Archiv für Medien-Lüge

„Bild druckt alles, was in die Agenda passt“: „SPD-Schmutzkampagne“ war eine Satire-Aktion der Titanic

Titanic-Chefredakteur Tim Wolff: Bild-Zeitung mit Fake-Mails hereingelegt?

itanic-Chefredakteur Tim Wolff: Bild-Zeitung mit Fake-Mails hereingelegt?

Die Bild ist offenbar auf eine Satire-Aktion des Magazins Titanic hereingefallen. Auf der Internetseite reklamiert die Titanic für sich, Urheber der angeblichen Schmutzkampagnen-Mails zu sein, über die die Bild Ende vergangener Woche groß auf Seite 1 berichtete. „Eine anonyme Mail, zwei, drei Anrufe – und Bild druckt alles, was ihnen in die Agenda passt.“ Die Bild hatte in dieser Woche in der Sache sogar noch einmal nachgelegt und die vielfach kritisierte Berichterstattung verteidigt.

Am vergangenen Freitag hatte Bild unter der Überschrift „Neue Schmutzkampagne bei der SPD“ darüber berichtet, dass ein angeblicher Russen-Troll Juso-Chef Kevin Kühnert via Mail Vorschläge unterbreitet haben soll, den SPD-Mitgliederentscheid mit Hilfe von Bots zu beeinflussen. Laut den Mails soll sich Kühnert offen für die Vorschläge gezeigt haben. Schnell war allerdings klar, dass es sich bei den Mails……

Fünf Gründe, warum man absolut sicher sein kann, dass das Establishment über Syrien lügt

Wann immer man UN-Botschafterin Nikki Haley in einem Video sieht, versucht sie den 3. Weltkrieg auszulösen. Heute hat Haley im UN-Sicherheitsrat zum Besten gegeben, warum die UN gegen zwei der Lieblingsziele des US-Machtestablishments „tätig werden“ sollte, die russische und syrische Regierung, wegen der Vorwürfe, dass Bashar al-Assad chemische Waffen eingesetzt habe.

Ja, nur drei Wochen nachdem die Trump-Regierung ihren Plan bekannt gab, Tausende US-Soldaten in Syrien zu belassen um einen Regimewechsel zu erzwingen, da gräbt man die überdrüssigen alten Chemiewaffen-Vorwürfe aus und bringt sie wieder für das leichtgläubige Publikum der westlichen Massenmedien in Umlauf.

Ich bin keine Syrien-Expertin, in keinster Weise. Wenn ihr detaillierte Informationen darüber wollt, was in diesem Land wirklich vor sich geht, so empfehle ich, mit richtigen Syrern online in Kontakt zu treten und der Arbeit von unabhängigen Investigativjournalisten zu folgen, die regelmäßig dort sind, etwa Vanessa Beeley. Obwohl ich keine Erfahrung vor Ort gemacht habe und keine intimen Kenntnisse über die Details besitze was in dem Land passiert, so bin ich mir absolut sicher, dass das westliche Machtestablishment ausgiebig über das Geschehen in Syrien lügt.

Hundert Prozent sicher, null Fehlerspielraum. Ich verwette mein Leben darauf.

Wie ich mir so sicher sein kann? Ich werde es euch zeigen.

Es gibt viele, viele, viele Stapel an Beweisen, die die Tatsache untermauern…..

Liste der 50 einflussreichsten Juden 2017

Die israelische Zeitung The Jerusalem Post hat ihre Liste der 50 einflussreichsten Juden für das Jahr 2017 veröffentlicht. Dazu schreibt sie: „Unsere jährliche Liste, die von den Reportern, Redakteuren und Mitwirkenden der Jerusalem Post verfasst und von der Chefredakteurin Noa Amouyal herausgegeben wurde, wählte diejenigen heraus, die ein gemeinsames Ziel haben: jemanden, der die Macht hat, seine Gemeinschaft und die umliegenden Gemeinden zu formen.

Was wird wohl das gemeinsame Ziel sein und wen formen sie? Dreimal dürft ihr raten.

Wenn ich mir die Liste anschaue dann stelle ich fest, einerseits wurden Personen als „einflussreich“ auf die Liste gesetzt, die das gar nicht sind. Andrerseits wurden sehr einflussreiche Macher nicht in der Liste aufgeführt.

Zum Beispiel, die……

Nordkorea-Propaganda mit Untoten

2013 berichteten unsere Medien davon, Nordkoreas Regierung habe die Sängerin Hyon Song Wol grausam hinrichten lassen, weil sie – so die „Medienberichte“ – illegale Pornofilme gedreht habe. Erstaunlicherweise reiste die so verleumdete und laut unserer Medienpropaganda 2013 ermordete Hyon Song Wol an der Spitze der nordkoreanischen Frauenband „Moranbong Band“ zu den Olympischen Winterspielen 2018 nach Südkorea, um dort einige Auftritte zu machen.

Im Spiegel hieß es am 21. Januar 2018 zu Hyon Song Wol: „Geleitet wurde die Abordnung von Hyon Song Wol, die auch als Direktorin der populären…..

Das ZDF manipuliert sogar, wenn es um das Medienvertrauen geht

zdf_80Das ZDF täuscht seine Zuschauer sogar dann, wenn es um das Medienvertrauen geht. Die Methode ist perfide und sattsam von irreführenden Wahlergebnissen bekannt, die in den Staats­sendern regelmäßig ohne die Zahl der Nichtwähler dargestellt werden. Der gewünschte Effekt: selbst niedrigste Prozentwerte werden visuell in einer Balkengrafik so dargestellt, dass ein falscher Eindruck, nämlich hohe Beteiligung bzw. in diesem Fall hohe Zustimmung entsteht.

Animiertes GIF: Bild1 Originalgrafik des ZDF ohne 100% Skala . Bild 2 mit nachträglich eingefügter 100%-Skala und in Relation gesetzten Balken.

Die im heute-journal ausgerechnet zum Thema Medienvertrauen präsentierte Grafik suggeriert, schlappe 72% seien dasselbe wie 100%. Der Trick: Man lässt die 100%-…..

Die Entlarvung von PropOrNot – Die Aufdeckung der Verbrechen des Tiefen Staats

(Dieser Artikel deckt PropOrNot auf und enthüllt die Menschen, Publikationen, NGOs und Regierungsbehörden, die illegal versuchen, das Überleben alternativer Nachrichtenportale zu zerstören. Er deckt auch eine Regierungsbehörde auf, die vor der Amtseinführung in einen Coup des Tiefen Staats verwickelt ist. Zum Schluss liefern die DNC-Hacker von 2016 ihre Ansicht.)

Für etwas über einem Jahr hat der Tiefe Staat die Welt mit PropOrNot beglückt. Ihm haben wir es zu verdanken, dass 2017 das Jahr der Fake News wurde. Jede Nachrichten-Webseite und jeder Kommentar hatte jetzt das Potential, mit dem Steele-Dossier und der Trump-Verschwörung mit Russland verknüpft zu werden. Ein jeder Journalist war jetzt entweder mit uns oder gegen uns. Jeder der gegen uns war, wurde zu einem russischen Troll.

Zum Glück für die freie Welt hat sich die als PropOrNot bekannte anonyme Gruppe, die versucht hat, jede Webseite als potentielle russische Verschwörer „bloßzulegen“, sich am Ende selbst verwickelt.

Eine Kehrtwende ist nur fair und immer eine lustige Sache, nicht wahr? Ich weiß, dass die Hunde heute Abend jaulen werden.

Der Schaden, den PropOrNot einer Menge Nachrichten- und Meinungswebseiten Ende 2016 bis 2017 zugefügt hat, liefert den Grund für……

„Grausam hingerichtet“: In westlichen Medien für tot erklärt und in Nordkorea wiederauferstanden

NorthKoreaPostcard1 001 (2)Kim Jong-un ist in westlichen Medien für seine Hemmungslosigkeit bei Exekutionen bekannt. In Ungnade Gefallene würden auf pompöse Weise beseitigt. Einige wie Kim Jong-uns ehemalige Geliebte, der Armeechef und seine Tante tauchten aber wieder auf – lebendig.

Wer ist Kim Jong-un, der Vorsitzende des Komitees für Staatsangelegenheiten der DVRK, Oberbefehlshaber der Koreanischen Volksarmee, Vorsitzende der Partei der Arbeit Koreas und „Oberste Führer“ der Demokratischen Volksrepublik Koreas? Über sein Leben ist nur wenig bekannt, in der Presse finden sich viele Spekulationen rund um seine Biografie. Lücken werden durch Mutmaßungen geschlossen, Medien zeichnen das Bild eines brutalen Führers, der auch nicht davor zurückscheut, Weggefährten aus seinem engsten Kreis und sogar engste Verwandte zu exekutieren. 

Die ehemalige Geliebte Kim Jong-uns 

Die einstige Geliebte Kim Jong-uns, Hyon Song-wol, präsentierte sich 2014 lebendig und bei guter…..

Die NZZ macht keine Propaganda

In der gestrigen NZZ am Sonntag erschien ein lesenswerter Artikel über die Arbeiten von Swiss Propaganda Research, verfasst vom ehemaligen Chefredakteur und Mitglied der erweiterten Unternehmensleitung der NZZ-Mediengruppe.

Der Artikel geht dabei insbesondere auch auf unsere vor zwei Jahren publizierte und bis heute weithin beachtete NZZ-Studie ein, in der erstmals die Qualität der geopolitischen Berichterstattung der Neuen Zürcher Zeitung untersucht wurde.

ls eines der bekanntesten medienkritischen Forschungsprojekte der Schweiz werden unsere Arbeiten zunehmend auch von traditionellen und neuen Medien rezipiert.

Im Folgenden findet sich ein Pressespiegel mit den wichtigsten Beiträgen.


Medium: NZZ am Sonntag

Datum: 21. Januar 2018

Beitrag: »Die NZZ macht keine Propaganda«

Kontext: Kritischer Beitrag zu den Arbeiten von SPR. Der Autor ist ehemaliger Chefredakteur…..

Washington zittert vor einer unsichtbaren Armee von Kreml-Trollen

Diana Johnstone erklärt, warum Präsident Trump nicht mehr als russischer Agent verfolgt würde, wenn er seine Absicht aufgäbe, die Beziehungen zu dem Staat zu verbessern, den der militärisch-sicherheitstechnische Komplex der USA dringend als Feind braucht, und sich stattdessen an der organisierten Dämonisierung Russlands beteiligen würde.
Erstens wird einfach behauptet, eine ganze Armee von Kreml-Trollen lege Feuer im Internet, und zweitens soll das offizielle Washington in seiner grenzenlosen Naivität große Schwierigkeiten haben, dieser schändlichen Bedrohung entgegenzutreten.
Diese beiden Botschaften sollen nacheinander analysiert werden.
Die Invasion einer Armee von Trollen
Der journalistische Aufhänger für diese Story ist ein Phantom – eine angeblich freiberuflich…..

“Fake-News-Award“: »An the winner is …«

''Fake-News-Award'': »An the winner is …«

Mit großer Spannung einerseits, mit erheblich weichen Knien andererseits, wurden die “Fake-News-Awards“ von US-Präsident Donald Trump erwartet. Um kurz nach 2 Uhr in der Früh MEZ war es endlich soweit und Trump lieferte über sein Zwitscherkonto einen Netzverweis zur Seite seiner Partei, welche allerdings sofort unter der Last der Zugriffe zusammenbrach.

Glücklicherweise war die Meldung jedoch bereits bei web.archive.org abrufbar, hier die Übersetzung der Meldung:

Die hochgradig ersehnte Fake-News-Auszeichnung 2017

2017 war ein Jahr unerbittlicher Vorurteile, ungerechter Berichterstattung und selbst ausgesprochener Falschmeldungen. Studien haben aufgezeigt, dass über 90 % der Medienberichterstattung über Präsident Trump negativ ist.

Folgend die Gewinner der Fake-News-Auszeichnungen 2017:

1. Paul Krugman von der New York Times behauptete am Tag von Präsident Trumps historischem, erdrutschartigem Sieg, dass die Wirtschaft…..

 

ZDF, ARTE, dpa, die Deutsche Telekom … alle im Dienste des Imperiums beim Feindbildaufbau

Gestern hatten wir in den Hinweisen auf einen Artikel der Deutschen Telekom auf der Basis einer dpa-Meldung hingewiesen. Da wurde die Bedrohung durch russische „Atom“bomber an die Wand gemalt. Es wurde der falsche Eindruck erweckt, als würden die russischen Flugzeuge illegal in einem ihnen untersagten Luftraum fliegen. Und natürlich wurde nicht berichtet, was die NATO an der russischen Grenze tut. Ein hochmanipulatives Stück – initiiert von dpa. Um vieles schlimmer und massiver sind die zwei sogenannten „Reportagen und Recherchen“ von ARTE, die gestern ausgestrahlt wurden. Einige NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser haben schon empört reagiert. Albrecht Müller.

Zunächst aber mal für Sie, unsere Leserinnen und Leser, die notwendigen Links und die Originaltexte auf der ARTE- Webseite:

Um 20:15 Uhr wurde der erste Teil ausgestrahlt:……

Empfang für Rebellen Feierliches bei der Tagesschau

„Herr Doktor Gniffke, Herr Doktor Gniffke“, atemlos wandte sich ein Mitarbeiter der Tagesschau-Redaktion an den Chef von ARD-aktuell, „Wir bekommen Besuch von einem echten Rebellen! Abu Yahya al-Hamawi, der neue Chef der Rebellenmiliz Ahrar al-Scham kommt zu uns. Der will sich bei Ihnen bedanken, weil sie ihn mit der Bezeichung ‚Rebell‘ in eine Reihe mit Robin Hood und Wilhelm Tell stellen. Das fände er echt super, hat er gesagt“.

„Was machen wir da nur,“ sinnierte Dr. Gniffke, „ein Kinderchor wäre sicher etwas plakativ. Aber ein Begrüßungs-Feuerwerk könnte zum Handwerk des Gastes passen. Spenden für die Rebellen zu sammeln erübrigt sich. Sie werden ja preiswert von Al-Kaida mit Waffen versorgt. Da werden wird doch lieber Selbstmord-Cocktails servieren.“ Kichert fröhlich und geht ab.

Eingabe
Idlib-Anschlag

https://www.tagesschau.de/ausland/idlib-anschlag-105.html
 
Sehr geehrte Rundfunkräte,

wie der Beitrag auf tagesschau.de zeigt, lehnt die ARD es weiterhin ab, die dschihadistischen Milizen in Idlib als das zu benennen, was sie sind: Brutale Mörderbanden, die sich nach wie vor furchtbarer Verbrechen schuldig…..

FakeNews: ARD tagesschau verbreitet Tweet eines falschen „Steven Bannon“-Accounts – Update

ard_logoMan hätte es am falschen Namen erkennen können, an der fehlenden Verifizierung von Twitter oder auch anhand der bisherigen Tweets: Die ARD verbreitet den Tweet eines gefakten „SteveKBannon“ als handele es sich um den echten Stephen Kevin Bannon.

Screenshot der Tweet-Wiedergabe eines falschen „SteveKBannon“ von tagesschau.de

Schon der Name ist offenkundig falsch, denn „Steve“ ist die Abkürzung für „Stephen“ und nicht für „Steven“. Dass der richtige Steve Bannon seinen eigenen Namen in einem Twitter-Account falsch angeben würde, darf man getrost bezweifeln.

Neben dem offensichtlich falschen Namen sprechen allerdings auch die fehlende Twitter-…..

Wilfried Schmitz: Strafanzeige gegen Mitarbeiter der ÖR

Wilfried Schmitz: Strafanzeige gegen Mitarbeiter der ÖR wegen des Tatverdachts der Werbung und Unterstützung terroristischer Vereinigungen im Ausland

 

Was wir von ARD, DLF und ZDF täglich vorgesetzt bekom­men, ist nicht nur auf den ersten Blick in hohem Maße amoralisch und ein Betrug an den Bürgern, denen im Rund­funk­staats­vertrag objektiver, unparteilicher und aus­ge­wo­ge­ner Journalismus zugesichert wird, sondern kann gegebenenfalls Straf­gesetze tangieren, wenn „Jour­na­lis­ten“ wissentlich Propaganda für bzw. zugunsten von Terror­or­ga­ni­sa­tionen verbreiten. Rechtsanwalt Wilfried Schmitz hat wegen dieses schwerwiegenden, dringenden und mehr als gut belegten Verdachts Strafanzeige erstattet.
Strafanzeige gegen alle Mitarbeiter des Norddeutschen Rundfunks (NDR) sowie…..

BILD-Chefreporter kämpft für die NSA

…etwas älter, aber immer noch aktuell……

ARD-Tagesschau fälscht Iran-Proteste

In der heutigen 20-Uhr-Tagesschau der ARD wurde wieder einmal eine gezielte Falschmeldung zu den Demonstrationen im Iran lanciert. Damit fälschte die wichtigste deutsche Nachrichtensendung den Ablauf der Proteste im Iran. Natürlich zu Ungunsten des Iran beziehungsweise seiner Regierung.

So heißt es gleich zum Beginn der heutigen Iran-„Berichterstattung“ der Tagesschau:

„Im Iran gehen nach den Protestkundgebungen gegen die Regierung auch deren Anhänger auf die Straße.“

Das ist leider eine glatte Lüge und die ARD weiß das. Nicht erst jetzt protestieren die Regierungsanhänger oder Regierungsgegner-Gegner. Seit Tagen demonstrieren….

ZDF fälscht Demonstration im Iran

….US-Transatlantische Medien auch wieder voll dabei……

Man kennt das Vorgehen schon, beispielsweise aus der Propaganda zum Syrienkrieg: Unsere Medien zeigen Bilder von Protesten/Demonstrationen FÜR die jeweilige Regierung – hier die iranische – und behaupten, es handele sich um Massendemonstrationen GEGEN die Regierung. In Rahmen der aktuellen Unruhen im Iran wurde das ZDF bei einer solchen Fälschung erwischt. Gestern (31.12.2017) zur besten Sendezeit in den heute-Nachrichten um 19 Uhr verbreitete das ZDF die gegen den Iran gerichteten Fake News.

Der Medienkritische Blog „Propagandaschau“ machte gestern kurz nach den heute-Nachrichten des ZDF auf die Irreführung der Millionen Fernsehzuschauer in Deutschland aufmerksam und postete zum Beleg….Video und mehr……

Fake-News von Journalisten oder im TV auch „Experten“ genannt!

Emran Feroz ist ein Afghanistan-„Experte“ der ÖR.
Dieser „Experte“ schreibt auch was zu Syrien und nun auch zum Iran. Seine Familie floh vor den sowjetischen Truppen nach Österreich. Hm, die Sowjetunion kämpfte gegen die Taliban. In Tübingen studierte er. Interessant, wer alles im Wertewesten landet.
Nun verbreitet er eine Lüge im Twitter über den Iran. Wie der Spielfilm heißt, kann ich Euch nicht genau sagen. Beherrsche die Sprache nicht.
Aber klar, das sind deutsche „Experten“.

Bild könnte enthalten: 2 Personen, TextBild könnte enthalten: 1 Person, TextDer Film aus dem das Foto stammt. Der Tweet dazu….

Zwangsfinanziertes Staats-TV verbreitet gravierende FAKE-NEWS! #nobillag #NoGEZ

Klick Bild für Video

…..passend dazu……
Von ARD und ZDF totgeschwiegen: Scott Ritter dekonstruiert US- und SA-Propaganda gegen den Iran

Schlagwörter

Seit Monaten verbreiten ARD und ZDF Kriegspropaganda und freche Lügen über eine angebliche Beteiligung des Iran am Krieg im Jemen. Dafür gibt es – anders als für die von den gleichen staatlichen Propagandasendern unter den Teppich gekehrten deutschen Waffenlieferungen an Saudi-Arabien – nicht den geringsten Beweis und der Iran hat diese Verleumdungen gerade erst wieder dementiert – was von den Verbrechern in den „öffentlich-rechtlichen“ Anstalten selbstverständlich totgeschwiegen……

Carsten Kühntopp verbreitet in der ARD weiter Terrorpropaganda für Islamisten und Salafisten in Syrien

ard_logoCarsten Kühntopp ist einer der GEZ-finanzierten Verbrecher, die die deutsche Öffentlichkeit seit Jahren mit dem Märchen von den demokratischen „Oppositionellen“ und „Rebellen“ in Syrien belügen und damit wesentlich zum Massenmord, der Verheerung des Landes und den daraus folgenden Flüchtlingsströmen beigetragen haben.

Der Terrorunterstützer und Helfershelfer des Massenmords Kühntopp verbreitet seine Lügen auf tagesschau.de und in den sogenannten „Nachrichten“ wie gewohnt aus Ägypten, anstatt……

Programmbeschwerde: ARD verschweigt Illegalität von Bundeswehreinsätzen

Der frühere Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, Ex-Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes NDR, haben Programmbeschwerde gegen die ARD eingereicht. Es geht um die unkritische Berichterstattung zu Bundeswehrauslandseinsätzen.

RT-Deutsch dokumentiert die Beschwerde, die sich auf diesen und auch diesen Beitrag bezieht, im Wortlaut:
Sehr geehrte NDR Rundfunkräte,

unter dem Titel „Bundeswehr-Einsätze im Ausland verlängert“ leistete ARD-aktuell in allen seinen Formaten am 12. Dezember – ausgenommen die Tagesthemen, in denen das Thema nicht einmal…….

Russland und die US-Wahlen: CNN beim Abbrennen von Fake-News-Feuerwerk ertappt

CNN behauptete, endlich den ultimativen Beweis für Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Moskau aufgedeckt zu haben. Die Geschichte erwies sich als peinliche Fake-News. Zuvor wurde die Meldung jedoch von anderen Medien millionenfach verbreitet.

Mit Begeisterung ließen CNN, CBS und MSNBC die vermeintliche Bombe platzen: Ein Exklusiv-Report sollte demnach den Beweis erbringen, dass WikiLeaks im vergangenen September dem Wahlkampfteam Donald Trumps und sogar dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber selbst Zugang zu den E-Mails…..

David Swanson: 76 Jahre voller Pearl-Harbor-Lügen

 

Bildergebnis für DAVID SWANSON

Donald Trump tweetet über einen bestimmten Ort auf Hawaii. Er besuchte ihn kürzlich auf seinem Weg, um in Asien mit Krieg zu drohen. Das ist diese Woche ein Riesenthema in vielen US-Magazinen und Zeitungen. Er trägt einen lieblichen Namen, der nach Blut und Mord klingt, weil japanische Flugzeuge 1941 dort einen Massenmord verübt haben: Pearl Harbor.

Heute bedeutet Pearl Harbor dasselbe wie der Kolumbus-Tag vor 50 Jahren. Was heisst: die meisten glauben immer noch an den Schwindel. Der Mythos wird in seinem völlig ignoranten Zustand weiter gepflegt. “Neue Pearl Harbors” werden von Kriegstreibern herbeigesehnt, behauptet und ausgebeutet. Immer noch ist das Original, Pearl Harbor, das populärste Argument für alles Militärische, einschliesslich der lange hinausgezögerten Remilitarisierung Japans – gar nicht zu sprechen von der Internierung von japanischstämmigen Amerikanern während des zweiten Weltkrieges als Modell dafür, heute auch auf andere Gruppierungen zu zielen. Gläubige des Pearl-Harbor-Kultes stellen sich bei ihrem mythischen Ereignis – im Gegensatz zum heutigen Zustand – eine grössere US-Unschuld, eine pure Opferrolle, einen klareren Kontrast zwischen Gut und Böse sowie die absolute Notwendigkeit vor, Krieg aus defensiven Gründen zu führen.

Die Tatsachen stützen diese Mythologie nicht. Die US-Regierung war nicht dazu gezwungen, Japan zum Juniorpartner in Sachen Imperialismus zu……

Robert Parry entlarvt weitere Absurditäten des inszenierten Giftgasanschlags von Khan Sheikoun

Es gehört zu den entlarvensten Fakten über den Zustand der westlichen Mainstreammedien, dass nur wenige Jahre nachdem al-Kaida 2001 zur Nemesis der „freien Welt“ gemacht wurde, islamistische Terroristen, die sich zu diesem losen Netzwerk, seinem Umfeld oder dessen Zielen bekennen, nur 10 Jahre später eine Hauptquelle der westlichen Propaganda wurden, mit der man seit 2011 daran arbeitet, das säkulare und vergleichsweise demokratisch organisierte Syrien zu zerstören.

Und wieder sind es, wie schon 2003 vor dem Überfall der USA auf den Irak, Lügen über chemische Massenvernichtungswaffen, mit denen die westlichen Mainstreammedien als Erfüllungsgehilfen des Imperiums Krieg und Terror in……