Archiv für Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung

Wofür steht die Schlacht von Daraa? von Thierry Meyssan

Thierry Meyssan weist das von der Presse des Westens und der Golfstaaten seit 7 Jahren präsentierte Narrativ zum Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen in Syrien zurück. Er beschreibt dieses Geschehen vielmehr aus der Sicht der seither bekannt gewordenen Einzelheiten. Wie alle Wissenschaften kommt auch die Politikwissenschaft der Wahrheit näher, indem sie ihre früheren Schlussfolgerungen in Frage stellt und die neuen Erkenntnisse in ihre Argumentation einbezieht.

JPEG - 38.8 kB

Die Westmächte machen aus der Schlacht von Daraa das Symbol für den gescheiterten Kampf, den sie unterstützen. Das ist durchaus richtig, aber nicht in dem von Ihnen verstandenen Sinne. Kommen wir auf die Ereignisse zurück, die die Feindseligkeiten ausgelöst haben.

Ab dem 4. Februar 2011 ruft ein mysteriöses Facebook-Konto, „Syrian Revolution 2011“ (in englischer Sprache im Text) dazu auf, jeden Freitag gegen die Arabische Republik Syrien zu protestieren. Es verwendet ausschließlich sunnitische Symbole, obwohl es behauptet, im Namen aller Syrer zu sprechen, und wird über mehrere Jahre den Takt der Ereignisse vorgeben.

Laut Al-Dschasira werden am 16. Februar 15 Jugendliche…..

Syrien: Militär entdeckt in Deraa US-Panzerabwehrkomplexe

TOW-RaketeC BY 3.0 / Qasioun News Agency

Die syrische Armee hat in den von Terroristen befreiten Ortschaften in der südlichen Provinz Deraa Panzerabwehrkomplexe vom Typ TOW aus US-amerikanischer Produktion gefunden. Das berichtete die Nationalagentur SANA am Dienstag.

Demnach hat die Armee den befreiten Kreis Gharz im Südosten der Provinz Deraa auf Minen geprüft. Bei der Minenräumung sollen Waffendepots sowie ein Panzer entdeckt worden sein. Neben den US-amerikanischen TOW-Panzerabwehrkomplexen soll es sich dabei auch um Granatwerfer, Geschosse, Fernmeldemittel sowie Nachtsichtgeräte aus…..

Internes Dokument: China soll sich für Krieg gegen USA wappnen

Militärparade zum 70. Jahrestag des Kriegsendes vom Zweiten Weltkrieg (Archivbild)© Sputnik / Anton Denissow

Die japanische Nachrichtenagentur Kyodo News hat ein für den internen Gebrauch bestimmtes Dokument der Zentralen Militärkommission Chinas veröffentlicht, wo eine Kampfstrategie dargelegt wird. Diese würde ermöglichen, den schwächer werdenden globalen „Hegemon“ zu überholen, bei Bedarf einen Konflikt einzudämmen und auch einen Krieg zu gewinnen.

Wenn der Inhalt der in die Medien durchgesickerten Strategie tatsächlich die Vision der chinesischen Führung widerspiegelt, dann erwartet uns in nicht sehr ferner Zukunft ein radikaler Anstieg des Risikos eines militärischen Zusammenstoßes zwischen den USA und China.

Die chinesischen Strategen wollen China nicht nur schützen, sondern die US-Dominanz auf dem Meer herausfordern. Man kann sich kaum vorstellen, dass die US-Führung (unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit und ideologischen Ausrichtung) China freie Hand dabei lassen wird, einen solchen Plan ohne Widerstand durch den US-Apparat und der Armee umzusetzen.

Kyodo News und Japan Times führen die Hauptthesen des Dokuments an, in denen darauf hingewiesen wird, dass sich China darauf vorbereitet…..

Israel bewaffnet Neonazis in der Ukraine

Bild: Azov/Twitter

Israelische Waffen werden zu schwer bewaffneten neonazistischen Miliz in der Ukraine Lizensiert/verkauft.

Die Online-Propaganda des Asow-Bataillons zeigt israelisch lizenzierte Tavor-Gewehre in den Händen der faschistischen Gruppe, während israelische Menschenrechtsaktivisten gegen Waffenverkäufe an die Ukraine protestiert haben, weil Waffenlieferungen bei antisemitischen Milizen enden könnten.

In einem Brief “über Lizenzen für die Ukraine”, der die Elektronischen Intifada erhalten hat, sagt die Rüstungsexportagentur des israelischen Verteidigungsministeriums, dass sie “darauf achten, die Waffenexporteuren “in voller Koordination mit dem Außenministerium und anderen Regierungsstellen lizenziert und koordiniert werden”.

Der Brief vom 26. Juni wurde als Antwort an den israelischen Anwalt Eitay Mack geschickt, der eine detaillierte Aufforderung an Israel gerichtet hatte, jegliche militärische Hilfe für das Land einzustellen.

Asows offizieller Status in den ukrainischen Streitkräften bedeutet, dass es nicht überprüft werden kann, dass “israelische Waffen und Ausbildung” nicht “von antisemitischen oder neonazistischen Soldaten benutzt werden”, schrieben Mack und 35 andere Menschenrechtsaktivisten.

Sie hatten geschrieben, dass die ukrainischen Streitkräfte Gewehre aus Israel verwenden “und von Israelis ausgebildet werden”, so Berichte aus dem Land.

Der Chef der israelischen Rüstungsexportagentur lehnte es ab, die Berichte zu leugnen oder gar über die Aufhebung der Waffenlizenzen zu diskutieren, wobei er sich auf die “Sicherheitsbedenken” berief.

Aber Racheli Chen, der Leiter der Agentur, bestätigte Mack, dass sie “Ihren Brief sorgfältig gelesen hatte”, in dem die faschistische Natur Asows und die Berichte über israelische Waffen und Ausbildung ausführlich beschrieben wurden.

Sowohl der Brief des Verteidigungsministeriums als auch Macks ursprünglicher Antrag können unten im Originalhebräischen gelesen werden.

Israelische Gewehre in der Ukraine

Die Tatsache, dass israelische Waffen an ukrainische Neonazis gehen, wird von Asows eigener Online-Propaganda unterstützt.

Auf seinem YouTube-Kanal hat Asow ein Video “Review” von lokal produzierten Kopien von zwei israelischen Tavor-Gewehren veröffentlicht – in diesem Video zu sehen:

Ein Foto auf Asows Website zeigt auch einen Tavor in den Händen eines Offiziers der Miliz.

Die Gewehre werden in Lizenz von der Israelischen Waffenindustrie hergestellt und werden auch als solche von der israelischen Regierung genehmigt.

IWI vermarktet den Tavor als “Primärwaffe” der israelischen Spezialeinheiten.

Es wurde bei den jüngsten Massakern an unbewaffneten Palästinensern verwendet, die an den Protesten des Großen Marsches der Rückkehr in Gaza teilnahmen.

Fort, die staatliche ukrainische Waffenfirma, die die Gewehre in Lizenz herstellt, bewirbt diese Tavor auf ihrer Website. Auch das Logo von Israel Weapon Industries erscheint auf dieser Website, unter anderem auf der Seite “Unsere Partner”.

Ausgehend von einer Bande faschistischer Straßenschläger ist das Asow-Bataillon eine von mehreren rechtsextremen Milizen, die nun als Einheiten der ukrainischen Nationalgarde integriert wurden.

Stark antirussisch, kämpfte Asow während der von den USA und der EU unterstützten “Euromaidan”-Proteste in der Hauptstadt Kiew.

Die Proteste und Unruhen legten den Grundstein für den Staatsstreich 2014, der den pro-russischen Präsidenten Viktor Janukowitsch aus dem Amt putschte.

командира 2-го Піхотного Батальйону Полку АЗОВ Кірт

Dieses Foto auf der Website der Asow zeigt einen Offizier der neonazistischen Miliz, bewaffnet mit einer Version des israelischen Tavor-Gewehrs. Die Tavor wird in Lizenz von der ukrainischen Rüstungsfirma Fort hergestellt.

Quelle und mehr: Israel is arming neo-Nazis in Ukraine

 

Vor dem Trump-Putin-Gipfel: Russlands Schwarzmeerflotte hält Raketentests vor der syrischen Küste ab

Laut der letzten Notice to Airmen (NOTAM) wird die Mittelmeer-Task Force der russischen Marine für mehrere Wochen vor der Küste Syriens Marine-Übungen durchführen.

Die Übzung beginnt am 11. Juli, nur fünf Tage vor dem Treffen des russischen und amerikanischen Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump in der finnischen Hauptstadt Helsinki, um die komplizierte Situation in Syrien zu erörtern.

 

Der Standort der Kriegsübung wird im östlichen Mittelmeer zwischen der syrischen Küste und dem südlichen Teil Zyperns über dem Hafen von Tartus liegen, der für 10 bis 20 Kriegsschiffe reserviert sein wird. Die Raketenübungen werden vom 11., 12., 18., 19., 25. und 26. Juli durchgeführt, berichtete die russische Nachrichtenagentur TASS.

Bildergebnis für Russia's Black Sea Fleet To Hold Missile Drill Off Syria's Coast Ahead Of Trump-Putin SummitWährend der Übung wird der Luftraum von 10:00 bis 18:00 Uhr Moskauer Zeit geschlossen sein. Die NOTAM erwähnte, dass die Türkische Republik Nordzypern die “einzige legitime und zuständige Behörde ist, die Flugverkehr und Luftfahrtinformationen innerhalb der Grenzen des beratenden Luftraums bereitstellt”.

TASS erwähnte, dass die Kriegsschiffe Raketenübungen mit einer Vielzahl von Präzisionswaffen durchgeführt werden. Insbesondere die russische Fregatte Admiral Essen, eine Lenkwaffenfregatte der Klasse Admiral Grigorovich – mit der Schwarzmeerflotte in Sewastopol, bewaffnet mit dem Kalibr-Raketensystem (NATO-Codename: Sizzler”), wird an der Übung teilnehmen.

Bildergebnis für Russia's Black Sea Fleet To Hold Missile Drill Off Syria's Coast Ahead Of Trump-Putin Summit

Die Pressestelle der russischen Schwarzmeerflotte berichtete am 18. Juni, dass die mit Kalibr-Raketensystemen bewaffneten Korvetten Grad Sviyazhsk und Veliky Ustyug ihre Reise ins Mittelmeer von Sewastopol aus antraten.

https://www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/Screen-Shot-2018-07-07-at-9.08.19-AM-1.png?itok=13h1U7TL

Mit einem mehr als Dutzend russischen Kriegsschiffen, hauptsächlich aus der Schwarzmeerflotte, die sich vor der Küste Syriens für zukünftige Raketenübungen vor dem Trump-Putin-Gipfel versammeln, scheint es, als würde Moskau der CIA und dem Pentagon eine strenge Warnung zukommen lassen, wenn die Beziehungen nach dem Gipfel ins Stocken geraten.

Hoffen wir, dass dies nicht geschieht, denn Trumps Wunsch, die US-Streitkräfte vor Oktober aus Syrien abzuziehen, wird es ihm ermöglichen, die sprichwörtliche “Mission Accomplished” zu erklären, indem er Daesh oder den islamischen Staat für die bevorstehenden US-Halbzeitwahlen besiegt.

Russia’s Black Sea Fleet To Hold Missile Drill Off Syria’s Coast Ahead Of Trump-Putin Summit

 

Der Zwei-Prozent-Konflikt

Bildergebnis für deutschland rüstung

Vor dem NATO-Gipfel Mitte dieser Woche dauert die Debatte um eine massive Aufstockung des deutschen Militärhaushalts an. Nach dem Beschluss der Bundesregierung, den Wehretat im kommenden Jahr um mehr als zehn Prozent auf 42,9 Milliarden Euro zu erhöhen, stellt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen eine weitere Steigerung auf rund 60 Milliarden Euro bis 2024 in Aussicht. Während die Bundesregierung suggeriert, damit US-Forderungen Rechnung zu tragen, sind die Mittel tatsächlich notwendig, um teure nationale bzw. europäische Rüstungsvorhaben zu finanzieren, darunter ein milliardenschwerer, im Verbund mit Killerdrohnen und Drohnenschwärmen operierender deutsch-französischer Kampfjet. Bedeutende Projekte, die auf dem NATO-Gipfel abgesegnet werden sollen, sind ebenfalls geeignet, Fähigkeiten zur nationalen bzw. europäischen Kriegführung zu stärken, darunter der Bau eines Hauptquartiers zur Optimierung von Truppentransporten in Ulm. Den Ausbildungseinsatz der Bundeswehr im Irak will Berlin nicht im NATO-Rahmen, sondern national weiterführen.

60 Milliarden Euro

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Wochenende erneut bekräftigt, den deutschen Wehretat bis 2024 “schrittweise” an den Wert von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) “anzunähern”. Zwei Prozent des deutschen BIP wären auf der Grundlage heutiger Wachstumsschätzungen laut einer Untersuchung….

Europa kann unmöglich dem nächsten Militärkonflikt vorbeugen

Die europäische Führung kann weder der demographischen Krise auf dem Alten Kontinent entgegenwirken, noch die Verteidigungspolitik sinnvoll gestalten. Die Schwäche der NATO liegt am Vortag des Gipfels des Nordatlantikpaktes in Brüssel auf der Hand: Präsident Donald Trump ist skeptisch und distanziert gegenüber den Ideen zum Thema Verteidigung, die von den EU-Technokraten geschmiedet werden, Ankara geht immer aggressiver gegen Zypern und Griechenland vor, und Türkei und Russland rücken immer näher zusammen.

Europa hat keine Chancen im Konflikt auf drei Fronten. Die eine verläuft im Osten, wo es stets Spannungen mit Russland gibt, die andere im Süden, auf dem Balkan, wo an der Grenze zur Türkei – beide resultieren aus längst bekannten Auseinandersetzungen. Die dritte Front gibt es auf dem Mittelmeer, wo junge und kräftige Männer aus Afrika und Zentralasien europäische Grenzen zu stürmen versuchen, wobei sie von hunderten Europäern unterstützt werden. Die Europäer setzen sich auch in Afghanistan und Syrien ein und kämpfen in dem sich zuspitzenden Konflikt in Mali.

Während Europa ihre Alliierten verliert, suchen Russland und Türkei nach alternativen Möglichkeiten der Zusammenarbeit. Die Türkei ist als Mitglied der NATO immer weniger glaubwürdig. Es ist auch zu bezweifeln, in wieweit die USA bereit ist, sich in die Konflikte in Europa einzusetzen. Das Gefira-Team erstellte eine Analyse des Potenzials der NATO ohne amerikanische und türkische Streitkräfte im Vergleich zum Potenzial Moskaus und Ankaras. Die Schlussfolgerung daraus ist klar: das europäische Potenzial ist zu schwach, um im Falle eines Konflikts an den Grenzen der EU im Osten oder Südosten zurechtzukommen. Europa hat keine Chancen im Krieg auf vielen Fronten.
Aus der Tabelle oben geht hervor, dass die europäischen NATO-Mitgliedsstaaten viermal so viel für Aufrüstung wie Kreml und Ankara……

Syrische Luftabwehr schießt auf israelischen Kampfjet – Agenturbericht

Luftwaffenstützpunkt in Syrien (Symbolbild)© Sputnik / Dmitri Winogradow

Die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana hat einen Luftangriff auf den Flugplatz Tifor in der Homs-Provinz gemeldet. Die syrische Flugabwehr soll dabei mehrere Raketen abgewehrt und einen israelischen Kampfjet getroffen haben.

„Es sind Meldungen über eine Attacke Israels auf die Luftwaffenbasis Tifor eingegangen“, berichtet die Agentur.

„Flugabwehrsysteme haben die israelische Aggression abgewehrt, indem…..

Syrische Armee sichert Grenzübergang zu Jordanien

Wie ich am 1. Juli hier berichtet habe, hat die syrische Armee bei ihrer Offensive im Süden Syriens grosse Geländegewinne gemacht und viele Dörfer und Städte von den Terroristen befreit. Jetzt hat die syrische Armee die Kontrolle über den Hauptgrenzübergang zwischen Syrien und Jordanien in Nassib übernommen, der drei Jahre lang von Terroristen besetzt war.

Die Übernahme erfolgte, nachdem Regierungstruppen verschiedene terroristische Gruppen besiegt hatten, die diese Region besetzten. Die Terroristen waren damit einverstanden, ihre Waffen in einem von…..

Kriegsmaschinen der fünften Generation – Hyperschallraketen die Waffen für den bevorstehenden Krieg

Das ist die erste Milliarde von vielen, die noch kommen werden.

Das Pentagon bereitet sich auf den bevorstehenden Kriegszyklus vor, und es ist offensichtlich, dass Kriegsmaschinen der fünften Generation und Hyperschallraketen die Waffen der Wahl auf dem modernen Schlachtfeld sein werden.

Lockheed Martin, das Verteidigungsunternehmen hinter F-35A Lightning II, einem Kampfflugzeug der fünften Generation, erhielt am 18. April den Zuschlag für einen Vertrag von über 928 Millionen Dollar zur Entwicklung einer Hyperschallrakete für die US-Luftwaffe, die mehr als fünfmal schneller als die Schallgeschwindigkeit sein wird, um russische und chinesische Raketenabwehrsysteme zu überwinden.

Laut Lockheed Martin wird das Unternehmen die Hypersonic Conventional Strike Weapon (HCSW), ein neues luftgetragenes Waffensystem, entwickeln und herstellen. Die Rakete wird höhere Geschwindigkeiten als Mach fünf erreichen und könnte russische und chinesische Raketenabwehrraketen unbrauchbar machen.
Lockheed Martin wird strategisch mit der U.S. Air Force zusammenarbeiten, um “die Systemvoraussetzungen im Rahmen der ursprünglichen Auftragsvergabe zu erfüllen”, heißt es in der Pressemitteilung.

“Dies ist die erste Phase eines Entwicklungsprogramms, wobei zukünftige Phasen durch Design, Flugerprobung, Erstproduktion und Einsatz des Waffensystems bei früher Einsatzfähigkeit verlaufen. Die Vertragshöchstgrenze durch frühe Einsatzfähigkeit liegt bei 928 Millionen Dollar.”

“Unser Ziel ist die schnelle Entwicklung und Einführung des HCSW-Systems, und dieser Vertrag ist der erste Schritt zur Erreichung dieses Ziels”, sagte John Snyder, Vice President of Air Force Strategic Programs bei Lockheed Martin.

Er fügte hinzu: “Design-, Entwicklungs-, Produktions-, Integrations- und Testexperten aus dem gesamten Lockheed Martin-Unternehmen werden mit der Luftwaffe zusammenarbeiten, um eine frühe Einsatzfähigkeit zu erreichen und das System an unsere Kampfflugzeuge an zu passen. Wir sind unglaublich stolz darauf.”

Das HCSW-Team wird an zahlreichen Standorten in den USA, unter anderem in Huntsville, Alabama, Valley Forge, Pennsylvania, und Orlando, Florida, mit zusätzlicher Unterstützung in Denver, Colorado, und Sunnyvale, Kalifornien, arbeiten.

Lockheed Martin hat die größte Erfahrung in der Entwicklung und Erprobung von Hyperschallwaffen und -fahrzeugen als jedes andere US-Verteidigungsunternehmen. Auf internationaler Ebene sind die US-Verteidigungsunternehmen bei der Entwicklung und dem Einsatz dieser mächtigen Waffen für das moderne Schlachtfeld stark im Rückstand.

Im März erklärte der strategische Kommandant der Vereinigten Staaten dem Senat-Streitkräfte-Ausschuss, dass die USA für zukünftige Angriffe über Hyperschallraketen anfällig sind und hinter die technologische Kurve für Hyperschall zurückfallen sind.

“Wir [die USA] haben keine Verteidigung, die den Einsatz einer solchen Waffe [Hyperschall-Raketen] gegen uns abwehren könnte”, warnte Air Force General John Hyten, Kommandant des U.S. Strategic Command.

Hyten sagte weiter: “Sowohl Russland als auch China verfolgen aggressiv hypersonische Fähigkeiten. Wir haben gesehen, wie sie diese Fähigkeiten getestet haben.”

“Ich denke, wir haben Stabilität mit Russland auf der nuklearen Seite”, fügte er hinzu, und “Wir haben einen Vorteil mit China auf der nuklearen Seite. Aber sie gewinnen schnell an Boden, besonders wenn man den Weltraum und das Internet betrachtet.”

Das Wettrüsten mit Hyperschallwaffen hat den nächsten Kalten Krieg zwischen den Vereinigten Staaten, Russland und China eingeleitet. Es ist ein sich wiederholender Kriegszyklus des Wahnsinns, bei dem Milliarden von Dollar in den militärisch-industriellen Komplex umgeleitet werden. So ist es keine Überraschung, dass Lockheed Martin kürzlich etwa eine Milliarde Dollar für die Entwicklung und den Einsatz von Hyperschall-Raketen für die Luftwaffe erhalten hat.

Letzter Monat, erklärte Verteidigungsminister Jim Mattis den 984 neuen Leutnants, die von der US-Luftwaffenakademie graduierten, um sich für das schlimmste vorzubereiten: Krieg. Die Warnungen kamen einen Tag bevor Mattis den Truppen in Fort Bragg, N.C., erzählte, dass sich “Sturmwolken über der koreanischen Halbinsel sammeln”.

 

Das Pentagon bereitet sich auf den bevorstehenden Kriegszyklus vor, und es ist offensichtlich, dass Kriegsmaschinen der fünften Generation und Hyperschallraketen die Waffen der Wahl auf dem modernen Schlachtfeld sein werden.

Lockheed Martin Awarded $929 Million Contract For Hypersonic Weapon To Counter Russia, China

Können wirksame Luftabwehrsysteme die nukleare Abschreckung überflüssig machen?

Miroslav Gyurosi; www.ausairpower.net SA-3/S-125, Aufnahme aus RusslandBild: Miroslav Gyurosi; www.ausairpower.net 

Von Peter Haisenko 

Irak und Libyen wären heute noch souveräne, funktionsfähige Staaten, wären nicht ins Chaos gebombt worden, wenn sie über eine wirksame Luftabwehr verfügt hätten. Auch in Laos würden heute nicht Millionen Blindgänger ihren täglichen Tribut fordern. Wenn die USA den Luftraum nicht beherrschen können, greifen sie kein Land an. Bräuchte Nordkorea die atomare Abschreckung, wenn sie wirkungsvoll verhindern könnten, dass fremde Kampfflugzeuge in ihren Luftraum eindringen können?

Seit es Flugzeuge gibt, werden diese als Waffe eingesetzt. Gegen Ende der 1920-er Jahre, als Flugzeuge mit großer Reichweite und Tragfähigkeit entwickelt wurden, sind sie zu einem kriegsentscheidenden Faktor geworden. So hat Churchill bereits in seinem 1928 veröffentlichten Werk „Nach dem Krieg“ seinen geplanten Vernichtungskrieg gegen deutsche Städte beschrieben: „Es eröffneten sich Luftwege, auf denen Tod und Schrecken weit hinter die eigentlichen Frontlinien getragen werden konnten, so dass auch Frauen, Kinder, Greise und Kranke, die in früheren Kriegen natürlicherweise verschont blieben, davon erfasst wurden.” Diese verwerfliche Kriegstaktik haben die USA übernommen und perfektioniert unter anderem in Nordkorea, Vietnam, Irak und Libyen. Auch das Dritte Reich hat sich in dieser Hinsicht nicht zurückgehalten. So hat die “Legion Condor” auf Seiten Frankos in Guernica ein wahres Massaker…..

Droht neue Eskalation? US-Kriegsschiffe durchlaufen Taiwanstraße – Medien

US-Kreigsschiffe in dem Südchinesischen Meer (Symbolbild)CC BY-SA 2.0 / Naval Surface Warriors / Littoral Combat Ship USS Fort Worth (LCS 3)

Laut dem englischsprachigen Portal aus Singapur „Channel News Asia“ haben zwei US-Kriegsschiffe die Meerenge zwischen China und Taiwan durchlaufen. Das Portal bezieht sich dabei auf das Verteidigungsministerium Taiwans.

Die Schiffe bewegen sich in nordöstliche Richtung, teilte das Portal mit. Ein Vertreter des Verteidigungsministeriums äußerte, dass die Situation unter Kontrolle sei. Mehr…..

Syrien – Kriegsbericht vom 5. Juli: FSA-Milizen übergeben schwere Waffen an die Syrische Armee

In der Stadt Bosra al-Sham in der Provinz Daraa übergibt die von den Vereinigten Staaten (VS) unterstützte Gruppe der Freien Syrische Armee (FSA), Shabab al-Sunna, ihre Waffen an die Syrisch Arabischen Armee (SAA).

Nach veröffentlichten Fotos und Videos, hat die Gruppe zwei Kampfpanzer, zwei Schützenpanzer vom Typ BMP-1* sowie eine automatische Flugabwehrkanone vom Typ M1939*, einen Mörser und mindestens 6 Panzerabwehrlenkwaffen* aus amerikanischer Produktion übergeben.

Überdies hat die SAA eine bedeutende Anzahl an Mörsern, Munition und leichten Waffen zurückgewonnen.

Laut regierungsnahen Quellen wird Shabab al-Sunna die Waffenübergabe in den kommenden Tagen…..

Sattes Plus für Aufrüstung

Bundestag beschließt Haushalt 2018. Zentraler Posten ist der Wehretat. Linke fordert drastische Kürzung

37082335553_ddd2a2e556_o.jpgFoto: Marco Dorow/ Bundeswehr

Die politische Woche begann in Berlin mit der »Einigung« von CDU und CSU über die Errichtung von Internierungslagern und beschleunigte Abschiebungen. Sie endete mit Geschlossenheit der Koalitionsfraktionen beim Thema Aufrüsten. CDU/CSU und SPD verabschiedeten am Freitag (nach jW-Redaktionsschluss) mit ihrer Mehrheit den Bundeshaushalt 2018 in Höhe von 343,6 Milliarden Euro. Zweitgrößter Einzeletat nach dem des Ministeriums für Arbeit und Soziales ist der sogenannte…..

Deraa: Geflüchtete Kämpfer lassen hunderte Waffen und tonnenweise Munition zurück

Soldat der bewaffneten syrischen Opposition in der Nähe von der Stadt Deraa© REUTERS / Alaa Al-Faqir

Kämpfer der illegalen Milizen haben vor ihrer Flucht aus der syrischen Provinz Deraa hunderte Waffen und mehrere Tonnen Munition hinterlassen. Dies teilte der syrische General Izar Ismail mit.

Laut Ismail sind die Terrorkämpfer bereits vor einigen Tagen aus diesem Gebiet geflüchtet. Die hinterlassenen Waffen und Militärtechnik seien in die 30 Kilometer von der Provinzhauptstadt entfernte Stadt Izra gebracht worden.

„Die Terroristen sind einfach geflüchtet und haben sie (die Waffen — Anm. d. Red.) zurückgelassen (…) Jordanien liegt ganz in der Nähe. Es ist nicht sicher, aber durchaus möglich, dass die Terroristen Waffen über diese Grenze schmuggelten…

Global-Strategie der EU gegen Russland? „Syrien-Krieg und Krim-Krise nur Vorwand“

Bundeswehr-Panzersoldat während Militärübung Strong Europe Tank Challenge 2017 (Archivbild)

© AFP 2018 / Christof Stache

Die Europäische Union (EU) will einen gemeinsamen „Rüstungsfonds“ für ihre Mitglieder auflegen. In diesen sollen bis 2027 bis zu 50 Milliarden Euro fließen. Angeblich zur Forschung und zur Verteidigung kontinentaler Sicherheit. „Der wahre Grund: Brüssel rüstet massiv gegen Russland auf“, sagt der Politologe Ullrich Mies im Sputnik-Interview.

„Wir haben doch schon die Nato: Nein, die EU möchte jetzt noch selbst aktiv werden“, bewertete Politikwissenschaftler Ullrich Mies gegenüber Sputnik die aktuellen Militärpläne Brüssels. „Das ist doch unglaublich! Diese Beschlüsse vom Europäischen Rat muss man in größerem Zusammenhang sehen. Die Pesco und die strukturierte militärische Zusammenarbeit sowie der EU-Verteidigungsfonds….

Indien trotzt Washington und kauft russischen Raketenschirm

Mehr und mehr vermeintliche Verbündete Washingtons wenden sich ab von den USA und in Richtung Russland. Eine wichtige Rolle dabei scheint Russlands hochmodernes Flugkörperabwehrsystem S-400 Triumf (NATO-Codename: SA-21 Growler) zu spielen.

Zunächst war es die Türkei, die sich offen über Trumps Drohungen hinwegsetzte. Der US-Präsident hatte Ankara mit Sanktionen gedroht für den Fall, dass die Türken die russischen Flugabwehrraketen kaufen. Doch die türkische Regierung erklärte, der Kauf des Raketensystems sei »in trockenen Tüchern und die Türkei wird sich ihre Entscheidung nicht noch einmal überlegen«.

Jetzt steht Indien auch kurz davor, allen Warnungen aus Amerika zum Trotz fünf oder mehr S-400-Batterien von Russland zu kaufen. Der zuständige Regierungsausschuss stimmte vergangene Woche den »geringen Abweichungen« im 5,7 Milliarden Dollar teuren Geschäft zu. Jetzt fehlt noch das……

U.S. Air Force holt 1.000 pensionierte Piloten und Offiziere, die Erfahrung mit Waffensystemen haben zurück

U.S. Air Force holt 1.000 pensionierte Piloten und Offiziere, die Erfahrung mit Waffensystemen und der Planung von Luftangriffen haben, in den aktiven Dienst zurück

Bild:JENNIFER H. SVAN/STARS AND STRIPES

Normalerweise werden pensionierte Militärpiloten von
zivilen Fluglinien angeworben, jetzt versucht das auch die U.S. Air Force.
.
Am Mittwoch hat sie mitgeteilt, sie wolle mindestens 1.000 pensionierte Kampfjet-Piloten und Offiziere, die Erfahrung mit Waffensystemen und der Planung von Luftangriffen haben, für bis zu 48 Monate in den aktiven Dienst zurückholen; das ist sehr viel länger, als es bisher bei freiwilligen Rückholprogrammen üblich war.
.
Wenn ältere Piloten der Air Force über die benötigten Erfahrungen verfügen, könnten sie sogar für Kampfaufträge in das Cockpit zurückkehren.
Nach einer offiziellen Auskunft der Air Force wird nicht nur das Programm zur freiwilligen…..

Bundesregierung will Rüstungshaushalt 2019 noch einmal erhöhen

Bildergebnis für Bundesregierung will Rüstungshaushalt 2019 noch einmal erhöhenAnkunft von M1 Abrams-Panzern des 1st Armored Brigade Combat Team in Antwerpen zur Unterstützung von Atlantic Resolve. Bild: US Army

Der Nato-Gipfel steht an, Trump drängt auf Erhöhung der Rüstungsausgaben und sorgt mit dem geplanten Treffen mit Putin und Äußerungen über die Krim für Verunsicherung

Der bevorstehende Nato-Gipfel am 11. und 12. Juli in Brüssel und Briefe von US-Präsident Donald Trump an unbotmäßige Nato-Mitgliedsländer dürften für die im Flüchtlingsstreit angeschlagene Regierung im Hintergrund gestanden haben, noch einmal schnell die Rüstungsausgaben zu erhöhen.

Dazu kommt auch noch die Begegnung von Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin, die womöglich das bislang auf Hochrüstung und Konflikt gepolte Verhältnis zwischen den USA und Russland mit Auswirkungen auf die Nato verändern könnte. Wie sich aus Äußerungen von Sicherheitsberater Bolton nach dem Treffen mit Putin am 27. Juni herauslesen lässt, wird Trump eher…..

US-Senatoren in Syrien

Lindsey Graham warnt bei einem Überraschungsbesuch in Manbij vor einem Rückzug der USA aus Syrien

Nachrichtenbild für "Lindsey Graham Warns U.S. Withdrawal from Syria Would Be “Terrible” During Surprise Visit to Manbij" von Mintpress News

MANBIJ, SYRIA – Nachdem die Senatoren Lindsey Graham (R-SC) und Jeanne Shaheen (D-NH) am Wochenende mit der türkischen Führung zusammengetroffen waren, besuchten sie am Montag Manbij, wo sie sich mit Mitgliedern des Manbij Military Council (MMC) trafen, einer kurdischen Miliz, die als Teil der Dachorganisation Syrische Demokratische Kräfte (SDF) agiert.

Nach dem Besuch eines Stadtmarktes und einem Gespräch mit Milizionären sagte Graham zu MMC-Beamten:

 

Ich werde Präsident Trump mitteilen, dass es wichtig ist, dass wir hier bleiben, um Ihnen zu helfen. Ihr seid Freunde der Vereinigten Staaten und wenn wir gehen, wird es schrecklich sein.

Graham ist seit langem bekannt für seine kämpferische Haltung gegenüber Syrien, nachdem er die US-Streiks an drei angeblichen syrischen Chemiewaffenstandorten im vergangenen April dafür kritisiert hatte, dass sie nicht weit genug gingen und die Anschläge als “verpasste Gelegenheit” bezeichnete.

Der Besuch der Senatoren wurde von den MMC-Mitgliedern sehr positiv aufgenommen, die ihr Erscheinen als Beweis dafür sahen, dass die Unterstützung der USA für die Gruppe trotz des jüngsten Abkommens zwischen den USA und der Türkei, das sie gemeinsam mit der  Türkei Manbij verwalten würde – ein Abkommen, das die MMC nicht akzeptiert hat. Trotz der großen Hoffnungen der MMC haben die türkischen Medien berichtet, dass die kurdischen Milizen Manbij verlassen werden, sobald der Plan der USA und der Türkei, das Gebiet gemeinsam zu verwalten, im Laufe dieser Woche in vollem Umfang in Kraft treten wird.

Andere Beobachter des Besuchs der Senatoren hielten es jedoch für ein Zeichen, dass das militärische Engagement der USA in Syrien nicht nur weitergehen, sondern zunehmen wird, trotz der Gerüchte, dass Trump plant, den Abzug der US-Truppen aus Syrien als Verhandlungschip mit der russischen Führung auf einem für Ende dieses Monats in Finnland geplanten US-Russland-Gipfel zu nutzen.

Unterdessen berichteten syrische Staatsmedien, dass die USA den Einsatz ihrer Truppen in und um Manbij nach dem Besuch von Graham erhöhen wollten. Wie MintPress bereits berichtet hat, gibt es in Manbij zwei US-Basen, in denen amerikanische und britische Streitkräfte stationiert sind, sowie eine französische Militärbasis. Die westliche Militärpräsenz hat in den letzten Monaten nur zugenommen, insbesondere nachdem die türkische Regierung damit gedroht hatte, Manbij zu übernehmen, nachdem sie Anfang des Jahres die kurdischen SDF-Milizen aus der Stadt Afrin entfernt hatte.

Graham geht eine neue feine Linie

Jedoch sind Grahams Aussagen während seines Besuchs in Manbij ungewöhnlich, da der Senator nicht immer die Unterstützung der USA für syrische Kurden unterstützt hat. Tatsächlich kritisierte Graham im vergangenen Jahr das Bündnis der USA mit kurdischen Gruppen, die mit den People’s Protection Units (YPG) und der Kurdistan Workers’ Party (PKK) verbunden sind, die beide von der türkischen Regierung als terroristische Gruppen betrachtet werden, aber auch das Rückgrat der US-alliierten SDF bilden.

So kritisierte Graham im vergangenen Mai die Entscheidung der Trump-Administration, kurdische Gruppen mit schweren Waffen auszustatten, und behauptete, dass “die Zusammenarbeit mit der YPG den Beziehungen zur Türkei schadet”. Er fragte auch, ob es für die USA besser wäre, mehr arabische Kämpfer an zu heuern und von kurdischen Kämpfern aus bilden zu lassen, um die türkischen Bedenken der US-Unterstützung für die YPG zu zerstreuen.

Da Graham sein Treffen am Wochenende mit dem türkischen Präsidenten Erdogan als “sehr gut, respektvoll und offen” bezeichnete und erklärte, dass die USA die Türkei als “strategischen Partner” brauchen, bleibt abzuwarten, wie Graham den schmalen Grat zwischen seiner kürzlich geäußerten Unterstützung für kurdische Kämpfer und seinem Wunsch, eine starke Beziehung zur Türkei aufrechtzuerhalten, ziehen will.

Lindsey Graham Warns U.S. Withdrawal from Syria Would Be “Terrible” During Surprise Visit to Manbij

Saudi-geführte Koalition bombardiert jemenitische Hochzeit in Saada, 8 Tote

Die saudi-geführte Koalition hat eine weitere Hochzeit im Nordjemen bombardiert, berichtete die Saba News Agency am Dienstag.

Dem Saba-Bericht zufolge wurden mindestens acht Zivilisten getötet, vor allem Frauen und Kinder, als ein von Saudi-Arabien geführter Koalitionsjet eine Hochzeit im Gouvernement Saada im Nordjemen bombardierte.

Der Saba-Bericht behauptet, dass die von Saudi-Arabien geführte Koalition die Hochzeit, die im Ghafira-Gebiet des Daher-Distrikts stattfand, absichtlich ins Visier genommen habe.

Zuvor bombardierte die saudi-geführte Koalition eine Hochzeit, an der der politische Führer der Ansarallah-Bewegung (var. Houthi-Bewegung), Saleh Al-Sammad, im April im Gouvernement Hodeideh teilnahm.

Saudi-led Coalition bombs Yemeni wedding in Saada, 8 killed

Die perfekte Zusammenarbeit des Westens mit den Terroristen!

Der Reporter berichtet aus der gestern eingenommenen Al Nusra Kommandozentrale.
Und hier sieht man das gleiche Schauspiel wie in Douma.
Die perfekte Zusammenarbeit des Westens mit den Terroristen!
Die vom Westen finanzierte “Syrian American Medical society ” hatte ihren Sitz direkt im Terroristen Hauptquatier!
Und schaut euch an, was dort an medizinischen Hilfsgütern gehortet wurde und NICHT an die Zivilbevölkerung verteilt wurde.
Ein weiterer Beweis für die perfekte Organisation eines inszenierten Angriffskrieges gegen Syrien !