Archiv für Terror/Terrormanagement

Das Geständnis des kriminellen John Kerry

Der Krieg gegen Syrien ist der erste seit mehr als sechs Jahren im digitalen Zeitalter. Viele Dokumente, die lange Zeit geheim gehalten werden sollten, sind bereits erschienen. Natürlich waren sie in verschiedenen Ländern erschienen, weshalb die internationale öffentliche Meinung ihrer nicht bewusst war, aber sie gestatten jetzt schon die Rekonstruktion der Ereignisse. Die Veröffentlichung einer Aufnahme privater Bemerkungen von John Kerry im September letzten Jahres, deckt die Politik des Sekretariats des Staates auf und zwingt alle Beobachter — auch uns — ihre vorherigen Analysen zu revidieren.

Die Freigabe durch The Last Refuge der kompletten Aufnahme des Treffens zwischen Außenminister John Kerry und Mitgliedern der Nationalen Koalition (22. September 2016 in der Delegation der Niederlande bei den Vereinten Nationen) ändert, was wir von der US-Position zu Syrien zu verstehen glaubten.

JPEG - 36.2 kB
Erstens, wir glaubten, dass wenn Washington die so genannte Operation des "arabischen Frühlings" ins Leben gerufen hatte, um die weltlichen arabischen Regimes zugunsten der Muslim-Bruderschaft zu stürzen, ließ es seine.....

Der Fall Amri

IMG_1524Jörg Tauss*

„Vorzüge, wie sie sonst nur V-Leuten zu teil werden“

Tote infolge von 007- Spielereien in Kauf genommen

Immer merkwürdigere Umstände tauchen im Zusammenhang mit dem Fall des Terroristen und Berliner Weihnachtsmarktattentäters auf. Bundesjustizminister Maas räumt zwischenzeitlich „Fehler der Behörden“ ein.

Fehler? Pannen? Allein es fehlt der Glaube an immer neue derartige Zufälligkeiten, sei es bei der NSU oder jetzt im Fall Amri, der mit dem LKW in die Menschenmenge fuhr und zunächst einen polnischen Fahrer ermordete, um an dessen LKW als Tatwaffe zu kommen.

Was wir heute wissen ist, dass es Flüchtlinge (sic!) und keine Behörden oder irgendwelche Grenzschützer waren, welche bereits 2015 die Ausländerbehörde in Kleve darüber informierten, dass der Tunesier offensichtlich Kontakte zum IS unterhielt. Diese Information wurde so auch korrekt an den Staatsschutz in NRW weitergeleitet. Spätestens seit dieser Zeit stand Amri also im Fadenkreuz von Ermittlern. Er war Gegenstand mehrere Besprechungen im Terrorabwehrzentrum Berlin-Treptow. Mehr.....

Obama, ein Kriegsverbrecher, der Frauen und Kinder abschlachten ließ

US-Präsident Barack Obama, führende Militärs und Geheimdienstler und die meisten Senatoren und Abgeordneten des Repräsentantenhauses sind zweifellos Kriegsverbrecher. Obama ist der erste Präsident, unter dem die USA während seiner achtjährigen Amtszeit ständig Krieg geführt haben. Allein im Jahr 2016 ließ
er in sieben Staaten insgesamt 26.171 Bomben auf Hochzeitsgesellschaften, Begräbnisse, Fußball spielende Kinder, Krankenhäuser, Schulen, Zivilisten in Wohnhäusern, auf Straßen und Märkten und Bauern bei der Feldarbeit abwerfen – im Irak, in Syrien, in Afghanistan, in Libyen, im Jemen, in Somalia und in Pakistan....

CIA hat seit 1975 Herzinfarkt-Pistole

Der US-Geheimdienst CIA verfügt seit 1975 über eine Herzinfarkt-Waffe. Diese feuert einen winzigen Pfeil ab, der Kleidung durchdringt und dem Opfer Gift injiziert. Nur Momente später erleidet dieses einen Herzinfarkt. Das Gift verflüchtigt sich sofort und kann in einer Autopsie nicht mehr nachgewiesen werden.

von Bastian Degen

Die CIA verfügt mindestens seit dem Jahr 1975 über eine „Herzinfarkt-Waffe“, laut einem interessanten Video. Und so funktioniert’s: Mit der Waffe wird ein kleiner giftiger Pfeil auf das Opfer abgefeuert, wodurch dieses einen Herzanfall erleidet. Mehr......

Das Projekt "Weiße Helme" wurde in Syrien durch die USA mit Millionen an Geldern ins Leben gerufen

Mit diesem Video sollten nun die letzten Bedenken beseitigt worden sein.
Abdulhadi (White Helmet Mitglied): "Ich hoffe, mein Land verzeiht mir."

                              Bildergebnis für white helmets sponsored by us fake children

Das Projekt "Weiße Helme" wurde in Syrien durch die USA mit Millionen an Geldern ins Leben gerufen. Der schlimmste Job, tote oder kranke Menschen zu bergen, so denkt man, wenn man den Videos der white helmets, auf die selbst Hollywood eifersüchtig werden könnte, ansieht.
Nach der Befreiung Aleppos tauchen nun Bilder vor die Objektive, die ihr so nicht gesehen habt, auf. NETFLIX - ausgerechnet eine amerikanische Firma, die Serien produziert, entwickelt einen Film über die "weißen Helden"; diese kassieren einen Nobelpreis dafür.
 
Ein Interview mit einem ehemaligen Mitglied der Weißen Helme bringt Tatsachen auf den Tisch. Abdulhadi fragte oft nach, wieso er wie ein Schauspieler Kinder retten sollte, die Schminke auf den Armen und im Gesicht hatten. Wieso wurden diese Szenen gedreht? Fakeaufnahmen, während man angeblich Kinder rettet, standen in vielen Gebieten auf dem Tagesprogramm. Man antwortete immer das selbe:
"Wir müssen es so aussehen lassen, als würden die Syrische Armee und die Russen die Zivilisten morden, sonst würden uns Europa und die Türkei nicht unterstützen und sponsern".
 
Viele von ihnen arbeiteten mit Terroristen zusammen.
175 Doller gab es als Tageslohn in Gegenden, die keine Aussicht auf Arbeit oder mehr Lohn hatten. Eine erhebliche Summe und Verlockung für viele von ihnen.
Sie agierten immer in Gebieten der Rebellen. Als man Ost-Aleppo befreite, haben sie all ihre Autos angezündet. Die FSA, Al-Nusra, Al-Qaida unterstützen die weißen Helme schwarz auf weiß, sie bezahlten sie, man fand jede Menge Schriftverkehr zwischen diesen Parteien, das versucht wurde, zu vernichten. Eine angeblich unabhängige Organisation, die den Terroristen zusprach, ihre Verwundeten zu versorgen.
Ihr glaubt es nicht?
Seht euch die Aufnahmen des Senders al-Jazeera an, wie oft man IS, Al-Nusra und FSA Flaggen und Logos mitten im Gebäude der weißen Helme filmte.
Die weißen Helme hatten immer Pech, sie haben ihre Stationen immer direkt neben den Rebellen aufgeschlagen, meist in Schulen und Krankenstationen. Direkt neben denjenigen, die Fassbomben bauten, handgemachte Granaten und andere Sachen, um die Zuvilisten zu bomben. Erinnert ihr euch an die unzähligen Meldungen, die SAA und die Russen würden jedes Mal ein Krankenhaus oder eine Schule angreifen? Man muss nur eins und eins zusammenzählen.
 
Sie klauten Schmuck und wertvolle Dinge aus den Häusern der Zivilisten, Autos bekamen sie von der Türkei und das meiste klauten sie von der Syrischen Feuerwehr oder den Zivilisten. Wieso liefen diese Helfer immer mit Waffen herum und woher bekam sie diese?
 

                                          

Zivilisten hatten anfangs Angst auszusagen vor der Kamera. Nach der Befreiung packen sie aus. Die weißen Helme gruben mit den Rebellen Tunnel und sprengten diese, viele Zivilisten starben dabei. Hier habt ihr die Aufnahmen.
Die richtigen Syrischen Helden brauchen keine Kamera, kein Nobelpreis. Sie tun einfach ihre Arbeit, wobei viele ihr Leben dabei verlieren durch Beschuss oder Minen. Das haben die Syrer immer wieder betont.
Aber Hauptsache der Westen weint, weil man ihnen Fakebilder liefert und dafür Geld kassiert.
Irgendwann kommt alles raus, meistens leider für viele längst zu spät.

           Bildergebnis für white helmets sponsored by us fake children

Quelle:

 

Al Qaida ist auf unserer Seite

Bildergebnis für Hillary Clinton bad public domain Der Satz, dass die Terrorgruppe Al Kaida auf unserer Seite – der Seite des Westens – sei, stammt aus einer E-Mail eines Untergebenen von Anfang 2012 an Hillary Clinton, damalige Außenministerin der USA in der ersten Regierungszeit des US-Präsidenten Obama, im Zusammenhang mit dem Krieg in Syrien. Wohl selten hat der verzweifelt-rhetorische Ausspruch “Wo sind wir hier eigentlich?” besser gepasst als zu den geopolitischen Aktionen des Westens zur heutigen Zeit. Die US-Regierung macht die Al Qaida für die Terroranschläge des 11. September 2001 in den.....

US-IS-Terroristen ermorden syrischen Wasser-Verhandlungspartner

c2kuhu6xgaaf_ls

Siehe auch die vorherigen Einträge über die Terroristen vom “Wadi Barada” bei Damaskus, welche die Wasserversorgung von Millionen von Menschen zerstörten und Reparatur-Teams gewaltsam daran hindern die Wasserversorgung wieder herzustellen.

https://urs17982.wordpress.com/2017/01/13/wadi_barada-millionen-von-menschen-weiterhin-ohne-sauberes-trinkwasser-in-damaskus-syrien-deutschland-terrorismus-alqaeda-is-vernetzung/

Update. Die Terroristen haben einen der Begleiter von dem Instandsetzungsteam.....

Was Obama unter der ‚russischen Gefahr’ versteht

Was meint Obama, wenn er behauptet, dass Moskau „weiterhin eine ungewöhnliche und außerordentliche Gefahr für die nationale Sicherheit und Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika darstellt“?

Er meint nicht, dass Russland eine Gefahr in der üblichen Bedeutung des Wortes ist. Um zu verstehen, was Obama unter Gefahr versteht, muss man begreifen, was die Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika ist. Die Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika besteht darin, die amerikanische Vorherrschaft über die Welt zu errichten. Mehr.....

Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag?

Paul Craig Roberts: Zehn Flugzeugträger im Dock – Ziel für eine False-Flag?

Von Paul Craig Roberts Leser haben mich gefragt, warum 10 von 11 US-Flugzeugträgern zur vermeintlichen Wartung in ihren Docks aufgereiht stehen. Es erinnert sie an die Schlachtschiffe in Pearl Harbor. Leser fragen, ob dies ein Hinweis darauf sein könnte, dass der Tiefe Staat eine False-Flag-Attacke auf die Träger plant, wie sie auf das World Trade Center und das Pentagon durchgeführt wurden, um die USA in den Krieg gegen die unabhängige muslimische Welt zu bringen – dieses Mal, um die USA in einen Krieg gegen Russland zu bringen, bevor Trump normale Beziehungen wiederherstellen kann. Mehr....

Eindringen von 900 Terroristen nach Russland verhindert

Terror (Symbolbild)© Flickr/ Erich Ferdinand

Mehr als 900 Terroristen haben 2016 versucht, aus Kampfgebieten nach Russland zu gelangen, wie der russische Sicherheitsratschef Nikolaj Patruschew sagte. Mehr....

Wer wird gegen Amerika und Israel aufstehen?

Paul Craig Roberts

 

„Obama ruft die Welt auf, ‚gegen Nordkorea aufzustehen’” lauteten die Schlagzeilen. Obama sagte, die Vereinigten Staaten von Amerika seien entschlossen, „Frieden und Sicherheit auf der Welt“ zu beschützen.

Wieder einmal Neusprech, Neudenk 1984.

Nordkorea ist ein kleines Gebiet. China allein könnte es in ein paar Minuten aufschnupfen. Dennoch meint der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, dass niemand geringerer als die ganze Welt es mit Nordkorea aufnehmen müsse.

Wir können beobachten, wie die Washingtoner Gangster wieder einmal eine neue Bedrohung konstruieren, wie Slobodan Milosevic, Osama bin Laden, Saddam Hussein, John Walker Lindh, Yaser Hamdi, José Padilla, Sami al-Arian, Hamas, Mahmoud Ahmadinejad und die unglückseligen Gefangenen, die der ehemalige Verteidigungsminister Donald Rumsfeld......

LEAK: Audio-Beweis: John Kerry bestätigt den IS - ISIS zu unterstützen und zu bewaffnen

Die New York Times veröffentlichte am 30. September 2016 Auszüge aus der Audio-Aufnahme eines Gesprächs zwischen Außenminister John Kerry und Mitgliedern der syrischen "Opposition" [1]. Das Gespräch fand am 22. September 2016 am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen statt. Darin hört man ihn sagen,

....er bedauere, dass der US-Kongress sich weigere, Männer zu schicken, um die syrische arabische Republik zu stürzen und man hört ihn, wie er den Gegnern den Rat gibt, eine andere militärische Macht zu finden, die die Arbeit an ihrer Stelle macht und sie an die Macht bringt.

Die von der New York Times gewählten Auszüge ließen verstehen, dass das State Department nicht mehr die nationale Koalition der Opposition unterstützen konnte und sie bat, sich an andere Sponsoren zu wenden.

Die vollständige 36 Minuten lange Aufzeichnung erschien am 1. Januar 2017 bei The Last Refuge [2]. Sie ändert den Sinn des Gesprächs vollständig und bezeugt daher, dass die Wahl der Passagen, die von der New York Times ursprünglich veröffentlicht wurden, in Wirklichkeit nicht die Obama-Administration beschuldigen, sondern schützen sollte.

                                            

In der vollständigen Aufzeichnung hört man den Außenminister - bestätigen, dass das strategische Ziel des seit 2011 von der Obama Verwaltung gegen die syrische arabische Republik geführten Krieges ist, das Regime zu stürzen. - bestätigen, dass die Obama-Regierung hoffte, dass Daesch in der Lage wäre, an ihrer Stelle die syrische arabische Republik zu stürzen. - bestätigen, dass die Obama-Administration Daesh Waffen geliefert hat, damit es die Arabische Republik Syrien umstürzt.

Diese Aufnahme macht also Schluss mit dem Mythos der sogenannten syrischen Revolution und auch mit jenem des Kampfes des Westens gegen Daesch. Sie erlaubt die Spannungen innerhalb der Obama-Administration und den Rücktritt von General Michael Flynn besser zu verstehen. Auf internationalem Recht stellt die Unterstützung von Daesch ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit dar.

            in diesem Video in einer Minute auf den Punkt gebracht

                                        

                                                      Übersetzung  Horst Frohlich  

Berlin-Terror: Schon wieder israelischer Geheimdienst bei Anschlag vor Ort

Erinnert sich noch jemand an den deutschen Journalisten, der den Attentäter-LKW von Nizza rein zufällig von seinem Balkon aus filmte? Derselbe Reporter berichtete anschließend auch noch live vom Amoklauf in München. Richard Gutjahr heißt der Reporter, der in seinem Leben schon so viel Glück hatte, dass man sich fragt, wie viele Lottojackpots er schon gewonnen haben muss. Denn immerhin gelang es ihm nicht nur, bei zwei Terroranschlägen zufällig vor Ort zu sein, was statistisch gesehen nahezu unmöglich ist. Nein, nach eigenen Angaben gelang es ihm auch einmal, nach stundenlanger Wartezeit das erste iPad der Welt zu ergattern. Mehr....

Eine "humanitäre NRO" entzieht 5,6 Millionen Zivilisten die Versorgung mit Wasser

Die Dschihadisten, die seit dem 24. Dezember 2016 die Quellen von Barada - des Flusses, der mehr als 7 Millionen Einwohner von Damaskus und Umgebung versorgt - verschmutzten und die Rohrleitungen sprengten, haben in einer Erklärung ihre Bedingungen bekannt gegeben.

Derzeit sind 5,6 Millionen Zivilisten völlig ohne fließendes Wasser seit zwei Wochen. Die Behörden haben es geschafft, der Bevölkerung ein bis zwei Mal in fünfzehn Tagen sauberes Wasser mit LKW-Tanks zu liefern, und zwar 50 Liter pro Familie. Zusätzlich zu den Gefäßen, die sie für ihre Toilette und ihre Teller füllen konnten, müssen die Bewohner Mineralwasser für das Trinkwasser kaufen.

Laut der "Erklärung von Barada’ werden die Dschihadisten den Ingenieuren nur erlauben, die Barada-Quellen zu reinigen und zu reparieren, wenn die syrische arabische Armee und die Hisbollah den Kampf einstellen (d. h. wenn die Arabische Republik Syrien kapituliert).

In einem Brief an den Sicherheitsrat verurteilte Syrien die Planung dieser Operation durch die Mächte, die die Dschihadisten unterstützen und bewaffnen.

Zu den sieben dschihadistischen Unterzeichner-Gruppen des Dokuments gehören die "Weißhelme", die so genannte "syrische zivile Verteidigung". Diese "Humanitäre NRO" (sic!) wurde erstellt und wird von einem Offizier des MI6, James Le Mesurier, geführt, der von Queen Elizabeth im Jahr 2016 zum „Offizier des britischen Empire“ ernannt wurde. Diese Organisation überhäuft die Medien mit schockierenden Bildern, die "die Verbrechen des Regimes" beweisen sollten und von denen oft gezeigt wurde, dass sie reine inszenierte Propaganda sind.

Die Beteiligung dieser "humanitären NRO" an Kämpfen wurde bewiesen. Das russische Verteidigungsministerium bezeichnete sie als "Al-Qaida nahestehend".

Die Weißhelme werden von Deutschland, Dänemark, von den Vereinigten Staaten, von Frankreich, Japan, den Niederlanden und vom Vereinigten Königreich finanziert.

Am 19. Oktober 2016 haben der Präsident der französischen Republik, François Hollande, sein Außenminister, Jean-Marc Ayrault und die Präsidentin des nationalen Komitees für äußere Angelegenheiten der Assemblée nationale, Élisabeth Guigou, im Elysée-Palast eine Delegation der Weiß-Helme empfangen, worunter sich auch der Präsident des "staatsbürgerlichen" Ausschuss von Aleppo (sic), der selbsternannte "Bürgermeister von Aleppo" (Re sic), Hagi Hasan Brita, befand.

Frankreich hatte die Weißhelme für den Friedensnobelpreis nominiert, aber ohne Erfolg.

Im Völkerrecht gilt das Vorenthalten von Wasser für Zivilisten als Kriegsverbrechen.

JPEG - 43.4 kB
Quelle:

Zionistische Besatzung und Vertreibung fordert ihren Tribut

Reflexartig haben Netanjahu und sein Regime auf den Anschlag in Jerusalem reagiert. Schnell war Netanjahu vor Ort, um sich als Macher zu produzieren. Er wusste auch sofort eine Verbindung zwischen dem IS und dem palästinensischen Täter, dem 28 Jahre alten Fadi al Hanbar, einem Familienvater aus Dschaba, einem illegal besetzten Teil Ost-Jerusalems, zu konstruieren. Wie Netanjahu wohl darauf kam, bleibt schleierhaft, denn nicht der IS ist das Problem in Israel und Palästina, sondern die illegale, seit Jahrzehnten anhaltende Besatzung Palästinas und die Vertreibung von Palästinensern. 6.000 Palästinenser in israelischer Willkürhaft Hatte es dieser junge Palästinenser nicht am eigenen Leib erfahren? Gerade....

Benjamin Netanjahu und Israels diplomatischer Weltkrieg

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu steht im Kreuzfeuer wie nie zuvor. Zunächst musste er eine internationalen Verurteilung durch die Resolution Nr. 2334 (2016) des UNO-Sicherheitsrats einstecken. Dann rechnete der scheidende US-Außenminister John Kerry in einer Grundsatzrede mit seiner Palästina-Politik ab. Und schließlich steht er im Visier der eigenen Justiz, die nach langem Zögern massivem Korruptionsverdacht nachgeht.

Die einstimmige Verurteilung Israels bei Stimmenthaltung der USA durch den UNO-Sicherheitsrat am 23. Dezember 2016 betraf die forcierte Besiedlung des militärisch besetzten Westjordanlandes. Der Sicherheitsrat ist immerhin das wichtigste Organ der UNO. Die Resolution wurde durch die Stimmen aller Mitglieder.....

Die USA finanzieren ISIS und Al-Kaida

Bildergebnis für Tulsi Gabbard public domain Der designierte US-Präsident Donald Trump hat versprochen, eine ausländische Intervention des Staates zu beschneiden. Kommentar zu diesem Anlass und auch zu den anderen gab das Kongreßmitglied von der Demokratischen Partei Tulsi Gabbard. Video  hier.....  
«Ich bin froh zu hören, dass Trump über das Ende unserer Politik der militärischen Intervention, um die politischen Regime zu ändern, sagt. Ich spreche darüber schon seit Jahren, dass wir die Zerstörung stoppen müssen, die von unserem Land verursacht wurden. Die USA sind in den kontraproduktiven Kriegen für einen Regimewechsel herangezogen, die nur unsere Feinde und solche Gruppierungen wie ISIS und Al-Kaida (in Russland verboten) verstärken. All dies führt zu dem Leiden der Zivilbevölkerung, wie zum Beispiel in Syrien,» sagte der Kongressabgeordnete. Das Ziel meines Treffens mit Trump war unter anderem Trump zu veranlassen, die direkte und indirekte Unterstützung der Gruppierungen, die mit Al-Kaida und ISIS arbeiten, mit Dollar, Waffen und anderen «Hilfe» durch andere Länder zu stoppen», fügte Tulsi Gabbard hinzu.
 

Anleitung zum Terror

Leipzig: Bombenbaurezepte und schwarze Listen – Polizei ermittelt gegen »Legida«-Anhänger. Rekord bei Straftaten von Neonazis in Sachsen

Von Susan Bonath
S 01.jpg
Aktivitäten von der Straße ins Netz verlagert: »Legida«-Demonstranten am Montag abend in Leipzig
Während der Zulauf für den rassistischen Leipziger Pegida-Ableger namens »Legida« merklich abnimmt, ermittelt die Polizei in dessen Umfeld wegen rechtsterroristischer Bestrebungen. Betreiber des Legida-nahen Onlineportals »Leipziger Montagsforum« planten offenbar Anschläge mit Waffen. Für den Chef des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) in Sachsen, Bernd Merbitz, seien mittlerweile.....

Anis Amris angeblicher „Dschihad“

hintergrund_old_english

Der Verbrauch an Druckerschwärze ist längst zum Indikator für Terroranschläge in westlichen Ländern geworden. Am 20. Dezember goss die Tagespresse sie erneut großzügig auf die Titelseiten. Breite Trauerumrandungen dramatisierten ein die ganze Seite füllendes Foto, auf dem ein schwarzer Truck mit zerdrückter Windschutzscheibe zu sehen ist. Im Tagesspiegel hieß es nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz auf dem Titel: „Terror in der Hauptstadt“ und „Der Terror hat Berlin erreicht“. Zweieinhalb Wochen später titelte der Berliner Kurier: „Die Spuren des Killer-Terroristen“.

Die ARD-Tagesthemen und andere Sender hatten in ihren Sondersendungen die Richtung kurz nach dem Anschlag bereits vorgegeben. Sie stellten die Todesfahrt reflexartig in eine Reihe mit islamistischen Terrorakten wie in Paris und Brüssel, obwohl es zu dem Zeitpunkt noch keinerlei Informationen über die Hintergründe der Tat gab. Man mag das als Schönheitsfehler ansehen. Denn behielten die....

USA: 176 Generäle warnen Trump vor Foltermaßnahmen

Washington (IRINN) - 176 ehemalige US-Generäle haben in einem gemeinsamen Schreiben an den designierten US-Präsidenten Donald Trump zum Ausdruck gebracht, dass sie gegen Foltermaßnahmen sind.

In dem Brief vom 6. Januar, der am Dienstag in der New York Times veröffentlicht wurde, haben die Unterzeichner, darunter 33 Vier-Sterne-Generäle und Admirale, mitgeteilt, dass Folter in keinster Weise notwenig sei, und ihre Erfahrungen gezeigt hätten, dass es für den....