Archiv für Sex, Erotik, Gender Mainstreaming, Transgender, Pädophilie

Neues explosives Buch: Achtzig Prozent der vatikanischen Priester sind Schwul

Achtzig Prozent der vatikanischen Priester scheinen schwul zu sein, so ein neues explosives Buch, in dem das Doppelleben homosexueller Priester aufgedeckt werden, die männliche Prostituierte benutzen

Symbolbild: Bulldog

Achtzig Prozent der vatikanischen Priester sind schwul und führen ein Doppelleben, so ein explosives neues Buch, das nächste Woche in den Handel kommt.

Auf 570 Seiten wird behauptet, dass vier von fünf Klerikern in der römisch-katholischen Kirche Homosexuelle seien – aber nicht unbedingt sexuell aktiv sind.

Der französische Soziologe und Journalist Frederic Martel, der vier Jahre lang 1.500 Interviews für das Buch führte stellte fest, dass einige Priester diskrete langfristige Beziehungen unterhielten, während andere ein Doppelleben führten, das Gelegenheitssex mit schwulen Partnern umfasst, oder das Konsultieren männlicher Prostituierter.

Der Autor fand heraus, dass eine Reihe von Klerikern von einem unausgesprochenen Kodex der “Verschlossenheit” sprachen, wobei eine Faustregel daraus lautet: Je homophober ein Priester ist, desto wahrscheinlicher ist er schwul.

Der Autor, ein ehemaliger Berater der französischen Regierung, behauptet, dass der verstorbene Alfonso López Trujillo – ein kolumbianischer Kardinal, der im Vatikan führende Rollen innehatte – ein vehementer Verteidiger der Lehre der Kirche zu den Themen Homosexualität und Empfängnisverhütung war, selbst aber regelmäßig männliche Prostituierte aufsuchte, so die katholische Website The Tablet.

Das Buch ist ein “erschreckender Bericht über Korruption und Heuchelei im Herzen des Vatikans”, so der britische Verleger Bloomsbury.

In seinem Marketingmaterial behauptet Bloomsbury, dass das Buch “Geheimnisse” über Zölibat, Misogynie und Verschwörungen gegen Papst Franziskus enthüllen wird.

Kritiker des Buches sagten dagegen: “Anhand von Gerüchten und Augenzeugenberichten ist es nicht immer leicht auseinander zu halten wenn es sich um Fakten handelt. so The Tablet.

Es soll am kommenden Mittwoch in acht Sprachen in 20 Ländern veröffentlicht werden, just an dem Tag, an dem Papst Franziskus einen Gipfel im Vatikan veranstaltet über den sexuellen Missbrauch in der Kirche, an dem auch Bischöfe aus aller Welt teilnehmen werden.

Martel, ein ehemaliger Berater der französischen Regierung, der selbst schwul ist, behauptet, er habe im Rahmen seiner Recherchen mit 41 Kardinälen, 52 Läufern und Monsignoren, 45 päpstlichen Botschaftern oder diplomatischen Vertretern, 11 Schweizer Wachen und mehr als 200 Priestern und Seminaristen gesprochen.

Der Autor verbrachte zudem rund 200 Wochen in Residenzen im Vatikan in Rom, so das Tablet.

Obwohl das Buch Homosexualität nicht mit dem Kindesmissbrauch in der Kirche verbindet behauptet Martel basierend auf Quellen, dass schwule Priester den Missbrauch von Kindern nicht melden würden, da sie fürchten müssten, dass als Rache ihre Homosexualität aufgedeckt werden könnte.

USA: Arizona will Porno zu einer Krise im Gesundheitswesen erklären

Ein republikanischer Gesetzgeber in Arizona ist beunruhigt über die Verbreitung erotischer Bilder und Videos im Internet und ihre “toxischen” Wirkung auf das menschliche Verhalten. Er hat nun einen Gesetzentwurf eingebracht, der Pornografie zu einer Krise im Gesundheitswesen erklären würde.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/Udall%20talking%20porn.png?resize=330%2C165&ssl=1Der Gesetzentwurf hat keine rechtlichen Konsequenzen, sondern besagt, dass Pornos “eine sexuell vergiftete Umgebung aufrechterhalten, die alle Bereiche unserer Gesellschaft schädigen”.

“Wie die Tabakindustrie hat auch die Pornoindustrie eine Krise der öffentlichen Gesundheit verursacht”, sagte Udall letzte Woche zu den Gesetzgebern. “Pornografie wird überall eingesetzt, auch gegen Minderjährige.”

Udalls Gesetzentwurf besagt, dass Minderjährige, die pornografischen Websites ausgesetzt sind, “ein geringes Selbstwertgefühl, Essstörungen und eine Zunahme problematischer sexueller Aktivitäten in immer jüngeren Alter” entwickeln.

Der Gesetzentwurf besagt, dass wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt haben, dass Pornografie süchtig macht.

“Mögliche schädliche Auswirkungen auf Pornonutzer sind abnormales Sexualverhalten, emotionale, psychische und medizinische Krankheiten und Schwierigkeiten beim Aufbau oder der Pflege intimer Beziehungen”, heißt es in der Studie.

Der Gesetzentwurf sagt auch, dass übermäßiges Porno Konsum das menschliche Verhalten verändern kann, was zu extremen oder gewalttätigen sexuellen Handlungen führen kann.

Es “normalisiert Gewalt und den Missbrauch von Frauen und Kindern, indem es sie als Objekte behandelt und die Nachfrage nach dem Handel mit Sex, Prostitution und Kinderpornografie erhöht”, heißt es im Gesetz.

Udalls Gegner stimmen zu, dass zu viel Pornografie schlecht für den Menschen ist, weisen aber darauf hin, dass das Gesetz das zugrunde liegende Problem verfehlt.

Wir sollten mit der Bildung beginnen. Es ist peinlich, dass wir einer der Staaten sind, die keine korrekte Sexualaufklärung haben.

“Ich bin nicht anderer Meinung, dass dieser Entwurf bissiger sein sollte,” sagte Repräsentanten Jay Lawrence, R-Scottsdale, der für den Entwurf stimmte “Das ist unser Ziel.”

Der Gesetzentwurf wird derzeit für eine Abstimmung im GOP-Mehrheitsrat des Arizona House of Representatives vorbereitet. Ähnliche Gesetze werden in elf Staaten eingeführt, die Pornos zu einer Krise der öffentlichen Gesundheit erklären.

OH NEIN – Die Frau, die Clintons pädophilen Geistheiler entlarvte, ist tot!

Die Frau, die John of God, den brasilianischen Anführer eines Pädophilenrings entlarvt hatte, ist tot.

“John of God” ist ein brasilianischer Kultführer, der bei Oprah auftrat und sich mit Prominenten Kunden wie Bill Clinton und Marina Abramovic einen Namen machte. Mehr als 600 Frauen haben den mutmasslichen Pädoguru des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Seine Tochter gab an, dass er sie vergewaltigt habe und nannte ihn ein Monster. Er wurde im Dezember in seiner brasilianischen Heimat verhaftet, ehe er wegen Vergewaltigung und sexueller Übergriffe angeklagt wurde. Sabrina Bittencourt sorgte für grosse Fassungslosigkeit, als sie…..

Brasilien: Elitärer Pädophilenring mit Verbindung zu Clinton & Oprah fliegt auf!

Jair Bolsonaro, der neugewählte Präsident Brasiliens lässt nichts anbrennen. Er hatte es bereits angekündigt, dass er mit voller Kraft gegen die Korruption und den Menschenhandel vorgehen werde. Und siehe da – weniger als zwei Monate nach seiner Wahl fanden zwölf Frauen den Mut öffentlich über den vermutlich grössten Pädo-Skandal Brasiliens zu sprechen. Über den Fall wurde in verschiedenen Medien Brasiliens und auf der ganzen Welt berichtet. Die hohe Anzahl der Anschuldigungen veranlasste die Staatsanwaltschaft des Staates Goiás eine Anlaufstelle zu eröffnen, um sämtliche Klagen gegen die pädophile….

„Der Kreis schließt sich – PIZZAGATE, DUTROUX-NETZWERK, DEUTSCHE POLIT-ELITE!“

Symbolbild Pixabay.com

Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk, deutsche Polit-Elite

Wie steht der Pizzagate-Skandal, das Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite im Zusammenhang?

Diese Frage möchte ich in diesem Artikel beantworten.

Zunächst wollen wir die einzelnen Skandale kurz erörtern.

Beginnen wir mit der Pizzagate-Verschwörungstheorie.

Bei Pizzagate handelt es sich um eine Verschwörungstheorie, die im letzten US-Wahlkampf verbreitet wurde.

Die Story in Kurzform: Hillary Clinton betreibt zusammen mit ihren Wahlkampfberatern Tony und John Podesta und dem Pizzaketten-Besitzer James Alefantis einen Kindersex-Ring, in etwa in der Form, wie wir ihn seinerzeit in Belgien sahen.

„Belegt“ wurde dies mit geleakten Emails der Podesta-Brüder, die sich in auffälliger Art und Weise mit Pizza-Bestellungen befassten.

Zuerst die wichtigsten Punkte…..

Katholische KIRCHE: 3,8 Milliarden Dollar an Missbrauchsopfer

Die Katholische Kirche in den USA hat ihren Missbrauchsopfern bislang bereits rund 3,8 Milliarden Dollar an Wiedergutmachung gezahlt.

In einem neuen Bericht von BishopAccountability – einer gemeinnützigen Organisation, die Missbrauchsvorwürfe innerhalb der katholischen Kirche aufzeichnet – haben die außergerichtlichen Vergleiche und Zivilprozesse die Kirche bislang bereits kostspielige 3,8 Milliarden Dollar gekostet.

Der Bericht wurde veröffentlicht, nachdem Polizeibeamte bekannt gegeben hatten, dass in Pennsylvania eine großangelegte Untersuchung der Staatsjury gegen die Diözese des Staates stattgefunden hatte, die jahrzehntelang sexuellen Missbrauchs zurück zu den 1950er Jahren feststellte. Insgesamt seien demnach 5’679 Personen zum Opfer sexueller Übergriffe durch katholische Kleriker geworden.

Derzeit steht die Katholische Kirche in den USA wieder voll im Fokus von Missbrauchsermittlungen, nachdem in Pennsylvania erst vor wenigen Monaten ein systematisch agierendes Missbrauchsnetzwerk aufflog, welches für viele Jahrzehnte agierte. Dabei wurden nicht nur die Priester und andere katholische Kleriker beschuldigt, sondern die ganze Erzdiözese, welche die Missbrauchsfälle vertuschte oder Anschuldigungen gegen Priester einfach ignorierte.

Hier die Auflistung der Wiedergutmachungen……

Der neue Trend, Einwillingungsvideos vor dem Sex

Männer, die eine gewisse Position haben oder anstreben, haben heutzutage ein ernsthaftes Problem. Plötzlich tauchen Beschuldigungen von Frauen auf, die Person hätte sie vor Jahren sexuell belästigt oder sogar vergewaltigt. Da die Medien nicht auf Beweise warten sondern gleich verurteilen, ist der Mann praktisch damit erledigt. Siehe was Frauen mit dem Kandidaten für das höchste Richteramt der USA vergangenen September gemacht haben.

Christine Blasey Ford, Professorin für Psychologie an der Palo Alto University, beschuldigte den Richter Brett Kavanaugh, sie sexuall angegriffen zu haben, als sie beide Teenager waren. Zeugen und Beweise…..

Ehemalige israelische Soldaten betrieben Kinder-Sex-Sklavenhandel in ganz Lateinamerika

Die Mädchen wurden gezwungen, Teil einer Whats-App-Gruppe namens “Purim” zu sein – eine scheinbare Referenz auf den jüdischen Feiertag -, wo sie unter Druck gesetzt und eingeschüchtert wurden und in Gebiete gerufen wurden, die von israelischen Touristen besucht wurden.

Assi Ben MushScreenshot aus einem Video, das den Verbrecherlord Assi Ben Mush auf einem Flug zeigt, nachdem er aus Kolumbien vertrieben wurde. Foto | YouTube

Ein großer Sklavenhandel für Kindersex, der von Israelis geleitet wurde, ist Anfang Dezember von der kolumbianischen Polizei demontiert worden. Eine Entdeckung, die Kolumbien und einen Großteil Lateinamerikas schockierte, aber nur minimale Berichterstattung von den westlichen Mainstream-Medien erhielt.

Das Netzwerk war seit 2011 aktiv und hat ausdrücklich junge, minderjährige Frauen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten oder häuslichem Missbrauch “rekrutiert”, um als “Sexsklaven” für israelische Touristen in Kolumbien zu arbeiten.

Die kolumbianischen Behörden begannen im Juni 2016 nach der Ermordung des israelischen Staatsbürgers Shay Azran in der kolumbianischen Stadt Medellín mit der Untersuchung des Sexsklaven-Netzes. Bald darauf wurde Azrans Mörder also ein weiterer Israeli gefunden, Assi Ben Mush, ein ehemaliger IDF-Soldat, der für seine frühere Beteiligung an Drogen- und Menschenhandel in den frühen 2000er Jahren bekannt war. Mush wurde jedoch nie wegen Azrans Mordes verhaftet.

Als die Behörden bei der Untersuchung im Morde von Mush anfingen tiefer zu graben , stellten sie fest, dass er der Besitzer eines Hostels in Cartagena, Kolumbien, war und dass er auch einer der Oraganisationen von “Tourismus”-Paketen war, die ausschließlich an israelische Männer in Kolumbien verkauft wurden.

Laut den von El Colombiano zitierten Gerichtsquellen, beinhalteten die von Mush und seinen Kohorten angebotenen Tourismuspaketen die Betreuung von israelischer Männer. Es handelte sich dabei meist um Geschäftsleute, die kürzlich ihren Wehrdienst in der IDF beendet hatten. Sie wurden zu verschiedenen Lokalitäten wie Wohnheimen, Hotels, Bauernhöfen und Yachten transportiert, wo die sexuelle Ausbeutung minderjähriger Frauen und der Massenkonsum von Drogen und Alkohol im Vordergrund standen. Die Gebiete, in denen die Ausbeutung stattfand, boten Unterkünfte oder Dienstleistungen ausschließlich für israelische Touristen an, eine Praxis, die in den frequentierten Reisezielen ganz Südamerikas überraschend häufig vorkommt.

Mush wurde im November letzten Jahres aus Kolumbien vertrieben, nachdem eine Sexparty von der Polizei aufgelöst wurde und illegale Drogen am Tatort gefunden wurden. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits die Existenz des Netzwerks und seiner Komplizen festgestellt.

Assi Ben MushA passport photo of Assi Moosh, former Israeli soldier Photo | Elheraldo

Doch obwohl 16 Haftbefehle erlassen wurden, wurden nur sieben Verhaftungen vorgenommen, von denen fünf israelisch und die restlichen kolumbianischen Herkunft waren. Das Netzwerk erstreckte sich über mehrere kolumbianische Städte – Santa Marta, Medellín und Cartagena – und war zunächst nur schwer zu entdecken, da die Betreiber des Netzwerks ihre tatsächlichen Aktivitäten hinter legitimen kommerziellen Einrichtungen wie Hotels und Spas versteckten.

Die minderjährigen Mädchen sollen zwischen 200.000 und 400.000 kolumbianische Pesos (~63 und 126 Dollar) für jedes Treffen mit den israelischen Männern erhalten haben. Darüber hinaus wurden die Mädchen gezwungen, Teil einer WhatsApp-Gruppe namens “Purim” zu sein – eine scheinbare Referenz auf den jüdischen Feiertag -, wo sie unter Druck gesetzt und eingeschüchtert wurden.

Die kolumbianische Polizei stellte fest, dass die Bewegungen und andere Aktivitäten der am Netzwerk beteiligten Israelis darauf hindeuteten, dass die Gruppe nicht nur in Kolumbien, sondern in ganz Lateinamerika aktiv war.

Child Sex Slavery Ring Run by Former Israeli Soldier Dismantled by Colombian Police

Sacha Cohen stösst bei Dreharbeiten auf elitären Pädoring – FBI verweigert Ermittlungen!

Sacha Cohen wurde durch seine TV-Show und den späteren Filmcharakter Ali G bekannt und 2006 sorgte er mit seiner skandalösen Gesellschaftssatire Borat für viel Wirbel. Für manche ging Cohn zu weit und andere sahen in seiner erfolgreichen Satire eine seltene Genialität. Zwischen Genie und Wahnsinn liegt bekanntlich ein schmaler Grat. Bei Who is America (2018) ging Cohen nach einer längeren Pause wieder einmal mit fiktiven Charakteren undercover, um gestandene Politgrössen reinzulegen. In dieser Übung exzelliert er; soviel muss man ihm lassen.

In einem längeren Interview mit deadline.com erklärt Cohen, wie neulich aus Spass plötzlich bitterer Ernst wurde:” (…) Und es gab ein Interview mit Gio, das es nicht geschafft hat. Ein Teil davon haben wir zur Zeit von Harvey Weinstein gedreht. Wir wollten herausfinden, wie es Harvey Weinstein schafft, mit Kriminalität …..

„Unsere Kinder sind nicht unsere Kinder“: Celine Dion meldet sich mit Gender-Ideologie und codiertem Satanismus zurück

Bildergebnis für „Unsere Kinder sind nicht unsere Kinder“: Celine Dion meldet sich mit Gender-Ideologie und codiertem Satanismus zurück

In den 1990er Jahren war sie ein Weltstar, danach ist sie weitgehend in der Versenkung verschwunden. Jetzt meldet sich Celine Dion als Werbe-Testimonial für die Modedesigner von Nununu zurück. Deren Mode ist “gender-neutral”. Und schon das gemeinsame erste Promo-Video ist tief von Ideologie durchdrungen.

Die Welt der Promistars und Popsternchen ist überaus schnelllebig. Wer – außer Hardcore-80er Nostalgikern – kennt heute noch Robbie Nevil oder El DeBarge? Wer weiß, was aus Hanson geworden ist? Oder wer, der nicht……

WTF: Die Sun berichtet, dass 60’000 Kinder von pädophilen UNO-Mitarbeitern vergewaltigt wurden!!!

Bereits 2017 bestätigte die Nachrichtenagentur Associated Press, dass Mitarbeiter der Vereinten Nationen in den letzten 12 Jahren rund 2000 Mal mit sexuellen Übergriffen an Minderjährigen in Verbindung gebracht wurden. Die “Leitmedien” hielten den Ball flach und die Regierungen griffen offensichtlich nicht durch. Einzig Präsident Trump rief am 21. Dezember 2017 als Reaktion auf schwere Menschenrechtsverletzungen und Korruption einen weltweiten  Notstand aus. Doch selbst diese couragierte und historische Tat wurde von den Berufsjournalisten komplett ausgeblendet.

Wer nicht verstehen will, wie dramatisch die Situation wirklich ist, sollte sich zwingend die emotionale Rede des stellvertretenden Generalsekretärs der UNO anhören. Tony Banburry diente 30 Jahre den United Nations und sah sich gezwungen das Handtuch zu werfen, als er erkannte, dass sich trotz des……

Stoppt Trump die Gender-Bewegung?

Gender Studies. Bild: Flickr / Newtown Grafitty CC BY 2.0

Die Gender-Ideologie zersetzt die Gesellschaften. Setzt Präsident Trump dem Unsinn in den USA nun ein Ende?

Was die Menschen, die sich mit ihrem Geschlecht nicht abfinden können, überall auf der Welt geleistet haben ist unglaublich. Sie haben ihre Probleme ganzen Gesellschaften eingeredet. „Gender“ kannte vor ein paar Jahren noch niemand – inzwischen ist es zum Modewort geworden. Nur was sich bei den Betroffenen hinter den Fassaden abspielt, darüber berichtet keiner. Man sollte doch mal die Selbstmordrate lesbischer Frauen in……

Die australische Sendung „60 Minutes“ enthüllt das weltweite Pädophilie-Netzwerk

Die australische Sendung 60 Minutes veröffentlichte eine Geschichte, an die sich die amerikanische 60 Minutes nie heranwangen würde.

In Amerika und Großbritannien kontrolliert das Pädophilie-Netzwerk hochrangige pädophile Politiker, die wichtigen Massenmedien, das FBI, die CIA und obersten Strafermittler.

Anmerkung: Dieser Artikel basiert auf polizeilichen Untersuchungsberichten…persönlich dokumentierte Zeugnisse aufgebrachter Polizisten und Frauen. Die Geschichte selbst hat hohe Glaubwürdigkeit und die hier präsentierten Fakten wurden von Hunderten an Ermittlern, Strafverfolgungsbehörden und Privatpersonen in den USA, Großbritannien und anderen Nationen bestätigt. – Preston James

Dies hat es nahezu unmöglich gemacht, die Wahrheit über die Gegenwart dieses weltweiten Pädophilie-……

Guido Grandt UNDERCOVER: „Kinderschlepperin in Tschechien!“ (VIDEO)

Bild Pixabay.com

Weltweit war und bin ich undercover (mit versteckter Kamera und falscher Identität) im Einsatz.
So beispielsweise auch in Tschechien.
Dort deckten ein Kollege und ich auf, dass auf dem Strich sogenannte „Kinderschlepperinnen“ pädokriminellen Ausländern Kinder für ihre abartigen, perversen Triebe beschafften.
Ein Kollege uns ich gaben uns als mutmaßliche Interessenten aus.
Die Recherchen wurde lebensgefährlich …Video und mehr……

Bischof von Basel bestätigt: Pädo-Skandal von Pennsylvania ist nur die Spitze des Eisbergs!

Pennsylvania wurde Mitte August zum Schauplatz des bislang grössten Pädoskandals der katholischen Kirche. Der 884 Seiten lange Bericht liest sich wie eine Botschaft aus dem neunten Kreis der Hölle. Er beschreibt, wie sich über 300 Priester systematisch an über 1000 Kindern vergriffen haben und beginnt mit einer schockierenden Warnung: “Es geschah überall.”

Staatsaffäre Natascha Kampusch – Morddrohung gegen Aufklärer!

Staatsaffäre Natascha Kampusch – Morddrohung gegen Aufklärer!

Bild Pixabay.com

Die Staatsaffäre Natascha Kampusch ist noch längst nicht ausgestanden. Denn das (pädokriminelle) Netzwerk, das meinen Recherchen und Kenntnissen nach, dahinter steckt, ist nach wie vor aktiv!

Einer der ersten und engagiertesten Aufklärer in der Causa Kampusch, der die zahlreichen Ungereimtheiten erst auf den Tisch brachte, ist der ehemalige Präsident des Obersten Gerichtshofs in Wien, Johann Rzeszut.  Er war auch zeitweise Mitglied der eingesetzten Evaluierungskommission.

Am 28. Februar 2015 schrieb ich, wie das Netzwerk zurückschlug:…..

„Sexuell immer bereit, unemanzipiert & häuslich!“

„Sexuell immer bereit, unemanzipiert & häuslich!“ – Sexismus und Rassismus bei internationalen Partnervermittlungen!

Foto: Symbolbild Pixabay.com

Allzeit bereit, sinnlich, sexy, treu, häuslich & unemanzipiert!
So werben internationale Partnervermittler mit der „Ware Frau“.
Sexismus und Rassismus auf einer ganz anderen Schiene!

Diese Betrachtung schrieb ich bereits vor einigen Jahren für die internationale Menschenrechts- und Hilfsorganisation zur Beratung und Betreuung von Opfern von Menschenhandel, Zwangsprostitution und Beziehungsgewalt, SOLWODI (Solidarity with women in distress – Solidarität mit Frauen in Not).
Nach wie vor ist das Thema hochaktuell.
Voraus gingen jahrelange Recherchen bei nationalen…..

Gender-Wahnsinn: Aus „Vagina“ wird „vorderes Loch“

Bildergebnis für Authored by Betsy Rothstein via The Daily Caller,  While the headline may sounds like it's straight from 'The Onion', it's not.Der Gender-Irrsinn treibt immer skurrilere Blüten. In Kalifornien wird aus der „Vagina“ schon das gender-inklusive „vordere Loch“.

Von Marco Maier

Während man in Deutschland noch über das Binnen-I und Gender-Neutrale Berufsbezeichnungen debattiert, ist man im liberalen Kalifornien schon weiter. Dort hat „Healthline“, ein Gesundheitsinfo-Portal, das Wort „Vagina“ abgeschafft und durch das gender-inklusive Wort „vorderes Loch“ (front hole) ersetzt.

Laut dem Sex-Ed Guide von Healthline sind „höhere Raten von HIV und sexuell übertragbaren Krankheiten eine direkte Folge von Diskriminierung“, berichtet Caldron Pool, eine rechtskonservative christliche Webseite. „Es ist zwingend notwendig, dass die Ratgeber für den sicheren Sex mehr LGBTQIA und nicht-binäre Menschen einschließen.“

„Für den Zweck dieses Ratgebers werden wir die Vagina als „vorderes Loch“ bezeichnen, anstatt den Begriff“ Vagina „zu verwenden“, so die Seite. Gefährdet sind auch die Begriffe „Penis“ und „Vulva“. Sie bevorzugen das Wort „Teile“ („parts“) auf der ganzen Webseite.

Hier ist der Grund: „Die Vorstellung, dass ein Penis ausschließlich ein männlicher Körperteil und eine Vulva ausschließlich ein weiblicher Körperteil ist, ist ungenau. Indem wir das Wort „Teile“ verwenden, um über Genitalien zu sprechen und medizinische Begriffe für die Anatomie zu verwenden, ohne ein Geschlecht damit zu verbinden, werden wir viel effektiver in der Lage sein, Safer Sex in einer klaren und integrativen Weise zu diskutieren.“

Da fasst man sich an den Kopf und fragt sich, was in deren Köpfen so vor sich geht. Als ob beispielsweise ein Ladyboy keinen Penis hätte und egal welche sexuelle Identität sich irgendwer ungeachtet der biologischen Tatsachen zugelegt hat, bleibt eine Vagina einfach eine Vagina und ein Penis ein Penis.

Not The Onion: Cali Health Org Replaces Word “Vagina” With Gender-Inclusive “Front-Hole”

Fall Dutroux: Zeugin bricht 13 Jahre nach dem Prozess das Schweigen!

Der Prozess gegen Marc Dutroux begann am 1. März 2004 mit der Auswahl der Geschworenen. Es sammelten sich knapp 400.000 Seiten in den Akten des Falles an. Neben Dutroux selbst waren auch seine Frau Michelle Martin sowie seine Komplizen Michel Lelièvre und Michel Nihoul angeklagt. Besonders Martin verwickelte sich während des Prozesses wiederholt in Widersprüche. Von 2001 verstarben während der Ermittlungszeit nach Dutrouxs Verhaftung 27 Zeugen, die im Prozess aussagen wollten. Der Staatsanwalt Hubert Massa beging im Juli 1999 Suizid. Doch konnte kein eindeutiges Motiv geklärt werden. Der erste Untersuchungsrichter war Jean-Marc Connerotte, der kurz nach der Festnahme von Dutroux alle Belgier aufforderte, alles, was sie über einschlägige Verbrechen an Kindern wüssten, mitzuteilen. Als er die beiden befreiten Mädchen Laetitia und Sabine zum Essen einlud, wurde er wegen Befangenheit abgesetzt (was in der Folge als „Spaghetti-Arrest“ bezeichnet wurde).

Was damals nicht aufgedeckt wurde, findet bis heute noch statt und an den Vertuschungsmethoden hat sich auch nichts geändert. Letzte Woche wurde die….

„Männer Gottes“ in der Katholische Kirche: „Wollüstige Zuhälter des Teufels & Orgien aus Samen und Blut!“

Symbolbild Pexels.com

Lustmorde, Kindesmissbrauch, Hurerei, Inzucht, Gewalt, Defloration von Jungfrauen …
Seit Jahrhunderten leben Päpste, Bischöfe und Priester ihre dunkle, verbrecherische Sexualität in Kirchen, Klöster und anderswo aus.
Eine historische Sittengeschichte der kriminellen Seite des Christentums!

Während einer der bedeutendsten christlichen Kirchenlehrer und Philosophen, Augustinus (354 – 430), in seinem im Jahr 388 verfassten Werk „Sitten der katholischen Kirche“  jungen Männern den Zutritt zu den Klosterfrauen versagte,  bedrohte das Konzil von Trient (1545 – 1563) wegen der „ungeheuren Hurerei der Gottgeweihten“ jeden mit Exkommunikation, der ohne bischöfliche Erlaubnis ein Frauenkloster betrat.
Schon die 809 von Karl dem Großen (747 oder 748 – 814) einberufene Synode…..