Archiv für Telefon, Technik, Maschinen, Computer

USA: Body-Scanner mit Künstlicher Intelligenz im Testeinsatz in der U-Bahn von Los Angeles

Bildergebnis für Body-ScannerDie Sicherheitskontrollen an Flughäfen haben inzwischen die Funktion einer Testumgebung angenommen, wenn es darum geht die neuesten Technologien im Bereich Biometrie, Bodyscanner oder Identifikation einzuführen. Dabei hat es den Anschein als würden die Menschen diese Entwicklung über sich ergehen lassen, weil sie offenbar davon ausgehen, dass sie „ja nur begrenzte Zeit in Flughäfen“ verbringen und danach nichts mehr damit zu tun haben. Jedoch bleibt hierbei unberücksichtigt, dass diese Technologien, bei einer erfolgreichen Testphase, flugs auch in anderen öffentlichen Bereichen……

Wie das Smartphone eine ganze Generation zerstört (Video)

Die Generation Z fühlt sich wohler dabei, online zu sein, anstatt raus auf Partys zu gehen und sie ist physisch gesehen sicherer als Jugendliche dies je zuvor waren. Aber sie befinden sich kurz vor einer mentalen Gesundheitskrise.

Eines Tages letzten Sommer rief ich um die Mittagszeit Athena an, eine 13-Jährige, die in Houston (Texas) lebt. Sie ging ans Telefon – sie hatte ein iPhone seit sie 11 war – und klang so, als ob sie gerade erst aufgewacht…..

Die grössten Sicherheitsfallen im digitalen Alltag

Die Digitalisierung macht das Leben in vielerlei Hinsicht angenehmer und bequemer. Leider nehmen dadurch auch betrügerische Aktivitäten zu. Wie Sie sich vor den grössten Gefahren im digitalen Alltag schützen.
Mit der Digitalisierung ist Computersicherheit zum grossen Thema geworden.
Mit der Digitalisierung ist Computersicherheit zum grossen Thema geworden.
Bild: pixabay.com

Die digitale Welt ist verletzlich. Wie gross das Schadenpotenzial sein kann, zeigte sich gerade jüngst beim Ausfall des Informatikdiensts der British Airways. Eine Computer-Panne legte den gesamten Flugbetrieb während Stunden lahm. Schaden: Fast 100 Millionen Franken.

Neben Firmen werden auch Privatpersonen immer häufiger mit den Gefahren ihrer digitalen Privatsphäre konfrontiert. Computer und Smartphones zu beliebten…..

Studentin entwickelt aus Versehen Akku, der 400 Jahre hält

batterie

Ein Wissenschaftsteam der University of California Irvine hat einen Akku entwickelt, der bis zu 400 Jahre lang nutzbar sein sollte. Die Entwicklung selbst ist aber ein Produkt des Zufalls: Denn eigentlich ging es beim Forschungsvorhaben um bessere Nanodrähte, die für den Einsatz in gewöhnlichen Akkus entwickelt werden sollten.

Nanodrähte sind besonders gute elektrische Leiter und verfügen über eine sehr große Oberfläche, auf der Elektronen gespeichert werden können. Dummerweise sind sie sehr brüchig und gehen im Regelfall schon nach wenigen Ladezyklen kaputt.

Deshalb haben die Forscher untersucht, wie sich Nanodrähte aus Gold….

Facebook: Ihre KI’s entwickelten eigene Geheimsprache

Das Entwicklerteam von Facebook sah sich gezwungen, eines ihrer Experimente mit künstlichen Intelligenzen (KI) abzubrechen, da ein unvorhergesehenes Problem auftrat: Sie hatten begonnen, eine eigene Geheimsprache zu entwickeln.

Wie das Wissenschafts-und Technikportal Tech Times auf ihrer Webseite berichtet, arbeiten die Facebook-Forscher an einem System künstlicher….

Die Furcht der Experten

Künstliche Intelligenz Auch KI-Forscher haben Sorgen vor manchen Begleiterscheinungen des eigenen Fachgebiets. Ein Wissenschaftler erzählt

Die Furcht der ExpertenFoto: User:Cryteria/Wikimedia Commons (CC)

Als KI-Forscher begegne ich oft dem Umstand, dass viele Menschen Angst haben, was KI für die Zukunft bedeuten könnte. Angesichts der Geschichte und der Unterhaltungsindustrie ist es wohl wenig überraschend, dass wir Angst vor einer kybernetischen Machtübernahme haben, die uns zwingt, eingesperrt zu leben wie in der „Matrix“ – als eine Art menschliche Batterie.

Und doch ist es schwer für mich, von den evolutionären Computermodellen aufzusehen, die ich nutze, um die KI zu entwickeln. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die unschuldigen, animierten Kreaturen auf meinem Bildschirm die Ungeheuer der Zukunft werden könnten. Könnte ich „der Zerstörer der Welten“werden, wie Oppenheimer klagte, nachdem er die Konstruktion der ersten Atombombe…..

Wie Smartphone-Licht in der Nacht Ihr Gehirn beinflusst [Infografik]

Obwohl es ziemlich üblich ist, noch rasch auf Textnachrichten zu antworten oder ein Video auf dem Handy zu sehen, bevor man zu Bett geht, ist diese Angewohnheit jedoch alles andere als gesund. Das liegt vor allem daran, dass das blaue Licht, das von Geräten wie Smartphones und Laptops emittiert wird, verhindert, dass das Gehirn das Hormon Melatonin freisetzt, welches von der Zirbeldrüse gebildet wird und dem Körper das Signal zum Schlafen gibt. Als Ergebnis davon mag es einem schwerfallen, zu Bett zu……

Facebook, WhatsApp, und Google etc. horchen die Menschheit gnadenlos aus

Google und Social Networks horchen uns aus.Bild: Pixabay.com

Dennoch verwendet die Masse der Bevölkerung alle dieser Apps. Ist es Ignoranz oder weil es „Alle“ haben?

Massenmedien berichten konstant über die Gefahren.

Kaum eine Woche vergeht in der nicht über die, mehr oder minder, illegalen Aktivitäten diverser Software Giganten in den Massenmedien gewarnt wird. Doch die Masse ignoriert diese Informationen. Warum wohl?

Facebook wird wie ein persönliches Gespräch mit einem Freund verwendet. Die Leute bedenken nicht, dass der Chef des Unternehmens, in dem man arbeitet, sich vielleicht verdeckt über die Kommunikation seiner Angstellten informieren könnte. Erst, wenn man gekündigt wird geht dann das Geschrei …..

Apps spähen uns per Ultraschall aus

Mobilfunkmarkt Ein Forscher-Team der TU-Braunschweig hat herausgefunden, dass gegenwärtig mehr als 230 Android-Apps Ultraschall nutzen, um uns für personalisierte Werbung auszuspähen.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Dirk de Pol

Ein Forscher-Team der TU-Braunschweig hat herausgefunden, dass Android-Apps als Späher eingesetzt werden. Mehr als 230 der Apps können uns sogar über mehrere Geräte hinweg dank Ultraschall-Signalen im Blick behalten und Informationen speichern. Diese Informationen werden verwendet, um Werbung noch besser auf uns zu zuschneiden.

Per Ultraschall werden Apps zu echten Spähern

Es ist immer dabei: Das Smartphone ist zu einem wichtigen Teil unseres täglichen Lebens geworden, vereinfacht es und macht….

WhatsApp: Datenschutzkonforme Nutzung möglich?

1. RechtsverletzungWhatsApp datenschutzkonform

Am 15.05.2017 hat ein Beschluss am Amtsgericht Bad Hersfeld für Aufsehen gesorgt. Ein Richter hat einer Mutter auferlegt, sie möge von allen WhatsApp-Kontakten ihres elfjährigen Sohnes, eine schriftliche Einverständniserklärungen einholen – andernfalls dürfe das Kind die App nicht weiter nutzen. Die Begründung des Richters: Wegen der ungeklärten Datenweitergabe durch WhatsApp an das Mutterunternehmen Facebook sei die Nutzung ohne solche Einverständniserklärungen rechtswidrig, das Kind sei daher der Gefahr von Abmahnungen ausgesetzt.

Ob Privatnutzer nun tatsächlich Gefahr laufen, kostenpflichtig abgemahnt zu werden, ist allerdings umstritten. Denn es ist fraglich, ob bei einem Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz auch Privatpersonen abmahnfähig sind, die WhatsApp ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten nutzen (siehe § 1 Abs.2 Nr.3 BDSG). Um das zu klären bedarf es also zunächst einer Abmahnung….

Die bloße Präsenz eines Smartphones reduziert schon die Gehirnkapazität

Die kognitive Kapazität (Informationsverarbeitung) wird deutlich reduziert, wenn ein Smartphone in Reichweite liegt – auch wenn es ausgeschaltet ist. Das ist die Erkenntnis einer neuen Studie der McCombs School of Business an der University of Texas in Austin.

Der Assistenz-Professor Adrian Ward und Co-Autoren führten Experimente mit fast 800 Smartphone-Anwendern durch, um in einem Versuch zum ersten Mal zu erfassen, wie gut Probanden spezielle Aufgaben ausführen können, wenn sie ihre Smartphones in der Nähe liegen haben, auch wenn sie sie nicht benutzen….

30.000 Meldungen in 30 Tagen: Google unterstützt Roboterjournalismus

Sie werden in der Industrie, der Forschung und mittlerweile auch in den Medien eingesetzt: Künstliche Intelligenzen. Für eine britische Nachrichtenagentur sollen Bots nun bis zu 30.000 Meldungen pro Monat verfassen. Finanziert wird das Projekt von Google.

Durchschnittlich rund 1000 Berichte pro Tag sollen Künstliche Intelligenzen schon bald für die britische Nachrichtenagentur Press Association (PA) produzieren. Im Monat summiert sich das auf etwa 30.000 Texte. Würde dieser extrem hohe Output von menschlichen Journalisten …..

Warum Sex- Roboter? Erste Bordelle gibt es bereits

Würden Menschen überhaupt Sex  mit Robotern haben wollen? Roboter werden uns immer ähnlicher, handeln eigenständig und können sogar „denken“.  Und es scheint wirklich Menschen zu geben, die eine kalte, leblose Umarmung aus Silikon ohne jegliche menschliche Interaktionen wollen. In Europa gibt es bereits ein  Sex-Roboter-Bordell. In Barcelona ist es möglich, für  etwa $….

Wir testen Edward Snowdens Lieblings-Messenger-App

<p>Signal: Sogar der US-Senat empfiehlt die Messenger-App für verschlüsselte Nachrichten. (Foto: Imago)</p>
Signal: Sogar der US-Senat empfiehlt die Messenger-App für verschlüsselte Nachrichten. (Foto: Imago)

Seit vielen Jahren ist Privatsphäre im Internet ein wichtiges Thema für viele Jugendliche. Berichte, dass man auf Facebook und WhatsApp überwacht wird, sind trauriger Alltag. US-Whistleblower Edward Snowden empfiehlt zum anonymen kommunizieren nun die App „Signal“, wir haben sie getestet.

Kommunizieren ohne ausgespäht zu werden? Das verspricht die kostenlose App Signal, die unter anderem von Edward Snowden empfohlen wird. In Zeiten von ständiger Überwachung klingt dies wie ein Traum und eine Sensation zugleich. Schließlich sagte Scott MacNealy, der…..

Smartphone reduziert Gehirnleistung

Smartphone reduziert Gehirnleistung
Smartphones lenken ab. Ständig treffen Nachrichten oder Anrufe ein. Kinder werden dank der heute üblichen Smartphonenutzung häufig unkonzentriert, hyperaktiv und sogar fettleibig. Doch zeigen sich die Folgen der allgegenwärtigen Smartphones nicht nur bei Kindern. Auch Erwachsene werden durch Smartphones nicht gerade intelligenter, im Gegenteil: Die blosse Gegenwart des eigenen Smartphones – auch dann, wenn es ausgeschaltet ist – reduziert offenbar die Gehirnleistung, so eine Studie vom Juni 2017.

Smartphone-Folge: Geringere Gehirnleistung

Eine nachlassende Gehirnleistung ist nicht gerade erstrebenswert. Aber genau das soll die Folge…..

Wie Sie herausfinden, ob jemand Sie ausspioniert

Befolgen Sie diese einfachen Schritte, und Sie werden in der Lage sein, die Bedrohung in kürzester Zeit zu erkennen.

Auf dem Gebiet von Information und Technologie werden fast regelmäßig Fortschritte gemacht. Updates für Ihren Computer und Ihr Smartphone sind der lebendige Beweis dafür. Das gilt gleichermaßen für die „dunkle Seite“ dieser Technologie, namentlich de Fortschritte und die Verfügbarkeit von Programmen, welche eine andere Person bestehlen oder möglicherweise schädigen können. Das ist die Software, welche den meisten von uns Sorgen bereitet, und unter den vielen Millionen von Angeboten gibt es einen Zweig der kommerziell verfügbaren „James-Bond-Stil“ Spionage-Software für „normale“ Benutzer.

Diese Unternehmen zielen in der Regel auf Einzelpersonen, die beispielsweise….

Your Phone Your Data (light) – Android unter Kontrolle Teil1

1. Das Android-UniversumAndroid-Kontrolle

Die Resonanz auf die Artikelserie »Your phone – Your data« (YPYD) war / ist überwältigend. In dieser siebenteiligen Artikelserie haben wir euch aufgezeigt, wie ihr Schritt für Schritt die Herrschaft und Kontrolle über euer Android Smartphone zurückerlangen könnt. Allerdings gab es dabei einen Haken, den wir mit der vorliegenden Artikelserie adressieren wollen. YPYD basierte auf einem gerooteten Gerät. Nur mit einem gerooteten Gerät konntet ihr unserem Weg folgen.

Da wir durch die Resonanz auf YPYD jedoch schnell feststellen mussten, dass der von uns beschrittene Weg wenig »verbraucherfreundlich« war, haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir bei nicht gerooteten Geräten, ein ähnliches Ziel erreichen können. Nämlich……

Roboter in 45 Jahren schlauer als Menschen

Der chinesische AlphaGo-Spieler Ke Jie (links) schaut am 23. Mai 2017 bei einem Spielzug zu. Quelle: dpaDer chinesische AlphaGo-Spieler Ke Jie (links) schaut am 23. Mai 2017 bei einem Spielzug zu. Bild:  dpa

Wann sind Trucker ihren Job los, wann Chirurgen? Schneller, als die meisten denken! Das zumindest glauben die führenden Forscher an Künstlicher Intelligenz. Eine Studie kommt zu beeindruckenden Ergebnissen.

Go ist wohl das anspruchsvollste Brettspiel der Welt, und Ke Jie war bis vor kurzem der beste Go-Spieler der Welt. Doch am Dienstag musste sich…..

Dubai: Roboterpolizisten sollen ihren menschlichen Kollegen die Arbeit erleichtern

Ein Polizeiroboter wird seinen Kollegen vorgestellt . Foto: Dubai Media Office

 

Im sonntäglichen Tatort sieht die Arbeit der Polizei zumeist sehr spektakulär aus. Ein nicht unerheblicher Teil der Polizeiarbeit besteht aber auch aus weniger aufregenden Tätigkeiten: Streife fahren, Anzeigen entgegennehmen, Geldstrafen verhängen und vieles weitere gehört zum Alltag eines Polizisten. Die Polizei in Dubai wird dabei zukünftig allerdings von neuer Technologie unterstützt. Denn das Emirat hat die weltweit ersten Polizeiroboter in Betrieb genommen. Diese haben noch keine Kompetenzen in der Ermittlungsarbeit, sollen aber vor allem beim direkten Kontakt mit der Bevölkerung helfen. So werden die Robocops zunächst in Shopping…..

Bereits der Anblick eines Smartphones stört die Konzentration – Handy & Co. verzögern sprachliche Entwicklung bei Kindern

Wie japanische Psychologen nun in einem Experiment herausgefunden haben, stört alleine der bloße Anblick eines Handys die Konzentration.

 

Ob im Klassenzimmer, auf der Arbeit, während der Autofahrt oder beim schönen Abendessen zu zweit: Taucht ein Handy im Blickfeld eines Menschen auf – selbst wenn es nicht klingelt bzw. benutzt wird, stört es bereits dessen Konzentrationsfähigkeit.

Bisher gingen Forscher davon aus, dass die aktive Nutzung des Handys durch surfen im Internet, dem spielen sogenannter Minigames oder dem klassischen telefonieren die…..