Archiv für Russland

Erdogan besucht Putin: Friedensgespräche für Syrien in Moskau

Heute findet ein Treffen zwischen Putin und Erdogan in Moskau statt. Es geht um die Zukunft Syriens nach der Ankündigung Trumps, sich aus Syrien zurückziehen zu wollen. Aber anstatt sich über die Aussicht auf Frieden für Syrien zu freuen, heult die deutsche Presse auf, weil die USA bei der Zukunftsplanung keine Rolle mehr spielen.

Schon die Überschrift im Spiegel sagt alles: „Putin und Erdogan schachern um Syrien“. Würden die USA die Verhandlungen führen, wäre die Überschrift wohl „Friedensgespräche zu Syrien“. Aber worum geht es eigentlich?

Die Interessen der Türkei und Russlands sind gar nicht so weit auseinander. Ursprünglich wollte Erdogan zwar, dass Assad gestürzt wird und die Türkei…..

ARKTIS: Russland stärkt seine Verteidigung gegen potenzielle Eindringlinge

Die russische Verteidigung setzte in der Arktis den mobilen Radarkomplex Resonans-N mit künstlichen Nachrichtenelementen ein. Das System ist in der Lage, Marschflugkörper in einer Entfernung von 1.100 km zu erkennen. Es ist wichtig, dass Russland dieses Gebiet kontrolliert, von dem aus ein potenzieller Feind den Ural, Sibirien und Zentralrussland angreifen kann.

Bildergebnis für russian in the arctic

Nach Angaben der russischen Zeitung Iswestija ist das Resonans-N-Radar Ende letzten Jahres in den Dienst der Nordflotte getreten und verfügt über Technologien, die für den Schutz der Arktis besonders wichtig sind.

Dieses System erkennt ballistische und Marschflugkörper, Hyperschallflugzeuge, Minidrohnen, Hubschrauber und Flugzeuge mit Stealth-Technologie. Bei der Entwicklung von Resonans-N wurden neueste Technologien der künstlichen Intelligenz mit Selbstlernfähigkeiten für die mathematische Verarbeitung großer Datensätze eingesetzt.

Ihr Locator kann automatisch Daten mit anderen Radars austauschen. Diese Ausrüstung kann Ziele im Umkreis von 1.100 km erfassen und Informationen über den Standort von Luftverteidigungseinheiten senden, die sich in einer Entfernung von bis zu 600 km befinden.

Es ist erwähnenswert, dass der neue Komplex die Fähigkeiten der Luftverteidigungsgruppe in der Arktis verbessern soll, wo nach dem Zusammenbruch der UdSSR viele Gebiete keine Abdeckung mehr haben. Um das Problem zu lösen, wurde 2015 die 45. Armee der Luftwaffe und die Luftabwehr der Nordflotte gegründet.

Für die Vereinigten Staaten ist der kürzeste Weg, die Grenzen Russlands zu erreichen, das Überqueren der Arktis, so dass ein zuverlässiger Schutz vor strategischer Luftfahrt und Marschflugkörpern in der Arktis erforderlich ist, sagte Aleksandr Gorkov, ehemaliger Leiter der Abwehrraketentruppen nach Iswestia.

“Das Nord-Kommando, das in der Arktis eingesetzt wird, erfüllt eine Vielzahl strategischer Aufgaben: Erstens, den Schutz der Kräfte und Ressourcen der Nordflotte, die besonders wichtige Missionen durchführen. Es ist auch wichtig, die Sicherheit der Industriegebiete Sibiriens, des Urals und Zentralrusslands zu gewährleisten”, fasst Gorkov zusammen.

EXPOSED FROM THE ARCTIC? Russia Strengthens Its Defenses from Potential Invaders

Die neue Kubakrise: Putin, Trump und Venezuela

Vladimir Putin Kremlin.ru [CC BY 3.0 oder CC BY 4.0]; Venezolanische Fahne Zscout370 [Public domain], via Wikimedia Commons; TU-160 Mil.ru [CC BY 4.0]; Bildkomposition von Info-DIREKT

Während die meisten Europäer mit bangen Augen in die Ukraine und den Nahen Osten blicken, braut sich ein anderer Konflikt in der westlichen Hemissphäre zusammen. Das sozialistische, erdöproduzierende Venezuela steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise. Während die USA Präsident Maduro die Legitimation absprechen und laut über einen Regimechange nachdenken, leistet Russland Wirtschaftshilfe und errichtet einen Luftwaffenstützpunkt im südamerikanischen Land. Droht eine „neue Kubakrise“?

Venezuela – ein Land in der Krise

Im Jahr 2018 erlebte Venezuela eine der höchsten Inflationsraten der Geschichte mit 1,300.000%. Westliche Medien berichteten vor allem über die Fluchtbewegungen aus dem Land aufgrund der katastrophalen Wirtschaftsentwicklung, zahlreiche rechte Medien nahmen das Land als Beispiel dafür her, warum eine sozialistische….

Russland steigt in die Top Five Länder mit den größten Goldreserven ein

Russland ist in die Liste der 5 Länder mit den größten Goldreserven der Welt aufgenommen worden. Russland kaufte im Jahr 2018 mehr als 8,8 Tonnen Gold.

Bildergebnis für Russia Enters Top Five Countries with the Largest Gold Reserves

Die russischen Goldreserven stiegen um 14,9% auf 2.112 Tonnen, basierend auf Daten der russischen Zentralbank.

Laut Reuters konnte Russland mit dieser Leistung China von Platz fünf in der Liste der Länder mit den größten Goldreserven stürzen. Im Dezember 2018 erreichten die Reserven des Landes 1689 Tonnen.

Russland liegt derzeit auf der Liste hinter den USA, Deutschland, Frankreich und Italien.

Eine Quelle in der russischen Goldindustrie, die es vorzog, anonym zu bleiben, sagte Reuters, dass Sanktionen aus dem Westen die russische Zentralbank veranlasst hätten, ihre Goldreserven zu erhöhen.

Laut dem Gesprächspartner der Agentur ist Gold das sicherste Gut, da es nicht eingefroren oder auf die schwarze Liste gesetzt werden kann. Darüber hinaus beabsichtigt Russland, Vermögenswerte in US-Währung zu “diversifizieren”.

Zuvor berichtete die russische Zentralbank, dass sie ihre Dollar-Anlagen zwischen Juni 2017 und dem gleichen Monat 2018 deutlich reduziert hat.

Dies geschieht, da Russland die nationalen Reserven mit Anteilen in Yuan, Euro und Yen verstärkt.

Russland hat erklärt, dass das Ziel der Dedollarisierung darin besteht, die Integrität der russischen Wirtschaft zu verbessern, indem es sich vor den US-Sanktionen schützt.

Ende Juli 2018 reduzierte die russische Zentralbank den Dollar-Anteil ihrer internationalen Reserven auf 24,4% und erhöhte ihre Anteile in Euro und Yuan auf 32% bzw. 14,7%, so die Bewertung von Bankdienstleistungen.

Gleichzeitig erhöhte die Regulierungsbehörde den Anteil mehrerer anderer Währungen von 12,4% auf 14,7%, darunter britische Pfund, japanische Yen, kanadische und australische Dollar sowie Schweizer Franken.

Der Yuan wies laut Umfrage die höchste Rendite unter den Währungsportfolios zwischen Juni 2017 und Juni 2018 mit 3,2% pro Jahr auf, während die Rendite des US-Dollars 0,35% betrug. Bereits im gleichen Zeitraum stieg das Volumen der Devisen- und Goldvermögen der Russischen Zentralbank von 40,4 Mrd. US $ auf 458,1 Mrd. US$.

Russia Enters Top Five Countries with the Largest Gold Reserves

Das russische Fernsehen über Nord Stream 2 und die Drohbriefe des US-Botschafters Grenell

In der russischen Sendung “Nachrichte der Woche” brachte das russische Fernsehen am Sonntag zwei Berichte zum Thema Nord Stream 2, zunächst einen Kommentar des Chefredakteurs Kiseljew über die Sanktionsdrohungen vom US-Botschafter in Berlin gegen europäische Firmen und dann einen Bericht über Nord Stream 2 generell. Ich habe beide Beiträge hier übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Kommentar des Chefredakteurs Kieseljew:

Letzte Woche las Deutschland die Briefe von Richard Grenell, dem für seine Extravaganz berühmten US-Botschafter in Berlin. Teile der skandalösen…..

…und passend dazu…..
Das russische Fernsehen über politische Geiselnahmen durch die USA

In der russischen Sendung “Nachrichten der Woche” wurde ein heikles Thema aufgenommen, es beschuldigte die USA Menschen als politische Geiseln zu nehmen, um die Ziele der amerikanischen Politik durchzusetzen. Ich habe den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die amerikanische Super-Einfachheit ist immer noch ein Thema. Die Vereinfachung der Politik und die Vereinfachung der Motive. Die Vereinfachung im Stil und die Vereinfachung der Methoden. Es scheint, dass die Vereinigten Staaten all dies der…

Leiter der russischen Weltraumabteilung: US-Besuch absage weil der “zweite amerikanische Bürgerkrieg” begonnen hat

Laut Dmitri Rogosin ist die NASA in den USA ein Opfer des innenpolitischen Kampfes geworden und die gesamte Situation mit den Sanktionslisten ist “ein Skandal”.

Roscosmos head Dmitry Rogozin

© Mikhail Metzel/TASS

“Ich denke, dass Amerika jetzt tatsächlich von seinem zweiten Bürgerkrieg heimgesucht wird”, sagte Rogozin in einem Interview mit dem Fernsehsender Rossiya-24 und kommentierte die Gründe für die Absage seines Besuchs.

Laut Rogozin ist die NASA Opfer eines innenpolitischen Kampfes geworden, und die gesamte Situation mit den Sanktionslisten ist “eine Empörung”. “Das ist völlige internationale Gesetzlosigkeit, und ich interessiere mich absolut nicht für die Motive, die die Menschen in der Obama-Regierung oder im derzeitigen Senat geführt haben”, betonte der Roskosmos-Chef.

Die Nationale Luft- und Raumfahrtverwaltung hatte zuvor eine Erklärung veröffentlicht, in der sie der russischen Seite mitgeteilt hatte, dass sie einen geplanten Besuch Rogozins in den USA verzögerte. Die NASA sagte auch, dass kein neuer Termin für den Besuch festgelegt wurde.

NASA-Pressesprecherin Megan Powers sagte, dass die Agentur die Vorbereitungen für Rogozins Besuch in den USA trotz Kritik von Washington fortsetzt. Zuvor hatten einige US-Beamte und Gesetzgeber Kritik an dem geplanten Besuch des Roskosmos-Chefs in den USA geäußert.

Im Oktober sagte NASA-Direktor Jim Bridenstine der TASS, dass er sich wünscht, dass Rogozin während seines Besuchs in den USA an der Rice University (in Houston, Texas ) sprechen würde. Die Donald Trump Administration entschied, die Sanktionen gegen den Roskosmos-Chef zu unterbrechen, um ihn auf Einladung der NASA in die Vereinigten Staaten reisen zu lassen, bemerkte er. Rogosin steht seit 2014 im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine unter US-Sanktionen.

NATO-Aktivitäten an Russlands Grenzen: Sergej Lawrow – wir werden reagieren

Russland will die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten und der EU wiederherstellen, wird aber auf NATO-Aktivitäten in der Nähe seiner Grenzen reagieren, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

Bildergebnis für Russia Confirms It Will REACT To NATO’s Military Activities Near its Borders

An der Pressekonferenz in Moskau betonte Sergej Lawrow dass Russland zwar daran interessiert sei, die Beziehungen zu seinen westlichen Partnern zu verbessern, das Land aber auf den Ansatz der NATO an den russischen Grenzen reagieren werde.

“Wir sind nach wie vor daran interessiert, normale Beziehungen zu den USA und der EU in Bezug auf die Grundsätze der Gleichheit und der gegenseitigen Achtung der Interessen jeder Partei wiederherzustellen. Wir werden weiterhin angemessen auf die Zunahme der militärischen Aktivitäten der NATO und auf die Angleichung der militärischen Infrastruktur des Bündnisses reagieren”, sagte der Minister auf einer Pressekonferenz in Moskau.

Die Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Ländern haben sich durch die Situation in der Ostukraine, wo 2014 ein Staatsstreich stattfand, und auch durch die Krim, die sich später nach einem Referendum wieder mit Russland vereinigte, verschlechtert.

Seitdem haben die USA, die Europäische Union und andere Länder mehrere Sanktionspakete gegen Russland verabschiedet. Die EU und die USA haben Beschränkungen für russische Bürger, Unternehmen und ganze Wirtschaftszweige eingeführt. Moskau reagierte auf diese Maßnahmen mit Beschränkungen für die Einfuhr von Lebensmitteln aus den Ländern, die die Sanktionen unterstützen.

Unter dem Vorwand von Militärübungen konzentriert die NATO ihre Truppen auf die Nachbarländer Russlands, sagte der russische stellvertretende Verteidigungsminister Generaloberst Aleksandr Fomin letzte Woche.

“Die NATO-Länder richten sich unter dem Deckmantel der Übungen ein, sie konzentrieren Truppen, schwere Fahrzeuge und gepanzerte Fahrzeuge in den baltischen Ländern, in Polen und in anderen Ländern”, sagte Fomin vor den Reportern.

Nach Angaben des russischen General nehmen die Streitkräfte zu, auch in NATO-Ländern, die Russland viel zu verdanken haben.

“Wir haben Polen 600.000 Menschenleben gerettet, und jetzt ist Polen die Speerspitze von all dem: Sie sind bereit, Armee-Kommandos und neue Basen zu zulassen”, sagte Fomin.

Am Freitag berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu, dass die NATO “ihre Präsenz in der Region des Schwarzen Meers neu bewerten wird”, wo Allianzschiffe routinemäßige Patrouillen und Übungen durchführen, so die Sprecherin der NATO, Oana Lungescu.

Vor kurzem sagte die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, dass sich die NATO weiterhin ständig nach Osten bewegt, ihre militärische Präsenz in den Schwarz- und Ostsee verstärkt und eine Reihe großer militärischer Übungen durchführt. Solche Aktionen der Bündnisländer “führen objektiv zur Militarisierung der Region, schaffen neue Risiken und erhöhen das Niveau der politisch-militärischen Konfrontation”, fügte sie hinzu.

Russia Confirms It Will REACT To NATO’s Military Activities Near its Borders

Deckt sich Russland mit Bitcoin ein?

Offenbar denkt man in Moskau darüber nach, bei der Diversifizierung der Währungsreserven auch auf Bitcoin zu setzen. Die Kryptowährung könnte dadurch enorm an Wert gewinnen.

Russland versucht sich so weit wie möglich vom US-Dollar zu lösen. In den letzten Monaten hat die russische Zentralbank bereits große US-Dollar-Anlagen in Gold, Euro, Yen und Yuan getauscht, zumal die Amerikaner die globale Vormachtstellung ihrer Währung gerne dazu…..

Russische Marine entsendet 30 Strategische Unterwasser-Nukleardrohnen

Am Samstag teilte eine Quelle der Verteidigungsindustrie der TASS News mit, dass die russische Marine sich darauf vorbereitet, mehr als 30 Poseidon strategische nuklearfähige Unterwasserdrohnen in den Aktiven Dienst einzusetzen.

“Es wird erwartet, dass zwei mit Poseidon bestückten U-Boote den Dienst bei der Nordflotte aufnehmen und die anderen beiden der Pazifikflotte beitreten werden. Jedes der U-Boote wird maximal acht Drohnen tragen können, also insgesamt 32 Drohnen, so die Quelle.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/russian%20drone%20sub_0.png?resize=327%2C182&ssl=1

Die Poseidon war früher bekannt unter dem russischen Codenamen Status-6, sie soll eine bis zu 500 Meter hohe Tsunami-Welle erzeugen und feindliche Schiffe und Marinebasen auslöschen, die dann das Gebiet mit radioaktiven Isotopen verseuchen würden.

Präsident Vladimir Putin enthüllte erstmals im März 2018 in seiner Rede vor beiden Kammern des russischen Parlaments die strategische Drohne, die von einem miniaturisierten Kernreaktor angetrieben wird.

“In seiner Rede vor beiden Kammern des russischen Parlaments am 1. März erwähnte der russische Präsident Putin zum ersten Mal die Bemühungen des Landes, ein nuklearbetriebenes unbemanntes Unterwasservehikel zu entwickeln, das sowohl konventionelle als auch nukleare Sprengköpfe tragen kann und in der Lage ist, feindliche Infrastrukturen, Flugzeugträgergruppen und andere Ziele zu zerstören”, so TASS ..

Die Quelle aus dem Verteidigungsministerium sagte auch, dass die Drohne Poseidon in das staatliche Rüstungsprogramm von 2018 bis 2027 aufgenommen wurde.

Poseidon ist eine Waffe der letzten Generation. Es wird als Abschreckung gegen westliche Kräfte dienen. Die Drohne kann mit Geschwindigkeiten von 90 bis bis 300 Kilometer pro Stunde, mit einer Reichweite von 9000 Kilometer und einer maximalen Tiefe von 1 Kilometer schwimmen. Die Drohne wird von der Stealth-Technologie getarnt, um akustischen Ortungsgeräten zu entgehen.

Die Quelldrohne ist in der Lage, einen nuklearen Sprengkopf mit einer Ausbeute von bis zu 2 Megatonnen zu tragen, was ausreicht, um eine westliche Marinebasis und eine ganze Flugzeugträger-Kampfgruppe zu zerstören.

Ein Riesen Ding. Hier das Video dazu

Das russische Fernsehen die Gelbwesten und die Verschärfung des Versammlungsrechts in Frankreich

In der Sendung “Nachrichten der Woche” hat das russische Fernsehen am Sonntag über die aktuellen Proteste der Gelbwesten in Frankreich berichtet. Interessant ist dabei auch der Vergleich des französischen und russischen Demonstrationsrechts und die Strafen für Verstöße dagegen in den beiden Ländern. Ich habe den Bericht übersetzt.

Vor der Übersetzung noch eine Anmerkung: Ich habe die Übersetzung des Beitrages verkürzt, wie Sie vielleicht sehen, wenn Sie sich den Film des Beitrags anschauen. In dem Beitrag ging es auch um einen russischen Aktionskünstler, der in Frankreich vor Gericht stand und wegen Brandstiftung verurteilt wurde. Da dies in Deutschland uninteressant ist, habe ich diesen Teil weggelassen.

Beginn der Übersetzung

Nachdem es über Weihnachten und Neujahr etwas ruhiger war, kocht es in Frankreich mit neuer Kraft hoch. Die “Gelbwesten” beruhigen sich einfach…..

Russland bietet dem Westen erneut Zusammenarbeit beim Kampf gegen Cyberkriminalität an

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums hat heute auch über Hackerangriffe auf die Seite des russischen Außenministeriums berichtet und wieder einmal den Westen aufgefordert, gemeinsam gegen Cyberkriminalität vorzugehen. Ich habe die Erklärung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Bei der letzten Pressekonferenz habe ich Ihnen mitgeteilt, dass die offizielle Website des Außenministeriums Russlands regelmäßig Hackerangriffen ausgesetzt ist. Ich möchte Sie heute mit den verfügbaren zusammenfassenden Daten bekannt…..

….passend dazu…..

Das russische Außenministerium widerlegt schwedische Vorwürfe über Grenzverletzungen durch Russland

In ihrer ersten Pressekonferenz in diesem Jahr thematisierte Sprecherin des russischen Außenministeriums über wiederholte Vorwürfe Schwedens, dass Russlands Militär seine Grenzen verletzen würde. Die schwedischen Streitkräfte haben am Jahresende einen offiziellen Bericht über die Grenzverletzungen des letzten Jahres veröffentlicht. Ich habe die Erklärung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

In letzter Zeit wurden Russland unendlich viele Arten von Verletzungen und Eingriffen in die Angelegenheiten anderer Staaten vorgeworfen. In den……

Warum Sanktionen gegen Russland nutzlos sind

….McCain sagte einmal: Russland ist eine Tankstelle getarnt als Land……

Das Land mit den größten Reserven an Mineralien der Welt, Russland, ist der zweitgrößte Exporteur von seltenen Mineralien. Seine natürlichen Ressourcen werden auf Dutzende von Billionen von Dollar geschätzt.

Es verfügt über reichlich Öl, Erdgas, Holz und wertvolle Mineralien wie Kupfer, Diamanten, Blei, Zink, Bauxit, Nickel, Zinn, Quecksilber, Gold und Silber. Die meisten dieser Ressourcen befinden sich in Sibirien und im Fernen Osten.

Die russische Bergbauindustrie, die nach Öl und Gas die zweitgrößte des Landes ist, macht einen erheblichen Teil des BIP und der Exporte aus. Das Land gehört zu den drei größten Produzenten von Mineralrohstoffen wie Platin, Gold und Eisenerz. Es ist auch der weltweit größte Produzent von Diamanten und Palladium. Das Uralgebirge hat riesige Mengen an Mineralien, während die meisten Lagerstätten von Kohle, Öl, Gas und Holz in Sibirien liegen.

Russland ist mit Reserven von rund 175 Milliarden Tonnen der fünftgrößte Kohleproduzent der Welt. Die meisten dieser Minen befinden sich in Sibirien und im Ural.

Die Holzindustrie, die jährlich etwa 20 Milliarden Dollar wert ist, ist auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die russische Wirtschaft. Die Fischwirtschaft des Landes ist die viertgrößte der Welt.

Der Wert der russischen Ressourcen ist enorm und wird laut Statistik auf 75 Billionen Dollar geschätzt. Im Vergleich dazu sind die natürlichen Ressourcen der USA etwa 45 Billionen Dollar wert, während die chinesischen bei 23 Billionen Dollar liegen.

Das russische Unternehmen Norilsk Nickel ist einer der weltweit führenden Hersteller von Nickel und Platinmetallen, mit etwa der Hälfte des weltweiten Angebots an Palladium und fast dem gleichen Anteil an Platin. Die Produktion von Palladium ist sehr konzentriert, ähnlich wie bei seinem Schwestermetall Platin. Russland und Südafrika produzieren gemeinsam rund drei Viertel der weltweit abgebauten Vorräte. Im Hauptproduktionsland Russland lag die Produktion 2017 bei 81 Tonnen.

Norilsk Nickel betreibt Minen in Russland, Botswana, Australien, Südafrika und Finnland. Der Umsatz des Unternehmens betrug im vergangenen Jahr fast 10 Milliarden Dollar.

Der Weltmarktführer im Abbau von Diamanten, der russische Alrosa, macht fast ein Drittel der weltweiten Produktion an Rohdiamanten aus. Die Hauptproduktionsstätten konzentrieren sich derzeit vor allem auf Westjakutien und die Region Archangelsk. Insgesamt bewirtschaftet Alrosa rund 30 Felder. Im November eröffnete sie eine riesige neue Lagerstätte für Diamanten in Jakutien, die vom russischen Präsidenten Wladimir Putin ins Leben gerufen wurde.

Bei der Eröffnung des neuen Feldes sagte er: “Russland ist ein Land mit enormem Naturreichtum, und die Diamanten von Jakutien sind ein weiterer nationaler Schatz, auf den wir stolz sind”. Die Einführung des neuen Feldes “wird die Führungsrolle Russlands auf dem globalen Diamantmarkt stärken”, sagte Putin.

Für Deutsche ist Russland die grösste Bedrohung

Nach der neuesten Forsa-Umfrage haben 56 Prozent der Deutschen auf die Frage, “welches Land ist am bedrohlichsten“, mit “Russland” geantwortet. Wie bescheuert, gehirngewaschen und dumm muss man sein, um das zu glauben? Wann hat Russland jemals Deutschland bedroht? Wie die Geschichte zeigt war es immer umgekehrt.

Am 1. August 1914 hat Deutschland Russland den Krieg erklärt und marschierte in Russland ein. Am 22. Juni 1941 überfiel Deutschland die Sowjetunion und drang bis fast nach Moskau vor. Wer war also der wirkliche Aggressor???

Seit 1994 haben die sowjetischen Truppen sich komplett aus Ostdeutschland zurückgezogen, sowie aus allen osteuropäischen Ländern. Den Warschauer Pakt gibt es seit 1. Juli 1991 nicht mehr.

Im Gegensatz dazu hat die amerikanische Besetzung ganz Osteuropas…….

Die Zeit der Stille russischer Geduld 2014-2018 ist vorbei …

2019. Verbot der Einfuhr von Ukrainischen Waren in die russische Föderation

Die neuen russischen Sanktionen gegen die in Diplomatensprache ausgedrückt “unfreundlichen” Handlungen Kiew’s,welche sich gegen russische Menschen und Firmen in der Ukraine richten, wird die gesamte EU sehr bald einholen..

Alle reden von den Sanktionen, welche GEGEN Russland verhängt wurden- und werden.
Viele reden in Deutschland auch davon, welche Nachteile die deutsche Wirtschaft, überleitend dazu auch der einzelne Arbeitnehmer, durch die “Russland-Sanktionen” gegen die EU hat.
Manche reden noch freudestrahlend über die Sanktionen, welche die Ukraine gegen Russland erhebt.

Doch niemand redet über die nun heftigen russischen Sanktionen gegen die Ukraine, weil jeder der Schreiberlinge des “Wertewesten” weiß, dass diese Sanktionen die direkte Ausweitung der Sanktionen gegen die Europäische Union bedeuten.

2019 wird das Jahr der Wahrheit werden. Der Wahrheit darüber, wie weit die Europäische Union das unrechtsmäßig 2014 an die Macht geputschte Regime des Poroschenko, Klitschko und Konsorten bereit ist, weiter zu stützen. Bis auf die Sahnestückchen an Produkten aus der Ukraine besteht sehr wenig- bis überhaupt kein Interesse der EU am Handel in der EU mit ukrainischen Produkten. Bisher stützte der Handel der Ukraine mit Russland, große Teile der Rückzahlungen von Krediten der Ukraine an den IWF und sonstigen Kredithaien.

Es wird schon sehr bald der Zeitpunkt kommen, dass viele Regierungen in der EU beginnen zu überlegen, ob es sich noch lohnt, diesem Verbrecherregime weiteres Geld in den Rachen zu werfen, ohne das ein Gewinn zu erzielen ist. Auch schon der Begriff “Kredit” ist nicht mehr zu gebrauchen. Man muss es der Ukraine schon schenken.

Wir werden schon sehr bald wissen.

Desweiteren ist voicedonbass davon überzeugt, dass wir bald schon, nun darüber berichten können, dass ganze Fabriken dann doch in der Ukraine werden demontiert werden, um an neuer Stelle wieder aufgebaut zu werden. Sehr bald schon wird sich die Hoffnung nun doch erfüllen, welche von voicedonbass schon 2016 ausgesprochen wurden.

Einige dieser Fabriken werden auch, anstatt direkt in Russland, im Donbass montiert werden. Aus den Republiken heraus ist alles möglich, was nun der Ukraine verwehrt wird.

Klick Bild für größer…..

Das Original hier….. Übersetzt von Voicedonbass

 

In den westlichen Medien kein Thema: Das russische Fernsehen über neue Hyperschall-Raketen

Ein Thema, das in den deutschen Medien totgeschwiegen wird, ist die neue Generation russischer Hyperschall-Raketen, die für jede Raketen- oder Flugabwehr unerreichbar sind. Die wöchentliche Sendung „Nachrichten der Woche“ hat nun in einem Bericht ausführlich über diese neuen Waffen und ihre Möglichkeiten berichtet. Ich habe den Beitrag übersetzt.
Beginn der Übersetzung:
Das wichtigste Ereignis des Jahres ist eine neue russische Waffe. Das Kräfteverhältnis kann jetzt mit 1945 verglichen werden, als die Vereinigten Staaten die Atombombe hatten und die Sowjetunion nicht. Nur ist es jetzt umgekehrt….
….passend dazu…..
Völlig andere Sicht als im Westen: Das russische Fernsehen über den Truppenabzug der USA aus Syrien
In der wöchentlichen Sendung „Nachrichten der Woche“ hat das russische Fernsehen die Situation in Syrien und Trumps Ankündigung zum Truppenabzug in zwei aufeinander folgenden Beiträgen thematisiert. Interessant ist, wie sehr sich der russische Blickwinkel auf Syrien von dem der westlichen Medien unterscheidet. Ich habe die Beiträge hier übersetzt.
Beginn der Übersetzung:
Wir haben das ganze Jahr über verfolgt, was in Syrien passiert. Für uns ist das von entscheidender Bedeutung, da die terroristische Seuche von dort sowohl auf Russland als auch auf unsere Nachbarländer überzuspringen drohte.
Als Folge der Maßnahmen Russlands gelang es der syrischen Armee mit ….

Das russische Aussenministerium über Enthüllungen zur “russischen Wahlbeeinflussung” in den USA

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums Sacharova hat in ihrer wöchentlichen Pressekonferenz über die Vorwürfe der “russischen Wahlbeeinflussung” gesprochen. Dabei ging sie auf die jüngsten Skandale in den USA ein, über die in Deutschland gar nicht berichtet wurde. Ich habe die Erklärung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:
Das ausgehende Jahr verlief im Zeichen unerschöpflicher Anklagen gegen uns wegen der berüchtigten Eingriffe in alles mögliche. Fakten haben schon lange aufgehört, jemanden zu interessieren. Das Hauptziel ist die Erschaffung eines stabilen Stereotyps: Bei allen globalen Misserfolgen, sei es eine Zunahme der sozialen Spannungen oder eine Zunahme der Probleme bei Integrationsbemühungen, das Ergebnis einer…..

Zuerst China, jetzt Russland: Kreml erwägt Verfassungsänderung zur Verlängerung der Präsidentschaft von Putin

Offenbar plant man in Russland wie schon zuvor in China eine Verfassungsänderung, um so Präsident Putin mehr Amtszeiten zu ermöglichen. Im Jahr 2024 endet seine Amtszeit.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/Putin%20election.jpg?resize=398%2C224&ssl=1Putin nach seiner Wiederwahl im März 2018 für weitere 6 Jahre  AFP.

Erst im letzten März stimmte der Nationale Volkskongress mit überwältigender Mehrheit für eine Verfassungsänderung, die Präsident Xi Jinping mehr Amtszeiten ermöglicht und so dafür sorgt, dass er auch nach seiner zweiten Amtszeit, die im Jahr 2023 endet, erneut kandidieren kann. Nun nimmt sich Russland offenbar ein Beispiel daran, zumal sich Präsident Wladimir Putin weiterhin großer Popularität in der Bevölkerung erfreut.

Putin, dessen Amtszeit im Jahr 2024 abläuft, müsste dann – wie schon zuvor – erst eine Pause einlegen, bevor er erneut antreten darf. Doch der russische Parlamentssprecher, Wjatscheslaw Wolodin, sprach laut Bloomberg von der Möglichkeit, auch in Russland eine Verfassungsänderung durchzuführen.

„Es gibt Fragen in der Gesellschaft, geschätzter Wladimir Wladimirowitsch“, sagte Wolodin und wandte sich Putin laut einer Kreml-Abschrift in respektvoller Form zu. „Dies ist der Zeitpunkt, an dem wir diese Fragen beantworten könnten, ohne die grundlegenden Bestimmungen der Verfassung in irgendeiner Weise zu gefährden“, fügte er hinzu. „Das Gesetz, auch das Grundgesetz, ist kein Dogma.“

Wolodin stellte fest, dass die gegenwärtige Verfassung vor einem Vierteljahrhundert verfasst worden sei: „Das war eine sehr schwierige Zeit. In einer Zeit, in der der Staat am Rande des Zusammenbruchs stand und die sozialen Verpflichtungen nicht erfüllt wurden, verloren unsere Bürger das Vertrauen in die Behörden.“ Er schlug die Möglichkeit einer förmlichen Überprüfung der Verfassung vor den Richtern des Verfassungsgerichts und einer Jury vor Experten vor.

Während des Treffens schien Putin keine Antwort auf den Vorschlag zu geben, aber es wird allgemein als erste subtile Öffnung für einen Prozess angesehen, zu der Putin ein leises Nicken gibt, und Analysten weisen darauf hin, dass eine Verfassungsänderung leicht erreicht werden könnte.

Auf die Frage nach der Möglichkeit befragt, sagte ein Sprecher des Präsidenten am Mittwoch: „Es gibt noch keine Position in dieser Frage“ und stellte ferner fest, dass derzeit keine aktuellen Änderungsanträge bearbeitet oder in Erwägung gezogen werden.

Aber Anfang dieses Monats bezeichnete Putin die Verfassung als „kein versteinertes Rechtskonstrukt, sondern einen lebendigen, sich entwickelnden Organismus“. Auf einer Pressekonferenz in der letzten Woche wurde vage erwähnt, dass jede Änderung des Grundgesetzes „eine Angelegenheit für eine breite Bürgerdiskussion“ sei, so Bloomberg

Das beste Zitat zu diesem Thema gab es möglicherweise im letzten Frühjahr, als Putin zu seinen Aussichten für 2024 befragt wurde. Er sagte: „Derzeit plane ich keine Verfassungsreformen.“ Und als er gefragt wurde, ob er im Jahr 2030 wieder antreten würde, wie es das geltende Gesetz zulässt, sagte er: „Was werde ich tun, bleiben bis ich 100 Jahre alt bin? Nein.“

First China, Now Russia: Kremlin Considers Changing Constitution To Extend Putin Presidency

Übersetzung: contra-magazin

Das russische Fernsehen über die Kritik an Trumps Plänen für einen US-Rückzug aus Syrien

Das russische Fernsehen hat sich am Sonntag in der Sendung “Nachrichten der Woche” mit dem von Trump angekündigten Rückzug aus Syrien beschäftigt und mit den Vorwürfen, die jetzt in Washington deswegen gegen Trump erhoben werden. Der Bericht beleuchtet Seiten des Themas, die in deutschen Medien verborgen bleiben. Ich habe den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung: In den USA tritt Verteidigungsminister James Mattis im Februar wegen Unstimmigkeiten mit Trump zurück. Und Trump selbst sagte, dass er die amerikanischen Truppen aus……

….passend dazu…..
Paris: Das russische Fernsehen zu überraschenden Parallelen zwischen den Protesten 1968 und heute
Das russische Fernsehen hat in dem wöchentlichen Nachrichtenüberblick über die Proteste in Frankreich berichtet. Interessant sind unter anderem die Vergleiche mit den Protesten gegen De Gaulle 1968, die man so in den westlichen Medien nicht findet. Ich habe den Beitrag übersetzt.
Beginn der Übersetzung:
Frankreich leckt nach den Pogromen der “Gelbwesten”, die das Land seit Mitte November an den Wochenenden erschüttert haben, seine Wunden. Bei den …..

Putin zum Abzug der US-Truppen aus Syrien

Was den Rückzug aus Syrien betrifft – die USA haben mehrmals Truppen aus Afghanistan abgezogen, und sie sind immer noch da. Russland hat keine Anzeichen für den Rückzug bemerkt.

Russland reduziert Militärflüge über Syrien um 99%

Antiwar.com News UpdatesVerteidigungsminister: Pro Woche finden nur 2-4 Flüge statt

Jason Ditz

Ein weiteres Zeichen dafür, dass die Militäroperationen in Syrien auslaufen, ist der Bericht des russischen Verteidigungsministeriums, dass die Zahl der Militärflüge, die in den letzten Wochen mit ihren Flugzeugen über dem syrischen Luftraum durchgeführt wurden, stark zurückgegangen ist, was einem Rückgang von 99% gegenüber dem Höhepunkt des Krieges entspricht.

Verteidigungsminister Sergey Shoygu sagte, dass Russland in Spitzenzeiten 100 bis 110 Flüge pro Tag durchgeführt hat. Heute erfolgen nicht mehr als 2-4 Flüge pro Woche, hauptsächlich zu Aufklärungszwecken.

Auch wenn die meisten der größten Feinde Syriens bereits besiegt sind, gibt es zu diesem Zeitpunkt noch einige wenige, gegen die Luftangriffe stattfinden können, wobei Russland und Syrien die von der Türkei unterstützten Rebellen im hohen Norden aus dem Verkehr ziehen und die begrenzte ISIS-Präsenz im Osten ein Schwerpunkt von US-Luftangriffen ist.

So oder so, Russland schränkt seine Intervention in Syrien eindeutig ein, obwohl es wahrscheinlich auch in Zukunft präsent bleiben wird, insbesondere da sich die Vereinigten Staaten von Amerika zu einer mehr oder weniger offenen Operation in dem Land verpflichtet haben und die Türkei mit Invasionen droht. Antikrieg: