Archiv für Russland

Russland: Inflationsrate in Russland seit Wochen auf Null

Die russischen Verbraucherpreise haben sich vom 10. bis 16. Oktober 2017 nach Angaben des Statistischen Föderalamtes Rosstat, wie in den vorangegangenen fünf Wochen, nicht geändert. Seit Anfang Oktober sind die Preise um 0,1 Prozent und seit Jahresbeginn um 1,7 Prozent gestiegen. Rosstat gibt an, dass die Preise im vergangenen Jahr im Allgemeinen um 0,4 Prozent gestiegen sind…..

Russland setzt CNN und VOA auf schwarze Liste

Russland setzt CNN und VOA auf schwarze ListeAls Antwort auf die Maßnahmen Washingtons gegen russische Medien hat Russland fünf US-Sender wie CNN und VOA auf die schwarze Liste gesetzt.

Der Verteidigungsausschuss des russischen Föderationsrates hat das Ministerium für Kommunikation aufgefordert, den amerikanischen Medien Beschränkungen aufzuerlegen.

Die US-Medien, die auf die schwarze Liste gesetzt werden, werden in Russland als Propagandaagenturen und nicht als Nachrichtenagenturen…..

Kreml-Analyse von „US-Gate“: Wir bereiten uns auf US-„Einmischung“ in die Präsidenten-Wahlen 2018 vor

logo fit4russlandVersuche der Einmischung in Russlands innere Angelegenheiten gehen weiter und dies wird auch angesicht der bevorstehenden Präsidenten-Wahlen im März 2018 in Russland nicht nachlassen.
Beamte der Kommission zum Schutz der staatlichen Souveränität des Russischen Föderationsrates kamen bei einem Treffen am Montag zum Schluss, dass Versuche, sich in die inneren Angelegenheiten Russlands einzumischen, auch bei den Regionalwahlen im September dieses Jahreszu zu beobachten waren, obwohl sie keinen großen Einfluss auf das Ergebnis hatten.

Es lohnt sich anzumerken, dass das Minister-Komitee des Europa-Rates zum Ergebnis kam, dass Russland das Urteil des Europäischen Gerichts für Menschenrechte im Fall der Veruntreuung des Kirovles Unternehmens nicht korrekt umsetzt. Das Komitee behält den Fall unter Beobachtung, aber russische Senatoren sehen die Entscheidung der europäischen Beamte „als Anschlag gegen die russische Wahl-Souveränität“. Laut dem Föderations-Rat treffen die Abteilungen….

Putin beschließt Sanktionen gegen Nordkorea

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Erlass über Maßnahmen zur Erfüllung der Resolution des UN-Sicherheitsrates unterzeichnet, der eine Reihe von Einschränkungen gegen Nordkorea vorsieht. Das entsprechende Dokument wurde auf dem amtlichen Portal für rechtliche Informationen veröffentlicht.

Zudem hat der russische Präsident die Einstellung der wissenschaftlich-……

Russland kauft Gold wie verrückt

Russland kauft Gold wie verrückt, mehr als jedes andere Land der Welt. Damit möchte sich Moskau vor wirtschaftlichen Manipulationen durch die USA schützen.

 

Die russische Zentralbank hat zuletzt in einem nie dagewesenem Tempo Gold zugekauft. Laut dem argentinischen Finanzexperten Gabriel Rubinstein zielt diese Politik darauf ab, die russische Wirtschaft im Falle…..

Russische Goldförderung steigt um 7,7 Prozent

GoldreporterRussische Goldminen haben in den ersten sieben Monaten des Jahres 157,19 Tonnen Gold gefördert – mehr Metall zur Aufstockung der Goldreserven des Landes.

Bergbaubetriebe der Russischen Föderation haben im Zeitraum von Januar bis Juli 2017 insgesamt 157,19 Tonnen Gold gefördert. Im Vorjahr waren es in der gleichen Periode nur 145,95 Tonnen. Es wurde somit  7,7 Prozent…..

Putin erleichtert Rahmenbedingungen für ausländische Geschäftsleute in Russland

Foto: xusenru CC0 Creative Commons via Pixabay

Der russische Präsident Wladimir Putin sieht sich verpflichtet, für ausländische Geschäftsleute, die in Russland tätig sind, angenehme Bedingungen zu schaffen und wünscht sich, dass deutsche Unternehmen weiterhin im Land operieren.

„Wir erwarten, dass deutsche Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit in Russland fortsetzen, da sich neue Erwerbsquellen für Geschäftsleute und ausländische Geschäftsleute, darunter auch solche aus Deutschland, durch ein….

Weitere US-Provokation! USA VERWEIGERN RUSSISCHEN GENERÄLEN EINREISE

Weitere US-Provokation! USA VERWEIGERN RUSSISCHEN GENERÄLEN EINREISE – ZUR TEILNAHME AN EINER WICHTIGEN UN-SITZUNG IN NEW YORK !

Флаг США. Архивное фотоBild: Перейти в фотобанк

Wie die russische Nachrichtenagentur RIA soeben vom russischen Verteidigungsministerium informiert wurde – haben die USA heute Abend die Einreise-Visa für eine Delegation hochrangiger russischer Generäle des Generalstabs der russischen Armee (u.a. General-Leutnant Andrey Tretjak) verweigert, die heute den 12.Oktober – u.a. zusammen mit einer Delegation chinesischer Generäle an einer wichtigen UN-Sitzung zur Sicherheitslage rundum Nordkorea teilnehmen sollten.

Bei dieser UN-Sitzung zur Sicherheitslage sollten russische und chinesische Generäle der UNO Beweise und Sachverhalte ihrer Sichweise zur einseitigen und destabilisierenden Aufstellung von US-amerikanischen Raketenabwehr THAAD in Ost-Asien vorlegen. Ob die UN-Sitzung überhaupt noch stattfinden wird – ist unklar, da sie ohne die russische Delegation als Schlüsselteilnehmer (Veto-Recht) nutzlos wird.

Quellen:1,2

„Freche Provokation“: Russische Botschaft in USA fordert entfernte Flaggen zurück

Russische Botschaft in Washington© AFP 2017/ CHRIS KLEPONIS

Russlands Botschaft in Washington hat von US-Behörden gefordert, die vom Generalkonsulat in San Francisco und der Handelsvertretung in Washington entfernten russischen Flaggen zurückzubringen.

„Wir fordern unverzüglich, die russischen Flaggen an das Generalkonsulat in San Francisco und die Handelsvertretung in Washington zurückzubringen“, heißt es im offiziellen Twitter-Account der russischen Botschaft.

Zudem wurden mehrere Fotos veröffentlicht, die die diplomatischen Gebäude….

Maßnahmen gegen RT sind Fanal für Russland: Justizministerium wird gegen US-Medien aktiv

Bald könnten mehrere US-Medien zu ausländischen Agenten in der Russischen Föderation erklärt werden. Das geht aus einem Brief des Justizministeriums hervor. Russische Behörden behalten sich auch noch weitere mögliche Vergeltungsmaßnahmen vor.

von Wladislaw Sankin 

Stichtag für allfällige Maßnahmen ist der 17. Oktober – an diesem Tag läuft auch die Frist für Registrierung von RT America als „ausländischer Agent“ in den USA ab. Das russische Justizministerium benachrichtigte bereits in Russland tätige US-Medien wie Radio Liberty, Radio Free Europe sowie den Fernsehkanal True Time und einige andere Medien über ihnen drohende Einschränkungen im Rahmen der russischen Mediengesetze. Ihre Einstufung als ausländische……

Russland kritisiert USA bei Terrorismusbekämpfung

Russland kritisiert USA bei TerrorismusbekämpfungDas russische Verteidigungsministerium erklärte, dass die Reduzierung der Angriffe der USA und ihrer Verbündeten auf die IS-Terrormiliz im Irak die Terroristen an der Grenze zu Syrien gestärkt und ihre Position in Deir ez-Zor gekräftigt habe.

Generalmajor Igor Konaschenkow, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, teilte dies am Dienstag mit und erklärte, die USA und ihre Verbündeten im Irak täuschten die Bekämpfung des IS nur vor.

„Seit dem Beginn der Befreiungsoperationen in Regionen der syrischen……

Russisches Verteidigungsministerium: Russland: USA lassen IS-Terroristen massenweise aus dem Irak nach Syrien!

Ähnliches FotoBild: wikimapia.org

Die USA haben die Intensivität ihrer Bombardierung des IS im Irak um das 5-fache reduziert und lassen dabei ganze Hundertschaften der IS-Terroristen ungestört nach Syrien ziehen und sich auch wieder in den Irak zurückziehen, wo die russische Luftwaffe nicht aktiv ist. Das Ziel der USA scheint zu sein – den IS im Kampf gegen die syrische Armee nicht zu schwächen, damit sich die syrische Armee nicht am linken Ufer des Euphrat (in Syrien) festsetzen kann. Um die in Ost-Syrien aus dem Irak neu ankommenden Terror-Gruppen des IS zu “verabeiten“ – fliegt die russische Luftwaffe bis zu 150 gezielte Luftangriffe pro Tag.

Die komplette IS-Infrastruktur (Öl-Einnahmen) und ihre Wohn- und Ausbildungscamps des IS in Syrien sind vollständig zerstört. Der IS hat keine Möglichkeiten in Syrien neue “Kämpfer“ zu rekrutieren, was sie aber im Irak immer noch ungestört und massenhaft tun können. Die USA imitieren ihren Anti-IS-Kampf, tun in Wahrheit aber wenig, denn die Fläche welche der IS im Irak beherrscht – ist in den letzten Wochen noch größer geworden. Auch der Anti-IS-Kampf der USA in der syrischen Stadt ar-Raqqa kommt nicht voran.

Die ost-syrische Stadt Deir ez-Zor ist durch die syrische Armee mit Hilfe der russischen Luftwaffe und Veründeten – befreit. Heftige Gefechte gibt es rundum die Stadt al-Mayedin (ca. 40 km südlich von Deir ez-Zor), sowie dem linken gegenüber liegenden Ufer des Euphrat, wo die IS-Terroristen unaufhörlich Nachschub an Waffen und neuen Terroristen aus dem Irak erhalten. Die USA tun dort gar nichts.

Quelle – russisches Verteidigungsministerium:     Übersetzung:

Putin lässt US-Imperium verzweifeln

Neben Verbündeten wie Syrien, Algerien und Iran könnte Russland demnächst im nahen Osten auch moderne Waffensysteme und Flugabwehrraketen an Staaten verkaufen, die bisher fest im Machtbereich der Amerikaner waren. So hat Russland bereits Verträge mit Ägypten, Irak, Türkei (NATO-Mitglied), den Vereinigten Arabischen Emirate, Katar und nun auch Saudi Arabien abgeschlossen. Weitere Interessenten wären unter anderem der Libanon, Marokko, Libyen, Kuwait und Bahrain.

Genauso wie man deutsche, amerikanische oder allgemein Rüstungsexporte kritisiert, muss man auch die russischen Exporte aufs schärfste ablehnen und verurteilen. Wenn man bedenkt, dass zum Beispiel der Jemen durch die saudi-arabische Militärintervention ins Chaos gestürzt wurde und Millionen Menschen unter diesem schrecklichen Krieg – der in westlichen Medien leider kaum Beachtung findet – leiden, ist der russische Vertragsabschluss mit den saudischen Kriegsverbrechen schlichtweg heuchlerisch.

Wenn man sich jedoch die geopolitischen Auswirkungen der Annäherungen zahlreicher Staaten an Russland genauer betrachtet, kommt man zu dem Schluss, dass sich die amerikanische Dominanz auf der Welt dem Ende zuneigt. Das US-Imperium ist dabei wie ein Kartenhaus in sich zusammenzubrechen.

Bisher war es so, dass die Nahost-Länder ihre Exporte von Bodenschätzen wie Öl und Gas über den US-Dollar (Petrodollar) abwickeln ließen. Oder besser gesagt, sie mussten ihre Bodenschätze über den US-Dollar verkaufen. Der Verkauf über den US-Dollar ermöglichte den USA so viel Dollar drucken zu können, wie sie wollten. Solange die Nahost-Länder ihre Bodenschätze in Dollar verkauften, war die ganze Welt (vor allem Industrienationen wie zum Beispiel Deutschland) gezwungen, Dollar-Reserven anzulegen um damit an den Energiebörsen für ihre Wirtschaft lebenswichtige Waren einkaufen zu können. Obwohl die USA soviel Dollar drucken können wie sie wollen, verliert die Währung bisher kaum an Wert. Der Grund dafür ist, weil die Nachfrage nach dem Dollar wegen dem oben genannten Zwang eine stabilisierende Wirkung erzeugt.

Wenn aber Nahost-Länder (wie bereits in der Vergangenheit der Irak oder Libyen) auf die Idee kommen, vom Petrodollar-Zwang aussteigen zu wollen, würden die USA unmittelbar darauf militärisch eingreifen und den aus der Reihe tanzenden Diktator durch einen anderen genehmen Diktator oder einer Marionette ersetzen. Keiner kann den USA etwas entgegensetzen, da ausgerechnet nahezu die gesamte Weltgemeinschaft indirekt den amerikanischen Militärhaushalt finanziert – mit den die Weltgemeinschaft gleichzeitig tagtäglich bedroht wird. Im Grunde genommen, ist der US-Dollar und die US-Wirtschaft nur durch die militärische Stärke der US-Armee gedeckt – und durch sonst nichts!

Die Nahost-Länder sind darüberhinaus gezwungen, mit den Dollar-Einnahmen ihre Waffenkäufe in den USA zu tätigen. Es ist ein Teufelskreis von der die Menschheit kaum ausbrechen kann.

Ein wichtiges Detail bei den Waffenkäufen der Nahost-Länder bei den USA ist nicht jedem bekannt: Denn Flugzeuge, Raketen und Flugabwehrsysteme sind von den USA so kodiert, dass diese Waffen nicht gegen die USA oder Israel eingesetzt werden können. Auch Waffen zur Selbstverteidigung sind im Falle einer US-Militärintervention nutzlos. Und selbst wenn man es schafft, diese Waffen umzukodieren, kennen die USA die Schwächen ihrer eigenen Rüstung am besten.

Wenn sich Staaten also vom Dollar-Zwang abwenden wollen, wäre der erste logische Schritt, sich Waffen zu besorgen, mit welche sie sich gegen die USA und Israel auch verteidigen können. Es ist der erste Schritt zur Souveränität!

Russland spielt diese geopolitische Karte gekonnt aus. Der Militäreinsatz in Syrien hat gezeigt, dass Russland ein verlässlicher Partner ist, der seinen Verbündeten nicht im Stich lässt. Und auch die russischen Waffensysteme haben eindrucksvoll gezeigt, dass sie der westlichen Technik mindestens ebenbürtig sind.

Das US-Imperium ist gerade dabei zusammenzubrechen und würde Russland keine atomaren Abschreckungsmitteln besitzen, hätten die USA schon längst einen vernichtenden Schlag gegen Russland verpasst. Denn nur so kann das US-Imperium verhindern, dass immer mehr Staaten ihre Souveränität zurückerlangen versuchen.

Verkaufen die Nahost-Länder dann irgendwann ihre Bodenschätze nicht mehr in Dollar, würden Industrienationen wie Deutschland auch keine Dollar-Reserven mehr anlegen. Die hochverschuldeten USA würden auf ihre wertlosen und selbstgedruckten Dollar sitzen bleiben, die US-Wirtschaft würde zusammenbrechen und das Militär nicht mehr finanzierbar sein. Die USA müssten überall auf der Welt ihre zahlreichen und überdimensionalen Basen schließen und die Menschheit wäre dieses Imperium los.

Wenn die Menschheit diesen Sturz des US-Imperiums irgendwie unbeschadet übersteht, würde die Welt danach anders funktionieren. Mindestens zwei Szenarien sind möglich: Entweder Russland setzt sich mit der Idee einer multipolaren Weltordnung durch, wo die Macht dann verteilt wird. Oder ein Land wie China übernimmt die Rolle der Amerikaner, was für die Menschheit nur eine Fortsetzung des amerikanischen Imperiums wäre. Deshalb sollte man Chinas Ambitionen genauso mit argwöhn betrachten, wie man es bei den USA auch tut.

Quelle:

Russland erhöht massiv seine Goldreserven mit einem Ziel: Keine Abhängigkeit mehr vom US-Dollar

Russland erhöht massiv seine Goldreserven mit einem Ziel: Keine Abhängigkeit mehr vom US-DollarQuelle: Reuters © Alexsey Druginyn/RIA Novosti/Pool

Die russische Zentralbank (CBR) hat die Anschaffung von Goldreserven im letzten Jahrzehnt mehr als verdoppelt. 1250 Tonnen Gold kamen hinzu, um sich von ausländischen Währungen, insbesondere dem US-Dollar, angesichts der Anti-Russland Politik Washingtons, unabhängig zu machen.

Russland kehrt ausländischen Währungen den Rücken, um sich gegen eine Fortsetzung des Trends der Anti-Russland Politik zu wappnen und investiert weiterhin in Goldreserven. Anschaffungen…..

Experte: Darum wollen die Saudis die russischen S-400

Russische Raketenabwehrsysteme S-400 auf der Krim© Sputnik/ Сергей Мальгавко

Saudi-Arabien zieht in Betracht, sich die russischen Raketenverteidigungssysteme S-400 anzuschaffen. Der angekündigte Deal ist auch ein Ausdruck davon, dass sich die geopolitische Lage im Nahen Osten zunehmend verändert. Der Militärexperte und Chefredakteur der Militärzeitschrift „Nazionalnaja oborona“, Igor Korottschenko, erklärt warum.

Ein potentieller S-400-Deal zwischen Saudi-Arabien und Russland könnte entscheidenden Einfluss auf die Politik im Nahen Osten nehmen, meint der…..

Weiterer Rückgang der russischen Rüstungsausgaben

Verteidigung: Russland gibt weniger für das Militär aus

Militärparade auf dem Roten PlatzTitelbild: kremlin.ru

 

Russlands Militärausgaben schossen zwischen 2010 und 2016 in die Höhe. 2017 sinken sie deutlich. Auch 2018 werden sie zurückgehen.

Ein Kommentar von Dr. Christian Wipperfürth


Anfang 2017 konnte man von einer Kürzung der Rüstungsausgaben im Vergleich zum Vorjahr um real etwa 14% ausgehen. Diese Voraussage hat sich weitgehend bewahrheitet. Die jüngsten Zahlen lassen auf einen Rückgang bis Jahresende um rund 12% schließen. Präsident Putin hat eine weitere Kürzung des Militärhaushalts für 2018 angekündigt. Was sind die Hintergründe?

1) Präsidentschaftswahlen 2018

Am 18. März 2018 wählen die Bürger Russlands ihr Staatsoberhaupt. Das legt soziale Maßnahmen nahe, die in den vergangenen Jahren meines Erachtens vernachlässigt wurden. Die Führung will durch erhöhte Sozialausgaben Unzufriedenheit dämpfen, Zuversicht stärken und……

„Zur Vernichtung bereit“: Moskau warnt USA vor „zufälligen“ Angriffen in Syrien

Moscou répond aux accusations de la Défense britannique© Sputnik/ Alexander Vilf

Das russische Verteidigungsministerium hat die USA bezüglich der Angriffe der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf syrische Regierungstruppen gewarnt: Wenn Washington solche Attacken für einen Zufall halte, sei Russland durchaus zur Vernichtung dieser „Zufälle“ in den US-kontrollierten Zonen bereit.

„Wenn die US-Seite solche Operationen als unvorhergesehene,Zufälle‘ betrachtet, dann sind die russischen Streitkräfte durchaus zur……

US-Senat: Russland hat Präsidentenwahl nicht beeinflusst

US-Senat

© Sputnik.

Die sogenannte russische Einmischung hat keinen Einfluss auf die jüngste US-Präsidentenwahl gehabt. Das hat der Chef des Ermittlungskomitees im US-Senat, Richard Burr, am Mittwoch bei einer Pressekonferenz gesagt.

„Die Ergebnisse der Wahl haben sich durch die russische Einmischung nicht verändert“, äußerte er. Mehr……

Sacharowa zu Lettlands Vorwürfen: „Wo werden diese stolzen Vögel ausgebrütet?“

Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa© Sputnik/ Jevgenia Novoshenina

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat die jüngsten Aussagen des lettischen Außenministers Edgars Rinkēvičs kommentiert, laut denen Russland das Referendum in Katalonien beeinflusst haben soll. Mehr…..

Das russische Außenministerium trollt die CIA

„@CIA danke für die Unterstützung und Förderung der russischen Sprache. Warum haben sie es versteckt? Wir sind gerne bereit, mit Experten und Empfehlungen zu helfen.“