Archiv für Medien-Lüge/Propaganda

Lügen fürs Leistungsschutzrecht, jetzt auch von dpa

Die Deutsche Presseagentur dpa beteiligt sich an einer internationalen Kampagne für die geplante Reform des Urheberrechts in der EU. Sie hat einen Aufruf unterzeichnet und verbreitet, der unter anderem „Unwahrheiten“ in der öffentlichen Debatte beklagt – und es selbst nicht schafft, bei der Wahrheit zu bleiben.

Der Aufruf beschreibt die angebliche „Drohung“ von großen Plattformen, „Artikel oder Lieder aus dem Internet verschwinden“ zu lassen, weil sie Medien und Künstler nicht „entschädigen“ wollen. Und fügt dann hinzu:

Dies ist keine leere Drohung: In der Vergangenheit wurden die Inhalte der Medien eines europäischen Landes bereits einmal von einem führenden Suchanbieter kurzzeitig nicht mehr „erfasst“, nachdem diese Medien auf eine Vergütung gedrungen hatten.

Das ist erstaunlich vage formuliert. Auf Nachfrage erklärt ein dpa-Sprecher….

Mueller-Bericht: Russische Einmischung in US-Wahlen hat es nicht gegeben – Wie die Medien davon ablenken

US-Sonderermittler Mueller hat seinen Untersuchungsbericht fertig und es kam, wie es kommen musste: Er hat nichts in Sachen „russische Wahleinmischung“ oder „Trumps Russland-Verbindungen“ gefunden. Spannend ist, wie die Medien mit diesem Super-Gau umgehen, denn sie haben diese Dinge ja immer als Fakten dargestellt und nun stellt sich heraus, alles Unsinn, oder um das neue Modewort zu benutzen: Der Mainstream hat zwei Jahre lang Fake-News produziert.

Ich habe schon vor Monaten zusammengefasst, was über die sogenannte „Russland-Affäre“ bekannt ist und daran hat sich bis heute nichts wesentliches geändert. Sonderermittler Mueller hat mit einem Millionenbudget ein paar ehemalige Mitarbeiter von Trump wegen…..

Verdeckte Steuerung durch westliche Medien – Psychologische Kriegsvorbereitung

F-22 Raptor Modell (Archivbild)© Foto: U.S. Air Force / Airman 1st Class Isaiah J. Soliz

Ohne zentrale Steuerung, aber umso effektiver – so funktioniert in westlichen Gesellschaften die Manipulation der Bevölkerung im Interesse der herrschenden Kreise. Das beschreibt der Schweizer Psychologe Mark Galliker im Gespräch mit Sputnik. Er erklärt die Mechanismen und warum es schwer ist, diesen zu widerstehen.

Die etablierten westlichen Medien beteiligen sich an der psychologischen Kriegsvorbereitung. „Ich glaube, das ist interessengebunden“, so der Psychologe Mark Galliker gegenüber Sputnik. „Da werden Journalisten ausgewählt, die auch so denken wie die herrschende Meinung ist. Die Meinung der Herrschenden ist immer die herrschende Meinung.“ Das geschehe nicht bewusst, aber sei bedingt durch die Medien- und Markt-Mechanismen in den westlichen Ländern.

Dazu würden auch sogenannte Pressuregroups und Denkfabriken beitragen, in denen Wissenschaftler und Journalisten mitwirken. „Das ist möglicherweise noch drastischer als in einer Diktatur, wo explizit von oben gesagt wird: Wir müssen das so machen, anders geht es nicht!“ Dieser unbewusst wirkende Mechanismus in den vermeintlich freiheitlichen westlichen Staaten gehört für Galliker zur psychologischen Kriegsvorbereitung.

„Gesellschaftliche Unbewußtheit wird heute durch Medien, Wissenschaft und Schulen tagtäglich ausgeprägt. Die meisten Menschen wissen nicht, dass wir in einem imperialen System leben, in dem die Politik der Monopole bestimmend ist, welche die Markgesetze weitgehend außer Kraft gesetzt haben. Dieses System hat verheerende Auswirkungen auf viele Länder der südlichen Hemisphäre.“

Galliker verwies dabei auf das Beispiel, dass bei von der Weltbank finanzierten…

Für Putinversteher gibt’s kein Recht auf Gegendarstellung

190208 Minicover WSIDG

In einer aktuellen Rezension von „Wir sind immer die Guten“ werden Mathias Bröckers und mir Aussagen unterstellt, die wir nicht getätigt haben – um uns auf dieser Grundlage um so heftiger kritisieren zu können. Eine Gegendarstellung wird verweigert.

Grundlage der Rezension des Nachrichtenportals Watson – mit 80 Millionen Klicks pro Monat eines der meistgelesenen Schweizer Online-Magazine – ist das seltsame Missverständnis, wir, die Buchautoren, seien so etwas ähnliches wie halboffizielle Sprecher des Kremls, die Putins Sicht auf die Welt als „die bessere“ verteidigten. Man nimmt den Titel „Wir sind die Guten“ also wörtlich und tut so, als bezögen die Autoren dieses Motto auf sich selbst – was man dann als „kindisch“ kritisiert.

Der Rezensent Philipp Löpfe spricht mehrfach von „den Putinverstehern“, einer vermeintlich homogenen politischen Gruppe, als deren Sprachrohr er uns ausmacht. Nun geht aus unserem Buch eigentlich klar hervor, dass wir mitnichten Parteigänger Putins sind, sondern…..

OPCW findet keine Beweise für Chemiewaffeneinsatz im syrischen Duma – Mainstream verdreht Aussagen

Die OPCW veröffentlichte kürzlich ihren Bericht zum mutmaßlichen Giftgaseinsatz vor knapp einem Jahr im syrischen Duma. Laut Mainstream-Schlagzeilen bestätigt der Bericht, dass die syrische Armee Chemiewaffen eingesetzt hat. Doch dem ist nicht so.

Am 14. April 2018 führten die USA, Frankreich und Großbritannien Luftangriffe auf syrische Einrichtungen durch. Begründet wurden diese mit einem eine Woche zuvor erfolgten Giftgaseinsatz in der Kleinstadt Duma bei Damaskus, für den die syrische Regierung verantwortlich gemacht wurde. Die bestritt von Anbeginn die Vorwürfe und beantragte bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) eine Untersuchung des Vorfalls, der laut Damaskus von den Aufständischen inszeniert wurde. Nun hat die OPCW ihren Abschlussbericht zu den Ereignissen in Duma vorgelegt. Anders als es die Schlagzeilen in Mainstream-Medien suggerieren, enthält der Bericht keine Bestätigung für einen Chemiewaffeneinsatz und eine Täterschaft der syrischen Armee.

“Chemiewaffeneinsatz in Duma bestätigt”, titelte die Tagesschau. “Für die OPCW steht der Einsatz von Chemiewaffen…..

Tagesschau macht Reklame für den Zocker Soros

Rationalgalerie : Eine Plattform für Nachdenker und Vorläufer

Autor: U. Gellermann

Einmal, wenigstens einmal, könnte es doch bei der Tagesschau eine handwerklich ordentliche Meldung geben. Und dann beginnt die Nachricht zum Mieterelend und der Spekulation auch sehr sauber. Um dann letztlich doch in der Schlagzeile „Seehofer der Retter“ zu verenden. Das ist natürlich Meinung. Das ist natürlich auch Manipulation. Denn Seehofer tut nur so, als wäre er auf der Seite der Mieter. In Wahrheit ist er ein guter Freund der Spekulanten. Das weiß auch die Tagesschau-Redaktion. Und selbst wenn sie es nicht wüßte: Es ist nicht der Job des Journalismus, Meinungen zu verbreiten. Es wäre die Aufgabe der wichtigsten Nachrichten-Sendung des Lande, Fakten zu berichten.

Die sonderbare Journalistin Silvia Stöber hat wieder zugeschlagen: In einer langen…

Die Macht um Acht (21)

Die OVCW hat keinen verbotenen Waffengebrauch durch Syrien beobachtet

Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW/OPCW) hat eine Untersuchungs-Mission für den angeblichen Einsatz von chemischen Waffen in Duma (östliche Ghuta, Syrien) am 7. April 2018 eingeleitet. Sie hat ihren Bericht am 1. März 2019 abgegeben.

Der angebliche Angriff wäre durch die Arabische Republik Syrien “gegen das eigene Volk” verübt worden. Er hätte laut den Weißhelmen 48 Tote gefordert, oder 70 laut der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte (SOHR/OSDH), oder sogar hundert nach Angaben der Armee des Islam (Jaych al-Islam), die dieses Viertel von Damaskus besetzte.

Syrien bestreitet sofort, Chemiewaffen genutzt zu haben. Russland beeilt Militärexperten, die auch zu dem Schluss kommen, dass keine chemischen Waffen präsent waren und beschuldigt das Vereinigte Königreich, eine Provokation durch die Weißhelme organisiert zu haben. Aber der französische……

Venezuela: Fake-News von der US-gesteuerten Opposition in den Medien

Der Informationskrieg im Web geht weiter. Nun ist ein Foto aufgetaucht das beweisen soll das Maduro Fake-News verbreitet in dem das er Fotos manipulieren lässt.

Hier seht ihr nun ein Foto das von einem Live Event am 20. Februar. Es handelt sich um einen Screenshot. Links ist das Original das Nachweisbar ein Screenshot der Live-Veranstaltung ist. Rechts das von der Opposition manipulierte und im Web verbreitet Foto.

Haben die USA den Sender Gleiwitz an die Grenzen Venezuelas verlegt?

Brennende LKWs mit Hilfsgütern von USAID geistern durch die Medien und das passt super gut ins Bild:
“Venezuelisches Militär schoss Hilfsmittel-Transporter in Brand” meldet laut Google der SPIEGEL. Die Frankfurter Frontschau titelt “Die Wut der Hungernden” und fragt ‘besorgt’: “Rückt eine Intervention von außen jetzt näher?” . “Tödliches Chaos” meldet der FR-Kriegsberichterstatter Ehringsfeld.

Geld für Hilfslieferungen des Roten Kreuzes wird von der Bundesregierung verweigert, weil sich das IRK nicht von Guaidós Suppenküchen vereinnahmen lassen will. Nach der offensichtlichen Niederlage für Guaidós und seiner Hintermänner “humanitären” Invasionsplan will die Bundesregierung zusätzlich zu den bisherigen Sanktionen den Druck auf…..

Die Tagesschau hat immer recht

Dr. Gniffkes Macht um acht

Die Tagesschau hat immer recht
Sie kann keinen Irrtum eingestehen, denn sie reflektiert unser staatliches Selbstbild vom Guten, Wahren, Schönen – in all seiner Unaufrichtigkeit

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

Jetzt ist es passiert: Die „Giftgas“-Gräuelmärchen der Tagesschau aus den syrischen Orten Duma und Sarakib sind als fauler Zauber aufgeflogen. Ein unmittelbar an dem Fake beteiligter BBC-Producer hat sie als Inszenierung der „Weißhelme“ beschrieben. Trotzdem denkt die ARD-aktuell-Redaktion nicht daran, sich zu der beschämenden journalistischen Pleite zu bekennen und für den Propagandadreck von damals zu entschuldigen. Sie wird auch insoweit ihrer systemtragenden Rolle gerecht. Anstöße zur Nachdenklichkeit müssen unterbleiben. Schließlich braucht sogar eine so selbstherrliche Regierung wie die unsere ein Mindestmaß an Einvernehmen mit ihrem……

Inszenierte Videos über Chemiewaffenangriffe und andere Trends in der modernen Propaganda

Der Skandal bezüglich des gefälschten Krankenhaus-Videos, das von den Weißhelmen als Beweis für den Chemieangriff in Douma veröffentlicht wurde, hat in den Medien einen Höhepunkt erreicht und Reaktionen auf diplomatischer Ebene ausgelöst.

Am 13.02.2019 meldete sich der Syrien-Produzent der BBC, Riam Dalati, zu Wort und twitterte:

„Nach nahezu sechsmonatigen Untersuchungen kann ich zweifelsfrei beweisen, dass die Szenerie im #Douma Hospital inszeniert war. Es gab in dem Krankenhaus keine Todesfälle.“ Dalati fügte hinzu, dass er glaubt, dass „es den Vorfall gab“, aber dass kein Sarin eingesetzt wurde und „alles andere rund um den Angriff wurde für einen maximalen Effekt fabriziert.“

„Ich kann euch sagen, dass Jaysh al-Islam über Douma mit harter Hand herrschte. Sie haben Aktivisten, Doktoren und Menschenrechtler durch Furcht und Einschüchterung vereinnahmt. Tatsächlich war eine der 3 oder 4 Personen, die….

Putins Rede an die Nation: Der Spiegel erfindet mal wieder „Putins Drohungen“

Ich hatte es ja schon erwartet und in meinem Artikel über Putins Rede an die Nation angekündigt: Die westlichen Medien nehmen sie zum Anlass, um falsch zu berichten. Der Spiegel soll mir wieder als Beispiel dienen.

Die Überschrift bei Spiegel-Online lautet „Gekündigtes INF-Abkommen – Putin droht USA für den Fall einer Raketenstationierung

Das fand ich ehrlich gesagt etwas einfallslos. Ich habe schon früher darüber geschrieben, dass der Spiegel in seinen Überschriften ständig von „Putins Drohungen“ schreibt und dass daran jedes Mal nichts dran ist. So auch…….

Weltweit führender Experte: Der Einfluss russischer Internet-Trolle wird übertrieben

Die angebliche Beeinflussung der US-Präsidentschaftswahlen 2016 ist ja immer noch ein großes Thema, obwohl es bis heute keinen einzigen Beleg dafür gibt. Heute gab es ein überraschendes Interview im Spiegel, in dem ein Experte dazu sagte, dass die „Desinformation in sozialen Medien maßlos“ überschätzt wird. So steht es sogar in der Überschrift. Als ich das las, war mir klar, dass das nicht lange so stehen gelassen werden kann. Und tatsächlich, schon kurz darauf erschien bei Spiegel-Online ein Artikel mit der Überschrift „CrowdStrike-Bericht – Russische Hacker sind die schnellsten“. Da lohnt sich doch mal ein Blick auf die Einzelheiten und die bekannten Fakten.

Zunächst zu dem ersten Artikel. Unter der Überschrift…..

….passend dazu….
Russland ist an allem Schuld (lt. Merkel sogar an den Schülerprotesten) – RT nimmt´s mit Humor

Manche Dinge sind sogar manchen deutschen Mainstream-Medien zu dumm, um sie zu veröffentlichen. Aber es zeigt sich, dass in zwischen wirklich alles, was passiert, den Russen in die Schuhe geschoben werden kann. Laut Merkel sind nun die Russen an den Schülerstreiks schuld. Wie sagte Volker Pispers sinngemäß? „Immer wenn Du denkst, dümmer geht´s nicht mehr, kommt von irgendwo ein Merkel her.“

Der Russe ist schuld. Das ist der Klassiker. An allem und jedem. Das nimmt…..

BBC-Produzent: Die Bilder zu Giftgas-Angriffen in Syrien waren Fake

Ob diese Meldung wohl in den deutschen Medien kommt? Der für Syrien zuständige Produzent der BBC hat heute auf Twitter eingeräumt, dass BBC-Berichte über Giftgas-Angriffe in Syrien gefälscht waren.

Erinnern Sie sich noch an den letzten April? Damals gab es in der syrischen Stadt Duma einen Vorfall mit Giftgas. Als Beweis kursierte damals ein Video der Weißhelme, die angeblich den Opfern in einem Krankenhaus halfen, indem sie sie mit Wasser abspülten. Dass ein bisschen Wasser nicht gegen Giftgas hilft, dürfte auch der dümmste Trottel begreifen, aber die…..

Faktencheck: „10 Regel der Kriegspropaganda“ – Kriegspropaganda in deutschen Medien?

Wer die Medienberichte der letzten Wochen zu Venezuela verfolgt, der muss feststellen, dass unsere deutschen, freien, objektiven und kritischen Medien Kriegspropaganda betreiben. Es gibt die berühmten 10 Regeln der Kriegspropaganda, an denen man es leicht überprüfen kann.

Die 10 Regeln der Kriegspropaganda wurden von der Historikerin Anne Morelli in ihrem Buch „Die Prinzipien der Kriegspropaganda“ aufgelistet. Wir sehen uns diese Regeln nun einmal an. Dabei werden wir sehen, dass unsere Mainstream-Medien sie beim Thema Venezuela exakt ….

Über CNN, Satan, Putin und Gott

CNN kennt nur die Verteufelung Putins und verbreitet politische Propaganda. Putin soll für den geistig-moralischen und politischen Zerfall des Westens verantwortlich sein.

https://i2.wp.com/www.washingtonpost.com/resizer/R7B8eh5TCR4joRoXy-AGAE2qUXI=/480x0/arc-anglerfish-washpost-prod-washpost.s3.amazonaws.com/public/G74L2HTYGM4ERIXYL24XFQ3DPQ.jpg?w=530&ssl=1Alexander Zemlianichenko/AP

CNN berichtet, dass der russische Präsident Wladimir Putin ohne einen Wink seiner mächtigen Hand jetzt die Ursache für den Fall der westlichen Zivilisation ist. Was, Sie denken, ich mache Witze? Wir haben die ganze Zeit über gewusst, dass dies bevorstand, und jetzt wird der Schriftzug wahrscheinlich an der US-amerikanischen Grenzmauer stehen. Inzwischen zerfetzen die Menschen, denen die CNNs der Welt gehören, den Glauben der Menschen an Gott. Nein, ich mache keine Witze.

„Ein weiterer guter Tag für Putin, da die USA und Großbritannien in Aufruhr geraten“, so der bissige Titel, den CNN-Analyst Stephen Collinson die neuesten Fake-Putin-News des Netzwerks damit versehen hat. Laut Collinson ist Großbritannien mit dem schlechtesten Premierminister aller Zeiten und Amerika, das von einem narzisstischen Trottel geführt wird, „Putin hat es geschafft“. Hier ist der Kern seiner Argumentation:

„In London hat Theresa May am Dienstag die schlimmste Niederlage eines Premierministers in der modernen parlamentarischen Ära erlitten. Die Vereinigten Staaten bleiben unterdessen in ihrem längsten Regierungsstillstand, der jetzt seinen 26. Tag einnimmt.“

Das politische Genie des CNN vergisst jahrzehntelange wirtschaftliche und politische Missstände als mögliche Ursache für den anglo-europäischen Zusammenbruch, den wir alle sehen, zu erwähnen. Der Autor fährt fort, Amerika und Großbritannien des 21. Jahrhunderts als strahlende Leuchtfeuer für Wahrheit, Gerechtigkeit und Wohlstand zu malen, so dass der lästige russische Führer teuflischer wirken kann. Collinson erweckt die toten Geister von so bekannten Anführern wie Winston Churchill und Franklin Delano Roosevelt zu neuem Leben, sie verschmelzen ihren Ruhm mit Margaret Thatcher und Ronald Reagan – Drachenkämpfer, die die böse U-d-S-S-R besiegten. Geben Sie mir eine Pause.

Die These dieses Dotards, wonach Putin den Westen zerstört, beruht auf der verworrenen Idee, dass wir, da die Nazi-Unterstützer die letzten 70 Jahre regiert haben, ihr Comeback ankurbeln sollten – RETTET ROM! Ich kann gerade den CNN-Vorstand singen hören. Laut Collinson ist Putin ein „KGB-Agent mit gebrochenem Herzen, der die Sowjetunion zurückbringen will“. Ich bin mehr denn je davon überzeugt, dass wir die politische Korrektheit aus dem Fenster werfen sollten. Ich meine, ernsthaft, schaut sich jemand diese Politiker und sogenannten Experten an, auf die wir uns verlassen? Kommen Sie und sehen Sie, wie der ehemalige Vizepräsident Dick Cheney mir einmal alles erzählte, was ich über das Böse wissen musste.

Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass es besser ist, die Realität anhand des Aussehens von Menschen, Orten und Dingen zu beurteilen, als die größten Lügner der Welt zu lesen oder ihnen zuzuhören. Bevor die EU und Amerika einen Putsch in der Ukraine inszenierten, berichtete Collinson über Obama-Donut-Läufe für Agence France-Presse. Nun sollen die CNN-Leser ihre Meinung über die Welt des Aufwachens auf seinen jüngsten Russophobie-Gesang stützen. In Kiew wird die Übernahme des Globalismus mit Petro Poroschenko fortgesetzt, der das Erbe, die Kultur und die Religion dieser Nation zerreißt.

Während CNN-Köpfe in Begleitung mit ihren Zungen schwanken, wird in Kiew die russisch-orthodoxe Religion in Stücke gerissen. Im Januar wurde der orthodoxen Kirche in der Ukraine die Unabhängigkeit oder Autokephalie gewährt, ein wahnsinniger Schritt, der 330 Jahre des russischen religiösen Zusammenhalts und der Brüderlichkeit mit den Ukrainern beendete. Das sagte der russische Präsident über den Schritt von Kiew:

„Es ist ein eklatanter Eingriff in das kirchliche Leben, und diejenigen, die es initiiert haben, haben offenbar von den gottlosen Menschen des letzten Jahrhunderts gelernt, die Gläubige aus den Kirchen vertrieben und die Geistlichkeit verfolgt haben.“

CNN berichtet nicht über diesen Bericht, sondern im vergangenen Jahr nur die Vorab-Berichterstellung festgelegt. Ich denke, das Netzwerk der globalistischen Echsen (bei AT & T) würde gerne sagen: „Ich habe es Ihnen gesagt.“ Die Berichterstattung und die Verbreitung von Informationen haben sich in absolute Werbung und politische Propaganda verwandelt. Der Durchschnittsbürger ist jetzt in einem System, in dem es ebenso leicht zu glauben ist, dass außerirdische Eidechsenmenschen die wirkliche Führung des Westens sind, oder dass Wladimir Putin im Kreml ist, der seine Hände ringt und jeden Morgen, wenn er zur Arbeit kommt, wie Dr. Evil lächelt. Die orthodoxe Kirche wird angegriffen, CNN berichtet jedoch über den Fall des anglo-europäischen Imperiums wegen russischer Internet-Trolle.

Ich überlasse es Ihnen, zu entscheiden, wer die Bösen sind. Auf der einen Seite dieses Dilemmas haben wir ein Dogma, das uns sagt, dass wir die Chance begrüßen sollten, unseren kleinen Jungen und unseren kleinen Mädchen beizubringen, dass sie vor dem zehnten Lebensjahr eine Geschlechtsumwandlung in Betracht ziehen sollten. Auf der anderen Seite haben wir eine Tradition die die Menschen lehrt, christlicher zu sein und sich an einen Sittenkodex zu halten. Keine Regeln, Regeln, falsch, richtig, welcher Botschaft folgen wir? CNN, richtig? Dann sagen Sie „Der Teufel hat mich dazu gebracht“, wenn die Dinge schlecht laufen.

On CNN, Satan, Putin, and God

Venezuela: Medien manipulieren und verbreiten mal wieder Fake-News

Nun können es sich die USA schlicht nicht leisten, SELBST in Venezuela einzumarschieren. Das kommt einfach nicht so gut und die Zeiten sind irgendwie auch vorbei. Also nicht, dass das die deutsche Regierung blöd fände. aber IHR….Und das ist halt das Problem der imperialistischen Säcke: eine aufgeklärte Öffentlichkeit. was bleibt, ist die Strategie, die man bereits in Syrien an wandte: man suggeriert der Welt, EINHEIMISCHE Rebellen (in Venezuela darf der Westen propagandistisch immerhin auf das Attribut “moderat” verzichten) würden den freien, demokratischen, moralisch überlegenen Westen um Hilfe bitten. gesagt, getan: das imperiale Ministerium für Wahrheit ließ diese Woche via CNN verlauten, Militärangehörige Venezuelas hätte hoch offiziell die USA und ihre Vasallen um militärische Hilfe gebeten. erlöst uns vom linken übel, gebt uns Waffen….. na wir kennen das ja.

CNN schmückt die Story total glaubwürdig aus und lässt *Soldaten* aus Venezuela ihr Theaterstück vor der Kamera aufführen. Für Laiendarsteller auch gar nicht so übel wie ich finde. lieb gemeinte 3 von 10 punkten.

Warum nur 3? nun: weil die Badges auf den uniformen der venezolanischen Soldaten gar nicht mehr existieren. Da hat sich der Praktikant aus der Kostümabteilung schlimm vergriffen. Die mit “FAN” beschrifteten Badges (steht für “fuerza armada nacionales”) sind nämlich seit vielen Jahren nicht mehr in Gebrauch: auf den Badges der Armee Venezuelas befindet sich seit Jahren der Badge “FANB”, und der steht für “fuerza armada nacional bolivariana”.

Für größer klick Bild

….so sehen sie heute aus…..

Foto: Kariandre Rincón

Photo: AVN

Auf der Facebook-Seite von Maduro gibt es übrigens Aktuelle Videos in dem dies auch bestätigt wird. Man findet auch andere interessante Informationen dort.

CNN Shows Interview With ‘Venezuelan Army Defectors’ Appealing To US For Weapons. There Is Problem With Their Uniform

Via Markus Gelau

….immer gut zu hören……

Nicht nur YouTube auch Vimeo manipuliert drastisch die Klick-zahlen

Stand per 29. Januar 12.20
Klick Bild für größer

hier die Aufrufe auf uncut-news.ch

Angebliche russische Einmischung in US-Wahlen: Die Propaganda-Tricks des Spiegel

Wenn es um Trump und die angebliche Einmischung Russlands in den US-Wahlkampf von 2016 geht, dann nimmt der Spiegel es mit der Wahrheit nicht so genau. Heute kann man wieder einen Artikel lesen, der den Leser unterbewusst beeinflussen soll.

Über diese angebliche Russlandaffäre habe ich schon vor einiger Zeit einen ausführlichen Artikel geschrieben. Hier können Sie die Details der Anschuldigungen und die Hintergründe nachlesen, auf die ich hier nicht alle nochmal eingehen werde.

In dem heutigen Artikel im Spiegel geht es darum, dass ein weiterer Vertrauter von Trump im Zusammenhang mit der angeblichen Wahleinmischung Russlands……

Die Brutkasten-Lüge von 1990 reloaded 2019

 

Wir basteln uns eine Klima-Ikone
Am Anfang stand die Lüge