Archiv für EU/Europa

Der Tod, ein Meister aus der EU?

Eier- und Fleisch-Mafia

Man ist geneigt zu sagen, dass alles, was von Merkels EU kommt, ist tödlich. Ob es sich um den unsere Existenz vernichtenden Finanz-Terror der Merkelschen „Rettungsprogrammen“ handelt, oder um die Kinderdiebstahls-Industrie zur Belieferung der Logen-Blutmessen, oder um die beispiellose Menschenverfolgung, wenn Kernlügen aufgedeckt werden bzw. wenn es um vergiftete Lebensmittel geht – immer kommt alles über Merkel von der EU.

Derzeit wurde ein weiterer Lebensmittel-Giftungskandal öffentlich, der auf Anweisung der EU-Führung, also von den Ober-Kalergisten Juncker und Merkel, geheim bleiben sollte. Millionen und Abermillionen von hochvergifteten Eiern wurden in die Regale der Supermärkte gebracht. Es handelt sich um die….

EU will „Sicherung“ gegen Bankruns

Nach außen überschlagen sich Politik und Medien wieder fast vor guten Nachrichten. „Seht her“, könnte man die Schlagzeilen übersetzen: „Wir haben die Konjunktur belebt, den Arbeitsmarkt geheilt und jetzt lassen wir auch noch den Euro wiederauferstehen!“. Politik und Medienmehrheit vermitteln dem Bürger einmal mehr, dass Finanz- und Eurokrise nun aber wirklich Schnee von gestern sind. Nur, wenn doch alles so prima läuft, wieso werden dann „intern“ Vorbereitungen für ganz andere Szenarien getroffen? So brachte Reuters kürzlich einen Bericht, dass man in Brüssel gerade die Möglichkeit der Sperrung von Kundenkonten als Maßnahme zur Verhinderung künftiger Bankenruns sondiert.

Der bekannte Wirtschaftsjournalist Daniel Stelter fasst das aktuelle…..

EU-Kommission nutzt Wassermangel in Italien und Spanien für künftige Privatisierung

Die Italiener und Spanier sitzen auf dem Trockenen, und diesmal ist nicht die Wirtschaftskrise gemeint. Die wärmeverwöhnten und hitzegewöhnten Länder stöhnen schon kurz nach Sommerbeginn unter hohen Temperaturen und zu wenig Regen.

In einigen Regionen Italiens hat es seit Monaten nicht geregnet. „Die große Trockenheit”, titelt die Zeitung „La Stampa”, „Italien ohne Wasser”, heißt es in „La Repubblica”.

In zwei italienischen Provinzen ist die Dürre besonders schlimm. Bereits im vergangenen Herbst hatte es in den Provinzen eine lange Periode der Trockenheit gegeben, die Hitzewelle jetzt tut ihr Übriges. Um die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser zu garantieren, rief die Regierung in Rom für Parma, Piacenza, Latium….

EU-Initiative unter Soros‘ Anleitung: Dissens ist „russische Propaganda“

Fake News. Bild: BBC

Für die eigenen Fehler macht das westliche Establishment Russland verantwortlich. Wer die offizielle Linie nicht vertritt, betreibt „Desinformation“.

In der EU gibt es von oben verordnet quasi eine Ächtungsliste von Medien, die offenbar nicht enthusiastisch genug die Kriegstreiberei gegen Russland unterstützen. Die offizielle Linie dabei lautet: Alles Böse kommt aus Moskau – und reine Desinformation dazu. Dies wird aber nicht nur von den russischen Medien verbreitet, sondern auch von den „Russland-Verstehern“ in Europa und den USA. Die eigenen Fehler, die dann zu…..

Soros dirigiert afrikanisches Kriegsmanöver für den finalen Sturm auf Europa

Ohne Gegenwehr überrannten gestern 200 Neger die spanische Enklave Ceuta (Marokko). Es handelte sich sozusagen um ein Kriegsmanöver für den Endsturm auf Europa. Eine Milliarde Neger machen sich in Afrika auf den Weg. Die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla gelten Soros und Merkel als wichtigste Einfallstore für den größ- ten völkerwandernden Sturm der Menschheitsgeschichte. Freudig und entzückt dazu die Lügenpresse:……

Was Präsident Macron vorbereitet von Thierry Meyssan

Die Bestürzung erfasst die Franzosen, die entdecken – aber ein wenig zu spät -, dass sie ihren neuen Präsidenten, Emmanuel Macron, nicht kennen. Thierry Meyssan deutet hier dessen jüngste Äußerungen und Handlungen im Lichte des Berichtes, den er im Jahr 2008 für die Attali Kommission geschrieben hat, und sagt die Richtung voraus, die „En marche!“ einschlagen wird.

JPEG - 32.6 kB

Seit dem Schlaganfall von Jacques Chirac hat Frankreich keinen Präsidierten mehr. Während der letzten zwei Jahre seines Amtes ließ er seine Minister Villepin und Sarkozy sich zerfleischen. Dann wählten die Franzosen zwei Persönlichkeiten, Nicolas Sarkozy und François Hollande, denen es nicht gelang dem Präsidentenamt würdig zu sein. Sie beschlossen dann Emmanuel Macron in den Elysée-Palast zu befördern, da sie dachten, dass der ungestüme junge Mann das Ruder wieder aufnehmen könnte.

Im Gegensatz zu den früheren Wahlkämpfen gab der von 2017 keine Gelegenheit für eine gründliche Debatte. Höchstens konnte man sehen, dass alle kleinen…..

„ABGEZOCKT!“ – So werden Sie künftig vom Staat & von den Banken zur KASSE gebeten!

Staat und Banken werden Sie in den nächsten Jahren noch mehr abzocken als bisher.
Ich verrate Ihnen, wie!

Als ob es nicht schon genügend Einmischungen aus Brüssel geben würde, will nun auch noch der Internationale Währungsfonds (IWF) der Bundesregierung vorschreiben, was sie zu tun und lassen hat.

Das, was sich auf den ersten Blick eigentlich ganz gut anhört, erweist sich bei näherem Hinschauen als brandgefährlich für Ihr Vermögen und Ihr Eigentum.

Doch der Reihe nach…

WikiLeaks: Emmanuel Macron ist einer der Drahtziehers des Staatsstreiches in der Ukraine – Medien

Auf WikiLeaks wurden über 75.000 E-Mails in der letzten Woche veröffentlicht, wo die Korrespondenz zwischen den amtierenden Präsidenten Frankreichs Emmanuel Macron veröffentlicht wurden. Diese E-Mail-Edition gilt als geprüft und WikiLeaks garantierte, dass die Fälschungen aus dem Datensatz entfernt wurden. Die ukrainische Zeitung „Golos pravdy“ beschäftigte sich mit dem Datensatz bezüglich der Ukraine und dem Maidan-Umsturz in Kiew 2014 und sieht in Macron einer der treibenden Kräfte von westlicher Seite. Auch der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz findet Erwähnung in der Korrespondenz.

„Macron ist einer der Organisatoren des Umsturzes in der Ukraine“, schreibt das Portal Stalkerzone und Bezugnahme des ukranischen Portals, das die E-Mail-Korrespondenz um Macron im Hinblick auf den Maidan-Umsturz sichtete. Macron wechselte 2012 in den Präsidialstab und wurde Berater des…..

Zur Zukunft der Europäischen Union: Deutsche Debatten

www.NachDenkSeiten.de - die kritische Website

Zur Zukunft der Europäischen Union führen Politik und Leitmedien in Deutschland Diskurse über die Ursachen des Auseinanderdriftens der Staatengemeinschaft. Als Hauptursachen registriert und analysiert werden neoliberale Dominanz mit vor allem von der deutschen Regierung geprägter restriktiver Finanzpolitik, Globalisierungsängste mit Stärkung rechtspopulistischer bis rechtsextremistischer Kräfte, auch durch Versagen der Sozialdemokratie, sowie Umbruch internationaler Konstellationen. Zur Therapie werden Lösungen vorgeschlagen, die sich entweder bereits als wirkungslos erwiesen haben (Europa verschiedener Geschwindigkeiten/Kerneuropa) oder aber als Rückfall in die Zeiten des Kalten Krieges brandgefährlich sind (Militärische Stärke, sogar völkerrechtswidrig mit deutschen Atomwaffen). Notwendig sind jedoch mutige politische Entscheidungen, die sich endlich an die Beseitigung von Ursachen der Krisen in Europa und weltweit wagen. Ein dokumentarischer Beitrag[*] von Peter Munkelt.

Situation

Der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, zog im September 2016 in seiner jährlichen Rede vor dem Europäischen Parlament zur Lage der Union, unter dem Eindruck der Entscheidung Großbritanniens, die EU zu verlassen, diese Bilanz:

Lassen Sie uns eine ganz ehrliche Diagnose stellen. Unsere Europäische Union befindet sich – zumindest teilweise – in einer existenziellen Krise.
[Rede zur Lage der Union 2016, Luxemburg: Amt für Veröffentlichungen der Europäischen Union,
2016, S. 6]

Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments bis Januar 2017, warnte:

Ja, die EU kann scheitern. Wenn……

Menschenjagd vor Libyen

Italienisches Parlament beschließt Militäreinsatz in Hoheitsgewässern des ­nordafrikanischen Landes

RTR3OU2W.jpg

Keine Zuflucht in Europa: Eine Schutzsuchende in einem Flüchtlingslager in Libyen

Paolo Gentilonis »Wendepunkt« kann kommen: Am Mittwoch haben das italienische Abgeordnetenhaus und der Senat in Rom für den vom Premierminister veran­lassten Militäreinsatz vor der libyschen Küste gestimmt. Am Vormittag ebneten die Abgeordneten mit 328 von 630 Stimmen den Weg, der Senat gab am Nachmittag mit 170 Stimmen grünes Licht. Als Ziel wird die effektive Bekämpfung von »Schlepperkriminalität« angegeben. Neu ist allerdings der ebenfalls gebilligte Vorstoß italienischer Marineschiffe in libysches Hoheitsgewässer. Die Rede ist von Kriegsschiffen, Drohnen und bis zu 1.000 Soldaten. Mehr……

EU-Binnenkommissarin Elzbieta Bienkowska fordert entschiedene Maßnahmen gegen Polen

Das Reformprojekt des polnischen Justizsystems, das vor etwa anderthalb Jahren von der Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) vorgelegt und vom Sejm bestätigt worden war, wurde zum Stein des Anstoßes in den Beziehungen zwischen der EU-Kommission und der polnischen Regierung. Die von der Kaczynskis Partei vorgeschlagenen Änderungen widersprechen grundsätzlich nicht nur den europäischen Normen, sondern auch der Umsetzung demokratischer Bürgerrechte. Es ist keine Überraschung, dass diese Reform eine……

Russland-Sanktionen: Merkel-Europa vor Strafmaßnahmen der USA wegen Pipelines und mehr

Statt Trump in die Ecke zu drängen, werden die neuen US-amerikanischen Russland-Sanktionen für Trump-Gegner wie Merkel-Deutschland zum Rohrkrepierer. Trump wurde von seinen Gegner zum Groß-Inquisitor gegen Merkel-Deutschland installiert.

Von Viribus Unitis

Den vollen Gesetzestext der aktuellen Sanktionen können sie hier lesen (Originaltext des US-Kongresses in englisch). In SEC. 235. SANCTIONS DESCRIBED, werden die neuen Sanktionen im…..

Europa verschärft Abwehr von Mittelmeerflüchtlingen

Fast 2400 tote oder vermisste Menschen im Mittelmeer – das ist die grausige Bilanz der europäischen Flüchtlingspolitik von Januar bis Juli 2017. Und geht es nach dem Willen der EU und ihrer Mitgliedsländer, dann wird sich die Zahl noch erheblich erhöhen.

Die Mission „Sophia“, die Deutschland, Italien, Frankreich und andere EU-Länder gemeinsam betreiben, soll angeblich durch Bekämpfen der „Schleuserkriminalität“ den Tod durch Ertrinken eindämmen. Die Kriegsschiffe sind mit modernsten Drohnen und Satellitentechnik ausgestattet und können jeden Zentimeter des Mittelmeers überwachen. Dennoch mussten laut den Zahlen der IOM (International Organisation of Migration) bis Ende Juli 2385 Menschen sterben oder sind vermisst.

Nur gerade acht Prozent der Menschen, die die Mittelmeerpassage mit heiler Haut überstehen, sind auf Rettungsaktionen der Mission „Sophia“ zurückzuführen. Dagegen werden über vierzig Prozent der Migranten, die…..

Europa: Der zensierte Film, den Sie nicht sehen sollen

  • Die Weise, wie der Film gezeigt wurde, war einzigartig in der deutschen Fernsehgeschichte. Am Anfang des Films und in kurzen Abständen zwischendurch wurden immer wieder Warntafeln eingeblendet, die den Zuschauer indirekt dazu aufforderten, dem Film keinen Glauben zu schenken.
  • Im Film geht es nicht etwa nur um den Antisemitismus unter Neonazis, sondern um den des Mainstreams: Massenmedien, Politiker, linke und muslimische „Palästina“-Aktivisten, Rapper und Kirchenorganisationen.
  • „Frankreich ist das westliche Land mit der höchsten Zahl ermordeter Juden im 21. Jahrhundert ist. 14 Menschen wurden getötet, weil sie Juden waren. Alle von ihnen wurden von Muslimen getötet, nicht von Rechtsextremen. ARTE würde niemals wollen, dass die Zuschauer das erfahren. … Die Filmemacher haben die Lügen und damit ARTEs falschen Narrativ bloßgestellt,“ sagt Jean Patrick Grumberg, Redakteur der französischsprachigen Nachrichtenseite Dreuz.

Ein deutsch-französischer Film, den in Europa niemand legal sehen kann, hat einen großen Skandal ins Rollen gebracht, seine Macher wurden zum Ziel einer…..

Bank Run: EU will notfalls Konten einfrieren

Die Europäische Union diskutiert derzeit die Möglichkeit, im Falle eines drohenden Bank Runs die Konten von Bankkunden einzufrieren.
Bank Run, Europäische Union
Bank Run, Europäische Union, Bild: Gegenfrage

Nachdem nervöse Bankkunden in Panik gerieten und ihre Konten plünderten, brach die spanische Banco Popular zusammen. Nun diskutieren Beamte der Europäischen….

Sie ist wieder da

Flüchtlinge: Die Krise ist zurück Foto: dpa

Der Elefant im Raum läßt sich nicht länger unterm Teppich verstecken. Die Asylkrise ist zurückgekehrt in das öffentliche Bewußtsein und in den Bundestagswahlkampf. Aus der Realität war sie ohnehin nie verschwunden. Die Politik und die ihr ergebenen Medien haben lediglich keine Verrenkung gescheut, um die eigenen Augen und die der Bürger ganz fest zuzudrücken.

„Eine Situation wie im Jahre 2015 soll und darf sich nicht wiederholen“ – mit dieser banalen Ansage will das Wahlprogramm von CDU und CSU mißtrauische Bürger einlullen. Falls damit gemeint war, lediglich die Bilder endloser Migrantenkolonnen zu vermeiden, die den Kontrollverlust vor aller Augen offenbart haben, schien dies sogar gelungen – vor allem weil die….

Prognose: die Schweiz an der Spitze Europas

© Berlin-Institu

«Ganz vorne liegen Stockholm, die Nordwestschweiz und Zürich.» Das steht in einer deutschen Wirtschaftsstudie zur Zukunft Europas.

Zur wirtschaftlichen Entwicklung Europas gibt es Dutzende von Studien. Die meisten davon beschränken sich allerdings auf die EU, Informationen zur Schweiz sind darin dann nicht enthalten und ein Vergleich der in diesen Studien enthaltenen Wirtschaftszahlen mit den Zahlen der Schweiz ist dann nicht möglich. Nun ist vom Berlin-Insitut für Bevölkerung und Entwicklung eine Studie erschienen, in der auch die drei Nicht-EU-Länder Schweiz, Norwegen und Island einbezogen sind: Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln (2017). Und diese Studie bezieht sich sogar nicht nur auf ganze Länder, sie geht recht genau auch auf die einzelnen Regionen der untersuchten Länder ein – auch in der Schweiz. Selbst die Abwanderung aus dem Calancatal wird darin aufgeführt.

Zur Schweiz sagt die Studie unter anderem:

«All diese Krisen und Verwerfungen haben direkte Auswirkungen auf die…..

Der Westen probt den hybriden Aufstand

Bildergebnis für Der Westen probt den hybriden AufstandHamburg am 6. Juli 2017. Bild: Montecruz Foto/CC BY-SA-2.0

In drei aufeinander abgestimmten Übungen trainieren die EU und die NATO ihre gemeinsame Krisenreaktion. Die simulierte Gefahr droht durch Russland, Hacker, das Kalifat, Migranten und Globalisierungskritiker

Am 1. September starten die Europäische Union und die NATO die gemeinsame Übung „EU Parallel and Coordinated Exercise 2017“ (EU PACE17). So steht es in einem Ratsdokument, das die britische Bürgerrechtsorganisation Statewatch online gestellt hat. Über sechs Wochen testen die beiden Bündnisse demnach ihre Strukturen zum Krisenmanagement.

Der NATO obliegt die Führung der Übung, der von ihr organisierte Strang trägt die Bezeichnung „NATO CMX17“. Sie ist auch dafür zuständig, die angenommen Szenarien durch tägliche Vorfälle….

 

 

„Naives Deutschland“ hats endlich kapiert: Der Wirtschaftskrieg der USA um Gaslieferungen in Europa beginnt

Mit Heiligen-Schein: Der amerikanische Präsident verkündete das neue Zeitalter der US-Energie-Dominanz in Washington, 29. Juni 2017.

Nachdem Donald Trump seine Strategie der „Energiedominanz“ öffentlich vorgestellt hat, wachen nun auch Politiker und Wissenschaftler in Deutschland auf. Anders als der aktuelle Präsident es darstellt, plant die US-Regierung schon seit Jahren, den europäischen Energiemarkt aufzurollen.

Lange Zeit herrschte klammheimliche Stille um die europäische Energiepolitik. Abgesehen von wenigen Politikern und Spezialisten kümmerte sich kaum jemand um die Diskussionen in der Europäischen Kommission. Als die EU im April 2014, mitten in der eskalierenden Ukraine-Krise, beschloss, ihre Strategie darauf auszurichten, aus Übersee….

 

Die Masken sind gefallen

Rahr, Prof. Alexander © russlandkontrovers

[von Prof. Alexander Rahr] Jetzt ist alles kristallklar – wer wo steht, wer was will. Nur über die Folgen der US-Sanktionen gegen Russland gibt es Unklarheit. Wer holt sich am Schluss die blutigste Nase?

Der US-Kongress und der US-Senat versuchen gleich mehrere Hasen mit einem Schuss zu erledigen. Sie wollen die russische Wirtschaft beschädigen, ihren ungeliebten Präsidenten Donald Trump an die Kandare nehmen und einige aufsässige EU-Staaten disziplinieren.

Offiziell heißt es, die USA wollen Russland – zusätzlich zur Annexion der Krim und dem Krieg in der Ostukraine – wegen dessen Syrien-Politik und der mutmaßlichen Manipulation der US-Wahlen bestrafen.

Das ist ein Witz. Wollen die USA künftig….