Archiv für Medien-Lüge

Die FAZ lügt wie gedruckt

Die FAZ lügt wie gedruckt

Ein Artikel vom Freitag, den 15. September 2017 mit dem Titel: „Orbán plant Kampagne gegen Milliardär Soros“ von Stephan Löwenstein

 

Das Blatt schreibt, dass „die Bürger des Landes [Ungarn] durch eine »nationale Konsultation« die Gelegenheit erhalten sollten, ihre Meinung über einen angeblichen »Soros-Plan« zu äußern“. Der „Soros-Plan“ sehe „angeblich vor, Jahr für Jahr Millionen Migranten aus Asien und Afrika nach Europa zu bringen und auf die…..

Ein Propaganda-Stück aus dem Lehrbuch des Kalten Krieges

Probt Russland den Krieg gegen die Nato?

„Probt Russland den Krieg gegen die Nato?“, fragt „Bild“ heute in gewohnt reißerischer Manier. Antworten darf die Kriegsministerin Ursula von der Leyen, die ihre Besorgnis über den Russen, der seit Kriegsende „vor der Tür steht“, zum Ausdruck bringen darf.

Ein Propaganda-Stück aus dem Lehrbuch des Kalten Krieges. Um weiter aufzurüsten braucht der von den USA geführte militärisch-industrielle Komplex neue Feindbilder und die tägliche Lügenpropaganda. Eigentlich hätte „Bild“ seine Leser beruhigen können mit der Schlagzeile: „Keine Angst vor dem Russen. Wir geben 13mal so viel für Rüstung und Krieg aus wie Putin.“ Aber das wäre nicht im Sinne der Rüstungswirtschaft. Also muss der nicht vorhandene Teufel weiter an die Wand gemalt werden.

Der ehemalige US-Präsident Eisenhower hatte schon Recht: Der militärisch-industrielle Komplex hat die US-Politik und damit die Politik der „westlichen Wertegemeinschaft“ fest im Griff. Um seine wahren Ziele zu verschleiern, braucht er eine Lügenpropaganda, die von großen Teilen der westlichen Medien jeden Tag verbreitet wird.

Michail Gorbatschow, dem Deutschland viel zu verdanken hat, warnte: „Von einem Kalten Krieg geht die Nato zu den Vorbereitungen für einen heißen Krieg über. Sie sprechen nur über Verteidigung, aber im Grunde treffen sie Vorbereitungen für Angriffshandlungen.“

Via Oskar Lafontaine

 

„Generalmobilmachung“ – wie die Kriegshetzer des WDR ein russisches Manöver zu einer Bedrohung umdeuten

wdrImmer wenn es darum geht, der deutschen Öffentlichkeit ein Feindbild in die Köpfe zu hämmern, westlichen Imperialismus, Aufrüstung, mörderische Sanktionen, Waffenexporte oder Krieg zu rechtfertigen, werden in den Staatssendern in geballter Form Lügen und Propaganda verbreitet. Zu Wort kommen dann nahezu ausschließlich transatlantische Bellizisten, NATO-Propagandisten, „Think-Tank“-Büttel, vermeintliche „Experten“ und Politiker, von denen man weiß, dass sie die gewünschten, kriegstiftenden Erzählungen und Verleumdungen in Kameras und Mikrofone sprechen. Im Fall des weißrussisch-russischen Manövers ZAPAD 2017…..

„Mitten im Informationskrieg“: Daniele Ganser über Medien, 9/11 und das US-Imperium

Nach Ansicht von Daniele Ganser befinden wir uns mitten in einem Informationskrieg. Die Terroranschläge vom 11. September 2001 spielen dabei eine Schlüsselrolle. RT Deutsch im Gespräch mit dem Schweizer Historiker, Friedensforscher und Publizisten.

Herr Ganser, in Ihrem Beitrag „Vorsicht, Verschwörungstheorie!“ des jüngst von Jens Wernicke herausgegebenen Buches „Lügen die Medien?“ sprechen Sie davon, dass wir uns in einem Informationskrieg befinden. Was verstehen Sie darunter?

Es ist tatsächlich so, dass wir uns heutzutage ganz klar in einem Informationskrieg befinden. Hierbei geht es um das Konzept der Deutungshoheit, also wer das Recht hat, zu bestimmen, wie dieser oder……

Tech-Journalisten stellen einen indischen Fake-News-Mogul bloß

Dank verschiedener Analyse-Möglichkeiten hat eine Gruppe von Journalisten aus Südafrika ein Netzwerk aus Fake-News-Seiten aufgedeckt, die den Recherchen zufolge von einer indischen Milliardärsfamilie betrieben werden. Die Seiten dienen vornehmlich dazu, Kritiker des Clans zu diskreditieren.

In Südafrika hatte es schon länger Anschuldigungen gegen die indische…..

Journalisten im Dienst der «nationalen Sicherheit»

NYT-Reporter Michael Gordon begleitete US-Invasionstruppen im IrakDer «eingebettete Journalismus» hat die Glaubwürdigkeit der Medien nachhaltig beschädigt.

Michael R. Gordon war während Jahrzehnten «Korrespondent für nationale Sicherheit» bei der «New York Times» (NYT) und gilt als Prototyp des «eingebetteten Journalismus». Im September wird Gordon zusammen mit anderen prominenten Mitarbeitern der Zeitung pensioniert.

Zusammen mit russischem Militär im Schützengraben

Dem Berufskollegen Gordon begegnete ich im Tschetschenien-Krieg. Dort war er ein «embedded journalist» der russischen Armee. Seine Berichte in der NYT widerspiegelten die Sichtweise des russischen Militärs. Für Gordon, den ich in einem Schützengraben beobachtete, waren die russischen Soldaten die einzigen…..

Fake News in ARD-Dokus

Wird die kommende Bundestagswahl gehackt?
Am späten Montagabend versteckte die ARD zwei Dokumentationen zu einem in diesem Bundestagswahlkampf besonders heißen Thema: politische Fake News im Internet. Beide Dokus sind durchaus sehenswert, scheitern aber am verfehlten Selbstanspruch gepachteter Wahrheit.
Im Netz der Lügen untersucht u.a. mit einer von einem Kommunikationswissenschaftler lancierten Fake News, wie sich eine eigentlich leicht erkennbare Lügengeschichte im Netz verbreitet, etwa wenn sie das gewünschte Feindbild bedient. Neben den absichtlichen Fake News sind den Autoren allerdings selbst erstaunliche Fehler unterlaufen.
„Denn die Behauptung falscher Tatsachen ist laut Presserecht unzulässig. Dagegen hätte beispielsweise die Polizei juristisch vorgehen können“, heißt es ab Minute 13:30. Wirklich? Über erfundene Personen kann man bis zur Grenze der…..

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhält

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhält

Wenn wir nicht länger die Wahrheit aussprechen dürfen, weil sie den gesamten fauligen und zerbrechlichen Status Quo, mit seinen vielen gebrochenen Versprechen und unzähligen Lügen, in einem Wimpernschlag zu Fall bringen würde, dann haben wir einen Punkt erreicht, an dem nichts, rein gar nichts, mehr an den vorhandenen Strukturen zu retten ist.

Das “Funktionieren der Welt“ basiert seit sehr langer Zeit nur noch auf Lügen, denn wenn es ernst wird, muss gelogen werden. »Wir schaffen das«? Nein, tun wir nicht. »Uns geht es…..

Die arglistige Täuschung der Weißhelme Hollywood glaubt einer weiteren Lüge

White Helmets

Ich habe mich echt überwinden müssen, die Dokumentation Die White Helmets anzusehen, die auf Netflix abrufbar ist. 40 Minuten lang, aus filmischer Sicht von hoher Qualität, erzählt es ein überzeugendes Märchen, das als „die Geschichte von Helden aus dem wahren Leben und unmöglichen Hoffnungen“ beworben wird. Es handelt sich im Großen und Ganzen um ein sehr beeindruckendes Propagandastück, mit so viel Erfolg, dass es zahlreiche Preise gewonnen hat, darunter heuer einen Oscar für die beste Kurzdokumentation und die Weißhelme selbst wurden für den Friedensnobelpreis nominiert. Wichtiger ist jedoch die unleugbare Tatsache, dass die Doku dabei mitgeholfen hat, das öffentliche Verständnis zu den Vorgängen in Syrien zu formen. Sie liefert eine manichäische Erzählung, die die „Rebellen“ immer als…..

Die Täuschung innerhalb der Täuschung: Der angebliche Saringas-Angriff

von Paul Craig Roberts

Seymour Hersh, Amerikas berühmtester Investigativ-Reporter, ist im amerikanischen Propagandaministerium, das sich als Nachrichtenmedium darstellt, aber nur zum Schutz der Kriegslügen der US-Regierung dient, zur unerwünschten Person geworden. Zu den vielen Erfolgen Hershs gehört die Aufdeckung des amerikanischen My Lai Massakers in Vietnam und des von den Amerikanern im Irak betriebene Foltergefängnis Abu Ghraib. Heute müssen seine Investigativ-Berichte im London Review of Books und in den deutschen Medien veröffentlicht werden.

Aus Hershs neuestem Investigativ-Bericht erfahren wir, dass Präsident Trump Kriegsentscheidungen trifft, nachdem er inszenierte Propaganda im Fernsehen angesehen hat. Die Weißhelme, eine Propaganda-Organisation für Dschihadisten und die „syrische Opposition“, fanden für die Fotos und Videos von angeblichen Opfern eines Saringas-Angriffs der Syrischen Armee auf Zivilisten in…..

Es sind die Presstituierten und nicht Russland, die sich in die US-Präsidentenwahl eingemischt haben

Im Gegensatz zu Oliver Stone wusste Megyn Kelly nicht, wie man Wladimir Putin interviewt. Daher hat sie sich zum Narren gemacht, es war nicht anders zu erwarten.

Jetzt haben sich die gesamten westlichen Medien wie Megyn zum Narren gemacht, so scheint es nach einem Bericht auf RT. James O’Keefe hat den leitenden CNN-Produzenten John Bonifield auf Video, wie er O’Keefe erzählt, dass es bei der antirussischen Berichterstattung von CNN nur um die Einschaltquoten geht: „Das ist momentan zum größten Teil alles Mist. Wir haben nämlich nicht einen großen Beweis.“ CNNs Bonifield hat angeblich weiter gesagt, dass „unsere CIA stellt die ganze Zeit Mist an, wir sind da draußen um Regierungen zu manipulieren.“

Und natürlich das amerikanische Volk und die europäischen Völker. Und die Regierungen der USA und Europas werden auf die „Russland……

Ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps: Trump lügt über den Saringasangriff in Syrien

Die Weißhelme und die Trump-Administration arbeiten in Syrien für das israelische Regime. Wie Haaretz jüngst betonte: „Die Vereinigten Staaten ziehen Spionageflugzeuge außerhalb Syriens zusammen, Flugzeugträger nähert sich Israel.“ 
Die Trump-Administration hat ihre Saringas-Behauptungen vielleicht schon aufgegeben, denn niemand mit nur einem Funken Verstand glaubt diesen Leuten. Andererseits muß die Regierung Trumps die Lüge ständig wiederholen, als ob Wiederholungen ein Ersatz für Fakten und Beweise sind.

Scott Ritter, ein ehemaliger Geheimdienstoffizier des Marine-Corps, der in der ehemaligen Sowjetunion bei der Umsetzung der Waffenkontrollverträge…..

 

Verletzter Junge in Aleppo: Moskau fordert von CNN Erklärung zu „Massenbetrug“

Der fünfjährige Omran Daqneesh wurde zur Ikone des Syrien-Krieges© AFP 2017/ George Ourfalian

Ein Jahr nach der herzzerreißenden Geschichte über einen verletzten Jungen in Aleppo wirft das russische Außenministerium CNN „schweren Betrug“ und „Manipulation des Massenbewusstseins“ vor und fordert von dem US-Fernsehsender eine Richtigstellung.

Im August hatte ein Video mit dem kleinen Omran Daqneesh, der nach einem Luftangriff auf die umkämpfte……

 

Mutter verplappert sich: Bana Alabed hat Harry Potter nicht gelesen

Die peinliche Propagandastory aus dem Syrienkrieg um ein kleines siebenjähriges Mädchen namens Bana Alabed, welches angeblich in der Fremdsprache Englisch gegen die Russen und Syrer twittert, ging monatlang durch die Presse und ich werde in dieser Sache ein Gerichtsverfahren gegen den STERN und den STERN-Journalisten Marc Drewello bestreiten. Ein englischsprachiges Live-Interview von TRT World mit Bana Alabed in der Türkei vom 3. Februar 2017 zeigt , dass Bana sehr wenig Englisch versteht oder zumindest weit weniger, als ihre Tweets vermuten lassen. Ein wichtiger Teil der Bana-Story besagt, dass Bana Harry-Potter-E-Books liest, um den Krieg zu vergessen. In dem besagten Interview verplapperten…..

Achtung Fake-News: Studie von Asyl-Aktivisten soll belegen: „Kein NGO-Wahnsinn im Mittelmeer“

Bildkomposition: Info-DIREKT; Screenshot: derstandard.at; Foto: By Irish Defence Forces [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

DerStandard hat heute den Artikel „Neue Studie widerlegt ‚NGO-Wahnsinn‘ im Mittelmeer“ veröffentlicht. Inzwischen wurde er von der APA aufgegriffen und wird deshalb über alle etablierten Medien ungeprüft verbreitet. Doch ein näherer Blick zeigt, dass es sich um politisch motivierte Fake-News handelt.

Im März schrieb Kim Son Hoang für den globalistischen „DerStandard“ bereits über eine zweifelhafte Studie über die Schlepper-NGOs. Nun legt er mit einer aktuelleren Studie nach.

Von Asyl-Aktivisten für Asyl-Aktivisten

Nicht nur beim Titel der Studie „Blaming the rescuers“ sollten bereits ….

Wie CNN und die ARD Anti-Terror-Demo fälschten

Wie oft habe ich schon in den letzten 10 Jahren aufgezeigt, wie die sogenannten „seriösen“ Medien die Tatsachen fälschen, ihr Publikum damit täuschen und Inszenierungen zeigen. Ich möchte nur an den Bericht der ARD über die Ukraine erinnern, den ich als „fake“ 2014 entlarvt habe. „Weitere Lügen in den Tagesthemen über Ukraine„. Damals behauptete der ARD-Korrespondent, Zehntausende würden FÜR das Putsch-Regime demonstrieren, dabei waren es nur 300 bezahlte Statisten.

Oder 2015 hat das ZDF zum x-mal behauptet, die Russen wären mit Panzern in der Ukraine einmarschiert und benutzten dazu ein Foto von…..

CNN weist den Vorwurf weit von sich, das sie FakeNews produzieren!

Hier das Video wer es noch nicht kennt

Jan Hofer lügt in der tagesschau, der Iran würde im Jemen Krieg führen

ard_logoAuch der Jemen ist mit seinen Tausenden Toten, Millionen Hun­gern­den und nun auch noch ungezählten Cholera-Erkrankten ein Opfer westlicher Propaganda. Mit systematischer Desinformation und Lügen durch rücksichtlose und menschenverachtende Verbrecher wie Claus Kleber, Christian Sievers oder Jan Hofer wird die deutsche Öffentlichkeit gezielt für dumm verkauft, um die westliche (auch deutsche) Unterstützung beim saudischen Krieg gegen seinen vollkommen verarmten Nachbarn aus der öffentlichen Wahrnehmung zu halten und stattdessen mit dem Finger auf den Iran zu zeigen.

ARD tagesschau 21.05.2017: Der Screenshot zeigt Jan Hofer vor einigen seiner eigenen Opfer, denn der Krieg im Jemen ist nur möglich, weil die Propaganda von ARD und ZDF die Fakten und Hintergründe systematisch unterdrückt oder ins Gegenteil verzerrt

Mehrfach haben wir hier bereits dokumentiert, wie ARD und ZDF die deutsche Öffentlichkeit…..

Ertappt: Wie dreist der Spiegel über Le Pen lügt!

Selten konnte man so schaurig-schön beobachten, wie ein Medium des Mainstreams Fakten verdreht.

Wird von Spiegel Online falsch dargestellt: Marine Le Pen. (Source URG Suisse: kremlin.ru)Wird von Spiegel Online falsch dargestellt: Marine Le Pen. (Source URG Suisse: kremlin.ru)

Erst „Lügenpresse“, dann „Fake News“. Die Beschimpfungen der Presse können einem schon langsam auf den Geist gehen. Doch wo Rauch ist, da ist meist auch Feuer, weiß der Volksmund. Stimmt, und selten hat sich ein Journalist so offensichtlich dabei ertappen lassen wie #Stefan Simons für das deutsche Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Wer wissen will, warum manche Leser kotzen könnten, wenn sie in Deutschland gemachte Medien konsumieren, der braucht sich nur dieses unterirdische Machwerk anzuschauen. Zur Klarstellung und zum besseren Verständnis: Blasting.News deutsch ist neutral made in Switzerland und unser Team Politik sitzt in New York, um gänzlich unbeeinflusst vom Niedergang der deutschen „Qualitäts-Presse“ unsere Arbeit machen zu können.

Schauen wir uns jetzt also das Machwerk des Herrn Simons (30.04.2017, 18:39 Uhr MESZ, #Spiegel Online) einmal…..

Skandal: Donald Trump gibt Kind Kappe zurück

Jetzt ist Donald Trump also auch noch gemein zu kleinen Kindern! Könnte man jedenfalls meinen, wenn man diesen (Video-)Tweet der US-amerikanischen Zeitung „Politico“ sieht:

Laut „Politico“ fragt also ein „Kind“ Donald Trump beim traditionellen Osterfest des Weißen Hauses, ob der Präsident ihm seine Kappe signieren würde. Trump macht das auch, wie im Video zu sehen ist, „und wirft die Kappe dann in die Menge“. Ungeheuerlich, oder?

Das Video wurde mehr als dreieinhalb Millionen mal abgerufen und weit verbreitet, es war und ist ein großer Aufreger, auch in deutschen Twitter-Kreisen und in deutschsprachigen Medien. Geht ja um Trump – und um Kinder.

Überschrift von tz.de Screenshot: tz.de
Überschrift von oe24.at Screenshot: oe24.at
Überschrift von „Business Insider“ Screenshot: „Business Insider“

Nun ist es so, dass unter dem „Politico“-Tweet, nur 42 Minuten später, ein weiterer Tweet…..