Archiv für Geld/Geldsystem/Schuldgeld/Kapitalismus/Cryptowährungen

Unglaubliche Zahlen: Target2-Salden wieder im Ausnahmezustand!

Die Target2-Salden wurden 2012 zum Symbol der Eurokrise. Dazu trug zweifelsohne auch Hans-Werner Sinn bei, der medienwirksam bei jeder Gelegenheit über das Target2 System herzog. Mit seiner Kritik war er nicht ganz alleine, aber sicherlich war er am lautesten. Dass es überhaupt jemanden gab, der auf das Problem der Salden hinwies, war gut. Die Krise hätte ansonsten wohlmöglich nicht die notwendige Aufmerksamkeit bekommen.

Als sich die Krise 2011 und 2012 zuspitzte, stiegen die Target2 Forderungen…..

Schweiz liefert 148 Tonnen Gold ins Ausland

Klick Bild für mehr Infos

Sichern Sie Ihr Erspartes!

„Gold ist Geld, alles andere ist Kredit“, sagte einst der Gründer der amerikanischen Bank J.P. Morgan. Die schwellende Sorge vor einem möglichen Bargeld– oder Goldverbot und einer nahenden Wirtschaftskrise, lässt Anleger wieder vermehrt in Gold investieren. Kein Wunder – Schließlich gewährt keine Wertanlage so eine Sicherheit wie das gelbe Edelmetall. Das wissen auch immer mehr Privatanleger. Das World Gold Council hat Deutschlands Entwicklung im Goldinvestment unter die Lupe genommen und einen Boom der letzten zehn Jahre festgestellt. Die Gründe sind simpel und naheliegend: Die Deutschen wollen ihr Erspartes schützen, ihr Misstrauen gegenüber Banken wächst, sie kennen…..

Wie Washington das US-Dollarsystem und seine Macht zerstört

Sowohl China als auch Russland haben einen Pfad der Diversifizierung vom US-Dollarsystem eingeschlagen. Einer der Hauptgründe hierfür ist der ausufernde Machtmissbrauch der USA in Bezug auf die eigene Sanktionspolitik. Wendet die Welt sich vom US-Dollar ab, hätte dies gravierende Folgen.

 

Sowohl meine Leser in der Heimat als auch meine Leser in aller Welt werden die Meldung zur Kenntnis nehmen wollen, dass China angekündigt hat, sowohl seine Rohöleinfuhren als auch -exporte fortan in einer durch Gold gedeckten chinesischen Währung abwickeln zu wollen.

Handelt es sich hierbei um einen direkten Angriff Russlands und Chinas auf den US-Dollar? Wird der US-Dollar nun im Außenwert nachgeben oder gar kollabieren, da sich mehr und mehr abzuzeichnen beginnt, dass der US-Dollar als Währung, in der Rohöl gehandelt und abgewickelt wird, abgelöst wird?

Diese und viele andere Fragen beschäftigen in diesen Tagen eine Vielzahl…..

Goldpreis 2018: Experten rechnen mit Anstieg auf 1.369 Dollar

Beim jährlichen Treffen der London Bullion Market Association, kurz LBMA, wurden Branchenexperten zum Goldpreis der kommenden zwölf Monate befragt und reagierten positiv auf den kommenden Verlauf von Gold und den anderen Edelmetallen.

Steigender Goldpreis 2018

Der Goldpreis 2018 soll bis Oktober voraussichtlich auf 1.369 US-Dollar je Feinunze steigen. Silber soll von 17,05 US-Dollar…..

Die Golduhr

Klick Bild für mehr…..

Washington zerstört die Macht Amerikas

Paul Craig Roberts

Die Leser hierzulande und auf der ganzen Welt wollen wissen, was sie von der Ankündigung halten sollen, dass China fortan Öleinkäufe und -verkäufe in chinesischer Gold-gedeckter Währung tätigen wird.

Ist das ein Angriff Russlands und Chinas auf den US-Dollar? Wird der Dollar schwächer werden und ausfallen, weil er als Währung, in der Öl gehandelt wird, verworfen wird? Diese und andere Fragen beschäftigen die Leser.

Hier meine Meinung:

Der Wert des US-Dollars hängt davon ab, ob Zentralbanken, Unternehmen und Privatpersonen damit zufrieden sind, ihr Kapital oder Vermögen in Dollar zu halten. Wenn ja, spielt es keine Rolle, welche Währung für den Handel mit Öl verwendet wird. Wenn nicht, ist es egal, ob das ganze Öl in Dollar gehandelt wird. Warum?

Weil wenn sie ihre Dollars nicht halten wollen, werden sie die Dollars loswerden, sobald die Transaktion abgeschlossen ist und in andere Währungen oder auf Gold umsteigen. Was China tut, ist eine Währung zu schaffen, die vielleicht attraktiver sein könnte.

Es ist möglich, dass die Gold-gesicherte chinesische Währung ein Schritt gegen die US-Macht ist, aber ich sehe es anders. Ich sehe es als Schutz gegen die US-Macht. China und Russland distanzieren sich vom……

Russischer Kryptorubel: Qui bono?

Erst vergangene Woche erreichte BitCoin $ 5.874,30 ein neuerliches Allzeithoch und setzte somit auf seinem längerfristigen Trend ein weiteres deutliches Signal. Für den gesunden Menschenverstand mag die Kursentwicklung dieser mit nichts hinterlegten “Währung“ eine große Herausforderung sein, insbesondere wenn man sich vor Augen führt, dass der Kurs vor nur einem Jahr noch bei rund $ 650 lag:

Bei einer Verneunfachung des Kurses innerhalb eines Jahres darf normalerweise getrost von einer Blasenbildung gesprochen werden, allerdings hat eine solche Entwicklung durchaus Signalwirkung für die vermeintliche Wertigkeit digitaler “Währungen“.

Die hohe Volatilität, wie sie insbesondere zuletzt bei BitCoins zu beobachten…..

Russland kauft Gold wie verrückt

Russland kauft Gold wie verrückt, mehr als jedes andere Land der Welt. Damit möchte sich Moskau vor wirtschaftlichen Manipulationen durch die USA schützen.

 

Die russische Zentralbank hat zuletzt in einem nie dagewesenem Tempo Gold zugekauft. Laut dem argentinischen Finanzexperten Gabriel Rubinstein zielt diese Politik darauf ab, die russische Wirtschaft im Falle…..

IWF warnt vor Instabilität des Finanzsektors

Finanzpolitik seit 2008 bereitet neuen Crash vor

Der Internationale Währungsfonds (IWF) prognostiziert für dieses Jahr das größte Wachstum der Weltwirtschaft seit der Krise von 2008. Im Hinblick auf die Finanzmärkte zeichnet er jedoch ein ganz anderes Bild.

In seinem Bericht zur globalen Finanzstabilität (Global Financial Stability Report, GFSR) von Anfang letzter Woche hebt der IWF den Schuldenberg der G20-Staaten in Höhe von 135 Billionen Dollar hervor. Außerdem beschreibt er, wie schwierig es für die großen Zentralbanken ist, von den Programmen abzurücken, mit denen sie in den letzten Jahren Billionen Dollar in das globale Finanzsystem gepumpt haben.

Der für Geldpolitik zuständige IWF-Direktor Tobias Adrian erklärte bei der Vorstellung des Berichts, das Finanzsystem sei zwar aufgrund des Wachstums und der niedrigen Zinssätze stabiler geworden, doch es täten sich „zunehmend Gefahren in Form von finanziellen Schwachstellen“ auf.

Die Zentralbanker würden weiterhin auf billiges Geld setzen, um das Wachstum…..

Russische Goldförderung steigt um 7,7 Prozent

GoldreporterRussische Goldminen haben in den ersten sieben Monaten des Jahres 157,19 Tonnen Gold gefördert – mehr Metall zur Aufstockung der Goldreserven des Landes.

Bergbaubetriebe der Russischen Föderation haben im Zeitraum von Januar bis Juli 2017 insgesamt 157,19 Tonnen Gold gefördert. Im Vorjahr waren es in der gleichen Periode nur 145,95 Tonnen. Es wurde somit  7,7 Prozent…..

Crypto Wars, die unendliche Geschichte: „Kein Recht auf absolute Privatsphäre“

Der stellvertretende US-Justizminister Rod Rosenstein forderte IT-Unternehmen dazu auf, Ermittlungsbehörden den Zugang zu verschlüsselten Daten zu gewähren. Damit geht die Auseinandersetzung rund um Hintertüren und IT-Sicherheit in die nächste Runde.

Der stellvertretende US-Justizminister Rod Rosenstein bei einer Rede im Mai 2017. CC-BY 2.0 Shane T. McCoy / US Marshals

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Trump-Regierung einen Anlauf gegen Verschlüsselung startet. Am Dienstag war es dann soweit: Rod Rosenstein, stellvertretender US-Justizminister, forderte in einer Rede Zugang zu verschlüsselten Inhalten. Zu keinem Zeitpunkt hätte es in der…..

China-Russland-Handel nun ohne US-Dollar!

Россия и Китай обойдутся без доллара: объявлено о создании платежной системы в рублях и юанях | Русская весна

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet – hat das staatliche chinesische Geldtransfersystem (CFETS) der Bank of China – eine Bezahlmöglichkeit des „payment versus payment“(PVP) für den chinesischen Yuan in russische Rubel geschaffen, ohne dabei in Zukunft auf den US-Dollar & Dollar-Umrechnung zurückgreifen zu müssen. Quasi ein Direktumrechner-Geldtransfer-System vom „Yuan-Rubel“.

So ein „PVP“ ist in China & Russland zum aller ersten mal erschaffen worden, der den zwischenstaatlichen Handel zwischen deutlich erleichtern und den US-Dollar aus dem „Spiel“ (zumindest aus diesem Handelsvolumen) werfen wird. Zudem sinkt das Währungsrisiko beim China-Russland-Handel – was Investoren anlocken wird.

Das aktuelle Handelsvolumen des China-Russland-Handels liegt bei ca. 90 Milliarden US-Dollar (im Äquivalent), wobei das Volumen wieder positiv ansteigt. Bis zum Jahr 2025 streben beide Staaten ein gemeinsames Handelsvolumen von 200 Milliarden US-Dollar (im Äquivalent) an, auch u.a. durch den großen Deal im Gas- und Erdöl-Bereich bezüglich der Pipeline „Kraft Sibiriens“. Diese 90 bis 200 Milliarden US-Dollar Handelsvolumen werden dem US-Dollar im Äquivalent in Zukunft fehlen.

Quelle:1,2,3

Warum der Zins nicht wieder kommt

In diesem System werden die Zinsen nie mehr ernsthaft steigen. Es wird nicht passieren, weil alle Staaten dann reihum pleite wären. So einfach und so klar.

 

In diesem für meine Verhältnisse eher kurzen Artikel, will ich Ihnen eine klare Botschaft senden, aus der Sie nun dringend Konsequenzen für Ihr Anlageverhalten ziehen sollten, wenn Sie das nicht schon getan haben. Die Botschaft ist, dass der Zins nicht wiederkommt, bis das jetzige Währungssystem nicht ganz neu aufgesetzt wird. Und da ja nicht genügend auf einen Rufer wie mich hören werden, will ich mir Unterstützung in Form der „Bank für Internationalen Zahlungsausgleich“ (BIZ) holen.

Die Notenbank der Notenbanken

Die „Bank für Internationalen Zahlungsausgleich“ (BIZ) in Basel, ist sozusagen die „Notenbank der Notenbanken“ und schon seit Jahren der einzige, einsame Notenbank-Mahner……

WAHNSINN: Wirtschaftsnobelpreisträger freut sich über BARGELDVERBOT

Erst vor kurzem wurde ein neuer Wirtschaftsnobelpreisträger gekürt. Richard Thaler – für seine Verhaltensforschungen, hieß es bislang. Jetzt aber stellt sich heraus, dass es vielleicht um eine ganz andere „Leistung“ geht, die dem Establishment hilft. Das Bargeldverbot. Der jetzt frisch gekürte Wirtschaftsnobelpreisträger ist dafür, dass Bargeld abgeschafft wird. Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht, sagt Watergate.TV.

Thaler – „Libertärer Paternalismus“ – der Staat schubst uns leicht an

Der neue Preisträger vertritt den sogenannten „libertären Paternalismus“. Dies…..

Kapitalismus hat schweren Schaden genommen

Verzerrungen, die manche Marktsegmente mittlerweile bis zur Unkenntlichkeit verbogen haben, haben sich rund um den Globus ausgebreitet. Historisch niedrige Zinsdifferenzen, kaum mehr ein Gen für Risikobewusstsein und die ewige Jagd nach der höchsten Rendite haben ein Umfeld geschaffen, in dem alte Regeln keine Wirkung mehr zeigen. Bond-Guru Bill Gross warnt vor den Folgen.

 

Anutr Yossundara / Shutterstock.com

Bild: Anutr Yossundara / Shutterstock.com

Bill Gross, ehedem Co-Chef beim weltgrößten Bondverwalter Pimco, und heute in Diensten von Janus Capital, bestätigte am Montag eigentlich alles, was wir Ihnen zum Thema QE und der wahnwitzigen Geldpolitik der Notenbanken in den…..

Gold ist die bessere Währung

Goldbarren. Quelle: dpaBild:  dpa

Umsichtige Anleger halten Gold im Vermögensportfolio – und betrachten sie als eine Währung mit besonderen Versicherungsdiensten. Warum Anleger im „Wettbewerb der Währungen“ mit Bitcoin und Co. am Gold nicht vorbeikommen.

Von Februar 1973 bis August 2017 lag die jahresdurchschnittliche Rendite, die man mit US-amerikanischen Aktien verdient hat, bei 10,5 Prozent. Guthaben bei Banken…

Obamas Finanzminister warnt vor der nächsten Mega-Krise — doch so gut wie niemand hört auf ihn

Er hat die größte Wirtschaftskrise unserer Zeit aus der ersten Reihe erlebt: Bevor Timothy Geithner 2009 US-Finanzminister unter Barack Obama wurde, war er sechs Jahre lang der Chef der New Yorker Niederlassung der US-Notenbank Fed. Jetzt warnt Geithner davor, dass wir für kommende Krisen nicht ausreichend vorbereitet seien. Im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ sagte er am Dienstag, Militär und Ärzte würden zwar für den Notfall üben, Notenbanken jedoch leider nicht. Mehr……

Jahrestag des Grauens – „es wird wieder krachen

Der Aktionär – Finanznachrichten und Aktienkurse

In zehn Tagen jährt sich zum 30. Mal eines der übelsten Ereignisse in der Geschichte der Börse: der Schwarze Montag. Die Pessimisten halten sich überraschenderweise zurück mit neuen Warnungen. Marc Faber und Jim Rogers allerdings sind weiter bearish.

Montag, 19. Oktober 1987. Der Handelstag beginnt wieder jeder andere auch. Doch plötzlich kommt erhöhter Verkaufsdruck auf, und keiner weiß warum. Die Kurse fallen immer stärker. Internet oder Bloomberg TV gibt es noch nicht. Die Händler hören gebannt Radio. Aber eine……

Putin warnt vor ernsten Risiken von Kryptowährungen

Russlands Präsident Wladimir Putin in Abchasien© Sputnik/ Aleksej Druzhinin

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag vor ernsten Gefahren von Kryptowährungen gewarnt.

Die Verwendung von Cyberwährungen sei mit großen Risiken verbunden, weil sie Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Finanzierung des Terrors und Verbreitung von Betrugsmechanismen fördern können.

„Kryptowährungen sind in manchen Ländern inzwischen zu…..