Archiv für Krieg/Militär/Armee/Rüstung

USA wollen Ost-Syrien von Damaskus abspalten

RT-Exklusiv: USA wollen Ost-Syrien von Damaskus abspaltenQuelle: Reuters

Die USA haben in Südsyrien eine Militärbasis zur Unterstützung syrischer Rebellen aufgebaut. Die USA wollen Ost-Syrien mit der Kurden-Miliz YPG im Norden und der Freien Syrischen Armee im Süden föderalisieren. Dies erklären Experten im Gespräch mit RT-Deutsch.

Von Ali Özkök

Am Sonntag schossen die USA erstmals ein Kampfflugzeug der syrischen Armee ab. Nach einer weitgehenden Befriedung West-Syriens und laufenden Friedensgesprächen in Astana ist in Ost-Syrien ein Rennen ausgebrochen, vor dem der ehemalige US-Botschafter zu Syrien, Robert Ford, am…..

Von der Leyen: Russland und IS bedrohen EU – Dagegen soll mehr Rüstung helfen

Ursula von der Leyen im Bundestag (Archivbild)© AFP 2017/ Michael Kappeler

Der Weg der EU in Richtung Militärbündnis scheint klar. Sie soll auch außerhalb der Nato handeln können. Es wird nur darüber diskutiert, was die richtigen Schritte zu diesem Ziel sind und wessen Interessen dominieren. Das hat eine Diskussionsrunde am Mittwoch im Bundestag gezeigt. Das alles wird mit der neuen Angst vor Russland begründet.
„Die Zeit, wo wir gefühlt immer sicherer waren“, sei vorbei, erklärte die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Berlin.
Inzwischen drohen aus ihrer Sicht neue Gefahren, weshalb die Mitgliedsstaaten der EU wieder mehr Geld für das Militär ausgeben müssen. Von der Leyen gab…..

Israels Krieg ums östliche Mittelmeer

Es ist nur eine weitere Erklärung um das geopolitische Schachbrett, mit dem wir uns konfrontiert fühlen müssen. Jenes, das in erster Linie um die Eroberung und Veräußerung der weltlichen Reichtümer, der Ressourcen und Bodenschätze handelt. Gleichermaßen Wohlstand und fokussierten Luxus in sich zu tragen scheint. Vor allem derer im Nahen Osten, der bisherige Energielieferant großer Teile der Welt. Dabei werden die Gesellschaften permanent mit einem penetranten Religionskonflikt getäuscht und regelrecht verklärt. Mit Hilfe der korrupten Regierungen-, Politik- und Medienvertreter, Psychopaten, die dieses Spiel gewissen- und erbarmungslos mitspielen, ohne auch nur im entferntesten Reue für menschliches Leid zu tragen. Mehr……

Türkei verlegt schweres Kriegsgerät nach Syrien

Die Türkei bereitet scheinbar einen großen Militärschlag gegen die von den USA unterstützten kurdischen Milizen in Nordsyrien vor. Schweres militärisches Gerät wird aktuell nach Syrien verlegt und in Stellung gebracht. Ankaras Alleingang könnte zu weiteren Verstimmungen mit der US-Regierung führen.

Saudis wollen den Mittleren Osten beherrschen

Bildergebnis für Jürgen Todenhöfer public domain

Liebe Freunde, wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wie die Saudis mit dem Gedanken eines neuen Golfkrieges spielen. Um den Mittleren Osten zu beherrschen, wollen sie Iran in die Knie zwingen. Dazu haben sie sich mit Israel verbündet. Dazu führen sie in Syrien und im Jemen Stellvertreter-Kriege gegen Iran. Dazu haben sie für hunderte Milliarden Dollar westliche Waffen gekauft. Dazu wollen sie Katar in ihre saudisch-amerikanisch-israelische Angriffsachse gegen Iran zwingen. Und dazu wurde jetzt der 31-jährige Ober-Falke Mohammed bin Salman zum Thronfolger eingesetzt. Es fehlt eigentlich nur noch ein Vorwand, um loszuschlagen.

Schon der letzte saudische König Abdullah hatte die USA mehrfach aufgefordert, Iran anzugreifen und „der Schlange den Kopf abzuschlagen.“ Die Chancen der Saudis, ihre Pläne durchzusetzen, sind gestiegen, seit auch der neue US-Präsident ständig Drohungen gegen Iran ausstößt. Trump sucht verzweifelt nach einem Ausweg aus den Mause-Fallen der amerikanischen Innenpolitik. Europas Politiker müssen alles tun, um die saudisch-israelisch-amerikanischen Pläne zu durchkreuzen. Notfalls zusammen mit Russland und China.
Saudi-Arabien ist als größter Terrorsponsor und Kriegstreiber des Mittleren Ostens kein „Stabilitätsanker“ – wie de Maiziere meint. Sondern eine große Gefahr für die Stabilität der Welt. Waffenlieferungen an dieses Land sind unverantwortlich. Euer JT

PS: Ceterum censeo: Wir brauchen eine Friedenskonferenz für den Mittleren Osten. Ich werde nicht müde werden, daran zu erinnern. Im langfristigen Interesse Aller. Auch der Saudis. Diese hatten doch im Jahr 2002 selbst eine umfassende „Arabische Friedensinitiative“ vorgeschlagen. In diese Initiative müsste im Grunde nur noch Iran eingebunden werden. Jürgen Todenhöfer

 

USA WOLLEN ÜBER 4.000 WEITERE SOLDATEN NACH AFGHANISTAN SCHICKEN !!

Vorraussichtlich werden einige Nato-Länder wieder mehr Soldaten nach Afghanistan schicken

Quelle: picture alliance/AP Images/JE/DAM

Nach 16 Jahren Krieg der USA & NATO in Afghanistan – tendiert der „Erfolg“ dort gegen Null oder sogar ins Negative. Die USA sind mit ihrer „Erst-Chaos-dann-Befriedungs“-Strategie, wie auch schon in anderen Staaten, so auch in Afghanistan, gescheitert.

US-Verteidigungsminister James „Mad Dog“ Mattis will die Truppenstärke in Afghanistan erhöhen. In den nächsten Wochen will er offenbar 4000 bis 5000 zusätzliche US-Soldaten nach Afghanistan schicken.

Dieser Schritt, dem Präsident Donald Trump ausdrücklich zugestimmt hat, bedeutet eine dramatische Eskalation des bisher längsten Kriegs in der Geschichte der USA. Im Afghanistankrieg sind bisher schon tausende US-Soldaten und hunderttausende afghanische Zivilisten gestorben. Mehr und mehr wird die ganze Region mit hineingezogen.

Das krisenhafte amerikanische Marionettenregime in Kabul braucht die zusätzlichen Truppen dringend als Verstärkung im Kampf gegen die wachsende Aufstandsbewegung unter Führung der Taliban. Diese islamistische Gruppe, die laut konservativen Schätzungen etwa 40 Prozent des afghanischen Staatsgebiets kontrolliert, hat eine neue Offensive begonnen.

Einige andere Quellen sprechen sogar von 5.000 weiteren US-Soldaten, die das Pentagon nach Afghanistan entsenden will.

Auch andere Staaten der US-geführten NATO werden nachziehen müssen – so auch Deutschland. Am Hindukusch deutet alles darauf hin, dass die Truppenkontingente wieder erhöht werden. Das zumindest gibt ein Nato-Sprecher bekannt. Man sei in Gesprächen mit den Mitgliedsländern.

Quellen: 1,2,3

Think-Tank-Chef Friedmann: US-Krieg gegen Russland in Europa weiterhin denkbare Option

Der Chef des privaten US-Informationsdiensts Geopolitical Futures führt in einer Analyse aus, dass die USA und Deutschland zwei gegensätzliche Visionen für Europa hätten. Das sei der Kern der Meinungsverschiedenheiten zwischen US-Präsident Donald Trump und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die Realität sei, dass Europa gespalten sei. Zudem würden die Interessen Europas als Ganzes von den Interessen der USA abweichen. Trump vertrete die rationale Ansicht, dass die NATO geschaffen wurde, um das Eindringen der Sowjetunion in Europa zu verhindern. Doch das Bündnis mache nun keinen Sinn…..

Russland hat neuen Radar – Amis beißen sich die Zähne aus

Bildschrim einer Radaranlage wähernd Übundgen der russischen Luftabwehrkräfte (Archivbild)

Russland modernisiert seinen Raketenschild. Dafür stellt das Verteidigungsministerium entlang der Landesgrenzen neue Frühwarnstationen auf – ein harter Brocken für die USA, wie der Militärexperte Alexej Leonkow im Sputnik-Interview erklärt.

Marschflugkörper greifen aus mehreren Dutzend Metern Höhe an, ein gewöhnliches Radar erfasst sie erst, wenn es für Gegenmaßnahmen fast zu spät ist.

Doch die Radarstationen vom Typ „Woronesch“ schlagen im Falle eines Angriffs rechtzeitig Alarm. Mehrere davon stehen schon in den Diensten der russischen Armee. Jetzt werden sie modernisier……

NATO-Jet bedrängt Maschine des russischen Verteidigungsministers

Die Provokationen der NATO gegenüber Russland an dessen Grenze werden immer unverschämter und damit immer gefährlicher. Am Mittwoch hat eine F-16 der NATO die Maschine des russischen Verteidigungsministers bedrängt, kam auf nur ca. 200 Meter Abstand, man konnte das Gesicht des Piloten erkennen. Erst als eine russische Su-27 sich dazwischen geschoben hat und durch Flügelschwenken seine Luft-Luft-Raketen zeigte, drehte die F-16 ab. Verteidigungsminister Sergei Shoigu war auf dem Flug nach Kaliningrad für ein geplantes Sicherheitstreffen, als die Annäherung über den internationalen Gewässern der Ostsee passierte. Russische Journalisten die an Bord waren haben die Szene gefilmt und als erste nach der Landung darüber berichtet.   Klick Bild für mehr……

 

Der Kriegsmaschine des amerikanischen Imperiums geht der Dampf aus

Jahrelange komplizierte Operationen und die fortwährenden Anforderungen an unsere Truppen vor Ort bereiten den Streitkräften Schwierigkeiten, sowohl die Einsatzfähigkeiten als auch den hohen Einsatzgrad aufrecht zu halten, so steht es in einem kürzlichen Bericht des Government Accountability Office (GAO).

So lautet der erste Absatz eines Artikels imBusiness Insider von letzter Woche. Das Stück mit dem Titel „Wie das US-Militär darum kämpft, all seinen Aufgaben nachzukommen“ hätte genauso gut heißen können: „Das Amerikanische Imperium ist überdehnt“. (Anm.d.Ü.: oder auch „Hey Boss, ich brauch‘ mehr Geld!““) Es listet detailliert die…..

Wagenknecht: Weltkrieg zwischen USA und Russland real

Atombombentest in Dakota (USA)© Wikipedia/ United States Department o

Die Linke im Bundestag sieht einen Weltkrieg zwischen den USA und Russland für möglich und fordert demnach Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einer Regierungserklärung zum Syrienkonflikt auf, wie die „Welt“ am Mittwoch schreibt.

 

Es bestehe die Gefahr eines Weltkriegs, sagte Fraktionschefin Sahra Wagenknecht. „Die Bundesregierung muss sofort …..

Türkei und USA bekämpfen sich in Syrien

Bildergebnis für trump erdogan public domain

In Nordsyrien haben die von der Türkei unterstützten Kämpfer heute eine überraschende Offensive gegen die von den USA unterstützten Kurden-Milizen begonnen. Es soll Opfer auf beiden Seiten geben.

Zuvor hatte Ankara die US-Regierung zu den Friedensverhandlungen nach Astana in Kasachstan eingeladen. Sollte Washington die Teilnahme ablehnen, wird die Türkei wohl einen Alleingang machen und auch keine Rücksicht auf amerikanische Truppen in Nordsyrien nehmen.

Die Türkei will einen kurdischen Staat in der Region um jeden Preis verhindern.

und dann noch das!

++ Wird es zur Konfrontation der Supermächte kommen? Russland verlegt weitere Kampfjets nach Syrien ++

Wie wir soeben von einer uns verlässlichen Quelle aus Damaskus erfahren haben, hat Russland weitere Kampfjets nach Syrien verlegen lassen. Es soll sich dieses Mal aber nicht um Bomber handeln, die für den Kampf gegen Bodenziele bestimmt sind, sondern um Su-35-Jäger, die den amerikanischen Kampfjets im Luftkampf überlegen sein sollen. Damit wären die russischen Streitkräfte in Syrien im Fall aller Fälle gerüstet, um sich gegen etwaige Aktionen der Amerikaner verteidigen zu können.

Grund könnten die immer wiederkehrenden Provokationen der Amerikaner in Syrien sein. Zuletzt hatte ein US-Kampfjet ein syrisches Flugzeug ohne Vorwarnung abgeschossen. Moskau bezeichnete diese Aktion als kriegerischen Akt und stoppte daraufhin die Zusammenarbeit mit dem Westen in Syrien.

Quelle:

Ein weiterer Schritt zu einem verheerenden Krieg

Ein amerikanischer Idiot/Pilot hat ein syrisches Kampfflugzeug abgeschossen das ISIS angriff. Und damit bestätigt, dass Washington nicht gegen ISIS kämpft, wie Washington behauptet, sondern ISIS schützt, seine Agenten, die von Obama und Hillary nach Syrien geschickt wurden um die syrische Regierung zu stürzen. General Michael Flynn hat in einem Fernseh-Interview dargelegt, dass Obama und Hillary, entgegen seinem Einspruch als Direktor der Defense Intelligence Agency (DIA) die „absichtliche Entscheidung“ getroffen haben, ISIS nach Syrien zu schicken.

Washingtons Heuchelei, dass Washington ISIS bekämpfte, anstatt es zu unterstützen, ist die Ausrede für Washingtons illegale Anwesenheit im Syrien-Konflikt. Russland und der Iran sind legal in Syrien, eingeladen von der gewählten Regierung. Die Amerikaner halten sich dort ungebeten als Kriegsverbrecher auf. Nach internationalem Recht, von den Amerikanern…..

Im Nahen Osten eskaliert die Gewalt zum Weltkrieg

Im Nahen Osten eskaliert die Gewalt zum Weltkrieg. Zunächst haben die USA eine Drohne iranischer Provenienz über Syrien abgeschossen. Danach einen Kampfjet der syrischen Luftwaffe. Russland hat daraufhin eine Sicherheitsvereinbarung mit den USA für den syrischen Luftraum ausgesetzt. Gleichzeitig greift mit China eine weitere Großmacht in das Geschehen ein und führt seit gestern mit eigenen und Kriegsschiffen des Iran mit Luftunterstützung von Helikoptern gemeinsame Manöver im Persischen Golf durch.

US-Kampfjet F/A-18 Super Hornet: Nun auch im syrischen Luftraum im Kriegseinsatz

Das russische Verteidigungsministerium hat seine Kooperation mit dem US-Verteidigungsministerium (Pentagon) in Syrien mit sofortiger Wirkung ausgesetzt und sich damit die Option eröffnet, als offizielle Schutzmacht der syrischen Regierung feindliche Flugzeuge über Syrien abzuschießen. Moskau kündigt konkret den Abschuss von Flugzeugen und Drohnen der US-Koalition an, die…..

Iran demonstriert seine militärischen Fähigkeiten

Am vergangenen Sonntag hat die iranische Revolutionsgarde (IRGC) sechs Boden-Boden-Raketen mittlerer Reichweite vom iranischen Kermanshah über den Irak auf Stellungen der ISIS-Terroristen im syrischen Deir ez-Zor abgefeuert, einen Distanz von 700 Kilometer. Laut eigenen Angaben haben die Raketen ihr Ziel präzise erreicht. Es war die iranische Antwort auf den Terrorangriff der ISIS in Teheran vom 7. Juni, wobei die Attentäter das Parlament und das Grabmal von Revolutionsführer Ajatollah Khomeini angegriffen haben. Dabei starben nach Angaben der iranischen Behörden zwölf Menschen.

Mehr US-Truppen für Nato-Krieg in Afghanistan

© MdP

Ohne Tweet, ohne Rede und ohne öffentliche Unterschrift gab Präsident Trump grünes Licht für mehr US-Soldaten in Afghanistan.

Der seit 2001 von den USA geführte Nato-Krieg in Afghanistan wird wieder intensiviert. Anfang 2017 hatte der US-Oberkommandierende General John W. Nicholson Jr. eine «wenigstens bescheidene Aufstockung der Truppen» verlangt, um aus der militärischen Sackgasse herauszukommen. Die Regierung in Kabul bleibe «in der absehbaren Zukunft» von ausländischer Hilfe «völlig abhängig». Ein autonomes Handeln der Regierung in Kabul sei nicht absehbar und ein Ende der Kriegshandlungen sei «nicht in Sicht».

Jetzt hat Präsident Donald Trump grünes Licht gegeben und ermächtigte Verteidigungsminister Jim Mattis, «mehrere tausend zusätzliche Truppen» nach Afghanistan zu schicken.

Mit Ausnahme von Vietnam waren die USA noch nie in ihrer Geschichte in einen…..

Machtpoker in Syrien

Bildergebnis für Machtpoker in SyrienRussisches S-400-Raketenabwehrsystem in Syrien. Bild: Sputniknews

Israel droht Iran, Kurden drohen Damaskus, Russland nimmt Koalitionsflugzeuge ins Visier, Australien setzt Einsätze über Syrien aus

Die Situation in Syrien steht nach dem Abschuss der syrischen Militärmaschine durch einen amerikanischen Abfangjäger auf der Spitze. Vor der absehbaren Einnahme von Mosul und der von Raqqa, wo weitgehend kurdische Verbände der von den USA unterstützten und aufgebauten SDF bereits in Außenbezirke der Stadt vorgedrungen sind, versuchen die USA und Russland sowie die beteiligten Regionalmächte ihre Einflusszonen mit den jeweiligen Bodentruppen zu sichern oder auszubauen.

Die USA wollen den Zugriff auf den Osten des Landes mit der Hilfe der syrischen Kurden ausbauen und verhindern, dass schiitische Verbände aus dem Iran, dem Irak, Syrien und dem Libanon……

 

 

Iranische Armee: Die Verteidigung Irans wird nicht mehr auf geografische Grenzen beschränkt sein

Der iranische Raketenangriff auf Stellungen der IS-Terroristen in Syrien sei laut dem stellvertretenden Oberkommandeur der Bodentruppen der iranische Armee eine vernichtende Antwort an die diejenigen, die versuchen, in der Region Unruhe und Krieg anzuzetteln.

Mit Blick auf die Raketenschläge der iranischen Revolutionsgarden am Sonntagabend in der syrischen Stadt Deir ez-Zor sagte Brigadegeneral Ahmad-Reza Pourdastan heute,  die Verteidigung Irans werde  nicht-…….

USA setzen Chemiewaffen gegen Zivilisten ein – Kinder verbrennen bei lebendigem Leib

Streitkräfte der US-Koalition in Syrien haben im Norden der Stadt Raqqa in einem Wohngebiet Weißen Phosphor eingesetzt. In der vom IS kontrollierten Stadt Raqqa leben rund 40.000 Kinder. Das Völkerrecht verbietet den Einsatz von Weißem Phosphor in bewohnten Gebieten. Die USA (und Israel) haben entsprechende UN-Protokolle jedoch nicht unterzeichnet. Der Kampfstoff entzündet sich selbst durch den Kontakt mit Sauerstoff und brennt mit einer Flamme von 1.300 Grad.

Die Dämpfe einer Phosphorbombe sind hochgiftig. In Brandbomben wird das Material mit zähen Kautschuk vermischt, sodass der Weiße Phosphor dort kleben bleibt, wo er auftrifft. Menschen in Gebieten, wo die Brandwaffe eingesetzt wurde, erlitten oftmals Verbrennungen bis auf die Knochen.

Gegen »IS« oder Damaskus?

Syrien: US-geführte »Anti-IS-Allianz« schießt syrischen Kampfjet ab. Russland übt deutliche Kritik
Von Karin Leukefeld

RTS17LME.jpgFoto: U.S. Air Force/Staff Sgt. Michael Battles via Reuters

Die von der US-Armee angeführte internationale »Anti-IS-Allianz« hat am Sonntag einen syrischen Kampfjet abgeschossen. Der Abschuss sei »zum Schutz der Koalition und ihrer Partnerstreitkräfte« erforderlich gewesen, hieß es in einer offiziellen Erklärung.

Nach Angaben des syrischen Generalstabs in Damaskus war der Kampfjet während eines Angriffs auf Stellungen des »Islamischen Staates« südlich von Rakka, abgeschossen worden. Der Pilot wird vermisst. Der Angriff zeige »die Koordination zwischen den USA und dem IS (dem ›Islamischem Staat‹)« und solle……