Archiv für NATO

Ex-Nato-Chef verplappert sich: „Kein NATO-General will gegen Russland kämpfen“

Manchmal rutschen Kriegstreibern ungewollt Dinge so aus dem Mund, die die wahre Sachlage offenbaren. Der Ex-NATO-Oberbefehlshaber für das Terrorbündnis in Europa, Philip Mark Breedlove, hat gegenüber dem polnischen Portal Onet preisgegeben, dass die NATO-Generäle selbst – im Gegensatz zu den NATO-Politikern – keinen Krieg mit Russland haben wollen.

breedlove© dpa

Nicht überraschend scheinen also die Generäle eine realistischere und gesündere Ansicht über die Vorhaben der NATO-Bürokraten in den USA und in den verbündeten Ländern zu besitzen. Für gewöhnlich können Generäle, die am…..

Wer braucht schon Feinde?

Bildergebnis für nato eu usaOffensichtlich gibt es zwischen Europa und den USA Spannungen. Genauso offensichtlich werden dieses Spannungen Donald Trump angelastet, wem sonst. Der Präsident des Europäischen Rats Donald Tusk hat vor kurzem gesagt: „Wer braucht schon Feinde mit Freunden wie Trump?“ Der Chef der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker hat sogar verkündet: „Europa muss Amerikas Rang als globaler Führer einnehmen.“

Diese europäischen „Führer“ lieben große Worte. Sie glauben, dass lässt sie groß und stark erscheinen. In Wahrheit sind sie nur die Dienstboten für Berlin und Paris. Die unendlich mehr zu sagen haben als Brüssel. Das Problem ist, dass sich Berlin und Paris überhaupt nicht einig sind. Macron will mehr Europa, vor allem bei den Finanzen, aber Merkel weiß, dass sie das zuhause nicht verkaufen kann.

Also was sind diese großen Worte wert wenn es darauf ankommt? Es ist lustig mitanzusehen, wie verschiedene Menschen zu völlig verschiedenen Schlussfolgerungen kommen. Das ist lehrreich und unterhaltsam. Zunächst Alex Gorka von Strategic Culture Foundation, der auch große Worte mag: „…ein Meilenstein, der in die Geschichte eingehen wird als der Tag, an dem sich Europa zusammengeschlossen hat, um den USA offen zu trotzen.“ Und: „Der 17. Mai ist der Tag an dem die Revolte begann und es gibt kein zurück. Europa hat sich…….

Nato-Waffen in Syrien sichergestellt

Nato-Waffen in Syrien sichergestelltRussische Soldaten haben in den befreiten östlichen Gebieten der nordsyrischen Provinz Homs nach eigenen Angaben Lager mit Waffen aus der Produktion von Nato-Mitgliedsstaaten entdeckt.

Der russische Fernsehsender „Zvezda“ berichtete heute unter Berufung auf den Sprecher des russischen Versöhnungszentrums in Syrien, Oberst Andrej Nekipelow, dass die Waffen in einer Kontroll- und……

…..passend dazu……
Nato-Übung „Atlantic Resolve“ ähnelt Unternehmen Barbarossa

Im belgischen Antwerpen ist eine neue Partie von US-Panzern eingetroffen, die demnächst nach Polen verlegt werden, um dort im Rahmen der Übung „Atlantic Resolve“ eingesetzt zu werden, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag.

Wie das belgische Verteidigungsministerium auf Twitter mitteilte, geht es um insgesamt 85 Panzer M-1 Abrams und etwa 3300 US-Soldaten. Insgesamt wurden nach Europa aus Übersee schätzungsweise 800 Einheiten Militärtechnik gebracht….

Rüsten die Griechen für die Allianz?

Bildergebnis für Rüsten die Griechen für die Allianz?Griechisches U-Boot S-120 Papanikolis (Typ 214) in Kiel; Foto: GDK/CC BY-SA 3.0

US-Admiral lobt Griechenlands Beitrag zur NATO

James G. Foggo III ist Admiral der US Navy. Er dient derzeit als Kommandant der US Naval Forces Europe. Gleichzeitig ist er Kommandeur der US Naval Forces Africa und des Alliierten Joint Force Command Neapel. Der Achtundfünfzigjährige gab dem Journalisten Vassilis Nedos der griechischen Kathimerini ein Interview, welches sehr interessante Details der Strategie der US-Streitkräfte und der NATO beleuchtet. Foggo lobt die Kooperation der griechischen Regierung mit dem Verteidigungsbündnis.

Foggo diente bereits ab 1984-1985 im östlichen Mittelmeer. Er erinnert sich daran, dass zu Zeiten des Kalten Krieges viele Unterseeboote des Warschauer Pakts in der Region präsent waren. Diese, so erinnert sich Foggo, seien nach dem Fall der Mauer in Berlin verschwunden. Heute, so Foggo, seien die Russen wieder präsent. Sie hätten bereits 1971 vom Vater des amtierenden Präsidenten Syriens Bashar al-Assad Rechte zur Nutzung des Hafens von Tartus erhalten. Foggo sieht in Syrien, dem Iran und der Hisbollah die Kräfte, welche die Region destabilisieren: Mehr……

 

 

Nato-Soldaten bei Explosion im Donbass getötet – Quelle

Kanadische Militärs während NATO-Manövers in der Ukraine (Archivbild)© Sputnik / Stringer

Drei Nato-Militärs sollen bei einer Explosion im von der ukrainischen Armee kontrollierten Gebiet im Donbass ums Leben gekommen sein. Dies teilte eine Quelle im operativen Kommando der selbsterklärten Volksrepublik Donezk gegenüber Sputnik mit.

Demnach soll sich der Vorfall ereignet haben, als die Nato-Militärs in Begleitung ihrer ukrainischen Kollegen die Berührungslinie unweit der von der ukrainischen Armee…

Der Militarisierungs-Wahn

Die NATO will angeblich Frieden schaffen — mit immer neuen Waffen.

Die deutsche Regierung will die Bundeswehr aufrüsten; die „Verteidigungs“-Ministerin fordert immer noch mehr, und schon jetzt stirbt all 14 Minuten ein Mensch durch eine Waffe „made in Germany“. Ein monströses Militärbündnis, das rund 12 mal so viel für Rüstung ausgibt wie sein größter angeblicher Gegner Russland, hat derzeit nur das eine im Sinn: noch mehr Waffen. Zeit, Uncle Sam und seinen devoten Michel zum Therapeuten zu schicken!

Auszug des Kapitels „Waffen“ aus dem Buch „Die ganze Wahrheit über alles“ von Sven Boettcher und Mathias Bröckers, das 2016 im Westend-Verlag erschienen ist.

Ein Cartoon des US-Magazins Politico verlegte die Situation unlängst in das Zimmer eines Psychiaters. Auf der Couch der amerikanische Patient, Uncle Sam, über und über bedeckt mit Raketen, Gewehren, Waffen: „Ich habe 1800 Nuklearraketen, 283 Schlachtschiffe, 9400 Flugzeuge (…) ich gebe mehr für das Militär…..

Die NATO: Förderer des Kolonialismus im 21. Jahrhundert

Es gibt fünf NATO-Mitglieder, die immer noch Kolonien besitzen. Diese NATO-Staaten haben nicht die Ansicht, ihren Territorien bald die Unabhängigkeit zu schenken. Frankreich, des Vereinigte Königreich, die Niederlande, Dänemark und die Vereinigten Staaten bestehen nicht nur darauf, die Überbleibsel ihrer kolonialen Vergangenheit zu behalten, ihre Kolonien sind auch mit der militärischen Infrastruktur der NATO verwoben.

Die fortdauernde Gegenwart französischer, britischer, holländischer, dänischer und amerikanischer Kolonien rund um die Welt erweitert die sogenannte „North Atlantic Treaty Organization“ bis in den Südatlantik, die Karibik, den Pazifischen und den Indischen Ozean. Wenn es jemals eine Organisation gegeben hat, die sich irreführender Werbepraktiken schuldig gemacht hat, dann die NATO.

Jüngste Versuche für mehr politische Autonomie in den französischen Überseegebieten Guadeloupe, Martinique und Französisch-Guayana, letzteres ist die Heimat für den strategisch bedeutenden französischen Weltraumbahnhof Kourou, wurden von Paris mit Gleichgültigkeit bis extremer Feindschaft beantwortet. Am 26. Januar 1968 warnt ein GEHEIM-Bericht der CIA vor sowjetischen Versuchen, in Französisch-Guayana eine Weltraumüberwachungsstation zu errichten. Im selben Jahr wurde in der französischen Kolonie in Kourou das Guayana Space Center……

„Spannung in allen Regionen mit Nato-Präsenz steigt“ – Experte

Nato-Kriegsschiffe im Schwarzen Meer (Archivbild)© AFP 2018 / Daniel Mihailescu

Der russische Militärexperte und Oberst a.D. Wiktor Litowkin hat die Berichte über das Eintreffen von Nato-Kriegsschiffen im Schwarzen Meer kommentiert.

In allen Regionen, in denen die Nato präsent ist, steige die Spannung. Weil die Allianz versuche, ihre Macht zu demonstrieren und Druck auf die Länder auszuüben, die keine Nato-Mitglieder sind, darunter auch auf Russland, so der Experte. 

„Wir haben keine Angst, wir haben eine starke Armee, Luftwaffe und Marine, deshalb nehmen wir solche Aktivitäten gelassen wahr. Wenn sie überschüssiges Geld haben, mögen sie es ausgeben. Gemäß dem Vertrag…..

Prof. Michel Chossudovsky untersucht die Folgen eines möglichen Austritts der Türkei aus der NATO.

Wird es zu Austritten aus der NATO kommen?
Ändert sich durch das Bündnis der Türkei mit Russland, China
und dem Iran die Struktur militärischer Koalitionen?
.
In diesem Artikel werden wir uns hauptsächlich mit einem NATO-Mitgliedsstaat befassen, der tatsächlich die Absicht haben könnte, aus dem Bündnis auszutreten – mit der Türkei und ihrer fortschreitenden Annäherung an Russland, den Iran und China. Die Türkei denkt (laut) über einen „NATO-Austritt“ nach, der weitreichende Folgen hätte. Dann müssten Militärbündnisse neu definiert werden.
Derzeit kämpft die Türkei in Nordsyrien gegen die kurdischen Fußtruppen der USA – ein NATO-Mitglied führt also Krieg gegen ein anderes NATO-Mitglied. Mehr……

NATO-Militär an vorderster Donbass-Front angekommen!

Die Lage an der Donbass-Front verschärft sich von Tag zu Tag. Ukra-faschistische Truppen haben vor Tagen wieder damit begonnen, verstärkt Wohnviertel von Donbass-Ortschaften mit schwerer Artillerie zu beschießen. Wie der anti-faschistische Donbass-Widerstand der Volksrepublik Donezk berichtet, sind zahlreiche NATO-Militärberater an der vordersten Donbass-Front angekommen und leiten die ukra-faschistischen Truppen organisatorisch an, darunter Offiziere aus Kanada und Dänemark.

Срочное заявление командования ДНР по обстрелу Докучаевска (ФОТО) | Русская весна

Срочное заявление командования ДНР по обстрелу Докучаевска (ФОТО) | Русская веснаQuelle:1,2,

Macron sagt unbegrenzten Krieg in Syrien zu

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht

© Patrick Chappatte in «Le Temps»

Bevor der französische Präsident Emmanuel Macron am Montagabend zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Washington eintraf, gewährte er Fox News ein ausführliches Interview, in dem er einen langfristigen Krieg der Nato in Syrien befürwortete. Die Spannungen zwischen Europa und Amerika nehmen zwar wegen Trumps Drohungen mit einem Handelskrieg und einem Angriff auf den Iran weiter zu, aber die imperialistischen Mächte versuchen auf der Grundlage eines aggressiven militaristischen Programms zusammenzukommen.

Macrons Vorpreschen ist eine Warnung, dass die von ihm geforderte Wiedereinführung der Wehrpflicht, die auch in Schweden und anderen Ländern Europas erwogen wird, direkt mit neuen Kriegsplänen zusammenhängt. Angesichts des militärischen Scheiterns ihrer Stellvertreterarmeen nach sieben Jahren Krieg in Syrien bereiten die großen Nato-Mächte im Nahen Osten eine aggressive Eskalation vor, die deutlich mehr Soldaten erfordert. Außerdem müssen diese Soldaten unter…..

Januskopf Stoltenberg: oberster NATO-Kriegstreiber

Januskopf Stoltenberg: oberster NATO-KriegstreiberNAhTOd-Erfahrung: In unserer gutmenschlichen West-Zivilisation werden wir alle Nase lang medial darauf hingewiesen, wie böse die Russen sind. Das reicht nicht, auch die Chinesen sind ziemlich üble Gesellen mit Todesstrafe und Zensur. Oh Gott … und die Iraner erst, die hängen alle Schwulen am Kran auf und verpflichten ihre Frauen aufs Kopftuch, wohin selbiges bei bei längst schon wieder als „Symbol der Freiheit“ gehandelt wird. Vom syrischen Despoten Baschar al-Assad ganz zu schweigen, der mit deutschem Chlorgas sein Volk vergast. Mit Ausnahme des deutschen Chlorgases können wir ihm da leider nicht das Geringste durchgehen lassen.

 

Wenn man nach dieser kleinen Vorrede einem Stolperberg begegnet, fühlt man sich gleich wie in einen surrealen Zirkus versetzt. Nun kommt der janusköpfige NATO-Generalsekretär daher, der die Russen belehrt, da erst ist die Clownerie wirklich perfekt. Gegen den Auftritt dieses Mannes: „Russland muss internationales Recht respektieren“ … [DIE•FÄLLT], sind die härtesten Huren……

Donezker Republik droht Nato mit Verfahren wegen Kriegsverbrechen

Donezk© Sputnik / Irina Gerashenko

Die selbsterklärte Volksrepublik Donezk sammelt zurzeit Beweise mit dem Ziel, um ein Ermittlungsverfahren gegen Nato-Angehörige wegen Kriegsverbrechen einleiten zu können. Das gab der Vize-Chef des Operativkommandos der Republik, Eduard Bassurin, am Sonntag bekannt.

„Gegenwärtig sammeln wir Belastungsmaterial, damit die Ermittlungsorgane der Republik ein Ermittlungsverfahren wegen der Teilnahme von Nato-Vertretern an Kriegsverbrechen einleiten und diese dann bei internationalen Gerichtsbehörden, bis hin zum internationalen Gerichtshof in Den Haag, einreichen können…..

Merkel und das NATO-Strichmännchen verabschieden sich endgültig vom (Völker-)Recht

Bildergebnis für deutschland nato terror

Von Peter Haisenko

Dass sich Merkel & Co. mit Völkerrecht und Demokratie nicht auskennen, wird schon daran ersichtlich, dass sie bei der Krim von einer Annexion sprechen, obwohl es sich unzweifelhaft um eine demokratisch legitimierte Sezession handelt. Mit ihrem Lob für den jüngsten völkerrechtswidrigen Überfall auf Syrien haben sie jedoch den letzten Respekt vor Völkerrecht und allgemeinen Rechtsstaatsprinzipien abgelegt.

Bereits als Osama bin Laden am 2. Mai 2011 von einem CIA-Kommando in Pakistan ermordet worden ist, hat Merkel ihr gestörtes Verhältnis zu rechtsstaatlichen Verfahren demonstriert. Sie hat ihre „große Freude“ darüber verkündet, dass bin Laden „getötet“ wurde, obwohl diesem Mord kein Prozess oder gar eine Beweisaufnahme vorangegangen war. Das ist eines jeden Demokraten unwürdig, denn ganz gleich, was einem Menschen vorgeworfen wird, müssen einer Bestrafung eine Beweisaufnahme, ein Prozess und eine Verurteilung vorangehen. Fehlt eines dieser Elemente, ist es ein feiger Mord, ganz gleich wer der Ausführende ist. Wer also einem solchen Verfahren applaudiert, hat das Recht verwirkt, sich Demokrat zu nenn…..

Attentat auf Skripal könnte NATO-Bündnisfall sein Samstag

Bisher aber kein Antrag aus London. Nord Stream 2 doch auf der Kippe? Ex-Inspekteur: heißer Krieg droht

Bilder: @depositphotos

Als die NATO nach dem Zweiten Weltkrieg eingerichtet wurde, erwarteten ihre Gründungsväter den Verteidigungsfall in Form von Angriffswellen feindlicher Kräfte mit Panzern, Flugzeugen, Schiffen und Infanterie. Dazu kam es Gott sei Dank nie. Und nach dem Ende des Kalten Krieges schien ohnehin tiefer Friede nicht nur in Europa zu herrschen.

In dieser Zeit nahm jedoch das Grauen seinen Lauf: Von Terroristen entführte Flugzeuge zerstörten 2001 die Twin Towers in New York und Teile des Pentagons in Washington. Die Feinde, islamistische Terroristen, trugen keine Uniform, kamen ohne Fahnen und hatten nicht einmal einen Faxanschluss, über den man ihnen hätte eine Kriegserklärung schicken können. Mehr……

Die NATO-Osterweiterung: Was Jelzin zu hören bekam

President Clinton and President Yeltsin toasting at the state dinner, Hall of Facets, The Kremlin, Moscow, May 1995 (Photo: Alexander Zemlianichenko, AP)
.
Der russische Präsident sollte glauben, die Partnerschaft für den Frieden sei die Alternative zur Osterweiterung der NATO. Dokumente belegen, dass Russland eine erneute „Eindämmung“ ablehnte und von den USA den Einschluss in und nicht den
Ausschluss aus den neuen europäischen Sicherheitsstrukturen zugesichert bekam.
Die ebenfalls über den nachfolgenden Link aufzurufenden Dokumente und durchnummerierten Anmerkungen in eckigen Klammern wurden zusammengestellt und kommentiert von Svetlana Savranskaya und Tom Blanton.
.
Washington, D.C.– Freigegebene Dokumente aus US-amerikanischen
und russischen Archiven belegen, dass US-Offizielle den russischen Präsidenten Boris Jelzin……

Westen plant in Syrien Aggression nach Jugoslawien- und Irak-Muster – Experte

US Harriers beim Krieg in Jugoslawien (Archiv)© AFP 2018/ US NAVY

Der Westen plant in Syrien eine militärische Aggression nach dem Musterbeispiel der Kriege in Jugoslawien und im Irak. Diese Meinung vertrat Sergej Prostakow, Militärexperte des Fonds „Volksdiplomatie“ und Vertreter des analytischen Clubs „Die Zukunft heute“, in einem Interview mit der Föderalen Nachrichtenagentur FAN.

„Die Lage in und um Syrien hat sich in letzter Zeit zugespitzt. Mehrere Akteure versuchen, ihre Aufgaben mit offenkundigen terroristischen Methoden zu lösen.“ Als Beispiel führte der Experte den jüngsten Raketenbeschuss des syrischen Luftstützpunktes T-4 an.

Dazu gehöre auch die jüngste Provokation in Ost-Ghuta, deren Urheber die syrische Armee für eine vermeintliche Attacke unter Einsatz von Chlorgas gegen die Zivilbevölkerung verantwortlich machten. „Sie (Provokation) ist derart dreist, dass sich ihre Drahtzieher nicht einmal um die Glaubwürdigkeit gekümmert hatten,……

An russischer Westgrenze eine 10.000 Mann starke Angriffstruppe in Stellung gebracht

…die Provokation seitens der Nato kennt bald keine Grenzen mehr…..
Schoigu entdeckt 10.000-köpfige Nato-Angriffstruppe vor Russlands Grenze

Nato-Übung© Foto: U.S. Army / Randy Florendo

Russlands Verteidigungsminister wirft den USA und ihren Nato-Partnern vor, vor der russischen Westgrenze eine 10.000 Mann starke Angriffstruppe in Stellung gebracht zu haben.

„Ein 10.000-köpfiges Kontingent, ausgestattet mit allen Typen von Angriffsrüstungen, ist im Baltikum und in Polen positioniert“, stellte Schoigu am Mittwoch auf der Internationalen Sicherheitskonferenz in Moskau fest. Mehr……

Moskau: Nato überschreitet die „rote Linie“

Soldaten der US-Armee, die an einem NATO-Manöver in Lettland teilnehmen (Archivbild)© Foto: DoD/ U.S. Air Force/ Senior Airman Damon Kasberg

Die Erklärungen der Nato über Dialogbereitschaft, wobei zugleich russische Diplomaten ausgewiesen werden, betrachtet Moskau als ein absurdes Theater, wie am Dienstag Russlands Vize-Außenminister Alexander Gruschko erklärte.

Er hob hervor, dass die Handlungen der Allianz zur Ausweisung von Mitarbeitern der ständigen Vertretung Russlands „bereits jenen zahllosen Erklärungen widersprechen“, die der Generalsekretär und andere Vertreter der Nato abgegeben haben, worin es hieß, dass die Organisation am politischen Dialog mit Russland, an der Verhinderung……

Al Qaida im Syrienkrieg

Bildergebnis für Al Qaida supported by usa

Bei den im seit 2011 laufenden Syrienkrieg aktiven Kämpfern gegen Syrien handelt es sich nicht um „moderate Rebellen“, sondern um Jihadisten, Terroristen und Söldner um Al Qaida, Muslimbruderschaft und andere verbotene (islamistische) Terrorgruppen. Darüber herrscht Einigkeit unter den wissenschaftlichen und sonstigen Experten, wobei mit „Experten“ nicht die zahlreichen Propagandaverkünder gemeint sind, die die westlichen Nachrichtensendungen und Talkshows bevölkern. 

Diese Kämpfer wurden von einer Koalition aus Ländern wie USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Katar, Türkei, Israel, Saudi-Arabien sowie weiteren regionalen Ländern, EU-Ländern und westlichen Ländern wie Australien genutzt, um Syrien anzugreifen und sich dabei selbst als unschuldige Beobachter zu präsentieren, die aus humanitären Gründen diese „moderaten Rebellen“, „Aktivisten“, „Menschenrechtler“ und „Ärzte“ unterstützen. Ein Teil der Islamisten….

Ist eine weitere Explosion des Pulverfasses auf dem Balkan geplant?

Photo: kp.ru

Anmerkung des Herausgebers: Der Balkan ist seit langem das Pulverfaß Europas, insbesondere seit dem Jahr 1914, als die Ermordung von Franz Ferdinand in Sarajevo zum Funken für den bis dahin schrecklichsten Krieg geworden ist. Serbien ist eine slawische, christlich-orthodoxe Nation, die heute genauso eng mit Rußland verbundenen ist, wie vor hundert Jahren. Das Kosovo ist, geschichtlich betrachtet, serbisches Territorium und umfaßt zahlreiche, für die Serben kulturell kolossal bedeutsame Orte, weshalb die kosovarische Unabhängigkeit in Serbien ein brandgefährliches Thema ist. Dies bedeutet, daß das Kosovo der wahrscheinliche Unruheherd für ein Wiederaufflammen der Kriege ist, welche die Region in den 1990er Jahren und am Anfang dieses Jahrhunderts heimgesucht haben.

Die EU hat sich in den vergangenen Jahren sehr darum bemüht Serbien näher an sich heranzuziehen, und es gibt Bestrebungen für einen……

Angeklagt für dieses Verbrechen (wie für viele, viele andere) – wurde niemand der verantwortlichen

Vor 19 Jahren am 24. März 1999 begann die NordAtlantischeTerrorOrganisation NATO unter dem Namen Operation Allied Force, Jugoslawien zu bombardieren. In Wahrheit hatte die Nato unter der Führung der USA das Ziel, Jugoslawien endgültig zu zerschlagen, das als Staat den strategischen Interessen des Westens im Wege stand. Dieser barbarische Akt war weder durch ein UNO-Mandat, noch durch das eintreten des Bündnisfalls gerechtfertigt. Der damals amtierende Bundeskanzler Gerhard Schröder gestand 15 Jahre später öffentlich ein, mit seinem „ja“ zum ersten Kriegseinsatz der Bundeswehr nach dem 2. Weltkrieg das Völkerrecht gebrochen zu haben. Die Bombenangriffe töteten hunderte Menschen, verletzte tausende und dauerten 80 Tage an. Ungefähr 15 Tonnen Uranmunition regneten dabei auf das Land. Unter den folgen leiden Generationen.

Bild könnte enthalten: 1 Person

Bild könnte enthalten: Nacht

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Enthüllungen eines Insiders – Scharpings Propaganda im Kosovo-Krieg

Rudolf Scharping © dpa - Report, Foto: Bernd Weißbrod

Wer eine Wahl gewinnen will, muss Stärke beweisen. Ein amerikanischer Präsident erfindet einen Krieg, einen Angriff auf ein kleines Balkanland. Medienwirksam und rührend emotional wird die fingierte Attacke von seinen Soldaten niedergeschlagen. Dafür rennt in einem Filmstudio eine Schauspielerin als Flüchtling verkleidet durch die Kulisse eines zerstörten Dorfes. Das ist Hollywood, Szenen aus einem Kinofilm, „Wag the Dog“ heißt er. In der Realität, erst recht bei uns, ist das natürlich undenkbar. Wenn sich Deutschland an einem Krieg beteiligt, muss das moralisch gerechtfertigt, die Notwendigkeit…..
„Der Staat Jugoslawien stand dem strategischen Entwurf der USA im Wege“

Ex-CIA-Agent Robert Baer über die Strategien der CIA während des Jugoslawien-Krieges

Robert Baer hat 20 Jahre lang für den US-Geheimdienst CIA gearbeitet und war für diesen in Ländern wie dem Libanon, dem Irak, in Tadschikistan, in Marokko und im ehemaligen Jugoslawien tätig. 1997 verließ er den Geheimdienst und berichtete seitdem in Büchern und als Autor in Zeitungen über die US-Außenpolitik, Spionage und die Arbeit der Geheimdienste, die er zunehmend kritisch betrachtete. Er schilderte den Niedergang der CIA, die seiner Ansicht nach falsche Haltung gegenüber Saudi-Arabien und dem Iran. In dem Buch „Secrets of the White House“, das demnächst erscheinen soll, geht es darum, welche Interessen die USA in Ex-Jugoslawien bis hin zum Kosovo-Krieg verfolgten.

In Ihrem neuen Buch „Secrets of the White House“ werfen Sie dem CIA vor, den Zerfall Jugoslawiens in den 1990er Jahren massiv unterstützt zu haben. Was war das strategische Ziel des US-Geheimdienstes, diesen Staatszerfall zu beschleunigen, der zu Krieg und Bürgerkrieg führte und hunderttausende Opfer forderte?
Robert Baer: Das Ziel war es, den Staat Jugoslawien als geopolitischen Machtfaktor auszuschalten. Versetzen wir uns einmal in jene Zeit zurück, vor rund einem…..
Deutschlands Weg in den Kosovo-Krieg – Es begann mit einer Lüge

…….UND KEINE ENDE MIT DEN KRIEGSLÜGEN

NATO: sie provoziert und provoziert und provoziert

Die NATO arbeitet offen und erkennbar daran, die Armee der Ukraine zu integrieren. Europa aber verschliesst Augen und Ohren.

Es ist klar und kann an verschiedensten Orten nachgelesen werden: Die Strategie der USA und der NATO nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1989/90 war, die NATO bis an die Grenze Russlands zu erweitern, die Russen selbst aber spüren zu lassen, dass sie die Verlierer sind und sie zu isolieren. Die Fehler, die man nach dem Ersten Weltkrieg mit dem Verlierer Deutschland gemacht und damit den Boden für den Nationalsozialismus saatbereit präpariert hatte, hat man 1990, im Gegensatz zum Ende des Zweiten Weltkrieges mit dem Marshall-Plan, verdrängt und vergessen.

(Die gewollte Ausgrenzung Russlands aus Europa hat vor allem damit zu tun, dass die USA Kommunismus und Russland bis und mit heute nicht auseinanderzuhalten vermögen. Differenziertes Denken war noch nie die Stärke des Weissen Hauses. Um innenpolitisch stark zu sein, braucht man aber externe Feinde, auch in den USA, und dazu eignen sich sozialistische Länder natürlich besonders gut.)

Der Maidan ab Sommer 2013 in Kiev war die ideale Gelegenheit für einen von den USA gesteuerten Regime Change in der Ukraine. Der erste ukrainische…..