Archiv für England

Britische Lehrer wollen nicht über 11. September unterrichten

In Großbritannien möchten viele Lehrer nicht über die Ereignisse des 11. September 2001 unterrichten. Insbesondere an Schulen mit vielen muslimischen Kindern sei dieses Thema „unangenehm“.
11. September 2001 Großbritannien
11. September 2001 Großbritannien, Bild: Gegenfrage.com

Viele britische Lehrer wollen nicht über den 11. September……

London und Washington haben den Dschihadisten chemische Waffen zur Verfügung gestellt

Auf einer Pressekonferenz am 16. August 2017 in Damaskus offenbarte der syrische stellvertretende Minister für auswärtige Angelegenheiten, Faysal Mekdad, die Entdeckung von chemischen und toxischen Stoffen in Bunkern, die von Dschihadisten gebaut waren.

„Das ganze entdeckte spezielle Material besteht aus Handgranaten und Granatwerfer-Teilen mit giftigen CS und CN (…) ausgestatteten Substanzen. Die chemischen Munitionen wurden vom Federal Laboratories Unternehmen in den Vereinigten Staaten produziert, während die Giftstoffe von der Chemring Defence UK (Vereinigtes Königreich) Firma und NonLethal Technologies Firma (Vereinigte Staaten) hergestellt wurden “ sagte er.

Diese drei Unternehmen sind spezialisiert auf die Produktion von Gas für die Ordnungskräfte. Federal Laboratories arbeitet hauptsächlich mit der israelischen Armee.

Gemäß Artikel 5 des Übereinkommens über das Verbot chemischer Waffen (CWK), ist die Verwendung von diesen Gasen – unter der Annahme, dass es sich um Ordnungskräfte handelt – in einem Kriegsgebiet verboten.

Die Arabische Republik Syrien hat dieses Übereinkommen (das Israel noch immer nicht unterzeichnet hat) am 14. September 2013 ratifiziert. Der ganze Bestand an chemischen Waffen wurde unter der gemeinschaftlichen Führung der Vereinigten Staaten und Russland demontiert. Seitdem versichert Damaskus diese Vereinbarung gewissenhaft zu respektieren, während Washington – das doch behauptet hatte, die Zerstörung des gesamten Arsenals beaufsichtigt zu haben – Damaskus beschuldigt, von verbotenen Waffen Gebrauch zu machen.

In den vergangenen fünf Jahren haben Washington, London und Tel Aviv die Operation Timber Sycomore organisiert; den größten Waffenschmuggel der Geschichte [1].

Übersetzung
Horst Frohlich

„The Sunday Telegraph“: Blair hat Geld von VAE erhalten

Der frühere britische Premierminister und Vertreter des Nahost-Quartetts, Tony Blair, soll laut einer britischen Tageszeitung von den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) insgeheim Geld entgegengenommen haben.

Wie die britische Tageszeitung „The Sunday Telegraph-Online“ am Sonntag berichtete, sollen die diplomatischen Aktivitäten Blairs als Sonderbeauftragter des Nahost-Quartetts durch Gelder eines reichen…..

Wie London 1982 Psychokrieg gegen Argentinien führte

Geheimunterlagen über Krieg um die Inselgruppe der Malwinen 1982 freigegeben. Großbritannien versuchte „Falkland-Inseln“ mit allen Mitteln zu halten
Minenfeld auf den Malwinen – Der Krieg zwischen Argentinien und Großbritannien hat Spuren hinterlassen

Minenfeld auf den Malwinen – Der Krieg zwischen Argentinien und Großbritannien hat Spuren hinterlassen

London/Buenos Aires/Darwin. Kürzlich freigegebene Geheimdokumente aus britischen Regierungsarchiven haben ein bisher nicht bekanntes Niveau psychologischer Kriegsführung im Krieg um die Inselgruppe der Malwinen im Jahr 1982 enthüllt. Daraus geht hervor: Flugblätter und Radioprogramme aus Großbritannien sollten die Moral der argentinischen Soldaten untergraben. Die Folgen des Krieges sind indes noch nicht überwunden. Unlängst erst führten Forensiker des Internationalen Roten Kreuzes DNA-Untersuchungen an den Überresten unbekannter Gefallener durch.

35 Jahre nach dem Krieg um die Malwinen zwischen Argentinien….

Tony Blairs Sieg vor dem High Court beweist, dass das Recht eine Narretei ist

Bildergebnis für tony blair bloody war

Wenn es in England wirklich kein Gesetz gegen „aggressiven Krieg“ gibt, dann ist das Recht eine Narretei. Die Entscheidung zweier Richter am High Court, dass Tony Blair nicht wegen des Krieges gegen den Irak angeklagt werden kann, gibt jedem miesen Gauner, der in Britannien Staatsmacht bekommt und das Leben anderer und die wichtigen Interessen des eigenen Landes vergeudet, auf ewig Immunität.

Michael Mansfield QC (möge Gott ihn bewahren) argumentierte, dass das internationale Recht, das aggressive Kriege als unrechtmäßig ächtet, auch für Britannien gilt. Schließlich werden wir ständig von anderen über die Extraterritorialität des Rechts in der modernen Zeit belehrt. Nicht zuletzt durch die von Tony Blair höchstpersönlich skizzierte Chicago-Doktrin in Bezug auf das Kosovo. (Anm.d.Ü.: Galloway bezieht sich auf die Rede Blairs vor dem Economic Club in Chicago am 22. April 1999, inklusive der Rechtfertigung des Kosovo-Kriegs:….

Winston Churchill versuchte, Verbindungen der britischen Königsfamilie zu Nazis zu vertuschen

Der Herzog von Windsor war ein Nazi-Sympathisant und Hitlers erste Wahl als Staatsoberhaupt für ein Marionettenregime in Großbritannien. Churchill, Großbritanniens Ministerpräsident während des Zweiten Weltkriegs, hielt Dokumente zurück, die dies belegen konnten.

Eine Gruppe von freigegebenen Akten, die von den Nationalarchiven in Kew veröffentlicht wurden, zeigt, dass Churchill versuchte, die Veröffentlichung von Dokumenten zu verhindern, die bezeugten, dass der ehemalige König Edward VIII Sympathisant der Nazis gewesen ist und bereit war, mit Adolf Hitler zusammenzuarbeiten, um seinen Thron zurückzugewinnen.

Das Dossier wurde von den Nazi-Geheimdiensten zusammengestellt und dokumentierte während des Zweiten Weltkriegs die Aktivitäten…..

Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Die Briten lieben ihre Monarchie. Im kommenden Jahr sollen die Staatsausgaben für die Royals auf rund 76 Millionen Pfund steigen. Damit sollen sowohl Reisen, Empfänge als auch die Erhaltung der Schlösser bezahlt werden.

LondonDie britischen Steuerzahler lassen sich ihre Liebe zur Monarchie einiges kosten. Knapp 42 Millionen Pfund (47,8 Millionen Euro) gaben die Royals im vergangenen Jahr für Mitarbeiter, Reisen…..

Großdemo gegen islamischen Terror in London: Totaler Medien-Blackout

Großdemo gegen islamischen Terror in London: Totaler Medien-Blackout

Die britische Hauptstadt wurde bekanntlich in der jüngeren Vergangenheit mehrfach und zum Teil hart vom islamistisch-extremistischen Terror getroffen (so zumindest die offizielle Geschichtsschreibung). Dies bewegte am vergangenen Samstag, den 24. Juni 2017, mehr als 10.000 Menschen dazu, sich öffentlich im Herzen Londons zu einer friedlichen Massendemonstration einzufinden.

Organisiert wurde die Kundgebung von einer Gruppe namens “Football Lads Alliance“, einer Allianz von Fußballfreunden, über eine geschlossene Facebook-Gruppe mit über 30.000 Mitgliedern. Unter dem Motto “Together We Are Stronge…..

May-Day, Theresa und der Ruf nach totaler Kontrolle

May-Day, Theresa und der Ruf nach totaler KontrolleLame Duck: Irgendwie wirkt die Terror-Suppe ziemlich abgestanden und schal. Dennoch wird sie uns immer wieder wundersam aufgewärmt vorgesetzt. Wahrscheinlich solange, bis wir die Suppe endlich einmal schlucken. Jetzt will Theresa May die Gelegenheit ergreifen und das Freiheitsrad wieder ein Stück zurückdrehen, nur wegen dem Terror? Alles lediglich zu unserem Besten, weil doch der Terror so fürchterlich zunimmt in letzter Zeit. Wir haben auch keine Veranlassung mehr uns umzutun, warum wir den Terror überhaupt haben und wer uns den möglicherweise organisiert hat. Nein, jetzt muss wieder einmal dringend gehandelt werden.

Die Logik dahinter ist bestechend einfach. Wenn wir das ganze Volk flächendeckend und zu 100 Prozent kontrollieren, beobachten und jede…..

GB nährte Terror-Nattern am eigenen Busen

Der Terroranschlag von Manchester und die Verbindungen Großbritanniens zu libyschen Dschihadisten des LIFG oder wie aus ‚Rebellen‘ wieder ‚Terroristen‘ werden.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Angelika Gutsche

In Manchester kamen bei einem Attentat am 22. Mai 2017 22 Menschen zu Tode, viele wurden verletzt. Der Attentäter von Manchester war der 22-jährige Salman Abedi. Salman Abedi hatte sowohl einen britischen als auch einen libyschen Pass, letzterer lautete auf den Namen Sulaiman Abebi.

Der älteste Bruder des Attentäters, Ismael Abedi, wurde in Manchester verhaftet. Ein weiterer Bruder, Hashem Abedi, und der Vater, Ramadan Abedi, sind in der libyschen Hauptstadt Tripolis festgenommen worden. Der Vater Ramadan war Mitglied des LIFG (Libyan Islamic Fighting Group),, der Bruder Hashem soll bereits seit über einem Monat unter Beobachtung gestanden haben. Die beiden Brüder Salman und Hashem waren Mitglieder des IS. Hashem war über die Planung des Attentats informiert und hielt ständig Kontakt zu seinem Bruder. Er hatte erst am 16. April 2017 Großbritannien in Richtung Libyen…..

Zensur von rechts: Theresa May will ein neues staatliches und durchreguliertes Internet aufbauen

Die britische Ministerpräsidentin Theresa May will, dass Großbritannien zum Pionier für die Regulierung der Redefreiheit im Internet wird, was effektiv einem neuen staatlich kontrollierten Internet gleichkäme.

Die Anführerin der Konservativen Partei steht einem „Manifest“ vor, in dem neue Kontrollen hinsichtlich der Funktionsweise des Internets gefordert werden, was möglicherweise mit tiefgreifenden Veränderungen an der Architektur des Internets gleichkäme und mit denen die Redefreiheit im Internet völlig unterdrückt werden könnte. Im Manifest heisst es:……

Großbritannien beschäftigt offiziell 1500 Internettrolle

Bildergebnis für internet trolle

Staatlich finanziertes Propaganda-Trollen der härteren Sorte: Das britische Militär unterhält eine ganz reguläre „Internetarmee“ aus 1500 NATO-Trollen, die das Netz unsicher machen und Kampagnen fahren, wie WikiLeaks heute bei Twitter unter Bezugnahme auf die englische Zeitung The Guardian meldete. Diese Provokateure, Verleumder und Desinformateure sollen entsprechende Operationen des JTRIG-Teams des britischen Geheimdienst GHCQ unterstützen, die sich gegen ausländische Gegner und Regierungskritiker richten. Ob die Fake-News-Bundesregierung auch solche Bestrebungen hat? Oder reichen in Deutschland die staats-, militär- und parteinahen NGOs, Stiftungen und Spin Doctors?

VB’s weblog titelt passend zu der Affäre um die Trollearmee, die auch gegen eigene Staatsbürger und EU-Bürger eingesetzt wird: „Falls Ihr Euch fragt, ob der NATO-Troll, der Euch auf Facebook nervt, nicht bezahlt ist: möglicherweise ist er’s tatsächlich„. WikiLeaks meldete, dass die Regierung von…..

So wird Theresa May die EU austricksen und entmachten

Die Briten führen seit Jahrzehnten heimlich Krieg gegen Italien. Das Flüchtlingschaos im Mittelmeer ist eines der Ergebnisse. Mit dem Brexit wird London die EU austricksen und sich der zentralen Flüchtlingsverteilung ebenso entziehen wie allen Beschränkungen durch EU-Gesetze. Das Ziel: Eine kalte Entmachtung der EU.

Autor: Wolfgang Freisleben

Von Theresa May können sich andere europäische Regierungsspitzen einiges abschauen. Nämlich Tatkraft. Die britische Premierministerin erspäht eine Gelegenheit – und handelt. Das ist es, was Macher von Gaffern unterscheidet. Konkret: Die Premierministerin hat kurzerhand Neuwahlen schon im Juni 2017 ausgeschrieben. Drei Jahre früher als vorgesehen. Damit hofft sie, für ihre konservativen Tories die knappe Mehrheit im britischen Parlament auszubauen und den Brexit zu untermauern.

In Brüssel herrscht weiterhin Ratlosigkeit. Und während die führenden….

Britischer Außenminister: England soll Syrien ohne Zustimmung des Parlaments angreifen

Der britische Außenminister bekundete die Unterstützung für die USA, wenn diese ohne Zustimmung des Parlaments Syrien erneut mit Raketen angreifen wolle.

Wie „The Independent“ am Mittwoch berichtete, sagte Boris Johnson gegenüber britischen Parlamentsabgeordneten, dass die britische Regierung über den Raketenangriff auf sie syrische Luftwaffenbasis al-Schariat vorab von Washington informiert worden sei.

Er fügte hinzu, dass Britannien es sehr schwer fände, eine Anfrage…..