Archiv für Estland

Das ist das neue Italien

Sesto San Giovanni, eine Stadt am Stadtrand von Mailand, war einst einer der industriellen Hauptorte Italiens.

This Is the New Italy

Mit rund 200.000 Einwohnern (45.000 Arbeiter und eine robuste Mittelschicht) war es Sitz einiger der dynamischsten italienischen Unternehmen, darunter Magneti Marelli, Falck, Breda und viele mehr.

Heute ist Sesto eine industrielle Wüste – die Fabriken sind verschwunden, der professionelle Mittelstand ist geflohen, viele Geschäfte sind geschlossen, und die Stadt versucht, sich als medizinisches Forschungszentrum neu zu erfinden.

Dreiundzwanzig Kilometer nördlich von Sesto war die Stadt Meda Sitz verschiedener Symbole italienischer Spitzenleistung: Salotti Cassina und Poltrona Frau, die beide hochwertige Möbel in die ganze Welt exportierten und Zehntausende von Arbeitern und Designern beschäftigten. Sie ernährten eine Reihe von kleinen Familienbetrieben, die Bauteile und hochqualifizierte Saisonarbeiter bereitstellten. Heute sind beide Unternehmen weg.

Luca Cordero di Montezemolo, ehemaliger Vorsitzender von Ferrari, Fiat und Alitalia und heute wegen seiner Abkehr vom Label “Made in Italy” ein Staatsfeind, erwarb beide Unternehmen und verlegte sie in die Türkei, wobei er den Profit über die Qualität – und die italienischen Arbeitsplätze stellte. Montezemolo, mit aristokratischem Hintergrund, ist ein Verfechter des italienischen Neoliberalismus, der 2009 die einflussreiche Denkfabrik Italia Futura (Zukünftiges Italien) gegründet hat.

Ein weiteres Opfer ist die Stadt Sora mit 25.000 Einwohnern, 80 km (50 Meilen) …..

Ungarn werde jegliche EU-Strafmaßnahme gegen Polen blockieren

Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán hat die Schritte der EU gegen Polen wegen Verletzung demokratischer Grundwerte als sinnlos bezeichnet. Die Kritik sei unfair und ungerecht, so Orbán. Sein Land werde jeden Versuch blockieren, Polen das Stimmrecht in der EU zu entziehen.

Die EU-Kommission hat am Mittwoch in einem beispiellosen Schritt ein Verfahren gegen Polen wegen Verletzung der demokratischen Grundwerte eingeleitet. Das Brüsseler Gremium sieht in den Justizreformen der nationalkonservativen Regierungspartei PiS in Warschau eine Aushöhlung der…..

Digitale Heimsuchung

Neue Pläne des Innenministers zur Observation der Privatsphäre. Hersteller von internetfähiger Technik sollen ihm zuarbeiten

S 01.jpgFoto: Michael Kappeler/dpa/gemeinfrei/montage jw

Die Bundesregierung will die Befugnisse zur heimlichen Überwachung deutlich ausweiten. So steht es in einer Vorlage für die Innenministerkonferenz, die kommende Woche in Leipzig tagt. Über diese Pläne hat am Freitag das Redaktionsnetzwerk Deutschland berichtet. Demnach will das Bundesinnenministerium unter anderem die Hersteller von Alarmanlagen verpflichten, Hintertüren in den Systemen ihrer Produkte zu öffnen. Das bisherige Problem von polizeilichen Ermittlern und Geheimdiensten: Wohnungen oder Fahrzeuge können sie oft nicht verwanzen, ohne dass deren Besitzer mit Hilfe einer Einbruchs-App informiert werden. Die Firmen sollen deshalb verhindern, dass…..