Archiv für Medien/Journalismus

Journalisten, Tintenpisser, Stiefellecker, Hofschreiber – und Merkel-Verehrer

Medienvielfalt und einfältige Hofschreiber

Unabhängiger Journalismus sollte objektiv und unparteiisch informieren – jedenfalls soweit sich Redakteur von persönlichen Vorlieben freimachen kann. Klar, auch Journalisten sind Menschen mit Empfindungen und Neigungen. Die haben aber bei der Behandlung eines Themas hintan zu stehen.

Das war einmal. Heute bietet sich ein ganz anderes Bild – wobei auffällt, daß dieses Bild Mainstream-Charakter angenommen hat. „Man“ – der Journalist schlechthin – schreibt, was die Political Correctness vorschreibt.

Alle loben „Mutti“ – also ist Merkel für alle die Größte, Beste, Schönste (na ja). Man sieht: Die Totengräber des Qualitätsjournalismus haben Hochkonjunktur und bestimmen die „Linie eines freien und fairen Journalismus“ – Paradebeispiele sind „hart aber fair“ oder die Süddeutsche“ usw. Da wird……

Citizen Google: Wie ein Konzern den Journalismus dominiert

Der Suchmaschinen-Konzern ist für die Verlagsbranche beinahe unverzichtbar. Doch Googles Dominanz scheint kaum jemand zu stören. Eine Datenanalyse von netzpolitik.org zeigt, wie Google mit einem 150-Millionen-Euro-Programm den Medienverlagen Honig ums Maul schmiert. Hier unser Einblick in die Welt des Google-finanzierten Journalismus.

https://i2.wp.com/cdn.netzpolitik.org/wp-upload/2018/09/google_garten_2c-860x484.jpg?resize=400%2C225&ssl=1Google hegt seinen journalistischen Schrebergarten. Wie unabhängig sind die Verlage noch von dem Konzern? CC-BY 4.0 Oliver Hinzmann

Werwolf ist ein Partyspiel. Der Spielleiter bestimmt einen der Spieler heimlich zum Bösewicht. Die anderen Teilnehmer müssen dann gemeinsam erraten, wer der Böse ist, und ihn aus dem Spiel werfen. Überlebt der Werwolf bis zum Schluss, hat er gewonnen. Werwolf, auch als Mafia bekannt, ist das Lieblingsspiel von Richard Gingras, dem Head of News bei Google. Gingras……

Innenministerium will Informationssperre für “kritische Medien”

VARIOUS SPORTS - Tag des Sports 2018Innenminister Kickl wünscht sich ausschließlich “neutrale oder positive” Berichterstattung über die Polizei und sein Ressort. (Archivbild) – GEPA pictures

Das Innenministerium regte bei den Landespolizei-Pressestellen an, stets auf die Herkunft Verdächtiger hinzuweisen – und “kritischen Medien” Informationen quasi zu verweigern. Wer “neutrale oder positive” Berichte garantiere, erhalte vollen Zugang.

Das Innenministerium wünscht sich eine Änderung im Umgang mit Medien und der Information der Bevölkerung. Wie am Montagabend bekannt wurde, sorgte ein E-Mail aus dem Innenministerium an die Pressestellen der Landespolizeidirektionen….

Ken Jebsen und das Establishment

Bildergebnis für Ken Jebsen

Mit Unverständnis haben einige Freunde und Kollegen (Frauen und Männer) auf meinen Auftritt bei Ken Jebsen reagiert. In der Welt von Twitter und Co. wurde aus solchem Unverständnis blanke Ablehnung, wenn auch mit wenig Resonanz. Motto: Hat er sie noch alle? Eine Stellungnahme. Und etwas Werbung für Toleranz und guten Journalismus.

Stein des Anstoßes sind zwei unterschiedliche Dinge. Da ist zunächst der Kontakt an sich – verbunden mit der Frage, wem ein Professor (bezahlt immerhin aus Steuergeldern und damit dem öffentlichen Wohl verpflichtet) Interviews geben darf und soll. Auf keinen Fall einem „Agitator“, schreibt ein Lehrstuhlinhaber, der „einem Akteur wie Jebsen niemals einen solch journalistisch legitimierenden Ritterschlag geben“ würde. Begründung neben dem „Agitator“ und dem Wunsch nach Abgrenzung: Man könne nicht sicher sein, dass Jebsen „nicht was Schönes aus den Aufnahmen bastelt“. Er (der Kollege) habe deshalb unter anderem schon…..

Britische Zeitung „The Sun“: Frankreichs Präsident Macron und EU-Ratschef Tusk sind „DRECKIGE EU-RATTEN!“

Die Verhandlungen um den Brexit, dem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU im März 2019, werden immer härter geführt.
Vor allem die EU will ein Exempel an dem Land statuieren, das es mit einer Volksbefragung wagte, die Union zu verlassen.
Denn das, so die selbsternannten EU-Granden, darf nie wieder passieren!

Dementsprechend werden der britischen Regierungschefin Theresa May auch Knüppel zwischen die Beine……

Die erfolgreichen Bemühungen der Politik und der Mainstream-Medien, der AFD neue Anhänger zuzutreiben

Es gibt das Prinzip der sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Ähnlich ist das Prinzip nach dem die Medien in der letzten Zeit mit den antidemokratischen rechten Kräften verfahren. Schon zur Bundestagswahl im letzten Jahr wurde die AFD von den Medien in den Bundestag geschreiben und gesendet. So schreibt zum Beispiel Thomas Strerath, Vorstand bei der Werbeagentur Jung von Matt, die Agentur, die den Wahlkampf der CDU verantwortete auf Horizont.net:

Die mediale Thematisierung und Überhöhung der AfD, auch in Social Media, war Futter für die Hydra. Und so wuchs sie auf knapp 13 Prozent am Wahltag, dabei lag sie am 3. September noch bei 8 Prozent. Ein Zuwachs von 60 Prozent in drei Wochen!”

Erklärend fügt er hinzu:

“Wie hat die AfD das gemacht? Kein Charismat an der Spitze, kein Lindner mit Lodenmantel. Kein Programm und keine Lösungen. Sie haben den Mechanismus des Populismus in bester Manier…..

Der Fall Maaßen: Empörungsrituale für die Tagesschau

Dr. Gniffkes Macht um acht

Versagen als Erfolgsmodell

Empörungsrituale für die Tagesschau/Ein Scheinproblem entwickelt sich zur Staatsaffäre und verursacht eine Regierungskrise

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Ein Geheimdienstchef wird zum Merkmal für das Bröckeln unserer Demokratiefassade. Der Maaßen zeigt sich auf dem rechten Auge blind, aber die Koalitionäre Merkel, Seehofer und Nahles sind unfähig, das simple Personalproblem unverzüglich und sauber zu lösen. Die politische Klasse zelebriert wochenlang ein albernes Empörungsritual. ARD-aktuell-Chefredakteur Gniffke lässt es distanzlos auf die Wunderlampe im Wohnzimmer übertragen. (1) Die Parteipolitiker aller Couleur schlagen Regierungskrisen-Schaum, und die korporierten Massenmedien seifen damit ihr Publikum ein. Bald kann die AfD zum Rasieren kommen.

Bis zur völligen Heiserkeit schwadroniert der Qualitätsjournalismus vom „öffentlichen Druck“ in…….

Elf Milliarden futsch – Der Spiegel stellt Fragen zur Ukraine und hat dann Angst, die zu beantworten

Der Spiegel stellt in einem Artikel eine berechtigte Frage, jedoch beantwortet er sie in dem Artikel nicht. Dann mache ich das gerne für den Spiegel. Also: „Stahlunternehmen und andere Konzerne plündern die krisengebeutelte Ukraine mit windigen Steuersparmodellen. Die EU schaut zu – und gewährt immer neue Hilfen und Kredite. Warum?“

Der Spiegel schreibt dann: „Der Ukraine entgehen wegen dubioser Steuersparmodelle im Jahr Einnahmen in Höhe von bis zu 750 Millionen Euro. (…) Diese Ergebnisse sind besonders bemerkenswert, weil die EU das Krisenland seit dem Assoziierungsabkommen von 2014 – alle Hilfen und Kredite…..

Die Nachrichten sind einfach nicht mehr die Nachrichten

Zwei Drittel der Amerikaner erhalten zumindest einige ihrer Nachrichten über die sozialen Medien. Google und Facebook erzielen weit über 70% der digitalen Werbeeinnahmen in den USA. Die durchschnittliche tägliche Zeit für Social Media beträgt 2 Stunden. Nur ein paar Fakten, die zumindest eines gemeinsam haben: Nichts dergleichen gab es vor etwa 10 Jahren, geschweige denn vor 20 Jahren. Und sie stellen eine Veränderung oder eine Reihe von Veränderungen in unserer Welt dar, die noch lange brauchen wird, bis sie verstanden und aufgenommen ist. Einige Dinge bewegen sich einfach zu schnell, als dass wir den Überblick behalten oder sie gar verarbeiten könnten.

Diejenigen von uns, die vor dem rasanten Aufstieg der Hard- und Software der “sozialen” Medien am Leben waren, können vielleicht etwas mehr und besser miteinander in Beziehung treten als die anderen, aber selbst das ist nicht selbstverständlich. Es gibt viele Menschen über 20, über 30, die einen zum Nachdenken bringen: Was hast du getan, bevor du diese magische Maschine hattest? Wenn du die Straße entlang gehst und mit einem Freund redest oder dir ansiehst, was deine Freunde auf Facebook geschrieben haben, denkst du dann jemals darüber nach, was du in solchen Situationen getan hast, bevor die Maschine in dein Leben kam?

Wir werden für sehr lange Zeit nicht wissen, was die Hard- und Software der ….

Die meinen das ernst – Der Spiegel: “Putin ist an allem Schuld!”

Spiegelkabinett

Was ist Populismus und wer ist ein Populist? Glaubt man dem Mainstream, dann ist ein Populist immer der- oder diejenige, die sich mit einem gewissen Erfolg dem westlichen Politikansatz des Neolibarismus, des Neokolonialismus und der auf eine riesige Militärmaschinerie gestützte Hegemonialpolitik entgegenstellen.

 Sie, so heißt es haben stets für komplexe Probleme scheinbar einfache Lösungen zur Hand und verführen so die Menschen sich nicht mehr mit der Wirklichkeit zu befassen und dadurch zu Erfüllungsgehilfen ihrer kruden Ideen zu werden.

Auf Spiegel-online befasst sich der 1987 geborene Peter Maxwill, “seit März 2016 Redakteur im Ressort Panorama“, wie der Spiegel selbst schreibt, mit dem neuen Buch des US-Historikers, in diversen Nebenberufen auch als,

“Totalitarismus- und Osteuropa-Experte inzwischen gilt der Vergangenheitsforscher auch als Gegenwartsexperte”,

 tätigen Timothy Snyder, “Der Weg in die Unfreiheit”.

Snyders und Maxwills Fazit, und das klingt so unglaublich, als habe jemand eine mehr als schlechte Satire abgeliefert: Putin ist an allem Schuld. Bei Maxwill liest sich das so:……

Roboter können Journalisten nicht ersetzen

Die Liste der möglichen Vorteile, die der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Redaktionen bietet, ist lang. Dennoch ist Vorsicht angebracht.

Die Aufdeckung der Panama Papers war eine Aufgabe mit großer Tragweite. In der mehrfach ausgezeichneten internationalen Kollaboration, die von der Süddeutschen Zeitung geleitet wurde, ging es vor allem um Manpower. Mehr als 400 Journalisten verbrachten ein ganzes Jahr damit, Daten zu durchforsten, nach Anomalien zu suchen und Quellen zu checken. Aber hätte es wirklich so mühsam sein müssen?

Einige Journalisten, die große Hoffnungen auf die Entwicklung des……

Das ZDF, Jens Spahn und angebliche Mehrarbeit für Pflegekräfte: So entstehen Fakenews

Das ZDF lieferte heute ein schönes, oder besser gesagt schlechtes Beispiel, wie Fakenews durch Weglassen wichtiger Informationen entstehen. Auf Facebook teilte ZDF heute ein Bild von Jens Spahn mit einem eingefügten Satz, in dem er scheinbar fordert, Pflegekräfte sollten Mehrarbeit leisten. Zitiert wurde er mit: „Wenn von einer Million Pflegekräften 100.000 nur drei, vier Stunden mehr pro Woche arbeiten würden, wäre schon viel gewonnen.“

Unglaublich, was dieser Spahn da vor hat! Die ohnehin schon überarbeiteten und unterbezahlten Pflegekräfte auch noch zu Mehrarbeit zu treiben … Die Facebook-Kommentatoren beim ZDF liefen innerhalb weniger Minuten zur üblichen Hochform auf. Spahn hätte „mal wieder den Bogen überspannt“, das sei ein Schlag ins Gesicht für……

US-Medien: Milliardäre und ihr „Recht“ auf die eigene Zeitung

Klick Bild für Video

US-Medien: Milliardäre und ihr „Recht“ auf die eigene Zeitung | Tobias Riegel | NachDenkSeiten-Podcast

Bildergebnis für us medienBild:© REUTERS / Shannon Stapleton

MEDIEN-NAVIGATOR“ von der Swiss Propaganda Research in eine html-Version

Klick Bild für grösser

TAGESSCHAU-Mobilmachung Trittbrett-Imperialismus in Syrien

U. Gellermann

Rationalgalerie : Eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer

Ganz offen kann die TAGESSCHAU keine Werbung für den Krieg machen. Jenem angedrohten Krieg in Syrien, an dem die Kriegsministerin so unbedingt teilnehmen will. Natürlich nicht sie selbst. Eine offene Mobilmachung würde wahrscheinlich nicht mal die Redaktion mittragen. Also schleicht sich die wesentlichste deutsche Nachrichten-Sendung vorsichtig an. Mit dem Horn der von der Leyen tutet die ARD-Sendung von “glaubhafte Abschreckung”. Abschreckung kennt das Grundgesetz natürlich nicht. Dann schiebt die Nachrichten-Truppe diese Überschrift hinterher: “Bundeswehr gegen Assad” als wär´s ein Fußballspiel, als ginge es nicht um Tod und Verderben. Schließlich läßt die TAGESSCHAU den seltsamen deutschen Außenminister sagen, ein Einsatz von Chemiewaffen müsse unter allen Umständen verhindert werden.

Niemand hat einen Beweis für einen möglichen Einsatz von Chemiewaffen in Syrien. Aber seit die USA die Behauptung darüber in die Welt gesetzt haben, übernehmen deutsche Redaktionen das Propaganda-Gerücht als sei es die reine…..

Idlib: ARD-aktuell – Servil und kriegsbereit

Foto: Smallcreative/Shutterstock.com

Dr. Gniffkes Macht um acht

ARD-aktuell: Servil und kriegsbereit

Die Tagesschau übernimmt die Agenda der Regierung und verschweigt den Rechtsnihilismus der Debatte über den Syrien-Einsatz

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Soll auch die Bundeswehr in Syrien Bombenangriffe fliegen? Die “Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages” gutachten, ein solcher Kriegseinsatz sei Völkerrechtsbruch und unvereinbar mit dem Grundgesetz. Trotzdem erklärten sich Bundeskanzlerin Merkel und ihre Verteidigungsministerin von der Leyen im Bundestag dazu bereit, falls in Idlib Chemiewaffen verwendet würden. Sie bewegen sich damit fernab aller Rechtsgrundlagen, fernab der Realität in Syrien und fernab der überwältigenden Mehrheit der deutschen Beölkerung. Und was berichtet ARD-aktuell, was melden Tagesschau und Tagesthemen über diesen unglaublichen Skandal?

NICHTS.

„Es gibt einen Unterschied zwischen journalistischem und politischem….

Was ist Medienqualität?

Anfang des Monats wurde die zweite Ausgabe des Schweizer Medien­qualitäts­rankings vorgestellt. An der Spitze des Rankings fanden sich erneut die NZZ sowie einige SRF-Informations­sendungen. Stehen diese Resultate im Widerspruch zu unseren Untersuchungen, wonach gerade jene Medien eine besonders hohe Propaganda-Intensität aufweisen?

Keineswegs, denn das Qualitätsranking basiert auf rein……

Die Banken sind an der AfD schuld – ARD-Verschwörungstheorie

Immer wenn man denkt, der Unsinn könne nicht mehr gesteigert werden, kommt ein in öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten Tätiger daher, und überzeugt einem vom Gegenteil.

Marcus Bornheim ist in der ARD angetreten, die Geschichte der Finanzkrise neu und die Entstehung der AfD den Bank-Managern zuzuschreiben, die nach seiner Ansicht auch die Finanzkrise zu verantworten haben. Wir zitieren wörtlich aus dieser bemerkenswerten Zusammenstellung von Halbwissen aller Art:…….

Grotesk: Jetzt ist Donald Trump auch noch schuld an der “Globalen Erwärmung“

Grotesk: Jetzt ist Donald Trump auch noch schuld an der ''Globalen Erwärmung''

Die Welt der US-Spottdrosseln ist für den geneigten Beobachter bereits so schon absurd genug, wird doch alles erdenklich mögliche getan, um den US-Präsidenten Donald Trump in jedweder Form schlecht dastehen zu lassen, anstatt sich gemäß ihres eigentlichen Medienauftrags um neutrale Berichterstattung zu bemühen.

Nun stellt die Washington Post einmal mehr klar, welchen Herren sie dient, indem Donald Trump praktisch eine Mitschuld an der vermeintlich menschengemachten “Globalen Erwärmung“ attestiert wird.

Am 11. September 2018 erschien ein Meinungsartikel der “Redaktionsleitung“. Da es sich um einen Bezahlartikel handelt, dessen Schranke nur mit einiger Mühe umgangen werden kann, hier eine PDF-Sicherung des Originaltextes und im Folgenden der volle Text in der Übersetzung:…….

Betr.: Daniel Küblböck

Am Sonntagmorgen sprang der Sänger und Schauspieler Daniel Küblböck offenbar von einem Kreuzfahrtschiff im Nordatlantik. Nur wenige Stunden später ging bei Bild.de ein erster, kostenpflichtiger Artikel online, bei dem gleich drei Autoren und Autorinnen erste Fakten zusammengetragen hatten:

Screenshot Bild.de - DSDS-Star Daniel Küblböck auf Kreuzfahrtschiff vermisst

Laut BILD-Informationen gab es an Bord bereits mehrere Durchsagen an die gesamte Besatzung und Gäste. Der Inhalt der Durchsage: Eine Person wird vermisst — und bei dieser Person handelt es sich um Daniel Küblböck.

Und weiter:

Mehrere Passagiere bestätigen gegenüber BILD, dass Daniel Küblböck die vermisste Person ist. Ein Augenzeuge sagte zu BILD, dass Küblböck von Deck 5 gesprungen ist.

Noch vor wenigen Jahren wären solche Informationen frühestens beim Anlaufen des nächsten Hafens zu bekommen gewesen — das W-LAN an Bord eines solchen Kreuzfahrtschiffes ist zwar nicht ganz billig, aber offenbar ausreichend, um darüber Boulevardredaktionen in Deutschland zu informieren.

Seitdem dominiert die Geschichte die Startseite von Bild.de, es erschienen…..

Stern TV und der Angriff auf einen Kameramann. Ein Augenzeugenbericht

Wasserwerfer in ChemnitzIch beziehe mich hier auf einen Bericht von Stern TV und deren Journalisten, da ich Augenzeuge des Geschehens war, als der Kameramann angegriffen wurde.

Die Lage in Chemnitz am 1. September war angespannt: Nach dem Tod von Daniel H. waren mehrere Demonstrationen angemeldet: „Pro Chemnitz“ und die AfD veranstalteten einen Trauermarsch, die Demo „Herz statt Hetze“ demonstrierte dagegen.
Dies alles ist bekannt und mehrfach filmisch dokumentiert, ich möchte dies hier nicht bewerten.

Was war passiert? Der Demonstrationszug von „Pro Chemnitz“ wurde aufgrund der angespannten Lage von der Polizei am Karl-Marx-Kopf gestoppt. Viele Demonstranten wollten weiter zur Trauerstelle. Dies wurde vorerst nicht gestattet.
Bis dahin blieb die Lage seitens der Demonstranten aber ruhig. Jedenfalls in…..