Archiv für Medien-Lüge/Propaganda

Fernsehen – das Kontrollmedium (Video)

Die häufigste Freizeitbeschäftigung der Menschen ist das Fernsehen. Es wird kaum mehr gelesen, spazieren gegangen oder mit seinen Kindern gespielt.

Dennoch sind die meisten Menschen immer noch der Meinung, dass das Fernsehen keine Auswirkungen auf unser Denken und Handeln hat. Es wird in der Regel als informativ, unterhaltend und entspannend angesehen. Eine gefährliche falsche Einschätzung.

Unkritische Informationsübernahme

Einige Menschen werden überrascht sein wenn sie erfahren, dass es sich beim Medium Fernsehen um ein Kontrollmedium handelt. Es ist in der Lage, uns derart zu entspannen, dass unsere linke, analytische Gehirnhälfte beim längeren fernsehen abgeschaltet wird.

Das hat zur Folge, dass wir die ganzen Informationen, die uns das Fernsehen präsentiert, völlig unkritisch übernehmen, so dass es uns letztendlich immer schwerer fällt, die aufgenommenen Informationen neutral zu beurteilen.

Fernsehen wirkt hypnotisierend 

Unter Hypnose ist unser Gehirn einem ganz ähnlichen Prozess ausgesetzt. Unter Hypnose werden wir offen für die Suggestionen des Therapeuten, da wir uns in einem vollkommen…..

…passend dazu…..
Die Welt als Truman-Show
Wir leben in einer simulierten und manipulierten Welt.

Es gibt einen großartigen Spielfilm, der den Zusammenhang von Entfremdung und Manipulation des Einzelnen durch die herrschenden Mächte der Gesellschaft thematisiert und veranschaulicht: Die Truman Show von Peter Weir (1998).

Unsere mediale Gegenwart und deren globale Konstruktion virtueller Realität erweist täglich mehr die visionäre Kraft dieser beunruhigenden Filmerzählung von der Entmenschlichung einer seelenlos inszenierten Gesellschaft, die nur noch am Erhalt ihrer eigenen Fassade interessiert ist und die Künstlichkeit des schönen Scheins zu ihrem einzigen Lebensinhalt gemacht hat.

Der Protagonist in dieser rund um die Uhr und rund um den Globus…..

Jagd auf Russen-Bots: Stumpfe Lüge fällt London auf die Füße

Großbritanniens Pralament in London (Archiv)© AFP 2018 / BEN STANSALL

Russische Bots und Trolls sind wieder reger geworden. Das sagt die Regierung von Theresa May und gibt vor zu wissen, wie hoch der Anstieg dieser Aktivitäten ist: sage und schreibe 4.000 Prozent! Britische Zeitungen greifen diese ach so glaubwürdige Erklärung auf und tragen sie ungeprüft in die Welt. Eine Kurzrecherche entlarvt die Lüge.

Nahezu alle britischen Leitmedien haben die Regierungserklärung über die Russen-Bots abgedruckt, ganz ohne vorherige Prüfung, Recherche und Analyse. Die Zeitung „The Guardian“ teilt gleich in der Überschrift mit, Russland verbreite nach…

Kriegsmärchen

KriegsmärchenFoto: Yurina_Photo/Shutterstock.com

Unsere Regierungen lügen für den Krieg.

Sollten Sie bei den aktuellen globalen Entwicklungen ein irritierendes Déja-vu erleben, kommt das daher, dass wir das alles tatsächlich schon mal erlebt haben, mehrmals sogar.

Die USA und ihre Verbündeten beschuldigen die syrische Regierung fast seit Beginn der Konflikte 2011, Chemiewaffenangriffe in Syrien durchzuführen. Im August 2012 warnte der damalige Präsident…….

Özoguz-Gebrüder werden weiterhin von Bild-Zeitung angegriffen und verleumdet

von Dr. Yavuz Özoguz und Dr. Gürhan Özoguz

Der hierzulande journalistische Flaggenträger des heutigen Unterdrückungssystems der Welt, die Bildzeitung, hat einmal mehr mit einer Vielzahl von Unwahrheiten und Verleumdungen versucht, die Gebrüder Özoguz und ihre Freunde mundtot zu machen.

Bereits vor mehreren Monaten hat die Bildzeitung deutschen Firmen gedroht wegen Zusammenarbeit mit dem muslimischem Halal-Zertifizierer [1]. Nachdem der damalige Versuch, der Firma m-haditec Schaden zuzufügen, gescheitert ist, schlagen die beiden für ihre besondere Zionismusnähe bekannten Journalisten Antje Schippmann [2] und Björn Stritzel nunmehr wild um sich und versuchen über eine Bild-Zeitungsveröffentlichung einmal mehr den zionistischen Kriegstreiberplänen gegen die Islamische Republik Iran dienlich zu sein. Völlig verblendet von der Hingabe in den Zionismus wollen (oder dürfen) die Journalisten nicht sehen, dass das zionistische Verbrechersystem schon sehr bald Geschichte sein kann [3]. In der Arroganz der journalistischen Macht wurden peinliche Fehler begangen, die im Folgenden aufgelistet werden sollen:

1. Unwahrheit: „Die Verfahrensingenieure Yavuz und Gürhan Özoguz wirken höflich, fast zurückhaltend im Umgang, wenn sie bei Firmen vorstellig werden, um ihre Dienste anzubieten.“

Dr. Gürhan Özoguz ist im Innendienst tätig und nie im Außendienst bei Firmen im Halal-Bereich, sodass hier einfach etwas erfunden wurde gepaart mit den Informationen, die man aus (Droh-)Gesprächen mit Kunden erhalten hat, die sich von der Bild-Zeitung nicht abschrecken lassen wollten.

2. Unwahrheit: „Eine BILD-Recherche zeigt: Das islamistische Brüderpaar finanziert sich offenbar auch durch Deals mit deutschen Unternehmen, die meist gar nicht wissen, mit wem sie da eigentlich Geschäfte machen.“

Die Firma m-haditec bietet keine „Deals“ an, sondern Dienstleistungen.

3. Unwahrheit: „Zwischenlink der Zeitung: Iran – Deutsche Botschaft bei…..

ZDF Reporter – Douma-Gasattacke war inszeniert

Guten Morgen ZDF, seid ihr auch schon aufgewacht? Bisher habt ihr bei der Arbeit gepennt und Lügen verbreitet. Jetzt hat ein Reporter dieses Fake-News-Senders in Syren mit Einheimischen gesprochen und die haben ihm gesagt, die Gasattacke in Douma und andere in der Vergangenheit wurden von den Terroristen inszeniert. Das berichtete ich bereits vor Jahren (2013) und immer wieder und jetzt aktuell am Dienstag aber der Uli Gack erst fünf Tage später am Samstag. Wow, sind die Mainzelmännchen aktuell und schnell, obwohl sie einen riesen Stab an „Presstituierten“ haben und Milliarden an GEZ-Zwangsgebühren bekommen.

Hat die Lügenbande auf dem Lerchenberger meine Aufforderung gelesen, „Wenn die sogenannten Profijournalisten ihren Job richtig machen würden und nicht einfach auf ihren faulen Ärschen sitzen und……

Syrien und die Medienpropaganda

„Trump schützt sich mit Krieg, während die Demokraten und der Rest der herrschenden Elite seinen Militarismus unterstützen.“

Freedom Rider: Syria and Press Propaganda

Es ist schwierig für die Amerikaner herauszufinden, was in ihrem Land und auf der ganzen Welt geschieht. Das liegt daran, dass die Medienkonzerne nahezu die volle Kontrolle über das haben, was sie sehen und hören, und dass diese Interessen eng mit dem Staat verbunden sind. Auch das Versprechen des Internets, die erhoffte Chancengleichheit bei der Kommunikation und Informationsbeschaffung, steht unter der Kontrolle der Konzerne. Es ist jetzt Teil einer gut koordinierten Zensuranstrengung und eines Angriffs auf linke Seiten wie Black Agenda Report.

Die Lügen, die es den Vereinigten Staaten, Frankreich und Großbritannien ermöglichten, Syrien anzugreifen, werden ohne Widerspruch dargestellt. Die Menschen mit Wissen und Erfahrung, die diesen Erzählungen entgegenwirken können, sind aus dem Zugang zu Zeitungen oder Fernsehsendern verbannt. Die enge Beziehung zwischen dem tiefen Staat, den Wirtschaftsmedien und der etablierten Elite im In- und Ausland setzt sich ungehindert fort.

„Die britische Premierministerin Theresa May weigerte sich, eine Parlamentsabstimmung über den syrischen Raketenangriff zuzulassen.“

Donald Trump mag als Faschist bezeichnet werden, aber er griff Syrien mit Hilfe…..

Was für Idioten! CNN’s LÄCHERLICHE PROPAGANDA!

Bildergebnis für cnn propagandaSo läuft dämliche Propaganda für Dummköpfe. So werden Kriege herbei-gelogen. Jeder der in der Armee war oder sich etwas mit Kampfstoffen auskennt (Google hilft) weiß das hier billige Propaganda gemacht wird!

Eine Reporterin des US-Senders CNN spricht in einem Flüchtlingslager mit Menschen (angeblich!) aus Duma (Ost-Ghouta) und riecht an einer Kindertasche, wo sie angeblich immer noch den „chemischen Kampfstoff“ riechen könne. Einen „chemischen Kampfstoff“! Eine Massenvernichtungswaffe! Natürlich fällt die Propaganda-Reporterin dabei nicht um. Oh man – krass, für wie dumm CNN-Zuschauer gehalten werden. Doch es geht noch weiter. Die angebliche Frau (voll verschleiert!) aus Duma (Ost-Ghouta) erzählt der CNN-Reporterin dabei, dass sie mit ihren Kindern mitten im Angriffsareal war und sich dadurch gerettet haben wollen, weil sie sich nasse Tücher vor dem Gesicht gehalten haben. Nasse Tücher! Gegen einen chemischen Kampfstoff! Nasse Tücher – gegen eine angebliche Massenvernichtungswaffe! Oh man. Video hier…..

George Clooney und die „Weißhelme“, betrogen oder auf Drogen?

[Anm. d. Herausgebers: Die Welt war gewarnt und jedermann wußte, daß es sich bei den Weißhelmen um Terroristen gehandelt hat, total „schlechte Nachrichten“ und vielleicht für uns alle tödlich. Rußland, allerdings, hat diese Organisation jahrelang nicht auf die Verbotsliste gesetzt.

Auch haben sie Syrien keine S300 Flugabwehrraketen gegeben. Die Russen sind, wie wir feststellen, Vollidioten. Ihre Medien schützen Trump, der Anweisungen aus Tel Aviv, von sowohl Rußlands als auch Amerikas größten Feinden entgegennimmt. Wir erzählen die Geschichte noch einmal… Gordon]

23423412312

George Clooney, einer von Hollywoods größten Kassenschlagern, ein Mann, der sich tatsächlich anmaßt Präsident werden zu wollen und ein erklärter Feind Donald Trumps, hat angekündigt, einen Film zu Ehren der….

Reporter berichten, es gab keinen Giftgasangriff in Syrien

Wenn die sogenannten Profijournalisten ihren Job richtig machen würden und nicht einfach auf ihren faulen Ärschen sitzen und vorgegebene Lügen und Propaganda der USA und NATO verbreiten würden, dann wären sie nach Syrien gereist und hätten sich an Ort und Stelle in Douma informiert, was dort genau passiert ist. Das haben nämlich ein amerikanischer und ein britischer Reporter gemacht. Dabei haben sie von den Einheimischen erfahren, es hat gar keinen chemischen Waffenangriff gegeben. NICHTS VON DEM WAS DER WESTEN BEHAUPTET IST PASSIERT!!!

Das heisst, der ganze Raketenangriff der Amerikaner, Franzosen und Briten basiert auf einer LÜGE!!!  Hier weiterlesen:

 

NBCs und Bilds Augenzeugin von angeblichem CW-Angriff in Douma dementiert Zeugin gewesen zu sein

Die US-Amerikanerin Deana Lynn aka Diana Jamal el-Deen, #JihadiJulian’s „syrische Augenzeugin“ aus Douma, hat gerade zugegeben, dass ihre und NBCs Behauptungen, sie wäre Zeugin des angeblichen CW-Angriff in Douma, Fake waren.

Man schaue sich an: NBC April 13, 2018 – American witness says chemical attack in Syria was real:

NBC: We spoke to an American who was there. Her relatives hiding in basements when they say chemical weapons started wafting in. Diana Lynn says claims that the attack was staged are lies.

Diana Jamal el-Deen: Some people from the basements started to throw up, others they felt pains, they came out of the basements to find people in the street, almost passing out, trying to go to a medical center…

NBC behauptete am Freitag also, Diana Jamal el-Deen sei Zeugin des…..

….passend dazu…..

Die deutsche Hauptnachrichtensendung Tagesschau verbreitet nachweisbar die Lüge, der Raketenangriff der USA und anderer Länder gegen Syrien auf Basis der Duma-Giftgas-False-Flag habe syrische Chemiewaffendepots getroffen. Dabei belegen Bilder der zerstörten Gebäude und sich direkt daneben befindlicher Journalisten sowie weiterer Personen, dass es sich niemals um…..

Warum erzählen sie uns durchsichtige Lügen?

Paul Craig Roberts

Bildergebnis für paul craig roberts

US-Amtsträger und die Sudelmedien sagen uns, dass der illegale US-Raketenangriff auf Syrien Anlagen zerstört hat, in denen Chlor und Sarin gelagert und hergestellt werden. Wenn das wahr wäre, wäre dann nicht eine tödliche Wolke freigesetzt worden, die weit mehr Menschen das Leben gekostet hätte, als bei dem angeblichen syrischen Chemieangriff auf Douma behauptet wurde? Wäre der US-Raketenangriff nicht identisch mit einem Chemiewaffenangriff und würde damit die USA und ihre Vasallen in die gleiche Kategorie einordnen, in die Washington Assad und Putin einzuordnen versucht?

Was ist damit, ihr Chemiewaffenexperten? Geben chemische Waffen ihre Elemente nur dann frei, wenn sie aus dem beabsichtigten Gebrauch explodieren, nicht aber, wenn sie infolge militärischer Angriffe explodieren?

In Syrien gibt es keine Beweise für chemische Rückstände aus den angeblichen Chemiewaffenanlagen, die von US-Raketen zerstört wurden. Keine toten Opfer. Keine Berichte über Krankenhäuser, die syrische Opfer des amerikanischen Chemieangriffs behandeln. Wie kann das sein, wenn tatsächlich solche Anlagen getroffen wurden?

Als ich noch Redakteur des Wall Street Journal war, hatten die Zeitungen kompetente Journalisten, die eine solche Frage gestellt hätten. Aber jetzt nicht mehr. Stephen Lendman nimmt die New York Times wegen ihrer Unprofessionalität aufs Korn (< LINK). Die NY Times ist keine Nachrichtenquelle mehr. Sie ist ein Propagandaorgan. Antikrieg:

Fälschung syrischer Chemiewaffenfabrik durch CBS aufgeflogen

Angriffskriegsjournalismus ohne Sinn und Verstand, ohne jede Moral sowieso: Der Sender CBS aus den USA hat versucht, ein nach dem von der Terrorgruppe Jaish al-Islam und den Weißhelmen gefälschten Giftgasangriff in Duma von den US-Luftschlägen getroffenes Gebäude in Syrien als Chemiewaffenfabrik auszugeben und sich dabei unfreiwillig mit dem eigenen Bildmaterial selbst der Lüge überführt. Damit wurde auch die US-Regierung erneut der Propagandalüge überführt.

In einem Videobeitrag des Senders steht der Journalist vor der zerstörten Fabrik, die den Behauptungen der US-Regierung zufolge und trotz der Vernichtung der …..

US-Transatlantische Medien hetzten und verbreiten „Fakenews“

SO SIEHT KRIEGSHETZE AUS !

Diese Hetzte ist offensichtlich, aber viele Artikel der US-Transatlantischen Medien haben versteckte Propaganda, lügen oder lassen wichtig Fakten weg. Auch die Schweizer Medien sind da nicht besser. Daher verlinken wir auf unserer Seite auf keine US-Transatlantischen Medien.

Statt sich zu freuen, dass Bundeskanzlerin Merkel mal was hoch vernünftiges macht und angekündigte, dass Deutschland an einem möglichen Kriegseinsatz nicht teilnehmen werde – hetzen die „deutschen“ transatlantischen Medien wie die „Welt“ und sind regelrecht höchst enttäuscht, dass Deutschland sprich das deutsche Volk nicht in einen großen Krieg hinein rauscht, schließlich machen sich die gleichen transatlantischen Medien die größte Mühe die Kriegshetze in die Hirne der deutschen Bevölkerung zu transportieren. Sie sind enttäuscht und schreiben von „Warum kneift Deutschland mal wieder?“, schließlich ist es doch so „trendy“ blutige Kriege loszutreten. Ekelhaftes Pack!

Quelle der Kriegshetze & Verstoßes gegen den Grundsatz des Grundgesetzes „nie wieder Krieg vom deutschen Boden aus!“:

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Die ARD setzt Giftgas ein

Die ARD setzt Giftgas ein Foto: Stokkete/Shutterstock.com
Statt an Fakten halten sich die Tagesthemen an widerlegte Kriegslügen.

Du denkst, du stehst im Wald. Und kriegst die Tür nicht zu.

Die „Tagesthemen“ (TT) machten am 10. April lieber mit dem Rückgriff auf eine historische Kriegslüge auf: „Es war bis dahin einer der tödlichsten Giftgaseinsätze im syrischen Bürgerkrieg. Mindestens 74 Menschen starben fast auf den Tag genau vor einem Jahr in Chan Schaichun.“ Und weil TT-Moderator Zamperoni nun schon dabei ist, macht er auch gleich so weiter: „Wie damals steht das Assad-Regime wieder im Verdacht, Giftgas eingesetzt zu haben. Am vergangenen Wochenende in Duma starben mindestens 40 Menschen.“ Zamperoni unterstellt als Fakt, dass sie an Giftgas starben. Einfach mal so.

40 Tote, doch Bilder von ihnen gibt es nirgends.

Fragen wir also lieber gleich einen US-Politiker. Richard H. Black, Senator in Virginia und Mitglied der Republikanischen Partei, ist ein……

Die OPCW-Untersuchung zu Skripal – Fake News auf allen Kanälen

Die OPCW hat heute einen ersten Kurzbericht zu den Untersuchungen im Fall Skripal vorgelegt. Erwartungsgemäß stützt sie die britischen Untersuchungsergebnisse. Ein echter Paukenschlag ist jedoch, was zahlreiche deutsche Medien daraus machen. So melden SPIEGEL Online, Süddeutsche und WELT, die OPCW hätte eine „russische Herkunft“ des Gifts festgestellt. Das ist aber nicht der Fall! Wenn selbsternannte Qualitätszeitungen bei einem solch heiklen Thema Fake News verbreiten, ist dies ein Medienskandal erster Güte. Von Jens Berger.

SPIEGEL Online

Süddeutsche.de

WELT.de

Sonderlich überraschend konnte das Ergebnis der OPCW-Untersuchungen nicht ausfallen. Schließlich haben die Labors der OPCW ja die gleichen Proben ausgewertet, die auch die Briten in Porton Down analysiert haben und die laut dem Leiter des britischen Chemiewaffenlabors keine Rückschlüsse auf die Herkunft des Gifts erlauben. Dementsprechend unaufgeregt sind auch die……

Die Verkommenheit und der Fundamentalismus der westlichen Medienkontrolle

Es gibt nichts Traurigeres und Armseligeres als einen Gewohnheitslügner der schreit, Speichel spuckt und normale Menschen links und rechts beleidigt, während er diejenigen beleidigt, die die Wahrheit sagen.

In jüngster Zeit läuft der Westen eindeutig Amok. Je mehr sie davor Angst haben, die Kontrolle über Milliarden Menschen in allen Ecken der Welt zu verlieren, desto aggressiver schreien sie, treten sie um sich und machen sich selbst zum Narren.

Sie verbergen nicht einmal mehr ihre Absichten. Die Absichten sind klar: alle Gegner zerstören, sei es Russland, China, der Iran oder jeder andere patriotische und unabhängig gesinnte Staat. Alle Medien zum Schweigen zu bringen, die die Wahrheit verbreiten; nicht die Wahrheit wie sie in London, Washington, Paris oder Berlin definiert wird, sondern die Wahrheit wie sie in Moskau, Peking, Caracas oder Teheran wahrgenommen wird; jene Wahrheit, die einfach den Menschen dient, nicht die gefälschte, fabrizierte Pseudo-Wahrheit, die zur Aufrechterhaltung des westlichen Imperiums dient.

Riesige Gelder werden nun für das tödliche Propaganda-Gemetzel bereitgestellt, es kommt vor allem aus London und Washington. Millionen Pfund und Dollar wurden zugewiesen und ausgegeben, offiziell und ganz offen, um den Stimmen russischer, chinesischer, arabischer, iranischer und lateinamerikanischer Menschen zu…..

Erstunken und erlogen: 5 Gründe, warum Assad nichts mit den Giftgas-Angriffen zu tun hat

Giftgas Assad© picture alliance

Kaum kam die Nachricht über den angeblichen Giftgas-Angriff in Idlib ans Licht, schon stand für die westlichen Medien und Politiker der Schuldige fest: Syriens Regierungschef Baschar al-Assad. Die militärische Reaktion der USA ließ nicht lange auf sich warten. Aber hat der „brutale Dikator“ Assad wirklich „unschuldige Zivilisten vergast“ – eine Geschichte, die uns immer wieder serviert wird, wenn Angriffskriege humanitäre Interventionen gerechtfertigt werden sollen? Oder haben die vom Westen unterstützten „moderaten Rebellen“ vielleicht etwas mit den Giftgas-Angriffen zu tun?

Hier sind fünf Gründe, die dafür sprechen, dass Assad unschuldig ist und die ganze Geschichte dem Motto folgt: „Das erste Opfer im Krieg ist die Wahrheit“.

Grund 1: Assad hat keine chemischen Waffen mehr – wohl aber die „Rebellen“

Wir erinnern uns: Im Jahr 2013 hat Russland einen Deal zwischen der……

…passend dazu….
Schon wieder Gift

Bild könnte enthalten: 7 Personen, Personen, die lachen, Sonnenbrille und Text

Berichte über angeblichen Einsatz chemischer Kampfstoffe in Syrien. Damaskus und Moskau weisen Vorwürfe zurück

Bei einem mutmaßlichen Giftgasangriff in der syrischen Region Ostghuta sollen Medienangaben zufolge am Wochenende Dutzende Zivilisten ums Leben gekommen und Hunderte weitere verletzt worden sein. Die Berichte, die zu einem erneuten verbalen Schlagabtausch zwischen Washington und Moskau führten, stützen sich im wesentlichen auf Informationen der Organisationen »Weißhelme« und »Syrian American Medical Society« (SAMS), die die syrischen Truppen für den Einsatz der Substanzen verantwortlich machen. Ein Vertreter der syrischen Regierung wies die Vorwürfe, Giftgas eingesetzt zu haben, indes als »Farce« zurück. Die Regierungsarmee habe es bei ihrem Vorstoß in der Rebellenenklave…..

…..und auch noch hier…..
Staatliche Lügen
Anlässlich des angeblich erneuten Einsatzes von Giftgas in Syrien erklärt die ARD dem Land den Krieg.

Die ARD-Tagesschau im Fernsehen anschauen, das tue ich mir schon seit Jahren nicht mehr an. Doch auch, wenn ich deren Online-Präsenz besuche, bereite ich mich gedanklich darauf vor und sensibilisiere mich, dass das Nachrichtenportal einen….

Anschlag auf die Forschungsfreiheit

911_wtc7

So ergeht es US-kritischen Forschern in der Schweiz: Der Historiker Dr. Daniele Ganser geriet 2006 nach einer öffentlichen Inter­vention der amerikanischen Botschafterin unter Druck und musste seine Forschung an der ETH Zürich schließlich aufgeben. Ganser forschte zu verdeckter Kriegs­führung und inszeniertem Terror durch die NATO im Kalten Krieg sowie zu den Anschlägen vom 11. September 2001 (siehe Artikel im ETH-Magazin).

Der Zürcher Tages-Anzeiger berichtete zum Eklat um Ganser:

“Mit seiner Kritik an der offiziellen 9/11-Version und seinen öffentlichen Stel…..

Seltsam! Vor jeder Zerschlagung der Terroristen kommt die Giftgas-Waffe in den Medien zum Einsatz

Nachdem die radikal-islamistischen Terroristen der „Al-Nusra“ in Duma (bei Ost-Ghouta) ihre Waffen nicht niedergelegt haben, wie Tausende andere umzingelte Terroristen („Rebellen“) – und damit begonnen haben Damaskus wieder mit Artillerie zu beschießen (über 30 verletzte Zivilisten!) – hat die syrische Armee ihrerseits ihre Großoffensive gegen die Terroristen in Duma gestartet. Die dort umzingelten Terroristen stehen kurz vor der Zerschlagung und so verbreiten die „Weißhelme“ umgehend Behauptungen, dass die gewinnende syrische Armee mit „Giftgas“ zuschlage, wohl in der Hoffnung die USA und Großbritannien beginnen Damaskus zu bomben, wie zuvor breit angekündigt. Doch es gibt einen Hacken und der heißt – klare russische Warnung und Ankündigung zum russischen Gegenschlag gegen die Angreifer.

Damit ist das gesamte Kartenhaus der „Supermacht“, die diese „Weißhelme“ auszeichnete und finanzierte – am Zerfallen und die radikal-islamistischen Terroristen der Al-Nusra in Duma unmittelbar vor der Zerschlagung.

Seltsam, sobald die „Rebellen“ ihre Positionen verlieren, kommen prompt „vermutliche Giftgasanschläge“ 

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text und Nahaufnahme

„Selbstfahrendes“ Uber-Auto: Tod durch Geldgier

Medienberichte über den tödlichen Unfall mit dem “selbstfahrenden” Uber-Auto sind ein Musterbeispiel für Vertuschung. Der Wissenschaftsjournalist Fred F. Mueller durchleuchtet die Manipulation. Das Titelfoto ist ein Screenshot der Bordkamera des Uber-Autos kurz vor dem Aufprall. Das Video wurde allem Anschein nach manipuliert [VERGL].

Musterbeispiel für Vertuschung

Am 20.3.18 gingen die ersten Berichte über den tödlichen Zusammenprall eines selbstfahrenden Uber-Fahrzeugs mit einer Fußgängerin durch die Presse. Sofort wurde der Eindruck erweckt, dass es sich um eine verhängnisvolle Kombination unglücklicher Umstände gehandelt habe und der Unfall wegen des…..

Avaaz macht Kampagne für Al Qaida und die Ermordung von Syrern

Die us-amerikanische Propaganda-NGO Avaaz hat Lastwagen gemietet, welche mit Propaganda gegen Russland durch London gefahren sind und möglicherweise auch durch Berlin fahren. Letzteres wird zur Zeit als Bild via Twitter verbreitet. Auf den als Werbeflächen genutzten Seitenwänden der LKWs wird der (merkwürdigerweise auch in Deutschland englische) Propagandaslogan „Russia can’t host the World Cup while bombing Syrian kids“ verbreitet – Russland dürfe nicht die Fußballweltmeisterschaft ausrichten, während es syrische Kinder bombardiere.

Damit spring Avvaz direkt den Jihadisten und Söldnern um Al Qaida in Syrien bei, die in arge Bedrängnis geraten sind und gerade in einem ihrer wenigen……

Wusste brit. TV-Team schon 1 Woche vorher von der Giftgas-Attacke in Salisbury?

Giulietto Chiesa, der italienische Politiker und Journalist,  hat in seinem Blog PANDORA TV folgendes mitgeteilt:
Nach der chemischen Attacke gegen den Doppelagenten in GB, haben die Briten eine Biografie des Opfers ausgestrahlt, damit das Fußvolk die Grausamkeit der Russen besser wahrnehmen kann.
So weit so gut… bzw. schlecht

Aber Giulietto Chiesa hat seinem italienischen Publikum auch mitgeteilt, dass aus einer „technischen Lektüre“ des Dokuments zu entnehmen sei, dass die Vorbereitung dieses quasi Nekrologes bereits 1 Woche vor dem Attentat erfolgte.

Die einzige Erklärung dafür kann sein, dass die…..

Ist Facebook eine Gefahr für die Demokratie?

Der politisch-mediale Komplex poltert gegen „soziale Netzwerke“. Grund: Angst vor dem Verlust der Meinungshoheit. Berechtigte Kritik um das Verhökern von Userdaten dient als Anlass, scharf vorzugehen. SPIEGEL: „Facebook ist zu einer Gefahr für die Demokratie geworden.“

Aktuelle SPIEGEL-Ausgabe: Böse Russen, Fakenews, Manipulation – Gefahr für Demokratie

Das soziale Netzwerk Facebook (FB) ist ein Wunderkind des amerikanischen Kapitalismus, also folglich ganz und gar kein Wohltätigkeitsunternehmen. Ohne jede Schwierigkeit ließe sich schnell eine ganze lange Liste von Problemen und Bedenken erstellen, die mit dem Wirken wie der Wirkung von FB verbunden sind.

Die meisten davon könnten überzeugend begründet werden. Und auch wenn sich FB-Gründer Mark Zuckerberg gerne als Familienmensch und Menschenfreund inszeniert, zeugt sein Multimilliardenvermögen doch…..

Wie George Soros und der Guardian den „Facebook-Skandal“ inszenierten

Seit einer Woche bombardieren uns alle Medien mit einem angeblichen Facebook-Skandal um den Wahlkampf von Donald Trump. Was wirklich dahintersteckt ist noch viel erschreckender, schreibt

Collin McMahon 

Was war passiert? Steve Bannon und Milliardär Robert Mercer hatten mithilfe der Datenkrake Cambridge Analytica die Facebook-Daten von bis zu 330 Millionen Amerikanern ausgewertet und für den Trump-Wahlkampf genutzt. (jouwatch berichtete). Das war spätestens seit dem ausführlichen Bericht im schweizer „Magazin“ 2016 bekannt.

Dies sollte eigentlich kein Skandal sein, denn das ist das Geschäftsmodell von Facebook: Wir müssen nichts dafür zahlen, die weltgrößte Social Media Plattform zu nutzen, dafür werden unsere Daten gesammelt und zu Werbe- und Marketingzwecken benutzt – oder „gehackt“ und „missbraucht“, im hysterischen Tonfall des aktuellen, künstlich aufgebauschten „Skandals“.

Alle politischen Kampagnen machen das heute. Erfunden hat es Barack Obama. Der linke UK „Guardian“ hatte noch 2012 wohlwollend geschreiben: „Barack Obamas Wiederwahlkampagne baut ein riesiges digitales Datenunternehmen auf, das…..

….passend dazu……
Soros droht Google und Facebook: Eure Tage sind gezählt! Soros threatens Google and Facebook

…..und dann noch…..
Facebook: Der Grund der Empörung des Mainstream und der Masterplan der Datengiganten dahinter