wegen Gaza-Berichterstattung

Sagt, dass ihm das israelische Militär versichert hat, sie müssten die Demonstranten in Gaza töten.

US Ambassador David Friedman

Jason Ditz

Massive Todesopfer durch monatelange israelische Übergriffe im Gazastreifen wurden von den Medien insbesondere in den Vereinigten Staaten von Amerika nur spärlich berichtet. Aber selbst in Fällen, in denen die US-Medien die Morde bemängeln, drückt der US-Botschafter David Friedman seine Wut aus und sagt, es sei “nicht berichten”, wenn die Morde kritisch dokumentiert werden.

Friedman sagt, dass die Medienberichterstattung, die die Morde nicht unterstützte, “völlig oberflächlich” war, und dass israelische Militärvertreter ihm versichert hätten, dass sie alle diese Demonstranten in Gaza töten mussten, um das Land Israel zu verteidigen.

Ein US-Botschafter in Israel, der US-amerikanische Medien kritisiert, wird wahrscheinlich nicht viel ausmachen, aber Friedman hat auch die israelische Zeitung Haaretz wegen ihrer Berichterstattung über die Todesfälle kritisiert und gesagt, Haaretz habe nie untersucht, ob es “andere Alternativen” außer dem Töten der Demonstranten in Gaza gibt.

Das könnte eine größere Sache sein, da Haaretz eine große israelische Zeitung ist, und einen ausländischen Botschafter in Israel zu haben, der eine israelische Zeitung öffentlich verurteilt, weil sie einen Vorfall in Israel kritisiert hat, ist wahrscheinlich ein diplomatischer Fauxpas und stellt außerdem die Rolle der Vereinigten Staaten von Amerika in Israel als politisch auf die Erzählung einer Fraktion abgestimmt dar. Antilkrieg:

Tod palästinensischer Krankenschwester befeuert den Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern

Die palästinensische Krankenschwester Razan al-Najjar starb nach Angaben von Augenzeugen durch Schüsse israelischer Sicherheitskräfte, als sie einen Demonstranten in Gaza verarzten wollte. Im Internet wird sie als Heldin gefeiert. Das Militär ermittelt.

Die 21-Jährige Razan al-Najjar soll das 119. Todesopfer im Zuge der Gewalt zwischen Demonstranten aus dem Gazastreifen und israelischen Sicherheitskräften seit dem 30. März gewesen sein. Das israelische Militär untersucht den Fall. Das palästinensische Gesundheitsministerium bezeichnete Al-……

Britische Geheimdienste nutzen Folter bei Verhören, sagt Labour Party

Großbritanniens Geheimdienste beschaffen sich noch immer Informationen, indem sie foltern und misshandeln. Dies kritisierten Politiker der britischen Labour Party in einem Brief an Außenminister Boris Johnson.

Folter Großbritannien LabourSchatten-Außenministerin Emily Thornberry und Schatten-Generalstaatsanwalt Shami Chakrabarti verfassten den Brief in dieser Woche und drückten ihre Besorgnis über aktuelle Zahlen des……

Weisshelme – White Helmets (Video)

OppoDanceDie Sendung der ARD Aleppo: Leben unter Bomben war bereits Thema in der Propagandaschau. Durch neu veröffentlichtes Material von al-Jazeera und Aufnahmen unabhängiger Journalisten vor Ort zeigt sich jedoch ein Bild – das mit der westlichen Narrative angeblich unparteiischen Katastrophenhelfer ein für alle Mal aufräumt.

Im weiteren Verlauf der Sendung wurde eine gestellte Demonstration gezeigt, welche der Vorsitzende der White Helmets Raed al-Saleh anführte, und laut Volker Schwenck die Zivilgesellschaft in Aleppo repräsentieren sollte…Video und mehr…….

Israelische Soldaten erschießen palästinensischen Bauarbeiter in Hebron

Bulldozer 01Foto: qudsn

Nur einen Tag, nachdem israelische Scharfschützen im Gazastreifen die 21jährige Rettungssanitäterin Razan al-Najjar erschossen haben, töteten israelische Soldaten heute in Hebron einen 36jährigen dreifachen Familienvater, der im Straßenbau im Einsatz war. Die Soldaten gaben an, der Mann habe sie mit seinem Auto überfahren wollen. Später musste die Armee einräumen, dass es sich um einen Bauarbeiter handelte, der einen kleinen Kompaktlader fuhr, der kaum 20 km/h Geschwindigkeit erreicht. Ein Zeuge widerlegt im übrigen die Behauptung der Armee.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der Straßensperre zur al-Ibrahimi Moschee in der Altstadt von……

USA zogen „Angriffe unter falscher Flagge“ in Erwägung, die Krieg gegen UdSSR hätten entfesseln können

Im Zuge der Herausgabe von Dokumenten, die im Zusammenhang mit der Ermordung von John F. Kennedy stehen, ist ein Memorandum des Nationalen Sicherheitsrates der USA aufgetaucht, welches die Möglichkeit von „Angriffen unter falscher Flagge“ betrachtete, um einen bestimmten „Vorwand“ zu liefern.

Von Lars Schall

Zum Thema geheimer Operationen, die zu einer militärischen Konfrontation zwischen den USA und der UdSSR hätten führen können, siehe auch: Vabanque-Spiel mit dem 3.Weltkrieg?

Aus zwei Seiten eines Memorandums, das von den National Archives veröffentlicht wurde, geht hervor, dass Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrates der Vereinigten Staaten von Amerika die Inszenierung fingierter Angriffe in Erwägung zogen, bei denen sowjetische Flugzeuge zum Einsatz kommen sollten. Im Geheimdienst- und Militärjargon werden solche Aktionen „Angriffe unter falscher Flagge“ genannt. „Angriffe unter falscher Flagge“ (im Englischen: false flag attacks) sind verdeckte Operationen, bei denen es so aussieht, als ob ein Angriff von einer anderen Gruppe ausgeführt wurde als von der Gruppe, die ihn tatsächlich ausgeführt hat.

Das Memorandum bezieht sich auf ein vorheriges Treffen der sogenannten „vergrößerten Sondergruppe“ (Special Group Augmented) vom 22. März 1962…..

Britischer Journalist berichtet über gemeinsame Angriffe von Israel und Al Qaida auf Syrien

Beobachter des Syrienkrieges wissen schon lange, dass die Kämpfer, die gegen die syrische Regierung Krieg führen, aus einigen syrischen Islamisten und hauptsächlich aus auswärtigen Islamisten bestehen, die von den USA, Großbritannien, Katar, Saudi-Arabien, Frankreich, Deutschland, der Türkei und anderen Ländern als Hilfstruppen in Syrien gegen Syrien zum Einsatz gebracht wurden. 

Ebenso ist bekannt, dass auch Syriens alter Feind Israel zu dieser Koalition der Angreiferländer gehört und es kein Zufall ist, dass sich eine der letzten von den Kämpfern um Al Qaida gehaltenen Regionen nahe Israel befindet beziehungsweise direkt an die von Israel seit Jahrzehnten besetzten syrischen Golanhöhen anschließt. Israel arbeitet – wie andere westliche und regionale Länder auch…..

Laut Pentagon: USA töteten 2017 Weltweit über 500 Zivilisten!

Bildergebnis für the Pentagon killsDas US-Kriegsministerium Pentagon hat dem US-Kongress einen jährlichen Bericht vorgelegt – in dem steht, dass Angriffe der US-Army im Jahr 2017 in unterschiedlichen Ländern mindestens 500 Zivilisten töteten und mindestens 169 Menschen schwer verletzten. Am stärksten waren Menschen im Irak, Syrien, Afghanistan und dem Jemen von den “danebengegangenen” völkerrechtswidrigen US-Angriffen betroffen.

 

Das US-Kriegsministerium Pentagon nennt die 500 getöteten Zivilisten – als militärisch “zulässige Opferzahl” & “Kollateralschaden

als ob das keine Kriegsverbrechen wären. Quellen:1,2,

…wir gehen davon aus, das diese Zahl weit höher liegt….

Saudi Arabien droht offen mit Krieg und Invasion gegen Katar

File picture taken on May 9, 2017 shows Russian S-400 Triumph medium-range and long-range surface-to-air missile systems riding through Red Square during the Victory Day military parade in Moscow. (AFP photo)AFP photo

Saudi-Arabien droht Katar laut der französischen Zeitung „Le Monde“ mit Gewaltanwendung und einer Kriegsinvasion Katars, falls Doha die neuesten russischen Luftabwehr-Raketensysteme S-400 erwerben sollte. Der saudische König Salman bin Abd al-Aziz Al Saud hat demnach kürzlich einen Brief nach Paris geschickt, in dem er den französischen Präsidenten Emmanuel Macron bittet, Druck auf Katar auszuüben, damit es keine russischen S-400 kauft. In einer solchen Situation „wäre das Königreich Saudi Arabien bereit, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um dieses Verteidigungssystem auch durch militärische Aktionen zu vernichten“, zitiert „Le Monde“ aus dem Brief, und dass obwohl oder gerade weil auch Saudi Arabien die russischen S-400 Raketen erwerben will.

Das Langstrecken-Flugabwehrraketensystem S-400 „Triumf“ (Nato-Code SA-21 Growler) ist für die Bekämpfung von Stör-, AWACS-, und Aufklärungs-Flugzeugen, von Flugzeugen strategischer Fernfliegerkräfte, von operativ-taktischen ballistischen Raketen, von ballistischen Raketen mittlerer Reichweite, von Hyperschall-Zielen und anderen modernen offensiven Flugmitteln bestimmt. Der Triumf-Komplex hat eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern für Flugziele und bis zu 60 Kilometern für ballistische Ziele im Höhenbereich zwischen einigen Metern und einigen Dutzenden Kilometern.

Quelle-1: https://de.sputniknews.com/…/20180602320983416-bedrohungen…/
Quelle-2: https://www.rt.com/news/428523-qatar-s400-saudi-threat/
Quelle-3: http://www.presstv.com/…/01/563…/Saudi-Arabia-Qatar-S400-war
Quelle-4: http://www.hurriyet.com.tr/…/suudi-arabistandan-katara-s-40…
Quelle-5: http://www.haberturk.com/suudi-arabistandan-katara-s-400-te…
Quelle-6: https://www.alaraby.co.uk/…/saudi-arabia-threatens-qatar-mi…
Quelle-7: http://rusvesna.su/news/1527950056 
Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine