Archiv für Manipulation und oder Propaganda

Doppelmoral der Medien zu Julian Assange: „Staatsgeheimnis“ ist nicht gleich „Staatsgeheimnis“

Die Doppelmoral der deutschen Medien im Falle von Julian Assange wird heute wieder besonders deutlich, wenn sich zum Beispiel der Spiegel beschwert, dass Journalisten von Reuters irgendwo auf der Welt im Gefängnis sitzen, es aber kein kritisches Wort zur Inhaftierung von Julian Assange gibt.

Journalisten für ihre Arbeit einzusperren, ist ein Verbrechen gegen die Meinungsfreiheit, egal ob das in Myanmar oder in Großbritannien geschieht. Da mache ich – im Gegensatz zu den deutschen Medien – keinen Unterschied.

In Myanmar wurden vor einiger Zeit Journalisten wegen ihrer Arbeit verurteilt ……

….passend dazu….

Ist Waffenbesitz ein Menschenrecht? Und: Ist der Tages-Anzeiger voreingenommen?

Bildergebnis für medienmanipulation

Unter den Mitgliedern des nationalen Referendumskomitees befindet sich auch Prof. Josette Baer Hill, Lehrbeauftragte für politische Theorie am Philosophischen Seminar der Universität Zürich. Als parteilose Liberale, die seit eineinhalb Jahrzehnten Politologie-Studenten in politischer Theorie von Aristoteles bis zu Habermas unterrichtet und deren Forschungsschwerpunkt auf den mitteleuropäischen Staaten zur Zeit der kommunistischen Regimes liegt, ist sie überzeugt, dass das Recht auf privaten Waffenbesitz ein Alleinstellungsmerkmal freier Gesellschaften ist.

Res Strehle, der ehemalige Chefredaktor des Tages-Anzeigers, bat Baer Hill um ein mündliches Interview. Baer Hill antwortete, sie beantworte Fragen nur schriftlich. Strehle insistierte. Er liess Baer Hill wissen, dass er «als Dozent in der Journalistenausbildung stets die Studierenden gelehrt hat, dass das Interview die Hörspielform im Journalismus ist, wo es auf Spontaneität, Dialog und auch auf die transkribierte Form ankommt, die auf einem Gespräch basiert und nicht auf……

Artikel in der „Welt“: Persönlicher Rachefeldzug wird zum Russland-Bashing genutzt

Heute kann man in der „Welt“ einen besonders abstrusen Artikel lesen. Oft ist es für das Verständnis wichtig zu wissen, wer einen Artikel geschrieben hat, das zeigt dieses Beispiel wieder deutlich.

Eigentlich wollte ich über diesen Artikel in der „Welt“ nichts schreiben. Es ist ein „Meinungsartikel“ und die Meinungen sind frei. Es geht in dem Machwerk um Russland und man kann die üblichen Vorwürfe gegen Russland lesen, die auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer werden. Interessant ist der Grund für diese Schmähschrift, die die „Welt“ heute veröffentlicht hat.

Es geht in dem Artikel eigentlich nur darum, dass Matthias Platzeck die…..

Wie die Medien die öffentliche Meinung beeinflussen, um Demokratie-Abbau fördern

In diesen Tagen konnte man lesen, dass eine Mehrheit der EU-Staaten gegen eine Vereinheitlichung der Unternehmenssteuern sind und dass diese „Blockade“ nur den Steueroasen in der EU zu Gute kommt. So wird dem einfachen Leser der Medien klar gemacht, dass die Vereinheitlichung der Steuern in der EU etwas Gutes ist. Was so einfach und logisch klingt, ist in Wirklichkeit ein weiterer Abbau der Demokratie, denn das Problem wäre viel einfacher lösbar.

Die EU ist bekanntermaßen eine hochgradig undemokratische Organisation. Jede Befugnis, die die Staaten an Brüssel abgeben, wird aus der demokratischen Kontrolle genommen, denn in Brüssel werden die……

Wie die Öffentlichkeit von den Medien gegen Assange aufgebracht werden soll

In den Medien läuft nun eine Kampagne gegen Julian Assange an. Nach seiner Festnahme kann man nun den Versuch beobachten, Assange in ein schlechtes Licht zu rücken. Man muss sich fragen, ob diejenigen Journalisten, die diese Artikel schreiben, überhaupt wissen, was sie tun.

Wikileaks war an allen wichtigen Enthüllungen der letzten 15 Jahre beteiligt. Ob es Folter gegen US-Kriegsgefangene war, Kriegsverbrechen von US-Soldaten, Politik-Skandale oder die Enthüllungen von Edward Snowden, an all diesen Dingen waren Assange und Wikileaks beteiligt. Wir haben also allen Grund, diesem Mann dankbar zu sein.

Und noch wichtiger: Niemand konnte Wikileaks bisher Falschinformationen nachweisen. Die Enthüllungen von Wikileaks…..

Rüstungspropaganda und Zensur in der „Zeit“

Propagandaschleuder Zeit: Die “Zeit” propagiert eine schnelle Aufrüstung und freiere Rüstungsexporte. Argumente sind Europas “Sicherheit” und Russland als böser Popanz. Gegenstimmen unerwünscht.

In der “Zeit“ Nr. 15 vom 4. April 2019 – bei „Zeit Online“ bereits am 3. April – erschien ein Artikel von Ulrich Ladurner und Michael Thumann, der auf äußerst penetrante Weise für mehr Aufrüstung in Europa und für europäische Waffenexporte auch in Krisengebiete Propaganda betreibt. Die gedanklich-ideologische Grundlage hierfür ist die – als quasi selbstverständlich vorausgesetzte – Behauptung, dass dies für….

George Soros zahlte Millionen an Al Gore, damit dieser bzgl. der globalen Erwärmung lügt

…..man kann sich so in etwa selber denken was es mit der momentanen Klima-Hysterie auf sich hat und wer da auch noch im Hintergrund agieren könnte…..

Gerade an die Öffentlichkeit gesickerte Dokumente von einer Whistleblower-Website, nämlich DC Leaks, enthüllen, dass der Liberale und Milliardär George Soros sein Open Society Institute (OSI) dazu benutzt hat, Al Gore 10 Millionen Dollar pro Jahr zu zahlen, damit dieser die Öffentlichkeit über die Auswirkungen einer vom Menschen verursachten globalen Erwärmung auf den Planeten belügt.

Den Dokumenten zufolge überwies George Soros der Umweltgruppe des ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore im Verlauf von drei Jahren viele Millionen Dollar. Damit sollte Gore eine „politische Sphäre schaffen für aggressive US-Maßnahmen“ bzgl. der globalen Erwärmung.

YNW berichtet: „US-Programme bzgl. globaler Erwärmung sind seit etwa vier Jahren im Bereich globale Erwärmung engagiert*, und zwar auf Initiative von George Soros“, heißt es in einem der durchgesickerten OSI-Dokumente. „Es gab ein Budget in Höhe von 11 Millionen Dollar für Zuwendungen im Bereich globale…..

Medial gefeierte „Klimaschutz-Aktivistin“ entpuppt sich als GRÜNEN-Mitglied!

Dumm, dümmer, noch dümmer:
Medial gefeierte Klimaschutz-Aktivistin entpuppt sich als GRÜNEN-Mitglied!
So werden Sie für blöd verkauft!

Seit Wochen schon gehen sie auf die Straße, schwänzen die Schule und lachen sich einen:

Scheinbare Kinder- und Teeny-Klimaschützer von „Fridays for Future“ die offenbar viel mehr wissen als alle anderen. Aber Hauptsache „Schulstreiks für das Klima“. Auf Protestschildern stand mitunter zu lesen: „Wenn heute Samstag wäre, würde ich nicht streiken!“

Sonst noch Fragen?

Die Grünen jubeln. Ihre wirre Klima-Ideologie, der sie seit vielen Jahren huldigen und den Untergang der Welt an die Wand malen, bekommt endlich Unterstützung. Wenn auch aus einer Ecke, mit der sie wohl selbst nicht gerechnet hätten. Und Gesetzesbruch, nämlich die Schulpflicht, wird legalisiert. Gestreikt wird nämlich während der Schulzeit.

Allen voran am deutschen Gesetzesbruch Klima-Ikonen-Kind Greta Thunberg.

Doch hinter ihr und „Fridays for Future“ stecken knallharte politische und finanzielle Interessen. Mehr hier….

Oh Bama Du, Drohnen-Heiliger unser der Du bist …

Oh Bama Du Drohnen-Heiliger unser der Du bistDa ist sie wieder, die Lichtgestalt Barack Obama. Der Typ, der einst mit nur einem Spruch „Yes we can“ und vielen Versprechen, wie der Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo, angetreten war. Das war am 22. Januar 2009. Obama war gerade mal zwölf Tage im Amt, als im Februar die Frist für die Nominierung von Friedensnobelpreiskandidaten endete. Ohne auch nur ein Versprechen einzulösen, erhielt er, für viele unverständlich, den Friedensnobelpreis 2009. Das Nobelpreis-Komitee belohnte also eher Obamas Vision, seine Wahlversprechen, als eine wirkliche Leistung.

Welche Ergebnisse am Ende seiner Präsidentschaft standen, weiß inzwischen wohl jeder. Die Begeisterung in Deutschland endete spätestens 2013 im Zuge der…..

Estnischer Geheimdienstbericht soll öffentliche Meinung über Russland beeinflussen

Den Jahresbericht des estnischen Geheimdienstes für 2019 könnte man mit einem einzigen Wort zusammenfassen: Russland. Ob es die russische Minderheit im eigenen Land oder das Einlaufen von russischen zivilen Schiffen in die Häfen ist: Alles ist eine Bedrohung und wird vom Kreml gesteuert.

Der estnische Auslandsgeheimdienst Välisluureamet veröffentlichte zum vierten Mal in Folge seinen Jahresbericht, um durch “effektive Verteidigung und Sicherheitspolitik” ein größeres öffentliches Bewusstsein für die Gefahren zu schaffen, mit denen sich Estland konfrontiert sieht. Was bereits am Inhaltsverzeichnis auffällt, ist, dass sich nahezu alles in dem Bericht um Russland dreht.

Die Modernisierung der russischen Streitkräfte und das Verstärken der westlichen Grenze mit mehr Truppen und Material wird vom Geheimdienst als Zeichen gewertet, dass sich Moskau für einen “möglichen Krieg entlang einer weiten Front” vorbereitet. Es wird im Bericht noch konkreter:

Es gibt keinen Zweifel, dass Wladimir Putins Regime bereit ist, militärische Gewalt gegen andere Länder anzuwenden.

Russland sei das einzige Land in Europa, dass in der Zeit seit dem Kalten Krieg “Militärangriffe” gegen souveräne Staaten unternommen habe, die es selbst anerkannt hat: Gegen Georgien und in die Ukraine. Mit keiner Silbe wird erwähnt, was überhaupt zu diesen Konflikten geführt hat und dass von militärischen Angriffen – denen manchmal ein aggressiver, aber vor allem immer……

CNN mobilisiert zum Krieg gegen Russland

Wie schon vor der US-Invasion des Iraks beteiligen sich US-Medien wieder als willfährige Aktivisten für einen erneuten militärischen Konflikt in Venezuela. Allerdings zündeln sie dieses Mal gegen Russland, einem mit Atomwaffen ausgerüsteten Land. Und CNN ist ganz vorn dabei.

Als sich die Vereinigten Staaten von Amerika auf die Invasion des Iraks vorbereiteten, spielten die Medien eine entscheidende Rolle. Sie sollten die öffentliche Meinung soweit bringen, dass die Bevölkerung hinter einem militärischen Konflikt stehen und den Einmarsch von US-Truppen gutheißen würde. In einer Woge des patriotischen Hochjubelns als Folge der Anschläge vom 11. September…..

Bundeswehr greift St. Petersburg an und es ist Krieg

Guten Abend! Zu Lande und in der Luft sind heute Nacht russische Truppen unterwegs nach St. Petersburg, um die deutschen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort ähnlich wie vor 78 Jahren rund um Leningrad festgesetzt haben. Die Krieg der NATO gegen Russland hat von den baltischen Staaten aus begonnen.

Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische. So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort Russlands aussehen auf einen Angriff der NATO auf das eigene Territorium. Schliesslich stehen WIEDER deutsche Soldaten, Kampfjets und Panzer nur 250 Kilometer vor St. Petersburg, wie damals die Wehrmacht 1941, welche die Millionenstadt vom 8. September 1941 bis 27. Januar 1944 komplett einkesselt und belagert hat, wobei 1 Million Leningrader getötet wurden, die meisten durch Hunger.

Die folgende Wochenschau vom 12. Dezember 1941 zeigt wie die Wehrmacht die Lebensmittellieferung nach Leningrad abgefangen und geraubt hat. Ausserdem sieht man die ständige Beschiessung der Stadt….

…..passend dazu…..
heute-journal meldete russischen Angriff auf Estland – Wie hat Russland reagiert?

Das heute-journal hat am Donnerstag seine Sendung mit einer Meldung über einen Angriff Russlands auf das Baltikum begonnen. Interessant ist nun, wie die russischen Medien darauf reagiert haben.

Man fragt sich ja immer, wo wird von den Medien die Kriegstrommel gerührt, wer ruft zu Hass und Krieg auf. Sind es die russischen „Staatspropaganda-Sender“ oder die „freien und kritischen westlichen Medien“? Diese Frage kann man nun an einem konkreten Beispiel anschaulich betrachten.

Ich habe über diese Sendung des heute-journal nicht sofort berichtet, weil ich die….

Bild könnte enthalten: Text

ZDF: Claus Kleber verkündet live im ZDF den Kriegsbeginn gegen Russland

ZDF-Moderator Claus Kleber hat Millionen deutscher Zuschauer am Donnerstagabend mit seiner Anmoderation der ZDF-Nachrichten geschockt. Kleber blickte mit ernstem Gesicht in die Kamera und verkündete:

Claus Kleber wählte eine gewagte Anmoderation für einen Beitrag über die NATO.

© ZDF

“Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.”

Ein bedeutungsschwerer Satz, der bei vielen Menschen vor den Fernsehern sicherlich pure Angst ausgelöst hat. Ein Krieg mit deutscher Beteiligung zwischen den Nato-Streitkräften und Russland im Baltikum? Denn genau das legten die Worte nah, die Kleber in nachrichtlich ernstem Ton vortrug.

Doch der ZDF-Moderator löste die Schockstarre sofort auf und fuhr ohne große Pause fort:

“Keine Sorge. Das ist nicht so. Das ist nur eine Vision. Aber eine realistische.”

“So etwa müsste nämlich im Ernstfall die Antwort der NATO aussehen auf einen Angriff auf das Territorium eines ihrer Mitgliedsstaaten. Und sei er so klein wie Estland. Wenn das in Frage gestellt scheint, würde die Abschreckung brüchig, die seit 70 Jahren den Frieden in Europa sichert. Das Problem ist heute, dass der Bestand des Bündnisses zu seinem 70. Geburtstag brüchiger erscheint als jemals in seiner Geschichte. Einer bisher beispiellos erfolgreichen Geschichte.”

Die Schilderung einer für wenige Sekunden echt wirkenden Schilderung eines Einsatzes Deutschlands in Estland diente also nur dazu, aufzurütteln und einen Beitrag zur NATO einzuleiten.

Das ZDF-„heute Journal“ ist eine Institution in der deutschen Nachrichtenlandschaft. Viele Menschen wollen sich hier am Ende des Tages über die aktuellsten und brisantesten Themen aus Deutschland und der Welt informieren. Man erwartet sorgfältig recherchierte Hintergrundberichte, seriös vorgetragen.

Quellen:1,2,3

Tagesschau lügt über angebliche Armut in Russland: „Russen können sich keine Schuhe leisten!“

Ich wurde heute auf einen Artikel bei der Tagesschau hingewiesen, der wirklich ein bemerkenswertes Stück Desinformation ist. Eigentlich wollte ich für heute aufhören, aber der Artikel lässt mich nicht schlafen. Genießen Sie also mit mir zusammen die Desinformation bei der Tagesschau!

Schon die Überschrift zeigt wohin die Reise heute geht: „Russland – Kreml bezweifelt Armutsumfrage„.

Wir lernen also, dass Russland arm ist und der Kreml es nicht wahrhaben will. Und so klingt es auch in der Einleitung:

„Die russische Führung ist irritiert: Ausgerechnet die offizielle Statistikbehörde zeigt mit einer Umfrage das Ausmaß der Armut im Land auf – und stellt damit die Politik von Präsident Putin infrage.“

Das müssen ja schlimme Zustände in Russland sein!

Weiter lernte ich bei der Tagesschau:……..

Analyse: Wie die Deutschen mit Propaganda in den Medien von höheren Ausgaben für die Nato überzeugt werden sollen

Wer einmal analysiert, was die Medien in Deutschland gerade veranstalten, der kommt um das böse Wort „Propaganda“ nicht herum. Glauben Sie nicht? Überprüfen Sie selbst und entscheiden Sie, ob Sie zu einem anderen Ergebnis kommen.

In Deutschland macht der Druck der Nato auf Deutschland Schlagzeilen, gefälligst das „2-Prozent-Ziel“ einzuhalten. Ich habe schon aufgezeigt, was dieses Ziel eigentlich bedeutet. Es ist nichts weiter, als ein Sieg der Lobbyisten des militärisch-industriellen Komplexes. Man will sich mit den ungehemmten Rüstungsausgaben eine goldene Nase verdienen.

Es geht keineswegs um die Abwehr einer konkreten Bedrohung. Russland hatte 2017 einen Verteidigungshaushalt von 61 Milliarden Dollar, die Nato…..

Grenzgänger des Tages: dpa

dpa_stellt_neue_Zent_24982558.jpgTim Brakemeier/dpa

Anfrage an Radio Eriwan: Sind am Dienstag (Ortszeit) Tausende Venezolaner »über die Grenze nach Kolumbien« gestürmt? Antwort: Im Prinzip ja, nur war es genau umgekehrt.

Die Deutsche Presseagentur hatte gemeldet, Tausende Venezolaner hätten im Westen des Landes »die Grenzkontrollen überwunden und sind über eine Fußgängerbrücke ins Nachbarland Kolumbien geströmt«. Das qualitativ hochwertigste aller qualitativ hochwertigen Qualitätsmedien berief sich gleich….

Hat China Soldaten nach Venezuela geschickt?

Hat nach Russland nun auch China Truppen nach Venezuela geschickt? RT-Deutsch berichtet darüber, dass China 120 Soldaten nach Venezuela geschickt hat. Allerdings lohnt sich da ein Blick auf die Quellen.

Ich habe die Angewohnheit, jede Meldung auf ihre Quellen zu überprüfen. Und als ich heute auf RT-Deutsch gelesen habe, dass…..

Lobbyarbeit statt Berichterstattung: Wie die „Bild“-Medien für die Urheberrechtsreform kämpften

Am Tag nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform stellte ZDF-Korrespondent Florian Neuhann treffend fest:

Tweet von Florian Neuhann - Bemerkenswert, wie die Bild in einer Nachricht auf S. 1 über die Urheberrechtsreform berichtet, ohne auch nur ein einziges Wort über die Kritik zu verlieren. Nicht mal das sonst unter Journalisten so beliebte Wort umstritten fällt

Doch, auch in den gedruckten „Bild“-Medien gab es was zum Thema — einen Artikel. Wenige Tage vor der Abstimmung erschien in „Bild am Sonntag“:

Auf der einen Seite CDU-Politiker Axel Voss, der für eine „gute Sache“ kämpfe und dafür „zur Hassfigur des Internets“ geworden sei, auf der anderen Seite die…..

Hunderte Fake-Accounts verbreiten positive Botschaften zu Netanjahu

Wissenschaftler haben kurz vor der Parlamentswahl ein Netzwerk aufgespürt, das positive Botschaften über den israelischen Ministerpräsidenten verbreitet.

Bildergebnis für liar Benjamin NetanjahuJerusalemVor der Parlamentswahl in der kommenden Woche haben Wissenschaftler in Israel ein Netzwerk von Social-Media-Bots zur Verbreitung von Netanjahu-freundlichen Inhalten aufgespürt. Sie hätten Hunderte Fake-Accounts entdeckt, die Botschaften zugunsten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahus Partei Likud und zur Schmähung seiner politischen Gegner verbreiteten….

Integrity Initiative ist zurück

Aus unfreiwillig veröffentlichten Dokumenten geht hervor dass die britische Regierung ein Netzwerk zur Beeinflussung des öffentlichen Diskurses und politischer Entscheidungsträger. Darin wird beschrieben wie gezielt auf die öffentliche Meinung Einfluss genommen wird. Gegründet wurde die Integrity Initiative vom Institute for Statecraft. Beide haben das Ziel Desinformation, Täuschungen und Lügen zu kontern.

Zur Ausführung hat das Institute for Statecraft die Integrity Initiative gegründet hat. Der Plan ist es Gruppen namens Cluster aus gut informierter Menschen aus dem politischen, militärischen, akademischen, journalistischen und Thinktank…..