Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus

Ich kauf mir vier Milliarden Menschen

Tja, inzwischen haben anscheinend acht statt achtzig Monsterfresser mehr als die Hälfte jener Menschen, die im unteren Hordenranking (materielle Einordnung) rangieren.

Ich denke einer könnte sich locker die ärmeren vier Milliarden kaufen, so er möchte.

Geld ist ja gratis zu haben, sprich man lässt es schlicht aus dem Nichts entstehen und treibt all die Armen an, dafür zu schuften.

Wären sich die Milliardäre untereinander einig, hätten wir längst die „perfekte“ globale Welt – doch da gibt es Unstimmigkeiten, somit bleibt diese – ich kauf mir vier Milliarden Menschen Variante noch Phantasterei.

(Wer weiß, vielleicht lautet die reale Variante dann, ich kauf mir vier Milliarden Allzweckbots – die gerne ins Bild gestellte......

Bargeldverbot und das Finanzchaos in Indien

Nach dem überraschenden Verbot der 500 und 1000 Rupien Noten (Gegenwert ca. 10 Euro) in Indien (am Wahltag der USA und damit im Schatten der Pressemeldungen) kommt das Land weiter nicht zur Ruhe. Im Gegenteil:

Die Lage eskaliert. Lange Menschenschlangen vor Banken, enorme Aufpreise auf Gold und Fremdwährungen sowie eine sich weiter dramatisierende Versorgungslage der ärmeren Schichten wurde mit der Bargeldeinschränkung erzeugt. Finanzexperten vermuten, daß das Bargeldverbot großer Bargeldscheine die Nachfrage nach Gold behindern sollte, weil die Goldnachfrage in Indien traditionell gegen Jahresende ansteigt.

Schon im Oktober konnte New York kein Gold an die Bundesbank "zurückliefern“ und die Mitglieder des Finanzsyndikats haben in den USA ihre Goldvorverkäufe auf ein.....

Es ist nicht arm gegen reich, sondenr arm und reich gegen kriminell reich! Das nur am Rande...

Dieser Beitrag hört sich mal wie eine ganz wilde Verschwörungstheorie an.
Aber die Fakten sind leider nicht aus der Luft gegriffen - im Gegenteil.
Wer Gegen den Strom regelmäßig verfolgt, bekommt mit, wie viele Superreiche ihre Macht und Möglichkeiten schamlos zu lasten Dritter ausnutzen.
Die Gier scheint unendlich, denn man könnte die gesamte Welt ernähren, wenn man es denn nur zuließe und die Menschen nicht bis ins letzte ausbeuten würde. Übertreibung?
Leider nicht:
Zu keinem Zeitpunkt der Weltgeschichte gab es mehr Sklaven als heute! Sklaven, die für uns aber vor allem für die Profiter der Superreichen ausgebeutet werden.
Und ja, wir sind Teil des Problemes, wenn wir Amazon, Appple, Nestle, der Fifa und Co unser Geld nachschmeißen.
Wir müssen denen, die Steuern vermeiden, die Umwelt zerstören, die Politik korrumpieren, uns gegeneinander aufhetzen, die Kriege herbeireden, das entziehen, was sie am Laufen hält: Unser Geld! Versucht euer sauer verdientes Geld für faire und nachhaltige Produkte auszugeben. Kauft so oft wie möglich dort ein, wo Euer Geld der Gesellschaft nützt und nicht rücksichtslosen Einzelinteressen.
Weiterführend:
Du findest meinen Ausdruck vom "Verteilungskrieg" übertrieben bzw. gar verschörungstheoretisch? Nur mal so: Sogar Warren Buffet, immerhin der drittreichste Mensch der Welt, spricht davon, daß die Reichen Krieg gegen die Amren führen. Er ist ehrlich gesagt meine Inspiration, das Wort "Verteilungskrieg" zu benutzen. https://de.wikiquote.org/wiki/Warren_Buffett
Erschreckend schneller Trend: Inzwischen besitzen lediglich 8 Personen genau so viel, wie die ärmeren 50% der Weltbevölkerung: https://act.oxfam.org/…/steuervermeidung-von-konzernen-stop…
Robert F. Kennedy verlangt, dass man ehrlich sein soll und den Krieg gegen den Terror endlich als das bezeichnen soll, was er wirklich ist: Eine Kriegsserie um Rohstoffzugänge. http://www.politico.com/…/rfk-jr-why-arabs-dont-trust-ameri…
Gibt es wirklich über 40 Millionen Sklaven? http://www.wiwo.de/…/global-slavery-index-fas…/13666848.html
Doku über moderne Sklaverei: https://www.youtube.com/watch?v=P1LEuOZgT04&t=3s
Ein paar Fakten über den weltweiten Hunger: http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik
Nachweis: Europaweit 1 Billion € Steuerausfälle durch Steuervermeider: http://www.spiegel.de/…/steuern-die-tricks-der-superreichen…
Auch deutsche Konzerne vermeiden Steuern und entziehen sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung: http://www.focus.de/…/steuervermeidung-im-grossen-stil-deut…
Linksammlung über soziale Ungerechtigkeit in Deutschland: http://www.gds-news.de/…/soziale-gerechtigkeit-so-koennte-…/
Steuerhinterziehung gilt allgemein als großes Problem. Dennoch ist der Schaden durch Steuerhinterziehung kleiner als der durch Steuervermeidung (vg deutschlandweit: durchschnittlich 60-80 Mrd. pro Jahr vs durchschnittlich 90-110 Mrd. pro Jahr): http://www.taz.de/!5046928/
So driftete die soziale Schere deutschlandweit über die letzten Jahrzehnte auseinander (inkl zahlreicher weiterer Links!): https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1750285188569603/
Politik und Lobbyisten unter einer Decke - und zwar so sehr, dass mir der Begriff "Korruption" nicht übertrieben vorkommt... https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1749754761955979/
Schaubild, wie die Superreichen ihren Einfluss und ihre Macht organisieren. Jeder, der ein paar Wirtschaftsbücher oder ab und an mal die Wirtschaftswoche gelesen hat, wird einsehen, dass dieses Bild eine vereinfachte Zusammenfassung der Realität ist. https://www.facebook.com/gds.blog/photos/a.1617707641827359.1073741827.1617666788498111/1742515872679868/?type=3&theater
Was ist Produktivitätsdiebstahl? Hier erkläre ich es: https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1759231651008290/
Warum sind die Mainstream Medien im Regelfall auf Linie mit dem Turbokapitalismus? Schau dir an, wem sie gehören und du verstehst es: https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1704859179778871/
Ich rechne zweifelsfrei vor, dass die sieben reichsten Deutschen genau so viel besitzen, wie die ärmeren 40 Millionen! https://www.facebook.com/gds.blog/videos/1689798817951574/

Das größte Geheimnis dieses Jahrhunderts

Für die meisten Investoren findet sich in ihrer Sichtweite nur eine einzige Wertanlagenklasse. Ob es professionelle Investoren oder Amateure sind, wenn sie über eine Investition nachdenken, dann werden Aktien stets ganz oben auf ihrer Liste stehen. Und wenn wir alle Schulden-Instrumente ausnehmen, dann sind die globalen Aktienmärkte zusammengenommen die größten Märkte der Welt – weltweite Aktienmärkte sind derzeit mit rund $ 80 Billionen kapitalisiert. Mehr....

Michael Belkin: 2017 ist das Jahr der Abrechnung

Michael Belkin: 2017 ist das Jahr der Abrechnung

Michael Belkin: »Eric, 2017 wird das Jahr der Abrechnung sein. Viele Märkte weltweit stehen an einem großen Wendepunkt. Die Financial Times hat beispielsweise gerade erst berichtet, dass Spekulanten bei Treasuries eine Rekordhöhe von 816.000 Short-Positionen haben. Eine derart hohe Zahl hat es noch niemals gegeben. Ich habe [meinen Kunden] gerade erst empfohlen bei Bonds long zu gehen, denn ich denke es wird zu einem enormen Engpass bei US-Treasuries kommen. […]

Das Wall Street Journal berichtete vergangenen Monat, dass die Außenhandelsreserven der Chinesen auf das niedrigste Niveau seit sechs Jahren gefallen sind. Im Moment versucht.....

USA wären im Goldstandard seit Jahrzehnten pleite

Die USA werden in ihrer heutigen Form niemals zu einem Goldstandard zurückkehren. Die Vorstellung, dass ein durch Gold gedeckter US-Dollar die finanziellen Probleme der USA lösen könnte, ist völliger Nonsens. Warum?
dollar goldstandard

US-Dollar und der Goldstandard, Bild: Gegenfrage.com

Hätte sich Washington im Jahr 1971 nicht vom Goldstandard losgesagt, wäre das Imperium bereits vor Jahrzehnten....

Egon von Greyerz: Aktien werden gegenüber Gold um 90% fallen

Egon von Greyerz schrieb kürzlich in seinem Artikel "Black Magic Fraud to be exposed in 2017 - Gold up 300x":

"Aktien und Anleihen waren also fantastische Investments. Doch was ist mit dem barbarischen Relikt namens Gold? Das Edelmetall ist die Anlageoption, die die meisten Menschen nicht verstehen, und die Banken und Finanzberater um jeden Preis vermeiden. Nun, dieses verhasste Investment ist seit 1971 um das 30fache im Wert gestiegen. Im Gegensatz zum Aktienmarkt ist der Goldkurs außerdem weit von seinem Allzeithoch entfernt, welches 2011 bei 1.920 $ verzeichnet wurde. Damals war der Goldpreis 55mal so hoch gewesen wie 1971. Mehr.....

Rekord: Globale Verschuldung jetzt 217 Bio.

Die Welt-Schulden markieren neuen Rekordstand: Mit 217 Billionen oder 325% des Welt-BIP versinkt der Planet immer tiefer im Schulden-Sumpf.

 

Das  Institute for International Finance (IIF) schlägt Alarm. Die Weltschuldenmenge steigt immer schneller. Allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 kamen 11 Bio. neue Miese hinzu, so dass der Weltschuldenstand mit 217 Bio. Dollar einen Rekord markiert.

 

Diese Berechnung dürfte per heute schon wieder Vergangenheit sein, die aktuellen Zahlen also noch höher, da sich die Bestandsaufnahme auf das Ende des 3. Quartals 2016 bezieht. Mehr.....

Geld unter Beschuss - Warum das Währungssystem versagen muss

Ein ernstes Problem, mit dem wir uns in der heutigen Zeit konfrontiert sehen, ist, dass den Führungskräften an den politischen und finanziellen Schalthebeln der Macht die Tragweite unserer Situation offenbar nicht bewusst ist. Das wirklich Verblüffende daran ist aber, dass die Lage so leicht zu verstehen ist. Unser kollektives Dilemma ist recht simpel: Nichts kann ewig wachsen. Open in new window Früher oder später muss das Wachstum ein Ende haben, denn andernfalls wird es sein gesamtes Umfeld und damit am Ende auch sich selbst zerstören. Die US-Notenbank Federal Reserve tut indes alles in ihrer Macht Stehende, um das Kreditvolumen (d. h. die Schulden) wieder zum Steigen zu bringen, damit wir zu dem zurückkehren können, was in ihren Augen der "Normalzustand" ist. Das Problem, oder eher das Dilemma dabei ist allerdings, dass die jüngere Vergangenheit keineswegs normal war. Den nächsten Chart haben Sie vermutlich alle schon einmal gesehen. Er zeigt die Gesamtschulden der USA im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt: Open in new window Quelle: Hoisington.com Um das Jahr 1980 herum begannen sich die Dinge ernsthaft zu ändern und die Schulden wuchsen von da an schneller als das.....

Offizielle Goldreserven: Nur Russland stockt kräftig auf

Die großen westlichen Wirtschaftsnationen kaufen kein Gold nach. Sie bauen ihre Bestände aber auch nicht wesentlich ab (Bild: OrpheusXL – Fotolia.com).

In der neuen Liste der weltweiten Goldreserven hat unter den großen Nationen nur Russland seine Bestände ausgebaut. Mit Jordanien und Mosambik gab es aber auch Goldkäufer, die bislang weniger in Erscheinung getreten sind. 

Der World Gold Council (WGC) hat eine neue Rangliste mit den weltweiten Goldreserven veröffentlicht. Sie enthält die offiziellen nationalen Goldbestände per Oktober/November 2016.

Zunächst einmal hat sich bis Platz 12 gegenüber....

Unser Abschiedsgruß an Obama: 20 Billionen-Grenze bei Staatsverschuldung locker geschafft

Amerikaner lieben großen Zahlen. Auch wir lieben große runde Zahlen. Wenn der noch 15 Tage im Amt befindliche Präsident Obama nicht viel bis fast gar nichts geschafft hat, dann doch dies. Er geht als Präsident in die Geschichte ein, der für die USA die gigantische Summe von 20 Billionen Dollar Staatsverschuldung geknackt hat. Zum Stichtag 30. Dezember lag sie bei exakt 19,976 Billionen Dollar. Da sie täglich vermeldet wird, kann man hochrechnen, dass sie bis zum 20. Januar (offizielles Amtsende) ganz locker die 20 Billionen-Grenze überschreitet. Denn nur binnen eines Tages vom 29. auf den 30. Dezember kamen weitere 98 Milliarden Dollar auf den Schuldenberg oben drauf. us-staatsschulden Jetzt werden Sie fragen: Na gut, aber wo hat denn Obama übernommen? Entscheidend ist doch die Relation, auf welchem Schuldenstand er angefangen hat. Vielleicht bei 14,16 oder 18 Billionen Dollar Staatsschulden? Sind nicht....

Konfiszierung von Gold

 Martin Armstrong

Der Angriff auf Gold ist keineswegs zufällig. Die Jagd auf Geld und die globale Anstrengung, Bargeld zu beseitigen, um die Besteuerung erhöhen zu können, zielt auch auf Gold. Alle Verkäufer, die angeben, das Gold überleben wird, haben die Tatsache ignoriert, dass Regierungen gut bescheid wissen über Gold und Menschen, die es verwenden um Vermögen zu sichern. China hat Goldimportbeschränkungen auferlegt und Indiens Dämonisierung und Goldbeschlagnahmen haben eine Blaupause für andere Regierungen geleistet, die folgen sollen, und deren Erfolg ist, dass es keine Aufstände und Blutvergießen in den Straßen von Indien gab, wie es sich in Venezuela....

Das wahre Problem der Eurozone ist die EZB, nicht die gemeinsame Währung

Der Eurozone scheint 2017 eine weitere Bankenkrise bevorzustehen. In einigen europäischen Staaten ist der Weg zudem frei für politische Umwälzungen und in ganz Europa könnte es zur Verschlechterung der Wirtschaftslage kommen. Die schon jetzt stark ausgeprägten Unterschiede zwischen der Performance der relativ starken und der wirtschaftliche schwächeren Nationalökonomien des Kontinents werden sich infolgedessen wohl weiter vergrößern. Die Schuld an der Misere wird man, wie schon bei früheren Krisen und Rezessionen, mit Sicherheit erneut dem europäischen Experiment einer gemeinsamen Währung geben - zu Unrecht. Mehr.....

Zerschellte Globalisierung

Es tut mir leid, ich habe es nicht übers Herz gebracht, zuerst eine Übersetzung des Artikels zu machen und dann eine „Gegendarstellung“zu schreiben – zu tief steckt das neoliberale Denken im Autor des „kritischen“ Beitrages drin. Deshalb bitte ich um Verständnis und Geduld beim Lesen der nachfolgenden, ausführlich kommentierten Übersetzung – © wie immer by Luckyhans, 25.12.2016 —————————————

Wie die „Titanic“ der Globalisierung am goldenen Eisberg zerschellte

Foto: © Nikolay Gyngazov | globallookpress.com

„Die Grundlage von allem bildet das Geld.“

Obwohl tatsächlich die allgemeine wirtschaftliche Effektivität von allem – vom privaten Geschäft bis zur Gesellschaft und dem Staat – von einer Vielzahl unterschiedlicher Parameter....

Skandinavien ist Anführer im Krieg gegen das Bargeld

Die skandinavischen Länder Schweden, Dänemark und Norwegen gelten als Pionier in der Bemühung Geld zu beseitigen und sich völlig elektronisch zu bewegen. Dänemark sperrte seine letzte Münze und die Transaktionen wurden somit nach Finnland ausgelagert. Das bedeutet, dass es in den drei Staaten keine Münzen mehr gibt. In diesem Krieg gegen Bargeld wurden etwa 20% aller Transaktionen in Dänemark im letzten Jahr mit Bargeld beglichen. In Deutschland und Österreich....

Was ist falsch an dem Leben, das wir Menschen uns selber zumuten?

Was ist falsch an dem Leben, das wir Menschen uns selber zumuten?
 
15-30 Jahre lang werden wir auf die Arbeitswelt vorbereitet. 50-35 Jahr lang werden wir gezwungen 5 Tage die Woche 8-9 Stunden pro Tag einer überflüssigen Arbeit nachzugehen, um STEUERN, Miete, Strom, Essen, Trinken, Versicherungen, Auto, Kleider, Handy, Flachfernseher, etc. bezahlen zu können. Für die Familie, sinnvolle Freizeitbeschäftigungen und das Nachdenken über eine bessere Welt bleibt kaum Zeit. Wir werden in einem Dauerstress-Zustand gehalten, damit wir uns keine Gedanken machen können und keine Zeit haben diesen Irrsinn zu hinterfragen.
 
Die Politiker und Ökonomen diskutieren allerdings schon die Anhebung des Rentenalters auf über 71. Was für Trottel. Wollt ihr mit einem Piloten fliegen der 71 ist? Dachdecker, Maurer, Bauarbeiter, Chirurgen, Fashion-Models, Schauspieler, Profisportler, Polizisten, Fliessbandarbeiter (mit Gicht und Arthrose), etc. mit 71 Jahren?
 
Die haben doch einen Knall!
 
Und dann wenn wir unsere ganze Lebensfreude und Energie im Sklavenarbeitsalltag verpuffen lassen haben, dürfen wir in Rente gehen mit kaputtem Rücken, schmerzenden Knien, nachlassender Sehkraft, etc. bis uns der Tod erlöst.
Sind wir wirklich nur auf diesem Planet, um zu arbeiten, Steuern zu bezahlen und zu sterben?
 
Die Antwort ist wenn es nach den Milliardären geht, JA. Denn sie werden reich durch unsere Arbeit, unsere Steuern und durch unseren Konsum. Es zählt weder die Umwelt, die Menschen, noch die Tierwelt.
 
Das einzige was zählt ist bunt bedrucktes Papier, das wir Geld nennen. Nur ist dieses Geld komplett wertlos und nicht einmal durch Gold gedeckt (ungedeckte Zinseszins-Luftwährung) und kann kostenlos von den PRIVATEN Zentralbanken gedruckt werden. Allerdings verlangen diese Zentralbanken Zinsen für das wertlose Geld. Damit bestehlen sie die Bürger und sammeln unglaubliche Reichtümer an. Durch die Inflation bestehlen sie die Sparer gleich nochmal durch Kaufkraftverlust. Unser Geldsystem ist das schlimmste Betrugs- und Verbrechersystem auf der Welt. Schlimmer als jede Mafia.
 
Aktuell besitzen 62 Menschen mehr wie die Hälfte der Menschheit (3.6 Milliarden Menschen): https://www.welt.de/…/62-Menschen-besitzen-so-viel-wie-3-6-…
Das Geld ist nur solange etwas wert, wie Menschen dafür arbeiten gehen und solange man die Luft noch atmen, das Wasser noch trinken und ungiftige Nahrung essen kann.
Quelle:  

Jim Rickards: Die nächste Finanzkrise gleicht einem Erdbeben

Goldreporter

Bestseller-Autor Jim Rickards erklärt in einem Interview, warum die nächste Finanzkrise größer sein wird, als alles bisher Dagewesene. Er vergleicht die Systematik mit denen von Erdbeben.

Acht Jahre sind vergangen, seit das weltweite Finanzsystem kurz vor dem Untergang stand. Auffangen konnte man den Crash nur durch außergewöhnliche geldpolitische und staatliche Maßnahmen, deren Neben- und Nachwirkungen bis heute spürbar sind.

Sie äußern sich unter anderem in einer stark gestiegenen öffentlichen Verschuldung, finanzieller Repression und letztlich auch in einer zunehmenden Spaltung der Gesellschaft in Europa.

Weiter bestehen bleibt die grundlegende Problematik...Video und mehr....

Krebs im Wirtschaftsleben

virus-163471_1280

Leistungslose Einkommen machen uns krank

Von Christian Kreiß

Die Grundidee der folgenden Ausführungen ist einfach: Leistungslose Einkommen, also Einnahmen, für die man nicht arbeiten muss, sind nicht nur asozial und unethisch, sondern machen unsere Wirtschaft krank. Wir haben riesige Ströme von Renteneinkommen in Form von Dividenden, Mieten, Pachten und Zinsen in unserem Wirtschaftssystem: beinahe ein Drittel des Volkseinkommens. Diese Geldströme zahlt jeder von uns jeden Tag, jedes Mal, wenn er einkaufen geht. Dieses leistungslose Geld müsste eigentlich zu den leistungslosen Menschen fließen, also denjenigen, die nicht arbeiten können: zu unseren Kindern, Senioren und Kranken. Dann wäre unser Wirtschaftsleben gesund, das Geld würde im sozialen Organismus wie das Blut im natürlichen Organismus zirkulieren.

Dorthin fließt es aber nicht. Sondern es fließt – weitestgehend willkürlich, weil leistungslos – auf die Girokonten privater Vermögensbesitzer. Diese wissen ab einer bestimmten Menge  nicht mehr wohin....

Gastbeitrag: Finanz-Crashs gestern und heute

Baltic Dry Index - Bildquelle: Bloomberg Viele Ökonomen sagen schon seit längerer Zeit einen globalen wirtschaftlichen Kollaps voraus. Aber es sind doch immer wieder dieselben Personen wie die Investoren und Finanzberater Marc Faber, Gerald Celente und Ron Paul, welche in dieses Horn blasen. Wer sich mit diesem Thema beschäftigt, wird schnell über diese und weitere wiederkehrende Namen stolpern. Wie war es mit dem Hirtenjungen und dem Wolf noch einmal? Jeder kennt die Geschichte, in welcher ein Hirtenjunge immer wieder aus dem Wald um Hilfe ruft und diesem daraufhin die Dorfbewohner zu Hilfe eilen, um dann heraus zu finden, dass gar keine Gefahr bestand. Die Konsequenz war: es hat niemand mehr zugehört und als sich der Hirtenjunge tatsächlich in Gefahr befand, kam ihm keiner zu Hilfe. Nun, dieser Vergleich ist nur bedingt korrekt, da die Gefahr und die Missstände unseres Finanzsystems seit der Subprime-Krise 2008/2009 ohne Zweifel vorhanden waren und sind und die üblichen Verdächtigen....

Der Euro stürzt ab und keinen kümmerts

Während die Deutschen sich streiten, ob die Ermordung von 12 Menschen in Berlin ein Terroranschlag war oder nicht, obwohl der IS sich dazu bekannt hat, und man alles macht, damit ja kein Verdacht auf einen "Flüchtling" fällt, ist den Deutschen ihre Lieblingswährung Euro auf ein Tief gegenüber den Dollar abgestürzt, wie seit 13 Jahren nicht mehr. Dollar und Euro liegen fast auf Parität. Die Einheitswährung fiel um weitere 0,4 Cent auf 1,036 Dollar ab - ein so niedriger Wert wie seit 2003 nicht mehr - und Experten meinen, der Euro könnte weiter in den kommenden Tage und Wochen an Wert....