Archiv für Deutschland

Gastbeitrag von Heiko Maas im Spiegel – Die Kunst, Fakten zu verdrehen

Heiko Maas ist ja hinlänglich für seine einseitige pro-amerikanische und anti-russische Haltung bekannt. Heute durfte er einen Gastbeitrag im Spiegel veröffentlichen, in dem er ein weiteres Mal bestätigt, dass Fakten ihn nicht interessieren, wenn es um das Verschleiern amerikanischer Vertragsbrüche und um unbelegte Vorwürfe gegen Russland geht.
Die USA haben in den letzten Jahren alle wichtigen Abrüstungsverträge der Vergangenheit einseitig gekündigt. Der letzte Vertrag, der noch übrig ist, ist der INF-Vertrag, der Russland und den USA bodengestützte Kurz- und Mittelstreckenraketen verbietet. Diesen Vertrag wollen die USA nun auch kündigen und trotz aller in der…..

Bundeswehr im Mali-Einsatz – verantwortungsloser geht es nicht

Bundeswehr-Soldaten in Mali. Bild: Youtube

Deutschlands Bundeswehreinsatz in Mali ist völlig verantwortungslos. Dort herrscht Chaos pur – zulasten der deutschen Soldaten vor Ort.

In Mali befinden sich 11.000 Blauhelme aus 56 Nationen. Entgegen dem Mandat des Bundestags werden deutsche Soldaten zusammen mit französischen Anti-Terroreinheiten eingesetzt.

Bis 1960 war Mali französische Kolonie – französisch Sudan. Amtssprache ist französisch. Die Kommunikation unter den verschiedenen Nationalitäten der Mission MINUSMA bringt nicht nur sprachliche Probleme. Dadurch dass unterschiedliche Kommunikationssysteme im Einsatz sind, besteht oft keine Verbindung zwischen den Truppenteilen – auch bei gemeinsamen Operationen nicht. Eine solche militärische Fehlplanung dürfte sich ein deutscher Kommandeur nicht leisten, ohne von seinem Posten abgelöst zu werden.

Einsatzort für unsere Soldaten ist Gao im Norden, dem gefährlichsten Teil des Landes, bis vor Kurzem noch Dschihadisten-Gebiet.

Die verschiedenen UN-Stützpunkte in Mali liegen weit voneinander entfernt……

Es wird Zeit, den Deutschen den Gashahn zuzudrehen

Merkel besuchte die Ukraine und hat dabei angekündigt, Berlin plane, für die Verlängerung der Sanktionen gegen Russland im Dezember auf EU-Ebene sich einzusetzen. Sie behauptet, Moskau habe den Waffen- stillstandsvertrag von Minsk mit der Ukraine 2015 nicht umgesetzt und muss deshalb weiter bestraft werden.

Das Minsker Abkommen wird nicht erfüllt, und wir machen wenn überhaupt, nur millimeterweise Fortschritte, und manchmal machen wir Rückschritte“, erklärte Merkel am Donnerstag bei einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew, um Gespräche mit Präsident Petro Pornoschenko zu führen.

Auf der Grundlage der heutigen Situation wird Deutschland also auch im Dezember eine Ausweitung der Sanktionen fordern“. Die Sanktionen könnten erst gelockert werden, wenn es Fortschritte gebe…..

Warum gibt es keinen Aufstand gegen Merkel?

Bei meinen seltenen Besuchen Deutschlands fällt mir immer wieder auf, wie das Land mehr und mehr verlottert, was die Infrastruktur betrifft und wie die Menschen herumlaufen. Wenn man im Land ständig “lebt”, fällt einem der Zerfall nicht so auf, aber als Besucher kann man vergleichen und ich sehe, wie Deutschland mehr und mehr in einen liederlichen, verwahrlosten Zustand zerfällt.

Komplette Strassenzüge bestehen in einigen Quartieren von Gelsenkirchen und Duisburg, aber auch in Städten in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen manchmal nur noch aus abbruchreifen Häusern. Strassen mit riesigen Schlaglöchern, keine Strassenbeleuchtung, Brücken die nicht befahren werden dürfen, Schwimmbäder, Bibliotheken und Fabriken die geschlossen sind…..

Merkel: Gruß ihr Krieger

Kanzlerin Merkel rief bei ihrem gestrigen Poroschenko-Besuch in Kiew den ukrainischen Soldaten zu: “Vitayu Voini” – was soviel wie “Gruß ihr Krieger” bedeutet, wohl wissend dass Poroschenkos ukra-faschistische Kiewer Regime und sein Militär knietief im Blut stecken aufgrund ihres Massenmords und blutigen Artillerie-Angriffe im Donbass.

Die ukrainischen Soldaten antworteten Kanzlerin Merkel übrigens mit dem Nazi-Spruch “Den Helden Ruhm“. Ein Spruch von Hitlers ukra-faschistischen Kollaborateuren & Kriegsverbrechern wie Bandera, die heute von Poroschenko und seinem Kiewer Regime als Helden bezeichnet werden und nach denen Straßen umbenannt werden, obwohl sie im 2.Weltkrieg weit über 100.000 Polen, Juden, Ungarn und andersdenkende Ukrainer bestialisch ermordet hatten. Also Frau Merkel – warum nicht gleich “Heil Hi***”?  Quellen:1,2,

Video ab Minute 4.10

Legendenbildungen Legendenbildungen

FelixMittermeier / Pixabay

Nachdem Angela Merkel ihren Verzicht auf den Vorsitz der CDU erklärt hat, schlägt die Stunde der Legendenbilder. Die noch handelnden Personen erzählen die Geschichte plötzlich ganz anders. So behauptet Alexander Dobrindt, die Verhandlungen zu Jamaika im letzten Jahr seien nicht an Christian Lindner, sondern an Angela Merkel gescheitert. Das ist ein Versuch der Imagekorrektur, um die davongelaufene FDP mit ihrem mutlosen Vorsitzenden wieder ins Spiel zu bringen.

Das Ziel der Jamaika-Verhandlungen war, diese irgendwie zum Scheitern zu bringen. Regieren wollten nur die Grünen zusammen mit Angela Merkel. Insofern stimmt der Eindruck schon, dass der Kanzlerin Schwarz-Grün lieber gewesen……

Warum sich vor allem die Linke vor einer Merz-CDU fürchten muss

Die Kommentatoren interpretieren die Kandidatur von Friedrich Merz für den CDU-Vorsitz bevorzugt als Problem für die AfD, weil Merz konservativ und leitkulturaffin ist. Das ist viel zu kurz gedacht. Das größte Problem hätte die Linke.

Friedrich Merz ist ein marktliberaler Sozialstaatskritiker und ein mit der internationalen Finanzbranche assoziierter Transatlantiker, der sich für die Durchsetzung einer deutschen Leitkultur ausgesprochen hat. Wenn er den CDU-Vorsitz übernehmen und die Partei in seine Richtung drehen sollte, könnte diese tatsächlich von der AfD einige Wähler zurückholen, und zwar vom marktliberalen, gemäßigt islamkritischen Flügel, also von der Alice-Weidel-Fraktion.

Das würde die AfD-Programmatik nicht unverändert lassen. Die AfD hat mit ihrer Programmatik immer sehr sensibel auf die Nachfrage und das Konkurrenzumfeld reagiert. Aus der Anti-Euro-Partei wurde in Rekordzeit die Anti-Einwanderungspartei. Eine Merz-CDU würde den neoliberalen Teil der AfD-……

Merkels Rücktritt als Parteivorsitzende ist ein raffiniertes Manöver

Von Peter Haisenko

Wer glaubt, Merkel würde irgendetwas tun, das nicht ihrem persönlichem Machterhalt dient oder ihren obskuren Zielen, der glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann. Merkels Rücktritt vom Parteivorsitz, der ja noch nicht einmal vollzogen ist, dient weder der CDU, noch dem Wohle Deutschlands und hat mit „Noblesse“ schon gar nichts zu tun.

Nach der Abwahl ihres braven Adjutanten Kauder war Merkel klar, dass die Mehrheit der CDU nicht mehr hinter ihr steht. „So ist das nun mal in der Demokratie“, hat sie erkennen müssen. Wahrscheinlich zum ersten Mal. Kauder wäre nicht abgewählt worden, wenn nicht die „Ost-CDU“ auf einer geheimen Abstimmung bestanden hätte. Da wagten sogar ansonsten heuchlerische Karrieristen einen kleinen Aufstand. Spätestens von dem Moment an war aber Merkel bewusst, dass sie in der eigenen Partei mehr Feinde als Freunde hat. Die gerissene Machtpolitikerin stand nun vor dem Problem herauszufinden, wer noch hinter ihr steht. Eben weil die Abstimmung geheim war, war dieser Vorgang diesbezüglich nicht erhellend. Öffentlich bekundeten alle ihre Untertänigkeit.

Sofort sind die feigen Karrieristen aus der Deckung gekrochen

Merkel ist nicht dumm genug, um nicht zu wissen, dass sie selbst das Problem ihrer Partei ist. Spätestens nach der Schlappe in Bayern hätte sie ihren Rückzug…..

Syrien: Deutschland hilft „Idlib-Rebellen“ mit 66 Millionen Euro

Soldaten der oppositionellen Nationalen Befreiungsfront in Idlib, Syrien (Archivbild)© AFP 2018 / Omara Haj Kadour

Die deutsche Bundesregierung unterstützt Oppositionelle im syrischen Idlib mit Millionenbeträgen. Das geht aus der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die Sputnik vorliegt. Die faktische Unterstützung der sogenannten Rebellen könnte zu einem neuen Konflikt mit einem alten Partner der Bundesrepublik führen.

Mit Millionensummen unterstützt die Bundesregierung Oppositionelle im syrischen Idlib. Das geht aus der Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Evrim Sommer (Die Linke) hervor, die Sputnik vorliegt. Demzufolge erhalten die sogenannten Rebellen in Idlib derzeit 37,5 Millionen Euro vom Auswärtigen Amt sowie über die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Hinzu kommen 11,3 Millionen Euro über andere Geldgeber in Deutschland und 17,05 Millionen Euro der Europäischen Union, die wiederum durch deutsche Stellen mitverwaltet werden. Insgesamt handelt es sich also um 65,85 Millionen Euro.

Die Linke: „Kurden unterstützen“

„Die Stabilisierungshilfe und die humanitäre Unterstützung der Bundesregierung für die Menschen in der Region Idlib sind zu begrüßen“, sagte Linken-Abgeordnete……

Was die offizielle Arbeitslosenzahl verschweigt: 3,12 Millionen Menschen ohne Arbeit

Im Oktober meldet die Bundesagentur für Arbeit rund 2,2 Millionen Arbeitslose. Das gesamte Ausmaß der Menschen ohne Arbeit bildet die offizielle Zahl jedoch nicht ab. Denn knapp 916.000 De-facto-Arbeitslose sind nicht in der Arbeitslosen-, sondern in der separaten Unterbeschäftigungsstatistik enthalten.

Im Oktober 2018 gab es offiziell 2,2 Millionen Arbeitslose. Das sind knapp 53.000 Personen weniger als im Vormonat.

Nicht in der offiziellen Arbeitslosenzahl enthalten sind allerdings knapp 916.000 ebenfalls faktisch Arbeitslose, darunter

– knapp 670.000 Menschen, die an arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen teilnahmen,

– knapp 77.000 am Tag der Erfassung Krankgeschriebene und

– knapp 170.000 über 58-Jährige, die innerhalb der letzten 12 Monate kein Jobangebot erhielten.

Insgesamt ergibt sich…..
…passend dazu….
6,73 Millionen Menschen leben von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen

Rund 2,35 Millionen Arbeitslose gab es im August 2018. Doch mit knapp 6,73 Millionen lebten nahezu dreimal so viele Menschen in Deutschland von Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen, darunter über zwei Millionen Kinder und Jugendliche. Denn nur ein Teil derer, die staatliche Unterstützung benötigen, gilt auch als arbeitslos im Sinne der Statistik.

Im August (teilweise aktuellste verfügbare Werte durch Wartezeiten in der Statistik) gab es rund 2,35 Millionen Arbeitslose gemäß der Statistik der Bundesagentur …..

Dampf aus dem Kessel: Jetzt kann Merkel erst so richtig loslegen

Drei Jahre sind seit der Merkelschen „Grenzöffnung“ 2015 erst vergangen, genauso viel Zeit, also auch drei Jahre, verbleiben ihr noch als Kanzlerin. Zeit genug, um dem deutschen Volk noch weiteren massiven Schaden zuzufügen. Insofern ist der Jubel der Merkelkritiker völlig unverständlich.

Gestern großer Jubel bei den Merkel-Kritikern in der Union und im übrigen Deutschland: Die verdiente Kanzlerin ist doch einsichtig. Alles, wird gut, besonders wenn Friedrich Merz oder Jens Spahn den CDU-Vorsitz übernehmen. – so die Stimmung. Selbst in der Führungsetage der AfD aufgeräumte Heiterkeit angesichts der Absichtsbekundungen der Alternativlosen.

Ganz in diesem Sinne ruft die Bildzeitung heute Morgen ihre AfD wählenden Leser dazu auf, doch nun wieder in die CDU zurück zu kommen. Es gebe nun keinen…..

Deutschland unterstützt Kündigung von INF-Abrüstungsvertrag, aber kein Wort in den deutschen Medien!

Die Meldung ist schon einige Tage alt, ich habe aber gewartet, ob und wie die deutschen Medien darüber berichten. Deutschland hat in der UN gegen eine Debatte über die Rettung des INF-Vertrages gestimmt und was berichten die Medien darüber? Nichts!
Der Reihe nach: 1987 haben die USA und die Sowjetunion den INF-Vertrag abgeschlossen, der ihnen landgestützte atomare Kurz- und Mittelstreckenraketen verbietet. Dies geschah in erster Linie im europäischen Interesse, denn die sowjetischen Raketen vom Typ SS-20 waren nicht in der Lage, die USA zu bedrohen, dazu war ihre Reichweite zu gering. Dafür hätten sie im Falle einer Konfrontation…..

Merkels Spontan-Rückzug: Wer findet den Fehler?

Merkels Spontan-Rückzug: Wer findet den Fehler? B-Ware: Langsam aber sicher kommt der faulige Gestank, den tote Fisch dem Wesen nach vom Kopfe her verbreiten, in einer breiteren Öffentlichkeit an. Das Merkel-Märchen nähert sich dem letzten Aufzug. Nach Bayern- und Hessenwahl geht es langsam richtig zur Sache. Es brauchte noch die Hessen-Wahl, als persönliche Bestätigung für die Merkel selbst, dass auf Bundesebene irgendwas nicht richtig rundläuft. Sie hätte auf diese Bestätigungen gerne noch bis nach 2021 verzichten können. Aber der Gestank ließ sich offenbar nicht mehr allein aufs Kanzleramt begrenzen, in dem sie zur Zeit selbst noch die Düfte regulieren kann.

Den heutigen Presseberichten folgend, beginnt jetzt Merkels Rückzug auf Raten. Nur leider fängt sie am falschen Ende an. Merkel will nicht mehr für Parteivorsitz kandidieren … [SpeiGel auf Linie]. Damit möchte sie offenbar einigen Leuten……

Es ist eine Falle!

Bundeskanzlerin Merkel gibt überraschend den Parteivorsitz ab – so überraschend, dass sie sogar die eigene Partei überrumpelt. Vorstandsmitglieder drohen sogar die Vorstandssitzung zu verpassen, weil sie den Schritt der Chefin nicht erwartet hatten. Im Fokus betont sie: nein, Kanzlerin wolle sie bleiben. Aber bisher hat jeder Bundeswahlkampf mit einem Desaster geendet, bei dem der Spitzenkandidat nicht auch den Parteivorsitz innehatte. Schröder und Kohl wussten, dass ihre Tage angezählt waren, wenn sie nicht den eigenen Machtkreis kontrollieren konnten. Deutschland ist eine Parteiendemokratie. Wer die parteipolitischen Elefanten nicht zusammenhalten kann, der verliert die Herde. Das gilt für Partei wie Fraktion.

Wieder einmal zeigt sich die Wendehalsigkeit der Kanzlerin in Momenten wie diesen. Es ist ähnlich wie bei Fukushima und der Migrationskrise. Wieder hofft Angela Merkel, den Medien einen Sprung voraus zu sein. Keine tagelangen…..

Merkel ist weg – was nun? Was kommt nach Merkels Ankündigung, nicht mehr antreten zu wollen?

Merkel hat heute angekündigt, nicht mehr für den Parteivorsitz der CDU zu kandidieren und als Kanzlerin nur noch bis 2021 zur Verfügung zu stehen. Der Donnerschlag kam spät, aber er kam wenigstens endlich. Aber was wird nun? Wer wird nun? Und was bedeutet das? Wird sich etwas ändern? Die ersten Kandidaten werden bereits genannt und wir wollen doch mal sehen, wofür sie stehen und was man unter ihnen erwarten kann.

Vorweg sei gesagt, dass ich dies natürlich sehr verfrüht schreibe, man sollte sich mit Prognosen noch zurückhalten, denn nun wollen wir mal abwarten, was in der CDU in den nächsten Wochen passiert. Aber ab und zu ein wenig zu spekulieren, macht ja auch Spaß, selbst wenn man am Ende falsch liegt. Ich behaupte also nicht, hier eine echte Prognose zu geben, ich spekuliere nur und analysiere ein wenig. Aber vielleicht liege ich ja auch am Ende richtig, wer weiß das heute schon?
Da ist zunächst die Generalsekretärin der CDU Annegret Kramp-Karrenbauer. Generalsekretär einer Partei wird in der Regel jemand, der den Parteichef……

NEIN, noch drei Jahre Merkel als Kanzlerin!!!

Man kann das angekündigtes Ende ihrer politischen Laufbahn auch anders sehen. Statt sofort von allen Ämtern zurückzutreten, was längst überfällig wäre, will Angela Merkel noch die gesamte restliche Amtszeit ausharren und erst 2021 nicht mehr Kanzlerin sein. Noch drei Jahre … bitte nicht!!!

Wenn ich nur ihre Fresse sehe wird mir schlecht

Sie hat nach dem Ergebnis der Landtagswahl in Hessen gesagt: “Die CDU konnte die Bürgerinnen und Bürger nicht ausreichend überzeugen“. Der gestrige Wahlsonntag müsse als Zäsur wahrgenommen werden.

Dann sagte sie, die Gründe für die Wahlniederlage führe sie in ganz erheblichem Masse auf die Bundespolitik zurück, für die sie ja verantwortlich ist. Und dann will sie diese Politik noch drei Jahre fortsetzen???

Wenn sie schon selbstkritisch mit sich selber ins Gericht geht, “das Bild, das die Regierung abgibt, ist inakzeptabel“, dann müsste sie……

Schweizer Politik-Experte: Die Bürger durchschauen die Hetze der Merkel-Regierung gegen die AfD

Die Merkel-Regierung und die Alt-Parteien fühlen sich von der AfD bedroht. Deshalb reagieren sie übertrieben und greifen dazu, die AfD zu diffamieren und zu kriminalisieren. Doch damit schneiden sie sich ins eigene Fleisch, meint der Schweizer Politik-Experte Christoph Mörgeli. Denn die Bürger durchschauen das.

Foto: European Union

In einem Gespräch mit »Focus-Online« erläuterte der Politik-Experte und ehemalige Abgeordnete der Schweizer Volkspartei, Christoph……

Drohnen: Der große Bruder passt gut auf uns auf

US-Drohnen des Typs Global Hawk überfliegen seit 3 Jahren Deutschland. Auf ihrem Weg nach Nordosten, zur Westgrenze Russlands, dürfen sie nur einen bestimmten deutschen Luftkorridor nutzen und müssen dabei ihre Aufklärungstechnik abschalten. Das hatte die Bundesregierung im Dezember 2015 mit den USA vereinbart. Aber die US-Luftwaffe hält sich nicht daran, wie jetzt herauskam.

Die Drohnen starten von einer Luftwaffenbasis im sizilianischen Sigonella und fliegen über die Bundesländer Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern auf ihrem Weg ins Baltikum, um von dort im Auftrag der NATO russische Ziele auszuspähen. Doch schalten die Spionageflieger tatsächlich ihre Technik aus, wenn sie Deutschland überfliegen? Die Amerikaner hätten sich bereit erklärt, einen deutschen Beobachter prüfen zu lassen, ob sich Washington an die Vereinbarungen beim Überflug hält, berichtete im Dezember…..

Deutsche Polizeigewerkschaft fordert Ende der Polizeikooperation mit Saudi-Arabien

Deutsche Polizeigewerkschaft fordert Ende der Polizeikooperation mit Saudi-Arabien Als Reaktion auf die Ermordung des saudischen Regimekritikers und Journalisten, Dschamal Khashoggi, hat die Bundespolizeigewerkschaft ein sofortiges der Zusammenarbeit mit der saudischen Polizei gefordert.

Präsident der Bundespolizeigewerkschaft, Ernst G. Walter, sagte heute im Gespräch mit der deutschen Zeitung “Handelsblatt”: “Man darf moralische Aspekte bei solchen Einsätzen nicht außer Acht lassen”. 

Laut Walter gibt es für die künftige Zusammenarbeit mit Saudi-Arabien keine Perspektive. “Die ungeheuerlichen Ereignisse und die ganz offensichtliche Verstrickung staatlicher Stellen aus dem Sicherheitsapparat Saudi-Arabiens…

Ist Deutschland ein souveränder Staat oder eine Kolonie der USA?

Wer behauptet, dass Deutschland kein souveräner Staat ist, gilt wahlweise als Verschwörungstheoretiker oder als Reichsbürger. Ein aktueller Beitrag im Spiegel gibt zu denken, denn fragen Sie sich selbst, wie Sie dies beurteilen und ob Deutschland souverän ist.
Was bedeutet staatliche Souveränität? Das bedeutet, dass ein Staat selbst darüber entscheidet, was auf seinem Territorium vor sich geht, dass er seine politischen Entscheidungen unabhängig trifft. Im Spiegel konnte man vor einigen Tagen lesen, dass die Chefin der Grünen Baerbock den Abzug amerikanischer Atomwaffen aus Deutschland fordert: „Die Bundesregierung müsse nun zusammen mit den EU-Partnern “glaubwürdig” für Abrüstung und Rüstungskontrolle eintreten, forderte Baerbock. Dazu gehöre auch der Abzug der im rheinland-pfälzischen Büchel stationierten US-Atomwaffen, wie es der Bundestag bereits 2010 in einem Beschluss gefordert hatte.Mehr……

Die Panik der Autokanzlerin

Diesel Um Fahrverbote zu vermeiden, lässt sich Angela Merkel zu abenteuerlichen Aussagen hinreißen

Es ist eine Last-Minute-Notgrätsche der Kanzlerin. Wenige Tage vor der Hessenwahl, die auch über die politische Zukunft Angela Merkels entscheidet, kündigte sie an, notfalls per Gesetzesänderung Fahrverbote für Dieselautos zu verhindern. Ihre Beruhigungspille an die Wähler: Die für 2019 angedrohten Verbote in Frankfurt würden nicht kommen. Ihr Argument: Frankfurt gehöre zu jenen Städten, in denen die Grenzwerte nur ein bisschen überschritten werden. Was ein bisschen ist, definiert Merkel eher großzügig: 25 Prozent mehr als erlaubt. Selten hat man die Kanzlerin so unseriös, schlecht informiert und – ja – fast panisch erlebt. Als könnte Deutschland das EU-Recht zur Luftreinhaltung kurz vor der Wahl mal eben…..

Sind Journalisten und Politiker Mörder?

Bekanntlich darf man Soldaten im allgemeinen Sinn in Deutschland vom Verfassungsgericht gestützt als „Mörder“ bezeichnen. Den jüngeren Lesern ist die Auseinandersetzung darum wenig bekannt. Doch sind nicht deutsche Mainstream-Journalisten und führende Politiker viel mehr potentielle Mörder oder Unterstützer von Mördern, als es deutsche Soldaten sind?

Die Aussage „Soldaten sind Mörder“ stammt ursprünglich aus einer Schrift von Kurt Tucholsky, der selbst Soldat im Ersten Weltkrieg war. Er hat die Aussage 1931 unter einem Pseudonym in der Zeitschrift „Die Weltbühne“ veröffentlicht. Der verantwortliche Redakteur Carl von Ossietzky wurde daraufhin 1932 wegen „Beleidigung der Reichswehr“ angeklagt, jedoch freigesprochen mit der Begründung, dass keine konkreten Personen gemeint gewesen seien und eine unbestimmte Gesamtheit nicht beleidigt werden könne. Der Freispruch war mehr….