Archiv für Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung

44.000 US-Soldaten weltweit in „unbekannten“ Einsätzen

Pentagon weigert sich, für sie Rechenschaft abzulegen, und beruft sich auf „den Feind“

Bildergebnis für PENTAGON PUBLIC DOMAINDoD photo by Master Sgt. Ken Hammond, U.S. Air Force.

Wenn das Pentagon die Öffentlichkeit darüber irreführen will, wo sich die US-Truppen befinden, dann lügt es im Allgemeinen einfach. Doch manchmal ist die Anzahl der Truppen einfach zu groß, um sie als Rundungsfehler hinzustellen, und Fragen werden gestellt.

Diese Woche stehen mehr als 44.000 US-Militärs im Fokus, die nach „Unbekannt“ entsandt wurden, was sofort die roten Fahnen hochgehen lässt, denn das ist kein Ort. Pentagon-Beamte sagen jedoch, dass es „keinen guten Weg“ gibt, um zu beschreiben, wo sie sich befinden.

Pentagon-Sprecher Col. Rob Manning stellte dies einerseits als dar als „operationelle Sicherheit“ und „dem Feind jeden Vorteil verwehren“, ……

USA bekommt drei Warnschüsse vor den Bug

Jubel bei der Befreiung von Deir Ezzor

1. Von Pakistan

Pakistans Luftwaffenchef droht, US-Drohnen abzuschießen

Der Chef von Pakistans Luftwaffe Sohail Aman erklärte, dass Pakistan jedwede Drohne, die illegal in Pakistans Luftraum operiert, abschießen wird, auch die amerikanischen.

„Wir werden niemandem erlauben, unseren Luftraum zu verletzen,“ erklärte Aman in einer Rede über die neue pakistanische Luftverteidigungspolitik. Er fügte hinzu: „Ich befahl der PAF, Drohnen abzuschießen, auch amerikanische, wenn sie in unseren Luftraum eindringen und die Souveränität und territoriale Integrität des Landes verletzen.“

US-militärische und private paramilitärische Kräfte haben routinemäßig jahrelange Drohnenschläge und bewusste Tötungsschläge auf pakistanischem Boden durchgeführt seit dem 11. September 2001. Dies wurde von dem ehemaligen CIA Agenten John Kiriakou bestätigt, der eine sogenannte konter-Terrorismus-Einheit in Pakistan leitete.

Pakistan hat regelmäßig die US-Drohnenschläge verurteilt, die gewöhnlich ohne Erlaubnis von Islamabad stattfanden und ohne vorheriges Wissen der pakistanischen Regierung. Der hohe Zoll an zivilen Opfern durch die US-Drohnen-Attacken haben zu einem breiten, landesweiten Aufschrei geführt.

Doch die neue Politik der pakkistanischen Luftwaffe ist das erste Mal, dass das Land beschlossen hat, wirklich mit militärischen Mitteln gegen die US-Drohnen-Verletzungen vorzugehen.

2. Vom Iran

Lasst Syrien in Ruhe oder! – sagt……..

Lügen zur Rechtfertigung von Angriffskriegen

Die Vorfälle am 18. September 1931 in Japan in der Nähe von Mukden, am 31. August 1939 in Gleiwitz, am 4. August 1964 in der Tonkinbucht; die Behauptung vom Juni 1967, Araber wollten an Israel einen Völkermord begehen; die Brutkasten-Story im Vorfeld des so genannten Golfkriegs 1991; die Behauptung von 1998, dass der Sudan chemische Kampfstoffe herstelle; die Horror-Darstellungen von Rudolf Scharping, Joschka Fischer und Bundeskanzler Gerhard Schröder von 1999 in Zusammenhang mit dem NATO-Angriff auf die Bundesrepublik Jugoslawien; die Inszenierung vom 11. September 2001: die Operation 9/11; die Behauptung von US-Außenminister Colin Powell von 2003, der Irak habe Massenvernichtungswaffen; und die Behauptung von 2011, Gaddafi begehe einen Völkermord gegen seine eigene Zivilbevölkerung, sind allesamt Lügengespinste zur Rechtfertigung von Angriffskriegen. Elias Davidsson hat all diese Fälle unter die Lupe genommen.

1. Die Mukden-Lüge

Am 18. September 1931 detonierte laut Suemori Kawamoto eine kleine Menge Dynamit in der Nähe einer japanischen Eisenbahnlinie in der Nähe von……

So endet US-Krieg gegen Russland und China – Amerikanische Experten

US-Kampfhubschrauber AH-64D© REUTERS/ Air National Guard/Jorge Intriago

Das strategische US-Forschungszentrum RAND hat einen Bericht veröffentlicht, dem zufolge die USA eine mögliche kriegerische Auseinandersetzung gegen Russland und China verlieren könnten. Dies berichtet der TV-Sender CNBC unter Berufung auf den Bericht unter dem Titel „Militärische Fähigkeiten und Kräfte der USA in einer gefährlichen Welt“. Mehr……

Krieg ist Frieden – Trumps Motto

on Gilad Atzmon, 8. Dezember 2017. Deutsche Übersetzung von Milena Rampoldi. Keiner hat das Motto von Orwell „Krieg ist Frieden“ jemals besser umgesetzt als Donald Trump. Im Roman 1984 von Orwell behält die Partei die Stabilität im Inland bei, indem sie dauernd Kriege im Ausland anzettelt.

Einige debattieren über die „Unbelesenheit“ und das „Unwissen“ des US-Präsidenten. Andere hingegen sprechen von seinen begrenzten intellektuellen Kompetenzen. Ich habe sogar negative Bewertungen über den geistigen Zustand des Präsidenten gelesen. Aber man kann nicht wirklich über Trumps Errungenschaften streiten. Denn allen……

Israelischer Luftwaffenangriff auf Gazastreifen- Mindestens zehn Verletzte

Israel habe einen Stützpunkt und ein Waffenlager der Hamas im Gazastreifen angegriffen, nachdem es eine Rakete aus dem Küstengebiet abgefangen habe, teilte die Armee am Freitag mit. Bei dem israelischen Angriff wurden mindestens zehn Menschen, darunter Kinder, verletzt.

Die israelischen Streitkräfte (IDF), meldeten via Twitter:

Als Reaktion auf die Geschosse, die heute früh aus Gaza auf Israel abgefeuert wurden, zielte ein IAF-……

Russland: USA verstoßen gegen Mittelstrecken-Raketen-Vertrag und destabilisieren dabei Europa

Der russische Vize-Außenminister Sergej Ryabkow hat noch einmal unterstrichen, dass Russland warnend wiederholt, dass die USA mit der Stationierung ihres „Raketenabwehrsystems“ Aegis Ashore in Rumänien und ab 2018 in Polen gegen den 1987 geschlossenen Mittelstrecken-Raketen-Vertrag verstoßen, da sie damit nicht nur ausschließlich Abfangraketen, sondern auch atomar bestückbare Marschflugkörper & Mittelstreckenraketen abschießen können, wie z.B. Tomahawks (2.500 km Reichweite).

Raketen zwischen 500 und 5.500 km sind aber laut dem Vertrag verboten. Mit diesem Vorgehen – destabilisieren die USA somit auch ganz Europa, womöglich gezielt.

МИД обвинил США в нарушении договора о РСМД | Русская веснаQuellen:1,2

Pearl Harbor- Köder zum Krieg ZDF, 22.11.1991

….passend dazu……
07.12.1941: Angriff auf Pearl Harbor
Am 07. Dezember 1941 griff Japan die US-Pazifikflotte in Pearl Harbor, Hawaii an. Zu den Hintergründen des Angriffs gibt es verschiedene Darstellungen.

Pearl Harbor

An diesem Tag im Jahr 1941 griff die japanische kaiserliche Luftwaffe überraschend die Pazifikflotte der USA in Pearl……

Nordkorea: „US-Militärmanöver führen unausweichlich zum Krieg“

….provaktion seitens der usa bis zum krieg……

Die gemeinsamen amerikanisch-südkoreanischen Militärübungen sowie jüngste Aussagen aus Washington sprechen dafür, dass die USA einen Angriff auf Nordkorea vorbereiten. Dies meldet die nordkoreanische Agentur KCNA unter Berufung auf das Außenministerium.

Die gemeinsamen südkoreanisch-amerikanischen Militärmanöver und Drohungen der USA mit einem Präventivschlag führen nach Ansicht Nordkoreas unausweichlich zum Krieg. Dies sei eine „feststehende Tatsache“, sagte der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA zufolge ein Sprecher…..

Kim Jong-un bei Teststart der Rakete Hwasong-12© REUTERS/ KCNA

Die gemeinsamen amerikanisch-südkoreanischen Militärübungen sowie die jüngsten Aussagen aus Washington sprechen dafür, dass die USA einen Angriff gegen Nordkorea vorbereiten. Dies meldet die nordkoreanische Agentur KCNA unter Berufung auf das Außenministerium.

Die gemeinsamen Militärübungen der USA und Südkoreas sowie Drohungen…..

Europa am Scheideweg

Bildergebnis für eu armeeBild: © Depositphotos.com / catalin205

Die Organisatoren der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC), einer der weltweit wichtigsten militärpolitischen Tagungen, fordern den beschleunigten Umbau der EU zur Kriegsallianz. Der europäische Staatenbund müsse in der Lage sein, jederzeit eine mit der Militäroperation gegen Libyen 2011 vergleichbare „Mission“ durchzuführen, heißt es in einer soeben erschienenen Studie der MSC, der Unternehmensberatung McKinsey und der Eliteuniversität Hertie School of Governance. Verlangt werden nicht nur drastische Erhöhungen der Verteidigungsbudgets der EU-Mitgliedsländer, sondern vor allem Investitionen in modernes Kriegsgerät. Dazu setzen die Autoren des Reports neben einer Vereinheitlichung der europäischen Rüstungsstandards insbesondere auf den weiteren Ausbau der staatlichen Forschungsförderung. Diese soll künftig vermehrt Hochschulen, zivile Industriezweige und sogenannte Start Up-Unternehmen in den Blick nehmen. Wie der Leiter der MSC, der deutsche Diplomat Wolfgang Ischinger, erklärt, handele es sich hierbei um „lebenswichtige“ Entscheidungen: Dass sich die EU weiterhin auf den „Schutz“ der USA verlasse, sei „unhaltbar“.

Schlagfertige Sicherheitspolitik

Die Organisatoren der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) haben gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey und der Eliteuniversität Hertie School of Governance einen neuen Bericht zur „europäischen Verteidigungskooperation….

US-Bomber fliegen Luftschläge unweit Grenze zu Nordkorea

US-Langstreckenbomber B-1B auf dem Militärstützpunkt Ellsworth (Archivbild)© Foto: DoD/ U.S. Air Force/ Airman 1st Class Zachary Hada

US-Langstreckenbomber des Typs B-1B Lancer haben am Mittwoch Luftschläge gegen Übungsziele unweit der Grenze zu Nordkorea versetzt. Dies geht aus dem Bericht des südkoreanischen Komitees der Vereinigten Stabschefs hervor.

Zuvor war berichtet worden, dass die USA ihre Bomber vom Luftwaffenstützpunkt in Guam nach Südkorea entsandt hatten. Dort nehmen sie im Laufe der Woche an…..

Ziel verfehlt: US-Raketenabwehrsystem versagt bei Huthi-Beschuss von saudischem Flughafen

Vor einem Monat nahmen Huthi-Rebellen im Jemen mit einer Rakete den Flughafen der saudischen Hauptstadt unter Beschuss. Sowohl Riad als auch Washington erklärten anschließend, das Geschoss sei abgefangen worden. Nun wurde bekannt: Die Abwehr hat wohl versagt.

Am Sonntag verkündeten die Huthi-Rebellen im Jemen, eine Rakete in Richtung eines im Bau…..

….passend dazu…..

F-22 RaptorCC BY 2.0 / DVIDSHUB / F-22 Raptor

Erster Verlust bei amerikanisch-südkoreanischen Übungen: F-22 Raptor defekt

Bei einem Jagdflugzeug F-22 Raptor der US-Luftwaffe ist während der gemeinsamen Übungen der amerikanischen und der südkoreanischen Luftstreitkräfte ein Problem mit dem Bugfahrwerk aufgetreten, wie die Nachrichtenagentur Yonhap am……

Syrien wehrt Raketenattacke Israels ab

Situation in Damaskus© Sputnik/ Michail Woskresenskij

Das syrische Raketenabwehrsystem hat eine Raketenattacke Israels auf ein Forschungszentrum im westlichen Damaskus abgewehrt. Dies teilte eine mit der Situation vertraute Quelle gegenüber der russischen Nachrichtenagentur RIA Novosti mit.

„Das syrische Raketenabwehrsystem hat drei von sechs Raketen vernichtet, die von Israel auf das Forschungszentrum im Vorort von Damaskus abgefeuert worden sind“, so die Quelle.

Am 2. Dezember hatten die syrischen Kräfte eine Raketenattacke Israels auf Positionen…..

“Bald werden Religionskriege in Europa ausbrechen”

Creative Commons – Mevlüt_Çavuşoğlu_(139309261623105844316374)

Der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu war Präsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates und türkischer Minister für europäische Angelegenheiten. Im Zusammenhang mit dem Referendum in der Türkei hat er Europa öffentlich mit Bürgerkrieg gedroht. “Bald werden Religionskriege in Europa ausbrechen.”

In den deutschen Medien wurden die Äußerungen vom türkischen Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu meistens dargestellt, als wäre es eine “freundliche Warnung”. Tatsächlich muss man seine Aussagen aber im aktuellen politischen Zusammenhang betrachten. Dann wird aus der angeblichen Warnung, dass…..

Fünf vor Krieg

NATO will »maximalen Druck« auf Nordkorea. USA und Südkorea starten bisher größtes gemeinsames Luftwaffenmanöver. China sieht seine Interessen bedroht

RTX3L3NP(2).jpgBei der Kriegsübung »Vigilant Ace« werden seit Montag Präzisionsangriffe auf nordkoreanische Nuklearanlagen trainiert (Osan Air Base in Pyeongtaek) Foto: Oh Jang-hwan/News1/REUTERS

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg verlangt »maximalen Druck« auf die Demokratische Volksrepublik Korea (DVRK) und fordert »die ganze Welt« zu einem geschlossenen Vorgehen gegen das Land auf. Die Rakete »Hwasong-15«, die Pjöngjang vergangene Woche getestet habe, könne nicht nur das gesamte Territorium der USA erreichen, erklärte Stoltenberg am Montag in Brüssel. Tatsächlich lägen jetzt »alle Verbündeten« in Reichweite der Raketen, also auch die NATO-Mitglieder in Europa. Man habe auf Bedrohungen stets mit einer »glaubwürdigen« militärischen Abschreckung reagiert und werde das weiterhin tun; die NATO habe »jahrzehntelange« Erfahrung mit der Raketenabwehr. Darüber hinaus müsse nun aber auch die globale Umsetzung der Wirtschaftssanktionen gegen Nordkorea in vollem Umfang erreicht werden, um das Land zur Aufgabe seines Atomwaffenprogramms zu zwingen. Das westliche Kriegsbündnis wird sich auf seinem heute beginnenden Außenministertreffen in Brüssel nicht…..

…..passend dazu…..
12.000 US-Soldaten, 230 Kampfflieger
Südkorea und die USA führen eine fünftägige gemeinsame Übung durch. Nordkorea sieht darin die Vorbereitung eines Angriffs..Klick Bild für Video

 

Iranische Militärbasen in Syrien?

Bildergebnis für Iranische Militärbasen in Syrien?Screenshot des BBC-Berichts zur angeblichen iranischen Militärbasis in Syrien

Ein Raketen-Angriff auf eine angebliche iranische Basis bei Damaskus macht deutlich, dass zur Stabilität in der Region auch Vereinbarungen gehören, die Spannungen zwischen Israel und Iran vermindern

In der Nacht zum vergangenen Freitag wurde von der israelischen Luftwaffe offenbar ein „strategisches Ziel“ in Syrien, in der Nähe der Hauptstadt Damaskus, angegriffen. Der Angriff wird von verschiedenen Medien unterschiedlich wiedergegeben. Im Hintergrund geht es um die Frage, ob Iran in Syrien militärische Basen aufbauen will oder schon welche aufgebaut hat und wie sich Russlands Führung dazu positioniert.

Eine offizielle Bestätigung für die Angriffe gibt es seitens der israelischen….

 

 

Huthis attackieren Kernkraftwerk in den Vereinigten Arabischen Emiraten

2016-03-30-NIDS.jpg

Ein Pressesprecher der jemenitischen Houthi-Rebellen bzw. Ansar Allah hat behauptet, dass man das Kernkraftwerk „Barakah“ in den Vereinigten Arabischen Emiraten getroffen hat. Dieser Angriff soll mithilfe einer Cruise-Missile erfolgt sein. Das Kraftwerk befindet sich mehrere Kilometer westlich der Stadt al-Ruways am südlichen Ende des Landes. Das erste Kernkraftwerk des Landes befindet sich derzeit noch im Aufbau und ist fast vollständig betriebsbereit.

Die Geschichte ist zum momentanen Zeitpunkt relativ unwahrscheinlich weil es bisher keinerlei Informationen gab, dass irgendeine Fraktion im Jemen Cruise-Missiles besitzen würde. Außerdem verfügt lediglich die jemenitische Armee…..

„Dann brennen wir alles nieder“ – Mutmaßlicher neuer CIA-Chef ist Iran-Hasser und Kriegstreiber

Laut der New York Times plant US-Präsident Donald Trump, Außenminister Rex Tillerson durch den CIA-Chef Mike Pompeo zu ersetzen. Dessen vakanten Posten soll dann Tom Cotton einnehmen. Wenn es um den Iran geht, ist der Senator ein ausgesprochener Kriegstreiber.

Laut einem Bericht der New York Times vom Donnerstag plant das Weiße Haus, US-Außenminister Rex Tillerson durch CIA-Chef Mike Pompeo zu ersetzen. Der Wechsel könnte bereits in den nächsten…..

 

…..und noch……
Erdogan: „Washington will Türkei in die Knie zwingen und spalten“

Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan© AFP 2017/ Adem Altan

Die USA wollen laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan die Türkei bestrafen und diskreditieren, weil sie das ihr von außen aufgezwungene Szenario nicht befolgt.

„Sie (die USA – Anm. d. R.) versuchen, uns zu bestrafen, zu verurteilen und zu diskreditieren, weil wir ihren Szenarien nicht folgen, die offensichtlich sind und mithilfe von Kollaborateuren in unserem Land in die Tat umgesetzt werden. Sie machen dies mittels FETÖ (der Organisation des oppositionellen……

Was kann „Hwasong-15“ +++ NORKOREAS ZWEITER „SPUTNIK-SCHOCK“ FÜR DIE USA!

Die ganzen Jahre war sich das US-Militär der Sache sicher, dass Nordkorea ein verhältnismäßig schwacher Gegner sei, da das Land zwar durchaus eine große Anzahl an Bodentruppen habe, um in Nordkorea oder der koreanischen Halbinsel einen rein kontinentalen Abwehrkrieg zu führen, nicht aber die USA in ihrem Kern zu treffen oder den USA irgendwie gezielt antworten zu können.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Und nun das – quasi übersetzt – der zweite „Sputnik-Schock“ für die USA am 29.11.2017 – nur diesmal durch Nordkorea. Dem Land, dass die US-Medien seit Jahrzehnten als rückständig und als verhungernd ausmalen. Dieses Land baut quasi in vollständiger Isolation Hight-Tech-Raketen (ICBMs – Interkontinental), die seit wenigen Tagen „hypothetisch“ auch die USA erreichen können.

Was kann die neue nordkoreanische Rakete „Hwasong-15“?

Am 29.11.2017 ist die Welt nicht mehr die – wie sie für die USA davor gewesen ist. Nordkorea ist in der Lage den USA den Krieg in die USA selbst zu bringen, wenn die USA den Krieg nach Nordkorea bringen sollten. So oder so ähnlich – lautet nun der aktuelle technische Sachstand über die „Hwasong-15“!

Der Test der Interkontinentalrakete vom Typ „Hwasong-15“ ist laut Angaben aus Nordkorea erfolgreich verlaufen. Sie sei bis zu 4.475 Kilometer hoch (!) geflogen und habe in 53 Minuten eine Distanz von 950 Kilometern zurückgelegt. Nordkorea habe eine große historische Leistung erbracht, um „die staatliche Atomstreitmacht zu vervollständigen“. Ähnliche Angaben zu Flughöhe und der Strecke hatte zuvor auch Südkoreas Militär gemacht. Am Ende sei die Rakete 960 Kilometer weiter vor der Westküste Japans ins Meer gestürzt.

1.) Die aktuelle Rakete „Hwasong-15“ soll insgesamt 54 Minuten geflogen sein, deutlich länger als bei bisherigen Tests (37 Minuten am 4. Juli und 47 Minuten am 28. Juli).

2.) Nordkorea hat bei diesem Test, wie auch bei den Tests zuvor, mit Absicht (!) einen sehr steilen Abschusswinkel der Rakete von der mobilen Startrampe gewählt: So kann das Land zeigen, was seine Militärtechnik leisten kann – ohne dass es andere Staaten durch Überflüge provozieren muss. Die Rakete stürzte schließlich unweit von Nordkoreas Staatsgebiet ins sogenannten Japanische Meer.

3.) Die Rakete „Hwasong-15“ ist zwar nur 950 km weit geflogen – aber. Bei einem flacheren Winkel, wie man ihn im militärischen Einsatzfall wählen würde und könnte – würde das Geschoss demnach auf eine Reichweite von 13.000 Kilometern kommen – und damit das gesamte US-Festland erreichen können. Von einer Interkontinentalrakete spricht man übrigens ab einer Reichweite von „nur“ 5500 Kilometern.

Die 13.000 Kilometer-Reichweite von „Hwasong-15“ sind unter „Experten“ zwar sehr strittig – aber nun durchaus möglich. Die zahlreichen US-„Experten“ haben zumindest nun etwas zu tun und können sich ja diverse Szenarien ausmalen. Nordkorea aber entwickelt sein Raketenprogramm und verfügt bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit über Raketen, die die USA treffen können, sollten die USA ihren Krieg gegen Nordkorea starten.

Und PS: Nordkorea ist auch kein Hinterwäldlerland und das nordkoreanische Volk ist auch nicht vom „Mond“ gefallen, wie die transatlantischen Medien das seit vielen Jahren malen. Sie sind nur an der eigenen Sicherheit interessiert – und man sollte sie und ihre Sicherheitsinteressen ernst nehmen und mit ihnen über einen gemeinsamen Frieden verhandeln. Sollte das jemand nicht wollen – wird er „Hwasong-15“ kennenlernen – so die Botschaft Nordkoreas vom 29.11.2017, übersetzt. Quelle: Klick Bild

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Wir töten Ausländer

Wir, die Westliche Wertegemeinschaft, in Deutschland geführt von der immerwährenden Über-Mutti, töten mit glühendem Eifer und aus angeblich humantären Gründen jedes Jahr zehntausende oder gar hundertausende Ausländer. Im jetzigen, noch jungen Jahrtausend haben wir alle zusammen in einer gemeinsamen Kraftanstrengung immerhin schon mindestens zwei Millionen Nicht-Bundesbürger unter die Erde gebracht. Und darauf sind wir, die Westliche Wertegemeinschaft (WWG), ganz regierungshochoffiziell mächtig stolz, denn das alles dient ja hochoffiziell der Liebe und dem Frieden.

Im Syrienkrieg, einem aktuellen Hotspot unseres weltweiten humanitären Einsatzes, haben wir mindestens eine halbe Million Eingeborene getötet. Wie unsere Medien uns immer wieder erklären, verlieren diese zur Erlösung auserwählten sofort jegliche Menschenrechte, wenn wir sie angreifen und……

Revolutionsoberhaupt fordert Verstärkung von Streitkräften

Revolutionsoberhaupt fordert Verstärkung von StreitkräftenDer Oberbefehlshaber der iranischen Streitkräfte, der geehrte Ayatollah Khamanei, hat mit Verweis auf die unendliche Aggression der Feinde der iranischen Nation und islamischen Staatsordnung die ständige Verstärkung der Fähigkeiten der Streitkräfte gefordert.

Bei einem Treffen der hohen Kommandeure der Streitkräfte und Sieger des „Maleke Astar-Festivals“ unterstrich der geehrte Revolutionsführer: Die Streitkräfte brauchen die gedanklich, Praxis-, und Willensbezogen…..

….passend dazu……
Kommandeur des iranischen Pasdaran-Heeres: Feinde versuchten Iran genau wie Syrien zu destabilisieren

Dem Kommandeur der iranischen Revolutionsgarde (Sepah Pasdaran) zufolge, haben die Feinde versucht, in einigen westiranischen Provinzen, wie Aserbaidschan und Kurdistan, genau wie in Syrien, Unruhe und Instabilität zu stiften.

In einer Rede am Sonntag auf dem Nationalkongress „12 000 Märtyrer in……

Nach Raketenattacke gegen Syrien: Israels Premier Netanjahu meldet sich zu Wort

Benjamin Netanjahu

© REUTERS/ Ronen Zvulun
Kurz nach dem Angriff gegen syrische Stellungen, der angeblich von den israelischen Streitkräften versetzt worden war, hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in einer Stellungnahme zu der Situation in Syrien Stellung genommen.
…..da war noch was…..
Beschuss von Damaskus: Israelische Raketen waren für Iran bestimmt – Medien

Trotz des näher rückenden Sieges über den IS im Nahen Osten eskaliert die Situation in Syrien zwischen den Konfliktparteien weiter. Erneut beschoss Israel das syrische Territorium mit Raketen. Die Zeitung „The Times of Israel“ hat nun mit Verweis auf lokale Medien das Ziel des israelischen Angriffs genannt.

Laut den Angaben der Zeitung hat die israelische Luftwaffe am Samstag…..

Trump-Regierung droht erneut, Nordkorea „vollständig zu vernichten“

Nachdem Nordkorea am Dienstag eine Interkontinentalrakete getestet hat, die Berichten zufolge die US-Ostküste erreichen kann, verschärft die Trump-Regierung ihre provokanten Drohungen gegen das Land.

Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley warnte am Mittwoch auf einer Krisensitzung des UN-Sicherheitsrats: „Machen Sie sich nichts vor: wenn es zu einem Krieg kommt, wird das nordkoreanische Regime vollständig zerstört werden.“ Mit „vollständiger Zerstörung“ kann nur ein Vernichtungskrieg gegen ein Land mit 25 Millionen Einwohnern gemeint sein.

Haleys Angriffe richteten sich ebenso sehr gegen China wie gegen Nordkorea. Berichten zufolge hat Präsident Trump den chinesischen Präsidenten Xi telefonisch aufgefordert, alle Ölexporte in das verarmte Land einzustellen. Sie erklärte: „China muss Führungsstärke zeigen und hart bleiben. China kann das allein tun, oder wir nehmen die Sache mit dem Öl…..

Feuer frei in Westafrika: Bewaffnete US-Drohnen dürfen im Kampfeinsatz über Niger kreisen

Ein Abkommen zwischen den USA und der Republik Niger erlaubt den Überflug und Kampfeinsatz bewaffneter US-Drohnen, die in Afrika zum Einsatz kommen sollen. Niger kommt in der Afrika-Strategie der USA auf Grund seiner geografischen Lage besondere Bedeutung zu.

Ziel des Abkommens zwischen den USA und der Republik Niger ist der Angriff aus der Luft auf extremistische Gruppen in West Afrika, wie Boko Haram und Al-Kaida.

Pentagonsprecherin Audricia Harris

Die Regierung Nigers und der USA stehen eng zusammen, um terroristische……

Über 400 US-Kräfte verlassen Syrien

Über 400 US-Kräfte verlassen SyrienDie US-geführte internationale Koalition in Syrien wird nach eigenen Angaben mehr als 400 US-Soldaten und ihre Batterie einen Monat nach der Rückeroberung der Stadt Rakka abziehen.

Im vergangenen Monat teilten die von den USA unterstützten kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) mit, sie hätten Rakka aus der IS-Kontrolle  befreit.

Diese Allianz teilte  gestern in einer Erklärung mit, zeitgleich mit der Befreiung von Rakka aus der Kontrolle der IS-Terrormiliz (Daesh)…..