Archiv für Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData

Digitale Forensik: Mit diesen sieben Programmen liest die Polizei Smartphone-Daten aus

Deutsche Polizeibehörden haben sieben verschiedene Software-Tools gekauft, um beschlagnahmte Mobilgeräte auszulesen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung hervor, die wir veröffentlichen. Diese Tools nutzen Sicherheitslücken aus, die der Staat damit bewusst offen lässt – statt sie zu schließen.

Tragbares Handy-Auslese-Tool von Cellebrite. Cellebrite

Verkehrsunfall, Demonstration oder Flucht: Immer öfter lesen Behörden Smartphones und andere Geräte von Verdächtigen aus. Der grüne Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz hat die Bundesregierung gefragt, welche Forensik-Tools oder Telefon-Cracker deutsche……

Drohnenschwärme und Big Data: Bundespolizei will von neuen Forschungen profitieren

Ein Schwarm UAVs kartiert ein Gebiet. Bild: DLR/CC-BY 3.0

Fluggastdaten sollen mithilfe künstlicher Intelligenz ausgewertet werden, auch die bildgebende Überwachung wird mit selbstlernenden Verfahren verbessert. Von besonderer Bedeutung ist die Aufklärung aus der Luft und aus dem All

Die Bundespolizei und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wollen in Zukunft noch enger kooperieren. Ein neues Abkommen soll einen “intensiven Fachaustausch zu Themen der zivilen Sicherheit” ermöglichen. Laut Dennis Göge, dem Programmkoordinator der DLR-Sicherheitsforschung, steht dabei die Nutzung von Algorithmen und Anwendungen zur “Big-Data-Prozessierung” im Vordergrund.

Dieter Romann, der Präsident der Bundespolizei, will mit der Kooperation di…..

 

 

Datenschützer warnen vor Risiken übermäßiger Überwachung

In den vergangenen Jahren hat die digitale Überwachung durch Funkzellenabfragen und “stille SMS” deutlich zugenommen. Das sei nicht ohne Risiko für die Betroffenen, warnen Datenschützer.

Funkzellenabfragen werden immer beliebter.Funkzellenabfragen werden immer beliebter.

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff hat vor den Risiken der immer stärkeren Nutzung von digitalen Überwachungstechnologien zur Verbrechensbekämpfung gewarnt. Es sei zwar nachvollziehbar, dass Sicherheitsbehörden bei der Ermittlung mit den Mitteln der Zeit Schritt halten müssten. “Doch muss auch in der digitalen Welt die Spreu vom Weizen getrennt….

Videoüberwachung in der Schweiz – unübersichtlich oder gar nicht geregelt

Wenn heute von Videoüberwachung gesprochen wird, so ist den meisten bewusst, dass Videokameras sowohl in privaten Bereichen wie in Einkaufszentren, am Arbeitsplatz, im Aussenbereich von Privathäusern als auch im öffentlichen Raum, auf Plätzen, an Strassen, Bahnhöfen, Flughäfen etc. installiert sind. Die stetige Zunahme der Anzahl an Überwachungskameras geht einher mit neuen technologischen Entwicklungen, welche mit den Stichworten «intelligente Kameras» und «Gesichtserkennung» benannt werden. Bereits heute kann ein Netzwerk von mehreren Videokameras gemeinsam Bewegungsprofile erstellen und einer Person auf diese Weise folgen.

Der Schutz der Privatsphäre

Wenn immer Daten der Videoüberwachung, auf denen Personen erkennbar sind, bearbeitet werden, wird in das Grundrecht auf persönliche Freiheit und…..

Alexa: So wird aus Amazons Echo ein Spion

Chinesische Computerspezialisten haben einen Weg gefunden, Amazon Echos Fehler gegen das Gerät zu verwenden und seine Nutzer auszuspionieren.

Die Angst davor, dass smarte Geräte wie Amazons Echo-Lautsprecher früher oder später Ziel von Hackern und als Spione verwendet werden, ist bisher noch nicht großflächig bestätigt worden. Chinesische Experten haben jetzt jedoch eine Methode offenbart, durch die die vorhandenen Bugs der Geräte einen Weg zur Spionage bahnen.

Manipulierter Amazon Echo zur ferngesteuerten Überwachung

Über Monate hat eine Gruppe chinesischer Hacker damit Zeit….

 

Google speichert Standort auch bei ausgeschaltetem „Standortverlauf“

Beispiel von AP über von Google gespeicherte Standortdaten Alle Rechte vorbehalten Screenshot/AP

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, speichert Google den Standort seiner NutzerInnen, auch wenn diese den Standortverlauf ausgestellt haben. Die Journalisten bezeichnen dies als „irreführend“ und bezweifeln, dass Google-NutzerInnen sich über die Speicherung ihres Standorts bewusst sind. Den Vorwürfen liegen zwei verschiedene Google-Funktionen zugrunde, die auf Standortdaten zurückgreifen. Der „Standortverlauf“ zeichnet alle Orte auf, die NutzerInnen mit einem eingeschalteten und bei Google eingeloggten Gerät….

Hamburg: Polizei will Software zur Gesichtserkennung dauerhaft einsetzen

Die Hamburger Polizei will künftig permanent eine Software zur Gesichtserkennung nutzen, die sie für die Strafverfolgung nach dem G20-Gipfel eingeführt hat. Der hamburgische Datenschutzbeauftragte hält die Technologie für verfassungsrechtlich bedenklich.

Protest gegen den Test von Videokameras mit Gesichtserkennung am Bahnhof Berlin-Südkreuz. CC-BY 2.0 Endstation Jetzt

Die Hamburger Polizei will künftig dauerhaft Software zur Gesichtserkennung in Bild- und Videoaufnahmen einsetzen, um Personen zu identifizieren. Mit dem Programm, das seit März in der G20-Sonderkommission im Einsatz ist, können ErmittlerInnen im Nachgang einer Straftat Aufnahmen nach Personen durchforsten. Jetzt soll der Einsatz ausgeweitet werden, schreibt die taz unter Berufung auf…

Mobile Banking: Facebook will Daten von Bankkunden

Mobile Banking: Facebook will Daten von Bankkunden(Bild: Pixabay/heise online)

Facebook spricht offenbar mit großen US-Banken über eine mögliche Zusammenarbeit. Nach dem Datenskandal reagieren die Geldhäuser zurückhaltend.

Das Online-Netzwerk Facebook hat einem Zeitungsbericht zufolge bei mehreren US-Großbanken Finanzdaten von Nutzern angefragt. Hintergrund seien geplante neue Services, mit denen der Konzern Bankdienstleistungen übernehmen und seine Plattform stärker zu einem Online-Handelsplatz ausbauen könnte, berichtete das Wall Street Journal am Montag unter Berufung auf Insider.

Aus Interesse an Informationen etwa zu Einkäufen mit Kreditkarten oder Kontoständen habe Facebook sich im vergangenen Jahr an große US-Geldhäuser wie JPMorgan Chase, Wells Fargo, Citigroup und US Bancorp gewandt, heißt es…..

 

 

Aufgedeckt: Big Brother NSA – die Ausmasse sind gigantisch!

Die US-Webseite „The Intercept“ veröffentlichte im Juni Brisantes. Überraschend ist es zwar nicht, dass das Ausmaß der Bespitzelns und Abhörens durch die National Security Agency (NSA) noch viel größer ist, als bisher bekannt.

Jedoch ein gewissen Staunen dürfte die US-Bürger schon befallen haben, wie massiv die Überwachung von allem und jedem tatsächlich ist. Erich Mielke würde in seinem Grabe vor Neid noch weiter erblassen, wenn er könnte.

Obwohl die NSA nicht nur versteckte Räume irgendwo, sondern ganze Hochhäuser benutzt, ist dem Durchschnittsamerikaner das überhaupt nicht klar. Von Niki Vogt.

Was die Autoren Ryan Gallagher und Henrik Moltke zusammengetragen haben, ist unheimlich und verunsichernd. In vielen großen Städten gibt es Büros, Räume, ganze Hochhäuser, in denen die, die man nicht kennt, 24 Stunden Lauschangriffe auf alle Amerikaner und darüber hinaus auf alle Menschen, die ihnen interessant erscheinen, durchführen.

Zum Beispiel auf deutsche Politiker und auch auf Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel („Sowas gehört sich nicht unter Freunden“).

In den amerikanischen Großstädten, wie Atlanta, Chicago, Dallas, Los Angeles, New York, San Francisco, Seattle und Washington haben die beiden Autoren und ihr …..

Wischen, Tippen, Zoomen: Forscher tracken anhand von Touch-Gesten

Unsere Bewegungen auf dem Touchscreen sind so individuell, dass sie uns trackbar machen, zeigt ein kürzlich veröffentlichter Forschungsartikel. Obwohl gerade diese Art des Trackings große Risiken birgt, wird bisher wenig darüber gesprochen.

Das Tracking allein über Touch-Bewegungen scheint möglich und birgt viele Risiken. Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch unsplash.com Igor Starkov

So unverwechselbar und einzigartig wie unsere Handschrift sind auch die Bewegungen, die wir auf unseren Touchscreens machen – das behauptet zumindest ein Forschungsteam der australischen Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation (CSIRO). Ein im April veröffentlichter Artikel (pdf) zeigt auf, dass diese Bewegungsdaten so individuell sind, dass sie eine genaue Wiedererkennung von Usern und damit eine Form des Trackings…..

Big Data: Der gläserne Patient

Der medizinische Datenberg wächst und wächst. Patienten erheben über Gesundheitsapps, Fitnesstracker und Symptomtagebücher mehr und mehr Daten zu ihrem Lebenswandel und Gesundheitszustand. Dazu kommen immer billiger werdende Laboruntersuchungen wie Genomanalysen. Aus der Datenmasse sinnvolle Diagnosen und Therapien auszulesen, soll Big Data helfen. Auf dieser Grundlage wollen Mediziner im Rahmen einer Präzisionsmedizin Behandlungen individuell auf die Patienten zuschneiden.

Im Video der Huffington Post ist es Eric Schadt, Dekan für Präzisionsmedizin an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai New York City, der ein…Video und mehr…….

Der gläserne Bürger: Schnüffeln auf Hightech-Niveau

Polizei, Militär und Geheimdienste starten die Massenüberwachung mit künstlicher Intelligenz. Diese Feststellung bezieht sich keineswegs auf die USA, wo dieses Szenario längst Realität ist, sondern auf Deutschland. Die Amerikanisierung deutscher Sicherheitsorgane schreitet im digitalen Zeitalter rasant voran. Unter dem Vorwand der (islamistischen) Terrorismusbekämpfung erhalten die Sicherheitsbehörden nun »Machtbefugnisse wie vor 1945«, mahnen besorgte Kritiker.

Die bestehende Sicherheitsarchitektur wurde Deutschland von den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs aufgezwungen. Daher wurde das organisatorische Gefüge 1949 nicht nach den optimalsten Gesichtspunkten bestimmt, sondern es sollte vor allem dem Ziel dienen, einen……

Mossad, führende Terrororganisation weltweit

Mossad, führende Terrororganisation weltweitLaut der Daily Mail, ist Mossad, Israels Geheimdienst, zur weltweit führenden Terrororganisation geworden.

Die Zeitung Daily Mail schrieb gestern in einem Artikel, Mossad habe in den letzten zehn Jahren mit 800 Terroroperationen,  tausende Menschen umgebracht.
Die Geheimagenten des Mossad töteten Seit dem Zweiten Weltkrieg hat Mossad allein  mehr Menschen getötet als alle anderen Geheimdienste weltweit.

Weiter schrieb die Daily Mail, die Zahl der Terroranschläge, die  der israelische Geheimdienst verübt hat, hat Israel zum Führer des Terrors weltweit gemacht.  ist beisspiellos. 

Ferner wurde auf den Anschlag vom 10. Januar 1978 verwiesen, bei dem ein Mossad-Agent  einen Palästinenser mit  Zahnpasta getötet haben soll.

Israels Geheimdienst hat,  was Terror und Terrorunterstützung anbelangt,  eine lange Geschichte..parstoday.com

Die Brille, die dich kennt

Die Gesichtserkennung ist das Ende der Privatsphäre. Auch wer ohne Handy unterwegs, kann erkannt und lokalisiert werden. Grossflächige Tests sind angelaufen.
Blick durch die Microsoft Hololens, die von Cubera mit Gesichtserkennungssoftware ergänzt wurde. (Bild: Florian Wüstholz)

Im Westen Chinas wird in Xinjiang an der orwellschen Hölle getüftelt. Unzählige Kameras erkennen dort Passantinnen an ihrem Gesicht oder Gang. Wer sich auffällig verhält oder auf einer Fahndungsliste steht, wird automatische identifiziert. Auch in Europa hält diese neue Form der Massenüberwachung Einzug. So wurden 2017 in Cardiff am Champions League Finale alle Fans per Gesichtserkennung automatisch mit einer Liste von 500 000 verdächtigen Personen abgeglichen. Selbstverständlich im Namen der Sicherheit.

Kein Wunder, ist der Markt für Gesichtserkennungssoftware riesig. Die Systeme sind längst ausgereift und einsatzbereit. So bietet die deutsche Firma Cognitec bereits seit 2013 die Software «FaceVACS» an, die nun von der Hamburger Polizei für……

Die US-Geheimdienstgemeinde als Auslöser für den Kollaps

In den heutigen Vereinigten Staaten wird der Begriff „Spionage“ außerhalb bestimmter Zusammenhänge kaum noch verwendet. Ab und zu spricht man noch von Industriespionage, aber im Hinblick auf die eigenen Bemühungen der Amerikaner, die Welt jenseits ihrer Grenzen zu verstehen, bevorzugen sie den Begriff „Intelligence“. Das kann eine intelligente Wahl sein, oder auch nicht, je nachdem wie man die Dinge sieht.

Erstens ist die „Intelligence“ der USA nur vage mit dem Spiel der Spionage verbunden und wie es traditionell gespielt wurde und in Ländern wie Russland und China immer noch gespielt wird. Spionage bedeutet, strategisch wichtige Informationen zu sammeln und auszuwerten und sie nur den relevanten Entscheidungsträgern auf seiner Seite zu übermitteln und dabei die Tatsache, dass sie sammeln und validieren, vor allen anderen verborgen zu halten.

In früheren Zeiten hätte ein Spion, wenn er entdeckt wurde, versucht, auf eine Zyanidkapsel zu beißen; heutzutage betrachtet man Folter als unfein und erwischte Spione warten geduldig darauf, dass sie in einem Austausch freikommen. Eine ungeschriebene, allgemeingültige Regel für Spionage-Swaps ist, dass sie leise durchgeführt werden und dass diejenigen, die freigelassen werden, nie wieder…..

Ex-Geheimdienstchef Clapper beschuldigt Obama öffentlich, hinter „der Hexenjagd gegen Trump“ zu stecken

Hat James Clapper das wirklich gesagt, fragen einige, die es nicht glauben können. Outet er gerade Barrack Obama und gibt Trump damit einmal mehr einen Grund, diesen erfolgreich anzuklagen?

Bildergebnis für https://www.zerohedge.com/news/2018-07-22/clapper-obama-was-behind-whole-thing

James Clapper wurde am 20. Juli von CNN interviewt und erklärte live dem Moderator, dass Obama hinter der Bespitzelung von Präsident Trump und all den korrupten und kriminellen Handlungen steckt, die die Regierung betreffen, einschließlich der Mueller-Untersuchung.

Clapper war ab 2010 Nationaler Geheimdienstdirektor (DNI) und als solcher Koordinator der Nachrichtendienste der Vereinigten Staaten bis zum Ende der Amtszeit der Regierung Obama am 20. Januar 2017.

Alle, die es sowieso schon ahnten, haben jetzt einen Beweis mehr, dass es Obama war, der die gesamte russische Hexenjagd in Gang setzte, indem er die Geheimdienste mit der Untersuchung beauftragte.

Wenn es nicht für Präsident Obama gewesen wäre, dann hätten wir vielleicht diese geheimdienstliche Untersuchung nicht vorgenommen, die wir in Gang gesetzt haben, um eine ganze Reihe von Ereignissen einzuleiten, die sich noch heute entfalten, einschließlich der Untersuchung von Sonderermittler Mueller. Präsident Obama ist dafür verantwortlich. Er war es, der die Geheimdienste damit beauftragt hat.

Zieht Clapper gerade seinen Kopf aus der Schlinge? War der Weg zur Straffreiheit der, dass er öffentlich seinen früheren Chef in die Pfanne hauen musste? Die Amerikaner wundern sich und einige fragen: Hat er das wirkich gesagt?

Dies ist ein weiterer großer Sieg für Trump und seine Administration. Clapper gehört zu denen, die fast alles wissen, was sich hinter den Kulissen abgespielt hat und mit großer Wahrscheinlichkeit war er selbst nicht ganz unschuldig an manchen Dingen. Er dürfte kein unwichtiges Rädchen im Getriebe des tiefen Staates sein, er ist sogar ein ziemlich großer Fisch in deren trüben Gewässern.

In den USA liest man, dass viele diese Aussage für sehr gefährlich halten, denn nun seien Clapper und seine Familie in höchster Gefahr. Die Amerikaner wissen nur zu gut, was mit Menschen geschieht, die kurz vor einer wichtigen Aussage vor dem Kongress stehen. In der Vergangenheit haben es einige nicht geschafft, die vorher einen Unfall hatten oder Selbstmord – meist an einem Türknauf – begingen.

Obama hat etliche Mitarbeiter, die er einstellte, insgesamt 8.000, durch eine Executive Order geschützt, die diese Leute unkündbar gemacht hat. Diese 8.000 sind Teil des tiefen Staates und stehen über jedem in der Regierung, heißt es. Sheryl Sandberg, CEO von Facebook und Michael Horowitz der Inspector General, der trotz massiver Beweise gegen Clinton und anderer in seinem Report niemanden anklagen will, sollen dazu gehören.

Die Aussage von James Clapper hat umso mehr Gewicht, als er zu den Demokraten gehört und damit für viele Menschen, die diese Partei unterstützen und die das alles bisher nicht glauben konnten oder wollten, eine glaubwürdige und verlässliche Quelle ist.

Clapper: Obama Was Behind The Whole Thing

Assange muss Botschaft Ecuadors verlassen: Der Zirkus geht weiter

Bildergebnis für Assange muss Botschaft Ecuadors verlassen: Der Zirkus geht weiterNach rund sechs Jahren, die Wikileaks-Gründer Julian Assange in einem kleinen Raum in der Botschaft Ecuadors in London verbrachte, weil er einem europäischen Haftbefehl wegen Vorwürfen aus Schweden entgehen wollte, zeichnet sich nun definitiv ab, dass er demnächst an die Briten ausgehändigt werden soll.

Da die schwedische Regierung ihn inzwischen nicht mehr haben will, droht Assange von den Briten eigentlich nur eine dreimonatige Haftstrafe wegen Verletzung seiner Bewährungsauflagen; wobei ihm bereits abgesessene Haftzeit aus der Vergangenheit angerechnet werden könnte.

Ein freier Mann also?

Nicht wenn die britischen Gerichte seine Flucht in die Ecuadorianische Botschaft als grobe Missachtung des Gerichts werten. In diesem Fall müsste er ein bis zwei Jahre absitzen.

Am meisten wird gefürchtet, dass er an die USA ausgeliefert wird, deren geheime…..

Hat der Mossad wieder einmal zugeschlagen

Hat der Mossad wieder einmal zugeschlagen und außergerichtlich palästinensische Wissenschaftler aus Gaza, in Algerien hingerichtet?

 

Zwei palaestinensische Wissenschaftler wurden tot in einer Wohnung in Algerien aufgefunden, teilten Berichte in Gaza am Sonntag mit. Die Umstände ihres Todes waren unklar.

Die beiden, identifiziert als Suliman al-Farra, 34, und Mohammed Albana, ein 35-jähriger Arzt, aus Khan Younis im Gazastreifen. Dem Bericht zufolge wurden sie tot in Al-Farras Wohnung in Zeralda, einem Vorort der Hauptstadt Algier, gefunden.

Den Berichten zufolge teilte die palästinensische Botschaft in Algerien der Familie eines der Verstorbenen mit, dass die beiden an Gasinhalation oder an einem Kurzschluss gestorben seien. Einige palästinensische Berichte behaupten, dass sie ermordet wurden, aber es gab keine offizielle Bestätigung.

Albanas Bruder sagte am Sonntag: “Wir haben keine weiteren Details, ich erwarte, dass die Behörden in Algerien und die palästinensische Botschaft dort alles Notwendige tun, um zu verstehen, was passiert ist.”

Nach Angaben seines Bruders versuchten beide Familien, die Männer zu finden und riefen die Palästinenser in Algerien um Hilfe. Sie brachen in die Wohnung ein, in der beide Männer tot aufgefunden wurden.
Bleiben Sie auf dem Laufenden: Abonnieren Sie unseren Newsletter
E-Mail*

Palästinensische Wissenschaftler und Experten auf der ganzen Welt wurden in den letzten Jahren bei Morden getötet, die angeblich von der israelischen Spionagebehörde Mossad durchgeführt wurden.

Gehirnwäsche und Crossdressing: Das israelische Attentatsprogramm wurde in schockierenden Details offengelegt.

Im April wurde der Ingenieur Fadi al-Batsh, ein Mitglied der Hamas, am Eingang einer Moschee in Malaysia ermordet. Die Familie des Opfers und die Palästinenser gaben Mossad die Schuld für das Attentat. Malaysia sagte, dass “ausländische Agenten” hinter seiner Ermordung stecken.

Malaysia sagte, dass “ausländische Agenten” an der Ermordung eines palästinensischen Ingenieurs und Mitglieds der Hamas am Eingang einer Moschee in Kuala Lumpur am Samstagmorgen beteiligt sein könnten. Die Familie des Opfers und die Palästinenser gaben dem israelischen Mossad die Schuld für das Attentat.

Vor zwei Jahren wurde Mohammed Zawahri, ein mit der Hamas verbundener Drohnexperte, in Tunesien ermordet. Reports sagten, daß Zawahri auch Drohnen für Hezbollah herstellte.

Die tunesischen Sicherheitskräfte haben zwei Kanonen und Schalldämpfer in einem Mietwagen gefunden, die angeblich mit dem Angriff in Verbindung stehen.

Quelle:

Via Evelyn Hecht-Galinski

Lösungen für ein gesundes Leben – Alles was Du wissen musst! – Robert Franz spricht Klartext

Robert Franz war einer der Höhepunkte auf dem Welt im Wandel Kongress: Unter dem Motto „Vision einer Welt ohne Krankheit“ machte er auf der Bühne allen Besuchern klar, was auf der Welt „falsch“ läuft: Kommerzielle Pharmaindustrie, korrumpierte Politiker und Ärzte ohne menschlichen Aspekt sind Teil unseres derzeitigen Systems, das an der Krankheit der Menschen verdient. Doch was kann man selbst tun? – Jeder einzelne kann sehr einfach seinen Beitrag für eine natürliche, gesunde und bessere Welt leisten. Wie, erklärt Robert Franz sehr eindrucksvoll den begeisterten Zuschauern bei diesem Vortrag in Würzburg.

Die Mueller-Anklagen und der Trump-Putin-Gipfel: Triumph des tiefen Staates?

Ron Paul

undefined

Der Begriff “tiefer Staat” wurde in den letzten Jahren so überstrapaziert, dass er vielleicht bedeutungslos erscheinen könnte. Es ist gängige Praxis geworden, seine politischen Gegner als Vertreter des “tiefen Staates” zu bezeichnen, um die Verteidigung der eigenen Positionen zu vermeiden. Präsident Trump hat oft den “tiefen Staat” für seine politischen Probleme verantwortlich gemacht. Trump-Anhänger haben große Verschwörungen mit dem “tiefen Staat” geschaffen, um zu erklären, warum der Präsident Neokonservative in Schlüsselpositionen platziert oder seine Wahlversprechen nicht erfüllt.

Aber der “tiefe Staat” ist keine unermessliche und geheime Verschwörungstheorie. Der tiefe Staat ist real, er funktioniert in der Öffentlichkeit, und er ist alles andere als monolithisch. Der tiefe Staat ist einfach die permanente, nicht gewählte Regierung, die ihre Macht weiter ausbaut, unabhängig davon, wie die……

Zwei US-Soldaten haben zufällig von den Mordplänen auf JFK erfahren

Im November 2017 hat Präsident Trump 35.000 Dokumente des Kennedy-Mordes freigegeben, die ein halbes Jahrhundert lang zurückgehalten wurden. (Anm.d.Ü.: das ist ja im Gegensatz zu den 120 Jahren für die NSU-Morde bescheiden). Er wollte mehr freigeben, aber die CIA hat mehr Zeit erbeten. Er hat ihnen sechs Monate gegeben, und am 26. April kamen weitere 18.000 Dokumente heraus.

Die Medien haben kaum über die April-Veröffentlichungen berichtet und insgesamt war die Berichterstattung bestenfalls flüchtig und im schlimmsten Fall erbärmlich. Diese Dokumente verändern unser Verständnis über die Ermordung und über Jack Ruby, Marina Oswald, David Ferrie, Richard Helms, J.Edgar Hoover und natürlich über Lyndon Johnson.

Aber eins nach dem anderen.

Auftritt Eugene V. Dinkin.

Im November wurden zwei Dokumente über diesen Mann veröffentlicht, die meine Aufmerksamkeit erregten, und eine weitere erschien in der Ausgabe 2018.

Offen gesagt, als Akademiker, der zwei Bücher über JFK geschrieben hat, habe ich nie von ihm gehört.

Da es 54 Jahre gedauert hat, den Schleier der Zensur zu lüften, sollte Eugene vielleicht nicht mehr ignoriert werden.

Der Obergefreite Eugene Dinkin arbeitete in Metz, Frankreich. Er war ein…..