Archiv für Medien

„Humanitäre Intervention“: Neusprech für den Angriffskrieg

George Orwells „1984“ ist längst Realität. Krieg wird der Bevölkerung als Frieden verkauft.

 

Vorbemerkung: Mit diesem Artikel tauchen wir erneut in die manipulative, verfälschende Sprache der Propaganda ein (Orwell´sche Sprache). Auch in der Analyse hat diese Sprache Wirkung auf uns. Deshalb benenne ich – dort wo aus meiner Sicht erforderlich – das in wohlformulierter deutscher Sprache konkret die Handlung oder das Tun beschreibende Wort in…….

Von ARD und ZDF totgeschwiegen: Zwanzigtausend Rechtsextremisten marschieren durch Kiew

…nicht nur von ARD und ZDF……

Sogar der SPIEGEL wollte diese Bilder nicht unterdrücken: In der Ukraine marschierten gestern laut Veranstaltern 20.000 Nationalisten und Rechtsextremisten anlässlich des 75. Jahrestages der Gründung der „Ukrainischen Aufstandsarmee“, die im Zweiten Weltkrieg mit den Nazis kollaborierte und Massaker an jüdischen und polnischen Zivilisten verübte, mit Fackeln und Gegröhle durch Kiew.

Rechter Sektor, Svoboda und andere Rechtsextremisten, Faschisten und Faschistenfreunde marschierten gestern gröhlend durch Kiew. Kein Wort dazu in ARD…...mehr…..

Medien sündigen mit fahrlässigen Formulierungen

Statt Konzernsprechern und Politikern auf die Finger zu schauen, verbreiten Medien deren Aussagen häufig als erwiesene Fakten.

Der gestrige Beitrag von Professorin Sabine Haupt auf Infosperber hat mich zu diesem Kommentar angeregt. Die Wortschöpfung «spätegalitäre Gesellschaft» von NZZ-Feuilleton-Leiter René Scheu setze subtil die angebliche Tatsache in die Köpfe der Lesenden, unsere Gesellschaft sei früher egalitär gewesen.

Subtile Manipulationen

Solchen subtilen Manipulationen sollten sich Redaktorinnen und Redaktoren nicht selber hingeben, sondern sie hinterfragen und aufdecken. Sprachmanipulationen…

Das ZDF heute-journal schneidet Medienkritik aus Puigdemont-Rede

zdf_80Lügenpresse oder Lückenpresse? Beides ist zutreffend. Die vorsätzlichen und politisch motivierten „Lücken“ in den zur umfassenden, objektiven und unparteilichen Berichterstattung verpflichteten Staatssendern ARD und ZDF, sind nichts anderes als Lügen. Sie dienen der gezielten Desinformation und Manipulation der öffentlichen Meinung mit dem Ziel, verfehlte, verlogene oder verbrecherische Regierungspolitik zu ermöglichen. Die Manipulationen gehen – das liegt in der zur Selbsterhaltung gezwungenen Natur der Lüge – soweit, dass selbst der Mediendiskurs verfälscht und in ein regierungskonformes Narrativ („unsere Kritiker leben in einer…..

„Sogenannter Volkskörper“ – Die Propaganda des ZDF unterstellt der DDR, Nazijargon übernommen zu haben

zdf_80Ausgerechnet die rechtmäßigen Erben von Joseph Goebbels im ZDF unterstellen in ihren „Nachrichten“ der dezidiert antifaschistisch orientierten DDR Nazijargon übernommen zu haben: „Der sogenannte Volkskörper hatte gesund zu sein“, behaupten die Berufslügner in der „heute“-Sendung um 17 Uhr.  Video und mehr……

Die New York Times und die Kriminalisierung der abweichenden Meinung

Im medialen und politischen Establishment der USA entwickeln sich aus den Vorwürfen, Russland habe die Präsidentschaftswahl durch „Hackerangriffe“ manipuliert, Forderungen nach einer Kriminalisierung von jeder abweichenden Meinung.

In den ersten Monaten von Trumps Präsidentschaft waren die Vorwürfe, Russland würde sich in die amerikanische Politik einmischen, in erster Linie Teil eines Streits um die außenpolitische Ausrichtung, der innerhalb der herrschenden Klasse Amerikas ausgetragen wurde. Mittlerweile zeigt sich in der antirussischen Kampagne ein Bestreben, jede abweichende Meinung in den USA dem Wirken eines „äußeren Feind“ zuzuschreiben.

In der amerikanischen Presse sind eine Reihe von lachhaften Artikeln erschienen, die angeblich auf Informationen basieren, die der Geheimdienstausschuss des…..

Was ist nur in die FAZ gefahren?

profilbild

Der „Vorsorgeatlas“, den der als Wissenschaftler getarnte Lobbyist für Kapitalanlagegesellschaften, Bernd Raffelhüschen, regelmäßig für die Fondgesellschaft Union Investment erstellt, bringt wegen der meist unkritischen Berichterstattung in den Medien jedes Mal gute Werbung für Union Investment und die Branche. Was aber die altehrwürdige FAZ diesmal daraus machte, ist so weit unterhalb jeglichen journalistischen Standards und des gesunden Menschenverstands, dass man einfach darauf eingehen muss.

Man schaut erst mal nach oben und sucht das Wort „Anzeige“ über diesem Beitrag auf der Titelseite des Finanzteils, nachdem man kurz hineingelesen hat. Es fehlt. Offenbar kann es sich die FAZ leisten, fast eine halbe Aufschlagseite für Werbung….

Diesel: Die Lückenmedien im Glashaus

Bild 1. Tausende, zehntausende, hunderttausende Tote durch Dieselabgase – aufgrund zweifelhafter Studien liefern sich die Medien ein regelrechtes Wettrennen um die grausigsten HorrorzahlenDeutschlands politische und mediale Eliten blasen zum Krieg gegen das angeblich klima- und gesundheitsgefährdende Automobil. Da man damit nahezu das ganze Volk trifft, von den knapp 1 Mio. Beschäftigten der Branche über zahllose Mitarbeiter bei Zulieferern und Werkstätten bis zu den rund 45 Mio. Autobesitzern, greift man zur Salamitaktik. Deshalb wird zurzeit der Diesel-PKW als angeblich gesundheitsschädlicher Schmutzfink in die Ecke gestellt. Er soll die Luft in den Städten verpesten und jedes Jahr zigtausende Tote verursachen. ARD und ZDF verhalten sich wie Staatsmedien und nehmen kritische Stimmen mit einem sogenannten „Faktenfinder“ aufs Korn….

An den WDR Köln: Zur strafrechtlichen Dimension der Kriegspropaganda

Zur strafrechtlichen Dimension der
Kriegspropaganda

An den
WDR Köln

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der vorbezeichneten Angelegenheit möchte ich zu Ihrer Stellungnahme vom 4.10.2017 lediglich noch anmerken:

Es kann sein, dass eine ganze Reihe von Versuchen, die Rundfunkgebühr auf juristischem Wege zu kippen, bislang gescheitert ist. Ich wähle aber – jedenfalls teilweise – einen anderen Ansatz als den, den ich Ihren Quellen entnehmen kann.

Ich will nicht bloß eine „korrekte“ Berichterstattung erzwingen (Was ist „korrekt“? Wer definiert das?), sondern meine Befreiung durchsetzen mit der Behauptung, dass die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zum Hass anstacheln und – ganz offensichtlich im Gleichklang mit US-imperialistischen Interessen und durch…..

Die mediale Aufmerksamkeitsfalle

© Zytglogge

Der Publizist Matthias Zehnder zeigt auf, wie Medien zu Populismus führen. Das kritische Sachbuch zur Stunde.

Medienjournalisten neigen nicht selten dazu, ihren Arbeitsbereich gegen grundsätzliche Kritik mehr oder weniger vehement zu verteidigen. Oft wirken sie dabei auch etwas beleidigt und tun berechtigte Vorwürfe schnell als generelle Medienschelte ab. Das ist so menschlich wie in manchen Fällen auch ein wenig kurzsichtig. Der Medienpublizist Matthias Zehnder tickt da anders. Er kennt den Zeitungsbetrieb von innen, war Chefredaktor der «Coopzeitung» und der «bz Basel / bz Basellandschaftliche Zeitung», und er bietet in seinem Buch «Die…..

Wenn Medien Menschen auf dem Gewissen haben

Mindestens sieben Tote hat Orkan Xavier in den ver­gan­genen Tagen in Deutschland verursacht. Dazu kommen zahlreiche Verletzte. Wetterexperte Jörg Kachelmann gibt den Medien eine Mitschuld, denn die haben seiner durchaus berechtigten Meinung nach nicht ausreichend vor den Gefahren gewarnt, die dieser Sturm mit sich bringt. Mehr…..

Die US-Öffentlichkeit kümmert es nicht, wenn die „News“-Medien lügen

Zu sagen, dass es die US-Öffentlichkeit nicht kümmert, wenn die „Nachrichten“-Medien lügen, ist schockierend, aber ich werde hier Beweise vorlegen dass das wirklich stimmt – nicht nur theoretisch, sondern mit empirischen Fakten.

US Public Don’t Care if ‘News’media Lie

Ein typisches Beispiel dafür, dass sich Amerikaner nicht um die Aufrichtigkeit, ja nicht einmal die Ehrlichkeit ihrer Quellen zu angeblichen „Nachrichten“ kümmern, ist, dass es in dem Zeitraum vom 3. – 5. Oktober zwei Berichte gab, die beide richtig waren, die aber zusammengenommen die totale Entfremdung zwischen der Ehrlichkeit der Nachrichtenmedien einerseits und dem Vertrauen des amerikanischen Volks in die „News“-Medien des Landes andererseits zeigen.

Eine dieser beiden Nachrichten wurde am 5. Oktober veröffentlicht, von einem anonymen Blogger, der unter jenen Lesern, die den Krieg in Syrien verfolgen und erforschen, zur vertrauenswürdigsten Quelle geworden ist. Der Artikel trug die Schlagzeile „Russland gibt eine dritte Warnung gegen eine Zusammenarbeit de…..

Wenn «Philanthropie» Hass auf Menschen finanziert

«Sugar-Mama» des Muslim-Hasses: Nina Rosenwald (rechts) und Nira Abramowitz«Sugar-Mama» des Muslim-Hasses: Nina Rosenwald (rechts) und Nira Abramowitz © TheAlgemeiner

Der «Philanthrop» ist – griechisch – der «Menschenfreund». Antisemitismus und Islamophobie – aber bitte, das ist doch was anderes!

Er sagte es nicht einmal, er sagte es nicht zweimal, er sagte es, in einem 25 Minuten dauernden Gespräch auf Radio SRF, sogar dreimal: «Antisemitismus ist, wenn man Juden hasst, nur weil sie Juden sind». Abraham Melzer, selber Jude, als Kind mit den Eltern unterwegs auf der Flucht vor den Nazis, in Israel Militärdienst geleistet, zurück in Deutschland, und trotzdem ein scharfer Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Er liebe Israel, sagte Melzer, er sei ja dort aufgewachsen, habe dort viele Freunde, aber er kritisiere die israelische Politik. Und: In Deutschland, wo er jetzt lebe, sei nicht der Antisemitismus zunehmend, sondern – wörtlich – die «Antisemitismus-Hysterie».

Antisemitismus ist ein Thema. Die Frage ist nicht, ob es ihn gibt. Die Frage ist vielmehr, wo er beginnt. Ist Kritik an Israel, an der israelischen Politik, bereits Antisemitismus? Abraham Melder sagt ganz klar: Nein! Und er hat ein Buch dazu geschrieben: Die Antisemitenmacher.

Die andere Seite allerdings, die Israel-Lobby, arbeitet mit Erfolg daran, zu erreichen….

Russia-Gate war eine CIA/Medien-Erfindung

von Paul Craig Roberts, 06.10.2017

Die Untersuchung zur angeblichen russischen Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016 wird endgültig zeigen, dass „etliche“ Nachrichtenmedien Storys gebracht haben, die nicht den Tatsachen entsprachen, sagte der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Senat, Richard Burr.

Senator Burr sagte, dass sein Komitee zwar nicht zu den Nachrichtenorganisationen ermitteln werde, aber man plant, der Öffentlichkeit Informationen zu liefern, damit man sie für ihre Berichterstattung zur Rechenschaft ziehen kann.

„Wir werden keine Untersuchung zu den Nachrichtenorganisationen durchführen, aber wir werden die Ergebnisse unseres Berichts dazu benutzen, dass das amerikanische Volk jede Nachrichtenorganisation dafür zu Rechenschaft ziehen kann, was sie als Tatsachen dargestellt haben, in vielen Fällen ohne Quellen – zumindest keine Quellen, die das zugeben würden.“

Werden wir erleben, dass diese Nachricht von den presstituierten Medien berichtet wird? Vergesst es!

Quelle:1,2,

 

ZDF: Stimmungsmache gegen die katalanische Unabhängigkeit – Verschwörungstheorie inklusive

zdf_80Während die ARD in ihrem selbsternannten Flaggschiff tagesschau zumindest manchmal versucht, ihre Agitation und Propaganda im Sinne der Bundesregierung nicht allzu plump aussehen zu lassen, entlarvt sich der „objektive, unabhängige und parteilose Journalismus“ (es darf gelacht werden) des ZDF regelmäßig als vollkommen schambefreite Meinungsmache. Video und mehr…..

Die Bana-Alabed-Story

Ein siebenjähriges Mädchen wurde von Terroristen unter Führung der Al Qaida missbraucht, um als Staffage und Ikone für Propagandabotschaften zu dienen, mit denen die Befreiung der Terroristengeiseln und die Niederlage der Terrorkämpfer verhindert werden sollte. Mit dabei beim Missbrauch der siebenjährigen Bana Alabed waren westliche Medien, Politiker und Geheimdienste, denn die Terroristen kämpfen als Hilfstruppen des Westens in Syrien gegen die syrische Regierung. Auch involviert ist Harry-Potter-Autorin J.K. Rowling, deren Verlag am 1. Oktober 2017 ein Buch herausbrachte, welches angeblich von der kleinen arabischsprachigen, mittlerweile achtjährigen Bana selbst geschrieben worden sein soll – auf Englisch natürlich. Alles das klingt sehr bizarr, ist aber die traurige und belegte Wahrheit.

Bana erhielt im Gegensatz zu zahlreichen anderen kindlichen Kriegsopfern unserer Zeit eine enorme Aufmerksamkeit in den Medien. Die „siebenjährige Bana“…..

Wie Politik und Medien durch Sprache die Wirklichkeit verschleiern

Dass die Sprache nicht nur unser Denken bestimmt, sondern uns mit Begriffen, Inhalten und Asso­zia­tionen einen beschränkten Rahmen für unsere Erkenntnisse und Problemlösungen vorgibt, den wir weder spüren, noch ohne weiteres erweitern können, ist eine weithin ausgeblendete Tatsache, die sich elitäre Herrschaft zu Nutze machen kann, um die Massen in ihrem Sinne zu manipulieren. Eine exzellente Beobachtung von Markus Klöckner auf den Nachdenkseiten gibt zwei prägnante und besonders aufschlussreiche Beispiele:

Wie Politik und Medien durch Sprache die Wirklichkeit verschleiern
von Marcus Klöckner

…Wenn Politik und Medien den Versuch unternehmen, die soziale Realität jener Menschen in diesem Land zu erfassen, die den etablierten Parteien den Rücken zukehren, ist immer wieder Folgendes zu beobachten: Es dauerte nicht lange bis…..

BRISANTES VIDEO! Journalisten PACKEN öffentlich aus: „Die Medien schreiben, was die Politiker gerne hören!

Was Sie schon immer über die Mainstream-Medien vermutet haben:
Es ist noch viel schlimmer!
Purer Sprengstoff!
Von wegen, die Österreicher haben keinen Mut!
Erstmals packen (ehemalige) Mainstream-Journalisten öffentlich aus, warum Sie NICHT die Wahrheit sagen dürfen. Und WIE Politiker die Medien beeinflussen.     Konkret:…..

Kreml hat trojanische Pferde überall in der Welt

Die Bezeichnung “trojanisches Pferd” gehört eher zur Antike, aber offenbar nicht für alle. Ob jemand Russland mag oder nicht, sollte er sich Informationen anschauen, die über das große Land in Polen veröffentlicht werden. Die polnische Tageszeitung „Gazeta Wyborcza” stellt die Frage, ob die Türkei ein trojanisches Pferd Russlands in der NATO ist. Soll das Land weiter Mitglied des Nordatlantikpaktes bleiben?1)

Die Frage scheint im Kontext der letzten Annäherung von Ankara und…..

Nein, es wurden nicht 37 Bundesparlamentarier gehackt

Im Tages-Anzeiger wird behauptet, jeder achte Bundesparlamentarier sei gehackt worden. Der Tages-Anzeiger schreibt von «37 gehackten National- und Ständeräten», was falsch ist. Gehackt wurden – soweit ersichtlich – nicht Parlamentarier, sondern Onlinedienste wie insbesondere Dropbox.

Der Tages-Anzeiger verweist sensationsheischend auf das Darknet und die Unterstützung durch ein Zürcher Unternehmen, das unter anderem auf die Auswertung von Daten im Darknet spezialisiert ist. Wer auf direktem Weg herausfinden möchte, ob seine Nutzerkonten von einem grossen Datenleck betroffen sind, muss aber nicht das……