Archiv für Leserkommentare/Musikvideos

Keine Vögel von München bis Gmund

Am Sonntag den 22.04.2018 fuhr ich mit meinem Sohn um 11:24 von Gleis 34 des Münchner Hauptbahnhof´s mit der BOB nach Gmund am Tegernsee um meine Schwester zu besuchen. Aus einer Beobachtung der letzten Monate heraus, im eigenen Garten, sagte ich eher scherzhaft zu meinem Sohn beim Verlassen des Münchner Hauptbahnhof´s sinngemäß: „Wer den ersten Vogel – außer Tauben – sieht, bekommt einen Euro.“ Als wir in Gmund den Zug verließen, waren wir beide sehr nachdenklich und bestürzt. Uns war unheimlich zumute, denn keiner musste dem Anderen einen Euro bezahlen. Verschwörungstheorie? Nun, prüfen Sie es auf wissenschaftlicher Basis. Fahren Sie selbst oder einfacher: Schauen Sie einfach etwas länger und gezielter aus dem Fenster. Gerade höre ich mir das Lied von Reinhard Mey aus den 70 – er Jahren an: „Es gibt keine Maikäfer mehr.“ Mir ist unheimlich! Es grüßt Sie ein sehr nachdenklicher

HUMANITÄRE MILITÄREINSÄTZE

Beim Gedankenkonstrukt “HUMANITÄRE MILITÄREINSÄTZE” kommt ja irgendwann meist das Argument:
“Gegen Hitler half auch nur militärische Intervention. Man kann Despoten nicht mit Pazifismus-Traktaten bei kommen.”

Einspruch, euer Ehren.

England, Russland, USA “befreiten” Europa nicht vor Hitler, wegen der Konzentrationslager und Millionen ermordeter Juden, Zigeuner, Behinderter, Zeugen Jehovas, sondern nur, weil

– Hitler Russland angriff, und Russland sich wehrte
– England Angst hatte, von Hitler überrollt zu werden
– die USA den Russen Europa nicht überlassen wollten

Hätte Hitler Russland nicht angegriffen und England nicht im Visier gehabt, wären sie vermutlich nie gekommen.

Es gibt keine humanitären Militäreinsätze – es geht IMMER um Macht, Ressourcen, Absatzmärkte, geostrategische Planspiele.

Auf den Punkt gebracht

Wie fassen zusammen:

  1. Russland soll einen Ex-Agenten umbringen wollen, den Russland jahrelang eingesperrt hatte und da auch deutlich unauffälliger hätte beseitigen können.
  2. Russland verwendet ein Gift, das es NUR in Russland gibt und das hervorragend nachzuweisen ist und hinterlässt damit am Tatort einen dicken, fetten Neon-grellen Fingerabdruck als “Bekennerschreiben”.
  3. Russland ist darüber hinaus zu dumm das Ziel zu töten und zieht zudem noch 20 Unbeteiligte mit rein.
  4. Aber der wichtigste Punkt: Russland macht das nicht irgendwann, Nein! Sondern ganz zufällig kurz vor der Präsidentschaftswahl und der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land um größtmögliche Aufmerksamkeit zu erlangen!

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen und Text

Kriege und Drohnen dienen ja nicht nur konkreten Interessen

Kriege und Drohnen dienen ja nicht nur konkreten Interessen – es handelt sich auch um prima Test-Gelände unter realen Bedingungen.
Jeder Einsatz wird akribisch dokumentiert und ausgewertet.
Alles ganz sachlich und wissenschaftlich, versteht sich.

Man kann ja kaum Drohnen über Los Angeles rumfliegen lassen und dann unaufgeregt schauen, wie viele Kollateralschäden produziert wurden, da ist Afghanistan oder Irak viel besser geeignet, oder wie zuverlässig die Tötungsmaschinerie so ist, wie effizient, wo die Schwachstellen sind, wie man das verbessern kann..

Das kannst du nur in echten Einsätzen in echten Städten mit echten Menschen testen – das ist immer realer, als jede Simulation, da es ja auch echte reale Gedärme und Hirne sind die da durch die Gegend fliegen.

Ja mei, irgend einen “verdächtigen” Araber abgeknallt – wen juckts?

Ja gut, standen noch paar Kinder dabei und ne Oma, deren Gedärme nun die Strasse zieren.

Aber hey, das ist weit weg, die kennt keiner, und das sind keine MENSCHEN.

Das sind Araber, Moslems noch dazu, und gelegentlich wirds ja auch den richtigen treffen.

Kein Grund zur Aufregung! Alles Gut!
Geht ja gegen Terror und so, das kann ja nun nicht schlecht sein, oder?