Archiv für Russland

Lawrow: „Anschuldigungen der Briten sind wie die Gerichtsszene aus Alice im Wunderland“

Lavrov Boris

Im neuesten Interview Lawrows mit dem Propagandasender BBC zog der russische Außenminister berechtigte Vergleiche zwischen den Anschuldigungen und Handlungen der britischen Regierung (und anderer Westmächte) gegenüber Russlands im Fall Skripals und der Gerichtsszene aus Alice im Wunderland, bei der die Königin die unschuldige Alice zuerst bestrafen will, bevor das Gerichtsurteil überhaupt gefällt wurde. Auf die Beweisfindung und Zeugenbefragung legte die Königin in dem Roman ebenso keinen Wert. Zuerst sollte der Kopf von Alice ab.

Großbritannien würde mit Argumenten wie „höchstwahrscheinlich“ und ohne Beweise Strafmaßnahmen durchführen, sagte Lawrow. Diese Logik des britischen Außenministeriums verglich der Minister, mit einer Gerichtsszene aus Alice im Wunderland.

Lawrow sagte:……

„Das falsche Land gewählt“: Moskau reagiert auf Ultimatum von US-Botschafter

Jon Huntsman in Moskau© Sputnik / Sergey Pyatakov

Russland hat nicht vor, den Vereinigten Staaten einseitige Garantien in Bezug auf die Nichteinmischung in Wahlen zu geben. So kommentierte der Sondergesandte des russischen Außenministeriums, Andrej Krutskich, ein Ultimatum des US-Botschafters in Russland, Jon Huntsman.

„Wenn er (Huntsman – Anm. d. Red.) von uns ernsthaft irgendwelche Garantien erwartet, hat er das falsche Land gewählt. Wir werden keinerlei einseitige Garantien geben. Und wir haben bestimmt nicht vor, unsere Schuld an irgendwelchen Vorfällen einzuräumen, in die Russland……

Deutsche Delegation auf der Krim

Deutsche Politiker auf der Krim

Heute startet das Internationale Wirtschaftsforum in der Stadt Jalta auf der Krim. Daran nehmen diverse ausländische Delegationen teil.

Kurz vor dem Beginn des Forums sprach der Korrespondent von Riafan mit Gunnar Lindemann, dem Vertreter der deutschen Delegation. Es ging um das Leben auf der Krim, aber auch um die Sanktionen und um den neuen Flughafen.

„Auf der Krim war ich zusammen mit einigen weiteren Kollegen bereits im Februar diesen Jahres auf Einladung von Krimdeutschen und den Abgeordneten des Krimparlaments“, 

erzählt der deutsche Politiker:

„Nun hat die Krimregierung uns zum Wirtschaftsforum eingeladen. Diese…..

Lawrow: „Wir zogen der West-Koalition rote Linien in Syrien“

Außenminister Russlands Sergej Lawrow© Sputnik / Sergej Guneew

Bei ihren jüngsten Angriffen auf Regierungseinrichtungen in Syrien haben die USA, Großbritannien und Frankreich laut Russlands Außenminister Sergej Lawrow nicht die roten Linien überschritten, die das russische Militär ihnen vorgezeichnet hatte.

„Noch bevor die Angriffspläne der West-Troika (USA, Großbritannien, Frankreich – Anm. d. Red.) in Erfüllung gingen, hatte der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow klar gesagt: Wenn diese sogenannte Koalition russische……

Russland bereitet sich auf den Crash vor?!

WACHSTUM: RUSSISCHE RESERVEN BINNEN 1 WOCHE UM +3,5 MILLIARDEN $ GEWACHSEN

деньги доллар валюта купюры монеты евро рубль биржа

Die Gold- und Währungsreserven der Russischen Föderation sind Stand 13.04.2018 – binnen nur einer Woche um 3,5 Milliarden Dollar (im Äquivalent) gewachsen – auf nunmehr 462,4 Milliarden Dollar (im Äquivalent). Noch zu Jahresbeginn 2018 betrugen die Reserven der Russischen Föderation noch 432,6 Milliarden Dollar. Damit sind die russischen Reserven seit Jahresbeginn um +29,8 Milliarden Dollar angewachsen.

Quellen:1,2,3,

US-Militärischer Oberbefehlshaber der NATO trifft russischen Generalstabschef

На нейтральной территории. Герасимов в Баку встретится со СкапарроттиDer russische Generalstabschef, General Valeriy Gerassimov, trifft heute in Baku (Aserbaidschan) ein, um sich auf „neutralem Territorium“ mit dem Chef-Befehlshaber der NATO-Truppen, US-General Curtis Michael Scaparrotti (Oberbefehlshaber des United States European Command USEUCOM und in Personalunion auch der 18. Supreme Allied Commander Europe SACEUR der NATO – somit der militärischer Oberkommandierender der NATO) – zu wichtigen Gesprächen zu treffen. Vorher wird der russische General & Generalstabschef vom aserbaidschanischen Präsidenten Alyiev empfangen, so das heutige Protokoll in Baku.

Quelle:1,2,

…..und passend dazu…..
Russland hat Smarte“ Raketen gefunden

Wie die russische Nachrichtenagentur TASS, das Luftfahrtmagazin Aviators News und die russischen News “Vesti“ berichten, haben syrische Soldaten 2 neue “smarte“ US-Raketen in nicht explodiertem Zustand entdeckt, die vom US-Angriff am 13.04.18 stammen. Die beiden entdeckten “smarten“ US-Raketen neuester Bauart wurden nun der russischen Armee übergeben und sollen bereits nach Russland verfrachtet worden sein. Das russische Verteidigungsministerium kommentierte diese Angaben nicht.

PS: Die beiden nicht exportierten Raketen sollen zu den 32 von 103 nicht durch die syrische Luftabwehr abgeschossenen Raketen handeln. Möglicherweise wurden diese beiden Raketen durch elektromagnetische Störung “verwirrt“. Unklar bleibt ob es sich um US-Marschflugkörper “Tomahawk“ oder die “JASSM-ER“ der neusten Bauart handelt.

Quellen:1,2,3,4

„Kindlein, hältst du US-Raketen für klug?“ Sacharowa hat Frage für CNN-Reporterin

Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa© Sputnik / Evgeniy Odinokov

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa hat ein Video von den „Weißhelmen“ über den angeblichen Chemieangriff in der syrischen Stadt Duma kommentiert. Zudem schlug sie vor, den syrischen Jungen, der in diesem Video als ein „Opfer des Chemieangriffs“ vorgestellt worden ist, zu fragen, ob er die US-Raketen für „smart“ hält.

„Gott, wann wird dieses blutige Theaterstück enden, an dem sich die Staaten (USA — Anm. d. Red.), ihre ,Koalitionʻ, die Kämpfer und die ,Weißhelmeʻ beteiligen!“, kommentierte Sacharowa den jüngsten Beitrag des russischen TV-Senders „Rossija 24“, in dem der syrische Junge Hassan Diab, der in einem Video von den „Weißhelmen“ als…..

Moskauer U-Bahn installiert ein Gesichtserkennungssystem

Moskauer U-Bahn installiert ein GesichtserkennungssystemMetro Majakowskaja © wietek

Die Moskauer Metro hat im März einen Pilotversuch zur Gesichtserkennung mit Videokameras gestartet, meldet Kommersant. Auf welchen Stationen das System benutzt wird, hat der Pressedienst nicht angegeben, nur angemerkt, dass es an Orten „mit großem Personenverkehr“ verwendet wird.

„Besondere Aufmerksamkeit“ ist an Stationen gegeben, die in der Nähe von Orten liegen, an denen die WM-Spiele stattfinden. Es „wurde eine unterschiedliche Anzahl von Kameras installiert, die alle eingehenden und ausgehenden Fahrgäste aufnehmen. Maßgebend für die Anzahl ist die…..

Einsamkeit eines Halbblüters

Dieser Mann hat in der westlichen Presse viele Namen: Putins Rasputin, Graue Eminenz im Kreml, Chefideologe Russlands, Demiurg des Kremls, Mastermind des Putinismus, Ex-Vize-Ministerpräsident und wohl immer noch der Chef der russischen staatlichen Propaganda.

Eigentlich heißt er Wladislaw Surkow, der Mann, für dessen Gedanken offensichtlich auch Putin ein offenes Ohr hat. Und hier kommt sein Artikel.

Arbeit ist nicht gleich Arbeit. Es gibt Arbeit, die man nur in einem etwas anormalen geistigen Zustand verrichten kann. So steckt hinter dem durchschnittlichen Prolet der Informationsindustrie in der Regel ein Mann mit einer wirren Denk- und fieberhaften Handlungsweise. Das ist auch kein Wunder, denn das Nachrichtengeschäft setzt Eile voraus: erfahren, berichten, auslegen – überall muss man die Nase vorn haben.

Die Aufregung des News-Produzenten färbt auf News-Konsumenten ab. Die aufgeregten Nachrichtenverbraucher halten irrtümlicherweise ihre eigene….

Russland: Alle Staaten die gegen Russland sanktionieren wird die Kooperation..

Russland schlägt zurück: Alle Staaten die gegen Russland sanktionieren wird die Kooperation im Weltall und Atombereich eingestellt

Wie die renommierte russische Zeitung “Kommersant“ erfahren hat – setzt Russland jegliche neue Kooperation im Bereich der Atomwirtschaft und des Weltalls mit allen Staaten aus, die Sanktionen gegen Russland führen. Demnach soll ein Exportverbot für die großen russischen Konzerne “Rosatom“, “Roskosmos“ und “Rostech“ erteilt werden.

Zum Beispiel hat die russische Atomfirma “RosSnabTech“ (gehört zu “Rosatom“) 19 Uran-Lieferverträge in die USA, im Wert von 6,5 Milliarden Dollar. Auf der Welt gibt es viel Uran-238 (99,3%), jedoch nur wenig Uran-235 (0,7%). Genau von diesem Uran-235 hat Russland am meisten. Die USA generieren 10-20% (je nach Jahreszeit, da mit Strom auch viel geheizt wird) ihres elektronischen Stroms aus ihren 60 Atomkraftwerken.

Zum Beispiel liefert der russische Triebwerks-Hersteller “Energomasch“ (gehört zu “Roskosmos“) Raketenantriebe RD-180 / 181 sowie Ersatzteile, die US-Firmen dann in US-Raketen wie Atlas und Antares verbauen. Auch das soll nun gestoppt werden. Die USA nutzen seit über 50 Jahren sowjetische und russische Raketenantriebe – und konnten diese bis heute nicht kopieren.

Auch die Zusammenarbeit beim US-gewollten “Deep Space Gateway“ soll ausgesetzt werden. Von 2012 bis 2017 hatte Russland (Konzern “Roskosmos“) insgesamt 36 US-Astronauten in den Weltall befördert.

Quelle:1,2, 3

RUSSLAND NUN ZU JEDER HILFE DER SYRISCHEN ARMEE BEREIT!

Wichtig. Auf die Frage des britischen BBC-Reporters, ob Russland nun auch moderne russische S-300 Luftabwehrsysteme an Syrien liefern werde, hat der russische Außenminister wie folgt direkt geantwortet:

Dieser Militärschlag (von USA, Großbritannien und Frankreich) gegen Syrien – hat uns dahingehend überzeugt, dass wir nun jede Hilfe gegenüber der syrischen Armee in Betracht ziehen, um diese Aggression einzudämmen!

PS: Wir erinnern daran, dass der russische Präsident Wladimir Putin am 14.04.2018, kurz nach dem Angriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Syrien, verärgert reagierte, da diese westlichen „Supermächte“ das Völkerrecht aufs gröbste traten und ohne ein legitimes UN-Mandat zu Militärschlägen gegen einen souveränen Staat übergingen. Auch wenn die syrische Luftabwehr 71 von 103 Raketen der Angreifer, mit alten aber von Russland modernisierten sowjetischen Abwehrraketen – erfolgreich abwehren konnte, geht es hierbei um das Prinzip des Völkerrechtsbruchs.

Россия готова рассмотреть любую помощь сирийской армии, — Лавров | Русская веснаQuellen:1,2,3

….passen dazu…..

Russland wird alle Teilnehmer, Akteure und Zeugen der False-Flag Provokation der inszinierten “Chemieattacke“ von Duma (Ost-Ghouta) nach Den Haag zwecks Zeugenaussagen bringen! Alle diese Menschen und auch Kinder wurden von den britisch-finanzierten “Weißhelmen“ als Opfer präsentiert – und sind auf etlichen Fotos und Videos zu sehen! Alle sie leben und sind bereit als Zeugen auszusagen! Quelle:

Showdown zwischen Washington und Moskau: Der Countdown läuft…

Dr. Paul Craig Roberts zeichnet sechs verschieden Szenarien für den Fortgang der aktuellen Geschehnisse in Syrien.

 

„Sind es die letzten Tage von Pompei? Ich war in der letzten Woche gerade erst dort, um die Zukunft, und nicht die Vergangenheit, zu erblicken. Jedermann, der die jüngste „Debatte“ im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen verfolgt hat, wird bewusst geworden sein, dass wir uns aller Voraussicht nach in den letzten Zügen vor dem Ausbruch der Hölle befinden.

So, hier stehen wir nun also, vor dem Ende aller Tage, und ich bin mir sicher, dass es keine einzige Seele dort draußen in der Pennsylvania Avenue gibt, die ein Anti-Kriegs-Plakat gen Himmel halten wird. Die winzigen Überbleibsel der amerikanischen Friedensbewegung sind innerlich verfault bis zum Kern.“ – Gilbert Doctorow

Gilbert Doctorow, ein renommierter und gewissenhafter Beobachter Russlands, der, ungleich des Nationalen Sicherheitsrats der Vereinigten Staaten von Amerika, westlichen Think Tanks und Universitäten, Russland tatsächlich versteht, erweckt den Eindruck, als ob er sich meinen und den pessimistischen…..

Warum ist der durch Russland “zugelassene“ US-Angriff auf Syrien alles andere als ein Gesichtsverlust?

1.) Wichtig dazu für die Welt: Putin reagiert besonnen, führt aber vor, dass US-Raketen ineffektiv sind, selbst gegen ältere sowjetische Luftabwehrsysteme … es gab keine Opfer! Kein Ziel wurde zerstört, nur das Forschungszentrum beschädigt und einige Stellungen nahe der Ortschaft Barsa… trotz 103 Marschflugkörpern, 8 Raketen von Kampfjets und 5 neuesten GBU-38 Bomben… zudem hält Russland sein Pulver trocken … wer weiß was noch kommt!

2.) …und Russland hat jetzt ein Argument gegenüber Israel, die modernen S-300 an Syrien zu liefern! … UND das bedeutet Flugverbotszone, und zwar durch Syrien selbst! Die ganze Welt hat die Aggression der USA gegen Syrien erneut gesehen …

3.) … zudem: Türkei und Griechenland haben keine Flugplätze bereitgestellt! Auch sehr gut!

4.) … UND Russland hält sein Pulver trocken, wer weiß was noch kommt!

5.) Neue Effektivität der syrischen Luftabwehr demonstriert:

71 von 103 Marschflugkörpern, 7 von 8 Raketen die von Kampfjets kamen und 3 von 5 der modernen lenkbaren US-Bomben GBU-38 abgeschossen! Und zwar von Syrien selbst, weil Russlands Fachleute die syrische Luftabwehr seit Monaten modernisieren und syrische Flugabwehreinheiten intensiv trainieren, wie das russische Verteidigungsministerium das bestätigt hat!

Die wichtigste Botschaft dabei: Russland hilft Syrien sich selbst zu helfen!

Ergänzung:
Die Aussage, dass auf jegliche Aggression der USA mit der Vernichtung der Abschussorte reagiert würde, stammt vom russischen Botschafter im Libanon. Warum er das sagte, sagen durfte usw. wissen wir nicht. Vielleicht war es unüberlegt, vielleicht gehört es zum „diplomatischen Schachspiel“ dazu.
Nach dieser Äußerung folgte Trumps Tweet in dem er Russland direkt mit seinen „smarten Bomben“ drohte. (Der Präsident der USA reagiert so auf die Äußerung eines Botschafters in einem kleinen arabischen Land – das ist für sich genommen schon diplomatischer Analphabetismus).
Militärs sprachen von schweren Angriffen, bei denen russische Staatsbürger (Soldaten oder Zivilisten) verletzt würden, auf die eine entsprechende Antwort erfolgen würde.

Was als ein schwerer Angriff aufgefasst und entsprechend beantwortet wird, ist wohl Interpretation.
Ich persönlich finde nicht, dass Russland das Gesicht verloren hat, weil es auf den Angriff mit – salopp gesagt – der Wirkung nach teuren, großen Silvesterkrachern nicht amerikanische Kriegsschiffe bombardiert hat und somit tatsächlich in eine direkte militärische Auseinandersetzung mit den USA eingestiegen ist und damit den 3. WK entfesselt hat.

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd

Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Detaillierter Abschussbericht!

Der bekannte russische Kriegsreporter Evgeniy Poddubnyy berichtet vor Ort aus Syrien. Er und sein Kamerateam besuchen gerade syrische Stellungen und Flugplätze die laut US-Propaganda angegriffen & zerstört wurden, was schlichtweg nicht wahr ist.

Die syrische Luftabwehr hat abgefangen:

– 4 von 4 Raketen auf den Flugplatz Djuvali
– 12 von 12 auf den Flugplatz Dumeir
– 18 von 18 auf den Flugplatz Blej
– 12 von 12 auf den Flugplatz Sheirat
– 5 von 9 auf den ungenutzten Flugplatz Mezze
– 13 von 16 auf den Flughafen von Homs
– 7 von 30 auf die Ortschaft Barsa / Jeramani

– zudem wurden 5 lenkbare Bomben GBU-38 von US-Kampfjets aus der Ferne an der jordanisch-syrischen Grenze abgeworfen, von denen 2 ein Forschungszentrum bei Damaskus getroffen hatten. 3 wurden abgefangen.

Von der syrischen Luftabwehr wurden alte aber von Russland modernisierte alte sowjetische Luftabwehrsysteme S-125, S-200, Buk-M1, “Tor“-Quadrat verwendet, die allesamt zwischen 30-50 Jahren alt sind. Von den neuen Luftabwehrsystemen wurden die modernen russischen Kurzstrecken-Abwehrsysteme Panzir-S1 verwendet. Diese meist alten sowjetischen Systeme aus den 70er & 80ern haben es geschafft 71 von 103 Raketen der USA, Großbritannien & Frankreich abzufangen. Eine Schelle gegen die “Supermacht“.

Video von einem syrischen Flugplatz bei Homs: Die syrische Luftabwehr nimmt in Erwartung neuer Angriffe neue Positionen ein. Im Video sieht man das ältere sowjetisch-russische Flugabwehrsystem Buk-M1.

Giftgasanschläge in Großbritannien und Syrien – Sacharowa erkennt klaren Zusammenhang

Pressesprecher des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa© Sputnik / Ilja Pitalyow

Der angebliche C-Waffen-Angriff im syrischen Duma steht laut der russischen Außenministeriumssprecherin in „beinahe unmittelbarem“ Zusammenhang mit dem Giftanschlag auf den früheren GRU-Mitarbeiter Segej Skripal sowie dessen Tochter im britischen Salisbury. In einem Briefing erläuterte Maria Sacharowa, was die zwei Vorfälle verbindet.

Der Giftanschlag in Salisbury sei „eine komplexe Frage, eine Provokation, die eine Reihe von Aufgaben gelöst hat. Ich sage es noch einmal: Sie hat aus unserer Sicht eine direkte Beziehung auch zur Lage in Syrien. Dies ist ein Versuch, in der Diskussion über den Einsatz von Chemiewaffen in Syrien Argumente von……

Russland: Wir warnten im Vorfeld vor einer Provokation – wie dieser der „abscheulichen Weißhelme“

Der stellvertretende Kommandeur der Hauptdirektion für Operationen des russischen Generalstabs, Viktor Posnihir, hat am gestrigen Mittwoch radikal-islamische Terroristen beschuldigt, den angeblichen chemischen Angriff in der syrischen Stadt Duma inszeniert zu haben.

„Diese Provokationen und die Möglichkeiten zu ihrer Durchführung haben die syrischen Behörden und das russische Zentrum für Versöhnung im Voraus identifiziert. Die Medien und die internationale Gemeinschaft wurden ausführlich darüber informiert.

Ein solches Beispiel [für eine solche Provokation] war die Entdeckung eines der unterirdischen Tunnel in der Stadt Hazram am 3. März, der sich als eine militante Werkstatt für die Hinterhofproduktion von Sprengstoffen mit giftigen Substanzen herausstellte.

Seit Beginn der humanitären Operation in Ost-Ghuta gelang es den Terroristen, einen sogenannten chemischen Angriff gegen Zivilisten durchzuführen. Daher war [jener „Giftgasangriff“] am 7. April wahrscheinlich der letzte Versuch, falsche Beweise für die angebliche Verwendung von Giftstoffen durch die syrischen Stellen in Ost-Ghuta zu fabrizieren. Die abscheulichen ‚Weißhelme‘, die ausschließlich in den Reihen der Terroristen agierten, imitierten einmal mehr vor den Videokameras einen inszenierten ‚chemischen Angriff‘ auf die Zivilbevölkerung der Stadt Duma“, erklärte er.

Posnihir berichtete weiter, dass russische Spezialisten Bodenproben sowie Fragmente vom Ort des angeblichen Einsatzes chemischer Waffen gesammelt haben, die später untersucht wurden und keine „nervenwirksamen und chlorhaltigen Giftstoffe“ enthielten. Auch konnte niemand vor Ort, auch nicht in jenem Krankenhaus, das die „Weißhelme“ in ihren Aufnahmen zeigten, die Existenz dieser angeblichen Giftgas-Opfer bestätigen.

Der General kündigte an, dass ab Donnerstag die russische Militärpolizei auf den Straßen von Duma eingesetzt wird. Er fügte hinzu, die Gesamtsituation in Ost-Ghuta habe sich vollständig stabilisiert. „Die Flüchtlinge kehren kontinuierlich in die Ortschaften zurück. Bis heute sind etwa 60.000 Menschen in ihre Häuser zurückgekehrt.“

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

…..dazu passend……
UN-Generalsekretär: Situation in Syrien nicht außer Kontrolle geraten lassen

UN-Generalsekretär Antonio Guterres hat an den Sicherheitsrat appelliert, die Situation in Syrien nicht außer Kontrolle geraten zu lassen.

Guterres sprach mit den Botschaftern der Vetomächte USA, Großbritannien, Frankreich, Russland und China und äußerte dabei seine große Besorgnis über die derzeitige Lage in Syrien und betonte, dass sie nicht eskalieren dürfe.

Präsident Trump hatte am Mittwoch getwittert, er werde als Reaktion auf einen mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien einen Raketenangriff auf das Land durchführen. Aus dem Weißen Haus verlautete jedoch später, Trump habe…..

Putin warnt Netanjahu

Putin warnt Netanjahu

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Ministerpräsidenten des israelisch-zionistischen Regimes Benjamin Netanjahu gewarnt, destabilisierende Aktionen in der Region zu vermeiden.

Gemäß einer Kreml-Meldung sei es in dem Telefonat zwischen Putin und Netanjahu über die Syrien-Frage sowie den israelischen Angriff auf die Luftbasis Taifur (T-4) in der syrischen Provinz Homs gegangen.

Russlands Staatchef unterstrich dabei, dass die Achtung der Souveränität Syriens von großer Bedeutung sei.

Ferner betonte er die Vermeidung jeglicher…..

Russlands Antwort auf den Trump-Tweet

Bild könnte enthalten: 1 Person, NahaufnahmeDie russische Sprecherin des Außenministeriums, Maria Zakharova:

 

 

 

Wenn die Raketen so schlau wären, würden sie Terroristen treffen und nicht die legitime syrische Regierung, die seit Jahren den Terror bekämpft.

„Ist der Plan, dass man mit den „smarten“ Raketen die Beweise zerstört, die belegen, dass Terroristen Giftgas eingesetzt haben? Damit man verhindert, dass Inspektionen seitens der OPCW (Organisation für das Verbot chemischer Waffen) vorgenommen werden ?“ Quelle:

Moskau: Wir werden jede US-Rakete, die auf Syrien abgefeuert wird, und ihre Abschussorte zerstören!

Das russische Militär behält sich das Recht vor, im Falle einer „US-Aggression gegen Syrien“ alle Raketen abzuschießen und Startplätze (Schiffe, Kampfjets, Drohnen) zu zerstören, warnte Moskaus Gesandter im Libanon, Alexander Zasypkin.

„Die russischen Streitkräfte werden sich jeder US-Aggression gegen Syrien entgegenstellen, indem sie die Raketen abfangen und ebenso deren Abschussrampen ins Visier nehmen werden“, so Zasypkin gegenüber al-Manar TV.

Die Erklärung gab der Diplomat ab, nachdem Washington nach einem angeblichen Chemie-Angriff im Damaszener Vorort Duma am Samstag eine „energische Reaktion“ gegen Syrien angedroht hatte. Die USA gaben der syrischen Regierung umgehend die Schuld für den mutmaßlichen Vorfall, gründeten ihre Anschuldigungen aber lediglich auf unbestätigte Daten und Bilder, als deren Hauptquelle die berüchtigten „Weißhelme“ gelten, von denen selbst die ARD schreibt:

Die Zivilschutzorganisation ‚Weißhelme‘ wird von Großbritannien unterstützt und ist im Syrischen Bürgerkrieg nur in den von dem extremistisch-islamistischen Bündnis Hayat Tahrir asch-Scham kontrollierten Landesteilen aktiv.

File photo: A Russian MiG-31.Screenshot / Ministry of Defence of the Russian Federation’s Facebook Quellen:1,2,3

Angst vor Russland, warum? – Der genauere Blick auf die Putinschelte

Wird der Westen von Russland bedroht? Glaubt man den Kommentaren, die gegenwärtig rund um den `Fall Skripal‘ wieder einmal Konjunktur haben, dann müsste man das annehmen. Man kann allerdings auch die Frage stellen, die sich hinter all dem Getöse erhebt: Woher diese Angst? Wovor fürchten sich die USA – obwohl doch die ‚einzige Weltmacht‘? Wovor fürchtet sich die EU – obwohl doch im Besitz der ‚höchsten zivilisatorischen Werte‘? Wovor fürchten sich all diese beflissenen medialen Brandbeschleuniger?

Russlands Autarkie

Die Antwort ist umwerfend einfach, dabei jedoch, wie es scheint, ebenso schwer zu verstehen wie sie einfach ist: Sie liegt – wenn man sich nicht nur an der Person Wladimir Putins aufhalten will – in Russlands Möglichkeit zur Autarkie.

Die russische Autarkie ist dreifach begründet: Das sind zum einen die natürlichen Ressourcen in der Weite Russlands: Gas, Öl, Erze, Wald, Tiere usw.; es sind zum zweiten die sozio-ökonomischen Ressourcen, die aus der Fähigkeit der russischen Bevölkerung zur…..

Russland blockiert US-Resolution zu Ermittlungen von C-Waffen-Attacken in Syrien

Russland hat am Dienstag in einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates den von den USA vorgelegten Resolutionsentwurf zur Bildung eines neuen Mechanismus für die Ermittlungen zu Chemiewaffenangriffen in Syrien blockiert.Tagung des UN-Sicherheitsrats (Archivbild)© REUTERS/ Lucas Jackson

 Für die Verabschiedung des Dokuments stimmten 12 Länder, Russland und Bolivien stimmten dagegen, China enthielt sich der Stimme.

Die US-Delegation versucht erneut, die Weltgemeinschaft in die Irre zu führen, und macht einen weiteren Schritt in Richtung Konfrontation, weil sie einen Resolutionsentwurf zur Abstimmung stellte, der keine einstimmige Unterstützung der Mitglieder des Sicherheitsrates genießt“, sagte der russische UN-Botschafter, Wassili Nebensja, in der Sitzung.

Die USA stellten in der Sitzung einen Resolutionsentwurf zur Bildung eines neuen Mechanismus für die……

Russland reagierte auf die geheime Botschaft im Fall Skripal

Russland reagierte auf die geheime Botschaft im Fall SkripalDie russische Botschaft in London kommentierte die Informationen über die geheime Nachricht der Russen, die von der britischen Luftwaffe am Tag der Vergiftung des ehemaligen GRU- Obersten Sergei Skripal und seiner Tochter Julia aufgefangen wurden. Dies berichtete RIA Novosti am Dienstag.

Die Aussagen der britischen Seite, dass am 3. und 4. März Botschaften mit den Ausdrücken „das Paket wurde übergeben“ und zwei Personen „erfolgreich zum Ausgang gingen“ abgefangen wurden, wirken äußerst wenig überzeugend, sagte der Vertreter der russischen diplomatischen Mission.
Darüber hinaus wurden Versuche, diese Berichte mit der Vergiftung der Skripals zu verknüpfen, als unangemessen bezeichnet.

Ein Sprecher der Botschaft sagte: „Die Tatsache, dass die abgefangenen Informationen angeblich zusammen mit anderen Informationen von den Briten benutzt wurden, um ihre Verbündeten davon zu überzeugen, russische Diplomaten zu vertreiben, zeigt erneut, dass die britische…..

RUSSLAND WARNT USA & KONSORTEN NOCH EINMAL EINDRINGLICH

Василий НебензяВасилий Небензя Фото: Нэнси Сисель / РИА Новости

Der russische UN-Botschafter Wassily Nebensja hat bei der Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates – die USA & Konsorten noch einmal eindringlich davor gewarnt Syrien unter einem solch scheinheiligen und erlogenen Vorwand anzugreifen. Nebensja hat auch nochmals drauf hingewiesen, dass Russland im Gegensatz zu den USA – legal in Syrien ist, weil es von der legitimen syrischen Regierung offiziell eingeladen wurde. Nebensja machte auch deutlich, dass auf dem gesamten Territorium Syriens russische Militärberater und Militärpolizei verteilt sind, so dass ein Angriff auf Syrien – auch das Leben und die Gesundheit russischer Soldaten gefährde – und jeder Angriff somit als Angriff gegen Russland gewertet werde. Nebensja unterstrich, dass es ernsthafte Konsequenzen geben werde, sollte Syrien angegriffen werden.

……und inzwischen in der USA……
TRUMP BERÄT ÜBER MILITÄRSCHLAG

US-Präsident Donald Trump trifft sich mit militärischen Befehlshabern um über eine mögliche „gewaltsame Reaktion“ auf angebliche chemische Angriffe in Syrien zu „beraten“. Washington sei bereit, ohne Zustimmung der UNO zu handeln, sagte die UN-Gesandte der USA dem UN-Sicherheitsrat zuvor.

….und noch….

Syriens UN-Botschafter Bashar Jaafari – bei der heutigen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates:
„Die vielen professionellen Lügner (der transatlantischen Politik & Medien) – sind die wahren Massenvernichtungswaffen von heute!“

PS: Alle durften vorsprechen bei der UN-Sitzung und wurden angehört. Als Syrien als letztes das Wort bekam – liefen die Vertreter der USA und ihrer Vasallen demonstrativ aus dem Saal. Sie liefen vor der Wahrheit weg! Denn die Wahrheit meiden sie wie das Weihwasser!

…..und das letzte noch……
US-BOTSCHAFTERIN BEI DER UNO DEUTET KRIEG GEGEN SYRIEN AN

UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, hat bei der heutigen UN-Dringlichkeitssitzung angedeutet und angekündigt, dass die USA in Syrien gegen die syrische Regierung („Monster Assad“) agieren werden, ob mit einer UN-Entscheidung oder ohne. Ihnen folgen Großbritannien und Frankreich.

und Trump kündigt eine Raktion an in den nächsten 24 bis 48 Stunden

Quellen:1,2,3,4,

 

Russland Warnt, dass Ereignisse heute zum letzten Krieg in der Geschichte der Menschheit führen könnten

Russland Warnt, dass Ereignisse heute zum letzten Krieg in der Geschichte der Menschheit führen könnten – und schlechtes Fisch-Abendessen wird beschuldigt

Von: Sorcha Faal

Nach den Worten des Helden der Russischen Föderation, Generalleutnant Evgeny Buzhinsky mit der Warnung, dass „die Ereignisse heute zum letzten Krieg in der Geschichte der Menschheit führen könnten „, heißt es in einem neuen Bericht des Sicherheitsrates, der heute im Kreml zirkuliert. Der Chef des russischen Zentrums für die Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien , Generalmajor Yuri Yevtushenko , warnte davor, dass die von den USA kontrollierten und kontrollierten islamistischen Terroristen einen chemischen Angriff auf die “ falsche Flagge “ vorbereiteten , und auch Präsident Putin warnte diese Militanten In Syrien planten Provokationen mit dem Einsatz von Giftstoffen – die amerikanische Schattenregierung “ Deep State “ kontrollierte den Westen , führte diese Grausamkeit dennoch aus und nutzte sein völlig kontrolliertes US-Außenministerium, um Russland sofort dafür verantwortlich zu machen – aber darauf reagierte Russland sofort warnte, dass dies “ absolut inakzeptabel sei und zu sehr schwerwiegenden Folgen führen könnte „, und wessen Hauptpropaganda cen Anlass für die Einleitung dieses katastrophalen globalen Konflikts war die von Großbritannien erfundene Vergiftungsscharade eines ehemaligen russischen Geheimdienstmitarbeiters Sergei Skripal und seiner Tochter Yulia , aber dass sich jetzt tatsächlich Beweise dafür ergeben, dass sie aufgrund eines schlechten Fischessens krank geworden sind ….

Quelle der Googleübersetzung und weiter: http://www.whatdoesitmean.com/index2530.htm