Archiv für Soziales/Gesellschaft

Reichtum der Milliardäre schießt in die Höhe wie die Aktien

Ist das nicht ein ganz übler Scherz, wenn Bill Gates im Jahr 2016 mal eben ELF Milliarden $ dazuverdient hat? Wie „verdient“? Was soll das heißen? Eine Maschine, die 5 $ Scheine druckt, würde wohl nicht fertig werden in einem Jahr. Da muss sich doch jeder ehrliche Arbeiter/In verarscht vorkommen. Ja jeder, auch wenn er/sie ein paar tausend nachhause trägt. Sie sehen, hören und lesen tagtäglich, wie diese Betrüger und ihre Politiker-Laufburschen in den Banken ein- und ausgehen und das Geld säckeweise mit LKWs oder per Scheck davonschleppen – EUER Geld, UNSER Geld. Viele Leute sind ja auch gläubig; Milliarden haben eine schöne Story in ihrem Heiligen Buch stehen, wie ihr Gottessohn diese Wucherer und Geldhändler aus dem Tempel hinauspeitscht. Aber das rührt sie alles gar nicht. Sie lassen sich volldröhnen mit Spielen, billigem Fressen und billigem Schnaps, Schundfilmen, bunten Boulevardblättern, hirnloser Maloche, um überwiegend Schrott zu produzieren – und Waffen natürlich – sowie den Reichtum dieser hier aufgelisteten Verbrecher, die sie womöglich noch beneiden.
WAS FÜR EIN LEBEN!........Klick Bild für mehr......

Söldner, Sklaven, Superstars: Vom Glück in der Arbeit

Bildergebnis für Söldner, Sklaven, Superstars: Vom Glück in der Arbeit

Wie zufrieden oder glücklich sind nach Umfragen die Angestellten in Deutschland?

Das ist doch einmal eine schöne Nachricht. Nirgendwo in Europa sind die Arbeitnehmer zufriedener als in Deutschland. Das soll aus einer Umfrage des internationalen Personaldienstleistungsunternehmen Robert Half mit Sitz in Kalifornien hervorgehen, ist aber ein wenig gefinkelt, weil nur Arbeitnehmer in 5 europäischen Ländern gefragt wurden. Vorgestellt werden sollen Kriterien, die ein "glückliches arbeiten" ermöglichen.

In der zugrundeliegenden Studie, die ganz vom Geist der kalifornischen Ideologie geprägt mit der Firma "Happiness works" unter dem verheißungsvollen Titel: "Die Zeit ist reif. Glücklich arbeiten" veröffentlicht wurde, wird dem Leser gleich im ersten Satz vermittelt, dass alles nur besser werden kann, der Arbeitsvermittler geht offenbar von Flexibilität aus, die positiv ausgelegt wird.: "Mit jedem Job ein Stück besser arbeiten." Aufgefordert wird man, seine Email-Adresse einzugeben, um sich.....

Versuch einer gerechteren Einkommensbesteuerung (III)

Ist-Zustand

Gibt es eine politische Partei im Deutschen Bundestag, die sich für die Interessen der Arbeiter einsetzt? Ich kenne keine. Sie? Selbst die LINKE hat mittlerweile kein Problem damit, Lobbyinteressen zu vertreten. Ist es möglich, in dem von der USA besetzten industriellen „Hochlohnland“ Deutschland mit einem jährlichen Bruttoeinkommen von 20.000 Euro eine vierköpfige Familie (VkF) zu ernähren? Nicht das von 1.667 Euro Brutto auch Netto im Monat bleiben. Nein, bei einem jährlichen Bruttoeinkommen von 20.000 Euro müssen an den Staat (wer ist das eigentlich?) auch noch.....

Der Bürger schafft ein Angst-Klima

Der Schrei / Edvard Munch [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASkriget_litografi.jpgDer Schrei / Edvard Munch [Public domain], via Wikimedia Commons; https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASkriget_litografi.jpg

Denunziation und Entrechtung übernehmen die Macht. Und damit eine gefährliche Form kollektiver Dummheit. Welche Revolution sollte dagegen eine Chance haben?

Wenn jemand glaubt, die gegenwärtige weltweite und besonders hiesige Demontage von Demokratie und Freiheit sei auf das Wirken von im Innern der Erde lebenden außerirdischen Reptilienmenschen zurückzuführen, dürfte er ziemlich einen an der Waffel haben. Wenn Tausende in Deutschland zu Vorträgen pilgern, die genau das behaupten, ist dies ein ernüchterndes Beispiel für den geistigen Zustand eines Großteils der Bevölkerung.

Wenn aber nun eben diese Vorträge dadurch verhindert werden, dass große Saalvermieter ihm aufgrund der Denunziation und Repression durch Gutmeinmenschen die Verträge kündigen oder erst gar nicht ausstellen, ist das eine Katastrophe für die freie Meinungsäußerung und damit die für Demokratie in diesem Lande. Und die Geschichte des David Icke[1] ist nur eine von vielen eines Horrorcocktails institutioneller.....

Keine Särge mehr- Diese biologische Beerdigungs-Methode wird dich in einen Baum verwandeln wenn du stirbst

Diese unkonventionelle Art von Begraben könnte die Zukunft sein. Dieses einzigartige Beerdigungs-Methode entstand in Italien und wird Das Capsula Mandi Projekt genannt, von den Designern Anna Citelli und Raoul Bretzel. Die Designer erstellten eine biologisch abbaubare Grab-Kapsel, die den Körper des Verstorbenen tatsächlich in einen Baum transformiert. Wenn dies geschieht, würde sich der Körper in Nährstoffe für den Baum verwandeln. biodegradable-burial-pod-memory-forest-capsula-mundi-9-Optimized Es funktioniert im Grunde wie folgt…zuerst wird der Körper in einer fötalen Position verkapselt und dann vergraben, und dann wird entweder ein Baumsamen oder ein tatsächlicher Baum....

Wissen heißt messen

Ja, „Wissen heißt messen“ war der Lieblingsspruch meines alten E-Technik-Lehrers – bei ihm lernten wir, wie wichtig, aber auch wie relativ das „gemessene Wissen“ ist. Luckyhans, 2. März 2017 ——————————–

Messen setzt sorgfältiges Überlegen voraus, sowohl was den Meßaufbau als auch was die kritische Betrachtung der Meßergebnisse betrifft. Dies begann schon bei der Unterscheidung zwischen „stromrichtiger“ und „spannungsrichtiger“ Messung – wenn man Strom und Spannung in einem einfachen Stromkreis gleichzeitig messen wollte, dann konnte man nur eine der beiden Größen einigermaßen fehlerfrei messen, da die jeweils andere Größe durch die „Anwesenheit“ des zweiten Meßgerätes merklich beeinflußt wird.

Aber auch nur ein Meßgerät, das man in den Stromkreis einschaltet, beeinflußt und verändert schon den Stromfluß – eine Erscheinung, die uns aus vielen anderen Bereichen bekannt ist – der Beobachter verändert allein durch den Fakt seiner Beobachtung den Vorgang.

Das kennen wir zum Beispiel aus Psychologie und Sozialwissenschaft, wo....

Der wirtschaftliche Zusammenbruch ist prognostiziert - massive 78% der US Bevölkerung könnten ums Leben kommen

Was genau ist ein "wirtschaftlicher Zusammenbruch"?
Im weiteren Sinn handelt es sich um einen völligen Zusammenbruch unserer nationalen und regionalen (wahrscheinlicher globalen) Volkswirtschaften. Es handelt sich dabei im Grunde um eine schwere Wirtschaftsdepression, in der sich die Volkswirtschaft jahrelang oder gar über Jahrzehnte in einem völligem Durcheinander befindet. Die Große Depression ist ein kleines Beispiel für einen solchen wirtschaftlichen Zusammenbruch. Im Jahr 1929 brach der Aktienmarkt nach einem unglaublichen Preisanstieg (und Manipulation) ein und ruinierte die komplette Wirtschaft. Das brachte eine Arbeitslosenrate von 24% bis 25% mit sich, begleitet von einem hohen Maß an Armut und das ganze über viele Jahre. Man kann einen wirtschaftlichen Zusammenbruch immer anhand einiger spezifischer Faktoren bestimmen. Diese umfassen eine extrem hohe Arbeitslosigkeit, einen überhohen Anteil an Armut und das Aufflammen von zivilen....

Kalbtanz

Die meisten Leute heute tanzen doch einfach immer nur weiter ums goldene Kalb, ohne irgend was vernünftiges zu schaffen, abgesehen von Konsum, Konsum und noch mehr Konsum, auf allen verschiedenen Ebenen (was Artikelkonsum im Internet miteinschliesst); sprich, gehen irgendwelchen sinnlosen Beschäftigungen nach, die ihnen auf Papier bedruckte Zahlen bescheren, damit sie dieses Papier dann für Dinge, die die Welt nicht braucht, ja, sie stattdessen sogar weiter ausblutet, einsetzen können, damit sie sich an Fussball und anderen Circenses auf ihren Grossbildschirmen ergötzen, oder sich irgendwelche Drogen in die Köpfe hauen und an irgendwelchen Parties aus der Realität rausdeliriumisieren können, damit sie wenigstens schön abgelenkt sind, und sich nicht gross darum zu scheren brauchen, dass nebenbei die ganze Welt vor die Hunde geht. Mehr.....

Die Menschen wollen nicht wissen, was sie erwartet

Bildergebnis für Die Menschen wollen nicht wissen, was sie erwartet

Ignoranz triumphiert über Rationalität: Nach einer Umfrage wollen fast 90 Prozent nicht wissen, wann und warum sie sterben werden

No Future hieß einmal die Devise der Punk-Rebellen. Das war als hässlichere Variante des antiken Slogans Carpe Diem gemeint. Beides aber hat wenig gemein mit dem Bild des rational handelnden Menschen, das gerne der Ökonomie zugrundeliegt. Der müsste nicht nur kurzfristig zu seinem Vorteil angesichts von Optionen entscheiden, sondern eigentlich auch langfristig planen. Das aber ist, siehe Umwelt- oder Klimaschutz, aber auch Verbrechens- oder Terrorprävention, nicht gerade eine Eigenschaft der Menschen und auch nicht der von ihnen gewählten Politiker. Individuell plant man höchstens noch die nächste eigene Generation ein, aber nicht mehr den Zustand der Gesellschaft, geschweige denn.....

Es wird immer weniger Arbeiten geben, die ein Roboter nicht besser erledigen kann (als ein Mensch)

Elon Musk: "There are going to be fewer and fewer jobs that a robot can not do better."
 
"Es wird immer weniger Arbeiten geben, die ein Roboter nicht besser erledigen kann (als ein Mensch)."
 
Elon Musk ist einfach ein grandioser Visionär, weil er sich überlegt, wie die Zukunft sein KÖNNTE und nicht, wie die Welt seit vielen Jahrzehnten ist. Normale Menschen hingegen wurden so konditioniert, dass sie Angst vor Veränderungen und Verbesserungen haben und sich ausschliesslich am "Status Quo" orientieren. Beliebte Sätze sind:
 
"Das geht nicht" oder "Wir haben das schon immer so gemacht."
 
Klingt komisch... ist aber so. Und deshalb werden normale Menschen mit selbstzensierten Gedanken niemals die Welt verändern.
Wir erzählen seit Jahren, dass es bald für immer mehr Menschen keinen Job mehr geben wird, weil Roboter, Computer, Maschinen, 3D-Drucker, etc. viel schneller und besser produzieren können als Menschen. Die wenigsten glauben das, weil sie sich nur an der Vergangenheit orientieren.
 
Noch sind die Menschen die zu Sklavenlöhnen (vorwiegend in Asien) arbeiten, billiger als Roboter bei sehr komplexen, filigranen oder vielfältigen Produktionsschritten. Aber die Roboter werden immer besser und billiger.
 
Das Problem ist nur, dass in unserem entfesselten globalisierten Raubtierkapitalismus am Ende immer der grösste Player gewinnt.
Es ist wie beim Poker: Wer am meisten Geld hat, kann die anderen Spieler massiv unter Druck setzen und zwingen All-in zu gehen.
Wenn man genügend Geld hat, dann kann man jeden Konkurrenten aufkaufen, zerstören oder sabotieren.
Beispiele:
- Mitarbeiter abwerben
- Lieferanten abwerben
- Kunden abwerben
- Sinnlos viele Patente beantragen, um die Konkurrenz auszubremsen
- Konkurrenten mit Gerichtsprozessen belasten/lähmen
- subventionierte Verkaufspreise unter den Herstellungskosten der Konkurrenz (nachdem die beseitigt ist, werden die Preise stark angehoben)
- massive Werbekampagnen auf allen Medien
- überwältigende Filialnetz-Präsenz an bester Lage
- etc.
In diesem Interview erklärt Elon Musk, dass ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) notwendig sein wird und das sehe ich auch so, obwohl z.B. die Schweizer bei der Volksabstimmung letztes Jahr dagegen gestimmt haben. Die Bevölkerung orientiert sich eben an der Gegenwart und noch viel mehr an der Vergangenheit. Sie sehen ihren Job den sie seit vielen Jahren haben, als einzige Existenzgrundlage (statt ungiftiges Wasser, Nahrung und Luft). Auch die (Steuer-)Rechnungen die jedes Jahr ins Haus flattern, bringen sie nicht zum nachdenken, dabei werden die Kriege, Ausbeutung, Unterdrückung, etc. alle mit ihren Steuergeldern bezahlt. Es ist unvorstellbar, dass sie selber irgendwann arbeitslos sein könnten, weil sie sich selber ja nicht als "faule" Menschen sehen. Und faule Menschen sollen ja nicht belohnt werden für ihre Faulheit.
 
Was aber, wenn plötzlich Lieferdrohnen und Roboter alle Paketträger überflüssig machen? Für was braucht es noch Einkaufsstrassen, wenn man sich alles innerhalb von 30 Minuten nach Hause liefern lassen kann und bei Nichtgefallen ohne Umstände mit dem gleichen Lieferroboter/-drohne zurücksenden kann?
Selbst Starbucksfilialen und Mitarbeiter könnten überflüssig werden, wenn in Grossstädten der Kaffee wie heute Pizzas über eine App bestellt werden können und innerhalb von Minuten genau so eintreffen, wie man es in der App vorkonfiguriert hat: 2 Stück Rohrzucker, 0.17 Deziliter Hafermilch und 83 Grad heiss mit Herzverzierung und im Becher mit individuellem Design. Es wären plötzlich auch Mehrwegbecher möglich, statt den Wegwerf-Pappbechern. (Wird ohne Gesetze oder Konsumentendruck trotzdem nicht kommen, weil Abwaschen teurer wäre wie die blödsinnige Verschwendung von Rohstoffen).
 
Für was braucht es noch Bankfilialen und Bankfilialmitarbeiter, wenn das Bargeld abgeschafft und der Zahlungsverkehr komplett über e-Banking und Handies läuft?
Für was braucht es noch Steuerprüfer, wenn jede Finanztransaktion digital abgewickelt wird?
Braucht es wirklich noch so viele Hausärzte, wenn Sensoren die man am Handy oder Computer anschliessen kann, direkt Blutwerte, Urinproben, etc. auswerten können und über riesige Datenbanken die Symptome auswerten können? Klingt unmöglich?
Was aber, wenn man einen einfachen Gentest machen könnte und der somit sogar zukünftige Krankheiten (bzw. Prädisposition) erkennen können würde?

Dies sind die 37 Dinge, die sterbende Menschen am meisten bereuen – lernt daraus, bevor es zu spät ist

Jeder fabriziert im Laufe seines Lebens genug Fehler und daraus resultierenden Schaden, so dass man es bereut, wenn man alt wird. Rückblickend sieht man die Dinge klarer und wenn man sein Leben Revue passieren lässt, weiß man genau, in welchen Momenten man besser anders gehandelt hätte.

Wir wollen euch jedoch auf die Sprünge helfen. Vergesst die späte Einsicht. Wir haben eine Liste der 37 Dinge zusammengestellt, die man nicht tun darf, sonst wird man sie definitiv am Ende seines Lebens bereuen. Lest es euch einfach durch und vertraut uns. Es wird sich lohnen.

Es ist niemals zu spät, sein Leben zu ändern, also fangt damit an, diese Dinge zu vermeiden. Ihr werdet es nicht bereuen. Teilt diesen Artikel mit euren Freunden, damit auch sie von denselben Ratschlägen profitieren können.

1.) Nicht gereist zu sein, wenn man die Gelegenheit dazu hatte. Reisen wird.....

Die digitale Illusion

Es ist schon interessant zu betrachten, wie sich die Menschen immer weiter in die Illusion verrennen, die Welt könne digital sein oder werden. Denn das Gegenteil ist der Fall.

Es gibt in der Wirklichkeit nichts rein Digitales – in der Natur ist alles analog und kontinuierlich, das heißt, es ist alles EIN einziger großer Vorgang, und wenn wir davon Teilvorgänge betrachten und versuchen, diese abzugrenzen, dann ist das UNSERE Sichtweise – von der bekanntlich jeder eine etwas andere, eigene hat.

„Moment mal“, sagt da einer, „ein Tisch oder ein beliebiger Gegenstand hat doch klar begrenzte Umrisse: hier beginnt der Tisch, davor ist Luft, dann kommt Tisch, also ein digitaler Übergang zwischen Luft und Tisch.“

Das mag in der momentanen Interpretation dessen, was wir als „Realität“ (stationär) auffassen, auch so.....

Abschiedsbrief einer verlorenen Generation

Italien: Das Schreiben eines Mannes, der Suizid beging, hat in Italien eine große Resonanz. Sie zeigt, dass die Krise längst nicht vorbei ist

"Ich habe dreißig Jahre lang (schlecht) gelebt, einige werden sagen, dass es ein zu kurzes Leben war. Diese Leute aber können nicht die Grenzen der Geduld und des Erträglichen bestimmen, denn diese Grenzen sind subjektiv, nicht objektiv. Ich habe versucht, ein guter Mensch zu sein. Ich habe Fehler begangen. Ich habe viele neue Versuche gestartet. Ich habe versucht, meinem Leben einen Sinn zu geben und mir selbst ein Ziel zu setzen und dabei meine Fähigkeiten einzusetzen. Ich habe versucht, aus dem Unbehagen eine Kunst zu machen."

Mit diesen Zeilen beginnt ein Brief, der in Italien für Aufsehen, Trauer und Empörung sorgt. Es ist der Abschiedsbrief eines 30-Jährigen, der Suizid verübte und in diesen Schreiben seine Gründe darlegte.

Dass der sehr persönlich gehaltene Brief so große Resonanz erfährt, liegt daran, dass dort etwas formuliert wurde, das die Erfahrungen von vielen Menschen in Italien wiedergibt. Es sind die Menschen, die als "Generation Praktikum" bezeichnet werden. Von der Kindheit an wird ihnen.....

Liebe Politfunktionäre!

Seit ewigen Zeiten predigt ihr uns »kleinen Leuten« dieselben Floskeln: Tugendhaft sei nur, wer brav tagein, tagaus für die von euch gehätschelten Unternehmen arbeitet. Wer nicht jeden Morgen um vier Uhr aufsteht, um am Fließband Dinge zu produzieren, die er sich oft selbst nicht leisten kann, sei unserer Wertschätzung, unserer Hilfe, unserer Güte, ja des Lebens, unwürdig. Ihr zwingt uns mit repressiven Gesetzen in die riesige Kapitalvermehrungsmaschine eurer Dienstherren.

Vorher lasst ihr uns eure Drillanstalten, genannt auch Schule, durchlaufen. Mit Noten auf eingetrichtertes Wissen entfremdet ihr unsere Kinder von sich selbst. Gefügige IT-Experten, Wissenschaftler, Lehrer, Büroangestellte und Bandarbeiter sollen sie werden, die eure Befehle ausführen. In ein Belohnungssystem aus Zahlen auf Zeugnissen und Bankkonten sollen sie sich selbst hinein knechten – wie wir. Vor eurem Bestrafungssystem, das sich Hartz IV nennt, sollen sie in Lohnarbeit, Markt und Konsum flüchten – wie wir. Sie sollen eure Computer und Maschinen erfinden....

Der bürgerliche Tod / Was geht mich das schon an / VV

Der Mensch, hier „der natürliche Mensch“ benannt, verfügt selbstverständlich und anerkannt über wesentliche Grundrechte, beispielsweise das Recht der freien Meinungsäusserung.

Unterwirft sich ein Mensch dem „bürgerlichen Tode“, und alle tun es, nur bemerken sie es nicht, verzichtet er damit auf seine wesentlichen Grundrechte.

.

Und? Kümmert mich das?

Ja.

Weil es so ist, kann sich eine Frau Haverbeck, um ein bekanntes Beispiel zu nehmen, den Wund wochenlang fusselig reden vor Gericht. Sie kann haarscharf und zwingend logisch argumentieren. Und sie wird scheinbar zu Unrecht, aus der Sicht dessen, der sich mit dem bürgerlichen Tode auskennt, zu Recht zu harter Strafe verurteilt. Mehr....

Den Menschen geht es eben NICHT gut

"Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut", hat Kanzelbrunzerin Angela Merkel im November im Bundestag gesagt. Auch in ihrer Neujahrsansprache erklärt sie: "Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit wie heute." Beide Aussagen von Merkel sind gelogen. Die Wahrheit ist, es geht den Menschen nicht gut und die, die eine Arbeit haben, bekommen einen viel zu geringen Lohn. Es ist so schlimm, jeder fünfte in Deutschland ist von Armut oder Ausgrenzung bedroht. Das sage nicht ich, an Hand von eigenen Beobachtungen und Meldungen meiner Leser aus Deutschland, sondern das Europäische Statistikamt Eurostat.
Immer mehr arme Menschen sind auf Suppenküchen für eine warme Mahlzeit angewiesen
Speziell den älteren Menschen geht es gar nicht gut, denn ihre Zahl von Armut oder Ausgrenzung bedrohten in Deutschland ist in den....

Schande für den Exportweltmeister Deutschland

8 Millionen Menschen arbeiten im Niedriglohnsektor und können davon nicht leben! Altersarmut ist vorprogrammiert.
 

Kurzfristig befeuert das billige "humane Kapital" die Wirtschaft, die Wettbewerbsfähigkeit, den Export, die Steuereinnahmen usw. Aber mittel- bis langfristig wird uns dieses fatale Geschäftsmodell auf die Füße fallen mit enormen Auswirkungen.

Deutschland: 22,5% aller Arbeitnehmer sind Niedriglohnempfänger

Deutschland Wie das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) am Donnerstag berichtete, war im Jahr 2014 jeder sechste Arbeitnehmer in der EU28 Niedriglohnempfänger. Als Niedriglohnempfänger gelten diejenigen Arbeitnehmer, deren Bruttostundenverdienst zwei Drittel oder weniger des nationalen medianen Bruttostundenlohnes beträgt. Die Niedriglohnschwellen sind demzufolge von Land zu Land unterschiedlich. Die ermittelten Daten basieren auf der alle 4 Jahre in den Mitgliedsstaaten durchgeführten Verdienststrukturerhebung. Deutschland “glänzt” bei diesen Daten, denn hier waren sogar 22,5% aller Arbeitnehmer Niedriglohnempfänger und Deutschland hat damit einen der ausgeprägtesten Niedriglohnsektoren in ganz Europa. s1113Der Anteil der Niedriglohnempfänger ausgewählter westeuropäischer Länder, der EU28 und der Eurozone (EU19) und von Deutschland im Jahr 2014. Deutschland beschämt mit einem Anteil der Niedriglohnempfänger......

„Volksherrschaft“

Angeregt durch die vielen unterschiedlichen Ansichten zur Begriffsdefinition von „Demokratie“ möchte ich heute auf das Wesentliche, den Inhalt, eingehen. Viele Menschen verbinden mit dem Begriff der „Demokratie“ automatisch den Begriff „Volksherrschaft“. Nun: wohl nichts was dem ferner liegen könnte – selbst ursprünglich.

Im alten Athen, der „Wiege der Demokratie“, war die Grundlage dieses Staatsaufbaus die Sklavenhaltung, d.h. die minderbezahlte (nur Kost und Logis) Arbeit vieler fleißiger handwerklich geschickter und gebildeter Menschen und die bedingungslose Aneignung ihrer Arbeitsergebnisse durch den jeweiligen Herrn, der sich natürlich – im Eigeninteresse und in Maßen – für Gesundheit und Schutz seines Eigentums an „sprechenden Werkzeugen“ interessiert zeigte. Ohne diese fast unbezahlte Werteschaffung war das Verwaltungssystem der.....

Die Reichen wuchern, die Anständigen stagnieren

Lesebeispiel: Im Jahr 2008 betrug das kumulierte Reinvermögen jener natürlichen Personen mit weniger als 200‘000 Franken Vermögen 133 Milliarden Franken. Im selben Jahr betrug das kumulierte Reinvermögen der natürlichen Personen mit mehr als fünf Millionen Franken Vermögen 405 Milliarden Franken.

Dank dem milden Steuerklima in der Schweiz konnten die Reichen das gesamte Reinvermögen innert zehn Jahren massiv steigern.

Am 12. Februar stimmt das Schweizer Volk über die Unternehmenssteuerreform III ab. Falls sie angenommen wird, profitieren vor allem die grossen Firmen und deren Aktionäre. Dann werden die Reichen und Superreichen ihr Vermögen weiter erhöhen können, auf Kosten des Grossteils der SteuerzahlerInnen. Die aktuelle Steuerreform liegt in einer langen Reihe von Steuersenkungen im Interesse der .....

Der Untergang der westlichen Zivilisation

Teilnehmerinnen beim "Women's March". (Bild: screenshot twitter)

Die Angelobung des neuen US-Präsidenten Donald Trump hat es deutlicher zum Vorschein gebracht als jedes Ereignis davor: Die westliche Zivilisation ist im Untergang begriffen. Schleichend hat sich in den letzten Jahrzehnten eine maßlose Dekadenz in unserer Gesellschaft breit gemacht, die sich nun in hässlichen Eruptionen Bahn bricht. Eine Gesellschaft, die all ihrer Werte beraubt wurde, begeht langsam aber sicher rituellen Selbstmord.

Von Marcello Dallapiccola

Mit den Protesten gegen Trumps Angelobung hat der Wahnsinn der Moderne ganz neue Dimensionen erreicht. Als überlebensgroße Mösen verkleidete....