Archiv für Big-Pharma

Arzt im TV: Warum ich der WHO nicht mehr vertraue (YouTube Weltweit gesperrt)

Rolf Kron, Arzt und Impfgegner im TV: Warum ich der WHO nicht mehr vertraue

 

….passend wer es noch nicht kennt…..
Neue Fakten zur Weltgesundheitsorganisation die mein Vertrauen darin zerstört haben

Enthüllt: Glyphosat und andere „Kampfstoffe“ in Impfungen – mit offiziellen Nachweisen!

Militante Verfechter von Impfungen – aber auch der Rest – sollten sich die folgenden Passagen genau durchlesen. Denn was nun vermehrt ans Tageslicht kommt, könnte in seiner Gesamtsumme glatt als „Vaccinegate“ oder „Impfgate“ in die Geschichte eingehen! Die US-amerikanischen Wissenschaftler Anthony Samsel und Stephanie Seneff haben in zahlreichen Impfungen namhafter Pharmaunternehmen das schädliche Mittel Glyphosat nachgewiesen, das gerade im Agrarbereich weltweit am häufigsten als „Unkrautbekämpfung“ eingesetzt wird.

Aber wie kommt nun Glyphosat in die Impfungen? Die Impfhersteller benutzen in ihren Impfungen tierische Bestandteile wie z.B. Eiprotein oder Gelatine. Hier mehr……..

Die Geschichte des Pharma–Kartells

15. Mai 1911

Der Oberste Gerichtshof der USA, der Supreme Court, befindet John Rockefeller und seinen Trust für schuldig der Korruption, illegaler Geschäftspraktiken und des organisierten Verbrechens. Als Ergebnis dieser Entscheidung wird der gesamte Rockefeller Standard Oil-Trust – das damals weltgrößte Wirtschaftskonglomerat – dazu verurteilt, zerschlagen zu werden. Doch Rockefeller stand bereits höher als der Supreme Court und kümmert sich gar nicht um dessen Entscheidung.

1913

Zur Ablenkung der Öffentlichkeit und um dem politischen Druck zu entweichen, der auf ihm und anderen skrupellosen Magnaten lastet, greift Rockefeller auf den Trick der „Philanthropie“ zurück: Die illegalen Erlöse aus seinen Gaunereien werden in die Gründung der Rockefeller Foundation überführt. Dieser steuerliche Hafen dient fortan dazu, den Gesundheitssektor in den USA strategisch zu übernehmen.

Die Rockefeller Foundation bildet die Frontorganisation für ein neues globales Geschäftprojekt von Rockefeller und seinen Komplizen. Das neue Geschäftsfeld heißt Pharma-Investment-Business. Spenden der Rockefeller Foundation fließen bloß in medizinische Hochschulen und Hospitäler. So werden diese Institutionen zu Missionaren von eben aufkeimenden Unternehmen: den Herstellern von patentierten, synthetischen Medikamenten.

Aber es ist auch die Zeit, da die ersten Vitamine entdeckt werden. Alsbald zeichnet sich ab, dass diese natürlichen Moleküle einen lebenswichtigen Nutzen für die Gesundheit haben und dass sie imstande sind, vielen chronischen Gesundheitsproblemen entgegenzuwirken. Die ersten Bücher erscheinen, nachträglich überarbeitet, in welche die jüngsten Forschungserkenntnisse über den gesundheitlichen Nutzen von Vitaminen einfließen. Die neu entdeckten Moleküle haben nur einen Nachteil: Sie sind nicht patentierbar!

Bereits in den ersten Jahren seiner Existenz sieht sich also das Pharma-Investmentgeschäft mit seinem Ende konfrontiert: Vitamine und andere Mikronährstoffe, womöglich noch als öffentliche Gesundheitsprogramme vorangebracht, würden die ertragreiche Entwicklung jeglicher Großinvestitionen auf dem Gebiet patentgeschützter Arzneimittel zunichte machen. Für das Pharmageschäft wird es somit zu einer Überlebensfrage, diese unerwünschte Konkurrenz seitens der natürlichen Mikronährstoffe aus dem Weg zu räumen.

1918

Die Rockefeller Foundation nutzt die Epidemie der Spanischen Grippe….

WHO-Unfug: Nicht-Impfer so gefährlich wie Ebola

Bildergebnis für WHO-Unfug: Nicht-Impfer so gefährlich wie Ebola

Die WHO ätzt gegen Nicht-Impfer: Diese seien so gefährlich wie Ebola. Dieser dreiste Vergleich bringt zwar Schlagzeilen, hält aber eine näheren Betrachtung nicht stand.

Zunächst ist Ebola natürlich eine Krankheit, die lebensgefährlich ist sogar für fitte Menschen. Dagegen sind Masern selbst für fitte Kinder kein Drama. Der Trick der WHO ist, dass man alle Toten weltweit zusammenzählt, die an Infektionen sterben, für die es theoretisch eine Impfung gibt. Soll heißen, unterernährte bettelarme Kinder aus Elendsvierteln der dritten Welt mit Nährstoffmangel und schmutzigem Trinkwasser ohne Kanalisation landen in der Statistik. Man wird auch nicht müde, die Leute über Ursache und Wirkung zu verwirren, indem man z.B. einen unzulässigen Vergleich zieht zwischen heute, wo niemand mehr an Pocken stirbt, und zwischen der “Vor-Impf-Zeit” wo noch viele an Pocken starben. Die sogenannte “Vor-Impf-Zeit” liegt weit zurück und war gekennzeichnet von Kriegen, Elend, Unterernährung, schmutzigem Trinkwasser usw.

Facebooks Algorithmus lehnte übrigens den Bericht, den Sie gerade lesen, automatisiert ab, weil er impfkritisch ist:…mehr hier…….

Ein Kartell des Schweigens – Die Pharma-Mafia!

Die organisierte Kriminalität macht etwa 2 Billionen Dollar im Jahr. Mehr als eine Billion Dollar wird weltweit für Medikamente ausgegeben. Die 30 größten Pharmakonzerne der Welt machen einen Umsatz von 600 Milliarden Dollar. Wie sagte schon der „Pate“ Don Vito Corleone: «Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.» Das Beste, was den großen Phamakonzernen passieren konnte, ist die Zusammenarbeit mit der WHO: Ein gefährliches Netzwerk!

So erhielt der weltweit größte Pharmakonzern Pfizer 2016 von der WHO die Präqualifikation für Prevenar13, ein Pneumokokkenimpfstoff, der bei Kindern und Erwachsenen zum Ein…..

Impfstoffe seit 30 Jahren nicht mehr kontrolliert – Robert Kennedy Jr. gewinnt Prozess gegen die Regierung!

Del Bigtree, Gründer des Informed Consent Action Network (ICAN), schloss sich mit Robert F. Kennedy Jr. zusammen, um gegen die US-Regierung Klage zu erheben. Sie verklagten das Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste (DHHS) wegen Impfschutzverletzungen und sie gewannen. Dies sind wichtige Neuigkeiten für alle, die sich mit der Impfstoffsicherheit beschäftigen, denn es stellte sich heraus, dass die Bundesbehörde ihren Impfschutzverpflichtungen seit über 30 Jahren nicht Sachgerecht nachkam. Dieser wichtige Erfolg beweist, dass die Impfstoffsicherheit ein Betrug ist und primär Marketingzwecken dient.

Der Prozess: Gemäss Mandatsklausel des National Childhood Vaccine Injury Act von 1986 (NVICA) trägt das Ministerium für Gesundheitspflege und Soziale Dienste (DHHS) die Verantwortung für die Verbesserung der Impfstoffsicherheit…..

Impfskandal des Jahrhunderts – Millionen Menschen werden bis heute mit gefährlichen Retroviren infiziert!

Dr. Judy Mikovits ist eine Biochemikerin und Molekularbiologin mit mehr als 33 Jahren Berufserfahrung. Bevor sie das Cancer Biology-Programm bei EpiGenX Pharmaceuticals leitete, war sie Leiterin des Labors für antivirale Arzneimittelmechanismen am National Cancer Institute. Sie entwickelte später das erste Neuroimmun-Institut. Während sich ihre Arbeit früher auf Krebs und HIV konzentrierte, beschäftigt sie sich jetzt mit dem chronischen Erschöpfungssyndrom und Autismus. Sie hat mehr als 50 Peer-Review-Artikel veröffentlicht.

2011 machte sie die Entdeckung, die ihre Karriere zerstörte. Sie fand heraus, dass mindestens 30% unserer Impfstoffe mit Gammaretroviren kontaminiert sind. Diese Kontamination ist nicht…….

Bereitet euch vor: Es sind 271 neue Impfstoffe in der Pipeline von Big Pharma

In welche Körper werden sie gespritzt?

Bild: dpa

“Kein Impfstoffhersteller haftet….für Schäden, die durch eine Impfstoff bedingte Verletzung oder Tod entstehen.” – Präsident Reagan unterzeichnete 1986 das National Childhood Vaccine Injury Act (NCVIA), das die Pharmaunternehmen von jeglicher medizinisch-rechtlichen Haftung entbindet, wenn Kinder sterben, chronisch an durch Impfstoffe induzierten Autoimmunerkrankungen erkranken oder anderweitig von Impfstoffverletzungen betroffen sind. Dieses Gesetz hat direkt zu einer erwarteten rücksichtslosen Entwicklung von zahlreichen neuen und überteuerten Impfstoffen geführt, die inzwischen auf über 250 Stück angewachsen sind. Die Frage, die den Praktizierenden von Big-Pharma nun gestellt werden muss: Wie werden die CDC, die AMA, die AAFP und die American Academy of Pediatrics weitere potenziell neurotoxische Impfstoffe in den aktuellen Zeitplan für die Überimpfung von Babys aufnehmen?

phrma.org (The Pharmaceutical Research and Manufacturers of America), der Branchenverband der Pharmaindustrie und einer der stärksten Lobbying-Gruppen, sagt:

Heute befinden sich weltweit mehr als 7.000 Medikamente in der Entwicklung, die alle das Potenzial haben, Patienten in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt zu helfen. Laut einer anderen Datenquelle befinden sich heute allein in den USA 3.400 Medikamente in der Entwicklung, ein Anstieg von 40 Prozent seit 2005. (Quelle.)

Big-Pharma weiter:

Die 271 Impfstoffe, die sich heute in der Entwicklung befinden, decken ein breites Spektrum von Krankheiten ab und setzen spannende neue wissenschaftliche Strategien und Technologien ein. Diese potenziellen Impfstoffe – alle in klinischen Studien am Menschen oder von der Food and Drug Administration (FDA) geprüft – umfassen 137 für Infektionskrankheiten, 99 für Krebs, 15 für Allergien und 10 für neurologische Erkrankungen. (Quelle.)

Wann immer die FDA signalisiert, dass sie bereit ist, die Marktzulassung für einen neuen Impfstoff oder ein neues Medikament zu erteilen, ist der erste Schritt für die Marketingabteilung des Pharmaunternehmens die Förderung einer “lehrreichen und aufschlussreichen” Werbekampagne, die den Eltern (und ihren Kinderärzten) Angst vor den schrecklichen Krankheiten (wenn auch bisher unbekannt, gutartig oder selten) machen soll, die selbst wir Ärzte bis vor kurzem noch nicht als signifikant erkannt hatten. Die meisten von uns Ärzten haben sich der Angstmache angeschlossen, die unsere Praktiken geschäftiger macht, während sie auch Milliarden von Dollar an Gewinnen für einen unwürdigen CEO oder Wall Street Investmentbanker, Hedge-Fonds-Manager oder Investmentfondsinvestor einbringt – alles auf Kosten von Amerikas kostbaren und gefährdeten Kindern, die ein hohes Risiko haben, beim Erwachsen werden krankheiten zu bekommen.

iStockphoto

Über Fernsehwerbung oder Artikel in medizinischen Fachzeitschriften werden die Medikamentenvertreter versuchen, uns über einen neuen, unbezahlbaren Impfstoff aufzuklären und zu überzeugen, das der Säuglinge bei ihrer nächsten gut gemeinten (vielleicht bald chronisch kranken) Untersuchung diesen erhalten werden.

Viele staatliche Gesetzgeber erwägen, während sie das hier lesen, das bisher geltende elterliche Recht, Impfungen auf der Grundlage religiöser oder philosophischer Überzeugungen abzulehnen, zu kriminalisieren (oder haben bereits Gesetze erlassen). Das geschieht im Augenblick in Wisconsins, Minnesota und Kaliforniens von der Demokratischen Partei dominierter Legislative – wo es bereits von Demokraten Jerry Brown ins Gesetz aufgenommen wurde.

Diese schlecht informierten – und schwer bestochenen Politiker – wissen nicht, dass ihre legislativen Bemühungen die ahnungslosen Patienten blind zwingen werden, sich jedem neuen Impfstoff zu unterziehen, der erfolgreich aus der Pipeline kommt.

Eltern sollten sich darüber im Klaren sein, dass Ihre Kinder möglicherweise gezwungen sind, ungeprüfte und daher nicht anerkannte langfristige neurologische, autoimmune und chronische Nebenwirkungen zu erleiden. Eltern müssen sich bewusst sein, dass es ihnen als schützende Eltern verboten ist, den schuldigen Arzneimittelhersteller (oder den Arzt, der sie verabreicht hat) auf angemessene Schäden zu verklagen, wenn ihr Kind stirbt, krank wird oder durch Impfstoffe chronisch krank wird.

Eltern und Großeltern von Kindern müssen sich darüber im Klaren sein, dass viele dieser neuen Impfstoffe Verunreinigungen enthalten werden (wie z.B. nicht filtrierbare Viruspartikel, Bakterienpartikel, Affennierenzellfragmente, menschliche fetale Zellen, Squalen (in Anthrax und einigen experimentellen Schweinegrippeimpfstoffen), Erdnussöl (eine wahrscheinliche Ursache für die Epidemie von Erdnussallergien), Formaldehyd (und sogar fremde DNA-Fragmente) sowie bekannte neurotoxische Zusätze wie Formaldehyd und Aluminium (und vielleicht sogar Quecksilber), alle sind bekannte genetische Toxine und bekannte Ursachen von (manchmal subtilen und manchmal nicht so subtilen – aber immer vermeidbaren) Hirnschäden, Impfstoff-induzierter Epilepsie, Autoimmunerkrankungen, die sogenannten, aber fälschlicherweise als “Shaken-Baby-Syndrom” (heute zunehmend als impfstoffinduzierte Enzephalitis bezeichnet), SIDS (plötzlicher Säuglingstod), Demenz, Autismus-Spektrumstörungen, mitochondriale Toxizität, Schädigung der Mikroglia- und Astrogliazellen des Gehirns (Immunsystem des Gehirns), etc. bezeichnet.

Nachfolgend finden Sie eine Liste von 146 neuen Impfstoffen, die sich ab 2010 in der Entwicklung befanden. Die Liste, so sagt PhRMA stolz, umfasst nun bis zu 271 neue Impfstoffe ab 2013.  There are 271 New Vaccines in Big Pharma’s Pipeline

Weltweite Sammelklagen gegen Bayer! Das Pharma-Geschäft füllt Bayer die Kassen auf Kosten der Gesundheit von Frauen!

Jetzt steht Bayer selber in der Kritik und sieht sich selber mit weltweiten Sammelklagen konfrontiert. Zwar ist in San Francisco der Berufungsantrag Bayers wegen dem  289 Millionen Dollar Schadenersatz stattgegeben worden und der Fall des krebskranken Hausmeisters Dewayne Johnson wird vielleicht wieder neu aufgerollt, doch weitere über 8000 Glyphosat-Klagen folgen. Und auch der Schadensersatz-Prozess gegen BAYER wegen des Verhütungsmittels YASMINELLE mit dem Wirkstoff Drospirenon  wird in Deutschland fortgesetzt. In den USA sah sich Bayer mit Sammelklagen von rund 12.000 Frauen  konfrontiert; Strafzahlungen in Höhe von ca. zwei Milliarden Dollar wurden am Ende fällig. Hinzu kommen noch Sammelklagen wegen möglicher Gesundheitsschäden durch die Verhütungsspirale Essure®  in Australien. Und auch in den US gibt es Sammelklagen wegen der Verhütungsspirale  von etwa 16.800 Anwenderinnen ……

Verdecken die Verbrechen von Gilead Sciences die Tests des Pentagon?

Die Firma Gilead Sciences hat bewusst die Tests des Sovaldi (Sofosbuvir), sein Medikament für Hepatitis C, weiter betrieben, unter Verletzung internationaler Standards und gegen den Willen der Patienten.

24 Patienten starben im Dezember 2015, während den von dem georgischen Labor für die US-Firma geführten Versuchen. Gilead Sciences hat jedoch beschlossen, sie weiterzuführen ohne seine Probanden über die früheren Toten zu unterrichten, was zu 49 neuen Todesfällen geführt hat. Das ist, was der ehemalige georgische Minister für Staatssicherheit, Igor Guiorgadze, mit Dokumenten gerade enthüllt hat.

Die gleiche Pille von Sovaldi wird in Indien für 4,89 USD, aber für $ 1000 in den Vereinigten Staaten verkauft. Die 12 Wochen lange Behandlung kostet 705 Euro in Indien, 28700 Euro in der Europäischen Union, aber 84000 US-Dollar in den Vereinigten Staaten.

Der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld war Geschäftsführer des pharmazeutischen Unternehmens und bleibt einer der Hauptaktionäre.

Im Jahr 1997 war es Donald Rumsfeld gelungen, ein Medikament gegen Pocken, Cidofovir, zertifizieren zu lassen und dann sein Molekül in die Forschung des Pentagon über Bioterrorismus einzuführen, womit er fabelhafte Lizenzgebühren kassieren konnte. Im Jahr 1998 hatte er Präsident Bill Clinton überzeugt, die konkurrente pharmazeutische Fabrik Al-Shifa (Produzent einer Kopie des AIDS-Medikaments von Gilead Sciences) zu bombardieren, unter dem Vorwand, dass es chemische Waffen für Al-Qaida hergestellt habe. Im Jahr 2001 war Donald Rumsfeld US-Verteidigungsminister und Gilead Sciences liefert dem Pentagon während der Anthrax-Anschläge Anti-Pocken Medikamente.

Der Kommandant der russischen radiologischen, chemischen und biologischen Schutz- Streitkräfte, Igor Kirillov, hegt den Verdacht, dass die Tests des Sovaldi in Wirklichkeit Experimente sind von illegalen Waffen im Auftrag des Pentagon.

Für den russischen Senator Igor Morozov: «Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) sollte die Vereinigten Staaten zwingen, die Daten über die Entwicklung von biologischen Waffen und über die Versuche mit Menschen bekannt geben. Wenn dieses Problem nicht innerhalb der Organisation gelöst werden kann, muss dieses Thema sofort dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen unterbreitet werden”.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die Geschichte des weltweiten Pharma-Kartells

Der Zweite Weltkrieg hatte zwei wesentliche Faktoren ohne die dieser nicht stattgefunden hätte. Zum einen den Vertrag von Versailles und zum anderen die IG-Farben. Versailles filetierte das Kaiserreich zu Gunsten Polens. Rockefellers machten schlussendlich gemeinsame Sache um sich den globalen Pharmakuchen aufzuteilen.

Hitler war dazu Mittel zum Zweck.

1911, 15. Mai

Der Oberste Gerichtshof der USA befindet John Rockefeller und seinen Trust der Korruption, illegaler Geschäftspraktiken und Erpressung für schuldig. Als Ergebnis dieser Entscheidung wurde der gesamte Rockefeller Standard Oil-Trust, die zu dieser Zeit weltweit grösste Aktiengesellschaft, zum Abbau verurteilt. Rockefeller war jedoch schon über dem Obersten Gerichtshof und kümmerte sich nicht um diese Entscheidung.

1913

John D. Rockefeller (1839 – †1937)*

Um den öffentlichen und politischen Druck auf ihn und andere Raubritter zu zerstreuen, benutzte Rockefeller einen Trick, der „Philanthropie“ genannt wird, wobei die illegalen Gewinne aus seinen Raubpraktiken im Ölgeschäft dazu verwendet wurden, die Rockefeller Foundation zu gründen. Diese Steueroase wurde genutzt, um den Gesundheitssektor in den USA strategisch zu übernehmen.

Die Rockefeller Foundation war die Frontorganisation für ein neues globales Unternehmen von Rockefeller und seinen Komplizen. Dieses neue Unternehmen wurde…..