Archiv für Österreich

65 Tonnen Gold wieder in der Nationalbank

(Bild: APA/GÜNTER GRANITZER)Foto: APA/GÜNTER GRANITZER

Die Nationalbank hat auch heuer ihren Plan weiterverfolgt, die auf die beiden Lagerplätze London und Zürich verteilten österreichischen Goldbestände wieder teilweise nach Wien zurückzuholen. 2017 sind weitere 35 Tonnen zurückgebracht worden. Somit lagern mittlerweile 65 Tonnen der ausländischen Bestände wieder in Wien. 2018 Jahr soll die Aktion abgeschlossen werden.

Goldreserven für Krisenzeiten
Der Zweck von Goldreserven sei es, in Krisenszenarien das Potenzial zu haben, dieses Gold gegen Fremdwährung zu tauschen oder Fremdwährungsfinanzierung aufzunehmen. „Das ist die eiserne Liquiditätsreserve“, so Partsch. In der Finanzkrise habe sich gezeigt, dass der Goldmarkt noch laufe, wenn alles andere stehe. Etwa die Hälfte der heimischen Währungsreserven von 21 Milliarden Euro werden laut Partsch in Gold gehalten,…….

Trendig, Hipp und Cool! So verkauft man der Jugend die zukünftige 100% Versklavung

….Heute gehört zu 51% der TAMedien AG!  Ist somit im Transatlantik-Netz ….

…..passend dazu……
Moderne “Welt“: Das Chippen der Herde

Es gibt tatsächlich Menschen, welche es gar nicht erwarten können, einen Chip in ihren Körper implantiert zu bekommen. In Zeiten hochintelligenter KI, Fragen beantwortender Lautsprecher, lebenimitierender Sexmaschinen, Rückwärtssalto machender Roboter und dem Wunsch der Obrigkeit zur Einführung der bargeldlosen Gesellschaft mit maximaler Überwachung, sollte man sich einmal Gedanken darüber machen, wie die Reise mit den kleinen Chips im Weichgewebe zwischen Daumen und Zeigefinger ablaufen würde:

Nun, da wären zunächst einmal die leichtgläubigen Schäflein, welche es einfach “cool“ finden und sich aus lauter Bequemlichkeit einen Chip unter die Haut setzen lassen – dieses Stadium haben wir bereits erreicht. Sobald die Zahl der gechippten Menschen eine gewisse Größenordnung erreicht hat, setzt massives Marketing ein und Stück für Stück wird einem das Leben als Ungechippter immer schwerer……

…..und noch einen……
RFID-Chip im Kinderkanal beworben! Vorbereitungen auf die kommende totale Versklavung? Video 2 Min.

…..und zum schluss das letzte…..
Warum die Menschen den RFID-CHIP akzeptieren werden!
Video 7 Min.

Österreichs Politik dreht durch

Facebook-Fakes, Slim-Fit-Feschismus und die abhanden gekommene Faktenwelt – Ein Kommentar

Bildergebnis für Österreichs Politik dreht durch

Für die Leserinnen und Leser außerhalb der Alpenrepublik: In Österreich spielt sich im Moment eine einmalige Story mit den Ingredienzen Geld, Macht und Manipulation ab (Schwarze Propaganda im Wahlkampf).

Die Keywords: Facebook-Fakeseiten, Israel-Connections, Slim-Fit-„Feschismus“, Energie-Start-up-Firmen, semikriminelle Milliardäre.

Die Akteure: Es betrifft niemand Geringeren als die Spitzen des Staates und der Medien. Den Bundeskanzler, von dem niemand mehr weiß, was er wusste und weiß. Einen israelischen Politberater, der Rätsel aufgibt, vielleicht sich über alles totlacht. Einen Medienmogul, der nicht ganz zu Unrecht beleidigt ist. Eine Bundeskanzler-Gattin. Einen jungen politischen…..

Private Flüchtlingshelfer packen exklusiv aus: Hinter den Kulissen von Asylquartieren

Hinter den Kulissen eines privaten Asylheims: "Flüchtlinge" haben Geld ohne Ende und demolieren regelmäßig Mobiliar (Symbolbild). Foto: Z.V.g.Hinter den Kulissen eines privaten Asylheims: „Flüchtlinge“ haben Geld ohne Ende und demolieren regelmäßig Mobiliar (Symbolbild). Foto: Z.V.g

Private Betreiber eines Asylheimes aus dem nördlichen Niederösterreich haben sich an unsere Redaktion gewandt. An sich schon ein eher ungewöhnlicher Sachverhalt, passierte dies allerdings nicht ohne Grund. Denn für die „Helfer“ gibt es nun offensichtlich ein böses Erwachen.

„Junge“ Schutzsuchende mit Laptops und Elektrofahrrädern

Als man 2014 von Seiten der Betreiber den Entschluss fasste, das leerstehende Dreifamilienhaus im nördlichen Niederösterreich als Asylquartier zu betreiben….

Hartz IV für Österreich: Finger weg von der Notstandshilfe, Herr Finanzminister!

Ende Mai gab es Schlagzeilen zu einer möglichen Abschaffung der Notstandshilfe und die Aufregung war groß: Nur über Umwege hat eine vom Finanzministerium beauftragte Studie zur „Simulation der Umlegung der Hartz-IV-Reform auf Österreich“ die Öffentlichkeit erreicht. Im Rahmen dieser Studie wurde geprüft, wie sich die Übernahme des deutschen Modells, das de facto eine Aussteuerung aus der Arbeitslosenversicherung nach einem Jahr vorsieht, in Österreich auswirken würde. Der politische Vorstoß dazu ist nicht ganz neu; immer häufiger wird in Österreich von jenen, die mehr der freien als der sozialen Marktwirtschaft anhängen, die…..
 

Österreich ist faktisch ein NATO-Mitglied

Warum sind die Politiker in der Schweiz und in Österreich nicht endlich ehrlich und sagen was Tatsache ist? „Wir haben die Neutralität aufgegeben und sind ein Mitglied der NATO.“ Warum dieses ständige Vorspiegeln eines Status, der gar nicht mehr zutrifft? Von wegen NEUTRALITÄT!!! Ist doch ein Witz. Ja Politiker und ehrlich, das schliesst sich aus, wie wir wissen. Klick Bild für mehr.

Österreich steht vor beispielloser Ausweitung des Überwachungsstaats

Heute hat die Regierung ihre Pläne für das Überwachungspaket veröffentlicht. Die Bürgerrechtsorganisation epicenter.works liefert eine erste Analyse der Gesetze und ruft zum Widerstand auf. Auf www.überwachungspaket.at werden bald neue Kampagnentools verfügbar sein, um der eigenen Stimme im Rahmen der Konsultation Gehör zu verschaffen. Die Strategie der Regierung, diese massive Einschränkung von Grundrechten im Hochsommer zu verstecken, wird nicht funktionieren. 

„Diese radikale Einschränkung von Bürgerrechten kurz vor der Wahl mit einer Begutachtung mitten im Hochsommer ist eine Farce. Die vorgestellten Maßnahmen gehen sogar noch weiter als das Arbeitsprogramm der Regierung vom 30. Jänner. Wir planen Protestaktionen und hoffen, dass die Regierung noch zur Besinnung kommt“,

sagt Thomas Lohninger von der Datenschutzorganisation…..

Online- Überwachung größer als angekündigt

Online-Überwachung größer als angekündigt (Bild: thinkstockphotos.de)Foto: thinkstockphotos.de

Die geplante Überwachung durch das seit vergangenem Montag in Begutachtung befindliche Sicherheitspaket ist offenbar deutlich umfassender als bislang von Justizminister Wolfgang Brandstetter angekündigt. Wie das ORF- Radio FM4 unter Berufung auf den Gesetzesentwurf   berichtet, sollen demnach künftig nicht nur Daten von WhatsApp und anderen Chatprogrammen, sondern vielmehr sämtliche zwischen dem zu überwachenden Gerät und dem…..