Archiv für England

Staatsausgaben für Queen werden beinahe verdoppelt

Die Briten lieben ihre Monarchie. Im kommenden Jahr sollen die Staatsausgaben für die Royals auf rund 76 Millionen Pfund steigen. Damit sollen sowohl Reisen, Empfänge als auch die Erhaltung der Schlösser bezahlt werden.

LondonDie britischen Steuerzahler lassen sich ihre Liebe zur Monarchie einiges kosten. Knapp 42 Millionen Pfund (47,8 Millionen Euro) gaben die Royals im vergangenen Jahr für Mitarbeiter, Reisen…..

Großdemo gegen islamischen Terror in London: Totaler Medien-Blackout

Großdemo gegen islamischen Terror in London: Totaler Medien-Blackout

Die britische Hauptstadt wurde bekanntlich in der jüngeren Vergangenheit mehrfach und zum Teil hart vom islamistisch-extremistischen Terror getroffen (so zumindest die offizielle Geschichtsschreibung). Dies bewegte am vergangenen Samstag, den 24. Juni 2017, mehr als 10.000 Menschen dazu, sich öffentlich im Herzen Londons zu einer friedlichen Massendemonstration einzufinden.

Organisiert wurde die Kundgebung von einer Gruppe namens “Football Lads Alliance“, einer Allianz von Fußballfreunden, über eine geschlossene Facebook-Gruppe mit über 30.000 Mitgliedern. Unter dem Motto “Together We Are Stronge…..

May-Day, Theresa und der Ruf nach totaler Kontrolle

May-Day, Theresa und der Ruf nach totaler KontrolleLame Duck: Irgendwie wirkt die Terror-Suppe ziemlich abgestanden und schal. Dennoch wird sie uns immer wieder wundersam aufgewärmt vorgesetzt. Wahrscheinlich solange, bis wir die Suppe endlich einmal schlucken. Jetzt will Theresa May die Gelegenheit ergreifen und das Freiheitsrad wieder ein Stück zurückdrehen, nur wegen dem Terror? Alles lediglich zu unserem Besten, weil doch der Terror so fürchterlich zunimmt in letzter Zeit. Wir haben auch keine Veranlassung mehr uns umzutun, warum wir den Terror überhaupt haben und wer uns den möglicherweise organisiert hat. Nein, jetzt muss wieder einmal dringend gehandelt werden.

Die Logik dahinter ist bestechend einfach. Wenn wir das ganze Volk flächendeckend und zu 100 Prozent kontrollieren, beobachten und jede…..

GB nährte Terror-Nattern am eigenen Busen

Der Terroranschlag von Manchester und die Verbindungen Großbritanniens zu libyschen Dschihadisten des LIFG oder wie aus ‚Rebellen‘ wieder ‚Terroristen‘ werden.

Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Angelika Gutsche

In Manchester kamen bei einem Attentat am 22. Mai 2017 22 Menschen zu Tode, viele wurden verletzt. Der Attentäter von Manchester war der 22-jährige Salman Abedi. Salman Abedi hatte sowohl einen britischen als auch einen libyschen Pass, letzterer lautete auf den Namen Sulaiman Abebi.

Der älteste Bruder des Attentäters, Ismael Abedi, wurde in Manchester verhaftet. Ein weiterer Bruder, Hashem Abedi, und der Vater, Ramadan Abedi, sind in der libyschen Hauptstadt Tripolis festgenommen worden. Der Vater Ramadan war Mitglied des LIFG (Libyan Islamic Fighting Group),, der Bruder Hashem soll bereits seit über einem Monat unter Beobachtung gestanden haben. Die beiden Brüder Salman und Hashem waren Mitglieder des IS. Hashem war über die Planung des Attentats informiert und hielt ständig Kontakt zu seinem Bruder. Er hatte erst am 16. April 2017 Großbritannien in Richtung Libyen…..

Zensur von rechts: Theresa May will ein neues staatliches und durchreguliertes Internet aufbauen

Die britische Ministerpräsidentin Theresa May will, dass Großbritannien zum Pionier für die Regulierung der Redefreiheit im Internet wird, was effektiv einem neuen staatlich kontrollierten Internet gleichkäme.

Die Anführerin der Konservativen Partei steht einem „Manifest“ vor, in dem neue Kontrollen hinsichtlich der Funktionsweise des Internets gefordert werden, was möglicherweise mit tiefgreifenden Veränderungen an der Architektur des Internets gleichkäme und mit denen die Redefreiheit im Internet völlig unterdrückt werden könnte. Im Manifest heisst es:……

Großbritannien beschäftigt offiziell 1500 Internettrolle

Bildergebnis für internet trolle

Staatlich finanziertes Propaganda-Trollen der härteren Sorte: Das britische Militär unterhält eine ganz reguläre „Internetarmee“ aus 1500 NATO-Trollen, die das Netz unsicher machen und Kampagnen fahren, wie WikiLeaks heute bei Twitter unter Bezugnahme auf die englische Zeitung The Guardian meldete. Diese Provokateure, Verleumder und Desinformateure sollen entsprechende Operationen des JTRIG-Teams des britischen Geheimdienst GHCQ unterstützen, die sich gegen ausländische Gegner und Regierungskritiker richten. Ob die Fake-News-Bundesregierung auch solche Bestrebungen hat? Oder reichen in Deutschland die staats-, militär- und parteinahen NGOs, Stiftungen und Spin Doctors?

VB’s weblog titelt passend zu der Affäre um die Trollearmee, die auch gegen eigene Staatsbürger und EU-Bürger eingesetzt wird: „Falls Ihr Euch fragt, ob der NATO-Troll, der Euch auf Facebook nervt, nicht bezahlt ist: möglicherweise ist er’s tatsächlich„. WikiLeaks meldete, dass die Regierung von…..

So wird Theresa May die EU austricksen und entmachten

Die Briten führen seit Jahrzehnten heimlich Krieg gegen Italien. Das Flüchtlingschaos im Mittelmeer ist eines der Ergebnisse. Mit dem Brexit wird London die EU austricksen und sich der zentralen Flüchtlingsverteilung ebenso entziehen wie allen Beschränkungen durch EU-Gesetze. Das Ziel: Eine kalte Entmachtung der EU.

Autor: Wolfgang Freisleben

Von Theresa May können sich andere europäische Regierungsspitzen einiges abschauen. Nämlich Tatkraft. Die britische Premierministerin erspäht eine Gelegenheit – und handelt. Das ist es, was Macher von Gaffern unterscheidet. Konkret: Die Premierministerin hat kurzerhand Neuwahlen schon im Juni 2017 ausgeschrieben. Drei Jahre früher als vorgesehen. Damit hofft sie, für ihre konservativen Tories die knappe Mehrheit im britischen Parlament auszubauen und den Brexit zu untermauern.

In Brüssel herrscht weiterhin Ratlosigkeit. Und während die führenden….

Britischer Außenminister: England soll Syrien ohne Zustimmung des Parlaments angreifen

Der britische Außenminister bekundete die Unterstützung für die USA, wenn diese ohne Zustimmung des Parlaments Syrien erneut mit Raketen angreifen wolle.

Wie „The Independent“ am Mittwoch berichtete, sagte Boris Johnson gegenüber britischen Parlamentsabgeordneten, dass die britische Regierung über den Raketenangriff auf sie syrische Luftwaffenbasis al-Schariat vorab von Washington informiert worden sei.

Er fügte hinzu, dass Britannien es sehr schwer fände, eine Anfrage…..

Die Queen

Vor kurzem war hier unter anderem auch über den Tod der englischen Königin, der Queen Elisabeth II., und dessen weitreichende Folgen spekuliert worden.
So mancher mag sich gefragt haben, wieso dieses Ableben so große Wellen schlagen könnte, wie von uns angedeutet.
Aber was wissen wir denn „sicher“ vom englischen Königshaus?
Luckyhans, 2. April 2017
—————————————

Es gab vor einigen Wochen eine kurze Welle, als auf der offiziellen Seite des Buckingham Palace für einige Stunden die Nachricht erschienen war, daß die Queen verstorben sei. Kurz darauf verschwand diese Mitteilung wieder, aber es gibt einen Screenshot davon – falls dieser nicht gephotoshopt ist.

Станет ли королём Чарльз после умершей Елизаветы II, православной внучки Николая II - Георга V?
Screenshot

In der offiziellen Mitteilung, die vom Presse-Sekretär der Königin – angeblich auf Bitte von Prinz Charles – veröffentlicht worden war, wird behauptet, daß die Königin Elisabeth II. im Schlaf in Sandringham verstorben sei, nach Erkrankung in den letzten Wochen seit Weihnachten.
Oder war das nur ein „Staatsstreich“-Versuch von Prinz Charles?

Aber gehen wir noch ein wenig weiter zurück. Denn dazu ist zu wissen, daß die Queen schon seit Oktober 2016 nicht mehr öffentlich aufgetreten war……

Wem London dient

Innere Widersprüche des Imperialismus: Der »Brexit« kommt nicht überraschend und wird vor allem jenseits des Atlantik goutiert

Die 60-Jahr-Feier der Römischen Verträge war für die EU-Oberen eine traurige Veranstaltung. Nur der Segen des Papstes vermochte dem Treffen die nötige Weihe zu verleihen. Die Zukunft der EU wurde beschworen. Aber der ursprüngliche Plan, der Union eine Entwicklungsperspektive zu weisen, war nicht zu realisieren. Kommissionspräsident Juncker stellte statt dessen fünf mögliche Szenarien vor – in der Art, wie Vorstandsassistenten ihren Chefs alternative Möglichkeiten präsentieren und ihre Wirkung scheingenau durchrechnen. Aber die 27 Chefs konnten sich nicht entscheiden. Mittlerweile sind die Interessen der in der EU vertretenen nationalen Kapitale so verschieden, dass sie nicht mehr durch schöne Worte übertüncht werden können. »Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten…..

Brüssel will die Kronjuwelen

Britische Regierung beantragt EU-Austritt. Juncker ­fordert Milliarden. Schottland für neues Referendum über Unabhängigkeit

RTR32QPR.jpgAuf die Briten kommen Forderungen in Milliardenhöhe zu Foto: Stefan Wermuth/Reuters

Der Countdown zum »Brexit« läuft. Am Dienstag abend unterzeichnete die britische Premierministerin Theresa May den Antrag ihres Landes zum Austritt aus der EU. Am Mittwoch wurde das Dokument dann EU-Ratspräsident Donald Tusk in Brüssel übermittelt. Damit beginnt ein zweijähriger Verhandlungsmarathon. Bei einer Parlamentsdebatte am Mittwoch richtete sich May an die britische Bevölkerung. »Wenn ich in den kommenden Monaten am Verhandlungstisch sitze, möchte ich jede Person im ganzen Vereinigten Königreich vertreten – Junge und Alte, Reiche und Arme, Großstädte, Kleinstädte, den ländlichen Raum und alle Dörfer. Und auch die EU-Bürger, die dieses Land zu ihrer Heimat gemacht haben.«

Vorerst dürfte sich May jedoch mit Forderungen aus Brüssel…….

England: Demonstrationen gegen Saudi-Arabien

In London haben die Menschen gegen die saudi-arabischen Angriffe auf den Yemen demonstriert.

Die Demonstranten forderten die Beendigung der saudischen Angriffe und das Ende des Tötens von jemenitischen Zivilisten. Sie verurteilten außerdem die Waffentransporte Englands und anderer westlicher…..

Die englische Polizei beginnt mit der Rund um die Uhr Drohnenüberwachung der Bevölkerung

Die englische Polizei wird demnächst zur „Reduzierung von Verbrechen“ die Erlaubnis erhalten, die Bevölkerung Rund um die Uhr zu überwachen.

Die Polizeibehörden von Devon und Cornwall werden die fortwährende Überwachung der Bevölkerung mit Drohnen austesten, wobei die Rund um die Uhr Überwachung diesen Sommmer beginnen soll.

Die Behörden rechtfertigen das massive Endringen in die Privatsphäre damit, dass die Drohnenüberwachung der Polizei dabei helfen wird, Verdächtige und Vermisste aufzuspüren, sowie dass die allgeine Aufklärung von Tatorten verbessert wird.

Thefreethoughtproject.com berichtet:…….

Hitler als Spielzeug der Briten

Adolf Hitler, Bundesarchiv_Bild_146-1990-048-29A,_Adolf_Hitler_retouchedAdolf Hitler, Bundesarchiv_Bild_146-1990-048-29A,_Adolf_Hitler_retouched

Zu keinem Zeitpunkt hatten die Briten Hitler  unterschätzt. Großbritanniens Politik war kein bedauerlichen Irrtum, sie folgte einer ausgeklügelten Strategie.

Weltpolitik ist weitgehend ein Intrigenspiel im Gewand der Diplomatie, in dem Machtsüchtige durch Täuschen und Lügen die Ausdehnung ihrer Herrschaft vorbereiten, um sie dann mit militärischen Mitteln zu vollenden. Von Friedrich Nietzsche ist der Ausspruch überliefert:

Ein Politiker teilt die Menschheit in zwei Klassen ein: Werkzeuge und Feinde. Das bedeutet, dass er nur eine Klasse kennt: Feinde.“ („Wille zur Macht“)

Die größten Imperialisten und begabtesten Politiker, die ihre „Feinde“ als Werkzeuge einzusetzen verstehen, sind die britischen Machteliten und ihre amerikanischen Zöglinge und…..

Großbritannien steuert weiter auf den totalen Überwachungsstaat zu

Premierministerin Theresa May hat’s nicht so mit Bürgerrechten.Premierministerin Theresa May hat’s nicht so mit Bürgerrechten.

Nachdem die britische Regierung im vergangenen November bereits den sogenannten Investigatory Powers Act (“Schnüffel-Charta”) verabschiedete, folgen nun Versuche, auch die Presse in die Pflicht zu nehmen. Offenbar will die britische Regierung verhindern, dass noch einmal Kooperationen wie zwischen The Guardian und Whistleblower Edward Snowden entstehen.

Im Brexit-Trubel des vergangenen Jahres konnte die britische Regierung unter Theresa May neue Gesetze legitimieren, die von Bürgerrechtsorganisationen als “die extremsten Überwachungsgesetze, die je in einer Demokratie….

Britische Navy trainiert für Golfkrieg mit Iran

Die HMS Ocean der Royal British Navy. Bild: Royal British Navy

Die Briten rüsten nicht nur militärisch in den arabischen Golfstaaten auf, sie üben auch schon für einen Krieg mit dem Iran.

Von Marco Maier

Die British Royal Navy wird vom 31. Januar bis zum 2. Februar gemeinsam mit den Amerikanern, Franzosen und Australiern im Persischen Golf vor der….

Skandal in Großbritannien um Vertuschung von fehlgeschlagenem Nuklearraketentest

Die britische Regierung verschwieg dem Parlament, daß im vergangenen Juni eine Trident-Rakete bei einem Raketentest vor der US-Küste vom Kurs abkam und zerstört werden mußte. Der ganze Vorgang wirft bislang noch viele Fragen auf, aber die Umstände sind besorgniserregend und unterstreichen, wie wichtig es ist, die Ära geopolitischer Konfrontation zu beenden.

Verteidigungsminister Michael Fallon mußte am 23. Januar vor dem Unterhaus Fragen zu dem gescheiterten Test einer Trident-Atomrakete beantworten, die im Juni 2016 von einem U-Boot der königlichen Marine aus gestartet war. Die Londoner Sunday Times hatte diesen Zwischenfall am Sonntag bekannt gemacht und berichtet, daß die Rakete bei einem…..

OBERSTES GERICHT: BREXIT OHNE ERLAUBNIS DES PARLAMENTS VERBOTEN – TROTZ REFERENDUMS !

Das Oberste Gericht in Großbritannien („Britain’s Supreme Court“) verkündet soeben, dass der Brexit (EU-Austritt) ohne die Erlaubnis des britischen Parlaments nicht gültig sei – trotz Volksabstimmung!

Theresa May cannot trigger Brexit without parliamentary permission, UK Supreme Court rules

Somit dürfe die neue britische Premierministerin May den Austritt Großbritanniens aus der EU ohne eine Parlamentsabstimmung nicht einleiten. Im Parlament haben die Befürworter der EU (Globalisten) jedoch eine Mehrheit – die den Brexit „verhindern“ können, obwohl das britische Volk beim Referendum mehrheitlich für den Austritt stimmte.

Quelle:

Menschenversuche mit Chemie- und Biowaffen in Großbritannien

Die britische Regierung führte jahrzehntelang zahllose Menschenversuche mit biologischen und chemischen Waffen an Soldaten und ahnungslosen Bürgern durch. Einige starben, andere waren hinterher körperlich oder geistig behindert.
Menschenversuche

Menschenversuche, Queen Elisabeth II-Puppe, Bild: Gegenfrage.com

In Großbritannien wurden verschiedene potenziell tödliche biologische und chemische Kampfstoffe über Jahrzehnte an der ahnungslosen Öffentlichkeit und an Militärpersonal…..

Brothers in Arms

Picture AlliancePicture Alliance

Das für viele unerwartete Votum der Briten für einen Brexit war für die krisengebeutelte Europäische Union sicher der schwerste Schock im Jahr 2016. Er traf sie in einem Moment starker innen- und sicherheitspolitischer Verunsicherung. Die offiziellen Austrittsverhandlungen haben noch nicht begonnen, aber in den sieben Monaten seit der Entscheidung ist deutlich geworden, dass der Prozess äußerst kompliziert und in seiner Länge kaum vorhersehbar sein wird. Klar ist aber jetzt schon, dass die Trennung in den verschiedenen Politikfeldern unterschiedlich schwierig werden wird.

Was Europas Sicherheit und Verteidigung angeht, verlässt mit Großbritannien ein sicherheits- und verteidigungspolitischer Hauptakteur und Blockierer die Union.

Was Europas Sicherheit und Verteidigung angeht, verlässt mit Großbritannien ein sicherheits- und verteidigungspolitischer Hauptakteur und Blockierer die Union. Die EU verliert knapp ein Viertel ihrer gesamten Verteidigungsausgaben, ein Mitglied mit ständigem Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, eine Atommacht und das neben Frankreich….