Archiv für Russland

J. Barantschik – nato Gipfel: Europa alleine mit Putin

saker.de 2.0

Bilanz des NATO-Gipfels: Trump lässt Europa alleine mit Putin zurück

Die Verbindung Putin-Trump hat angefangen zu funktionieren

Gleichgültig, wie jemand zu Trump steht, dabei den andauernd interessanten Situationen, in die der Präsident der USA freiwillig oder gezwungenermaßen immer wieder gerät, Aufmerksamkeit schenkend, zeigt die Bilanz des NATO-Gipfels, dass man es hier mit einem durchaus konsequenten Menschen, Politiker und Businessman zu tun hat. Ich erinnere daran, dass Trump den NATO-Block kritisierte und ihn noch zu Zeiten Reagans im Jahr 1987 eine veraltete Organisation nannte, lange vor dem Zerfall der UdSSR, sowie lange vor der aktuellen Periode der Verwirrung und Instabilität im Nordatlantischen Block.

Dementsprechend irren sich viele Experten zutiefst, wenn sie die…..

Deutsch-russischer Aufschwung

Ungeachtet der gestrigen Verlängerung der EU-Russland-Sanktionen befindet sich das deutsche Russland-Geschäft erstmals seit Jahren in einem spürbaren Aufschwung. Wie aus aktuellen Daten des Statistischen Bundesamts hervorgeht, sind die deutschen Russland-Exporte im ersten Quartal 2017 um fast ein Drittel gestiegen; mit einem Jahreswachstum um mindestens zehn Prozent wird gerechnet. Gleichzeitig nehmen die Investitionen in Russland deutlich zu; der Daimler-Konzern hat am Dienstag den Grundstein für ein etwa 250 Millionen Euro teures Werk in der Nähe von Moskau gelegt. Umgekehrt hat der russische Erdölkonzern Rosneft Investitionen in Höhe von 600 Millionen Euro in Deutschland angekündigt. Damit könnte der Konzern, der bereits jetzt ein Viertel der deutschen Rohölimporte stellt, seine Marktmacht…..

Russland hat neuen Radar – Amis beißen sich die Zähne aus

Bildschrim einer Radaranlage wähernd Übundgen der russischen Luftabwehrkräfte (Archivbild)

Russland modernisiert seinen Raketenschild. Dafür stellt das Verteidigungsministerium entlang der Landesgrenzen neue Frühwarnstationen auf – ein harter Brocken für die USA, wie der Militärexperte Alexej Leonkow im Sputnik-Interview erklärt.

Marschflugkörper greifen aus mehreren Dutzend Metern Höhe an, ein gewöhnliches Radar erfasst sie erst, wenn es für Gegenmaßnahmen fast zu spät ist.

Doch die Radarstationen vom Typ „Woronesch“ schlagen im Falle eines Angriffs rechtzeitig Alarm. Mehrere davon stehen schon in den Diensten der russischen Armee. Jetzt werden sie modernisier……

RUSSISCHE WIRTSCHAFT WÄCHST IM MAI UM 3,1 %

Die russische Wirtschaft, ist laut dem Wirtschaftsentwicklungsamt, überraschend im Mai um 3,1 % des BIP gewachsen. Im April war es noch ein Plus von 1,7 %. Das Wachstum soll auf praktisch alle Branchen der Witschaft zurückzuführen sein, die gute Wachstumsraten aufweisen. Bisher wurde das Wachstum der russischen Wirtschaft für das Gesamtjahr 2017 auf rund 2 % geschätzt, doch nun könnte die Schätzung eine deutliche Aufwertung erfahren. sollte sich das besagte Mai-Wachstum auch in den kommenden Monaten weiter fortsetzen.

Das Wirtschaftsentwicklungsamt hat erst vor wenigen Wochen bestätigt, dass die anti-russischen Sanktionen der USA und EU kaum mehr einen negativen Einfluss auf die russische Wirtschaft ausüben. Die russische Wirtschaft entwickele sich.

Quelle:1,2,

Was treibt die deutsche Politik ins Feindbild Russland?

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Seinmeier hat sich in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (15. Juni 2107) zum deutsch-russischen Verhältnis geäußert. Alle, die sich vom Bundespräsidenten ein Signal der Entspannung in den bilateralen Beziehungen erhofft hatten, wurden enttäuscht.

Von:  Karl-Jürgen Müller

Auch der Bundespräsident hat ins gleiche Horn geblasen wie der überwiegende Teil der deutschen Politik und Medien. Steinmeier rückte Russland mit Unterstellungen in ein schiefes Licht und sprach von einer zu erwartenden weiteren Abkühlung in den Beziehungen beider Länder. Wörtlich sagte er: «Käme es zu einer Einflussnahme Moskaus auf die Bundestagswahl, dann wird sich der Vorrat an Gemeinsamkeiten notwendigerweise weiter verringern. Das wäre für beide Seiten schlecht.» Und: «Wir haben nun anderthalb Jahrzehnte wachsender Entfremdung zwischen Europa und Russland hinter uns.» Heute suche Russland seine Identität eher in Abgrenzung zu Europa und zum Westen als in Gemeinsamkeiten. Und dann spricht er noch von der «Annexion» der Krim und von den militärischen……

Putin: USA enthüllen nie Wahrheit über MH17

Absturzstelle des Fluges MH17 in der Ostukraine© Sputnik/ Andrei Stenin

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in einem Interview mit dem US-Regisseur Oliver Stone die Auffassung geäußert, dass die US-Geheimdienste über Informationen zum Abschuss der malaysischen Boeing 777 über der Ost-Ukraine 2014 verfügen, diese aber nicht ans Licht kommen lassen werden.
Angesichts der Einstellung der Vereinigten Staaten in Bezug auf die Situation…..

Wie ernst war Russlands „Erforschung“ des US-Wahlsystems?

Der NSA Auftragnehmer Reality Winner hat angeblich Dokumente rausgeschmuggelt, die zeigen, dass Russland das US-Wahlsystem Tage vor den Präsidentenwahlen 2016 erforschte.

Wie groß ist so eine Krise?

Washington‘s blog fragte Bill Binney, den NSA-Manager, der das Massen-Überwachungsprogramm für digitale Informationen der Behörde schuf, der als wichtiger technischer Direktor in der Behörde diente, der sechs tausend Angestellte unter sich hatte, der 36 jährige NSA Veteran, der weithin in der Behörde als „Legende“ angesehen wird und als bester Analytiker und Kode-Knacker aller Zeiten in der NSA gilt, der die sowjetische Kommando- und Kontrollstruktur herausfand, die völlig unbekannt war, und daher sowjetische Invasionen vorhersagte, bevor sie eintraten („er hat in den 70-er Jahren das sowjetische Kommando-System entziffert, das der USA und ihren Alliierten eine zeitgleiche Überwachung aller sowjetischen Truppen- und Atomwaffen-Bewegungen lieferte“)

Binney sagte uns:……

Allen russophoben Hetzern zum Trotz!

Unterdessen schreitet der Bau der großen 12,5 km langen Krim-Brücke, die die russische Halbinsel Krim mit dem russischen Festland verbinden wird, weiter ordentlich voran. Die Arbeiten gehen Tag und Nacht fleißig weiter. Nun wurde einer der großen zentralen Brückenbögen des Eisenbahbrückenbereichs zusammengeführt!

Russland hat sein letztes Wort noch lange nicht gesprochen!

Kurze Analyse. Der US-Senat hat neue Sanktionen gegen russische und damit auch russisch-europäische Gas-Projekte beschlossen und droht damit nun auch den EU-Konzernen, was an der aktuellen harschen Reaktion von Sigmar Gabriel (DE) und Christian Kern (Österreich) deutlich abzulesen ist.

Doch viele wissen gar nicht, dass Russland nicht nur am US-dominierten Finanzsystem der Welt am Tropf hängt, sondern eben auch die USA am russischen Tropf hängen, so dass Russland sein letztes Wort noch lange nicht gesprochen hat!

1.) Erdgas. Russisches Erdgas macht in vielen EU-Staaten 25-100 % der gesamten Gas-Versorgung aus, u.a. da das natürliche russische Erdgas über Pipelines kommend konkurenzlos günstig für Europa ist. So war es vor 50 Jahren, so ist es heute und so wird es auch in 50 Jahren sein.

Resumée: Selbst in den schlimmsten Jahren des Kalten Krieges war die Sowjetunion (also auch Russland) ein stets zuverlässiger Gas-Lieferant nach Westeuropa & Deutschland. Selbst die Araber hatten ihre Öl-Lieferungen als Druckmittel komplett eingestellt, die „Russen“ aber nie. Die Sowjets hatten ihr Gas nie als „Sanktionskeule“ genutzt, so dass auch Russland dies nicht machen wird. Russland denkt pragmatisch – entgegen jeglicher Propaganda darüber. Die russische „Gas-Keule“ ist genau das was die USA in den Russland-EU-Beziehungen wollen, um den Europäern ihr “teures aber zuverlässiges“ US-Gas dreifach teuer anzudrehen. In Moskau versteht man das nur all zu gut. In Wien und Berlin mittlerweile scheinbar auch.

2.) Titan. Ohne Titan aus Russland können Boeing, Airbus, Bombardier……

Putin bietet Ex-FBI-Chef Comey politisches Asyl an

Was ist denn der Unterschied zwischen dem FBI-Direktor und Herrn Snowden?“ fragte Wladimir Putin während dem alljährlichen „Frage und Antwort Marathon“ im russischen TV, wo jeder den Präsidenten Fragen stellen kann und er sie live beantwortet. Beide seien geheime Informanten, sagte er, nur Comey gab seine Gespräche mit Präsident Donald Trump an die Presse weiter. Das qualifiziere Comey für politisches Asyl in Russland, so wie Edward Snowden es erhalten hat.

Putin trat Washington ins Schienbein in dem er sagte, „übrigens, wenn er (Comey) unter irgendeiner Verfolgung ausgesetzt wird, im Zusammenhang damit, sind wir bereit ihm politisches Asyl zu…..

Putin: Wir werden niemanden fallen lassen!

Путин заявил, что Россия сделает все для поддержки людей в Донбассе

Der russische Präsident Wladimir Putin hat gleich nach der gestrigen LIVE-Übertragung „Heißer Draht mit dem Präsidenten“ – den Journalisten im Foyer deutlich gemacht, dass Russland alles zur Unterstützung der Donbass-Bevölkerung tun wird!

Laut Wladimir Putin werden die Probleme dort nicht weniger, sondern wachsen aufgrund der humanitären Blockade durch das Kiewer Regime gegen die Donbass-Bevölkerung weiter an, und Russland werde alles erdenkliche dafür tun, diesen Schaden so minimal wie möglich zu halten, der dort durch die besagte Blockade entsteht.

Putin an die fragenden Journalisten im Foyer:
„Sie kennen unsere Position dazu im Ganzen. Wir werden dabei alles tun, um die Donbass-Bevölkerung dort zu unterstützen, unabhängig von jeglichen Faktoren von Außen!“

Quelle:1,2

PUTIN: WIR VERFÜGEN ÜBER BEWEISE, DASS DIE USA TERRORISTEN IN RUSSLAND FINANZIERTEN

Der russische Präsident Wladimir Putin hat bestätigt, dass Russland über Beweise politischer & finanzieller Unterstützung der USA für die radikal-islamistischen Terroristen in Tschetschenien verfüge, die in Russland mordeten und Terroranschläge verübten!

Putin hat dem US-Starregisseur Oliver Stone auch gesagt, dass er dem damaligen US-Präsident Bush z. B. sogar alle Namen von Mitarbeitern von US-Geheimdiensten offenlegte, die im Kaukasus an der Seite radikal-islamistischer Terroristen aktiv waren.

Quelle:

Unbekannter Beschuß des „Weißen Hauses“

Nöö, nicht was ihr denkt – es geht nicht um das Weiße Haus im „District of Columbia“ der Stadt Washington, üblicherweise „Washington, D.C.“ genannt.
Nein, dieses „Weiße Haus“ steht in Moskau, und es war zum Zeitpunkt des Beschusses der Sitz des Parlaments der UdSSR, des Obersten Rates (Verchownyj Sovjet SSSR bzw. später RSFSR).
Heute ist es Sitz der russischen Regierung.

Wir hatten uns mit den Ereignissen davor, dem Erleben, den Hintergründen und den Folgen der Umgestaltung in der UdSSR, der Perestrojka, die letztlich zum Zerfall der Großmacht führte, bereits beschäftigt, ebenso mit Erscheinungen danach.
Im Folgenden soll es nun um die unmittelbaren Putsch-Vorgänge gehen – ich wette, daß das meiste davon unbekannt ist…
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 13. Juni 2017
(Links und Kommentare wie immer von uns hinzugefügt)
——————————————————————————————————————

Wozu brauchte Jelzin den Beschuß des Weißen Hauses?
Davon wird im Jelzin-Center nichts erzählt

11. Juni 2017

Im Oktober 1993 fand in unserem Land etwas statt, was danach verschieden bezeichnet wurde: eine Meuterei, ein Putsch, der „Schwarze Oktober“… viele Worte.
Leere und sinnlose.
Denn das Wesen ist klar: im Herbst 1993 fand in Rußland ein blutiger Staatsstreich, ein Umsturz, statt, für den keiner der Schuldigen bis heute, nicht mal moralisch, sich zu verantworten brauchte.

Зачем Ельцину нужен был расстрел Белого дома? Об этом не рассказывают в Ельцин-центре

Die Rede ist von den Ereignisse in der Zeit vom 21. September bis zum 5. Oktober 1993. Viele Leute…..

Putin vergleicht Ex-FBI-Chef Comey mit Snowden und bietet ihm Asyl an

James Comey© REUTERS/ Mikhail Metzel

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den ehemaligen Chef der US-Bundespolizei FBI, James Comey, mit dem Whistleblower Edward Snowden verglichen und ihm Asyl angeboten, sollte er in seiner Heimat rechtlich verfolgt werden.

„Er (Comey – Anm. d. Red.) sagte, er habe ein Gespräch mit dem Präsidenten (Donald Trump) aufgezeichnet und dieses Material dann über einen Freund…

„Heißer Draht“ mit Wladimir Putin – Live-Updates

"Heißer Draht" mit Wladimir Putin – Live-UpdatesQuelle: Sputnik

Am 15. Juni 2017 ist Russlands Präsident Wladimir Putin erneut für alle Fragen offen. Während seiner traditionellen alljährlichen „Fragestunde“ spricht das russische Staatsoberhaupt live mit seinen Mitbürgern. Das ist bereits die 15. Konferenz des Präsidenten mit Russlands Bevölkerung.

Fragen an Wladimir Putin können bis zum Ende des „Direkten Drahtes“ unter anderem telefonisch, per SMS, über eine spezielle Mobile-App sowie über soziale Netzwerke gestellt werden. Im Vorfeld der Veranstaltung sind bei den Organisatoren mehr als 1,8 Millionen Fragen eingegangen. Die meisten……

„Das ist ein Kampf gegen Assad“ – Moskau kritisiert jüngsten Angriff der US-Koalition in Syrien

Chef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat (Parlamentsoberhaus), Viktor Oserow, kritisierte den jüngsten Luftschlag der US-geführten Koalition in der syrischen Deeskalationszone als ungerechtfertigter Angriff. Man wolle damit die Absetzung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad erreichen, so der Politiker aus Moskau.

Dieser Luftschlag war nicht gerechtfertigt. Ohne jegliche sichtbare Bedrohung….

Putin spricht über Deutschlands „beschränkte Souveränität“

Russlands Präsident Wladimir Putin hat auf dem 21. Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg die Souveränität Deutschlands offen in Frage gestellt. Bei dem Treffen, das unter dem Motto stand „Auf der Suche nach der Balance in der globalen Wirtschaft“, sagte er:

„In der Welt gibt es nicht so viele Länder, die das Privileg der Souveränität genießen. Ich will niemanden beleidigen, aber was Frau Merkel [in ihrer Bierzeltrede] gesagt hat, ist Ausdruck des Unmuts über…..

Seltsamer Leak über Russen-Hacking von einer jungen NSA-Analystin

Wirbel um eine junge Dame, die von einer Firma an die NSA verliehen wurde und angeblich einen Geheimreport über russisches Hacking an The Intercept (Greenwald/Snowden/Omidyar) geschickt hat. Sie stammt aus einer Militärfamilie, ist überdurchschnittlich clever, soll aber unbemerkt mit ihrem Klarnamen auf Social Media gegen Trump gehetzt und linke Figuren wie Michael Moore und Anderson Cooper vergöttert haben.

Über ihren Arbeitsplatzcomputer (!) sendete sie die Email an The Intercept. Das passt erst einmal gar nicht zusammen. Es kommt genau zu dem Zeitpunkt, am dem Putin im Fernsehen kategorisch gelogen hat, dass Russland nicht hacken würde. Hat Präsident Trump nun Schaden erlitten durch den…..

Putin und ganz Russland lachen über die altbackene und theatralische anti-russische Hysterie

Putin und ganz Russland lachen über die altbackene und theatralische anti-russische Hysterie der alten Denkmuster in den USA & EU. Putin sagt das offen und ehrlich, wie er & die meisten Russen darüber denken.

PS: Auch einige andere amüsante Aspekte & Sprüche sorgten für heitere Stimmung beim internationalen Forum in St. Petersburg.

Putin: USA mischen sich in politische Vorgänge in aller Welt ein

Президент РФ Владимир Путин© Sputnik/ Aleksey Nikolskyi

Die USA mischen sich laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in fremde politische Prozesse überall in der Welt ein, nehmen es jedoch Russland übel, dass es sich angeblich in die US-Wahlen eingemischt hat. Putin äußerte sich dazu in einem Gespräch mit dem amerikanischen Fernsehsender NBC.
In dem Gespräch betonte der Staatschef, dass eine solche Einmischung für Russland keinen Sinn habe.
„Ich will niemanden kränken, aber die Vereinigten Staaten mischen sich in der ganzen Welt aktiv in Wahlkampagnen anderer Länder ein“, so Putin.
Wo man auch den Finger auf die Weltkarte lege, werde man überall…..