Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/ Kryptowährungen/Blockchain

Interview mit Keith Weiner: Goldstandard und Goldanleihen

Open in new windowMike Gleason: Es ist mir nun eine Freude, Keith Weiner, CEO und Gründer von Monetary Metals und Präsident des Gold Standard Institute USA begrüßen zu dürfen. Keith ist ein Befürworter des harten Geldes und zudem offenherziger Anhänger des Goldstandards und der Wiederherstellung des soliden Geldes innerhalb unseres nationalen Geldsystems. Keith besitzt weiterhin einen Doktortitel der New Austrian School of Economics und seine Artikel erscheinen regelmäßig auf einer Vielzahl von Webseiten weltweit. Es ist uns eine Freude, ihn heute hier bei uns zu haben.

Keith, ich danke Ihnen vielmals, dass Sie sich die Zeit genommen haben. Willkommen.

Keith Weiner: Hey, Mike. Danke, dass ich hier sein kann.

Mike Gleason: Nun Keith, ich denke, es wäre gut, wenn wir mit einer kleinen Erklärung beginnen würden, inwieweit Sie sich darum bemühen, einen Goldstandard wiederherzustellen. Könnten Sie uns zu Beginn ein wenig Hintergrund darüber verschaffen, warum Sie glauben, dass ein solcher Standard notwendig ist, um das Vertrauen in den Dollar wiederherzustellen und welche Auswirkungen er auf die Finanzen unserer Landes haben würde, jetzt, da diese aus den Fugen geraten? Also, wie sind Sie zu diesem Punkt gekommen? Warum sind Sie bei dieser Angelegenheit so leidenschaftlich bei der Sache und warum…..

16.07.1661: Erstes ungedecktes Papiergeld in Europa

Am 16. Juli 1661 wurde in Schweden das erste ungedeckte Papiergeld Europas ausgegeben. Nur wenige Jahre später war der Spaß schon wieder vorbei. Es gab eine Inflation, die Bevölkerung misstraute dem Papiergeld und es folgten Bank Runs. Papiergeld wurde verboten und der erste Zentralbanker Europas, Johan Palmstruch, zum Tode verurteilt.

An diesem Tag im Jahr 1661 gab die Bank von Stockholm den ersten Geldschein, den Kreditivsedlar („Schuldpapier“), heraus. Grund war die Verhinderung einer Panik in der Bevölkerung aufgrund der Abwertung des Münzgeldes…..

Ist das Ende der Goldförderung erreicht?

Die Experten der Goldförderung schlagen Alarm. Bergbauunternehmen finden immer seltener produktive Minen. Das Ende der Goldsuche könnte bald eingeläutet werden.

Goldförderung am Ende?

Sovereignman.com fragte Experten der Goldförderung nach ihrer Meinung über ein mögliches Ende des Goldbergbaus. Der Artikel zitiert Pierre Lassonde, den milliardenschweren Gründer des Goldkönigs Franco-Nevada und ehemaligen Leiter von Newmont Mining: „Wenn man auf die 70er, 80er und 90er Jahre…..

Die USA sind in einer tödlichen Schuldenspirale gefangen

MK243412312
Die US-Wirtschaft und ihre Finanzstrukturen haben sich in den 10 Jahren, die seit der Finanzkrise im Jahr 2008 vergangen sind, keineswegs erholt. Der von den Republikanern beherrschte Kongress hat im vergangenen Jahr die vorher beschlossenen Budgetkürzungen, die (vor allem den Pentagon-Haushalt trafen und) als “automatische Sequestration”ekannt wurden, wieder aufgehoben; obwohl die Kürzungen einen, wenn auch zaghaften Versuch darstellten, die dramatisch steigende US-Staatsverschuldung wenigstens zu verlangsamen, hat ihre
Aufhebung kaum Aufmerksamkeit erregt. Die Zeit, die den USA noch bleibt, bis sie endgültig in der klassischen Schuldenfalle gefangen sind, wurde damit noch weiter verkürzt. Jetzt droht nicht nur der US-Wirtschaft, sondern auch dem globalen Finanzsystem eine Krise, die dazu führen könnte, dass der Dollar den 1944 erworbenen Status als Weltreser vewährung verliert. Mehr……

Goldstandard in Vorbereitung

Donald Trump Theresa MayPablo Martinez Monsivais/AP/REX/Shutterstock

Was sagte Theresa May am 13.Juli 2018 hier…ab Min. 2.55?

Ein Abkommen, das auf der unabhängigen Handelspolitik Großbritanniens aufbaut, Zölle senkt, einen Goldstandard in der Finanzdienstleistung bietet und – als zwei der fortschrittlichsten Volkswirtschaften der Welt – die Chance neuer Technologien nutzt.

Die Zukunft des Geldes: Island oder Schweden?

Open in new window

Schweden ist das Paradebeispiel einer bargeldlosen Gesellschaft. Es gibt jede Menge Anekdoten über Bettler, die EC-Karten akzeptieren, Kirchen, die bei der Kollekte mobile Zahlungsgeräte herumreichen, und Banken, die kein Bargeld mehr auszahlen. Es ist kein Wunder, dass Schweden das einzige Land der Welt ist, in dem die Zahl der in Umlauf befindlichen Münzen und Banknoten abnimmt. Der Wert des ausstehenden Bargeldes ist zwischen 2006 und 2018 von 109 Milliarden SEK auf 56 Milliarden SEK gesunken. (Mehr Informationen dazu finden Sie in diesem Artikel auf meinem Blog.)

Dem Zukunftsszenario vom “Tod des Bargeldes”, welches sich in Schweden schon heute in aller Deutlichkeit abzeichnet, widerspricht die Situation in einem anderen nordischen Land – Island. Schweden mag zur Vorhut der bargeldlosen Revolution gehören, doch Island ist dem skandinavischen Staat nicht nur voraus, sondern steht sogar ganz an der Spitze des Wandels. Kein anderes Land tätigt mehr bargeldlose Käufe als Island: 2016 waren es 426,9 Transaktionen pro Kopf.

Und während Schweden mit rund 1,75% bereits ein unglaubliches niedriges Verhältnis zwischen Bargeld und dem Bruttoinlandsprodukt hat, war Island schon Anfang der 2000er Jahre bei beeindruckenden 1,2% angekommen. (Das Bargeld-BIP-Verhältnis ist die Gesamtzahl der zum Jahresende ausstehenden Banknoten und Münzen geteilt durch das jährliche Bruttoinlandsprodukt. Die entsprechenden Zahlen finde ich hier.)

Man würde nun wahrscheinlich davon ausgehen, dass die Gesamtmenge der ausstehenden Banknoten und Münzen in Island ebenso stetig abnimmt, wie in Schweden. Doch wie die folgende Grafik zeigt, ist das keineswegs…..

Handelskriege, Gold und eine einmalige Chance

In einer Zeit, in der die wirtschaftliche Unsicherheit durch die Drohung eines globalen Handelskriegs weiter verstärkt wird, blicken wir in einem Interview mit Samuel Pelaez, Vermögensverwalter und Chief Investment Officer von Galileo Global Equity Advisors, über die täglichen Schlagzeilen der Finanzpresse hinaus und diskutieren die Faktoren, die Gold, Öl und die anderen Rohstoffe beeinflussen. Pelaez erklärt zudem, warum er glaubt, dass wir im Rohstoffsektor kurz vor einer einmaligen Gelegenheit stehen.

The Gold Report: Samuel, in der letzten Zeit konnten wir beobachten, dass sich Politik und Marktgeschehen zunehmend überschneiden. Könnten Sie auf die makroökonomischen Themen eingehen, die derzeit einen Widerhall in der Politik, aber auch am Goldmarkt und an den Rohstoffmärkten finden?

Samuel Pelaez: Wir erleben wahrscheinlich gerade eine Zeit, in der die politische Einflussnahme auf die Märkte stärker ist als zu jedem anderen Zeitpunkt der jüngeren Geschichte. Insbesondere der internationale Handel ist von……

Bargeldlose Gesellschaft, Negativzinsen und Hyperinflation

Stellen Sie sich ein Land vor, in dem Banken so gut wie kein Bargeld besitzen. Ein Land, in dem man in eine Bankfiliale geht und man mithilfe des Bankangestellten kein Geld auf das Konto einzahlen kann. Ein Land, in dem es sehr wahrscheinlich ist, dass man in einem Elektrofachmarkt oder Nachtclub weder Computer noch Drink mit Bargeld bezahlen kann.
Open in new windowWillkommen in Schweden, dem Land der scheinbaren Bargeldlosigkeit! Auch, wenn die schwedische Riksbank vor Kurzem eine Vielzahl neuer und sehr farbenfroher Noten ausgab, auf denen Berühmtheiten wie die renommierte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren und Filmregisseur Ingmar Bergman abgebildet sind, stürzte der Bargeldgebrauch vollkommen ab und sank von 100 Milliarden Schwedische Kronen (SEK) im Jahr 2010 auf 70 Milliarden SEK 2015. Mehrere Faktoren haben zu…..

Dirk Müller: Crash-Gefahr groß, Gold als Rettung

Der Handelskrieg zwischen den USA und dem Rest der Welt hält die Finanzmärkte in Atem – die Börsen sind beunruhigt, aber auch Gold stand zuletzt massiv unter Druck. Im Gespräch mit pro aurum TV mahnt Dirk Müller, Investment-Experte und Buchautor, zu Besonnenheit: „Die Crashgefahren sind sehr groß“, stellt Müller gegenüber pro aurum TV bei einem Besuch im Münchner Goldhaus am klar. Er befürchtet, dass die anhaltend steigenden Zinsen den Börsenboom beenden werden: „Wir haben die Risiken der letzten Jahre seit 2008 keinesfalls beseitigt“, bekräftigt Dirk Müller.

Preisausblick der Edelmetalle: Kaufen Sie jetzt

Open in new windowAngesichts der beeindruckenden Kehrtwende des Goldpreises am letzten Montag, zu der es offenbar während der Öffnungszeiten der europäischen und asiatischen Börsen gekommen ist – und nicht während der regulären Handelszeit des kriminellen New Yorker Terminmarktes – hat es nun den Anschein, als würden sich die Edelmetallkurse an ihrer oft kommentierten Saisonalität orientieren. Allerdings muss man dazu sagen, dass der Handel basierend auf saisonalen Mustern im Allgemeinen eher zu zufälligen als zu verlässlichen Ergebnissen führte – insbesondere in den letzten vier Jahren.

2014 und 2016 zeigte Gold in der zweiten Jahreshälfte eine schlechte…..

Iran: Mit Gold und Cash gegen Sanktionen

Gold, Geld, EuroDie iranische Führung will 300 Millionen Euro von einem Bundesbank-Konto in bar abholen. Außerdem sichert sich der Iran mit Gold gegen Sanktionen ab.

Die Vereinigten Staaten hatten im vergangenen Mai das Atomabkommen mit dem Iran gekündigt und neue Sanktionen gegen die islamische Republik angekündigt. In Teheran bereitet man sich finanziell auf den Ernstfall vor. Beispielsweise könnten Auslandsvermögen von Iranern oder staatlichen Stellen eingefroren werden. Außerdem ist der Zugang zum internationalen (westlichen) Zahlungsverkehr in vielen Fällen bereits gekappt.

Wie in Onlineberichten heute zu lesen war, will-……

Die Welt leidet unter Fiat-Geld

Stellen Sie sich einmal vor, Sie geben einem Bauunternehmer den Auftrag, Ihnen ein Haus zu bauen. Die Bauarbeiten sind schon fortgeschritten, da definiert plötzlich der Bauunternehmer die Maße neu: 1 Meter sind nicht mehr 100 cm, sondern nur noch 75 cm. Der rechte Winkel ist nicht mehr 90 Grad, sondern nur noch 84 Grad. 1 Kilogramm ist nicht mehr 1.000 Gramm, sondern nur noch 750 Gramm. Wie das Haus am Ende aussieht, kann man sich an drei Fingern abzählen.

Überall gibt es Mängel: Das Haus ist windschief, Wände sind instabil, Decken einsturzgefährdet, durch den Kellerboden dringt Wasser ein. Es ist lebensgefährlich das Haus zu betreten, geschweige denn darin zu wohnen.

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren: Das windschiefe, instabile, undichte und einsturzgefährdete Haus steht sinnbildlich für unsere heutigen Volkswirtschaften, in denen die Menschen Fiat-Geld verwenden (müssen), um ihre Käufe und…..

BDI fordert Gesetz für Asteriod-Mining

Asteroid-Mining – der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) fordert die Regelung für „Weltraumbergbau“. Warum? Gold und andere Edelmetalle lagern tonnenweise auf erdnahen Asteroiden. In Zukunft könnten diese abgebaut werden.

Asteroid-Mining braucht Gesetze

Es klingt nach ferner Zukunftsmusik, doch auf dem Papier soll es ganz real werden. Die Regelung wer im Weltall was, wo und wie viel Edelmetalle…..

…passend dazu…..
Gold und der Klimawandel

Der World Gold Council (WGC) hat sich die Auswirkungen von Gold auf den Klimawandel vorgenommen. Die Einsatzmöglichkeiten des gelben Edelmetalls sowie das Edelmetallrecycling werden beim Umweltschutz immer präsenter. 

So fasst mining.com zusammen, dass das Gesamtvolumen der….

Die kommende Schuldenkrise wird jeden treffen

Letzte Woche schloss der Dow Jones etwa 7,5% unter seinem letzten Allzeithoch und ich habe mich gefragt, welche Linie er im Bear’s Eye View (BEV) Chart als nächstes erreicht – die -5-%-Linie oder die -10-%-Linie. Fünf Handelstage später scheint die Linie bei 10% unter dem letzten Rekordstand der nächste Schritt zu sein. Und was wird darauf wohl folgen?

Die Zahl der Faktoren, die gegen die bullischen Marktteilnehmer arbeiten, nimmt zu:

  • Steigende Anleiherenditen
  • Die US-Notenbank Federal Reserve reduziert die Liquidität an den Märkten mittels ihrer “quantitativen Straffungen”
  • Zum ersten Mal seit April verzeichneten zum Börsenschluss an jedem einzelnen Handelstag dieser Woche mehr Aktien an der NYSE ein 52-Wochen-Tief als ein 52-Wochen-Hoch.

Open in new windowVon den insgesamt 74 Marktsegmenten des Dow Jones, die ich für die Erstellung der folgenden Tabelle verwendet habe, waren zudem nur 49 maximal 20% von ihrem letzten Allzeithoch entfernt. Das ist noch keine Zahl, die den Markt…..

Staatliche Goldanleihen: Der Paradigmenwechsel hat begonnen

Eine Goldanleihe ist eine Schuldverschreibung, die in Gold ausgezeichnet ist, und deren Zinsen und Kapitalsumme in Gold gezahlt werden. Wie ich im weiteren Verlauf des Artikels erklären werde, ist dies eine Möglichkeit für den Emittenten seine Schulden vollständig abzubezahlen. Es gibt jedoch noch weitere Vorteile.

Manchmal ist es hilfreich, ein Bild von dem zu zeigen, über das ich rede. Im Harvard Club in New York hängt neben diversen anderen Erinnerungsstücken auch eine alte Goldanleihe an der Wand.
Open in new windowQuelle: Keith Weiner

Das ist eine Goldanleihe, die der Präsident und die Mitglieder des Harvard College am 27. November 1905 erwarben. Sie beläuft sich auf 5.000 Dollar, die als “Goldmünzen der Vereinigten Staaten von Amerika” auszuzahlen sind. Das war….

Betrugsmasche der Neuen Weltordnung: Keine Verschwörungstheorie mehr – Kryptowährungen sollen das Bargeld ersetzen

Südkorea setzt auf die Blockchain, schreibt BTC-Echo. Nach drastischen Einschränkungen, wie etwa dem Besitz und Handel mit Kryptowährungen für Beamte, soll nun groß in die Blockchain-Forschung investiert werden, heißt es weiter.

Mit von der Partie ist dabei die südkoreanische Zentralbank, die setzt nämlich für ihr Projekt bargeldlose Bevölkerung“ ebenfalls stark auf die Blockchain. Bis zum Jahr 2020 sollen Münzen und Geldscheine weitestgehend aus dem Wirtschaftskreislauf verschwunden sein. Ausgerechnet die Blockchain, die besonders von Gegnern …..

Dedollarisierung: Russland und Türkei setzen auf Gold

Die Dedollarisierung ist seit geraumer Zeit Thema in der Wirtschaft. Reine Spekulation oder notwendige Schlussfolge? Immer mehr Anzeichen sprechen für einen Wendepunkt. Einzelne Länder verfolgen eine Strategie, die den Dollar schwächt und Gold stärkt.

In Vergangenheit berichteten wir immer wieder über die Möglichkeiten einer Dedollarisierung und die augenscheinliche Strategie Russlands, Chinas und der Türkei nicht mehr nur auf den Dollar angewiesen zu sein. Nun nahm sich auch….

Die endlose Euro-„Rettung“ wird teuer

Bildergebnis für Die endlose Euro-„Rettung“ wird teuerBild:  dpa

Hedgefonds-Chef mit eindringlicher Warnung: “Die nächste Rezession wird wirklich beängstigend ausfallen”

Fed-Politik im Fokus: Hedgefonds-Chef mit eindringlicher Warnung: "Die nächste Rezession wird wirklich beängstigend ausfallen" | Nachricht | finanzen.netDie US-Notenbank Federal Reserve zieht die geldpolitischen Zügel an. Doch die Sorge vor den Folgen treibt viele Anleger um. Auch Hedgefonds-Legende Paul Tudor James hebt jetzt warnend den Zeigefinger.

Derzeit befinden sich die Märkte in einem Goldlöckchen-Szenario: Die Weltwirtschaft wächst nicht zu schnell und nicht zu langsam, gleichzeitig hält sich die Inflation auf moderatem Level. Ein beliebtes Investitionsumfeld für Investoren also. Doch angesichts der Zinswende in den USA droht das perfekte Börsenumfeld …..

Zur Hölle mit den Reichen?

Es waren einmal zehn Männer, die jeden Mittag miteinander zum Essen in ein Wirtshaus gingen. Die Rechnung für alle zusammen betrug jeden Tag genau 100 Euro. Die zehn Männer teilten sich diese Rechnung nach demselben System auf, wie in Deutschland zurzeit Steuern festgesetzt werden: Vier Gäste (die ärmsten) zahlten gar nichts, der fünfte zahlte 1 Euro, der sechste 3 Euro, der siebte 7 Euro, der achte 12 Euro, der neunte 18 Euro. der zehnte (der reichste) 59 Euro. So ging das eine ganze Zeit lang. Jeden Tag trafen sie sich zum Essen in dem Wirtshaus und alle waren glücklich und zufrieden.

Doch eines Tages kam Unruhe in dieses Arrangement. Der Wirt hatte die Idee, die Rechnung um 20 Euro zu verringern. „Weil ihr so gute Gäste seid”, sagte er. Das war an sich richtig nett von ihm, die zehn Gäste freuten sich darüber auch sehr, jetzt kostete das Essen nicht mehr 100 Euro, sondern nur noch 80.

Die Gruppe wollte es natürlich beibehalten, anteilmäßig so zu bezahlen, wie man in….

Finanzmärkte: Die Lunte brennt

Die Kombination aus extremer Überbewertung, steigenden Zinsen und Euphorie ist typisch für die Endphase einer Spekulationsblase. Wenn die USA die Zinsen weiter erhöhen, wird das ein böses Ende nehmen.

Bildergebnis für burning moneyBild: © 1938-2018 DC Comics, Inc.

Am 14. Juni hat die Europäische Zentralbank verkündet, dass sie ihre schon seit Jahren andauernde Nullzinspolitik mindestens bis zum Sommer 2019 fortführen wird. Erinnern Sie sich: Die verantwortlichen Zentralbankbürokraten sprachen bei der Einführung von Nullzinspolitik und Anleihenkaufprogrammen von kurzfristigen Notfallmaßnahmen, die sie mit dem Ausmaß der Krise des Jahres 2008 rechtfertigten.

Seither sind fast 10 Jahre vergangen – und die EZB-Führung sieht weiterhin die Notwendigkeit, an ihrer ultra-laxen Geldpolitik festzuhalten. Mehr müssen Sie eigentlich gar nicht wissen, um den wahren Zustand…..