Archiv für Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData

Online- Überwachung größer als angekündigt

Online-Überwachung größer als angekündigt (Bild: thinkstockphotos.de)Foto: thinkstockphotos.de

Die geplante Überwachung durch das seit vergangenem Montag in Begutachtung befindliche Sicherheitspaket ist offenbar deutlich umfassender als bislang von Justizminister Wolfgang Brandstetter angekündigt. Wie das ORF- Radio FM4 unter Berufung auf den Gesetzesentwurf   berichtet, sollen demnach künftig nicht nur Daten von WhatsApp und anderen Chatprogrammen, sondern vielmehr sämtliche zwischen dem zu überwachenden Gerät und dem…..

Apps spähen uns per Ultraschall aus

Mobilfunkmarkt Ein Forscher-Team der TU-Braunschweig hat herausgefunden, dass gegenwärtig mehr als 230 Android-Apps Ultraschall nutzen, um uns für personalisierte Werbung auszuspähen.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Dirk de Pol

Ein Forscher-Team der TU-Braunschweig hat herausgefunden, dass Android-Apps als Späher eingesetzt werden. Mehr als 230 der Apps können uns sogar über mehrere Geräte hinweg dank Ultraschall-Signalen im Blick behalten und Informationen speichern. Diese Informationen werden verwendet, um Werbung noch besser auf uns zu zuschneiden.

Per Ultraschall werden Apps zu echten Spähern

Es ist immer dabei: Das Smartphone ist zu einem wichtigen Teil unseres täglichen Lebens geworden, vereinfacht es und macht….

Biometrie und Kontrolle

Biometrie und Kontrolle: Körperkameras von Polizisten sollen mit Gesichtserkennungsfunktionalitäten ausgestattet werden

 

Viele Menschen bewerten offenbar die Herausgabe eigener biometrischer Daten in keinster Weise mehr als kritisch. Sie sehen vielmehr die „Vorteile“ als gewichtiger an und verkennen dabei, dass sie sich damit einen ganzen Strauß an Nachteilen einkaufen. Es ist daher kein Wunder, dass das Thema der Biometrie nicht nur im Bankenbereich, bei elektronischen Geräten jedweder Art oder beim Reisen Anklang findet, sondern insbesondere auch bei den Sicherheitsbehörden. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Polizei in Deutschland mit dem letzten Schrei der biometrischen US-Erkennungstechnik ausgestattet wird. Und die entsprechenden Firmen…..

Unwiderlegbares Dokument: Der „Islamische Staat“ (ISIS) wurde von Mossad und CIA gegründet

Nach unwiderlegbaren Dokumenten des US-Geheimdienstes NSA, die Edward Snowden öffentlich gemacht hat, ist der »Islamische Staat« im Irak und in der Levante ursprünglich von Geheimdienstagenten des Israel, USA und Großbritanniens gegründet worden. Ob das Papier authentisch ist, läßt sich derzeit zwar nicht verifizieren, doch finden sich inzwischen auch im Internet zahlreiche Quellen, die bestätigen, daß es sich beim IS um ein Geheimdienstprojekt handelt.

So sagte Anfang Juli in Beirut Nabil Naim, ein ehemaliger Kommandeur der Al-Qaida, im arabischen Nachrichtensender Al-Mayadeen, daß alle heutigen Einheiten des Netzwerks einschließlich IS derzeit für die CIA arbeiteten. Der »Islamische….

Pedogate: MK-Ultra Sklaven in der Schweizer Regierung?

MK-Ultra ist ein schreckliches Forschungsprojekt der CIA, das in diversen Hollywoodfilmen wie Fletcher’s Visionen, Die Bourne Identität oder Der Manchurian Kandidat aufgegriffen wurde. Nach meinen Recherchen zum Thema stellte ich fest, dass die oben zitierten Produktionen einen verblüffend realistischen Einblick in das Thema verschaffen.

Auch das ZDF widmete sich in einer guten Doku dem brisanten Sachverhalt. MK-Ultra setzt sich aus….

WhatsApp: Datenschutzkonforme Nutzung möglich?

1. RechtsverletzungWhatsApp datenschutzkonform

Am 15.05.2017 hat ein Beschluss am Amtsgericht Bad Hersfeld für Aufsehen gesorgt. Ein Richter hat einer Mutter auferlegt, sie möge von allen WhatsApp-Kontakten ihres elfjährigen Sohnes, eine schriftliche Einverständniserklärungen einholen – andernfalls dürfe das Kind die App nicht weiter nutzen. Die Begründung des Richters: Wegen der ungeklärten Datenweitergabe durch WhatsApp an das Mutterunternehmen Facebook sei die Nutzung ohne solche Einverständniserklärungen rechtswidrig, das Kind sei daher der Gefahr von Abmahnungen ausgesetzt.

Ob Privatnutzer nun tatsächlich Gefahr laufen, kostenpflichtig abgemahnt zu werden, ist allerdings umstritten. Denn es ist fraglich, ob bei einem Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz auch Privatpersonen abmahnfähig sind, die WhatsApp ausschließlich für persönliche oder familiäre Tätigkeiten nutzen (siehe § 1 Abs.2 Nr.3 BDSG). Um das zu klären bedarf es also zunächst einer Abmahnung….

Illegale Aktionen von BND und US-Geheimdiensten in Frankfurt

Zensur? Findet nicht statt?!?

Die DE-CIX Management GmbH, Betreiberin des weltweit größten Internetknotens DE-CIX in Frankfurt und betroffen von den illegalen BND-Aktionen, hat am 16.09.2016  vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig Klage gegen die Bundesrepublik Deutschland  – vertreten durch das Bundesministerium des Inneren – eingereicht. Mehr……

Die Leaks des ehemaligen FBI Direktors

Der ehemalige Direktor des FBI, James Comey, dessen Zeugenaussage vor dem Kongress gedacht war, um Präsident Trump wegen Hochverrat zugunsten Russlands zu überführen, steht nun selbst unter Verdacht.

James Comey hat zweimal während seiner Anhörung gesagt, er werde dem Kongress seine persönlichen Notizen über seine Beziehungen mit dem Präsidenten übergeben. Jedoch laut der Parlamentarier, die diese neun Unterlagen konsultieren konnten, enthalten diese vertrauliche Informationen.

Deshalb stellt sich jetzt die Frage, wie der ehemalige FBI-Direktor seine klassifizierte Position verletzen konnte, indem er Staatsgeheimnisse in seinen persönlichen Notizen erscheinen ließ, oder ob diese Notizen offizielle Dokumente sind, die er gestohlen hätte.

Comey’s private memos on Trump conversations contained classified material”, John Solomon, The Hill, July 9, 2017.

Behörden nehme exzessiv Einblick in private Bank-Konten

Finanz- und Sozialbehörden schnüffeln mit großer Begeisterung in den Bank-Konten der Deutschen. Gedacht war der Zugang für den Staat eigentlich nur zur Terror-Bekämpfung.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. (Foto: dpa)Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. (Foto: dpa)

Deutsche Behörden prüfen einem Zeitungsbericht zufolge im Kampf gegen Steuerbetrug oder Sozialmissbrauch so oft wie nie zuvor Privatkonten. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres seien beim zuständigen Bundeszentralamt für Steuern 340.265 Abfragen eingegangen und damit 83 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, berichtete die Welt am Sonntag unter Berufung auf Angaben des Bundesfinanzministeriums.

Damit sei zur Jahresmitte schon fast der Rekordwert des Vorjahres….

MK-Ultra: Wurden die unmenschlichen ISIS-Psychopathen in Guantanamo erschaffen?

Vor nicht allzu langer Zeit galt MK-Ultra noch als Verschwörungstheorie. Nahm man den Begriff in den Mund, musste man damit rechnen, als Verschwörungstheoretiker oder als Aluhut beschimpft zu werden. In der Zwischenzeit ist es offiziell: MK-Ultra ist real. (vgl. ZDF u. RTL-II) Bei MK-Ultra wird die Persönlichkeit mittels Folter und Psychopharmarka gebrochen um anschliessend durch Hypnose neue Alter Egos zu programmieren. Das Aufspalten der Persönlichkeit ist in der Psychiatrie als Dissoziation bekannt und geht meistens mit dissoziativer Amnesie einher….

Bloß kein WhatsApp! Diese Messenger-App empfiehlt dir Edward Snowden

<p>Edward Snowden per Videoschalte in der Uni Köln: „Ich bin kein Held!“ (Foto: Simon Lanzerath)</p>
Edward Snowden per Videoschalte in der Uni Köln: „Ich bin kein Held!“ (Foto: Simon Lanzerath)

Der ehemalige CIA-Mitarbeiter Snowden spricht in Köln zu Studenten und gibt Tipps, wie sie ihre Privatsphäre im Internet schützen und ihre Nachrichten verschlüsseln können.

Was bringt rund 2.500 Menschen dazu, an einem lauen Abend zur Uni zu gehen, um sich einen Vortrag über „Courage“ anzuhören? Es ist kein prominenter Professor, der die Massen am Freitag gegen 19 Uhr in mehrere Hörsäle der Universität zu Köln treibt. Der Redner des Abends ist nicht mal anwesend – aber ist es der Mann, der Amerikas größte Geheimnisse in die Welt trägt: Edward Snowden. Mehr…..

 

Geheimdienste: Massenvernichtungswaffen außer Kontrolle

Gegenwärtig werden die fein säuberlich gehorteten Einbruchswerkzeuge der Geheimdienste gegen die Menschen und Unternehmen eingesetzt. Ganz abgesehen davon, dass man es nicht für nötig hielt Hard- und Softwareunternehmen über die Schwachstellen zu informieren, wurden auch ganze Armadas von Werkzeugen geschaffen um in jedes Beliebige System einzubrechen. In den letzten Monaten – nach Veröffentlichung der Vault7 Dokumente – gab es mehrere Angriffe die sich weltweit ereigneten. Unternehmen wurden erpresst, Aktienkurse stürzten ab und wie immer wurde die Schuld an Russland adressiert. Das Kernproblem hingegen, fand keinerlei Beachtung.


In meinen Augen sind die veröffentlichten Angriffsschemen aus Vault7 nur die….

Wie die Regierung in Mexiko Aktivisten und Journalistinnen ausspioniert

….nur in Mexiko?….;)

Hintergrund

Zwischen Januar 2015 und Juli 2016 wurden in Mexiko 12 Personen bespitzelt – darunter Partnerinnen der Heinrich-Böll-Stiftung. Dabei wurde die Software Pegasus verwendet, die Regierungen sonst im Kampf gegen Terrorismus und kriminelle Organisationen einsetzen.

Am 20. April 2016 erhielt Mario Patrón eine SMS mit einem Link. Die Nachricht eines unbekannten Absenders bezog sich auf die Veröffentlichung des Untersuchungsberichtes der internationalen Expert/innenkommission (GIEI) zu dem Fall der 43 verschwundenen Studenten aus Ayotzinapa. Der Bericht sollte die Annahme der Regierung, die Studenten seien auf einer Müllhalde verbrannt worden, widerlegen.

Die SMS weckte Patróns Interesse, er klickte auf den Link, der ihn jedoch…..

 

NSA-Ausschuss: Viele Fragen bleiben offen – Wirtschaftsspionage für Bundesregierung kein Thema

NSA-Ausschuss: Viele Fragen bleiben offen - Wirtschaftsspionage für Bundesregierung kein ThemaQuelle: www.globallookpress.com © Global Look Press

Nach drei Jahren Tätigkeit hat der NSA-Untersuchungsausschuss seinen Abschlussbericht vorgelegt. Zur Praxis des US-Geheimdienstes bleiben viele Fragen offen, etwa zur Wirtschaftsspionage. Die Opposition spricht von einer Blockadehaltung der Bundesregierung.

Drei Jahre lang versuchte der Untersuchungsausschuss des Bundestages, die von Edward Snowden und dessen Enthüllungen ausgelöste Spionage-Affäre um den US-Geheimdienst NSA und den…..

Peter Schaar: Der Staat ist ein feiger Leviathan

Bild: dpa, Tim Brakemeier (Archiv

Mit der Einführung der Quellen-Telekommunikationsüberwachung und der Online-Durchsuchung in viele deutsche Gesetzestextes setzt der Staat seine Allmachtsfantasien um. Ein Kommentar von Peter Schaar.

„Heute soll der Bundestag eines der größten Gesetzesreformpakete der laufenden Legislaturperiode beschließen.“ – Mit diesen Worten begann am 22. Juni 2017 um 17:49 Uhr die denkwürdige Debatte über ein Gesetzespaket, das unter der Federführung des Bundesministeriums der Justiz ausgearbeitet worden war. Es umfasste Änderungen vieler Gesetze, darunter auch die Einführung der „Quellen-Telekommunikations-Überwachung“ und der „Online-Durchsuchung“ bei der Strafverfolgung. Normalerweise wird ein solcher ambitionierter Gesetzentwurf vom zuständigen Ressortchef begründet. Hier war es anders. Bundesjustizminister Heiko Maas ließ sich während der Aussprache weder auf der…..

Wir stehen alle unter Verdacht

Wir stehen alle unter Verdacht

Terror-Panik und die Aushöhlung der Privatsphäre.

Aber Nüchternheit ist ein selten anzutreffender Helfer, wo die Angst regiert – und das tut sie in Deutschland mit absoluter Mehrheit: Einer Allensbach-Studie…..

Softwareentwickler John McAfee: Es gibt keine Privatsphäre mehr, jeder Router ist kompromittiert

Softwareentwickler John McAfee: Es gibt keine Privatsphäre mehr, jeder Router ist kompromittiert© Jochen Tack / Global Look Press

Es ist ein verheerender Eingriff in die Privatsphäre. Jeder Router, der in den USA zum Einsatz kommt, ist laut Cybersecurity-Experte John McAfee kompromittiert. Seiner Meinung nach können Hacker WLAN-Verbindungen der Geräte verwenden, um ihre Besitzer auszuspionieren.

In der vergangenen Woche veröffentlichte WikiLeaks neue Informationen über ein CIA-Projekt namens ‚Cherry Blossom‘, das sich seit 2007 in Heim-WLAN-Router hackte und diese angeblich als…..

Digitale Regulierung

3,7 Millionen Menschen werden seit Jahren unterschwellig durch die großen Regierungen in Europa (allen voran England, Frankreich, Deutschland) Terroraktivitäten angelastet, so dass eine Totalüberwachung mit anschließender Zensur und Sanktionierung alternativlos erscheint. Dazu ist angedacht jegliche Verschlüsselung persönlicher und privater Aktivitäten in der „Errungenschaft“ das World Wide Web zu verbieten und Einsicht in absolut alles zu erhalten. Logarithmen und Überwachung offen zu tragen. Zu Löschen und zu Reglementieren. Freilich ist die Reaktion vieler darauf, es mit einem müden Lächeln abzutun und anzumerken, dass die Geheimdienste sowieso schon in der Lage sein dürften, in das meiste schon Einsicht zu halten. Daran ist aber auch ersichtlich, wie weit die Gesellschaft in ihren freiheitlichen und selbstverwirklichenden Werten verkommen ist. Die Gelder dafür wären auch grundlegend legitimiert, an denen sich so schon zu viele unberechtigt bereichern. Der Bürger wird noch mehr für seine eigene…..

Dokumente: USA waren am Putsch gegen iranischen Ex-Ministerpräsident beteiligt

Etwa 64 Jahre nach Sturz des früheren iranischen Ministerpräsidenten „Mohammad Mossadeq“ sind Dokumente freigegeben, die eindeutig belegen, dass die USA am Putsch am 19. August 1953 im Iran direkt beteiligt gewesen sind.

Die  Dokumente wurden  am Donnerstag den 15.Junui 2017 auf der Webseite des US-Außenministeriums veröffentlicht.

USA waren am Putsch gegen iranischen Ex-Ministerpräsidenten beteiligt

 

Laut den Dokumenten waren die USA an der Planung und Ausführung des Putschs gegen den demokaratisch gewählten Ministerpräsident Mossadegh beteiligt.

Das ist eine Bestätigung dessen,  was bis dahin ein offenes Geheimnis war. Die USA hatten als einer der wichtigsten Beteiligten die Finger mit im Spiel und gemeinsam mit dem britischen Geheimdienst. 

Es war die erste Geheimoperation des Auslandsgeheimdienstes der USA, die auf einen politischen Umsturz abzielte und zugleich Blaupause für spätere CIA-Aktionen in anderen Ländern.

Das Unternehmen, das unter dem Tarnnamen „Ajax“ durchgeführt wurde, richtete sich gegen die Verstaatlichung der iranischen Erdölindustrie, die den angloamerikanischen Interessen zuwider lief.

Diese Veröffentlichung ist deshalb so brisant, weil sie Details über jenen Putsch preisgeben. Quelle:

Vorratsdatenspeicherung ab 1. Juli – Diese Kommunikation wird überwacht

Am 1. Juli 2017 beginnt die Vorratsdatenspeicherung. Wir fassen zusammen, was gespeichert wird und wer auf unsere Telefon- und Internet-Daten zugreifen kann.

Ab 1. Juli 2017 müssen Telekommunikationsanbieter Metadaten ihrer Nutzerinnen speichern. Dazu verpflichtet sie das euphemistisch als „Mindestspeicherpflicht und Höchstspeicherdauer für Verkehrsdaten“ bezeichnete Gesetz, die neue Vorratsdatenspeicherung (VDS). Inhalte der Kommunikation sind zwar „nur“ bei SMS betroffen – doch das beruhigt kaum. Metadaten reichen aus, um das Privatleben einer Person detailliert zu durchleuchten. Das schadet nicht nur der Privatsphäre jeder und jedes Einzelnen, sondern in der Summe auch unserer Demokratie. Außerdem diskutieren CDU und CSU bereits jetzt die Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung……