Archiv für Medien/Journalismus

Datenschutz im digitalen Wahlkampf: Big Data, Profiling und Targeting

Bild: Grünes, alles überwachendes AugeBild: Pixabay / TBIT, Public Domain.

Das Datenschutzrecht ist in der Politik angekommen: Parteien und Politiker sowie Interessengruppen versuchen, Abstimmungen und Wahlen mit Methoden zu beeinflussen, die aus der digitalen Werbung für Dienstleistungen und Waren stammen.

Mit Analytics, Artificial Intelligence, Big Data, Microtargeting, Profiling und Tracking wird versucht, Stimmbürger und Wähler gezielt anzusprechen. Sie sollen dazu gebracht werden, im Sinn der jeweiligen politischen Akteure abzustimmen oder zu wählen – oder allenfalls auch gerade nicht abzustimmen oder nicht zu wählen.

Im Abstimmungs- und Wahlkampf sind ohne weiteres besonders schützenswerte Personendaten über politische und weltanschauliche Ansichten…..

Finger weg von der Filterblase!

NachDenkSeiten - Die kritische WebsiteGehasst, geliebt, gefürchtet – soziale Netzwerke polarisieren. Der französische Medienwissenschaftler Frédéric Filloux bezeichnete Facebook jüngst als die „gefährlichste Waffe gegen die Demokratie“. Und die türkische Soziologin stellte in der New York Times die These auf, dass YouTube „eines der mächtigsten Radikalisierungswerkzeuge des 21. Jahrhundert“ sei. Schon machen sich Stimmen breit, die Facebook und Co. dazu zwingen wollen, den Nutzern bestimmte Inhalte zu zeigen, um „ihr Programm zu diversifizieren“. Eine Schnapsidee, die man auch als Vorstufe zu einer umfassenden Zensur der Netzwerke interpretieren kann. Von Jens Berger.

Facebook ist ein unauflösbares Mysterium. Viele kritische Menschen sehen Facebook vornehmlich als US-Datenkrake, die unsere Daten für die globalen Konzerne und den US-Geheimdiensten ausspioniert. Diese sehen Facebook jedoch vornehmlich als Propagandawerkzeug Russlands und vor allem linksliberale Politiker und Journalisten verdammen das Netzwerk zudem als Sprachrohr der Trump-Anhänger. Die etablierten Medien wettern gegen echte und vermeintliche Fake News und werfen Facebook vor, zur Radikalisierung der Menschen beizutragen. Und in der Tat nutzen rechtsradikale Brunnenvergifter die sozialen Netzwerke sehr intensiv, um – zum großen Teil auch mit…..

Bei der ARD kommentieren Dummbabbler

Sorry, wenig wissenschaftlich von „Dummbabblern“ zu reden, denn Wissenschaftler drücken sich gepflegt aus, sprechen von Menschen, deren verbale Äußerungen im Widerspruch zur sie umgebenden Umgebung stehen. Das haben wir auch lange getan. Aber die Zeit dafür, ein Blatt vor den Mund zu nehmen, sie ist vorbei. Stephan Ueberbach vom ARD-Studio in Brüssel, der wohl zu oft auf Kosten der EU-Kommission gespeist hat, er ist ein Dummbabbler.

Hier die Begründung.…mehr……..

Geschäftsgeheimnisse und Cum/Ex: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Correctiv-Chefredakteur

Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt wegen CumEx – nicht gegen die Drahtzieher der Geschäfte, die die Gesellschaft Milliarden Euro kosteten, sondern gegen die Journalisten, die sie aufdeckten. Aktuell entscheidet der Bundestag neu über die Rechtslage, möglicherweise mit verheerenden Konsequenzen.

Correctiv-Chefredakteur Oliver Schröm Alle Rechte vorbehalten Correctiv

Die Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt wegen des Verdachts der Anstiftung zum Verrat von Geschäftsgeheimnissen gegen den Chefredakteur des Recherchenetzwerks Correctiv, Oliver Schröm. Das gab Correctiv heute bekannt. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit……

Die Auftragsbotschafter der Tagesschau zum Thema INF-Vertrag

Bildquelle: esfera/Shutterstock.com

Die Auftragsbotschafter der Tagesschau
„Qualitätsjournalisten“ begleiten die Infragestellung des INF-Vertrags mit ihrem Leitmotiv: Russland in Misskredit bringen

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

USA und NATO orchestrieren die Gefährdung des Weltfriedens sorgfältig: Kaum nimmt das Kriegspotential in einem Konfliktherd etwas ab – Beispiele: Libyen, Syrien, Ukraine – schon liegt an anderer Stelle die Lunte am Pulverfass. Jetzt drohen die USA, den INF-Vertrag über das Verbot nuklearer Mittelstreckensysteme zu kündigen. Angeblich, weil Russland dagegen verstößt, und zwar mit seinem Marschflugkörper Novator 9M729, NATO-Code: „SSC-8“. Wie immer spielt ARD-aktuell dazu die Leitmelodie: russlandfeindliche Töne, mal piano, mal fortissimo. (1) Tagesschau und Tagesthemen fragen weder nach Belegen für die Vorwürfe aus Washington, noch gehen sie gar der Frage nach, ob die USA nicht ihrerseits den INF-Vertrag verletzen. Um im Bilde zu……

Migrationspakt: Der Spiegel verschweigt den Teil der Wahrheit, der nicht ins gewollte Bild passt

Nachdem der Migrationspakt zunächst von Politik und Medien lange unter dem Teppich gehalten wurde, findet nun eine große PR-Kampagne für den Pakt statt, den wir natürlich alle gut finden sollen und der überhaupt nicht rechtlich bindend sein soll, auch wenn man das anders sehen kann.

Ob der Pakt tatsächlich rechtlich nicht bindend ist, ist eine sehr umstrittene Frage. Es gibt Länder, die das anders sehen, auch wenn es in der Präambel ausdrücklich so steht. Aber da geht es schon los, warum hat ein rechtlich nicht bindendes Dokument eine…..

Journalisten an der Leine

Mission complete. #Remembering41. Screenshot von dem von Jim McGrath‏ auf Twitter veröffentlichten Bild

Anmerkungen zu Bush und Hund

Es war die perfekte Inszenierung. Und eine gesamte Medienlandschaft hat sich, befreit vom kritischen Blick, an ihr beteiligt. Ein Foto, das den Hund des verstorbenen Präsidenten George H. W. Bush vor dessen Sarg liegend zeigt, führt uns wieder einmal vor Augen: Medien haben enorme Probleme damit, politische Inszenierungen und Propaganda, wenn sie der eigenen Erwartungshaltung entspricht, zu dekonstruieren. Ein toter Bush, ein Sarg und ein Hund reichen aus, um top-ausgebildete Journalisten an die PR-Leine zu nehmen. Qualitätsmedien haben dazu beigetragen, dass ein Meisterstück der politischen Inszenierung ungehindert seine hochgradig manipulative Wirkung entfalten kann (Auf den Hund gekommen).

Am Abend des 2. Dezembers teilt der Sprecher von George H.W.Bush ein…..

Die Herstellung von Wahrheit

Wenn du einer von den Millionen von Menschen bist, die trotz der überwältigenden Beweise immer noch glauben, dass es so etwas wie “die Wahrheit” gibt, dann solltest du diesen Aufsatz vielleicht nicht lesen. Ernsthaft, es kann äußerst beunruhigend sein, wenn man entdeckt, dass es so etwas wie “die Wahrheit” nicht gibt…. oder besser gesagt, dass das, was wir alle seit der Zeit, in der wir Kinder waren, als “Wahrheit” betrachten müssen. Dass es nur das Produkt einer Machttechnik ist und nicht ein empirischer Zustand des Seins. Menschen, die zum ersten Mal auf diese Tatsache gestoßen sind, sind dafür bekannt, völlig auszuflippen und über das “Wort Gottes” oder “die unveränderlichen Gesetze der Quantenphysik” zu plaudern und andere Menschen auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen oder sie einzusperren und ihnen Thorazin zu injizieren. Ich will nicht für so etwas verantwortlich sein, also betrachte dies als einen Warnhinweis.

OK, jetzt, da das geklärt ist, lasst uns einen Blick darauf werfen, wie “Wahrheit” hergestellt wird. Es ist eigentlich nicht so kompliziert. Siehst du, die “Wahrheit” ist… ..

Gelbwesten: Radikale oder Freiheitskämpfer: Die Formulierungen der Medien sprechen Bände

Man muss stolz sein, dass es so etwas, wie die Gelbwesten in Europa noch gibt. Es ist eine Bewegung, die anscheinend ohne Führung und Organisation etwas in Bewegung setzt. Es ist gut, dass es noch politisch aktive Menschen gibt, die sich gegen die Obrigkeit auflehnen, wenn diese gegen das Volk regiert.

Frankreich wird ja in der (Wirtschafts-) Presse gerne als zu verkrustet angesehen, man müsse dort alles „liberalisieren“. Das schöne Wort “liberalisieren” bedeutet jedoch immer, dass Sozialstandards gesenkt, der Kündigungsschutz gelockert…..

INF-Vertrag: Propganda-Dauerfeuer im Spiegel

Der Spiegel ist auch heute wieder auf Linie der Falken in Washington und setzt seine anti-russische Propaganda fort. Wie auch schon gestern muss er dabei die Wahrheit enorm verbiegen, um es einmal ganz diplomatisch auszudrücken. Und wieder lässt es sich ganz einfach aufzeigen, wie mit Falschinformationen Stimmung gegen Russland gemacht werden soll.
Das ist natürlich schlimm, da müssen wir doch mal nachsehen, worin denn diese….

TV-Journalist: So wird Druck ausgeübt um die vorgegebene politische Linie zu halten!

☛Hier ein Beispiel wie Journalisten auf Linie gebracht werden. Kleiner Ausschnitt aus dem Original Interviews und danach verrät die Journalistin was nach dem Interview passierte☚

INF-Vertrag: Propaganda der US-Falken – Der Spiegel ekelt sich vor gar nichts mehr

Der Spiegel gefällt sich heute mal wieder besonders in seiner Rolle als Propagandist der Falken in Washington. In diesem Artikel über die Kündigung des INF-Abrüstungsvertrages durch die USA lügt der Spiegel gleich mehrfach, wie man leicht belegen kann.
Kurz zur Vorgeschichte: Der INF-Vertrag war in den 80ern zwischen den USA und der Sowjetunion geschlossen worden, um landgestützte atomare Kurz- und Mittelstreckenraketen zu verbieten. Diese Raketen waren nach der Stationierung……

Abschied von einem Massenmörder – Wie die Medien die Verbrechen von George Bush senior ignorieren

Ich wollte mich eigentlich nicht an der Berichterstattung über den Tod von Ex-Präsident George Bush beteiligen, zumal ich es für unpassend halte, schlecht über jemanden zu schreiben, der gerade gestorben ist. Aber eine solche Überschrift wie diese im Spiegel kann ich nicht unkommentiert stehen lassen. Daher eine kurze Richtigstellung.

Der Spiegel titelt heute zum Abschied von George Bush „Trauerfeier für George Bush – Abschied von einem Großen
Da fragte ich mich unwillkürlich, ob sie am Ende das Wort „Massenmörder“ vergessen…..

Mediales Einknicken vor dem Zeitgeist

“Die Presse” stellt nach Druck der Gay-Lobby Kolumne von Martin Leidenfrost ein. Vor einigen Wochen hatte dieser zeitgeistkritische Gedanken zur Gay-Kultur veröffentlicht. Presse-Chefredakteur hat jetzt kalte Füße bekommen

Wien (kath.net)
Wer gegen den Zeitgeist anschreibt, der muss mit Konsequenzen rechnen. Diese Erfahrung hat jetzt auch der bekannte “Presse”-Kolumnist Martin Leidenfrost jetzt machen müssen. Nach einem homokritischen Gastkommentar in der “Presse” gab es die üblichen Empörungsrituale von Journalisten, Politikern und….

Medien-Skandal: Seminar an Journalistenschule für „ISLAMFREUNDLICHE“ Berichterstattung! – Kritiker NICHT erwünscht!

Bild Pixabay.com
Die „Zensur“ im Mainstream wird noch weiter zunehmen!
Lobby-Vertreter drängen auf „Islamfreundliche“ Berichterstattung!
Kritiker an Journalisten-Schule nicht erwünscht!

Die renommierte Deutsche Journalistenschule (DJS) hat jüngst für ein Seminar die Initiative „The Muslim Story“ eingeladen.

Doch hinsichtlich dieses Seminars werfen Islam-Kritiker der DJS einen einseitigen Vortrag vor.

So wie etwa Ahmad Mansour, Psychologe und Extremismus-Experte, Constantin Schreiber, Journalist und Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler und…..

Deutsche Medien: Putin hält Frieden mit Kiew für ausgeschlossen, aber kein Wort über die Begründung

Heute kann man überall in den deutschen Medien lesen, dass Putin auf der abschließenden Pressekonferenz des G20-Gipfels erklärt habe, dass er einen Frieden mit Kiew für ausgeschlossen hält. Nur wird auch hier wieder alles etwas anders dargestellt, als es tatsächlich gewesen ist. Darauf möchte ich kurz eingehen, danach werde ich die entsprechenden Antworten Putins von der Pressekonferenz im Wortlaut wiedergeben.

Demenz beim Spiegel: Was er vor 2 Wochen selbst gemeldet hat, ist heute eine “Unterstellung” Moskaus

Wenn es um Putin geht, dann darf man vom Spiegel keine objektive Berichterstattung erwarten. Dabei vergisst der Spiegel auch gerne das, was er selbst vor gerade mal zwei Wochen geschrieben hat. Das ist „Qualitätsjournalismus“ von Feinsten. Aber der Reihe nach.
Heute kann man im Spiegel einen kurzen Artikel über Putins Tischrede beim Treffen der BRICS-Staaten im Rahmen des G-20 Treffens lesen. Dort hat Putin laut Spiegel gesagt:…..
…..und daher direkt aus Russland……
Die Sicht der Anderen: Das russische Außenministerium über den Konflikt mit der Ukraine
Am Freitag hat die Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharova bei der wöchentlichen Pressekonferenz den russischen Standpunkt zu dem aktuellen Konflikt mit der Ukraine mitgeteilt. Ich habe die Erklärung im Wortlaut übersetzt.
Beginn der Übersetzung:
Die Kiewer Führung fährt fort, “mit dem Feuer zu spielen”. Vor kurzem stimmte die Verkhovna Rada der Einführung des Kriegsrechts in 10 Gebieten der Ukraine zu. Diese Veranstaltung ist Teil eines sorgfältigen Plans, dessen erste Phase die……

Die Journalismus-Rettung

Die Journalismus-RettungFoto: Nataliia K/Shutterstock.com

Vergangenen Mittwoch erließ Emmanuel Macron ein Gesetz gegen Fake-News. Dieses sieht vor, dass in den drei Monaten vor einer Wahl Desinformationen richterlich unterbunden werden können. Hierzu müssten die Richter binnen 48 Stunden entscheiden, ob es sich bei einer Meldung um die Wahrheit, eine Lüge oder um gefährliches Halbwissen handle. Die nationale Journalistengewerkschaft Frankreichs befürchtet eine „Bedrohung der freien Meinungsäußerung“ durch…..

Fehlende Distanz bei sensiblem Thema: Schweizerische SRF-Journalistin interviewt eigenen Schwager zum IPCC-Bericht

Eines der Hauptprobleme in der öffentlichen Klimadebatte sind Seilschaften. Aktivistische Forscher machen gemeinsame Sache mit katastophenhungrigen missionierenden Journalisten sowie Lobbyisten der Versicherungs- und Grünenergiebranche. Dazu kommen dann noch Politiker, die oben drauf noch Machtgier und Ökodiktatur setzen. Wichtige vom IPCC verwendete Publikationen stammen aus der Feder von Greenpeace-nahen Think Tanks – was aber offenbar niemanden richtig interessiert.

Im schweizerischen Fernsehen war kürzlich ein weiteres……

Hallo deutsche Bürger seht ihr was die Transatlantische Medien schreiben?!

Hallo deutsche Bürger, wenn’s euch zu gut geht, Freiwillige vor an Poroschenkos Ostfront! Poroschenko meint nun Deutschland solle gefälligst in die Schlacht für seinen Hintern ziehen!
… was meint ihr zu dem Irren? Kanzlerin Merkel hat da eindeutig falsche Hoffnungen gemacht und definitiv falsche Signale gesendet an Poroschenkos Kiewer Regime und seinen Kriegseifer!

Bild könnte enthalten: 1 Person

Screenshot Welt   Via Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Man beachte im Text : lasst uns Angela einbeziehen

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

Der Jemenkrieg und die Medien

Worum ging es beim Jemenkrieg, und wie lässt sich die Medienberichterstattung darüber erklären?

Die Gründe für den Jemenkrieg erscheinen rätselhaft. Analysten diskutierten etwa maritime Routen, religiöse Spannungen, die Iran-Frage oder vermutete Erdölvorkommen.

All dies sind relevante Aspekte, doch in der Gesamtsicht dürfte es sich auch beim Jemenkrieg – wie schon in Syrien und Libyen – um einen imperialen Krieg gehandelt haben (Szenario E).

Kein Geringerer als der damalige stellvertretende Nationale Sicherheitsberater und spätere CIA-Direktor John O. Brennan erklärte 2012 in einem einstündigen Vortrag vor dem amerikanischen…..