Archiv für Wissenschaft/ Neue Technologien/Künstliche Intelligenz(KI) Energie

Ab wann bist Du ein Cyborg?

Wieviele Nanobots benötigt ein Organismus, um nicht mehr als Humanoid zu gelten, sondern als Cyborg???

Was ist kleiner als ein Brotkrumen und kann das 8.000fache seines Gewichts tragen? Wenn du an eine Ameise denkst – denke noch kleiner. Nanoroboter [oder kurz ‚Nanobots‘] sind so klein, dass sie auf der gleichen Ebene wie Viren und Bakterien funktionieren. Ein Nanometer ist ein Millionstel Millimeter, oder 40.000 mal kleiner als die Dicke des menschlichen Haares.
Eine Million Nanoroboter passen auf einen Stecknadelkopf. Diese winzigen Roboter sind programmierbar. Sie nehmen Befehle entgegen und erledigen Gelegenheitsarbeiten, wie das Reinigen von verstopften Arterien oder das Herumschwimmen in den Ozeanen, um chemische Verschmutzung zu essen. Die Wissenschaft nennt sie die grösste Sache ’seit der Erfindung von Schnittbrot‘. Diese Technologie existiert als T4-Bakteriophage jedoch seit……

Gedanken gesteuerte Waffen! DARPA will die totale Gedankenkontrolle der Soldaten

DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) ist vielleicht die störendste Entität, die es heute gibt. Der Forschungsarm des Verteidigungsministeriums zahlt Wissenschaftlern die Möglichkeit, mithilfe von Instrumenten wie Gentechnik sofort die Gedanken von Soldaten zu lesen. Das Endziel sind „gedankengesteuerte Waffen“.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/mindcontrol-e1524482413471_0.jpg?resize=301%2C169&ssl=1Die Regierung nimmt die Gedankenkontrolle absolut ernst, und dies sollte jeden Menschen zum Innehalten bringen. Bereits im Mai gab die DARPA bekannt, dass sechs Teams im Rahmen des Next-Generation Nonsurgical Neurotechnology (N3) -Programms gefördert werden. Die Teilnehmer werden mit der Entwicklung von Technologien beauftragt, die einen Zwei-Wege-Kanal für eine schnelle und nahtlose Kommunikation zwischen menschlichem Gehirn und Maschinen ohne chirurgische Eingriffe bereitstellen.

„Stellen Sie sich jemanden vor, der eine Drohne bedient oder viele Daten analysiert“, sagte Jacob Robinson, Assistenzprofessor für Bioingenieurwesen an der Rice University, der eines der Teams leitet. „Es gibt diese Latenz, in der ich, wenn ich mit meiner Maschine kommunizieren möchte, ein Signal von meinem Gehirn senden muss, um meine Finger oder meinen Mund zu bewegen, um einen verbalen Befehl zu erteilen. Dies begrenzt die Geschwindigkeit, mit der ich mit beiden interagieren kann ein Cybersystem oder ein physikalisches System. Der Gedanke ist also, dass wir diese Geschwindigkeit der Interaktion vielleicht verbessern könnten.“ Dies ist eine rosige Idee, um Soldaten im Kampf zu helfen. Dies ist jedoch eine Massenvernichtungswaffe. Sobald die Gedanken eines Soldaten gelesen werden können, besitzen sie ihre Gedanken nicht mehr. Das ist wirklich schrecklich.

DARPA versucht, einen Durchbruch bei nicht-invasiven oder minimal-invasiven Gehirn-Computer-Interfaces (BCIs) zu erzielen.

Die Agentur ist an Systemen interessiert, die innerhalb von vier Jahren an 16 unabhängigen Stellen in einem Stück Gehirn von der Größe einer Erbse mit einer Verzögerung von nicht mehr als 50 Millisekunden lesen und schreiben können, sagte Robinson, der sich keine Illusionen über das Ausmaß der Herausforderung macht.

Wenn Sie versuchen, die Gehirnaktivität über den Schädel zu erfassen, ist es schwierig zu wissen, woher die Signale kommen und wann und wo sie erzeugt werden“, sagte er gegenüber Live Science. „Die große Herausforderung besteht also darin, die absoluten Grenzen unserer Auflösung sowohl räumlich als auch zeitlich zu verschieben.

Trotz mehrfacher Versuche, der Gedankenkontrolle einen „positiven Dreh“ zu geben, gibt ein DARPA-Insider schließlich nervös die Wahrheit zu. Es gibt keine positive Sichtweise auf Gedankenkontrolle. Es ist die ultimative Form der Sklaverei und wir sind näher dran, als es die meisten zugeben. Diese Technologie liegt in den Händen des militärisch-industriellen Komplexes, vor dem uns Präsident Eisenhower einmal ernsthaft gewarnt hat. Dr. Robert Duncan stellt fest, dass Wissenschaftler „der Meinung sind, dass alles, was wir tun, für die Menschheit von Nutzen ist, aber schauen Sie, wer unsere Rechnungen bezahlt? Das Militär. Es ist alles für den Krieg, es ist alles für die Kontrolle, für die Kontrolle durch die Regierung…“

Die Zukunft sieht echt düster aus…..

Neuer Virus: Appepidemie, sogar der Smart-Tampon ist da und bimmelt, wenn der Tampon voll ist!

Genau auf diese App hat sicher die Frauenwelt gewartet. Wenn das Smartphone plötzlich bei einer Frau klingelt und sie panisch davonläuft, liegt es vielleicht daran, dass das Smartphone sie gerade informiert hat, dass ihr Tampon gewechselt werden muss. Wenn sie dann plötzlich wieder zurückkommt, liegt es daran, dass ihr Smartphone ihr mitteilte, dass sie ihren Regenschirm vergessen hat. Wenn sie dann noch in der Tasche nach ihrer Flasche Wasser greift, liegt es daran, dass das Smartphone signalisierte, dass sie vor lauter Stress etwas trinken muss. Klar, durch den Stress erinnert eine App daran, dass man Durst hat und unbedingt Wasser…..

US-Regierungsbehörde DARPA designen Killer-Gene für Moskitos. Damit könnten sie die ganze Menschheit ausrotten

Eines der gefährlichsten Experimente, das die Menschheit je begonnen hat, ist der Wunsch der DARPA nach Gen manipulierten-Antriebstechnik. Wissenschaftler haben jetzt das Wissen und die Werkzeuge, die sie brauchen, um “Weltuntergangs-Gene” zu erschaffen und auch zu liefern, diese können selektiv eine spezielle Spezies angreifen und auch vernichten.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/mechanicalmosquito-e1513263415682.jpg?resize=429%2C230&ssl=1

Es ist längst bekannt, dass man mittels der Gentechnik inzwischen Killer-Gene basteln kann, die ganze Spezies auslöschen. Die US-Regierungsbehörde DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) arbeitet (trotz internationaler Ächtung solcher Biowaffen) daran. Sie betreibt damit allerdings eine gefährliche Forschung, die das menschliche Leben auf diesem Planeten in ernsthafte Gefahr bringt.

Die US-amerikanische Militärforschungsbehörde DARPA hat bekannt gegeben, dass sie zig Millionen US-Dollar in die Erforschung des genetischen Aussterbens investieren wird. Während das offizielle Ziel dieser Forschung darin bestehen soll, schädliche Insekten wie Mücken, die Malaria übertragen, zu bekämpfen, gibt es deutlich dunklere Implikationen und Spekulationen bezüglich des möglichen Einsatzes eines solchen Werkzeugs.

Denn einmal auf die Menschheit losgelassen, können die mit den „Doomsday-Genen“ geimpften Moskitos ihre tödliche Fracht überall verbreiten. Man weiß ja, wie schwierig es ist, den Überträgern von Malaria, Dengue & Co Herr zu werden. Sind diese Moskitos erst einmal in Freiheit, werden sie das tun wozu sie da sind: Blut saugen und dabei die Menschen infizieren.

Das Schlimme an dieser Forschung ist: die DARPA ist ein Teil des US-Militärapparats. Damit militarisieren die Vereinigten Staaten auch die Genforschung. Und wozu? Garantiert auch zur biologischen bzw. genetischen Kriegsführung. Genauso wie man auch Atombomben baut, um sie im Kriegsfall einsetzen zu können. Und das sollte uns beunruhigen.

DARPA Can Exterminate Humanity: “You Could Feasibly Wipe-Out The Human Race”

DARPA: KI-Drohnen für Luftkämpfe

Das amerikanische Verteidigungsministerium will in künftigen Kriegen verstärkt auf Künstliche Intelligenz (KI) setzen. Deshalb wurde DARPA, die Forschungsbehörde des Pentagons, damit beauftragt, Luftkämpfe zu automatisieren. KI-Programme sollen lernen, ein Flugzeug zu steuern und auf dem modernen Schlachtfeld Waffen einzusetzen, berichtet die Öffentlichkeitsabteilung von DARPA.

In Kampfsituationen könnten von KI gelenkte Kampfjets rascher reagieren als der Mensch, sodass sich der Pilot darauf konzentrieren könne, andere Bedrohungen auszumachen, hieß es bei DARPA. Theoretisch kann auch völlig auf einen Piloten verzichtet werden und die Software lenkt das Flugzeug vollautomatisch.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/ACE%20PROGRAM%20.jpg?resize=400%2C204&ssl=1

DARPA hat das Programm Air Combat Evolution (ACE) entwickelt, weil für Luftkämpfe autonome Kampftechnologie gefragt ist.

Wir steuern auf eine Zukunft zu, in der bei militärischen Konflikten bemannte Plattformen Seite an Seite mit unbemannten Systemen kämpfen. Da ist es sehr wichtig, sich auf autonome Systeme verlassen zu können,

sagte Luftwaffen-Oberstleutnant Dan Javorsek, der bei DARPA das ACE-Programm leitet.

Wir sehen eine Zukunft kommen, in der die KI bei Luftkämpfen in Sichtweite des Gegners die in Sekundenbruchteilen zu treffenden Entscheidungen fällt. Auf diese Weise erhöht sie die Sicherheit der Piloten und macht diese effektiver, während sie große Mengen unbemannter Systeme zu einem Netz überwältigender Kampfkraft bündeln, so Javorsek.

ACE spielt eine zentrale Rolle bei »Mosaic warfare«, DARPAs Vision für die Kriegsführung der Zukunft. Bei den eigentlichen Kämpfen stehen hierbei weniger die menschlichen Piloten im Fokus als vielmehr kostengünstigere Drohnen, die sich rasch herstellen, einsatzbereit machen und nachrüsten lassen, um auf die sich verändernden Bedrohungen auf dem Schlachtfeld reagieren zu können.

https://i1.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/DARPA%20MOSAIC.png?resize=398%2C224&ssl=1Es ist davon auszugehen, dass das KI-Programm schon in naher Zukunft gemäß den Regeln des Luftkampfs ausgebildet wird. DARPA wird der KI zunächst die grundlegenden Manöver beibringen und den Schwierigkeitsgrad dann schrittweise steigern. Ähnlich wie bei einem menschlichen Piloten werden auch hier Ausbilder das autonome Fluggerät im Auge behalten und dabei helfen, die Technologie einsatzbereit zu machen.

Erst einmal müssen die menschlichen Piloten davon überzeugt sein, dass die KI-Algorithmen im Umgang mit begrenzten, transparenten und kalkulierbaren Verhaltensweisen vertrauenswürdig sind. Nur dann werden die Schwierigkeit und der Realitätsgrad der Luftkampfszenarien zunehmen«, sagte Javorsek. »Im Anschluss an die virtuelle Erprobung wollen wir die Luftkampf-Algorithmen mithilfe von nicht maßstabsgerechten Fluggeräten demonstrieren. Letztlich besteht das Ziel darin, gemischte Teams – bemannt/unbemannt – mit operativ mustergültigen Flugzeugen scharfe Luftkämpfe führen zu lassen.

Wie Zerohedge bereits vor einigen Monaten berichtet hatte, hat das Air Force Research Laboratory (ARL) völlig neue Videoaufnahmen der Kratos XQ-58 »Valkyrie« veröffentlicht, einer Kampfdrohne, die am 5. März in Arizona auf dem Yuma Proving Ground ihren ersten Flug absolvierte. Die Valkyrie ist darauf programmiert, bewaffnete Kampfjets der vierten und fünften Generation zu begleiten. Sie ist ein weiteres Beispiel dafür, wie das Pentagon unter Hochdruck daran arbeitet, KI einsatzbereit für das Schlachtfeld zu machen.

Zerohedge-Leser sind bereits über das KI-Wettrüsten zwischen den USA und China informiert. Alle Supermächte arbeiten unter Hochdruck daran, KI-Technologien schneller als die Konkurrenz zu entwickeln und zu kommerzialisieren. Jeder will diese mächtige Technologie waffenfähig haben, bevor der nächste größere Konflikt ausbricht.

Was passiert, wenn wir eine beseelte (starke) künstliche Intelligenz erschaffen?

 YouTube-Screenshot aus „Ex Machina“

Was, wenn es dem Menschen mit seiner natürlichen Intelligenz, seinem Geist gelingt, eine starke künstliche Intelligenz zu erschaffen, eine solche also, die ein eigenes Bewusstsein, einen eigenen Geist entwickelt? In welchem Verhältnis stehen dann Schöpfer und Geschöpf? Was ist überhaupt Geist respektive Seele und wie hängen diese mit der materiellen, genauer: der physikalischen Welt zusammen?

Der Film „Ex Machina“ und der Turing-Test

In dem britischen Spielfilm aus dem Jahr 2015 „Ex Machina“ von Alex Garland darf ein junger Programmierer namens Caleb eine Woche lang den Firmengründer und Vorstandsvorsitzenden der marktbeherrschenden Internet-Suchmaschine Bluebook Nathan besuchen, der völlig abgeschieden in einer Naturlandschaft lebt, wo kein Mensch hinkommt. Dort betreibt er geheime Forschungen zum „größten wissenschaftlichen Ereignis der Geschichte der Menschheit“, der Entwicklung künstlicher Intelligenz.

Caleb soll den weiblichen Androiden Ava einem einwöchigen Turing…..

Neue Gehirn-Computer-Schnittstelle kann ohne offene Operation implantiert werden

New Brain-Computer Interface Can Be Implanted Without Open SurgeryDie offene Chirurgie des menschlichen Gehirns ist aufgrund der Beschaffenheit und Zartheit des Organs eine der komplexesten und riskantesten Arten der Chirurgie. Zum ersten Mal bereiten sich die Ärzte jedoch darauf vor, ein Gehirn-Computer-Interface zu testen, das in das Gehirn implantiert werden kann, ohne den Schädel überhaupt öffnen zu müssen. Dies könnte sich als eine ziemlich revolutionäre Entdeckung erweisen und Tausenden von Menschen helfen. Durch das Angebot dieses Geräts ohne offene Operation können Patienten ihre neuronalen Implantate erhalten, ohne das erhöhte Risiko von Anfällen, Schlaganfällen oder sogar dauerhaften Hirnschäden, die mit der Operation einhergehen, einzugehen. Die Frage, die sich jeder stellt, ist jedoch, was genau diese Schnittstelle tut.

Dieses neue Gehirn-Computer-Interface wurde als Stentrode bezeichnet, ein neuronales Implantat, das es gelähmten Menschen ermöglicht, zu kommunizieren. Das Beste daran ist, dass es über die Halsvene an das Gehirn eines Patienten abgegeben werden kann, wodurch die Notwendigkeit einer offenen Operation am Gehirn entfällt. Synchron, die Firma hinter diesem Gerät, hat gerade den Startschuss für die Durchführung von Studien an Menschen erhalten.

In den nächsten Monaten werden fünf Menschen mit gelähmten Händen oder Mündern, die nicht kommunizieren können, Stentroden in ihr Gehirn implantiert bekommen, um die Auswirkungen und Nebenwirkungen zu testen und zu sehen, wie gut es funktioniert. Thomas Oxley, Synchron-Gründer und CEO, hat gesagt, dass sie in den letzten Wochen damit begonnen haben, mögliche Patienten zu rekrutieren.

Animated GIF

Zur Sicherheit der Patienten müssen sie sich vor Beginn der Studie einer Reihe von Tests unterziehen. Zunächst müssen potenzielle Teilnehmer mehrere Hirnscans durchführen. Danach folgt eine Untersuchung durch einen Neurologen, um sicherzustellen, dass er wahrscheinlich von der neuronalen Schnittstelle der Stentrode profitieren wird. Darüber hinaus müssen Ärzte sicherstellen, dass ihre Blutgefäße in einem guten Zustand sind, damit das Gerät auf dem Weg zum Gehirn durch sie hindurch gesteuert werden kann.

Schließlich, wenn die Patienten entlastet sind, dann und erst dann können die Studien beginnen, in denen die Patienten mit der Schulung beginnen, das Gerät und seine Software zu benutzen, um Text mit ihren Gedanken zu erzeugen. Ziel ist es, Patienten zu helfen, die aufgrund eines Schlaganfalls, einer ALS oder einer Rückenmarktverletzung gelähmt sind und daher nicht so kommunizieren können, wie sie es für ihre Arbeit oder ihre sozialen Aktivitäten benötigen. Das Team arbeitet an einer Kommunikationsgeschwindigkeit, die mit der des Textens in einem Mobiltelefon vergleichbar ist.

Das sind definitiv gute Nachrichten, aber es gibt immer noch eine Reihe von Problemen. Zum Beispiel könnte sich ein permanentes neuronales Implantat wie die Stentrode, das die Hirnaktivität liest und in Textform ausgibt, als wertvolles medizinisches Werkzeug erweisen, aber es könnte auch Ärzten einen beispiellosen 24/7-Datenstrom an neuronalen Daten bieten. Das Lesen der Gehirnaktivität von jemandem den ganzen Tag über jeden Tag hat einige Negative Effekte. Niemand will, dass all seine persönlichen Gedanken und Momente mit den Forschern geteilt werden.

Um diese Bedenken auszuräumen, hat Oxley erklärt, dass es Sicherheitsprotokolle gibt, die Gehirndaten sicher speichern. Es gibt derzeit keine Pläne und keine Zukunftspläne, diese Daten zu untersuchen. Während die Teilnehmer um ihre Zustimmung gebeten werden, ist es für den Zweck des Experiments, nicht um ihre Zustimmung zur Übergabe aller zukünftigen neuronalen Daten zu geben.

Es gibt einen großen Markt für diese Art von Technologie, nicht nur für Sprache und Kommunikation. Während derzeit niemand daran arbeitet, kann es eines Tages möglich sein, ein Implantat herzustellen, das die Bewegung von Robotergliedern, Prothesen usw. kontrollieren kann. Dies erscheint zwar auch sehr vielversprechend, aber es gibt noch mehr ethische Bedenken, wenn es um Bewegung geht. Zum Beispiel, was ist, wenn das Implantat bewirkt, dass ein Glied etwas tut, was es nicht soll, oder jemanden drückt und er verletzt wird. Wer ist schuld? Die Person oder das Implantat? Was kann man dagegen tun? Es ist viel komplizierter, als nur ein Stück Metall hineinzulegen.

Es gibt auch ein Video in englisch dazu

Deklassiert Dokumente beweisen, das die USA “Fliegende Untertassen” hergestellt hat

Finally Declassified: US Military made "Flying Saucers"

Ein einst streng geheimes Militärprojekt ist heute Teil der amerikanischen Geschichte geworden. Es geht auf das Jahr 1959 zurück. Während des Kalten Krieges als ein Wissenschaftler namens Jack Frost hart an einigen neuen Technologien arbeitete – den fliegende Untertassen. Diese Untertassen mit dem Spitznamen “Avrocar” waren echte, ausschließlich amerikanische Flugzeuge im UFO-Stil, die vom US-Militär genehmigt wurde! Aber warum?

Sichtungen von Außerirdischen

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebte Amerika einen UFO-Wahn, bei dem Hunderte und Aberhunderte von Sichtungen gemeldet wurden. Zufälligerweise war dies etwa zur gleichen Zeit wie der Kalte Krieg und die Entwicklung des Avrocar. Es gab einige Spekulationen über die Zunahme der UFO-Sichtungen, und viele sagen, dass sie tatsächlich mit der Angst des US-Militärs vor dem Kalten Krieg zusammenhängen, wobei einige darauf hindeuten, dass sie Paranoia verbreiten.

Come Costruire Un Disco Volante Avro Canada Vz-9 Avrocar Circular Wing

Einige Jahre bevor die Existenz des Avrocar der Öffentlichkeit bekannt wurde, berichtete jemand 1947 von einer fliegenden Untertasse. Ein Fließband-Mitarbeiter des Lockheed-Luft- und Raumfahrtunternehmens Orfeo Angelucci berichtete, dass er mit einer schwebenden fliegenden Untertasse in Berührung kam, als er eines Nachts spät nach Hause fuhr. Es war aber nicht nur eine Sichtung. Er behauptete, dass er mit den Insassen interagierte, als eine Stimme zu ihm sprach und ihm sagte, er solle keine Angst haben. Kurz darauf erschienen eine männliche und eine weibliche Figur mit großen Augen und einem beeindruckenden Adel über sie und kommunizierten telepathisch mit ihm. Wie bei vielen UFO-Sichtungen ist es schwer zu sagen, ob sie aufgrund des Fehlens von Beweisen legitim sind. Dies wird jedoch von vielen als das allererste angesehen und ist merkwürdig spezifisch, es könnte nur einen gewissen Wert haben.

Im Laufe der Zeit wurden immer mehr UFO-Sichtungen gemeldet. Tatsächlich wies die US-Regierung die Bürger offiziell an, angebliche UFOs an eine neue Abteilung der Luftwaffe namens “Project Blue Book” zu melden. Die Ergebnisse zeigten, dass die Bürger zwischen 1947 und 1969 über 12.000 UFO-Sichtungen berichteten, wobei die höchste 1952 mit über 1.500 Einzel-Sichtungen stattfand.

Air Force Flying Saucer Avro Canada Vz-9 Avrocar National Museum Of The Us

Wofür genau war der Avrocar gedacht?

Trotz seines außerirdischen Aussehens hatte der Avrocar tatsächlich nur einen Zweck. Es wurde entwickelt, um ein ultimative Unterschalltransporter für US-Truppen zu sein, die im Handumdrehen mit unglaublicher Geschwindigkeit unterwegs sein konnten. Als die Angst vor dem Kalten Krieg und den sowjetischen Bedrohungen wuchs, hatte der Avrocar während seiner Entwicklung Vorrang vor allen anderen Projekten.

Der Mann hinter all dem war Jack Frost, der in der Tat eine Art Legende war. Der britische Ingenieur hatte den Weg für viele Überschallflugzeugkonstruktionen geebnet, insbesondere für vertikale Start- und Landefahrzeuge (VTOL). In den 1950er Jahren arbeitete Frost bei Avro Canada, einem heute nicht mehr existierenden Flugzeughersteller. Er arbeitete in einer geheimen Abteilung namens Special Projects Group (SPG). Meistens wurden diese Projekte an sicheren Orten mit Schutzvorrichtungen und speziellen Ausweiskarten durchgeführt, natürlich hinter verschlossenen Türen. Also, wenn jemand in der Lage sein sollte, das nächste Unterschallfahrzeug zu produzieren, dann war es Frost.

Hat es funktioniert?

Flying Saucer Avro Canada Vz-9 AvrocarIm traditionellen Sinne erfüllte der Avrocar nicht seinen ursprünglichen Zweck, ein neues Vorbeugungsmittel zu werden. Die beiden Flugzeuge, die getestet wurden, konnten nur einen Meter über dem Boden fliegen und die Höchstgeschwindigkeit betrug etwa 60Km/H. Schon damals waren die Boote überhitzt und erzeugten im Betrieb ein hohes, durchdringendes Geräusch, das für niemanden angenehm ist. Im Frühjahr 1961, nur zwei Jahre nach dem ersten freien Flug, galt das Projekt als zu teuer für die Fortsetzung und wurde stillgelegt.

Obwohl der Avrocar scheinbar scheiterte, erwies er sich dennoch als eine revolutionäre Kreation, die den Weg für moderne Luftkissenfahrzeuge ebnete. Die Wissenschaft hat sich seit den 50er und 60er Jahren stark weiterentwickelt. Wer weiß, vielleicht wird der Avrocar irgendwann fliegen. Fürs Erste jedoch sitzt einer von ihnen in der Cold War Gallery im National Museum der United States Air Force.

Es gibt auch ein Video dazu

Künstliche Intelligenz trifft Datenschutz

Wer Daten mit Machine Learning verarbeitet, muss auf das Einhalten der Datenschutzanforderungen achten. Künstliche Intelligenz bringt neue Risikotypen für den Datenschutz mit sich.

Künstliche Intelligenz trifft Datenschutz

Organisationen, die mit einer Komponente wie einem künstlichen neuronalen Netz personenbezogene Daten verarbeiten, erzeugen hohe Risiken für Betroffene. Bei hohem Risiko verlangt die Datenschutz-Grundverordnung (Art. 35 DSGVO) das Durchführen einer Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA).

Künstliche Intelligenz und DSGVO

Das Verständnis von künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) reicht von regelbasierten Entscheidungsmodellen auf Grundlage gut erforschter Regressionsanalysen bis zu den subsymbolischen Strukturen der künstlichen neuronalen Netze (KNN). Bei den KI-Modellen lassen sich Lernstile, -aufgaben…..

Internationaler Appell: Stopp von 5G auf der Erde

Bildergebnis für https://www.5gspaceappeal.org/

An die Vereinten Nationen (UNO), die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Europäische Union (EU), den Europarat und die Regierungen aller Nationen

Wir, die unterzeichnenden Wissenschaftler, Ärzte,Umweltschutzorganisationen und Bürgeraus () Ländern, sprechen uns dringend für einen sofortigen Stopp des Ausbaus und Einsatzes des 5G Funknetzwerks (Internet der fünften Generation) aus, darin eingeschlossen auch der Einsatz von 5G Sendeanlagen auf Weltraumsatelliten. Der Einsatz von 5G wird eine massiv erhöhte Einwirkung hochfrequenter Strahlung (HF) auf den Menschen zur Folge haben, zusätzlich zu den bereits jetzt genutzten 2G-, 3G-und 4G-Telekommunikations-Netzwerken. Die gesundheitsschädigende Wirkung vonHochfrequenzstrahlung auf Mensch und Umwelt ist bewiesen. Die Anwendung von 5G stellt ein Experiment an der Menschheit und der Umwelt dar, was durch internationales Recht als Verbrechen definiert ist…..

Sexroboter und Designer-Babys per App!

Was kommt als nächstes? Sex-Roboter gibt es bereits, die „Künstliche Gebärmutter“ ist auch schon da, was noch fehlt sind die Apps, die den geeigneten Spender suchen, um ein Baby zu machen. Denkste, die gibt es auch bereits. „Just a Baby“ ist eine brandneue App, die Menschen verbindet, die ein Baby machen wollen, so die Entwickler dieser App und es geht noch weiter.“ Wir können Ihnen helfen, einen Ersatz, einen Partner, einen Elternteil, einen Sperma- oder einen Eierspender zu finden – oder jemanden finden, der Ihre Hilfe benötigt, um ein Baby zu bekommen.“ Die neue Generation wischt sich ein Designerbaby. Was man noch vor Jahren in Science-Fictions gesehen hat, ist schon längst real. Dass schon jetzt mit Roboter als geeignetem Partner geworben wird, sieht man an dem Foto, welches…..

Die Mikrobots kommen

Mikro-RoboterZehntausende autonomer Mikro-Roboter entstehen auf einmal aus einem Silizium-Halbleiter – Nanofabrikation macht es möglich. © Marc Miskin

Krabbelnde Roboterarmee: Sie sind nur 70 Mikrometer groß, krabbeln mit Solarantrieb und werden zu Millionen auf einmal produziert. US-Forscher haben Mikro-Roboter entwickelt, die autonom agieren und nur Licht als Energiequelle benötigen. Produziert werden sie über ein mehrschrittiges Verfahren in Massenauflage – aus einem kleinen Silizium-Wafer wird eine Armee aus einer Million Mikro-Robotern, wie die Wissenschaftler berichten.

Ob als Drohne, Erkundungshelfer oder Killermaschine: Autonome Roboter sind im Kommen. Selbstständig agierend und unverwüstlich, sollen sie überall dort Aufgaben übernehmen, wo es für Menschen zu gefährlich oder lebensfeindlich ist. Doch neben diesen eher großen, komplexen…..

Wissenschaftler entwickeln Gehirn-Chips, um Menschen zu Super-Intelligenten zu machen

Intelligenz ist in den Natur- und Sozialwissenschaften längst ein Thema. Ist Intelligenz eine Frage der genetischen zusammensetzung, ist es etwas, das ein Mensch entweder hat oder einfach nicht hat? Oder wird Intelligenz in erster Linie durch Erziehungsmethoden, ein günstiges soziales Umfeld und überlegene Bildungsmethoden aufgebaut?

(c) Sebastian Kaulitzki - Fotolia.com

Bild Sebastian Kaulizki Fotolia.com

Jetzt könnte eine neue Innovation einen ernsthaften wende in den Mittelpunkt dieser Debatte stellen. Es ist die vorgeschlagene Schaffung eines Gehirnimplantat-Chips, der es einer Person ermöglichen könnte, mit einem einzigen Gedanken auf die gesamte Kraft des Netzes zuzugreifen.

 

Super-Intelligence-Chips sollen in fünf Jahren auf den Markt kommen.

Der Chip ist die Idee von Dr. Moran Cerl, einem Neurowissenschaftler und Wirtschaftsprofessor an der Northwestern University, der in Zusammenarbeit mit Führungskräften im Silicon Valley arbeitet, die er nicht nennen möchte. Dr. Cerl erklärt, dass dieser Chip über eine Internetverbindung funktionieren würde, die es einer Person ermöglichen würde, auf die Antworten auf alle Fragen zuzugreifen, die sie haben könnte. Er sagte, dass der Gehirnchip in nur fünf Jahren auf dem Markt sein könnte.

Dr. Cerl ist nicht allein damit beschäftigt, diese Art von Superchip zu entwickeln, der das menschliche Gehirn mit dem Internet verbindet. Ingenieure von Facebook haben auch hart an der Entwicklung eines so genannten “Brain-Compute-Interfaces” gearbeitet, und der umstrittene Tesla-CEO Elon Musk hat auch in seinem Unternehmen Neuralink ein ähnliches System unterstützt, das darauf abzielt, Blindheit zu heilen.

Dr. Cerl erklärt, dass der Forschungsschwerpunkt derzeit darin besteht, die Logistik herauszufinden, um den Chip tatsächlich in die Köpfe der Menschen zu bekommen. “Jeder verbringt im Moment viel Zeit damit, Wege zu finden, um Dinge ins Gehirn zu bringen, ohne ein Loch in den Schädel zu bohren”, sagte Cerf. “Kannst du etwas essen, das dann tatsächlich in dein Gehirn gelangt? Kannst du Dinge in Teilen essen, die sich dann in deinem Kopf ansammeln?”

Unabhängig davon, auf welcher Methode diese Unternehmen und Einzelpersonen schließlich landen, ist die Ankunft des Intelligenzchips etwas, mit dem die Gesellschaft in naher Zukunft zu kämpfen haben wird. In der Tat leben in den Vereinigten Staaten bereits etwa 40.000 Menschen mit Smart Chips, aber diese sind nur für bestimmte medizinische Zwecke bestimmt.

Wenn der Markt wächst, werden klare ethische Probleme durch den Intelligenzchip auftauchen, und es ist ein Problem, das Cerl selbst erkennt. “Das ist kein wissenschaftliches Problem mehr. Das ist ein soziales Problem”, sagte Cerf. Apropos die Leute, die diese Chips installiert haben: “Sie können Geld verdienen, indem sie nur an die richtigen Investitionen denken, und wir können es nicht; also werden sie reicher werden, sie werden gesünder werden, sie werden länger leben.” Da diese Chips zweifellos nur denjenigen zur Verfügung stehen, die bereits Wohlhabend sind und die verlangten Dollars zahlen können, laufen sie Gefahr, die wachsende Kluft der Ungleichheit in der Gesellschaft zwischen Arm und Reich zu verewigen.

Superintelligente Menschen und A.I. werden direkt mit der Cloud verbunden sein. Sie haben sofortigen Zugriff auf riesige Mengen an Informationen. Normale Menschen werden dann wie Neandertaler sein.

Scientists Develop Brain Chips To Make People Superintelligent

Wird die 5G-Handy-Technologie zu einem dramatischen Bevölkerungsrückgang führen?

Wird die 5G-Handy-Technologie zu einem dramatischen Bevölkerungsrückgang führen, da viele Männer dadurch steril werden?

https://i1.wp.com/zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/styles/inline_image_mobile/public/inline-images/Smartphones-Public-Domain.jpg?resize=318%2C176&ssl=1Unsere aktuelle Mobilfunktechnologie erzeugt elektromagnetische Strahlung, die die männliche Fruchtbarkeit beeinträchtigt, und die Strahlung der neuen 5G-Technologie wird viel stärker und damit viel gefährlicher sein. Aber die meisten Leute wissen nichts davon. Stattdessen freuen sich die meisten Menschen sehr auf die Einführung der 5G-Technologie, denn sie wird bis zu 100 Mal schneller sein als unsere aktuelle 4G-Technologie, und wer würde das nicht wollen? Die großen Mobilfunkunternehmen werden Hunderttausende von Milliarden Dollar für die Installation von Hunderttausenden neuer 5G-Antennen ausgeben, und jede einzelne dieser Antennen wird ständig sehr starke elektromagnetische Strahlung emittieren. Da wir die Strahlung nicht sehen können, erscheint vielen Menschen die Bedrohung nicht real, aber die Wahrheit ist, dass man, wenn man in einem großen Stadtgebiet lebt, ständig von ihr bombardiert wird. Und wenn das neue 5G-Netz einmal komplett ausgerollt ist, müsste man buchstäblich mitten im Nirgendwo leben, um komplett davon geschützt zu sein. Hier mehr……

Künstliche Intelligenz: Die gezielte “Vermenschlichung” von Maschinen

Umfrage: Viele Deutsche misstrauen Künstlicher Intelligenz. Künstliche Intelligenz in einem humanoiden Roboter: Viele Deutschen stehen dem Thema KI kritisch gegenüber. (Quelle: imago/epd)Bild: epd/imago)

Es ist dieser Tage ein spürbares und zugleich dramatisches Verschieben des menschlichen Bewusstseins bemerkbar, das die überlebensnotwendigen Kräfte der Natur in den Menschen zerstört, in dem Technologien eingesetzt werden, die die Menschen kontrollieren, deren freien Wilen und deren Souveränität brechen sollen. Dabei reagieren viele Menschen sehr wohl auf diese Veränderungen, da sie die Wirkmechanismen hinter den Kontrolltechniken erkennen und verstehen, dass mittels süchtig machender Technologien unsere Wahrnehmung, unsere Intelligenz und sogar unsere DNA verändert werden soll. Zudem erkennen sie, dass es auch zu einer Verschiebung der Wahrnehmung und Akzeptanz kommt, wenn es sich um medial positivierte Technologien handelt.

Eine dieser Verschiebungen kann am Beispiel von “menschlichen Robotern mit Künstlicher Intelligenz” beobachtet werden. “Sophia”, das in Saudi-Arabien…..

Mobilfunk wird für Insekten zum Problem

Mobilfunk wird für Insekten zum Problem
Insekten als elektromagnetische Wesen
Insekten leben in natürlichen elektromagnetischen Feldern, und wenn diese durch die künstlichen Mobilfunkfelder überlagert werden, dann hat das Konsequenzen.

Kürzlich fand in Neckartenzlingen ein Vortrag zum Thema Mobilfunk und Insekten statt. Referent des Abends war Dr. Niels Böhling aus Kirchheim. Eingeladen hatte die Ortsgruppe „InfoMobilFunk Neckartenzlingen und Umgebung“.

Studienergebnisse zeigen besorgniserregendes Bild

Böhling referierte anhand vieler einschlägiger Studienergebnisse über den aktuellen Stand des Wissens. Die Fülle von Informationen machte deutlich, dass die künstlichen elektromagnetischen Felder, wie sie durch Mobilfunk erzeugt werden, für Insekten zum Problem werden können, weil sie…..

Echt erschreckend: Alantum-Metallschaum könnte die Basis für formveränderliche Maschinen liefern

Die Zukunft ist jetzt; „verwandlungsfähige“ Roboter rücken jetzt in denk- und greifbare Nähe:

Dank einer Metallschaum-Legierung, die kalt verformbar gemacht und danach in ihrer Form verändert werden kann und dann zu einem lasttragenden Block gehärtet wird – dieses Material kann sich sogar selbst reparieren, wenn es beschädigt ist. Bedauerlicherweise ist die Technologie noch einige Jahre davon entfernt, dass wir es mit einem verflüssigten Terminator oder einem gigantischen Mecha zu tun bekommen.

Die ungewöhnlichen Eigenschaften des Materials basieren auf der Kombination eines harten, jedoch unter den richtigen Bedingungen weichen Metalls mit…..

Genveränderte CRISPR Zwillinge haben möglicherweise auch „Turbogehirne“ bekommen – und das Silicon Valley will mitmachen

Ein chinesisches Zwillingspaar, dessen Gene verändert wurden, um sie gegen HIV resistent zu machen wurden auch „Turbogehirne“ gegeben, sowie mögliche Resistenzen gegen altersbedingte kognitive Krankheiten wie Alzheimer.

In einem umstrittenen Experiment unter der Leitung des chinesischen Wissenschaftlers He Jiankui wurden die Gene der Embryone von sieben angehenden Elternpaaren mit einem Werkzeug namens CRISPR “bearbeitet”. Mit der Entfernung eines Gens namens CCR5 versuchte Jiankui dabei, eine natürliche Immunität gegen HIV zu schaffen – CCR5 ist verantwortlich dafür, dass der HI-Virus in Blutzellen eindringen kann.

Basierend auf neuen Ermittlungen hat Jiankui jedoch auch die Zwillinge Lulu und Nana mit einem verbessertem Gedächtnis und verbesserten kognitiven Fähigkeiten ausgestattet, wie MIT Technology Review berichtet. Dazu ist möglich, dass die Kinder auch einen Schutz vor der Alzheimer-Krankheit und anderen Krankheiten eingebaut bekamen, die immer stärker mit chronischen Entzündungen verknüpft werden, da in Laborexperimenten Mäue ohne CCR5 – oder denen ein CCR5-Hemmer verabreicht wurde – weniger schwere Demenz oder Alzheimer-Symptome erlitten.

„Die Antwort ist wahrscheinlich ja, es hat ihr Gehirn beeinflusst“, sagt der UCLA-Neurobiologe Alcino J. Silva, dessen Labor einen Zusammenhang entdeckte zwischen CCR5 und der Fähigkeit des Gehirns, neue Verbindungen aufzubauen.

„Die einfachste Interpretation ist, dass diese Mutationen wahrscheinlich einen Einfluss auf die kognitive Funktion bei den Zwillingen haben werden“, sagt Silva und fügt hinzu, dass die genaue Auswirkung auf die Kognition der Mädchen nicht vorhergesagt werden kann, weshalb das Experiment auch nicht hätte durchgeführt werden dürfen.

https://i2.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/where%20is%20he.png?resize=398%2C233&ssl=1He Jiankui

Jiankuis Menschenexperimente wurden nach dem Bekanntwerden von Lulu und Nanas Geburt Ende Oktober oder Anfang November scharf kritisiert, dazu soll er von seiner Stelle an der Southern University of Science and Technology (SUSTech) im chinesischen Shenzhen entlassen worden sein. Jiankui indess sagt, dass weitere genveränderte Babys auf dem Weg sind.

„Das Experiment wurde weithin als unverantwortlich verurteilt und in China wird gegen ihn ermittelt. Die Nachrichten über die ersten genveränderten Babys entfachten auch Spekulationen darüber, ob die CRISPR-Technologie eines Tages dazu genutzt werden könnte, um superintelligente Menschen zu erschaffen, vielleicht als Teil eines biotechnologischen Wettlaufs zwischen den USA und China.“

„Es gibt keine Beweise dafür, dass er die Intelligenz der Zwillinge mit Absicht manipulierte. MIT Technology Review kontaktierte verschiedene Wissenschaftler, die sich mit den Auswirkungen von CCR5 auf die Kognition beschäftigen, wobei diese meinen, dass der chinesische Wissenschaftler nie auf sie zugegangen ist wie er es bei anderen tat, von denen er hoffte, wissenschaftliche Beratung oder Unterstützung zu erhalten,“ so MIT Technology Review.

Im Jahr 2016 zeigten Silva und Professor Miou Zhou von der Western University of Health Sciences in Kalifornien, dass . Darüber hinaus sagen „Silva und eine große israelisch-amerikanische Forschergruppe, dass sie über weitere Beweis verfügen, dass CCR5 als Suppressor von Erinnerungen und synaptischen Verbindungen wirkt“, so der Artikel.

Laut ihrem neuen Bericht, der in der Zeitschrift Cell erschie erholen sich Menschen, denen das CCR5 Gen aus natürlichen Gründen fehlt,, schneller von Schlaganfällen. Außerdem scheinen Menschen,denen mindestens eine Kopie des Gens fehlt in der Schule erfolgreicher zu sein, was auf eine mögliche Rolle in der Alltagsintelligenz hindeutet.“

„Wir sind die ersten, die dem CCR5 Gen eine Auswirkung auf das menschliche Gehirn und den Bildungserfolg nachweisen konnten“, sagte der UCLA-Biologe und Studienleiter S. Thomas Carmichael.

Das Silicon Valley will mitmachen

Silva meinte gegenüber MIT Technology Review auch, dass „er aufgrund seiner Forschung manchmal mit Persönlichkeiten aus dem Silicon Valley interagiert, die seiner Meinung nach ein ungesundes Interesse an Designer-Babys mit besserem Gehirn haben“.

Als die Nachricht von Jiankuis Experiment an die Öffentlichkeit gelangte, so Silva, ging es ihm sofort durch den Kopf, ob in Wahrheit nicht die verbesserte Kognition das eigentliche Ziel des chinesischen Experiments war.“

„Mir wurde plötzlich klar – Heilige Scheiße, sie meinen es wirklich ernst mit diesem Mist“, sagte Silva. „Meine Reaktion darüber bestand aus allumfassendem Ekel und Trauer.”

He Jiankui bestätigte während einer Fragerunde, dass er über den potenziellen kognitiven Nutzen Bescheid wusste, der mit der Entfernung des CCR5-Gens einhergeht, sagte aber auch: „Ich bin dagegen, die Genombearbeitung für Verbesserungen einzusetzen“.

Die Vorteile einer Entfernung des CCR5-Gens werden derzeit sowohl bei Schlaganfallpatienten als auch bei Menschen mit HIV-induzierten Gedächtnisproblemen getestet.

„In diesen Studien, von denen eine an der UCLA im Gange ist, erhalten die Menschen mit Maraviroc ein Medikament gegen HIV, mit dem CCR5 chemisch blockiert wird und das mit dem Ziel herauszufinden, ob damit ihre Kognition verbessert wird.“

„Silva sagt dazu, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen dem Vorhaben, Defizite bei Patienten zu korrigieren und dem Versuch, Verbesserungen zu erreichen. ‚Kognitive Probleme sind einer der größten Problemfelder in der Medizin. Wir brauchen Medikamente, aber es ist eine andere Sache, bei normalen Menschen die DNS zu verändern oder mit Hilfe von Chemie bestimmte Ziele zu erreichen, die nur einer Verbesserung dienen‘, sagt er. ‚Wir wissen einfach nicht genug über mögliche Konsequenzen, um so etwas machen zu können. Die Natur hat auch ohne diese Manipulation ein sehr gutes Gleichgewicht gefunden.“

Abschließend meinte Silva: „Ist es denkbar, dass wir irgendwann in der Zukunft den durchschnittlichen IQ der Bevölkerung erhöhen könnten? Ich wäre kein Wissenschaftler, wenn ich nein sagen würde. Die Arbeit an Mäusen zeigt, dass die Antwort ja sein kann. Aber Mäuse sind keine Menschen. Wir wissen einfach nicht, was die Folgen sein werden, wenn wir mit dem Manipulieren beginnen. Noch sind wir nicht bereit dafür.“

Gene-Edited CRISPR Twins May Have Supercharged Brains, And Silicon Valley Wants In On It

Experte: 5G ist „ein massives Gesundheitsexperiment“

Ein Gesundheitsexperte warnt vor dem flächendeckenden Einsatz der 5G-Technologie. Er sieht darin aufgrund der starken Strahlung „ein massives Gesundheitsexperiment“.

Wie die britische „Daily Mail“ berichtet, warnt ein Gesundheitsexperte vor dem flächendeckenden Einsatz der 5G-Techologie. Alleine in den USA müssten für das neue Netzwerk 800.000 Sendemasten (zu den bereits bestehenden 154.000) installiert werden, weil die Millimeterwellen nur eine geringe Reichweite besitzen. Doch diese elektromagnetischen Wellen sollen krebserregend sein.

Laut Dr. Joel Moskowitz, Professor für öffentliches Gesundheitswesen an der University of California, Berkeley, könnten Millimeterwellen (MMW) eine sehr reale Gefahr darstellen. „Der Einsatz der 5G-Technologie (Technologie der fünften Generation) stellt ein enormes…..

Sicherheitsexperte warnt: Hacker können Sex-Roboter in Killer verwandeln

Laut Nicholas Patterson, einem Cybersicherheitsdozenten an der Deakin University in Melbourne, Australien, könnten humanoide Sexroboter, die kürzlich auf den Markt angeboten worden sind, möglicherweise gehackt und in Killermaschinen verwandelt werden.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/sex-robots-killing-machines.jpg?resize=397%2C208&ssl=1

Hacker können sich in einen Roboter oder in eine technische-automatisierte Anlage hacken und haben die volle Kontrolle über die Arme, Beine und andere angebrachte Werkzeuge wie zum Bsp. Messer oder Schweißgeräte. Oft können diese Roboter bis zu 200 Pfund schwer sein und daher auch sehr stark wie eine Maschine. Sobald ein Roboter gehackt wird, hat der Hacker die volle Kontrolle und kann Anweisungen an die Maschine erteilen. Einmal gehackt, könnten sie durchaus dazu verwendet werden, physische Aktionen für ein günstiges Szenario durchzuführen oder Schaden anzurichten.

Ähnliche Warnungen tauchten im vergangenen Jahr auf, als Reaktion auf die wachsende Popularität von Bluetooth-fähigen Sex-Spielzeugen. Es wurde festgestellt, dass Hacker die Geräte von entfernten Orten aus steuern und sogar benutzen konnten und ahnungslose Anwender auszuspionieren konnten.

Realistisch gesehen kann jedes mit dem Internet verbundene Gerät so programmiert werden, dass es Daten sammeln kann und den Benutzer ausspioniert. Tatsächlich sind die meisten dieser intelligenten Geräte speziell dafür ausgelegt, Benutzer für Data-Mining-Zwecke auszuspionieren.

Der Hauptgrund, warum Sexroboter eine besondere Angst hervorrufen, wenn es um Hacking geht, ist, dass sie nach dem Vorbild von Menschen hergestellt werden. Diese Geräte sind einige der allerersten humanoiden Roboter, mit denen die Verbraucher im Alltag interagieren können, was natürlich bei manchen sehr große Angst hervorruft. Es wurde vorhergesagt, dass humanoide Roboter in naher Zukunft Teil unseres Alltags werden, aber in Wirklichkeit sind sie weit weniger gefährlich als ihre formlosen Pendants.

Wir wurden geschult zu glauben, dass die Bedrohung durch künstliche Intelligenz (KI) in Form eines Terminator-ähnlichen Roboters kommen wird, der von einem echten Menschen nicht zu unterscheiden ist, während unsichtbare KI-Algorithmen in den letzten zehn Jahren schweigend unser Leben übernommen haben, und das direkt vor unserer Nase. Die eigentliche KI-Bedrohung ist Körperlos und kommt in Form von Algorithmen, die die falschen Leute ins Gefängnis schicken kann, die Informationen, die Sie online sehen, kontrollieren und sogar die Nachrichten schreiben kann.

Die Idee eines Roboters der gehen und reden kann und uns feindlich gesinnt ist, , ist in der Tat beängstigend, aber es ist viel schlimmer, dass alle Dienstleistungen und Produkte von unsichtbaren Algorithmen gesteuert werden. Obwohl diese Technologie genutzt werden könnte, um positive Veränderungen in der Welt zu bewirken, ist es leider so, wie viele Experten darauf hingewiesen haben, dass die Ethik dieser Geräte nur so gut ist wie die der Menschen, die sie programmieren.

What A Way To Go? Hackers Can Turn Sex Robots Into Killing Machines, Security Expert Warns