Archiv für Manipulation und oder Propaganda

UNFASSBAR – Mainstream Medien betreiben IMPFPROPAGANDA mit PHOTOSHOP Bildern!

FAKT ist, dass in Deutschland gemäss Robert Koch Institut 2018 gerade mal 543 Masernfälle verzeichnet wurden. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das quasi einer Halbierung der Fälle und an der Gesamtbevölkerung (82 Millionen) gemessen, machen diese 543 Fälle rund 0,00065% aus, doch die Mainstream Medien versuchen seit Monaten eine Massenhysterie auszulösen, obwohl es offensichtlich keinen Grund dafür gibt; ausser man berücksichtigt, dass die Politik eine allgemeine Impfpflicht einführen möchte. Die korrupten Berufsjournalisten müssen wieder einmal, einen Vorwand für das Vorhaben der korrupten Politiker fabrizieren. Sie machen aus einer Mücke einen Elefanten und nun wurden sie sogar beim Nachbearbeiten von Bildern ertappt.

Da ist der Beweis, dass die Mainstream Medien Masernfotos fälscht, um ihre eigenen Zuschauer mit Massenhysterie zu terrorisieren! (Danke Mike Adams Naturalnews.com)

Hier ist Lester Holt, der ernst aussieht und sich benimmt, als würde er etwas mit….

„Mitte-Studie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung: Manipulative Meinungsmache von Anfang bis Ende

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) durchgeführte Meinungsumfragen, sind grundsätzlich mit Vorsicht zu genießen. Neigen die „Wissenschaftler“, die für die der SPD nahe stehenden Einrichtung tätig sind, doch dazu, durch ausgeklügelt suggestive Fragestellungen zum einen und eigenwillige Interpretationen der gegebenen Antworten zum andern, Ergebnisse so hinzutrimmen, dass das Fazit letztlich genau der linkslastigen Ideologie der Auftraggeber entspricht. Die jüngste, von der Uni Bielefeld durchgeführte FES-Studie mit dem reißerischen Titel „Verlorene Mitte, Feindselige Zustände“ ist an manipulativer Meinungsmache nicht zu überbieten.

Der Untertitel auf dem Cover der mehr als 300 Seiten dicken Studie „Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2018/19“ lässt dann auch überhaupt keine Zweifel mehr aufkommen, welcher Tendenz die Auswertung der Antworten von 1.900 Befragten zu folgen hat. Und siehe da: „Passgenau“ kommt die „Mitte-Studie“ zu dem Fazit, dass 54 Prozent der Deutschen – also mehr als jeder Zweite – „Vorbehalte gegen Flüchtlinge“ hat. Für die Autoren der Studie ist demnach gut die Hälfte….

Bezahlen Sie jetzt, oder es ist um die Erde geschehen!

Willkommen Freunde, bei James Corbett und dem Corbett Report mit einer neuen Ausgabe von “Propaganda Watch”, und in dieser Woche werden wir einen Blick auf die jüngsten Neuigkeiten vom IPCC und besonders auf seinen Sonderbericht über das 1,5°C-Ziel werfen, der während der vergangenen Woche unter großem Tam Tam veröffentlicht worden ist.

Für die Stammleser auf meiner Homepage wird das keine Überraschung sein, weil sie wissen, daß dies das Thema meines letzten Leitartikels mit dem Titel, “Der IPCC produziert mehr heiße Luft“, vor meiner einwöchigen Pause in der vergangenen Woche war. In ihm habe ich davon geredet, daß er vorbereitet wird und sie ihm den letzten Schliff geben. Und ich sagte Euch exakt was genau hierbei zu erwarten ist, und, ja, genau was ich vorhergesagte hatte, ist passiert.

All die Propheten und Wahrsager der echten Nachrichten, allen voran CNN, berichten: “Der Planet hat nur noch bis zum Jahr 2030 Zeit, um den katastrophalen Klimawandel einzudämmen, warnen Experen“. “Experten.”

Die Welt hat nur noch ein Jahrzehnt, um den Klimawandel unter Kontrolle zu bekommen, sagen Wissenschaftler der VN.” Wie Sie wissen kommt das natürlich von der Washington Post … Die Demokratie stirbt in der Dunkelheit oder unter 600 Millionen Dollar schweren Verträgen zwischen der CIA und Amazon, aber hey, wen interessiert das schon? Hier Video und mehr…..

Jeremy Corbyns Bruder: Greta Thunberg „ignorantes, gehirngewaschenes Kind

Jeremy Corbyns Bruder bezeichnet die 16 Jahre alte Klimaaktivistin Greta Thunberg als „ignorantes, gehirngewaschenes Kind, das von manipulativen Erwachsenen missbraucht wird“

Jeremy Corbyns Bruder Piers bezeichnete heute die Umweltaktivistin Greta Thunberg als ein „ignorantes, gehirngewaschenes Kind“, das von manipulativen Erwachsenen „missbraucht“ wird.

Der 72 Jahre alte Piers Corbyn leitet die Wettervorhersagefirma WeatherAction und vertritt die kontroverse Ansicht, dass es keinen menschengemachten Klimawandel gibt, wobei er über die 16 Jahre alte und sich gerade in Großbritannien aufhaltende Schwedin meint, dass an ihr etwas „falsch“ sei.

Seine Ansichten über Thunberg äußerte er, als er bei Twitter einen Jubelartikel der BBC über sie teilte und dazu schrieb: „Es ist einfach nur gestört, einem ignoranten Kind zuzuhören, das einer Gehirnwäsche unterzogen wurde.“

Ich selbst bin Wissenschaftler und kenne mich aus mit Physik, Meteorologie, Astrophysik und dem Klima und sage, dass Greta Thunberg falsch liegt und sie unter dem psychischem Missbrauch durch manipulative Erwachsene leidet.“

Piers labelled Greta an 'ignorant brainwashed child' being 'abused by manipulative adults'

Gerade erst letzte Woche bezeichnete er Demonstranten als „gestört“, als sich einige davon im Rahmen eines Klimaprotests an das Haus seines Bruders klebten, während er selbst bei einer Gegendemonstration zugegen war.

Der in Südlondon ansässige Meteorologe trug dort ein Plakat, auf dem er die globale Erwärmung als einen „Schwindel“ und Kohlendioxid als „Gas des Lebens“ bezeichnete.

Piers ist der ältere Bruder des Labour Parteichefs und er glaubt, dass es sich bei der gängigen Klimawissenschaft mit ihrer Behauptung, der Klimawandel sei von Menschen verursacht, um eine „Lüge“ handelt, mit deren Hilfe die Kraftstoffpreise in die Höhe getrieben werden.

Er verurteilte die teils gewalttätigen Klimaproteste und fügte am vergangenen Freitag hinzu: „Sie stören den Verkehr und verhindern, dass die Menschen zur Arbeit gehen können, die Polizei hätte die Proteste frühzeitig auflösen müssen.“

Piers betreibt die Prognosefirma WeatherAction, die in der Vergangenheit wegen der ungewöhnlichen Methoden zur Wettervorhersage kritisiert wurde, wobei er der festen Überzeugung ist, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel ein Schwindel ist. 

Gestern erst traf sich sein Bruder, der 69-jährige Labourchef Jeremy Corbyn mit Greta, die das Vereinigte Königreich besucht, um ihre Unterstützung für die anhaltenden Proteste der Extinction Rebellion in London zum Ausdruck zu bringen.

Greta meets Green Party leader Caroline Lucas (left) and Labour leader Jeremy Corbyn (right), at the House of Commons in Westminster yesterday

Jeremy beschrieb das Treffen als „absolut faszinierend“ und sagte, dass sie Fragen zu Umweltverschmutzung, Emissionen und Landwirtschaft diskutiert hätten.

Wir waren uns einig, dass wir diese Diskussionen fortsetzen werden, sobald es um konkrete politische Maßnahmen geht, mit denen wir unsere politischen Entscheidungen an ihren Auswirkungen auf die Umwelt messen können“, sagte er. „Wir brauchen einen viel gezielteren und ernsthafteren Umgang mit dem Klimawandel und den Schäden, die wir unserer natürlichen Welt zufügen.“

Die junge Kandidatin für den Friedensnobelpreis hat auf der ganzen Welt eine Welle von Klimaprotesten junger Menschen ausgelöst und traf gestern im britischen Unterhaus führende Politiker.

Am Tisch eines der anwesenden Politiker sagte sie: „Wir wollen doch nur, dass die Menschen der Wissenschaft zuhören.“

Greta traf unter anderem den Chef der Liberaldemokraten Sir Vince Cable, Caroline Lucas von der Grünen Partei und die Fraktionsführer der Scottish National Party und der walisischen Plaid Cymru.

Premierministerin Theresa May saß der Veranstaltung als „abwesende Vorsitzende“ vor, da sie zu diesem Zeitpunkt mit Regierungsangelegenheiten beschäftigt war.

Bei einer Veranstaltung im Palast von Westminster teilte Thunberg später mit, ihre eigene Zukunft und jene ihrer Mitkinder seien „verkauft“ worden. Sie sagte: „Wir haben wahrscheinlich nicht einmal mehr eine eigene Zukunft. Unsere Zukunft wurde verkauft, nur damit eine kleine Anzahl von Menschen unvorstellbar viel Geld verdienen kann.“

Der konservative Umweltminister Michael Gove sagte zu Greta, dass sie gehört worden sei und gab zu, dass „wir nicht annähernd genug getan hätten“. Er sagte: „In den letzten Jahren ist es plötzlich unausweichlich geworden, dass wir handeln müssen. Die Zeit zum Handeln ist gekommen, die Herausforderung könnte nicht klarer sein. Greta, du wurdest gehört.“

Diane Abbott von der Labourpartei schreib bei Twitter, dass Greta eine „großartige Rede“ hielt und den Erwachsenen den Weg nach vorne zeigte.

Sie fügte hinzu, dass die Botschaft der Klimawandelaktivistin „so kraftvoll ist und wichtig für unser aller Zukunft, insbesondere für die jüngsten Generationen“.

Gleichzeitig ruft die neu entstandene Ökobewegung der Extinction Rebellion (XR) die Regierung dazu auf, den Klimakatastrophenalarm auszurufen, um das zu vermeiden, was die Bewegung als das „sechste Massensterben“ von Arten auf der Erde bezeichnet.

Deren gestrige Demonstration auf dem Parlamentsplatz wurde von Dutzenden Polizisten begleitet, wobei es im Vorfeld hieß, dass ein „robuster“ Plan vorliege, falls es wieder zu Ausschreitungen kommt.

Greta poses for a photo at the Extinction Rebellion camp at Marble Arch in London on Sunday

Seit dem 15. April, als die Proteste in London begannen wurden bislang über 10.000 Polizisten eingesetzt und mehr als 1.000 Menschen verhaftet.

Im Rahmen der Proteste durch XR wurden zwei wichtige Brücken der Stadt blockiert, und es wurde auch ein „Einmarsch“ in das Naturkundemuseum der Stadt inszeniert.

Des weiteren haben sich verschiedene Aktivisten an Zügen festgehalten, um den Pendelverkehr lahmzulegen, einige sind auf Gebäude gekettet, und es wurden sogar mehrere Protestierer in Hängematten auf Bäumen mit Blick auf den Parlamentsplatz gesehen.

Jeremy Corbyn’s BROTHER brands 16-year-old climate activist Greta Thunberg an ‘ignorant brainwashed child’ who is being ‘abused by manipulative adults’

Russiagate-Apologeten droht die nächste Ohrfeige

Proteste in New York gegen den US-Präsidenten Donald Trump© REUTERS / Eduardo Munoz

Der betäubende Klang nach den vielen „Ohrfeigen“, die US-Medien nach der Veröffentlichung des Berichts von Sonderstaatsanwalt Robert Mueller hinnehmen mussten, liegt immer noch in der Luft. Die russische Botschaft in den USA hat ihrerseits eine Art „Digest“ westlicher Medienberichte auf 120 Seiten unter dem Namen „The Russiagate Hysteria“ veröffentlicht.

Dort wird nur ein relativ kleiner Teil der „Fake News“ angeführt, die seit 2016 massenweise verbreitet, im Zuge der Mueller-Ermittlung jedoch vollständig widerlegt wurden.

Aber daraus wurde nichts: Niemand hat seinen Pulitzer-Preis zurückgegeben, niemand hat sich für die damaligen Lügen und Verleumdungen entschuldigt. Die Bücher über die „russischen Spuren“ im Präsidentschaftswahlkampf Donald…..

Wie der öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland die Öffentlichkeit gestaltet – Framing

In 2017 erstellte Elisabeth Wehling im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Senders ARD in Deutschland ein vierteiliges Framing-Manual. Dieses Framing-Manual gibt Anweisungen wie der öffentlich-rechtlichen Rundfunk positiv dargestellt werden kann. Framing kommt aus der Kommunikationswissenschaft und beschreibt wie Aussagen in einen Kontext eingebettet werden können um bestimmte Assoziationen hervorzurufen. [1] [2] [3] [4] [5]

  1. Teil 1 Unser Rundfunk ARD (Legitimation) [1,p.23]
  2. Teil 2 Freiheit (Unabhängigkeit) [1,p.43]
  3. Teil 3 Beteiligung (Beitragsakzeptanz) [1,p.51]
  4. Teil 4 Zuverlässigkeit (Reform & Zukunft) [1,p.64]

[1,p.6] Im Februar 2019 wurde das Framing-Manual von Elisabeth Wehling durch Netzpolitik.org veröffentlicht. Das Handbuch dient jedoch nicht dazu die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu besseren Journalisten zu …..

….passend dazu…..
Krieg gegen die Vernunft: Wie Kriegspropaganda Menschen morden hilft

Mit der Rolle der Kriegspropaganda in der Vergangenheit und Gegenwart beschäftigt sich das aktuelle Heft der Kulturzeitschrift „Melodie & Rhythmus“. Die Autoren zeichnen nach, wie die Kriegstreiber die eigene Bevölkerung auf ihre Seite bringen. Sie zeigen, wie sich Intellektuelle und Künstler immer wieder für diese Propaganda benutzen lassen.

Krieg zerstört nicht nur die materiellen Grundlagen des Lebens, sondern auch „jedes vernünftige Denken“. Er „katapultiert ganze Bevölkerungen auf primitivste Entwicklungsstufen zurück“. Zugleich löscht er die Errungenschaften der …..

Die orchestrierte Russophobie ist das Vorspiel zum Krieg

Die russische Botschaft in Washington hat einen präzisen 121 Seiten langen Bericht erarbeitet: DIE RUSSIAGATE HYSTERIE: EIN FALL VON SCHWERER RUSSOPHOBIE

https://washington.mid.ru/upload/iblock/3c3/3c3d1e3b69a4c228e99bfaeb5491ecd7.pdf

(Anm.d.Ü.: An dieser Stelle nur die drei zitierten „Vorworte“ aus dem Bericht):

Wenn die amerikanische Demokratie innerhalb der nächsten Generation zerstört wird, dann wird sie nicht durch die Russen oder die Chinesen zerstört werden, sondern durch uns selbst, mit eben jenen Mitteln, mit denen wir sie verteidigen.“ – Senator William J. Fulbright, „American Militarism“, 1970, Epilog

Es ist der Versuch, die Schuld bei jemand anderem zu suchen. Das ist nicht unser Problem. Das Problem ist die US-Politik … Die andere Mannschaft hat verloren. Sie weigern sich, den Fehler anzuerkennen. Es ist einfacher zu sagen: ‘Wir sind nicht schuld, die Russen sind schuld, sie haben sich in unsere Wahl eingemischt.’ Das erinnert mich an den Antisemitismus: Die Juden sind an allem schuld. Wir wissen, wohin solche Gedanken führen können. Sie führen zu nichts Gutem. Man muss einfach arbeiten und überlegen, wie man die Dinge hinbekommt.“ – Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation (eine Antwort auf eine Frage der amerikanischen Journalistin Megyn Kelly bei der Podiumsdiskussion beim…..

Der Testfall Tiananmen-Platz

Tiananmen-Platz; Autor: songkai0620 (Pixabay); 21.12.2013; https://pixabay.com/de/beijing-1430436/; Lizenz: Pixabay License

Strategien der Farbrevolutionen und des “Arabischen Frühlings” wurden vor Jahrzehnten in China getestet.


Auf dem Platz des himmlischen Friedens gab es im Juni 1989 keine Todesopfer, weder bei den Protestierenden noch bei den Sicherheitskräften. Doch selbst über die Gewalt außerhalb des Platzes wird bis heute voreingenommen und damit einseitig wie emotional berichtet. Allein dass kaum über die Vorgeschichte der Proteste wie auch den Einfluss westlicher Geheimdienste und vorgeblicher Nichtregierungsorganisationen berichtet wird, lässt eine differenzierte Darstellung gar nicht erst zu.


Nun – im Jahre 2019 – jährt sich das “Massaker auf dem Tiananmen-Platz” zum dreißigsten Male und es ist zu befürchten, dass wir erneut und umfassend mit dem klassischen Narrativ der Meinungsführerschaft bombardiert werden. Nicht zuletzt öffentlich-rechtliche Medien werden nicht müde, auch Jahrzehnte später Folgendes in die Köpfe  zu hämmern:

“In der Nacht vom 3. und 4. Juni 1989 eröffnete die chinesische Volksbefreiungsarmee auf dem Platz des Himmlischen Friedens das Feuer auf wehrlose Demonstranten. Schätzungsweise 3000 Menschen wurden bei der gewaltsamen Räumung des “Tiananmen-Platzes”, so der chinesische Name, getötet.” (1)

Obiges Zitat ist einem Film des ARD-Weltspiegels entnommen. Es lässt sich durch jeden Interessierten, der sich dem Drang zur Voreingenommenheit entzieht und der ehrliches Interesse für das tatsächliche Geschehen und dessen Hintergründe….

Wer finanziert Gretas Fridays for Future? Die Kindersoldaten der Klimaindustrie

Die jungen Demonstranten denken, Fridays for Future sei ihre ganz eigene Bewegung, die keiner Organisation und keiner Partei angehöre. In Wirklichkeit stecken dahinter sehr wohl Organisationen, die an der Klimaindustrie und an den Spenden für Fridays for Future profitieren.

Das Phänomen Greta Thunberg und die Senkrechtstarter-Welle „Fridays for Future“ samt der vollkommen unkritischen Bejubelung durch die Mainstreammedien führen dazu, dass so mancher Blogger anfängt, sich einmal hinter die ganze Sache zu klemmen und herauszufinden, was da tatsächlich vor sich geht. Solche Massenkundgebungen, diese ganzen durchorganisierten Reisen und Auftritte der jungen Greta, die Gelder und den Organisationsstab, den das erfordert, so etwas entsteht nicht in wenigen Monaten so von ganz allein.

Dass die linksextreme „Rebellion Extinction“ Organisation zumindest mit der Greta-Jüngerschar offen liiert ist, war von Anfang an klar sichtbar. Diese „Ausrottungsrebellen“ bedienen sich seltsamer Sprüche und Symbole, die…..

….passend dazu….
„Fridays for Future“: Dieselbe Masche, ein neues Kind

Wer die Organisation hinter „Fridays for Future“ hierzulande durchleuchtet, stößt auf den Vizepräsidenten des deutschen Club of Rome, Frithjof Finkbeiner. Dessen Sohn Felix Finkbeiner trat vor zehn Jahren als kindlicher Umweltmessias mit Plant for the Planet in die Öffentlichkeit und vor die UN. Jetzt ist Felix zu alt und Greta tritt in seine Fußstapfen. Und Plant for the Planet verwaltet das Spendenkonto von Fridays for Future.

Kopenhagen vor ziemlich genau zehn Jahren, im Dezember 2009. 27.000 Delegierte jetten zum großen „Cop 15“-Klima-Palaver nach Kopenhagen. Im Vorfeld der ……

Video: Virtuelle Kriegsspiele von CIA und Pentagon instrumentalisiert, um Regime-Wechsel in Venezuela zu propagieren

Das online-Portal the Grayzone weist darauf hin, das diverse amerikanische Videospiele dazu genutzt wurden um den Regime-Wechsel in Venezuela zu propagieren. Der investigative Journalist Max Blumenthal erörtert, das es sich beispielsweise um das im Jahr 2013 erschienene Ego-Shooter Game “Call of Duty Ghosts of War” handelt. Video und mehr……

Doppelmoral der Medien zu Julian Assange: „Staatsgeheimnis“ ist nicht gleich „Staatsgeheimnis“

Die Doppelmoral der deutschen Medien im Falle von Julian Assange wird heute wieder besonders deutlich, wenn sich zum Beispiel der Spiegel beschwert, dass Journalisten von Reuters irgendwo auf der Welt im Gefängnis sitzen, es aber kein kritisches Wort zur Inhaftierung von Julian Assange gibt.

Journalisten für ihre Arbeit einzusperren, ist ein Verbrechen gegen die Meinungsfreiheit, egal ob das in Myanmar oder in Großbritannien geschieht. Da mache ich – im Gegensatz zu den deutschen Medien – keinen Unterschied.

In Myanmar wurden vor einiger Zeit Journalisten wegen ihrer Arbeit verurteilt ……

….passend dazu….

Ist Waffenbesitz ein Menschenrecht? Und: Ist der Tages-Anzeiger voreingenommen?

Bildergebnis für medienmanipulation

Unter den Mitgliedern des nationalen Referendumskomitees befindet sich auch Prof. Josette Baer Hill, Lehrbeauftragte für politische Theorie am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Als parteilose Liberale, die seit eineinhalb Jahrzehnten Politologie-Studenten in politischer Theorie von Aristoteles bis zu Habermas unterrichtet und deren Forschungsschwerpunkt auf den mitteleuropäischen Staaten zur Zeit der kommunistischen Regimes liegt, ist sie überzeugt, dass das Recht auf privaten Waffenbesitz ein Alleinstellungsmerkmal freier Gesellschaften ist.

Res Strehle, der ehemalige Chefredaktor des Tages-Anzeigers, bat Baer Hill um ein mündliches Interview. Baer Hill antwortete, sie beantworte Fragen nur schriftlich. Strehle insistierte. Er liess Baer Hill wissen, dass er «als Dozent in der Journalistenausbildung stets die Studierenden gelehrt hat, dass das Interview die Hörspielform im Journalismus ist, wo es auf Spontaneität, Dialog und auch auf die transkribierte Form ankommt, die auf einem Gespräch basiert und nicht auf……

Artikel in der „Welt“: Persönlicher Rachefeldzug wird zum Russland-Bashing genutzt

Heute kann man in der „Welt“ einen besonders abstrusen Artikel lesen. Oft ist es für das Verständnis wichtig zu wissen, wer einen Artikel geschrieben hat, das zeigt dieses Beispiel wieder deutlich.

Eigentlich wollte ich über diesen Artikel in der „Welt“ nichts schreiben. Es ist ein „Meinungsartikel“ und die Meinungen sind frei. Es geht in dem Machwerk um Russland und man kann die üblichen Vorwürfe gegen Russland lesen, die auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer werden. Interessant ist der Grund für diese Schmähschrift, die die „Welt“ heute veröffentlicht hat.

Es geht in dem Artikel eigentlich nur darum, dass Matthias Platzeck die…..

Wie die Medien die öffentliche Meinung beeinflussen, um Demokratie-Abbau fördern

In diesen Tagen konnte man lesen, dass eine Mehrheit der EU-Staaten gegen eine Vereinheitlichung der Unternehmenssteuern sind und dass diese „Blockade“ nur den Steueroasen in der EU zu Gute kommt. So wird dem einfachen Leser der Medien klar gemacht, dass die Vereinheitlichung der Steuern in der EU etwas Gutes ist. Was so einfach und logisch klingt, ist in Wirklichkeit ein weiterer Abbau der Demokratie, denn das Problem wäre viel einfacher lösbar.

Die EU ist bekanntermaßen eine hochgradig undemokratische Organisation. Jede Befugnis, die die Staaten an Brüssel abgeben, wird aus der demokratischen Kontrolle genommen, denn in Brüssel werden die……

Wie die Öffentlichkeit von den Medien gegen Assange aufgebracht werden soll

In den Medien läuft nun eine Kampagne gegen Julian Assange an. Nach seiner Festnahme kann man nun den Versuch beobachten, Assange in ein schlechtes Licht zu rücken. Man muss sich fragen, ob diejenigen Journalisten, die diese Artikel schreiben, überhaupt wissen, was sie tun.

Wikileaks war an allen wichtigen Enthüllungen der letzten 15 Jahre beteiligt. Ob es Folter gegen US-Kriegsgefangene war, Kriegsverbrechen von US-Soldaten, Politik-Skandale oder die Enthüllungen von Edward Snowden, an all diesen Dingen waren Assange und Wikileaks beteiligt. Wir haben also allen Grund, diesem Mann dankbar zu sein.

Und noch wichtiger: Niemand konnte Wikileaks bisher Falschinformationen nachweisen. Die Enthüllungen von Wikileaks…..

Rüstungspropaganda und Zensur in der „Zeit“

Propagandaschleuder Zeit: Die “Zeit” propagiert eine schnelle Aufrüstung und freiere Rüstungsexporte. Argumente sind Europas “Sicherheit” und Russland als böser Popanz. Gegenstimmen unerwünscht.

In der “Zeit“ Nr. 15 vom 4. April 2019 – bei „Zeit Online“ bereits am 3. April – erschien ein Artikel von Ulrich Ladurner und Michael Thumann, der auf äußerst penetrante Weise für mehr Aufrüstung in Europa und für europäische Waffenexporte auch in Krisengebiete Propaganda betreibt. Die gedanklich-ideologische Grundlage hierfür ist die – als quasi selbstverständlich vorausgesetzte – Behauptung, dass dies für….

George Soros zahlte Millionen an Al Gore, damit dieser bzgl. der globalen Erwärmung lügt

…..man kann sich so in etwa selber denken was es mit der momentanen Klima-Hysterie auf sich hat und wer da auch noch im Hintergrund agieren könnte…..

Gerade an die Öffentlichkeit gesickerte Dokumente von einer Whistleblower-Website, nämlich DC Leaks, enthüllen, dass der Liberale und Milliardär George Soros sein Open Society Institute (OSI) dazu benutzt hat, Al Gore 10 Millionen Dollar pro Jahr zu zahlen, damit dieser die Öffentlichkeit über die Auswirkungen einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung auf den Planeten belügt.

Den Dokumenten zufolge überwies George Soros der Umweltgruppe des ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore im Verlauf von drei Jahren viele Millionen Dollar. Damit sollte Gore eine „politische Sphäre schaffen für aggressive US-Maßnahmen“ bzgl. der globalen Erwärmung.

YNW berichtet: „US-Programme bzgl. globaler Erwärmung sind seit etwa vier Jahren im Bereich globale Erwärmung engagiert*, und zwar auf Initiative von George Soros“, heißt es in einem der durchgesickerten OSI-Dokumente. „Es gab ein Budget in Höhe von 11 Millionen Dollar für Zuwendungen im Bereich globale…..

Medial gefeierte „Klimaschutz-Aktivistin“ entpuppt sich als GRÜNEN-Mitglied!

Dumm, dümmer, noch dümmer:
Medial gefeierte Klimaschutz-Aktivistin entpuppt sich als GRÜNEN-Mitglied!
So werden Sie für blöd verkauft!

Seit Wochen schon gehen sie auf die Straße, schwänzen die Schule und lachen sich einen:

Scheinbare Kinder- und Teeny-Klimaschützer von „Fridays for Future“ die offenbar viel mehr wissen als alle anderen. Aber Hauptsache „Schulstreiks für das Klima“. Auf Protestschildern stand mitunter zu lesen: „Wenn heute Samstag wäre, würde ich nicht streiken!“

Sonst noch Fragen?

Die Grünen jubeln. Ihre wirre Klima-Ideologie, der sie seit vielen Jahren huldigen und den Untergang der Welt an die Wand malen, bekommt endlich Unterstützung. Wenn auch aus einer Ecke, mit der sie wohl selbst nicht gerechnet hätten. Und Gesetzesbruch, nämlich die Schulpflicht, wird legalisiert. Gestreikt wird nämlich während der Schulzeit.

Allen voran am deutschen Gesetzesbruch Klima-Ikonen-Kind Greta Thunberg.

Doch hinter ihr und „Fridays for Future“ stecken knallharte politische und finanzielle Interessen. Mehr hier….

Oh Bama Du, Drohnen-Heiliger unser der Du bist …

Oh Bama Du Drohnen-Heiliger unser der Du bistDa ist sie wieder, die Lichtgestalt Barack Obama. Der Typ, der einst mit nur einem Spruch „Yes we can“ und vielen Versprechen, wie der Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo, angetreten war. Das war am 22. Januar 2009. Obama war gerade mal zwölf Tage im Amt, als im Februar die Frist für die Nominierung von Friedensnobelpreiskandidaten endete. Ohne auch nur ein Versprechen einzulösen, erhielt er, für viele unverständlich, den Friedensnobelpreis 2009. Das Nobelpreis-Komitee belohnte also eher Obamas Vision, seine Wahlversprechen, als eine wirkliche Leistung.

Welche Ergebnisse am Ende seiner Präsidentschaft standen, weiß inzwischen wohl jeder. Die Begeisterung in Deutschland endete spätestens 2013 im Zuge der…..

Estnischer Geheimdienstbericht soll öffentliche Meinung über Russland beeinflussen

Den Jahresbericht des estnischen Geheimdienstes für 2019 könnte man mit einem einzigen Wort zusammenfassen: Russland. Ob es die russische Minderheit im eigenen Land oder das Einlaufen von russischen zivilen Schiffen in die Häfen ist: Alles ist eine Bedrohung und wird vom Kreml gesteuert.

Der estnische Auslandsgeheimdienst Välisluureamet veröffentlichte zum vierten Mal in Folge seinen Jahresbericht, um durch “effektive Verteidigung und Sicherheitspolitik” ein größeres öffentliches Bewusstsein für die Gefahren zu schaffen, mit denen sich Estland konfrontiert sieht. Was bereits am Inhaltsverzeichnis auffällt, ist, dass sich nahezu alles in dem Bericht um Russland dreht.

Die Modernisierung der russischen Streitkräfte und das Verstärken der westlichen Grenze mit mehr Truppen und Material wird vom Geheimdienst als Zeichen gewertet, dass sich Moskau für einen “möglichen Krieg entlang einer weiten Front” vorbereitet. Es wird im Bericht noch konkreter:

Es gibt keinen Zweifel, dass Wladimir Putins Regime bereit ist, militärische Gewalt gegen andere Länder anzuwenden.

Russland sei das einzige Land in Europa, dass in der Zeit seit dem Kalten Krieg “Militärangriffe” gegen souveräne Staaten unternommen habe, die es selbst anerkannt hat: Gegen Georgien und in die Ukraine. Mit keiner Silbe wird erwähnt, was überhaupt zu diesen Konflikten geführt hat und dass von militärischen Angriffen – denen manchmal ein aggressiver, aber vor allem immer……