Archiv für Medien-Lüge/Propaganda

Deutsche zahlen ganz gerne Steuern? Spiegel verbreitet Fake News

Auch nachdem Claas Relotius nicht mehr zur Redaktion des Spiegel gehört, werden dort offensichtlich Geschichten erfunden, die ideologisch passen.

Es ist seit langem bekannt, dass Sozialisten vor allem das Geld anderer Leute lieben, weshalb die Besteuerung unter ihnen hoch im Kurs steht. Nun sagt der gesunde Menschenverstand, dass Menschen, die für ihr Einkommen arbeiten müssen, eher nicht bereit sein werden, von ihrem Einkommen auch noch Steuern zu entrichten. Folglich muss man ihnen einen Nutzen benennen, den sie mit ihren Steuern erwerben können.

In Staaten, deren Politiker sich für modern halten, ist dieser Nutzen durch den Mythos der Umverteilung, mit der eine angebliche sozial gerechtere Gesellschaft geschaffen werden soll, ersetzt worden. Dass dieser Mythos nur dazu dient, den Erwerbstätigen immer größere Anteile ihres Einkommens als Steuer zu entziehen, das haben wir in diesem Post gezeigt.

Die immer höher werdende Besteuerung der Erwerbstätigen dient in erster Linie dazu, die immer zahlreicher werdenden Nutznießer, die von anderer Menschen….

Messen mit zweierlei Maß in den Medien: Von “Hetzjagden” und “Prügeltouren”

Die Verlogenheit der Medien zeigt sich besonders, wenn es um Gewaltverbrechen geht. Erinnern Sie sich an die „Hetzjagden“ von Chemnitz? Und nun ist in Amberg etwas passiert, was aber offensichtlich keine Hetzjagd war, sondern eine fast schon niedliche “Prügeltour”. Der Unterschied ist, in Chemnitz haben Deutsche bei ihrer „Hetzjagd“ niemanden verletzt, in Amberg haben Asylanten auf ihrer „Prügeltour“ 12 Menschen zum Teil krankenhausreif geschlagen.

Die Fakten: Im Fall Chemnitz gab es ein kurzes, verwackeltes Video, dessen Authentizität nie geklärt werden konnte. Auf dem Video konnte man sehen, wie Deutsche jemanden anpöbelten, in seine Richtung liefen, ihm aber nach wenigen Schritten nicht weiter folgten. Mehr war nicht!
Zugegeben, keine schöne Szene, aber ist das eine Hetzjagd?
Für Medien und Politik schon. Wochenlang beherrschte Chemnitz inklusive….

“Von Armeepanzern überrollt”: Claas Relotius verkaufte seine Geschichten nicht nur an den Spiegel

Die gesamte Journalistenzunft in Deutschland ist mit dem Fall Relotius beschäftigt. Zu Recht. Dennoch wird meistens an den Ursachen des Skandals vorbeigeredet. Hat der Relotius-Skandal weniger mit Journalismus als mit politischen Narrativen zu tun?

“Wir stehen für herausragende literarische Reportagen”, schreibt das Redaktionsteam des unabhängigen Magazins Reportagen und verspricht hinter einer Paywall spannende, gut recherchierte Artikeln aus “dieser Welt“. Von herausragenden Autoren, zu denen neben Ernest Heminguay, George Orwell oder Peter Scholl-Latour auch Claas Relotius gehört.

Allerdings werden nun nach dem Skandal um die erfundenen Protagonisten beim Spiegel fünf seiner Texte einer Faktenprüfung unterzogen. Alle wurden im Zeitraum zwischen 2014 und 2016 eingereicht. Einer dieser Artikel heißt “Bestechen verboten: Die Ukraine ersetzt korrupte Polizisten durch Amateure. Echte Reform oder Imagekampagne?” Claas Relotius hat ihn nach seinem Besuch in Kiew im…..

Wie der Journalist Claas Relotius aus der Ukraine “berichtete”

Präsident Poroschenko feierte im Januar 2016 die im November 2015 mit dem Gesetz über die Nationalpolizei gestartete Polizeireform. Bild: president.gov.ua/CC BY-SA-4.0

Die von ihm gefeierte Polizeireform ist gescheitert, Menschenrechtsgruppen werfen Kiew antidemokratische Praktiken und das Betreiben von Geheimgefängnissen vor

In einer herzzerreißenden Geschichte hat der preisgekrönte Reporter Claas Relotius, der über Jahre für den Spiegel und andere bekannte Medien Reportagen schrieb, über die Polizeireform in der Ukraine berichtet. In der Reportage erzählt Relotius, wie er in Kiew zwei junge Mitarbeiter der neuen ukrainischen Polizei begleitet. Der Artikel legt nahe, dass sich in der Ukraine nun alles zum Besseren wendet, weil patriotische junge Leute mit der Korruption nun Schluss machen wollen. Das passte ins vorherrschende Narrativ und kam wahrscheinlich deswegen gut und ungeprüft an.

Die im Juni 2016 im Schweizer Internet-Portal “Reportagen” veröffentlichte Geschichte ist immer noch online. Die Redaktion von “Reportagen” teilte mit, man werden den Text – wie auch die vier…..

Die “Spiegelaffäre”: Das russische Fernsehen stellt die Fragen, die in Deutschland niemand stellt

Der Skandal um gefälschte Artikel im Spiegel war am Sonntag auch Thema in der russischen Sendung “Nachrichten der Woche” und das russische Fernsehen stellte die Fragen, die man eigentlich von der deutschen Presse erwarten müsste. Nämlich die Frage nach systematischen Fake-News in den deutschen und westlichen Medien. Ich habe den Bericht übersetzt.
Beginn der Übersetzung:
In Deutschland gibt es in und um das angesehene Journal Spiegel einen riesigen Skandal. Der 33-jährige Claas Relotius, ein Journalist und Redakteur des Spiegel, musste zugeben, dass er in seinen Reportagen, sei es aus dem Irak oder aus….
…passend dazu….
Die aktuelle “Spiegel-Affäre”: Der Skandal, der eigentlich keiner ist
Seit der Spiegel vor einigen Tagen eingestehen musste, dass einer seiner Redakteure Artikel gefälscht hat, läuft mein Email Postfach über. Alle fragen: „Warum schreibst Du dazu nichts? Du hast doch die Seite Anti-Spiegel!“. Die Antwort ist einfach: Es ist völlig uninteressant. Und hier sehen Sie, warum.
Die Geschichte um den kleinen Schreiberling Claas Relotius ist die Geschichte eines jungen Mannes, der seine Karriere mit ein paar phantasievollen Lügen pushen…..
….passend auch noch……
Spiegel-Skandal beweist, Profijournalisten sind Lügenbarone

Spätestens seit dem 11. September 2001 gehört DER SPIEGEL für mich zur “Lügenpresse” und ist nicht mehr als seriöse Nachrichtenquelle anzusehen. Wer die offizielle Erklärung über 9/11 als Wahrheit annimmt und bis heute propagiert, wie dieses Magazine, ignoriert völlig die Fakten und ist ein Lügner.

Dieses unter Journalisten seit langem als “deutschsprachiges Leitmedium” eingestufte Blatt, dem die Funktion zukommt, die gesellschaftliche Kommunikation und Öffentlichkeit in Deutschland zu “gestalten und zu prägen”, läuft für mich unter dem neuen Begriff “FAKE-NEWS”.

Ich nenne dieses Drecksblatt deshalb nur noch völlig abwertend “DER SCHMIERGEL”, ein Kunstwort abgewandelt aus “schmieren” und dessen Bedeutung aus dem Duden, “flüchtig und nachlässig schreiben” oder…..

Spiegel und Fake-News: Spitze des Eisbergs – Medienwissenschaftler Michael Meyen

Spiegel-Fake-News: Medienwissenschaftler Michael Meyen: Spitze des Eisbergs.
Der ehemalige „Fake-News“-Reporter des Hamburger Magazins „Der Spiegel“, Claas Relotius, steht weiter im Fokus. „Ich bin nicht wirklich von diesem Skandal überrascht“, sagt Medienwissenschaftler Michael Meyen aus München im Interview

Wer von der Lüge lebt, muss die Wahrheit fürchten

Wie weit der Hassaufbau durch die zwangsfinanzierten Pentagon-Medien „ARD“ und „ZDF“ gegenüber dem Islam vorangeschritten ist, erkennt man mittlerweile auch an den steigenden Zugriffszahlen der freiwilligen CIA-Sprachrohre Jouwatch, Pi-News und Hartgeld.

So werden dort Vorurteile und Ängste bei den Zuschauern und Lesern gegenüber Menschen mit islamischen Glauben geschürt, indem der geheimdienstlich……

„Spiegel“ muss Fake-News eingestehen

Claas Relotius, Autor und Redakteur des „Spiegel“, mehrfach preisgekrönt für seine Reportagen, muss das Haus verlassen und die Redaktion musste eingestehen, dass der Mann, den der „Spiegel“ als „ein journalistisches Idol seiner Generation“ beschreibt, schlicht vollkommen erfundene Reportagen produziert hat. Im Artikel, mit dem sein bisheriger Arbeitgeber die Publikation von Fälschungen einräumt, heißt es freundlich, dass er „kein Reporter ist, sondern dass er schön gemachte Märchen erzählt, wann immer es ihm gefällt.“ Außerdem wird darauf verwiesen, dass nicht alles falsch war, was unter seinem Namen erschien: „ … manche Geschichten…

….passend dazu…..
Fake News Skandal beim Spiegel

Täglich grüßt das Murmeltier: Wie der Spiegel sich “russische Drohungen” kurzerhand ausdenkt

Lügen werden nicht dadurch wahrer, dass man sie ständig wiederholt. Das sollte auch der Spiegel beherzigen. Heute wird dort wieder behauptet, dass Russland den USA „droht“, dabei ist das Gegenteil der Fall. Aber der Spiegel benutzt diese Formulierung nicht zum ersten Mal wahrheitswidrig.

Heute also wieder die Lieblingsformulierung des Spiegel zum Thema Russland und INF-Vertrag. Diesmal lautet die Überschrift:……

Das sind 8 der erfolgreichsten Falschmeldungen auf Facebook 2018

Wenn Lügen und Falschmeldungen öffentliche Debatten prägen, ist das ein Problem. Deshalb hat BuzzFeed News recherchiert, welche Falschmeldungen 2018 auf Facebook besonders erfolgreich waren.

Hier sind unsere wichtigsten Ergebnisse:

➡️ Unsere Auswertung zeigt, dass besonders Angela Merkel und Flüchtlinge von den Lügen betroffen sind.

➡️ Besonders erfolgreiche Falschmeldungen haben in diesem Jahr noch mehr Likes, Kommentare und Shares erzielt als 2017.

➡️ Die acht erfolgreichsten Falschmeldungen hatten mehr Facebook-Interaktionen als fast alle Artikel der größten Nachrichtenseiten in Deutschland.

➡️ Wichtigste Verbreiter dieser Falschnachrichten sind die AfD und die ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach. Mehr hier……

Propaganda im Spiegel: Ein neues Lehrstück im Verdrehen von Fakten

Wenn Christina Hebel aus Moskau für den Spiegel schreibt, dann ist es klar, dass man anti-russische Propaganda und Desinformation bekommt. So auch heute. Obwohl ich bei der Überschrift noch die Hoffnung hatte, dass es diesmal anders sein könnte. Aber nicht bei Christina Hebel.
Es geht darum, dass die Ukraine mit der Ausrufung des Kriegsrechts auch eine Einreisesperre für russische Männer in Kraft gesetzt hat. Das wird begründet mit der angeblichen Gefahr, dass die Russen eine Untergrundarmee im Land aufbauen wollen. Das aktuelle Kiewer Regime macht sich schon lange mit seiner anti-russischen Propaganda lächerlich, man denke nur daran,…….

Die größten Verbreiter von Verschwörungstheorien sind die Massenmedien und das US-Außenministerium

Das US-Außenministerium hat eine Erklärung abgegeben, in der es die syrische Regierung beschuldigt, einen Chemiewaffenangriff unter falscher Flagge im Nordwesten Aleppos durchgeführt zu haben, mit der Absicht, ihn den dschihadistischen Fraktionen in der Region zuzuschreiben. Dabei werden “glaubwürdige Informationen” zitiert, die die Öffentlichkeit nicht sehen durfte. Ganz zu schweigen von der bekannten Tatsache, dass es echte, buchstäbliche AlQaeda-Mitglieder gibt, die den Einsatz von Chemiewaffen in Aleppo zugegeben haben und sogar das Außenministerium selbst hat zugegeben, dass sie chemische Waffen in ganz Syrien eingesetzt haben: Die offizielle Erzählung ist, dass nur die syrische Regierung chemische Waffen verwendet, so dass der Einsatz von Chemiewaffen notwendigerweise eine False Flag sein muss, die vom syrischen Präsidenten Bashar al-Assad inszeniert wurde.

Außer, dass sie nicht die Worte “False Flag” verwendet haben. Obwohl diese Anschuldigung die genaue Definition der Sache ist, ein Angriff unter falscher ….

Feindbild Duterte

Der Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte. Bild: Presidential Communications Operations Office / public domain

In den Mainstreammedien wird Präsident Duterte gerne als „Diktator“ dargestellt, der Killerkommandos durch das Land schickt. Eine Verzerrung der tatsächlichen Lage auf den Philippinen.

Seit seinem Wahlsieg im Jahr 2016 war Präsident Rodrigo Roa Duterte stets bemüht, sein Heimatland wieder voranzubringen. Ein Land, welches auch infolge der Macht der alten Seilschaften und Oligarchen und der Ausbeutung durch die Eliten und die Katholische Kirche wirtschaftlich hinter den anderen Ländern in der Region zurückblieb. Er sagte innenpolitisch der Korruption und den Drogen den unerbittlichen Kampf an, während er außenpolitisch die frühere Kolonialmacht USA immer wieder vor den Kopf stieß und stattdessen ein gutes Verhältnis zu China und zu Russland suchte. Das machte ihn zu einem „roten Tuch“ für die großen Nachrichtenagenturen und die westlichen Mainstreammedien.

Wo es nur geht, wird Duterte diffamiert, während man der „liberalen“ Opposition….

INF-Vertrag: Propganda-Dauerfeuer im Spiegel

Der Spiegel ist auch heute wieder auf Linie der Falken in Washington und setzt seine anti-russische Propaganda fort. Wie auch schon gestern muss er dabei die Wahrheit enorm verbiegen, um es einmal ganz diplomatisch auszudrücken. Und wieder lässt es sich ganz einfach aufzeigen, wie mit Falschinformationen Stimmung gegen Russland gemacht werden soll.
Das ist natürlich schlimm, da müssen wir doch mal nachsehen, worin denn diese….

Du sitzt schon tief in der Matrix

Unsere Politiker und Medien werden es uns nicht erlauben, Russland und alle Vorfälle, mit denen das Land in Verbindung gebracht werden kann, auf andere Weise als in schwarz-weiß zu sehen. Und dabei sind wir die Guten und sie sind die Schwarzen, Bösen und Schuldigen. Also müssen wir das selbst machen.

Es wurde mehr als genug darüber gesprochen, warum die NATO aufgelöst werden sollte, da der Grund für ihre Existenz, die Sowjetunion, aufgelöst wurde. Aber niemand hörte zu, und die NATO hat sich ständig nach Osten ausgedehnt und mehr Geld, mehr Mitglieder, mehr Waffen gefordert.

Die NATO braucht einen Feind, und ihr auserwählter Feind ist Russland. Das hat nichts mit dem zu tun, was Russland getan hat oder im Moment tut. Wir können nur hoffen, dass die Menschen bereit sind, diese einfache Tatsache zu akzeptieren. Und nicht passiv mit dem Strom von Schimpfwörtern und Verleumdungen mitschwimmen, der entscheidet, was unser Bild vom diesem Land ist.

Russland ist in die Krim “einmarschiert”? Russland hat MH17 “abgeschossen”? Russland hat zwei unglückliche und unfähige Kerle geschickt, um die Skripals zu töten? Russland startete einen unprovozierten Angriff auf drei ukrainische Schiffe im Asowschen Meer?Russland hat mit der Trump-Kampagne gegen Hillary Clinton zusammengearbeitet? Und mit Julian Assange zusammengearbeitet, um das möglich zu machen?

Was alle diese Behauptungen gemeinsam haben, ist, dass es keine Beweise…..

Die Propaganda während des Ersten Weltkrieges: Eine illustrierte Darstellung

Diese Geschichten sind keine Einzelfälle aus einem entfernten Krieg. Die gleichen Methoden werden ständig endlos wiederholt, die Mentalität in unseren herrschenden Eliten ist die gleiche, und das Risiko eines großen Konflikts ist heute genauso groß wie 1914.

Diese Beispiele konzentrieren sich hauptsächlich auf die britisch-amerikanische Wahrnehmung und Propaganda. Erstens, weil sie Meister dieser Kunst sind, und zweitens dominieren sie als Sieger immer noch die Erzählung.
Arthur Ponsonby und die Falschheit in Kriegszeiten

Nach dem Großen Krieg kam ein riesiger Rückschlag von Ernüchterung und Abscheu. Ruhig analysiert, stellte sich heraus, dass das meiste, was im Krieg gesagt worden war, Lügen und Halbwahrheiten waren. “Falschheit in der Kriegszeit, die ein Sortiment von Lügen enthält, die während des Ersten Weltkriegs durch die Nationen verbreitet wurden”, so der Titel eines 1928 erschienenen Buches. Geschrieben von Arthur Ponsonby, diskutierte es 20 Fälle von Lügen in Kriegszeiten.

Der Inhalt des Buches kann in den Zehn Geboten der Kriegspropaganda zusammengefasst werden:

  — Wir wollen keinen Krieg.
  — Allein die Gegenpartei ist des Krieges schuldig.
  — Der Feind ist das Gesicht des Teufels.
  — Wir verteidigen eine edle Sache, nicht unser eigenes Interesse.
  — Der Feind begeht systematisch Grausamkeiten; unsere Pannen sind unfreiwillig.
  — Der Feind benutzt verbotene Waffen.
  — Wir erleiden kleine Verluste, die des Feindes sind enorm.
  — Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache.
  — Unsere Sache ist heilig.
  — Alle, die an unserer Propaganda zweifeln, sind…….

Dirk Müller: Wenn Journalisten Rufmord begehen – Eine Fallstudie in eigener Sache

Am vergangenen Mittwoch erschien auf der prominenten Seite 3 der Süddeutschen Zeitung ein Artikel mit der reißerischen Überschrift: „Mr.Dax“ und das Geschäft mit der Angst…

Dem Artikel ging ein zweistündiges Interview mit dem 28-jährigen Journalisten Jan Schmidbauer in einem Kölner Hotel im Vorfeld eines Vortrages anlässlich des Anlegertages von Professor Max Otte voraus, während dem ich dem Interviewer ausführliche und sachliche Informationen zu seinen Fragen geben wollte. Schon kurz nach Beginn wurde mir klar, dass er daran nicht interessiert war, sondern ein vorgefertigtes Konzept für seinen Artikel zu haben schien, für den er jetzt noch auf ein paar „Fleischbrocken“ hoffte. Ich war ob der Dreistigkeit und der für mich offensichtlichen Klarheit seiner Pläne mehrfach versucht das Interview abzubrechen, habe mich aber entschieden wenigsten zu versuchen an…..

Israelischer Think Tank gibt zu, dass der zionistische Führer die meisten Lügen verbreitet!

……und welche Konsequenz folgen aus Lügen der Politiker die auch immer wieder viele Menschenleben kosten? Keine!!!! Sie werden höchstens abgewählt……..

Ähnliches Foto

Eine neue Studie hat ergeben, dass mehr als 70 Prozent der Aussagen hochrangiger israelischer Politiker falsch sind und das Premierminister Benjamin Netanyahu die Spitze derjenigen anführt, die gefälschte Nachrichten verbreiten.

Die von Yifat Media Check Ltd. und Hamashrokit – The Whistle” Fact-Checking-NGO – durchgeführte Studie ergab, dass die meisten Aussagen israelischer Spitzenpolitiker im vergangenen Jahr entweder ganz oder überwiegend falsch waren.

Die Studie zeigte, dass Vertreter von Koalitionsparteien eine höhere Tendenz zu falschen Aussagen haben, da 74 Prozent ihrer Aussagen als falsch befunden wurden, 12 Prozent waren teilweise wahr und nur 14 Prozent waren wahr.

Die politische Lüge, die die meisten Medienberichte erhielt (7 Millionen Expositionen in regulären und sozialen Medien), gehört zu Netanyahu, der zahlreiche unbegründete Anschuldigungen gegen das iranische Atomprogramm erhoben hat.

Nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) hat der Iran alle seine Verpflichtungen aus dem Atomabkommen von 2015 weiterhin erfüllt, obwohl die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen Teheran erneut verhängt haben.

Israels Innenministerin Arye Deri belegte den zweiten Platz in der Liste der Lügner.

Dem Bericht zufolge besteht das Hauptproblem bei falschen Nachrichten darin, dass die Ausstrahlung in den etablierten Medien diese noch bekräftigen.

Die Studie ergab, dass Netanyahus falsche Bemerkungen zum Iran von 88 Prozent der Leser und Zuschauer in Israel als glaubwürdig angesehen wurden.

“Diese Studie zeigt, dass Politiker wissen, dass sie in den etablierten Medien keinen Preis für ihre Ungenauigkeiten zahlen müssen”, sagte Tehilla Schwartz-Altschuler, Leiterin des Programms Democracy in the Information Age am Israel Democracy Institute.

“Wenn 75 Prozent von dem, was sie sagen, einfach nicht wahr ist, und die etablierten Medien weiterhin diesen Lügnern dienen, die als “Pressemitteilung” bekannt ist und das Sprachrohr der Regierung ist, dann sind wir in großen Schwierigkeiten.”

Quellen:

Netanyahu Is Israel’s Fake News Champion, Studies Find

Die Bild-Lügner

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung verwechselt Dichtung mit Wahrheit und manipuliert dadurch die Wirklichkeit.

von Karin Leukefeld

Die Bild-Lügner

Die FAZ brachte eine Meldung über Syrer, die angeblich vor dem Krieg flüchteten, und versah diese mit einem Foto. Rubikon-Autorin Karin Leukefeld war selbst vor Ort und enttarnt die Nachricht als Fake.

Am 12. November 2018 veröffentlichte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) einen Artikel unter dem Titel…..

Giftgas und Fassbomben

Der Westen setzt vorgetäuschte Einsätze von Chemiewaffen wie Chlorgas, Sarin, Phosphorbomben und Napalm sowie selbst gebastelten Fassbomben als Propagandawaffe gegen Syrien ein. 

Zu jedem modernen westlichen Angriffskrieg gehört die Dämonisierung des Angriffsopfers sowie Propaganda zu den angeblichen Grausamkeiten der Führung des angegriffenen Staates, mit der dann weitere militärische Schritte der Angreifer „aus humanitären Gründen“ in deren Medien praktisch als „alternativlos“ dargestellt werden und das Angriffsverbot des Völkerrechts – und der UN – beiseite gewischt wird. Meist wird dies verbunden mit einem Missbrauch des Holocausts à la „Wer gegen den Krieg ist, unterstützt diesen neuen Hitler. Nie wieder Auschwitz!“ und ähnlichen brutalen Psychoattacken gegen die Bevölkerung an der Heimatfront, die gezielt in ein ethisches Dilemma gestürzt wird. 

Quelle: Screenshot Youtube

Obwohl die Chemiewaffenpropaganda der USA zur Missachtung und Aushebelung des Völkerrechts schon 2003 im Falle des Irakkrieges aufgrund fehlender Beweise von Anfang an völlig durchschaubar war, längst enttarnt ist und von einem der …..