Archiv für England

Wie Großbritannien 45 Billionen Dollar aus Indien stahl und darüber gelogen hat

Bildergebnis für Britain Stole $45 Trillion From IndiaAP

Es gibt eine Geschichte, die in Großbritannien allgemein verbreitet ist, dass die Kolonisierung Indiens – so schrecklich sie auch gewesen sein mag – für Großbritannien selbst keinen großen wirtschaftlichen Nutzen gebracht hat. Wenn überhaupt, dann war die Verwaltung Indiens ein Kostenfaktor für Großbritannien. Die Tatsache, dass das Imperium so lange aufrechterhalten wurde – so die Geschichte – war also eine Geste des britischen Wohlwollens.

Neue Forschungen der renommierten Ökonomin Utsa Patnaik, die gerade von der Columbia University Press veröffentlicht wurden, versetzen dieser Erzählung einen vernichtenden Schlag. Ausgehend von fast zwei Jahrhunderten detaillierter Daten über Steuern und Handel berechnete Patnaik, dass Großbritannien im…..

Britische Navy: Wir sind bereit, die “russischen Bitches” im Schwarzen Meer abzuschießen

Der ehemalige britische Admiral und Parlamentsabgeordnete Lord West of Spithead zeigte sich über die Veröffentlichung eines Vorfalls im Schwarzen Meer empört, als sich im Mai russische Kampfjets im Tiefflug einem britischen Zerstörer gefährlich näherten.

Eine NATO-Flotte mit dem britischen Zerstörer HMS Duncan an der Spitze durchquerte im Mai 2018 das Schwarze Meer auf dem Weg in Richtung Krim. Als sich die Flotte rund 30 Seemeilen vor der Krim befand, tauchten zuerst zwei Kampfjets auf dem Radar des Zerstörers auf, dann immer mehr. Der Radaroffizier sagt dem Fernsehteam des TV-Senders Channel 5, dass es sich “wahrscheinlich” um russische Kampfjets handelt, weil sie aus dem “russischen Luftraum” kamen. Genauer gesagt von der Krim. In der Welt der Militärs hat sich also ebenfalls die…..

Die britische Armee hat eine ganze Brigade von Online-Trollen, die sich PsyOps widmen

Die Einheit wurde 2015 in Eile aus verschiedenen älteren Teilen der britischen Armee gebildet – einer Media Operations Group, einer Military Stabilisation Support Group, einer Psychological Operations Group. Seitdem hat sie sich rasant entwickelt“.

Ein Stacheldrahtzaun erstreckte sich weit nach beiden Seiten. Eine Unionsflagge verdrehte sich in einer Windböe, und Soldaten gehen in einer niedrigen Hütte ein- und aus. Nach der Hütte und unter einer Reihe von Scheinwerfern ging ich auf eine lange Reihe von tristen, niedrigen Backsteinhäusern zu. Es war der Sommer 2017, und auf dieser Militärbasis, die sich zwischen den Hügeln von Berkshire befand, besuchte ich eine Einheit der britischen Armee, die kaum einer anderer gleicht. Sie nennen sie die 77. Brigade. Es sind die Truppen, die die britischen Informationskriege führen.

„Wenn alle gleich denken, dann denkt jemand nicht“, stand in Fußhöhe über einer Tafel in einem der Haupträume der Basis. Auf der einen Seite befand sich eine Sammlung voller großer, elektronischer Skizzenpads und Desktops mit mehreren Bildschirmen , die mit digitaler Bearbeitungssoftware ausgestattet waren. Die Männer und Frauen der 77. Brigade wussten, wie man Kameras einrichtet, Ton aufnimmt und Videos bearbeitet. Sie wurden aus der ganzen Armee geholt und beherrschten Grafikdesign, Social Media Advertising und Datenanalyse.

Einige mögen den Kurs der Armee in Defence Media Operations absolviert haben, und fast die Hälfte waren Reservisten aus der Zivilbevölkerung mit Vollzeitjobs im Marketing oder in der Verbraucherforschung .

Von Büro zu Büro fand ich einen anderen Teil der Brigade bei der Arbeit …..

Der Brexit ist eine Mogelpackung

Ich denke darüber nach, eine neue Süßigkeitensorte namens Brexit Fudge herauszubringen. Es wird natürlich ungenießbar sein und niemand, der bei klarem Verstand ist, wird es kaufen, aber ich bin überzeugt, dass es in Westminster und bei der BBC einen Markt dafür geben könnte. Wenn ich nur das Marketing hinbekommen könnte.

(Anm.d.Ü.: Das schöne Wortspiel mit „Fudge“ funktioniert im Deutschen nicht. „Fudge“ bedeutet sowohl „Mogelpackung“ als auch „Buttertoffee“)

Mein Interesse am Brexit schwand ziemlich bald nach dem 23. Juni 2016, auch weil ich es satt hatte, dem Papagei in Downing Street zuzuhören. Sie hat durch das wiederholte Kreischen des Satzes “Brexit bedeutet Brexit” die Menschen zu der Annahme verleitet, dass sie tatsächlich daran glauben würde, das Vereinigte Königreich aus der EU zu führen. Aber noch mehr hat mich die ganze Sache betäubt, denn ich war vom Morgen des 24. Juni an ziemlich überzeugt, dass die Mächtigen nicht die Absicht haben, die Stimmen der über 17 Millionen Plebejer, die es wagten, in einer Weise abzustimmen, wie sie es anscheinend nicht hätten tun dürfen, tatsächlich ernst zu nehmen.

Wie ich hier am 29. Juni 2016 geschrieben habe:……

Brexit: Chaostage in London und warum es wohl zu keinem zweiten Referendum kommen wird

Picture: ISTOCKPicture: ISTOCK

Im Zuge des Verkaufs ihres viel verspotteten Plans, Großbritannien aus der Europäischen Union heraus zu lösen, hat Premierministerin Theresa May am Donnerstag das gespielt, was sie als Trumpf betrachtet und den Abgeordneten erklärt, dass es nur zwei Alternativen gibt.

“Wir können wählen ohne Vereinbarung zu gehen”, sagte sie und machte eine Pause, um Wirkung zu erzielen, oder “Wir können überhaupt keinen Brexit riskieren.”

Für diejenigen, die das Verhindern des Brexit als Preis und nicht als Risiko sehen, war das Eingeständnis eine seltene gute Nachricht – ein Zeichen, dass Großbritannien auf Kurs sein könnte, um seine größte und für sie höchst verhängnisvolle Entscheidung in vier Jahrzehnten umzukehren. Und das würde fast sicher auf einem zweiten Referendum beruhen, um die Entscheidung von 2016 um zu kehren, die Gemeinschaft zu verlassen.

Der Weg zu einer zweiten Volksabstimmung schien immer unglaublich….

OMG – Tommy Robinson mobilisiert grosse Teile der British Army!

Tommy Robinson kam 1983 zur Welt und sorgt seit rund 10 Jahren für Schlagzeilen. Von den Mainstream Medien wird er aufgrund seiner Vergangenheit pauschal als Rechtsextremer diffamiert und neulich wurde er sogar zu einer hoch umstrittenen Haftstrafe verurteilt, weil er auf Facebook live über ein laufendes Strafverfahren gegen Kindesmissbrauch berichtete. Er konfrontierte die pädophile muslimische Strassengang und empörte sich über das Versagen der Justiz.

Robinson wuchs im multikulturellen Luton (GB) auf und gemäss Telegraph galt er als hochbegabter Schüler, dessen Weltbild massiv von gesellschaftlichen Unruhen geprägt wurde. “Es gab Probleme mit … “, beginnt Robinson und schaut sich dann selbst an. “Schau, als ich in der Schule war, gehörten Imran und Kamran, zwei eineiige Zwillinge, zu meinen besten Kameraden. Aber es gab……

Britische Militärs veranstalten „größte Kriegsspiele seit 17 Jahren“

Britische Soldaten© AP Photo / Mindaugas Kulbis

Die britischen Militärs werden erstmals im Rahmen der größten Militärübungen seit 17 Jahren „Saif Sareea 3“ im Oman zahlreiche Drohnen einsetzen, wie die Zeitung „The Times“ berichtet. Angenommener Gegner dieses Manövers ist unter anderem Russland.

Die britischen Truppen bereiten sich auf einen Kampf gegen das russische Militär mit Einsatz kommerzieller Drohnen vor, heißt es in einem „Times“-Artikel.

Es handle sich um gewöhnliche unbemannte Geräte, die in Großbritannien als populäres Weihnachtsgeschenk gelten und deren Preis wenig als 1000 Pfund (circa 1140 Euro) pro Drohne betragen würde. Mehr……

Mord, Folter, Vergewaltigung: MI5 darf „im Interesse des Landes“ offenbar alles

Die britische Premierministerin Theresa May© REUTERS / Peter Nicholls

Agenten und Informanten des britischen Geheimdienstes MI5 sind offenbar seit knapp drei Jahrzehnten befugt, in Großbritannien Verbrechen zu begehen, ohne dabei eine angemessene Strafe befürchten zu müssen.

Diese Vollmacht wurde laut „The Times“ vor Kurzem erstmals in einem britischen Gericht anerkannt, als ein Verband von Menschenrechtsgruppen diese Praxis als rechtswidrig kritisierte. Sie könne fundamentale Menschenrechte wie das Folterverbot verletzen. Mehr……

London wegen Ausspähung von Bürgern verurteilt

London wegen Ausspähung von Bürgern verurteiltDer Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat am Donnerstag die britische Regierung wegen massenhafter Ausspähung von Bürgern insbesondere Journalisten und Journalistinnen verurteilt.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Spionage von den Bürgern wie Abhören und Aufzeichnen von Telefongesprächen, der Einsatz von Hörgeräten, die umfangreiche Installation von Überwachungskameras und Angriffe auf die Häuser unter…..

Großbritannien bereitet sich auf einen Krieg gegen Russland vor

Diese Schlagzeile in der britischen Zeitung Daily Mail vom 7. August umfasst viel von der Paranoia im traurig modernen Großbritannien.

“Russische Kriegsschiffe passieren den Ärmelkanal, während Putins Streitkräfte den Druck auf die Royal Navy erhöhen.”
Gewiss, das Vereinigte Königreich befindet sich in einer Krise, aber nicht wegen einer militärischen Bedrohung. Das Votum, die Europäische Union zu verlassen, war ein heftiger Ausrutscher auf der Karriereleiter des Niedergangs, und das Time Magazine fasste das Debakel zusammen, indem es darauf hinwies, dass “das Kernstück dieser politischen Saga die Tatsache ist, dass jene Politiker, die die Brexit-Kampagne “Leave” geleitet haben – darunter auch Boris Johnson – der britischen Öffentlichkeit nie wirklich erklärt haben, was ein Votum für “Leave” bedeutete. Das Versprechen von Brexit war alles für alle Menschen, und so gelang ihnen der 52 zu 48% Sieg über die “Remain”-Seite. Dann trat Premierminister David Cameron zurück, und es fiel seiner Nachfolgerin Theresa May zu, herauszufinden, was Brexit eigentlich bedeutet.”

Die Brexit-Pantomime findet in einer Zeit statt, in der festgestellt wurde: “Während die Leistungen gekürzt werden und die Mieten in die Höhe schnellen, hat sich die Obdachlosigkeit in Großbritannien dramatisch erhöht: Allein in England hat sich die Zahl der Obdachlosen seit 2010 mehr als verdoppelt. Fast 1,2 Millionen ältere Menschen in Großbritannien sowie eine weitere Million behinderte Menschen leben ohne die soziale Betreuung, die sie für grundlegende Dinge wie Essen, Kleidung und Waschen benötigen. Es ist schrecklich: Schwerkranke Menschen, die 14 Stunden warten müssen, um auf die Toilette zu gehen, oder Rollstuhlfahrer, die ohne Hilfe beim Kochen unterernährt sind.”

Aber dieser schreckliche Zustand bedeutet nichts für diejenigen, denen es….

ENTHÜLLT: Parlament in Großbritannien WILL DEUTLICHE ZENSUR im Internet

Unbenanntes Design (8)

Wird Großbritannien sich an seinen eigenen Beschluss zum BREXIT halten? Oder wird Großbritannien unter anderem dank George Soros und seinen Aktivitäten den BREXIT verhindern? Diese spannende Frage stellt sich weiterhin und wird durch einen bemerkenswerten Beschluss des Parlaments in Großbritannien nun noch brisanter. Denn das Parlament hat über einen „Sonderausschuss“ nun beschlossen, „Fake News“ unterbinden zu wollen. Hauptgegner ist Russland – das – angeblich – solche News verbreitet. Auch in Großbritannien.

Kampf gegen die Weltverschwörung

Die Maßnahmen sind beträchtlich. Es geht ab sofort gegen…..

Brexit-Fiktion: Hat May das britische Volk verraten?

Theresa May beim Interview mit BBC© REUTERS / BBC/ Jeff Overs

Theresa May hat es geschafft, das erwünschte Ziel zu erreichen, indem zu Drohungen und Erpressungen gegriffen wurde. Das Parlamentsunterhaus billigte am Mittwoch ihr Konzept für die Zollpolitik mit der EU. Nun ist der Brexit nur noch eine Fiktion, wie das Nachrichtenportal “vz.ru” berichtet.

Es wurden die schlimmsten Befürchtungen bestätigt – die Regierungschefin will den britischen EU-Austritt nivellieren, wobei die Ergebnisse des historischen Referendums de facto ignoriert werden. Mehr…….

Wie Theresa May und die globalistische Elite den Brexit boykottieren

By EU2017EE Estonian Presidency (Theresa May) [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Wie der Brexit verraten wurde

Doch von Anfang an wurde das Nein zur EU hintertrieben. Auch der Rückzug der Brexit-Galionsfigur Nigel Farrage trug seinen Teil dazu bei. Lange stritt man sich in der „konservativen“ Regierung Großbritanniens (Bestehend aus den Torries, vergleichbar mit der ÖVP) über einen harten oder weichen Brexit. Hier ging es darum, ob man die Interessen der Wirtschaft in den Vordergrund stellen und dafür der EU möglichst entgegenkommen sollte. Dieses Lager wurde von Premierministerin Theresa May, aber auch dem globalistischen Establishment in Großbritannien vertreten. Auf der anderen Seite standen die Befürworter eines harten Brexits, angeführt vom ehemaligen Minister Boris Johnson. Dieser hätte für das Vereinigte Königreich zwar wirtschaftliche Einschnitte, aber auch einen Wiedergewinn der britischen Souveränität bedeutet.

Austritt aus der EU, aber weiterhin Masseneinwanderung

Die Briten stimmten vor allem aus zwei Gründen für den Brexit: Erstens, weil sie…..

Schulen im Vereinigten Königreich verbieten das Tragen von Röcken zu Gunsten Gender-neutraler Optionen

40 weiterführende Schulen im Vereinigten Königreich verbieten das Tragen von Röcken zu Gunsten Gender-neutraler Optionen

40 Secondary Schools In U.K. Banning Skirts In Favor Of 'Gender Neutral' Options

Wie britische Medien, unter Berufung auf eine landesweite Analyse der dortigen Schul-Uniformen, berichten, haben mindestens 40 weiterführende Schulen im Vereinigten Königreich ihren Schülerinnen das Tragen von Röcken zugunsten “Gender-neutraler” Optionen verboten.

Laut Medienberichten im Vereinigten Königreich (VK) überlegen derzeit auch weitere Schulen “Gender-neutrale” Schuluniformen einzuführen, die transsexuelle Schüler mit einbeziehen.

“Eine der Schulen, die sich im vergangenen Jahr zu diesem Schritt entschlossen haben, ist die Klosterschule in Lewes, in Ost Sussex, nachdem Schüler gefragt hatten, warum sie verschiedene…..

Britische Luftwaffe bombardiert syrische Armee im Südosten Syriens

 

BEIRUT, LEBANON (10:50 A.M.) – Die britische Royal Air Force bombardierte die syrisch-arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten im Südosten Syriens letzten Monat, berichtete die Sunday Times heute Morgen.

An RAF Typhoon fighter jet dropped a 500lb bomb during a firefight in Syria last monthOLI SCARFF

Entsprechend dem Sunday Times Report ließ die  königliche Luftwaffe ein Taifun-Kampfflugzeug eine 500-lbs-Laser-geführte Bombe auf die syrischen Streitkräften nahe dem syrisch-jordanischen Rand letzter Monat fallen.

“Als Akt der kollektiven Selbstverteidigung ließ die RAF Taifune…. eine einzige[Bombe] auf die Position fallen, die die Bedrohung unserer Koalitionspartner erfolgreich beseitigte”, sagte das britische Verteidigungsministerium in einer Erklärung, wie von der Sunday Times zitiert.

Ein syrischer Offizier der Arabischen Armee wurde als Folge des Angriffs getötet, fügte der Bericht hinzu.

Das britische Verteidigungsministerium nannte den Angriff auf die syrischen Streitkräfte eine “völlig verhältnismäßige Reaktion”, da sie diese als Bedrohung für ihre Streitkräfte im Südosten Syriens betrachteten.

Tatort-Aneignung: Britische Regierung will Haus von Sergej Skripal kaufen

Bis heute hat die britische Regierung keinerlei Belege für ihre Behauptung vorgelegt, Moskau habe in Salisbury ein Attentat auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal verübt. Nun will sie laut einem Medienbericht dessen Haus aufkaufen.

Laut einem Bericht der Sunday Times beabsichtigt die britische Regierung, das Haus von Sergej Skripal in der englischen Kleinstadt Salisbury zu kaufen. Dort wurden der ehemalige russische Doppelagent und seine Tochter Julia Skripal Anfang März bewusstlos auf einer Parkbank aufgefunden. Nach britischen Angaben wurden sie Opfer eines Anschlags mit dem Nervengift Nowitschok, das an…..

Theresa May droht EU mit Putin und fordert Billionen

Bildergebnis für Theresa May very uglyDas alte, aber gültige Klischee der ukrainischen Propaganda, „man sollte alles tolerieren (Anstieg der Gaspreise, Präsident Poroschenko, Gay-Paraden), weil Putin angreifen könnte“, hat in einem anderen Land eine neue Dimension erreicht. Die Putin-Bedrohung wird nun von Theresa May aktiv genutzt, um die EU zu Zugeständnissen beim Brexit zu zwingen.

Man hätte das als Scherz wahrnehmen können, wenn angesehene westliche Medien wie die US-Agentur Bloomberg nicht berichtet hätten, dass gerade das Putin-Argument in der letzten Zeit zu einem beliebten Druckmittel Londons gegen Brüssel wurde. Das Beispiel könnte auch in anderen Ländern Schule machen, die „russische Bedrohung“ als Instrument zu nutzen, um an EU-Gelder zu kommen. Mehr…..

Theresa Mays Ehemann verdient an Käfigkindern in den USA

Theresa Mays Ehemann verdient an Käfigkindern in den USAQuelle: Reuters © Hannah Mckay

Der Ehemann von Theresa May verdiente an den weggesperrten Migrantenkindern in den USA mit. Philip May ist mit seiner Investmentfirma Capital Group Teilhaber an dem Unternehmen General Dynamics, das die entsprechenden Einwanderungszentren leitet.

Während Donald Trumps „Null-Toleranz“-Politik unterstützte General Dynamics die US-Einwanderungsbehörde bei der Umsiedlung von Flüchtlingen und im Speziellen im Umgang mit den Einwandererkindern. In nur sechs Wochen sollen 2.000 Kinder von ihren Eltern getrennt worden sein.

In den sozialen Medien verbreitete sich ein Audioclip, in dem weinende Kinder zu hören waren, die ihren Eltern entrissen wurden. Eine Reihe hochkarätiger Konzerne investierte in General Dynamics, darunter auch Philip Mays Unternehmen Capital Group. Am 20. Juni besaß Capital Research Global Investors (CRGI) Aktien von General Dynamics im Wert von knapp vier Milliarden US-Dollar, oder anders ausgedrückt: fast sieben Prozent des Unternehmens.

Der Erlös des Unternehmens, welches Kinder in Internierungslager sperrt, trug dazu bei, das Gehalt von Philip May in seiner Position als Relationship-Manager von Capital Group zu finanzieren. Diesen Posten hat May seit 2005 inne. Er gilt zudem als engster Berater seiner Frau.

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass sein Unternehmen als Hauptaktionär in umstrittene Geschäfte verwickelt ist. Im April berichtete RT, dass Mays Capital Group der größte Aktionär des Waffenproduzenten BAE Systems war, dessen Aktienkurs stark anstieg, nachdem Luftangriffe in Syrien von westlichen Koalitionstruppen, darunter Großbritannien, durchgeführt worden waren. Die Firma ist auch der zweigrößte Aktionär des amerikanischen Waffenherstellers Lockheed Martin. Die Aktien der Capital Group gewannen mit dem Raketenabschuss auf Syrien an Wert.

Vor kurzem wurde bekannt, dass Mays Capital Research Management Company, eine Tochtergesellschaft der Capital Group, Mehrheitsanteile am Konzern GW Pharmaceuticals hält, der medizinisches Cannabis in Großbritannien herstellt. In der Presse wurde dies diskutiert, nachdem das Cannabis-Öl eines 12-Jährigen konfisziert wurde, der an epileptischen Anfällen leidet.

GW Pharmaceuticals aber erhielt Lizenzen zur Produktion medizinischer Cannabisprodukte names Sativex, welches als verschreibungspflichtige Mittel herausgegeben werden können. Eine 10-ml-Flasche des Produkts kostet 167 Dollar. Die Times schrieb von einem Monopol auf legales Cannabis.

Die Trennung der Kinder von ihren Eltern und deren Unterbringung wird in den USA heiß diskutiert. Nach einem öffentlichen Aufschrei amerikanischer Politiker unterschrieb Trump eine Verfügung, die die erzwungene Trennung von Kindern von ihren Familien beenden sollte. Es gibt allerdings Befürchtungen, dass Trump die praktische Umsetzung der Änderungen an Hürden scheitern lässt.

RT: Theresa Mays Ehemann verdient an Käfigkindern in den USA

Britische Geheimdienste nutzen Folter bei Verhören, sagt Labour Party

Großbritanniens Geheimdienste beschaffen sich noch immer Informationen, indem sie foltern und misshandeln. Dies kritisierten Politiker der britischen Labour Party in einem Brief an Außenminister Boris Johnson.

Folter Großbritannien LabourSchatten-Außenministerin Emily Thornberry und Schatten-Generalstaatsanwalt Shami Chakrabarti verfassten den Brief in dieser Woche und drückten ihre Besorgnis über aktuelle Zahlen des……

Britischer Minister weicht Frage zu Russland stur aus – Moderator platzt der Kragen

Britischer Verteidigungsminister Gavin Williamson© AP Photo / Karim Kadim

Für den Moderator des Senders ITV Richard Madeley ist ein Interview mit dem britischen Verteidigungsminister Gavin Williamson zu einer wahren Geduldsprobe geworden: Der Politiker wich einer Frage über Russland gleich viermal aus. Der Journalist brach schließlich das Gespräch verärgert ab.

Bei einer Liveschalte fragte Madeley den britischen Verteidigungschef, ob er seine groben Worte über Russland bereue. Dieser hatte früher in Bezug auf den Fall Skripal gesagt, Russland solle „die Klappe halten und verschwinden“.

„Bedauern Sie das? Glauben Sie nicht, dass das ein bisschen zu informell war?“, fragte Madeley.

Statt zu antworten, begann Williamson damit, dem Krankenhauspersonal in Salisbury, das an der Behandlung von Sergej Skripal und seiner Tochter Julia beteiligt war, zu danken. Die britischen Ärzte hätten….Video und mehr……

Die Salisbury Tales und viele offene Fragen

Opfer eines mysteriösen Giftanschlags in Salisbury: Ex-Agent Sergei Skripal und seine Tochter Julia© RT

Sergei Skripal und seine Tochter sind wieder auf den Beinen, aber niemand darf mit ihnen reden. Der Fall wird immer dubioser.

Das Motto des britischen Inlandgeheimdienstes MI5 ist lateinisch und heisst: Regnum defende – Verteidige das Königreich. Gegen was man sich zu verteidigen habe, sagte MI5-Chef Andrew Parker letzte Woche in Berlin seinen europäischen Kollegen: gegen Anschläge aus Russland und gegen Anschläge des Islamischen Staates. Die russische Regierung verbreite «freche Lügen», wenn sie behaupte, sie sei nicht schuld am Anschlag auf den ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal.

Die Affäre Skripal wird von der Regierung in London weiter am Kochen gehalten. In kleinen Dosen sickern stetig «neue Erkenntnisse» in die Medien. Doch je mehr diese gefüttert werden, umso mehr Widersprüche treten zutage und umso mehr Fragen ergeben sich. Allerdings stellen die grossen westlichen Medien die entscheidenden Fragen nicht. Und sie recherchieren nicht. Und wenn sie recherchieren, dann nur in eine Richtung. Und zwar nach dem Prinzip «im Zweifel gegen Russland».

Das deutsche Wochenblatt «Die Zeit» bringt in seiner Ausgabe vom 18. Mai……