Archiv für NATO

Die Abschreckungsstreitkräfte der NATO in Osteuropa könnten jederzeit in den Kampf ziehen

Auf einer Tagung der Heeresflieger der U.S. Army in Tennessee hat ein US-General erklärt, die „Abschreckungsstreitkräfte“ der NATO in Osteuropa könnten jederzeit gegen Russland in den Kampf ziehen.

NASHVILLE / Army-Nachrichten – Der Stellvertretende Stabschef des (im polnischen Szczecin / Stettin stationierten) Multinational Corps Northeast der NATO (des Multinationalen Korps Nord-Ost,leitete seinen Vortrag mit der Frage ein: „Fühlt sich Russland wirklich durch die NATO bedroht?“

Brigadegeneral Frank W. Tate  gab sich selbst folgende Antwort: „Ich glaube, die russische Führung hat viel mehr Angst davor, dass in einer ehemaligen Sowjetrepublik eine Art ‚Arabischer Frühling‘ oder eine bunte Revolution ausbricht, sich ausbreitet und ihre Macht bedroht.“

Tate hielt seinen Vortrag am 28. April 2017 auf dem von der Army Aviation Association (der US-Heeresfliegervereinigung, s. http://www.quad-a.org/ ) veranstalteten Army Aviation Mission Solutions Summit (dem Gipfeltreffen der US-Heeresflieger zur Lösung anstehender Aufgaben, s. http://www.quad-a.org/2016Summit/index.php ) in Nashville, Tennessee.

„Einige Leute behaupten, Russland fühle sich bedroht und umzingelt,“ fuhr Tate fort.

Er glaube das nicht. Die russische Führung mache sich eher Sorgen.....

Nato vor dem Eintritt in den Krieg gegen den IS

Die Nato steht vor dem Eintritt in den Krieg gegen den IS. Unklar ist, wie sich die Türkei verhalten wird.

Die Nato steht vor dem Eintritt in den Krieg gegen den IS. Unklar ist, wie sich die Türkei verhalten wird. Die Nato-Militärführung empfiehlt einen Beitritt des Militärbündnisses zur von den USA angeführten Allianz gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). „Unsere Empfehlung ist, dass es einige Vorzüge für die Nato hat, Mitglied der Koalition zu werden“, sagte der Vorsitzende des Nato-Militärausschusses, General Petr Pavel, am Mittwoch in Brüssel laut AFP. Er verwies....

 

Ehemaliger Geheimdienstchef aus Frankreich: Die russische Bedrohung ist eine Erfindung der Nato

Ehemaliger Geheimdienstchef aus Frankreich: Die russische Bedrohung ist eine Erfindung der Nato Quelle: Reuters © Leon Neal

Dem ehemaligen Chef der französischen Spionageabwehr (DST), Yves Bonnet, zufolge wurde die NATO mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion obsolet. Doch um die eigene Existenz zu rechtfertigen, pflege das Bündnis die Legende von Russland als Sicherheitsbedrohung.

Bonnet ergänzte in einem Gespräch mit RT, dass die Russen

nicht mehr 'Schurken' sind, die sowjetische Bedrohung ist verschwunden – vor allem weil die UdSSR nicht mehr existiert.

Die Behauptungen von Vertretern des von den USA angeführten Bündnisses, wonach Moskau ein......

Die NATO ist bereit, den internationalen Vertrag zu zerstören Krieg um die Arktis

Gemäß Vertrag zu Spitzbergen muss der ganze Archipel eine demilitarisierte Zone sein. Das Außenministerium Russlands verurteilte eine ihr zu Ohren gekommene Information darüber, dass auf der letzten Parlamentssitzung der NATO eine Entscheidung über die Durchführung von Militärübungen auf dem Archipel Spitzbergen angenommen wurde. Es gab in der westlichen Presse erste Informationen darüber, dass in der nächsten Zeit auf dem norwegischen Archipel Militärübungen unter dem Schirm der NATO durchgeführt werden sollen. Wie die westlichen Medien berichteten, wurde diese Entscheidung auf der letzten Tagung des NATO-Rats angenommen. Das russische Außenministerium teilte mit, dass derartige Vorhaben.....

Aufmarsch gegen Russland in den baltischen Staaten nimmt kein Ende

Zur Stärkung der NATO-Ostflanke sind Kampffahrzeuge und Militärtechnik der kanadischen Streitkräfte nach Lettland verlegt worden!

Am 6. Mai sind im Hafen der Hauptstadt Riga die Militäreinheiten zusammen mit kanadische und lettischen Soldadaten entladen worden, von wo aus sie heute 07. Mai zum Militärstützpunkt Adazi weitertransportiert wurden. Von dort aus werden sie in unmittelbarer Grenznähe zu Russland operativ eingesetzt. Sie werden das multinationale Kampfbataillon das bereits seit März diesen Jahres dort eingerichtet wird ( ich berichtete darüber ausführlich, siehe Links im Anhang ) im Rahmen der Nato erweitern.

Erklärtes Ziel des Einsatzes ist es, Frieden und Stabilität in den östlichen NATO-Staaten sichern, die an Russland grenzen und sich seit Ausbruch der Ukraine-Krise um ihre Sicherheit sorgen. Dazu werden rund 4.000 Soldaten samt schwerer Ausrüstung nach Polen und in die baltischen Staaten verlegt.

Am 07.04.2017 sind in Estland am Flughafen Ämari insgesamt 620 britische Soldaten des 5. Bataillons des Infanterieregiments Rifles eingetroffen. Zur Stunde werden hunderte schwere britische Kampfpanzer und Kriegsgerät nach Estland verschifft um dort nach Aussagen der estnischen Verteidigungskräfte gegen Russland gewappnet zu sein. Der Aufmarsch an die Grenzen Russlands geht unvermindert weiter.

Das Nato-Bataillon für Estland soll insgesamt 1.200 Personen – 800 Soldaten aus Großbritannien und die übrigen aus Frankreich und Dänemark – umfassen. Großbritannien stellt dabei Schützenpanzer Warrior, Panzer Challenger 2 und Aufklärungsdrohnen bereit. Frankreich hat ebenfalls schwere Kampftechnik nach Estland geschickt.

Quelle und mehr Fotos....

Spitzbergen-Vertrag gebrochen: erst die Nazis dann die NATO

Der spätere Quartiermeister des Abschnitts Nord, des Atlantikwalles Oberstleutnant Paul Gaethgens – hier zwischen Göring und Mussolini bei der Front-Inspektion beim Afrika-Feldzug in Libyen. Gaethgens war Verbindungsoffizier zwischen dem “Führer-Hauptquartier” und Mussolini / Bild privat/ HaBE ich geerbt

Mit der Besetzung Spitzbergens vom besetzten Norwegen aus hat die faschistische deutsche Wehrmacht den Pariser Spitzbergen-Vertrag gebrochen, der die militärische Nutzung Spitzbergens verbietet. Jetzt hat die NATO beschlossen Militärübungen auf.....

Nato-Chef fordert mehr Panzer für Europa – gegen Russland

Die USA sollen laut Nato-Oberbefehlshaber in Europa, US-Armeegeneral Curtis Scaparrotti, mehr Panzer nach Europa verlegen, um Russland einzudämmen. Dies schreibt das Portal „The Hill“.

„Wir benötigen mehr Panzerkräfte“, um unsere Stellungen zu sichern.
„Wir müssen uns sicher sein, dass wir genug Kraft haben, um Russland abzuhalten“, sagte Scaparrotti.
Russische Stellungen seien mit schwerer Technik ausgerüstet, hieß es.
Er betonte dabei, dass die US-Kräfte in Europa, die derzeit aus zwei Kampfbrigaden und einer Rotationsbrigade bestehen, in Zukunft vergrößert.....

Fünf-Sterne-Bewegung erwägt NATO-Austritt

Bildergebnis für Fünf-Sterne-Bewegung erwägt NATO-Austritt

Grillos Dekalog zur Außenpolitik - Rousseau hat gesprochen

Beppe Grillos Fünf-Sterne-Bewegung hat sich vorletzte Woche endlich geoutet. Nach einer Online-Petition auf Rousseau, der direktdemokratischen Plattform, auf der 23.000 Registrierte ihre Stimmen abgaben, haben die Abgeordneten Alessandro di Battista, Maria Edera Spadoni, Manlio Di Stefano und Stefano Lucidi in 10 Punkten ihre politischen Richtlinien für die italienische Außenpolitik vorgestellt. Das größte Anliegen der Bürger scheinen die wirtschaftlichen Aspekte der Außenpolitik zu sein, doch auch ein Austritt aus der NATO wird in Aussicht gestellt, sollte sich das Verteidigungsbündnis nicht grundlegend reformieren. Diese Einstellung ist ein klarer Bruch mit der traditionell starren Loyalität zum Atlantik-Pakt Italiens.

Inwieweit diese Petition konkret durchführbar sein wird, würde sich erst nach einer tatsächlichen.....

PROFIS: DIE STÄRKE – ODER SCHWÄCHE – DER NATO.

Übersetzung eines Videos (und mit Anmerkungen versehen) durch sloga (Quelle)

Wie stark ist die nato eigentlich?

Ein Thema, das Russophilus in regelmäßigen Abständen aufzuzeigen versucht. Im folgenden Beitrag wird die nato-Agression aus der Sicht eines damals aktiven Offiziers der (damaligen) Bundesrepublik Jugoslawien geschildert.

M: Guten Abend geschätzte Zuseher! Den ersten Teil unserer Sendung „Fragen und Antworten“ widmen wir der Erinnerung. Der Erinnerung an die tapfere Verteidigung durch unsere Armee. Am 24. März 1999 um 19.50 hat – mit dem Einsatz von Fernlenkgeschossen auf militär. Ziele in Belgrad und Jagdfliegereinsätzen auf ganz Serbien einschließlich dem Kosmet [A.d.Ü: Kosovo] – die Aggression der Mitgliedstaaten des nato-Paktes auf die damalige Bundesrepublik Jugoslawien.....

Die NATO drängt ins Schwarze Meer

Systematisch versucht der Nordatlantikpakt, das seit 1936 geltende Meerengen-Abkommen zu unterlaufen

Übernahm beim Seemanöver „Sea Shield 2017“ die Rolle des Flaggschiffs: Der britische Zerstörer „Diamond“ Bild: Brian Burnell

Im Zuge ihrer absprachewidrigen Erweiterung nach Osteuropa hat die NATO mit Rumänien und Bulgarien nach der Türkei zwei weitere Anrainer des Schwarzen Meeres dazugewonnen. So hat sich unauffällig das Schwarze Meer zu einem NATO-Heimatgewässer entwickelt. Dabei löste sich die Wirksamkeit des Vertrages von Montreux stillschweigend in seinen Fluten auf. Dieser auch unter dem Namen „Meerengen-Abkommen“ bekannte internationale Vertrag vom 20. Juli 1936 bestimmt die Regeln, gemäß denen Kriegsschiffe aus Ländern, die nicht an das Schwarze Meer grenzen, sich dort aufhalten dürfen. So dürfen sich die Kriegsschiffe von Staaten, die nicht zu den Anrainern des Schwarzen Meeres gehören, nicht länger als drei Wochen im Schwarzen Meer aufhalten. Die Tonnage der Kriegsschiffe von Nichtanrainern, die zeitgleich durch die Meerengen fahren, dürfen 15000 Tonnen nicht überschreiten. Weiterhin dürfen Überwasser-Kriegsschiffe mit mehr als 10000 Tonnen Verdrängung und U-Boote von Nichtanrainern.....

NATO-Militärspiele an russischer Grenze: Vom Sommer-Schild zum Sommer-Schwert

Stellen Sie sich vor, mehr als 1.200 russische Soldaten führten große Militärübungen über einen Zeitraum von zwei Wochen im an die USA angrenzenden Mexiko durch. Wären weltweit in Medien Schlagzeilen über eine „US-Aggression“ zu finden? Natürlich nicht.

 

Zurzeit halten 1.200 NATO-Truppen Militärübungen in Lettland ab, einem baltischen Land, das eine gemeinsame Grenze mit Russland aufweist. Und jetzt raten Sie mal, wer angesichts dessen als Aggressor dargestellt wird? Richtig: der große, böse russische Bär.

 

Diese Woche finden die NATO-Militärübungen unter dem Motto „Sommer-Schild“ auf der.....

Frankreich unter Einfluss des Terrorismus der eigenen NATO-Verbündeten

Frankreich wurde Ziel von einem neuen Terroranschlag, drei Tage vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen. Für Thierry Meyssan muss Paris aufhören, Unsinn zu erzählen und angemessene Maßnahmen ergreifen: der internationale Terrorismus - an dem es beteiligt ist - wird selbst gegen Paris von einigen seiner Verbündeten in der NATO gefördert und instrumentiert.  

JPEG - 44.3 kB

Anfangs 2017 wurden wir informiert, dass die Dschihadisten Aktionen vorbereiteten, um Frankreich und Deutschland zu zwingen ihre Wahlen später abzuhalten. Es war nicht klar, ob: - die französischen Präsidentschaftswahlen (April-Mai) verschoben werden sollten oder die französischen Legislativwahlen (Juni) oder beide; - Frankreich allein das Ziel war, oder ob die in Frankreich durchgeführten Aktionen eine Vorbereitung für künftige Maßnahmen gegen Deutschland sein sollten.

Unter den 11 Kandidaten der Präsidentschaftswahlen verurteilten nur François Fillon und Marine Le Pen die der Muslim-Bruderschaft gewährte......

Raus aus der Nato

Nach dem Türkei-Referendum fordern viele ein Ende der EU-Beitrittsgespräche. Viel wichtiger aber ist die Frage, ob die Türkei weiter in der Nato bleiben soll. Warum mehr dagegen als dafür spricht.

Ein Flugzeug der Bundeswehr wird am Nato-Stützpunkt Incirlik überprüftDer Nato-Stützpunkt Incirlik in der Türkei könnte durch Flugzeugträger auf dem Meer ersetzt werden / picture alliance

Es ist wie Schattenboxen. Alle Welt arbeitet sich jetzt daran ab, ob die Beitrittsgespräche der EU mit der Türkei nach dem Ermächtigungsreferendum von Recep Tayyip Erdogan beendet werden sollen. Dahinter steht eine Frage, die es gar nicht mehr gibt. Sie lautet: Kann die Türkei vor dem Hintergrund ihrer Entwicklung der vergangenen Jahre unter Präsident Erdogan in der Nato.....

 

Uranmunition – Schleichender Genozid im Schatten humanitärer Kriege

Seit zwei Jahrzehnten wird in Kriegen in Bosnien, im Kosovo, in Somalia, im Irak, in Libyen, in Syrien und in Afghanistan Uranmunition eingesetzt – bis heute. Ganze Regionen werden unbewohnbar gemacht, die Zivilbevölkerung wird vergiftet. Menschen werden krank, Leukämie, Lungenkrebs, das Erbgut wird genetisch verändert, Neugeborene kommen mit schlimmsten Missbildungen zur Welt. Nach Kriterien der Haager und Genfer Konvention ist der Einsatz von Uranwaffen verboten. Ein Kriegsverbrechen.
   
Die westliche NATO-Koalition wirft der Assad-Regierung in Syrien trotz fehlender Beweise den Einsatz von Giftgas und chemischen Waffen gegen die eigene Bevölkerung vor. Über den großen Elefanten im Bereich der ABC-Kriegsführung wird dabei großzügig hinweggesehen: Seit zwei......

Gegen den Feind im Osten: Hybride Aufrüstung durch EU und NATO schreitet weiter voran

Gegen den Feind im Osten: Hybride Aufrüstung durch EU und NATO schreitet weiter voranQuelle: Reuters

Aggressoren sind immer nur die anderen: Diesem Grundsatz getreu haben NATO, EU-Institutionen und sogar nominell neutrale Staaten ein weiteres Kompetenzzentrum geschaffen. Dieses soll der vermeintlichen Gefahr durch russische Destabilisierungsversuche begegnen.
Am vergangenen Montag verkündeten Vertreter der NATO und der EU zusammen mit neun Mitgliedsstaaten die Einrichtung eines Kompetenzzentrums gegen hybride Gefahren in Helsinki. Unter Verweis auf vermeintliche Gefahren aus dem Osten bindet das Bündnis nun auch bisher eher neutrale.....

Trump: Nato ist „Bollwerk von Frieden und Stabilität“

Trump NatoBild: Youtube, The White House

Trump hat neben vielen Wahlversprechen auch seine bisherigen Aussagen zur Nato zurückgenommen. Während die Beziehung zu Russland am Tiefpunkt sind, verbessern sie sich mit China.

 

Die Entwicklung seit der Präsidentschaft von Trump verwundert die Welt.

Lob für Nato

Bei einem Treffen mit dem Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bezeichnete Trump die Nato als „Bollwerk von Frieden und Stabilität“ und fügte hinzu: „Ich habe früher......

Über die Bedrohung, die von einer Art Nebenregierung in den USA ausgeht „Wir haben eine akute Kriegsgefahr in Europa“

In seinem Buch „Die Eroberung Europas durch die USA“ beschreibt der renommierte Schriftsteller Wolfgang Bittner die Rolle der USA als bestimmender Faktor der politischen Entwicklung im Osten Europas. Er schildert, wie mit geheimdienstlichen Mitteln Umstürze vorbereitet, die zentralen Medien beeinflusst und die Souveränität der europäischen Staaten unterlaufen wird. Wolfgang Bittner hat seine literarische Arbeit unterbrochen, weil ihn die Kriegsgefahr, die in Europa herrscht, zu sehr aufwühlt. "Es gibt in den USA offensichtlich eine Art Nebenregierung aus global agierender Hochfinanz in Verbindung mit dem militärisch-industriellen Komplex, den Geheimdiensten, der Fed und anderen Institutionen des Machtapparats." Im Interview mit den Deutschen Wirtschafts Nachrichten erklärt er, warum er fürchtet, dass diese Art Nebenregierung in den USA zum Äußersten.....

“Militärexperten”: Putin bluffe! Wisse, er könne sich mit der NATO nicht messen

Vladimir Putins Drohungen, weitere US-Angriffe auf Syrien zu blockieren, wurden von Militärexperten als Bluff zurückgewiesen. Der russische Präsident spuckt seit dem Angriff Donald Trumps auf einen Flugplatz, der von syrischen Streitkräften benutzt wird, um Jets zu starten, die chemische Waffen auf ein Dorf fallen ließen (?) und mehr als 70 Zivilisten töteten, harte Töne

Experts dismiss Putin's threats to block US attacks

Präsident Putin hat gelobt, Syriens Luftverteidigung zu stärken und eine Hotline zu schließen, um Kollisionen zwischen Düsenjägern, einschließlich RAF-Flugzeuge und syrischer und russischer Flugzeuger zu vermeiden.

Er hat auch ein Kriegsschiff entsandt, um die Küstenlinie Syriens zu patrouillieren und weitere US-Aktionen zu vereiteln. Jedoch, hochrangige Verteidigungsanalysten sagten der Mail am Sonntag.....

Die Staatsschulden drücken +++ USA DRÄNGEN AUF DEN BEGINN DES 3.WELTKRIEGS

Die Staatsschulden drücken +++ USA DRÄNGEN AUF DEN BEGINN DES 3.WELTKRIEGS - SO WIE ES AUSSIEHT

Bildergebnis für usa krieg
Gestern Syrien, heute Nordkorea, morgen der Iran? Oder vielleicht Krieg in Osteuropa gegen Russland? Oder Krieg gegen China in Nordkorea? Die "Sanierungsbestrebungen" der USA, wie sie das mit dem 2.Weltkrieg hinbekamen, gehen in die nächste Phase, denn die Zeit und die rund 20.000 Milliarden $ Staatsschulden drängen.
 
Die USA testen wo sie den Weltkrieg starten können:
 
1. Syrien. Ein direkter Konflikt mit Russland ist seit dem blutigen völkerrechtswidrigen US-Raketenangriff auf die Basis der syrischen Luftwaffe in Syrien und des nun ausgesetzten Memorandums zur Vermeidung von Zwischenfällen über Syrien - kann nicht mehr ausgeschlossen oder als unwahrscheinlich abgetan werden.
  Bildergebnis für usa krieg syrien
Erst im Dezember 2016 hatten Kampfjets der USA und Belgien in Syrien bei Deir ez-Zor Stellungen der syrischen Armee, kurz vor einer lokalen Offensive der IS-Terroristen, zerbombt und über 80 syrische Soldaten getötet, sowie kriegswichtige Technik zerstört. Bereits diese Aggression unter Obama hätte einen großen Konfikt auslösen können oder gar sollen - doch Syrien, Iran und Russland blieben sehr besonnen und gingen dieser Provokation nicht auf den Leim. Nun gingen die USA unter Trump noch einen aggressiveren Schritt weiter und griffen Syrien direkt gezielt an - mit 59 Marschflugkörpern. Die USA verletzten damit alle möglichen Normen des internationalen Rechts und des Völkerrechts - so dass Russland das besagte Memorandum zur Vermeidung von Zwischenfällen über Syrien aufkündigen musste.
Die USA und NATO-Flieger fliegen dort vollkommen illegale, durch nichts legitimierte Luftangriffe auf das Territorium eines souveränen Staates, auch wenn dieser gerade sehr geschwächt ist. Jeden Tag kann dort nun ein folgendchwerer Zwischenfall passieren.
   

2. Osteuropa, Polen, Baltikum. Immer mehr Kriegstrchnik der NATO und allen voran der USA wird fast täglich nach Polen und ins Baltikum verlegt - praktisch unmittelbar an die russische Grenze. Schwer bewaffnete Soldaten der USA und der NATO-Staaten, wie auch Hunderte deutsche Soldaten stehen an der Grenze Russlands. Kriegswichtige Infrastruktur wird dort seit 3 Jahren aufgebaut.

Die US-gewollte Propaganda der Russophobie schreitet in Polen, im Baltikum, aber auch in anderen NATO-Staaten wie Deutschland oder Großbritannien schreitet weiter aktiv voran. Wir haben berichtet.
Dabei dient die bereits aufgebaute US-Raketenabwehr in Polen und Rumänien als eine starke argumentative Ermunterung & Motivation nicht mehr einen direkten kriegerischen Konflikt gegen Russland zu scheuen, da vorallem den Polen und den 3 baltischen Staaten aktiv erzählt wird, dass diese US-Raketenabwehr in Osteuropa einen atomaren raketengestützten russischen Gegenschlag neutralisiert.
Jede noch so kleine Provokation an der russischen Grenze kann - wem es bis heute nicht oder kaum bewußt ist, einen Krieg auslösen.
    Bildergebnis für usa krieg ukraine
3. Die Ukraine. Der US- und EU-gestützte blutige verfassungswidrige "Maidan-Putsch 2014 bracht das russophobe ukra-faschistische Kiewer Regime an die Macht. Nach brutalen öffentlichen Massakern ist die schweigende Mehrheit der Ukraine eingeschüchtert.
Man erinnere sich an das Pogrom von Korsun vom 20.02.14, das Massaker im Gewerkschaftshaus von Odessa vom 02.05.14, die öffentliche Ermordung von Bürgern Mariupols am 09.05.14, den vielen Entführungen durch den ukra-faschistischen Geheimdienst - sowie dem blutigen Krieg im Donbass, wo ganze Wohnviertel und Städte zuerst mit Luftschlägen, danach mit schwerer Artillerie und Panzern wegradiert werden sollten, während es weder seitens der transatlantischen und europäischen Medien, Politikern oder teuren Menschenrechtsorganisationen irgendwelche Kritik gab.
Als diese blutigen Vorgänge und Ereignisse in der Ukraine und dann im Donbass, dessen Bevölkerung die Maidan-Putsch-Regierung des Kiewer Regimes legitimerweise nicht anerkannte, haben zu einem direkten Einbeziehen Russlands in den Konflikt führen sollen. Doch Russland entschied sich nicht direkt in den US-gewollten Ukraine-Krieg zu begeben. Durch indirekte Unterstützung der Donbass-Bevölkerung und des Donbass-Widerstands, der die US-gelente ukrainische Armee des ukra-faschistischen Kiewer Regimes und diverser US-gestützter rechtsrafikaler Söldner-Bataillone abwehren konnte, so dass Regime-Präsident Poroschenko um Eingreiffen der NATO und der USA bettelte und zugab, das 2/3 der Kriegstechnik der Ukraine zerstört worden sind bei ihrem Angriff auf den Donbass.
Nun setzen die beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk (rund 4 Millionen Einwohner) ihre Unabhängigkeitsbestrebungen weiter fort, nachdem die ukra-faschistischen Söldner mit der Handelsblockade des Donbass am 25.01.17 begannen und der Widerstand als Antwort Donbass-Betriebe ukrainischer Oligarchen unter eigene Verwaltung stellten, die bis dato ihre Steuern nach Kiew zahlten. Mit der Anerkennung aller Dokumente & Pässe der DNR & LNR durch Russland hat gezeigt, dass der Donbasd bald in die komplette Unabhängigkeit gehen dürfte, da das Kiewer Regime keinerlei Interesse an der Umsetzung des Minsk-2-Friedensabkommens hat.
 

Bildergebnis für usa krieg

4. Nordkorea. Jahrelang haben die USA über ihre transatlantische Medien ein medienwiksames Feindbild des gefährlichen Erzfeindes Nordkorea aufgebaut. Nun haben die USA vor einem Monat ihre THAAD-Raketenabwehr nach Japan und Südkorea verlegt - gegen China und Nordkorea, was starke Verwerfungen zwischen China und Südkorea ausgelöst hatte. Nun verlegen die USA ihre Angriffsflotte samt Flugzeugträger "Carl Vinson" und mehreren Raketenkreuzern vor die Küste Nordkoreas, wohlwissend das Nordkoreas Technik stark veraltet ist und den USA höchstwahrscheinlich (keiner weiß es genau!) keine oder kaum antworten könnte, sollten die USA zu einem blutigen Angriff auf Nordkorea beginnen.
Rechnet man die THAAD-Abwehrraketen, die rund 100.000 in Japan und Südkorea stationierten US-Soldaten, sowie die nun verlegte Kriegsflotte samt Flugzeugträger zusamnen - haben die USA nun absolut genug Angriffspotential, um einen Krieg zu starten. Keiner weiß über welche modernen Waffen oder Raketen Nordkorea verfügt und wie das Land dem US-Angriff begegnet bei möglichen Angriff diese Woche rundum den 15.April ("Tag der Sonne"-Feier). Keiner weiß - wie die Atommächte China und Russland reagieren werden, da der Krieg quasi an ihren Grenzen erfolgen würde.
"Beste" Voraussetzungen für einen größeren Konflikt oder gar Weltkrieg. Man stelle sich nur vor - dass es Nordkorea im Sinne der aktiven Verteidigung gelingt den US-Flugzeugträger zu versenken. Was dann? Was passiert dann?

Via  Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Der verheerende Einsatz von Uranmunition durch USA und Nato – Die verheimlichten Kriegsverbrechen

Die westliche NATO-Koalition wirft der Assad-Regierung in Syrien trotz fehlender Beweise den Einsatz von Giftgas und chemischen Waffen gegen die eigene Bevölkerung vor. Über den großen Elefanten im Bereich der ABC-Kriegsführung wird dabei großzügig hinweggesehen: Seit zwei Jahrzehnten werden in Kriegen im Irak, Syrien oder Libyen Uranbomben eingesetzt, die ganze Regionen unbewohnbar machen und die Zivilbevölkerung vergiften.

Die IS-Krieger in ihren in Mossul 2014 eroberten US-Abrams-Panzern waren tot, bevor sie bei ihrem Einsatz in Syrien den Schuss hörten, so wie die libyschen Soldaten im Krieg 2011, die irakischen Soldaten im Krieg 2003 und 1991 und die Serben im Bosnienkrieg 1995 und im Kosovo 1999. Wie geplant.....