Archiv für Klima/Natur/Wetter

Nur noch wenige Wochen, und die Malediven sind unterge­gangen

Regierungsexperten zufolge werden alle 1200 Inseln der Malediven-Inselgruppe bis Ende dieses Jahres untergegangen und verschwunden sein – und vor 25 Jahren ist ihnen das Trinkwasser ausgegangen. Klick Bild

Öl und Erdgas ohne Ende? Forscher findet Hinweise für abiotische Entstehung von Erdöl und Erdgas!

Es vergeht kein Tag, ohne dass uns eingehämmert wird, dass die fossilen Brenstoffe doch endlich seien. Schon dieser Befund rechtfertigt die rigorose CO2 Einsparung, bis hin zum ökonomischen Selbstmord. Dass dies – wenn es denn stimmt erst in einige hundert Jahren für Erdgas oder Erdöl, bzw. in einigen 1000 Jahren für Steinkohle zutreffen könnte, ficht die besorgten Bewahrer nicht an. Schließlich geht es um die heilige Nachhaltigkeit, die vermeintliche „Bewahrung der Schöpfung“.
Dass damit besonders den Ärmsten unter den Armen der Zugang…..

Klimahysterie: Vom Südpol und Eiswürfeln im Glas

Klima-Narren verbreiten jetzt seit über einem Jahrzehnt Angst und Schrecken und  Lobby-gesteuerte Klima-Alarmisten prophezeiten schon im Jahr 2000 mit ihren Propagandablättern wie z.B. „Spiegel Online“ und Titeln: „Nie wieder Schnee“. Dabei sind die Temperaturen bekantermaßen seit Jahren stabil, wie dann auch der Spiegel kleinlaut zugeben musste: Forscher erklären Pause der Erderwärmung. Und das trotz des vielen CO2. Übrigens: 30 Jahre zuvor warnten die Gazetten noch vor einer neuen Eiszeit.
Wenn die Lügenpresse uns wieder weismachen will, dass von Menschen produziertes Kohlendioxid schuld am Klimawandel sei, dann werden gerne kalbende Gletscher am Rande der Antarktis gezeigt. Springers Lügenblatt BILD verstieg sich am 13. Juli 2017 zu der Schlagzeile „Der Südpol zerbricht“. Und die taz heizte ihren Lesern angesichts des Abbruchs eines Eisbergs ein: „Kippt….

Fake-News: Von Tornados und anderen Halluzinationen in den Medien

Seit vielen Jahren wird von Medien, Politikern und einigen etablierten Klima-Wissenschaftlern über angeblich zunehmende Trends bei Extrem-Wetter-Ereignissen fabuliert. Wenn es überhaupt einen Trend gibt, dann nur in einer Zunahme der medialen Hysterie-Propaganda. Was ist dran? Zumindest die weltweiten Wetterdienste finden NICHTS dergleichen, und auch der jüngste Klimarats-Bericht von 2013/14 sorgt da für Vernüchterung.

Leider gibt es nur einige wenige Journalisten, die alarmistischen Extrem-Wetter-Behauptungen nachgehen und die Fakten und Messungen recherchieren. Dazu gehört herausragend AXEL BOJANOWSKI bei SPIEGEL-online. Nun wird man als jahrelanger Leser die SPON-Redaktion mit ihren zahlreichen….

SCHOCKIERENDE IAEA-BERICHT: 1/3 DER OZEANE DER ERDE KÖNNEN MIT FUKUSHIMA-STRAHLUNG VERUNREINIGT SEIN

Die internationale Atomenergie-Agentur hat zugegeben, dass ein Drittel der Weltmeere durch Fukushima-Strahlung kontaminiert sein könnte. Die Fukushima Kernschmelze im Jahr 2011 wurde als eine der schlimmsten Katastrophen in der Geschichte der Menschheit angepriesen.
Verursacht durch einen Tsunami, führte das Leck aus dem Kernkraftwerk Fukushima Daiichi zu einem massiven Lebensverlust.
Jetzt, über sechs Jahre später, sind die Schockwellen von dieser Veranstaltung immer noch angespannt, trotz der Rücknahme der meisten Medien Aufmerksamkeit von der Veranstaltung. Während zu der Zeit gab es große Medien und populäre Raserei des Verlustes des Lebens, sowohl Pflanze, Tier und Mensch, Hinweis auf diese Frage sind geschrumpft. Infolgedessen wurden verschiedene Umweltbelange unter den Teppich gekehrt.
 
Als frühzeitige Reaktion auf den Vorfall startete die Internationale Atomenergie-Organisation ein gemeinsames Projekt – IAEA Technische Zusammenarbeit – mit den regionalen Kooperationsabkommen Mitgliedstaaten.
Die Mitgliedsstaaten in der Region waren natürlich für die Sicherheit ihrer aquatischen Meeresumwelt besorgt und engagierten sich in einer Benchmark-Studie über die Auswirkungen der radioaktiven Fukushima-Veröffentlichungen.
Die Vereinigten Staaten waren einer der Partner in diesem Projekt und benannten $ 400.000 für das regionale Projekt . Die Vereinigten Staaten engagierten sich in dieser Studie weitgehend, weil sie betroffen waren, als Nachbar der Nordostküste der Insel Honshu.
Es wäre nicht schwierig gewesen, diese Kontamination mehrmals um den Pazifischen Ozean zu transportieren und zu verbreiten. Die USA waren auch besorgt über die Auswirkungen der Chemikalien auf die Küstengebiete. Weil der Pazifische Ozean ein Drittel des Bereichs der Welt ist, könnte der Einfluss verheerend sein.
 
Mehr als 80% des radioaktiven Materials aus den Tsunami-beschädigten Reaktoren sind seit der Katastrophe in den Pazifischen Ozean gelangt. Dies ist schlimmer als Tschernobyl oder Three Mile Island, aber es erhält deutlich weniger Aufmerksamkeit.
Der Kuroshio-Strom ist für einen Großteil der radioaktiven Zirkulation verantwortlich, und Materialien wie radioaktive Isotope von Cäsium haben begonnen, an der Westküste der Vereinigten Staaten zu erscheinen.
Im Jahr 2015 tauchten Spuren von Cäsium-134 und Cäsium-137 in der Nähe von Vancouver Island auf. Im Dezember 2016 gab ein Team von Wissenschaftlern bekannt, dass sie Cesium-134 in Oregon entdeckt hatten. Das Problem der Kernenergie und des Fallouts, so die marine Chemiker bei der WHOI, ist, dass radioaktive Materialien bei der Unterstützung von Wasser große Entfernungen erreichen können. Mehr und Quelle…..

Arktis unterkühlt – Schneebombe auf Grönland – Meereisflächen größer als 2016!

Ende Juni 2017 ist die Arktis weiter unterkühlt, das Grönlandeis ist durch eine erneute „Schneebombe“ weiter auf Rekordwachstumskurs, die Meereisflächen sind größer als 2016.

Erstaunlich in Zeiten einer andauernden angeblichen globalen Erwärmung, die seit ihrem Ausbleiben nun „Klimawandel“ genannt wird. Mehr…..

John Coleman stutzt CNN bzgl. „Klimawandel“ zurecht

Mit religiösem Eifer predigen Politiker und „anerkannte“ Klimaforscher die bevorstehende Apokalypse. Propaganda ersetzt Argumente, die Menschen werden in Angst und Schrecken versetzt. An die mittelalterliche Inquisition erinnert der Umgang mit Kritikern.

Ein kurzer Blick in den Rückspiegel der Geschichte, am 23.2.2007 titelte die Bildzeitung halbseitig: “Geheimer Klimabericht: Wir haben nur noch 13 Jahre…um die Erde zu retten.”

Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist und jahrelanger Herausgeber vom „New Scientist“ und BBC-Autor, prophezeite bereits 1998: „Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“

Wir haben hier einen kurzen Ausschnitt einer Debatte zwischen John Coleman und einem CNN Moderator, in der es um den „anthropogenen (durch Menschen hervorgerufen) verursachten Klimawandel“ geht.

John Coleman, Gründer des Wetter-Kanals (The Weather Channel, kurz TWC) legt darin streitbar nahe, dass CNN und die meisten anderen Sender die Propaganda übernehmen und weist darauf hin, dass die Regierung ein saftiges Stück von immerhin 2,5 Milliarden aus dem Steuerkuchen an Wissenschaftler verteilt, die die Regierungspropaganda unterstützen, und daß alleine daraus bereits ein Konsens unter den gekauften Wissenschaftler entstünde.

Video 3 Min.

Nicht der Klima­wandel bedroht uns, sondern unsere Politiker

Gegen Klima­flüchtlinge helfen nur noch C. Juncker und der Pariser Klima­vertrag Alternativ: Nicht der Klima­wandel bedroht uns, sondern unsere Politiker

C. Juncker und Martin Schulz. Quelle: Bild.de

Helmut Kuntz
Nachdem unsere Kanzlerin verkündet hat, die „Führung“ im Kampf gegen das Klima übernehmen zu wollen und damit auch der wesentliche Zahlmeister für diesen Kampf feststeht, hat Herr Juncker beschlossen, auf diesen Zug aufzuspringen. Denn wie man das Geld der Bürger an andere verteilt, weiß er noch besser als unsere Kanzlerin. Und schließlich ist das ja eine der wichtigsten Aufgaben im….

Donald Trump ist der große Verlierer

Bildergebnis für Donald Trump ist der große Verlierer

In den USA wachsen die erneuerbaren Energien etwa zwanzigmal so schnell wie der Rest der Wirtschaft

Schweden hat beschlossen, bis 2040 zu 100% auf erneuerbare Energien umzusteigen. Island und Costa Rica versorgen sich schon heute nahezu komplett mit Erneuerbaren Energien.

Der globale Finanzinvestor Octopus Energy gab soeben bekannt, dass zur Zeit jedes Jahr 300 Milliarden Dollar in Ökoenergien weltweit investiert werden – das ist mehr als in alle atomar-fossilen Energiequellen zusammen.

Am Tag, an dem Donald Trump seinen Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen bekannt gab, hat Octopus Energy in Italien fünf große Solarkraftwerke mit einer Leistung von 66 Megawatt ans…..

Crashinfor­mation zu den „unter­gehenden“ Pazifik­inseln, Teil 1: Pegel­informationen

Bild: Michaela Schöllhorn / pixelio.de

Helmut Kuntz
Der nächste Klimagipfel kommt immer näher. Diesmal leitet ihn die Regierung von Fidschi [6] als besonders betroffene Inselgruppe. Weil bisher die vor den Gipfeln „üblichen“, dem Klimawandel zugeschriebenen Extremereignisse ausgeblieben sind (sogar die Dürre in Amerika ging mit zu viel Regen zu Ende), wird erkennbar medial auf den klimawandelbedingt „verstärkt ansteigenden“ Meerespegel als „Klimaschlachtfeld“ eingeschossen.

Leider darf man beim Klimawandel unwidersprochen wirklich jede noch so unsinnige Information verbreiten (und muss sie nicht korrigieren), sofern sie…..

 

Die Verschwörungstheorie der Klimakatastrophe und warum Trump diese ablehnt- Hintergründe

ERBSÜNDE – SCHULD UND SCHAM –
Die Scheinheiligkeit und die Dreistigkeit kennen bei diesem Thema kaum Grenzen.
Dabei ist die Klimalüge aufgezogen wie eine klassische Religion.
Die Erbschuld und die Ursünde Mensch zu sein soll nur durch einen Genozid berechtigterweise neutralisiert werden.
Dabei sollten alle Wissenschatsgläubigen doch wissen, daß die Klimathematik in keinem einzigen wissenschaftlichen Gremium bestimmt wird, sondern….

Klimaabkommen: Trump weiss etwas, das vielen entgeht

Die USA springen vom Pariser Klimaabkommen ab. Was für viele wie ein Schock daherkam und eine Welle der Empörung auslöste, war eigentlich vorauszusehen. Auch die „Hollywood-Söldner“ sorgten auf Social Media wieder einmal für Stimmung. Privat fahren sie im Lambo herum und in der Öffentlichkeit drücken sie, wenn es um Klimaschutz geht, auf die Tränendrüse. Wo ich herkomme, nennt man das „Wasser predigen und Wein trinken“ oder Heuchelei. Klick Bild für mehr…..

Stoppt den Plastikwahnsinn – jetzt!

Plastikmüll an der Drina: Flüsse schwemmen jedes Jahr rund 8 Tonnen Plastik in die Meere© Geraldsimon/Pixabay/cc

Wenn die Vermüllung der Meere nicht gestoppt wird, schwimmt im Jahr 2050 mehr Plastik als Fisch in den Ozeanen.

Unfassbar viel Plastik treibt in den Ozeanen – 150 Millionen Tonnen schätzen Wissenschaftler. Und täglich wird es mehr. Jedes Jahr landen bis zu 10 Tonnen Kunststoff im Meer – etwa ein voller Kehrichtwagen pro Minute. Und die Zahl könnte sich bis 2030 verdoppeln und bis 2050 vervierfachen. Das haben Forscher der Ellen MacArthur Foundation in einer Studie berechnet, die bereits vor einem Jahr am WEF in Davos vorgestellt wurde. Gelangen Kunststoffe weiterhin so fahrlässig ins Meer wie bisher, so könnte der Plastikmüll im Jahr 2050 mehr wiegen als alle Fischschwärme zusammen, warnen die Autoren der Studie. Der Plastikmüll zersetzt sich im Mehr zu…..

Fake-Temperaturen?

Die groß heraus gestellten mittleren globalen Temperaturen, welche die Grundlage für die Angst vor der globalen Erwärmung sind, stimmen nicht. Im Gegensatz zum allgemeinen Glauben handelt es sich bei diesen Temperaturen nicht um Messungen. Vielmehr sind sie das Ergebnis komplexer statistischer Modelle. Diese statistischen Modelle sind bei jedem einzelnen Zeichen so fragwürdig wie die Klimamodelle, in die sie Eingang finden, wenn nicht noch fragwürdiger.

Die Globale-Erwärmung-Angst basiert auf der vermeintlich raschen Erwärmung an der Erdoberfläche, zu der es in den beiden Jahrzehnten zwischen 1978 und 1997 gekommen war. Die Klimamodelle werden mit dieser Erwärmung frisiert und spekulative menschliche Gründe zu……

Gegen Plastikmüll im Meer: „The Ocean Clean Up“ startet früher als geplant

The Ocean Clean Up PlastikmüllFoto: © The Ocean Clean Up

In den Weltmeeren sammelt sich jeden Tag immer mehr Plastikmüll. Das Start-up „The Ocean Clean Up“ will dem nun ein Ende setzen. Schon nächstes Jahr soll die erste Anlage beginnen, Plastikmüll aus den Meeren zu sammeln – zwei Jahre früher als urprünglich geplant.

„The Ocean Clean Up“ ist wohl das bekannteste Meeressäuberungsprojekt. Vor vier Jahren hatte der damals 18-jährige Boyan Slat „The Ocean Clean Up“…..

wetter.com verbreitet Klimalügen

Wollten Sie nicht immer schon mal wissen, wie das Wetter im Jahre 2020 wird? Dann fragen Sie doch die sogenannten „Klimaforscher“ oder auch Gernot Schütz von wetter.com. Die müssten Ihnen das eigentlich beantworten können.

„Schmelzende Gletscher, Dürren, Überschwemmungen und weitere Katastrophen! Alarmierende Ereignisse häufen sich, der Klimawandel schreitet voran! Es ist höchste Zeit zu handeln! Welche Maßnahmen wir für eine CO2-Neutralität treffen müssen, erläutert Gernot Schütz.“

So war es zu lesen, am 10. April des Jahres 2017, auf wetter.com. Das Ganze unter der Schlagzeile: „Kampf gegen den Klimawandel: Ziel der CO2-Neutralität bis 2050“

„Liebes“ Lügengesindel von wetter.com…

Es ist absolut unsinnig, gegen Klimawandel……

Gedanken zur Debatte um Klima­wandel in der Öffent­lichkeit

MIT-Professor der atmosphärischen Wissenschaften Richard Lindzen zeigt, dass viele Behauptungen hinsichtlich Klimawandel übertrieben und unnötig alarmistisch sind. Bild: www.MIT.edu

Seit über 30 Jahren habe ich Vorträge zur Wissenschaft vom Klimawandel gehalten. Wenn ich jedoch vor einer Laien-Zuhörerschaft spreche und versuche, dieser Begriffe wie Klima-Sensitivität, die Relation zwischen globaler Mitteltemperatur und Extremwetter sowie den Umstand zu erklären, dass sich die Erwärmung während der letzten 18 Jahre deutlich abgeschwächt hat, ist es offensichtlich, dass das Publikum mit offenen Mündern lauscht.

Obwohl ich Beweise dafür präsentiert habe, dass das Ganze keine Katastrophe ist und eventuell sogar sehr vorteilhaft, ist die Reaktion Verwirrung. Typischerweise werde ich gefragt, wie das möglich ist. Schließlich stimmen doch 97% aller Wissenschaftler überein, viele der wärmsten Jahre jemals waren während der letzten 18 Jahre aufgetreten, alle Arten Extremwetter sind häufiger geworden, Eisbären verschwinden ebenso wie das arktische Eis usw. Kurz gesagt, es gibt doch überwältigende Beweise für Erwärmung, usw. Ich neigte dazu, überrascht zu sein, dass irgendjemand mit dieser Sophisterei oder sogar blanker Unehrlichkeit davonkommt, aber unglücklicherweise ist es so, dass es für die meisten Zuhörer die Wahrheit ist. Ich werde im Folgenden erklären, warum derartige Behauptungen tatsächlich Beweise für die Unehrlichkeit der alarmistischen Einstellung sind.

Das 97%-Narrativ

Diese Behauptung ist eigentlich aus der Behauptung auf dem Cover von Newsweek im Jahre 1988 hervorgegangen, dass alle Wissenschaftler übereinstimmen. In jedem Falle zielte diese Behauptung darauf ab, dass es für ihn oder sie keine Notwendigkeit gebe, die Wissenschaft zu …..

Offensicht­licher Bias in den Medien bzgl. Klima

Bild: Verena N. / pixelio.de

H. Sterling Burnett
Vielleicht ist es ein Anzeichen, dass ich immer noch ein wenig Naivität besitze trotz meiner allgemein zynischen, pessimistischen Erwartungen, aber ich war schockiert, ja empört über die erheblich verzerrte Berichterstattung über ein Ereignis aus jüngerer Zeit und ein Unterfangen mit Bezug zu Klimawandel.

Das Ereignis war die Anhörung vor dem Wissenschaftskomitee des Weißen Hauses vom 29.März unter dem Motto: „Klimawissenschaft: Hypothesen, politische Implikationen und wissenschaftliche Verfahren“. Das Unterfangen ist das ausgreifende Projekt des Heartland Institutes für Lehrer der Naturwissenschaften im ganzen Land. Dabei versendet Heartland Ausgaben der Broschüre „Warum Wissenschaftler hinsichtlich globaler Erwärmung uneinig sind“, verfasst von drei angesehenen Klimawissenschaftlern, an über….

Eine erste komplette Fach­information über Klima und Energie in Youtube

Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke
EIKE Pressesprecher
Die Bevölkerung wird über Klima, Energiewende und Kernkraft noch nicht einmal in Ansätzen korrekt informiert. Grob falsch oder überhaupt keine Information sind in den deutschen Medien die Regel. Aus diesem Grunde erarbeiten wir aktuell eine Reihe von insgesamt 6 Fachinformations-Videos, jedes mit einer Dauer von 15-20 Minuten. Das erste Youtube Video „Ist der Klimawandel vom Menschen verursacht – Teil I“ liegt nun fertig vor (hier). Falls es Ihnen gefällt, bitten wir um konsequente Weiterverbreitung. Video und mehr….

 

Leidet Simbabwe nur unter dem Klimawandel? Teil 2

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Helmut Kuntz
Im Teil 1 ging es um die Ernteerträge, kurzfristigen Klimaeinflüsse und Politik. In diesem Teil 2 geht es um die IPCC-Aussagen, die Fundstelle des „Klimawandel-Einflusses“, sowie um den historischen Klimaverlauf in dieser Region.

Was steht zum Klimawandel-Einfluss in Afrika in den IPCC Reports?

Es ist eine Qual zu versuchen, aus den Angaben der IPCC-Berichte Daten abzuleiten. Wie es die bei den vielen Klimagipfeln Politiker und die zig-tausenden, mit vertieftem „Klima-Wissen“ vollgepackten, angeblich über Klima diskutierenden Aktivisten schaffen, bleibt dem Autor nach wie vor ein Rätsel.

Vieles vom Einfluss des Klimawandels basiert auf Vermutungen

IPCC-Report 2007: Zusammenfassung für politische Entscheidungsträger
Klimaänderung 2007: Auswirkungen, Anpassung, Verwundbarkeiten:
Durch Klimaschwankungen und -änderungen werden für viele Länder und Regionen Afrikas……