Archiv für Krieg/Kriegsverbrechen/Militär/Armee/Rüstung

US-Atom-Bomber in Estland nahe russischer Grenze gesichtet!

Zwei mit Atombomben bestückbare B52 US-Bomber (mit Codenamen: BARON42, BARON43) haben “Testflüge“ in Estland nahe der russischen Grenze durchgeführt. Russische Kampfjets flogen parallel zu ihnen auf der russischen Grenzseite, um auf alle Eventuellitäten vorbereitet zu sein. Russland betont dabei noch einmal, dass die USA die bisher friedliche Balance in Europa gezielt zu destabilisieren und anzuheizen versuchen.

US-amerikanischer strategischer Bomber B-52. Archivfoto© Foto: U.S. Air Force / Marianique Santos Quellen:1,2

Schuss gegen Donbass

Parlament der Ukraine erklärt Russland zum »Aggressor« in den »zeitweilig besetzten Gebieten« Donezk und Lugansk

RTX488E3.jpgUkrainische Soldaten feuern am 11. Januar bei Nowolugansk Artilleriegeschosse auf die Stellungen der Einheiten der »Donezker Volksrepublik« ab Foto: REUTERS/MaksimLevin

Nach dreitägiger Debatte hat das ukrainische Parlament am Donnerstag das »Gesetz über Besonderheiten der staatlichen Politik zur Gewährleistung der Souveränität der Ukraine über die zeitweilig besetzten Gebiete der Regionen Donezk und Luhansk« verabschiedet. Für den Text stimmten nach Einarbeitung von über 700 Änderungsanträgen 280 der 450 Abgeordneten, vor allem vom »Block Petro Poroschenko«, der »Nationalen Front« des früheren Ministerpräsidenten Arsenij Jazenjuk sowie der »Radikalen Partei« von Oleg Ljaschko.

Der beschlossene Text macht Russland unmittelbar dafür verantwortlich, dass sich die »zeitweilig besetzten Gebiete« der Kiewer Kontrolle entzogen haben. Russland wird als »Aggressorstaat« bezeichnet, dessen »Okkupation« des Donbass ihm »keinerlei territoriale Rechte« verleihe, egal, wie lange sie noch dauere. Moskau sei auch verantwortlich für alle Kosten des Wiederaufbaus der Region. An dieser…..

Moskau: Ukraine bereitet sich auf neuen Krieg vor

Ukrainische Armee (Archiv)© REUTERS/ Gleb Garanich

Moskau wertet das in Kiew angenommene Gesetz über die „Reintegration des Donbass“ als Beginn der Vorbereitungen auf einen neuen Krieg. Das teilte das russische Außenministerium am Donnerstag mit.
Am gleichen Tag hatte die Werchowna Rada (Parlament) den von Präsident Petro Poroschenko eingebrachten Gesetzentwurf über die „Reintegration des Donbass“ mit überwiegender Stimmenmehrheit in zweiter Lesung angenommen. Laut Dokument gelten die von Kiew nicht kontrollierten Territorien des Landes……
…..passend dazu…..
Kriegswarnung! +++ RUSSLAND RUFT DONBASS AUF – BEREIT ZU SEIN SICH ZU VERTEIDIGEN

Der russische Vermittler & Putins Sonderbeauftragter bei der sog. „Minsker Verhandlungs- und Kontaktgruppe“ (Friedensabkommen von Minsk-2) – der bekannte russische Politiker Boris Gryslow – hat die beiden Volksrepubliken Donezk & Lugansk heute aufgerufen bereit zur Landesverteidigung zu sein, da die USA das Kiewer Regime angewiesen haben – den Konflikt per Krieg zu „lösen“, nach dem das ukra-faschistisch dominierte ukrainische Parlament das Gesetz zur „Reintegration des Donbass“ in zweiter Lesung angenommen hat:

ВАЖНО: Грызлов призвал Донбасс готовиться к обороне после принятия закона о реинтеграции | Русская весна

„Wir sehen faktisch, dass ein Weg eingeschlagen wird, der dem friedlichen Regulierungsprozess des Konflikts widerspricht, plus der von den Kriegsfalken („Kriegspartei“) angedreht wurde und vom ukrainischen Präsidenten begrüßt wird. Wir sehen faktisch auch, dass die USA ihre Sanktion (Erlass) gegeben haben, den Konflikt im Südosten der Ukraine kriegerisch mit Gewalt zu lösen, statt durch friedliche politische Regulierung. Unter diesen Fakten ist es uns unerklärlich, wie Kiew seinen Verpflichtungen die sie aus dem Friedensabkommen auf sich genommen haben, erfüllen will, die von der Minsker Kontaktgruppe vereinbart, vom UN-Sicherheitsrat mit der UN-Resolution beschlossen und auch von dem Normandie-Format (Russland, Deutschland, Frankreich, Ukraine) abgesegnet wurden. Statt die Blockade aufzulösen und die Normalisierung der humanitären Lage anzustreben – wird auf einen Gewaltlösung und einen Kriegszustand gesetzt. Statt politischer Entscheidungen bezüglich eines Sonderstatus des Donbass, Amnestie und freie gemeinsame Wahlen zu setzen – wird auf eine gewaltsame Unterdrückung gesetzt. Für den Donbass (DNR, LNR) ist es ein klares Signal, dass Kiew nicht verhandlungsfähig ist und ein klares deutliches Signal bereit zur Landesverteidigung zu sein. Mit diesem neuen Gesetz wird faktisch eine neue Realität im Regulierungsprozess im Südosten der Ukraine geschaffen. Dieser Weg ist selbstverständlich ein falscher und wird die Lage in der Ukraine nur noch verschlimmern. Die Russische Föderation bleibt dem Format des Minsker Friedensabkommens treu und ruft Kiew letztmalig dazu auf zu seinen Verpflichtungen aus Minsk-2 zurückzukehren, die Kiew auf sich genommen hatte. Es gibt keine Alternative dazu.“

Quelle:1,2,3

Schattenarmeen: Der unsichtbare, aber echte US-Krieg in Afrika

Auf dem gesamten afrikanischen Kontinent findet ein echter, wenn auch weitgehend verdeckter Krieg statt. Es geht um die Vereinigten Staaten, ein gestärktes Russland und ein aufstrebendes China. Der Ausgang des Krieges wird wahrscheinlich die Zukunft des Kontinents und seine globale Perspektive bestimmen.
Es ist leicht, die Schuld auf US-Präsident Donald Trump, seine sprunghafte Agenda und seine impulsiven Äußerungen zu schieben. Aber die Wahrheit ist, dass die gegenwärtige militärische Expansion der USA in Afrika nur ein weiterer Schritt in die falsche Richtung ist. Es ist Teil einer Strategie, die vor einem Jahrzehnt, während der Amtszeit von Präsident George W. Bush, umgesetzt und von Präsident Barack Obama aktiv befolgt ……

USA liefern Kiew Javelin-Raketen – auf eigene Kosten

Javelin-Panzerabwehrkomplex (Archivbild)© Foto: U.S. Marine Corps photo by Cpl. Kowshon Ye / Marines

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko teilte auf seiner offiziellen Webseite mit, dass die USA auf eigene Kosten „Javelin“-Panzerabwehrraketensysteme an Kiew liefern werden.

„Nach der mühsamen Arbeit unseres Teams können wir heute die gute Nachricht überbringen, dass uns ‚Javelin‘-Panzerabwehrraketen als Defensivwaffen auf Kosten der US-Finanzierung geliefert werden“, hieß……

Die russische Armee vernichtet die Gruppe, die den Drohnenschwarmangriff ausgeführt hat

Am 13. Januar 2018 haben russische Spezialeinheiten alle Mitglieder der Dschihadistengruppe beseitigt, die den Schwarm-Drohnenangriff gegen die Basen von Tartus und Hmeymim ausgeführt hat [1].

Der russische Rückschlag fand in dem Dorf Muwazarra statt, im Bereich der Deseskalation von Idlib.

Zur gleichen Zeit wurden die Montagestelle und der Lagerungsort der Drohnen der Dschihadisten zerstört.

Zuvor bestand Präsident Wladimir Putin darauf, die Türkei von dem Verdacht zu befreien. Er war im Gespräch mit der Presse, um zu bestätigen, ein langes Telefongespräch mit seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan gehabt zu haben. Er hatte die fremde Macht angeprangert, die einen Schwarm-Drohnen-Angriff organisiert hatte und warf ihr vor, zu versuchen, einen Streit zwischen Russland und der Türkei zu provozieren.

Präsident Putin hat nicht erklärt, welche diese fremde …..Video und mehr……

Automatisierte Aggression

Bildergebnis für smart drones with guns

Die Bundeswehr testet autonom agierende Drohnen zur Absicherung von Luftlandeoperationen auf fremdem Territorium. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Demnach führte die Elektroniksystem- und Logistik-GmbH (ESG) auf einem Versuchsgelände des deutschen Militärs mehrere Probeflüge mit einem „Unbemannten Missionsausrüstungsträger“ durch, um „Landezonen“ für Hubschrauber in einem „unbekannten Gebiet“ zu erkunden. Die Flüge hätten Ende vergangenen Jahres stattgefunden und seien „teilweise außerhalb der Sichtweite des Steuerers“ erfolgt, heißt es. Die Aufgabenstellung korrespondiert mit den ebenfalls 2017 von der deutschen Heeresleitung in einem „Thesenpapier“ kodifizierten Forderungen. Darin werden unter anderem Kriegsszenarien entwickelt, in denen Drohnen „feindfreie Landezonen“ für den Aufmarsch deutscher Truppen auskundschaften – oder auch international geächtete Streubomben abwerfen.

Sicherheitskritische Einsatzszenarien

Wie die Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion mitteilt, hat die Elektroniksystem- und Logistik-GmbH (ESG) Ende vergangenen Jahres mehrere….

Das Pentagon rekrutiert mehr als 10000 ehemalige Dschihadisten von Daesch

Das Pentagon hat zwischen 10 und 15000 ehemalige Daesh Dschihadisten in seine neue Grenzsicherheitstruppe (Syrian Border Security Force) in Syrien eingegliedert.

Eine ähnliche Zahl von Ex-Daesch-Dschihadisten wurde nach Afghanistan geschickt.

Die Syrian Border Security Force (SBSF) besteht hauptsächlich aus Soldaten der syrischen demokratischen Kräfte (SDF), die selbst aus Schutzeinheiten des Volkes (YPG), Schwestermiliz von der PKK in Syrien, besteht.

230 von diesen Soldaten werden von der US-Armee ausgebildet werden.

Somit werden mehr als 10000 Ex-Daesh- Dschihadisten an Seiten der syrischen Kurden unter direktem Befehl des Pentagons kämpfen.

Das Pentagon will sein „Rojava“ Projekt fortsetzen aber nicht das von Frankreich. Es wäre ein Pseudo-Staat, vergleichbar mit dem nicht anerkannten Irakisch-Kurdistan, nach dem Anarchisten-Modell von Murray Bookchin.

Mit diesem Beschluss sind die Ex-Dschihadisten von Daesh plötzlich Atlantiker, Säkularisten und Anarchisten geworden.

Übersetzung
Horst Frohlich

…..passend dazu…..
USA bilden 30.000 Mann starke „Grenzschutztruppe“ in Syrien

Die USA haben am 13. Januar die Bildung einer 30.000 Mann starken „Grenzschutztruppe“ (BSF) im syrischen Norden und Nordosten bekanntgegeben. Dieser Schritt erhöht unmittelbar die Spannungen mit der Türkei und mit Russland.

Die neue Einheit soll in syrischen Enklaven operieren, die unter der Kontrolle von Assad-feindlichen US-Stellvertreterkräften stehen. Die BSF wird vor allem Kämpfer der kurdischen Volksschutzeinheiten YPG und Elemente verschiedener islamistischer Milizen umfassen.

Obwohl der Islamische Staat (IS) offiziell praktisch besiegt ist, macht Washington keinerlei Anstalten, Syrien zu verlassen. Der jüngste Schritt wird nicht nur den Bürgerkrieg in Syrien verschärfen, sondern auch die USA in direkten Konflikt mit Russland und dem Iran bringen, die das Assad-Regime…..

Neue US-Militärdoktrin: Atombombe gegen Cyberattacke – Medien

Feuerleitsystem (Symbol)

CC BY 2.0 / The U.S. Army / Fire control system

Washington ist laut neuer Militärdoktrin bereit, Atomwaffen als Antwort auf eine massive Cyberattacke einzusetzen, berichtet die „New York Times“. Der nicht geheime Teil aus dem Entwurf der Doktrin war zuvor von Medien veröffentlicht worden.

Demnach wird Washington den Einsatz von Atomwaffen in außerordentlichen Fällen erwägen, um die lebenswichtigen Interessen der USA, ihrer Verbündeten und Partner zu schützen. Zu solchen Fällen zählen unter anderem „nicht atomare strategische Attacken, darunter auf die Zivilbevölkerung der USA, ihrer …..

Alles bestens, Mama… ich blute nur! (It’s All Right Ma… I’m Only Bleeding!)

Global Gesearch

It’s All Right Ma… I’m Only Bleeding! Vielen Dank an Bob Dylans großartiges Lied mit dem gleichnamigen Titel. Was mir zu schaffen macht ist, wie so viele meiner Freunde, Nachbarn und Bekannten zu akzeptieren scheinen, wie tief unsere gesamte amerikanische Gesellschaft in den Kaninchenbau gefallen ist. Wir leben unter dem zerbrochenen Schirm eines Imperiums, das sich nicht um den Schutz der überwältigenden Mehrheit von uns kümmert. Wir leben unter der Schirmherrschaft eines Regimes, das die Hälfte unserer hart verdienten Steuergelder für verlogene Kriege, illegale Besatzungen im Ausland und exzessiven Militarismus im…..

Syrische Armee gelobt, die US-Präsenz in Syrien zu beenden

Außenministerium sagt, dass die USA die syrische Souveränität verletzen

Jason Ditz

Das syrische Außenministerium hat negativ auf das Versprechen der Vereinigten Staaten von Amerika reagiert, in Nordsyrien eine neue „Grenztruppe“ von etwa 30.000 von den USA unterstützten Kämpfern zu schaffen, indem es sagte, dass diese nicht nur die Souveränität Syriens verletzen, sondern dass es das Ziel der syrischen Armee sein muss, die US-Präsenz im Land zu beenden.

Syrien hat sich seit langem der militärischen Präsenz der USA in dem Land widersetzt, welche ohne syrische Erlaubnis erfolgt ist und von der Vertreter des Pentagon sagen, dass sie lange nach der völligen Niederlage von ISIS andauern wird.

Ob die Syrer etwas dagegen tun können, ist eine andere Sache. Die US-Präsenz in Syrien ist beträchtlich und wird von einer großen, schwer bewaffneten kurdischen Streitmacht unterstützt. Obwohl der US-Einsatz schlichtweg illegal ist, gibt es keine praktische Möglichkeit, die US-Besatzer gewaltsam zu entfernen.

Es ist merkwürdig, dass die syrischen Staatsmedien deutlich gemacht haben, dass das die Position des Militärs war, wie sie vom Außenministerium dargelegt wurde, was den Eindruck erweckt, dass die beiden Ministerien nicht notwendigerweise auf der gleichen Seite stehen müssen, was die Rhetorik über die US-Präsenz betrifft. Antikrieg:

…..passend dazu…..
Russland und USA zetteln „Militärstützpunkte-Wettstreit“ in Syrien an: Wer gewinnt?

Entsendung der US-Truppen an die türkisch-syrische Grenze (Archivbild)© Foto: U.S. Air Force/ Senior Airman Caitlin O’Neil-McKeown

Russland und die USA haben einen „Militärstützpunkte-Wettstreit“ in Syrien angezettelt. Dies berichtet das Portal „Defense News“ unter Berufung auf eigene Quellen. Ziel ist laut den Angaben, die eigene Präsenz im Nahen Osten auszubauen und gegen asymmetrische Bedrohungen anzukämpfen.

Die USA haben dem Portal zufolge einen Stützpunkt in Tabka und einen weiteren unweit von Rakka. Auf dieser ehemaligen Militärbasis der syrischen Luftwaffe würden nun US-Instrukteure kurdische Einheiten trainieren. Ein weiteres……

Der „Fehlalarm“ auf Hawaii und die Kriegsvorbereitungen gegen Nordkorea

Am Samstag wurden die 1,5 Millionen Einwohner des US-Bundesstaats Hawaii „fälschlicherweise“ vor einem drohenden Raketenangriff gewarnt. Der Vorfall zeigt, wie real und akut die Gefahr eines Atomkriegs ist.

Alle Handys erhielten folgende SMS: „RAKETENANGRIFF AUF HAWAII STEHT BEVOR. BEGEBEN SIE SICH SOFORT IN EINEN SCHUTZRAUM. DIES IST KEINE ÜBUNG.“ Fernseh- und Radiosendungen wurden mit der schrecklichen Ankündigung unterbrochen: „In wenigen Minuten könnte eine Rakete auf dem Festland oder im Meer einschlagen. Dies ist keine Übung.“

38 Minuten lang glaubten Einwohner und Besucher auf Hawaii, ihnen stehe ein nukleares Armageddon bevor. Eltern suchten in Panik einen sicheren Ort für ihre Kinder, Familien verabschiedeten sich voneinander, andere suchten verzweifelt und größtenteils vergeblich nach Schutzräumen. Alle rechneten mit einer Atomexplosion.

Dieses Ereignis ist schnell von den Titelseiten der großen Zeitungen verschwunden und in den Fernsehnachrichten wird es als Randthema…..

Der saudische Völkermord im Jemen, auch dank deutscher Waffenhilfe von Rheinmetall möglich!

Der saudische Völkermord im Jemen, auch dank deutscher Waffenhilfe von Rheinmetall möglich! Jemen, Palästina, Ägypten, wir sind überall dabei!

In addition to the Cholera outbreak, at least 3 million children in Yemen suffer from malnutrition as a result of the current conflict [File photo]File photo

Neben dem Cholera-Ausbruch leiden mindestens 3 Millionen Kinder im Jemen an Unterernährung infolge des aktuellen Konflikts
Der Jemen, der bereits von einem dreijährigen Krieg heimgesucht wurde, läuft Gefahr, 2018 in eine Hungersnot zu geraten, wenn die Kämpfe weiterhin die Importe von Nahrungsmittelhilfe stören, warnten die Hilfsorganisationen.

Im schlimmsten Fall droht der vom Krieg zerrissenen Nation „Hungersnot“, wenn die Importe durch die beiden Häfen am Roten Meer längerfristig und erheblich gestört werden, sagte eine spezialisierte US-Agentur.

Im Juli 2018 werden voraussichtlich mehr Menschen hungern als im gleichen Monat des Vorjahres, fügte das Hunger-Frühwarnsystem-Netzwerk in seiner neuesten Analyse hinzu, die sich auf den voraussichtlichen Nahrungsmittelbedarf für Juli konzentriert.

Eine saudi-geführte Militärkoalition, die gegen die iranisch unterstützte Houthi-Bewegung kämpft, hatte Anfang November wichtige Häfen geschlossen, Hodeidah, der Haupteintrittspunkt des Landes für Nahrungsmittel und humanitäre Hilfsgüter, und Saleef.

Die von den USA unterstützte Koalition wirft dem Iran vor, über Hodeidah Waffen an seine Houthi-Verbündeten zu schicken. Mehr als 10.000 Menschen sind bei dem Konflikt ums Leben gekommen.

Der Jemen, ein Land mit 28 Millionen Einwohnern, importiert mehr als 85 Prozent seiner Nahrungsmittel und Medikamente.

Die Häfen sind vorübergehend für 30 Tage wieder geöffnet, und Krane sind am Montag eingetroffen, um den Hilfsfluss zu unterstützen, aber es ist unklar, ob sie so bleiben werden, sagte Stephen Anderson, Jemen Country Director für das Welternährungsprogramm (WFP).

Wenn die Häfen wieder eingeschränkt werden, könnten wir einen katastrophalen Verlust an Menschenleben erleiden, wenn wir keine Vorräte an die Menschen liefern können“, sagte er den Reuters von Hodeidah am Montag.

Die Jemeniten stehen vor einer „extrem trostlosen Perspektive“, mit anhaltenden Konflikten, hohen Treibstoff- und Nahrungsmittelpreisen und Krankheitssorgen wie dem Ausbruch der Cholera und der Ausbreitung der Diphtherie, fügte Anderson hinzu.

Die Unterbrechung des Zugangs für humanitäre Hilfe würde das, was die Vereinten Nationen bereits als die schlimmste humanitäre Krise der Welt bezeichnen, noch verschärfen, sagte Rosanne Marchesich, Leiterin eines in Rom ansässigen Notfallteams bei der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO).

Im Jahr 2017 galten 17 Millionen Jemeniten oder etwa zwei Drittel der Bevölkerung als hungrig, wobei 6,8 Millionen Menschen sofortige, angemessene und nachhaltige Nahrungsmittelhilfe benötigten, sagte das WFP.

Die Zahlen sind auf 8,4 Millionen angestiegen, die jetzt am Rande der Hungersnot stehen, fügte er hinzu.

Da 70 Prozent der Landbevölkerung von der Landwirtschaft abhängig sind, um Nahrung und Einkommen zu erhalten, ist die Aufrechterhaltung der Produktion von entscheidender Bedeutung, sagte Marchesich der FAO gegenüber Reuters.

Doch unterdurchschnittliche Niederschläge, Kämpfe und begrenzte, teure Betriebsmittel wie Düngemittel haben die Erträge nach unten gedrückt, fügte sie hinzu.

Die Jemeniten haben die Strategien zur Bewältigung der Krise erschöpft und einige verkaufen ihre Vermögenswerte für das kurzfristige Überleben, vertiefen die Armut und die Ernährungsunsicherheit, warnte sie.

Quelle:1,2,

USA haben sieben Militärstützpunkte in Nordsyrien errichtet

USA haben sieben Militärstützpunkte in Nordsyrien (an der Türkisch / Syrische Grenze)

Russland hat vier Militärstützpunkte in Syrien (Tertus, 1 in Khomeini, 1 in Damaskus und 1 in Afrin)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Quelle:

Deutsche Schützenhilfe für Krieg gegen Kurden?

Bildergebnis für Deutsche Schützenhilfe für Krieg gegen Kurden?Karte: Elke Dangeleit

Die politisch fragwürdige Unterstützung der Türkei mit Waffen und Material. Indizien für eine Zusammenarbeit zwischen der Türkei und IS häufen sich. Erdogans Pläne, Afrin anzugreifen

Das Treffen des deutschen Außenministers Sigmar Gabriel mit dem türkischen Außenminister Cavusoglu in Goslar brachte Sigmar Gabriel wegen seines Gebarens als „Cayci“ (Teejunge) gegenüber dem türkischen Amtskollegen allerlei spitze Kommentare ein. Allerdings müsste es einen weitaus größeren Aufschrei in der deutschen Medienlandschaft darüber geben, dass die in Aussicht gestellten Waffenlieferungen an die Türkei wahrscheinlich im türkischen Krieg gegen die kurdische Bevölkerung in der Türkei und Nordsyrien zum Einsatz kommen werden.

Am vergangenen Wochenende kündigte der türkische Präsident Erdogan an, dass in der kommenden Woche ein türkischer Angriff erfolge, wenn sich der Kanton Afrin im Nordwesten Syriens nicht umgehend der türkischen Armee ergeben würde. Die amtierende Bundesregierung in……

Erdogan: Werden kurdische Armee im Keim ersticken

Erdogan: Werden kurdische Armee im Keim erstickenDer türkische Staatschef, Recep Tayyip Erdogan, hat Militärkooperationen für nahe Zukunft im Norden Syriens angekündigt und zugleich erklärt, man werde die kurdische Armee im Keim ersticken.

Der türkische Staatschef forderte die Regierung in Washington auf, seine Haltung gegenüber „den kurdischen Terroristen“ transparent zu machen. Er fügte hinzu, USA und die Türkei seien zwei  strategische Partner, deshalb sollen die USA an unserer Seite die…..

…..passend dazu……
Allianz zwischen Russland, Türkei und Iran droht Spaltung

Die Türkei ist bereit für eine neue Operation im Norden Syriens. Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte an, dass türkische Militärs in den nächsten Tagen die südliche Grenze überqueren und mit Kampfhandlungen nahe der von Kurden kontrollierten Enklave Afrin beginnen werden, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Montag.

Allerdings sorgt ein anderes syrisches Gebiet – Idlib, wo die Lage Experten zufolge die Allianz Russlands, der Türkei und Irans spalten kann – für größere Beunruhigung.

In den nächsten Tagen sollen erste Schritte im Rahmen der Wiederbelebung der…..

Europäische Armee: Macron drängt Briten auf Beteiligung auch nach dem Brexit

Bildergebnis für EUROPA ARMEE© Flickr/ 1GNC Münster

Trotz Brexit soll Großbritannien nach dem Willen Emmanuel Macrons an einer europäischen Armee mitwirken. Die Pläne des französischen Präsidenten gehen weit über die innerhalb der EU eingeleiteten Maßnahmen zum Aufbau einer Verteidigungsunion hinaus.

Im Vorfeld des französisch-britischen Gipfeltreffens am Donnerstag in Südengland wirbt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für die Beteiligung Großbritanniens an einer europäischen Armee auch nach dem Brexit. Im Oktober hatte das französische Verteidigungsministerium seine „Revue…..

Die Bundeswehr und ihr Problem, eine Armee zu sein

Jahr für Jahr findet im Bundestag ein gut eingeübtes Ritual statt: die Debatte um die Verlängerung der Mandate der diversen Auslandseinsätze der Bundeswehr. Die Regierung unterstreicht bei dieser Gelegenheit die bedeutende Rolle, welche die deutschen Soldaten in Mali, Afghanistan oder Kleinpusemuckel bei der Erhaltung des Friedens, dem Bau von Schulen oder dem bohren von Brunnen spielten. Die Opposition hingegen verweist auf unsere ach so friedliche Welt, möchte den Verteidigungshaushalt am liebsten auf das Niveau der Vereinskasse des Schützenvereins Wolfratshausen herunterschmurgeln und aus der Nato austreten. Am besten sofort. Übers Jahr verteilt kommen zahlreiche Anfragen und Presseberichte zu den verschiedenen ambitionierten Rüstungsprojekten, bei denen Geld verbrannt wird wie bei einem ganzjährigen Osterfeuer, zu dem Schluss: mit dieser Armee, diesem Verteidigungsministerium und dieser planlosen Politik ist kein Staat zu machen. Das Problem ist, dass unsere Verbündeten das genauso sehen.

Rückblende, 1992. Ich lernte einen ehemaligen Major der NVA kennen, der sich nach seiner Entlassung als Nachhilfelehrer durchs Leben schlug, nachdem seine Armee das zeitliche gesegnet hat. Er war im Generalstab tätig und sein ganzes…..

USA VERLEGEN 12 WEITERE F-16 KAMPFJETS NACH ESTLAND

USA VERLEGEN 12 WEITERE F-16 KAMPFJETS NACH ESTLAND – NAHE DER RUSSISCHEN GRENZE

Die USA haben heute 12 weitere F-16 Kampfjets aus Ohio (Toledo) nach Estland (Amari Airbase) für “Militärübungen“ verlegt – unweit der russischen Grenze.

Пара американских истребителей F-16. Архивное фото© AFP 2018 / DOD    Quellen:1,2,3

Moskau: USA haben de facto einen Teil Syriens okkupiert und behindern humanitäre Hilfe dorthin

Das russische Außenministerium hat gefordert, dass alle Zugangsbeschränkungen für humanitäre Konvois zum Flüchtlingslager Rukban im Gebiet Al-Tanf in Syrien aufgehoben werden müssen. Laut den russischen Diplomaten halten die US-Streitkräfte dieses Gebiet de facto besetzt.

Moskau hat nachdrücklich betont, dass „die Souveränität, territoriale Integrität und Unabhängigkeit Syriens bei der Durchführung humanitärer Lieferungen und der Einhaltung des humanitären Völkerrechts geachtet werden muss“.

Das Rukban-Flüchtlingslager befindet sich im 55 Kilometer langen Gebiet um Al-Tanf an der syrisch-irakischen Grenze. Das Gebiet wird laut einer Erklärung des russischen Außenministeriums „de facto…..

Trump geht gegen Pakistan los

Bildergebnis für usa pakistan© AFP 2018/ MARK RALSTON

Henry Kissinger hat zu Recht darauf hingewiesen, dass es oft gefährlicher ist, ein Verbündeter der Vereinigten Staaten von Amerika zu sein als deren Feind. Das jüngste Opfer dieser traurigen Binsenweisheit ist Pakistan, ein treuer Verbündeter der USA seit Beginn unserer Ära.

Präsident Donald Trump’s eindringlicher Hass auf Muslime (egal, welche Art, warum oder wo) brach diese Woche aus, als er anordnete, dass etwa 900 Millionen Dollar an US-Hilfe für Pakistan abrupt eingestellt werden sollten. Trump beschuldigte Pakistan, die USA zu belügen und zu täuschen und den afghanischen Widerstandskräften der Taliban („Terroristen“ in US-Sprech), die gegen die amerikanischen Besatzungsmächte kämpfen, einen sicheren Hafen zu bieten.

Frustriert und ausgetrickst in Afghanistan, haben die imperialen Generäle der USA, die Bürokraten des Pentagons und Politiker versucht, jedem, den sie finden können, die Schuld zuzuschieben, wobei Pakistan der primäre Prügelknabe ist. Als Nächstes folgt das berüchtigte Haqqani-Netzwerk, das für die meisten US-Militärversagen in Afghanistan verantwortlich gemacht wird, obwohl seine aktive Kampfrolle bescheiden ist. Ich kannte seinen Gründer, den alten Haqqani. In den 1980er Jahren war er der goldene Junge der von der CIA gemeinsam mit Pakistan geführten Bemühungen, die Sowjets aus Afghanistan zu vertreiben.

Warum hat Washington Pakistan Milliarden von Hilfsgütern zur Verfügung gestellt? Im Jahr 2001 beschloss Washington, Afghanistan zu überfallen, um die…..

Putin: Haben Sie schon „eine Weltkarte“ veröffentlicht und „all die US-Militärstützpunkte darauf markiert“?

Wladimir Putin: „Vor Küste Norwegens liegen amerikanische Unterseeboote in ständiger Alarmbereitschaft. Sie sind mit Raketen bewaffnet, die Moskau innerhalb von 17 Minuten erreichen können. Wir aber haben all unsere Stützpunkte vor langer Zeit aufgegeben, sogar die nicht strategischen. Und Sie wollen uns aggressiv nennen?“

Im Jahr 2015 ist Wladimir Putin gebeten worden zu erklären, warum „Länder, die einst“ Warschauer Pakt Staaten waren, wie die baltischen Staaten und Polen, heute NATO-Mitglieder sind und sich von Rußland bedroht fühlen. Die NATO hat Spezialeinheiten gebildet um diesen Besorgnissen Rechnung zu tragen. Meine Frage lautet, ob die Entschlossenheit des Westens, den ´russischen Bären´ zu bändigen, richtig ist, und warum Rußland weiterhin in solch zänkischem Ton reagiert?“

Putin muß gedacht haben, „Der Herr hat sie in meine Hand überantwortet“ (1. Samuel 17:46 / Anm. d. Übers.). Wenn Sie sich die Zeit genommen haben einige der Interviews anzuschauen, die Putin in den vergangenen Jahren gegeben hat……

US-Armee erstaunt über Ausmaß: „Terabyte des Todes“ steht vor der Tür

Ein digitaler Tod (Symbolbild)CC0

Das US-Verteidigungsministerium, das nach eigenen Angaben in den letzten Jahren zunehmend von Hackern angegriffen wird, wittert eine noch nie dagewesene Cyberattacke auf seine Netzwerke.

Erst vor wenigen Jahren haben Angriffe von einem bis zwei Gigabyte (GB) als groß gegolten, teilte Generalleutnant Alan Lynn, IT-Sicherheitschef im Pentagon, am Donnerstag auf einer Konferenz in Arlington mit: „Gegenwärtig haben wir aber es….

Das wichtigste Land, das das US-Militär erobert hat

Bild: Flickr / B Rosen CC BY-ND 2.0

Das US-Militär ist in drei Viertel der Länder dieser Welt aktiv. Aber es gibt nur ein Land, welches wirklich von Bedeutung ist und von den Militärs erobert wurde.

Ja, das US-Militär ist in der ganzen Welt im Einsatz. Aber selbst intelligente Karten wie diese vernachlässigen das eine Land, das wirklich von diesem Militär erobert wurde: die Vereinigten Staaten von Amerika.

Wenn das US-Militär mit „globaler Reichweite, globaler Macht“ prahlt, ist das kein Scherz. Wie Nick Turse in seinem neuesten Artikel auf TomDispatch.com bemerkt, wurde das Militär 2017 in 149 Ländern, also etwa 75 Prozent der Länder der Erde, auf die eine oder andere Weise eingesetzt. Das nenne ich Reichweite! Mittlerweile haben sich Amerikas Special-Operationskräfte seit…..