Archiv für Frankreich

Was bedeutet Macron als französischer Präsident?

 

Bildergebnis für Macron public domain

Die deutliche 65 zu 35 Prozent-Entscheidung zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen lässt die einen jubeln und die anderen (am Verstand der Wähler) zweifeln. Nüchtern betrachtet wird aber ein Konzept durchgezogen, das in der Regel Erfolg hat und auch darauf aufbaut, als Alternative nur ein Extrem anzubieten, neben dem jeder Globalist gemäßigt und vertrauenswürdig wirkt. Da wir das Wahlergebnis nicht ändern können, sollten wir uns Parallelen zu anderen Ländern ansehen und Schlüsse auch für uns selbst ziehen. Dabei geht es unter anderem um Medien, die bei uns und anderswo mit Macron fieberten, Le Pen verdammten und sofort die bösen Russen verdächtigten, als am 3. Mai 2017 Leaks Macron betreffend veröffentlicht…..

Hat Frankreich heute das kleinere Übel gewält – oder doch nur den schnelleren Tod?

Macron gewinnt. War erwartbar. Erstaunlich ist, dass es Le Pen nicht einmal auf die 40% zu schaffen scheint. Hätte mehr erwartet. Vor allem die sehr linken Melenchon überraschen mich, die mit gut 50% für den ideologischen Erzfeind gestimmt haben. Die Indoktrination sitzt offenbar sehr tief.

Interessant werden dürften die kommenden Tage und Wochen, und ob Macron lieber die Ermittlungen gegen sich abwürgt, oder ob er Radau gegen Russland machen wird.

Denn wenn nur die Hälfte der Sachen stimmt, die da enthüllt wurden, dann hat er ein enormes…..

Vorwürfe von Waffenhandel bis Millionenkonten: Panik und verzweifelte Zensur in Frankreich wegen #MacronLeaks

Für Macron wird es nach den Enthüllungen einer Hackergruppe und WikiLeaks eng. Mit massiven Drohungen gegen Journalisten versucht das Establishment bis zur morgigen Stichwahl das Bekanntwerden der Inhalte zu verhindern. Foto: Pablo Tupin-Noriega / Wikimedia  (CC BY-SA 4.0) bzw- wikileaks.org - Montage: unzensuriertFoto: Pablo Tupin-Noriega / Wikimedia (CC BY-SA 4.0) bzw- wikileaks.org – Montage: unzensuriert

Im französischen Wahlkampf ist einen Tag vor der Wahl eine Bombe geplatzt. Eine Hackergruppe konnte Zugriff auf geheime Unterlagen und Emails des „unabhängigen“ Pro-EU-Kandidaten Emmanuel Macron erbeuten. Die Plattform Wikileaks untersuchte bereits die Dokumente, welche anonym als torrent-Dateien ins Internet gestellt wurden. Sämtliche Mainstream-Medien rufen bereits zur Zensur auf. Russland wird wiederum sofort als Schuldiger gehandelt.

Medien und Politik wollen Berichterstattung verhindern

Im Lager des ehemaligen Rothschild-Bankers herrscht ebenso wie in den….

Französische Wahlen: Emmanuel Macron, eine Katastrophe

Gatestone Institute

  • Anti-westliche, anti-israelische und anti-jüdische Schmähreden wurden vor einer begeisterten Masse von bärtigen Männern und verschleierten Frauen gehalten. Einhundertfünfzigtausend Menschen waren da.
  • Emmanuel Macron versprach, den Bau von Moscheen in Frankreich zu erleichtern. Er erklärte, dass „französische Kultur nicht existiert“ und dass er französische Kunst „nie gesehen“ hat. Das Risiko ist hoch, dass Macron die Franzosen noch schneller enttäuschen wird als Hollande.
  • Am Abend des zweiten Wahlgangs werden die Menschen in den schicken Vierteln von Paris und in den Ministerien Parties feiern. In den Bezirken, in denen arme Leute leben, werden Autos in Brand gesetzt werden. Seit mehr als einem Jahrzehnt werden, wenn es in Frankreich etwas zu feiern gibt, in den Bezirken, in denen arme Leute leben, Autos in Brand gesetzt. Unassimilierte Migranten haben ihre eigenen Traditionen.

Paris, Champs Elysees, 20. April, 20:50 Uhr. Ein islamischer Terrorist schießt auf einen Streifenwagen der Polizei. Ein Polizist wird getötet, ein anderer schwer verwundet.

Der Terrorist versucht zu entkommen und schießt erneut. Die Polizisten töten ihn. Eine Stunde später enthüllt das französische Innenministerium seinen Namen und seine Vergangenheit. Sein Name ist Karim Cheurfi. Er ist ein französischer Muslim, der in einem islamisierten Vorort…..

Geheime E-Mails und Dokumente über Macron veröffentlicht

Mitten in der Nacht am Freitag hat die Webseite 4CHAN einen riesen Fundus an E-Mails, Verträge und Abrechnungen von Macron und seinem Team online gestellt, nur einen Tag vor dem endgültigen Wahlgang in Frankreich. Die Mails sind eine Mischung aus aktueller Korrespondenz aber auch welche die viele Jahre zurückgehen. Obwohl noch keine richtige Analyse der Daten erfolgte, sieht es danach aus, Emmanuel Macron unterhält Off-Shore-Konten auf den Cayman Inseln, ein beliebter Ort für Steuerhinterzieher. Wer als Quelle die Daten dem 4CHAN message board ausgehändigt hat ist nicht bekannt. Der Hash-Tag lautet jedenfalls bereits „#Macrongate“.

Ist Macron ein Steuerhinterzieher?

Die geheimen Informanten erklärten, sie sind eine kleine Gruppe von Individuen, die mit einer Quelle auf den Cayman Inseln zusammen…..

Thierry Meyssan: Eine sehr aufschlussreiche Debatte

Wenn man die Debatte der zweiten Runde der Präsidentschaftswahlen für das anschauen will, was sie zeigen sollte, – das heißt nicht die Programme, sondern die Persönlichkeiten der beiden Kandidaten, ist diese vom 3.Mai sehr aufschlussreich: die Franzosen bereiten sich vor, für die nächsten fünf Jahre einen brillanten Schauspieler als Präsident zu wählen, der sich aber nicht für sie interessiert.

 

JPEG - 36.6 kB

In früheren Debatten der zweiten Runde von Präsidentschaftswahlen ließen die beiden Kandidaten ihre Kampagne-Rhetorik beiseite und zeigten sich als mögliche Präsidenten. Sie sollten nicht mehr ihre Konzeption von Frankreich erneut erklären, sondern ihre persönlichen Fähigkeiten zeigen, ein Team zu bilden, einen kühlen Kopf zu behalten und das allgemeine Interesse zu verteidigen.

Dies war überhaupt nicht der Fall am 3. Mai 2017. Marine Le Pen und Emmanuel Macron haben sich wie Kutscher gezankt und den Kampf ihrer Kampagne fortgesetzt.

Diese unkontrollierbare verbale Gewalt zeugt, seit Wählergedenken, von einer noch nie gesehenen Fraktur in diesem Land. Dieses Aneinander-Vorbeireden der Leader kann ihre Wähler nur zu Gewalttaten anleiten. Frankreich wird…..

EU-Schicksalswahl Frankreich: „EX-ROTHSCHILD-BANKER Emanuell Macron & die jubelnden Finanzeliten!

Vor wenigen Tagen entschieden die Franzosen bei der Präsidentschaftswahl unter anderem auch über die Zukunft der Europäischen Union! Denn sie straften die EU-hörigen aber etablierten Parteien allesamt ab: Der konservative und der sozialistische Kandidat schafften es nicht einmal in die Stichwahl. Das gab es noch nie in Frankreich!

Stattdessen lieferten sich der unabhängige linksliberale Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen ein hauchdünnes Rennen. Am Ende schafften es beide in die Stichwahl am 7. Mai 2017.

Gewinnt der „französische Kennedy“ die Stichwahl?

Dennoch wurde und wird diese krachende Niederlage der etablierten Parteien in unserem Nachbarland……

Der Dreck am Stecken des linken „Heilsbringers“ Emmanuel Macron

Bildergebnis für Emmanuel Macron public domain

Der Jubel der linken Medien und Politiker ist groß, hat doch der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron die besten Chancen, unser Nachbarland im Sinne der EU-Diktatoren weiter in Richtung Abgrund zu schieben. Und wie bei Obama und Hillary Clinton spielt es keine Rolle, ob „ihr“ Heilsbringer Dreck am Stecken hat – Hauptsache, die Islamisierung Europas kann ohne Ruhestörung von „rechts“ weiter fortschreiten.

Dass Emmanuel Macron nicht der Saubermann ist, für den uns die deutschen Medien ihn verkaufen, erfahren wir aus dem Magazin „Lobs“.

Übersetzt von unserer Frankreich-Korrespondentin Noelle Verges

Der wahrscheinliche nächste Präsident Frankreichs Emmanuel Macron hat…..

Akute Gefahr eines Anschlags unter falscher Flagge vor der Frankreich-Wahl

Der Kreml-Kenner Edward Lucas vermutet offen, dass die Russen für einen Anschlag in Frankreich sorgen könnten, um LePen damit zum Sieg zu verhelfen. „Nur Leute wie ich haben ein…

Der Kreml-Kenner Edward Lucas vermutet offen, dass die Russen für einen Anschlag in Frankreich sorgen könnten, um LePen damit zum Sieg zu verhelfen.

„Nur Leute wie ich haben ein Eingreifen Russlands in die US-Wahlen erwartet.“

Der berühmte russische Moderator Wladimir Solowjow meinte im Staatskanal „Russland 1“ nach der ersten Wahlrunde in Frankreich, dass noch zwei Wochen Zeit seien für Anschläge, die LePen helfen würden. Edward Lucas, der……

Le Pen: Zurück zu ECU und Franc?

Bildergebnis für Le Pen: Zurück zu ECU und Franc?

 

Sondermünze „5 ECU“ zum 30. Gründungstag der EG (1987). Bild: Wikipedia / gemeinfrei

Eine politische Allianz, die ihr zwei Millionen Stimmen zuführen soll, wirft Diskussionen darüber auf, wie ernst es ihr mit dem Euro-Ausstieg ist

Heute in einer Woche steht der Sieger der französischen Präsidentschaftswahl fest. Nach den jüngsten Umfragen liegt Macron zwar mit 59 Prozent vorne, aber die Dynamik spreche für eine Aufholjagd von Le Pen. Sie konnte einen größeren Abstand seit vergangenem Sonntag aufholen, während Macron Prozentpunkte verlor.

Am heutigen 1. Mai mobilisieren die Gewerkschaften gegen Le Pen und den Front National. Dass sie dabei getrennte Wege gehen, also keine gemeinsame Demonstration in Paris abhalten, sondern unterschiedliche, weil sie sich…..

 

Nur Marine Le Pen repräsentiert Frankreich

Marine Le Pen ist die einzige Kandidatin für die französische Präsidentschaft, die Frankreich repräsentiert. Der ganze Rest repräsentiert Washington und die EU. Warum erkennt das französische Volk diese offensichtliche Tatsache nicht? Frankreich starb mit Charles De Gaulle. Er war der letzte französische Präsident.

 

Washington hat de Gaulle natürlich gehasst, denn er ließ Frankreich nicht Teil des amerikanischen Imperiums sein. Er hielt Frankreich aus der NATO. De Gaulle hatte verstanden, dass die NATO als militärische Allianz unnötig war, da es keine Bedrohung einer sowjetischen Invasion Europas gab. Die NATO war Washingtons Weg um Europa in das amerikanische Imperium zu integrieren. Stalin persönlich hat glasklar gemacht, dass es keine sowjetische Invasion geben würde als er die Neokonservativen seiner Zeit eliminierte, die eine sowjetische Hegemonie über die Welt errichten wollten. „Sozialismus in einem Land“, erklärte Stalin, als er den sowjetischen Neokonservativen den Garaus machte.

 

Heute berichtet das gesamte französische Establishment an Washington und erfüllt Washingtons Willen. Der lautet, Le Pen um jeden Preis die Präsidentschaft Frankreichs zu verwehren. Der französische Präsident Francois Hollande, dessen „sozialistische“ Partei nicht einmal…..

Emmanuel Macron ist gegenwärtig der gefährlichste Mann Europas. Wer stoppt ihn?

Emmanuel Macron - Rothschild's Choice For President Of France - southfront.orgEmmanuel Macron – Rothschild’s Choice For President Of France – southfront.org

Marine #Le Pen ist eine Faschistin, ja. Aber eine weichgespülte und ganz sicher kein „Hitler reloaded“. Mit ihr wird die EU enden und der Euro auch. Würde diesem Schwachsinn jemand hinterhertrauern? Einige vielleicht, die Bohème der Großstädte sicher, aber nicht das Volk in Gänze. Denn Adam Riese kann einem hier Aufschluss geben: für den einzigen expliziten pro-EU Kandidaten haben in Frankreich nur etwa 24% gestimmt. Das macht 76% gegen das Experiment mit den Völkern des alten Kontinents. Manchmal hilft nachzudenken, was in europäischen Redaktionen derzeit eher etwas zu kurz zu kommen scheint. Stattdessen ergeht man sich in orgasmischer (kein Typo) „Emmanuel Hysterie“.

Der gefährlichste Mann Europas!

Dabei ist Emmanuel #Macron gegenwärtig der gefährlichste Mann Europas.

Ein selbstverliebter Ex-Rothschild Banker mit allerbesten Beziehungen in jene Kreise, welche die Strippen und das Geld…..

Finanzexperte Wolff: Der Opportunist Macron steht für das ganz große Geld

Macrons Wahlplakat© AFP 2017/ Joel Saget

Der ehemalige Wirtschaftsminister Emmanuel Macron ist nach Ansicht des Finanzexperten Ernst Wolff in erster Linie ein klassischer Vertreter der Banken und des Neoliberalismus. Ob aber mit seinem Programm die Euro-Krise zu bekämpfen wäre, ist zu bezweifeln.
Herr Wolff, die Banken haben gleich positiv reagiert auf das gute Abschneiden von Emmanuel Macron in Frankreich. Was können wir vom ehemaligen Wirtschaftsminister Macron erwarten?
Ich denke, die Banken haben allen Grund zur Freude, weil Herr Macron ja mit einem durch und durch neoliberalen Programm angetreten ist. Er will in…..

Männliche Merkel von Soros Gnaden – oder: Wer ist Emmanuel Macron?

OFFICIAL LEWEB PHOTOS, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

Die Franzosen haben den ersten Durchgang ihrer Präsidentschaftswahlen absolviert. Als Sieger daraus hervorgegangen sind der parteilose Emmanuel Macron (23,8 %) und Marine Le Pen (21,4 %) von dem Front National.

Damit sind zwei Dinge schon mal ganz sicher: Auch in Frankreich haben die Menschen die Nase von den etablierten Parteien – sowohl den Republikanern wie den ganzen Parteien aus dem Linksspektrum – ganz gehörig voll.

Und: Marine Le Pen hat das beste Front-National-Ergebnis aller Zeiten erzielt. Nach dem amtlichen Endergebnis haben mehr als 7,6 Millionen Franzosen für Le Pen gestimmt.

Während Marine Le Pen ganz Europa kennt, war Macron bis vor…..

Meister der Verdrängung

Wenn an der Börse die Sektkorken knallen, muss die Fortsetzung der bisherigen Politik gesichert sein. Das ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Dennoch glauben viele, mit Emmanuel Macron beginne nun so etwas wie eine andere, mutmaßlich sozialere Politik. Vor allem die deutschen Sozialdemokraten blamieren sich mit ihrer Lobhudelei auf einen Kandidaten, der im Grunde für einen strammen Neoliberalismus und damit für die Fortsetzung der bisherigen Politik steht.

Der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, wird wie folgt…..

Macron und Le Pen gehen in die Stichwahl

Das vorläufige Resultat der ersten Wahlrunde für die Präsidentschaft in Frankreich lautet, Emmanuel Macron (En marche oder Zentrum) bekam 23,7 Prozent der Stimmen und Marine Le Pen (Front National) 21,7 Prozent. François Fillon (Republikaner) mit 19,5 und Jean-Luc Mélenchon (Linke) ebenfalls mit 19,5 Prozent sind abgeschlagen. Der Sozialist Benoît Hamon bekam nur 6,2 Prozent und Nicolas Dupont-Aignan (parteilos) 5 Prozent. Das heisst, Macron und Le Pen gehen in die zweite Runde der Stichwahl am 7. Mai. Insgesamt standen 11 Kandidaten zur Wahl in der ersten Runde.

Alle aus dem politischen Establishment rufen jetzt dazu auf, ihre Stimme Macron zu geben. So hat der Verlierer Fillion seinen Wählern gesagt, sie sollen für Macron in der Stichwahl stimmen. Auch der amtierende…..

Der Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich, Nuit debout und ein neues 68

Der Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich, Nuit debout und ein neues 68

Worum es in Frankreich gerade wirklich geht, was in den Zeitungen aber nicht zu lesen ist.

Terroranschlag in Frankreich: Le Pen will die „totale Antwort“

Bildergebnis für Terroranschlag in Frankreich: Le Pen will die "totale Antwort"Avenue des Champs-Élysées, Bild aus friedlichen Zeiten, 2014: daryl_mitchell / CC BY-SA 2.0

Die Fahnder rätseln über den IS-Kampfnamen des Terroristen, der als Schwerkrimineller vorbestraft war und dessen Absichten, Polizisten zu töten, den Behörden bekannt waren

Mit einer Folge von an die dreißig Tweets reagierte Marine Le Pen auf das Attentat vom Donnerstagabend (Der Islamische Staat erklärt sich für den Anschlag in Paris verantwortlich). Sie packte alles hinein, was der Anschlag an Argumenten gegen eine laxe Regierung und eine laxe Justiz und für ein härteres Durchgreifen und für Patriotismus hergibt.

Sie verweist darauf, wie symbolisch wichtig der Ort des Attentats, die Champs-Elysées, „für jeden Franzosen“ ist, womit sie indirekt wohl auch auf Bilder anspielte, die in der kollektiven Erinnerung nach wie vor präsent sind: die Siegesparaden der deutschen Armee auf der Pariser Prachtstraße.

Sie spricht vom Krieg, den die hegemoniale monströse Ideologie des…..

 

 

Der Islamische Staat erklärt sich für den Anschlag in Paris verantwortlich

Bildergebnis für Der Islamische Staat erklärt sich für den Anschlag in Paris verantwortlich

Am Abend wurde auf dem Champs-Elysees ein Polizist erschossen, der Täter wurde auch getötet

Wie es aussieht, hat es in Paris einen Terroranschlag gegeben. Am Abend um 21 Uhr wurde von einem Auto aus auf ein Polizeifahrzeug gefeuert, das an einer roten Ampel wartete. Der Vorfall ereignete sich auf dem Champs-Elysees in der Nähe der Metrostation Franklin Roosevelt, als dort viele Menschen unterwegs und die Geschäfte noch offen waren.

Bei dem Angriff wurde ein Polizist in dem Fahrzeug getötet, der Mann, der die Schüsse abgegeben hat, soll auf weitere Menschen gefeuert haben und wurde von anderen Polizisten getötet. Es soll……

Frankreich: Macron, Lichtgestalt und Retter ohne Programm

Bildergebnis für Frankreich: Macron, Lichtgestalt und Retter ohne ProgrammEmmanuel Macron in seiner Zeit als Wirtschaftsminister. Foto: Französische Regierung / CC BY-SA 3.0 FR

Der Lieblingskandidat der Leitmedien wirbt mit der Idee einer „glücklichen Globalisierung“ und kapitalfreundlicher Politik, seine sozialen Umbaupläne bleiben undeutlich

Emmanuel Macron wird in den meisten deutschen Medien als Hoffnung gegen die „Schreckgespenster“ von rechts, Marine Le Pen, und links, Jean-Luc Mélenchon, beworben. Auch Finanzminister Schäuble exponierte sich als Fan des „Hoffnungsträgers“. Am Ostermontag bekam dann das Glanzbild einen Kratzer.

Der Lieblingskandidat der deutschen Mitte wagte es, den deutschen Export zu kritisieren. Deutschland müsse zur Einsicht kommen, „dass seine wirtschaftliche Stärke in der jetzigen Ausprägung nicht tragbar ist“, lautete der Satz Macrons, der sich gestern in den deutschen…..