Archiv für Medien/Journalismus

Der große Facebook-Medien-Report: So extrem schaden die Algorithmus-Änderungen deutschen Medien-Seiten

Facebook-Chef Mark Zuckerberg verbannt Medien aus vielen Timelines von Facebook-NutzernFacebook-Chef Mark Zuckerberg verbannt Medien aus vielen Timelines von Facebook-Nutzern

Es gibt kaum ein Thema, über das bei Online-Medien in den jüngsten 12 Monaten mehr diskutiert wurde, wie die Algorithmus-Änderungen bei Facebook. Zeigten die Erfolgskurven von Medien-Inhalten auf Facebook bis ins Jahr 2017 hinein nur nach oben, lassen die Entscheidungen des sozialen Netzwerks die Zahlen seit rund einem Jahr abstürzen. Eine MEEDIA-Analyse von 1.500 Facebook-Seiten deutscher Medien zeigt erstmals den Umfang der Entwicklung.

Viele Redaktionen haben die Entwicklungen der vergangenen Monate mit Erschrecken beobachtet. Ihre Likes und Shares auf Facebook sind dramatisch eingebrochen, auch der Traffic, der von Facebook zu ihren Websites wanderte, brach ein. Durch Austausch mit Kollegen aus anderen Medienhäusern und….

 

Manipulation auf einem unerreichbaren Niveau..

Gestern habe ich 29 Seiten auf der Spiegel.de-Einstiegsseite runter runtergescrollt und bin auf keinen einzigen Bericht gestoßen dass über die Massenproteste in Frankreich berichtet. Heute mache ich Spiegel.de auf, ganz oben: «Harter Kurs gegen Zivilgesellschaft – Erdogans Angst vor seinem Volk»
Über die brutale Polizei- und Staatsgewalt in Frankreich soll sich kein Leser informieren, aber dafür soll der ahnungslose Leser mit einer Märchengeschichte sich über die 2000 Kilometer entfernte Türkei aufregen. Das ist wirklich Öffentlichkeitsmanipulation auf einem unerreichbaren Niveau…

Bild könnte enthalten: 1 Person, TextScreenshot Spiegel.de via The Truth

…..passend dazu…..
“Putins Geiseln”? – Propaganda im Spiegel zum Vorfall von Kertsch

 

Im Fall der Zwischenfalles von Kertsch scheint die Propaganda-Linie im Westen nun zu funktionieren. Nachdem in den ersten Tagen nach dem Vorfall die Berichte zwar betont anti-russisch aber doch noch recht informativ waren, beginnt nun die Verwischung der Fakten in den Medien, wie der Spiegel in diesem Artikel zeigt.
Die Korrespondentin des Spiegel in Moskau, Christian Hebel, darf immer dann…..

Subtile Meinungsmache im Spiegel: Wie einzelne Formulierungen den Leser unterbewusst beeinflussen

Der Vorfall von Kertsch zeigt wieder anschaulich, mit welchen zum Teil subtilen Methoden die deutsche Presse die Meinung in Deutschland zu beeinflussen versucht. Wie üblich zeige ich dies am Beispiel eines Spiegel-Artikels auf, den die Moskau-Korrespondentin Christina Hebel geschrieben hat. Und wenn sie schreibt, dann weiß man eigentlich schon im Voraus, was man zu erwarten hat: Nämlich einen anti-russischen Artikel, der es mit der Wahrheit nicht immer so genau nimmt.
Oberflächlich kommt einem der Artikel von Frau Hebel tatsächlich recht objektiv vor. Zunächst schreibt sie davon, wie Russland versucht, die ukrainischen Häfen am….

Dirk Müller: Wenn Journalisten Rufmord begehen – Eine Fallstudie in eigener Sache

Am vergangenen Mittwoch erschien auf der prominenten Seite 3 der Süddeutschen Zeitung ein Artikel mit der reißerischen Überschrift: „Mr.Dax“ und das Geschäft mit der Angst…

Dem Artikel ging ein zweistündiges Interview mit dem 28-jährigen Journalisten Jan Schmidbauer in einem Kölner Hotel im Vorfeld eines Vortrages anlässlich des Anlegertages von Professor Max Otte voraus, während dem ich dem Interviewer ausführliche und sachliche Informationen zu seinen Fragen geben wollte. Schon kurz nach Beginn wurde mir klar, dass er daran nicht interessiert war, sondern ein vorgefertigtes Konzept für seinen Artikel zu haben schien, für den er jetzt noch auf ein paar „Fleischbrocken“ hoffte. Ich war ob der Dreistigkeit und der für mich offensichtlichen Klarheit seiner Pläne mehrfach versucht das Interview abzubrechen, habe mich aber entschieden wenigsten zu versuchen an…..

Die Republik und das Imperium

Das Online-Magazin Republik startete 2018 mit dem erfolgreichsten Medien-Crowdfunding aller Zeiten. »Journalismus ist ein Kind der Aufklärung. Seine Aufgabe ist die Kritik der Macht.«, prokla­mierte das Manifest verheißungsvoll. Doch wie sieht es damit in der Realität aus?

Zum Schicksal des US-kritischen Aufklärers Julian Assange sieht die Republik »keinen Anlass für eine Geschichte«, denn es gebe »nichts Neues oder Relevantes« beizutragen.

Auch zum Syrienkrieg finden sich in der Republik keine Hintergründe,…..

Enthüllt: Britische Spezialeinheit führt Informationskrieg gegen Russen

Die TV-Übertragung der Rede von Theresa May im britischen Parlament (Archivbild)© AFP 2018 / Andy Buchanan

Manchmal greift das Militär der westlichen Länder zu einer weiteren PR-Kampagne, um den Steuerzahlern zu zeigen, wie effektiv ihre Gelder verwendet werden. Oftmals werden für diese PR-Aktionen zivile Journalisten herangezogen, die öffentlich erklären, für was Hunderte Milliarden Dollar bzw. Pfund ausgegeben werden.

Für Moskau, das im Visier der westlichen Armeen steht, wäre es nützlich, sich die Rüstungsarsenale und Diversionsmethoden anzusehen, die im Kampf gegen Russland eingesetzt werden.

Leider kennen Moskaus Opponenten sehr gut die Erfahrungen des Kalten Krieges und arbeiten sehr effektiv daran, dass Russland das Schicksal der Sowjetunion ereilt. Das wird sehr offensichtlich nach der skandalösen Reportage des Technik-Magazins „Wired“, die Einblicke in das Innere einer britischen Einheit, die auf Informationskriege spezialisiert ist, verschafft. Die Waffe der 77. Britischen….

Schlagt ein auf Trump mit jeder Zeile!

logo fit4russlandNichts Anderes lässt mich so blitzartig und zielsicher zurück in meine sowjetische Kindheit und Jugend eintauchen, wie diesmal nach dem Öffnen der “New York Times”.

Man kann selbst zufällig eine beliebige Seite in jeder Ausgabe öffnen und mit Schwung in den vertrauten Sumpf selbstbewusst gedrechselter Propaganda und ideologischer Klischees der Periode der sowjetischen Stagnation zurückplumpsen.

Wir können uns noch sehr gut erinnern, mit welcher “Begeisterung” die Studenten unserer Generation dabei waren, wenn sie die obligatorischen “politischen Informationen” vorbereiten mussten, eine Übersicht der sowjetischen Zeitungen am Montag, zu Beginn der Lektionen. Und dann mussten wir diese vor langer Zeit aufpolierten ideologischen Klischees einer vor Langeweile fast gähnenden Klasse vorlesen, die gezwungen war, sich diese ätzenden Schwachheiten anzuhören.

Klischee über Klischee, Nichtssagendes, sich gleichende Informationen, ohne….

Wie der Spiegel völkerrechtswidriges Verhalten der Bundesregierung schön redet

Dieser Artikel im Spiegel ist ein sehr gutes Lehrstück und Beispiel dafür, mit welchen Mitteln der Spiegel und andere deutsche Medien die öffentliche Meinung so manipulieren, dass der Deutsche sogar offensichtliche Brüche des Völkerrechts unterstützt. Es geht um den politischen Streit in Deutschland, ob man Flüchtlinge aus Syrien nach Hause schicken kann oder nicht.
Der Spiegel zitiert in dem Artikel sehr ausführlich aus einem Bericht des Außenministeriums, der ein sehr düsteres Bild der Lage in Syrien…..
…..passend dazu……
Turk Stream: Russisches Gas für Europa durch die Türkei – Der Spiegel verschweigt die Zusammenhänge
Hier zeigt der Spiegel wieder einmal, wie leicht sich Zusammenhänge verschleiern lassen. In diesem Artikel über die neue Gaspipeline Turk Stream, die auch Südosteuropa mit Gas versorgen kann, zeigt der Spiegel nur Russlands Interessen auf und auch diese zum Teil. Worum es bei dem komplexen Thema tatsächlich geht, bleibt dem Leser verborgen.
Tatsächlich ist die Pipeline Turk Stream ein wichtiger Baustein in einem komplexen geopolitischen Konflikt. Es geht um die Ukraine, die Nato und um den Verkauf…..

Neuer Bericht zeigt wachsende Gefahren für Journalistinnen in Mexiko

Zunahme der Fälle von Gewalt unter Peña Nieto um 222 Prozent im Vergleich zur Vorgängerregierung. Zwischen 2012 und 2018 zehn Journalistinnen getötet

Titelblatt des Cimac-Berichts: Erbe aus sechs Jahren - Simulation und Vertreibung - Gewalt gegen Journalistinnen 2012-2018

Titelblatt des Cimac-Berichts: Erbe aus sechs Jahren – Simulation und Vertreibung – Gewalt gegen Journalistinnen 2012-2018

Mexiko-Stadt. Die Arbeits- und Lebensbedingungen für Journalistinnen in Mexiko haben sich unter der Regierung von Präsident Enrique Peña Nieto deutlich verschlechtert. Das ist das Ergebnis eines Berichts, den die Organisation Cimac (Nachrichtenagentur für Kommunikation und Information der Frau) am 14. November in Mexiko-Stadt vorgestellt hat.

In der Zeit vom 1. Dezember 2012, dem Tag der Amtsübernahme Peña Nietos, bis zum 1. September 2018, registrierte……

…..und das auch noch in Mexiko…….
Mexico: Zusammenstösse zwischen Bürgern und Migranten

Die mexikanischen Bürger rebellieren gegen die durchreisenden illegalen Einwanderer.
In Tijuana, einer Stadt, die an die Vereinigten Staaten grenzt, geriet eine Gruppe von Einwohnern mit illegalen Einwanderern zusammen. Während des Streites flogen Steine auf die Migranten und man hörte Forderungen, dass die Illegalen sich in ihre Herkunftsländer verpissen sollen. Mehr……

Virtuell China setzt künstliche Nachrichtensprecher ein

…..wird in unseren Medien schon seit langem so gemacht…;)

Künstlicher Nachrichtensprecher© Künstlicher NachrichtensprecherXinhuayoutube.com

Auf den ersten Blick sieht der Nachrichtensprecher aus wie ein Mensch, ist er aber nicht. Eine chinesische Nachrichtenagentur setzt nun erstmals am Computer erschaffene Nachrichtensprecher für die Berichterstattung ein.

Die Nachrichtenagentur Xinhua der chinesischen Regierung hat nun zwei neue Nachrichtensprecher vorgestellt. Das Besondere an ihnen ist, dass sie komplett virtuell sind. „Die beiden künstlichen Moderatoren sind nun fester Bestandteil der Berichterstattung“, erklärt Xinhua, die bisher in einigen Online-Produktionen zu sehen waren. Unklar ist jedoch, ob Xinhua die virtuellen Moderatoren…Video und mehr…..

Die Lügen der Macht, auch der um Acht – gestern, heute & morgen wieder gegen Syrien

Der Allgemeine Regierungsnachrichten Dienst sendet nicht nur GroKo-Meldungen aus dem Berliner AA-KanzlerINNENAmt und uns mit Maas bis an die Memel. Nein, die ARD und des Ex-Kölner Oberbürgermeisters & Hitler-Willkommen-Heißers  Schwarzsender, der Zentrale Dumm Funk senden heute auch wieder die Meldungen der EUSA-Regierungen in Washington und Brüssel sowie das Neueste aus dem NATO-Hauptquartier Stoltenbergs und dem Palast des Macronats in Paris, wo man sich der bewährten Achse Vichy-Großberlin besinnt und den Hitler Kollaborateur, Volks Verräter und Juden-Auslieferer Pétain gebührend gefeiert hat.

Wenn das Richard von Weizsäcker hätte noch miterleben dürfen, wo doch sein Vater als AA-leitender Mitarbeiter  Ribbentropps daran führend mitgewirkt hat. Nun, es geht hier nicht um die Besetzung Frankreichs, die vorbildliche Bombardierung Belgrads durch einen der Vorgänger Joschka Fischers,  es geht auch nicht um die Nord-Afrika-Front in Libyen……

Russische Propaganda

Wie funktioniert russische Propaganda, und was macht sie so wirkungsvoll?

Das Grundprinzip ist universell und zielt auf machtrelevante Diskrepanzen und Dissonanzen in einem Land: etwa bezüglich gesell­schaft­li­cher Werte, Prosperität oder Demokratie. Mehr…….

Trump “teilt gegen CNN-Journalisten aus”? Wie der Spiegel durch Wegglassen Nachrichten verfälscht

…..ist übrigens nicht nur beim Spiegel so…….
Gestern geriet Trump bei der Pressekonferenz zu den Wahlen mit einem Journalisten von CNN aneinander. Die westlichen Medien melden nur, dass Trump einen Journalisten von CNN beschimpft hat, die Vorgeschichte lassen sie aber weg. Dabei ergibt sich dann ein ganz anderes Bild.
Trump Calls Reporter 'Rude, Terrible' In Tense Press Conference ExchangeReuters
Der Spiegel titelte gestern: „Eklat bei Trump-Pressekonferenz: “Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person”“ Und der Artikel begann so: „Bei einer Pressekonferenz hat der US-Präsident den Medien “Feindseligkeit” unterstellt und heftig gegen einen CNN-Journalisten ausgeteilt. Dem Reporter wurde nun “bis auf Weiteres” die Akkreditierung entzogen.
Da denkt man doch sofort, dass Trump wieder mal grundlos durchgedreht ist und den armen Journalisten von CNN ohne Grund persönlich beleidigt hat. Ein vollständiges Bild ergibt sich jedoch erst, wenn man die ganze Geschichte kennt. Entscheiden Sie selbst.
Bei der Pressekonferenz, bei der übrigens Trump selbst dem Journalisten von CNN das Wort erteilt hatte, nutzte dieser das nicht für eine Frage, sondern für ein Streitgespräch mit Trump:
„Herr Präsident, ich möchte eine…..

Die Täuschungen der ARD-Tages(propaganda)schau zum UN-Migrationspakt

„Journalismus ist: etwas zu veröffentlichen,
was andere nicht wollen, daß es veröffentlicht wird.
Alles andere ist Propaganda.“
   (George Orwell)

Da nach den USA, Ungarn und Australien nun auch Österreich erklärt hat, den UN-Migrationspakt nicht zu unterschreiben, fühlten sich die Bundesregierung und ihr Propaganda- Lautsprecher ARD bemüßigt, das uninformierte Wahlvolk mit dosierter Scheininformation zu beruhigen. Die Tagesschau brachte am Freitag, 2.11.2018, wieder einen entlarvenden Propaganda-„Bericht“, der hier genauer betrachtet werden soll.1 Denn man ist immer wieder überrascht, wie viele Bürger noch gläubig am Tropf dieser Bewusstseins-Manipulateure hängen und deren einsuggerierte Urteile unhinterfragt übernehmen.

Zuvor sei in Erinnerung gerufen, wozu die ARD nach dem Rundfunkstaatsvertrag bei ihrer Berichterstattung verpflichtet ist:……

Migration und Medien

Worum geht es bei der Migration nach Europa, und warum wird sie von den etablierten Medien zumeist begrüßt, während ihre Ursachen und Folgen kaum kritisch betrachtet werden?

Es geht um Geostrategie: Trans­at­lan­tische und trans­pazifische Frei­han­dels­zonen sollten das aufstrebende China in Schach halten, und mit Migration ließe sich die national­staatliche Frag­men­tierung und demo­gra­phi­sche Schrum­pfung des europäischen Markt­ge­bietes über­winden – tatsächlich war der UNO-Mi­gra­tions­beauftragte zuvor WTO-Ge­ne­ral­di­rek­tor, EU-Wett­be­werbs­kommissar sowie Konzern- und Bankenchef.

Medial wird diese Transformation durch ein……..

Gegner des „Rundfunkbeitrags“ zieht vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg

Pressemitteilung 04.11.2018

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat am 18. Juli 2018 nach Verhandlung von vier „Leitverfahren“ den seit 2013 auf alle Wohnungen erhobenen „Rundfunkbeitrag“ für „im Wesentlichen verfassungsgemäß“ erklärt. Robert Splett (1 BvR 1675/16), als einer der Beschwerdeführer, will sich davon nicht beirren lassen. Er zieht gegen das Urteil vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) und hat hierfür einen Spendenaufruf gestartet. Am BVerfG sind derweil noch weit über 150 Verfassungsbeschwerden zum „Rundfunkbeitrag“ anhängig.

Der Art. 6 Abs. 1 EMRK „Recht auf ein faires Verfahren“ verlangt, dass die Entscheidungen von Gerichten nicht willkürlich oder offensichtlich unvernünftig sind. Das Urteil des BVerfG ist jedoch beides, weil die gesamte Rechtsprechung des BVerfG, die seit den 1950er Jahren entwickelt……

ARD-aktuell macht dem Merz die Räuberleiter

Bildquelle: Phoenix/Youtube

Dr. Gniffkes Macht um acht

ARD-aktuell macht dem Merz die Räuberleiter

Für den Bewerber um den CDU-Vorsitz wird der Rote Teppich ausgerollt / ARD-aktuell missachtet ihre gesetzlichen Programmrichtlinien

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Die Tagesschau und ihre Geschwistersendungen der ARD-aktuell bewähren sich derzeit als Steigbügelhalter des Finanzmanagers Friedrich Merz bei dessen Bewerbung um den CDU-Vorsitz. Er ist als Vorsitzender des Vereins „Atlantik-Brücke“ ein Wasserträger der USA und der Geldaristokratie; ein Transatlantiker par excellence, verbrüdert im Geiste mit ARD-Repräsentanten wie dem Tagesthemen-Moderator Zamperoni, Tina Hassel, dem WDR-Intendanten Buhrow, WDR-Fernsehprogrammdirektor Schönenborn und dem BR-Intendanten Wilhelm, die wie viele andere namhafte Figuren des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Atlantikbrücken-Vereinsmitglieder sind. Zwar schreibt das Gesetz dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk vor, in seinem Informationsangebot die Grundsätze der Unabhängigkeit und Objektivität zu wahren, seine Nachrichtensendungen parteipolitisch neutral zu gestalten, der Wahrheit verpflichtet, um Vollständigkeit bemüht. Im Falle Merz praktiziert der Laden jedoch…..

Datenmissbrauch, Zensur, Sperrungen – Facebook, Twitter, Snapchat verlieren Millionen Nutzer

Investoren und Werbtreibende werden langsam nervös. Viele fürchten den großen „Facebook-Exodus“, ein Wort, das nun durch die Medienlandschaft geistert. Schon zum zweiten Mal hintereinander enttäuschen die Jahreszahlen. Die Firma Zuckerbergs steigerte die Zahl ihrer Fans im dritten Quartal nur wenig auf 2,27 Milliarden. Eine Million EU-Nutzer verließen das Netzwerk in den letzten drei Monaten. In einer im September veröffentlichten Befragung von Pew Research stellte sich heraus, dass 26 Prozent der erwachsenen US-Bürger ihr Facebook-Account gelöscht haben. Das ist nicht wenig. Das isst ein massiver Einbruch.

Dennoch verdient Facebook immer noch Milliarden durch seine User. Der Gewinn der Social Media Plattform stieg im dritten Quartal um neun Prozent auf knapp 5,14 Milliarden Dollar.

Die Leute ziehen sich zurück von zuviel Öffentlichkeit. Sie bevorzugen jetzt……

Ina Ruck, Tagesschau, Propagandalüge vergessen, muß in der nächsten Sendung nachsitzen

Steter Tropfen höhlt den Stein heißt eine alte Weisheit. Die Tagesschau sieht darin seit nunmehr einigen Jahren eine klare Handlungsanweisung. Dereinst als reine Nachrichtensendung konzipiert, mauserte sich das Format im Laufe der Jahre zu einem als Nachrichtensendung getarntem Meinungs- und Manipulationsmedium.

Dabei sind es selten die großen Manipulationen, die Unterschlagungen oder Falschdarstellungen, die in der Tagesschau gepflegt werden. Es sind eher die kleinen, versteckten Indoktrinationen, die dem Zuschauer gar nicht auffallen. Die kleinen Häppchen der Unwahrheit, die die Zuschauer immer und immer wieder schlucken und die ihnen immer besser und komplikationsloser durch den Hals rutschen bis sie irgendwann dann zur gut verdauten Hauptnahrung werden.

Am 1. November berichtete die Tagesschau nahezu über alle ihre Sendungen hin von Merkels Besuch in der Ukraine und wie diese sich dort mit dem Oligarchen Poroschenko, der dort zur Zeit den Präsidenten gibt, in trauter Gemeinsamkeit abbilden liess.

Hauptthema für die Tagesschau sind…..

Der Spiegel als Regierungssprecher: Super, weniger Arbeitslose! Ob der Lohn zum Leben reicht? Egal!

Der Spiegel, wie auch die anderen Mainstream-Medien sind sich nicht zu schade, als Propaganda-Organe der Regierung zu fungieren. Sie melden die Arbeitslosenzahlen der Regierung ohne diese zu hinterfragen, dabei ist längst bekannt, wie die Statistik geschönt wird. Und anstatt der Regierung dies monatlich unter die Nase zu reiben, werden die „Erfolgsmeldungen“ der Regierung veröffentlicht.
Die tatsächliche Arbeitslosigkeit liegt seit Jahren konstant um eine Million höher, als die Regierung angibt. In der Statistik nicht berücksichtigt werden: „Arbeitslose, die krank sind, einen Ein-Euro-Job haben oder an Weiterbildungen teilnehmen, werden bereits seit längerem nicht als arbeitslos gezählt. Viele der Arbeitslosen, die älter als 58 sind, erscheinen nicht in……

Publizistische Vielfalt ist bedroht

In den Schweizer Medien werden immer öfter dieselben Inhalte verbreitet. Dies zeigt ein automatisierter Textvergleich, den das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög) der Universität Zürich im Rahmen seines neunten Jahrbuchs „Qualität der Medien – Schweiz“ durchgeführt hat.

Bildquelle: pixabay.de 

Die abnehmende publizistische Vielfalt ist auch im kürzlich erschienen Jahrbuch „Qualität der Medien – Schweiz“ ein großes Thema, und zwar auf mehreren Ebenen. Zum ersten Mal wurde nicht bloß die Anbieter-Vielfalt oder die Vielfalt der Berichterstattung innerhalb eines einzelnen Mediums analysiert, sondern systematisch die Vielfalt der Berichterstattung innerhalb von redaktionellen Verbundsystemen. Ähnlich wie in Deutschland, wo sich der Trend zu „Zentralredaktionen“ etwa bei den Medienhäusern Funke oder Madsack und Dumont zeigt, haben auch in der Schweiz die redaktionellen Kooperationen…..