Archiv für Russland

Was will Russland von der EU?

Jemand versucht, durch das Ibiza-Video Skandal eine neue künstliche „russische Spur“ zu legen. Der hybride Krieg will nicht enden. Die österreichische Regierung war als erste EU-Regierung vom transatlantischen Konzept abgerückt, wollte sich stärker Moskau annähern und andere westliche Verbündete mitziehen. Dem wurde jetzt ein Riegel vorgeschoben.

Der österreichische Skandal hatte das Zeug zu einem Staatsstreich. Zunächst wurde er als Schlag gegen populistische Rechtsparteien im Westen interpretiert, jetzt wird die Russland-Dimension der Affäre sichtbar.

Offensichtlich haben diejenigen, die Donald Trump durch die Russlandaffäre in Washington zu Fall bringen wollten, in den USA eine herbe Niederlage erlitten. Nun gilt es, das „Russiagate“ auf Gegner in Europa zu übertragen.

Auf Konferenzen des Valdai Klubs in Wien und auf den „Potsdamer Gesprächen“ in Berlin – einer regelmäßig tagenden deutsch-russischen hochkarätigen…..

Goldene Strategie +++ RUSSLAND KAUFT WEITERE 15,5 TONNEN GOLD !!

Wie die Russische Zentralbank bestätigt – hat die Russische Föderation Stand 01.Mai weitere 15,5 Tonnen Gold zwecks Reserve erworben. Damit betragen die russischen Goldreserven nun 2183,5 Tonnen (70,2 Millionen Unzen). Seit dem Jahresbeginn (binnen 4 Monaten) hat Russland damit +70 Tonnen an Gold erworben.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachenBürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Wie das russische Fernsehen über den „Fall Strache“ berichtet

Auch in Russland ist der österreichische Skandal um Vizekanzler Strache ein Thema. Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ darüber berichtet. Interessant ist die russische Sicht auf den „Skandal“ und dass Russland ihn klar in den Kontext der bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament stellt. Ich habe den Bericht übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Ein grandioser Skandal in Österreich. Der Vizekanzler trat zurück, nachdem ein Video von seinem Treffen auf der Ferieninsel Ibiza mit einer blonden, lettischen Staatsbürgerin veröffentlicht wurde. Auf dem Video ist er sehr betrunken und der Tisch ist voll mit Flaschen mit hochprozentigem Alkohol. Klar, dass die Presse die Blondine als Russin bezeichnete. Strache selbst spricht von einem politisches….

Das russische Fernsehen über die Kriegsgefahr im Persischen Golf

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ ging es am Sonntag auch um die Iran-Krise. Da diese Krise und die wachsende Kriegsgefahr im Golf auch in Deutschland die Schlagzeilen beherrscht, ist es interessant zu sehen, wie Russland diese Situation beurteilt. Ich habe daher den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Im Iran ist die Situation wie bei einem Pulverfass im Funkenflug. Es ist sehr gefährlich für die ganze Welt. Angefangen hat Amerika, als es im vergangenen Jahr ohne Grund aus dem sogenannten Atomabkommen mit dem Iran ausgestiegen ist. Allein und sogar gegen den Willen seiner NATO-Verbündeten. Trotz der Warnungen Russlands und Chinas. Den USA ist die Meinung anderer wurscht. Danach…..

Putin zum iranischen Atomabkommen: Russland kann nicht alles retten

Putin zum iranischen Atomabkommen: Russland kann nicht alles rettenPutin 190515 van der Bellen bild kremlin.ru

Der russische Präsident Wladimir Putin hält es für unangebracht, dass der Iran den Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan (JCPOA) aufgibt. Außerdem ist er überzeugt, dass das Schicksal des JCPOA nicht von Russland abhängt, weil Russland „nicht alles retten kann“. Das erklärte er auf der Pressekonferenz nach dem Gespräch mit dem österreichischen Präsidenten Alexander van der Bellen.

„Ich habe den Iranern mehrmals gesagt, dass ich, offen gesagt, keinen Grund sehe, warum sie von diesem Abkommen zurücktreten sollten…. Mal sehen, was passiert, Russland ist keine….

MH17: Das russische Außenministerium über die Weigerung Hollands, Dokumente freizugeben

Das russische Außenministerium hat auf seiner Pressekonferenz am 8. Mai wieder das Thema MH17 behandelt. Es geht mal wieder darum, dass die Niederlande Unterlagen aus der Zeit zurückhalten, obwohl Presse und niederländische Abgeordnete deren Herausgabe seit langem fordern.

Einer der Streitpunkte bei dem Absturz ist die Frage, warum die Ukraine den Luftraum über dem Kampfgebiet nicht gesperrt hat, nachdem dort schon in den Tagen zuvor Kampfflugzeuge abgeschossen worden waren. Die Ukraine, so sieht es aus, hat das Risiko für die zivile Luftfahrt billigend in Kauf genommen, um die Gebühren für die Überflüge zu kassieren. Die Frage der Sperrung des Luftraums ist einer der offenen Streitpunkte bei MH17.

Zu diesem Thema hat das russische Außenministerium die Niederlande….

Was ist Russlands Position zur Masernimpfung?

Am 8. Mai war die Frage der Masernimpfung ein Thema bei der wöchentlichen Pressekonferenz der Sprecherin des russischen Außenministeriums. Da ich immer wieder von Lesern nach der russischen Sicht auf das Thema Impfungen gefragt werde, habe ich diese offizielle russische Erklärung übersetzt und füge nach der Übersetzung noch eine Anmerkung hinzu.

Beginn der Übersetzung:

Die Situation der Masern-Erkrankungen in der Welt und auch in europäischen Ländern ist schon im dritten Jahr hintereinander unbefriedigend. Laut der Weltgesundheitsorganisation wurde in 2018 der höchste Wert des Jahrzehnts an Infizierten in Europa verzeichnet. Er war drei Mal so hoch, wie 2017 und 15 Ma…..

Das russische Fernsehen über Gedenken an den 2. Weltkrieg: Von Traditionalisten und totalitären Liberalen

Da ich immer wieder gefragt werde, wie man in Russland auf den Zweiten Weltkrieg blickt, habe ich einen Beitrag aus der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ von Sonntag übersetzt. In dem Beitrag ging es um den „Tag des Sieges über den Faschismus“, der in Russland jedes Jahr am 9. Mai aus Anlass des Kriegsendes gefeiert wird und der einer der drei wichtigsten russischen Feiertage ist.

Bevor wir zu der Übersetzung kommen, muss ich jedoch einiges vorweg schicken, damit der Beitrag für Menschen, die Russland nicht kennen, verständlich wird, denn es geht um Debatten in Russland, wie man mit diesem Feiertag umgehen soll.

Zunächst muss man wissen, dass es in Russland keinen Hass auf die Deutschen oder Deutschland gibt. In Russland wird streng getrennt zwischen den „Faschisten“ des Hilter-Regimes und den „Deutschen“. Ich war oft bei den Feierlichkeiten zum….

Die Sicht der Anderen: Wie das russische Fernsehen über den Iran-Konflikt berichtet

Die russische Sendung „Nachrichten der Woche“ hat sich am Sonntag auch mit der Situation rund um den Iran beschäftigt. Da das Thema derzeit stark eskaliert wird, ist es besonders interessant zu sehen, wie Russland den Konflikt sieht. Ich habe den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Im Märchen „Tausend und eine Nacht“ konnte man an einer Wunderlampe reiben und schon erschien ein Geist, der Wünsche erfüllte. Es scheint, als fühle sich Präsident Trump wie in einem Märchen und der Staat Iran wäre seine Lampe, aus der er den Geist regelrecht herausschütteln möchte, damit der Iran Trumps Wünsche erfüllt. Amerika besteht darauf, dass der Iran seine Politik von Grund auf ändert….

Das russische Fernsehen über die Schwäche der EU und die Wahlen zum EU-Parlament

Das russische Fernsehen hat sich am Sonntag in der Sendung „Nachrichten der Woche“ mit der Situation in der EU und den bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament befasst. Eine treffendere Analyse der politischen Situation der EU habe ich lange nicht gesehen, daher habe ich den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Wird Angela Merkel die Chefin der europäischen Regierung? Und was können die Folgen der Wahlen zum Europäischen Parlament sein?

Der Besuch des US-Außenministers in Deutschland war mit hohen Erwartungshaltungen verbunden, man erhoffte sich ein offenes und klärendes Gespräch. Die deutsche Regierung erlebt seit langem einen Mangel an direkter Kommunikation mit der Trump-Regierung, sie…..

Das russische Fernsehen über das Dilemma der EU: Wie geht es weiter mit der Ukraine?

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ gab es am Sonntag viele Berichte über die Ukraine. Ich werde später dazu eine zusammenfassende Analyse schreiben. Aber einen Beitrag, der das Dilemma der EU und auch Deutschlands bei dem Thema Ukraine aufzeigt, habe ich komplett übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Europa reagiert originell auf den Machtwechsel in der Ukraine. Einige Politiker haben Selensky mit Putin Angst gemacht, andere wollen die Kontrolle in der Ukraine übernehmen. Eigentlich war die Ukraine unter Poroschenko schon unter ausländischer Kontrolle. Allerdings unter….

….und noch dazu….
Warum die Ukraine unter Selensky keine andere Politik machen wird, als unter Poroschenko

Die Wahl in der Ukraine ist noch nicht lange her, der neue Präsident noch nicht im Amt und die Einschätzungen über die Folgen gehen weit auseinander. Einige Kommentatoren glauben, dass mit Selensky ein Oppositioneller gesiegt hätte und sehen optimistisch in die Zukunft. Das ist jedoch eine Fehleinschätzung, wie einige Hintergrundinformationen belegen. In der Ukraine wird sich unter Selensky nichts wesentliches ändern.

Selensky ist im Grunde ohne Programm angetreten. Er versprach den Menschen das, was sie hören wollten, nämlich ein Ende der korrupten Herrschaft der…..

Deutliche Worte: Das russische Fernsehen zu US-Sanktionsdrohungen gegen Käufer von iranischem Öl

In der russischen Sendung „Nachrichten der Woche“ hat sich der Moderator mit den Drohungen der USA gegen die Länder beschäftigt, die weiterhin iranisches Öl kaufen wollen. Die USA haben mit ihrem Rückzug aus dem Atomabkommen das Abkommen gebrochen, denn ein solcher einseitiger Rückzug war im Vertrag gar nicht vorgesehen. Nun ist die Frage, lässt sich die Welt von den USA die Bedingungen diktieren? Und wie verhält sich die EU? Stellt sie sich auf die Seite des internationalen Rechts oder folgt sie der Linie aus Washington?

Das russische Fernsehen fand hierzu sehr deutliche Worte. Ich habe den Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die Vereinigten Staaten erklärten, dass sie ab dem 2. Mai ein vollständiges weltweites Verbot für den Kauf von iranischem Öl verhängen. Für alle. Um klar zu machen, dass wir uns nicht verhört haben: Die Sprecherin des….

Putins Schachzüge in der Ukraine

Nach dem russischen Dekret über die erleichterte Einbürgerung der Menschen in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk wurden umgehend Vorwürfe der “schleichenden Annexion” der Region laut. Putins Schachzug zielt aber auf etwas ganz anderes ab.

Der russische Präsident Wladimir Putin ist dafür bekannt, dass er langfristig denkt und seine Pläne entsprechend ausrichtet. Das steht im krassen Gegensatz zu den westlichen Ländern und ihren Regierungen, die sehr oft nur von Legislaturperiode zu Legislaturperiode planen. Entsprechend gibt es Unterschiede in der Wahrnehmung von Geschehnissen, bei denen das eigentliche Ziel nicht offensichtlich ist und der Zug nicht nachvollziehbar erscheint. Hier mehr…..

PUTIN: Wir überlegen uns gerade allen Bürgern in der Ukraine den russischen Pass vereinfacht zu bekommen

Bild könnte enthalten: 1 Person, AnzugAm Rande des in China laufenden “Seidenstraßen”-Gipfels hat der russische Präsident Wladimir Putin in einer Pressekonferenz der Presse mitgeteilt – dass die Russische Föderation sich gerade überlegt – allen Bürgern der Ukraine, die dran interessiert sind, eine vereinfachte und schnelle Möglichkeit anzubieten die russische Staatsbürgerschaft zu erhalten. Diese Möglichkeit bekommen ab nun Millionen von Donbass-Bürgern der Volksrepublik Donezk und Lugansk. Russland habe laut Putin diese Entscheidung sehr genau abgewogen – aus politischer wie auch aus wirtschaftlicher Sicht und hat alle damit zusätzlich neu entstehenden Kosten durch gerechnet und eingeplant (wie u.a. künftige Renten und Sozialleistungen der neuen künftigen russischen Donbass-Bürgern).

Quellen:1,2

….passend noch dazu…..
Lange Warteschlangen: Einwohner von Lugansk beantragen russische Pässe

US-Botschafter in Moskau droht Russland mit „200.000 Tonnen Diplomatie“ – Die Reaktion Russlands ist deutlich

Vor einigen Tagen hat der US-Botschafter Russland mit „200.000 Tonnen Diplomatie“ gedroht und damit zwei Flugzeugträger-Verbände im Mittelmeer gemeint, die er zu dem Zeitpunkt besucht hat. Das Interview mit ihm, dass auf CNN gezeigt wurde, hat in Russland für Ärger gesorgt und war eines Diplomaten unwürdig. In den deutschen Medien findet sich zu diesem kriegslüsternen Interview allerdings kein Wort.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums hat dem Botschafter bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz in sehr deutlichen Worten geantwortet. Ich habe diese offizielle Erklärung Russlands an den US-Botschafter in Moskau übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Am 23. April drohte der US-Botschafter in Russland, Huntsman, bei der….

….passend dazu….
Einschränkungen der Pressefreiheit für russische Journalisten in Europa: Russland kündigt Reaktion an

Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des russischen Außenministeriums ging es am Donnerstag mal wieder um die Pressefreiheit in Deutschland und Frankreich. In beiden Ländern werden die russischen Medien von offizieller Seite diskriminiert. Würde Russland die Arbeit westlicher Journalisten in Moskau in derartiger Weise einschränken, wie es Frankreich und Deutschland mit den russischen Medien tun, wäre der Protest im Westen unglaublich.

Sowohl über die Situation in Deutschland als auch über die Situation in Frankreich hat sich das russische Außenministerium mehrfach beschwert, ohne dass das ….

…..und auch noch….
Diskriminierendes ukrainisches Sprachgesetz – Die offizielle Reaktion des russischen Außenministeriums

Bei ihrer wöchentlichen Pressekonferenz hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums sich zu dem gestern beschlossenen Sprachgesetz in der Ukraine geäußert.

Die scheidende Regierung Poroschenko hat dieses umstrittene und die russischen, polnischen, ungarischen und rumänischen Minderheiten diskriminierende Gesetz kurz vor ihrem Abtritt noch im Eiltempo durch das Parlament gepeitscht. Gestern wurden auch Rücktrittsforderungen gegen den Parlamentspräsidenten Parubi laut, der eine Abstimmung über seine Absetzung aber erst zulassen wollte, nachdem das Sprachgesetz angenommen worden ist.

Dieses Gesetz und die Umstände seiner Annahme zeigen die…..

…..und passend auch noch…..
Pressekonferenz: Was sagt Putin zu selbst zur Situation in der Ukraine?

Gestern gab Präsident Putin nach dem Treffen mit Kim eine Pressekonferenz, bei der er auch zu den Entwicklungen in der Ukraine befragt wurde. Ich habe die entsprechenden Fragen und Antworten übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Frage: Wladimir Wladimirowitsch, gestern haben Sie ein Dekret über das vereinfachte Verfahren der Ausstellung russischer Pässe an die Einwohner von Lugansk unterzeichnet. Wissen Sie, wie viel negative Reaktionen diese Entscheidung in der Welt und in der Ukraine ausgelöst hat? Und provozieren…..

Russische Pässe für Ukrainer – Welche Hintergründe die deutschen Medien verschweigen

Für viele Schlagzeilen sorgte die Nachricht, dass Russland den Menschen im ukrainischen Bürgerkriegsgebiet russische Pässe ausstellen will. Die Ukraine sprach von einer „russischen Aggression“, die Aufregung im Westen ist groß. Was sind Russlands Gründe für den Schritt?

Um das zu verstehen, muss man die Situation im Bürgerkriegsgebiet verstehen. 2014 hat die Ukraine sämtliche Verbindungen in das Gebiet abgebrochen. Die Rentner dort bekommen zum Beispiel seit Sommer 2014 keine Renten mehr ausgezahlt. Da die Menschen in der Ukraine keine nennenswerten Ersparnisse haben, hätte das unweigerlich zu einer Hungersnot geführt. Es war Russland, das im August 2014 angefangen hat, den Menschen dort zu helfen, indem es humanitäre Hilfe liefert, um die Menschen mit Nahrungsmitteln zu versorgen. Im Westen wurde damals stattdessen zwei Wochen lang wahrheitswidrig von einer Lieferung militärischer Ausrüstung berichtet.

Diese Lüge ließ sich nicht halten, da die OSZE die LKW inspizierte und das…..

Wie reich ist Putin – und wieviel verdient er?

Der US-Kongress will den Reichtum des russischen Präsidenten Wladimir Putin entschlüsseln.

Warum und warum das wahrscheinlich scheitern wird erfahrt Ihr im aktuellen Bericht von Anna Smirnowa aus Sankt Petersburg. Weiterhin gibt sie Euch Infos zu Putins offiziellen Verdienst und der Meinung der Russen, ob und in welchem Umfang ihr Präsident Extra-Gelder besitzt, die im Verborgenen sind.

Wie das russische Fernsehen über den Mueller-Report berichtet

Das russische Fernsehen hat in der Sendung „Nachrichten der Woche“ den Mueller-Bericht behandelt. Die Hysterie der westlichen Medien zu der angeblichen Wahleinmischung Russland in die US-Wahlen von 2016 führt in Russland oft zu geradezu humoristischen und ironischen Reaktionen. Und das sowohl in seriösen Nachrichtensendungen, als auch in Pressekonferenzen des russischen Außenministeriums.

Während westliche Medien nicht über die Fakten berichten, sondern nur die Vorwürfe gegen Russland wiederholen, zeigen die russischen Medien die Quellen dieser Vorwürfe auf und worauf sie sich beziehen. Dabei wird unweigerlich klar, warum diese Details in westlichen Medien nicht genannt werden, denn der Leser würde dann verstehen, wie unsinnig die Vorwürfe in Wahrheit sind.

Nun hat der Mueller-Bericht das erneut aufgezeigt, aber das ändert nichts an der Linie der westlichen Medien, die weitermachen, als gäbe es den Bericht gar nicht. Das russische Fernsehen hat sich dieses absurden Themas angenommen. Ich habe den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Das US-Justizministerium hat endlich eine bearbeitete Version des Berichts von Sonderermittler Mueller über das Fehlen von Absprachen…..

Von den deutschen Medien unbeachtet: Verlässt Russland den Europarat und wie kam es dazu?

Nur am Rande findet in den deutschen Medien ein Thema statt, dass eigentlich sehr wichtig ist. Es geht um den Europarat und seinen Streit mit Russland. Davon haben die wenigsten in Deutschland je gehört, obwohl das Thema demnächst hohe Wellen schlagen dürfte.

Der Europarat hat nichts mit der EU zu tun, er ist ein zwischenstaatliches, schon 1949 gegründetes Gremium mit 47 Mitgliedsstaaten, das sich für Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit einsetzt. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gehört zum Beispiel zum Europarat und nicht etwa zur EU. Es handelt sich also um eine durchaus wichtige Organisation.

Im Zuge der Ukraine-Krise 2014 wurde Russland im Europarat das….

Das russische Außenministerium über US-Drohungen gegen Venezuela und ähnliche Fälle in der Vergangenheit

Bei der wöchentlichen Pressekonferenz des russischen Außenministeriums am Donnerstag thematisierte die Sprecherin Maria Sacharova auch wieder die Lage in Venezuela. Dabei zog sie einen weiten historischen Bogen von Jugoslawien vor zwanzig Jahren bis heute in Venezuela und zeigte erneut die völkerrechtswidrigen Aktionen der USA und des Westens auf. Die deutlichen Worte, die Ironie, mit der sie diese Themen anspricht, machen diese offiziellen Erklärungen Russlands zu diesen Themen besonders lesenswert. Ich habe die Erklärung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Die Vereinigten Staaten von Amerika ignorieren weiterhin bewusst den Grundsatz des Verzichts von Gewaltandrohung, wie er in der UN-Charta festgelegt ist. Jeden Tag hören wir mehr und mehr von der……