Archiv für Palästina

Wie viel länger müssen wir Palästinenser mit diesen Clowns leben?

Sam Bahour – 10. Juni 2019 – Wenn Trumps unglücklicher „Deal des Jahrhunderts“ zur Erreichung des Friedens im Nahen Osten jemals existierte, hatte er keine Chance gegen die Fehler, die bei jedem seiner drei Architekten – Trumps Schwiegersohn Jared Kushner, seinem US-amerikanischen Insolvenzanwalt – auftraten. (…)

Greenblatt hat es sich zur Gewohnheit gemacht, über die “aufgeschlossenen” palästinensischen Geschäftsleute zu twittern – obwohl es bislang nur einen palästinensischen Onkel Tom gibt -, der bereit ist, die wirtschaftlichen Bestechungsgelder des Trump-Teams im Austausch für das Selbstbestimmungsrecht unseres Volkes zu akzeptieren.

Nun, ich bin einer dieser palästinensischen Geschäftsleute vor Ort in Palästina und ich kann Ihnen sagen, dass ich……

Palästinenser brauchen einen Staat, keinen “Business Plan”

Präsident Donald Trump nimmt an einem umfassenden Versuch teil, die Palästinenser zur politischen Kapitulation zu zwingen, und seine Waffe ist Geld. In voller Abstimmung mit der israelischen Regierung beaufsichtigt er eine globale Kampagne, um sicherzustellen, dass die Mittel zur Unterstützung der Palästinenser versiegen. Von palästinensischen Krankenhäusern in Ost-Jerusalem bis hin zur Gesundheitsversorgung und Bildung für palästinensische Flüchtlinge steht alles am Ende der Kürzungen. Im Visier dieses Angriffs steht die palästinensische Regierung.

Als CNN am Sonntag berichtete, dass die Trump-Administration einen “Wirtschaftsworkshop” in Bahrain veranstalten würde, um Kapitalinvestitionen im Westjordanland, im Gazastreifen und in der Region zu fördern – der erste Teil des sogenannten “Deal of the Century” des Präsidenten -, klang es…..

Die Israelis töten einfach weiter Menschen, stehlen Land

Antiwar.com OriginalMan kann die Ereignisse in Gaza durch das linke oder durch das rechte Auge betrachten. Man kann sie als unmenschlich, grausam und falsch verurteilen oder sie als notwendig und unvermeidlich rechtfertigen.

Aber es gibt eine Eigenschaft, die außer Frage steht: sie sind dumm.

Wäre die verstorbene Barbara Tuchman noch am Leben, könnte sie versucht sein, ihrem bahnbrechenden Werk “Die Torheit der Regierenden” ein weiteres Kapitel hinzuzufügen: ein Kapitel mit dem Titel “Blind in Gaza”.

Die letzte Episode dieser Episode begann vor einigen Monaten, als unabhängige Aktivisten im Gazastreifen zu einem Marsch an die israelische Grenze aufriefen, den die Hamas unterstützte. Er wurde “Der große Marsch der Rückkehr” genannt, eine symbolische Geste für die mehr als…..

Durch einen israelischen Checkpoint zur Arbeit

Foto von palästinensischen Mitarbeitern, als sie durch einen israelischen Checkpoint zur Arbeit gehen.
Sie müssen da schon ab 3 Uhr im Morgen, um bei der Arbeit um 8 Uhr zu sein.
Israelischer Militär hat über 700 Checkpoints im Westjordanland, durch die müssen die Palästinenser täglich.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und im Freien

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die stehen und Menschenmasse

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die sitzen

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Bilder: Younes Arar

Krieg der israelischen Armee gegen Kinder

Krieg gegen KinderDie israelische Tageszeitung Haaretz berichtet aus dem brutalen Alltag israelischer Besatzung im palästinensischen Westjordanland:

Jedes Jahr nimmt die israelische Armee zahlreiche palästinensische Kinder und Jugendliche gefangen.

Sie werden mitten in der Nacht verhaftet, bekommen die Augen verbunden, werden mit Handschellen gefesselt, misshandelt und manipuliert um Verbrechen zu bekennen, die sie nicht begangen haben.

Jedes Jahr verhaftet Israel fast 1.000 palästinensische Jugendliche, einige von ihnen noch nicht einmal 13 Jahre alt. Mehr…..

Siedler Invasion in Hebron durch Siedler und schwer bewaffnete Soldaten

Viele Siedler, die von einem zionistischen “Reiseleiter” angeführt wurden, betraten heute die Altstadt von Hebron. Die schwer bewaffneten Soldaten und die Präsenz der Grenzpolizei um den Überfall herum erinnern wöchentlich an die anhaltende ethnische Säuberung Palästinas.

Viele Menschenrechtsverletzungen sind eine fortwährende Realität oder treten täglich in Hebron auf. Palästinenser, deren Menschenrechte ständig verletzt werden, werden immer wieder an den besonderen Status erinnert, den die jüdischen Siedler bei der Besetzung des palästinensischen Landes genießen.

Dies ist eine intensive Realität, insbesondere für das Leben im israelischen…..