Archiv für Geheimdienste/NSA/Überwachung/BigData

FBI bespitzelte Trump-Wahlkampfteam, Spion war langjähriger Handlanger von CIA und MI6

Seit zwei Wochen mehren sich die Spekulationen, denen zufolge das FBI einen »Maulwurf« im Wahlkampfteam Trumps eingeschleust hat. Nun berichteten am Freitag die New York Times und die Washington Post unabhängig voneinander, wie diese Infiltration vonstattenging. Erstmals enthüllt hatte das Ganze die New York Times. Sie schrieb, »mindestens ein Regierungsinformant traf sich mehrere Male mit Mr. Page und Mr. Papadopoulos«. Die Rede ist von Carter Page und George Papadopoulos, während des Wahlkampfs Berater von Donald Trump zu Fragen der nationalen Sicherheit. Der Zeitungsbericht bestätigte zudem die Existenz der Operation Crossfire Hurricane. Unter diesem Decknamen führte das FBI erste Ermittlungen zu Verwicklungen von Trump mit Russland.

Dank der sorgfältigen Enthüllung von Deep-State-Aktivitäten durch die beiden Tageszeitungen und zusätzlich tatsächlicher Berichterstattung durch Chuck Ross vom Daily Caller wissen wir nun, dass es gar keinen Maulwurf gab – beim……

Experimente mit Menschen waren ein Kernmerkmal des CIA-Folterprogramms

The-CIA-Didn’t-Just-Torture-It-Experimented-on-Human-BeingsQuelle:      Übersetzt von Bürgerinitiative für Frieden in der Ukraine

Experimente mit Menschen waren ein Kernmerkmal des CIA-Folterprogramms. Der experimentelle Charakter der Verhör- und Hafttechniken wird in der Zusammenfassung des Untersuchungsberichts des Geheimdienstausschusses des Senats deutlich, trotz der (von der CIA angestrengten) Zensur, um die Standorte dieser Laboratorien für grausame Wissenschaft und die Identität der Täter zu verschleiern.

An der Spitze dieser Experimente standen zwei von der CIA beauftragte Psychologen, James Mitchell und Bruce Jessen. Sie entwarfen Vernehmungs- und Haftprotokolle, die sie und andere auf Personen anwendeten, die in den geheimen „Black sites“ der Behörde inhaftiert waren.

In ihrer Antwort auf den Senatsbericht begründete die CIA ihre Entscheidung, das Duo einzustellen: „Wir glauben, dass ihre Expertise so einzigartig war, dass wir fahrlässig gewesen wären, hätten wir sie nicht ausfindig gemacht, als klar wurde, dass die CIA in unerforschtes Gebiet des Programms vordringen würde“. Mitchells und Jessens Qualifikationen beinhalteten keine Befragungserfahrung, Spezialwissen über Al Qaida oder…..

Wird eine Folter-Schergin zur CIA-Direktorin ernannt?

Am Mittwoch erwartet Gina Haspel, trotz ihrer rekordverdächtigen Unterstützung von Folter, von der selbst das Pentagon zugibt, daß sie nicht funktioniert, eine Bestätigungsanhörung für das Amt zur  CIA-Direktorin.

Das Geheimdienstkomitee des Senats plant am Mittwoch darüber zu entscheiden, ob Gina Haspel für das Amt der Direktorin der Zentralen Geheimdienstbehörde empfohlen wird. Das übersteigt das Vorstellungsvermögen.

Es ist kein Geheimnis, daß Haspel in einem „Geheimgefängnis“ der CIA in Thailand über Folter an Gefangenen, einschließlich Waterboarding, hinweggesehen hat. Das gemeinnützige Nationale Sicherheitsarchiv mit Sitz an der George Washington University berichtet, daß Haspel später ein Telegramm mit der Anordnung verfaßt hat, dutzende Videoaufnahmen von Foltersitzungen zu löschen, einschließlich einiger vor ihrem dortigen Amtsantritt aufgenommenen. Auch hat Haspel wiederholt dabei geholfen gegenüber leitenden CIA-Beamten und zwei Präsidenten Lügen über die angebliche Effektivität von Folter zu verbreiten.

Wie also gedenkt Präsident Donad Trump diese Nominierung genehmigt zu bekommen? Es ist eine jämmerliche Geschichte. Umfragen zeigen, daß die meisten Amerikaner, einschließlich Katholiken, durch Hollywood- und Fernsehfilme sowie andere Medien und durch Trump selbst eingeredet bekamen, daß Folter funktioniert.

„Absolut, ich spüre, daß es funktioniert,“ sagte Trump im Januar 2017 gegenüber ABC.

Nachdem zweckdienliche Argumente die Diskussion beherrschen….

…passend dazu wirst du brutal verhaftet wenn du da Einwände hast…
Ehemaliger CIA-Mitarbeiter Ray McGovern gewaltsam aus der Haspel-Anhörung geschleift

US-Bürger wehren sich gegen neue Überwachungstechnologien

Die Bürger des US-Bundesstaates Kalifornien wehren sich derzeit vermehrt gegen die sich entwickelnden Smart Cities.

Straßenlichter, die jede Bewegung überwachen und speichern. Zebrastreifen, die Fußgänger mit Signalen stoppen, wenn sie bei rot über die Straßen gehen. Überwachungskameras mit künstlicher Intelligenz, die Kriminelle während oder sogar vor der Straftat stoppen sollen. All diese Technologien liegen nicht mehr in allzu weiter Ferne, wie es in einem Bericht von Futurism heißt.

Prüfung neuer Technologien

Einige Städte in Kalifornien sprechen sich jetzt dezidiert gegen mehr Überwachung der Bevölkerung aus und verabschieden gerade entsprechende Gesetze. So hat Oakland am 1. Mai ein neues Gesetz aufgesetzt, wonach jede neue Überwachungstechnologie von der städtischen Behörde freigegeben werden muss.

Bevor diese zum Einsatz kommen kann, muss zwingend ein Bericht angefertigt werden, der die Auswirkungen, die diese Technologie haben wird, beleuchtet. Dieser wiederum muss der Privacy Advisory Commission, eine Organisation, die aus Bürgern der Stadt besteht, vorgelegt werden. Erst dann darf die neue Technologie tatsächlich zum Einsatz kommen – wenn sie……

Mordsache Skripal: Eine verdeckte Operation des britischen Geheimdienstes MI6? (2)

Bald verlangte das FBI nach mehr Informationen, die Steele regelmäßig lieferte. Das FBI leitete Ermittlungen gegen Trump ein.

Das 35-seitige Dossier, mit Rechtschreibfehlern übersät, ist mit vielerlei unbegründeten und fabrizierten Behauptungen gespickt; beispielsweise soll Trump Prostituierten in der Präsidentensuite eines Moskauer Hotels zugesehen haben wie sie eine „Golden-Shower-Show“ (Urinieren) durchführten. Trump bezeichnete das Dossier als „Schwindel“. Tatsächlich ist das Dossier eines der Schlüsselelemente in der sogenannten Russlandgate-Affäre, die die politischen Klassen in den USA umtreibt. Craig Murry vermerkt dazu lapidar: „Das Außergewöhnliche dabei ist, dass das Dossier offensichtlicher Unsinn ist, den jeder mit einem professionellen Hintergrund komplett zerstören kann. Steeles Motiv war, wie das von Skripal, seine Geheimnisse zu verkaufen, einfach Geld reinzubekommen. Steele ist ein Scharlatan, der eine Reihe von Vorwürfen zusammenbastelte, die entweder äußerst unwahrscheinlich sind, oder einen Zugang auf hohem Niveau benötigen, den er im heutigen Russland nicht bekommen kann, oder beides. Er sagte den Demokraten, was sie hören wollten.“

Kein Wunder, dass sich Steele am 11. Januar 2017, kurz nach Veröffentlichung seines Machwerks, in Windeseile in sein Auto setzte, aus dem Haus in Surrey flüchtete, so in Eile gewesen zu sein schien, dass ihm keine Zeit blieb, di…..

Das BKA spioniert seit Jahren Telegram-Nutzer aus

Deutsche Ermittler können die beliebte Chat-App mit einem einfachen Trick abhören. Motherboard-Recherchen zeigen, wie oft die Methode bisher zum Einsatz kam – obwohl sich das leicht verhindern lässt.

Telegram gilt bei vielen Nutzern als besonders sicherer Messenger, der die eigene Kommunikation effizient vor staatlicher Überwachung oder Hacker-Angriffen schützt. Tatsächlich war Telegram die erste massenhaft genutzte Chat-App, die eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung anbot. Dieses Verfahren verschlüsselt Nachrichten, Bilder und Videos vor dem Versand so, dass nur Sender und Empfänger sie lesen können.

Doch die App ist bis heute so aufgebaut, dass nicht alle Nachrichten automatisch verschlüsselt werden. Ein Umstand, den das BKA mit einem selbst entwickelten Verfahren ausnutzt, das laut Motherboard-Informationen offenbar bis heute…..

Die schlimmsten AGB von Facebook werden ungelesen akzeptiert

Die schlimmsten AGB von Facebook werden ungelesen akzeptiert. Mit dieser Art Erpressung missbraucht Facebook aber seine marktbeherrschende Stellung. Hier hat nämlich auch das innovativste Start-up keine Chance. Der Markt ist völlig verzerrt. Das Kartellamt muss hier entsprechend entscheiden, und die Regierung muss handeln.

die-linke facebook datenschutz datensicherheit© Shutterstock

Nachdem Facebook zuließ, dass ein Drittanbieter Daten von Millionen Facebook-Nutzern abzog, um Wahlmanipulationen vorzunehmen, ist der Aufschrei groß, und auf einmal sind digitale Monopole für alle Parteien ein Problem. Vielleicht ist dadurch aber endlich eine effektivere Regulierung möglich. Ich würde das sehr begrüßen; denn bisher haben die EU und auch die Bundesregierung eher dazu beigetragen, dass Konzerne von einer Größenordnung entstehen konnten, wie es sie vorher noch nie gegeben hat. 

Ein Viertel der Weltbevölkerung nutzt Facebook. Das Bundeskartellamt…..

Nachbesprechung mit Wissenschaftlern: Unbezahlte Geheimdienstinformanten

Einführung

Ich bin seit fünfzig Jahren in der Forschung tätig und habe vor sozialen Bewegungen und linken lateinamerikanischen Regierungen doziert und mit ihnen gearbeitet. Ich habe VS-Beamte und Think Tanks in Washington und New York interviewt. Ich habe eine Menge Bücher und hunderte professioneller Artikel geschrieben sowie zahlreiche Arbeiten auf Fachkonferenzen vorgelegt.

Im Verlauf meiner Tätigkeit habe ich entdeckt, daß viele Akademiker regelmäßig in etwas verwickelt sind, das von Regierungsbeamten ´Nachbesprechungen´ genannt wird! Akademiker treffen sich in der Botschaft mit Regierungsbeamten Regierungsbeamten oder in Washington mit Beamten des Außenministeriums zum Essen und sprechen über ihre Arbeit, ihre Datensammlung, ihre Beobachtungen und ihre persönlichen Kontakte.

VS-Regierungsbeamte planen diese `Nachbesprechungen´ ein, bei denen sie von den Akademikern Zugang zu Informationen erhalten, die sie von anderen, bezahlten Geheimdienstagenten oder Kollaborateuren vor Ort nicht bekommen können.

Nicht alle akademischen Informanten sind ausgezeichnete oder kompetente…..

Zahlen verdreifacht: NSA hat 2017 über 500 Millionen Metadaten bei US-Providern gesammelt

NSA-Logo(Bild: dpa, National Security Agency)

Nach den Snowden-Enthüllungen und neuen gesetzlichen Schranken hatte die NSA ihre Vorratsdatensammlung deutlich zurückgefahren, im vorigen Jahr nun aber wieder ausgebaut. Auch die Zahl der überwachten Auslandsziele ist gestiegen.

Die NSA hat im vorigen Jahr unter dem Aufhänger der Terrorismusbekämpfung deutlich mehr Verbindungs- und Standortdaten von US-Providern eingesammelt und ausgewertet als 2016. Dies geht aus dem Transparenzbericht 2017 des US-Geheimdienstbeauftragten zu Überwachungsaktivitäten der nationalen Sicherheitsbehörden hervor. Demnach bezog der technische Geheimdienst im vergangenen Jahr über 534 Millionen Verkehrs- und……

China führt Anständigen-Punktesystem ein

Bildergebnis für CHINA BIG BROTHERSchöne neue Welt. Schöner, neuer und vor allem effizienter als Huxley sich das vermutlich vorgestellt hat. In China nimmt diese Welt der Kontrolle und Bevormundung bereits Gestalt an. Moderne Technologie, leistungsfähige Netze, Big Data und Kameraüberwachung machen es möglich. EU-Bürokraten dürften diese Entwicklung mit Spannung verfolgen.

Bereits 2014 wurde von der chinesischen Regierung der Aufbau eines „Social Credits“ Systems beschlossen, dessen landesweite Einführung nun beginnt. Seit 2017 gibt es derartige Systeme in mehreren chinesischen Städten, beispielsweise in der ostchinesischen Stadt Rongcheng. Bis 2020, so die Planungen, sollen alle Bürger, Unternehmen, und weiteren Organisationen wie zum Beispiel Nichtregierungsorganisationen einen individuellen Score erhalten, der Auskunft über ihre soziale Reputation gibt. Dazu werden beispielsweise Daten über….

CIA Whistleblower: Wird es Trump ähnlich ergehen wie einst Kennedy?

In den USA sei ein Staatsstreich im Gange, bei dem versucht wird, einen »ordentlich gewählten Präsidenten« aus dem Amt zu entfernen, sagt der Whistleblower Kevin Shipp, ein ehemaliger CIA-Offizier. »Wir haben es hier mit einer Verfassungskrise von einem Ausmaß zu tun, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben«, so Shipp. »Im Vergleich dazu ist Watergate der reinste Kindergarten.«

Am Freitag hielten Shipp und andere ehemalige Spitzenleute der US-Geheimdienste CIA, FBI, NSA und des Justizministeriums eine Pressekonferenz ab. Sie forderten Justizminister Jeff Sessions auf, ranghohe Mitglieder der Regierung Obama anzuklagen, da sie ganz offensichtlich Verbrechen gegen die Regierung Trump begangen hätten, als dieser ins Amt kam.

Shipp sagte:

»Wir haben es aktuell mit einem Staatsstreich innerhalb unserer Regierung zu tun. Auf Führungsebene bei CIA, Justizministerium und FBI wird versucht, einen Präsidenten aus dem Amt zu jagen, der vom amerikanischen Volk gewählt wurde …

Im schlimmsten Fall handelt es sich um Hochverrat, bei dem ranghohe Mitglieder der Schattenregierung oder des Deep States … Donald Trump in der Absicht…..

Biometrische Identifikation: Die erfolgreiche “iPhoneisierung” als “Akzeptanzwegbereiter”

Bildergebnis für biometrische daten

Die Erfassung der biometrischen Daten der Bevölkerungen und deren “Nutzung zur Identifikation” aka Überwachung ist eine Entwicklung, die mit immer schneller werdender Geschwindigkeit vonstatten geht und immer mehr von den Menschen akzeptiert wird. Ob dieser Akzeptanz mittels “iPhoneisierung” Vorschub geleistet wurde oder ob die Menschen einfach die Konsequenzen aus dieser Entwicklung nicht erkennen können/wollen, mag ich an dieser Stelle nicht beurteilen. Aber bislang wurde uns der Einsatz dieser Technologien – gerade im Bereich der Flugreisen – immer als mehrwertig verkauft, weil damit schnellere Ein-/Ausreiseprozesse möglich seien und weil auch das Boarding der Maschinen damit zügiger erfolgen könne. Bislang also eher ein “Nebenprodukt für Vielflieger mit wenig Zeit”.

Aber dass seit Jahren an dieser Technologie gerade seitens…..

CIA: Das Konzept des Angriffs unter falscher Flagge

Das Konzept des Angriffs unter falscher Flagge (False Flag Operation) ist Jahrhunderte alt. Bereits die Griechen und Römer sahen diese Strategie als legitime Waffe im Kampf an. Schon damals setzte man auf den Glauben des Gegners, dass dieser eine befreundete Armee vor sich hat. Erst kurz vor dem Angriff ließ man dann die “Hüllen fallen” und zeigte sein eigentliches Banner, seine richtige Flagge. In den Seeschlachten des 18. Jahrhunderts wurden auch die Flaggen der Kriegsgegner benutzt, um den Gegner zu verwirren. Spanien, Großbritannien und Frankreich sahen dieses Konzept als legitime ruse de guerre (Kriegslist) an. Es wurde aber nur als ehrenhaft angesehen, wenn der Gegner kurz vor dem Eingreifen in die Schlacht sein wahres Gesicht zeigte. Mehr……

John F. Kennedy: NEUE FAKTEN

Die neue J. F. K.-Serie mit neuen Fakten & Bildern – TEIL 1
John F. Kennedy: Die Verschwörung – NEUE FAKTEN – Unbeachtete Fakten und Bilder zum 22.11.63


Oben: Als Kennedy weiterläuft wird ihm mit der rechten Hand symbolisch eine Pistole gezeigt. Hier beginnt er die Pistole mit der Hand zu…..

Der lange Arm der USA – Neues Cloud-Gesetz in Kraft

Cloud Act: neues US-Gesetz höhlt Datenschutz aus.Bild: / Mario Piperni / Flickr / CC BY-ND 2.0)

Seit dem 23 März gilt in den USA der „Cloud Act“. Das Gesetz verschärft die bisherige Überwachungspraxis im Cloud Computing. Betroffene Provider und Anwender haben weniger Rechte.

Mit der Unterschrift von Präsident Trump ist am 23. März in den USA ein neues Gesetz in Kraft, das den Behörden weit, nämlich auch ins Ausland reichende Möglichkeit bietet, auf Daten in der Cloud zuzugreifen. Die US-Behörden dürfen solche Daten auch an Stellen im Ausland weitergeben. Die Betroffenen haben faktisch keine Rechte.

Bisher erfolgten solche Zugriffe nach dem „Patriot Act“ von 2001. Das war aber nicht konkret genug in puncto Zugriff auf Daten, die US-Unternehmen auf Servern außerhalb der USA haben. Die Folge waren Rechtsstreitigkeiten zwischen US-amerikanischen IT-Unternehmen und der Regierung. Bekannt geworden ist ein Verfahren, mit dem sich Microsoft gegen die Herausgabe von Daten weigerte…..

Chinesisches Regime zwingt Bürgern Überwachungsapp auf

In Urumqi wurde ein Teil der Bevölkerung von der Regierung aufgefordert, eine neue App zu installieren, die sämtliche Daten vom Telefon an die Regierung schickt und überprüft. Bei „falschen“ Daten droht Verhaftung.

Als im vergangenen Juli bekannt wurde, dass die Bewohner von Xinjiang im Nordwesten Chinas eine Überwachungsapp auf ihren Mobiltelefonen installieren mussten, wurde der Open Technology Fund (OTF) darauf aufmerksam. Der OTF ist ein von der US-Regierung finanziertes Programm zur Erforschung und Entwicklung von Internetfreiheitstechnologien.

Am 9. April veröffentlichte das OTF eine Analyse der technischen Möglichkeiten der App. Diese zeigte die große Bandbreite, mit der die…..

….passend wer es noch nicht kennt…..es wird weit schlimmer……
Facebook: Der Grund der Empörung des Mainstream und der Masterplan der Datengiganten dahinter

DNA-Hacking, 5G-Internet und die Erschaffung der ersten künstlichen Menschen

Die Überwachungsmethode der Zukunft wird über die eigene DNA erfolgen. Laut Wikipedia wird das durch ein dichtes Netz von Überwachungssatelliten über dem Äquator der Erde stattfinden. Dieses Netz soll bereits im Jahr 2019 voll einsatzfähig sein. Der Vorläufer dieses Programms war das schon in den 1980er-Jahren von US-Präsident Ronald Reagan initiierte „Star Wars“-Satellitensystem. Öffentlich wird behauptet, dass das Weltraumnetz dazu benutzt werden wird, um gefährlichen Weltraumschrott im erdnahen Orbit zu orten. Insider sind allerdings davon überzeugt, dass dieses System ein Werkzeug der Neuen Weltordnung darstellt und von der Elite dazu eingesetzt werden soll, psychologische Operationen gegen den Rest der Weltbevölkerung zu starten!

Dieses Netz wird buchstäblich alles auf der Erde überwachen können, so ähnlich wie Skynet in den „Terminator“-Science-Fiction Filmen. Das neue System ist so entworfen, dass es von einer großen vernetzten Maschine betrieben wird, die mit Künstlicher Intelligenz (KI) arbeiten wird, und in dieses System werden auch….

Adieu, Privatsphäre!

In China werden bereits ganze Städte mit Gesichtserkennung überwacht. Nun finden auch in der Schweiz entsprechende Versuche statt, mit schwerwiegenden Konsequenzen für die Gesellschaft.

Auch ohne Brille einwandfrei identifiziert: Michael Fretz, durch die Cubera-Gesichtserkennungsbrille fotografiert.

Die Brille auf dem Kopf von Designer Michael Fretz ist schwarz und klobig. Ein riesiges graues Visier verdeckt das halbe Gesicht. Kaum ist sie über den Ohren befestigt, zeichnet er mit den Fingern Gesten in den wolkenverhangenen Himmel der Zürcher Goldküste. Diese Befehle werden von der integrierten Kamera erkannt, und einige Sekunden später ist die Gesichtserkennung einsatzbereit.

Beim Gang durch das mit Parkettboden ausgelegte Büro der IT-Firma Cubera in Feldmeilen taucht jetzt immer wieder ein farbiges Fenster neben den Köpfen der Mitarbeitenden auf. Erkennt die Brille ein Gesicht, sucht ein Algorithmus automatisch in einer vorher erstellten Datenbank nach der entsprechenden…..

Crashkurs Geheimdienstwesen

In der Schule erfahren wir in aller Regel rein gar nichts über Geheimdienste und geheimdienstliche Methoden, was natürlich eine der gefährlichsten Bildungslücken der Welt darstellt. Die Geschichte, Wirtschaft und Politik ohne das Wirken von Geheimdiensten verstehen zu wollen, ist in etwa so absurd, wie der Versuch, sich die Biologie ohne Kenntnisse über die Zelle zu erklären. In Deutschland gab es nach der Wende ein wenig Aufklärung über das Wirken der Stasi, wobei sich dies vornehmlich auf Maßnahmen innerhalb der DDR gegen Dissidenten beschränkte, und man richtete Gedenkstätten ein, aber viel mehr ist im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und im Schulunterricht nicht passiert.

Bildung?

Wie lernt man über das geheimste Business der Welt, ohne selbst in ihm zu arbeiten? Die wichtigste Informationsquelle ist und bleibt das Sachbuch. Sachbücher zu dem Thema geben uns zwar allerhand Informationen, müssen aber unbedingt mit Vorsicht genossen und im Kontext verstanden werden, denn sie stammen hauptsächlich von

  • Überläufern ausländischer Geheimdienste: Solche Bücher sind meist stark zensiert, weil der Überläufer bei uns im Westen natürlich von unseren heimischen Diensten abgeschöpft wurde und nichts veröffentlichen darf, das nicht abgesegnet wurde. Oftmals werden Überläufern aus dem Osten sogenannte “Geheimdiensthistoriker” als Ghostwriter und Ko-Autoren an die Seite gestellt, die von Spionage-Unis wie Cambridge stammen. Es kann sich zudem um einen Doppelagenten handeln, also einen falschen Überläufer, der Fakten und Fakes miteinander vermischt und die Aufmerksamkeit von den wichtigsten Personen und Missionen ablenkt.
  • Aussteigern mit zweifelhaften Motiven: Solche Personen könnten wegen Inkompetenz oder……..

Lauschen wie noch nie: Österreich beschließt Überwachungspaket

Die rechte Regierung in Wien gibt der Polizei umfassende neue Möglichkeiten. Der Bundestrojaner erlaubt das Infiltrieren von Handys, anonyme SIM-Karten werden verboten und die Behörden erhalten Zugriff auf alle Videokameras im öffentlichen Raum. Sogar das Briefgeheimnis wird aufgedampft. Die Opposition und Bürgerrechtler warnen vor großangelegten Lauschaktionen.

Österreich macht den Weg frei zu neuen Überwachungsmaßnahmen. Das Parlament beschloss heute in Wien mit rechter Regierungsmehrheit das sogenannete Sicherheitspaket. Vehemente Proteste der Opposition blieben wirkungslos. Das Bündel an Maßnahmen räumt der Polizei…..

US-Heimatschutzministerium führt Datenbank über Journalisten auf der ganzen Welt

Bildergebnis für big brother Department of Homeland Security

Unter der Regierung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump erstellt das Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security) eine Datenbank, die öffentliche Aktivitäten, „Ansichten“ und persönliche Informationen von hunderttausenden Journalisten, Bloggern und „Media-Influencern“ (Personen, mit starker Präsenz in den sozialen Medien) auf der ganzen Welt zusammenträgt. Das Projekt wurde am 3. April enthüllt, als die Regierungs-Website „Federal Business Opportunities“ die Verwaltung dieses Projekts für private Auftragnehmer ausschrieb.

Der „Medienüberwachungsdienst“ wird das Heimatschutzministerium mit einem „24-Stunden-Zugang zu einer passwortgeschützten Media-Influencer-Datenbank“ ausstatten, die Daten zu „Journalisten, Redakteuren, Korrespondenten, Social-Media-Influencern usw.“ bereitstellt.

Die Aufnahme von Personen in diese Datenbank und die angeforderten Informationen unterliegen keinerlei Einschränkungen. Die Anweisung lautet: „Für jeden gefundenen Media-Influencer sollen Kontaktdaten und alle……

Spitzel gegen Puigdemont

Der von Madrid abgesetzte katalanische Ministerpräsident Carles
Der von Madrid abgesetzte katalanische Ministerpräsident Carles Puigdemont muss immer damit rechnen, dass seine Gespräche mitgehört werden

Bespitzelt, festgesetzt, weiter bespitzelt: Der frühere katalanische Ministerpräsident Carles Puigdemont wurde offenbar auch auf deutschem Boden verfolgt und beschattet. In spanischen Medien sind detaillierte Berichte über den Tagesablauf des für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien eintretenden Politikers erschienen. Puigdemont hält sich derzeit in Berlin auf und wartet auf die Entscheidung über seine von Madrid beantragte Auslieferung an Spanien.

Die Leser der regierungsnahen spanischen Tageszeitung El Mundo konnten am Montag erfahren, unter welcher Adresse Puigdemont wohnt, um wieviel Uhr er sich mit seiner Familie traf, wo sie zu Mittag aßen….

Moskauer U-Bahn installiert ein Gesichtserkennungssystem

Moskauer U-Bahn installiert ein GesichtserkennungssystemMetro Majakowskaja © wietek

Die Moskauer Metro hat im März einen Pilotversuch zur Gesichtserkennung mit Videokameras gestartet, meldet Kommersant. Auf welchen Stationen das System benutzt wird, hat der Pressedienst nicht angegeben, nur angemerkt, dass es an Orten „mit großem Personenverkehr“ verwendet wird.

„Besondere Aufmerksamkeit“ ist an Stationen gegeben, die in der Nähe von Orten liegen, an denen die WM-Spiele stattfinden. Es „wurde eine unterschiedliche Anzahl von Kameras installiert, die alle eingehenden und ausgehenden Fahrgäste aufnehmen. Maßgebend für die Anzahl ist die…..