Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain

Game over – Das Spiel ist aus

https://i0.wp.com/image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=313x10000:format=jpg/path/sa512a6954d219eb2/image/idc9ff177aded366f/version/1560190543/image.jpg?resize=227%2C227&ssl=1

Game over. Das große Zentralbankexperiment der letzten zehn Jahre endet in einem heillosen und kompletten Scheitern. Die Spielchen mit billigem Geld und ständigen Interventionen, die uns weltweite Rekord-Schulden in der Größenordnung von $250 Billionen und ein rekordverdächtiges Ungleichgewicht beim Reichtum beschert haben, gehen mit der Verteilung von unreinem Crystal Meth in eine weitere Runde.

Australien hat bereits die Zinsen gesenkt, Indien ebenso. Die EZB redet darüber und die Märkte preisen bereits mehrere Fed-Senkungen ein. Das weltweite Zinssenken beginnt bereits von Neuem, bevor die letzte Runde überhaupt beendet wurde. Geht besser in Deckung, denn niemand, wirklich niemand kann wissen wie das endet.

Absolut atemberaubend. Wir werden Zeugen eines historischen Zusammenbruchs. Alles was die ganzen Zentralbanker im letzten Jahr sagten, war völlig falsch. Jede Prognose, die sie in den letzten zehn Jahren gemacht haben, war völlig falsch. Kein Wunder, dass Jay Powell (der Fed-Chef) die Diagramme in die Ecke werfen will. Es ist ein öffentliches Protokoll des Scheiterns.

Warum sollte man Vertrauen in Leute haben, die auf die Trümmer jener….

Iran fordert die “Eliminierung” des Dollars, um den “wirtschaftlichen Terrorismus” der USA zu stoppen

Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif sagte am Sonntag, dass der wirtschaftliche Einfluss Amerikas beseitigt würde, wenn die Länder die Verwendung von Dollar bei ihren internationalen Transaktionen einstellen würden, so ein bericht von Sputnik.

Amerikas Macht ruht auf dem Dollar; ein großer Teil von Amerikas Wirtschaftsmacht wird verschwinden, wenn Länder den Dollar aus ihren Wirtschaftssystemen eliminieren”, sagte Zarif an einer Schule in Teheran.

….wer es verpasst hat…
Wirtschaftsforum 2019: Putins Rede lassen in Washington die Alarmglocken klingeln

Was wäre wenn … Der CRASH des EURO & der EU!

Stellen Sie sich vor, der Euro crasht und damit auch die EU !
Längst liegen die Pläne für ein solches Krisenszenario vor!
Nur Sie erfahren nichts davon!
Bis jetzt!

In meinem Wirtschafts-Thriller 2018 – Deutschland nach dem Crash habe ich bereits 2013 (3. Aktualisierte Auflage 2016) ein genau recherchiertes Crash-Szenario aufgezeigt, das nach wie vor seine Gültigkeit, Aktualität und vor allem seine Brisanz hat. Denn längst schon wissen Regierungen, Militärs, Geheimdienste, Wirtschaftsunternehmen, Banken und Versicherungen etwas, was Ihnen bislang verborgen bleibt: wie ein mögliches Crash-Szenario aussehen könnte! Glauben Sie mir: Die Vorbereitungen dazu laufen bereits und…..

Dr. Markus Krall: „Keine Möglichkeit, den Crash zu vermeiden“

GOLD.DE Interview mit Dr. Markus Krall

Dr. Markus Krall berät seit über 25 Jahren Banken, Regierungen, Versicherungsunternehmen und multinationale Organisationen in Finanz- und Risikofragen. Aktuell ist er Managing Director und Leiter der Financial Institutions Practice der Unternehmensberatung „goetzpartners“.

Der promovierte Diplom-Volkswirt gilt nicht zuletzt deshalb als einer der profundesten Kenner der Finanzindustrie, da zwischen 1998 und 2006 unter seiner Federführung die Kreditrisikoanalyse-Systeme für den Großteil der Banken im deutschsprachigen Teil Europas entwickelt wurden. Zudem leitete er die Initiative zur Entwicklung einer Europäischen Ratingagentur. Dem breiten Publikum ist er auch als Bestsellerautor bekannt („Der Draghi Crash“, „Wenn schwarze Schwäne Junge kriegen“).

Herr Dr. Krall: Wir schreiben das Jahr 2019. Einer ihrer Buchtitel lautet: „Der Draghi Crash – Warum uns die entfesselte Geldpolitik in die Katastrophe führt“. Das ist mehr als deutlich. Es gibt Aussagen von Ihnen, wonach uns diese Geldpolitik schon in 2020 um die Ohren fliegen kann. Bleiben Sie bei ihrer zeitlichen Einschätzung?

Ja, diese zeitliche Einschätzung ist nach wie vor meine beste Schätzung. Sie beruht darauf, dass die gegenwärtig beobachtbare Erosion der Bankerträge und die …..

Die neomarxistischen Wurzeln der „Modernen Geldtheorie“

Die Aufmerksamkeit, die die so genannte „Modern Monetary Theory“ (MMT) weiterhin erhält, liegt nicht daran, dass sie einen wertvollen Beitrag zum Verständnis der Wirtschaft leistet, sondern weil die Sozialisten aller Couleurs sie als Vehikel willkommen heißen, exorbitante Staatsausgaben zu rechtfertigen.  Diese „moderne Geldtheorie“ besagt, dass Staatsverschuldung angeblich gefahrlos sei und Defizite keine Rolle spielen würden. Im Gegenteil: die MMT verkündet, dass die Wirtschaft umso mehr wächst, je mehr der Staat ausgibt. Die Grundthese dieser Theorie besagt, dass sich die Staatsausgaben selbst finanzieren, da jedem Defizit im Staatssektor automatisch ein Finanzüberschuss im privaten Sektor gegenübersteht.

Die These von der Selbstfinanzierung der Staatsausgaben und dass öffentliche Defizite keine Rolle spielen, stammt nicht vom englischen Ökonomen John Maynard Keynes, sondern vom viel weniger…..

„Goldene“ Sicherheit

In der Samstag- „Krone“ schrieb Dr. Wailand im Wirtschaftsteil über das wieder erwachte Interesse an Gold. Er meinte aber nicht das Interesse von Privatpersonen, die sich vielleicht eine halbe oder eventuell doch ein paar ganze Unzen in Form von Goldmünzen zulegen, für „schlechte Zeiten“. Nein, Dr. Wailand sprach von den Notenbanken, von denen einige in letzter Zeit Gold kaufen wie verrückt und er führte die Russen als Spitzenreiter an, welche alleine im vergangenen Jahr fast 275 Tonnen kauften. Man darf aber nicht vergessen, dass Russland einer der weltgrößten Goldproduzenten ist und im letzten Jahr 295 Tonnen Gold förderte. Es stockten aber auch die Notenbanken anderer Staaten, wie z. B. Ungarn oder Polen, ihre Goldbestände auf und da geht es nicht um Unzen, sondern um Tonnen. Gekauft wird, wie Dr. Wailand schreibt, um die Folgen eventueller US- Sanktionen entschärfen zu können, um nicht vom US- Dollar abhängig zu werden oder auch….

….passend dazu…..
Weltweite Goldreserven steigen weiter deutlich an

Neben Russland und China hat auch Indien erneut Gold gekauft. Laut der Liste des World Gold Councils sind die weltweiten Goldreserven gegenüber Vormonat um 47 Tonnen gestiegen.

Die Zentralbanken kaufen weiterhin beträchtliche Mengen an Gold, um ihren Währungsreserven zu diversifizieren. Das betrifft insbesondere die Länder im Osten Europas und im fernen Asien. Der World Gold Council (WGC) hat eine…..

Gold im Aufwind: Fed-Mitglied spricht von Zinssenkung

Gold, Bulle, Goldpreis (Foto: Goldreporter)Fed-Mitglied James Bullard hat die Märkte in einem Vortrag auf eine mögliche US-Zinssenkung vorbereitet. Das könnte den Goldpreis nach der jüngsten Rally weiter beflügeln.

Gold hat seine am vergangenen Freitag Rally auch am heutigen Vormittag fortgesetzt. In unserem Betrag vom gestrigen Montag hatten wir kurzfristig Kurse von $ 1.325 in Aussicht gestellt (Goldpreis: Wie hoch kann es jetzt gehen?). Heute um 10 Uhr kostete eine Unze Gold 1.328 US-Dollar. Das entsprach 1.179 Euro. Seit Monatsbeginn ist der Goldpreis bereits um fast 2 Prozent gestiegen. Und obwohl nach dem…..

….passend dazu….
Es ist wichtiger denn je, Metalle zu besitzen

Mike Gleason: Es ist mir nun ein Privileg, Bill Holter von JS Mineset bei uns begrüßen zu dürfen. Seitdem er die Wall Street vor mehr als einem Jahrzehnt verlassen hat, hat sich Bill selbst einen Namen als scharfsinniger und hoch respektabler Marktkommentator und Autor gemacht. Er hat sich mit Jim Sinclair zusammengeschlossen, um anderen Menschen dabei zu helfen, die dazugehörigen Gefahren unsere schuldenbasierten Wirtschaft zu identifizieren und ihnen zu zeigen, wie sie sich vor diesen schützen können.

Es ist eine echte Ehre, ihn wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ich danke Ihnen für Ihre Zeit, willkommen.

Bill Holter: Danke, dass ich hier sein darf, Mike.

Mike Gleason: Nun, Bill, wir befinden uns derzeit inmitten einer weiteren Preiskorrektur am Metallmarkt. Das Jahr begann mit einem guten Start für Gold und Silber, doch wie so oft in diesem achtjährigen Bärenzyklus ist das Momentum zum Stillstand gekommen. Das ist deprimierend für Bullioninvestoren. In den letzten…

So entwickelt sich der Goldpreis im Juni

Gold, Goldpreis, Euro (Foto: Goldreporter)Der Juni gehört statistisch gesehen nicht zu den besten Gold-Monaten des Jahres. In der Vergangenheit erhielt der Goldpreis in dieser Zeit schon dramatische Dämpfer.

Der Goldpreis hat im vergangenen Monat um 1,6 Prozent auf 1.161 Euro zugelegt. Dieser Anstieg entsprach dem Kursgewinn, den Gold (in Euro) auch seit 1970 im Mai durchschnittlich erzielte. Wie wird das Edelmetall in diesem Monat laufen? Betrachten wir auch dazu unsere Goldpreis-Statistik. Der Juni gehört mit einem….

Finanzsystem: Nur noch ein Großereignis vor dem Zusammenbruch entfernt

Ähnliches FotoWie ich in meinen Artikeln Trump vs. Federal Reserve: Wer wird der Schuldige sein, wenn die Märkte zusammenbrechen? (18. März 2018) und Finanzsystem: Ablenkungsmanöver “Handelskrieg”, Huawei und die Linchpin Theory (13. Dezember 2018) vorhergesagt habe, hat sich die Auseinandersetzung zwischen China und den USA zu einem echten Krieg (bislang ohne militärischen Mittel) entwickelt, bei dem auch kein Ende in Sicht ist. Die Behauptungen vieler Analysten und Skeptiker lautete vor einem jahr, dass der Handelskrieg ganz schnell beendet werden würde und dass China sich aufgrund der Strafzölle den USA unterwerfen würde, waren schlichtweg falsch. Der Grund, warum diese Analysten so daneben lagen, liegt hauptsächlich darin begründet, dass sie den wahren Zweck hinter diesem Ereignis missverstanden haben.

Das Ziel dieses Krieges ist NICHT das US-Handelsdefizit auszugleichen oder dass es dadurch zu einem “faireren Handel” zwischen den USA und…..

Ohne Gold werden Vermögende ausgelöscht

Egon von Greyerz
Open in new window
Die massive Vermögensexplosion in der Welt könnte Ausdruck generellen Wohlstands sein, doch das ist sehr weit von der Wahrheit entfernt. Das gedruckte Geld und die Kreditexpansion haben nur einer sehr kleinen Minderheit genutzt. Die Kluft zwischen Reich und Arm weitet sich stetig aus, doch bald wird sie dramatisch schrumpfen.
Die britische Sunday Times hat gerade ihre jährliche Reichenliste veröffentlicht – eine Liste der 1.000 reichsten Bürger Großbritanniens. Hier gibt es heute 151 Milliardäre mit einem Gesamtvermögen von 771 Milliarden £. Als man die Liste im Jahr 1989 zu veröffentlichen begann, gab es 9 Milliardäre. 1989 reichten 30 Millionen £, um unter den 200 Reichsten zu landen, 2019 brauchte es schon…..

Schweiz liefert im April 127 t Gold nach Fernost

Die Schweiz hat im April 36 Tonnen mehr Gold ins Ausland geliefert als vor einem Monat. 89 Prozent der Lieferung ging nach Fernost. Alleine Indien erhielt 58 Tonnen Gold.

Im vergangenen Monat wurde weltweit wieder deutlich mehr Gold transferiert. Die Eidgenössische Zollverwaltung hat die Außenhandelsdaten der Schweiz für den Monat April veröffentlicht. Darin enthalten sind auch die Goldexporte und Goldimporte des Landes. Da die Schweiz mehr als die Hälfte des weltweit…..

Investoren fokussieren sich auf Gold, während Spannungen zunehmen

Aufgrund der Unberechenbarkeit der Handelskriege, des Brexits und einer Vielzahl anderer weltweiter Ereignisse, die Auswirkungen auf die Wirtschaft haben, könnten Investoren bald auf die Suche nach weniger riskanten Vermögenswerten sein, um sich gegen die existierende Volatilität abzusichern und ihr bestehendes Aktienportfolio zu diversifizieren.

Traditionell hat sich der Goldmarkt als sicherer Hafen für Investoren erwiesen….

Russland prüft Kryptowährung mit Gold-Deckung

Gold, Währung, RusslandFoto: Bank of Russia

Eine mit Gold gedeckte Kryptowährung könne zur Abrechnung zwischen Staaten verwendet werden, erklärte die Präsidentin der russischen Zentralbank am Donnerstag vor dem heimischen Parlament.

Die Bank of Russia prüft einen Vorschlag zur Schaffung einer Kryptowährung, die mit Gold gedeckt werden soll. Das berichtet die russischen Nachrichtenagentur Tass. Zentralbankpräsidentin Elvira Nabiullina erklärte demnach am gestrigen Donnerstag vor der Staatsduma, eine solche Währung könne zur Abrechnung von Geschäften mit anderen Ländern verwendet werden. Mehr hier…..

Goldene Strategie +++ RUSSLAND KAUFT WEITERE 15,5 TONNEN GOLD !!

Wie die Russische Zentralbank bestätigt – hat die Russische Föderation Stand 01.Mai weitere 15,5 Tonnen Gold zwecks Reserve erworben. Damit betragen die russischen Goldreserven nun 2183,5 Tonnen (70,2 Millionen Unzen). Seit dem Jahresbeginn (binnen 4 Monaten) hat Russland damit +70 Tonnen an Gold erworben.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachenBürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Nick Giambruno: Eine gemeinsame Weltwährung

Es war vielleicht die bizarrste Ausgabe des Economist, die bis dato herausgegeben wurde

Open in new window

Im Januar 1988 veröffentlichte das Magazin einen Artikel mit dem Namen “Bereiten Sie sich auf eine gemeinsame Weltwährung vor.”

In dem Artikel wurden Länder dazu aufgerufen, ihre monetäre Souveränität zugunsten einer Weltzentralbank aufzugeben, die dann eine gemeinsame Weltwährung ausgegeben hätte. Der Name “Phoenix” wurde für die Währung vorgeschlagen.

Der Artikel erkannte erfolgreich, dass sich die meisten Regierungen unter normalen Umständen nicht an einem derartigen Unterfangen beteiligen würden. Es bräuchte eine Krise.

Der nun schon 31 Jahre alte Artikel schloss mit einer Zukunftsprognose:

Erwarten Sie den Phoenix etwa bis zum Jahr 2018 und heißen Sie ihn willkommen, wenn es soweit ist.

Nun ist das Jahr 2018 vorbei. Doch die Aussicht auf eine weltweite Finanzkrise, die zur Bildung einer Weltzentralbank und einer neuen weltweiten Währung führt, wird zunehmend plausibler.

Wie ich später erklären werden, sind das schlechte Neuigkeiten für den US-Dollar.

Monatelang habe ich meinen Lesern erzählt, dass ein epischer Marktzusammenbruch vor dem Ende Trumps erster Legislaturperiode sehr wahrscheinlich ist …

Grund dafür ist, dass das Ausmaß einer Krise direkt im Zusammenhang mit der Menge an Fehlinvestitionen steht, die aus der Wirtschaft entspringen.

In anderen Worten: Je größer der Boom, desto größer der Bust.

Und aktuell warten Unmengen von Fehlinvestitionen darauf, sich bemerkbar zu machen. Das ist der sieben Jahre andauernden Nullzinspolitik und den 3,7 Millionen Dollar zuzuschreiben, die die Fed nach der Finanzkrise 2008 drucken ließ.

Mithilfe eines zwei Jahre anhaltenden Zinssatzes von 1% blies die Fed die Immobilienblase auf. Es ist also schwer vorstellbar, wie stark die Wirtschaft durch die Nullzinspolitik verzerrt wurde, die sieben Jahre lang vorherrschte.

Damit erschuf die Fed nicht nur eine Immobilienblase, eine Technologieblase, oder eine Anleiheblase, sondern eine “Alles-Blase.”

Das ist die größte Blase in der Geschichte der Menschheit.

Wenn sie platzt, werden die Menschen in Panik verfallen und die Politiker dazu auffordern, etwas zu tun.

Das wird die perfekte Gelegenheit für die Globalisten darstellen, ihr Projekt zu finalisieren: eine weltweite Zentralbank, die eine weltweite Währung ausgibt.

In diesem Sinne hat die Prognose des Economist für 2018 fast ins Schwarze getroffen.

Lassen Sie mich das erklären …..

Kurssprung: Darum steigt der Goldpreis!

Goldpreis, Bulle, Bär (Foto: Goldreporter)Der Goldpreis hat am gestrigen Montag erstmals seit Anfang April wieder die Marke von 1.300 US-Dollar überquert. Ein wichtiger Widerstand wurde durchbrochen. Es gibt mehr als einen Grund für den jüngsten Kurssprung.

Am gestrigen Dienstag ging der Goldpreis knapp über 1.300 US-Dollar aus dem Handel. Heute Morgen um 9:15 Uhr kostete die Feinunze Gold am Spotmarkt 1.297 US-Dollar. Das entsprach 1.154 Euro. Seit Monatsbeginn hat der Goldpreis um 1,2 Prozent zugelegt. Das entspricht auch dem gestrigen…..

Euro: 70 Prozent Kaufkraftverlust in 15 Jahren!

…schon älter aber Aktuell……..

Gestern hatte ich Ihnen anhand des Euro-Dollar-Chats gezeigt, dass der Euro derzeit wahrscheinlich nicht unmittelbar vor dem Zusammenbruch steht. Allerdings ist das Match Euro gegen Dollar ein leichtes.

Denn der Dollar hat bereits einen 95%-igen Kaufkraftverlust hinter sich und wird eines Tages ebenfalls zusammenbrechen. Voraussichtlich noch zu meinen Lebzeiten (ich werde Ende Oktober 45).

Wie wäre es denn dann mit echtem Hartgeld als Vergleichsmaßstab für den Euro? Mit Gold! Denn eine echte Euro-Rettung sehe ich erst dann, wenn der Euro im Vergleich zum Goldpreis anzieht. Wenn Sie also für Ihren Euro mehr Gold bekommen. Schauen wir uns den Chart dazu einmal an:

Euro in Gold: Dramatischer Euro-Zerfall, zuletzt Stabilisierung

Chart

70 Prozent Kaufkraftverlust in nur 15 Jahren!

Sie sehen hier einen dramatischen Kaufkraftverlust seit Einführung des Euro-Bargelds im Jahr 2002. Vor allem die Jahre 2005 bis 2011 verliefen verheerend….

Gold und Silber: Diese Daten sprechen jetzt für Kursanstieg

Gold, Silber, kaufen?Foto: Stockfotos-MG – Fotolia

Im Handel mit Gold- und Silber-Futures sind die Verkaufspositionen der US-Banken auf ein sehr niedriges Niveau gesunken. Dies war in den vergangenen Jahren immer wieder ein antizyklisches Kaufsignal.

Gold und Silber sind im Aufwind. Und die Edelmetalle erhalten Rückenwind vom US-Terminmarkt. Der Bank Participation Report der US-Börsenaufsicht der CFTC zeigt einmal im Monat die Netto-Positionen der US-Banken und Nicht-US-Banken im Handel mit…..

…..passend noch…..
Goldleerverkäufe beinahe auf Rekordhoch

Gold hat es in den letzten Monaten – normalerweise eine saisonal starke Zeit – nicht geschafft an Boden zu gewinnen. Das lastete wirklich sehr auf der Marktstimmung und machte die Trader immer bearisher. Die Investmentnachfrage nach Gold hat dramatisch nachgelassen, während hochfliegende Aktienmärkte große Euphorie verursachen. Das gab Goldfutures-Spekulanten die Kontrolle über den Markt, wo sie aggressiv verkauft haben, einschließlich extrem vieler Leerverkäufe. Aber eigentlich ist das sehr bullish.

Die Goldpreisbewegung wird durch den gemeinsamen Handel von Investoren und Spekulanten angetrieben. Die ersteren kontrollieren riesige Mengen an Kapital…..

USA: Ausfall bei Kreditkartenschulden auf Achtjahreshoch

In unserem von Schuldgeld angetriebenen Wirtschaftssystem, ist es fast immer ein schlechtes Zeichen, wenn Unternehmen und Bürger ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Viele versuchen dann ihre Verpflichtungen irgendwie zu strecken. Gern genutzt wird in den USA dazu die Kreditkarte, die dort ein andere Funktionalität besitzt als bei uns. Während in der Regel eine Kreditkartenbelastung in Deutschland einmal im Monat glatt gestellt wird, kann man in den USA eine Vereinbarung treffen, dass nur ein Mindestsatz der Kreditkartenschulden eingezogen wird. Daher türmen sich in den USA aktuell massive Kreditkartenschulden auf und die unbezahlten Kreditkartenschulden, die sich im Verzug befinden, sind auf ein Achtjahreshoch gestiegen.

Die neuesten Zahlen aus diesem Bereich sind nur ein weiterer Beleg dafür, dass die US-Wirtschaft bei weitem nicht so brummt wie uns medial immer gesagt wird.

Laut der Website American Banker befinden sich die….

Harakiri des Finanzsystems

Donald Trump will als US-Präsident wiedergewählt werden. Diesem Ziel ordnet er alles unter – und mischt sich immer mehr in die Geldpolitik der amerikanischen Zentralbank Fed ein. Mit gravierenden Folgen auch für Europa und damit für Ihr Geld. Denn Trumps Angriffe gelten längst nicht mehr allein den Exporten deutscher Autos und chinesischer Smartphones in die USA, sondern zunehmend dem ganzen Finanzsystem.

Dazu gehört bekanntlich schon seit Monaten Trumps Angriff gegen Fed-Chef Jerome Powell wegen dessen Weigerung, den Leitzins zu senken. Zu seinem Waffenarsenal neu hinzugekommen ist zunächst der auffällige Schmusekurs gegenüber dem populistischen Teil der oppositionellen Demokraten im amerikanischen Kongress. Darüber hinaus bemüht Trump sich um die wissenschaftliche Absicherung seiner schrägen Thesen – und er hat sie in einer neuen ökonomischen Bewegung gefunden, der sogenannten modernen Geldtheorie. Deren Forderung gipfelt darin, die Zentralbanken sollten Staatsdefizite finanzieren.

Aha, jetzt wissen wir endgültig, woher der Wunsch von Frankreichs …..