Archiv für Israel

Israel eröffnet neue Apartheid-Strasse – Der Westen schweigt wie üblich

Das israelische Regime hat nach der Konstruktion der Apartheid-Mauer nun auch eine Rassen trennende Verbindungsstraße fertiggestellt. Die israelische Tageszeitung Haaretz schreibt diesbezüglich das es bereits etliche Apartheid-Strassen in der West-Bank gibt, jedoch keine die in ihrer gesamten Länge von einer Mauer getrennt wird.

“Der Highway, der die “Apartheid Strasse” genannt wird ist in der Mitte von einer acht Meter hohen Mauer getrennt. Seine westliche Seite dient Palästinensern die Jerusalem nicht betreten dürfen, wohingegen die östliche Seite der Strasse den Siedlern dient die jetzt einfacher French Hill und Mount Scopus von Anatot, Geva Binyamin und der Route 60 erreichen.

Die West-Bank hat viele getrennte Strassen jedoch keine ist in ihrer gesamten Länge von einer Mauer getrennt. Die Strasse wurde vor einer Dekade gebaut doch blieb geschlossen aufgrund eines Disputs zwischen der Armee und der Polizei über die Personalbesetzung eines neuen Checkpoints der wegen der Strasse eröffnet wurde.”

Israel das propagierte Kind von Traurigkeit des Nahen Ostens ist der letzt……

Israelischer Generalstabchef zu Syrien: Wir haben totale Überlegenheit und tausende Ziele getroffen

Bildergebnis für Gadi EisenkotREUTERS
Normalerweise kommentiert das israelische Militär Angriffe im Ausland nicht. Doch jetzt hat Generalstabschef Gadi Eisenkot erklärt, dass Israel seit Jahren auf “fast täglicher Basis” Ziele in Syrien bombardiert hat. Allein 2018 sollen es über 2.000 Bomben gewesen sein.

Es ist voraussichtlich das letzte große Interview, das Gadi Eisenkot in seiner Funktion als Generalstabschef der Israel Defence Force (IDF) gegeben hat, bevor er diese Woche zurücktritt. Um eine möglichst große Reichweite zu erreichen und dazu noch in einer Zeitung, welche ohnehin sehr tendenziös über das Thema “Israel” berichtet, durfte Bret Stephens von der New York Times das Interview mit Eisenkot führen. Dies fing auch gleich mit einer Art Offenbarung an: 

Wir haben tausende Ziele getroffen, ohne die Verantwortung dafür übernommen oder nach Anerkennung gefragt zu haben.

Gemeint sind damit die Angriffe der israelischen Armee auf Syrien, die ohne eine tatsächliche syrische Bedrohung stattfanden und keinerlei Verurteilungen von….

Die Straße des Rassismus im “Jüdischen Apartheidstaat nur für Juden!

Eröffnung der neuen Jerusalemer “Apartheidstraße”, Trennung von Palästinensern und jüdischen SiedlerInnen

Bildergebnis für New Jerusalem ‘Apartheid Road’ Opens, Separating Palestinians and Jewish Settlers

Bild:Oliver Fitoussi

Das Westjordanland hat viele getrennte Straßen, aber keine von ihnen ist auf ihrer gesamten Länge durch eine Mauer getrennt.

Das Westjordanland hat viele getrennte Straßen, aber keine von ihnen ist auf ihrer gesamten Länge durch eine Mauer getrennt. Die Straße wurde vor über einem Jahrzehnt gebaut, blieb aber aufgrund eines Streits zwischen Armee und Polizei über die Besetzung eines neuen Kontrollpunktes, der wegen der Straße eröffnet wurde, geschlossen. Die Straße wurde kürzlich von Moriah, dem Infrastrukturunternehmen der Stadt Jerusalem, renoviert, obwohl die Straße außerhalb der Zuständigkeit der Stadt liegt und ihren Bewohnern nicht dienen wird. Das Budget für die Autobahn stammt vom Verkehrsministerium. Mehr hier……

Mehr rücksichtsloses Verhalten Israels: Netanyahu spielt nach seinen eigenen Regeln

More Reckless Behavior by Israel: Netanyahu Plays by His Own RulesWie üblich, wurde der Luftangriff am Weihnachtstag durch Israel gegen Ziele in der Nähe von Damaskus von den US-Medien weitgehend ignoriert. Angesichts der Tatsache, dass Israel Syrien mehr als zweihundert Mal bombardiert hat, war der Angriff selbst, der drei Soldaten in einem Lagerhaus verwundete, nicht besonders bemerkenswert. Aber was bedeutsam war, ist die Tatsache, dass Israel zum zweiten Mal andere Flugzeuge benutzt hat, um seine eigenen Kampfflugzeuge dahinter zu verstecken. Bei dieser Gelegenheit bestanden die Tarnmasken aus zwei zivilen Flugzeugen, die auf ihren Landeanflügen zu den Flughäfen in Beirut und Damaskus waren. Glücklicherweise haben die syrisch-arabischen Luftabwehrkräfte die Entscheidung getroffen, den Einsatz von Boden-Luft-Raketen und elektronischen Störgeräten zu verzögern, “um eine Tragödie zu verhindern”, und die Flugsicherung konnte einen der in Damaskus landenden Passagierjets zum militärischen Reserveflughafen in Khmeimim im südlichen Latakia umleiten.

Syrischen Flakbesatzungen gelang es, vierzehn der sechzehn ankommenden Raketen abzufangen und abzufeuern, die von sechs israelischen F-16-Kampfflugzeugen mit US-GPS-gesteuerten GBU-39 Small……

Während es um den Golan geht berichtigen Netanyahu und Bolton Trump was den US-Rückzugsplan aus Syrien betrifft

Das Verständnis der Bedeutung der Golanhöhen ist in vielerlei Hinsicht der Schlüssel zum Verständnis, warum der syrische Konflikt überhaupt von ausländischen Mächten ausgetragen wurde.

Der Staat Israel scheint zumindest einen Teil der Verantwortung für die jüngste Veränderung der Syrienpolitik der USA zu tragen – da der Nationale Sicherheitsberater John Bolton am Sonntag bekannt gab, dass der Befehl von Präsident Donald Trump, US-Truppen aus Syrien abzuziehen, nun mit Israel „koordiniert“ werden würde, nachdem er mit hochrangigen israelischen Regierungsvertretern, darunter dem israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu, gesprochen hatte.

Israels Hauptmotivation, einen schnellen US-Auszug aus Syrien zu verhindern, wurde auch von Netanyahu deutlich gemacht, der offen auf Twitter erklärte, dass Israels Bestreben, die Souveränität über die besetzten Golanhöhen zu erlangen – die international als Teil Syriens anerkannt ist – der treibende Faktor hinter Israels jüngsten Bemühungen war, Trumps Plan für einen „sofortigen“ Abzug der US-Truppen, die derzeit syrisches Territorium illegal besetzen, drastisch zu…..

Netanjahu stoppt Finanzhilfen Katars in den Gazastreifen

Bildergebnis für netanjahu the killerDer Ministerpräsident des zionistisch-israelischen Regimes hat am Montag angeordnet, die dritte Sendung katarischer Finanzhilfen an den Gazastreifen zu stoppen.

Laut dem israelischen Fernsehsender Channel 20 habe Netanjahu mit dieser Entscheidung auf den Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen und die Verschärfung der Spannungen im Süden der besetzten Gebiete reagiert.

Katar sendet monatlich eine Finanzhilfe von 15 Millionen Dollar in den Gazastreifen, mit denen Gehälter und Unterstützung für palästinensische Angestellte und Familien bezahlt werden.

Das israelische Regime hat seit 2006 eine See- und Boden-Blockade über den Gazastreifen verhängt und verhindert damit die Einfuhr wichtiger Güter und Medikamente für die dort lebenden Palästinenser. Seit dem 30. April 2018 ist die Blockade verschärft worden. Parstoday

Rückzug aus Syrien: Trump wendet sich gegen Sheldon Adelson

Rückzug aus Syrien: Trump wendet sich gegen Sheldon Adelson nach einer fehlgeschlagenen Allianz mit dem jüdischen Oligarchen

 

Viele Leute kratzen sich den Kopf über Trumps kürzliche Schritte, die ihn auf Distanz zu Israel bringen. Er verkündete, dass er Truppen aus Syrien abzieht und damit Israels Freunde aufregt, die sich darauf verlassen haben, dass er es mit dem Iran in Syrien aufnehmen wird. Iran, Iran, Iran, Iran, sagen Chuck Schumer, Lindsey Graham und Bret Stephens. Trump überging John Bolton, seinen neokonservativen nationalen Sicherheitsberater, bei der Ankündigung des Rückzugs. Jonathan Tobin schreibt, dass Trump seinen jüdischen Wählern nur den Finger gezeigt hat.

Dann hielt Trump ein Briefing im Irak in der Nacht nach Weihnachten und beschwerte sich über das ganze Geld, das wir Israel geben, und addierte die Summe auf 4,5 Milliarden Dollar pro Jahr.

Ich denke, es gibt eine einfache Erklärung für Trumps Sinneswandel. Er zählte auf seinen größten Spender, Sheldon Adelson, um das Repräsentantenhaus ihm bei den Halbzeitwahlen zu liefern; und Adelson scheiterte komplett. Donald Trump ist deswegen sauer.

Denken Sie daran, dass im Vorfeld der Wahl im vergangenen Frühjahr der Präsident seinen Teil dazu beigetragen hat: Er zerriss den Iran-Deal und verlegte die Botschaft nach Jerusalem und installierte Adelsons Freund John Bolton als nationalen Sicherheitsberater – nachdem er sich weigerte, all diese Aktionen in seinem ersten Amtsjahr durchzuführen, hebt er sie für das Wahljahr auf.

Was hat Trump für all diese Maßnahmen bekommen? Peanuts. Ja Sheldon Adelson und seine Frau Miriam spendeten mehr als 87 Millionen Dollar zum republikanischen Kongreßwahlkampf, einschließlich 50 Millionen Dollar für den Congressional Leadership Fund. Mehr als die Hälfte dieses Geldes kam im vergangenen Mai, gerade als die Botschaft eröffnet wurde. Alles, um die Parlamentsmehrheit zu retten.

Und was war das Ergebnis? Die Demokraten gewannen 40 Sitze im Repräsentantenhaus hinzu, was die Medien einen „blauen Tsunami“ nennen. Die Demokraten hatten einen sehr großen Vorsprung bei den abgegebenen Stimmen gegenüber den Republikanern. 61 Millionen zu 51 Millionen Stimmen, Demokraten zu Republikaner im Kongress. Viele Dems sprechen sogar vom impeachment!

Adelsons Ineffektivität kann man am Wahlergebnis in seinem eigenen Staat erkennen. Der 85-jährige Casino-Mogul und seine Frau gaben etwa 20.000 Dollar speziell an ein Spendenkomitee, das Cresent Hardy unterstützt, einen etablierten republikanischen Kongressabgeordneten in Nevada. Der Demokrat Steve Horsford hat Cresent Hardy mit 52 zu 44 Prozent geschlagen! Tatsächlich sind drei von vier Kongressteilnehmern aus Nevada Demokraten.

Der einzige Sieg der Demokraten durch einen Herausforderer über einen republikanischen Amtsinhaber im Senat fand auch in Nevada statt: Jacky Rosen hat den republikanischen Senator Dean Heller ausgeschaltet.

Denken Sie nicht auch, dass Trump das alles registriert hat? Natürlich hat er das. Donald Trump ist ein kluger Mann, und er ist sicherlich zu dem Schluss gekommen, zu dem jeder Spieler kommen würde, dass Sheldon Adelsons Millionen nicht die Wirkung im Jahr 2018 hatten, die sie 2016 hatten, als sie halfen, das Weiße Haus zu erobern. Hey, vielleicht hätte Adelson mehr für den Botschaftsumzug geben sollen! Er kann es sich leisten!

Trump sagte einmal, wenn Marco Rubio Adelsons Geld bekommen würde, wäre er Sheldon Adelsons perfekte kleine Marionette. Dann bekam Trump Adelsons Geld, und er war ein ganzes Jahr lang Adelsons perfekte kleine Marionette.

Nun, die Dinge ändern sich, und Millionen bedeuten nicht mehr das, was sie früher ausmachten. Und Trump merkt sich sicherlich seinen Unmut.

Natürlich, im Jahr 2020 gibt es ein ganz neues Spiel. Aber im Moment führt Trump die Bücher.

P.S. Die Wirkung von Adelson’s Millionen für das „Geburtsrechtprojekt“ läßt auch nach – junge Juden beginnen, die freie Reise nach Israel als kompromittierend anzusehen.

Gazastreifen: Israelische Armee führt Luftschläge gegen Hamas

Israel-Flagge© Foto : Pixabay

Hubschrauber der israelischen Luftwaffe haben zwei Stellungen der Palästinenserbewegung Hamas im Gazastreifen angegriffen, teilte der Pressedienst der israelischen Armee via Twitter mit.

Dieser Angriff sei eine Reaktion Israels auf einen zuvor durchgeführten Drohnen-Angriff der Hamas, so die Mitteilung. Palästinenser haben ein selbstgefertigtes Fluggerät, das vermint und mit einem Bündel aus Dutzenden Luftballons ausgerüstet gewesen sein…..

Syrische Luftabwehr wehrt israelische Raketen bei Damaskus ab

Die Luftabwehr Syriens hat laut dem staatlichen TV-Sender Ikhbariya am späten Dienstagabend einen Raketenangriff über den westlichen Vororten von Damaskus abgewehrt. Mit einer Dauer von eineinhalb Stunden soll der Luftangriff beispiellos lang gewesen sein.

„Die syrische Luftabwehr konnte mehrere feindliche Ziele abschießen“, berichtet Ikhbariya. Die Raketen waren vom libanesischen Luftraum aus abgefeuert worden, präzisierte der Sender.

Laut der syrischen staatlichen Nachrichtenagentur Sana hat die israelische Luftwaffe in der Nähe von Damaskus einen Raketenangriff durchgeführt. Die meisten Raketen sollen abgeschossen worden sein. Bei der Attacke seien drei syrische Soldaten verletzt und ein Munitionslager beschädigt worden.

„Die syrische Luftabwehr hat den Angriff abgewehrt und die meisten Raketen abgefangen, die die Flugzeuge der israelischen Luftstreitkräfte vom libanesischen Luftraum aus abgefeuert haben“, so eine Quelle im syrischen Militär gegenüber Sana. Dabei machte die Quelle keine genaueren Angaben hinsichtlich der angegriffenen Orte.

Sana hat inzwischen Videos auf Youtube veröffentlicht, die die Vernichtung der israelischen Raketen zeigen. Der syrische Journalist Babak Taghvaee behauptet auf Twitter, dass das russische Luftabwehrsystem Panzir-S2 gegen die israelischen Raketen eingesetzt wurde. Das System wurde jedoch nie an die syrische Armee geliefert, sondern wird zum Schutz der russischen Luftwaffenstützpunktes Hmeimim eingesetzt.

Die israelische Armee teilt derweil mit, die Luftabwehrsysteme des Landes seien als Reaktion auf eine Rakete aktiviert worden, die von Syrien aus gestartet worden sei.

Zuletzt war am 29. November der südliche Vorort von Damaskus al-Kiswa angegriffen worden. Die syrische Luftabwehr hatte dabei mehrere Ziele abgeschossen.  Sputnik

Knesset spricht sich für Vertreibung Familienangehöriger von Terroristen aus

Nach einer hitzigen Debatte, in deren Verlauf drei Abgeordnete der arabischen Gemeinsamen Liste aus dem Plenarsaal geführt wurden, sprach sich der grösste Teil der Abgeordneten für einen Gesetzesvorschlag aus, der es ermöglichen soll, Familienangehörige von Terroristen bis zu sieben Tage nach einem Anschlag aus ihren Häusern zu vertreiben und sie an einen anderen Ort innerhalb Judäas und Samarias zu bringen. Das Gesetz, das vom Abgeordneten Moti Yogev (Jüdisches Haus)) initiiert wurde, soll ein weiteres Instrument zur Abschreckung sein, um weitere Terroranschläge zu vermeiden.

Die Debatte über dieses umstrittene Gesetz verlief, wie bereits gesagt, in hohen Tönen. So nannte der…..

Netanjahu: Israel entwickelt Waffen die “kein anderes Land hat”!

Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu sagte, dass Israel Waffen “mit besonderen Fähigkeiten entwickelt, die kein anderes Land hat”. Er machte die Bemerkungen, nachdem er am Montag in Lod eine Anlage des staatlichen Rüstungsunternehmens Israel Aerospace Industries (IAI) besichtigt hatte.

Netanyahu sagte auch, dass Israel “hier Offensiv-Raketen entwickelt, die überall in der Region und an jedem Ziel ansetzen können”.

Er fuhr fort, dass sein Land “modernste Verteidigungstechnologien”, darunter einen Mikrosatelliten, entwickelt.

Netanyahus Besuch kam, als die IAI-Wissenschaftler ihre Vorbereitungen für den Start von Israels erster Raumsonde auf dem Mond abschlossen.

Israel developing weapons ‘no other country has’ – Netanyahu (video)

Israelische Armee zerstört Haus des Mörders eines Soldaten

Die israelische Armee hat gestern Abend ein Video veröffentlicht, in dem die Zerstörung des Hauses von Islam Abu Hamid, gezeigt wird. Der Terrorist hatte vor mehr als einem halben Jahr einen Soldaten der Duvdevan Einheit getötet, in dem er eine schwere Marmorplatte vom Dach des Hauses auf ihn warf.

An der Operation im Flüchtlingslager al-Amari in der Nähe von Ramallah, waren auch Soldaten der Duvdevan…Video und mehr……..

Netanyahu’s Sohn wurde auf Facebook gesperrt, nachdem er antimuslimische Beiträge verfasst hat

Premierminister Benjamin Netanyahus ältester Sohn, Yair, twitterte am Sonntag, dass Facebook seine Seite für 24 Stunden lang wegen offensichtlicher antimuslimischer Beiträge sperrte. Er bezeichnete das führende soziale Netzwerk als “Diktatur”.

In einer Nachricht, die am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite nach einem tödlichen palästinensischen Angriffen veröffentlicht wurde, hatte Yair Netanyahu, 27, gepostet: “Alle Muslime verlassen Israel”, berichtete AFP.

Kritiker des Premierministers haben Yair oft angegriffen, der noch in der Residenz des Premierministers lebt, obwohl er keine offizielle Rolle hat. Man sagt, dass seine Eltern ihn für die politische Macht vorbereiten, um eine Dynastie zu gründen.

“Weißt du, wo es keine Angriffe gibt? In Island und in Japan, wo es zufällig keine Muslime gibt”, schrieb der Sohn des Premierministers.

In einem anderen Beitrag schrieb er, dass es nur zwei mögliche Lösungen für den Frieden gebe, entweder “alle Juden verlassen (Israel) oder alle Muslime “.

“Ich bevorzuge die zweite Option”, fügte er hinzu.

Er veröffentlichte seine Kommentare nachdem am Donnerstag zwei Soldaten an einem Busbahnhof im Westjordanland in der Nähe einer Siedlung erschossen wurden. Am selben Tag starb auch ein Baby, das vorzeitig zur Welt kam, nachdem seine Mutter erschossen wurde.

Facebook löschte die Beiträge von Yair Netanyahu das veranlasste ihn seine Meinung auf Twitter zu veröffentlichen, wo er Facebook als “Diktatur des Denkens” bezeichnete.

Es ist das zweite Mal in einer Woche, dass der jüngere Netanyahu einen umstrittenen Kommentar gepostet hat. Am Montag veröffentlichte er auf Facebook, dass die Medien, aber auch linke NGOs und Politiker “Verräter” seien, berichtete die Times of Israel. Sein Vater leugnete den Kommentar.

Im Jahr 2017 veröffentlichte Yair ein Antisemitisches Diagramm mit dem jüdischen Milliardär George Soros, der linke Anliegen und Organisationen in mehreren Ländern finanziert. Der Beitrag zeigte Soros, der die Welt durch andere Verschwörungstheorie-Figuren wie Eidechsenmenschen, bekannt als Reptilien, und die Illuminaten oder Freimaurer kontrolliert, sagte der Jerusalemer Beitrag.

Netanyahu’s Son Blocked on Facebook After Making Anti-Muslim Posts

Israel will Tausende von unbefugten Siedlerheimen im Westjordanland genehmigen

Netanyahu schwört auch zu versuchen, neue Konstruktionen voranzutreiben

Antiwar.com News Updates

Jason Ditz

Während die israelische Regierung den Bau von Siedlerhäusern im besetzten Westjordanland genehmigt und oft stark subventioniert, gibt es immer noch Tausende von Häusern, die von Siedlern auf dem Land anderer Menschen gebaut wurden, die selbst nach israelischer Einschätzung völlig unbefugt und illegal sind.

Aber es wird bald weniger davon geben, denn Premierminister Benjamin Netanyahu sagt, dass Tausende dieser unbefugten Häuser davor stehen, rückwirkend legalisiert zu werden, einschließlich einiger vor Jahrzehnten gebauter Häuser. Das Justizministerium schätzte, dass es sich um rund 2.000 Wohnungen handelt.

Es ist unklar, was die israelische Regierung mit den Grundeigentümern zu machen gedenkt, die mit einem plötzlich autorisierten Haus zu tun haben, das jemand anderem gehört, der auf ihr Grundstück gebaut hat. Im Allgemeinen hat die Regierung es vorgezogen, die Grundbesitzer einfach zu enteignen, insbesondere soweit es sich um Palästinenser handelt, und zu entscheiden, dass die Tatsache, dass jemand anderer illegal dort ein Haus gebaut hat, den Beweis dafür liefert, dass das Land “verlassen” worden war. Das ist eine besonders beliebte Taktik, wenn sich das betreffende Land auf der falschen Seite einer israelischen Mauer befindet, die den Eigentümer physisch daran hindert, sein eigenes Land zu betreten.

Dies ist meist nur das übliche Bemühen der rechtsextremen Regierung, die rechtsextremen Siedler ruhig zu halten, was sie immer versucht, damit aber normalerweise scheitert. Netanyahu sagt, dass es zusammen mit diesen Bemühungen einige Versuche geben wird, neue Bauvorhaben voranzutreiben und neue Industriegebiete in Siedlungen zu errichten. Antikrieg:

Stellen wir uns einmal vor, ein türkischer oder russischer “Gesetzgeber” hätte so eine Aussage getroffen

Hochrangiger israelischer Gesetzgeber:
“Die israelische Armee hat genug Kugeln für jeden Palästinenser.”

Der Vorsitzende des israelischen Verteidigungskomitees der Knesset, Avi Dichter, hat kürzlich eine heimliche Bemerkung zugunsten der Tötung/Ermordung aller Palästinenser im Gazastreifen gemacht.

Als er sich zu den Demonstrationen des Großen Rückkehrmarschs äußerte, die entlang der östlichen Grenze des Gazastreifens stattfinden, sagte er: “Die israelische Armee hat genug Kugeln für jeden Palästinenser.”

Dichter ist ein hochrangiges Mitglied der regierenden rechtsgerichteten Likud-Partei des israelischen Premierministers Benjamin Netanjahu.

Als früherer Direktor des Geheimdienst des Inneren, Shin Bet, und Minister der Inneren Sicherheit, sagte Dichter, die Armee sei vorbereitet, alle Mittel anzuwenden einschließlich tödlicher Gewalt, um Palästinenser abzuschrecken.

Seit 31. März haben tausende friedliche Palästinenser entlang des östlichen Grenzzauns des Gazastreifens demonstriert und die Aufhebung der 12 Jahre andauernden Blockade und das Recht der palästinensischen Flüchtlinge auf Rückkehr in ihre Häuser bekräftigt.

Der Minister für strategische Angelegenheiten, Gilad Erdan, hat sich auf die in Gaza getöteten Demonstranten wiederholt als “Nazis” bezeichnet und gesagt, es habe dort keine Demonstrationen gegeben, nur “Nazi-Wut”.

Senior Israeli Lawmaker: “The Israeli army has enough bullets for every Palestinian.”

Sie kritisierten Israel – und wurden gefeuert

Maulkorb für Hochschulprofessoren, die Israel kritisiert haben (Symbolbild)Maulkorb für Hochschulprofessoren, die Israel kritisiert haben (Symbolbild) © Rubikon

Die Israel-Lobby versucht weltweit, Kritik an Israel mit der Antisemitismus-Keule zu verhindern – mit Erfolg. Auch in der Schweiz?

Ende November hat in den USA der Fernsehsender CNN den bisher regelmässig auftretenden Polit-Kommentator Marc Lamont Hill, einen Politologie-Professor, innerhalb von 24 Stunden gefeuert, nachdem dieser in seiner TV-Kolumne die israelische Besatzungspolitik kritisiert und mehr Rechte für die Palästinenser gefordert hatte.

An der Universität Sidney in Australien wurde nach 20jähriger Dozententätigkeit Tim Anderson gefeuert und mit Hausverbot belegt, nachdem er das israelische Vorgehen gegen Gaza kritisiert hatte.

Auch in Zürich läuft es mittlerweile so, wie Deutschland es schon gewohnt ist: Wer ein Versammlungslokal reserviert hat für eine Veranstaltung, an der ein Kritiker…..

Unglaublich was sich im “Jüdischen-Siedler-Besatzerstaat” abspielt

Geschützt durch die israelischen Besatzungstruppen stürmte gestern eine Gruppe israelisch-jüdischer Siedler die Al-Aqsa-Moschee und führte religiöse Rituale in ihren Innenhöfen durch, berichtete die Ma’an News Agency.

More than 1,000 Jewish settlers converge on Al-Aqsa compound backed by Israeli police officers in Jerusalem [Anadolu Agency]Anadolu Agency

Firas Al-Debbis, der Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit an der Al-Aqsa-Moschee, sagte, dass 45 Siedler die Moschee durch das Al-Mughrabi-Tor stürmten.

Er sagte, dass die Siedler von einer großen Anzahl von israelischen Besatzungstruppen begleitet wurden.

Unterdessen organisierte eine weitere Gruppe von Siedlern eine Nachtdemonstration in der Jerusalemer Altstadt anlässlich des jüdischen Chanukkafestes.

Die Siedler sangen anti-muslimische und anti-palästinensische Slogans und forderten den Abriss der Al-Aqsa-Moschee und die Aufnahme weiterer Siedler in die dritthöchste Stätte des Islam.

Darüber hinaus sangen die Siedler Slogans, die den Bau des jüdischen Tempels an der Stelle von Al-Aqsa forderten.

Während die arabische Welt in die andere Richtung schaut, läuft Israels Judaisierung Jerusalems weiter.

Israel settlers storm Al-Aqsa, call for demolishing it

Israelischer Oberster Gerichtshof hat entschieden, Folter zu erlauben und auszuweiten

In einem Urteil, das direkt gegen das Völkerrecht und die Übereinkommen gegen die Anwendung von Folter verstößt, entschied der israelische Oberste Gerichtshof, dass Shin Bet gerechtfertigt handelte als es einen palästinensischen Gefangenen folterte. Damit wurde eine gefährlicher Präzedenzfall geschaffen.

Israel tortureEin Schauspieler demonstriert die Foltermethode der “Banane”. Eine von mehreren Standard-Foltertechniken, die Berichten zufolge von der Shin Bet bei Verhören von palästinensischen Gefangenen angewendet werden. Foto | AP

In einem Urteil, das direkt gegen das Völkerrecht und die Konventionen gegen die Anwendung von Folter verstößt, entschied der israelische Oberste Gerichtshof am Montag, dass israelische Geheimdienstler in ihrer Anwendung von Folter gegen einen palästinensischen Gefangenen gerechtfertigt seien. Das Urteil schafft einen Präzedenzfall für die künftige Anwendung von Folter und die Ausweitung solcher Techniken gegen Palästinenser.

Das Urteil wurde von einem dreier Gremium aus Yitzhak Amit, David Mintz und Yosef Elron gefällt. Die drei Richter entschieden, dass keine politischen Änderungen vorgenommen werden müssen und dass die derzeitige Politik und Praxis in Bezug auf Folter ausreichend ist.

Laut Al Jazeera wurden in den letzten 18 Jahren “mehr als 1.000 Beschwerden von Palästinensern bei einem Aufsichtsorgan der Regierung eingereicht, aber dies ist das erste Mal, dass es zu einer Strafuntersuchung geführt hat”.

Viele Palästinenser werden aufgrund von Geständnissen inhaftiert, die sie oder andere Palästinenser während der Shin Bet-Verhandlung machen. Israelische Militärgerichte untersuchen fast nie, wie solche Geständnisse zustande kommen oder ob sie zuverlässig sind, sagen Anwälte. Die Verurteilungsrate nach diesen Methoden beträgt 99,7 Prozent .

Letzten Monat beschuldigte ein israelisches Gericht die Shin Bet, bei der Freilassung eines palästinensischen Mannes, der aufgrund eines falschen Geständnisses inhaftiert wurde, Techniken anzuwenden, die “unschuldige Menschen dazu bringen könnten, Handlungen zuzugeben, die sie nicht begangen haben”.

Laut der elektronischen Intifada erstreckt sich die Straffreiheit auf Umstände, in denen es starke Beweise dafür gibt, dass Folter zum Tod eines Häftlings geführt hat, wie Arafat Jaradat, ein 33-jähriger Vater von zwei Kindern, der 2013 nach einem israelischen Verhör im Megiddo-Gefängnis starb”.

Der israelische Rechtswissenschaftler Itamar Mann sagte dem Middle East Monitor, dass dieses Urteil “wahrscheinlich das derzeit freizügigste ist was den Bezug auf die Akzeptanz von körperlichem Missbrauch als legitime Methode der Befragung in Fällen der nationalen Sicherheit” sei.

Israel High Court Rules to Allow and Expand Use of Torture

Israelische Truppen überfallen Büros der palästinensischen Nachrichtenagentur

Sieben Verwundete, eine davon schwer, beim einer Schießerei in der Nähe der Siedlung im Westjordanland.

Israeli soldiers conduct searches for perpetrator of terror attack on December 9, 2018.Bild: IDF Spokesperson’s Office

Israelische Truppen überfielen am Montag die Büros der offiziellen palästinensischen Nachrichtenagentur in Ramallah, sagten Zeugen der Zeitung Haaretz.

Der Grund für die Razzia war nicht sofort klar, aber sie fand statt, als die Behörden weiterhin den Täter einer Schießerei die im Westjordanland stattfand jagten.

Palästinensischen Berichten zufolge haben viele Truppen das Gebiet mehrere Stunden lang durchsucht.

Die Nachrichtenagentur Wafa berichtete, dass israelische Soldaten in ihre Büros einbrachen und das Gelände durchsuchten, einschließlich der Überprüfung der Ausweise der vor Ort anwesenden Arbeiter. Wafa fügte hinzu, dass die Soldaten die Computerserver und die Sicherheitskameras des Gebäudes inspizierten.

Das Militär stieß auch mit Dutzenden von palästinensischen Jugendlichen zusammen. Der palästinensische Rote Halbmond meldete zwei Verwundete durch scharfe Feuer, vier Verwundete durch Gummigeschosse und weitere 20 durch Gasinhalation.

Bei dem Angriff am Sonntag wurden sieben Menschen verletzt, darunter eine 21-jährige Frau die im siebten Monat Schwanger ist. Sie musste danach in das Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem gebracht werden. Ihr Zustand ist nun stabil. Ärzte im Krankenhaus brachten ihren kleinen Jungen zur Welt, dessen Zustand sich über Nacht am Sonntag verschlechterte und der sich nun in einem ernsten Zustand befindet. Der Ehemann der Frau, der bei dem Angriff ebenfalls verletzt wurde, soll sich in einem stabilen Zustand befinden.

Die anderen Verwundeten bei dem Angriff waren ein Mann in den 20er Jahren, der sich in mäßigem Zustand befindet, zwei 16-jährige Jungen und zwei 16-jährige Mädchen, die alle leichte Wunden erlitten. Einer von ihnen wurde noch in der gleichen Nacht freigelassen.

Der israelische Militärsprecher, Brigg Gen. Ronen Manelis, gab am Montag eine Erklärung heraus, in der er sagte, dass israelische Truppen, Grenzpolizei und andere israelische Sicherheitskräfte weiterhin Durchsuchungen in palästinensischen Dörfern im Westjordanland durchführten, um den Angreifer oder die Angreifer zu fassen. Via  Evelyn Hecht-Galinski

Video: Palästinenser wird von israelischen Soldaten von hinten erschossen

Israelische Besatzungstruppen haben am Dienstag bei einer Razzia in der Stadt Tulkarm im Westjordanland einen Palästinenser erschossen.

Das israelische Militär behauptete, dass seine Streitkräfte das Opfer eines “gewalttätigen Aufstandes” geworden sind, bei dem Dutzende von Palästinensern “Steine geworfen haben” .

Die Aufnahmen der Sicherheitskamera zeigt jedoch, dass Muhammad Habali, 22, erschossen wurde, während er sich von den Soldaten abwandte und keine Bedrohung für irgendjemanden darstellte.