Archiv für Wissenschaft/ Neue Technologien/Künstliche Intelligenz(KI) Energie

Sicherheitsexperte warnt: Hacker können Sex-Roboter in Killer verwandeln

Laut Nicholas Patterson, einem Cybersicherheitsdozenten an der Deakin University in Melbourne, Australien, könnten humanoide Sexroboter, die kürzlich auf den Markt angeboten worden sind, möglicherweise gehackt und in Killermaschinen verwandelt werden.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/sex-robots-killing-machines.jpg?resize=397%2C208&ssl=1

Hacker können sich in einen Roboter oder in eine technische-automatisierte Anlage hacken und haben die volle Kontrolle über die Arme, Beine und andere angebrachte Werkzeuge wie zum Bsp. Messer oder Schweißgeräte. Oft können diese Roboter bis zu 200 Pfund schwer sein und daher auch sehr stark wie eine Maschine. Sobald ein Roboter gehackt wird, hat der Hacker die volle Kontrolle und kann Anweisungen an die Maschine erteilen. Einmal gehackt, könnten sie durchaus dazu verwendet werden, physische Aktionen für ein günstiges Szenario durchzuführen oder Schaden anzurichten.

Ähnliche Warnungen tauchten im vergangenen Jahr auf, als Reaktion auf die wachsende Popularität von Bluetooth-fähigen Sex-Spielzeugen. Es wurde festgestellt, dass Hacker die Geräte von entfernten Orten aus steuern und sogar benutzen konnten und ahnungslose Anwender auszuspionieren konnten.

Realistisch gesehen kann jedes mit dem Internet verbundene Gerät so programmiert werden, dass es Daten sammeln kann und den Benutzer ausspioniert. Tatsächlich sind die meisten dieser intelligenten Geräte speziell dafür ausgelegt, Benutzer für Data-Mining-Zwecke auszuspionieren.

Der Hauptgrund, warum Sexroboter eine besondere Angst hervorrufen, wenn es um Hacking geht, ist, dass sie nach dem Vorbild von Menschen hergestellt werden. Diese Geräte sind einige der allerersten humanoiden Roboter, mit denen die Verbraucher im Alltag interagieren können, was natürlich bei manchen sehr große Angst hervorruft. Es wurde vorhergesagt, dass humanoide Roboter in naher Zukunft Teil unseres Alltags werden, aber in Wirklichkeit sind sie weit weniger gefährlich als ihre formlosen Pendants.

Wir wurden geschult zu glauben, dass die Bedrohung durch künstliche Intelligenz (KI) in Form eines Terminator-ähnlichen Roboters kommen wird, der von einem echten Menschen nicht zu unterscheiden ist, während unsichtbare KI-Algorithmen in den letzten zehn Jahren schweigend unser Leben übernommen haben, und das direkt vor unserer Nase. Die eigentliche KI-Bedrohung ist Körperlos und kommt in Form von Algorithmen, die die falschen Leute ins Gefängnis schicken kann, die Informationen, die Sie online sehen, kontrollieren und sogar die Nachrichten schreiben kann.

Die Idee eines Roboters der gehen und reden kann und uns feindlich gesinnt ist, , ist in der Tat beängstigend, aber es ist viel schlimmer, dass alle Dienstleistungen und Produkte von unsichtbaren Algorithmen gesteuert werden. Obwohl diese Technologie genutzt werden könnte, um positive Veränderungen in der Welt zu bewirken, ist es leider so, wie viele Experten darauf hingewiesen haben, dass die Ethik dieser Geräte nur so gut ist wie die der Menschen, die sie programmieren.

What A Way To Go? Hackers Can Turn Sex Robots Into Killing Machines, Security Expert Warns

KI-Rüstungswettlauf – kann „Schlimmere Krise als 9/11“ auslösen

Ein Großteil der amerikanischen Öffentlichkeit wusste möglicherweise nicht, dass die Vereinigten Staaten derzeit in einem Kampf Waffen mit Künstlicher Intelligenz (KI) mit Gegnern wie China, aber auch mit Verbündeten wie Israel verwickelt sind, bis Anfang dieser Woche Präsident Trump die allererste Executive Order erließ, die KI als eine Frage der nationalen Sicherheit priorisiert.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/AI%20drone%20file.jpg?resize=410%2C192&ssl=1Bild: US Air Force

„Die anhaltende amerikanische Führung im Bereich der künstlichen Intelligenz ist von entscheidender Bedeutung für die Aufrechterhaltung der wirtschaftlichen und nationalen Sicherheit der Vereinigten Staaten“, sagte der Präsident in einer auf whitehouse.gov veröffentlichten Erklärung.

Nach der Anordnung des präsidialen Erlasses veröffentlichte die Jerusalem Post einen überraschenden Bericht über ein anhaltendes KI-Wettrüsten zwischen den USA und Israel, von dem ein in dem Bericht zitierter Hauptexperte und ehemaliger Regierungsvertreter sagte, dass Risiken mit „Krisen noch schlimmer als 9/11“ drohen.

Der führende israelische Cybersecurity-Berater, der zuvor als hochrangiger Experte in der israelischen Regierung tätig war, Amit Meltzer, erklärte in dem Bericht „dass der Sieg eines solchen Wettbewerbs nicht gut mit einer sorgfältigen Überwachung von negativen Konsequenzen und möglichen Missbräuchen funktionieren würde“. Darüber hinaus sagte er, dass die Befürchtung besteht, dass bestimmte Unternehmen schnell die Herrschaft über den AI-Sektor erringen und ihr Ansehen wirtschaftlich missbrauchen könnten.

Er sagte jedoch, es sei nahezu unmöglich, „die nationale Notwendigkeit der USA“ oder Israels, „zur Stärkung und Aufrechterhaltung der Führerschaft in der Industrie“, mit einer Politik zu wählen, die zur Vorsicht anregt, und dass neue Technologien nur nach sorgfältiger Untersuchung der Gefährdung eingeführt werden sollten.

So warnte er von einem möglichen Börsencrash wie 1987, zumal die KI auch auf Mittel der wirtschaftlichen oder sozialpsychologischen Kriegsführung setzen könne. Ein anderes Albtraum-Szenario könnte die Verwendung eines AI-Algorithmus sein, um beispielsweise weltweit vier Millionen Toyota-Autos gleichzeitig zum Absturz zu bringen und unzählige Tote und Verwundete in einer Tragödie zu hinterlassen, „die schlimmer wäre als 9/11.“

Trotz dieser Bedrohungen sagte er voraus, dass die USA mit China, Russland und Israel Schritt halten müssen, um gegenüber den Gegnern einen Schritt voraus zu sein, was bedeutet, dass die schnelle Entwicklung neuer Fähigkeiten vor dem Schutz der bürgerlichen Freiheiten fortbestehen würde. „Danach werden sie die Dinge regeln und die Opfer um Verzeihung bitten“, sagte er.

AI Arms Race Likely To Unleash “Crisis Worse Than 9/11” Warns Ex-Government Agent

3.000 Meilen mit einem Elektroauto?

Eine neue Art von Elektrofahrzeugantrieb mit der “nachfüllbaren” Technologie hat einen weiteren großen Sprung bei der Weiterentwicklung alternativer Energien gemacht, mit Tests, die zeigen, dass sie genügend Energie liefern könnten, um ein Auto für etwa 3.000 Meilen zu betreiben.

Die Technologie verwendet eine neuartige “Flow”-Batterie, die erfolgreich in Golfwagen getestet wird. Sie wurde erstmals 2017 präsentiert.

“Der Sprung, den diese Technologie in den letzten zwei Jahren gemacht hat, ist ein Beweis für ihren Wert bei der Änderung der Art und Weise, wie wir unsere Fahrzeuge antreiben”, sagte John Cushman, Purdue University angesehener Professor für Erd-, Atmosphären- und Planetenwissenschaften und Professor für Mathematik. “Es ist ein Wendepunkt für die nächste Generation von Elektroautos, denn es erfordert keinen sehr kostspieligen Umbau des Stromnetzes in den gesamten USA.  Stattdessen könnte man Tankstellen umrüsten, um frischen Elektrolyten zu….

China testet brachiale, von Atomwaffenwissenschaftlern entwickelte Frackingmethode

Fracking in den USA. BIld: Rhod08/CC BY-SA-4.0

Mit einer Technik, die zur Zündung von Atomwaffen entwickelt wurden, sollen Schockwellen in großer Tiefe ausgelöst werden, um dort an Schiefergasvorkommen heranzukommen

Eigentlich hat China die größten Schiefergasvorkommen der Welt, aber das Land führt gleichzeitig weltweit am meisten Gas ein. 2017 hat China gerade einmal 6 Milliarden Kubikmeter Schiefergas gefördert, meist durch Fracking, das ist ein Anteil von 6 Prozent an der gesamten Gasförderung. Die Energy Information Administration der USA geht davon aus, dass bis 2050 Schiefergas 40 Prozent der Gasförderung ausmachen wird, wodurch China nach den USA zum zweitgrößten Schiefergasproduzenten werden könnte.

China war eigentlich einer der Pioniere im Fracking, die ersten kommerziellen…..

 

Die Propaganda lernt sprechen

Intelligente Chatbots könnten zukünftig als Waffe verwendet werden, um Wahlen zu beeinflussen.

AFPAFP

Der Kampf gegen Propaganda-Bots ist ein Wettrüsten für unsere Demokratie. Und wir laufen Gefahr, es zu verlieren. Bots – einfache Computerskripte – wurden ursprünglich dazu entwickelt, Routineaufgaben wie die Organisation von Inhalten oder die Wartung von Netzwerken zu automatisieren und den Menschen Stunden langweiliger Arbeit zu ersparen. Auch Unternehmen und Medienagenturen verwenden Bots, um damit Konten in den sozialen Medien zu betreiben, Nutzer schnell mit Schlagzeilen zu versorgen oder aktuelles Material unter die Leute zu bringen.

Aber Bots können auch dazu verwendet werden, große Mengen falscher Nutzerkonten zu betreiben. Dadurch werden sie zum idealen Instrument…

Die Diskussion um die Gestaltung des technologischen Fortschritts am Beispiel der Künstlichen Intelligenz

Die Diskussion um die Gestaltung des technologischen Fortschritts am Beispiel der Künstlichen Intelligenz – Zu den neusten Vorschlägen der High Level Expertengruppe der EU-Kommission

Bildergebnis für künstliche intelligenzFoto: Tatiana Shepeleva/Shutterstock.com

Was – zur Hölle – haben sie mit uns vor? Wissenschaftler über Quantencomputer

Bild: HP lovecrafts “Cthulhu” – Quantencomputer? Dimensionsöffnungen? Dämonen? Aliens? Woran arbeiten die KI-Entwickler und die Entwickler von Quantencomputern und worauf wollen sie uns einstimmen?

Was – zur Hölle – haben sie mit uns vor? Wissenschaftler über Quantencomputer, die Paralleluniversen öffnen, Dämonen und Alien-KI

Das hier ist ein Fundstück aus dem Netz, das wir von einem Freund zugeschickt bekamen. Eigentlich habe ich keine Zeit, um mir einfach mal so fast eine Stunde Video anzugucken. Aber er drängte uns, das ganz anzuschauen. Mit Recht. Die Dame, die das Video besprochen hat, redet schnell und viel, das Video ist recht einfach gemacht. Aber nach wenigen Minuten wollte ich es zu Ende sehen. Seht es Euch an, und dann werdet Ihr anfangen, nachzudenken. Video und mehr……

Krass! Künstliche Intelligenz formt die Gehirnaktivität zu Sprache

……man stelle sich vor es gäbe dann einen Chip dazu der deine Gedanken in Sprache umformt und es abspeichert. Nicht mal deine Gedanken sind dann noch frei!……

WENHT/ISTOCK.COM

Für viele Menschen, die gelähmt sind und nicht sprechen können, verbergen sich Signale dessen, was sie sagen wollen, in ihrem Gehirn. Niemand war in der Lage, diese Signale direkt zu entschlüsseln. Doch drei Forscherteams haben in jüngster Zeit Fortschritte bei der Umwandlung von Daten aus Elektroden, die operativ am Gehirn platziert wurden, in computergenerierte Sprache gemacht. Mit Hilfe von Computermodellen, den so genannten neuronalen Netzen, rekonstruierten sie Wörter und Sätze, die für den menschlichen Zuhörer zum Teil verständlich waren.

Quelle und mehr in Englisch….

Ist das der Grund warum China auf der dunklen Seite des Mondes gelandet ist?

Gibt es auf der Rückseite des Mondes etwas, was die Chinesen besonders interessiert? Es sieht danach aus.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/china%20moon%201.JPG?resize=384%2C223&ssl=1Foto: AP

China hat ein ehrgeiziges Weltraumprogramm auf den Weg gebracht und hat – im letzten Jahr (vor allem für Satelliten) – die Vereinigten Staaten bei Orbital-Starts übertroffen und landen nun ihren eigenen Mondrover auf der dunklen Seite des Mondes, den Chang’e 4.

Der erklärte Zweck des chinesischen Roboters besteht darin, Proben zu sammeln und festzustellen, welche Mineralien vorhanden sind. Und während der Chang’e 4 kaum Edelmetalle wie Gold, Silber oder Platin finden wird, könnte es da oben etwas geben, das als „Mondtankstelle für die Sterne“ dienen könnte, wie die South China Morning Post es ausdrückt: Helium-3.

Das Hauptmaterial auf dem Mond ist Helium-3, das zur Zeit zu teuer ist, um es zur Erde zu bringen. Theoretisch könnte das nicht-radioaktive Isotop als Brennstoff für die nächsten Generationen von Raumfahrzeugen verwendet werden, um tiefer in den Weltraum zu gelangen.

Stellen Sie sich vor, Sie fahren von „NYC nach LA ohne Tankstellen“, sagte Peter Diamandis, der Unternehmer, der den XPrize gegründet hat, um private Raumschiffe zu fördern. „Wenn Sie den Kraftstoff aus dem Weltraum beziehen können, werden die Kosten reduziert.“

Wenn China auf der anderen Seite des Mondes etwas anderes von Wert findet, wäre der Abbau durch die Schwerkraft und die Nähe zur Erde viel einfacher als es bei einem Asteroiden der Fall wäre.

Der nächste Schritt wäre natürlich eine Mondbasis. Die Vereinigten Staaten haben darüber debattiert, ob sie so schnell wie möglich eine Mission zum Mond zurückschicken oder eine Mondbasis aufbauen wollen, deren Orchestrierung etwas länger dauern würde.

„Die USA denkt in Präsidentschaftszeiten“, sagte der Mondexperte Clive Neal von der Universität Notre Dame. „China denkt in Jahrzehnten.“

Es scheint so, als ob die ganzen Sci-Fi-Filme völlig falsch liegen. Denn dort steht nach wie vor das Gebiet der heutigen USA als Kernland der Erde in den Drehbüchern. Was ist, wenn die Erforschung und Eroberung des Weltraums jedoch von den Chinesen vorangetrieben wird? Kommt dann bald ein „chinesisches Star Trek“?

Café in Tokyo: Behinderte Menschen kontrollieren mittels Fernwartung die Roboter

Ein Café in Tokio in dem das Bedienungspersonal nur aus Robotern besteht wird von behinderten Menschen kontrolliert.

Zehn Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen, darunter Rückenmarktverletzungen und die progressive Generationenvertrag Erkrankung ALS (amyotrophe Lateralsklerose), seien im Dawn Ver Café beschäftigt gewesen, so Sankei.

Von zu Hause oder aus dem Krankenhaus, betrieben sie die kleine Flotte OriHime-D-Roboter, die vom japanischen Start-up Ory entwickelt wurden und ursprünglich für den Einsatz in den Häusern von Menschen mit Behinderungen konzipiert waren.

Sankei berichtete, dass Roboter angewiesen werden können, sich zu bewegen, zu beobachten, mit dem Gast zu kommunizieren und Objekte zum Tischen zu tragen, auch wenn der Bediener des Roboters nur in der Lage ist seine Augen zu bewegen.

Das Pilot-Programm begann im April letzten Jahres und endete am 7. Dezember im Nippon Foundation Building in Minato-ku, Tokio. Forscher sammelten wichtige Daten über die Verbindungen zwischen behinderten Menschen und Robotern, um Pläne zur Integration von Menschen zu fördern, die ansonsten ans Haus gebunden sind.

Wenn Menschen Freude daran haben mit Kunden zu arbeiten und Menschen in einem Café zu bedienen, halte ich es falsch das der KI zu überlassen.

sagte Kentaro Yoshifuji, der CEO von Ory Lab Inc.

Dieses Experiment, das in Zusammenarbeit mit der Nippon Foundation, der Avatar Robotic Consultative Association (ARCA), All Nippon Airways (ANA) und Ory durchgeführt wurde, scheint eine zeitlich begrenzter Versuch gewesen zu sein, aber eine neue Crowdfunding-Operation zielt darauf ab, bis 2020 einen permanenten Standort zu eröffnen in dem Behinderte die Roboter steuern.

Vielleicht könnten behinderte Menschen, die Roboter in Restaurants steuern, der erste Anstoß gegen die KI sein. Wie wir bereits gewarnt haben, wurden KI-Roboter gebaut, um gering qualifizierte Arbeitskräfte zu ersetzen, das wird weitaus größere wirtschaftliche Konsequenzen auslösen, als wir sie in den letzten acht Jahrzehnten erlebt haben. Bis Ende 2020 Jahre kann die Automatisierung 20 bis 25 % der derzeitigen Arbeitsplätze vernichten. Aber dadurch das behinderte Menschen Roboter im Dienstleistungssektor bedienen ist es ein kleiner Lichtblick nicht alles der KI zu überlassen. Leider wird das aber nicht ausreichen die Übernahme von diversen anderen arbeiten durch die KI zu stoppen.

…..Hier noch ein kleines Video dazu….

Implantierbare Gehirngeräte – Gefährliche neue Technologie wird von Mark Zuckerberg gefördert

Implantierbare Gehirngeräte – Gefährliche neue Technologie wird von Mark Zuckerberg zusammen mit dem US-Verteidigungssystem gefördert

Researchers Funded By Mark Zuckerberg Are Testing Implantable Brain DevicesMark Zuckerberg finanziert ein Fünf-Milliarden-Dollar-Programm mit dem Ziel, “alle Krankheiten in einer einzigen Generation zu beseitigen”. So der businessinsider.com

Dieses Programm beinhaltet das Experimentieren mit Brain-Machine-Interfaces. Der jüngste Durchbruch dieser neuen Technologie ist ein drahtloses Implantat, das die Bewegung eines Affen in Echtzeit simulieren, unterbrechen und aufzeichnen kann.

Wand Biohub PrimateBild: Biomedizinische Technik / Chan-Zuckerberg Biohub

Einige der daran beteiligten Team-Mitglieder von Chan Zuckerberg Biohub werden sich nun der Chan Zuckerberg Initiative anschließen die unabhängig von anderen Zuckerberg-Unternehmungen arbeiten um diese neue Technologie weiter zu entwickeln.

Ein weiterer “Vorteil” dieser Technologie ist die Verbesserung der Interaktion von Menschen mit Computern.

Rikky Muller ist einer der führenden Wissenschaftler bei CZ Biohub und arbeitet für ein Startup-Unternehmen namens Cortera, wo sie ein Gerät namens “Stab” entwickelt haben, das die Bewegungen von Affen steuern kann.

Kling ja alles Harmlos..oder? Wenn da nicht das US-Verteidigungssystem involviert wäre. 

Cortera soll von der DARPA (Defense Advanced Research Projects) finanziert worden sein.

Wer ist DARPA: Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) ist eine Behörde des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten, die Forschungs-Projekte für die Streitkräfte der Vereinigten Staaten durchführt, u. a. auch Weltraumprojekte. Das jährliche Budget beträgt etwa drei Milliarden US-Dollar. Wikipedia

Hat das Verteidigungsministerium militärische Anwendungen für diese Technologien? Gedankenkontrolle, Manipulation oder schlimmeres.

Man hofft das diese neue und unglaubliche Technologien für was gutes entwickelt wird, aber so wie immer wird es sicher wieder in eine Waffe verwandelt. Stellen man sich vor es wird einem Präsidenten implantiert……oder vielleicht wurde es ja schon?

Quellen:1,2,3

Löwenzahn im Autoreifen? Continental eröffnet Versuchslabor für Kautschuk aus Löwenzahn

Löwenzahnpetrabosse, pixabay.com, CC0

(dpa) Die weiße Pflanzenmilch im Löwenzahn klebt: Sie enthält Kautschuk. Der Reifenhersteller Continental will sich dies zunutze machen und künftig Kautschuk für Autoreifen aus Löwenzahnwurzeln statt ausschließlich aus tropischen Kautschukbäumen gewinnen. Versuche dazu gab es schon in den 1930er Jahren unter anderem in der Sowjetunion sowie während und nach dem Zweiten Weltkrieg.

Doch es haperte an geeigneten Pflanzen und einer vernünftigen Extraktionstechnik, wie Professor Dirk Prüfer von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sagt. Er ist Leiter eines Teams, das gemeinsam mit dem Reifenproduzenten nach….

Künstliche Intelligenz: Bericht warnt vor den Auswirkungen von Gesichtserkennung

Das New Yorker Forschungsinstitut AI Now hat seinen Jahresbericht veröffentlicht und macht darin Gesichtserkennung als ein Schlüsselproblem für die Zukunft aus. Zur Regulierung von Künstlicher Intelligenz empfehlen die Forscher*innen das genaue Gegenteil von dem, was die Bundesregierung plant.

346 verschiedene Gemälde von Rembrandt hat ein Algorithmus analysiert, um daraus ein neues Bild zu generieren. CC-BY 2.0 ING Group

Zu schreiben, es sei ein dramatisches Jahr in Sachen Künstliche Intelligenz gewesen, ist vermutlich noch untertrieben. 2018 war das Jahr, in dem öffentlich wurde, dass Cambridge Analytica Millionen Menschen auf Basis ihrer Facebook-Daten algorithmisch analysierte. Ein selbstfahrendes Uber-Fahrzeug tötete eine Fußgängerin, Google wollte Künstliche Intelligenz für das Drohnenprogramm des US-Verteidigungsministeriums liefern und brachte damit seine eigenen Leute auf. In Großbritannien wurden tausenden Studenten…..

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Text

Freie Energie: Um 1900 waren etwa 40% der Autos elektrisch – was ist passiert? (Videos)

Das auf dem Titelfoto abgebildete Auto war La Jamais Contente. Komplett elektrisch und das erste Fahrzeug, das 1899 über 100 km/h fuhr!

Elektroautos waren im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert eine der bevorzugten Fahrzeugtypen. Sie boten ein Maß an Komfort und Bequemlichkeit, das mit den damaligen Benzinautos nicht erreicht werden konnte. Im Jahr 1900 wurden etwa 40% der Autos elektrisch angetrieben, 38% mit Dampf und nur 22% mit Benzin.

In unserer modernen Zeit gehen wir häufig davon aus, dass Elektroautos eine neue Technologie sind. Der Chevy Bolt, der Nissan LEAF und alle Tesla-Fahrzeuge sind sicherlich Autos auf dem modernsten stand der Technik, richtig?

https://www.pravda-tv.com/2018/12/freie-energie-um-1900-waren-etwa-40-der-autos-elektrisch-was-ist-passiert-videos/Aber in Amerika gab es bereits vor langer Zeit eine Periode, in der etwa 30% aller Autos elektrisch angetrieben wurden. (Heute werden nur etwa 1% aller Autos mit Strom angetrieben.) Elektrofahrzeuge wurden erstmals Anfang bis Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut.

1898 baute Dr. Ferdinand Porsche im Alter von 23 Jahren sein erstes Auto, und das war der elektrische Lohner-Porsche. Auch Graf Gaston de Chasseloup-Laubat aus Paris stellte 1898 einen Geschwindigkeitsrekord auf, den er in seinem elektrischen Jeantaud erreichte.

Der Geschwindigkeitsrekord lag bei 62,8 km/h, wurde jedoch wenige Tage……

Besetzung gegen »Cyber Valley«

In Tübingen protestieren Studierende gegen Ausverkauf der Wissenschaft an Industrie und Militarisierung der Forschung

Ostermarsch_von_Frie_56823683.jpgSchluss mit Forschung für Rüstungsinteressen: Der Tübinger Kupferbau ist besetzt Foto: Christophe Gateau/dpa

Seit gut einer Woche ist der Kupferbau, ein Tübinger Universitätsgebäude, besetzt. Die Aktion fand im Anschluss an eine Demonstration am 29. November statt, etwa 50 Protestierende hatten sich Zugang zum Hörsaal verschafft. Ihr Ziel ist es, eine kritische Öffentlichkeit gegenüber dem »Cyber Valley« zu schaffen. Unter diesem Namen entsteht derzeit in Baden-Württemberg ein großer Forschungskomplex zur Erforschung Künstlicher Intelligenz (KI): Deutschlands Antwort auf das US-amerikanische Silicon Valley.

Im Dezember 2016 war das Neckartal zwischen Stuttgart und Tübingen – ohne jede…

Blade Runners Augenabtaster-Lügendetektor wird wirklichkeit

Der Lügendetektor aus dem Film “Blade Runner 2049” könnte bald Weltweit zum Einsatz kommen.

Bildergebnis für baseline test eyes blade runnerBild Illustration by Steven Noble

EyeDetect wurde 2014 von Converus, einem von Mark Cuban finanzierten Startup, veröffentlicht und wird von seinen Herstellern als eine schnellere, billigere und genauere Alternative zum berüchtigten unzuverlässigen Lügendetektor bezeichnet. Durch viele Maßnahmen scheint EyeDetect die Zukunft der Lügenidentifizierung zu sein – und wird bereits von lokalen und bundesstaatlichen Behörden zur Überprüfung von Bewerbern eingesetzt. So schreibt Wired.

Das Gerät ist “weitgehend automatisch”, schreibt Harris. Laut dem ehemaligen Polizeichef und Converus-Mitarbeiter Jon Walters ist EyeDetect vorurteilsfrei – und behauptet, eine Genauigkeitsrate von 86 Prozent zu haben – im Vergleich zu 60-75 Prozent eines Polygraphen (Lügendetektor).

Die Forschung von Wired widerlegt dies jedoch, indem sie in öffentlichen Aufzeichnungen feststellt, dass “die Ergebnisse von EyeDetect wie Polygramme menschliche Verzerrungen und Manipulationen in die Ergebnisse einbringen können”.

“Converus nennt EyeDetect einen Lügendetektor der nächsten Generation, aber es ist im Grunde genommen derselbe alte Lügendetektor”, sagt die Transparenzaktivistin und unabhängige Forscherin Vera Wilde, die seit einigen Jahren Lügendetektoren studiert”.

Es ist erstaunlich für mich, dass es zahlende Kunden gibt, die diese Technologie einsetzen und tatsächlich an Menschen anwendet

sagte William Iacono – Professor für Neurowissenschaften, Psychologie, Psychiatrie und Recht an der University of Minnesota.

In einer Studie aus dem Jahr 2013 hat die National Security Agency (NSA) mit einer frühen Version von EyeDetect NSA-Mitarbeiter identifiziert, die ein Mobiltelefon in einen sicheren Bereich mitgenommen haben, dabei handelte es sich um eine kleine Sicherheitsverletzung. Der Test identifizierte aber nur 50 Prozent derjenigen, die sich des Fehlers schuldig gemacht hatten (hätte man genau so erraten können) und davon waren etwas mehr als 80% unschuldig.

Dennoch behauptet Converus das ein großes Interesse an dem neuen Gerät besteht. Sie bekräftigen, das mehr als “500 Kunden in 40 Ländern sich für dieses Gerät interessieren. Die meisten wollen es zur Überprüfung von Bewerbern. Die Liste der Käufer umfasst Bundesregierungen sowie 21 staatliche und lokale Strafverfolgungsbehörden.

Converus sagte WIRED, dass ein Land im Nahen Osten EyeDetect erworben hat um damit Personen an der Grenze zu überprüfen ob diese einen Terroristischen Hintergrund aufweisen oder mit Terroristen in Verbindung stehen.

Der Test dauert 30 Minuten, im Gegensatz zu den 2-4 Stunden, die ein Lügendetektor benötigt.

“Als ich für den Lügendetektor verkabelt war, war es irgendwie beängstigend”, sagte Walters. Beim EyeDetect “sitzt du einfach da und schaust in die Maschine.”

…..hier die Szene aus dem Film Blade Runner 2049 in dem ein Augen-Lügendetektor zum Einsatz kommt….

…..hier noch das Werbe-Video von Converus…..

KI-System zur präventiven Identifizierung von möglichen Straftätern

Britische Polizei will mit Big Data künftige Täter und Opfer ausmachen, um vor einer Tat zu intervenieren

Mit viel Geld und großen Versprechungen wird derzeit weltweit die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz gefördert, mit der nebenbei gerechtfertigt werden kann, möglichst viele Daten zu erzeugen. Ohne Zugriff auf Big Data können KI-Systeme nicht effektiv lernen. Dass auch die KI-Systeme nicht objektiv arbeiten, sondern durchaus wie Menschen Vorurteilen nachgehen können, wenn sie entsprechend gefüttert werden, wurde schon öfter bemängelt. Paradebeispiel sind etwa in den USA Programme zur Berechnung der Wahrscheinlichkeit der Rückfälligkeit von verurteilten Straftätern, mit denen auch über das Strafmaß entschieden wird.

Die Schattenseite von großen KI-Systemen hat China schon deutlich gemacht…

Minority Report wird Wirklichkeit

Die britische Polizei wird Künstliche Intelligenz (KI) einsetzen, um Verbrechen zu verhindern.

Mit der zunehmender Verfügbarkeit von Informationen und neuen Technologien hat die West Midlands Police in der Metropolregion West Midlands in England eine Seite aus dem amerikanischen Science-Fiction-Film Minority Report von 2002 übernommen und wird bald künstliche Intelligenz einsetzen, um Verbrechen zu stoppen, bevor diese passiert, verrät.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/PP%20Slide%20Midlands.png?resize=394%2C294&ssl=1

Die “Pre-Crime”-Software, die als National Data Analytics Solution (NDAS) bezeichnet wird, verwendet eine Mischung aus KI, Überwachungskameras und Statistiken, um das Risiko zu bewerten, dass jemand ein Gewaltverbrechen begeht und/oder diesem zum Opfer fällt.

Die Polizei von West Midlands hat die Leitung des Projekts übernommen und wird den Prototyp bis Ende des ersten Quartals 2019 fertigstellen. Acht weitere Polizeikräfte im ganzen Land sind an der Entwicklung beteiligt, darunter die Londoner Metropolitan Police und die Greater Manchester Police. Einer der Hauptgründe für die prädiktive Polizeiarbeit – ist ein kostensparendes Werkzeug für Strafverfolgungsbehörden, die sich mit Finanzierungsfragen befassen, sagte Iain Donnelly, der das Projekt leitet.

Die Polizei von West Midlands verwendete Daten und Statistiken aus vergangenen kriminellen Ereignissen. Darunter verwendet sie die 30 wichtigsten Indikatoren aus über 1400 gesammelten Daten. Algorithmen des maschinellen Lernens nehmen dann die Datenpunkte auf und lernen, wie man Verbrechen erkennt die aus Videos von Smart Kameras analysiert wurden.

Die prädiktive Polizeiarbeit basiert auf früheren kriminellen Statistiken, einschließlich Verhaftungen und Verurteilungen.

Alan Turing vom Institute beim NDAS “hat ernsthafte ethische Probleme” und warnte davor, dass das Programm gute Absichten haben könnte, aber “ungenaue Vorhersagen” geben kann.

Es scheint dass 2019 die Welt der Menschen zunehmend durch die Maschinen ersetzt wird. Es könnte das Jahr werden in dem sich die prädiktive Polizei die schon in Science Fiction dargestellt worden ist, erst in Großbritannien und auf dem ganzen Planeten eingeführt wird.

Trailer zum Film Minority Report aus dem Jahr 2002

Erfolgreich getestet: Mittels KI können Drohnen nun eigene Entscheidungen treffen

Ein Bericht der Defense Advanced Research Projects Agency zeigt auf das wir einen großen Schritt näher an Skynet gekommen sind.

Drohnen die mit Schiffen, Jets vernetzte sind und und mittels künstlicher Intelligenz (KI) auch Autonom selbständig koordinieren und reagieren können.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/sites/default/files/inline-images/DARPA%20drone%20CODE%20program.jpg?resize=489%2C224&ssl=1Darstellung des CODE-Programms Bild Darpa

Das einzige Problem, das der Defense One-Bericht mit dem von DARPA/Pentagon finanzierten Projekt sieht, ist, dass das System vom Feind gehackt werden könnte.

Im Bericht heißt es weiter:

Die DARPA gab bekannt, dass sie erfolgreich sowohl Live- als auch virtuelle Drohnen getestet hat, die in der Lage sind, “hohe Autonomie” zu erreichen, während sie unter schweren elektronischen Angriffen stehen. Die Reihe von Simulationen wurde letzte Woche auf dem Yuma Proving Ground in Arizona durchgeführt, so ein Bericht der DARPA.

Im DARPA-Bericht heisst es:

Die [unbemannten Luftsysteme] tauschten effizient Informationen aus, planten und verteilen Ziele in einer gemeinsam Mission. Sie trafen koordinierte taktische Entscheidungen und reagierten gemeinsam auf eine dynamische, hochgefährliche Umgebung mit minimaler Kommunikation.

Das DoD finanziert seit langem experimentelle Programme die Implementierte künstliche Intelligenz und selbständiges maschinelles lernen auf dem Schlachtfeld durchführt. Die bedeutendsten werden durch DARPA finanziert und gefördert. Aber die Achillesferse einer solchen experimentellen KI-bezogenen Kommunikationstechnologie war die Möglichkeit, dass elektronische Gegenmaßnahmen vom Feind die Systeme stören würden.

Im Einzelnen wurden sechs Drohnen Live neben 24 virtuellen oder simulierten Drohnen eingesetzt, die inmitten elektronischer Gegenmaßnahmen und der Deaktivierung ihrer GPS-Systeme miteinander zusammenarbeiteten. Die Drohnen waren in der Lage, sich anzupassen, Entscheidungen zu treffen und bestimmte Ziele auch bei wechselnden variablen auf dem Schlachtfeld erfolgreich zu treffen, so der Bericht.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Tests letztlich zeigen, wie”das US-Militär auf dem besten Weg ist, nun viel mehr Entscheidungen an intelligente Waffenträger zu übertragen die direkt auf dem Schlachtfeld zum Einsatz kommen”.

OMG – Trump enthüllt freie Energie! Die ersten Türme für die drahtlose Stromversorgung stehen schon!

Seit Donald Trump im Amt ist, weht ein neuer Wind. Selbst wer ihn nicht mag, muss zugeben, dass sich etwas verändert hat. Zum ersten Mal stossen die Globalisten auf echten Widerstand. Er verhöhnt die Mainstream Medien, verpasste dem UN-Migrationspakt eine Abfuhr und hat für den Pariser Klimavertrag nichts übrig. Des Weiteren platzt plötzlich ein Skandal nach dem anderen. In Frankreich wurde soeben der Renault-CEO Ghosn verhaftet, praktisch im selben Atemzug platzt in Dänemark der grösste Geldwäsche Skandal der Geschichte und diverse grosse Player wie JP Morgn und die Deutsche Bank fliegen auf und internationale Pädophilenringe werden ausgehoben, während die Zahl der versiegelten Anklageschriften Rekordwerte…..