Archiv für Geheimdienste/NSA/Überwachung

Im Gesetz zum elektronischen Personalausweis versteckt sich ein automatisierter Abruf für Geheimdienste

Innenminister Thomas de Maizière will Ausweise nur noch mit aktivierter Funktion zur elektronischen Identifizierung ausgeben. Außerdem möchte er die biometrischen Merkmale von Ausweis und Pass in einem automatisierten Verfahren den Geheimdiensten freigeben. Das Gesetz soll noch diese Woche beschlossen werden, im Bundestag findet heute eine Anhörung dazu statt.

Die Bundesregierung plant die zwangsweise Ausweitung der Nutzung des elektronischen Identitätsnachweises, der mit dem Chip im deutschen....

Was hat die Schweiz zu verbergen?

Akten des Nachrichtendienstes bleiben länger unter Verschluss
Die neue Nachrichtendienstverordnung sieht jetzt eine 80-jährige Frist für Akten vor, die sich im Bundesarchiv befinden. Mehr.....

Bargeldabschaffung nur eine Verschwörungstheorie? Diese IWF-Denkschrift beweist das Gegenteil

Die vor Kurzem veröffentlichte Denkschrift (Working Paper) des IWF-Mitarbeiters Alexei Kireyev zeigt, wohin der Zug geht, nämlich in Richtung einer umfassenden Planung zur Bargeldabschaffung. Obwohl Kireyev genau darüber schreibt, betont der IWF, dass solche „Working Papers“ lediglich laufende Forschungstätigkeiten der Mitarbeiter wiederspiegeln und zur Debatte anregen sollen. Auch weist der IWF darauf hin, dass diese Papiere nur die Meinungen der Autoren wiederspiegeln, und nicht die der IWF-Direktoren. Immer wieder sind solche Aussagen erstaunlich, wo doch der Herr Kireyev für den IWF arbeitet, und die Entscheidungen der Direktoren letztlich immer auf dem beruhen, was deren Mitarbeiter ihnen vorlegen. Aber gut, sei es drum. Der Titel der Denkschrift (Working Paper WP/17/71) ist schon vielsagend:

Foto: Nic McPhee/Wikipedia (CC BY-SA 2.0)

In der Einleitung schreibt Alexei Kireyev, dass es nur um eine Illustration gehe (?). Im selben Satz schreibt er aber von einer Roadmap (Fahrplan) für eine......

Facebook will Menschen mit dem Gehirn tippen lassen

Facebook will Menschen direkt aus dem Gehirn Worte in Computer schreiben lassen. Es gehe zum Beispiel um die Möglichkeit, einem Freund eine Textnachricht zu schicken, ohne das Smartphone herauszuholen, sagte Facebook-Managerin Regina Dugan gestern auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz F8 in San Jose.

Das aktuelle Ziel sei, auf 100 Worte pro Minute zu kommen. Dugan war vor Facebook bei Googles Zukunftslabor und der Forschungsagentur DARPA des US-Verteidigungsministeriums. Sie verwies auf aktuelle Forschungen an der Stanford-Universität, in......

Sommarugas neue Verordnung etabliert Dauerüberwachung im Internet

Die neue Verordnung von Justizministerin Sommaruga (zweite von links) verschärft die Überwachung des Schweizer Internets

(Bildrechte: Swiss Federal Council Photographer: Monika Flückiger) Während der Grenzschutz von der Schweizer Bundespolitik zunehmend vernachlässigt wird, soll nun stattdessen ein neues Überwachungsgesetz für die Sicherheit der Bürger sorgen. Denn - so die Logik von Justizministerin Simonetta Sommaruga - Kriminalität und Terrorismus müsse in erster Linie nicht durch das Verhindern der Einreise von Kriminellen und Terroristen bekämpft werden. Vielmehr gelte es, die Schweizer Bevölkerung in Zukunft durch eine Dauerüberwachung ihrer privaten Kommunikation vor Gefahren zu beschützen. Ein Schelm, wer Orwell’sches dabei denkt.

Warum auch die Kriminalität an ihrer Wurzel bekämpfen, wenn man die potenziellen Terroristen auf frischer Tat in einem Online-Chat ertappen kann? Vorausgesetzt die Attentats-Planer beherrschen nicht das Einmaleins des Terrorismus und kommunizieren ausnahmsweise per.....

Neue Shadow Brokers Dokumente: NSA spioniert Banken aus

Dokumente der Hacker-Gruppe Shadow Brokers legen nahe, dass sich der US-Geheimdienst in Banken gehackt hat. (Bild: dpa, Oliver Berg/Archi

Die Hacker-Gruppe Shadow Brokers veröffentlichte Dokumente, nach denen der US-Geheimdienst NSA die Zahlungsverkehre vorwiegend nahöstlicher Banken überwacht hat.

Die Hacker-Gruppe Shadow Brokers beschuldigt den US-Geheimdienst NSA, er habe nicht nur Windows-Computer im Visier, sondern auch Banken. In einem am Freitag veröffentlichten Blogbeitrag findet sich als Beleg dafür ein Link auf ein Archiv in der Cloud des russischen Suchmaschinenanbieters Yandex. In der Datensammlung befinden sich nicht nur angebliche Angriffswerkzeuge der NSA auf Windows, sondern auch ein Ordner namens....

 

Schweiz: Totalüberwachung ist en Vouge

Es ist nur wenige Jahre her, da war die Schweiz noch ein Inbegriff für Souveränität und Freiheit. Dieser Hafen der Verschwiegenheit diente oft als Synonym, wenn man versuchte eine Verbindung mit Unabhängigkeit zu schaffen. Der Mythos ist allerdings am zerbröseln und von Freiheit und Unabhängigkeit dürften die Eidgenossen bald vermutlich nur noch träumen. Der epochale Wandel begann mit der Abschaffung des Bankgeheimnisses, was jedoch nur die Einleitung zu grundlegenden Veränderungen sein sollte.

Bereits bevor das Bankgeheimnis in der Schweiz gekippt wurde, sagte ich das in einigen Artikeln voraus. Zu diesem Zeitpunkt war das noch unvorstellbar, jedoch gaben die Bilanzen und das Ausmass an US-Schrottpapieren Anlass.....

Ehemalige Offiziere der US-Geheimdienste an Trump: "Es gab keinen Angriff mit chemischen Waffen"

Ehemalige Offiziere der US-Geheimdienste an Trump: "Es gab keinen Angriff mit chemischen Waffen"Quelle: Reuters

Ungefähr zwei Dutzend ehemaliger Mitarbeiter von amerikanischen Geheimdiensten verfassen einen offenen Brief an Donald Trump. Darin bitten sie den Präsidenten eindringlich, seine Anschuldigung zu überdenken, die syrische Regierung Schuld sei verantwortlich für die Giftgasopfern in Idlib. Sie fordern Trump zudem auf, den gefährlichen Konfrontations-Kurs gegenüber Russland zu beenden.
Memorandum an Präsident Trump  von Veteran Intelligence Professionals für Sanity (VIPS)* Betreff: Syrien: War es wirklich ein „Chemiewaffen Angriff“?  1. Wir schreiben, um Ihnen eine eindeutige Warnung vor der Gefahr durch bewaffneten......

Symantec entdeckt konkrete Hackerangriffe der CIA gegen Europa

Symantec hat die CIA als Hacker enttarnt. (Foto: dpa)Die CIA als Hacker enttarnt. (Foto: dpa)

Mindestens 40 Hackerangriffe in 16 verschiedenen Ländern gehen einer Softwarefirma zufolge wahrscheinlich auf den US-Geheimdienst CIA zurück. Sie stünden mit Hacker-Software im Zusammenhang, die auf dem Enthüllungsportal WikiLeaks veröffentlicht worden sei, erklärte das US-Unternehmen Symantec am Montag in einer Erklärung. Sicherheitsexperte Eric Chien sagte, im Visier hätten auch US-Verbündete in Europa gestanden. Bei allen habe es sich entweder um Behörden oder andere sicherheitsrelevante Ziele gehandelt. Zu den betroffenen Branchen gehörten Finanzen, Telekommunikation, Energie, Luftfahrt, IT, Bildung und Rohstoffe. Um welche Ziele es sich genau.....

Vault 7 war erst der Anfang. Was auf uns zukommt ist riesig!

Vault 7 / Julian Assange / Was auf uns zukommt

“If you thought 2016 was a big WikiLeaks year, 2017 will blow you away.” (Wenn du gedacht hast, dass 2016 ein grosses WikiLeaks Jahr war, dann wird dich 2017 weghauen. Dieser Tweet von Julian #Assange verspricht so einiges. Gemäss Dr. Preston James war Vault 7 nur die Spitze des Eisbergs, wenn überhaupt.

Folgendes dürfte im 2017 enthüllt werden:

1. Dass die sich die #CIA mittels Drogenhandel finanziere und mit der selben Klatsche Chaos erzeuge, um die Gesellschaft zu zerstören.

2. Dass die CIA im Ausland geheime Söldnerarmeen betreibe, um Revolutionen und Kriege anzuzetteln. Dazu gehöre auch das Verüben von terroristischen Anschlägen. Diese kriminellen Handlungen dienten primär wirtschaftlichen Zwecken.

3. Dass die CIA im Inland ein satanistisches Pädophilennetzwerk betreibe, um sogenannte MK-Programme (Mind Kontroll auch.....

Schweden: Firma implantiert 150 ihrer Angestellten einen Mikrochip

Eine schwedische Firma hat mit dem „Verchippen“ ihrer Angestellten begonnen. Mit dem Chip können unter anderem die Arbeitszeiten der Angestellten nachvollzogen werden. Gegner warnen: Mit dieser Technologie geht ein Freiheitsverlust einher.

Ein RFID-Mikrochip wird in die Hand einer Frau implantiert. Foto: Screenshot / YouTube/ IBT

Das schwedische Unternehmen Epicenter hat seinen Angestellten angeboten, RFID Chips (RFID: Radio Frequency Identification) unter die Haut zu implantieren. 150 Mitarbeiter haben sich dafür bereit erklärt. Mit dem Chip kann man Sicherheitstüren öffnen, Fotokopierer bedienen und in der Kantine bezahlen. Der Chip und das Implantieren ist für die Angestellten kostenfrei. Dies berichtet „ABC Australien“.

Chip dient zur Überwachung der Arbeitszeit

Mit dem winzigen Stück Technik wird zum Beispiel die Arbeitszeit genau überwacht. Auch Arbeitsunterbrechungen wie der Gang zur Toilette.....

Smart Home: c't findet versteckte Mikrofone und unsichere Web-Frontends

Bei einem Test diverser Smart-Home-Geräte hat c't in Ausgabe 8/17 gravierende Sicherheitsmängel endeckt. Unter anderem konnten WLAN-Passwörter ausgelesen werden - über unsichere Web-Frontends von IoT-Geräten.

Alles wird smart: Überwachungskameras, Heizungsthermostate und Schaltsteckdosen kommunizieren munter über das Internet mit ihren Herstellern und verwandeln die Router-Firewall in einen Schweizer Käse. Was genau die IoT- und Smart-Home-Geräte tun, erfahren.....

Die Multi-Milliarden Dollar Spionage-Agentur, von der du nie etwas gehört hast

„Sie können ein Stück Butter vom Weltraum aus sehen“ – Die Multi-Milliarden Dollar Spionage-Agentur, von der du nie etwas gehört hast
 

Dies ist die Übersetzung eines Artikels, der von Cobra in seinem Update vom 28. März 2017 verlinkt wurde.

Während für die meisten Amerikaner die CIA und vielleicht die NSA gebräuchliche Begriffe sind, hat eine US-Spionage-Agentur, deren Hauptquartier das US-Kapitol grössenmässig übertrifft, es geschafft, sich vollkommen im Schatten zu halten, obwohl sie über die modernsten Mittel zur Überwachung besitzt, die es in diesem Bereich gibt.

Es handelt sich um die National Geospatial-Intelligence Agency (NGA), von deren Existenz selbst der ehemalige Präsident Barack Obama nichts wusste, als er sei Amt antrat – obwohl die Agentur etwa 15.400 Personen beschäftigt.

Als er im May 2009 in der lokalen FiveGuysBurgers Franchise einen Hamburger ass, schüttelte er vor laufenden Kameras anderen Besuchern die Hände. Dabei fielen ihm zwei Männer auf, die offizielle Regierungs-ID-Anhänger trugen, und er fragte einen von ihnen:

„Nun, was arbeitest du?“ „Ich arbeite bei der NGA, der National Geospatial-Intelligence Agency“ (dt.: Nationale Agentur für Geographische Aufklärung), antwortete er. „Hervorragend“, erwiderte Präsident Obama. „Wie lange machst du das schon?“ „Sechs Jahre.“ „Also, erklären Sie mir genau, was diese National Geospatial …“ fragte Obama, nicht in der Lage, sich an den Namen der Agentur zu erinnern. Schüchtern antwortete der Mann: „Äh, wir arbeiten mit, uh, Satellitenbildern.“

Obama erschien recht verblüfft, berichtet......

Noch vor der Bundestagswahl: Staatstrojaner soll auch gegen Alltagskriminalität eingesetzt werden

Die Polizei soll Staatstrojaner bald bei ganz normaler Alltagskriminalität einsetzen, nicht mehr nur gegen Terror. Das Justizministerium erarbeitet ein Gesetz, das noch vor der Bundestagswahl verabschiedet werden soll. Um das Thema klein zu halten, wendet die Große Koalition einen Verfahrenstrick an.
Foto: Begründung für Trojaner-Einsatz: Potenzmittel.

CC-BY-SA 3.0 SElefant

Die Große Koalition arbeitet daran, den Einsatz staatlicher Schadsoftware massiv auszuweiten, auch auf gewöhnliche Alltagskriminalität. In letzter Minute soll die so genannte Quellen-Telekommunikationsüberwachung in die Reform des Strafprozessrechts aufgenommen werden. Diese regelt eine Vielzahl von Änderungen der Strafprozessordnung wie die Videoaufzeichnung polizeilicher Vernehmungen und steht bereits kurz vor Verabschiedung.....

Apple bereits vor Jahren infiltriert: WikiLeaks veröffentlicht CIA-Exploits für Mac-Computer

kMnSkT3

WikiLeaks hat unter dem Stichwort Vault7 ‚Dark Matter‘ (zu Deutsch: Dunkle Materie) weitere Geheimdokumente der Central Intelligence Agency (CIA) veröffentlicht. Sie zeigen, dass der Auslandsgeheimdienst über Tools und Sicherheitslücken verfügt, um Apple-Produkte wie Macs, MacBooks und iPhones zu knacken.

Apple wirbt gerne damit, dass das Unternehmen die Daten seiner Nutzer besonders schützen würde. Anders als etwa Google bezahlt der Nutzer einen höheren Preis für ausgereifte Software und Computer. Daher müsse Apple nicht noch die Daten seiner Nutzer verwerten. Tatsächlich gelten Produkte aus dem Hause Apple im Vergleich etwa zu Microsoft als vergleichsweise sicher. In den vergangenen Jahren erschienen selten.....

„Marble“-Veröffentlichungen zeigen, dass die CIA Code-Fragmente in fremden Sprachen in Viren, Trojaner, etc. „einpflanzt“

Bildergebnis für WikiLeaks: „Marble“
WikiLeaks: „Marble“-Veröffentlichungen zeigen, dass die CIA Code-Fragmente in fremden Sprachen in Viren, Trojaner, etc. „einpflanzt“

Die letzten Veröffentlichungen von WikiLeaks zum Komplex Vault7 sind wieder einmal – wohl bewusst – so gut wie nicht in der Hochleistungspresse thematisiert worden. Angesichts des Inhalts kaum verwunderlich, denn man würde ansonsten sein mühsam gesetztes Narrativ der „pöhsen Hacker aus Russland“ zerstören. Das Dokumentenpaket mit dem Namen „Marble“ beinhaltet Informationen, welche Taktiken die CIA anwendet und wie der US-Geheimdienst forensische Ermittler „fehlleitet“, die Viren, Trojaner und Hackerangriffe aufgrund bestimmter Spezifika bestimmten Gruppen/Staaten zuordnen, in dem es Code-Fragmente in fremden Sprachen in diese „einpflanzt“:

Der Quellcode zeigt, dass Marble Testbeispiele nicht nur in Englisch, sondern auch in Chinesisch, Russisch, Koreanisch, Arabisch und Farsi hat. Dies würde ein forensisches Attribut-Doppelspiel.....

Überwachungsskandal in den Vereinigten Staaten: Warum steht Europa auf der Seite des deep state?

Bildergebnis für cia deepstaate

In den Vereinigten Staaten und insbesondere im US-Kongreß herrscht derzeit ein faktischer Kriegszustand zwischen Präsident Trump, seiner Regierung und seinen Verbündeten im Kongreß auf der einen, und den Vertretern des „deep state“, wie man in Amerika sagt, auf der anderen Seite: dem Staat im Staat, jenen Geheimdienstkreisen, die ihre Möglichkeiten dazu genutzt haben, einen Überwachungsstaat aufzubauen, der dazu eingesetzt wird, unerwünschte Gruppen und Politiker zu bekämpfen und auf diese Weise sicherzustellen, daß die Politik der Vereinigten Staaten nicht dem Interesse der Bevölkerung, sondern den Interessen des Establishments dient.

Aus der Sicht dieser Kreise ist die Wahl Donald Trumps eine Art Betriebsunfall, und nun ist es ihr Ziel, Trump so schnell wie möglich aus dem Amt zu vertreiben, bevor er ihren Interessen mit seiner Politik noch größeren Schaden zufügt - etwa durch die Rückkehr zum Glass-Steagall-Trennbankensystem, durch einen Versöhnungskurs gegenüber Rußland.....

Überwachung 3.0: Google checkt, wie viel Porno Sie schauen

Beine© Foto: pixabay.com

Im Browser Google Chrome gibt es nun eine Funktion, die seine Nutzer benachrichtigt, wenn diese dem Anschauen von pornographischen Inhalten zu viel Zeit widmen, berichtet das Newsportal Metro. Mehr......

Vault-7: WikiLeaks enthüllt neue Dokumente zu Hacking-Taktiken der CIA

CIA© AP Photo/ Carolyn Kaster

Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat am Freitag eine neue Ladung an Dokumenten unter dem Titel "Marble" veröffentlicht. Dies teilt die Plattform auf Twitter mit.
Die Dokumente enthalten WikiLeaks zufolge 676 Quellcode-Dateien, die Aufschluss über die Hacking-Taktiken des US-Geheimdienstes CIA geben sollen.
Das sogenannte „Marble Framework“ sei Teil der Malware-Kernbibliothek der CIA und werde genutzt, um forensische Ermittler daran zu hindern, Viren, Trojaner und Hackerangriffe der CIA....

Cisco Switches von CIA gehackt, Cybersecurity-Strategie der USA in der Kritik

Aufregung bei Cisco Systems Aufregung bei Cisco Systems
In den von WikiLeaks veröffentlichten Dokumenten des US-Geheimdienstes Central Intelligence Agency finden sich auch Hinweise auf einen Hacker-Angriff der CIA auf Cisco Systems. Demnach konnte sich der Geheimdienst Zugriff auf die Switches, die von Cisco hergestellt werden, über eine Schwachstelle verschaffen und übermittelte Daten abgreifen.
 
Auch wenn die jüngsten Enthüllungen von WikiLeaks keine so große Tragweite zu haben scheinen, wie ursprünglich von Julian Assange angedeutet, bietet der Inhalt doch interessante Einblicke in die Aktivitäten des US-amerikanischen Geheimdienstes. Wie drei Mitarbeiter von Cisco Systems unter dem Versprechen der Anonymität gegenüber der Nachrichtenagentur.....