Archiv für Medien-Lüge

Robert Parry entlarvt weitere Absurditäten des inszenierten Giftgasanschlags von Khan Sheikoun

Es gehört zu den entlarvensten Fakten über den Zustand der westlichen Mainstreammedien, dass nur wenige Jahre nachdem al-Kaida 2001 zur Nemesis der „freien Welt“ gemacht wurde, islamistische Terroristen, die sich zu diesem losen Netzwerk, seinem Umfeld oder dessen Zielen bekennen, nur 10 Jahre später eine Hauptquelle der westlichen Propaganda wurden, mit der man seit 2011 daran arbeitet, das säkulare und vergleichsweise demokratisch organisierte Syrien zu zerstören.

Und wieder sind es, wie schon 2003 vor dem Überfall der USA auf den Irak, Lügen über chemische Massenvernichtungswaffen, mit denen die westlichen Mainstreammedien als Erfüllungsgehilfen des Imperiums Krieg und Terror in……

12 680 Euro für jeden Asylbewerber? „Bild“ rechnet schon wieder falsch

Besonders ärgerlich an der falschen „Bild“-Titelzeile von gestern ist, dass sich die Zahl der vermeintlichen 30.000 „spurlos verschwundenen“ abgelehnten Asylbewerber kaum noch einfangen lässt. „Bild“ berichtet groß, andere Medien springen auf, in den Sozialen Netzwerken wird die Ziffer verbreitet, ein paar Politiker wiederholen sie — die 30.000 bekommt man aus Diskussionen über abgelehnte Asylbewerber nicht mehr raus, egal, wie weit sie von der tatsächlichen Zahl entfernt ist.

Bereits vorgestern hatte „Bild“ eine andere Zahl in die Welt gesetzt, für die das genauso gelten dürfte — ebenfalls zum Thema Asyl und ebenfalls falsch. Es geht um das Geld, das der Staat für jeden leistungsberechtigten Asylbewerber ausgibt.

Schon in der Überschrift klingt es dramatisch:

Ausriss Bild-Zeitung - Kosten für Asylbewerber sind 2016 regelrecht explodiert

Larissa Krüger, dieselbe „Bild“-Autorin, die gestern auch schon die falschen 30.000 errechnet hat, schreibt (online hinter der Bezahlschranke):

Die staatlichen Leistungen für Asylbewerber sind im Jahr 2016 um 73 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen — obwohl die Zahl der Leistungsempfänger im gleichen Zeitraum von 974 551 auf 728 239 gesunken ist. (…)

Demnach zahlten Bund, Länder und Gemeinden im Jahr 2016……

Manipulierte Pressefotos: Tillerson war nicht in Kabul

.© APA/AFP/POOL/ALEX BRANDON

Die US-Regierung stellt Afghanistan gerne als zunehmend sicher dar. Offenbar hielt man die Hauptstadt aber für nicht geeignet, um den US-Außenminister zu empfangen. Und vertuschte das.

Die New York Times wirft dem US-Außenministerium unter Rex Tillerson und dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani Missinformation in Bezug auf ein…..

Noch mehr Löcher in der Mär über die russischen Hacker

Der ehemalige NSA-Mitarbeiter William Binney und der ehemalige CIA-Analyst Ray McGovern haben durch zusätzliche Tests ihre Schlussfolgerung erhärtet, dass die E-Mails aus den Computern der Demokratischen Partei nicht von Russen „gehackt“, sondern von einem Insider direkt heruntergeladen, also „geleakt“ wurden. Es ist kein Geheimnis, dass unser VIPS-Memorandum mit der Überschrift „Was the ‘Russian Hack’ an Inside Job?“, das wir am 24. Juli an den US-Präsidenten gerichtet haben, einige Fragen aufgeworfen und eine Kontroverse ausgelöst hat; es hat uns auch nicht überrascht, dass die Mainstream-Medien kaum darüber berichtet haben. Die immer noch andauernde Kampagne, die in den US-Medien gegen Russland inszeniert wurde, ist so wirksam, dass sogar intelligente Menschen nicht erkennen wollen, dass sie von den US-Geheimdiensten vollkommen in die Irre geführt werden.

Mehr…..

Die US-Öffentlichkeit kümmert es nicht, wenn die „News“-Medien lügen

Zu sagen, dass es die US-Öffentlichkeit nicht kümmert, wenn die „Nachrichten“-Medien lügen, ist schockierend, aber ich werde hier Beweise vorlegen dass das wirklich stimmt – nicht nur theoretisch, sondern mit empirischen Fakten.

US Public Don’t Care if ‘News’media Lie

Ein typisches Beispiel dafür, dass sich Amerikaner nicht um die Aufrichtigkeit, ja nicht einmal die Ehrlichkeit ihrer Quellen zu angeblichen „Nachrichten“ kümmern, ist, dass es in dem Zeitraum vom 3. – 5. Oktober zwei Berichte gab, die beide richtig waren, die aber zusammengenommen die totale Entfremdung zwischen der Ehrlichkeit der Nachrichtenmedien einerseits und dem Vertrauen des amerikanischen Volks in die „News“-Medien des Landes andererseits zeigen.

Eine dieser beiden Nachrichten wurde am 5. Oktober veröffentlicht, von einem anonymen Blogger, der unter jenen Lesern, die den Krieg in Syrien verfolgen und erforschen, zur vertrauenswürdigsten Quelle geworden ist. Der Artikel trug die Schlagzeile „Russland gibt eine dritte Warnung gegen eine Zusammenarbeit de…..

Russia-Gate war eine CIA/Medien-Erfindung

von Paul Craig Roberts, 06.10.2017

Die Untersuchung zur angeblichen russischen Einmischung in die US-Präsidentenwahl 2016 wird endgültig zeigen, dass „etliche“ Nachrichtenmedien Storys gebracht haben, die nicht den Tatsachen entsprachen, sagte der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Senat, Richard Burr.

Senator Burr sagte, dass sein Komitee zwar nicht zu den Nachrichtenorganisationen ermitteln werde, aber man plant, der Öffentlichkeit Informationen zu liefern, damit man sie für ihre Berichterstattung zur Rechenschaft ziehen kann.

„Wir werden keine Untersuchung zu den Nachrichtenorganisationen durchführen, aber wir werden die Ergebnisse unseres Berichts dazu benutzen, dass das amerikanische Volk jede Nachrichtenorganisation dafür zu Rechenschaft ziehen kann, was sie als Tatsachen dargestellt haben, in vielen Fällen ohne Quellen – zumindest keine Quellen, die das zugeben würden.“

Werden wir erleben, dass diese Nachricht von den presstituierten Medien berichtet wird? Vergesst es!

Quelle:1,2,

 

Nein, es wurden nicht 37 Bundesparlamentarier gehackt

Im Tages-Anzeiger wird behauptet, jeder achte Bundesparlamentarier sei gehackt worden. Der Tages-Anzeiger schreibt von «37 gehackten National- und Ständeräten», was falsch ist. Gehackt wurden – soweit ersichtlich – nicht Parlamentarier, sondern Onlinedienste wie insbesondere Dropbox.

Der Tages-Anzeiger verweist sensationsheischend auf das Darknet und die Unterstützung durch ein Zürcher Unternehmen, das unter anderem auf die Auswertung von Daten im Darknet spezialisiert ist. Wer auf direktem Weg herausfinden möchte, ob seine Nutzerkonten von einem grossen Datenleck betroffen sind, muss aber nicht das……

„Moskaus genialer Schachzug könnte tausende Menschenleben retten“

"Moskaus genialer Schachzug könnte tausende Menschenleben retten"Quelle: Reuters

Seit Ausbruch des Krieges im Osten der Ukraine und der De-facto-Abspaltung der selbsternannten Volksrepubliken wird ununterbrochen von Seiten der Medien und Politik behauptet, Russland sei an allem schuld. Doch diese US-konforme Berichterstattung hat ein Problem: Ihr fehlen die Fakten.

von Zlatko Percinic

„Russland hat Truppen entsandt, um sein Territorium zu vergrößern“, „Russland möchte zu alter imperialer Größe gelangen“, „Russland will Europa spalten“, „Russland ist die größte Bedrohung für die Demokratie in Europa“, „Russland muss das Abkommen von Minsk umsetzen“ – Ganz nebenbei…

 

Die FAZ lügt wie gedruckt

Die FAZ lügt wie gedruckt

Ein Artikel vom Freitag, den 15. September 2017 mit dem Titel: „Orbán plant Kampagne gegen Milliardär Soros“ von Stephan Löwenstein

 

Das Blatt schreibt, dass „die Bürger des Landes [Ungarn] durch eine »nationale Konsultation« die Gelegenheit erhalten sollten, ihre Meinung über einen angeblichen »Soros-Plan« zu äußern“. Der „Soros-Plan“ sehe „angeblich vor, Jahr für Jahr Millionen Migranten aus Asien und Afrika nach Europa zu bringen und auf die…..

Ein Propaganda-Stück aus dem Lehrbuch des Kalten Krieges

Probt Russland den Krieg gegen die Nato?

„Probt Russland den Krieg gegen die Nato?“, fragt „Bild“ heute in gewohnt reißerischer Manier. Antworten darf die Kriegsministerin Ursula von der Leyen, die ihre Besorgnis über den Russen, der seit Kriegsende „vor der Tür steht“, zum Ausdruck bringen darf.

Ein Propaganda-Stück aus dem Lehrbuch des Kalten Krieges. Um weiter aufzurüsten braucht der von den USA geführte militärisch-industrielle Komplex neue Feindbilder und die tägliche Lügenpropaganda. Eigentlich hätte „Bild“ seine Leser beruhigen können mit der Schlagzeile: „Keine Angst vor dem Russen. Wir geben 13mal so viel für Rüstung und Krieg aus wie Putin.“ Aber das wäre nicht im Sinne der Rüstungswirtschaft. Also muss der nicht vorhandene Teufel weiter an die Wand gemalt werden.

Der ehemalige US-Präsident Eisenhower hatte schon Recht: Der militärisch-industrielle Komplex hat die US-Politik und damit die Politik der „westlichen Wertegemeinschaft“ fest im Griff. Um seine wahren Ziele zu verschleiern, braucht er eine Lügenpropaganda, die von großen Teilen der westlichen Medien jeden Tag verbreitet wird.

Michail Gorbatschow, dem Deutschland viel zu verdanken hat, warnte: „Von einem Kalten Krieg geht die Nato zu den Vorbereitungen für einen heißen Krieg über. Sie sprechen nur über Verteidigung, aber im Grunde treffen sie Vorbereitungen für Angriffshandlungen.“

Via Oskar Lafontaine

 

„Generalmobilmachung“ – wie die Kriegshetzer des WDR ein russisches Manöver zu einer Bedrohung umdeuten

wdrImmer wenn es darum geht, der deutschen Öffentlichkeit ein Feindbild in die Köpfe zu hämmern, westlichen Imperialismus, Aufrüstung, mörderische Sanktionen, Waffenexporte oder Krieg zu rechtfertigen, werden in den Staatssendern in geballter Form Lügen und Propaganda verbreitet. Zu Wort kommen dann nahezu ausschließlich transatlantische Bellizisten, NATO-Propagandisten, „Think-Tank“-Büttel, vermeintliche „Experten“ und Politiker, von denen man weiß, dass sie die gewünschten, kriegstiftenden Erzählungen und Verleumdungen in Kameras und Mikrofone sprechen. Im Fall des weißrussisch-russischen Manövers ZAPAD 2017…..

„Mitten im Informationskrieg“: Daniele Ganser über Medien, 9/11 und das US-Imperium

Nach Ansicht von Daniele Ganser befinden wir uns mitten in einem Informationskrieg. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 spielen dabei eine Schlüsselrolle. RT Deutsch im Gespräch mit dem Schweizer Historiker, Friedensforscher und Publizisten.

Herr Ganser, in Ihrem Beitrag „Vorsicht, Verschwörungstheorie!“ des jüngst von Jens Wernicke herausgegebenen Buches „Lügen die Medien?“ sprechen Sie davon, dass wir uns in einem Informationskrieg befinden. Was verstehen Sie darunter?

Es ist tatsächlich so, dass wir uns heutzutage ganz klar in einem Informationskrieg befinden. Hierbei geht es um das Konzept der Deutungshoheit, also wer das Recht hat, zu bestimmen, wie dieser oder……

Tech-Journalisten stellen einen indischen Fake-News-Mogul bloß

Dank verschiedener Analyse-Möglichkeiten hat eine Gruppe von Journalisten aus Südafrika ein Netzwerk aus Fake-News-Seiten aufgedeckt, die den Recherchen zufolge von einer indischen Milliardärsfamilie betrieben werden. Die Seiten dienen vornehmlich dazu, Kritiker des Clans zu diskreditieren.

In Südafrika hatte es schon länger Anschuldigungen gegen die indische…..

Journalisten im Dienst der «nationalen Sicherheit»

NYT-Reporter Michael Gordon begleitete US-Invasionstruppen im IrakDer «eingebettete Journalismus» hat die Glaubwürdigkeit der Medien nachhaltig beschädigt.

Michael R. Gordon war während Jahrzehnten «Korrespondent für nationale Sicherheit» bei der «New York Times» (NYT) und gilt als Prototyp des «eingebetteten Journalismus». Im September wird Gordon zusammen mit anderen prominenten Mitarbeitern der Zeitung pensioniert.

Zusammen mit russischem Militär im Schützengraben

Dem Berufskollegen Gordon begegnete ich im Tschetschenien-Krieg. Dort war er ein «embedded journalist» der russischen Armee. Seine Berichte in der NYT widerspiegelten die Sichtweise des russischen Militärs. Für Gordon, den ich in einem Schützengraben beobachtete, waren die russischen Soldaten die einzigen…..

Fake News in ARD-Dokus

Wird die kommende Bundestagswahl gehackt?
Am späten Montagabend versteckte die ARD zwei Dokumentationen zu einem in diesem Bundestagswahlkampf besonders heißen Thema: politische Fake News im Internet. Beide Dokus sind durchaus sehenswert, scheitern aber am verfehlten Selbstanspruch gepachteter Wahrheit.
Im Netz der Lügen untersucht u.a. mit einer von einem Kommunikationswissenschaftler lancierten Fake News, wie sich eine eigentlich leicht erkennbare Lügengeschichte im Netz verbreitet, etwa wenn sie das gewünschte Feindbild bedient. Neben den absichtlichen Fake News sind den Autoren allerdings selbst erstaunliche Fehler unterlaufen.
„Denn die Behauptung falscher Tatsachen ist laut Presserecht unzulässig. Dagegen hätte beispielsweise die Polizei juristisch vorgehen können“, heißt es ab Minute 13:30. Wirklich? Über erfundene Personen kann man bis zur Grenze der…..

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhält

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhält

Wenn wir nicht länger die Wahrheit aussprechen dürfen, weil sie den gesamten fauligen und zerbrechlichen Status Quo, mit seinen vielen gebrochenen Versprechen und unzähligen Lügen, in einem Wimpernschlag zu Fall bringen würde, dann haben wir einen Punkt erreicht, an dem nichts, rein gar nichts, mehr an den vorhandenen Strukturen zu retten ist.

Das “Funktionieren der Welt“ basiert seit sehr langer Zeit nur noch auf Lügen, denn wenn es ernst wird, muss gelogen werden. »Wir schaffen das«? Nein, tun wir nicht. »Uns geht es…..

Die arglistige Täuschung der Weißhelme Hollywood glaubt einer weiteren Lüge

White Helmets

Ich habe mich echt überwinden müssen, die Dokumentation Die White Helmets anzusehen, die auf Netflix abrufbar ist. 40 Minuten lang, aus filmischer Sicht von hoher Qualität, erzählt es ein überzeugendes Märchen, das als „die Geschichte von Helden aus dem wahren Leben und unmöglichen Hoffnungen“ beworben wird. Es handelt sich im Großen und Ganzen um ein sehr beeindruckendes Propagandastück, mit so viel Erfolg, dass es zahlreiche Preise gewonnen hat, darunter heuer einen Oscar für die beste Kurzdokumentation und die Weißhelme selbst wurden für den Friedensnobelpreis nominiert. Wichtiger ist jedoch die unleugbare Tatsache, dass die Doku dabei mitgeholfen hat, das öffentliche Verständnis zu den Vorgängen in Syrien zu formen. Sie liefert eine manichäische Erzählung, die die „Rebellen“ immer als…..

Die Täuschung innerhalb der Täuschung: Der angebliche Saringas-Angriff

von Paul Craig Roberts

Seymour Hersh, Amerikas berühmtester Investigativ-Reporter, ist im amerikanischen Propagandaministerium, das sich als Nachrichtenmedium darstellt, aber nur zum Schutz der Kriegslügen der US-Regierung dient, zur unerwünschten Person geworden. Zu den vielen Erfolgen Hershs gehört die Aufdeckung des amerikanischen My Lai Massakers in Vietnam und des von den Amerikanern im Irak betriebene Foltergefängnis Abu Ghraib. Heute müssen seine Investigativ-Berichte im London Review of Books und in den deutschen Medien veröffentlicht werden.

Aus Hershs neuestem Investigativ-Bericht erfahren wir, dass Präsident Trump Kriegsentscheidungen trifft, nachdem er inszenierte Propaganda im Fernsehen angesehen hat. Die Weißhelme, eine Propaganda-Organisation für Dschihadisten und die „syrische Opposition“, fanden für die Fotos und Videos von angeblichen Opfern eines Saringas-Angriffs der Syrischen Armee auf Zivilisten in…..

Es sind die Presstituierten und nicht Russland, die sich in die US-Präsidentenwahl eingemischt haben

Im Gegensatz zu Oliver Stone wusste Megyn Kelly nicht, wie man Wladimir Putin interviewt. Daher hat sie sich zum Narren gemacht, es war nicht anders zu erwarten.

Jetzt haben sich die gesamten westlichen Medien wie Megyn zum Narren gemacht, so scheint es nach einem Bericht auf RT. James O’Keefe hat den leitenden CNN-Produzenten John Bonifield auf Video, wie er O’Keefe erzählt, dass es bei der antirussischen Berichterstattung von CNN nur um die Einschaltquoten geht: „Das ist momentan zum größten Teil alles Mist. Wir haben nämlich nicht einen großen Beweis.“ CNNs Bonifield hat angeblich weiter gesagt, dass „unsere CIA stellt die ganze Zeit Mist an, wir sind da draußen um Regierungen zu manipulieren.“

Und natürlich das amerikanische Volk und die europäischen Völker. Und die Regierungen der USA und Europas werden auf die „Russland……

Ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps: Trump lügt über den Saringasangriff in Syrien

Die Weißhelme und die Trump-Administration arbeiten in Syrien für das israelische Regime. Wie Haaretz jüngst betonte: „Die Vereinigten Staaten ziehen Spionageflugzeuge außerhalb Syriens zusammen, Flugzeugträger nähert sich Israel.“ 
Die Trump-Administration hat ihre Saringas-Behauptungen vielleicht schon aufgegeben, denn niemand mit nur einem Funken Verstand glaubt diesen Leuten. Andererseits muß die Regierung Trumps die Lüge ständig wiederholen, als ob Wiederholungen ein Ersatz für Fakten und Beweise sind.

Scott Ritter, ein ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps, der in der ehemaligen Sowjetunion bei der Umsetzung der Waffenkontrollverträge…..

 

Verletzter Junge in Aleppo: Moskau fordert von CNN Erklärung zu „Massenbetrug“

Der fünfjährige Omran Daqneesh wurde zur Ikone des Syrien-Krieges© AFP 2017/ George Ourfalian

Ein Jahr nach der herzzerreißenden Geschichte über einen verletzten Jungen in Aleppo wirft das russische Außenministerium CNN „schweren Betrug“ und „Manipulation des Massenbewusstseins“ vor und fordert von dem US-Fernsehsender eine Richtigstellung.

Im August hatte ein Video mit dem kleinen Omran Daqneesh, der nach einem Luftangriff auf die umkämpfte……

 

Mutter verplappert sich: Bana Alabed hat Harry Potter nicht gelesen

Die peinliche Propagandastory aus dem Syrienkrieg um ein kleines siebenjähriges Mädchen namens Bana Alabed, welches angeblich in der Fremdsprache Englisch gegen die Russen und Syrer twittert, ging monatlang durch die Presse und ich werde in dieser Sache ein Gerichtsverfahren gegen den STERN und den STERN-Journalisten Marc Drewello bestreiten. Ein englischsprachiges Live-Interview von TRT World mit Bana Alabed in der Türkei vom 3. Februar 2017 zeigt , dass Bana sehr wenig Englisch versteht oder zumindest weit weniger, als ihre Tweets vermuten lassen. Ein wichtiger Teil der Bana-Story besagt, dass Bana Harry-Potter-E-Books liest, um den Krieg zu vergessen. In dem besagten Interview verplapperten…..