Archiv für Syrien

Die Türkei fährt damit fort Nord-Syrien in eine türkische Provinz zu verwandeln

Ein Mitglied der Freien Polizei mit türkischer Flagge an seinem Barett bei einer Zeremonie zur Einführung der "Freien Polizei" in der syrischen Grenzstadt Jarablus am 24. Januar 2017.

24. März 2017, Veterans Today [Anmerkung des Herausgebers: Uns ist seit langem klar, daß es sich bei der Freien Syrischen Armee (FSA) um nichts weiter handelt als um eine Tarnorganisation des türkischen Militärs. Nun sehen wir die Freie Syrische Polizei (FSP), die aus türkischen Polizeikräften besteht, die in den von der FSA besetzten Regionen operieren. Die Türkei verfolgt einen Plan zur Besetzung weiter Teile Nord-Syriens und des Irak, einschließlich der Städte Aleppo und Mosul, zwei der größten und wichtigsten im Mittleren Osten. Dieser Plan wurde im Jahr 2001 in dem Buch des ehemaligen türkischen Ministerpräsidenten Davatoglu 'Strategic Depth´ veröffentlicht. In diesem Buch deckt er den neu-osmanischen Plan über die Süd- und Osterweiterung der modernen Türkei zur Schaffung von ´Lebensraum´ für das türkische Volk auf. Die türkische Antiterror-Operation ´Euphrates Shield´, unter der die türkische Armee zur Bekämpfung von Terroristen nach Nord-Syrien.....

Netanjahu zu Putin: "Israelische Luftangriffe in Syrien werden weitergeführt"

Netanjahu zu Putin: "Israelische Luftangriffe in Syrien werden weitergeführt"Quelle: Reuters

Die vielfach kritisierten Luftangriffe Israels gegen Ziele auf syrischem Territorium sollen bei Bedarf andauern. Das hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu vermeldet. Offiziell sind sie gegen die Hisbollah gerichtet.
Netanjahu sagte eigenen Aussagen zufolge dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass die israelische Armee weiterhin Luftangriffe in Syrien durchführen wird, wenn sie diese als nötig erachtet. Die israelische Armee begründet ihre Operationen damit, dass sie im Wege der Selbstverteidigung gegen die von ihr als terroristische Vereinigung eingestufte schiitische Miliz Hisbollah vorgeht. Allerdings kritisieren Beobachter, dass Israel auf diese Weise auch die Kampfkraft der syrischen.....

Lieberman droht mit Vernichtung syrischer Flugabwehrsysteme

Bildergebnis für Lieberman droht mit Vernichtung syrischer FlugabwehrsystemeIsraelische Arrow-Rakete. Foto: US Navy News Service

Drohne soll Chef einer Drusenmiliz ausgeschaltet haben

Am 17. März meldeten syrische Medien den Abschuss eines israelischen Kampfflugzeugs, das ein "militärisches Ziel" in der Umgebung der antiken Stadt Palmyra attackiert habe. Israel bestätigte darauf hin den Angriff, verneinte jedoch, dass eine der daran beteiligten Maschinen von den als Reaktion darauf abgefeuerten syrischen Boden-Luft-Raketen getroffen wurde. Stattdessen habe man eine ältere syrische Rakete russischer Bauart, die das Flugzeug verfehlte, aber den israelischen Luftraum erreichte, mit dem modernen Arrow-Raketenabwehrsystem vernichtet (vgl. Schwerer militärischer Konflikt zwischen Israel und Syrien).

Der Vorfall bekam aus zwei Gründen mehr internationale Aufmerksamkeit als andere israelische Militäreinsätze auf syrischem Boden: Erstens nahm das israelische Militär - anders als bei....

 

Syrischer UN-Gesandter: Russland hat Israel jegliche Angriffe in Syrien untersagt

Syrischer UN-Gesandter: Russland hat Israel jegliche Angriffe in Syrien untersagtQuelle: Reuters

Der syrische UN-Botschafter Baschar Dschaaferi hat am Montag erklärt, dass die syrische Benutzung von Luftabwehrsystemen gegen israelische Kampfjets eine deutliche Botschaft darstellt. Auch Russland soll deutliche Worte an Israel gerichtet haben.
Moskau habe Israel gewarnt, dass sich die Spielregeln für die Regierung in Jerusalem in Syrien geändert hätten, zitierte das israelische Nachrichtenportal Haaretz Syriens Botschafter.....

2016: Das schlimmste Jahr für die Kinder Syriens

d

Kein Kind bleibt vor den Schrecken des Krieges in #Syrien verschont, wo Angriffe auf Kinder tagtäglich stattfinden. Die Gewalt ist überall und sie zerstört Orte, an denen sich Kinder sicher gefühlt haben…Orte, an denen sie sich sicher fühlen sollten: Schulen, Krankenhäuser, Spielplätze, Parkanlagen und ihre eigenen Häuser.

„Den Tiefpunkt erreicht: Wie 2016 zum schlimmsten Jahr für die Kinder Syriens wurde“, ist der neueste Bericht von #UNICEF, der das Ausmaß des Krieges an den Kindern Syriens in einer drastischen Eskalation der Gewalt im Jahr 2016 dokumentiert.

Mindestens 652 Kinder sind 2016 getötet worden – ein Anstieg von 20% gegenüber 2015! Allein in #Aleppo wurden im September in weniger als einer Woche 223 Kinder verletzt, 96 davon getötet. Ärzte müssen die Kinder mit weniger Überlebenschancen aufgeben, da es ihnen an grundlegender medizinischer Versorgung fehlt. Neben all den Bomben, Gewehrkugeln und Explosionen sterben viele Kinder an Krankheiten, die leicht geheilt werden.....

Die Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt

Die Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt
von Dr. med. Salem El-Hamid, Vorsitzender der Deutsch-Syrischen Gesellschaft DSG*

zf. Grundlage des folgenden Textes ist ein Vortrag, den Dr. med. Salem El-Hamid im Frühherbst 2016 bei einer internationalen Syrien-Konferenz im deutschen Bad Sooden-Allendorf gehalten hat. Die neueren Entwicklungen (Regierungswechsel in den USA) sind noch nicht einbezogen. Nichtsdestoweniger ist der Text eine wertvolle Analyse, um ein genaueres Bild von der Rolle Deutschlands im Syrien-Konflikt zu erhalten. Dies ist um so wichtiger, als Deutschland in Europa eine Führungsrolle beansprucht und in die Fussstapfen der bisherigen US-Politik treten will. In Anbetracht der wieder begonnenen Verhandlungen in Genf ist der Text hochaktuell.

«In der deutschen Öffentlichkeit wird die Haltung und das Engagement Deutschlands im Sinne einer Verteidigung der Menschenrechte, der Einführung von Demokratie und der Bekämpfung von Diktatoren, die ihr eigenes Volk töten, deklariert. Im Grunde sind das Parolen, die für die Masse der Menschen gedacht sind, die wenig oder gar keine Kenntnisse der Einzelheiten und Besonderheiten des Konfliktes besitzen. Diese Aufgabe übernehmen selbstverständlich die staatlich gelenkten Massenmedien.»

Kurz nach Beginn des Konflikts in Syrien wurde für jeden Beobachter klar, dass es sich nicht um einen Volksaufstand, sondern um einen Stellvertreterkrieg, einen «proxy war» handelt. Es war auch nicht schwer zu erkennen, welche Kräfte an diesem mörderischen Konflikt beteiligt sind.

Es gibt allerdings zwei Staaten, die ebenso in diesem traurigen Konzert mitspielen; ihre Rolle in der Öffentlichkeit wird aber kaum diskutiert. Es sind Israel und Deutschland. Beide sind enge Verbündete der USA. Israel handelt aus eigenem Interesse und verfolgt einen klaren Plan, während sich Deutschland dem Willen der US-Politik unterwirft und uneigennützig handelt, manchmal sogar gegen seine eigenen Interessen, nur um seine Bündnistreue zu demonstrieren. In diesem Beitrag wird auf die Rolle Deutschlands detailliert eingegangen.

In den von den USA angezettelten Kriegen und Konflikten müssen einige Länder die Aufräumarbeiten übernehmen. Einer der wichtigsten Staaten, die das tun, ist Deutschland. Mehr......

Israel enthüllt Ziele seiner nächtlichen Syrien-Angriffe

Israels Luftwaffe© AP Photo/ Ariel Schalit

Die israelische Luftwaffe hat Positionen der Hisbollah-Miliz in Syrien angegriffen, wie es von Verteidigungskräften des Landes am Freitag verlautete.

„In der Nacht haben die israelischen Luftstreitkräfte Anschläge gegen mehrere Ziele in Syrien versetzt“, heißt es in der offiziellen Erklärung, deren Auszüge die israelische Zeitung „Haaretz“ veröffentlicht.

Diese Luftschläge sollten vor allem den Waffen-Schmuggel an die Hisbollah-Miliz, die vom Iran unterstützt werde, verhindern.

Wie „Haaretz“ unter Berufung auf die israelischen Militärs weiter berichtet, wurden.....

NACH ANGRIFF: SYRISCHE ARMEE SCHIEßT KAMPFJET ISTAELS ÜBER SYRIEN AB

Nach mehreren israelischen Angriffen auf syrisches Territorium und ein Ziel bei Palmyra (Syrien) - hat die syrische Armee mindestens einen Kampfjet Israels über Syrien abgeschossen und einen beschädigt. Laut der syrischen Armee wurden alte russisch-sowjetische Luftabwehrraketen S-200 eingesetzt. Die israelische Armee bestätigt zwar den Beschuss, kommentiert jedoch nicht den Abschuss.
S-200 hat einen Einsatzradius von 150-200 km umd kann Ziele mit einer Geschwindigkeit von 2.000-3.500 km/h in 5 bis 35 km Höhe und einer Entfernung von 150 bis 200 km abfangen. Die effektive Trefferwahrscheinlichkeit liegt dabei bei mindestens 70 bis 80%.
ПВО Сирии сбили самолет ВВС Израиля, — командование сирийской армии | Русская весна

Quellen:1,2,3,4

WHO: Sanktionen des Westens gegen Syrien beeinträchtigen Krebsbehandlung für Kinder

Medikamente sollten von Sanktionen ausgenommen sein, aber die Importe sind ein Problem

Jason Ditz

Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt, dass die harten von den Ländern des Westens in den letzten Jahren verhängten Sanktionen gegen Syrien zu einem steigenden Mangel an einer Reihe von Medikamenten geführt haben, darunter Krebsmedikamente, die für die Behandlung von Kindern benötigt werden und die alle nahezu ausschließlich importiert werden müssen.

Es ist natürlich nicht so, dass die Vereinigten Staaten von Amerika und die Europäische Union zu der Art von....

Dutzende Tote bei Angriff auf Moschee nahe Aleppo: US-Militär bestätigt Schlag gegen Extremisten

Dutzende Tote bei Angriff auf Moschee nahe Aleppo: US-Militär bestätigt Schlag gegen ExtremistenQuelle: Reuters

Nach jüngsten Informationen sind bei einem Luftangriff bei Aleppo dutzende Menschen getötet wurden. Wie nun bekannt wurde, haben die US-amerikanischen Streitkräfte die Verantwortung für einen Angriff übernommen, bei dem nach Angaben von Aktivisten eine Moschee getroffen wurde und 42 Menschen ums Leben kamen.
Nach Angaben des zuständigen Zentralkommandos (Centcom), seien Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida das Ziel gewesen. Laut Centcom-Sprecher John Thomas sei die Moschee nicht gezielt angegriffen worden:.......

Trump: Die Klarstellung von Thierry Meyssan

Zwei Monate nach seinem Einzug ins Weiße Haus sollte der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, seine Einstellung hinsichtlich der von seinen Vorgängern geplanten Umgestaltung des erweiterten Mittleren Ostens, klarstellen. Wenn er wirklich dem Djihadismus ein Ende setzen will, sollte er die Widerstandsfähigkeit Syriens würdigen und in einem Zug die Positionen von Großbritannien, Saudi-Arabien und die Türkei neu ausrichten.  

JPEG - 40.6 kB

Bereits mit der Ernennung des neuen Verteidigungsministers, General James Mattis, hatte Donald Trump gebeten Pläne zu erstellen, die es erlauben sollten, nicht nur hier und dort Djihadisten umzusetzen oder sich auf die einen oder die anderen zu stützen, sondern sie Alle zu eliminieren.

Während seiner Rede vor dem Kongress am 28. Februar hat er bestätigt, dass es sein Ziel ist, mit dem "radikalen islamischen Terrorismus" Schluß zu machen. Um Interpretationsfehler zu vermeiden, hat er präzisiert, dass sowohl Moslems wie Christen beide Opfer dieses Terrorismus sind. Er ist somit nicht gegen den Islam, sondern nur gegen eine politische Ideologie, welche islamische Rechtfertigungen benutzt.

Es sieht ganz danach aus, dass die US-Kommandokette bald korrigiert werden soll. Einmal die Ziele und Mittel von Trump fixiert, hätten die Militärs freie Hand, um eine Operation.....

Israel sucht Garantien, damit der Iran sich nicht südlich von Damaskus einrichtet

Israel bereitet sich auf eine mögliche gemeinsame Offensive auf Rakka von Syrien, dem Iran, Russland und den USA gegen Daesch vor. In diesem Fall würde das Projekt des Sturzes der syrischen arabischen Republik zugunsten der Muslim-Bruderschaft aufgegeben werden.

Tel-Aviv befürchtet, dass Damaskus, nach dem endgültigen Sieg, von Russland und dem Iran abhängig wäre und dann Letzterem erlauben würde, eine permanente Basis südlich von Damaskus einzurichten.

Premierminister Benjamin Netanyahu ging am 9. März nach Russland, um Moskau zu bitten, den Einfluss von Teheran in Syrien zu zügeln.

Zur gleichen Zeit berichtete ein französischer Diplomat, anonym im Gespräch mit MVW, über einen russischen Plan, der die Westler im Nahen Osten stören sollte, als Gegenleistung für ihre Aktion in der Ukraine. Moskau würde die Hisbollah und den Iran Israel angreifen lassen, solange Brüssel und Washington ihre Sanktionen gegen Moskau beibehalten würden.

Übersetzung Horst Frohlich

Assad genehmigt iranische Marinebasis in Syrien

Vergangenen November hat der Chef des iranischen Generalstabs, Mohammad Hossein Bagheri, die Notwendigkeit für iranische Marinebasen in Jemen und Syrien angesprochen. Diese Aussage wurde als Polemik und reine Propaganda angesehen, aber jetzt scheint es doch wahr zu werden. Der syrische Präsident Bashar al-Assad soll nämlich grünes Licht für die Errichtung eines iranischen Marinestützpunkt in Syrien gegeben haben. Diese wird in der Nähe der Luftwaffenbasis Hmeimim bei Latakia gebaut, wo die russische Luftwaffe stationiert ist und von wo sie ihre Angriffe gegen die ISIS durchführt, meldet die russische Nachrichtenagentur TASS.

Es gibt keine offizielle Bestätigung für diese Nachricht, aber das Thema soll Netanjahu bei seinem Gespräch mit Präsident Putin vergangene Woche vehement vorgetragen haben, berichtet Nezavisimaya Gazeta. Netanjahu soll Reportern sogar gesagt haben, Teherans.....

Kindersterben in Syrien erreicht Rekordausmaß

Kindersterben in Syrien erreicht Rekordausmaß© AFP 2017/ Yasin Akgul
Hunderte Kinder in Syrien müssen seit dem Beginn des Konflikts im Jahre 2014 sterben, als Soldaten und Selbstmordattentäter kämpfen oder werden als Gefängnisaufseher und Henker missbraucht. 2016 haben die Opferzahlen unter Kindern ein dramatisches Höchstmaß erreicht, wie aus einem Unicef-Bericht folgt. Mehr....
 

Baschar al-Assad erzählt, was Migrationskrise in Europa verursacht hat

Baschar al-Assad erzählt, was Migrationskrise in Europa verursacht hatQuelle: www.globallookpress.com

Die Flüchtlingskrise in vielen Ländern Europas sei die Folge einer falschen Politik dieser Staaten gegenüber Syrien. Das erklärte der syrische Präsident Baschar al-Assad am Sonntag. „Die fehlerhafte Politik, die viele europäische Länder gegenüber Syrien und der ganzen Nahostregion betreiben, die die Unterstützung des Terrorismus und Sanktionen gegen das syrische Volk vorsieht, hat das......

Reisebericht: In Syrien herrscht kein Bürger-, sondern ein illegaler Angriffskrieg des Westens

In Syrien herrscht kein Bürgerkrieg, sondern ein illegaler Angriffskrieg des Westens, dies ist das Fazit von Eva und Markus Heizmann. Anfang Oktober 2016 besuchten sie für elf Tage Syrien. Kurz nach der Reise traf die Autorin Regine Naeckel das Ehepaar in Basel. Beide waren sichtlich bewegt. Ihre Erfahrungen sind subjektiv – und sie stehen in völligem Widerspruch zur «offiziellen Version» von Medien und Politik. Ein Grund mehr, ihnen – durchaus kritisch – zuzuhören.

von Regine Naeckel

Ursprünglich hatte sich das Ehepaar aus Arlesheim im September 2015 nur an einer Spendenaktion für notleidende Menschen beteiligt. Die Nonnen des Klosters Mar Yakub nördlich von Damaskus baten um Hilfsgüter, die sie an Bedürftige verteilen wollten – unabhängig von deren Religion oder Ethnie. Nachdem die Lieferung nach Latakia verschifft, von den Klosterfrauen abgeholt und verteilt war, kam aus Syrien eine Einladung. Die Initianten der Aktion sollten sich das Kloster und die Projekte doch einmal anschauen. Sofort wurden Reisepläne geschmiedet.

Ausser Eva und Markus Heizmann kam auch Henriette Koller mit. Sie spricht Arabisch, Eva und Markus sprechen Englisch und Französisch – so war die Verständigung gewährleistet. Denn schnell war klar: Wenn schon nach Syrien, dann nicht nur um das Kloster zu besuchen. Sie wollten auch nach Damaskus, Aleppo, Tartus, und vor allem einen Konvoi mit Hilfsgütern.....

Trump lässt in Syrien einmarschieren

US-Marines wurden von Präsident Trump nach Syrien beordert um dort in Kampfstellungen zu gehen. Dort bei Rakka soll ein US-Brückenkopf entstehen.

Obwohl die syrische Armee gemeinsam mit ihrem Verbündeten Russland in der letzten Woche oder so bedeutende Gewinne gegen ISIS erzielt hatte, berichtet die Washington Post heute Abend, dass Präsident Trump das erste Mal reguläres Militärpersonal der Vereinigten Staaten von Amerika in dieses Land in Kampfstellungen beordert hat. Das ist eine beispiellose Eskalation der Beteiligung der Vereinigten Staaten von Amerika am Krieg gegen Syrien, wobei diese ohne Vollmacht des Kongresses, ohne Vollmacht der UNO und ohne die Genehmigung der Regierung Syriens erfolgt. Kurz gesagt, sie ist in....

US-Bodentruppen illegal bei Manbij, um russischen und türkischen Vormarsch in Syrien zu stoppen

Das Pentagon hat am Dienstag den 6. März angekündigt, dass ein US-Panzer-Konvoi an die umstrittene nordsyrische Stadt Manbij entsandt wurde und hat in einem ungewöhnlichen Zug ein Video veröffentlicht (siehe unten), das den Konvoi und seine Männer darstellt.

Dies ist eine neue und gefährliche Entwicklung in Syrien: US-Bodentruppen, wie es die Sprecher des militär-industriellen Komplexes......Video und mehr.....

Sanktions-Verbrechen der EU gegen Syrien!

Soeben hat Ksenia Sokolova, die neue Leiterin des humanitären russischen Hilfsfonds "Gerechte Hilfe" («Справедливая помощь») und Nachfolgerin der verunglückten Dr. Lisa, soeben in einem Interview beim russischen Sender "Rossia24" verdeutlicht:
Bildergebnis für Справедливая помощь
"Wir helfen in Russland, in der Ukraine, im Donbass und nun auch seit Monaten in Syrien. Das Problem in Syrien sind die Sanktionen. Der Fall dort ist sehr spezifisch. In Syrien sind genug gut funktionierende Krankenhäuser und auch genug gut ausgebildete Ärzte vorhanden, die aber keine Medikamente und Verbandsmaterialien haben, womit sie den Menschen und auch den Kindern helfen können. Einfach keine Medikamente mehr. Nichts. Aufgrund der Sanktionen der EU und USA sind Einfuhren von Medikamenten und medizinischer Ausrüstung nicht möglich. Unter Sanktionsverbot steht auch die Einfuhr praktisch aller Rohstoffe aus dennen syrische Pharmabetriebe eigene Medikamente früher herstellten oder heute herstellen könnten. Das ist das akuteste Problem dort. Eine echte humanitäre Katastrophe. Viele Menschen und zahlreiche Kinder können nicht behandelt werden und nicht wenige sterben deswegen gerade in Syrien, obwohl genug Ärzte da sind - die jedoch keine Medikamente zur Verfügung haben. Und die Welt schaut zu. Russische Medikamente die wir ihnen nach Syrien bringen sind mittlerweile so ziemlich die einzigen, die sie dort noch haben, aber ausreichend ist das eben nicht, da viele Menschen spezifische und komplexe Medikamente benötigen! Man muss das humanitäre Problem international deutlich machen, z.B. in der UNO. Wir werden jetzt auch weiter syrische Kinder zur kostenlosen Behandlung nach Russland ausfliegen, doch die humanitäre Katastrophe in Syrien bleibt.

Quelle: und  Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Behinderter Junge für Kriegspropaganda mißbraucht

propaganda_junge Beobachtern des Syrienkrieges ist klar, dass für die gemeinsame Propaganda der Angreifer – der Westen unter der Führung der USA, Al Qaida, Türkei, Katar, Saudi-Arabien, Ahrar al-Sham und andere – immer wieder Kinder mißbraucht werden. So ereignete sich auch in den letzten Tagen ein Fall, bei dem ein weiteres Kind zu Propagandazwecken benutzt wurde. Einem syrischen Jungen namens Abdulbaset Ta’an sollen die Beine bei einem angeblichen Luftangriff mit angeblichen Faßbomben weggerissen worden sein. Wie immer bei solchen Meldungen aus den Al-Qaida-Gebieten handelt es sich um eine billige ....