Archiv für Telefon, Technik, Maschinen, Computer

Megacomputer versus Mensch: Elektronengehirn aus einer Million Prozessoren wurde aktiviert

Bildquelle: University of Manchester

Er soll eine Milliarde menschlicher Gehirnneuronen simulieren können:  Forscher nahmen erstmals den weltweit größten, neuromorphen Supercomputer in Betrieb, um Prozesse nachzustellen, wie sie im menschlichen Gehirn ständig geschehen. – und das nach 20 Jahren der Entwicklung.

Der „SpiNNaker“-Kern – eine neuartige Coputer-Architektur, die sich an der Arbeit des menschlichen Gehirns orientiert – erlaubt einer Million Prozessoren die Durchführung von satten 200 Millionen Aktionen pro Sekunde. Gefördert vom Engineering and Physical Sciences Research Council (EPSRC) und gestützt durch das Human Brain Project ist das der größte neuromorphe (wie Nervenzellen operierende) Supercomputer der Welt. Er ist damit in der Lage, mehr als 200 Milliarden Aktionen pro Sekunde durchzuführen. Dieser Erfolg wurde durch die …..

Die 5G-Technologie ist ein schreckliches Waffensystem der US-Army!

Das umstrittene 5G-Netzwerk wird schrittweise auf der ganzen Welt aufgezogen, doch weder die Behörden noch die Mainstream Medien kommunizieren offen und ehrlich darüber. Im Vordergrund steht immer nur der wirtschaftliche Nutzen und die Risiken werden systematisch totgeschwiegen. So wird das zweifelhafte Projekt vom Europäischen Parlament verkauft:     Klick Bild für mehr…….

5G: US-Versicherer wollen Telekommunikationsunternehmen nicht versichern

5G (Quelle: shutterstock.com/jamesteohart)

5G. Alles und jeder im schnellen Internet. Komplette Vernetzung von “Mensch und Maschine”. Die Kaffeemaschine mit der eigenen IPv6-Adresse, die per Handy frisch aufbrüht. Das Auto, das selbstfahrend seine Insassen von A nach B chauffiert. Alles toll. Alles super. Dank 5G.

So in etwa nimmt man das Thema 5G wahr, wenn man nicht über den Tellerrand hinaussehen will.

Niemand in unserer Hochleistungspresse adressiert die gesundheitlichen Gefahren der neuen Technologie. Und niemand in der Hochleistungspresse will anscheinend verstehen, dass damit das perfekte Kontroll- und Überwachungsnetz gebaut werden kann.

Dass gerade ersteres – auch wenn es von vielen als unbewiesen abgetan wird und jeder, der sich…..

Nein: Roboter können uns nicht ersetzen!

Roboter – Von: Jens Kuu – https://www.flickr.com/photos/sbl/25606415692 – CC BY 2.0

Die Automatisierung ist scheinbar eine unerschöpfliche Quelle für Angstmacherei. Vielen Artikeln und Kommentaren zufolge werden Roboter „uns ersetzen“ und für enorme Arbeitslosigkeit sorgen. Die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (AI) und Robotern, die wiederum Roboter herstellen, lassen den Wert der menschlichen Arbeitskraft gegen Null sinken. Menschen werden dann wertlose Konsumenten sein – Mäuler, die gestopft werden müssen, während Maschinen produzieren.

Weiter wird berichtet, dass der, der als erster einen Roboter erschafft, der wiederum andere Roboter baut, und Roboter, die sich selbst reparieren, einen so gewaltigen Wettbewerbsvorteil haben wird, dass ihm bald alle Produktionsmittel gehören werden. Das Schicksal unserer innovativen Gattung wird also die Abhängigkeit von diesem einen Kapitaleigentümer sein, der die gesamte Produktion und so auch uns alle kontrollieren wird. Mehr…….

Der Roboter von Boston Dynamics feiert schon mal im voraus den Untergang der Menschheit

Es ist 2018 und wir haben jetzt schon Roboter, die besser tanzen als ein durchschnittlicher Mensch.

Test: Strahlung von Smartphones – nur zwei Handys sind empfehlenswert

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2018/10/bild2-16.jpg?ssl=1

saldo hat getestet, wie stark die beliebtesten Smartphones strahlen. Das teure iPhone X kam auf den zweitletzten Platz. Auch bei der technischen Prüfung erreichte es nur die Note «genügend».

Früher diente das Handy hauptsächlich zum Telefonieren. Heute verschicken Smartphonebesitzer auch Videos, laden Fotos ins Internet oder schauen unterwegs fern. Was kaum jemand weiss: Beim Senden und Empfangen von Daten ist eine höhere Sendeleistung nötig als beim Telefonieren.

Die Handys strahlen dabei viel stärker – auch auf den Körper. saldo wollte wissen, wie sich die am häufigsten verkauften Smartphones punkto Strahlung bei der…..

Das weltweit erste Fliegende Auto wird im nächsten Monat auf den Markt kommen

Ab dem nächsten Monat wird man offiziell eines der ersten fliegenden Autos vorbestellen können, die es je gab.

Wenn man der entsprechenden Werbung folgt, dann müsste in naher Zukunft fast jeder ein fliegendes Auto fahren. Oder besser noch, die Menschen werden Autos haben, die zwischen Fahren und Fliegen hin- und herwechseln können.

Die Fahrzeuge werden von einem großen Konzern produziert, der versucht, sich als kleineres Unternehmen, mit dem Namen Terrafugia, zu tarnen, gehört indes zu Volvo. Das fliegende Auto trägt den Namen ‚Transition‘, was soviel wie „Übergang“ bedeutet. Nach Angaben des Unternehmens, kann das Fahrzeug bis zu 400 Meilen, also rund 650 Kilometer weit, durch die Luft fliegen und dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 200 Meilen pro Stunde, was ca. 320 km/h entspricht, erreichen. Das ist sicherlich viel schneller als andere Fahrzeuge, und die dreidimensionale Natur des Auf- und Absteigens, sowie……

US-Gemeinden – Verbot von 5G Funktürmen – gesundheitliche Risiken sind zu groß

https://i1.wp.com/www.volldraht.de/cache/com_responsivizer/20015312541b71b091d96ce9cd8a2d4d7a74b24a.jpg?resize=370%2C230

Die Bay Area könnte das Zentrum der globalen Technologieindustrie sein, aber das hat eine wohlhabende Enklave nicht davon abgehalten, sich selbst vor der Zukunft zu schützen.

Der Stadtrat von Mill Valley, eine kleine Stadt nur wenige Kilometer nördlich von San Francisco, stimmte letzte Woche einstimmig dafür, den Einsatz von kleinzelligen 5G-Funktürmen in den Wohngebieten der Stadt effektiv zu blockieren. Durch eine Dringlichkeitsverordnung, die es dem Stadtrat erlaubt, unverzüglich Vorschriften zu erlassen, die die Gesundheit und Sicherheit der Gemeinde betreffen, werden die Beschränkungen und Verbote sofort für alle künftigen Anwendungen der 5G-Telekommunikationsausrüstung in der……

Ärzte aus Deutschland fordern Ausbaustopp für 5G-Mobilfunk

Einen Stopp des Ausbaus der 5G-Mobilfunkstruktur fordern Mediziner, u.a. des “Ärztearbeitskreises digitale Medien Stuttgart”, in einem offenen Brief (Aerzte_Offener-Brief-an-Minister-Scheuer_2018-08-28) vom 28.08.2018 an den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Scheuer.

In dem Brief heißt es:

“Sehr geehrter Herr Minister Scheuer,

die von Ihnen am 02.04.2018 öffentlich angekündigte Absicht, „den Funklöchern in Deutschland den Kampf anzusagen“ und noch in diesem Jahr „einen Funklochmelder an den Start zu bringen“, veranlasst uns umweltmedizinisch tätigen Ärztinnen und Ärzte, Ihnen unsere Sorgen zu diesem hochaktuellen Thema bezüglich der Auswirkungen auf das Leben unserer elektrosensiblen Patienten darzulegen:

Seit Einführung der drahtlosen Kommunikationstechniken Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts zeigt sich aus unserer ärztlichen Sicht eine…..

Neue Studie zu Handystrahlung«Die Resultate überraschten viele»

Die grösste Tierstudie zu Mobilfunkstrahlung aller Zeiten ist fast fertig. Sie zeigt Hinweise auf Krebs. In der Schweiz gibt man schon mal Entwarnung.

Strahlenbelastung eines Handys (Computersimulation)Das eigene Handy macht beim durchschnittlichen Nutzer 95 Prozent der Strahlenbelastung aus. (Computersimulation) Bild: It’is Foundation

«Neue Studien bringen Mobilfunkstrahlung in Verbindung mit Krebs», titelte das Magazin «Scientific American» im März. Im Juli legte der britische «Guardian» nach: «Die unbequeme Wahrheit über Krebs und Mobiltelefone». Das US-Nachrichtenmagazin «Newsweek» fragte: «Verursachen Mobiltelefone Krebs? Studie der Regierung offenbart ‹beeindruckend wichtige› Ergebnisse».

Die genannte Studie ist die bisher grösste, robusteste zur Frage, ob Mobilfunkstrahlung das Krebsrisiko bei Mäusen und Ratten erhöht. Mit Kosten von 25 Millionen Dollar war sie auch die teuerste. Die US-Gesundheitsbehörde FDA gab sie beim National Toxicology Program (NTP) in Auftrag.

Die NTP-Forscher setzten mehr als 2500 Versuchstiere unterschiedlich starker Strahlung der Mobilfunkstandards GSM und CDMA aus. Diese Standards der zweiten und dritten Generation (2G und 3G) wurden bei Planung der Studie……

14 Tipps zur Verlängerung der Akkulaufzeit deines Smartphones

Sachsen: Funkzellenabfragen vervierfachen sich in fünf Jahren

In Sachsen stieg die Zahl der Funkzellenabfragen auch im letzten Jahr erneut an: In 427 Verfahren wurde das Ermittlungsinstrument eingesetzt. Das ist ein Anstieg um 300 Prozent in fünf Jahren. Die Grünen warnen davor, das Ermittlungsinstrument als Standardmaßnahme einzusetzen.

Die Grünen bezeichnen den Gebrauch der Funkzellenabfrage als „inflationär“. CC0 Coyotechnical

Die Zahl an Funkzellenabfragen in Sachsen ist im Jahr 2017 weiter angestiegen. Im vergangenen Jahr hat die sächsische Polizei in 427 Ermittlungsverfahren Abfragen nach allen in einer spezifischen Funkzelle registrierten Mobiltelefonen……

Künstliche Intelligenz erkennt Bewegung von Menschen durch Wände

© Bild: MIT

Menschliche Bewegungen können durch Störungen im Funkwellenhintergrund auch durch Wände hindurch erfasst werden.

Durch WLAN-Router, Funkmasten und andere Quellen bewegen wir uns ständig vor einem Hintergrund aus Funksignalen. Dabei verursachen wir Störungen in diesem Strahlungsteppich, die genutzt werden können, um unsere Bewegungen zu erkennen, auch durch Wände hindurch. Forscher des MIT in den USA haben ein System geschaffen, das genau das bewerkstelligt, berichtet techcrunch. So können sie durch eine Wand hindurch erkennen, ob ein Mensch geht, sitzt oder stillsteht. Die Erfindung wird von ihren Schöpfern RF-Pose genannt.

Ermöglicht wird das Ganze durch den Einsatz eines KI-Systems. Die Forscher haben ein neuronales Netzwerk verwendet, um die Radiosignale, die von den Körpern von Menschen reflektiert werden, zu analysieren. Das System generiert daraus ein….

US Mind Control Patent 6506148 B2: Menschen können durch Monitore manipuliert werden

Mind Control Experiments Surviving Evil Cia In Vermont United States

Ein Bericht hat jedoch gezeigt, dass es nicht nur möglich ist, sondern dass ganze Körperfunktionen kontrolliert werden können, wie das US-Patent 6506148 B2 und das zugehörige Forschungspapier “Nervensystem-Manipulation durch elektromagnetische Felder von Monitoren” entdeckt haben.

Der Auftrag des Papiers lautet:

Physiologische Effekte wurden bei einem Menschen als Reaktion auf die Stimulation der Haut mit schwachen elektromagnetischen Feldern beobachtet, die mit bestimmten Frequenzen nahe ½ Hz oder 2,4 Hz gepulst werden, um beispielsweise eine sensorische Resonanz anzuregen.

Viele Computermonitore und TV-Röhren geben bei der Darstellung der Bilder gepulste elektromagnetische Felder mit ausreichenden Amplituden ab, um eine solche Anregung zu verursachen. Es ist daher möglich, das Nervensystem eines Probanden durch pulsierende Bilder auf einem nahegelegenen Computerbildschirm oder Fernseher zu manipulieren.

Für letztere kann die Bildpulsierung in das Programmmaterial eingebettet oder durch Modulation eines Videostroms, entweder als HF-Signal oder als Videosignal, überlagert werden. Das auf einem Computerbildschirm angezeigte Bild kann durch ein einfaches Computerprogramm effektiv gepulst werden. Für bestimmte Monitore können gepulste elektromagnetische Felder erzeugt werden, die in der Lage sind, sensorische Resonanzen in der Nähe zu erzeugen, selbst wenn die angezeigten Bilder mit unterschwelliger Intensität gepulst werden.

Um das in weniger wissenschaftliche Begriffe zu fassen, kann jedes Körpersystem durch die Verwendung von Magnetfeldern, die von Monitoren emittiert werden, beeinflusst und manipuliert werden.

Mk Ultra United States Project Mkultra

Wenn dies so effektiv ist, wie es der Bericht vorschlägt, dann gibt es mit ziemlicher Sicherheit zahlreiche Agenturen und Regierungen auf der ganzen Welt, die daran gearbeitet haben, dies zu einem Mittel zur Kontrolle und Beeinflussung der Menschen aus der Ferne zu entwickeln, um ihre eigene Agenda voranzubringen.

Das jüngste WikiLeaks Tresor 7 enthüllte, dass die CIA Smart TVs benutzt hatte, um Menschen auszuspionieren, und dass beunruhigenderweise zahlreiche andere Gruppen die Fähigkeit hatten, genau das Gleiche zu tun. Es wäre kein großer Sprung, sich vorzustellen, dass sie auch die Fähigkeit entwickelt hätten, Menschen über ihre Fernseher fernzusteuern und sie auszuspionieren.

Eines ist sicher: Wenn die Behörden und Regierungen der Welt diese Technologie für ihren eigenen Gebrauch übernommen haben, nutzen sie sie mit ziemlicher Sicherheit bereits. In kleinem Umfang könnte dies für sie nützlich sein, um Dissidenten oder Terroristen zu kontrollieren oder sogar gefährliche Kriminelle aufzuspüren und zu neutralisieren. Zu weit gedacht?…. und die allgemeine Bevölkerung könnte in Hirnlose Drohnen verwandelt werden, die blind akzeptieren, was die Regierung ihnen sagt, und das ist ein beängstigender Gedanke.

US Mind Control Patent 6506148 B2: Humans can be manipulated through monitors

Die verschwiegene Gefahr

Die verschwiegene GefahrFoto: pathdoc/Shutterstock.com
Niemand soll erfahren, wie gefährlich Mobiltelefone sind. Exklusivabdruck aus „Thank You For Calling“.

„You got a faxmachine?“, der Privatdetektiv aus Baltimore klang gereizt, als er die Frage nach meinem Faxgerät stellte. Und dann ging’s los, „sit and watch“ hatte er noch gemeint, und tatsächlich traute ich meinen Augen kaum, als die Maschine eine hochexplosive Seite nach der anderen ausspuckte.

„Motorola confidential“ stand da oder „Vertrauliches Memorandum Burson Marsteller“, anwaltlicher Schriftverkehr zum 800-Millionen-Dollar-“Gehirntumorprozess Newman“. Der Wahnsinn. Die meisten Dokumente waren…..

Alter bestimmt Smartphone-Tarif

Das iPhone ist das wohl bekannteste Smartphone. / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/m%C3%A4dchen-smartphone-apple-1192032/Das iPhone ist das wohl bekannteste Smartphone. / Quelle: Pixabay, lizenzfreie Bilder, open library: https://pixabay.com/de/m%C3%A4dchen-smartphone-apple-1192032/

Das Smartphone ist nicht mehr wezudenken. Doch jede Altersgruppe nutzt das Smartphone auf ihre Weise. Das zeigt sich vor allem am benötigten Datenvolumen.

Smartphones haben sich im Alltag gut etabliert und sind Begleiter rund um die Uhr geworden. In Deutschland benutzen über 54 Millionen Menschen ab 14 Jahren bereits ein Smartphone. Doch der Trend zum Smartphone zeichnet sich auch schon bei jüngeren Kindern ab. Generell ist davon auszugehen, dass über 80 Prozent der Bevölkerung bereits über ein modernes Smartphone verfügen.

Interessant sind hierbei nicht nur die Verteilung der Nutzung der verschiedenen….