Archiv für Gaza

Israel tötet weiter! Palästinensischer Teenager durch israelischen Scharfschützen in Gaza getötet

Israelische Regime-Kräfte haben gestern in Gaza einen palästinensischen Teenager hingerichtet, wodurch die Zahl der palästinensischen Todesopfer in weniger als einer Woche auf mehr als 10 gestiegen ist.

Ein 16-jähriger Palästinenser aus Rafah (Südgaze) wurde gestern durch israelische Scharfschützen getötet. Das Gesundheitsministerium von Gaza berichtete, dass Mu’men Abu Ayaa, 16 Jahre alt, an den Folgen einer Schusswunde am Kopf starb. Der Teenager soll an einer friedlichen Demonstration teilgenommen haben, als er erschossen und getötet wurde.

Drei unbewaffnete Palästinenser wurden ebenfalls in Gaza getötet, am vergangenen Freitag, nachdem sie gegen israelische Streitkräfte demonstriert hatten.

Als Folge von Luftangriffen gegen Zivilisten in Khan Yunis (Südgaze) wurden an diesem Montag zwei Männer getötet.

Nach den Luftangriffen vom Montag hat Israel am Dienstag einen Palästinenser in Jerusalem erschossen und einen weiteren im Westjordanland getötet. Das Gesundheitsministerium von Gaza teilte mit, dass am Dienstag auch israelische Streitkräfte vier weitere Palästinenser in Gaza getötet hätten.

Fotos der getöteten Palästinenser

Palestinian Teenager Killed By Israeli Sniper Fire In Gaza

Was für eine traurige August Bilanz

Mohammed Zaanoun ActiveStills

Der Rauch steigt über Gaza City auf, nachdem ein israelischer Luftangriff am 9. August ein mehrstöckiges Gebäude mit dem Kulturzentrum Said al-Mishal ins Visier genommen hat. Mohammed Zaanoun ActiveStills

Fünfzehn Palästinenser wurden im August von israelischen Streitkräften getötet. Zwei weitere Palästinenser starben an den Wunden, die während des Großen Marsches der Rückkehrproteste in Gaza Monate zuvor erlitten wurden.

Ahmad Mahamid, ein 30-jähriger palästinensischer Staatsbürger Israels, wurde erschossen, nachdem er am 17. August in Jerusalem versucht hatte, die Polizei zu erstechen. Seine Familie sagte, der Mann sei geistig krank und die Messerstecherei sei nicht politisch motiviert.

Alle anderen Todesfälle während des Monats ereigneten sich in oder in der Nähe von Gaza.

Inas Muhammad Khamash, 23, ihr ungeborenes, volljähriges Kind Hayat und ihre Tochter Bayan wurden getötet, als Israel am 8. August ihr…..

Gaza, wo 2 Millionen Menschen im Elend versinken!

Die Krankenhäuser in Gaza sind auf Notstromgeneratoren angewiesen, um die Lichter und lebensrettenden Geräte am Laufen zu halten. Bild Mahmoud Khattab APA images

 

Die Trump-Administration hat beschlossen, mehr als 200 Millionen Dollar an bilateraler Hilfe für Palästinenser im besetzten Westjordanland und im Gazastreifen zu kürzen, sagte das Außenministerium am Freitag.

Das Geld wird an “Projekte mit hoher Priorität anderswo” weitergeleitet, heißt es in einer Mitteilung an den Kongress.

Der von der Trump-Administration gekürzte Betrag stellt den größten Teil der jährlich vom Außenministerium für 2018 und 2019 beantragten Beihilfen dar.

Die USA hatten bereits Anfang des Jahres, nachdem der Kongress den Taylor Force Act verabschiedet hatte, die Hilfe für die Palästinensische Autonomiebehörde in Millionenhöhe eingefroren. Diese Gesetzgebung erfordert die Aussetzung von Geldern, die der Palästinensischen Autonomiebehörde zugute kommen, bis sie die Zahlungen an die Familien der von Israel inhaftierten Palästinenser und die der getöteten mutmaßlichen Angreifer einstellt.

Die Aussetzung der Finanzierung hat bereits den Zugang der Palästinenser zu medizinischer Versorgung und Nahrungsmittelhilfe erschwert.

Die USA haben weiterhin Gelder an die Sicherheitskräfte der Palästinensischen Autonomiebehörde überwiesen, die als Durchsetzungsarmee der israelischen Besatzung dienen.

Im Jahr 2016 unterzeichneten die Obama-Regierung und Israel das größte Hilfspaket in der Geschichte der USA, das Israel über zehn Jahre hinweg 38 Milliarden Dollar an militärischer Hilfe zukommen ließ. Präsident Donald Trump unterzeichnete vor kurzem ein Verteidigungsgesetz, das dieses Hilfsversprechen in Gesetz kodifiziert, eines der wenigen Teile des Vermächtnisses seines Vorgängers, das er von ganzem Herzen angenommen hat.

Die Ankündigung von weiteren Kürzungen der Hilfe für die Palästinenser am Freitag kommt Tage, nachdem ein UNO-Beamter gewarnt hatte, dass wesentliche Dienste im besetzten Gazastreifen bald eingestellt werden, wenn der Kauf von Notfalltreibstoff nicht sofort finanziert wird.
Gaza geht der Treibstoff aus

Es ist die jüngste Warnung vor Gaza, dessen zwei Millionen Einwohner seit langem über einer Klippe baumeln.

Nach elf Jahren israelischer Blockade, die die Wirtschaft des Territoriums deflationiert und die Abhängigkeit der Einwohner von humanitärer Hilfe stark erhöht hat, ist der von den Gebern finanzierte Notfallbrennstoff zu einer Lebensader in Gaza geworden.

Notfallbrennstoff wird für den Betrieb von Gesundheits-, Wasser- und Sanitäranlagen, insbesondere von Notstromaggregaten in den Krankenhäusern des Gazastreifens, verwendet. Chronische Stromknappheit bedeutet, dass die meisten Haushalte in Gaza nicht mehr als vier oder fünf Stunden pro Tag Strom haben.

“Wir haben jetzt keine Mittel mehr und liefern die letzten Lieferungen in den nächsten Tagen”, sagte der humanitäre Koordinator Jamie McGoldrick am Montag.

“Ohne Mittel für laufende Lieferungen werden die Dienstleister gezwungen sein, den Betrieb ab Anfang September auszusetzen oder stark zu reduzieren, was schwerwiegende Folgen haben kann.

Laut McGoldricks Büro sind Gaza-Patienten, die auf der Intensivstation, in der Dialyse oder in Trauma-Abteilungen auf elektrische Geräte angewiesen sind, am anfälligsten für Stromausfälle.

Die Elektrizitätskrise hat auch die Ärzte gezwungen, komplexe Operationen zu verschieben, da sie nicht garantieren können, dass wichtige Geräte lange genug ohne Unterbrechung funktionieren.

Fast die gesamte Bevölkerung in Gaza würde von der Reduzierung oder Einstellung der Gesundheitsdienste betroffen sein, wenn den Hauptkrankenhäusern in Gaza der Treibstoff ausgeht, sagte McGoldricks Büro.

Die Hälfte der Bevölkerung von zwei Millionen Menschen ist dem Risiko eines Abwasserüberlaufs ausgesetzt, wenn der Brennstoff für die Pumpstationen erschöpft ist.
US slashes aid as Gaza hospitals run out of fuel

Israelischer Verteidigungsminister verbietet die Einfuhr von Treibstoff nach Gaza unter Berufung auf Feuerballons

Abgeschiedener Grenzübergang nach Gaza bleibt teilweise geöffnet

Jason Ditz

Während der Grenzübergang Kerem-Shalom in den Gazastreifen teilweise geöffnet bleibt, kündigte der israelische Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am Donnerstag an, dass er die Einfuhr von Treibstoff oder Gas in den belagerten Streifen auf unbestimmte Zeit verbietet.

Liebermans Anweisung sagte, dass das Verbot aufgrund von Brandballons, die die Grenze überqueren, und anhaltenden Spannungen am Grenzzaun des Gazastreifens erfolgt sei. Er sagte, das würde die Hamas dazu zwingen, mehr zu tun, um die Ballons zu stoppen.

Dies geschah, obwohl Israel den Grenzübergang erst vor einer Woche wieder geöffnet hatte, da die Zahl der Ballons zurückgegangen war und die Spannungen an der Grenze abnahmen. Obwohl in den letzten Tagen einige durch Ballons verursachte Brände in Südisrael gemeldet wurden, sind es weit weniger als zuvor.

Lieberman sagt nun, dass die Beschränkungen für Waren, die in den Gazastreifen gelangen, verschärft werden und dass Israel auf völliger Ruhe in Gaza besteht, bevor es die Beschränkungen weiter lockern wird. Zur Zeit darf nur eine begrenzte Anzahl von Lebensmitteln und Medikamenten die Grenze überqueren.

Die Blockade Gazas ist ein schon seit langem bestehendes Problem, da Israel seit vielen Jahren praktisch alles beschränkt, was in den Gazastreifen gelangt. Laut Berichten über laufende Gespräche im Rahmen der UNO, die auf lange Sicht einen Waffenstillstand im Gaza-Streifen anstreben, sollte Gaza einen Seehafen erhalten, obwohl Israel erklärt hat, dass dies nicht einmal mit Frieden erlaubt sein wird, und dass es haben will, dass alle für Gaza bestimmten Lieferungen zuerst nach Zypern gehen müssen und nur nach Gaza kommen dürfen, wenn Israel dies zulassen will.

Dossier: Die terroristische Besatzungspolitik Israels
Artikel aus dem Archiv von antikrieg.com (2009 – 2018, chronologisch geordnet)..hier……..

Kein Treibstoff mehr: Einziges Kraftwerk in Gaza abgeschaltet

Die Stromkrise im Gazastreifen verschärft sich mit der Abschaltung des einzigen Kraftwerks wegen Treibstoff-Mangels. Die Elektrizitätsgesellschaft in Gaza teilte am Montag mit, man rechne nun mit Stromausfällen von 18 Stunden am Tag.

Die Abschaltung des Kraftwerks führt dazu, dass die Einwohner statt acht nur noch sechs Stunden am Tag Strom zur Verfügung haben. Die rund zwei Millionen Einwohner des schmalen Küstenstreifens leben bereits seit Jahren mit ständigen Stromausfällen. Außer durch das Kraftwerk erhält der……

DAS IST GAZA!!! Blockade, Besatzung, Beschuss, Armut, intensive Bevölkerungsdichte

Blockade, Besatzung, Beschuss, Armut, intensive Bevölkerungsdichte =🇵🇸 Gaza

Bild könnte enthalten: 2 Personen

Israel startet massiven Angriff auf Gaza

Wie im vorhergehenden Artikel angekündigt, hat möglicherweise der Krieg Israels gegen Gaza begonnen. Die IDF startete nämlich am Freitagabend einen massiven Angriff auf den Gazastreifen, nachdem zwischen israelischen Truppen und mutmasslichen Hamas-Mitgliedern im Gazastreifen ein Feuerwechsel stattgefunden hatte, bei dem vier Kämpfer getötet worden waren. Mehr……

Das Grauen kennt keine Grenzen! Gaza: Israel entführt erneut Jugendliche – tötet zuvor einen, verletzt drei

IDF entführen verletzte Jugendliche
Israelische Soldaten verschleppen erneut Jugendliche, die sie zuvor in Gaza niedergeschossen haben, nach Israel. Ein Video beweist, dass die israelische Armeeführung dazu die Unwahrheit sagte. (Foto: screengrab)

So wird an den Kontrollstellen gearbeitet: Palästinenser werden wie Tiere behandelt

Seit der israelischen Besatzung 1967 stehen Westjordanland und der Gazastreifen unter Militärischer Verwaltung.
1987 etablierte die Intifada (Volksaufstand) eine neue Wirklichkeit, die eine verstärkte israelische Präsenz in den besetzten Gebieten nach sich zog. Das scheitern der Osloer Abkommen verschärfte die Eskalation zwischen beiden Seiten und löste im Jahr 2000 eine zweite Intifada aus.
Heute leben über 3 Millionen Palästinenser in den besetzten Gebieten, in denen mehr als 200 Kontrollstellen an den Zufahrten zu allen palästinensischen Städten und zwischen den einzelnen Dörfern jede freie Bewegung unterbinden.
Um von einem Ort zu einem anderen zu gelangen, müssen alle Palästinenser diese Kontrollstellen passieren oder besser: versuchen zu passieren.

Ein krankes Kind muss zum Arzt ins nächste Dorf, eine schwangere Frau ist auf dem Weg ins Krankenhaus, Männer gehen zur Arbeit, Kinder fahren mit dem Bus zur Schule – Sie alle müssen durch die “Checkpoints”.
Ob Sie passieren dürfen oder nicht, hängt häufig vom Goodwill der israelischen Posten ab.
Die hierbei entstandenen Bilder sprechen für sich.
Die Gespräche zwischen israelischen Besatzungssoldaten und Palästinensern werden mit Hilfe von Untertiteln übersetzt. Ein Trauma !

 

Israelische Scharfschützen, explodierenden Schmetterlingskugeln, Drohnen und Tränengasbomben und dann dass

Gaza-Grenze 29. Juni 2018: Israelische Scharfschützenfeuer mit tödlich explodierenden Schmetterlingskugeln, Drohnen und Tränengasbomben kann die Palästinenser NICHT aufhalten, die für Freiheit und Recht auf ein Leben ohne israelische Apartheid fordern; militärische Gefangenschaft und ethnische Säuberung! Das ist unser Land! Wir fordern Freilassung und Rückgaberecht unserer Menschenrechte! Wir tanzen unseren Dabke im Angesicht des israelischen Bösen und der Gier; Rassismus, Grausamkeit und Barbarei! Wir zeigen der Welt, dass wir das palästinensische Leben und alle Leben, die uns durch israelische Ungerechtigkeit und Unmenschlichkeit genommen wurden, lieben und feiern! Wer sind die Terroristen?

Gaza: Israel tötet 13jährigen durch Kopfschuss – erschießt 24jährigen – verletzt 415 Palästinenser

Yasser Abu Al-Naja, 13, was killed today by Israeli snipers
Der 13jährige Yasser Abu Al-Naja wurde am Freitag von israelischen Scharfschützen durch Kopfschuss getötet. Er ist bereits das 27. palästinensische Kind, das durch israelische Kugeln in diesem Jahr zu Tode kam. (Foto: qudsn)

Das ist Gaza 2018

Das ist kein Film. Das sind echte Proteste im Gazastreifen. Die Demonstrationen der Palästinenser an der Grenze dauern seit Ende März an. Hunderte Tote und Tausende Verletzte.

Israel setzt 100 Scharfschützen, Kameramänner vor den Unruhen an der Grenze zu Gaza ein.

Die israelischen Streitkräfte entlang der Grenze zu Gaza bereiten sich auf Massenaufstände von Zehntausenden von Palästinensern vor.

Hunderte von Scharfschützen der israelischen Streitkräfte wurden entlang des Zauns eingesetzt, der die von der Hamas geführte Enklave von Israel trennt, berichtete Ynet. Die Hamas organisiert am Freitag Zehntausende von Menschen zum Aufstand an der Grenze.

Zusätzlich zu den Soldaten, die permanent an der Grenze stationiert waren, wurden Hunderte von Truppen der Brigaden Nahal, Golani und Givati sowie der Spezialeinheiten eingesetzt. Fotografen und Drohnenbetreiber werden die Unruhen für legale und propagandistische Zwecke dokumentieren. Quelle:

Israelische Armee verweigert Auskunft über Schüsse auf Journalisten in Gaza

Zwei Monate, nachdem die israelische Armee zwei Journalisten in Gaza getötet hat, verweigert sie jede Antwort auf die Frage, ob die verantwortlichen Soldaten und Offiziere in irgendeiner Weise zur Verantwortung gezogen werden. Das berichtet das israelische Onlinemagazin +972.

Journalists stage protest after killing of Yaser MurtajaFoto: palinfo

Eskalation am Wochenende? Größte “Demonstration” aller Zeiten am israelischen Grenzzaun

Alle israelischen Sicherheitskräfte, die Luftwaffe, das Militär, Notfallteams und Feuerwehrleute sind bestens vorbereitet, um die Drohung der Hamas, am 8. Juni, dem letzten Freitag des Ramadan, ihren früheren Rekord an gewalttätigen Ausbrüchen zu übertreffen.

Auch der Iran hat das Datum “Jerusalem-Tag” ausgerufen. Der israelische Geheimdienst hat erfahren, dass die extremistische Hamas alle palästinensischen Terroristenkollegen aufgefordert hat, die größte “Demonstration” aller Zeiten zum Angriff auf den israelischen Grenzzaun durchzuführen und die blutigen Angriffe der letzten zwei Monate zu übertreffen. Die Hamas hat davor gewarnt, dass, wenn Mitglieder der palästinensischen Mafia durch das israelische Feuer verletzt werden, sofort Raketen abgefeuert werden – nicht nur auf israelische Gemeinden nahe der Grenze, sondern auch auf Ziele in Zentralisrael.
Die IDF reagierte auf die Bedrohung am Donnerstagabend mit einem seltenen Kommuniqué, das das Ende einer großen, einwöchigen israelischen Luftübung markierte, die an drei Fronten – Syrien, Libanon und Gazastreifen – stattfand. Die Übung wurde mit simulierten Angriffen israelischer Kampfflugzeuge auf terroristische Ziele in Gaza abgeschlossen. Das Kommunique kam mit einem Video-Interview mit einem der Kommandeure der Übung. Er teilte mit, dass die an der Übung teilnehmenden Kampfflugzeuge mit schweren, hoch präzisen Bomben für mehrere gleichzeitige Angriffe ausgerüstet waren. Sie wurden zum Einsatz bereitgehalten, sobald die Palästinenser ihre erste Rakete gegen Israel starteten. Quelle:

Israelis beschlagnahmen Schiff das Gaza-Blockade durchbrechen wollte

Israelis beschlagnahmen Schiff das Gaza-Blockade durchbrechen wollteDie Militärs des israelischen Regimes haben ein Schiff, dass die Seeblockade durchbrechen wollte beschlagnahmt und abgeschleppt.

Die palästinensische Organisation für die Brechung der Gaza-Blockade berichtete vom Abbruch der Verbindung zum Schiff “Freiheitsfähre”. Die letzte Meldung von diesem Schiff, sei die Meldung gewesen, dass Kriegsboote des israelischen Regimes das Schiff umkreist hätten.

Das Schiff, das die 12-jährige Seeblockade des Gazastreifens durchbrechen wollte, war am heutigen Dienstagmorgen vom Hafen in…..

…..passend dazu……
Proteste in Gaza: Palästinenser versuchen Blockade auf dem Seeweg zu durchbrechen
Aus Protest gegen die israelische Blockade verließen am Dienstag Gruppen von Palästinensern den Hafen von Gazastadt in Booten und begaben sich auf See. Bewohner des Gazastreifens dürfen sich laut israelischem Gesetz nicht weiter als 16 Kilometer vom Ufer entfernen.

Am 30. März begannen im Gazastreifen an der Grenze zu Israel Proteste unter dem Motto “Marsch der Rückkehr”. Der 14. Mai wurde zum blutigsten Tag der ….

Gaza-Stadt jetzt gerade

Bild könnte enthalten: Himmel und im Freien

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken und im Freien

Das palästinensische Ministerium für Bildung in Gaza meldet: Staatliche Schule in East Deir al-Balah City wurde durch israelische Rakete bombardiert

Quelle:

Gaza/Israel: Sind die Opfer selbst schuld?

Arnold Hottinger's pictureDie Gaza-Demonstrationen wurden blutig niedergeschlagen. Doch der Druck der Palästinenser auf Israel wird zunehmen.

Hundertzehn Tote und 6’938 Verwundete ist die vorläufige Bilanz der Gaza-„Heimkehr“-Demonstrationen, die am 30.März begonnen haben und dieser Tage ausklingen, obwohl ihre Verlängerung bis auf den 5. Juni angekündigt worden war. Es sind alles palästinensische Opfer. 3’615 der Verwundeten wurden durch scharfe Schüsse verletzt. „Die meisten von ihnen werden ernsthafte physische Behinderungen davontragen“, sagen MSF (Médecins sans frontières).

Eine Diskussion in der diplomatischen Welt wurde darüber ausgelöst, ob die Abwehrmassnahmen der israelischen Armee, Tränengas aber auch Kriegsmunition eingesetzt durch Elite-Einheiten von Scharfschützen, der Lage angemessen oder unangemssen waren. Die Debatte wird kein klares Ergebnis hervorbringen. Beide Seiten werden darauf bestehen, dass sie recht haben und handeln mussten, wie sie handelten.

Ist Hamas der Täter?

Auch die Rolle von Hamas wird umstritten bleiben. Für die israelische Seite hat…..

Gaza: Zahl getöteter Palästinenser steigt auf 114 – darunter 14 Kinder – inzwischen mehr als 10.000 Palästinenser verletzt

Gaza Opfer 01Foto: qudsn

Mörderische Mediendiktatur

Mörderische Mediendiktatur in Deutschland

Das Land der Propagandisten und Informationsunterdrückung. 

IOF_Terrorists1Zwischen dem 30.03.2018 und dem 09.05.2018 hat der faschistischer Staat „Israel“ 45 Palästinenser ermordet. Gleichnisse, wie der Terrorstaat Israel diese Verbrechen begangen hat, gibt die deutsche Geschichte vor. 

 

Am 14.05.2018, innerhalb von 24 Stunden hat der faschistische Staat Israel 57 Palästinenser ermordet. So schnell war nicht einmal Ted Bundy, John W. Gacey und David Berkowitz zusammen.  Mehr…….

Gaza….. das Morden geht weiter…..Up-Date 5

Bild könnte enthalten: im Freien
Up-Date  Die Zahl steigt auf 52 getötete Menschen mehr als 2238 Verwundete und ultra-orthodoxe Juden schließen sich dem Protest gegen die US-Botschaft an
Arabische Liga hält außerordentliche Sitzung über Al-Quds ab

Arabische Liga hält außerordentliche Sitzung über Al-Quds ab

Diplomatischen Kreisen in Kairo zufolge werden die Mitglieder der Arabischen Liga(AL) am kommenden Mittwoch in Kairo eine Krsensitzung abhalten, um über die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Al-Quds(Jerusalem) zu beraten.

Wie die ägyptische Tageszeitung “Al-Sharq Al-Awsat” heute unter Berufung auf einen arabischen Diplomaten berichtete, werden die ständigen Vertreter bei der Liga auf eine Bitte des palästinensischen AL-Vertreters zusammenkommen, um über einen gemeinsamen Standpunkt……

Up-Date  Die Zahl steigt auf 41 getötete Menschen und Weltweit immer noch keine Reaktionen…..
Up-Date  Der Vorsitzende der Gemeinsamen Liste, Ayman Odeh, verurteilte die steigende Zahl der Todesopfer in Gaza und nannte es ein “Blutbad”.

Innerhalb weniger Stunden haben bereits 18 Menschen ihr Leben verloren. Jeder Schuss und jeder Tote verschlimmert die Gewalt…. Gaza ist zu einem Kochtopf geworden, unter dem Israel das Feuer schürt

sagte Odeh und forderte Israel auf, die Verantwortung für Gaza zu übernehmen.

Up-Date: Die Zahl steigt auf 18 getötete Menschen und mehr als 918 verwundete davon 418 von Scharfschützen

Jerusalemer Botschaft und Gaza-Proteste: Zwei Tote und 22 Palästinenser von israelischer Schießerei am Grenzzaun wurden als verwundet gemeldet.

Palestinians run for cover from tear gas during clashes with Israeli security forces near Gaza border, May 14, 2018

MOHAMMED ABEED/ AFP

Die israelische Polizei bereitet den Umzug der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem mit Tausenden von Polizisten durch die Stadt vor. Um 16:00 Uhr (Israel-Zeit) findet die offizielle Zeremonie im US-Konsulat im Stadtteil Arnona in Jerusalem statt, das diese Woche offiziell zur US-Botschaft wird.

Die Palästinenser im gesamten Westjordanland und in Jerusalem wurden aufgefordert, in Massen gegen den Umzug der Botschaft zu protestieren und am Dienstag, dem 70. Jahrestag der Nakba, der “Katastrophe”, teilzunehmen, wie die Palästinenser die Gründung Israels nennen.

In Ramallah und El Bireh sollen die Märsche um 11 Uhr beginnen und zum Qalandiyah Checkpoint bei Jerusalem führen. Auch aus anderen Städten wie Bethlehem, Hebron, Nablus und Jericho werden die Marken abreisen.

Quelle und übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

….passend hier alles Live…..

UN warnt vor Zusammenbruch der nötigsten Lebenserhaltungsleistungen in Gaza

 

Ähnliches Foto

Die UNO sagt, dass dringend ein alternativer Weg gefunden werden muss, um Treibstoff nach Gaza zu bringen, und warnt vor der Verknappung dieser Vorräte, die benötigt werden, um Krankenhäuser zu betreiben, Müll zu sammeln, Wasser zu pumpen und Abwasser zu reinigen.

Der Aufruf des UN-Büros für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) kam am späten Sonntag, nachdem Hunderte von Palästinensern das Tanklager am Hauptfrachtübergang mit Israel, dem einzigen Einreisepunkt für Treibstoff nach Gaza, zerstört hatten. Beamte sagen, es könnte Monate dauern, den Schaden zu reparieren.

Israel hat die Hamas-Herrscher in Gaza zur Verantwortung gezogen. Die militante islamische Gruppe hat sich nicht öffentlich geäußert.

Die Schließung erfolgt zu einem Zeitpunkt, da die Hamas versucht, eine jahrzehntelange Blockade des Gazastreifens durch Israel und Ägypten mit Massenprotesten zu durchbrechen.

Quelle: